„War’s das schon?“

„War’s das schon? 55 Versuche, das Leben und die Liebe zu verstehen“ – neues Buch von Lebensgefühl- und Midlife-Crisis-Experte Frank Jöricke erschienen Frank Jöricke: War’s das schon? Nach seinem Erfolgsroman „Mein liebestoller Onkel, mein kleinkrimineller Vetter und der Rest der Bagage“ ist Frank Jöricke wieder dem Geist der Zeit auf der Spur. Er stellt die entscheidende Sinnfrage aller, die mitten im Leben stehen. Denn wenn es um ihr eigenes Leben geht, sind Menschen oftmals blind und schauen ungern in den Spiegel. Lieber gucken sie „Tatort“, Fantasyserien und WM-Spiele vor Großleinwänden. Und natürlich Liebesfilme, die nicht so richtig happy enden, sondern…

Der Roman ist eine Sensation

Rudolf F. Thomas ist es gelungen, das Lebensgefühl seiner Menschen in den 50-er- und 60-er-Jahren hinter zwei Buchdeckeln regelrecht zu konservieren. weiterlesen… Buchautor Rudolf F. Thomas „Nights in white satin.“ Daran erinnern sich alle, die in den späten 60-er-Jahren jung waren. The Moody Blues philosophieren in ihrem Song: „Rot ist Grau und Gelb ist Weiß, aber wir entscheiden, was richtig ist, und das ist eine Illusion.“ Im Jahr 1968 war wenig Zeit für Illusionen. Wie es wirklich war, hat Rudolf F. Thomas in seinem Roman „Morgenlatten – Gefährten der Maturität“ vortrefflich wirklichkeitsnah beschrieben.  Ihm ist es gelungen, das Lebensgefühl seiner…

Brunzel Bau GmbH: Zukunftswohnen – Innovation Wohnraum

Wohnraum im Wandel: Lebensgewohnheiten, digitale Kultur, Nutzungsmöglichkeiten, Grundrisskonzepte – was beeinflusst das Zukunftswohnen? Diskussionsbeitrag von Heiko Brunzel, Brunzel Bau GmbH Velten in Brandenburg. Heiko Brunzel: Zukunftswohnen – Innovation Wohnraum Wie den Wandel des Zukunftswohnens beschreiben? Prognosen zur Folge soll die Bevölkerungszahl auf knapp 78 Millionen bis 2025 zurückgehen. Wie wirkt sich das auf die Anzahl und der Lebensart der Haushalte aus? Der Umstieg auf nichtfossile Energieträger, mehr Individualität, vom Land in die Stadt, Trend mehr Fläche und Wohnraum, seniorengerechtes Bauen, Küche und Wohnzimmer verschmelzen, der Esstisch gewinnt an Bedeutung, Digital Kultur und Smart Living regelt das Zuhause, Schlafzimmer und Bad…

Mehr als 1000 Jahre Erfahrung

Schirmspezialist doppler begeht 70jähriges Jubiläum Familie Würflingsdobler Ein großer Teil der Erfolgsstory liegt im Wissen und der Erfahrung der mehr als 40 Produktionsmitarbeiter (Regen und Garten) von insgesamt 160 Mitarbeitern begründet, ist sich Geschäftsführer Hermann Würflingsdobler sicher. Bei doppler Manufaktur sucht man sie vergebens die computergesteuerten, anonymen Produktionsroboter, die unermüdlich ein und dasselbe Produkt fertigen. Bei doppler gibt es „echte Menschen“, deren Herz und Leidenschaft in jedem von ihnen hergestellten Manufaktur-Schirm zu spüren ist. Zeit, einige dieser Mitarbeiter einmal vorzustellen, denn so viel geballtes „heimisches“ Wissen ist in Zeiten der Globalisierung nicht mehr häufig anzutreffen. Für viele Unternehmen gilt, was…

Generationsvertrag: Die netten Jahre sind vorbei, oder?

Seminarveranstaltung und Weiterbildung der ATLANTICLUX Lebensversicherung S.A. mit Hendrik Lehmann, Niederlassungsleiter in Saarbrücken/Saarland Generationsvertrag: Die netten Jahre sind vorbei, oder? – Diskussionsbeitrag Atlanticlux Lebensversi Das Luxemburger Unternehmen ATLANTICLUX Lebensversicherung S.A. führt in regelmäßigen Abständen Weiterbildungen und Schulungen durch, lädt dazu Kunden, Mitarbeiter und Interessierte ein. Wer kennt die ATLANTICLUX Lebensversicherung S.A.? Zur Historie des Lebensversicherungsunternehmens erläutert Hendrik Lehmann, dass seit 1994 der Fokus des Unternehmens die Entwicklung von innovativen fondsgebundenen Versicherungslösungen ist. Die Gesellschaft unterhält Niederlassungen in Deutschland, Luxemburg, Italien, Spanien. Das Luxemburger Versicherungsunternehmen gilt als starker Partner im Bereich aktives Vermögensinvestment und der Altersvorsorge. Im Juli 2016 bestätigte Fitch…

Dringende Verjüngungskur der IHK gefordert

Initiative junger Unternehmer will bei der IHK Wahl für erheblichen personellen Austausch sorgen – engagierter Einsatz für eine junge und moderne IHK. Verkrustete Ansichten aufbrechen – das ist das Ziel der Initiative junger Unternehmer Seit Anfang Juli läuft die IHK Wahl in der Region Stuttgart. Jetzt hat sich eine Initiative junger Unternehmer gegründet, die sich das anspruchsvolle Ziel gesetzt hat, die IHK insgesamt zu verjüngen. Zum einen soll die Quote an frischen und unverbrauchten Unternehmern als Mitglieder in der Vollversammlung und in den einzelnen Bezirksversammlungen durch entsprechende Kandidaten deutlich erhöht werden. Zum anderen sollen zunehmend junge Unternehmer als Wähler gewonnen…

Technologie im Berufsalltag liegt weit hinter der privatverwendeten Technologie zurück – sagen 50 % der Arbeitnehmer in Deutschland

Eine europaweite Umfrage zeigt: Arbeitgeber sind für die nächste Generation schlecht ausgerüstet Infografik – Studie (Bildquelle: @fuze.com) – 50 % der deutschen Arbeitnehmer sagen, dass die vom Arbeitgeber bereitgestellte Technologie unzureichend für den Berufsalltag ist – Nur 5 % der deutschen Jugendlichen würden ein Festnetztelefon nutzen – noch ist das Festnetztelefon im Büro aber weit verbreitet – Für 73 % der deutschen Jugendlichen ist der Einsatz neuester Technologie ein wichtiger Faktor bei der Arbeitsplatzwahl München, 16. März 2016 – Die verwendete Technologie am Arbeitsplatz muss im Vergleich zu den Mobilgeräten, die wir privat nutzen, aufholen. Das finden 62 % der…

Statistische Lebenserwartung

Das Leben verlängern heißt, es nicht zu verkürzen >Statistische Lebenserwartung< von Dr. Johann Georg Schnitzer Die heutige Lebenserwartung ist mit 78 bis 89 Jahren eher bescheiden. Die meisten Menschen versterben viel zu früh an chronischen Krankheiten, lange bevor sie ihre biologische Lebenserwartung erreicht haben. Diese beträgt etwa 140 bis 150 Jahre. Der Hauptgrund für die zu kurze Lebenserwartung liegt in dem Mangel an Wissen sowohl über die Grundlagen natürlicher Gesundheit als über die Deutung von Warnzeichen. Das ist kein Zufall. Denn es bestehen große wirtschaftliche Interessen, die sowohl mit den Ursachen von Krankheiten verbunden sind als mit deren Behandlung, Verwaltung…

Studie zur Rolle von Best Agern in der Veranstaltungswirtschaft

Präsentation der Trendanalyse zur Rolle der Best Ager in der Veranstaltungswirtschaft (Bildquelle: Intergerma) Der Verband der Kongress- und Seminarwirtschaft degefest e.V., die Vereinigung Deutscher Veranstaltungsplaner e.V. sowie die Hochschule Heilbronn haben mit Unterstützung des Tagungsspezialisten Intergerma anlässlich der Fachmesse „Best of Events“, die vom 20. bis 21. Januar 2015 in Dortmund stattfand, eine Studie zur Rolle von Best Agern in der Veranstaltungswirtschaft vorgestellt. Dazu wurden bundesweit 22 Expertenstimmen von Tagungs- und Veranstaltungsspezialisten aus Wissenschaft und Wirtschaft ausgewertet. Neben der Analyse von Beschäftigungskriterien älterer Mitarbeiter beleuchtet die Studie sieben Themenfelder. Im Kapitel „Erfahrungen mit älteren Mitarbeitern“ loben die Interviewpartner Eigenschaften wie…