Schlagwort: Gemüse

biofruit: Marke begeistert den Lebensmitteleinzelhandel

Bio-Obst und -Gemüse als Shop-in-shop-Lösung im Premium-Segment – „Symposium Feines Essen und Trinken“ war ein voller Erfolg

biofruit: Marke begeistert den Lebensmitteleinzelhandel

biofruit: Marke begeistert den Lebensmitteleinzelhandel

Düren / München, 15. Mai 2019.
Bereits zum dritten Mal hat die biofruit GmbH in diesem Jahr am „Symposium Feines Essen und Trinken“ in München teilgenommen. Hier treffen sich regelmäßig die Top-Entscheider der Lebensmittelindustrie und des Handels. Neben Produktinnovationen können sich die Food-Insider auch über innovative Marken und neue Märkte informieren. biofruit präsentierte sich dort nicht nur als Premium-Händler für Bio-Obst und -Gemüse, sondern auch als Premium-Handelsmarke. Mit Shop-in-Shop-Lösungen und Full-Service wertet biofruit die Obst- und Gemüse-Abteilungen auf – und sorgt so für spürbar mehr Umsatz.

„Die Obst- und Gemüseabteilung ist das erste und wichtigste Aushängeschild eines jeden Supermarktes. Hier entscheidet sich, ob ein Markt Qualität hat und Frische ernst nimmt. Mehr als zehn Prozent seines Umsatzes macht ein Supermarkt in der Obst- und Gemüse-Abteilung, der Anteil am Gewinn liegt noch deutlich darüber. Bio-Ware hat hier einen besonderen Stellenwert“, erklärt Dirk Salentin, Geschäftsführer von biofruit. In der Obst- und Gemüse-Abteilung unterscheide sich der Qualitäts-Lebensmitteleinzelhandel vom Discounter.

Vom Händler zur Qualitätsmarke

Vor zwei Jahren hat sich biofruit noch primär als Händler eines besonders ausgewählten Bio-Sortiments im Rahmen des Symposiums präsentiert, der Bio im Premium-Segment verankern wollte. Im letzten Jahr stand das Thema Full-Service im Fokus – biofruit hat sich nicht nur um die Ware selbst, sondern auch um deren Präsentation im Supermarkt gekümmert. „Die Umsätze sind dort jeweils massiv gestiegen, teilweise um das Dreifache“, freut sich Dirk Salentin, der als ausgewiesener Kenner der Szene gilt. In diesem Jahr geht biofruit noch einen Schritt weiter. „Wir möchten als Marke den Handel erobern. biofruit soll zum Ausdruck einer herausragenden Obst- und Gemüse-Abteilung werden und zu der Marke, nach der anspruchsvolle Verbraucher gezielt suchen.“ Als Shop-in-Shop-Lösung bietet inszeniert biofruit Bio-Obst und -Gemüse auf einer eigenen Fläche, schult das Personal in Sachen optimaler Produktpräsentation und rund um den Warenbestand. „Wir haben uns rasant entwickelt. Die Nachfrage ist großartig. Die Partnerschaften mit den Supermärkten tragen im wahrsten Sinne des Wortes Früchte. Überall da, wo biofruit als Marke präsent ist, steigen die Umsätze spürbar.“

Verbraucher direkt ansprechen

Und auch die Verbraucher möchte biofruit schulen und hat dafür eigens eine biofruit-Academy ins Leben gerufen. Bei „Organic Tastings“ können die Kunden eines Supermarktes von einer Gourmet-Köchin live erfahren, wie lecker sich mit Bio kochen lässt. Sie können probieren und nehmen Rezepte mit nach Hause. „Wir möchten Verbraucher für gutes Essen begeistern und für die Themen Gesundheit, Qualität und Frische“, so Salentin. „Organic Tastings“ finden vor allem in Märkten statt, in denen biofruit auch als Shop-in-Shop präsent ist. „Wir möchten Bio mit allen Sinnen inszenieren.“

Auch für das kommende Jahr hat sich biofruit wieder für das „Symposium Feines Essen und Trinken“ angemeldet. Bis dahin möchte biofruit bundesweit in noch deutlich mehr namhaften Märkten mit eigener Fläche präsent sein.

Weitere Informationen über die biofruit GmbH, die Themen Bio-Obst und Bio-Gemüse, den Lebensmitteleinzelhandel, Bio in der Gastronomie sowie Category-Management, Produktinszenierung, Produktpräsentation und Verkostung gibt es unter www.biofruit.de

Bio me. Bio perfekt inszeniert.
biofruit setzt Maßstäbe im Premium-Bio-Segment.

Die biofruit GmbH ist das führende Unternehmen für die Vermarktung von Premium-Bioprodukten: von besten Lebensmitteln aus exklusiver ökologischer Erzeugung. Die biofruit GmbH garantiert, dass spritzig frisches Bio-Obst und Bio-Gemüse mit imposanten Aromen in überwältigender Vielfalt ideal im Handel präsentiert und inszeniert werden kann.

Ein über Jahre entstandenes und intensiv gepflegtes Netzwerk von Handelspartnern und Produzenten, persönliche Kontakte direkt zu den Erzeugern und eine Eigenproduktion stellen sicher, dass die biofruit GmbH qualitativ äußerst hochwertige Ware zu erstaunlich günstigen Beschaffungspreisen anbieten kann. Dies eröffnet den biofruit-Kunden neue Wege: eine überragende Position im Wettbewerb sowie unschlagbare Konditionen im Verkauf an den anspruchsvollen Endkunden.

Die biofruit GmbH überwacht vom Saatgut über die Produktion bis hin zur Logistik und zum verpackten oder losen Endprodukt im Handel die gesamte Wertschöpfungskette lückenlos und streng. Das Ergebnis: vollständig rückstandsfreie, gesunde Ware, delikat, aromatisch und ansprechend, wie nur die Natur sie hervorbringen kann.

Die biofruit-Firmenphilosophie bezieht sich nicht nur auf die Produktqualität und die Sorgfalt in der Überwachung der Wertschöpfung. biofruit-Kunden schätzen auch die Beratungskompetenz von biofruit hinsichtlich Category-Management, Produktinszenierung, Produktpräsentation und Verkostung. So gelingt, was nicht nur der inhabergeführte mittelständische Lebensmitteleinzelhandel schätzt, sondern auch die großen Supermarktketten wünschen: zukunftssichere Konzepte und deren Umsetzung in der Vermarktung von Premium-Bio-Produkten.

Einzigartig ist das Commitment der biofruit GmbH: höchste Verpflichtung gegenüber Erzeugern und Handelspartnern, individuelle und flexible Lösungen sowie intensives persönliches Engagement. Das Resultat: Premium-Bioprodukte, die neue Maßstäbe setzen, verlässliche Handelsbeziehungen und erfrischende Konzepte für eine hohe Kundenbindung an die biofruit-Eigenmarken sowie höchste Aufmerksamkeit und belebende Kaufanreize für den Konsumenten. Für biofruit ist Verlässlichkeit das oberste Gebot, die sich in einer erlebbaren Sorgfalt ausdrückt – im Umgang mit der Natur, mit Lebensmitteln, mit Handelspartnern und dem Konsumenten, der das beste Bio-Obst und Bio-Gemüse erwerben kann, was auf dem Markt zu bekommen ist – köstlich, fein, edel und verantwortungsbewusst produziert für maximalen Genuss.

Weitere Informationen unter www.biofruit.de

Firmenkontakt
biofruit GmbH
Dirk Salentin
Am Langen Graben 5
52353 Düren
+49 2421 6935417
+49 2421 6935418
info@biofruit.de
http://www.biofruit.de

Pressekontakt
Al-Omary Medien-Management & Consulting Group
Falk S. Al-Omary
Obergraben 11
57072 Siegen
+49 271 3032902
presse@spreeforum.com
http://www.al-omary.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/biofruit-marke-begeistert-den-lebensmitteleinzelhandel/

NEU: Tefal Smokeless Indoor Grill

Gesundes Grillen an 365 Tagen im Jahr – ganz ohne dicke Luft

NEU: Tefal Smokeless Indoor Grill

Tefal Smokeless Indoor Grill (Bildquelle: Groupe SEB Deutschland GmbH)

Hardcore-Griller grillen auch im Winter draußen. Allerdings muss man dafür extrem abgehärtet sein und über einen Balkon oder Garten verfügen. Wer es lieber gemütlich mag und trotzdem nicht auf ein ordentliches Steak, Würstchen oder Grill-Gemüse verzichten möchte, benötigt einen Indoor Elektrogrill. Mit diesem kann bequem in den eigenen vier Wänden gegrillt werden, ohne dass sich unangenehmer Grillgeruch ausbreitet, der sich in Kleidung und Haaren festsetzt. Der neue Smokeless Indoor Grill von Tefal verhindert durch die innovative Anordnung von Grillrost und Heizstäben, dass das Fett wie sonst üblich direkt auf die Grillfläche tropft. Lücken zwischen den Heizstäben sorgen dafür, dass es sich stattdessen in einer integrierten Auffangschale sammelt. Durch diesen Vorgang verbrennt weniger Fett, wodurch deutlich weniger Rauch und Grillgeruch entsteht. Mit dem Smokeless Indoor Grill von Tefal kann also problemlos in der Wohnung gegrillt werden – und das völlig wetterunabhängig an 365 Tagen im Jahr.

Volle Power bei kompaktem Design
Mit 2000 Watt Leistung und zwei voneinander unabhängigen Heizzonen mit einer Temperatur von bis zu 230 Grad gelingen Fleisch, Fisch und Gemüse schnell und unkompliziert. Einfach das Grillgut auf die beiden Heizzonen verteilen und je nach Zubereitungsart die Temperatur individuell über zwei verschiedene Regler einstellen. So können unterschiedliche Lebensmittel gleichzeitig und optimal gegrillt werden. Da die einzelnen Platten und die Auffangschale abnehmbar sowie spülmaschinengeeignet sind, gelingt auch die Reinigung ohne großen Aufwand. Anschließend lässt sich das Gerät dank seines kompakten Designs ganz einfach verstauen.

Wegweisende Innovationen, clevere Funktionen, außergewöhnliches Design. Was mit der Antihaftbeschichtung einer Pfanne begann, führte zu revolutionären Produkten für Alltag und Küche, die jeden Tag ein bisschen entspannter gestalten. Konsequent an die Bedürfnisse seiner Kunden angepasst, überzeugt Tefal immer wieder durch neuartige Lösungen im Haushalt.

Firmenkontakt
Tefal / becker doering communication
Laura Febbo
Löwenstr. 4
63067 Offenbach
+49 69 4305214-19
+49 69 4305214-29
l.febbo@beckerdoering.com
https://www.tefal.de

Pressekontakt
becker döring communication
Laura Febbo
Löwenstr. 4
63067 Offenbach
+49 69 4305214-19
+49 69 4305214-29
l.febbo@beckerdoering.com
http://www.beckerdoering.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neu-tefal-smokeless-indoor-grill/

NEU: Jamie Oliver Gusseisen-Grillpfanne von TEFAL für Barbecue-Fans

Saftige Steaks wie vom Grill

NEU: Jamie Oliver Gusseisen-Grillpfanne von TEFAL für Barbecue-Fans

Jamie Oliver Gusseisen-Grillpfanne von TEFAL (Bildquelle: Tefal/Groupe SEB)

Wer sich den Grill-Genuss das ganze Jahr über in die eigene Küche holen möchte, sollte die Produktneuheit von TEFAL ab Frühjahr 2019 nicht verpassen: Die Jamie Oliver Gusseisen-Grillpfanne mit separat erhältlicher Grillpresse. Die induktionsgeeignete Grillpfanne ist ideal für qualitätsbewusste Köche, die ein perfektes Steak oder aromatisches Grillgemüse lieben. Durch das Material – Gusseisen mit Emaille-Versiegelung – kann die Pfanne extrem stark erhitzt werden. Dabei wird die Wärme optimal verteilt, wodurch sie sich hervorragend für scharfes Anbraten von Steaks eignet. Die Grillpresse ist ebenfalls induktionsgeeignet und kann direkt auf dem Kochfeld erhitzt werden. Kommt die Grillpresse zusammen mit der Pfanne zum Einsatz, lässt sich ein Steak von beiden Seiten bräunen und der Anpressdruck sorgt für besonders gleichmäßige Ergebnisse.

Gesund, lecker, vielfältig: Pfanne und Presse als perfektes Duo
Kochprofis wie Jamie Oliver wissen: Gusseisenpfannen sind ideal zum krossen Anbraten, denn Kurzgebratenes erhält außen genau die richtige Bräune und bleibt innen saftig. Die gute Wärmespeicherung von Gusseisen ermöglicht ein energiebewusstes Kochen und Braten. Unschlagbar wird die Jamie Oliver Grillpfanne in Kombination mit der Grillpresse: Wird diese vor dem Verwenden auf der Kochplatte oder dem Grill erhitzt, entstehen beim Braten auf beiden Seiten eines Steaks perfekte Grillstreifen, die das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen. Durch den Druck wird vermieden, dass sich das Fleisch in der Pfanne beim Braten wölbt und so nicht gleichmäßig gebraten wird. Auch die Grillstege im Boden der Pfanne sind ein Garant für tollen Geschmack: Das überschüssige Wasser zwischen den Stegen verdunstet, sodass das Fleisch nicht im eigenen Saft schwimmt und faserig oder trocken werden kann. Die Jamie Oliver Gusseisen-Grillpfanne mit -presse eignet sich nicht nur für die Zubereitung von Fleisch, sondern auch zum Beispiel für Panini oder Sandwiches.

Wegweisende Innovationen, clevere Funktionen, außergewöhnliches Design: Seit 60 Jahren begeistern die hochwertigen Haushalts- und Elektrokleingeräte von Tefal die Menschen. Viele unserer Produkte waren geradezu revolutionär, haben völlig neue Maßstäbe gesetzt und wurden vielfach ausgezeichnet.

Firmenkontakt
Tefal / becker döring communication
Henrike Döring
Löwenstr. 4-8
63067 Offenbach
+49 69 4305214-12
+49 69 4305214-29
h.doering@beckerdoering.com
http://www.tefal.de

Pressekontakt
becker döring communication
Henrike Döring
Löwenstr. 4-8
63067 Offenbach
+49 69 4305214-12
+49 69 4305214-29
h.doering@beckerdoering.com
http://www.beckerdoering.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neu-jamie-oliver-gusseisen-grillpfanne-von-tefal-fuer-barbecue-fans/

Ausgewogen essen mit der ganzen Familie und den Knorr Familien-Fixen

Neues Verpackungslayout für die gesamte Fix-Range macht zusätzlich Appetit

Ausgewogen essen mit der ganzen Familie und den Knorr Familien-Fixen

Neue Range: Knorr Familien-Fix

Hamburg, im Juni 2017. Fix Produkte gehören zu den umsatzstärksten Kategorien im Lebensmitteleinzelhandel. Mit einer neuen Range setzt Knorr ab Juli frische Impulse im Stammregal mit neuen Angeboten für Haushalte mit Kindern: Familien-Fixe zielen speziell auf ernährungsbewusste Eltern und sorgen für Verbundkäufe in der Fleisch- und Gemüseabteilung. Auch erscheint die gesamte Fix-Range in neuem, frischem Verpackungsdesign. Varianten werden schneller gefunden und machen noch mehr Appetit auf die Gerichte.

Neue Range: Knorr setzt auf ernährungsbewusste Familien

KNORR Familien-Fix: Mit dieser neuen Range nimmt Knorr die Bedürfnisse von Eltern ins Visier. Die wollen eine ausgewogene Ernährung für ihre Kinder und zugleich eine schnelle und zuverlässige Zubereitung ihrer Mahlzeit mit Fix-Produkten. Diesem Trend tragen die neuen Familien-Fixe nun Rechnung: Die Produkte sind für jeweils 4 Portionen. In den zubereiteten Gerichten ist reichlich Gemüse enthalten. Ein Banner auf der Packung zeigt auf einen Blick, welchen Anteil Gemüse, Kohlenhydratkomponente und Eiweißlieferant an der Mahlzeit haben. Wegen des höheren Nährstoffgehaltes werden die Vollkornvarianten von Nudeln und z. B. Parboiled Reis empfohlen. Zuletzt hatte Knorr mit der Natürlich lecker!-Produktreihe den Fix-Markt revolutioniert. Diesen Erfolg will der Würzbasen-Experte mit der neuen Range fortschreiben.

Nudeln, Reis und sehr viel Gemüse: Zusatzumsatz durch Verbundkäufe

Bei Knorr wurden vier Varianten für Familien-Mahlzeiten eigens für die Familien-Fix-Range kreiert, zwei bereits etablierte wurden rezeptoptimiert und in die neue Reihe eingruppiert, sodass Verbraucher zwischen sechs Gerichten wählen können. Bauerntopf mit Hackfleisch, Wikingertopf mit Hackbällchen, Tomaten-Paprika Pasta, Möhren-Brokkoli Nudeln, Paprika-Mais Nudeln und Gemüse-Hähnchen Pfanne. Allen gemeinsam: Sie enthalten für jeden eine große Portion Gemüse und wurden kindgerecht rezeptiert. Neben den genannten Besonderheiten sind die Gerichte auch dezent abgeschmeckt. So will Knorr Fix-Käufer gewinnen und zusätzliche Kaufakte generieren.

Neues Design: Mehr Information vermittelt Qualität und macht Appetit

Gleich alle Fix-Produkte haben jetzt ein neues Verpackungslayout, das besser auf die Bedürfnisse der Shopper eingeht. Auch wenn der Wunsch der Verbraucher bleibt, leckere Gerichte schnell und einfach zu kochen, so informieren sie sich zunehmend über die Zutaten in Lebensmitteln. Hier punktet Knorr mit einer Bilderstory auf der Verpackung, die in knapper Form den Weg der Zutaten vom Feld auf den Teller erklärt. Auf der Vorderseite sind neben den Rezeptfotos auch eine Auswahl der enthaltenen Gemüse- und Kräutersorten zu sehen. So wirken die Verpackungen moderner, aufgeräumter und natürlicher. „Bei einem Regaltest haben mehr als die Hälfte der Befragten bestätigt, dass das neue Design Appetit macht. Knapp 50 Prozent verbinden mit den modernen Verpackungen eine höhere Qualitätsanmutung“, sagt Maren Claus, Category Business Leader Knorr Cooking Products bei der Unilever Deutschland GmbH. Die Trays für die Fix-Produkte haben ab sofort eine einheitliche grüne Grundfarbe. Der Farbcode zur Differenzierung der Unterkategorien – beispielsweise Fix Produkte für Fleisch- oder Fischgerichte – wurde im Design integriert.

Nähere Informationen auch unter www.knorr.de

Über Knorr
1838 vom Heilbronner Kaufmann Carl Heinrich Theodor Knorr ins Leben gerufen, ist Knorr heute die größte Unilever-Marke mit einem jährlichen Absatz von über vier Milliarden Euro. Knorr steht an achter Stelle unter den Verbrauchsgütermarken, für die sich Konsumenten weltweit am häufigsten entscheiden (laut Kantar Worldpanel). Knorr Produkte sind in 87 Ländern rund um den Globus erhältlich. Mehr als 320 Millionen Menschen genießen jeden Tag ein Produkt von Knorr. In Deutschland umfasst das Sortiment rund 400 unterschiedliche Artikel, darunter nützliche Küchenhelfer wie Fix-Produkte, Suppen, Saucen, Bouillons, Salatdressings und schnelle Fertiggerichte. Rund 300 Chefköche aus 48 Nationen entwickeln die Produkte und verbessern bestehende Rezepturen. Damit ist Knorr weltweit einer der größten Arbeitgeber für Profiköche. Im Rahmen der „Partnerschaft für Nachhaltigkeit“ mit Lieferanten und Landwirten hat Knorr es sich zum Ziel gesetzt, bis 2020 100 Prozent der landwirtschaftlichen Rohwaren für seine Produkte nachhaltig zu beschaffen. Weitere Informationen unter www.knorr.de

Kontakt
ad publica Public Relations GmbH
Sonia Garcia Köpper
Poßmoorweg 1
22301 Hamburg
+49 (40) 317 66-300
+49 (40) 317 66-301
sonia.garcia@adpublica.com
http://www.knorr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ausgewogen-essen-mit-der-ganzen-familie-und-den-knorr-familien-fixen/

Urban Gardening mit LECHUZA

Urban Gardening mit LECHUZA

(Mynewsdesk) Gärtnern erlebt in den letzten Jahren einen beachtlichen Imagewechsel. „Urban Gardening“ lautet das Stichwort, unter dem verstärkt Stadtbewohner die Freude an der Gartenarbeit für sich entdecken. Während Hobbygärtner auf dem Land ausreichend Platz für den Anbau von Obst und Gemüse finden, bekommen Stadtbewohner Unterstützung von den hochwertigen Kunststoff-Pflanzgefäßen von LECHUZA in zahlreichen Formen und Farben.

Ein talentierter Platzsparer ist CASCADINO, der mit seinen seitlichen Ausbuchtungen Platz für bis zu sechs Pflanzen bietet. Mit dem Alleskönner entsteht so auf kleiner Fläche ein eigener Miniaturgarten. Während oben zum Beispiel leckere Erdbeeren reifen, wachsen in den seitlichen Ausbuchtungen frische Kräuter. CASCADINO lässt sich dank der stabilen Aufhängung leicht in einen hängenden Garten verwandeln. Kombiniert mit der größeren Variante CASCADA kann er als Pflanzturm in die Höhe wachsen und auf einer kleinen Stellfläche bis zu 19 Pflanzen versorgen.

Modern und gleichermaßen funktional ergänzt der neue RUSTICO in mediterranem Stil in zwei Größen den städtischen Obst- und Gemüsegarten. Der Allrounder erinnert an laue Sommerabende und bringt südländisches Flair in die Großstädte. Im kleineren RUSTICO fühlen sich italienische Kräuter wie Rosmarin wohl, während im größeren Modell auch angesagte Mini-Beerensträucher oder ein Zitronenbäumchen Platz finden.

Bei der Gestaltung der eigenen grünen Oase mitten in der Stadt darf der klassische Balkonkasten BALCONERA mit 50 oder 80 Zentimetern Länge nicht fehlen. Ob bunt oder in romantischer Landhaus-Optik ist der Kasten eine Bereicherung für alle Stadtgärtner. In ihm gedeihen neben Kräutern auch Gemüsesorten wie Cocktailtomaten oder Gurken. Die innovative Halterung sorgt für Sicherheit – und bleibt dabei beinahe unsichtbar.

Für Dachgärten, größere Balkone oder Terrassen bietet sich TRIO Cottage als dekorativer Sichtschutz oder als Mini-Beet für rankende Obst- und Gemüsesorten an. In den drei separat bepflanzbaren Einsätzen lassen sich vor allem Tomaten und Auberginen gut anpflanzen – das optionale Rankgitter sorgt dabei für Stabilität. Ebenfalls für größere Stellflächen eignet sich CUBE Cottage, in dem beispielsweise ein großer duftender Lavendel gut zur Geltung kommt. Ob auf der Dachterrasse, dem Balkon oder im Hinterhof, Platz für bunte Blüten, Naschobst und leckeres Gemüse aus eigenem Anbau ist überall! Mit Unterstützung von den funktionalen LECHUZA-Pflanzgefäßen gelingen auch ohne Vorkenntnisse rasche Ernteerfolge.

Nachhaltige Pflege mit LECHUZA
Als Partner für den urbanen Obst- und Gemüseanbau punkten die LECHUZA-Gefäße nicht nur mit ihrer Optik. Dank des bewährten Erd-Bewässerungssystems versorgt sich jede Pflanze auf diese Weise eigenständig mit genau den Nährstoffen und der Menge an Feuchtigkeit, die sie für ein gesundes Wachstum benötigt. Dabei bleiben Obst und Gemüse auch vor zu viel Wasser geschützt – dank der herausnehmbaren Überlaufschraube entsteht selbst bei starken Regengüssen keine Staunässe, unter der die Wurzeln leiden. Charakteristisch für die smarten Pflanzgefäße ist ihre Fertigung aus hochwertigem, leichtem und robustem Kunststoff. Nicht nur Pflanzen müssen den Herausforderungen durch Wetterbedingungen standhalten, auch die Gefäße. Speziell für den Einsatz unter freiem Himmel konzipiert, macht ihnen weder Frost noch UV-Strahlung zu schaffen.

————————————————————————————-

Sehr geehrte Redaktionen,

sind Sie an zusätzlichem Bildmaterial, einer Gewinnspielkooperation oder Rezensionsexemplaren für Ihre Berichterstattung interessiert? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage an pr@lechuza.com und stehen Ihnen bei Fragen gern zur Verfügung.

————————————————————————————-

LECHUZA CASCADINO Color ist als „All-in-One Set“ mit Pflanzgefäß, Erd-Bewässerungsset, Wasserstandsanzeiger sowie Pflanzsubstrat LECHUZA-PON in den Farben schiefergrau und pistaziengrün erhältlich. Zusätzlich kann CASCADINO mit seinem großen Bruder CASCADA zu einem Pflanzturm erweitert werden.
CASCADINO Color (ØxH): 36 x 23 cm; 3 Liter Wasserreservoir, Preis 19,95 € (UVP)
CASCADINO Aufhängung in schiefergrau oder pistaziengrün für 8,95 € (UVP)
CASCADA Color in schiefergrau (ØxH): 49 x 28 cm; 8 Liter Wasserreservoir, Preis 39,95 € (UVP)

LECHUZA RUSTICO Color ist seit Anfang April als „All-in-One Set“ bestehend aus Pflanzgefäß,
Bewässerungs-Set mit Wasserstandsanzeiger sowie Pflanzsubstrat LECHUZA-PON in den
Farben sandbeige, graphitschwarz, steingrau, weiß und rooibos rot erhältlich.
RUSTICO Color 21 (ØxH): 25 x 20 cm, 0,8 Liter Wasserreservoir; Preis 22,49 € (UVP)
RUSTICO Color 35 (ØxH): 39 x 32 cm; 3 Liter Wasserreservoir Preis 49,99 € (UVP)

LECHUZA BALCONERA Color ist erhältlich als „All-in-One Set“ mit Pflanzgefäß, Pflanzeinsatz, Wasserstandsanzeiger sowie Pflanzsubstrat LECHUZA-PON in den Farben weiß, schiefergrau, muskat und pistaziengrün.
BALCONERA Color 50 (BxTxH): 50 x 19 x 19 cm, 3 Liter Wasserreservoir; Preis 29,95 € (UVP)
BALCONERA Color 80 (BxTxH): 79 x 19 x 19 cm, 5 Liter Wasserreservoir; Preis 39,95 € (UVP)
Balkonkastenhalter (für BALCONERA 50 und 80) in weiß oder schwarz; Preis 16,95 € (UVP)
Balkonkastenhalter-Ergänzung für Geländer mit großem Sprossenabstand; Preis 10,95 € (UVP)

LECHUZA BALCONERA Cottage ist erhältlich als „All-in-One Set“ mit Pflanzgefäß,
Pflanzeinsatz, Wasserstandsanzeiger sowie Pflanzsubstrat LECHUZA-PON in den Farben weiß,granit und mokka.
BALCONERA Cottage 50 (BxTxH): 50 x 19 x 19 cm, 3 Liter Wasserreservoir; Preis 29,95 € (UVP)
BALCONERA Cottage 80 (BxTxH): 79 x 19 x 19 cm, 5 Liter Wasserreservoir; Preis 39,95 € (UVP)

LECHUZA TRIO Cottage ist erhältlich als „All-in-One Set“ mit Pflanzgefäß, 3 Pflanzeinsätzen, Wasserstandsanzeiger sowie Pflanzsubstrat LECHUZA-PON in den Farben weiß, granit und mokka.
TRIO Cottage 30 (BxTxH): 100 x 32 x 34 cm, 3 x 4 Liter Wasserreservoir; Preis 119,95 € (UVP)
TRIO Cottage 40 (BxTxH): 130 x 42 x 44 cm, 3 x 8 Liter Wasserreservoir; Preis 204,95 € (UVP)

LECHUZA CUBE Cottage ist erhältlich als „All-in-One Set“ mit Pflanzgefäß, Pflanzeinsatz,
Wasserstandsanzeiger sowie Pflanzsubstrat LECHUZA-PON in den Farben weiß, granit und
mokka.
CUBE Cottage 30 (BxTxH): 30 x 30 x 30 cm, 3 Liter Wasserreservoir; Preis 39,95 € (UVP)
CUBE Cottage 40 (BxTxH): 40 x 40 x 40 cm, 8 Liter Wasserreservoir; Preis 69,95 € (UVP)
CUBE Cottage 50 (BxTxH): 50 x 50 x 50 cm, 14 Liter Wasserreservoir; Preis 99,95 € (UVP)

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im LECHUZA

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/ob69o1

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/urban-gardening-mit-lechuza-12531

Die geobra Brandstätter Stiftung & Co. KG mit Sitz im fränkischen Zirndorf bei Nürnberg ist der Hersteller von PLAYMOBIL und damit einer der größten deutschen Spielzeugproduzenten. Das innovative Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt unter dem Markennamen LECHUZA zudem seit 2000 hochwertige Pflanzgefäße aus Kunststoff sowie seit 2015 Design-Gartenmöbel. Die Brandstätter Gruppe beschäftigt weltweit mehr als 4.200 Mitarbeiter.

Firmenkontakt
LECHUZA
Stefanie Kaufhold
Brandstätterstr. 2 – 10
90513 Zirndorf
0911/9666-1436
pr@lechuza.com
http://www.themenportal.de/vermischtes/urban-gardening-mit-lechuza-12531

Pressekontakt
LECHUZA
Stefanie Kaufhold
Brandstätterstr. 2 – 10
90513 Zirndorf
0911/9666-1436
pr@lechuza.com
http://shortpr.com/ob69o1

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/urban-gardening-mit-lechuza/

Bärlauch: Auch haltbar gemacht eine Gaumenfreude

Bärlauch: Auch haltbar gemacht eine Gaumenfreude

Der Frühling ist da und als eines der ersten Kräuter findet man an schattigen Plätzen in Wäldern und Parks die ersten grünen Blätter des Bärlauchs. Wer den leichten Knoblauchgeschmack schätzt, kann Bärlauch auf verschiedene Arten haltbar machen. Wie einfach das geht, zeigen die Tipps der Obst- und Gemüsekampagne 5 am Tag.

Seit einigen Jahren ist der Bärlauch, geschmacklich eine Mischung aus Knoblauch und Zwiebel, aus unserer Frühjahrsküche nicht mehr wegzudenken. Ab März, spätestens April, sind die grünen Blätter auf Märkten und in Geschäften frisch erhältlich. Bärlauch schmeckt in Suppen und Salaten ebenso wie als Würze für Quark und Frischkäse.

Eine clevere Grundlage: Öl oder Butter

Leider ist bereits nach etwa sechs bis acht Wochen die Saison vorbei. Nach der Blüte zieht sich der Bärlauch bis zum folgenden Frühjahr in den Boden zurück. Wie gut, dass man das Frühlingsgewürz konservieren kann, zum Beispiel in Öl und Fett. „Bestes Beispiel hierfür ist das Bärlauchpesto, das meist auf Grundlage von Olivenöl hergestellt wird. Würze bekommt das Pesto durch geröstete, gemahlene Pinienkerne, geriebenen Parmesan oder Pecorino und etwas Salz und Pfeffer“, erklärt Sabine Lauxen, Sprecherin der von der EU-geförderten Obst- und Gemüsekampagne 5 am Tag.

Für deftige Brotzeiten eignet sich als Aufstrich neben Pesto auch Bärlauchbutter. Hierfür wird sehr fein geschnittener Bärlauch in die weiche Butter gerührt. Bärlauchpesto und -butter halten sich im Kühlschrank einige Wochen, die Butter kann außerdem eingefroren werden. Ebenfalls gut haltbar ist mit Bärlauch aromatisiertes Salatöl. Hierfür gibt man einige Blätter des Bärlauchs in das Öl und lässt die Mischung einige Tage ziehen.

Eingelegt in Essig: Bärlauchkapern

Was viele nicht wissen: Auch die geschlossenen Blüten des Bärlauchs sind eine Köstlichkeit. Allerdings nicht roh, sondern aufgekocht mit Essig als „Bärlauchkapern“. Luftdicht abgefüllt in Gläser mit Schraubverschluss, müssen sie eine bis zwei Wochen ziehen, bis der Geschmack perfekt ist. Mit den eingelegten Blütenknospen, die vier bis sechs Monate haltbar sind, kann man zum einen Gerichte verfeinern, zum anderen schmecken sie zusammen mit etwas Frischkäse auf frischem Brot.

Für Puristen: Bärlauch getrocknet oder gefroren

Wer allein den Geschmack des Bärlauchs konservieren möchte, trocknet die würzigen grünen Blätter des Bärlauchs in der Luft oder im Backofen. „Egal, welche Methode man beim Trocknen wählt, Bärlauch verliert viel an Geschmack. Trocknen eignet sich daher für alle, denen der typische Geschmack des Bärlauchs zu intensiv ist“, so Sabine Lauxen. Wer hingegen den vollen Geschmack der Blätter schätzt, friert Bärlauch ein. Hierfür werden die Blattstiele entfernt, die Blätter auf ein Kuchenblech oder ein flaches Tablett gelegt und dieses in die Gefriertruhe gestellt. Nach dem Frosten lassen sich die Blätter leicht zerbröseln und in Portionen abgepackt weiterfrieren.
Wertvolle Inhaltsstoffe

Seine Beliebtheit verdankt Bärlauch übrigens neben seinem Aroma auch seinen wertvollen Inhaltsstoffen. Bärlauch enthält die Vitamine C, B1 und B2 sowie Magnesium.

Wer mehr über Obst und Gemüse erfahren möchte, findet viele Informationen und Rezepte auf der Website www.5amtag.de Interessante Themen rund um Obst und Gemüse greifen die Blogger der 5 am Tag-Kampagne in ihren Beiträgen auf. Auf der Facebook-Seite von 5 am Tag gibt es regelmäßig kleine Gewinnspiele mit kniffeligen Fragen zu Obst und Gemüse.

Wissenswert: Giftige Doppelgänger erschweren Bärlauch-Sammeln

In vielen Parks und Wäldern wächst Bärlauch wild. Doch Sammler sollten vorsichtig sein: Insbesondere die Blätter von Maiglöckchen, die in manchen Regionen fast zeitgleich mit dem Bärlauch wachsen, sehen denen von Bärlauch zum Verwechseln ähnlich. Auch die Herbstzeitlose und der Aronstab – beide wie das Maiglöckchen giftig – können aus Versehen mitgesammelt werden. Wer auf der sicheren Seite sein möchte, kauft Bärlauch daher frisch im Handel oder auf dem Markt. Wer gerne pflückt, sollte dies in Maßen tun, die Ausbeute später sorgfältig checken und bei Unsicherheiten – zum Beispiel fehlender Geruch – die Blätter lieber entsorgen.

Rezepttipp: Bärlauchsuppe mit Röstbrot (vegetarisch)

Zubereitungszeit: 20 min
Garzeit ca.: 25 min
Schwierigkeitsgrad: leicht

Zutaten (für 4 Personen):
150 g Bärlauch
Salz
4 EL Olivenöl
1 Zwiebel
2 Petersilienwurzeln
250 g Knollensellerie
2 EL Butter
2 EL Mehl
ca. 800 ml Gemüsebrühe
Pfeffer, aus der Mühle
150 ml Sahne
2 frische Knoblauchzehen
8 kleine Scheiben Weißbrot

Zubereitung:
Den Bärlauch abbrausen, trocken schütteln, harte Stiele entfernen und kurz in Salzwasser blanchieren. Abschrecken, ausdrücken und fein hacken. Mit 2 EL Öl vermengen. Die Zwiebel, die Petersilienwurzel und den Sellerie schälen, alles klein würfeln und zusammen in einem heißen Topf in der Butter farblos anschwitzen. Das Mehl untermischen und die Brühe angießen. Mit Salz und Pfeffer würzen und unter gelegentlichem Rühren ca. 15 Minuten leise köcheln lassen. Die Sahne zur Suppe geben und nach Bedarf noch etwas einkochen lassen oder Brühe ergänzen.
Für die Brote den Knoblauch schälen und in sehr dünne Scheiben schneiden. In einer heißen Pfanne mit dem restlichen Öl kurz anschwitzen. Die Brotscheiben dazu legen und auf beiden Seiten goldbraun rösten.
Den Bärlauch (bis auf 2 EL) zur Suppe geben und unterrühren (oder kurz pürieren). Abschmecken, auf Teller verteilen und den übrigen Bärlauch darauf setzen. Mit den Röstbroten servieren.

Hintergrundinformationen zur 5 am Tag-Kampagne:
5 am Tag ist eine Ernährungskampagne, die sich dafür engagiert, dass die Menschen täglich 5 Portionen Obst und Gemüse essen – das entspricht einer Menge von 650 Gramm für Erwachsene. Die deutsche 5 am Tag-Kampagne ist ein gemeinnütziger eingetragener Verein. Zu den Mitgliedern gehören renommierte wissenschaftliche Fachgesellschaften wie die Deutsche Gesellschaft für Ernährung und die Deutsche Krebsgesellschaft, Krankenkassen, Ministerien, Stiftungen sowie zahlreiche Partner aus der Wirtschaft. Die Kampagne wird seit 2002 von der Europäischen Union mitfinanziert. Die Aussagen der 5 am Tag-Kampagne werden kontinuierlich von einem Expertengremium auf ihre wissenschaftliche Begründung und Richtigkeit überwacht. Bundesernährungsminister Christian Schmidt (Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft) und Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (Bundesministerium für Gesundheit) sind Schirmherren der 5 am Tag-Kampagne.

Kontakt
5 am Tag – einfach gut leben
Thomas Erdmann
Carl-Reuther-Str. 1
68305 Mannheim
0621 33840-114
info@5amtag.de
http://www.5amtag.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/baerlauch-auch-haltbar-gemacht-eine-gaumenfreude/

AGRAVIS-Experte im Interview zur Spargelsaison 2017

AGRAVIS-Experte im Interview zur Spargelsaison 2017

Die Spargelzeit steht wieder vor der Tür und das leckere Gemüse kann bald geerntet werden. Doch bevor es beim Kunden auf den Tisch kommt, müssen die Landwirte zunächst Arbeit und Zeit investieren. Worauf es beim Spargel ankommt und womit in diesem Jahr zu rechnen ist, verrät Sonderkulturen-Experte der AGRAVIS Raiffeisen AG Frank Uwihs.

Welche Qualitäten werden beim diesjährigen Spargel erwartet und wie wird die diesjährige Ernte ausfallen?
Uwihs: In diesem Jahr ist mit einer sehr guten Qualität des Spargels zu rechnen, da in den vergangenen Jahren viele neue Anlagen aufgepflanzt wurden, sodass neuer und junger Spargel geerntet werden kann.
Durch den schönen, kühlen Winter kann der Spargel im Frühjahr besser austreiben. Dank der aktuellen Bedingungen können die Landwirte gut auf den Feldern arbeiten und alles bestmöglich bestellen.
Zusätzlich wird in den Betrieben im Bereich Qualitätsmanagement sehr gute Arbeit geleistet, wodurch sich die Qualität des Spargels von Jahr zu Jahr verbessert.

Wie kann die Qualität des Spargels optimiert werden?
Uwihs: Die Qualität des Spargels kann durch optimale Wachstumsbedingungen verbessert werden. Dazu gehört es, die Bodenwerte wie Phosphor, Kali und Magnesium zu messen und vor allem darauf zu achten, dass der pH-Wert nicht zu niedrig ist. Ein perfekter pH-Wert liegt etwa bei 5,8. Außerdem sollte jedes Jahr ausreichend gedüngt werden.
Auch eine passgenaue Bodenbearbeitung ist wichtig und zahlt sich später bei der Ernte aus. So wird durch leichte und lockere Dämme das Stechen deutlich einfacher und die Erntearbeit ist produktiver. Folien Folien und Minitunnel sorgen für ausreichend Wärme und dienen somit ebenfalls der Qualität des Spargels.

Woran erkennt der Kunde guten, frischen Spargel?
Uwihs: Die gute Qualität des Spargels lässt sich vor allem an frischen Schnittstellen erkennen, aus denen etwas Spargelwasser spritzt, wenn man darauf drückt. Zusätzlich sind geschlossene Spargelköpfe sowie schön glänzender Spargel, der keinen starken Grauschleier hat, ein Zeichen für Frische und gute Qualität.
Der vermeintliche Trick, dass frischer Spargel daran zu erkennen ist, wenn er beim Aneinanderreiben quietscht, funktioniert nur bedingt. Auch bei älterem Spargel passiert dies durch längeres Reiben.

Was stehen aktuell für Arbeiten für den Landwirt auf dem Spargelfeld an?
Uwihs: Zurzeit dämmen die Landwirte auf und legen Folien. Aber auch bei Junganlagen steht nun einiges an Arbeit an, denn die Pflanzungen beginnen Mitte bis Ende März. Hier muss der Spargel in die richtige Tiefe gebracht werden und es müssen gute Wachstumsbedingungen geschaffen werden. Mit Bodenherbiziden wird der Unkrautdruck weggenommen.

Welche Maßnahmen sind in Bezug auf den Pflanzenschutz zu treffen?
Uwihs: Während der Ernte wird gar nichts unternommen, doch nach Stechende müssen Herbizidmaßnahmen sowie Insektenbekämpfung gegen Spargelfliege, Spargelhähnchen und Spargelkäfer vorgenommen werden. Auch gegen Blattläuse muss teilweise vorgegangen werden.
Im Aufwuchs ist der Einsatz von Fungiziden essenziell. Dabei ist eine gute Fungizidstrategie entscheidend. Wann welche Maßnahme ergriffen werden muss, ist witterungsabhängig zu planen.

Was ist nach der Ernte zu beachten?
Uwihs: Der Spargel muss dann erst einmal wieder Kraft für das nächste Jahr tanken. Wie ein Marathonläufer braucht auch der Spargel eine Phase der Regeneration. Um dies bestmöglich zu bewältigen, braucht er Nährstoffe, die richtige Düngung, Pflanzenschutz, Luft durch Bodenbearbeitung und die Konkurrenz durch Unkräuter muss minimiert werden. Dann hat er ab Juni oder Juli drei bis vier Monate Zeit, seine Reserven wieder aufzufüllen.

Die AGRAVIS Raiffeisen AG ist ein modernes Agrarhandelsunternehmen in den Geschäftsfeldern Agrarerzeugnisse, Tierernährung, Pflanzenbau und Agrartechnik. Sie agiert zudem in den Bereichen Energie, Bauservice und Raiffeisen-Märkte.

Die AGRAVIS Raiffeisen AG erwirtschaftet mit mehr als 6.000 Mitarbeitern über 6 Mrd. Euro Umsatz und ist als ein führendes Unternehmen der Branche mit mehr als 400 Standorten überwiegend in Deutschland tätig. Internationale Aktivitäten bestehen über Tochter- und Beteiligungsgesellschaften in mehr als 20 Ländern und Exportaktivitäten in mehr als 100 Ländern weltweit. Unternehmenssitze sind Hannover und Münster.

Kontakt
AGRAVIS Raiffeisen AG
Bernd Homann
Industrieweg 110
48155 Münster
0251/682-2050
bernd.homann@agravis.de
http://www.agravis.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/agravis-experte-im-interview-zur-spargelsaison-2017/

Spargel ist spitze! Knorr startet die Saison 2017

Spargel ist spitze! Knorr startet die Saison 2017

Hamburg, Februar 2017 – wenn die Sonne im Frühling kräftiger und die Natur grüner wird, dann fiebern Spargelfans dem Start der Saison entgegen. Meist beginnt die Ernte des feinen Gemüses Ende April und geht traditionell bis zum 24. Juni, dem sogenannten Johannistag. Auf den Tisch kommt das Lieblingsgemüse der Deutschen oft als klassische Variante, meist begleitet von Kartoffeln und Schinken. Zunehmend probieren viele Köche aber auch kreative Rezepte mit den gesunden Stangen aus – etwa Pizza und Suppen mit asiatischem Flair. Entdecken Sie moderne Rezeptideen mit der Frühlingsdelikatesse und erfahren Sie, warum Spargel nicht gleich Spargel ist und, die grünen Stangen perfekt für die schnelle Küche sind.

Vielfältige Saucen – von klassisch bis modern

Geschmäcker sind verschieden – das gilt auch für Spargelliebhaber. Die wohl beliebteste Art, das gesunde Gemüse zu genießen, ist die Kombination von zarten Stangen und herrlich duftender Sauce Hollandaise. Mit Dill, Kerbel, Schnittlauch und Petersilie sorgt die KNORR Feinschmecker Sauce Hollandaise mit Frühlingskräutern für aromatische Abwechslung. Die Saucen sind tafelfertig im Tetrapack oder im Beutel zum einfachen Selbstanrühren, selbstverständlich auch als kalorienarme Variante, erhältlich. Kleiner Tipp: Die Hollandaise-Saucen sind die ideale Grundlage für außergewöhnliche Rezeptideen. Frischer Ingwer oder würziges Pesto zaubern im Handumdrehen einen spannenden kulinarischen Kick in die Sauce. Damit Sie noch mehr Spaß am Ausprobieren haben, stehen die tafelfertige KNORR Sauce Hollandaise und die KNORR Sauce Hollandaise light in diesem Jahr als Aktionspaket mit 20 Prozent mehr Inhalt im Regal.

Von grün bis violett – bunte Spargelvielfalt

Grün, weiß, violett – Spargel unterscheidet sich nicht nur in der Farbe, sondern auch im Geschmack. Dabei sind die Stangen genau genommen alle gleich, sie werden nur anders angebaut. Die weißen Stangen werden auch Bleichspargel genannt und sind so hell, weil sie komplett unter der Erde wachsen. Sie schmecken mild mit einer leichten Bitternote. Eher selten findet man bei uns violetten Spargel. Bei dieser Sorte hat sich der weiße Spargel seinen Weg durch die Erdoberfläche gebahnt und verfärbt sich durch den Kontakt mit Licht violett. Er ist geschmacklich süßer und würziger als die weiße Variante. Grüne Stangen wachsen gänzlich überirdisch, da sie der Sonne ausgesetzt sind, entwickeln sie für die Photosynthese Chlorophyll – und nehmen eine grüne Farbe an. Sie schmecken intensiv und ein wenig nussig. Aber egal, welche Sorte präferiert wird, alle eignen sich zum Kochen, Dünsten Backen und Braten. Ein bis zwei Tage können sie, ungeschält und in ein feuchtes Tuch gewickelt im Kühlschrank, gut aufbewahrt werden. Bei der Verarbeitung hat der grüne Spargel einen attraktiven Vorteil: Nur das untere Drittel muss geschält werden.

Tipps für die Spargelküche – kochen wie die Profis

Haben Sie sich schon mal gefragt, wieso beim Restaurantbesuch die Spargelstangen so makellos aufgereiht auf dem Teller liegen? Ganz einfach: Der Koch hat offenbar einen simplen, aber sehr effektiven Trick angewendet: das Päckchen-Paket. Wie Sie Ihren Spargel gut verschnürt und nach der Kochzeit ganz leicht auf Ihrer Lieblingsplatte wie ein Profi anrichten können, verrät die Schritt für Schritt-Anleitung von Knorr. Für den maximalen Genuss finden Sie hier noch weitere praktische Tipps: Etwa, warum Sie Ihren Spargel unbedingt zum Quietschen bringen sollten, und mit welchen Zutaten er beim Kochen sein volles Aroma entwickelt.

Über Knorr
1838 vom Heilbronner Kaufmann Carl Heinrich Theodor Knorr ins Leben gerufen, ist Knorr heute die größte Unilever-Marke mit einem jährlichen Absatz von über vier Milliarden Euro. Knorr steht an achter Stelle unter den Verbrauchsgütermarken, für die sich Konsumenten weltweit am häufigsten entscheiden (laut Kantar Worldpanel). Knorr Produkte sind in 87 Ländern rund um den Globus erhältlich. Mehr als 320 Millionen Menschen genießen jeden Tag ein Produkt von Knorr. In Deutschland umfasst das Sortiment rund 400 unterschiedliche Artikel, darunter nützliche Küchenhelfer wie Fix-Produkte, Suppen, Saucen, Bouillons, Salatdressings und schnelle Fertiggerichte. Rund 300 Chefköche aus 48 Nationen entwickeln die Produkte und verbessern bestehende Rezepturen. Damit ist Knorr weltweit einer der größten Arbeitgeber für Profiköche. Im Rahmen der „Partnerschaft für Nachhaltigkeit“ mit Lieferanten und Landwirten hat Knorr es sich zum Ziel gesetzt, bis 2020 100 Prozent der landwirtschaftlichen Rohwaren für seine Produkte nachhaltig zu beschaffen. Weitere Informationen unter www.knorr.de

Kontakt
ad publica Public Relations GmbH
Sonia Garcia
Poßmoorweg 1
22301 Hamburg
040 – 3 17 66-3 00
knorr@adpublica.com
http://www.knorr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/spargel-ist-spitze-knorr-startet-die-saison-2017/

Peru auf der Fruit Logistica 2017: Präsentation der neuen Marke „Superfoods aus Peru“

Peru stellt vom 8. bis 10. Februar 2017 auf der Fruit Logistica, der internationalen Messe für frisches Obst und Gemüse in Berlin, aus. Offiziell vertreten wird die peruanische Delegation von Eduardo Ferreyros Küppers, Minister für Außenhandel und T

Peru auf der Fruit Logistica 2017:   Präsentation der neuen Marke "Superfoods aus Peru"

Superfoods aus Peru (Bildquelle: PromPerú)

Vom 8. bis 10. Februar findet in Berlin zum 25. Mal die Lebensmittelmesse Fruit Logistica statt. Peru ist mit 500 Quadratmetern in Halle 25 an Stand B-13 auf der Messe verteten, im Fokus des Messeauftritts steht die Vielfalt an Früchte- und Gemüsesorten aus dem Andenland.

Die Delegation wird angeführt von Eduardo Ferreyros Küppers, Minister für Außenhandel und Tourismus, und besteht aus Abgeordneten des peruanischen Landwirtschaftsministeriums, peruanischer Agrargremien und Exportverbände sowie der Deutsch-Peruanischen Handelskammer und dem Wirtschafts- und Handelsbüro von Peru in Deutschland. Insgesamt 310 Unternehmer und Produzenten aus verschiedenen Regionen des Landes präsentieren ihre Produkte auf der Messe, darunter beliebte Obst- und Gemüsesorten wie Spargel, Avocado, Mango, Blaubeeren, Trauben, Bananen, Passionsfrüchte, Mandarinen, Granatäpfel, Zuckerschoten und Ingwer.

Zentrales Thema des Messeauftrittes ist die Präsentation der neuen Marke „Superfoods aus Peru“, mit deren Hilfe der gesunde Mehrwert und die positiven Wirkungsweisen der peruanischen Lebensmittel ins Rampenlicht gerückt werden sollen.
Im Zuge der Vorstellung der neuen Marke sind verschiedene Aktivitäten rund um die Messe geplant:

Dienstag, 07. Februar 2017:
18.30 Uhr Presse-Dinner mit Präsentation der neuen Marke „Superfoods aus Peru“ für Journalisten und Redakteure, die nicht für die Fruit Logistica akkreditiert sind.

Mittwoch, 08. Februar 2017:
Offizielle Standeröffnung zwischen 12.00 und 15.00 Uhr.

Donnerstag, 09. Februar 2017:
10:00 Uhr Pressekonferenz zur Präsentation der neuen Marke „Superfoods aus Peru“ mit anschließendem Smoothie-Workshop.

Als besonderer Überraschungsgast wird der peruanische Fußballstar Claudio Pizarro an einem der Messetage den Stand besuchen.

Das Klima und die geographischen Gegebenheiten in Peru begünstigen den Anbau von Obst und Gemüse. Seit den 90er Jahren wächst die Frucht- und Gemüseausfuhr stetig. Von 2011 bis 2015 erreichte sie ein Wachstum von 13%, insgesamt entfallen 36,8% aller Exporte Perus auf das Segment Obst und Gemüse.
Verkaufsschlager sind dabei Produkte, die auch hierzulande derzeit vermehrt auf dem Teller gesundheitsbewusster Verbraucher landen. Die Top 5 bestehen aus Avocado, Spargel, Trauben, Mango und Bananen. Das dynamischste Ausfuhrprodukt ist mit einem Zuwachs von 136,6% im vergangenen Jahr die Blaubeere, auch bei uns als Superfood beliebt und geschätzt.
Ein wichtiger Abnehmer sind dabei die Länder der europäischen Union. Von Januar bis November 2016 wurden Umsätze in Höhe von $914 Millionen durch Obst- und Gemüseexporte nach Europa generiert.
Deutschland ist dabei einer der fünftgrößten Importeure. 2016 stieg die Einfuhr von Obst und Gemüse aus Peru um 10,1% im Vergleich zum Vorjahr. Allgemein verzeichnete der Import von Obst und Gemüse in Deutschland ein Wachstum von 1,1%, der europaweite Durchschnitt lag bei 0,8%.
Von der Teilnahme an der Fruit Logistica erhofft sich Peru Handelsgeschäfte in Höhe von über $135 Millionen in den kommenden zwölf Monaten, vergleichbar mit den Ergebnissen in 2016.
Im vergangenen Jahr nahmen 2.884 Aussteller aus 83 Ländern und über 70.000 Besucher aus mehr als 130 Nationen an der Fruit Logistica teil.

Bei Interesse an der Teilnahme an einer der oben genannten Veranstaltungen oder einem individuellen Interview mit Minister Ferreyros Küppers kontaktieren Sie uns bitte unter peru@fame-creativelab.com.

Alle Informationen rund um Peru auf der Fruit Logistica 2017 auf einen Blick erhalten Sie mit dem Hashtag #SuperfoodsPeru.

ÜBER PROMPERÚ
Die peruanische Kommission für die Förderung von Export und Tourismus (PROMPERÚ) ist als Teil des Ministeriums für Außenhandel und Tourismus die offizielle Instanz zur Förderung und Bewerbung von peruanischen Produkten und deren Absatz. PROMPERÚ stellt langfristige Geschäftsbeziehungen zu Partnern, Abnehmern und Medien in allen relevanten Quellmärkten her. Weitere Informationen unter www.peru.info oder auf den offiziellen Social Media Kanälen von Peru:

Facebook: www.facebook.com/marcaPERU
Twitter: www.twitter.com/peru
YouTube: www.youtube.com/marcaperu
Instagram: www.instagram.com/peru

Kontakt
fame creative lab
Isabell Böck
Hanauer Landstr. 146
60314 Frankfurt
01752768033
peru@fame-creativelab.com
http://www.fame-creativelab.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/peru-auf-der-fruit-logistica-2017-praesentation-der-neuen-marke-superfoods-aus-peru/

Alles außer gewöhnlich

Chicoree – feines Gemüse aus dem Dunkeln

Alles außer gewöhnlich

(Bildquelle: studiovespa/fotolia.com)

Ein vielseitiges und geschmacklich aufregendes Wintergemüse, dem die Obst- und Gemüsekampagne 5 am Tag noch mehr Fans wünscht, ist der Chicorée. In Frankreich, Belgien und den Niederlanden gehören die hellen, schlanken Kolben zu den beliebtesten Gemüsen überhaupt. Dort wird das vitamin- und mineralstoffreiche Gemüse im großen Stil angebaut.

Das zarte, fast weiße Wintergemüse, das vor allem von Oktober bis April erhältlich ist, begeistert mit einem leicht bitteren Geschmack, der zu kulinarischen Experimenten einlädt. Zudem enthalten die Blätter viel Carotin, eine Vorstufe von Vitamin A, die Vitamine B und C sowie die Mineralstoffe Kalium, Phosphor und Kalzium. Die Bitterstoffe erfreuen Magen und Darm, indem sie die Verdauung anregen.

Blasses Grün – wenig Bitterstoffe

Die vornehme Blässe seiner Blätter verdankt der Chicoree dem Anbau in komplett verdunkelten Räumen oder unter lichtundurchlässigen Planen. Nur so lässt sich verhindern, dass sich in den Blättern zusammen mit dem grünen Farbstoff Chlorophyll zu viele Bitterstoffe bilden. Die beste Qualität haben feste, makellose Kolben mit viel Weiß vom Strunk an aufwärts und einer zart gelbgrünen Spitze. „Nach dem Einkauf kommt der Chicoree am besten ins Gemüsefach, wo er vor Licht geschützt ist. Denn sonst grünt er nach, was den leicht bitteren Geschmack verstärkt“, erklärt Sabine Lauxen, Sprecherin der von der Europäischen Union geförderten 5 am Tag-Kampagne.

Wem Chicoree grundsätzlich zu bitter schmeckt, sollte den Strunk entfernen und den Chicoree vor der Zubereitung einige Minuten in lauwarmes Wasser legen. Alternativ ist in den Monaten Februar und März eine mild schmeckende Variante des zartgrünen Chicorees erhältlich: der rote Chicoree. Hier ist Radicchio eingekreuzt, der zur gleichen Pflanzenfamilie gehört.

Genuss pur – roh oder gegart

Chicoree lässt sich als Gemüse zubereiten, zum Beispiel gedünstet, kurz gebraten in der Pfanne, überbacken mit Käse oder als Auflauf zusammen mit Kartoffeln und Schinken. Für Nudelgerichte kann man Chicoree mit Oliven, Tomaten und eingelegten Anchovis kombinieren.

Auch in Streifen geschnitten ist das Wintergemüse als Salat ein Gaumenkitzler, besonders wenn als geschmacklicher Kontrast leicht süßlich schmeckende Dressings oder Früchte wie Orangen, Clementinen, Äpfel oder Mangos ins Spiel kommen. Auf den schiffchen-förmigen Blättern lassen sich hervorragend Frischkäsemischungen oder scharf angebratene, asiatisch gewürzte Hähnchenstückchen als Fingerfood anrichten.

Chicoree lässt sich übrigens auch trinken, zum Beispiel als Zutat in grünen Smoothies. Aus den gerösteten Wurzeln der Pflanze werden schon seit langem Granulate für Ersatz- oder Zichorienkaffee gewonnen.

Weitere Wintergemüse stellt die 5 am Tag-Kampagne auf ihrer Website www.5amtag.de vor. Aktuelle Informationen gibt es außerdem auf der Facebook-Seite der Kampagne, dem 5 am Tag-Blog und dem 5 am Tag-Newsletter.

Wissenswert: Kunststoff aus Chicoree-Wurzeln

Nicht nur Ersatzkaffee, auch hochwertiger Kunststoff lässt sich aus Chicoree herstellen. Das haben zwei Forscherinnen der Universität Hohenheim herausgefunden. Ihnen ist es geglückt, aus der Wurzel des Chicorees einen Basisstoff für Kunststoffe mit dem Namen Hydroxmethylfurfural herzustellen. Aus diesem kann man unterschiedliche Produkte wie Plastikflaschen und Nylonstrümpfe herstellen. Der Aufwand rechnet sich, denn Hydroxmethylfurfural erzielt im Markt höhere Preise als bei der bislang üblichen Verwertung der Chicoree-Wurzeln als Bioabfälle möglich sind.

Rezepttipp: Tagliolini mit Chili, Speck und Chicoree

Zubereitungszeit: 15 min
Garzeit ca.: 10 min
Schwierigkeitsgrad: leicht

Zutaten (für 4 Personen):
500 g Tagliolini
Salz
1 – 2 rote Chilischote(n)
3 Knoblauchzehen
2 Chicoree
150 g Speck, z. B. Südtiroler
2 EL Olivenöl
Salz
Pfeffer, aus der Mühle
100 g geriebener Pecorino

Zubereitung:
Die Nudeln in kochendem Salzwasser al dente garen. Währenddessen die Chili(s) abbrausen und in feine Ringe schneiden. Den Knoblauch häuten und fein hacken. Den Chicoree waschen, putzen, die äußeren Blätter und den bitteren Strunk entfernen und in ca. 1 cm breite Streifen schneiden. Den Speck ebenfalls in schmale Stücke schneiden und im heißen Öl zusammen mit der Chili und dem Knoblauch 1-2 Minuten anbraten. Dann den Chicoree untermischen. Die Nudeln abgießen, abtropfen lassen, unterschwenken und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken. Auf Tellern verteilen und mit reichlich Käse bestreut servieren.

Hintergrundinformationen zur 5 am Tag-Kampagne:
5 am Tag ist eine Ernährungskampagne, die sich dafür engagiert, dass die Menschen täglich 5 Portionen Obst und Gemüse essen – das entspricht einer Menge von 650 Gramm für Erwachsene. Die deutsche 5 am Tag-Kampagne ist ein gemeinnütziger eingetragener Verein. Zu den Mitgliedern gehören renommierte wissenschaftliche Fachgesellschaften wie die Deutsche Gesellschaft für Ernährung und die Deutsche Krebsgesellschaft, Krankenkassen, Ministerien, Stiftungen sowie zahlreiche Partner aus der Wirtschaft. Die Kampagne wird seit 2002 von der Europäischen Union mitfinanziert. Die Aussagen der 5 am Tag-Kampagne werden kontinuierlich von einem Expertengremium auf ihre wissenschaftliche Begründung und Richtigkeit überwacht. Bundesernährungsminister Christian Schmidt (Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft) und Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (Bundesministerium für Gesundheit) sind Schirmherren der 5 am Tag-Kampagne.

Kontakt
5 am Tag – einfach gut leben
Thomas Erdmann
Carl-Reuther-Str. 1
68305 Mannheim
0621 33840-114
info@5amtag.de
http://www.5amtag.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/alles-ausser-gewoehnlich/

Endlich raus, endlich frische Luft: 365 Tage Wandern, Berggipfel & Kräuter im Hotel Tann****

Endlich raus, endlich frische Luft: 365 Tage Wandern, Berggipfel & Kräuter im Hotel Tann****

Herbstlandschaft – Ritten – Weiher (Bildquelle: ©Elisa Erlacher)

München/ Klobenstein am Ritten, September 2016 – Langsam neigt sich der Sommer dem Ende zu und der Herbst klopft an die Türen – so auch im Hotel Tann**** am Südtiroler Ritten. Besonders wenn die Tage kühler werden strahlt dieser Kraftplatz eine Energie der Ruhe und des Wohlbefindens aus. Denn zu keiner anderen Jahreszeit bieten sich ausgedehnte Wanderungen durch die Hochmoore und Wälder der Südtiroler Natur so sehr an, wie in den herrlichen Herbstmonaten. Wanderungen, Bergkräuter und Saunagänge – 365 Tage Energie pur im Hotel Tann****.

Auch wenn der Sommer und die heißen Tage herrlich waren, freut man sich dennoch auf die milden Stunden im goldenen Herbst. Der Moment, wenn die Sandalen in den Schrank und die Wanderschuhe in den Rucksack gepackt werden. Denn dann bricht die schönste Zeit des Jahres an – die Wanderzeit. Naturliebhaber und Wanderfreunde kommen im Hotel Tann**** besonders auf ihre Kosten, denn hier befindet sich das schönste Wandergebiet der Alpen mit rund 400 km abwechslungsreichen Wanderwegen und frischer, unverbrauchter Luft der Wälder.

Eine wahre Tann-Wanderempfehlung, vor allem für Genießer unter den Wanderern, ist die zweistündige Tour vom Lodenmoor zur Kircher Lacke. Entlang der herrlichen Forststraße geht es durch die stillen Wälder und das einsame Hochmoor zur Kircher Lacke. Dieser besonders idyllische Platz ist, wie auch das Hotel Tann****, ein wahrhaftiger Ort der Sinne und Kraftplatz. Der Waldsee liegt in friedlicher Ruhe und lädt Träumer zu ein paar Minuten der Schwerelosigkeit ein. Hier bietet es sich an ein gemütliches Picknick am Wasser zu sich zu nehmen. Nach ein paar erholsamen Momenten geht es im Anschluss über das Lodenmoor und die „Saltner Hütte“ zurück ins Hotel Tann****. Auch der Hausherr, Markus Untermarzoner schwärmt „die Wanderung vom Tann zum Lodenmoor, weiter zur Kircher Lacke, über die Saltner Hütte und wieder zurück in“s Tann, ist perfekt! Auch im Oktober und November. Herrliche Landschaften, stille Wälder, einsame Hochmoore, unendliche Weitblicke und am Ende im Tann, einen heißen Bergkräutertee vor einem wohltuenden Aufguss im Tann-Brechlbad – wie könnte man besser „auftannen“!“.

Und er hat recht, denn wer den ganzen Tag im kühlen Herbst der Südtiroler Wälder verbringt, freut sich bei der Ankunft im Hotel Tann**** auf die dortige kuschelige Nestwärme. Ein süßer, heißer Bergkräutertee, wie beispielsweise die hauseigene Tann-Kreation mit der typischen Rittner „Kloatze“ (Birne) oder ein Aufenthalt in der Tannensauna, dem 60°C warmen Brechlbad, runden den energiespendenden Tag in der Natur ab. Die Wanderungen haben jedoch nicht nur einen entspannenden, sondern ebenso einen positiven Effekt auf die Gesundheit. Während man der Hektik des Alltags entflieht, senken sich der Blutdruck sowie die Pulsfrequenz, die Atemtätigkeit wird angeregt, der Stoffwechsel positiv beeinflusst und der Körper ganzheitlich gestärkt. Und auch Barabara Untermarzoners Energieküche tut ihr Übriges zum Wohlbefinden der Gäste, denn wer neben Stille, Ruhe und Einklang mit der Natur ebenso den kulinarischen Energieschub sucht, ist im Hotel Tann**** genau richtig. Hier richtet sich alles nach dem Motto: licht – luftig – g“sund!

Wer das Hotel Tann**** und dessen Wanderparadies gerne persönlich kennenlernen möchte, hat hierzu beispielsweise bei einem Tann Kurzurlaub die Möglichkeit: http://www.tann.it/de/preise-angebote/kurzurlaub-suedtirol.htm?aID=147

Weitere Informationen zum Hotel Tann**** finden Sie unter: http://www.tann.it/?l=de sowie auf Facebook.

Allgemeine Informationen zum Hotel Tann****
Das inhabergeführte Hotel Tann**** der Familie Untermarzoner liegt an einem ganz besonderen Kraftort zwischen Südtirols idyllischen Waldlichtungen und dem Bergpanorama der Dolomiten. Auf 1500 m über dem Mittelmeer, in Klobenstein am Ritten, treffen moderne Eleganz, Tradition und vor allem Nachhaltigkeit zusammen und schaffen so ein Ambiente des Wohlfühlens – ganz nach der Philosophie „licht-luftig-g“sund“!
Das Hotel verfügt über insgesamt 20 Hotelzimmer und sieben Suiten der verschiedensten Kategorien, die alle vom typischen Tann-Ambiente und von südtiroler Naturholz geprägt sind. Desweiteren gibt es im Hotel Tann**** zur Erholung den Ort der Stille 1500m, einen Panoramasaal, einen Wintergarten, eine Bauernstube, die Hotelbar „Bergfeuer“ sowie die neu gestaltete Panoramalounge. Für das leibliche Wohl der Gäste sorgen Hausherrin Barbara und die Tann-Küche des Restaurants nach dem Motto „Vom Wald auf den Tisch“. Der Wellnessbereich „Pinus Mungo“ bietet zudem drei unterschiedliche Saunen – das Brotbad, welches einzigartig in Italien ist, das 60° Brechelbad und das 90° Zirbenstüberl, die neben dem beheizten Solewasser-Panoramapool für Entspannung sorgen. Auch verfügt das Hotel über SPA-Anwendungen rein auf der Basis von Naturkosmetik sowie der hauseigenen Pflegelinie Tann****. Die Gegend um das Hotel eignet sich im Sommer zum Wandern, Walking, Berglauf, Biken und Reiten. Im Winter bieten sich Wanderungen, Schneewandern, Skisportarten, Rodeln und Eissportarten als Outdoor-Aktivitäten an. Das Gebiet um das Sonnenplateau Ritten kann mit der RittenCard erkundet werden, die in den Zimmerpreisen des Hotels inbegriffen ist.

Weitere Informationen auf: www.tann.it

Firmenkontakt
Hotel Tann ****
Nadia Wieser
Tannstraße 22
39054 Klobenstein am Ritten
0039 – 0471 356 264
0039 – 0417 352 780
info@tann.it
www.tann.it

Pressekontakt
Münchner Marketing Manufaktur GmbH
Andrea Di Scala
Westendstraße 147
80339 München
089 – 716 7200 10
089 – 716 7200 19
pr@m-manufaktur.de
www.m-manufaktur.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/endlich-raus-endlich-frische-luft-365-tage-wandern-berggipfel-kraeuter-im-hotel-tann/

Gemüse im Jahresverlauf

Spargel im Dezember, Tomaten im März? Diese Gemüsesorten haben jetzt Saison!

Gemüse im Jahresverlauf

Gemüse im Jahresverlauf

Spargel, Tomaten, Paprika – unser Lieblingsgemüse essen wir am liebsten zu jeder Jahreszeit. Nur der Import aus wärmeren Ländern macht“s möglich. Gemüsesorten der Saison dagegen haben viele Vorteile. Und nicht nur im Sommer ist Gemüse aus der eigenen Region schmackhaft.

Regional angebautes Gemüse ist nur saisonal verfügbar, logisch! Alles, was hierzulande nicht wächst, muss importiert werden. Schiff, Flugzeug oder Lkw belasten dadurch Klima und Umwelt. Aber auch die Belastung durch Chemikalien, die etwa vorzeitige Reife während des Transports stoppen sollen, ist ein wichtiges Argument bei der Auswahl in der Gemüseabteilung im Supermarkt oder auf dem Wochenmarkt. Dabei kann es so einfach sein: Nährstoffreich und lecker ist saisonales Gemüse aus der eigenen Region!
In Deutschland ist die größte Auswahl an regionalem Gemüse zwischen Juni und Oktober verfügbar. Aber auch im Herbst und Winter haben köstliche Gemüsesorten Saison.

Ein leckeres Wintergemüse gefunden? In einer interaktiven Tabelle zeigt die AOK Hessen, welche Nährstoffe enthalten sind.

Krankenkasse

Kontakt
AOK – Die Gesundheitskasse in Hessen
Riyad Salhi
Basler Str. 2
61352 Bad Homburg
06172 / 272 – 143
0 61 72 / 2 72 – 1 39
Riyad.Salhi@he.aok.de
https://www.aok.de/hessen/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/gemuese-im-jahresverlauf/

Bio-Suppenfamilie bekommt Zuwachs

Little Lunch erweitert erfolgreiche Produktlinie

Bio-Suppenfamilie bekommt Zuwachs

(Bildquelle: (c) Little Lunch)

Fernöstliches Flair, südeuropäisches Temperament und deutsche Bodenständigkeit – die kulinarische Rezeptreise der erfolgreichen Jungunternehmer Daniel und Denis Gibisch geht weiter. Mit ihrem Augsburger Start-up Little Lunch präsentieren sie gleich drei frische Suppenkreationen – voll BIO natürlich! Was sich geschmacklich hinter den Neulingen „Little Italy“, „Kartoffelsuppe“ und „Little Thai“ verbirgt, sind raffinierte Interpretationen von echten Klassikern wie Minestrone oder Tom Kha Gai.

Die Kombination aus hochwertigen Zutaten aus rein biologischem Anbau und einzigartigen Rezeptideen sorgt für echte Genussmomente.

Eine weitere Besonderheit der drei neuen sowie ausschließlich veganen und glutenfreien Bio-Varianten ist die einfache Aufbewahrung und schnelle Zubereitung. Praktisch und ungekühlt können die Suppengläser transportiert sowie gelagert werden – bis zu 24 Monate. Wer gleich an Konservierungsstoffe denkt, dem sei versichert: Alle Rezepte sind frei von künstlichen Zusätzen!
Und wenn der Hunger am Mittag groß ist und es gerade nicht die fettige Pizza oder der Burger von der Ecke sein sollen, passen die facettenreichen Bio-Suppen von Little Lunch perfekt ins Beuteschema. Sowohl geschmacklich ausgezeichnet als auch preiswert, gibt es die Suppen im gut sortierten Handel und im Online-Shop (UVP: 2,99EUR).
Und das sind die drei neuen Bio-Suppen:

Buon appetito!
Der „kleine Italiener“ überzeugt mit südländischem Flair und viel Temperament. Seine Inspirationsquelle: der Italo-Suppenklassiker numero uno. Denn als raffinierte Abwandlung der Minestrone sorgt „Little Italy“ mit einem Mix aus Tomate, Zucchini, Aubergine, Paprika und italienischen Gewürzen für eine kleine Suppenrevolution. Schmeckt warm wie kalt nicht nur als „primo piatto“, sondern auch als Hauptgang natürlich lecker!

Tolle Knolle
Man nehme eine Portion Kartoffeln – klassisch und süß – und kombiniere dazu Lauch, Sellerie und Zwiebeln. Das gewisse Etwas in die Kartoffelsuppe zaubern die Küchenprofis von Little Lunch mit einer Prise Rauchsalz. Die rauchige Note in dieser Kreation erinnert an milden Speck, dabei ist die Suppe vollkommen vegan und glutenfrei. Auch künstliche Zusätze haben im Glas nichts verloren!

Kleiner T(h)aifun
Fans fernöstlicher Kochkunst wird der jüngste Suppenhit „Little Thai“ im Sturm erobern. Ausgewählte Gemüsesorten wie Blumenkohl und Paprika werden mit Limette, Kokosnussmilch, Zitronengras und weiteren asiatischen Gewürzen kombiniert. Ob zuhause, im Büro oder unterwegs – dieses Rezept verspricht kulinarischen BIO-Genuss bis zum letzten Löffel!

Im Juni 2014 haben Denis und Daniel Little Lunch gegründet und die ersten Suppen auf den deutschen Markt gebracht – frisch, überraschend, lecker und voll BIO. Seit Herbst 2015 läuft es richtig rund: Als ambitioniertes Start-up präsentierten sie ihre Idee, mit Suppen die Mittagspause zu revolutionieren, der Jury in „Die Höhle der Löwen“. Zwei Juroren witterten das Geschäft und waren bereit, dem überzeugenden Geschäftsmodell eine kräftige Kapitalspritze zu verabreichen. Mittlerweile ist das Produktsortiment neben drei weiteren Bio-Suppen um fruchtige und gemüsige Bio-Smoothies angewachsen – to be continued…

Firmenkontakt
Little Lunch
Franziska Litschel
Am alten Schlachthof 1
86153 Augsburg
0821 806 130 0
franziska.litschel@littlelunch.de
www.littlelunch.de

Pressekontakt
kiecom GmbH
Sven Fischer
Rosental 10
80331 München
089 23 23 620
fischer@kiecom.de
www.kiecom.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/bio-suppenfamilie-bekommt-zuwachs/

Die g’sunde „Wunderknolle“ Rote Bete: Hotel Tann****-Chefin Barbara Untermarzoner offenbart die kulinarischen Schätze von Wald und Wiese

Barbara Untermarzoner & Rote Bete-Tatar (Bildquelle: ©Florian Berger)

München/ Klobenstein am Ritten, 03. August 2016, Licht-luftig-g’sund – das ist die Philosophie des inhabergeführten Hotel Tann**** auf dem Sonnenplateau Ritten in Südtirol. Idyllische Waldlichtungen und Wiesen soweit das Auge reicht, doch vor allem die Bodenschätze machen diesen Kraftplatz zu etwas ganz Besonderem. Barbara Untermarzoner, Hotelchefin und die gute Seele der Tann-Küche weiß diese Schätze der unberührten Natur zu nutzen und kreiert täglich Genussvariationen ganz unter dem Motto „g’sundheit pur auf dem Teller“.
Wie es dazu kam und warum besonders die Rote Bete eine wahre „Wunderknolle“ ist, haben wir von Barbara Untermarzoner in einem persönlichen Interview erfahren.

Barbara Untermarzoner, das Herz der Tann-Küche, liebt den Wald, die Wiesen und die Schätze der Region um das Hotel Tann**** ( www.tann.it ). Das ist auch der Grund, warum sie sich es nicht nehmen lässt täglich durch die Wälder, Wiesen und Gemüsebeete der Region zu wandern, um die besten Pflanzen, Kräuter und Früchte ausfindig zu machen.“Nur beste Qualität findet bei uns in der Tann-Küche einen Platz“, sagt die passionierte Köchin und legt damit den Fokus ihrer Küche ganz gezielt auf das gesundheitliche Wohlbefinden der Gäste.

Das Hotel Tann ist berühmt für seine Köstlichkeiten aus Wald und Wiese. Von wem haben Sie das Wissen über die Pflanzen, Früchte und Co. und woher bekommen Sie Ihre Köstlichkeiten?
Unsere Köstlichkeiten sind durchaus sehr besonders! Im Grunde liegen sie uns jeden Tag, sobald wir das Haus verlassen, zu Füßen – man muss sie nur wahrnehmen und wissen, wonach man suchen soll. Mein Wissen dazu kommt aus der Küche meiner Großmutter. Sie hat mir von klein auf alles über Kräuter, Pflanzen und Beeren mit auf den Weg gegeben. Auch in meiner Jugend beschäftigte ich mich sehr intensiv mit den unberührten Schätzen der Natur und unserer Almen. In Pflanzen, Blüten und Wurzeln liegt die Kraft der Natur und der Ursprung unserer Gesundheit – das darf man nie vergessen. Und es ist mir eine Freude meine Schätze per Hand bei meinem täglichen Gang in den Wald zu sammeln. Dort finde ich stets Wunderbares, das unseren Körper und Geist von innen stärkt.

Wie kamen Sie auf die Idee heimische Kräuter, Früchte und Co. auf diese besondere Weise in Ihren Gerichten zu verarbeiten?
Ich habe schnell festgestellt, dass wir die Lebensmittel nicht irgendwo in der Welt kaufen und heran beschaffen müssen, denn das Beste liegt direkt vor unserer Türe. Alleine unsere Bauern um das Hotel Tann**** herum haben die verschiedensten und wunderbarsten Spezialitäten, die in ihren Gärten wachsen und gedeihen. Die Kostbarkeiten hole ich mir dann auch direkt aus der Nachbarschaft. Ich habe mich lange gefragt, warum wir diese greifbaren Schätze nicht auch nutzen sollten! Vor allem haben die heimischen Gewächse aus unserem Wald eine wunderbare Wirkung auf unseren Körper.

Welche der Naturköstlichkeiten verarbeiten Sie persönlich am liebsten?
Am liebsten verarbeite ich die Besonderheiten von unseren Wäldern und Almen: Latschenkiefer, Fichtennadeln, Hagebutten, Preiselbeeren, Zirmsprossen, Pilze und Wurzeln. Aber eben, oder besser gesagt, vor allem die Rote Bete ist wunderbar zu verarbeiten und eine wahre Powerpflanze für den Körper. Besonders das Rote Bete-Tatar des Hauses ist ein wahrer Gaumenschmauß, der nicht nur schmeckt, sondern auch noch den Körper mit Vitaminen und Mineralien unterstützt.

Nicht nur bei Ihren Gästen sind Sie dafür „berühmt“, über ein fachkundiges Hintergrundwissen der Heilwirkungen von Pflanzen, Kräuter usw. zu verfügen. Hat die Kombination der Zutaten des Rote Bete-Tatars eine bestimmte Wirkung auf den menschlichen Körper?
Mit Sicherheit! Alle Zutaten haben eine Wirkung auf den menschlichen Organismus. Bei Tees und Aufgüssen merkt man die Reaktion sehr schnell und meistens sogar noch am gleichen Tag. Bei den Kräutern ist das ein klein wenig anders, denn bei ihnen merkt man die Wirkung im Laufe einiger Tage und abhängig von der Länge der Anwendungen. Die Rote Bete ist ein wunderbares Beispiel für die Reaktionen im Körper auf längere Sicht gesehen, denn das Wurzelgemüse hat einen wahnsinnig großen Einfluss auf den menschlichen Mineralien- und Vitaminhaushalt.

Um nochmal genauer auf die Rote Bete an sich einzugehen, was macht diese so besonders und zu der „Wunderknolle“, wie Sie sie genannt haben?
Wie alle Wurzelgemüsen, so kommt auch die Rote Bete aus Mutter Erde. Und genau das macht sie so besonders und zur „Wunderknolle“, denn hier spürt man schon beim Zubeißen die ganze Kraft des Bodens. Die Rote Bete liefert für den Körper neben sämtlichen Vitaminen auch wertvolle Mineralien wie Kalzium, Magnesium, Natrium und vor allem eine große Menge Eisen. Doch das ist noch lange nicht alles – die Rote Bete enthält ebenso Betain, welches in Verbindung mit Vitaminen und Folsäure das Herzinfarktrisiko senkt. Auch enthält die Rübe Anthocyane, die krebsschützend wirken sowie Nitrat, das den Blutdruck senkt. Es ist also kaum vorstellbar die Rote Bete aus unserer Küche wegzudenken, denn sie steht für das Bodenständige, das Echte, das Gesunde. Man kann wirklich sagen – g’sundheit pur auf dem Teller.

Auffällig ist auch die Blumendekoration auf Ihren Gerichten – kann man auch diese essen?
Unsere pflanzliche Dekoration kann man natürlich essen! Wir verwenden hauptsächlich Blumen, Gräser, Moos, Kräuter und vor allem unsere geliebten Latschenkieferspitzen, die auch unsere Philosophie „licht-luftig-g“sund“ widerspiegeln. Außerdem sieht eine florale Dekoration herrlich auf den Gerichten aus. Nicht umsonst heißt es „Das Auge isst mit“.

Vielen Dank für dieses interessante Interview, Barbara Untermarzoner!

Wer Zeit und Lust hat die „Wunderknolle“ Rote Bete zu kosten, findet hier das Rezept des Hotel Tann**** Rote Bete-Tatars :

Für 2 Personen

Zutaten:

4 Rote Bete roh
50 gr. Porree
etwas Raps Öl
Gemüsebrühe
etwas Liebstöckl
Eine Prise Kümmel gemahlen
Etwas Zitronenschale
Johannisbrotkernmehl
Salz und Pfeffer
Schwarzer Rettich
Frischkäse
Tomate aus dem Bauerngarten zur Deko
Blumen aus dem Garten zur Deko

Zubereitung:

-Die Rote Bete waschen und von der Schale befreien – anschließend in dünne Scheiben
schneiden und diese wiederum in kleine Würfel
-Den Porree klein schneiden und hacken bis er ganz fein ist
-Das Raps Öl in einer beschichteten Pfanne anwärmen und den Porree leicht rösten
-Gleich die gewürfelte Rote Bete dazu mengen und alles schön anbraten
-Immer wieder umrühren und mit etwas Gemüsebrühe aufgießen bis alles schön
geköchelt ist
-Den Liebstöckl und die Zitronenschale fein hacken, eine Prise Kümmel dazu und alles
zusammen zur Roten Bete geben – gut umrühren und mit einer Messerspitze
Johannisbrotkernmehl binden
-Salzen und pfeffern nach Belieben
-Etwas geriebenen schwarzen Rettich dazu geben, damit das Gericht den richtigen Pfiff
bekommt
-Wenn das Tatar schön cremig ist, wird es auf dem Teller wie folgt angerichtet:
-Nehmen Sie eine runde Keksform mit 10 cm Durchmesser und streichen Sie das Tatar
hinein, heben sie den Ring ab und geben Sie etwas Frischkäse obendrauf
-Nun gewürfelte rote Tomaten und Blumen nach Jahreszeit zum Dekorieren verwenden

Barbara Untermarzoner und das Hotel Tann **** wünschen guten Appetit!

Wer das Hotel Tann**** und die besondere Tann-Kulinarik gerne persönlich kennenlernen möchte, hat hierzu beispielsweise bei einem Tann Kurzurlaub die Möglichkeit: http://www.tann.it/de/preise-angebote/kurzurlaub-suedtirol.htm?aID=147

Weitere Informationen zum Hotel Tann**** und dessen Tann-Küche finden
Sie unter: http://www.tann.it/de/wellness-beauty/restaurant.htm sowie auf Facebook.

Allgemeine Informationen zum Hotel Tann****
Das inhabergeführte Hotel Tann**** der Familie Untermarzoner liegt an einem ganz besonderen Kraftort zwischen Südtirols idyllischen Waldlichtungen und dem Bergpanorama der Dolomiten. Auf 1500 m über dem Mittelmeer, in Klobenstein am Ritten, treffen moderne Eleganz, Tradition und vor allem Nachhaltigkeit zusammen und schaffen so ein Ambiente des Wohlfühlens – ganz nach der Philosophie „licht-luftig-g“sund“!
Das Hotel verfügt über insgesamt 20 Hotelzimmer und sieben Suiten der verschiedensten Kategorien, die alle vom typischen Tann-Ambiente und von südtiroler Naturholz geprägt sind. Desweiteren gibt es im Hotel Tann**** zur Erholung den Ort der Stille 1500m, einen Panoramasaal, einen Wintergarten, eine Bauernstube, die Hotelbar „Bergfeuer“ sowie die neu gestaltete Panoramalounge. Für das leibliche Wohl der Gäste sorgen Hausherrin Barbara und die Tann-Küche des Restaurants nach dem Motto „Vom Wald auf den Tisch“. Der Wellnessbereich „Pinus Mungo“ bietet zudem drei unterschiedliche Saunen – das Brotbad, welches einzigartig in Italien ist, das 60° Brechelbad und das 90° Zirbenstüberl, die neben dem beheizten Solewasser-Panoramapool für Entspannung sorgen. Auch verfügt das Hotel über SPA-Anwendungen rein auf der Basis von Naturkosmetik sowie der hauseigenen Pflegelinie Tann****. Die Gegend um das Hotel eignet sich im Sommer zum Wandern, Walking, Berglauf, Biken und Reiten. Im Winter bieten sich Wanderungen, Schneewandern, Skisportarten, Rodeln und Eissportarten als Outdoor-Aktivitäten an. Das Gebiet um das Sonnenplateau Ritten kann mit der RittenCard erkundet werden, die in den Zimmerpreisen des Hotels inbegriffen ist.

Weitere Informationen auf: www.tann.it

Firmenkontakt
Hotel Tann ****
Nadia Wieser
Tannstraße 22
39054 Klobenstein am Ritten
0039 – 0471 356 264
0039 – 0417 352 780
info@tann.it
www.tann.it

Pressekontakt
Münchner Marketing Manufaktur GmbH
Andrea Di Scala
Westendstraße 147
80339 München
089 – 716 7200 10
089 – 716 7200 19
pr@m-manufaktur.de
www.m-manufaktur.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/die-gsunde-wunderknolle-rote-bete-hotel-tann-chefin-barbara-untermarzoner-offenbart-die-kulinarischen-schaetze-von-wald-und-wiese/

Kein Fleisch? Kein Problem!

Vegetarische und vegane Menüs im Hotel Schwarzschmied

Kein Fleisch? Kein Problem!

München/Lana, 13. Juli 2016: Das Angebot vieler Restaurants hat sich in den letzten Jahren der zunehmenden Anzahl an Vegetariern angepasst und oft stehen auch Gerichte ohne Fleisch auf der Karte. Veganer haben es da meist noch etwas schwerer, essen sie doch überhaupt keine tierischen Produkte, worauf Restaurants und Hotels oftmals noch nicht eingestellt sind. Ein Glück sind im Hotel Schwarzschmied die Menüs so individuell wie der Gast selbst: Jeden Tag steht auf der Karte des Hotelrestaurants „La Fucina“ auch ein vegetarisches und veganes Menü und auf Wunsch wird sogar gluten- und laktosefrei gekocht.

Im „La Fucina“ des Hotel Schwarzschmied achtet man bei den täglich wechselnden Menüs auf frische und saisonale Produkte, da es sich der Slow-Food-Küche verschrieben hat. Aus dem anliegenden Schwarzbauergarten werden beispielsweise Obst und Gemüse geerntet und die Nudeln werden in der hauseigenen Pasta-Manufaktur hergestellt. Gäste, die sich vegetarisch oder vegan ernähren, kommen im „La Fucina“ nicht zu kurz und dürfen die Südtiroler Küche auf eine besondere Art und Weise kosten. So stehen beispielsweise Grillgemüsetörtchen oder hausgemachte Roggen Ravioli mit Pfifferling Füllung als Vorspeise auf der Karte. Als Hauptspeise genießen Gäste anschließend Kohlrabi Schnitzel, Bulgur Gemüse mit gebratenem grünen Spargel oder gefüllte San Marzano Tomaten mit Couscous und Basilikumsauce. Zu den Gerichten werden diverse edle Tropfen aus dem Weinkeller, Bio-Limonaden sowie Granderwasser gereicht.

Gäste, die Gefallen an dem Slow Food Prinzip gefunden haben oder die Herstellung von Pasta erlernen möchten, können auf Anfrage an Kochkursen teilnehmen und sich in die Kunst der Südtiroler Slow Food Küche einführen lassen.

In Lana, umringt von den unzähligen Obstgärten und Weinreben der größten Obstbaugemeinde Südtirols und nur wenige Kilometer von Bozen und Meran entfernt, liegt das Hotel Schwarzschmied. Das seit 1981 als Familienunternehmen geleitete Hotel wurde 2015 umfassend erweitert und beherbergt nun 55 Zimmer und Suiten, 26 davon im neuen Gartenflügel „Glücksschmiede“. Im an das Schwarzschmied angrenzenden Schwarzbauergarten aus dem 17. Jahrhundert wachsen frische Zutaten, die im neuen Hotelrestaurant „La Fucina“ Verwendung finden. Die Inhaber-Familie Dissertori bietet Gästen im Schwarzschmied während ihres Aufenthalts die Gelegenheit dazu, Schmied des eigenen Glückes zu werden. Im ersten Lebenskunst-Hotel Südtirols lassen sich Urlauber von der ausgeglichenen Lebensart der Region inspirieren, um durch Meditation, Kreativität, Bewegung und Entspannung die Kunst zu leben zu erlernen. Weitere Informationen unter www.schwarzschmied.com.

Firmenkontakt
Schwarzschmied
Vanessa Matzick
Trautenwolfstr. 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 0
+49 (0)89 130 121 77
vmatzick@prco.com
www.schwarzschmied.com

Pressekontakt
PRCO Germany GmbH
Vanessa Matzick
Trautenwolfstr. 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 0
+49 (0)89 130 121 77
vmatzick@prco.com
www.prco.com/de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/kein-fleisch-kein-problem/

Frische genießen – Little Lunch erweitert Bio-Sortiment

Neue Superfood-Smoothies kommen in drei leckeren Sorten

Frische genießen - Little Lunch erweitert Bio-Sortiment

Little Lunch Bio-Smoothies

Ab heute steht Little Lunch mit einem neuen Produktsortiment in den Startlöchern. Drei raffinierte Smoothie-Kreationen erweitern die Produktpalette des Augsburger Start-ups. Vor knapp einem Jahr gelang Daniel und Denis Gibisch, Brüder und Geschäftsführer bei Little Lunch, mit leckeren Bio-Suppen der Durchbruch. Ernährungsbewussten Menschen bieten sie nun köstliche Smoothies – voll BIO, logisch! Das bunte Produkt-Trio besteht aus den Geschmacksrichtungen „Green“, „White“ und „Yellow“ und enthält neben frischen Früchten und Gemüse speziell ausgewählte Superfoods wie Goji Beere, Maca oder Weizengras. Superfoods sind besonders vitamin- und nährstoffreiche Zutaten. Mindestens eine dieser pfiffigen Zutaten steckt in jedem Smoothie.

Für den perfekten Start am Morgen oder als praktische Zwischenmahlzeit „to go“ – diese drei Sorten bringen Schwung in den Alltag. Mit einem Gemüseanteil von 50 Prozent und wertvollem Weizengras ist der Bio-Smoothie „Green“ ein kleines Detox-Wunder. „Yellow“ sorgt mit exotischen Südfrüchten wie Maracuja und Mango kombiniert mit Goji Beeren für echtes Sommer-Feeling. Und „White“ – das Kraftbündel unter den Smoothies -punktet mit frischer Kokosmilch, Dattel und Maca.

Wie schon bei den Suppen bleibt Little Lunch seiner Philosophie treu: In die wiederverwertbare Smoothie-Glasflasche kommen ausschließlich Zutaten aus 100 Prozent biologischem Anbau. Das gilt für Mango, Orange, Avocado und Grünkohl ebenso wie für alle Superfoods. Die Bio-Smoothies sind zudem vegan, glutenfrei und passen einfach in jeden Ernährungsplan. Künstliche Zusätze und Konservierungsstoffe kommen nicht in die Glas-flasche. Und auch auf Konzentrate sowie Zucker wird bewusst verzichtet.

Ab heute sind die neuen Smoothies von Little Lunch im Handel sowie im Onlineshop erhältlich. Eine 250-Milliliter-Flasche kostet ca. 2,39 EUR.

Das sind die Aufsteiger 2016

Junges Gemüse
Wer Grünkost bislang nur aus der Gemüseabteilung kennt, sollte einmal vom schmackhaften Bio-Smoothie „Green“ kosten. Dieser macht seinem Namen alle Ehre. Denn die grüne Variante besteht zu 50 Prozent aus knackigem Gemüse. Gurke, Fenchel, Spinat und Grünkohl sind fein abgestimmt mit Avocado sowie Apfel- und Limettensaft. Dank Minze und dem Superfood Weizengras erhält er zusätzlich geschmackliche Frische und wird dem aktuellen Detox-Trend gerecht. (nur 43kcal / 100ml)

Tropical feeling
Jetzt wird“s fruchtig! Im Bio-Smoothie „Yellow“ stecken mehr Zutaten als in so manchem Obstsalat. Klar, der Klassiker Apfel darf nicht fehlen. Exotische Früchte wie Mango, Maracuja und Banane veredeln die Rezeptur um eine leckere und süße Note. Das Superfood Goji Beere punktet mit Vitaminen und Mineralien. Vereint mit den Zitrusfrüchten Orange und Limette wird der „Gelbe“ zu einem rundum tropischen Geschmackserlebnis. (67kcal / 100ml)

Wer hat die Kokosnuss?
Schon beim ersten Schluck des Bio-Smoothies „White“ kommt Strand-feeling auf. Mit einem kräftigen Schuss Kokosnussmilch verspricht diese Little-Lunch-Kreation sommerliche Erfrischung. Orientalische Dattel, fruchtig-bitterer Limetten- und süßer Ananassaft mischen sich perfekt in das aromatische Geschmackserlebnis. Gemeinsam mit dem Besten aus Apfel und Banane bringt das belebende Superfood Maca eine Extraportion Temperament in die Flasche. (83kcal / 100ml)

www.littlelunch.de | www.instagram.com/littlelunchsoup
www.twitter.com/littlelunchsoup | www.facebook.com/littlelunchsoup

Im Juni 2014 haben die Brüder Denis und Daniel Gibisch Little Lunch gegründet und ihr erstes Produkt, Suppen, auf den deutschen Markt gebracht – frisch, überraschend, lecker und voll BIO. Mit dem überzeugenden Geschäftsmodell und seit der erfolgreichen Präsentation bei „Die Höhle der Löwen“ hat Little Lunch Fahrt aufgenommen – vom Neuprodukt Bio-Smoothies über neue Handelspartner bis hin zu den jüngsten Ergebnissen.

Firmenkontakt
Little Lunch
Franziska Litschel
Am alten Schlachthof 1
86153 Augsburg
0821 806 130 0
franziska.litschel@littlelunch.de
www.littlelunch.de

Pressekontakt
kiecom GmbH
Sven Fischer
Rosental 10
80331 München
089 23 23 620
fischer@kiecom.de
www.kiecom.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/frische-geniessen-little-lunch-erweitert-bio-sortiment/

Sommersuppen: Mehr als erfrischender Genuss

Mineralstoffe aus Gemüse stabilisieren Wasser-Elektrolyt-Haushalt

Sommersuppen: Mehr als erfrischender Genuss

(Bildquelle: (c) seqoya/fotolia.com)

Sommersuppen auf der Basis von Gemüse und Kräutern sind genau das Richtige für heiße Tage. An diesen verliert der Körper durch Schwitzen viele lebensnotwendige Mineralstoffe. Die 5 am Tag-Kampagne empfiehlt daher Suppen aus frischem Gemüse. Sie gleichen dieses Defizit aus und schmecken darüber hinaus köstlich-erfrischend.

Die Spanier haben uns etwas voraus: die Begeisterung für kühle Sommersuppen. Ihr Gazpacho aus Tomaten, Paprika, Gurken, Knoblauch und Weißbrot ist eine Wohltat an heißen Tagen. Der Körper bekommt ein leckeres Gericht, eine zusätzliche Portion Flüssigkeit und vor allem viele wichtige Mineralstoffe.

Unser Körper braucht viel Wasser und Mineralstoffe

50 bis 60 Prozent unseres Körpers bestehen aus Wasser, zwei Drittel davon befinden sich in den Körperzellen. Wasser sorgt für den Transport von Nährstoffen und reguliert die Körpertemperatur. Bei hohen Temperaturen im Sommer klingt das einfacher als es ist. Denn durch Schwitzen, das wichtig ist, um die Körpertemperatur konstant zu halten, verlieren wir viel Flüssigkeit und wichtige Mineralstoffe. Wassertrinken reicht oft nicht aus, um diesen Verlust an Mineralstoffen auszugleichen.

Sommersuppen: All-in-One für Genießer

Gut gewürzte Sommersuppen auf Basis von Gemüse helfen, den Wasser-Elektrolyt-Haushalt an heißen Tagen zu stabilisieren. Sie füllen den Wasserspeicher und enthalten wichtige Mineralstoffe wie zum Beispiel Natrium, Kalium, Kalzium und Magnesium. Zudem sind sie leicht verdaulich und entlasten so den durch die Hitze belasteten Organismus.

Saisonales Gemüse ist die ideale Grundlage für eine Sommersuppe. Egal ob Tomaten, Gurken, Zucchini, Paprika, Stangensellerie, Fenchel oder Rucola – praktisch alles, was der Sommer hergibt, kann zu Suppen verarbeitet werden. Einen erfrischenden Geschmack bekommen die Suppen durch feine Kräuter, ein paar Spritzer Zitrone oder etwas Joghurt oder Buttermilch.

Leicht gekühlt bis lauwarm am besten

Am besten schmecken Sommersuppen, wenn sie nicht eiskalt oder heiß, sondern leicht gekühlt oder lauwarm serviert werden. „Bei eiskalten Speisen muss der Körper zusätzliche Wärme produzieren, um sie auf Körpertemperatur zu bringen. Und bei heißen Speisen kommt er ins Schwitzen. Beides ist im Sommer „nicht ideal“, erläutert Sabine Lauxen, Sprecherin der von der EU geförderten 5 am Tag-Kampagne.

In auslaufsicheren Gefäßen und Flaschen lassen sich die coolen Sommersuppen übrigens auch mitnehmen – zur Arbeit, in die Schule oder ins Schwimmbad.

Mehr Informationen über die wertvollen Nährstoffe in Obst und Gemüse gibt es auf der Website der 5 am Tag-Kampagne unter www.5amtag.de Hier gibt es außerdem Tipps, um täglich die empfohlenen fünf Portionen Obst und Gemüse zu erreichen.

Tipp: Dekorative Eiswürfel

Um Getränke und Suppen zu kühlen, sind Eiswürfel sehr praktisch. Sie sehen besonders hübsch aus, wenn kleine Kräuterblätter, Obst- und Gemüsestückchen oder essbare Blüten, zum Beispiel Lavendel, Stiefmütterchen oder Gänseblümchen, mit eingefroren werden. Und so geht es: Etwas Wasser in die Eiswürfelform geben, anfrieren lassen und danach die essbare Deko zugeben. Mit Wasser auffüllen und etwa drei bis vier Stunden in den Tiefkühler stellen.

Rezepttipp: Geeiste Gurkensuppe in Gläsern (vegetarisch)
(Für 8 kleine Gläser)

Zubereitungszeit: 20 min
Kühlen mind.: 3 h
Schwierigkeitsgrad: leicht

Zutaten (für 8 kleine Gläser):
2 Gurken
1 Avocado
1 Zitrone, Saft
2 Hand voll Minze
ca. 200 ml kalte Gemüsebrühe
Salz
Pfeffer, aus der Mühle
100 g Joghurt
rote Shisokresse, zum Garnieren

Zubereitung:
Die Gurken schälen, längs halbieren, die Kerne ausschaben und die Gurken in Stücke schneiden. Die Avocado halbieren, Schale und Kern vom Fruchtfleisch lösen, Avocado würfeln und zur Gurke geben. Den Zitronensaft ergänzen. Die Minze abbrausen, trocken schütteln, Blätter abzupfen und fein hacken. Bis auf ca. 1 EL mit der Gurke und Avocado in den Mixer geben. Mit der Brühe fein pürieren. Falls nötig noch etwas mehr Brühe zugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mindestens 3 Stunden kalt stellen.

Den Joghurt mit übriger Minze verrühren und mit Salz abschmecken. Die kalte Suppe in kleine Gläser füllen, je etwas Joghurt daraufgeben und mit Shisokresse garniert servieren.

Hintergrundinformationen zur 5 am Tag-Kampagne:
5 am Tag ist eine Ernährungskampagne, die sich dafür engagiert, dass die Menschen täglich 5 Portionen Obst und Gemüse essen – das entspricht einer Menge von 650 Gramm für Erwachsene. Die deutsche 5 am Tag-Kampagne ist ein gemeinnütziger eingetragener Verein. Zu den Mitgliedern gehören renommierte wissenschaftliche Fachgesellschaften wie die Deutsche Gesellschaft für Ernährung und die Deutsche Krebsgesellschaft, Krankenkassen, Ministerien, Stiftungen sowie zahlreiche Partner aus der Wirtschaft. Die Kampagne wird seit 2002 von der Europäischen Union mitfinanziert. Die Aussagen der 5 am Tag-Kampagne werden kontinuierlich von einem Expertengremium auf ihre wissenschaftliche Begründung und Richtigkeit überwacht. Bundesernährungsminister Christian Schmidt (Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft) und Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (Bundesministerium für Gesundheit) sind Schirmherren der 5 am Tag-Kampagne.

Kontakt
5 am Tag – einfach gut leben
Thomas Erdmann
Carl-Reuther-Str. 1
68305 Mannheim
0621 33840-114
info@5amtag.de
http://www.5amtag.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/sommersuppen-mehr-als-erfrischender-genuss/

Bringen Obst und Gemüse Deutschland zum Pokal?

Der 5 am Tag-Check zur Fußball-Europameisterschaft 2016

Bringen Obst und Gemüse Deutschland zum Pokal?

(Bildquelle: pbombaert/fotolia.com)

Ab 10. Juni messen sich 24 Mannschaften bei der Europameisterschaft in Frankreich. Als Favoriten handeln Fußball-Insider die Mannschaften aus Deutschland, Frankreich und Spanien. 5 am Tag, die von der EU geförderte Obst- und Gemüsekampagne, sieht nach ihrem Drei-Punkte-Check die deutsche Mannschaft ebenfalls ganz vorn dabei.

Unsere Fußballspieler und die Fans brauchen Vitamine und andere wertvolle Nährstoffe, um fit in die bislang längste Europameisterschaft zu starten und die vier Wochen bis zum Endspiel durchzuhalten. An Obst und Gemüse führt da kein Weg vorbei.

Der Team-Koch: pro Obst- und Gemüse-Power

In den Lieblingsrezepten der Fußballnationalspieler sind Gemüse oder Obst fast immer zu finden. Sternekoch Holger Stromberg, der seit Sommer 2007 als Mitglied des DFB-Betreuerstabes die Spieler in Sachen Ernährung berät, setzt auf eine ausgewogene, abwechslungsreiche Kost als Teil des Erfolgsrezepts der Mannschaft. Ein Pluspunkt für die deutsche Mannschaft also, die sich nach der souverän gewonnenen Weltmeisterschaft 2014 Hoffnungen auf den nächsten Pokal macht.

Der Fanblock: In Europa unter den ersten drei

Neben den Spielern sind auch die deutschen Fans für die Europameisterschaft gut aufgestellt. Das zeigt der Obst- und Gemüseverzehr im europäischen Vergleich. Hier spielt Deutschland weit vorne mit. Gastgeberland und Mitfavorit Frankreich liegt beim Obst- und Gemüseverzehr abgeschlagen auf Rang neun. Spanien fehlt leider ganz in dieser offiziellen Statistik und bleibt in Sachen Ernährungs-Fitness der Fans das große Fragezeichen. Zufall oder Absicht? Wir dürfen jedenfalls gespannt sein, was die spanische Mannschaft und ihre Fans in Sachen Fußball im Sommer liefern.

Das Leder: Rund punktet

„Schönes Spiel“ heißt übersetzt der offizielle Ball der Fußball-EM 2016, der hoffentlich oft ins Eckige unserer gegnerischen Mannschaften fliegt. Und welches Obst und Gemüse trifft am ehesten den Geschmack der Deutschen? Beim Obst seit Jahren der Apfel, und beim Gemüse hat die Tomate das Verfolgerfeld klar abgehängt. Rund punktet also auf dem Feld und beim Genuss – vielleicht ein weiteres gutes Omen für das deutsche Team bei der Europameisterschaft im Juni.

3:0 für Deutschland?

Spielergebnisse kann die 5 am Tag-Kampagne zwar nicht vorhersagen, dafür aber das Ergebnis des Obst- und Gemüse-Checks: Hier ist Deutschland gut aufgestellt und wird seiner Favoritenrolle gerecht. Die 5 am Tag-Kampagne drückt für die EM 2016 fest die Daumen und empfiehlt für die spannenden Tage täglich fünf Portionen Obst und Gemüse. Mehr dazu auf www.5amtag.de

Tipp: Farbe für fahnenfrohe Fußball-Gerichte

Wimpel, Fähnchen, Kappen – im Juni liegt schwarz-rot-gold im Trend. Sogar beim Essen. Mit Lebensmittelfarbe aus dem Supermarkt (steht bei den Backzutaten) geht das ganz einfach. Oder wie wäre es mit einem Wackelpudding in den Nationalfarben? Dazu braucht man den Saft von schwarzen Johannisbeeren, Himbeeren und Zitronen, der mit Gelatine und – zumindest bei den Zitronen – etwas Zucker angedickt und schichtweise in eine Schale gefüllt wird.

Rezepttipp: Kleine Quiches mit Spinat und Pilzen (vegetarisch)

Zubereitungszeit: 1 h
Kühlen ca.: 30 min
Garzeit ca.: 50 min
Schwierigkeitsgrad: mittel

Zutaten (für 10 kleine Quiches à ca. 8 cm Durchmesser):
Für den Teig:
250 g Mehl
Salz
125 g kalte Butter
1 Ei
Mehl, für die Arbeitsfläche
Butter, für die Förmchen

Für die Füllung:
200 g braune Champignons
1 EL Pflanzenöl
300 g frischer Spinat
1 Zwiebel
1 – 2 Knoblauchzehe(n)
1 EL Butter
Muskat, frisch gerieben
Salz
Pfeffer, aus der Mühle
150 g Saure Sahne
150 ml Sahne
2 Eier
75 g geriebener Parmesan

Zubereitung:
Für den Teig das Mehl auf der Arbeitsfläche häufeln, mit Salz mischen und in die Mitte des Mehls eine Mulde drücken. Die kalte Butter in kleine Stücke schneiden, um die Mulde herum verteilen, das Ei in die Mitte geben, 2 EL kaltes Wasser zugeben und sämtliche Zutaten mit dem Messer gut durchhacken, so dass kleine Teigkrümel entstehen, mit den Händen rasch zu einem Teig verkneten, zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und ca. 30 Minuten kühl stellen.
Die Pilze putzen, in Scheiben schneiden und im heißen Öl 5-10 Minuten weich braten. Anfallende Flüssigkeit verdampfen lassen und die Pilze aus der Pfanne nehmen. Den Spinat verlesen, putzen, waschen und trocken schleudern. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden. Beides in heißer Butter glasig schwitzen, Spinat zugeben, zusammenfallen lassen und mit Muskat, Salz und Pfeffer würzen, vom Herd ziehen und etwas abkühlen lassen. Die Saure Sahne mit Sahne, Eiern und Parmesan verquirlen.
Den Mürbteig auf bemehlter Fläche ausrollen und 10 kleine, ausgebutterte Förmchen (à ca. 8 cm Durchmesser) damit auskleiden, dabei einen Rand formen.
Den Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Mit Spinat und Pilzen füllen. Die Eiermasse darüber gießen und im Backofen 25-30 Minuten goldbraun backen. Aus den Förmchen lösen und servieren.

Hintergrundinformationen zur 5 am Tag-Kampagne:
5 am Tag ist eine Ernährungskampagne, die sich dafür engagiert, dass die Menschen täglich 5 Portionen Obst und Gemüse essen – das entspricht einer Menge von 650 Gramm für Erwachsene. Die deutsche 5 am Tag-Kampagne ist ein gemeinnütziger eingetragener Verein. Zu den Mitgliedern gehören renommierte wissenschaftliche Fachgesellschaften wie die Deutsche Gesellschaft für Ernährung und die Deutsche Krebsgesellschaft, Krankenkassen, Ministerien, Stiftungen sowie zahlreiche Partner aus der Wirtschaft. Die Kampagne wird seit 2002 von der Europäischen Union mitfinanziert. Die Aussagen der 5 am Tag-Kampagne werden kontinuierlich von einem Expertengremium auf ihre wissenschaftliche Begründung und Richtigkeit überwacht. Bundesernährungsminister Christian Schmidt (Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft) und Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (Bundesministerium für Gesundheit) sind Schirmherren der 5 am Tag-Kampagne.

Kontakt
5 am Tag – einfach gut leben
Thomas Erdmann
Carl-Reuther-Str. 1
68305 Mannheim
0621 33840-114
info@5amtag.de
http://www.5amtag.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/bringen-obst-und-gemuese-deutschland-zum-pokal/

Eine gute Wahl: Obst und Gemüse aus der Dose

Eine gute Wahl: Obst und Gemüse aus der Dose

Lebensmittel aus Dosen bereichern den täglichen Speiseplan

Auch wenn das Thema Ernährung aktuell einen hohen Stellenwert in unserer Gesellschaft einnimmt, ist vielen nicht bewusst, dass Obst und Gemüse aus der Dose einen wertvollen Beitrag zur Nährstoffaufnahme leisten. Eine amerikanische Studie aus dem Jahr 2015 bestätigt, dass Verbraucher, die Obst und Gemüse aus der Dose essen, einen höheren Gesamtkonsum an Obst und Gemüse, eine bessere Nahrungsqualität und einen höheren Nährstoffgehalt aufweisen im Vergleich zu Personen, die keine entsprechenden Dosenprodukte zu sich nehmen. Weiterhin hat die Studie hervorgebracht, dass der Salz- und Zuckerspiegel bei beiden Gruppen identisch ist. Für die Studie wurden Daten von 41.800 amerikanischen Kindern und Erwachsenen des National Health and Nutrition Examination Survey (NHANES) in einer zweiten Auswertung untersucht. Verglichen wurden Nährstoffaufnahme, Nahrungsqualität und Daten wie Körpergewicht und Blutdruck von Verbrauchern und Nicht-Verbrauchern von Dosenobst und -gemüse. Die Ergebnisse zeigen, welche Bedeutung es für eine optimale Gesundheit hat, sowohl frisches Obst und Gemüse, als auch solches aus Dosen in die Ernährung einzubauen.
Diese Erkenntnisse decken sich mit den Ergebnissen der Nährwertuntersuchung des SGS Institut Fresenius aus dem Jahr 2015 . Bei dieser Untersuchung wurde frisch zubereitetes Gemüse mit Gemüse aus der Dose hinsichtlich des Nährwerts untersucht. Dosengemüse ist insgesamt betrachtet in der Zusammensetzung der Vitamine und Mineralstoffe gleichwertig zu frischem, das nach haushaltsüblicher Methode gegart wurde. Die Vitamine bleiben im Frischetresor Dose bestens erhalten, da frisch geerntete Tomaten, Sauerkraut & Co. direkt in die Weißblechdose abgefüllt und langfristig haltbar gemacht werden – und so hervorragend vor Vitaminverlusten durch Licht und Sauerstoff geschützt sind. Im Rahmen einer ausgewogenen Ernährung bereichern Lebensmittel aus der Dose daher den täglichen Speiseplan und bieten eine zeitsparende, wertvolle Alternative.
Noch mehr Wissenswertes rund um die Dose finden Sie unter www.initiative-lebensmitteldose.de

Quellen:
http://www.andjrnl.org/article/S2212-2672%2815%2901587-7/abstract , abgerufen am 19.04.2016
– Nährwertuntersuchung „Gemüse aus der Dose im Vergleich zu frischem, verzehrfertigem Gemüse“, SGS Institut Fresenius / Initiative Lebensmitteldose, 2015

Im Jahr 2000 schlossen sich namhafte deutsche Hersteller aus der Lebensmittel- und Verpackungsindustrie zu der Initiative Lebensmitteldose zusammen. Ziel ist es, Verbraucher und Ernährungsexperten umfassend über Lebensmittel aus Dosen zu informieren. Darüber hinaus klärt die Initiative über die Vorteile der Dose als besonders sichere und nachhaltige Verpackung auf und zeigt, wie Dosen dazu beitragen, die Verschwendung von Lebensmitteln zu reduzieren.

Kontakt
Initiative Lebensmitteldose
Alexandra Herr
Wilhelm-Hale-Straße 50
80639 München
08921668112
08921668115
info@initiative-lebensmitteldose.de
www.initiative-lebensmitteldose.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/eine-gute-wahl-obst-und-gemuese-aus-der-dose/