Schlagwort: gastronomie

90 Jahre KRAMER – bei Isolierung, Kühlraum und Ladenbau immer eine Idee voraus

90 Jahre KRAMER - bei Isolierung, Kühlraum und Ladenbau immer eine Idee voraus

KRAMER GmbH Gebäude (Bildquelle: KRAMER GmbH)

Alles begann mit der Isolierung. 1929 erfüllte sich Fritz Kramer einen lang gehegten Traum und gründete in Grenzach das Unternehmen Fritz Kramer Isolierungen. Mit nur drei Mitarbeitern stürzte er sich in das Abenteuer, vergrößerte die Firma Stück für Stück, durchlebte wirtschaftliche Krisen und Aufschwünge und legte den Grundstein für das, was die KRAMER GmbH heute ist: ein starkes, mittelständisches Familienunternehmen mit knapp 280 Mitarbeitern und acht Niederlassungen in Europa.

Von Anfang an war Fritz Kramer eine familiäre Atmosphäre unter den Kollegen wichtig. Was in den Anfangsjahren mit Kameradschaftsabenden und dem sonntäglichen Isolierer-Frühschoppen startete, zog sich durch die Unternehmensgeschichte und gehört heute in Form von diversen Sportveranstaltungen oder Weinverkostungen, Festen und Ausflügen zu den Kramer-Traditionen. Im Unternehmen kennt jeder jeden und alle pflegen eine kameradschaftliche Beziehung zueinander.

Unter einfachsten Bedingungen startete Fritz Kramer in den Anfangsjahren. 1936 entschied er sich aus strategischen Gründen dazu, die Firma ins benachbarte Rheinfelden umzusiedeln. 1950 entstand die erste Niederlassung in Freiburg. Diese entwickelt sich in den folgenden Jahren prächtig, sodass in regelmäßigen Abständen neue Lagerhallen dazugekauft und der Standort erweitert werden konnte. 1955 zog sich Fritz Kramer aus der Firma zurück und sein Neffe, Heinz Gass, übernahm das Unternehmen als neuer Geschäftsführer. 1963 wurde die Tochter schließlich zur Mutter und der Hauptsitz der Firma nach Freiburg verlegt.

Auf den großen Hunger der Nachkriegszeit folgte eine regelrechte Fresswelle, die das Streben nach einer perfekt eingehaltenen Kühlkette der nun üppig vorhandenen, frischen Lebensmittel forderte. Der Kühlraumbau, damals noch vorrangig in Metzgereien, wurde zum zweiten Standbein von Kramer. Die Idee, stets unabhängiger von Lieferanten zu werden und so viel wie möglich selbst zu produzieren, zieht sich wie ein roter Faden durch die Firmengeschichte. So beschloss man, den Lieferengpässen von externen Partnern entgegenzuwirken, indem man beispielsweise die Kühlraumtüren selbst fertigte. Ebenso schaffte man es, das Wissen um die Kühlräume im Verkaufsraum der Metzgereien anzuwenden – die erste Kramer-eigene Kühltheke entsteht. Als das Verlangen nach hochwertigen Waren wuchs und Ästhetik und Genuss eine immer größere Rolle spielten, stieg Kramer auch in den Bereich Ladenbau ein. Nun konnte Kramer damit werben, den „Laden und Kühlraum komplett aus einer Hand“ zu liefern. Ebenso setzte ein Umdenken über die Arbeitsbedingungen der Verkäuferinnen im Handel ein. Sie sollten so ergonomisch wie möglich arbeiten können, schließlich macht das einen großen Teil ihres Tages aus. Mit dieser Denkweise positionierte sich Kramer in der Lücke zwischen Handwerk und Industrie. Man war in einem Bereich tätig, der die Vorzüge der Technisierung braucht und trotzdem maßgeschneiderte Problemlösungen aus einer Hand bieten kann.

Die Entwicklung von kleinen Fachgeschäften hin zum großen Supermarkt prägte die Lebensmittelindustrie nachhaltig. In den 1990er Jahren tauchten im Zuge der Lebensmitteldiscounter auch die ersten großen Distributionszentren auf. Auch diesen Sprung vom kleinen Kühlraum hin zur riesigen Kühlhalle und später auch zu Tiefkühllagern mit beeindruckenden Ausmaßen schaffte Kramer. 2015 konnte Kramer ein bis heute anhaltendes Projekt an Land ziehen: die Abdeckung des Kühlzellenbedarfs eines bedeutenden deutschen Discounterkonzerns in 17 europäischen Ländern. Auch im Ladenbau wird mit dem Rückgang der traditionellen Metzgereien und Bäckereien der Bereich des Lebensmitteleinzelhandels besonders interessant für Kramer. Mit dem Bau des Hamberger C+C-Marktes in Berlin gelang 2015 endgültig der Einstieg in die Großfläche.

Sowohl die Weltwirtschaftskrise in den 1990er Jahren, als auch die Tierseuche BSE im Jahr 2000 erschütterten die Wirtschaft und im Besonderen die Fleischindustrie schwer. In dieser herausfordernden Zeit wurde ein Strukturwandel in Kramers Führungsebene vollzogen. Matthias Weckesser, Heinz Gass“ Schwiegersohn, wurde 1998 neuer Geschäftsführer. Wenige Jahre später stiegen Unternehmensberater Franz Willi und Controller Alexander Butsch in die Firma ein und wurden 2003 bzw. 2014 Teil der Geschäftsführung. Mit viel Mut, Querdenkergeist und frischem Wind wurden auch diese schweren Jahre gemeistert. 2010 bezog Kramer ein neues, zukunftsweisendes Gebäude in Umkirch samt großer Produktionshalle, die bereits 2017 wegen guter Auftragslage um 1.500 m² vergrößert werden musste.

Matthias Weckessers Philosophie: „Schau über den Tellerrand hinaus, sei aufmerksam und beobachte, was um dich herum geschieht“, prägt das Unternehmen bis heute maßgeblich. Seit 2013 gibt es eine hausinterne Forschungs- und Entwicklungsabteilung, mit deren Hilfe man stetig innovative Projekte umsetzt. Aus der Idee, mit der Kraft der Sonne zu kühlen, entstand das Tochterunternehmen suncooling GmbH. Diese hat sich besonders im südostasiatischen Raum einen Namen gemacht. Der Einsatz einer autarken Kühlzelle in afrikanischen Ländern ist derzeit konkret in Arbeit. Aus der Frage, ob man die Sandwichpaneele des Kühlraums auch anderweitig einsetzen könne, entstand die flexible Modulbauweise von addhome. Über die Jahre hat sich addhome auf modulare Erweiterungen von gewerblichen Flächen spezialisiert und ist mit Leuchtturmprojekten wie dem Bau des Rothaus Chalets auf dem Feldberg 2017 oder der Erlebnis-WC-Anlage in Titisee 2019 über die Region hinaus bekannt geworden. Know-how zu bündeln und Neues zu entwickeln war schon immer und bleibt auch zukünftig eines der Merkmale, welches Kramer als Familienunternehmen erfolgreicher macht.

Heute ist die KRAMER GmbH als mittelständisches Unternehmen neben ihrem Hauptsitz in Umkirch mit acht Niederlassungen, der Niederberger Kramer Ladenbau GmbH, der suncooling GmbH sowie der Kramer Schweiz AG in ganz Europa vertreten. Mit ihren drei Kerngeschäftsbereichen Dämmtechnik, Kühlraumbau und Ladenbau deckt die Kramer GmbH das komplette Leistungsspektrum, von der Planung über die Produktion bis hin zur Montage und Projektfertigstellung, ab. In 90 Jahren hat sich das Leitmotto „Alles aus einer Hand“ mehr und mehr gefestigt, sodass das Unternehmen heute aus der jahrzehntelangen Erfahrung in den Branchen und aus den Synergieeffekten der Geschäftsbereiche schöpfen kann. So ist die Kramer GmbH bis heute „Immer eine Idee voraus“. 2020 wird mit dem 31-jährigen Daniel Weckesser die nächste Generation in die Firma einsteigen. Damit ist klar: die Familientradition der Kramer GmbH wird in vierter Generation fortgesetzt.

Anlässlich des 90-jährigen Jubiläums veranstaltete Kramer am 20.11.2019 einen Presse- und Medientag. Zahlreiche Vertreter aus der Fach- und regionalen Presse sowie der Bürgermeister der Gemeinde Umkirch kamen zum Firmensitz nach Umkirch. Eine Pressekonferenz inklusive Lesung aus der Firmenchronik, Reden der Geschäftsführung und Besichtigungen der Produktion gaben exklusive Einblicke in die Firmengeschichte. Gerade diese stießen bei allen Anwesenden auf großes Interesse, denn den Gästen wurde die einmalige Gelegenheit geboten, das Unternehmen und seine Geschichte hautnah kennenzulernen.

Videos:

– Rothaus Chalet am Feldberg (2017): www.youtube.com/watch?v=nVLCFzpXJHQ

– WC-Anlage in Titisee (2019): www.youtube.com/watch?v=0zBmbmdzQuw

.

Kontakt
KRAMER GmbH
Presse Team
Stöckmatten 2 − 10
79224 Umkirch/Freiburg
+49 7665 9359-0
info@kramer-freiburg.com
https://www.kramer-freiburg.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/90-jahre-kramer-bei-isolierung-kuehlraum-und-ladenbau-immer-eine-idee-voraus/

Pack4Food24.de holt den Verpackungsgroßhandel ins Internet

Das B2B Onlineportal der Ragaller Gastronomiebedarf GmbH verbindet die Vorteile eines Onlineshops für Serviceverpackungen und Einweglösungen mit der Leistungsfähigkeit eines Großhandelsunternehmens.

Pack4Food24.de holt den Verpackungsgroßhandel ins Internet

Pack4Food24 Tablet

Praktische Serviceverpackungen oder moderne To Go Lösungen für den Außerhausverkauf, aber auch Einwegprodukte, Reinigungsmittel und Hygieneartikel sind in der Gastronomie, Hotellerie, dem Lebensmitteleinzelhandel, usw. unverzichtbar, und gehören zur erfolgreichen Arbeit im Tagesgeschäft mit und für die Kunden einfach dazu.
Gerade kleinere Unternehmen decken diesen Bedarf meist im örtlichen C+C Großhandel und verzweifeln oftmals am eingeschränkten Sortiment, oder am Platzbedarf der voluminösen Kartonagen im Firmenfahrzeug. Für diese Betreiber von Restaurants, Imbissbetrieben, Hotels, Fleischereien, Bäckereien, etc., aber natürlich auch für größere Unternehmen wie Filialisten, Franchisesysteme, Gastronomieketten, usw. sind Großhändler von Vorteil, welche die Ware direkt ins Haus liefern. Wenn diese dann noch die Vorteile des 24 Stunden Zugriffs auf ein breites und vielseitiges Sortiment, sowie die Möglichkeit des einfachen Bestellens im Internet ermöglichen, kommen zahlreiche Faktoren zusammen, welche die tägliche Arbeit für die Kunden enorm erleichtern.
Genau einen solchen Anbieter finden Gastronomen, gastronomische Unternehmen, aber natürlich auch alle anderen Firmen, Vereine oder öffentliche Einrichtungen mit Verpackungs- und Hygienebedarf im B2B Onlineportal Pack4Food24.de. Bereits in den letzten Jahren konnte der Verpackungsprofi aus Thüringen, welcher zum Großhandelsunternehmen Pro DP Verpackungen gehörte, mit Vielseitigkeit, Leistungsfähigkeit und Service überzeugen. Seit November 2019 sind diese beiden Spezialisten nun auch Teil der Ragaller Gruppe Deutschland, welche seit vielen Jahrzehnten zu den führenden Spezialisten im professionellen Gastronomie-, Imbiss-, Hotel-, Fleischerei-, Bäckerei- und Hygienebedarf Europas zählt.
Mit dieser Fusion sind nicht nur kompetente und leistungsfähige Unternehmen miteinander verschmolzen, nicht zuletzt werden auch die Kunden von der Kombination der erworbenen Online- und Offlinefähigkeiten verschiedenster Sortiments- und Servicebereiche profitieren.

Die Pro DP Verpackungen ist ein Großhandels- und Dienstleistungsunternehmen aus Ronneburg in Thüringen. Seit November 2019 ist der Verpackungsprofi, zu welchem auch das B2B Portal Pack4Food24.de gehört, ein Teil der Ragaller Gruppe Deutschland.

Firmenkontakt
Pro DP Verpackungen – Ein Projekt der Ragaller Gastronomiebedarf GmbH
Dennis Bauer
Heidelbergweg 9
07580 Ronneburg
0800 / 7225 4 3663
036602 / 289 005
info@pro-dp-verpackungen.de
http://www.pro-dp-verpackungen.de

Pressekontakt
DeBa Professionals
Dennis Bauer
Heidelbergweg 9
07580 Ronneburg
036602/289030
info@deba-professionals.de
http://www.deba-professionals.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/pack4food24-de-holt-den-verpackungsgrosshandel-ins-internet/

Essen gehen, aber günstig: Die Revolution in der Gastronomiebranche

StartUp MomenZ startet Crowdinvesting-Kampagne bei Seedmatch

Essen gehen, aber günstig: Die Revolution in der Gastronomiebranche

Konstantin Aal, Anton Görzen, Dimitrij Scholochow, Manager Rudolf Dick von MomenZ

MomenZ bietet Gastronomen und Mitgliedern ein neuartiges Rabatt-System, das die lokale Gastronomie unterstützt und essen gehen wieder zum bezahlbaren Erlebnis werden lässt. In Köln und Umgebung – der Heimat des jungen StartUps – machen schon über 120 Restaurants mit. Jetzt wollen die Gründer ihr Konzept deutschlandweit etablieren. Dafür setzen sie auf Crowdfunding über die Plattform Seedmatch: Eine Investitionssumme von 500.000 Euro wird benötigt. Ab Donnerstag, den 28. November 2019, 12 Uhr läuft die Kampagne. Bereits ab 250 Euro können sich Crowdinvestoren beteiligen und von einer positiven Unternehmensentwicklung profitieren. Alle Informationen finden sich bereits jetzt auf der Fundingseite: www.seedmatch.de/momenz

Das Team hinter MomenZ – darunter Businessanalysten, Softwareentwickler und Marketingspezialisten – brachte die Projektidee in nur zwei Jahren zur Marktreife. Seit wenigen Tagen läuft der Verkauf der Mitgliedschaften über die MomenZ-Website (aktuell zum Einführungspreis von 59 Euro jährlich oder 6,50 Euro monatlich).

Für Gründer und Geschäftsführer Dimitrij Scholochow genau der richtige Zeitpunkt für den Start der Crowdfunding-Kampagne auf Seedmatch: „Wir haben uns für eine Finanzierung über Crowdfunding entschieden, weil wir diese Finanzierungsrunde nicht nur dafür nutzen wollen, die notwendigen Finanzmittel einzuwerben, sondern um zugleich in unserer Zielgruppe eine breite öffentliche Aufmerksamkeit zu erzielen. Genau wie wir mit unserem MomenZ-Konzept für eine breite Zielgruppe Restauranterlebnisse ermöglichen, möchten wir mit dem Crowdfunding eine Beteiligungsmöglichkeit für eine breite Investorenbasis schaffen, die sich mit unserem Konzept identifiziert.“

Da die MomenZ-Software für Web, iOS und Android bereits fertig entwickelt ist, wollen die Gründer das Geld aus dem Funding vor allem in ihr Marketing investieren, um deutschlandweit Partnerrestaurants und Mitglieder zu gewinnen. „Wir wollen zum Marktführer im Bereich Rabattsysteme in der Gastronomiebranche werden“, erklärt Scholochow.

Spezialangebote in ruhigen Zeiten

Das Angebot von MomenZ besteht aus einer Mitgliedschaft und einer App, die teilnehmende Restaurants in der Nähe anzeigt. Mit der MomenZ-Card bekommen Restaurantgäste ausgewählte Rabatte bei jedem Restaurantbesuch: entweder das günstigere Hauptgericht gratis oder 25 Prozent Nachlass auf die Gesamtrechnung. Und das zu Zeiten, die jeder Gastronom für sich individuell bestimmen kann.

Dieser Ansatz sei die große Stärke von MomenZ, betont Geschäftsführer Scholochow. Etwas Vergleichbares gebe es in Deutschland bisher nicht. „Mit MomenZ haben Restaurants die Chance, bestimmte Angebotszeiten zu bewerben, zu denen normalerweise nur wenige Gäste da sind.“ Leere Tische bedeuten für den Gastwirt nämlich Verlust, da die Kosten für Personal und Nebenkosten auch dann weiterlaufen, wenn keine Gäste im Lokal sind. Ohnehin gut besuchte Zeiten bleiben für den Gastronomen unberührt.

MomenZ sei für alle Seiten ein Gewinn, so Scholochow. Restaurants haben die Möglichkeit, besondere Rabatte über die MomenZ-Website, die MomenZ-App (Android und iOS) und die Social-Media-Kanäle des Unternehmens kostenlos zu kommunizieren. Dafür stellt das StartUp den Gastronomen sogar Profi-Fotografen und Marketing-Experten zur Verfügung. Die Gäste profitieren ihrerseits von günstigen Preisen, denn pro Restaurantbesuch zu zweit können sie im Durchschnitt neun Euro sparen. Dabei darf man die MomenZ-Card (digital und/oder im Scheckkartenformat) überall, beliebig oft, auch mehrmals täglich nutzen.

Zur Crowdfunding-Kampagne auf Seedmatch: www.seedmatch.de/momenz

Hinter MomenZ steht ein Team aus Businessanalysten, Softwareentwicklern und Marketingspezialisten, die ihre Leidenschaft für gutes Essen in angenehmer Atmosphäre zu einem neuartigen und in Deutschland einzigartigen Geschäftsmodell entwickelt haben. Ihr Ziel ist es, Gastronomiebetriebe in der Krise durch gezieltes Marketing nachhaltig zu unterstützen und gleichzeitig ein attraktives Sparangebot für die Mitglieder zu schaffen, um neue Lieblingsrestaurants zu entdecken.

Firmenkontakt
MomenZ GmbH
Dimitrij Scholochow
An der Hasenkaule 22
50354 Hürth
02233 6190914
info@momenz.de
https://www.momenz.de

Pressekontakt
DIE PRESSESTELLE
Regine Hoffmeister
Natruper Straße 218a
49090 Osnabrück
0541-97765500
regine.hoffmeister@die-pressestelle.de
https://die-pressestelle.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/essen-gehen-aber-guenstig-die-revolution-in-der-gastronomiebranche/

Armbrusters Lieblingsplatz: Regionale Köstlichkeiten auf 700 qm am Europäischem Forum am Rhein

Ergänzt wird das Angebot im „Rhinlädele“, das immer Montag bis Samstag von 8:00 Uhr bis 18:30 Uhr geöffnet hat.

BildVorhang auf für „Armbrusters Lieblingsplatz“: Mitten im Grünen eröffnete offiziell das neue Cafe-Restaurant der Bäckerei Armbruster mit dem „Rhinlädele“ im neuen Forum am Rhein.

Beim Yachthafen kehrt Leben ein: Mit Extras wie einem kleinen Bauernmarkt mit „Versucherle“, Tombola, Glücksrad, Kinderaktionen und Angeboten startet „Armbrusters Lieblingsplatz“. Höhepunkt war unter anderem die Autogrammstunde mit Fabian Hambüchen und Laura Dahlmeier: Die beiden Weltmeister und Olympiasieger waren zur Autogrammstunde da. Kinder durften sich über Spiel und Spaß mit dem Europa-Park freuen, mit dem auch der Spielplatz für die Minis gestaltet wurde. Familie Roland Mack mit Ehefrau Marianne und Sohn Thomas Mack waren auch Ehrengäste bei der Eröffnung.

Pfarrer Dr. Emerich Sumser segnete feierlich Armbrusters Lieblingsplatz. Jean-Marc Willer, Bürgermeister von Erstein, war ebenfalls beim Eröffnungs-Event vor Ort. Architekt Jürgen Grossmann mit seiner Ehefrau Mila sowie Staatssekretär Volker Schebesta gehörten ebenfalls zu den Gratulanten.

Unter dem Motto „R(h)eintauchen und genießen“ wurde das Herzstück von „Armbrusters Lieblingsplatz“ eingeladen: dem Cafe-Restaurant, werktags von 7 bis 22 Uhr geöffnet, sonntags ab 8 Uhr. Das ist ideal für alle, die mit einem Frühstück in den Tag starten wollen: Bis 12 Uhr werden die leckere Frühstückskombinationen von der Speisekarte serviert. Die Alternative: Wer zuhause frühstücken will, erhält zu den frischen Brötchen auch alles weitere wie Butter, Konfitüre bis hin zu Eiern, Milch oder Kaffeebohnen im „Rhinlädele“.

Im belebten Bereich rund um die Theke mit dem umfangreichen Angebot von Kuchen, Torten, belegten Brötchen, Snacks und vielem mehr kann man es sich ebenso gemütlich machen wie im weiteren Trakt mit Loungebereich rund um eine kleine Feuerstelle. Der lichtdurchflutete Raum lässt sich zusätzlich teilen. „Dadurch kann man die Räume für größere wie kleinere Anlässe buchen“, sagt Jutta Armbruster-Oberdorfer. Möglich sind Geburtstage, Kommunionen, Hochzeiten, aber auch Jubiläen, Tagungen oder Präsentationen. Im Cafe stehen rund 180 Sitzplätze drinnen sowie weitere 80 auf der Terrasse mit Blick auf die Rheinaue zur Verfügung.

Willkommen sind alle Gäste, Wanderer, Radler, Theaterbesucher und diejenigen, die einfach die Seele baumeln lassen wollen. „Wir haben auch herzhafte Gerichte auf der Speisekarte“, sagt Jutta Armbruster. Badisches Dreierlei, Wurstsalat, Käsespätzle, dazu leckere Flammkuchen, Pizza oder eine Auswahl an frischen Salaten sind darauf zu finden. Für Kinder gibt es zusätzlich einige spezielle Lieblingsgerichte.

Als Besonderheit können sich die Gäste mit Steaks vom „heißen Stein“ verwöhnen lassen. „Er ist einmalig in der Region“, freut sich Jutta Armbruster darüber, dieses am Tisch zubereitete Gericht in den mit Holz, Naturstein und Grün gestalteten Räumen anbieten zu können.

Die Backwaren – herzhafte wie süße – kommen täglich frisch aus der Backstube in Schutterwald, ergänzt von der gläsernen Schaubackstube direkt im „Lieblingsplatz“. Die französischen Spezialitäten wie Guglhupf, Brioche oder Eclair stammen aus der Familienkonditorei Agrue, die Jutta Armbrusters Schwester im Elsaß betreibt. Fünf Kassen sorgen übrigens dafür, dass alles zügig geht für all diejenigen, die im Elsaß etwas mit außer Haus nehmen möchten.

„Wir haben spontan zugesagt, als wir angesprochen wurden, ob wir uns vorstellen könnten, hier ein Cafe zu eröffnen“, sagt Jutta Armbruster-Oberdorfer. Für sie und ihren Mann Severin Oberdorfer gilt: „Wir sind innovativ – und vergessen trotzdem unsere Wurzeln nicht.“

Deshalb reifte nach einigen Überlegungen der Entschluss, das „Rhinlädele“ einzurichten. „Schon meine Großeltern hatten eine Kolonialwarenladen, ich selbst habe Groß- und Einzelhandelskauffrau gelernt“, sagt Jutta Armbruster. Mehrere Monate war sie nun in der Region unterwegs, um ein attraktives Sortiment mit Obst, Gemüse und Spezialitäten zusammenzustellen, die von Betrieben stammen, die sie überzeugen. Das Ergebnis neben ausgezeichneten Geschmackserlebnissen: „90 Prozent der Frischware im „Rhinlädele“ sind Bio.“ Besonders freut sie sich über zwei Entdeckungen: Gürkchen und Mixed Pickles aus der Heimat und die haltbaren Gerichte von „Querfeldein“.

Ergänzt wird das Angebot im „Rhinlädele“, das immer Montag bis Samstag von 8:00 Uhr bis 18:30 Uhr geöffnet hat. Von Spezialitäten aus dem Elsass: Von dort kommen Gänse- und Entenleberpastete, Käsespezialitäten und natürlich eine Auswahl an Weinen. Nette Dinge, ebenfalls überwiegend mit regionalem Bezug, runden das außergewöhnliche Sortiment ab – und sind immer eine willkommene Geschenkidee. „Man kann sich auch ganz individuelle Geschenkkörbe zusammenstellen lassen“, sagt Severin Oberdorfer. Während alles hübsch arrangiert und verpackt wird, lässt sich noch eine Kaffeespezialität genießen. Die Kinder können derweil ins Spielzimmer, um auf gemütlichen Möbelchen ein Buch zu „lesen“ oder Filme zu schauen.

In „Armbrusters Lieblingsplatz“ sind 30 neue Arbeitsplätze entstanden, drei Köche wirken in der Küche. Aufgrund der guten Resonanz und vielen Anfragen für Veranstaltungen, Events und Feiern werden weitere Kräfte gesucht.

Wussten Sie schon, dass …

… „Armbrusters Lieblingsplatz“ mit 700 Quadratmetern das größte Projekt der Bäckerei Armbruster im ganzen Südwesten ist?

… die neue Linie EFAR (Europäisches Forum am Rhein) immer donnerstags bis sonntags das Gebäude ansteuert und direkt vor dem Eingang von „Armbrusters Lieblingsplatz“ hält? Man kommt trockenen Fußes ins Cafe!

… für die Autofahrer zusätzlicher Parkraum mit 220 Parkplätzen geschaffen wurde? Diese sind teilweise sogar überdacht.

… das Europäische Forum am Rhein das Theater Eurodistrict BAden ALsace, Gastronomiebetriebe, Büroflächen und Ateliers beherbergt?

… eine bekannte Künstlerin Lena Unverdorben die Wänden in „Armbrusters Lieblingsplatz“ exklusiv mit Motiven aus den Rheinauen gestaltet hat?

Weitere Informationen unter http://lieblingsplatz.online/

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Markenmacher Kiesewetter
Herr Andreas Kiesewetter
Silberbachstraße 16
79100 Freiburg
Deutschland

fon ..: +49 151 42182482
web ..: http://lieblingsplatz.online/
email : ak@markenmacher-kiesewetter.de

Wir laden sie herzlichst ein unseren Lieblingsplatz persönlich kennenzulernen. Besuchen sie uns in Neuried – Severin Oberdorfer oder auch Jutta Armbruster-Oberdorfer stehen ihnen zu einem Interview oder auch Führung zur Verfügung. Gerne können wir auch desweiteren ein Betriebsbesichtigung oder auch nur ein Telefoninterview organisieren.

Pressekontakt:

Markenmacher Kiesewetter
Herr Andreas Kiesewetter
Silberbachstraße 16
79100 Freiburg

fon ..: +49 151 42182482
web ..: http://lieblingsplatz.online/
email : ak@markenmacher-kiesewetter.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/armbrusters-lieblingsplatz-regionale-koestlichkeiten-auf-700-qm-am-europaeischem-forum-am-rhein-2/

Armbrusters Lieblingsplatz: Regionale Köstlichkeiten auf 700 qm am Europäischem Forum am Rhein

Armbrusters Lieblingsplatz: Regionale Köstlichkeiten auf 700 qm am Europäischem Forum am Rhein

Armbrusters Lieblingsplatz

Vorhang auf für „Armbrusters Lieblingsplatz“: Mitten im Grünen eröffnete offiziell das neue Cafe-Restaurant der Bäckerei Armbruster mit dem „Rhinlädele“ im neuen Forum am Rhein.

Beim Yachthafen kehrt Leben ein: Mit Extras wie einem kleinen Bauernmarkt mit „Versucherle“, Tombola, Glücksrad, Kinderaktionen und Angeboten startet „Armbrusters Lieblingsplatz“. Höhepunkt war unter anderem die Autogrammstunde mit Fabian Hambüchen und Laura Dahlmeier: Die beiden Weltmeister und Olympiasieger waren zur Autogrammstunde da. Kinder durften sich über Spiel und Spaß mit dem Europa-Park freuen, mit dem auch der Spielplatz für die Minis gestaltet wurde. Familie Roland Mack mit Ehefrau Marianne und Sohn Thomas Mack waren auch Ehrengäste bei der Eröffnung.

Pfarrer Dr. Emerich Sumser segnete feierlich Armbrusters Lieblingsplatz. Jean-Marc Willer, Bürgermeister von Erstein, war ebenfalls beim Eröffnungs-Event vor Ort. Architekt Jürgen Grossmann mit seiner Ehefrau Mila sowie Staatssekretär Volker Schebesta gehörten ebenfalls zu den Gratulanten.

Unter dem Motto „R(h)eintauchen und genießen“ wurde das Herzstück von „Armbrusters Lieblingsplatz“ eingeladen: dem Cafe-Restaurant, werktags von 7 bis 22 Uhr geöffnet, sonntags ab 8 Uhr. Das ist ideal für alle, die mit einem Frühstück in den Tag starten wollen: Bis 12 Uhr werden die leckere Frühstückskombinationen von der Speisekarte serviert. Die Alternative: Wer zuhause frühstücken will, erhält zu den frischen Brötchen auch alles weitere wie Butter, Konfitüre bis hin zu Eiern, Milch oder Kaffeebohnen im „Rhinlädele“.

Im belebten Bereich rund um die Theke mit dem umfangreichen Angebot von Kuchen, Torten, belegten Brötchen, Snacks und vielem mehr kann man es sich ebenso gemütlich machen wie im weiteren Trakt mit Loungebereich rund um eine kleine Feuerstelle. Der lichtdurchflutete Raum lässt sich zusätzlich teilen. „Dadurch kann man die Räume für größere wie kleinere Anlässe buchen“, sagt Jutta Armbruster-Oberdorfer. Möglich sind Geburtstage, Kommunionen, Hochzeiten, aber auch Jubiläen, Tagungen oder Präsentationen. Im Cafe stehen rund 180 Sitzplätze drinnen sowie weitere 80 auf der Terrasse mit Blick auf die Rheinaue zur Verfügung.

Willkommen sind alle Gäste, Wanderer, Radler, Theaterbesucher und diejenigen, die einfach die Seele baumeln lassen wollen. „Wir haben auch herzhafte Gerichte auf der Speisekarte“, sagt Jutta Armbruster. Badisches Dreierlei, Wurstsalat, Käsespätzle, dazu leckere Flammkuchen, Pizza oder eine Auswahl an frischen Salaten sind darauf zu finden. Für Kinder gibt es zusätzlich einige spezielle Lieblingsgerichte.

Als Besonderheit können sich die Gäste mit Steaks vom „heißen Stein“ verwöhnen lassen. „Er ist einmalig in der Region“, freut sich Jutta Armbruster darüber, dieses am Tisch zubereitete Gericht in den mit Holz, Naturstein und Grün gestalteten Räumen anbieten zu können.

Die Backwaren – herzhafte wie süße – kommen täglich frisch aus der Backstube in Schutterwald, ergänzt von der gläsernen Schaubackstube direkt im „Lieblingsplatz“. Die französischen Spezialitäten wie Guglhupf, Brioche oder Eclair stammen aus der Familienkonditorei Agrue, die Jutta Armbrusters Schwester im Elsaß betreibt. Fünf Kassen sorgen übrigens dafür, dass alles zügig geht für all diejenigen, die im Elsaß etwas mit außer Haus nehmen möchten.

„Wir haben spontan zugesagt, als wir angesprochen wurden, ob wir uns vorstellen könnten, hier ein Cafe zu eröffnen“, sagt Jutta Armbruster-Oberdorfer. Für sie und ihren Mann Severin Oberdorfer gilt: „Wir sind innovativ – und vergessen trotzdem unsere Wurzeln nicht.“

Deshalb reifte nach einigen Überlegungen der Entschluss, das „Rhinlädele“ einzurichten. „Schon meine Großeltern hatten eine Kolonialwarenladen, ich selbst habe Groß- und Einzelhandelskauffrau gelernt“, sagt Jutta Armbruster. Mehrere Monate war sie nun in der Region unterwegs, um ein attraktives Sortiment mit Obst, Gemüse und Spezialitäten zusammenzustellen, die von Betrieben stammen, die sie überzeugen. Das Ergebnis neben ausgezeichneten Geschmackserlebnissen: „90 Prozent der Frischware im „Rhinlädele“ sind Bio.“ Besonders freut sie sich über zwei Entdeckungen: Gürkchen und Mixed Pickles aus der Heimat und die haltbaren Gerichte von „Querfeldein“.

Ergänzt wird das Angebot im „Rhinlädele“, das immer Montag bis Samstag von 8:00 Uhr bis 18:30 Uhr geöffnet hat. Von Spezialitäten aus dem Elsass: Von dort kommen Gänse- und Entenleberpastete, Käsespezialitäten und natürlich eine Auswahl an Weinen. Nette Dinge, ebenfalls überwiegend mit regionalem Bezug, runden das außergewöhnliche Sortiment ab – und sind immer eine willkommene Geschenkidee. „Man kann sich auch ganz individuelle Geschenkkörbe zusammenstellen lassen“, sagt Severin Oberdorfer. Während alles hübsch arrangiert und verpackt wird, lässt sich noch eine Kaffeespezialität genießen. Die Kinder können derweil ins Spielzimmer, um auf gemütlichen Möbelchen ein Buch zu „lesen“ oder Filme zu schauen.

In „Armbrusters Lieblingsplatz“ sind 30 neue Arbeitsplätze entstanden, drei Köche wirken in der Küche. Aufgrund der guten Resonanz und vielen Anfragen für Veranstaltungen, Events und Feiern werden weitere Kräfte gesucht.

Wussten Sie schon, dass …

… „Armbrusters Lieblingsplatz“ mit 700 Quadratmetern das größte Projekt der Bäckerei Armbruster im ganzen Südwesten ist?

… die neue Linie EFAR (Europäisches Forum am Rhein) immer donnerstags bis sonntags das Gebäude ansteuert und direkt vor dem Eingang von „Armbrusters Lieblingsplatz“ hält? Man kommt trockenen Fußes ins Cafe!

… für die Autofahrer zusätzlicher Parkraum mit 220 Parkplätzen geschaffen wurde? Diese sind teilweise sogar überdacht.

… das Europäische Forum am Rhein das Theater Eurodistrict BAden ALsace, Gastronomiebetriebe, Büroflächen und Ateliers beherbergt?

… eine bekannte Künstlerin Lena Unverdorben die Wänden in „Armbrusters Lieblingsplatz“ exklusiv mit Motiven aus den Rheinauen gestaltet hat?

Weitere Informationen unter http://lieblingsplatz.online/

Wir laden sie herzlichst ein unseren Lieblingsplatz persönlich kennenzulernen. Besuchen sie uns in Neuried – Severin Oberdorfer oder auch Jutta Armbruster-Oberdorfer stehen ihnen zu einem Interview oder auch Führung zur Verfügung. Gerne können wir auch desweiteren ein Betriebsbesichtigung oder auch nur ein Telefoninterview organisieren.

Kontakt
Markenmacher Kiesewetter
Andreas Kiesewetter
Silberbachstraße 16
79100 Freiburg
+49 151 42182482
ak@markenmacher-kiesewetter.de
http://lieblingsplatz.online/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/armbrusters-lieblingsplatz-regionale-koestlichkeiten-auf-700-qm-am-europaeischem-forum-am-rhein/

wavepoint verhilft Restaurants zu noch besseren Webseiten

Leverkusener Werbeagentur bietet Kunden einzigartiges Rundum-sorglos-Paket an

Die meisten Webseiten sind zu alt, werden auf dem Smartphone nicht sauber angezeigt und sind außerdem nicht suchmaschinen-freundlich. Das möchte die Leverkusener Werbeagentur wavepoint ändern: Sie bietet Restaurants Webseiten an, die all diese Kriterien erfüllen. Die Webseite wird somit nicht nur für die Restaurant-Betreiber in mehrfacher Hinsicht attraktiver, sondern auch für deren Kunden.

Online-Marketing, Texte, Webseiten-Gestaltung: Restaurants, die danach suchen, werden bei der Leverkusener Werbeagentur wavepoint fündig. Auf Wunsch bietet sie ihren Kunden ein einzigartiges Rundum-sorglos-Paket an und kümmert sich um die Erstellung kompletter Webseiten.

Diese sind speziell auf die Bedürfnisse von Restaurants ausgerichtet, verfügen also schon über eine entsprechende Optik, aber auch über entsprechende Inhalte. Bei der Erstellung der Webseiten werden die Restaurant-Betreiber, je nach Wunsch, stärker oder schwächer miteinbezogen. Sie können so beispielsweise ganz oder teilweise eigene Bilder und Texte für ihre Webseite liefern, aber auch wavepoint mit der kompletten Bildersuche aus dem Bereich der Stockfotografie und mit der Texterstellung sowie dem Online-Marketing beauftragen.

Ziel von wavepoint ist aber nicht nur eine optisch und inhaltlich attraktive Webseite, sondern auch eine Seite, die auf dem Smartphone sauber angezeigt wird. Das ist vor allem vor dem Hintergrund wichtig, dass die Zahl der Smartphone-Nutzer in Deutschland ständig wächst. Somit tummeln sich auch immer mehr Nutzer über dieses Gerät auf Webseiten – zum Beispiel, um sich über die Speisekarte eines Restaurants zu informieren.

Wird diese dann nicht responsive – also mobilfähig – auf dem Smartphone ausgegeben, ist das oft ärgerlich für die Kunden und außerdem nicht mehr zeitgemäß. Restaurant-Betreiber, die sich für eine wavepoint-Webseite entscheiden, bekommen mit ihrer Webseite unter anderem auch ein responsives Design mitgeliefert. Außerdem bietet wavepoint ihnen Webseiten, die speziell auf die Suchmaschinenoptimierung ausgerichtet sind – damit ihre Restaurants bei Google noch besser gefunden werden.

Weitere Informationen zum Thema sowie zu Restaurant Homepage, Homepage für Restaurant und mehr finden Interessierte auf https://www.wavepoint.de/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

wavepoint GmbH & Co. KG
Herr Sascha Tiebel
Josefstraße 10
51377 Leverkusen
Deutschland

fon ..: 0214 7079011
web ..: https://www.wavepoint.de
email : info@wavepoint.de

Seit 1998 macht wavepoint die Werbewelt ein bisschen besser. Als Full-Service Werbeagentur für Web, Print und Kommunikation bietet wavepoint daher ein breites Spektrum professioneller Dienstleistungen und Produkte in allen Bereichen der Werbung. Von der professionell gestalteten Website mit komplexem Datenbanksystem über ein kreatives Corporate Design bietet wavepoint schnelle und unkomplizierte Lösungen bis hin zur fertigen Auslieferung.

Pressekontakt:

wavepoint GmbH & Co. KG
Frau Maren Tönisen
Josefstraße 10
51377 Leverkusen

fon ..: 0214 7079011
web ..: https://www.wavepoint.de
email : info@wavepoint.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/wavepoint-verhilft-restaurants-zu-noch-besseren-webseiten/

FiltaFry startet Zusammenarbeit mit der CRONBANK

FiltaFry startet Zusammenarbeit mit der CRONBANK

FiltaFry startet Zusammenarbeit mit der CRONBANK

Das Franchiseunternehmen FiltaFry kooperiert ab sofort mit der bundesweit und zentral agierenden CRONBANK AG, einer Direktbank, die auf Verbundgruppen und Systemzentralen sowie deren Handels- und Franchisepartner spezialisiert ist. Alle Franchisenehmer des mobilen Fritteusenservice in Deutschland haben ab jetzt die Möglichkeit, ohne aufwendiges, monatelanges Prüfverfahren ihre Startfinanzierung beziehungsweise ein Darlehen für den Ausbau ihres Betriebes zu bekommen.

Lange Unsicherheit ist Vergangenheit

„Ich freue mich sehr über diese Partnerschaft und darüber, dass wir eine Bank gefunden haben, die uns neben attraktiven Zinsen den Vorteil bietet, dass alle FiltaFry Franchisenehmer in ganz Deutschland einen Ansprechpartner haben und alle unsere Anfragen zentral bearbeitet werden“, sagt Jos van Aalst, Geschäftsführer von FiltaFry Deutschland.

„War es bisher so, dass sich jeder Franchiser bei einer Bank vor Ort um seine Finanzierung kümmern und neben der persönlichen Auskunft auch immer wieder das System gecheckt werden musste, reicht ab sofort nur noch die persönliche Auskunft des Franchisenehmers aus, die Details des Franchisesystems müssen nicht mehr erklärt werden.“ Das beschleunigt den Prüfprozess enorm und der Bescheid fällt innerhalb einer weitaus kürzeren Frist, was ein großer Vorteil sowohl für Franchisegeber als auch -nehmer bedeutet.

Vor und während des Prüfprozesses erhalten die Franchiser professionelle Unterstützung. FiltaFry setzt dafür seit Jahren auf die Succeed GmbH und das Team von Mathias Mundt: „Die Betreuung unserer Franchisenehmer in Sachen Finanzierung ist bisher immer perfekt gelaufen: von der gemeinsamen Erstellung des Business-Plans bis hin zum erfolgreichen Abschluss mit der Bank. Ein neutraler Partner wie Herr Mundt ist innerhalb dieses Prozesses goldwert“, sagt van Aalst.

Über FiltaFry

FiltaFry – mobiler Full-Service rund um die Fritteuse – wurde 1996 in Großbritannien gegründet und arbeitet auf Franchisebasis. Mittlerweile ist es in vielen Ländern der Welt etabliert und seit 2015 mit der FiltaFry Deutschland GmbH auch in Deutschland aktiv, die seit 2018 zur Filta Group gehört. Das Konzept umfasst das Filtrieren und Reinigen des Speiseöls sowie das Säubern der Fritteusen vor Ort inklusive Abnahme und fachgerechter Entsorgung des Altöls. FiltaFry liefert auf Wunsch frisches Öl und übernimmt das Auffüllen der Fritteusen. Zusätzlich bietet FiltaFry weitere mobile Services: die direkte Vor-Ort-Fertigung von Kühlschrankdichtungen und die regelmäßige organische Abflussreinigung.

Zu den Kunden zählen Restaurants und Imbisse, Hotels, Caterer, Sportstätten, Freizeitparks, Mensen, Kantinen u.v.m. FiltaFry ist Mitglied im Deutschen Franchise-Verband e.V. 2017 bekam FiltaFry das Qualitätssiegel „Projekt Nachhaltigkeit 2017“ des Rates für Nachhaltige Entwicklung und 2018 als Start-up den Exzellenzpreis des Deutschen Instituts für Service-Qualität. Seit 2019 wird FiltaFry als Lieferant des Eco-Labels GreenKey empfohlen und wird im selben Jahr vom Deutschen Franchiseverband als eines der drei „grünsten“ Franchiseunternehmen ausgezeichnet. FiltaFry gehört zu den für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2020 nominierten Unternehmen in der Kategorie KMU.

Über die CRONBANK

Die CRONBANK AG ist eine auf Verbundgruppen und Systemzentralen sowie deren Handels- und Franchisepartner spezialisierte Geschäftsbank. In den Bereichen Unternehmensfinanzierungen, Finanzkauf und kontogebundene Geldanlagen sowie branchenspezifische Versicherungsdienstleistungen unterstützt die CRONBANK ihre Kunden als Direktbank oder Beraterbank mit großem Know-how.

Fachliches Wissen, gepaart mit einem ausgereiften, kundenorientierten Produkt-, Dienstleistungs- und Serviceangebot, macht die CRONBANK zum kompetenten Finanzpartner von Verbundgruppen und Systemzentralen sowie mittelständischer Unternehmen, und verhilft ihnen zu einer langfristigen Stärkung ihrer Marktposition.

Über Succeed

Die Succeed GmbH ist eine betriebswirtschaftliche Unternehmensberatung, die 1995 gegründet wurde und ihren Sitz in Dieburg hat. Spezialisiert ist Succeed auf die Bereiche Franchise, Unternehmensnachfolge, Krisenberatung und Bauwirtschaft.

Im Bereich Franchise liegt der Beratungsschwerpunkt auf der bundesweiten Finanzierung von Franchisenehmern. Darüber hinaus unterstützt Succeed bei der Entwicklung und dem Auf- beziehungsweise Ausbau von Franchise-Systemen.

Firmenkontakt
Filtafry
Jos van Aalst
Pliniusstraße 8
48488 Emsbüren
+49 5903 9689110
info@filtafry.de
http://www.filtafry.de

Pressekontakt
IT Public Relations
Maja Schneider
Bundesallee 81
12161 Berlin
+49 30 79708771
m.schneider@filtafry.de
http://www.it-publicrelations.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/filtafry-startet-zusammenarbeit-mit-der-cronbank/

Fritteusenservice FiltaFry an acht weiteren Standorten

Fritteusenservice FiltaFry an acht weiteren Standorten

Auch in diesem Jahr konnte der mobile Fritteusenservice FiltaFry sein Geschäft weiter ausbauen. Mittlerweile zählt das Franchiseunternehmen, das seit 2015 in Deutschland aktiv ist, 14 Franchisenehmer und mehr als 400 Kunden aus Gastronomie und Hotellerie, darunter mehrere führende Caterer, Studierendenwerke, Möbelketten sowie zahlreiche Restaurants, Hotels, Stadien und Freizeiteinrichtungen.

Neu hinzugekommen sind in diesem Jahr Partner in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Ulm und Hannover. Der Partner für Frankfurt/Main steht in den Startlöchern. Andere Franchisenehmer haben ihre Gebiete erweitert, so dass Gastronomen auch in und um Köln, München/Oberbayern und Wien betreut werden können.

Interessanter für große Caterer, Gemeinschaftsverpflegung und Ketten

„Wir sind unserem Ziel, mittelfristig in allen größeren Städten und Gebieten vertreten zu sein, dieses Jahr ein großes Stück näher gekommen“, sagt Jos van Aalst, Geschäftsführer von FiltaFry Deutschland. „Für deutschlandweite Caterer, Burgerketten oder Möbelhäuser mit mehreren Standorten, die nachhaltig frittieren und Öl einsparen möchten, sowie in punkto Fritteusenreinigung und beim Hantieren mit heißem Öl ihre Mitarbeiter entlasten wollen, sind wir damit attraktiver geworden.“

Neue Nachhaltigkeits-Services im Portfolio

Zusätzlich hat FiltaFry sein Serviceangebot um neue mobile Dienstleistungen für die Gastronomie und den Lebensmittelhandel ergänzt: Dazu gehören die herstellerunabhängige Vor-Ort-Fertigung von Kühlschrankdichtungen „FiltaSeal“ und „FiltaDrain“, eine probiotische Abflussreinigung, die ganz ohne Chemiekeule verstopfte Abflüsse befreit, Gerüche beseitigt und der Fruchtfliegenbildung vorbeugt.

Über Filtafry

FiltaFry – mobiler Full-Service rund um die Fritteuse – wurde 1996 in Großbritannien gegründet und arbeitet auf Franchisebasis. Mittlerweile ist es in vielen Ländern der Welt etabliert und seit 2015 mit der FiltaFry Deutschland GmbH auch in Deutschland aktiv, die seit 2018 zur Filta Group gehört. Das Konzept umfasst das Filtrieren und Reinigen des Speiseöls sowie das Säubern der Fritteusen vor Ort inklusive Abnahme und fachgerechter Entsorgung des Altöls. FiltaFry liefert auf Wunsch frisches Öl und übernimmt das Auffüllen der Fritteusen. Zusätzlich bietet FiltaFry weitere mobile Services: die direkte Vor-Ort-Fertigung von Kühlschrankdichtungen und die regelmäßige organische Abflussreinigung.

Zu den Kunden zählen Restaurants und Imbisse, Hotels, Caterer, Sportstätten, Freizeitparks, Mensen, Kantinen u.v.m. FiltaFry ist Mitglied im Deutschen Franchise-Verband e.V. 2017 bekam FiltaFry das Qualitätssiegel „Projekt Nachhaltigkeit 2017“ des Rates für Nachhaltige Entwicklung und 2018 als Start-up den Exzellenzpreis des Deutschen Instituts für Service-Qualität. Seit 2019 wird FiltaFry als Lieferant des Eco-Labels GreenKey empfohlen und wird im selben Jahr vom Deutschen Franchiseverband als eines der drei „grünsten“ Franchiseunternehmen ausgezeichnet. FiltaFry gehört zu den für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2020 nominierten Unternehmen in der Kategorie KMU.

Firmenkontakt
Filtafry
Jos van Aalst
Pliniusstraße 8
48488 Emsbüren
+49 5903 9689110
info@filtafry.de
http://www.filtafry.de

Pressekontakt
IT Public Relations
Maja Schneider
Bundesallee 81
12161 Berlin
+49 30 79708771
ms@it-publicrelations.com
http://www.it-publicrelations.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/fritteusenservice-filtafry-an-acht-weiteren-standorten/

Mit Sicherheit ein Genuss: Natürliches Mineralwasser

Mit Sicherheit ein Genuss: Natürliches Mineralwasser

(Bildquelle: @Informationszentrale Deutsches Mineralwasser)

Rund 150 Liter Mineralwasser werden in Deutschland im Jahr pro Kopf getrunken. Kein anderes Kaltgetränk ist auch nur annähernd so beliebt wie der natürliche Durstlöscher aus der Tiefe. Und kaum ein anderes Lebensmittel wird so streng kontrolliert: Als einziges erhält es eine „amtliche Anerkennung“.

Laut der Mineral- und Tafelwasserverordnung (MTVO) muss Mineralwasser aus geschützten Wasservorkommen stammen und an der Quelle abgefüllt werden. Für die vorherige amtliche Anerkennung durchläuft es mehr als 200 umfangreiche Untersuchungen. Unter anderem wird geprüft, ob der Gehalt an Mineralstoffen konstant ist und ob die in der MTVO geforderte „ursprüngliche Reinheit“ gegeben ist.

Ein fabrikneuer Verschluss sichert die gesetzlich vorgeschriebene Qualität – vom Ort des Entstehens und der Abfüllung bis dahin, wo das Mineralwasser getrunken wird: zu Hause, unterwegs oder
im Restaurant und Cafe. Deshalb dürfen Gastronomie-Servicekräfte die Flasche auch erst vor den Augen – und Ohren – der Gäste öffnen. Ist das bereits vorher geschehen, dürfen sie eine neue, ungeöffnete Flasche Mineralwasser bestellen.

Weitere Informationen sowie Bildmaterial in druckfähiger Auflösung zur freien redaktionellen Verwendung finden Sie unter www.mineralwasser.com

Firmenkontakt
Informationszentrale Deutsches Mineralwasser (IDM) / c/o WPR COMMUNICATION GmbH & Co. KG
Anja Gründer
Schulstr. 25
53757 Sankt Augustin
01805 478888
01805 478877
idm@mineralwasser.com
http://www.mineralwasser.com

Pressekontakt
Informationszentrale Deutsches Mineralwasser (IDM) / WPR COMMUNICATION GmbH & Co. KG
Anja Gründer
Schulstr. 25
53757 Sankt Augustin
02241 23407 0
idm@mineralwasser.com
http://www.mineralwasser.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mit-sicherheit-ein-genuss-natuerliches-mineralwasser/

Gastivo hält Gastronomen den Rücken frei

Das Gastronomie-Portal Gastivo kommt bei Gastronomen als Einkaufs-Plattform für Getränke, Nahrungsmittel und Nonfood-Artikel gut an und wächst stark.

Gastivo hält Gastronomen den Rücken frei

Das im Juli 2018 gestartete Gastronomie-Onlineportal Gastivo (Team Beverage AG) hat Anfang September 2019 die Marke von zehn Millionen Euro netto Warenumsatz überschritten. Damit übertrifft die Entwicklung der Plattform die Prognosen und Erwartungen der Betreiber deutlich.

Die Gründe für die Dynamik der Plattform liegen in der hohen Akzeptanz seitens der Gastronomie: Vor allem Individual-Gastronomen nutzen Gastivo mehr und mehr als Einkaufsplattform für Getränke, Nahrungsmittel und Nonfood-Artikel. Darüber hinaus dient die Plattform als Quelle für Inspiration (z.B. Trends, Marketingideen, neue Produkte) und Lösungen für mehr wirtschaftliche Stabilität (u.a. Kassensysteme, Versicherungen, Fortbildung). Die Nutzung von Gastivo bringt Gastronomen sofort viele Vorteile: Sie ist kostenlos, der Bestellvorgang ist einfach und nutzerfreundlich, das Sortiment deckt den kompletten Gastronomiebedarf ab, das System ist transparent und die sichere, intelligente Datenverarbeitung ermöglicht Auswertungen wie zum Beispiel Bestellhistorien und andere mehr.

„Das exponentielle Wachstum von Gastivo ist sehr erfreulich und gleichzeitig eine große Herausforderung für das Start-up“, sagt Jens Armbrust, Geschäftsführer der Gastivo Portal GmbH und Mitglied des Vorstands der Team Beverage AG. „Von 100 Gastronomen, denen wir Gastivo vorstellen, werden im Schnitt 90 direkt zu Nutzern der Plattform. Diese Quote liegt weit über unseren Erwartungen und ist für unser mitwachsendes Team ein enormer Ansporn.“ Bei der Gastivo Portal GmbH sind derzeit 30 Mitarbeitende beschäftigt. Anfang 2020 soll die Teamstärke bei 40 liegen. „Unser Ziel ist es, Gastivo als Betriebssystem für erfolgreiche Gastronomiebetreiber zu etablieren. Ob es um Fragen des Ambientes, des Angebots, des Einkaufs oder des Services geht – in allen erfolgskritischen Bereichen bietet Gastivo Unterstützung an und spart damit Kosten sowie administrativen Aufwand.“

Die offene, herstellerunabhängige Gastronomie-Plattform Gastivo ist ein Angebot der Gastivo Portal GmbH, einer Tochtergesellschaft der Team Beverage AG mit Sitz in Bremen. Der Anspruch: Gastivo ist das führende Alles-in-einem-Portal für die Gastronomie: Inspiration, Lösungen und Shop – bei Gastivo bekommen Gastronomen alles aus einer Hand, um ihren Alltag so unkompliziert und einfach wie möglich zu machen. Rund um die Uhr, sieben Tage pro Woche – und mit der Gastivo App auch von überall her. Zielsetzung ist es, als Gastronomie-Betriebssystem Lösungen, Inspiration und Produkte für die vier erfolgskritischen Bereiche jedes Gastgebers zu liefern: Einkauf, Angebot, Service und Ambiente.

Firmenkontakt
Gastivo Portal GmbH
Ralf Ackermann
Flughafenallee 26
28199 Bremen
+49 421 89811-0
info@gastivo.de
http://www.gastivo.de

Pressekontakt
Ann-Christin Zilling Unternehmens:kommunikation
Ann-Christin Zilling
Breckwoldtstraße 6
22587 Hamburg
+49 40 84058664
ac.zilling@hamburg.de
http://www.gastivo.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/gastivo-haelt-gastronomen-den-ruecken-frei/

Bye Bye Cash! Hello App!

Zucchetti präsentiert Gastronomie-App zum Bestellen und Bezahlen

Bye Bye Cash! Hello App!

Bestellen und Bezahlen per TCApp (Bildquelle: www.tcpos.com)

Zucchetti präsentiert auf der Messe Igeho 2019 in Basel eine brandneue App, mit der Gäste in Kantinen, Restaurants und in der Gemeinschaftsverpflegung mit dem Smartphone bestellen und bezahlen können. Die „TCApp“ soll Gastronomen helfen, Kosten zu senken, Zeit zu sparen und die Kundenbindung durch personalisierte Angebote zu optimieren.

Kein lästiges, zeitaufwendiges Scheine- und Münzenzählen mehr an der Kasse. Mobiles Bezahlen per App ist deutlich schneller – und dazu auch hygienischer! Mit der neuen TCApp von Zucchetti wird das Smartphone zur Geldbörse. Die App basiert auf TCPOS-Technologie und kann für jeden Kunden zugeschnitten und individuell gebrandet werden – Gäste können Sie einfach herunterladen und installieren. Diverse Funktionen sind in die App integriert: Vorbestellungen, Bezahlen, Click and Collect, Vor-Ort-Bestellung, Tischreservierung und Gutscheinausstellung.

Die übersichtlichen, grafisch aufbereiteten und ansprechenden Speisekarten machen die App zum optimalen „Planer“ für Gäste, die vor ihrem Kantinen- oder Restaurantbesuch bequem ihre Speisen und Getränke auswählen und bestellen wollen. Praktisch und komfortabel: An der Kasse brauchen sie nur ihr Smartphone zu zücken um zu bezahlen… kein Bargeld nötig! Als virtuelle Kundenkarte löst die App physische Karten ab und bietet den Gästen darüber hinaus die Möglichkeit, dass sie den Saldo unkompliziert aufladen und die Transaktionshistorie bis ins kleinste Detail einsehen können. Die komplette Funktionalität ist nahtlos in das bestehende Kassensystem integriert.

TCAPP: Schnell und zuverlässig

Mit der App kann jedes Restaurant das Menü der Woche planen. Den Gästen wird die aktuelle Menükarte automatisch auf dem Smartphone angezeigt. Die App macht auf Spezialitäten und besondere Angebote aufmerksam und beinhaltet eine Übersicht über Allergene. Dabei kann der Kunde festlegen, auf welche Allergene er aufmerksam gemacht werden will und die App so einstellen, dass er direkt eine Warnmeldung erhält, sollte er Artikel bestellen, in diese Allergene enthalten sind.

Mobile Kundenbindung

Zusätzliche Kundenbindungs- und Treueprogramme können eingebunden werden, sodass die Gäste immer aktuelle Promotionen nutzen können. Auch Punktesammeln ist kein Problem. Die App ist sowohl für iOS als auch für Android verfügbar, jeder Gast, der sie nutzt, kann komfortabel von unterwegs mit seinem Smartphone seine Bestellung auslösen und per App bezahlen. Die App unterstützt Click-and-Collect-Funktionen, sodass der Benutzer Artikel direkt aus der App bestellen kann, wobei er selbst das Abholrestaurant und die Zeit wählt. Die Transaktion wird am POS zur Vorbereitung empfangen und das Handling der Produktionszentren wird vollständig unterstützt.

Die TCPOS-App ist eine White-Label-Lösung, d.h. Unternehmen können sie problemlos an ihre eigene Brand und ihr CI anpassen und individualisieren. Mit der individuell gebrandeten App kann jeder Betrieb das volle Potenzial der Digitalen Transformation ausschöpfen. Dabei zählen nicht nur eine einfache Bedienung oder ein smartes und elegantes Design, sondern vor allem die breit gefächerten Funktionalitäten, welche die App bietet und die nahtlose Integration in die laufenden Prozesse, die gewährleistet ist.

Besuchen Sie Zucchetti mit seinen POS-Experten von TCPOS auf der Igeho vom 16. – 20. November 2019 in Basel, Halle 1.1 am Stand B135.

Über Zucchetti und TCPOS
Mit über 5.500 Mitarbeitern, einem landesweiten Vertriebsnetzwerk von mehr als 1.150 Partnern und 350 in weiteren Ländern und mehr als 350.000 Kunden, ist die Zucchetti Gruppe eines der wichtigsten italienischen IT-Unternehmen.

TCPOS ist Zucchettis POS Anbieter für Hospitality und Retail. Unsere iCore Strategie verwandelt Ihren Point of Sale in einen flexiblen Point of Service, der darauf abzielt, die Customer Experience in der mobilen Version, online und auch im Store zu optimieren.

Firmenkontakt
Zucchetti SA
N. N.
Centro Galleria 2
6928 Manno
+41 91 604 20 80
infoch@tcpos.com
http://www.zucchetti.com

Pressekontakt
Vitamin11 Marketingberatung
Gina Nauen
Ulrich-Kaegerl-Str. 19
94405 Landau
+49 9951 600 601
gina.nauen@vitamin11.de
http://www.vitamin11.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/bye-bye-cash-hello-app/

Hotel Schloss Lieser an der Mosel hat eröffnet

Mit der Eröffnung als Hotel Schloss Lieser präsentiert sich das legendäre Schloss als neues exklusives Reiseziel im Südwesten Deutschlands. Das Mosel-Schloss ist Mitglied der Autograph Collection Hotels. Pächter ist die Odyssey Hotel Group.

Hotel Schloss Lieser an der Mosel hat eröffnet

Hotel Schloss Lieser (Bildquelle: OHG)

Am 12. August 2019 öffnete General Manager Andreas Heidingsfelder mit seinem Team die Tore von Hotel Schloss Lieser und hieß die ersten Gäste in dem prachtvoll renovierten Schloss an der Mosel willkommen. Weitgehend originalgetreu wiederhergestellt, erstrahlt das Märchenschloss in neuem Glanz und bietet Gästen aus aller Welt ein königliches Urlaubserlebnis mit 50 herrschaftlichen Zimmern, vielseitiger Schloss-Gastronomie, Bibliothek, Wellness-Bereich, eigener Kapelle und Tagungsmöglichkeiten. Im Herbst 2018 hatte die niederländische Betreibergesellschaft Odyssey Hotel Group das historische Schloss aus dem 19. Jahrhundert als Pächter übernommen und die über zehnjährigen Renovierungsarbeiten in enger Kooperation mit dem Verpächter zügig zum Abschluss gebracht. Hoher Besuch steht für Hotel Schloss Lieser bereits kurz nach der Eröffnung an: Für den 18. September 2019 hat sich Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier mit einer Delegation aus Diplomaten und Vertretern internationaler Organisationen angekündigt. Im Rahmen seiner traditionellen Informations- und Begegnungsreise ist der Bundespräsident in diesem Jahr in Rheinland-Pfalz zu Gast.

Entspannen wie ein moderner Royal

Hotel Schloss Lieser ist ein Ort für Gäste, die das Besondere lieben. Gleich bei der Ankunft überwältigt die spektakuläre Aussicht auf die Mosel und die umliegenden Weinberge, für die diese Region im Südwesten Deutschlands international bekannt ist. Von jedem der 50 Hotelzimmer und Suiten genießen die Gäste den Blick auf diese eindrucksvolle Kulturlandschaft. Regional inspiriert ist auch die Schloss-Gastronomie mit Restaurant und großzügiger Sonnenterrasse, Schloss-Bar und typischem Weinkeller. Das Restaurant „PURicelli“, benannt nach dem Schloss-Erbauer Eduard Puricelli, bietet seinen Gästen eine zeitgemäße Küche ergänzt durch hohe Weinkompetenz in einem entspannten Ambiente. Das Restaurant steht unter Leitung von Wolfgang Preßler mit Berufsstationen in der deutschen und internationalen Sterneküche. Der gebürtige Österreicher, ausgezeichnet mit dem Rolling Pin Award 2019 als „Bester Sous-Chef“ wechselte vom Gourmetrestaurant Aqua im The Ritz Carlton Wolfsburg an die Mosel.

Prachtvolle Räume mit moderner Technik bieten ideale Voraussetzungen für hochkarätige Meetings sowie private Veranstaltungen. Mit seiner eigenen Kapelle ist Schloss Lieser die perfekte Hochzeitslocation. Ein großzügiger Wellness-Bereich mit Poollandschaft, Fitness und Spa-Facilities, die Schloss-Bibliothek sowie der parkähnliche Garten runden das Angebot ab.

Individueller und persönlicher Service werden in Hotel Schloss Lieser groß geschrieben. Hierfür steht General Manager Andreas Heidingsfelder mit seinem Team. Heidingsfelder ist ein Hoteldirektor mit umfangreicher Erfahrung, der seit über 20 Jahre Führungspositionen in der internationalen Individual- und Kettenhotellerie innehat. Zu seinen beruflichen Stationen gehören die Sheraton Hotels in Tbilisi und Prag sowie Häuser der Marke Le Meridien in München, Moskau und Hamburg als auch die MS Europa und das Golf Hotel Stromberg.

Erfahrene Betreibergruppe mit Anschluss an den internationalen Reisemarkt

Mit der Odyssey Hotel Group hat eine erfahrene Betreibergruppe das Hotel-Juwel unter seine Fittiche genommen. Das stark expandierende Unternehmen steht für zukunftsorientierte Hotelprojekte, meist unter der Marriott Flagge mit Schwerpunkt in Deutschland, den Niederlanden, Finnland, Österreich, Spanien und Polen. Auch Hotel Schloss Lieser profitiert von der internationalen Verkaufsstärke von Marriott als Mitglied der exklusiven Autograph Collection Hotels. Damit gehört Schloss Lieser zu einer handverlesenen Kollektion von 170 Lifestyle-Hotels an den schönsten Orten der Welt. Jedes dieser Hotels steht für Individualität, ein außergewöhnliches Aufenthaltserlebnis und nimmt eine herausragende Rolle in seiner Region ein. „Hotel Schloss Lieser ist ein Ort voller Magie, an dem unsere Gäste die Seele baumeln lassen können. In dem prachtvollen Schloss entfaltet sich ein besonderes Lebensgefühl, ein Savoir-Vivre, das Wein, Genuss und Entspannung in seiner schönsten Form zelebriert“, so Rick van Erp, CEO der Odyssey Hotel Group.

Odyssey Hotel Group
Die Odyssey Hotel Group B.V. ist eine niederländische Hotel Development und Betreiber Gesellschaft. Das stark expandierende Unternehmen steht für zukunftsorientierte Hotelprojekte, meist unter der Marriott Flagge mit Schwerpunkt in Deutschland, den Niederlanden, Finnland, Österreich, Spanien und Polen. Zum Portfolio zählen unter anderem das AC Hotel Mainz, Hotel Nassau Breda – Autograph Collection Hotels, Delta Hotel by Marriott Frankfurt Offenbach, Moxy Hotels in Düsseldorf, Darmstadt und Kelsterbach sowie das Stuttgart Marriott Hotel Sindelfingen. Das Führungsteam überzeugt durch Diversität: Führungskräfte aus der freien Wirtschaft treffen auf erfahrene Hoteliers. Besonderen Fokus legt die Gesellschaft bei ihren Hotelkonzepten auf eine auch für lokale Gäste attraktive Gastronomie. Weitere Informationen unter www.odysseyhotels.nl

Autograph Collection Hotels
Der Name Autograph Collection Hotels steht für Individualität, gebündelt zu einzigartigen Aufenthaltserlebnissen in mehr als 170 luxuriösen, handverlesenen Lifestyle-Hotels an den schönsten Orten der Welt in über 35 Ländern. Ausgewählt wurden die Häuser aufgrund ihres ausgeprägten Charakters und ihrer bemerkenswerten Besonderheiten: Jedes davon verkörpert die ganz persönliche Vision seines Gründers. Dies drückt sich aus in außergewöhnlichem Design und Aufenthaltserlebnis sowie in der Rolle, die das Hotel in der jeweiligen Region einnimmt. Weitere Informationen unter www.autographhotels.com sowie auf Instagram, Twitter und Facebook. Die Hotels der Autograph Collection nehmen am Bonusprogramm Marriott Bonvoy teil, dem Nachfolger von Marriott Rewards®, Starwood Preferred Guest® (SPG) und The Ritz Carlton Rewards®. Das Programm bietet Mitgliedern ein außergewöhnliches Portfolio globaler Marken, einzigartige Erlebnisse mit Marriott Bonvoy Moments und unvergleichliche Vorteile; die gesammelten Punkte können gegen einzigartige Prämien wie Gratis-Übernachtungen und -Aufenthalte eingelöst werden. Kostenlose Anmeldung sowie weitere Informationen unter www.MarriottBonvoy.marriott.com

Marriott International
Marriott International, Inc. (NASDAQ: MAR), mit Hauptsitz in Bethesda/Maryland, USA, verfügt über ein Portfolio von mehr als 7.000 Hotels in 131 Ländern und Territorien und umfasst direkt und als Franchise betriebene Häuser sowie lizensierte Vacation Ownership Resorts unter dem Dach 30 führender Marken. Mit Marriott BonvoyTM bietet das Unternehmen nun ein Bonusprogramm an, das Marriott Rewards®, The Ritz-Carlton Rewards® und Starwood Preferred Guest® ersetzt. Weitere Informationen unter www.marriott.de sowie aktuelle Unternehmens-News auf www.marriottnewscenter.com; außerdem auf Facebook sowie unter @MarriottIntl auf Twitter und Instagram.

Firmenkontakt
Odyssey Hotel Group
Stephanie Nierhaus
Kaiserleistraße 45
63067 Offenbach
49 17 37 92 44 40
nierhaus@odysseyhotels.de
http://www.odysseyhotels.nl

Pressekontakt
articolare public relations
Lena Kraft
Nornbodenweg 27
63691 Ranstadt
06035 917 469
articolare@lena-kraft.de
http://www.articolare.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/hotel-schloss-lieser-an-der-mosel-hat-eroeffnet/

SHOT & SHOT CUP Getränkeerhitzer und -portionierer

Die heißen Geräte Neuigkeiten für die kalte Jahreszeit

SHOT & SHOT CUP Getränkeerhitzer und -portionierer

SHOT System mit SHOT , SHOT CUP und SHOT CAGE

SHOT, SHOT CUP, SHOT SAUCE und SHOT CAGE …. die heißen Geräteneuigkeiten für die kalte Jahreszeit

An den Getränkeständen geht es zumeist hektisch zu. Zusätzlich zur Bestell-Annahme und dem Kassieren muss das Servicepersonal noch Heißgetränke erhitzen, ausschenken und portionieren. Das neue SHOT-System übernimmt diese arbeits- und zeitintensiven Arbeitsschritte.

Bisher war es so: Die Gäste warten ungeduldig, das Heißgetränk wärmt auf einer Herdplatte langsam auf (oder kocht bereits über), das Servicepersonal schenkt in wechselnden Mengen aus, die Getränke kühlen in den kalten Gläsern und Tassen sofort wieder aus – Stress auf beiden Seiten der Theke. Das Vorarlberger Unternehmen MPS Innovation hat ein für diese Situation maßgeschneidertes System entwickelt, das Zeit, Geld und jede Menge Ärger spart.

SHOT – die Systemlösung trifft ins Schwarze

-SHOT erhitzt und portioniert (wahlweise 2 cl oder 4 cl) Spirituosen direkt aus dem 1,5 Liter Behälter.
-SHOT Cup ist ein Durchlauferhitzer für Getränkemengen in Tassengröße wie z.B. Glühwein, Punsch, Jägerteer oder Kakao.
-SHOT Sauce bietet dieselben Funktionen, ist jedoch auf die Ausgabe dickflüssigerer Inhalte wie z.B. Saucen oder Cremen konzipiert.
-HOT Cage ist eine Warmhaltetheke, in der sich Gläser, Tassen, Teller aber auch Lebensmittel auf konstanter Temperatur halten lassen.

Zeit ist Geld
Die einzelnen SHOT-Geräte punkten mit intuitiver Bedienung. Da die Spirituosen, Heißgetränke oder Saucen im jeweiligen Gerät bereits in ausreichender Menge vorgewärmt werden, entfallen die Wartezeiten vor dem nächsten Ausschenken. Schnelle Taktfolgen sorgen für hohe Kundenfrequenz und damit auch höheren Umsatz.

Einfach kompakt
Platz ist in der Gastronomie stets Mangelware. Deshalb haben die SHOT-Entwickler aus Vorarlberg größten Wert auf kleinste Abmessungen gelegt. Sowohl SHOT, SHOT Cup als auch SHOT Sauce lassen sich wahlweise freistehend (Standfuß mit Tropftasse) oder hängend (Thekenhalter zum Klemmen) installieren. Die Warmhaltetheke HOT Cage ist in zwei verschiedenen Größen erhältlich und lässt sich somit optimal in die jeweilige Bar-Einteilung integrieren. Alle Geräte lassen sich mit normaler 230V-Spannung aus der Steckdose betreiben und brauchen keinen aufwändigen Starkstromanschluss.

100 % praxisorientiert
Die Recherche und Abstimmung mit den Anforderungen der Gastronomie macht sich in der Praxis bezahlt. Denn MPS Innovation hat bei der Entwicklung des SHOT-Systems wirklich an alles gedacht: Die Durchlauferhitzer ( SHOT CUP ) lassen sich sowohl mit einem passenden Flüssigkeitsbehälter oder jedem anderen handelsüblichen Gebinde betreiben. Über Adapter können 31,5 PP (Spirituosen-) Flaschen, Kanister, Bag-in-Box oder auch Keg-Fässer angeschlossen werden. Ein auf das SHOT-System abgestimmtes Pflege- und Reinigungsset macht es einfach, die Hygienevorschriften in der Gastronomie einzuhalten.

Rückfragehinweise:
MPS INNOVATION GmbH
Feldweg 13 . A-6972 Fußach
Tel. +43 676 591 87 88
info@mps-innovation.at
www.mps-innovation.at

Die MPS INNOVATION GmbH entwickelt und produziert innovative Apparate für die Gastronomie

Kontakt
MPS Innovation GmbH
Peter Schwärzler
Feldweg 13
6972 Fußach
+43 676 591 87 88
peter@mps-innovation.at
https://www.mps-innovation.at/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/shot-shot-cup-getraenkeerhitzer-und-portionierer/

Dinner-Tour: Frischer Wind für Gäste und Restaurants

Dinner-Tour: Frischer Wind für Gäste und Restaurants

Mark Podschadly bei den Experten in der Küche

Als Ausstatter und Berater von Restaurants und Bars weiß Mark Podschadly wovon er spricht, wenn er sagt, dass sich die Gastronomie schwer tut: „Jedes zehnte Lokal ist von der Schließung bedroht. Es fehlt an Köchen, es fehlt an Servicepersonal und darüber hinaus machen immer neue Vorschriften und Abgaben den Unternehmern das Leben schwer. Es fehlt aber auch an Konzepten, die den Gästen Abwechslung bieten“. Der Hotel- und Gaststättenverband schlägt längst Alarm und stellt fest, dass mit dem Sterben der Gastronomie nicht nur ein wichtiger Wirtschaftszweig geschwächt wird, sondern dass damit auch ein Stück Lebensqualität im Stadtbild verloren geht.

Die Dinner-Tour verspricht neues Leben in die Gastronomie zu bringen: An drei bis vier Locations werden verschiedene Gänge eines Menüs serviert. Zunächst trifft man sich in einer Bar und trinkt zur Einstimmung einen Cocktail, dann geht man weiter in ein Restaurant, welches z. B. für eine Vorspeise bekannt ist und im Anschluss weiter zum Hauptgang bis zum Dessert. „Abwechslungsreich, interessant und lecker“, so die Teilnehmerstimmen. Man lernt Lokale kennen, von denen man bisher vielleicht nur gehört hat und kommt immer wieder mit anderen Menschen in Gespräch.

Die Idee wurde im Jahr 2010 durch den Gründer Mark Podschadly geboren und basiert auf seiner Nähe zur Gastronomie sowie der Leidenschaft für gutes Essen und nette Gesellschaft. Angefangen in Stuttgart nutzte Podschadly seine Kontakte zur dortigen Gastronomieszene, um seine Ideen zu testen und immer weiter zu verfeinern. Längst ist das Konzept den Kinderschuhen entwachsen: mittlerweile wurden mehr als 1.000 Veranstaltungen erfolgreich durchgeführt.

„Für die Gastronomie sind wir ein gern gesehener Partner, der hilft, interessante Lokale bekannt zu machen und interessierte Gäste mitbringt. Die Gäste wiederum nehmen gerne teil, weil man sich beim Essen und Trinken gut unterhalten kann und sich um nichts kümmern muss.“, berichtet Mark Podschadly. „Ursprünglich war das Konzept nur für Privatkunden gedacht, mittlerweile nutzen aber immer mehr Firmen unser Angebot für Vertriebstagungen, Teammeetings oder Alumni-Treffen.“

Neben Stuttgart gibt es mittlerweile auch Dinner-Touren in München, Frankfurt, Nürnberg, Ulm, Karlsruhe, Düsseldorf, Köln und Hamburg – weitere Städte werden folgen. Die enge Zusammenarbeit mit der Gastronomie und die schlanke Organisation stellen ein attraktives Preis/Leistungsverhältnis sicher.

Weitere Infos finden sich auf der Internetplattform www.2cyou.de, so auch die Möglichkeit, eine Dinner-Tour zu buchen oder Geschenkgutscheine erwerben. Alles automatisiert und doch menschlich. Podschadly ist überzeugt, dass dieser Service eine intensive menschliche Komponente benötigt und stellt entsprechend Ansprechpartner bei der Buchung zur Verfügung.

Kontakt
2CYOU GmbH
Mark Podschadly
Leiblweg 26
70192 Stuttgart
01734444998
helu@2cyou.de
http://www.2cyou.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/dinner-tour-frischer-wind-fuer-gaeste-und-restaurants/

Gastronomen, Hoteliers & Foodies aufgepasst! Die Nacht der Gastronomen wird 15- wenn das kein Grund zum Feiern ist?! 1 Jubiläum – 2 Parties!

Wir feiern am 25.07. in München & am 02.08. in Berlin!
Bei der Jubiläums Nacht der Gastronomen lernt ihr Top- Gastronomen, Profis, Szene-Promis und Startups kennen.

Gastronomen, Hoteliers & Foodies aufgepasst!  Die Nacht der Gastronomen wird 15- wenn das kein Grund zum Feiern ist?!  1 Jubiläum - 2 Parties!

Die Nacht der Gastronomen

Gastronomen, Hoteliers & Foodies aufgepasst!

Die Nacht der Gastronomen wird 15- wenn das kein Grund zum Feiern ist?!

1 Jubiläum – 2 Parties!

Wir feiern am 25.07. in München & am 02.08. in Berlin!

Bei der Jubiläums Nacht der Gastronomen lernt ihr Top- Gastronomen, Profis, Szene-Promis und Startups kennen.

Bis zu 16.000 geladene Gäste- und Du bist mit an Bord! Sichere Dir jetzt Dein VIP-Ticket!

Beim wichtigsten Gastro-Event des Jahres geleitet Euch unser Motto „Von der Branche- mit der Branche- für die Branche“ durch die sensationelle Open Air & Indoor Veranstaltung.

„Life is Live“ beim Networking, Brainstorming, kulinarisch Genießen & natürlich beim Abtanzen zu den mitreißenden Songs der wohl besten Cover Band Deutschlands- der StreetLIVE Family!

Urlaub zu gewinnen bei der Tombola!

Freut Euch auf vielseitige Give-Away-Aktionen und spannende Live-Checks unserer Experten-Jury, die innovative & etablierte Produkte und Dienstleistungen in der VIP-Area unter die Lupe nimmt. Das Highlight ist unsere große Tombola bei der es traumhafte Auszeiten für 2 auf Europas schönster Kykladen-Insel Paros und in 4 Sterne Wellness Hotels in Bayern zu gewinnen gibt!

Save the Date: 25.7.- 15. Jubiläums Nacht der Gastronomen- von 14 Uhr bis open End!

http://www.nachtdergastronomen.de
http://www.waldheim.de

Leidenschaft Für Gastronomie

Wie die letzten Jahre bewiesen haben, ist die „Nacht der Gastronomen“ wohl der beliebteste und angesagteste Gastronomie-Event im süddeutschen Raum ( bis zu 8.000 Besucher). Die „Nacht der Gastronomen“ ist nicht vergleichbar mit einer herkömmlichen Messe oder Ähnlichem. Der Event ist ein Treffen der Branche, Come-Together, Gedankenaustausch, Trendsetter aber vor allen Dingen eine jährliche und unvergleichliche Party der bayerischen Gastronomie. Die Entwicklung der letzten Veranstaltungen ging dahin, dass wir nicht nur Gastronomen und Hoteliers als Gäste begrüßen durften auch die zweite Garde d. h. Gastronomiepersonal, Köche, Servicemitarbeiter und leitende Angestellte nutzen die „Nacht der Gastronomen“ als Jahrestreffen.

Diese Tatsache bewerten wir als sehr positiven Trend (zukünftige Entscheider und Inhaber).

Kontakt
KultFaktor & Event GmbH
Thomas Krestel
Hanselmannstr 2
80809 München
08946252777
info@kultfaktorevent.de
https://www.nachtdergastronomen.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/gastronomen-hoteliers-foodies-aufgepasst-die-nacht-der-gastronomen-wird-15-wenn-das-kein-grund-zum-feiern-ist-1-jubilaeum-2-parties/

Zucchetti peppt die Guest Experience in der Hospitality-Branche auf

Neu: TCApp, Self-Ordering Kiosk und Dish Recognition

Zucchetti peppt die Guest Experience in der Hospitality-Branche auf

(Bildquelle: www.tcpos.com)

Zucchetti stellt auf der diesjährigen Fachmesse Igeho in Basel zukunftsweisende Lösungen für die Gastronomie ins Rampenlicht, mit denen Restaurantbesitzer und Caterer das Gästeerlebnis online und offline automatisieren können. Highlights sind die neue TCApp, ein Self-Order-Kiosk, die automatische Speisenerkennung am POS und die integrierte Personaleinsatzplanung.

Die Igeho ist die wichtigste internationale Fachmesse für Hotellerie, Gastronomie, Take-away und Care-Institutionen in der Schweiz. Sie findet in diesem Jahr vom 16. bis 20. November 2019 in der Messe Basel statt.

Im Mittelpunkt des Messeauftritts von Zucchetti auf dem Stand B135 in Halle 1.1 steht die omni-funktionale TCPOS-Lösung. Diese wurde um viele moderne Anwendungen erweitert: TCApp ist eine mobile App zum Bezahlen und Bestellen; der Self-Order-Kiosk modernisiert Bestellungen im Quick Service und Dish Recognition ist eine automatische Speisenerkennung für die GV; darüber hinaus Zucchetti Infinity – eine Personaleinsatzplanung mit Zeiterfassung. Sämtliche Lösungen sind in vollständig in das iCore Konzept integriert – die Strategie von Zucchetti, die Caterer, Restaurantbesitzer, Verkäufer etc. unterstützt, sowohl im Vertrieb, als auch bei Dienstleistungen für Gäste und beim Personalmanagement.

TCApp: online Bestellen und Bezahlen per App
Als täglicher Begleiter erfüllen Smartphones heute viele Aufgaben. In der Gastronomie bietet eine neue App den Gästen einen klaren Mehrwert: Mit der TCApp können Gäste ihr Essen im Restaurant bestellen und bezahlen. Gastronomen ermöglichen mit dieser Whitelabel-Lösung eine bequeme Kombination von Menüreservierungen per Smartphone und das Begleichen der Rechnung mit dem Mobilgerät über eine einfach bedienbare App.

Self-Order-Kiosk für schnellen Service
Mit dabei ist die neueste Version des stationären Self-Order-Kiosks, der Kassentechnologie mit intuitiver Selbstbedienung für Schnellrestaurants verbindet. Kunden können an diesem Kiosk ihre Bestellungen auslösen und sie anschließend am Counter in Empfang nehmen oder sie erhalten einen Puck zum Mitnehmen an Ihren Tisch und werden so vom Service gefunden. Im Mittelpunkt der Entwicklung stand die Nutzungserfahrung mit dem Ziel, sie so umfassend und unkompliziert wie möglich zu gestalten. Der Kiosk integriert die Bestellaufnahme nahtlos in den Workflow: Von der Küchenbestellung über den Datentransfer bis zur Kasse – einfach, komfortabel, schnell.

Automatisierte Speisenerkennung in der Gemeinschaftsverpflegung
Die neue Dish Recognition ist ein mit Bilddaten trainiertes Computersystem, das über eine Draufsicht-Kamera alle Speisen und Getränke erkennt, die auf dem Tablett liegen. Das System arbeitet mit dem Point-of-Sale zusammen und hilft durch die automatische Speisenerkennung, den Kassenvorgang zu beschleunigen. Die Automatisierungslösung für den POS ist mit bargeldlosen Bezahlverfahren wie Firmenkarten oder gängigen anderen Karten integrierbar.

Personaleinsatzplanung und Zeiterfassung
Erstmalig ist die Workforce-Management-Suite HR Infinity von Zucchetti auf dem Messestand vertreten. Diese bildet alle operativen HR-Themen ab: von Zeiterfassung über Personaleinsatzplanung bis zu Workflow Management und Self-Service-Funktionen. HR Infinity ermöglicht die Organisation von Mitarbeitern und Schichten anhand von Qualifikationen, Tarifverträgen und weiteren Daten und bietet außerdem einen webbasierten, mobilen Zugriff.

Besuchen Sie Zucchetti mit den POS-Experten von TCPOS auf der Igeho vom 16. – 20. November 2019 in Basel, Halle 1.1 am Stand B135.

Mit mehr als 4.700 Mitarbeitern, einem weltweiten Vertriebsnetz von über 1.100 Partnern und über 160.000 Kunden ist die Zucchetti-Gruppe eines der wichtigsten italienischen IT-Unternehmen. Sie bietet Software, Hardware und IT-Dienstleistungen für Unternehmen, Buchhaltungen, Unternehmensberatungen und Handelsorganisationen, die sich einen erheblichen Wettbewerbsvorteil sichern und sich für alle IT-Fragen auf einen einzigen Ansprechpartner verlassen wollen. www.zucchetti.com

Firmenkontakt
Zucchetti SA
Marco Deplano
Centro Galleria 2
6928 Manno
+41 91 604 20 80
infoch@tcpos.com
http://www.zucchetti.com

Pressekontakt
Vitamin11 Marketingberatung
Gina Nauen
Ulrich-Kaegerl-Str. 19
94405 Landau
+49 9951 600 601
gina.nauen@vitamin11.de
http://www.vitamin11.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/zucchetti-peppt-die-guest-experience-in-der-hospitality-branche-auf/

Professionelle Reinigungs- & Hygienekompetenz von Pack4Food24.de

Der B2B Onlineshop der Pro DP Verpackungen wartet mit einem umfangreichen Portfolio an professionellen Lösungen für Gastrononomie, Hotel und Lebensmittelproduktion auf.

Professionelle Reinigungs- & Hygienekompetenz von Pack4Food24.de

Pro DP Reinigungsmittel bei Pack4Food24

Pack4Food24.de ist das B2B Onlineportal der Pro DP Verpackungen, einem Spezialisten für den breiten Bedarf an Serviceverpackungen, Einweglösungen, aber auch Hygieneartikeln und Reinigungsmitteln für den täglichen, professionellen Einsatz im lebensmittelnahen Bereich, der Hotellerie oder der dem Groß- und Einzelhandel.
Ein Credo des Spezialisten aus Ronneburg im Osten Thüringens ist es, seinen Kunden eine große Auswahl an Lösungen schnell und flexibel aus einer Hand zu bieten, und so lag es nahe dass sich seit einigen Jahren neben dem Produktbereich der Verpackungen und Tischprodukte auch das Portfolio rund um leistungsstarke Reinigungsmittel, vielseitige Hygienepapiere, praktische Einwegbekleidungen sowie qualitative Müllsäcke bzw. Abfallebeutel stark entwickelte.
Gerade im direkten Umgang mit Lebensmitteln oder auch dem direkten Kundenkontakt ist die Sauberkeit und Hygiene natürlich eminent wichtig, und nicht umsonst gelten auch von der Gesetzgeberseite her höchste Anforderungen an die Reinlichkeit und Keimfreiheit in den betroffenen Unternehmen. Letztlich ist die Sauberkeit aber auch ein wichtiger Faktor in der Kundenwahrnehmung und Zufriedenheit, und trägt mehr als nachhaltig zur Kundenbindung bei.
Mit Pack4Food24.de haben Unternehmen und Unternehmer einen starken Partner an der Seite, und können an 24 Stunden und 7 Tagen in der Woche auf ein umfangreiches Sortiment an Reinigungsmitteln, Spülmitteln, Seifen, aber auch Handtuchpapieren, Toilettenpapieren, Putzrollen, sowie Einwegbekleidungen wie Handschuhe, Schürzen, usw., oder auch den bereits angesprochenen Abfallsäcken und Müllbeutel zugreifen.

Pack4Food24.de ist das Onlinebestellportal des Großhandelsspezialisten Pro DP Verpackungen. Auf www.pack4food24.de kann rund um die Uhr auf ein umfangreiches Sortiment an praktischen Serviceverpackungen, modernen To Go Verpackungen, günstigem Einweggeschirr, innovativen Tischprodukten, qualitativen Hygieneartikeln und professionellen Reinigungsmitteln zugegriffen werden.
Mit der direkten Anbindung des Onlineshops an den stationären Großhandel verbindet die Pro DP Verpackungen ideal die Vorteile der beiden Vertriebswege.

Firmenkontakt
Pack4Food24.de – Das B2B Portal für Gastronomie, Hotel & Handel
Dennis Bauer
Heidelbergweg 9
07580 Ronneburg
036602 / 2289000
036602 / 289005
service@pack4food24.de
https://www.pack4food24.de/reinigung-hygiene

Pressekontakt
Pro DP Verpackungen
Dennis Bauer
Heidelbergweg 9
07580 Ronneburg
036602/289000
036602/289005
info@pro-dp-verpackungen.de
http://www.pro-dp-verpackungen.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/professionelle-reinigungs-hygienekompetenz-von-pack4food24-de/

Ausbildung? – Ja, aber bitte fair!

Einladung zum Karrieretag des Gastronomie- und Hotelgewerbes

Ausbildung? - Ja, aber bitte fair!

Junge Leute für eine der schönsten und abwechslungsreichsten Branchen begeistern.

Wie werden Maultaschen zubereitet? Was ist beim Servieren von Getränken zu beachten? Wie viele Arten gibt es, um eine Serviette zu falten? Und wie wird eigentlich der Preis für eine Übernachtung kalkuliert? Auf diese und viele andere Fragen rund um das Gastronomie- und Hotelgewerbe gibt es beim Karrieretag spannende Antworten.

Unter dem Motto „Ausbildung? – Ja, aber bitte fair!“ findet der Karrieretag am Dienstag, 23. Juli 2019 von 11 bis 14.30 Uhr im Parkhotel Stuttgart Messe-Airport (Filderbahnstraße 2, 70771 Leinfelden-Echterdingen) statt.

Eingeladen sind alle Ausbildungsinteressenten, interessierte Schüler ab Klasse 8 aller Schularten, zukünftige BOGY- und BORS-Praktikanten, Lehrer und Eltern. Ziel ist es, junge Leute für eine der schönsten, abwechslungsreichsten und internationalsten Branchen zu begeistern.

Programm:
-Hausführung durch die öffentlichen Räumlichkeiten
-Mitmach-Aktionen, beispielsweise kleiner Kochkurs in der Show-Küche, Cocktails mixen, Parcours mit Tablett, Fehler-Schnitzeljagd im Zimmer
-Quiz mit anschließender Preisverleihung auf der Dachterrasse
-Informationen zu den verschiedenen Ausbildungsberufen (Hotelfach, Restaurantfach, Küche – alle auch mit Zusatzqualifikation Management für Abiturienten möglich), dualen Studiengängen sowie Praktika im Parkhotel Stuttgart Messe-Airport
-Snacks und Getränke-Buffet
-Präsentation der Fair Job Trophy: Die Markenbotschafterin der „Fair Job Hotels“ Maria Mittendorfer stellt das Konzept vor. Als Mitglieder der Vereinigung hat sich das Parkhotel zum Ziel gesetzt, verbindliche Werte und Standards für den Umgang in der Hotelbranche zu schaffen und Jobs nachhaltig zu verbessern.
-persönliche Gespräche mit dem Hoteldirektor Elouan Pecheur, der HR Managerin Christine Widmann und weiteren Abteilungsleitern

Anmeldung erbeten, es können gerne auch Klassenverbände teilnehmen. Ansprechpartnerin: Christina Widmann, Telefon 0711/63344-278, christina.widmann@parkhotel-stuttgart.de

Das Vier-Sterne Superior Hotel liegt im Herzen von Echterdingen und in unmittelbarer Nähe zum Flughafen und der Messe Stuttgart, direkt verbunden durch die S-Bahn Station vor der Tür. Das Parkhotel Stuttgart Messe-Airport bietet 220 designorientierte Zimmer und 18 Tagungsräume für bis zu 256 Personen. Ob Echterdinger Brauhaus, Parkrestaurant mit Showküche, ob Kaminlounge mit Bar oder Havanna Lounge: Das Haus bietet gastronomische Vielfalt. Entspannung finden die Gäste im Wellness und Spa inklusive Yoga-Stunden oder in der Indoor Golfanlage.

Firmenkontakt
Parkhotel Messe-Airport GmbH & Co. KG
Elouan Pecheur
Filderbahnstraße 2
70771 Leinfelden-Echterdingen
0170-5480909
elouan.pêcheur@parkhotel-stuttgart.de
http://www.parkhotel-stuttgart.de

Pressekontakt
Titania PR
Simone Richter
Rüderner Straße 46
73733 Esslingen
01709031182
richter@titania-pr.de
http://www.titania-pr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ausbildung-ja-aber-bitte-fair/

„Kunstmahlanders“: Konzert, Kunst und Kulinarik

100 Jahre Darmstädter Sezession – Kunstfestival „Den Bogen spannen“

"Kunstmahlanders": Konzert, Kunst und Kulinarik

Mila Hundertmark sorgt mit Performance für Überraschungen bei „Kunstmahlanders“. (Bildquelle: © Darmstädter Sezession)

Kunst schmecken, sehen und hören – wie das geht, ist am 14. Juni 2019 in der Centralstation in Darmstadt zu erleben. „Kunstmahlanders“ spricht alle Sinne an: mit köstlichen Speisen von Künstlerhand kreiert, Livemusik und Kunst-Performances.

Viel Energie für den Hörsinn entfesseln Paul Hübner (Trompete), Annegret Mayer-Lindenberg (Viola) und Yuka Ohta (Schlagzeug) mit Stücken des Frankfurter Komponisten Michael Sell. Eine literarisch-musikalische Darbietung von Hanne F. Juritz und Nikolaus Heyduck huldigt der Sprache mit Stimme und Elektronik. Die vielköpfige Performance von Mila Hundertmark hält für Gäste die eine oder andere Überraschung parat. Mit einer publikumsnahen Performance blickt Sneana Golubović auf Zeit und Wandel.

Kulinarische Kreationen des Gastro-Artisten-Paares Julia Müller und Frank Schylla bieten etwas für jeden Geschmack: Sie formen auf Platten ornamentale Gemälde aus veganen und vegetarischen Lebensmitteln, Antipasti und auch kleine Gerichte mit Fisch und Fleisch. Beim Verzehr verschwindet Stück für Stück. Die Künstler der Darmstädter Sezession laden ihre Gäste ein, auf vielfältige Weise ihre Wahrnehmung anregen zu lassen. Das Event ist Teil der Veranstaltungsreihe „Den Bogen spannen“, mit der die Künstlervereinigung in diesem Sommer ihren 100. Geburtstag feiert.

Freitag, 14. Juni 2019, 21 Uhr
Centralstation, Im Carree, 64283 Darmstadt
Tickets ab 17,90 Euro

Über das Festival „Den Bogen spannen“
100 Tage Ausstellungen und Austausch, Veranstaltungen und Führungen, Lesungen und Konzerte – das Jubiläumsfestival der Darmstädter Sezession ist eine Feier der Künste. Viele der 23 Ausstellungen sind von den Kunstschaffenden selbst kuratiert. Geschäfte in der Darmstädter Innenstadt stellen ihre Schaufenster für Kunstpräsentationen zur Verfügung. Kunstrouten führen zu Skulpturen und Plastiken im öffentlichen Raum, sind Ausgangspunkte für Spaziergänge und Ausflüge. Die virtuelle Karte auf der Webseite liefert an jeder Station Informationen zu Werk und Ort. Die Darmstädter Sezession spannt den Bogen über 100 Jahre an 100 Tagen mit 100 Programmpunkten und Exponaten von mehr als 150 Künstlern. Das vielseitige, umfangreiche und neuartige Festivalkonzept zeigt geballt die Schaffenskraft der eigenständigen Künstlervereinigung. www.denbogenspannen.de

Über die Darmstädter Sezession
Die Darmstädter Sezession e.V. nimmt seit 1919 die künstlerischen Interessen ihrer Mitglieder wahr und gibt der Öffentlichkeit mit Jahresausstellungen Einblicke in ihre Arbeit. Prominente Sezessionisten der ersten Stunde sind etwa die Maler Max Beckmann und Ludwig Meidner sowie die Schriftsteller Kasimir Edschmid und Carlo Mierendorff. Kunsthistorische Bedeutung bekommt die überregional ausgerichtete Künstlervereinigung durch ihren steten und oft streitbaren Einsatz für die Kunst der Moderne seit dem Spätexpressionismus. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Vereinigung als Neue Sezession Darmstadt wiedergegründet. 1988 kehrte sie zu ihrem Ursprungsnamen zurück. In der 100-jährigen Geschichte gehörten der Sezession mehr als 300 Künstler an. Heute aktiv sind rund 120 Kunstschaffende verschiedenster Disziplinen und Positionen.

Firmenkontakt
Darmstädter Sezession
Inez Gengelbach
Wolfskehlstraße 110a
64287 Darmstadt
06151 39900
kontakt@darmstaedtersezession.de
http://www.darmstaedtersezession.de/

Pressekontakt
rfw. kommunikation
Iris Vollmann
Poststraße 9
64293 Darmstadt
06151 39900
presse@rfw-kom.de
http://www.rfw-kom.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/kunstmahlanders-konzert-kunst-und-kulinarik/