Schlagwort: Galerie

Die Künstlermesse während der Art-Woche in Basel.

Medienmitteilung 2020-FEB
5. Rhy Art Salon Basel 2020
Positionen zeitgenössischer Künstler

BildEvent:
RHY ART SALON BASEL 2020
5. Positionen zeitgenössischer Künstler
18. – 21. Juni 2020
Rhypark Basel
www.rhy-art.com

RHY ART SALON ist eine internationale Ausstellung für zeitgenössische Kunst während der Basler Kunstwoche im Juni.

Kunstsalon:
Rhy Art Salon Basel ist eine junge, frische Veranstaltung für Künstlerinnen und Künstler sowie öffentliche Ausstellung während der Basler Kunstwoche im Juni. Aktuelle und internationale Positionen zeitgenössischer Kunst werden hier stilvoll präsentiert.
Präsentiert werden auf überschaubarer Fläche Kunstwerke aller zeitgenössischen Kunststile mit innovativen Sujets und in handwerklicher Perfektion: Fotografie, Digitale Kunst, Grafik, Malerei, Skulptur und Installationen.
Die Künstlerinnen und Künstler sind während der Veranstaltung anwesend und präsentieren persönlich ihre Werke, die mit Leidenschaft und Präzision kreiert wurden.
Zweck der Veranstaltung ist Kommunikation, Handel und Kontakt mit der Öffentlichkeit, der Kauf von Kunstwerken ist möglich.

Art Week Basel:
Basel wird während der dritten Juniwoche zum weltgrössten Museum auf Zeit. Mit der Art Basel findet hier die wichtigste Messe des internationalen Kunstmarktes statt. Auch die zahlreichen parallelen Messen und Ausstellungen bieten zeitgenössische Kunst vom feinsten. In Basel treffen sich zur Basel Art Week Galeristen, Künstler, Sammler, Kuratoren und viel Prominenz aus der Kulturszene.
Nicht nur am Messeplatz, auch auf der Grossbasler Seite im Quartier St.Johann tut sich einiges. Nachdem RHY ART bereits 2015 das Terrain erschlossen hatte, siedeln sich nun weitere internationale Ausstellungen und Kunstmessen in Basel-St.Johann an.

Veranstaltungsort Rhypark:
Der Saalbau des Rhypark Basel ist eine Halle mit viel Tageslicht und grosser Fensterfront direkt am Rheinufer. Der neue Rheinuferweg durch das Dreiländereck (Schweiz, Deutschland, Frankreich) führt direkt am Rhypark entlang.
Vom Messeplatz der Art Basel führt eine direkte Tramlinie zum Rhypark (Tram 14 oder 21, 5 Haltestellen bis ‚Novartis Campus‘). Vom Hauptbahnhof Basel-SBB fährt ebenfalls eine direkte Tramlinie (Tram 1 in 15 Minuten). Vom internationalen Flughafen EuroAirport kann der Rhypark in 20 Minuten erreicht werden (Bus 50, dann Tram 1).

Kontakt:
RHY ART PR-Team
basel@rhy-art.com

Links:

Pressematerial, Texte, Logo, Banner:
https://rhy-art.com/presse

Pressefotos zur Veröffentlichung:
https://rhy-art.com/presse

Aussteller und Infos:
https://rhy-art.com/2020

Ausstellungskatalog:
https://rhy-art.com/catalogue

Messe:
Rhy Art Salon Basel 2020

Veranstaltungsort:
Rhypark am Rhein
Mülhauserstrasse 17
CH-4056 Basel
Tram Nr. 1, 14 oder 21, Halt „Novartis Campus“
Tram Nr. 11, Halt “ Mülhauserstrasse“

Öffnungszeiten:
Donnerstag 18. Juni: 15 – 20 Uhr
Freitag 19. Juni: 12 – 19 Uhr
Samstag 20. Juni: 12 – 19 Uhr
Sonntag 21. Juni: 12 – 18 Uhr

Eintrittspreise:
Tageskarte : CHF/Euro 15.00
Tageskarte ermässigt: CHF/Euro 10.00 (Schüler, Studenten, AHV)
Kinder bis einschliesslich 15 Jahre frei
Freier Eintritt mit VIP-Karte
Freier Eintritt mit gültigen Tickets von: Art Basel, Liste Basel, Scope, Volta
Freier Eintritt mit Museums-PASS-Musées und Schweizer Museumspass

Anfahrt:
Tram 1, 14 oder 21 bis „Novartis Campus“
Tram 11 bis „Mülhauserstrasse“
vom Messeplatz (Art Basel) in 6 Minuten mit Tram 14 oder 21
vom Hauptbahnhof Basel SBB mit Tram 1 oder Tram 11
vom EuroAirport: in 20 Min. mit Bus 50 bis „Kannenfeldplatz“, dann Tram 1
City-Parking (Universitätsspital) bei „Mittlerer Brücke“ (Altstadt)
Am Saalbau Rhypark sind keine Parkplätze vorhanden.
St. Johann Fähre „Ueli“ hält direkt am Saalbau

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

BB International Fine Arts GmbH
Frau Monika Stern
Churerstrasse 160a
8808 Pfäffikon
Schweiz

fon ..: 0041555258437
web ..: http://www.bbifa.com
email : office@bbifa.com

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

BB International Fine Arts GmbH
Frau Monika Stern
Churerstrasse 160a
8808 Pfäffikon

fon ..: 0041555258437
web ..: http://www.bbifa.com
email : office@bbifa.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/die-kuenstlermesse-waehrend-der-art-woche-in-basel/

Kölner Künstlerduo Iven Orx und Aaron Vinn erhält Auszeichnung

Moderne Kunst als Spiegel der Zeit mit wirtschaftlichem Erfolg

Kölner Künstlerduo Iven Orx und Aaron Vinn erhält Auszeichnung

Das Kölner Künstlerduo Iven Orx und Aaron Vinn von Luxury Art Store

Köln, 16. Januar 2020.

Das Kölner Künstlerduo Iven Orx und Aaron Vinn wurde als neues Mitglied in die Expertengemeinschaft „Best99 Premium Experts“ aufgenommen. Die Expertengemeinschaft setzt als einzige im deutschsprachigen Raum rund 20 Qualifikationskriterien voraus, bevor ein Mitglied in den auf 99 Personen begrenzten Kreis aufgenommen wird. Neben Fachexperten und Persönlichkeiten aus der Wirtschaft können auch Kulturschaffende, Autoren, Wissenschaftler und Personen des öffentlichen Lebens in die Expertengemeinschaft aufgenommen werden, die einen interdisziplinären, intellektuellen und kontroversen Diskurs genauso ermöglichen möchte wie einen fachlichen Austausch unter Wirtschaftsakteuren, die sich besonders hohe Qualifikationsstandards auf die Fahnen schreiben. Für die Aufnahme in die Expertengemeinschaft gelten insbesondere für Berater und Management-Trainer hohe und objektiv nachvollziehbare Hürden.

„Iven Orx und Aaron Vinn sind kreative Köpfe, die auch vor gesellschaftskritischen und provokanten Werken nicht zurückschrecken. Sie beschäftigen sich intensiv mit Themen der Zeitgeschichte und setzen diese in moderne, abstrakte Gemälde und schillernde Kunstobjekte um. Die beiden gehören mit ihren Werken nicht umsonst zur Kölner Kunst-Avantgarde und verkörpern eine innovative Kunstelite, die Schönes und Gefälliges schafft, ohne dabei beliebig zu wirken. Alle Objekte von Iven Orx und Aaron Vinn sind zertifizierte Originale und werden in aufwendigen Verfahren aus hochwertigen, ökologisch nachhaltigen Materialien handgefertigt“, ehrt Falk S. Al-Omary die beiden modernen Künstler. Al-Omary hat die Expertengemeinschaft Best99 ins Leben gerufen und entwickelt diese ständig weiter.

„Wir möchten neben Unternehmern und Business-Experten auch anderen Persönlichkeiten eine Mitgliedschaft ermöglichen“, erklärt Al-Omary die Aufnahme der beiden Künstler. Es sei wichtig, über den eigenen Tellerrand hinauszuschauen. Allerdings seien Iven Orx und Aaron Vinn auch wirtschaftlich erfolgreich und bewiesen eindrücklich, dass man als moderner Künstler auch ein kluger Unternehmer sind darf. Dank innovativer und progressiver Marketingmaßnahmen gelingt es Orx und Vinn immer wieder, wirtschaftlichen Erfolg mit künstlerischer Kreativität zu verbinden. Die beiden verkaufen nicht nur einzelne Werke an Liebhaber und Sammler, sondern statten nicht selten ganze Arztpraxen, Kanzleien und Chefetagen mit ihren Gemälden aus. „Die Verbindung von Kunst und Wirtschaft wird immer enger“, erklären Orx und Vinn. Das Schöne, das Wertvolle und das Individuelle werde immer wichtiger und sei ein elementares Unterscheidungsmerkmal für Unternehmerpersönlichkeiten und Marken, die einen hohen Anspruch an sich selbst und ihre Klienten stellen.

Und so beraten Iven Orx und Aaron Vinn auch gelegentlich Unternehmer, wenn es um individuelles Raumdesign und Kunst als Wertanlage geht. Unlängst haben sie zu diesen Themen publiziert und stehen immer wieder auch für Erlebnis-Events zur Verfügung, die diese Aspekte thematisieren. Kunst als Business ist dabei nicht selten ein eigener Akzent, der auch für andere Künstler und Kunstunternehmer wissenswerte Impulse garantiert.

„Mit Iven Orx und Aaron Vinn haben wir zwei Persönlichkeiten gewonnen, die sich bundesweit und international einen Namen gemacht haben und die sowohl über einmalige Erfahrungen als auch eine herausragende Expertise verfügen. Ihre Kunst ist ein Spiegel der unruhigen Zeit. Gerne und mit Stolz haben wir den beiden das Gütesiegel „Best99 Premium Expert“ verliehen“, erklärt Falk S. Al-Omary.

Neben der Auszeichnung als „Best99 Premium Expert“ werden Iven Orx und Aaron Vinn zukünftig regelmäßig auf der Plattform www.chefsache24.de publizieren und demnächst auch einen eigenen Bildband veröffentlichen. „Wir legen Wert darauf, dass unsere Mitglieder ihre besondere Expertise teilen und mit ihrem Wissen die Best99-Expertengemeinschaft zu einem führenden Think Tank für Business-Wissen, Management, Karriere und Führung entwickeln“, so Al-Omary. Alle Experten, die mit dem Qualitätssiegel „Best99 Premium Expert“ ausgezeichnet sind, stehen auch als Vortragsredner, Trainer, Berater oder Mentor zur Verfügung. „Wissensvermittlung braucht objektive Qualität, persönliches Format, nachgewiesene Fach- und Methodenkompetenz sowie langjährige praktische Erfahrung. Das alles zusammen macht einen echten Experten aus.“

Mehr über die beiden Künstler Iven Orx und Aaron Vinn gibt es unter www.orx-vinn.de oder auf https://chefsache24.de/iven-orx-aaron-vinn-premium-experts Hier steht auch ein Podcast zum Thema Kunst als Investment bereit. Wer sich für einzelne Werke interessiert, kann sich ausgiebig auf www.luxury-art-store.com umsehen.Mehr zur Best99-Expertengemeinschaft, zur Mitgliedschaft, den anspruchsvollen Aufnahmekriterien und zu anderen „Best99 Premium Experts“ sowie jede Menge Expertenwissen gibt es unter www.chefsache24.de

Iven Orx und Aaron Vinn betreiben seit mehr als zehn Jahren eine erfolgreiche Produzenten-Galerie in Köln. Sie erschaffen Luxusgemälde und edle Kunstobjekte, die als zeitgenössische Meisterwerke der modernen Kunst gelten. Alle Kunstwerke sind zertifizierte Originale und werden in aufwendigen Verfahren aus hochwertigen Materialien handgefertigt. Die beiden Künstler betreiben zudem den Online-Shop www.luxury-art-store.com Sie gehören zur Kölner Kunst-Avantgarde und setzen mit ihrem ganz eigenen Stil Maßstäbe moderner Kunst. Ihre Galerie ist sehenswert und lädt ein zum kommunikativen Kunstgenuss und zu außergewöhnlichen visuellen Eindrücken.

Weitere Informationen unter www.orx-vinn.de

Firmenkontakt
Luxury Art Store Iven Orx & Aaron Vinn
Iven Orx & Aaron Vinn Iven Orx & Aaron Vinn
Spinnmühlengasse 7
50676 Köln
02219982817
mail@luxury-art-store.com
http://www.luxury-art-store.com

Pressekontakt
Al-Omary Medien-Management & Consulting Group
Falk S. Al-Omary
Obergraben 11
57072 Siegen
+49 271 3032902
presse@spreeforum.com
http://www.al-omary.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/koelner-kuenstlerduo-iven-orx-und-aaron-vinn-erhaelt-auszeichnung/

Farbe und Intuition – Momente der Inspiration

Seit 2000 beschäftige ich mich als Künstler intensiv mit der informellen Malerei und dem abstrakten Expressionismus. Farbe, Material und Techniken inspirieren mich. Sie drücken meine Gedanken, Intenti

BildDie abstrakte Kunst und Malerei faszinierten mich schon sehr früh in meinem Leben.
Die Intention meiner Kunst ist die Veränderung, erzeugt durch Strukturen, Formen und Flächen und nicht zuletzt durch die Farbgestaltung. Dabei ist das abstrakte Bild für mich Ausdruck intuitiver Prozesse. Zusammen mit einer nuancierten Farbgestaltung inspiriert es und strahlt Energie, Spannung sowie Harmonie aus.
Aufgewachsen im ländlichen Umfeld von Köln war schon früh das Zeichnen mein Begleiter und Anker meiner Phantasie.
Das Maschinenbaustudium mit ganz anderen Aspekten der Umsetzung von Ideen war sicher¬lich auch der Lebensgestaltung nach herkömmlichen Mustern geschuldet und hat natürlich nur begrenzt meine Phantasie und Kreativität befriedigt.
Erst in den 80er Jahren brach diese Sehnsucht nach Kunst und Darstellung wieder auf. Zunächst noch in Form von reiner S/W Fotografie und später dann durch Kolorierung der Fotografien. Zur Dennoch blieb die Fotografie für mich nur ein Vehikel auf dem Weg zurück Malerei und die Fotografie hat mir auch klar die Grenzen dieser Ausdrucksform aufgezeigt.
Anfang der 90er Jahre habe ich mich vollständig wieder der Malerei und der modernen Kunst verschrieben und man könnte dies auch Hingabe nennen. Endlich konnte ich meiner Energie, meiner Intuitionen und den Gefühlen wieder vollends Ausdruck verleihen und die Kreationen auf leerer Leinwand ihren Weg finden lassen.
Dabei versetzt mich die Beschäftigung mit Farbe und Leinwand sowie der Gestaltung des Farbauftrages in einen meditativen Zustand. Ich versinke komplett in dem künstlerischen Schaffensprozess. Über die Auseinandersetzung mit Farbe, Material und Techniken fand ich immer mehr zu einer eigenen Ausdrucksweise.
Auch in meinem, wenn man so will gelernten Beruf gibt es mittlerweile die Auseinander¬setzung mit Architektur und skandinavischen Designern und das Ringen um Form und De¬sign und letztendlich in Emotion gegossen werden. So schließt sich für mich zumindest künstlerisch der Kreis und es bedeutet mir viel, wenn meine Intention und Intuition in Energie, Spannung und Ganzheit zusammenfließen und sichtbar werden.
Deglow Art Galerie
Produzentengalerie

Öffnungszeiten

Mittwoch / Freitag 14.30 – 18.00 Uhr

Samstag 11.00 – 15:00 Uhr

Telefon 0151 5600 5122

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Dr. Cattani Herbaceutical
Frau Barbara Strixner
Hauptstrasse 91
76571 Gaggenau
Deutschland

fon ..: +4915124775442
web ..: http://www.peter-deglow.de
email : info@dr-cattani-cosmetic.de

Pressekontakt:

Dr. Cattani Herbaceutical
Frau Bettina Müller
Am Flughafen 10
87766 Memmingerberg

fon ..: +4915124775442
web ..: http://www.dr-cattani-cosmetic.com
email : info@dr-cattani-cosmetic.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/farbe-und-intuition-momente-der-inspiration/

WER SCHLAU SUCHT, DER FINDET.

Mit LotSearch.de hat die Suche kein Ende, sie geht erst richtig los.

WER SCHLAU SUCHT, DER FINDET.

Das neue Suchportal für Objekte aller Art in laufenden Auktionen holt die Goldgräberstimmung ins digitale Zeitalter. LotSearch ist eine moderne Schatzsuche für Sammler und Liebhaber von Kunst und anderen Raritäten. Das Gute daran: Man findet immer den Schatz.

Sammeln ist Leidenschaft. Sammeln ist Suchen und Finden. Und LotSearch ist der perfekte, virtuelle Platz dazu. „Eine Art Google der Raritäten, der seltenen Stücke“, erklärt Georg Füsslin, Gründer von LotSearch seine Idee. „Mit einer smarten Suchoption, die verschiedenste Auktionen mit einbezieht“, so der 55-jährige Unternehmer aus Stuttgart weiter. Die Zeitersparnis ist daran weniger spannend, als die Möglichkeiten, die sich auftun. Für Sammler erweitert sich das Terrain – mit der Volltextsuche überregional, international. Suchbegriffe werden gespeichert und dazu passende interessante Objekte fortlaufend via automatischer Benachrichtigung angeboten.

Suchen als Leidenschaft und Freude am Finden. LotSearch vereint beides.

Für die teilnehmenden Auktionshäuser äußerst attraktiv: Der durch LotSearch erweiterte, internationale Kundenstamm erhöht das Interesse an Objekten. Mehr Bieter werden aktiv. Zusätzlich sind bei LotSearch auch Bannerschaltungen möglich, um bei der richtigen Zielgruppe ohne Streuverlust für sich werben zu können.
Einzigartig und bisher nirgendwo sonst in diesem Umfang verfügbar ist das Online-Archiv der Superlative von LotSearch: Mit über 23 Millionen Datensätzen bietet es einen einzigartigen Überblick der in den letzten 25 Jahren auf dem Auktionsmarkt angebotenen Kunst-, Antiquitäten- und Sammelobjekte.

Sammelleidenschaft pur – das ist LotSearch, finding treasures.

Wir freuen uns, wenn Sie über LotSearch berichten.
Für weitere Informationen stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung.
Ihr Ansprechpartner bei LotSearch: Georg Füsslin

LotSearch – Siemensstr. 16 – 73760 Ostfildern. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website.

Kontakt
LotSearch
Georg Füsslin
Siemensstr. 16
73760 Ostfildern
07158180251
media@lotsearch.de
https://www.lotsearch.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/wer-schlau-sucht-der-findet/

82-jähriger Künstler im Aufwind

30 Jahre kunstschaffend und kein bisschen müde!

82-jähriger Künstler im Aufwind

Hans Rudolf Weber – HRW Art

Der Schweizer Künstler Hans Rudolf Weber, geboren 1935 in Chur, zeichnet sich mit Werken aus, welche von Humor, Leichtigkeit und Tiefgründigkeit sprechen. Seine Empfindungen und Interpretationen von Eindrücken aus geschäftlichen und zwischenmenschlichen Kontakten als auch aus Natur, Farben und Formen setzt Hans Rudolf Weber in abstrakter Malerei und Skulpturen aus Plexiglas, Scotchcast und Metall um. Webseite
Sein Werk spannt sich von 1982 bis heute. Hans Rudolf Weber begann 1982 mit Landschaftsmalerei, wechselte 1989 zur abstrakten Malerei und entwickelte 1996 seine ersten Skulpturen. Stetige Weiterentwicklung, ein neugieriger Geist und hohe Qualität, zeichnen sein künstlerisches Schaffen aus. Die Verwendung einer Vielzahl von Techniken, bis hin zu digital bearbeiteten Kreationen machen sein Werk spannend und zeitlos.

Ausstellungen 2017:
21.-24. September 2017 Contemporary Art Fair – Art International Zurich
16. September bis 9. Oktober 2017 – Kunst im West Zürich

WOM MARKETING macht Inbound & Contentmarketing. Wir betreuen Ihr Social Media Branding und erstellen Content, der garantiert auffällt. Desweiteren sind wir Ihr Partner für Medienarbeit und Eventorganisation in Verbindung mit Social-Media-Marketing.

Kontakt
WOM Marketing
Lisa Luginbuhl
Riedmühlestr. 7b
8305 Dietlikon
+41764140808
office@wommarketing.ch
http://www.wommarketing.ch

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/82-jaehriger-kuenstler-im-aufwind/

Kunst trifft Klassik auf Mallorca

Mit den Pure Salt Luxury Hotels die Kultur der Insel entdecken

Kunst trifft Klassik auf Mallorca

Das 5-Sterne-Hotel Pure Salt Port Adriano liegt auf einer Klippe oberhalb des von Philippe Starck gestalteten Yachthafens in Calvià im Südwesten Mallorcas, der Lieblingsinsel der Deutschen. Das Hotel der Pure Salt Luxury Hotels besticht durch seine exklusive Lage, modernes Design und eine ruhige, mediterrane Atmosphäre. Zudem steht es ganz im Zeichen der Kunst. In den öffentlichen Bereichen sowie den 94 Zimmern und Suiten schmücken bekannte Werke in modernem Rahmen von Monet, Van Gogh, Michelangelo oder Klimt die Wände. Neben der Kunst im Hotel können die Gäste des Hotels in diesem Sommer das jährlich stattfindende internationale Chopin Festival in der Kartause von Valdemossa besuchen. Chopin komponierte auf Mallorca sein berühmtes Regentropfen-Prelude. Das Festival findet bereits zum 36. Mal statt. Jeden Sonntag im August 2017 spielen jeweils um 22 Uhr renommierte Künstler. Das Programm sieht wie folgt aus:
Sonntag, 7. August: Kun Woo Paik (der südkoreanische Pianist kann mit seinen 70 Jahren eine beeindruckende internationale Karriere vorweisen)
Werke von Faure, Chopin, Debussy und Ravel.
Sonntag, 14. August: Maria Jose Montiel (Mezzosopran9 und Miquel Estelrich (Klavier)
Werke von Samper, Granados, Chopin, Debussy u.a.
Sonntag, 21. August: Charles Richard-Hamelin
Werke von Chopin.
Sonntag, 28. August: Alain Plànes und Bartomeu Jaume
Frederic Chopin, 24 Preludien, Op. 28.
und 24 Preludien für Chopin von zeitgenössischen Komponisten.

Aber natürlich bietet die Insel noch viel mehr. Wie wäre es mit einer Entdeckungstour durch die Altstadt Palmas. Wohnt man beispielsweise im Pure Salt Luxury Hotel Garonda erreicht man fußläufig die Stadt. Nicht verpassen sollte man die Nit de L“Art, die im September 2017 stattfindet.
In dieser Nacht öffnen Galerien, Museen und Ateliers bis etwa Mitternacht ihre Türen und weihen gleichzeitig ihre Ausstellungen ein. Die vibrierende, zeitgenössische Kunstszene Palmas hat zur Folge, dass die Leute die Straßen erobern, von Ausstellung zu Ausstellung ziehen – und sich von Straßenperformances überraschen lassen. Sehenswert ist die Galerie Galería 3C3 Art. Sie zeigt saisonale Shows von Nachwuchskünstlern sowie Ausstellungen von renommierten Künstlern aus dem 19. und 20. Jahrhundert. Auch die 1969 gegründete Galerie Pelaires präsentiert zeitgenössischer Kunst in Spanien und ist obligatorisch für jeden, der sich für historische Architektur interessiert. Über zwei Etagen wundervoll gewölbter Räume präsentiert die Galerie einige der bekanntesten Namen aus der internationalen Kunstszene.
Auch in Soller, Valldemossa und anderen Gemeinden auf Mallorca finden im Sommer Kunstnächte statt, zu denen nicht nur die Galerien öffnen, sondern Kunstwerke auch in den Parks und Gärten ausgestellt werden.

Über Pure Salt Luxury Hotels:
Die Marke Pure Salt Luxury Hotels umfasst zwei 5-Sterne-Hotels auf der spanischen Ferieninsel Mallorca. Beide Häuser sind Erwachsenenhotels, die sich durch ihre exklusive Lage, modernes Design und eine ruhige, mediterrane Atmosphäre auszeichnen.
Pure Salt Port Adriano liegt auf einer Klippe oberhalb des von Philippe Starck gestalteten Yachthafens in Calvià im Südwesten der Insel. Die 94 Zimmer und Suiten verfügen alle über einen eigenen, großzügigen Balkon mit Meerblick. Das Restaurant des Hotels, Adriana, verwandelt lokale Produkte in mediterrane Köstlichkeiten mit internationalen Einflüssen. Das O Spa verfügt über fünf Behandlungsräume, Pool, Sauna, türkisches Bad und Sinnesdusche.
Pure Salt Garonda liegt direkt am Strand der Playa de Palma und ist die ideale Kombination aus Stadt- und Strandhotel mit urbanem Charme. Das Hotel verfügt über 118 Gästezimmer und 31 Suiten. Es hat direktem Zugang zum Strand, Spa, Gourmet Restaurants und bietet kundenorientierten Service und persönliche Gästebetreuung.
Geöffnet: 17.2. bis Ende November 2017
Weitere Informationen unter www.puresaltluxuryhotels.com/de

Über Pure Salt Luxury Hotels:

Die Luxushotelmarke „Pure Salt Luxury Hotels“ wurde von der spanische Hotelgruppe Mac gegründet, um neue Exklusivität nach Mallorca zu bringen. Aktuell umfasst die Marke zwei 5-Sterne-Hotels auf der spanischen Ferieninsel, die nach umfassenden Renovierungsarbeiten im Jahr 2016 neu eröffnet wurden. Beide Häuser sind Erwachsenenhotels, die sich durch ihre exklusive Lage, modernes Design und eine ruhige, mediterrane Atmosphäre auszeichnen.

Das 5-Sterne-Hotel Pure Salt Port Adriano liegt auf einer Klippe oberhalb des von Philippe Starck gestalteten Yachthafens in Calvià im Südwesten der Insel. Das Hotel steht ganz im Zeichen der Kunst. In den öffentlichen Bereichen sowie den 93 Zimmern und Suiten schmücken bekannte Werke in modernem Rahmen die Wände.
Mehr Informationen unter: http://www.puresaltportadriano.com/hotel-lujo-mallorca/

Das zweite Haus der Hotelgruppe, das Pure Salt Garonda, liegt direkt am Strand der Playa de Palma und ist die ideale Kombination aus Stadt- und Strandhotel mit urbanem Charme. Die 149 Zimmer und Suiten verfügen alle über einen privaten Balkon, viele davon mit Meerblick, und sind hell und großzügig gestaltet.
Mehr Informationen unter: http://www.puresaltgaronda.com/

Kontakt
Pure Salt Luxury Hotels
Silke Warnke-Rehm
Trautenwolfstraße 3
80802 München
08913012118
swarnke-rehm@prco.com
http://prco.com/offices/munich

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/kunst-trifft-klassik-auf-mallorca/

Rhy Art Fair Basel: Ausstellerpräsentationen # 2

RHY ART FAIR BASEL präsentiert vom 15. bis 18. Juni 2017 Werke von Newcomern sowie etablierten Künstlern.
Hier stellen wir ausgewählte Aussteller aus dem Programm der diesjährigen Rhy Basel vor.

BildRHY ART FAIR BASEL 2017
2. Teil

Ausstellerpräsentationen # 2

Basel wird während der dritten Juniwoche zum weltgrössten Museum auf Zeit. Mit der Art Basel findet hier die wichtigste Messe des internationalen Kunstmarktes statt. Auch die zahlreichen parallelen Messen und Ausstellungen bieten zeitgenössische Kunst vom feinsten. In Basel treffen sich zur Basel Art Week Galeristen, Künstler, Sammler, Kuratoren und viel Prominenz aus der Kulturszene.

GALARTFACTORY
Die Schweizer Gal Art Factory zeigt zeitgenössische Kunst (Malerei, Grafik, Skulpturen). 2016 gegründet von dem Unternehmer und Kunstsammler Johann Vodivnik, versteht sich die Schweizer Galerie GALARTFACTORY als innovative Plattform mit der erklärten Zielsetzung aussergewöhnliche Kunst aufzuspüren und zu vermitteln. Die heutige Schnelllebigkeit, das gleichzeitige Bedürfnis nach Entschleunigung, die bewusste Hinwendung zu inneren Werten und das Streben nach einem qualitätsorientierten Lebensfokus bilden die Eckpfeiler bei der Auswahl der Künstler und Kunstwerke. Auf der Rhy Art Fair zeigt GALARTFACTORY Werke von: Igor Oleinikov, Russland (Malerei / Klasse Prof. Jörg Immendorff, Kunstakademie Düsseldorf / Meisterschüler Lüpertz); Eudald de Juana, Spanien (Bildhauer / Prof. an der Florence Academy of Art, Italien); Espen Eiborg, Norwegen, (Sammlung Oprah Winfrey und Robert Redford); Fiona Hernuss, Österreich (Malerei / MFA New York Academy of Art, Klasse Eric Fischl); Mike Groinig, Österreich (Grafik und Design); Peter Borcovics, Ungarn (Glaskunst, Objekte).

GARLUN
Armando Garcia Luna (Garlun) wurde 1953 in Mexiko geboren, als das Land in vollem kulturellen und intellektuellen Wachstum war. Sein Talent und seine Leidenschaft auf künstlerischem Gebiet waren ausschlaggebend für seine Suche nach Schönheit und einem universellen Verständnis des Menschen. In seiner Dualität zwischen Wissenschaft und Kunst liess sich Garlun als Künstler und als Chemiker ausbilden, arbeitete neben Mexiko in Frankreich, den USA und heute in der Schweiz. (…)

GALERIE ZUM HARNISCH
Priska Medam, Direktorin der Galerie zum Harnisch (Allschwil / Basel), präsentiert auf der Rhy Art Fair eine Solo-Ausstellung von NiNi – Nicole Schraner aus Basel. (…)

SIMON KNESS
Simon Kness ist ein junger Künstler aus Widnau, Schweiz (Malerei).

RECYCLE ART
Recycle Art aus Bremgarten, Schweiz zeigt grosse Skulpturen aus ausgedienten Metallteilen.

RUBEN FREI
Ruben Frei arbeitet als freier Künstler in Aarburg / Aargau. Seine grossformatigen Bilder sind sehr eigen, stark von Farben, Schriftzügen und Figuren geprägt. Seine Inspiration holt sich der Künstler direkt aus dem Leben, dies spiegelt sich auch in seinen farbigen und lebhaften Bildern wider.

JOHANN KRALEWSKI
Für den Künstler Johann Kralewski gibt es keinen allgemeingültigen Schwerpunkt, der sich zeitresistent definieren liesse. Nach einer Kindheit im schlesischen Bergbaurevier und dessen kontrastreicher Landschaft von Halden, Schornsteinen und grünen Hügeln liess sich Kralewski zum Chemiker, Metallurgen und Fotografen ausbilden, bevor er in Malerei und Bildhauerei seine Leidenschaft fand. Heute lebt und arbeite Kralewski in der Schweiz.

ONE TRUTH
Das Graffiti-Kollektiv One Truth startete 2003 in Zürich. Seit 2010 repräsentiert es die Brüder Pase und Dr.Drax. Bereits 1998 begannen sie mit Street Art und Urban Art und brachten früh ihre Graffiti-Werke auf Leinwände. Heute sind sie weltweit in Sammlungen und auf Auktionen vertreten. One Truth hat für multinationale Unternehmen Gebäudefassaden und Innenarchitekturen entworfen, hat nationale und internationale Wettbewerbe gewonnen, und wurde vom Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) zu den Olympischen Spielen in London 2012 und dem Expo Milano Swiss Pavillon 2015 eingeladen.

JFR
In den Installationen von Jean-François Réveillard (JfR) sind alle Materialen und Medien präsent: Zeichnungen, 3D-Druck, Video, virtuelle Welten und soziale Netzwerke gehen hier Hand in Hand. Sie alle fungieren als Lupen und Spiegel, helfen dem Betrachter neue Sichtweisen auf die digitale Revolution und die damit einhergehenden strukturellen Veränderungen im gesellschaftlichen Leben zu entwickeln. Laut JfR erlaubt es wissenschaftliche Erkenntnis dem Menschen, sich von der Wissenschaft zu distanzieren. (…) Schon in den 1980er Jahren hat Jean-François Réveillard in seinen Werken neue Technologien angewandt und 1997 eines der ersten europäischen Web-TV mit digitalem TV-Studio lanciert.

HASSAN J. RICHTER
Der Fotograf Hassan J. Richter sieht sich als Monumentaldokumentar Ostdeutschlands. Er spürt den Wunden und Veränderungen der Wende von 1989 nach und hebt diese lokalgeschichtliche Erfahrung metaphorisch auf eine allgemeingültige Ebene menschlichen Umgangs mit Krisen und Werten. (…) Die Orte, die Hassan J. Richter dabei besucht, erzählen in ihrem Verfall von Menschen, die einstmals diese Plätze mit Leben erfüllten, von den Gewohnheiten und Bräuchen, von Freude und Leid die den Orten vor ihrem Verfall ihre Prägung gaben. Und genau diese Prägungen spiegeln sich in dem Verfall noch immer wider und werden mit dem magischen Glanz längst vergangener Zeiten erfüllt. Dem Künstler gelingt es mit seiner Fotografie, diese Magie der Vergangenheit in einzigartigen Momentaufnahmen einzufangen und künstlerisch reizvoll zu präsentieren. Die Bilder entstehen mit analoger Mittelformatkamera und Plattenkamera auf Negativfilm.

SILVIA STROBOS-BUCH
Silvia Strobos ist eine holländische Künstlerin in Zürich. Strobos arbeitet aus ihrer Phantasie, ausgehend von einem gerasterten Chaos, in dem sie nach Mustern oder Menschen sucht. Ihre Werke sollen nicht die Realität simulieren – genau das macht ihre Kunst aussergewöhnlich.

VEES
Vees Studio sind Veronika Sharp und Burkard Löber aus Bayern. Das Künstlerpaar druckt seine fotografischen Werke direkt auf strukturiertem, gebürstetem Holz, wodurch eine besondere Haptik und Wärme entsteht.

CHRIS VAN WEIDMANN
In handwerklicher Perfektion entstehen bei der Kalligrafie-Künstlerin Chris van Weidmann atemberaubend präzise Werke. Aus der Distanz betrachtet ergeben sie ein Bild, erst aus der Nähe entdeckt man, dass das gesamte Werk aus der Handschrift der Künstlerin besteht. Text und Bild hängen so immer zusammen, wobei jedes Bild auch immer die ganze Geschichte beinhaltet.

JESSICA WEYMANN
Jessica Weymann wurde in Guatemala geboren, lebt und arbeitet am Genfer See. Aufgewachsen in einer tropischen Umgebung, geprägt von unberührten Naturlandschaften und dem Erbe der alten Maya bringt Weymann die magischen Eindrücke ihrer Heimat zum künstlerischen Ausdruck. Jessica Weymann kombiniert in ihrer Kunst die künstlerisch-kulturellen Elemente Mittelamerikas und Europas.

MARKUS WILLI
Der Schweizer Bildhauer Markus Willi findet seine Werkstücke als Baumstämme am Wald- oder Feldrand. Jeder Baum hat seine eigene Geschichte, bevor die künstlerische Formgebung beginnt.
Nach der Kettensäge wird geschnitzt, gehackt, geschliffen bis das Werk sozusagen fertig und doch lebendig ist.

ELIANE ZINNER
Die Zürcher Künstlerin Eliane Zinner beschäftigt sich in ihren Bildern mit dem uralten Kulturgut «Kopftuch». Seit Menschengedenken wird das Kopftuch, ein simples Stück Stoff, auf verschiedenste Arten getragen. Es dient als Schutz, Schmuck und Statussymbol. Beim Begriff „Kopftuch“ entstehen heute aber schnell negative und Angst auslösende Assoziationen. (…) Die Poesie, welche Eliane Zinner in ihren Arbeiten zeigt, nimmt den Betrachter aus seiner Realität. Die Betrachter werden zur Selbstreflektion angeregt.

WEITER IN TEIL 1

Infotexte der Aussteller: https://rhy-art.com/files/2017/aussteller.html

ALLE INFOS AUF https://rhy-art.com/files/2017/

Der Rhypark wird auch im Juni 2017 wieder zum Begegnungsraum für Kunstliebhaber. Für leidenschaftliche Kunstsammler und Kunstinteressierte bildet RHY ART die perfekte Ergänzung zu den zeitgleich stattfindenden grossen Kunstmessen und Events in Basel. RHY ART bietet ein attraktives Forum für Kunsthändler und Sammler.
Basel ist mit seiner vielfältigen Kulturszene und den alljährlichen hochkarätigen Veranstaltungen der kulturelle Hotspot der Schweiz.

RHY ART liegt direkt am Rheinufer in Basel-St.Johann, und ist in nur 7 Minuten vom Messeplatz (Tram 14 bis Novartis Campus) erreichbar. Vom Hauptbahnhof Basel SBB kann die Messe in 15 Minuten (Tram 1), vom internationalen Flughafen EuroAirport in 20 Minuten (Bus 50 bis Kannenfeldplatz, dann Tram 1) erreicht werden.

Event:
RHY ART FAIR BASEL 2017
International Artist Positions
Fr. 16. und Sa. 17. Juni 2017: 11 – 20 Uhr
So. 18. Juni 2017: 11-18 Uhr
Vernissage: 15. Juni: 18 – 22 Uhr
Rhypark Basel, Schweiz

Pressefotos, Logo: https://rhy-art.com/files/press/pressphotos.html
Logo, Banner: https://rhy-art.com/de/presse.html
Aussteller 2017: https://rhy-art.com/files/2017
Über die Aussteller: https://rhy-art.com/files/2017/aussteller.html
Messekatalog (PDF): https://issuu.com/78145/docs/rhy-art-fair-basel-2017-catalogue
Pressestimmen: https://rhy-art.com/files/press/pressreview.html

Über:

BB International Fine Arts GmbH
Frau Monika Stern
Churerstrasse 160a
8808 Pfäffikon
Schweiz

fon ..: 0041555258437
web ..: http://www.bbifa.com
email : office@bbifa.com

Organisation von Kunstausstellungen, Kunstmessen, Kunsthandel

Pressekontakt:

BB International Fine Arts GmbH
Frau Monika Stern
Churerstrasse 160a
8808 Pfäffikon

fon ..: 0041555258437
web ..: http://www.bbifa.com
email : office@bbifa.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/rhy-art-fair-basel-ausstellerpraesentationen-2/

Rhy Art Fair Basel: Ausstellerpräsentationen # 1

RHY ART FAIR BASEL präsentiert vom 15. bis 18. Juni 2017 Werke von Newcomern sowie etablierten Künstlern.
Hier stellen wir ausgewählte Aussteller aus dem Programm der diesjährigen Rhy Basel vor.

BildRHY ART FAIR BASEL 2017
1. Teil

Ausstellerpräsentationen # 1

Basel wird während der dritten Juniwoche zum weltgrössten Museum auf Zeit. Mit der Art Basel findet hier die wichtigste Messe des internationalen Kunstmarktes statt. Auch die zahlreichen parallelen Messen und Ausstellungen bieten zeitgenössische Kunst vom feinsten. In Basel treffen sich zur Basel Art Week Galeristen, Künstler, Sammler, Kuratoren und viel Prominenz aus der Kulturszene.

AMARTE
Amarte – Galerie für Gegenwartskunst aus Aarau zeigt Karin Antoniucci-Hentschke mit Bildern und Thomas Welti mit Skulpturen.
Das plastische Werk von Thomas Welti vereint die zeitgemäße Formvorstellung mit dem alten Handwerk des Bildhauers und des Keramikers. Hauptthema seines Schaffens bildet der menschliche Körper, insbesondere der weibliche Akt, in seiner leicht abstrakten Darstellung. Seine Formen strahlen Harmonie und Sinnlichkeit aus und regen den Betrachter an, sich mit seinen Werken auseinanderzusetzen. Die Plastiken bestechen durch die Verbindung zwischen Abstraktion und Figuration, dem Spannungsfeld von Sichtbarmachen und Verdecken, der Sicherheit im Umgang mit dem Material, der Körperlichkeit und der Sinnlichkeit der Oberfläche, die durch jahrelange intensive Auseinandersetzung entsteht. Gegensätze wie Volumen und Hohlraum, Flächen und Linien, Bewegung und Statik, Dasein und Abwesenheit lassen ein harmonisches Wechselspiel entstehen. Seine Arbeiten sind eine Verschmelzung aus Geist, Handwerk und Material. Kunstwerke, die unmittelbaren Genuss anbieten und den Betrachter zum Mitdenken und Mitfühlen anregen.
Seit 30 Jahren arbeitet Karin Antoniucci als freischaffende Künstlerin und stellt im In-und Ausland aus. Die Malerei von Karin Antoniucci ist emotional und impulsiv. Sie handelt vom Menschen, von seinen Wünschen und Träumen. In Misch- und Collagetechnik lässt ihre neue Serie Mensch, Musik und Tradition miteinander verschmelzen. Die eingearbeiteten dreidimensionalen Fragmente von Originalinstrumenten sowie alte Musikerhandschriften öffnen den Raum zum historisch-Realen. Mit experimentellen Materialien und Techniken arbeitet die Künstlerin ebenfalls in der zweiten Serie, wo in vielen Portraits auch der Mensch im Mittelpunkt steht, mit seinen verschiedenen Facetten und Seelenzuständen.

BIANCA BUROW
Bei der deutschen Künstlerin Bianca Burow bilden Menschen in Form figürlicher Zeichnungen, Skizzen und Skulpturen den Kern des Werkes. Flüchtige Momente, zufällige und schicksalhafte Begegnungen skizziert sie in spontaner Linienführung als Figurinen. In diesen Momentaufnahmen des Alltäglichen werden oft unbemerkte und vergängliche Situationen festgehalten. Mittels spontaner, sparsamer Linienführung mit Pinsel und Stift werden diese flexiblen Prozesse lebendig und der Betrachter zu eigenen Interpretationen angeregt. Für ihre Serie „mobile People“, die das Miteinander der Menschen im Zeitalter neuer Medien interpretiert, verwendet Burow historisches Eichenholz von 1696. Die Arbeiten auf Leinwand entstehen während langer Prozesse, in denen die Künstlerin bis zu 40 lasierende Ebenen aufträgt. Arbeiten auf Papier fertigt Burow mit chinesischer Tusche.

BB CONTEMPORARY
Exklusiv präsentiert BB Contemporary die Venezia-Serie der Zürcher Fotografin Martina Villiger. Auf den mehrheitlich schwarz-weissen Fotografien erwachen Kanäle, Häuser und Gondeln zum Leben, immer begleitet und umrandet von ihren Reflexen im Wasser. Diese Bilder, bewegt und verschwommen von den Wellen werden zu abstrakter Realität. Diese Abstraktionen lassen den Betrachter den Atem und die Energie Venedigs verspüren. In der Stille enthüllen die Bilder die Stimmen von Passanten, deren Schritte, den Motor eines Schiffes, oder Wasser, das sich mit den Wellen bewegt. Auf Zehenspitzen realisiert Villiger ihre Fotografien, um das Geschehen dieser abstrakten Realitäten nicht zu stören. Die Bilder sind fragil, zufällig und momentan. Sie besitzen ein Eigenleben. Alle Fotografien sind mit analoger Kamera realisiert.
Das Projekt wurde erstmalig im Schweizer Kulturinstitut (Istituto Svizzero di Roma) gezeigt.

AAG
Das Künstlerduo alpengluehen art group (aag) stellt auf der Messe aus. Deren Kombination von Collagen, Originalfotos, Computergrafiken aber auch eigene Ölgemälde, Lithografien und Handzeichnungen in digitalisierter Form bringt bei aag erstaunliche Resultate. Vordergründige Simplizität vereint sich mit künstlerisch-technischer Raffinesse.

SABINE CEZ
Die belgische Künstlerin Sabine Cez erschafft filigrane Stahlskulpturen. In ihrer figurativen Darstellung fangen die scheinbar schwebenden Gebilde Emotionen ein, die sie in ihrem statischen Impuls einfriert. Die Zerbrechlichkeit des Lebens wird greifbar.

MARTYN DUKES
Martyn Dukes stellt in Basel Werke aus seiner lange fortlaufenden Serie „Icons“ aus. Sie spiegeln seine Faszination mit der Konsumwelt des Verbrauchers wider und erforschen die andauernden und vergötterten Symbole, die aus ihr entstanden sind. Martyn Dukes wurde in Nottingham, England geboren. In Kunst ausgebildet, lehrte er viele Jahre in Canterbury, arbeitete später in Frankreich und verlegte sein Atelier schliesslich nach Montagnola im Tessin. Dukes hat seit den 1980er Jahren in England und Frankreich ausgestellt und ist heute in zahlreichen privaten Sammlungen vertreten.

GALERIE FLOX
Galerie Flox zeigt die Künstler Thomas Kern (Dekern), Johannes Tiepelmann, Robin Zöffzig, Sandro Porcu und R. Poul Weile.
Galerie Flox wurde 2013 unter dem Motto „Zeitgenössische Kunst abseits der Metropolen – doch mitten in der Welt“ in Kirschau östlich von Dresden eröffnet. Die Galerie präsentiert zeitgenössische Kunst mit einem breiten Kulturprogramm im ländlichen Raum, ist aber gleichzeitig mit urbanen Kunsträumen weltweit im Dialog. Ein zweiter Standort in einer europäischen Metropole ist in Planung.
In Basel sind Arbeiten aus den aktuellen Schwerpunkten der Galerie Flox zu sehen: Mit dem Begriff „Sächsischer Realismus“ knüpft die Galerie an die Traditionen der in Mitteldeutschland ansässigen Kunsthochschulen (HbfK Dresden, HGB Leipzig, Burg Giebigenstein) und Freie Gruppen an, und greift neue Entwicklungen auf (Umfeld Neue Leipziger Schule, Baumwollspinnerei).
Mit dem Thema „Freie Emotionale Abstraktionen“ greift die Galerie künstlerische Handschriften auf, welche aus dem Gefühl und Unterbewusstsein erzeugt werden. Die Ergebnisse sind dementsprechend eher gegenstandsloser, experimenteller Natur.
Der Schwerpunkt „Kinetische Skulptur“ und Objekt wird fast ausnahmslos vom Künstler Sandro Porcu bestimmt. Mit Ironie und stets auf aktuelle Themen bezogen realisiert er Arbeiten von 5mm Größe (The Thinker nach Rodin) bis 9m Höhe (Momentum).

> WEITER IN TEIL 1

Ausstellertexte: https://rhy-art.com/files/2017/aussteller.html

ALLE INFOS AUF https://rhy-art.com/files/2017/

Der Rhypark wird auch im Juni 2017 wieder zum Begegnungsraum für Kunstliebhaber. Für leidenschaftliche Kunstsammler und Kunstinteressierte bildet RHY ART die perfekte Ergänzung zu den zeitgleich stattfindenden grossen Kunstmessen und Events in Basel. RHY ART bietet ein attraktives Forum für Kunsthändler und Sammler.
Basel ist mit seiner vielfältigen Kulturszene und den alljährlichen hochkarätigen Veranstaltungen der kulturelle Hotspot der Schweiz.

RHY ART liegt direkt am Rheinufer in Basel-St.Johann, und ist in nur 7 Minuten vom Messeplatz (Tram 14 bis Novartis Campus) erreichbar. Vom Hauptbahnhof Basel SBB kann die Messe in 15 Minuten (Tram 1), vom internationalen Flughafen EuroAirport in 20 Minuten (Bus 50 bis Kannenfeldplatz, dann Tram 1) erreicht werden.

Event:
RHY ART FAIR BASEL 2017
International Artist Positions
Fr. 16. und Sa. 17. Juni 2017: 11 – 20 Uhr
So. 18. Juni 2017: 11-18 Uhr
Vernissage: 15. Juni: 18 – 22 Uhr
Rhypark Basel, Schweiz

Pressefotos, Logo: https://rhy-art.com/files/press/pressphotos.html
Logo, Banner: https://rhy-art.com/de/presse.html
Aussteller 2017: https://rhy-art.com/files/2017
Über die Aussteller: https://rhy-art.com/files/2017/aussteller.html
Messekatalog (PDF): https://issuu.com/78145/docs/rhy-art-fair-basel-2017-catalogue
Pressestimmen: https://rhy-art.com/files/press/pressreview.html

Über:

BB International Fine Arts GmbH
Frau Monika Stern
Churerstrasse 160a
8808 Pfäffikon
Schweiz

fon ..: 0041555258437
web ..: http://www.bbifa.com
email : office@bbifa.com

Organisation von Kunstausstellungen, Kunstmessen, Kunsthandel

Pressekontakt:

BB International Fine Arts GmbH
Frau Monika Stern
Churerstrasse 160a
8808 Pfäffikon

fon ..: 0041555258437
web ..: http://www.bbifa.com
email : office@bbifa.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/rhy-art-fair-basel-ausstellerpraesentationen-1/

Suchmaschinenoptimierung: Design-Domains, Art-Domains, Graphics-Domains, Photo-Domains, Photos-Domains, Photography-Domains

Suchmaschinenoptimierung: Design-Domains, Art-Domains, Graphics-Domains, Photo-Domains, Photos-Domains, Photography-Domains

Art-Domains und Design-Domains passen zu vielen Themen (Bildquelle: gemeinfrei)

Angenommen Sie heißen Fischer und Ihre Webseite heißt Fischer-design.de. Jetzt kommt die Chance Ihren Namen griffig zur Marke zu machen. Die neue Design-Domain ermöglicht das.

Ihre Webseite könnte jetzt den Namen fischer.design tragen. Die gleiche Situation ergibt sich, wenn Sie einen allgemeinen oder Phantasienamen für Ihre Firma gewählt haben. Statt strassenmoebel-design.de könnten Sie sich für die einprägsame Formulierung strassenmoebel.design entscheiden.

Der selbsterklärende Domainnamen leuchtet dem Publikum sofort ein. Neben der Registrierung von Firmennamen und Marken kommt auch die Registrierung von Produkten und Themen unter .Design in Frage, um bei den Suchmaschinen mit diesen Begriffen eine dominante Position zu bekommen.

Viele Domains haben das Wort „Design“ als Bestandteil. Die Darstellung mit der Design-Domain ist attraktiver und kürzer-damit auch merkfähiger. Die Merkfähigkeit einer Domain ist beim Marketing von Internetseiten ein entscheidender Faktor.

Gutgemachte Webseiten mit Design-Domains werden ein höheres Ranking in Suchmaschinen erhalten als zum Beispiel mit einer De-Domain, weil nun auch in der Domainendung rechts vom Punkt ein wichtiges Schlüsselwort enthalten ist. Es ist unbestritten, dass Schlüsselwörter beim Ranking durch Suchmaschinen wie Google eine große Rolle spielen.

Ob nun Klassiker wie Van Gogh oder eigene Werke – mit den neu eingeführten Art-Domains ergeben sich ganz neue Marketingmöglichkeiten für Künstler, Amateure, Kunstinteressierte, Kunstsammler, Galeristen und Museen.

Den Zusammenhang zwischen einem besseren Ranking in Suchmaschinen und den Neuen Top-Level-Domains hat eine Studie von Searchmetrics für die .berlin-Domains bereits erwiesen. Webseiten mit .berlin-Domains sind bei regionalen Suchanfragen in Google häufig besser platziert als Webseiten mit .de-Domains und .com-Domains. Das Ergebnis der Searchmetric-Studie lässt sich wie folgt zusammenfassen:

„Bei 42% der Suchanfragen ranken .berlin-Domains lokal besser.“

Eine weitere Studie von Total Websites in Houston zeigt, dass die Ergebnisse der Searchmetrics-Studie prinzipiell auf alle Neuen Top-Level-Domains übertragbar sind, also auch auf die neuen Art-Domains,Design-Domains, Graphics-Domains, Photo-Domains, Photography-Domains und Photos-Domains. Total Websites stellt fest, dass Google die Domainendungen der Neuen Top-Level-Domains als wichtiges Kriterium für die Bewertung einer Domain heranzieht und kommt daher zu folgendem Schluss:

„Es ist klar, dass die Neuen Top-Level-Domains das Ranking in Suchmaschinen
verbessern.“

Hans-Peter Oswald
http://www.domainregistry.de/Design-domains.html
http://www.domainregistry.de/Art-Domains.html
http://www.domainregistry.de/Graphics-Domains.html
http://www.domainregistry.de/Photos-Domains.html
http://www.domainregistry.de/Photo-Domains.html

Abdruck und Veroeffentlichung honorarfrei! Der Text
kann veraendert werden. Weitere gemeinfreie Fotos können angefordert werden.

Secura GmbH ist ein von ICANN akkreditierter Registrar für Top Level Domains. Secura kann generische Domains registrieren, also z.B..com, .net etc. und darüber hinaus fast alle aktiven Länder-Domains registrieren.

Secura gewann 2016 den Ai Intellectual Property Award „als Best International Domain Registration Firm – Germany“. Beim „Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2016“ wurde Secura als Innovator qualifiziert und wurde beim „Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2016“ im Bereich e-commerce auch als einer der Besten ausgezeichnet. Beim Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2012 und beim Industriepreis 2012 landete Secura GmbH unter den Besten. Beim HOSTING & SERVICE PROVIDER AWARD 2012 verfehlte Secura nur knapp die Gewinner-Nomierung.

Seit 2013 ist Secura auch bei den Neuen Top Level Domains sehr aktiv. Secura meldet Marken für die Sunrise Period als Official Agent des Trade Mark Clearinghouse an.

Kontakt: Secura@domainregistry.de
http://www.domainregistry.de

ICANN-Registrar Secura GmbH
Hans Peter Oswald
Frohnhofweg 18
50858 Köln
Germany
Phone: +49 221 2571213
Fax: +49 221 9252272
secura@web.de
http://www.domainregistry.de
http://www.com-domains.com

Kontakt
Secura GmbH
Hans-Peter Oswald
Frohnhofweg 18
50858 Köln
+49 221 2571213
secura@domainregistry.de
http://www.domainregistry.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/suchmaschinenoptimierung-design-domains-art-domains-graphics-domains-photo-domains-photos-domains-photography-domains/

Für die Kunst: Art-Domains und Design-Domains

Die GoLive-Phase der Art-Domains startet am 10.Mai 2017

Für die Kunst: Art-Domains und Design-Domains

Art-Domains und Design-Domains sind die Webadressen erster Wahl für Künstler, Museen und Galerien (Bildquelle: HypnoArt)

Angenommen Sie heißen Frankenfeld und Ihre Webseite heißt frankenfeld-design.de. Jetzt kommt die Chance Ihren Namen griffig zur Marke zu machen. Die neue Design-Domain ermöglicht das.

Ihre Webseite könnte jetzt den Namen frankenfeld.design tragen. Die gleiche Situation ergibt sich, wenn Sie einen allgemeinen oder Phantasienamen für Ihre Firma gewählt haben. Statt strassenmoebel-design.de könnten Sie sich für die einprägsame Formulierung strassenmoebel.design entscheiden.

Der selbsterklärende Domainnamen leuchtet dem Publikum sofort ein. Neben der Registrierung von Firmennamen und Marken kommt auch die Registrierung von Produkten und Themen unter .Design in Frage, um bei den Suchmaschinen mit diesen Begriffen eine dominante Position zu bekommen.

Viele Domains haben das Wort „Design“ als Bestandteil. Die Darstellung mit der Design-Domain ist attraktiver und kürzer-damit auch merkfähiger. Die Merkfähigkeit einer Domain ist beim Marketing von Internetseiten ein entscheidender Faktor.

Gutgemachte Webseiten mit Design-Domains werden ein höheres Ranking in Suchmaschinen erhalten als zum Beispiel mit einer De-Domain, weil nun auch in der Domainendung rechts vom Punkt ein wichtiges Schlüsselwort enthalten ist. Es ist unbestritten, dass Schlüsselwörter beim Ranking durch Suchmaschinen wie Google eine große Rolle spielen.

Ob nun Klassiker wie Van Gogh oder eigene Werke – mit den neu eingeführten Art-Domains ergeben sich ganz neue Marketingmöglichkeiten für Künstler, Amateure, Kunstinteressierte, Kunstsammler, Galeristen und Museen.

Den Zusammenhang zwischen einem besseren Ranking in Suchmaschinen und den Neuen Top-Level-Domains hat eine Studie von Searchmetrics für die .berlin-Domains bereits erwiesen. Webseiten mit . berlin-Domains sind bei regionalen Suchanfragen in Google häufig besser platziert als Webseiten mit .de-Domains und .com-Domains. Das Ergebnis der Searchmetric-Studie lässt sich wie folgt zusammenfassen:

„Bei 42% der Suchanfragen ranken .berlin-Domains lokal besser.“

Eine weitere Studie von Total Websites in Houston zeigt, dass die Ergebnisse der Searchmetrics-Studie prinzipiell auf alle Neuen Top-Level-Domains übertragbar sind, also auch auf die neuen Art-Domains und Design-Domains. Total Websites stellt fest, dass Google die Domainendungen der Neuen Top-Level-Domains als wichtiges Kriterium für die Bewertung einer Domain heranzieht und kommt daher zu folgendem Schluss:

„Es ist klar, dass die Neuen Top-Level-Domains das Ranking in Suchmaschinen
verbessern.“

Hans-Peter Oswald
http://www.domainregistry.de/Design-domains.html
http://www.domainregistry.de/Art-Domains.html

Abdruck und Veroeffentlichung honorarfrei! Der Text
kann veraendert werden. Weitere gemeinfreie Fotos können angefordert werden.

Secura GmbH ist ein von ICANN akkreditierter Registrar für Top Level Domains. Secura kann generische Domains registrieren, also z.B..com, .net etc. und darüber hinaus fast alle aktiven Länder-Domains registrieren.

Secura gewann 2016 den Ai Intellectual Property Award „als Best International Domain Registration Firm – Germany“. Beim „Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2016“ wurde Secura als Innovator qualifiziert und wurde beim „Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2016“ im Bereich e-commerce auch als einer der Besten ausgezeichnet. Beim Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2012 und beim Industriepreis 2012 landete Secura GmbH unter den Besten. Beim HOSTING & SERVICE PROVIDER AWARD 2012 verfehlte Secura nur knapp die Gewinner-Nomierung.

Seit 2013 ist Secura auch bei den Neuen Top Level Domains sehr aktiv. Secura meldet Marken für die Sunrise Period als Official Agent des Trade Mark Clearinghouse an.

Kontakt: Secura@domainregistry.de
http://www.domainregistry.de

ICANN-Registrar Secura GmbH
Hans Peter Oswald
Frohnhofweg 18
50858 Köln
Germany
Phone: +49 221 2571213
Fax: +49 221 9252272
secura@web.de
http://www.domainregistry.de
http://www.com-domains.com

Kontakt
Secura GmbH
Hans-Peter Oswald
Frohnhofweg 18
50858 Köln
+49 221 2571213
secura@domainregistry.de
http://www.domainregistry.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/fuer-die-kunst-art-domains-und-design-domains/

Nächste Ausstellung bei Berlinartprojects | Tilted Space: Ulrich Riedel & Emre Meydan

Eröffnung: 21. April 2017 um 18 Uhr
Ausstellungsdauer: 21. April – 20. Mai 2017
Tour mit den Künstlern: 29. April 2017, 14 – 16 Uhr

BildIm April 2017 veranstaltet BERLINARTPROJECTS eine Begegnung zwischen zwei Künstlern, deren gemeinsames Interesse für die Erscheinung von räumlicher Wirkung und die Grenzen der Perspektive ihre sehr unterschiedlichen Arbeitsweisen zusammenbringt. In dieser Ausstellung trifft Skulptur auf Malerei. Es handelt sich um einen Austausch zwischen den geometrischen Strukturen Ulrich Riedels und Emre Meydans subtilen Bildern abstrahierter Innenräume. Beide Künstler verwenden optische Täuschungen und Verzerrungen, um die Repräsentation von Raum und die Behandlung von Perspektive zu hinterfragen. Dabei arbeitet Riedel eher auf einer monumentalen Ebene und Meydan auf einer intimeren. Jedoch übertrifft der eine nicht den anderen. Vielmehr geht es dabei um das Zusammenspiel zwischen den Arbeiten und um eine kollaborative und experimentale Herangehensweise. Im Zentrum der Ausstellung steht eine gemeinsame Arbeit von Riedel und Meydan, das Ergebnis ihrer Diskussionen zum Thema Tiefenwirkung, räumliche Dimensionen und Dreidimensionalität.

Beim Betreten der Ausstellung stechen insbesondere Riedels imposante Holzstrukturen hervor. Diese spielen mit unserer Wahrnehmung von räumlicher Ausdehnung mit ihrer stark geometrischen Ausprägung und wellenden Formen, die den Eindruck von weiteren Volumen geben. Die Komplexität der großformatigen aber jedoch zurückhaltenden Arbeiten, die auf genauen Kalkulationen und den Prinzipien des Bauwesens basiert, wird durch deren ineinandergreifenden Form deutlich. Die minimalistischen Arbeiten Riedels bewegen sich mühelos zwischen Zwei- und Dreidimensionalität und spielen bewusst mit der räumlichen Wahrnehmung, indem sie von jedem Blickwinkel anders aussehen.

Die subtilen Farben von Meydans Bildern entsprechen den neutralen Tönen Riedels. Seine abstrahierten Innenräume spielen mit der Tiefenwirkung ohne völlig dreidimensional zu werden, was der Künstler „zwei und ein halb Dimensionen“ nennt. Die flache Oberfläche der Leinwand wird von ihm aufgeschlitzt und wieder zusammengestrickt. Oftmals lässt er den Stoff die Grenzen des Rahmens überschreiten und befestigt ihn an die Wand des Ausstellungsraums. Für das Zusammennähen der verschiedenen Teile der Leinwand verwendet Meydan Faden, den er in einer Arbeit sogar über die ganze Wand in einer geraden Linie laufen lässt. Auf der Suche nach neuen Formen der Tiefenwirkung strebt der Künstler die Dekonstruktion der Leinwand an und so auch das Loslösen von Stoff und Rahmen. Für seine hybriden Arbeiten, die sich mit großer Leichtigkeit zwischen verschiedenen Dimensionen bewegen, verwendet der Künstler überwiegend Weiss- und Pastelltöne, sodass die Linien ineinander zu verschmelzen beginnen und das Motiv an sich fast verschwindet. So wird das zentrale Spannungsverhältnis in Meydans Kunst deutlich: Einerseits will er eine gewisse Tiefe in seinen Werken erzeugen, andrerseits versucht er durch seine Farbwahl das Motiv wieder zu löschen. Dadurch entstehen das ständige Verschärfen und Verschwimmen seiner Bilder und das Gefühl von ewigem Wachsen und Schwinden.

Im Mittelpunkt der Ausstellung steht die kollaborative Arbeit Riedels und Meydans, die als symbolische Verschmelzung beider Arbeitsweisen fungiert. Für die Struktur, den Rahmen, das Rückgrat des Werks war Riedel zuständig während Meydan den Innenbereich mit seiner subtilen Herangehensweise und intuitiven Interpretation von geschlossenen Räumen entwickelte.

Die Konzeption von Raum und dessen Wahrnehmung spielen eine zentrale Rolle in der Malerei und in der Skulptur. Skulpturen sind dreidimensional, sie werden aus unterschiedlichen Perspektiven betrachtet und der Künstler muss sie alle beim Schaffen der Arbeit berücksichtigen. Bilder sind hingegen flache Oberflächen und verwenden optische Täuschungen, um Tiefenwirkung zu erzeugen. Im Fall von Tilted Space ist es jedoch Riedel, der die Illusion von weiteren Volumen in seinen Holzstrukturen anstrebt, und Meydan derjenige, der seine Leinwände dreidimensional macht und sie weit über den Rahmen hinaus ausdehnen lässt. Somit werden die ästhetischen Traditionen beider Medien umgekehrt und der dialogische Charakter des Austauschs zwischen den zwei Künstlern in den Vordergrund gerückt.
(Text: Katja Taylor)

Über:

BERLINARTPROJECTS
Herr Gianni Hilgemann
Potsdamer Str. 9
10785 Berlin
Deutschland

fon ..: +49 30 240 87 606
web ..: http://www.berlinartprojects.com
email : hello@berlinartprojects.com

Im Mittelpunkt der Tätigkeit von BERLINARTPROJECTS steht die intensive Zusammenarbeit mit jungen Künstlern. Dabei arbeitet die BERLINARTPROJECTS eng mit ausgewählten Künstlern zusammen, die sie dauerhaft begleitet und vertritt. Darüber hinaus bekommen Gastkünstler regelmäßig die Möglichkeit, Werke zu präsentieren. Die 2008 gegründete Galerie bezog in 2014 Räume in der Potsdamer Straße, in unmittelbarer Nachbarschaft zu zahlreichen Galerien sowie der Neuen Nationalgalerie.
Ein wichtiger Schwerpunkt ist die Ausrichtung auf zeitgenössische Positionen aus Berlin und Istanbul. Die Galerie versteht sich als eine Art Plattform für Austausch und Entdeckung, indem das Ziel ist, türkischen KünstlerInnen sichtbar zu machen, deren Arbeiten in einem größeren Kontext zu zeigen und eine Zusammenarbeit mit hiesigen Künstlern und Akteuren der Kunstszene zu ermöglichen.

Pressekontakt:

BERLINARTPROJECTS
Frau Barbara Post
Potsdamer Str. 61
10785 Berlin

fon ..: +49 30 240 87 606
email : press@berlinartprojects.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/naechste-ausstellung-bei-berlinartprojects-tilted-space-ulrich-riedel-emre-meydan/

Medieninfo Schweizer Kunstmessen: Termine 2017

Rückblick und Ausblick auf die Schweizer Kunstmessen

Bild# ART FAIR ZURICH (CH-ZH)

Die nächste Kunstmesse ART INTERNATIONAL ZURICH findet ab 2017 im neuen Standort Puls 5 – Giessereihalle Zürich statt. Vom 21. bis 24. September 2017
präsentieren internationale Galerien zeitgenössische Kunst in der historischen Giessereihalle der Trendlocation Puls 5.

Die Kunstmesse in Zürich ist einer der wichtigsten Kunstmarktplätze der Schweiz. Hier werden Kunstwerke aus den Bereichen Malerei, Grafik, Skulptur und Fotografie einer
breiten Käuferschicht angeboten. Neben dem sehr erfolgreichen Verkauf von Kunstwerken finden Besucher und Aussteller hier viel Platz für persönliche Gespräche, zum
Kontakte knüpfen und Netzwerken. Mit Qualität, Vielfalt und Internationalität konnte sich die Kunstmesse seit 1999 als öffentliche Verkaufsausstellung, Fachmesse und
Publikumsevent in Zürich etablieren. Die Art International Zurich hat sich zu einer Institution auf dem Schweizer Messemarkt entwickelt, an der kunstaffine Menschen nicht
mehr vorbeikommen.
Info: info@art-zurich.com

Rückblick –
Elegant und lebendig: Die Kunstmesse Art International Zurich war auch im Herbst 2016 wieder ein schöner Erfolg mit zahlreichen kaufkräftigen Besuchern. Die 18.
Contemporary Art Fair Zurich begeisterte in 2016 durch Qualität und Internationalität. Die Aussteller auf der Art International Zurich konnten sehr erfolgreich Verkäufe und
Aufträge verzeichnen.

CONTEMPORARY ART FAIR ZURICH
19. Art International Zurich
21.-24. September 2017
Puls 5 Zürich
www.art-zurich.com

Links:
Pressebereich: https://goo.gl/u3jOiO
Pressefotos: https://goo.gl/cRh5eq

# RHY ART FAIR BASEL (CH-BS)

Die junge internationale Kunstmesse RHY ART FAIR BASEL präsentiert vom 15. bis 18. Juni 2017 Werke von Newcomern sowie etablierten Künstlern: Bilder, Skulpturen,
künstlerische Fotografie, limitierte Drucke, digitale Kunst, Objektkunst und vieles mehr. Der Rhypark wird wieder zum Begegnungsraum für Kunstliebhaber. Für
leidenschaftliche Kunstsammler und Kunstinteressierte bildet RHY ART die perfekte Ergänzung zu den zeitgleich stattfindenden grossen Kunstmessen und Events in Basel.
Info: basel@rhy-art.com

Rückblick –
Klein und fein: Die Rhy Art Fair Basel hat sich zum zuverlässigen Sprungbrett für Künstler entwickelt. Bisher zeigten Galerien und Künstler aus 25 Ländern ihre Werke im
Rhypark Basel. Zahlreiche Verkäufe und gute Kontakte sorgten auch im Juni 2016 für gute Stimmung bei den Ausstellern. Viele konnten auch von Nachgeschäften zur
Vorjahresmesse profitieren.

RHY ART FAIR BASEL
International Artist Positions
15.-18. Juni 2017
Rhypark Basel
www.rhy-art.com

Links:
Pressebereich: https://goo.gl/2Su8eh
Pressefotos: https://goo.gl/RUKmmg

Über:

BB International Fine Arts GmbH
Frau Monika Stern
Churerstrasse 160a
8808 Pfäffikon
Schweiz

fon ..: 0041555258437
web ..: http://www.bbifa.com
email : office@bbifa.com

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

BB International Fine Arts GmbH
Frau Monika Stern
Churerstrasse 160a
8808 Pfäffikon

fon ..: 0041555258437
web ..: http://www.bbifa.com
email : office@bbifa.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/medieninfo-schweizer-kunstmessen-termine-2017/

Gallery-Domains und Art-Domains erreichen besseres Ranking bei Google

Gallery-Domains und Art-Domains erreichen besseres Ranking bei Google

Mit Gallery-Domains und Art-Domains kann Kunst im Internet effektiver vermarktet werden (Bildquelle: Pixel1)

Die Gallery-Domains sind eine Domain für Galerien und den Kunsthandel. Aber sie sind mehr als das: sie sind eine Domain der Kunst. Für jeden der Bildende Kunst im Internet präsentieren will, sind die selsterklärenden Gallery-Domains eine Domain erster Wahl.

Der selbsterklärende Domainnamen leuchtet dem Publikum mit englischen Sprachkenntnissen sofort ein. Neben der Registrierung von Firmennamen und Marken kommt auch die Registrierung von Produkten und Themen unter .gallery in Frage, um bei den Suchmaschinen mit diesen Begriffen eine dominante Position zu bekommen.

Viele Domains haben das Wort „Gallery“ als Bestandteil. Die Darstellung mit der Gallery-Domain ist attraktiver und kürzer-damit auch merkfähiger. Die Merkfähigkeit einer Domain ist beim Marketing von Internetseiten ein entscheidender Faktor.

Hans-Peter Oswald von domainregistry.de erläutert:“ Gutgemachte Webseiten mit Gallery-Domains werden ein höheres Ranking in Suchmaschinen erhalten als zum Beispiel mit einer De-Domain, weil nun auch in der Domainendung rechts vom Punkt ein wichtiges Schlüsselwort enthalten ist. Es ist unbestritten, dass Schlüsselwörter beim Ranking durch Suchmaschinen wie Google eine große Rolle spielen.“

Ob nun Klassiker wie Van Gogh oder eigene Werke – mit den neu eingeführten Art-Domains ergeben sich ganz neue Marketingmöglichkeiten für Künstler, Amateure, Kunstinteressierte, Kunstsammler, Galeristen und Museen.

Den Zusammenhang zwischen einem besseren Ranking in Suchmaschinen und den Neuen Top-Level-Domains hat eine Studie von Searchmetrics für die Berlin-Domain bereits erwiesen. Webseiten mit .berlin-Domains sind bei regionalen Suchanfragen in Google häufig besser platziert als Webseiten mit .de-Domains und .com-Domains. Das Ergebnis der Searchmetric-Studie lässt sich wie folgt zusammenfassen:

„Bei 42% der Suchanfragen ranken .berlin-Domains lokal besser.“

Eine weitere Studie von Total Websites in Houston zeigt, dass die Ergebnisse der Searchmetrics-Studie prinzipiell auf alle Neuen Top-Level-Domains übertragbar sind, also auch auf die neuen Art-Domains und Gallery-Domains. Total Websites stellt fest, dass Google die Domainendungen der Neuen Top-Level-Domains als wichtiges Kriterium für die Bewertung einer Domain heranzieht und kommt daher zu folgendem Schluss:

„Es ist klar, dass die Neuen Top-Level-Domains das Ranking in Suchmaschinen
verbessern.“

Die Sunrise Period der Art-Domains geht vom 7. Dezember 2016 bis zum 7. Febrar 2017. Sie können in der Sunrise Period mit einer Marke registrieren. Sie müssen die Marke aber vorher im Trademark Clearinghouse anmelden.

Marc Müller
http://www.domainregistry.de/Gallery-domains.html
http://www.domainregistry.de/Art-Domains.html
http://www.domainregistry.de/tmc.html

Abdruck und Veroeffentlichung honorarfrei! Der Text
kann veraendert werden. Weitere gemeinfreie Fotos können angefordert werden.

Secura GmbH ist ein von ICANN akkreditierter Registrar für Top Level Domains. Secura kann generische Domains registrieren, also z.B..com, .net etc. und darüber hinaus fast alle aktiven Länder-Domains registrieren.

Secura gewann 2016 den Ai Intellectual Property Award „als Best International Domain Registration Firm – Germany“. Beim „Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2016“ wurde Secura als Innovator qualifiziert und wurde beim „Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2016“ im Bereich e-commerce auch als einer der Besten ausgezeichnet. Beim Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2012 und beim Industriepreis 2012 landete Secura GmbH unter den Besten. Beim HOSTING & SERVICE PROVIDER AWARD 2012 verfehlte Secura nur knapp die Gewinner-Nomierung.

Seit 2013 ist Secura auch bei den Neuen Top Level Domains sehr aktiv. Secura meldet Marken für die Sunrise Period als Official Agent des Trade Mark Clearinghouse an.

Kontakt: Secura@domainregistry.de
http://www.domainregistry.de

ICANN-Registrar Secura GmbH
Hans Peter Oswald
Frohnhofweg 18
50858 Köln
Germany
Phone: +49 221 2571213
Fax: +49 221 9252272
secura@web.de
http://www.domainregistry.de
http://www.com-domains.com

Kontakt
Secura GmbH
Hans-Peter Oswald
Frohnhofweg 18
50858 Köln
+49 221 2571213
secura@domainregistry.de
http://www.domainregistry.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/gallery-domains-und-art-domains-erreichen-besseres-ranking-bei-google/

Aktuelle Ausstellung bei Berlinartprojects: Joana Kohen – To The Infected Audience,

Berlinartprojects freut sich, das Werk der jungen türkischen Künstlerin Joana Kohen in ihrer ersten Berliner Soloausstellung zu zeigen.

BildTo The Infected Audience, umfasst fast ausschließlich Arbeiten, die dieses Jahr produziert worden sind, und fungiert daher als aktueller Schnappschuss von Kohens künstlerischen Praxis, in der sie den eigenen Körper einsetzt, um aktuelle Fragestellungen zu untersuchen.
Kohens durchdringende Arbeiten setzen sich mit digitalem Narzissmus und dem Kult des Individuums, dem Selbstbild und den Schönheitsmythos auseinander. Werke wie Free Transform und Look Of Now thematisieren die Alltäglichkeit von Photoshop-Retuschen sowie die Hypervisualität der Post-Internet-Generation, die der Titel womöglich anspricht, und spielen mit Perspektiven, mit Betrachter und Betrachtetem. In Anspielung auf die Fragmentation des Selbst und die Zuschneidfunktionen
von Bildbearbeitungssoftware spaltet Kohen ihren Körper in mehreren Teilen und schneidet individuelle Gesichtszüge heraus in Arbeiten wie Piece Of Me, As You Wanted Me To Be und Life for Rent. Dieser selbe Impuls leitet sie dazu, einzelne Werke in Triptychon-Formationen aufzuteilen in einer Vervielfachung von Motiven.
Ein Gefühl von symbolischer Gewalt, nicht vom digitalen Zuschneiden, sondern tatsächlich von körperlichem Schneiden, durchdringt Kohens abstraktere Arbeiten. Playground ist die jüngste in einer Reihe von vergoldeten Arbeiten, zu denen Käfige mit angeketteten Chokern und ein Objekt, das nahtlos einen Kamm mit einem Messer verbindet, ebenfalls gehören. Die Schaukel besteht ausschließlich aus Stacheldraht und kann somit nicht benutzt werden. Sie zieht den Betrachter an und droht gleichzeitig ihn die Haut zu zerreißen. Genau wie Kohens Käfige ohne Eingang verweigert Playground seine ursprüngliche Funktion aus glitzerndem Protest.
Kohen wählt einen zerstörerischen Ansatz für ihre Kunst, um das Publikum zur digitalen Transformation zu treiben. Werke wie Since 1988, As You Wanted Me To Be und Career Suicide stellen neue Fragen zur Diskussion. Bislang kritisierte Kohen Gender und Identität über Autobiographie. Nun setzt sie sich mit den Akteuren des lokalen und globalen Kunstmarkts auseinander, also mit Kuratoren, Sammlern und Institutionen, aber auch mit dem Publikum. Der Titel der Ausstellung spricht das „infizierte Publikum“ unmittelbar an.
Die Arbeit Career Suicide stellt das Kunstsystem und dessen Einstellung in Frage. Kohen zeigt eine Bühne und drei digital manipulierte Figuren, die alle das gleiche Gesicht haben, und baut einen Special Effects Vorhang hinter ihnen auf, um auf eine digital modifizierbare Theaterszene hinzudeuten. Sie verkörpert das Dilemma, indem sie ihre Version des Narzisses dem Blick
der drei identischen Figuren aussetzt, deren Zustimmung eingeholt werden soll. In diesem Werk stellt die Künstlerin implizit Fragen wie: „Wie kann ich mich an die Tendenzen und Kategorien der Kunstwelt anpassen ohne meine eigene Integrität zu verlieren oder meine künstlerische Position zu beeinträchtigen? Wie kriege ich Aufmerksamkeit ohne nachzugeben und meine Authentizität aufs Spiel zu setzen?“
In As You Wanted Me To Be spricht Kohen den digitalen Trug an, wie der Titel der Arbeit bereits andeutet. Die Künstlerin verändert sich visuell und lässt das Publikum ihr Aussehen modifizieren, genau wie im beliebten Aufkleberspiel der 90er.
Kohen sieht dies als „Verdinglichung der Akzeptanz“. Since 1988 ist eine Installation, in der die Künstlerin das Kontinuum ihres Aussehens dokumentiert, von Kindheit bis zum heutigen Tag. Die Arbeit besteht aus 20 Kopfbilder aus Kohens 27 Jahre retrospektiver und individueller Erfahrung. Die Porträts zeigen eine Vielfalt von verschiedenen Gesichtsausdrücken und Rollen, vom Außenseiter bis hin zum Konformisten. Das Spektrum an Gefühle zeigt Diversität jedoch auch die Bereitschaft zum Wandel.
Kohen wurde 1988 geboren. Sie lebt und arbeitet in Istanbul wo sie die Un-Known Art Initiative gegründete – zugleich Kunstraum und Herausgeber des Un-Known/zine sowie Prospektus Artist’s Books. Kohen hat Textildesign und In situ3 am Istituto Marangoni, Milan, und bei der Royal Academy of Fine Arts Antwerp studiert. Sie stellt häufig in der Türkei aus und ihre Arbeiten waren dieses Jahr in der Benetton Foundation Art Collection, Treviso, Italy, und in der Abrazo Interno Gallery, New York, zu sehen. Kohen hat auch an mehreren internationalen Kunstmessen teilgenommen, darunter Contemporary Istanbul, Spectrum Miami Contemporary und Contra London.

Über:

BERLINARTPROJECTS
Herr Gianni Hilgemann
Potsdamer Str. 61
10785 Berlin
Deutschland

fon ..: +49 30 240 87 606
web ..: http://www.berlinartprojects.com
email : hello@berlinartprojects.com

Pressekontakt:

BERLINARTPROJECTS
Frau Marta Djourina
Potsdamer Str. 61
10785 Berin

fon ..: +49 30 240 87 606

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/aktuelle-ausstellung-bei-berlinartprojects-joana-kohen-to-the-infected-audience/

Erfolgreiche Eröffnung: Die 19. Contemporary Art International Zurich 2016 / Publikumsmesse in Zürich

Die Kunstmesse CONTEMPORARY ART INTERNATIONAL ZURICH ist ein aufstrebender Kunstmarktplatz in der Schweiz.

BildZur Vernissage am 29. September kamen bereits zahlreiche Kunstliebhaber in das Kongresshaus Zürich, um die Eröffnung und den Geburtstag der 18. Kunstmesse zu feiern. Viele Verkäufe wurden bereits an diesem ersten Abend getätigt.
Erleben kann man die Messe noch bis Sonntag (2. Oktober), 20 Uhr im Kongresshaus Zürich.

„Auf der Kunstmesse im Kongresshaus wird moderne und junge Kunst erfrischend unverkrampft präsentiert, Neuentdeckungen inklusive!“
„Long-established as the original incubator for emerging work, Zurich’s art event celebrates its eighteen’s year of introducing new and established galleries to the contemporary art market Art International Zurich is an important event for all serious collectors, curators, museum directors and interior designers, providing an intimate look at some of the most important works at the forefront of the international contemporary art movement.“
Pressestimmen: https://goo.gl/hLdt4m

Nächste Kunstmesse in Zürich:
CONTEMPORARY ART FAIR ZURICH 2016
19. ART INTERNATIONAL ZURICH
22.-24. September 2017
Puls 5 – Giessereihalle Zürich
Vernissage: 21. September 2017
Info: http://www.art-zurich.com

Die 19. Kunstmesse ART INTERNATIONAL ZURICH ist einer der wichtigsten Kunstmarktplätze der Schweiz. Hier werden Kunstwerke aus den Bereichen Malerei, Grafik, Skulptur und Fotografie einer breiten Käuferschicht angeboten. Sowohl für kleine und mittlere wie auch für grössere Budgets finden sich Bilder oder Kunstobjekte.
Neben dem sehr erfolgreichen Verkauf von Kunstwerken finden Besucher und Aussteller hier viel Platz für persönliche Gespräche, zum Kontakte knüpfen und Netzwerken.
Mit Qualität, Vielfalt und Internationalität konnte sich die Kunstmesse seit 1999 als öffentliche Verkaufs-, Fach- und Publikumsmesse in Zürich etablieren. Die ART INTERNATIONAL ZURICH hat sich zu einer Institution auf dem Schweizer Messemarkt entwickelt, an der kunstaffine Menschen nicht mehr vorbeikommen.

Pressebereich: www.art-zurich.com/presse
Pressefotos: www.art-zurich.com/pressefoto
Aussteller 2016: www.art-zurich.com/2016
Information: info@art-zurich.com

Über:

BB International Fine Arts GmbH
Frau Monika Stern
Churerstrasse 160a
8808 Pfäffikon
Schweiz

fon ..: 0041555258437
web ..: http://www.bbifa.com
email : office@bbifa.com

Pressekontakt:

BB International Fine Arts GmbH
Frau Monika Stern
Churerstrasse 160a
8808 Pfäffikon

fon ..: 0041555258437
web ..: http://www.bbifa.com
email : office@bbifa.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/erfolgreiche-eroeffnung-die-19-contemporary-art-international-zurich-2016-publikumsmesse-in-zuerich/

Prince House Gallery in Mannheim

Robert Häusser (1924-2013) – Neu-Eröffnung 24. Oktober 2016

Prince House Gallery in Mannheim

Neu-Eröffnung mit Originalen von Robert Häusser (Bildquelle: Prince House Gallery – Mannheim)

PRINCE HOUSE GALLERY IN SOHO TURLEY MANNHEIM
Was wir zeigen, hat noch nicht jeder! Mit der Ladengalerie etablieren wir einen Ort für die Präsentation und den Verkauf von klassischer bis zeitgenössischer Kunst und Fotografie. Dabei verschaffen wir einen Zugang zu etwas, das gefällt und sicher eine Wertanlage ist. Als attraktiver Ort mit einem angenehmen Ambiente bietet die Galerie außerdem Raum für exklusive Veranstaltungen und Meetings wie auch für öffentliche Events. Direkt vor den Bildern in der Galerie lassen sich besondere Momente erleben und mitgestalten. Crossmediale Kampagnen, namhafte Kooperationen, eine bestens aufgestellte Expertise und ein weit verflochtenes Netzwerk stellen die zentralen Kompetenzen der Galerie dar. Die Prince House Gallery präsentiert hochwertige Kunstwerke, macht diese für den Erwerb zugänglich und stellt die Räumlichkeiten für besondere Events zur Verfügung.
www.princehouse.de

Mit dem Thema „Robert Häusser“ gibt die Prince House Gallery gleich mit einem der bedeutendsten zeitgenössischen Fotografen ihren spektakulären Auftakt am 24. Oktober 2016 in Kooperation mit der Curt-Engelhorn-Stiftung für die Reiss-Engelhorn-Museen. Schon zeitlebens international renommiert und mit zahlreichen Preisen geehrt, bietet die Galerie in bislang nicht vorhandener Qualität und Anzahl Originale des Künstlers an und folgt damit dem Geschäftssinn Robert Häussers, der zeitlebens seinen Lebensunterhalt mit der Fotografie bestritt.

„Ein Bild schickte ich zu Neujahr an die Zeitung. Einige Tage später kam ein Geldbriefträger und brachte 10 Mark. Das war mein erstes „Honorar“!“ (R. Häusser im Alter von 12 Jahren)

Robert Häusser (1924-2013) zählt nicht nur zu den bedeutendsten zeitgenössischen deutschen Fotografen der Nachkriegszeit, sondern auch zu jenen einflussreichen Künstlern, die es vermochten mit ihrem Werk eine Marke aufzubauen, die viele nachfolgende Fotografen, Künstler und Menschen inspirierte und noch heute eine internationale Strahlkraft besitzt. Robert Häusser erzählt ebenso eine deutsche Geschichte, die von seinen Erfahrungen mit dem Nationalsozialismus, seiner Zeit in der Ostzone, zahlreichen Begegnungen mit berühmten Persönlichkeiten und seiner Wahlheimat Mannheim berichtet. Mit großer Dankbarkeit stiftete Robert Häusser 2002 sein Lebenswerk den Reiss-Engehorn-Museen und der Curt-Engelhorn-Stiftung, die seither das Robert-Häusser-Archiv pflegen. Exklusiv vermarktet jetzt die Prince House Gallery Originale Robert Häussers aus seinem privaten Nachlass und wir freuen uns, diese anbieten zu können.

PRINCE HOUSE GALLERY | GALERIE UND LOCATION
Prince House Gallery ist eine Marke und Galerie, die Werke renommierter und etablierter Künstler verkauft und präsentiert. In exklusiver Lage in SoHo Turley Mannheim bieten die Räumlichkeiten der Ladengalerie eine einzigartige Anbindung an eine der innovativsten Umgebungen im Herzen Deutschlands. Als Teil eines neuen Areals für Kreativität, Business und Lifestyle und eng verbunden mit innovativen Geschäftsmodellen bieten wir starke Kooperationen, ein breites Netzwerk und Kennerschaft, um das richtige Portfolio für die Wünsche und Ansprüche unserer Gäste zu erstellen und ihnen vor exklusiven Kunstwerken neue Einblicke zu verschaffen.

ÜBER UNS
Mit den Köpfen von Prince House Gallery verfügt die Marke und Galerie über ein breites Wissen und vielseitige Erfahrungen im Bereich Marketing, Kunst- und Geisteswissenschaft, Handel und Vertrieb sowie Unternehmensberatung und Eventmanagement. Damit finden wir die richtige Mixtur, um bereits erfolgreiche Namen und Künstler einem breiten Publikum vorzustellen und interessierte Käufer in die Prince House Gallery zu führen.

Ansprechpartner
Dagmar Wittmann (Geschäftsführerin)
Johann Schulz-Sobez (Gallery Manager)

Eröffnung
24. Oktober 2016

Presseführung
20. Oktober 2016, 15:00 Uhr (mit Anmeldung)

Prince House Gallery ist eine Marke und Galerie, die Werke renommierter und etablierter Künstler verkauft und präsentiert.

Firmenkontakt
Prince House Gallery
Johann Schulz-Sobez
Turley Straße 8
68167 Mannheim
+49 (0) 621 483 453 391
gallery@princehouse.de
http://www.princehouse.de

Pressekontakt
Prince House Gallery
Johann Schulz-Sobez
Turley Straße 8
68167 Mannheim
+49 (0) 621 483 453 391
johann@princehouse.de
http://www.princehouse.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/prince-house-gallery-in-mannheim/

Gerhard Richter verlängert Andy Warhol wartet!

Gerhard Richter verlängert  Andy Warhol wartet!

(Mynewsdesk) Neues aus der GALERIE NOAH:

Richter verlängert – Warhol wartet!

Der Herbst steht in den Startlöchern, die neue Saison will eröffnet werden, und wir, die GALERIE NOAH im Augsburger Glaspalast, hauen gleich noch einmal auf die Pauke:

Unsere aktuelle Ausstellung mit und um „Gerhard Richter“, die bislang über 3000 Besucher in den historischen Kuppelsaal lockte, die in sämtlichen Medien von Süddeutscher Zeitung und Art Magazin über Klassik Radio bis hin zum Bayerischen Fernsehen Beachtung fand, wird bis zum 6. November 2016 verlängert.

Rainer Fetting, Maler der Jungen Wilden, der die nächste Schau ab 22. September bestreiten sollte, muss krankheitsbedingt zurücktreten; so wird die Bühne erneut frei für den Weltranglisten-Ersten der zeitgenössischen Kunst-Szene, Gerhard Richter, der seit einigen Jahren schon den so genannten Kunstkompass anführt. Zur großen Freude von Organisatoren, Besuchern und Fans weltweit – erreicht unsere Ausstellung Sammler und Kunstbegeisterte bis in die USA – einer Verlängerung steht nichts im Weg; so also sind die knapp 30 Arbeiten aus den Jahren von 1969 bis 2011 auch für diejenigen zur Besichtigung bereit, die es noch nicht ins Augsburger Ausstellungshighlight 2016 schafften.

Für einen weiblichen Kontrapunkt sorgen wir in unserem neu umgebauten Studio:
Vom 4. Oktober bis 6. November 2016 zeigen wir fünf Künstlerinnen aus der Region mit neuen Arbeiten; Barbara Bernrieder, Ruth Detzer, Burga Endhardt, Natalija Ribovic und Monika Schultes verführen ebenda mit expressiver Malerei und Zeichnung.

In diesem Sinne, feiern Sie mit uns die Kunst und starke Künstler(innen),

P.S.: Nicht zu vergessen bitte auch Andy Warhol, Roy Lichtenstein und Tom Wesselmann, die Stars der amerikanischen Pop-Art, die dann ab 10. November 2016 ihren Triumphzug in der GALERIE NOAH fortführen! 

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Galerie Noah .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/27wnol

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/gerhard-richter-verlaengert-andy-warhol-wartet-70855

Die GALERIE NOAH besteht seit 2002 und befindet sich ebenfalls im Glaspalast.
Ausstellungsschwerpunkte sind die zeitgenössische Kunst der Bereiche Malerei und Skulptur.

Galerie Noah
Beim Glaspalast 1
86153 Augsburg

www.galerienoah.com
office@galerienoah.com
Tel.: 0821 8151163

Firmenkontakt
Galerie Noah
Eva Wiest
Beim Glaspalast 1
86153 Augsburg
0821 8151163
eva.wiest@galerienoah.com
http://www.themenportal.de/vermischtes/gerhard-richter-verlaengert-andy-warhol-wartet-70855

Pressekontakt
Galerie Noah
Eva Wiest
Beim Glaspalast 1
86153 Augsburg
0821 8151163
eva.wiest@galerienoah.com
http://shortpr.com/27wnol

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/gerhard-richter-verlaengert-andy-warhol-wartet/

Aller guten Dinge sind drei: Auch das zusätzliche Ausstellungsformat der GALERIE NOAH mit der STADT AUGSBURG geht in die dritte Runde!

Aller guten Dinge sind drei: Auch das zusätzliche Ausstellungsformat der GALERIE NOAH mit der STADT AUGSBURG geht in die dritte Runde!

(Mynewsdesk) „Nur Mut- Farbe bekennen!“ lautet das Thema der aktuellen Wettbewerbsreihe, das rund 100 Künstler der freien Kunstszene Augsburg und Umgebung zur Bewerbung animierte. Das Resultat kann sich sehen lassen: Mit zehn ausdrucksstarken Künstlern zieht man einmal mehr in den dritten und vierten Stock des Augsburger Glaspalastes.

Eröffnung ist am Mittwoch, den 3. August 2016, um 19 Uhr!

Zum dritten Mal präsentieren die GALERIE NOAH und das Büro für Popkultur im Kulturamt der Stadt Augsburg ein gemeinschaftlich kuratiertes Ausstellungsprojekt mit einem bestimmten Thema. Sinn und Zweck ist die Förderung der hiesigen freien Kunstszene, für die man nunmehr im 3. und 4. Stock des Glaspalastes an der Amagasaki-Allee ein neues Forum geschaffen hat.

Nach dem großen Erfolg der ersten und zweiten Ausstellung „Es geht nach oben“ und „Neue Welten- Auf der Flucht!“, bleibt man auch dieses Jahr dem Wettbewerbs-Konzept treu: Unter dem neuen Motto „Nur Mut- Farbe bekennen!“ rief man Künstler aus Augsburg und ganz Bayerisch-Schwaben dazu auf mit neuen Arbeiten Stellung und Position zu beziehen. Thematisch knüpft die Ausstellung an das Motto des diesjährigen Kulturprogramms zum Augsburger Hohen Friedensfest an.

Die Jury, bestehend aus Vertretern der GALERIE NOAH und des Büros für Popkultur, entschied sich für folgende zehn Künstler: Gudrun Daum, Edward Grabbe, Brigitte Heintze, Dominic Kosub, Anton Felix Müller, Eileen O’Rourke, Gerhard Paula, Friedrich Pröls, Guido Weggenmann und Stefan Wehmeier.

Vom 4. August 2016 bis 13. Januar 2017 sind experimentelle, innovative und durchaus kritisch reflektierende Arbeiten aus der Region zu sehen, die sowohl in der Street-Art wurzeln als auch in der klassischen Malerei, Grafik und Druckgrafik; abstrakt, figurativ bis gegenständlich setzt man das Motto um, unkonventionell, farbenfroh und originell. Kunst im praktischen Doppelpack unter einem Dach: Parallel werden dieses Mal im Treppenhaus des Glaspalasts Entwürfe zum Mural 2016 „MUT ZUR VIELFALT!“ im Rahmen des Augsburger Hohen Friedensfestes präsentiert.

Wir laden Sie als Vertreter der Presse herzlich zur Doppel-Vernissage am Mittwoch, den 3. August 2016, um 19 Uhr in die oberen Etagen des Augsburger Glaspalastes ein und freuen uns über Ihre Berichterstattung. Die Künstler sind anwesend.

Für weitere Infos und zusätzliches Bild-Material wenden Sie sich bitte an: Nathalie Bauer, Projektleitung, info@galerienoah.com , Tel. 0821/8151163.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Galerie Noah .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/usfei6

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/aller-guten-dinge-sind-drei-auch-das-zusaetzliche-ausstellungsformat-der-galerie-noah-mit-der-stadt-augsburg-geht-in-die-dritte-runde-16520

Für weitere Infos und zusätzliches Bild-Material wenden Sie sich bitte an:
Nathalie Bauer, Projektleitung, info@galerienoah.com: mailto:info@galerienoah.com, Tel. 0821/8151163.

Firmenkontakt
Galerie Noah
Eva Wiest
Beim Glaspalast 1
86153 Augsburg
0821 8151163
eva.wiest@galerienoah.com
http://www.themenportal.de/vermischtes/aller-guten-dinge-sind-drei-auch-das-zusaetzliche-ausstellungsformat-der-galerie-noah-mit-der-stadt-augsburg-ge

Pressekontakt
Galerie Noah
Eva Wiest
Beim Glaspalast 1
86153 Augsburg
0821 8151163
eva.wiest@galerienoah.com
http://shortpr.com/usfei6

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/aller-guten-dinge-sind-drei-auch-das-zusaetzliche-ausstellungsformat-der-galerie-noah-mit-der-stadt-augsburg-geht-in-die-dritte-runde/

Die Nr. 1 in Augsburg: Gerhard Richter in der GALERIE NOAH!

Die Nr. 1 in Augsburg: Gerhard Richter in der GALERIE NOAH!

(Mynewsdesk) Ob im Deutschen Bundestag oder im Kölner Dom, Gerhard Richter ist omnipräsent, regiert die Welt und den Kunstmarkt. Das als Nihilist und bekennender Agnostiker, als steter Zweifler und ewiger Kritiker – bemerkenswert! Richter ist Kunstgeschichte, ein scheinbar über Lichtjahre funkelndes Phänomen am avantgardistischen, stilistisch durchkomponierten Himmel voller Stars und Sternchen. Seinem Prinzip, der Prinzipienlosigkeit, hält er seit Jahrzehnten die Treue: Pop-Art, Fotorealismus, Landschafts-, Historien, Stillleben- und Portraitmalerei, konkrete und konzeptionelle Kunst, abstrakter Expressionismus und Neue Medien, kaum eine Stilrichtung, eine Gattung oder Technik, der sich Richter noch nicht bedient hätte. Und ebenda, im Unklaren, Ungenauen, im so freien Rezeptions- und Reflektionsvermögen des Gerhard Richter liegt dessen Strahlkraft: Konsequent setzt er sich auseinander mit Realität und Scheinwelt, mit Wahrheit und Verschleierung und dokumentiert auch die grausamsten Perioden der deutschen Geschichte. Als gebürtiger Dresdner kennt Richter, der Wahl-Kölner und Vorzeige-Front-Mann der Düsseldorfer Kunstakademie, Ost- und Westdeutschland gleichermaßen, ein Leben als Künstler in Diktatur und in freier Marktwirtschaft; über die Preise, die seine Bilder heute auf Auktionen erzielen, kann er sich nur wundern – aufhalten indes kann auch er diese Entwicklung nicht, er, der prominente Primus per se, Anführer der Rangliste der wichtigsten zeitgenössischen Künstler der Welt (Kunstkompass Weltkunst 2015).

Wir, die GALERIE NOAH im Augsburger Glaspalast, freuen uns und sind auch etwas stolz, 33 Arbeiten – Ölbilder, Lackarbeiten, Fotobilder, Drucke und Editionen– aus insgesamt sechs Jahrzehnten von einem der größten deutschen Künstler zusammengetragen und zum Verkauf anbieten zu können. Ein repräsentativer Querschnitt durch das Schaffen Gerhard Richters eröffnet sich dem Besucher des Kuppelsaals ab 29. Juli bis 18. September 2016. Den Startschuss für dieses besondere Vergnügen geben wir mit der Vernissage am Donnerstag, 28. Juli 2016, um 19 Uhr; Sie als Vertreter der Presse sind herzlich dazu eingeladen, um Akkreditierung wird gebeten!

Auszug Biografie Gerhard Richter

1932 geboren in Dresden, verbringt seine Kindheit in Reichenau

und Waltersdorf in der Oberlausitz

1948 Mittlere Reife in Zittau

1949-1951 Ausbildung zum Schriften-, Bühnen- und Werbemaler

an der höheren Handelsschule in Zittau

1950 Aufnahmeantrag für die Hochschule der Bildenden Künste

in Dresden wird abgelehnt

1951 Beginn des Studiums an der Dresdner Kunstakademie

bei Karl von Appen, Heinz Lohmar und Will Grohmann

1957-1961 Ausführung von Staatsaufträgen der DDR als

Akademie-Meisterschüler an der Dresdner Kunstakademie

1961 Flucht über West-Berlin nach Westdeutschland

1961-1964 Fortsetzung des Kunststudiums an der Kunstakademie Düsseldorf bei

Ferdinand Macketanz und Karl Otto Götz

1971-1993 Professur an der Kunstakademie Düsseldorf

Gerhard Richter lebt und arbeitet in Köln.

Preise

1982 Arnold-Bode-Preis, Kassel

1985 Oskar-Kokoschka-Preis, Wien

1988 Kaiserring-Kunstpreis der Stadt Goslar

1997 Goldener Löwe der Biennale in Venedig, Italien

2000 Ehrenpreis des Landes Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf

2004 Katholischer Kunstpreis, Köln

Einzelausstellungen

1967 Kunstpreis Junger Westen, Recklinghausen

1970 „Graphik 1965 – 1970“, Museum Folkwang Essen, Essen

1977 „Retrospektive“, Centre Pompidou – Musée National d´Art Moderne,

Paris, Frankreich

1988 „Paintings“, Museum of Contemporary Art Chicago, USA

1993 „Malerei 1962-1993“, Kunst- und Ausstellungshalle

der Bundesrepublik Deutschland, Bonn

„Retrospective“, Musée d´Art Moderne de la Ville de Paris, Frankreich

2000 „October 18, 1977“, Museum of Modern Art, New York, USA

2001 „Survey“, National Art Gallery Malaysia, Kuala Lumpur, Malaysia

2002 „Eight Gray“, Deutsche Guggenheim, Berlin

2003 „Forty Years of Painting“, Hirshhorn Museum and Sculpture Garden,

Washington DC., USA

2004 „A Survey“, Tehran Museum of Contemporary Art, Iran

„A private collection“, Museu do Chiado, Lissabon, Portugal

2005 „Painting as Mirror“, 21st Century Museum of Contemporary Art,

Kanazawa, Japan

2007 „Gerhard Richter – Zufall: 4900 Farben und Entwürfe zum Kölner Domfenster“,

Museum Ludwig, Köln

„Paintings 1963-2007“, National Art Museum of China, Peking, China

2009 „Portraits“, National Portrait Gallery, London, GB

„Retrospektive“, Albertina, Wien, Österreich

2010 „Lines which do not exist“, The Drawing Center, New York, USA

2011 „Panorama“, Tate Modern, London, GB

„Sinbad“, FLAG Art Foundation, New York, USA

2012 „New Strip Paintings and 8 Glass Panels“, Wako Works of Art, Tokio, Japan

„Panorama“, Centre Pompidou, Musée National d´Art Moderne,

Paris, Frankreich

2014 „Bilder/Serien“, Fondation Beyeler, Riehen/Basel, Schweiz

„Abstract Illusion“, Galerie Michael Schultz, Berlin

2015 „Overpainted Photographs“, Hannah Hoffman Gallery, Los Angeles, USA

„Gerhard Richter – Painting“, Wako Works of Art, Tokio, Japan

2016 „Birkenau“, Museum Frieder Burda, Baden-Baden, Deutschland

„Paintings and Drawings“, Marian Goodman Gallery, New York, USA

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Galerie Noah .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/969zfx

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/die-nr-1-in-augsburg-gerhard-richter-in-der-galerie-noah-23695

Die GALERIE NOAH besteht seit 2002 und befindet sich ebenfalls im Glaspalast.
Ausstellungsschwerpunkte sind die zeitgenössische Kunst der Bereiche Malerei und Skulptur.

Galerie Noah
Beim Glaspalast 1
86153 Augsburg

www.galerienoah.com
office@galerienoah.com
Tel.: 0821 8151163

Firmenkontakt
Galerie Noah
Eva Wiest
Beim Glaspalast 1
86153 Augsburg
0821 8151163
eva.wiest@galerienoah.com
http://www.themenportal.de/vermischtes/die-nr-1-in-augsburg-gerhard-richter-in-der-galerie-noah-23695

Pressekontakt
Galerie Noah
Eva Wiest
Beim Glaspalast 1
86153 Augsburg
0821 8151163
eva.wiest@galerienoah.com
http://shortpr.com/969zfx

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/die-nr-1-in-augsburg-gerhard-richter-in-der-galerie-noah/