Schlagwort: Früchte

Die Mär vom Mundraub: Obstklau ist Diebstahl

R+V-Infocenter: Grundstücksbesitzer kann Strafantrag stellen

Die Mär vom Mundraub: Obstklau ist Diebstahl

Wiesbaden, 13. August 2019. Im Sommer locken am Wegesrand viele süße Früchte. Doch wer sich ungefragt an privaten Obstbäumen bedient, begeht Diebstahl – egal ob er nur eine Frucht pflückt oder einen ganzen Eimer voll. Darauf macht das Infocenter der R+V Versicherung aufmerksam. Auf vielen öffentlichen Flächen ist das Mitnehmen hingegen erlaubt.

Besitzer kann Strafantrag stellen
Früher galt es als Mundraub, wenn jemand Obst von fremden Grundstücken mitgenommen hat. Heute wird es als „normaler“ Diebstahl eingeordnet. „Bei Diebstahl ist es unerheblich, was aus dem privaten Besitz entwendet wurde“, erläutert Sascha Nuß, Jurist bei der R+V Versicherung. Sofern keine größeren Mengen Obst mitgenommen werden, handelt es sich in der Regel um einen sogenannten Diebstahl geringwertiger Sachen. „Der Besitzer des Grundstücks kann in diesem Fall einen Strafantrag stellen. Der Dieb muss dann mit einer Strafe rechnen, normalerweise mit einer Geldbuße.“ Zudem muss er dem Besitzer den entstandenen Schaden ersetzen.

Überwindet der Obstdieb bei seiner Tat einen Zaun, kann der Grundstücksbesitzer ihn zusätzlich wegen Hausfriedensbruchs anzeigen. Das heißt aber nicht, dass ein mit Obst und Gemüse bepflanztes Privatgrundstück besonders gekennzeichnet sein muss. „Auch ohne Zäune und Verbotsschilder darf auf dem Privatgrundstück nicht geerntet werden“, sagt R+V-Experte Nuß.

Auf öffentlichen Flächen ist Pflücken oft erlaubt
Anders ist die Situation unter Umständen auf öffentlichen Grünflächen oder in Parks. Ob Äpfel, Nüsse oder andere Früchte: Was hier wächst, dürfen Verbraucher meist mitnehmen, jedoch nur in geringen Mengen und für den persönlichen Bedarf. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann sich beim zuständigen Grünflächenamt oder bei der Gemeinde erkundigen. Wildwachsende Früchte wie Beeren, aber auch Pilze und Kräuter dürfen für den Eigenbedarf gepflückt werden – sofern sie an öffentlichen Stellen zu finden sind und das Betreten der Fläche erlaubt ist.

Weitere Tipps des R+V-Infocenters:
– Fallobst, das von dem Baum auf ein anderes Grundstück gefallen ist, darf der dortige Eigentümer sammeln.
– Soweit das Obst jedoch noch an Zweigen hängt, die lediglich über die Grundstücksgrenze auf ihr Grundstück reichen, gehört das Obst dem Nachbarn, auf dessen Grund der Baum steht.
– Steht ein Obstbaum oder Beerenstrauch auf einer Grundstücksgrenze, gehören die Früchte den angrenzenden Nachbarn zu gleichen Teilen.
– Im Internet gibt es verschiedene Seiten, die Hinweise geben, auf welchen Flächen deutschlandweit Obstbäume und -sträucher zu finden sind, die Allgemeingut sind oder von den Eigentümern zur Ernte zur Verfügung gestellt werden.

Das R+V-Infocenter wurde 1989 als Initiative der R+V Versicherung in Wiesbaden gegründet. Es informiert regelmäßig über Service- und Verbraucherthemen. Das thematische Spektrum ist breit: Sicherheit im Haus, im Straßenverkehr und auf Reisen, Schutz vor Unfällen und Betrug, Recht im Alltag und Gesundheitsvorsorge. Dazu nutzt das R+V-Infocenter das vielfältige Know-how der R+V-Fachleute und wertet Statistiken und Trends aus. Zusätzlich führt das R+V-Infocenter eigene Untersuchungen durch: Die repräsentative Langzeitstudie über die „Ängste der Deutschen“ ermittelt beispielsweise bereits seit 1992 jährlich, welche wirtschaftlichen, politischen und persönlichen Themen den Menschen am meisten Sorgen bereiten.

Firmenkontakt
Infocenter der R+V Versicherung
Brigitte Römstedt
Raiffeisenplatz 2
65189 Wiesbaden
06 11 / 533 – 46 56
brigitte.roemstedt@ruv.de
http://www.infocenter.ruv.de

Pressekontakt
Infocenter der R+V Versicherung c/o Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
61352 Bad Homburg
06172/9022-131
anja.kassubek@arts-others.de
http://www.infocenter.ruv.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/die-maer-vom-mundraub-obstklau-ist-diebstahl/

Peru auf der Fruit Logistica 2017: Präsentation der neuen Marke „Superfoods aus Peru“

Peru stellt vom 8. bis 10. Februar 2017 auf der Fruit Logistica, der internationalen Messe für frisches Obst und Gemüse in Berlin, aus. Offiziell vertreten wird die peruanische Delegation von Eduardo Ferreyros Küppers, Minister für Außenhandel und T

Peru auf der Fruit Logistica 2017:   Präsentation der neuen Marke "Superfoods aus Peru"

Superfoods aus Peru (Bildquelle: PromPerú)

Vom 8. bis 10. Februar findet in Berlin zum 25. Mal die Lebensmittelmesse Fruit Logistica statt. Peru ist mit 500 Quadratmetern in Halle 25 an Stand B-13 auf der Messe verteten, im Fokus des Messeauftritts steht die Vielfalt an Früchte- und Gemüsesorten aus dem Andenland.

Die Delegation wird angeführt von Eduardo Ferreyros Küppers, Minister für Außenhandel und Tourismus, und besteht aus Abgeordneten des peruanischen Landwirtschaftsministeriums, peruanischer Agrargremien und Exportverbände sowie der Deutsch-Peruanischen Handelskammer und dem Wirtschafts- und Handelsbüro von Peru in Deutschland. Insgesamt 310 Unternehmer und Produzenten aus verschiedenen Regionen des Landes präsentieren ihre Produkte auf der Messe, darunter beliebte Obst- und Gemüsesorten wie Spargel, Avocado, Mango, Blaubeeren, Trauben, Bananen, Passionsfrüchte, Mandarinen, Granatäpfel, Zuckerschoten und Ingwer.

Zentrales Thema des Messeauftrittes ist die Präsentation der neuen Marke „Superfoods aus Peru“, mit deren Hilfe der gesunde Mehrwert und die positiven Wirkungsweisen der peruanischen Lebensmittel ins Rampenlicht gerückt werden sollen.
Im Zuge der Vorstellung der neuen Marke sind verschiedene Aktivitäten rund um die Messe geplant:

Dienstag, 07. Februar 2017:
18.30 Uhr Presse-Dinner mit Präsentation der neuen Marke „Superfoods aus Peru“ für Journalisten und Redakteure, die nicht für die Fruit Logistica akkreditiert sind.

Mittwoch, 08. Februar 2017:
Offizielle Standeröffnung zwischen 12.00 und 15.00 Uhr.

Donnerstag, 09. Februar 2017:
10:00 Uhr Pressekonferenz zur Präsentation der neuen Marke „Superfoods aus Peru“ mit anschließendem Smoothie-Workshop.

Als besonderer Überraschungsgast wird der peruanische Fußballstar Claudio Pizarro an einem der Messetage den Stand besuchen.

Das Klima und die geographischen Gegebenheiten in Peru begünstigen den Anbau von Obst und Gemüse. Seit den 90er Jahren wächst die Frucht- und Gemüseausfuhr stetig. Von 2011 bis 2015 erreichte sie ein Wachstum von 13%, insgesamt entfallen 36,8% aller Exporte Perus auf das Segment Obst und Gemüse.
Verkaufsschlager sind dabei Produkte, die auch hierzulande derzeit vermehrt auf dem Teller gesundheitsbewusster Verbraucher landen. Die Top 5 bestehen aus Avocado, Spargel, Trauben, Mango und Bananen. Das dynamischste Ausfuhrprodukt ist mit einem Zuwachs von 136,6% im vergangenen Jahr die Blaubeere, auch bei uns als Superfood beliebt und geschätzt.
Ein wichtiger Abnehmer sind dabei die Länder der europäischen Union. Von Januar bis November 2016 wurden Umsätze in Höhe von $914 Millionen durch Obst- und Gemüseexporte nach Europa generiert.
Deutschland ist dabei einer der fünftgrößten Importeure. 2016 stieg die Einfuhr von Obst und Gemüse aus Peru um 10,1% im Vergleich zum Vorjahr. Allgemein verzeichnete der Import von Obst und Gemüse in Deutschland ein Wachstum von 1,1%, der europaweite Durchschnitt lag bei 0,8%.
Von der Teilnahme an der Fruit Logistica erhofft sich Peru Handelsgeschäfte in Höhe von über $135 Millionen in den kommenden zwölf Monaten, vergleichbar mit den Ergebnissen in 2016.
Im vergangenen Jahr nahmen 2.884 Aussteller aus 83 Ländern und über 70.000 Besucher aus mehr als 130 Nationen an der Fruit Logistica teil.

Bei Interesse an der Teilnahme an einer der oben genannten Veranstaltungen oder einem individuellen Interview mit Minister Ferreyros Küppers kontaktieren Sie uns bitte unter peru@fame-creativelab.com.

Alle Informationen rund um Peru auf der Fruit Logistica 2017 auf einen Blick erhalten Sie mit dem Hashtag #SuperfoodsPeru.

ÜBER PROMPERÚ
Die peruanische Kommission für die Förderung von Export und Tourismus (PROMPERÚ) ist als Teil des Ministeriums für Außenhandel und Tourismus die offizielle Instanz zur Förderung und Bewerbung von peruanischen Produkten und deren Absatz. PROMPERÚ stellt langfristige Geschäftsbeziehungen zu Partnern, Abnehmern und Medien in allen relevanten Quellmärkten her. Weitere Informationen unter www.peru.info oder auf den offiziellen Social Media Kanälen von Peru:

Facebook: www.facebook.com/marcaPERU
Twitter: www.twitter.com/peru
YouTube: www.youtube.com/marcaperu
Instagram: www.instagram.com/peru

Kontakt
fame creative lab
Isabell Böck
Hanauer Landstr. 146
60314 Frankfurt
01752768033
peru@fame-creativelab.com
http://www.fame-creativelab.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/peru-auf-der-fruit-logistica-2017-praesentation-der-neuen-marke-superfoods-aus-peru/

Smoothies nun auch aus der Tasche

Vier Münchner gründen Online-Vertrieb für Shameless Smoothies – Smoothies zum Anrühren

Shameless Smoothies ist der erste trinkfertige Smoothie zum Anrühren. Die vier Wahlmünchner Nadine und Paul Sinclair, Katrin Krieger und Manuel Krauß hatten genug von Kühlregalsmoothies aus Fruchtmark und Säften. Ganze Früchte gehören in einen echten Smoothie und nichts anderes, da waren sie sich einig. Aber auch für Supermarktexpeditionen, Schnippelmarathons und Restewettessen für einen frischen Smoothie konnten sie sich nicht so recht begeistern. Das Ergebnis ist Shameless Smoothies, eine clevere Lösung für den spontanen Smoothiegenuss im Alltag: gesund, haltbar und natürlich ohne Chemie, Farbstoffe oder Zuckerzusatz.

Mit Shameless Smoothies bringen die vier Smoothies in die Küchen, Schreibtischschubladen, Rucksäcke und Handtaschen der Republik! Spontaner gesunder Genuss steht im Vordergrund: das Shameless Smoothiepulver wird in weniger als einer Minute in ein Glas Wasser oder Milch eingerührt. In Bezug auf Qualität werden dabei keine Kompromisse eingegangen: nur hochwertige Früchte kommen in die Smoothies, schonend getrocknet um wertvolle Vitamine und Nährstoffe zu erhalten. Farb- und Konservierungsstoffe sind tabu. „Unsere Kunden sollen beim Genuss eines Shameless Smoothies keinen Unterschied zu einem Smoothie aus frisch geernteten Früchten feststellen“ betont Katrin Krieger, Geschäftsführerin von Shrewd Foods.

Die Idee für Shameless Smoothies entstand an einem späten Abend im Büro: die Suche nach einem Snack brachte leider nur Schokolade und ein paar runzelige Äpfel zu Tage. Der Kühlschrank konnte mit seinem Angebot aus zuckerhaltigen Limonaden auch nicht so recht überzeugen. Der Smoothie aus dem Supermarkt von letzter Woche hatte die Tage bei Raumtemperatur leider auch nicht überlebt. „Du bist doch Biochemikerin. Erfinde doch mal einen Smoothie, der nicht in den Kühlschrank muss und den man trotzdem mit gutem Gewissen geniessen kann.“ forderte ein Kollege Nadine Sinclair heraus. Wenige Monate später erblickte der erste Shameless Smoothie Prototyp das Licht der Welt.

Zunächst wurde Nadines und Pauls Küche zum Smoothielabor umfunktioniert, um die ersten Kreationen zu entwickeln. Über viele Wochen hinweg wurden die Zusammensetzungen von Smoothies im Handel analysiert, Smoothietrinker nach ihren Vorlieben befragt, Zutaten zusammen gesucht und Mahlgrade und Rezepturen ausprobiert bevor die vier mit dem Ergebnis zufrieden waren. Gegründet wurde Shrewd Foods zur Vermarktung von Shameless Smoothies im März 2014 und mittlerweile ist das Team in professionelle Räumlichkeiten im Münchner Norden umgezogen. Shameless Smoothies sind ab sofort online in 10er Packungen erhältlich. Eine 200 ml Portion kostet 1,95 Euro.

www.shameless-smoothies.com

Über:

Shrewd Foods GmbH
Frau Nadine Sinclair
Nietzschestr. 17
80807 München
Deutschland

fon ..: 089/41551406
web ..: http://www.shameless-smoothies.com
email : presse@shameless-smoothies.com

Shameless Smoothies sind 100% natürliche Smoothie zum Anrühren, hergestellt aus gemahlenen, ganzen Früchten. Shameless Smoothies müssen nicht in den Kühlschrank und halten monatelang. Die praktischen Portionsbeutel sind überall mit dabei. Mit Shameless Smoothies ist es unverschämt einfach, sich in weniger als einer Minute einen leckeren Smoothie zuzubereiten.

Shameless Smoothies ist ein Produkt der Shrewd Foods GmbH. Die Idee der vier Gründer und Inhaber: ein Smoothie zum Anrühren ohne Zusatzstoffe für den spontanen Smoothiegenuß.

Pressekontakt:

Shrewd Foods GmbH
Frau Nadine Sinclair
Nietzschestr. 17
80807 München

fon ..: 089/41551406
web ..: http://www.shameless-smoothies.com
email : presse@shameless-smoothies.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/smoothies-nun-auch-aus-der-tasche/

Münchner Erfindung: Früchte-Kaffee auf dem Weg rund um die Welt

Kaffee mit Ananas und Blaubeergeschmack lockt Online-Shopper aus USA und Japan

Bild„Keine Ahnung, wie uns die Amerikaner und Japaner gefunden haben, aber die ersten Bestellungen von ‚Früchte-Kaffee‘ kamen innerhalb weniger Tage – wir waren ganz aus dem Häusschen“, so Matej Bilic und Rainer Krümpel, die Münchner Online-Shop-Betreiber von Coffeelino zum überraschenden Erfolg ihrer Früchte-Kaffee-Innovation. Der Online-Shop Coffeelino bietet nicht nur eine breite Auswahl an exklusiven und mit Liebe ausgesuchten Produkten aus der großen Welt des Kaffees – man versucht sich dort auch an gewagten Experimenten mit den schwarzen Bohnen. Unter http://www.coffeelino.de kann man jetzt eine echte Kaffeeinnovation und Weltpremiere bestellen und selbst verkosten – „Früchte-Kaffee“.

Rainer Krümpel: „Kaffee mit verschiedenen Sirupgeschmäckern gibt es ja schon länger. Wir wollten echtes Neuland betreten und haben uns am Früchtetee orientiert. Solche Schwarzteemischungen mit Früchten und Blüten gibt es ja schon seit Jahrzehnten. Warum, so haben wir uns gefragt, gibt’s das noch nicht für Kaffee. Na ja, dann haben wir zu experimentieren begonnen.“ Es dauerte – und dauerte und nach Wochen der unterschiedlichsten Röstungen und Mischungen und vielen Fehlversuchen, war es geschafft. Die ersten Sorten waren erschaffen. „Die erste Sorte war Black-Blueberry. Die beiden Geschmäcker, bittercremiger Kaffee und fruchtige Blaubeere, ergänzen sich unglaublich gut.“

Aktuell gibt es diese Früchte-Kaffeemischungen – auch im Kaffee-Abo:

höllenbrand coffee -ingwer kräuter

sternschnuppe coffee -blueberry

feuerblitz -ingwer vanille

hexenschuss -brennnessel

pontifex maximus coffee -mate

pirum asperis coffee -kaktusfeige

power coffee -himbeere erdbeere

anti aging coffee -cranberry

schutzengel coffee -waldbeere

relax – take it easy coffee -hanf

Verkosten leicht gemacht – mit dem Kaffee-Abo

Coffeelino bietet natürlich auch hervorragende, eigens in einer kleinen Rösterei geblendete „pure“ Kaffeespezialitäten. Und mit dem Kaffee-Abo wird auch das Verkosten von verschiedensten Sorten eine einfache Sache. Rainer Krümpel: „Einfach auf unserer Bestellseite die Sorte und die Menge des gewünschten Kaffees eintragen und natürlich die Frequenz der Lieferungen – wöchentlich, monatlich oder im Quartal. Die Lieferung läuft dann bis auf Widerruf und man hat immer den frischesten Kaffee im Haus und kann sich durch unser Angebot kosten.“
http://www.coffeelino.de/epages/HM_0070_Coffeelino.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/HM_0070_Coffeelino/Categories/KaffeeAbo

Bestellen kann man natürlich neben den ganzen oder gemahlenen Kaffeebohnen aus aller Welt auch allerlei Utensilien für Kaffeegenießer, wie Blender oder Tumbler. Von feinem Kakaopulver über Aroma- und Fruchtsirupe bis hin zu Eistee und Chai wird hier auch eine reichhaltige Palette an Kaffee-Zubehör wie zum Beispiel Tassen dargeboten. Sogar ausländische Spezialitäten, die auf dem Markt noch nicht bekannt sind, werden hier exklusiv präsentiert. In der Tat ist Coffeelino immer auf der Suche nach neuen Kaffeesorten und bisher unbekannten Produkten, die daraus entstehen könnten. Neugierde für originelle und ungewöhnliche Macharten oder Aromen aus der Kaffeewelt sind ein großer Antriebsfaktor des Unternehmens. Neben interessanten Angeboten, die jede Woche wechseln, kann man auch ein Kaffee-Abonnement abschließen.

Für diejenigen, die wissen was und wie viel sie gerne konsumieren, ist dies die beste Möglichkeit, um sich nicht ständig den Kopf über Bestellungen zu zerbrechen. Auf http://www.coffeelino.de kann man einmalig bestellen und die Produkte werden automatisch und in regelmäßigen Abständen direkt zu den Kunden nach Hause geschickt. Es gibt keine Versandkosten und keine Mindestvertragslaufzeit. Dieses attraktive Angebot kann jederzeit über Mail oder in schriftlicher Form geändert oder gekündigt werden. Für alle Artikel außerhalb des Kaffee-Abonnements ist der Versand ab 50 Euro sogar kostenfrei. Coffeelino bietet Qualität und Service, mit denen man kinderleicht dem Alltag entfliehen kann.

Über:

Bilic Centic Matej & Krümpel Rainer GbR
Herr Matej Bilic
Ohlmüllerstraße 4
81541 München
Deutschland

fon ..: 089 127 639 53
web ..: http://www.coffeelino.de
email : info@coffeelino.de

Pressekontakt:

Bilic Centic Matej & Krümpel Rainer GbR
Herr Matej Bilic
Ohlmüllerstraße 4
81541 München

fon ..: 089 127 639 53
web ..: http://www.coffeelino.de
email : info@coffeelino.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/muenchner-erfindung-fruechte-kaffee-auf-dem-weg-rund-um-die-welt/