Schlagwort: Frau

Klarheit über persönliche Ziele finden: Coaching-Wochenende für Frauen

Es braucht Klarheit über die eigenen Ziele, um Veränderungen umzusetzen. Im Coaching-Wochenende finden die Teilnehmerinnen die Balance zwischen Altem loslassen und Neuem wagen.

Klarheit über persönliche Ziele finden: Coaching-Wochenende für Frauen

Beim Coaching-Wochenende beschäftigen sich die Teilnehmerinnen intensiv mit ihren Zielen (Bildquelle: © Grand Ouest / fotolia)

„Was ist eigentlich wichtig für mich? Wie schaffe ich es, dafür Energie zu sammeln?“ Solche Fragen stellen sich den meisten von uns immer wieder im Leben. Genau so formuliert hat sie eine der Teilnehmerinnen des Coaching-Wochenendes, das Prof. Jutta Heller Mitte Oktober 2019 in Stein leitete. Die Teilnehmerinnengruppe bestand aus sechs Frauen mit unterschiedlichsten privaten und beruflichen Hintergründen, die alle eines gemeinsam hatten: Sie gönnten sich ein Wochenende um sich darüber klar zu werden, wo sie stehen, was sie erreichen möchten und wie sie den Weg dorthin am besten einschlagen können.

Einstellung und Verhalten ändern

Meistens haben wir viele Ideen und auch viel Motivation, etwas in unserem Leben zu ändern. Was oft fehlt, ist die Zeit, uns mit den Wünschen nach Veränderung und ihren Hintergründen wirklich auseinanderzusetzen. Das Coaching-Wochenende ist eine ideale Gelegenheit, um sich mal genauer mit sich selbst zu beschäftigen. Prof. Heller bietet regelmäßig einem kleinen Kreis von Frauen einen Rahmen, in dem sie mit Unterstützung ihren persönlichen Standort und ihre Ressourcen finden können. Im Laufe von mehreren intensiven Tagen mit konzentrierten Coaching-Stunden klärt jede für sich mit Unterstützung von anderen, welche Ziele wirklich wichtig sind. Warum man trotz aller guten Vorsätze immer wieder in alte Muster zurückfällt. Oder wie verschiedene widerstreitende Bereiche unter einen Hut gebracht werden können.

Rollen klären

Wir alle denken, fühlen und verhalten uns in unterschiedlichen Situationen anders. Oft ist sich nicht einmal das innere Team einig, was für uns das Beste wäre. Die innere Kritikerin mosert herum, die innere Träumerin fordert mehr Auszeiten aus dem Trott, die innere Perfektionistin würde gerne immer noch mehr Details bearbeiten… Im Laufe des Coaching-Wochenendes ging es beispielsweise auch um die Klärung, welcher dieser inneren Stimmen mehr Raum gegeben werden soll – und welcher vielleicht weniger. Die Teilnehmerinnen beschäftigten sich mit ihren persönlichen Stärken, und wie sie sie einsetzen können um dieses Ziel zu erreichen.

Veränderung wagen

Das persönliche Ergebnis des Coaching-Wochenendes ist offen. Für eine der Teilnehmerinnen aus dem Coaching-Wochenende im Oktober lautet es: „Ich muss nicht die Welt retten!“. Eigentlich selbstverständlich – und dennoch nimmt die Einsicht eine enorme Last von den Schultern, wenn sie wirklich im eigenen Denken und Fühlen ankommt. Eine andere Teilnehmerin hat den Entschluss gefasst, ab jetzt jedes Jahr einmal einen Urlaub ganz alleine zu verbringen – denn das macht sie frei vom Druck der Erwartungen von Familie und KollegInnen, die im Alltag konstant an ihr zerren. Entscheidend ist, sich mit dem eigenen Fragen und Antwortmustern intensiv und mit Unterstützung auseinanderzusetzen und einen Weg zu finden, der individuell passt und auf die aktuelle Situation zugeschnitten ist.

Interesse am Coaching-Wochenende?

Das nächste Coaching-Wochenende findet vom 07.-09 Februar 2020 statt – alle Termine auf: https://juttaheller.de/akademie-jutta-heller/coaching-fuer-frauen/. Es nehmen maximal sechs Frauen teil, die sich in Stein (bei Nürnberg) umgeben von Natur und ohne Ablenkung mit den persönlichen anstehenden Herausforderungen beschäftigen können. Prof. Heller, die seit mehr als 30 Jahren Führungskräfte coacht, unterstützt die Gruppe beim Finden der eigenen Ressourcen und Klären der eigenen Fragen. Durch die Arbeit in der Gruppe erhält jede Teilnehmerin direktes Feedback und einen fruchtbaren Austausch mit neuen Ideen und Anstößen „out of the box“.

Jutta Heller steht für „Resilienz“, dem Fachbegriff für innere Stärke. Die Dinge akzeptieren, wie sie sind, Eigenverantwortung übernehmen, seelische Widerstandskraft entwickeln: Das sind die Kernelemente ihres überzeugenden Konzepts. Die selbständige Beraterin führt seit über 30 Jahren Menschen aus unterschiedlichsten Kontexten erfolgreich zu den eigenen mentalen Ressourcen. Neben ihrer selbständigen Beratungs- und Coachingtätigkeit leitet sie seit 2015 die Zertifikats-Ausbildung zum/zur ResilienzberaterIn. Nächster Start ist im Januar 2020.

Kontakt
Resilienz für Unternehmen
Prof. Dr. Jutta Heller
Neuwerk 4
90547 Stein
091127861770
info@juttaheller.de
https://www.juttaheller.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/klarheit-ueber-persoenliche-ziele-finden-coaching-wochenende-fuer-frauen/

Gelebte Werte – Sinn-erfülltes Arbeiten: Wie gestalten wir gemeinsam den Wandel in unserer Gesellschaft?

Webgrrls Bayern laden zur Film-Matinee „Die stille Revolution“ mit Kristian Gründling und Podiumsdiskussion ein

Gelebte Werte - Sinn-erfülltes Arbeiten: Wie gestalten wir gemeinsam den Wandel in unserer Gesellschaft?

„Die stille Revolution“ ist ein Kinofilm zum Kulturwandel in der Arbeitswelt von Kristian Gründling (Bildquelle: Kristian Gründling)

Unter dem Titel „Gelebte Werte – Sinn-erfülltes Arbeiten: Wie gestalten wir gemeinsam den Wandel in unserer Gesellschaft?“ lädt die Regionalgruppe Bayern der Webgrrls Deutschland – dem Business-Netzwerk von und für Frauen – am Sonntag, 17. November 2019, von 10:30 bis 13:00 Uhr zur Film-Matinee „Die stille Revolution“ mit anschließender Podiumsdiskussion ein. Kristian Gründling, Regisseur und Produzent des aufrüttelnden Dokumentarfilms, ist vor Ort im Münchner Kino „Rio Filmpalast“ dabei: „Was passiert, wenn Menschen und Unternehmen beginnen, echt zu sein? Wenn alle beginnen, Verantwortung zu übernehmen? Die Basis dafür ist, Menschen, Sinn und Arbeit zu verbinden.“

Im Anschluss an die Begrüßung durch Patricia Moro, Initiatorin und Expertin für werteorientierte Personaldiagnostik, und Kristian Gründling sowie der anschließenden Filmvorführung diskutieren Vertreter*innen aus Wirtschaft und Gesellschaft über Werte, Sinn und die Zukunft. Neben Kristian Gründling nehmen teil: Johannes Ceh, Gründer und #ValueEnhancer, Our Job To Be Done; Ingrid Kadisch, Gründerin und Leiterin des Instituts für Wertekultur in der Wirtschaft und Autorin von „Werteorientierte Organisationsentwicklung“ sowie Margot Kainz, Geschäftsführerin der Regenbogen Wohnen gGmbH. Durch den Vormittag führt Dana Geissler, Businesscoach, Sprecherin und Schauspielerin.

Gedanken und Fragen: Werte fallen nicht vom Himmel.

Die Welt um uns herum verändert sich rasant, so dass wir uns unweigerlich die Frage stellen, ob unsere derzeitigen Regeln und Muster noch greifen und uns entsprechen. Oder brauchen wir neue Werte? Eine neue Sicht auf die Welt und den Menschen? Wer die für sich passenden Werte finden möchte, muss bereit sein für eine Auseinandersetzung mit sich selbst: Welche Werte habe ich? Welche Werte lebe ich? Spiegelt mein persönliches und berufliches Umfeld meine Werte wider? Das kann durchaus Mut erfordern, denn meist wird eine solche Standortanalyse von einem persönlichen oder gesellschaftlichen Umbruch angestoßen. Damit steht die Frage im Raum: Wie will ich zukünftig leben? Und wie kann ich die Zukunft gemeinsam mit anderen gestalten? Werte sind der Schlüssel zur Lösung. Sie sind Basis und Bindeglieder für unser alltägliches Miteinander. Was sind Werte? Woher kommen sie? Was machen wir damit? Und wie können wir sie praktisch umsetzen?

Zu den Unterstützern, Partnern und Sponsoren gehören: GLS Gemeinschaftsbank, Insiras GmbH, Isarnetz, McFadden Veranstaltungstechnik, Media Women Connect, Miraprint, Missy Magazine, MUCBOOK, Panda GmbH, Texttreff, ver.di und Verband der Gründer und Selbstständigen Deutschland (VGSD) e.V.

Das Programm

Film-Matinee mit Podiumsdiskussion
Sonntag, 17. November 2019
10:30 bis 13:00 Uhr

Patricia Moro, Initiatorin und Expertin für werteorientierte Personaldiagnostik, begrüßt Kristian Gründling

Filmvorführung „Die stille Revolution“

Podiumsdiskussion
Gelebte Werte – Sinn-erfülltes Arbeiten
Wie gestalten wir gemeinsam den Wandel in unserer Gesellschaft?

Kristian Gründling, Regisseur und Produzent des Kinofilms „Die stille Revolution“
Johannes Ceh, Gründer und #ValueEnhancer, Our Job To Be Done
Ingrid Kadisch, Gründerin und Leiterin des Instituts für Wertekultur in der Wirtschaft und Autorin von „Werteorientierte Organisationsentwicklung“
Margot Kainz, Geschäftsführerin der Regenbogen Wohnen gGmbH

Moderation: Dana Geissler, Businesscoach, Sprecherin und Schauspielerin
Einlass ab 10:00 Uhr

Rio Filmpalast
Rosenheimer Straße 46, 81669 München
089 48 69 79, kontakt@riopalast.de

Weitere Informationen:
https://webgrrls-bayern.de/stille-revolution-kristian-gruendling-2019/

Karten(vor)verkauf vor Ort im Kino „Rio Filmpalast“: https://kurzelinks.de/stilleRevolution-Riopalast

Über die webgrrls Bayern

Die webgrrls in Bayern sind Teil eines deutschlandweiten Netzwerks von Business-Frauen. Nach ihrem Motto „Wissen. Erfahren. Teilen“ unterstützen und stärken sie einander in ihrer beruflichen und persönlichen Entwicklung. Nach außen ist ihr Anliegen, die Sichtbarkeit von Frauen in der Berufswelt zu erhöhen. Die Webgrrls veranstalten in Bayern 30 Veranstaltungen pro Jahr. Sie laden ein zu Vorträgen, Frühstücken, Walk&Lunch, Netzwerktreffen sowie einem Ausflug. Weiterhin nehmen sie an Messen, Vortragsveranstaltungen und Aktionen teil und kooperieren mit anderen Verbänden. Für die jüngeren Webgrrls gibt es eigene Treffen, Workshops und ein Mentoringprogramm, um sich zu Themen für Berufsanfängerinnen auszutauschen.

Kontakt
Webgrrls.de e.V. Bayern
Mandy Ahlendorf
Hermann-Roth-Straße 1
82065 Baierbrunn
089 41109402
ma@ahlendorf-communication.com
http://www.ahlendorf-communication.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/gelebte-werte-sinn-erfuelltes-arbeiten-wie-gestalten-wir-gemeinsam-den-wandel-in-unserer-gesellschaft/

Call for Speakers 2020 der Webgrrls Bayern eröffnet

Aufruf zum Mitgestalten des bunten und informativen Vortragsprogramms rund um Businessthemen

Call for Speakers 2020 der Webgrrls Bayern eröffnet

Die Webgrrls Bayern freuen sich auf Vorschläge für das Vortragsprogramm 2020.

Die Regionalgruppe Bayern der Webgrrls – das Business-Netzwerk von und für Frauen – startet mit dem Call for Speakers die Planung des Vortragsprogramms 2020. Interessierte Referentinnen und Referenten sind eingeladen, bis 20. September 2019 einen Vorschlag für einen lebendigen Vortrag über 1,5 Stunden inklusive Fragerunde einzureichen. „Mit unserem Programm möchten wir auch 2020 wieder alle Frauen, die im Berufsleben stehen, motivieren und unterstützen, sich zu verschiedenen Aspekten der beruflichen und persönlichen Entwicklung weiterzubilden und auszutauschen“, erläutert Mandy Ahlendorf, Kommunikationsexpertin und Regioleiterin der Webgrrls Bayern. „Wir freuen uns auf ein abwechslungsreiches und informatives Programm für Freiberufliche und Angestellte aus den verschiedensten Berufsgruppen und Branchen.“

Der lebendige Austausch bei den Webgrrls lebt von der Vielfalt: Von Technik und IT über Kommunikation und Medien bis hin zu Kunst, Gesundheit und Lebenshilfe ist für alle etwas Passendes dabei. Die Vortragsthemen zu sowohl beruflicher als auch persönlicher Weiterentwicklung umfassen unter anderem: gesellschaftliche Trends, Digitalisierung, die Situation und Rolle der Frau in Berufswelt und Gesellschaft, Verhandeln, Konfliktmanagement, Organisationskultur, Teambuilding, Selbstfürsorge und Selbstmanagement. In den Blick genommen werden auch grundlegende Unternehmensfragen wie Sichtbarkeit, Marketing und Akquise sowie Wissens- und Ideenmanagement. Die Webgrrls sprechen Frauen in jedem Alter an, die im Berufsleben stehen. Etwa ein Drittel sind angestellt und zwei Drittel selbstständig oder in der Geschäftsführung tätig. Voraussetzung ist also, dass sich die Vorträge sowohl an Angestellte als auch an Selbstständige richten.

Wissen. Erfahren. Teilen.

Die Webgrrls Bayern sind ein Business-Netzwerk für Frauen mit dem Motto: Wissen. Erfahren. Teilen. Wertschätzend, respektvoll und achtsam unterstützen und stärken sie einander in ihrer beruflichen und persönlichen Entwicklung. Nach außen ist ihr Anliegen, die Sichtbarkeit von Frauen in der Berufswelt zu erhöhen. Die Webgrrls informieren, inspirieren und ermutigen sich gegenseitig bei über 30 Treffen pro Jahr in Bayern. Den jüngeren Webgrrlies bis „gefühlte 32“ bieten sie eigene Treffen, Workshops und ein Mentoring-Programm, um sich über Themen für Berufsanfängerinnen auszutauschen. Im Sinne ihrer Ziele nehmen sie darüber hinaus an Events und Aktivitäten wie Equal Pay Day, IsarCamp, MucDigital, IHK-Unternehmerinnentag und Media Women Connect teil. Zudem kooperieren sie mit den Digital Media Women, dem Stadtbund München, dem Bayerischen Landesfrauenrat und dem Verband der Gründer und Selbstständigen e.V. (VGSD).

Der Call for Speakers als PDF:
https://www.webgrrls-bayern.de/wp-content/uploads/2019/06/Webgrrls-Bayern-Call-for-Speakers-2020.pdf

Über die webgrrls Bayern

Die webgrrls in Bayern sind Teil eines deutschlandweiten Netzwerks von Business-Frauen. Nach ihrem Motto „Wissen. Erfahren. Teilen“ unterstützen und stärken sie einander in ihrer beruflichen und persönlichen Entwicklung. Nach außen ist ihr Anliegen, die Sichtbarkeit von Frauen in der Berufswelt zu erhöhen. Die Webgrrls veranstalten in Bayern 30 Veranstaltungen pro Jahr. Sie laden ein zu Vorträgen, Frühstücken, Walk&Lunch, Netzwerktreffen sowie einem Ausflug. Weiterhin nehmen sie an Messen, Vortragsveranstaltungen und Aktionen teil und kooperieren mit anderen Verbänden. Für die jüngeren Webgrrls gibt es eigene Treffen, Workshops und ein Mentoringprogramm, um sich zu Themen für Berufsanfängerinnen auszutauschen.

Kontakt
Webgrrls.de e.V. Bayern
Mandy Ahlendorf
Hermann-Roth-Straße 1
82065 Baierbrunn
089 41109402
ma@ahlendorf-communication.com
http://www.ahlendorf-communication.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/call-for-speakers-2020-der-webgrrls-bayern-eroeffnet/

24 Schmuckstücke in der Adventszeit

Die Adventskalender von Anoa im neuen Design

24 Schmuckstücke in der Adventszeit

Die Adventskalender von Anoa in drei verschiedenen Designs

Die Adventszeit ohne einen Adventskalender ist wie Weihnachten ohne Geschenke. Das Schmuckunternehmen Anoa sorgt mit seinen hochwertigen Adventskalendern bei schmuckbegeisterten Frauen für vorweihnachtliche Stimmung.

Jeder Adventskalender beinhaltet 24 filigrane Schmuckstücke und wird nach eigenen Wünschen individualisiert. Die Adventskalender im handlichen Format (24 x 19 x 5,2 cm) und in drei verschiedenen Designs werden mit Schmuckstücken in den Materialfarben Silber, Gold und Rosegold ausgewählt. Die Preise der Kalender werden durch die Anzahl der Echtschmuckstücke bestimmt und liegen zwischen 50EUR und 300EUR.

Die 24 perforierten Türchen des Adventskalenders verbergen 24 edle Schmuckstücke, die von dem Kunden individuell nach den unterschiedlichen Kategorien ausgesucht werden. Das neue Design des Schmuckunternehmens erfüllt zweierlei Zwecke: Geschlossen, mit Schleife verziert wird der Kalender als Geschenk überreicht und geöffnet zur weihnachtlichen Dekoration aufgestellt.

„Unsere Kunden kaufen die Adventskalender nicht nur für sich selbst, sondern verschenken sie gern an ihre Liebsten. Die letzten Jahre haben gezeigt, dass vor allem Männer unsere Adventskalender bestellen, um die Freundin oder Frau mit einem persönlichen Geschenk in der Adventszeit zu überraschen.“ sagt Geschäftsführerin des Unternehmens Doreen Haverkamp.

„Ich kenne keine Frau, die sich nicht über besonderen Schmuck freut. Durch die Möglichkeit der Individualisierung der Adventskalender wird auf den Stil und den Geschmack der beschenkten Frauen eingegangen.“ ergänzt Geschäftsführerin Stefanie Wick.

Damit die Adventskalender bei den Beschenkten passend zum 1. Dezember ankommen, empfehlen die Geschäftsführerinnen eine Bestellung bis Ende November. Über den Onlineshop des Unternehmens www.anoa-shop.com/adventskalender wird der Kalender konfiguriert und auf Wunsch mit einer persönlichen Grußkarte an Familie und Freunde verschickt.

Anoa hat sich seit der Gründung 2011 zu einem international bekannten Schmuckunternehmen entwickelt und bietet eine Vielzahl an Kollektionen mit minimalistisch klarem Design. Die filigranen Schmuckstücke können im Onlineshop, im eigenen Ladenlokal in Münster oder bei einem der 50 Kooperationspartnern in ganz Deutschland erworben werden.

Kontakt
Anoa Shop
Doreen Haverkamp
Warendorferstraße 71
48145 Münster
025139590357
hello@anoa-shop.com
http://www.anoa-sho.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/24-schmuckstuecke-in-der-adventszeit/

Jede Frau kann das Beste aus sich machen

Mein HobbySabrina Testi aus Bern betreibt einen Modeblog für junge Frauen und publiziert zudem täglich auf der Social-Media-Plattform Instagram Bilder von sich in schicken Outfits. #

Jede Frau kann das Beste aus sich machen

Hallo meine Schönen…, so beginnen Sabrina Testis Beiträge auf ihrem Internetblog Vervefashion. Die 28-Jährige zeigt hier Mode und sich selbst. Ich spreche Frauen in meinem Alter an. Will ihnen vermitteln, dass man egal, wie man aussieht, einfach schön ist und sich deshalb gut fühlen soll.
Seit einem Jahr speist Testi wöchentlich ihren Blog mit einem Bild. Präsentiert sich in einem Outfit, das sie zur Arbeit oder in der Freizeit trägt. Erläutert in einem Text ihre Kleiderwahl. Sie betont: Ich verkleide mich nie, wenn ich aus dem Haus gehe. Ich bin so. Mein Äusseres ist immer gepflegt, mein Outfit chic, aber bequem.

Sie ziehe morgens an, was sie sich abends im Ankleidezimmer in ihrer Wohnung in Bern zurechtgelegt habe. Zig Schuhe hat es hier, und Hunderte von Kleidungsstücken lagern, ordentlich zusammengefaltet oder aufgehängt, in Schränken.

Auch Schuhe, Tasche, Schmuck und Sonnenbrille wählt sie am Vorabend aus. Ich kreiere tagsüber in meinem Kopf, was ich tragen will, so die ausgebildete Marketingfachfrau. Make-up und Lippenstift seien ihr weniger wichtig. Einzig meine Wimpern habe ich mir künstlich verlängern lassen.
An diesem Tag erscheint die Modebloggerin in einer hellen Jeans, einem lilafarbenen Pulli, dazu trägt sie eine dunkelblaue Jacke aus Samt mit Blumenstickereien. Ich bin einfach überzeugt, dass jede Frau die beste Version aus sich machen kann. Indem sie den Fokus auf das richtet, was sie an sich am schönsten findet.

Das sagt sich leicht, wenn man aussieht wie die junge, sportliche Bloggerin. Sie winkt ab: Auch ich war mit meinem Aussehen nicht immer zufrieden. Habe früher Diäten ausprobiert. Doch statt Kilos verlor ich dabei nur meine gute Laune. Sie finde an sich ihre weibliche Figur am schönsten und auch ihre Lippen.
Gratis Klamotten

Testi nutzt nebst ihrem Blog auch die Social-Media-Plattform Instagram – welche von Bildern und Videos lebt -, um ihre Botschaften an all die Schönen da draussen zu vermitteln. Anders als bei ihren wöchentlichen Blogbeiträgen postet sie auf Instagram täglich mehrere Fotos, begleitet mit ein paar motivierenden Zeilen wie: Schlaft heute mit einem Lächeln auf den Lippen, Die Zukunft sieht gut aus oder Geniesst euren Samstag, ihr Süssen.
Wöchentlich wird ihr Instagramprofil 1000-mal aufgerufen und ihr Blog durchschnittlich 700-mal besucht. Vor ein paar Monaten konnte die Bloggerin Vögele Shoes und das Modegeschäft Vero Moda für sich gewinnen. Das bedeutet, sie kann sich in den Shops Kleider und Schuhe aussuchen und damit ihre Beiträge realisieren. Die Produkte darf sie behalten – wie viele das monatlich sind, das bleibt ihr Geheimnis.

Die Inspiration dazu, welche Klamotten und Schuhe Testi kombinieren will, hole sie sich beim Shoppen oder bei anderen Lifestyle-Blogs. Zudem pflege sie Kontakt zu Modebloggerinnen aus der Schweiz. Man trifft sich, trinkt Kaffee und tauscht sich aus.

Ich habe nie geplant, Bloggerin zu werden, so Testi. Alles fing damit an, dass sie täglich Bilder von sich auf Facebook veröffentlichte – was sie auch heute noch tut. Die Rückmeldungen von Freunden waren so gut, dass daraus die Idee für einen Blog entstanden ist.

Zum Einstieg holte sie sich technische Hilfe, heute betreibt sie ihren Blog selbstständig. Ausser wenn es ums Fotografieren gehe. Zwar entstehen die Bilder mit ihrem Smartphone, gemacht sind sie aber von Freundinnen oder Arbeitskolleginnen. Die Kulisse, meist irgendwo in der Stadt Bern, wähle sie spontan aus.
In den Ferien publiziere sie auf Vervefashion oder Instagram auch mal ein Bild von einem toll aufgetischten Essen oder einem besonders lauschigen Plätzchen. Sie brauche dazu ja nichts weiter als ihr Smartphone.

Kreatives Elternhaus
Hemmungen, sich im Internet zu präsentieren, hat Testi keine. Ich bin mit meinem Äussern ja zufrieden, begründet sie, und vor allem sei sie überzeugt von ihrer Mission, junge Frauen zu ermuntern, das Beste aus sich zu machen. Ausserdem, wer blogge, möge diese Aufmerksamkeit und geniesse die positiven Reaktionen.

Mein privates Umfeld steht voll hinter mir. Negativ hat sich noch niemand über mein Tun geäussert, auch Fremde nicht. Sie sei bekannt dafür, dass sie offen auf Leute zugehe. Zudem kann ich andere rasch für meine Ideen begeistern. Das ist mit ein Grund, warum ich blogge und aktiv auf Instagram bin.
Testi ist in Unterseen aufgewachsen. Die verstorbene Mutter war Künstlerin, der Vater fertigte Requisiten fürs Theater. Schon als Kind wollte ich mir meine Kleider immer selber aussuchen, hatte meinen eigenen Stil. Die Eltern hätten sie nie daran gehindert, sondern vielmehr ihre Kreativität unterstützt. Überhaupt fühlte ich in meinem Elternhaus diese künstlerische Leichtigkeit, diesen Zustand von Verve eben. (Berner Zeitung)

Wir ermöglichen ihnen ein bessers leben

Kontakt
Wer Weiss Besser
sara hartmann
klausstraße 3
24159 lübeck
01518586586
info@wer-weiss-besser.de
http://www.wer-weiss-besser.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/jede-frau-kann-das-beste-aus-sich-machen/

ZEITREISE – wenn aus Spekulation und Mythos Realität wird

Elfi Küpper reist in „ZEITREISE“ zusammen mit den Lesern zurück zum Ursprung der Menschheit.

BildElfi Küppers Sachbuch über den Ursprung des Leben wurde durch die Frage einer Jugendlichen über die Essenz der menschlichen Seele angeregt. Die Autorin erkannte, dass viele Menschen jede Menge Fragen über den Anfang des Lebens und die Bedeutung des Lebens haben. Sie geht mithilfe der Bibel zu den eigentlichen Ursprüngen zurück und versucht in ihrem Werk einige Antworten auf ähnliche Fragen zu geben. Küpper zeigt in ihrem Buch, dass man Informationen oft direkt vor der eigenen Nase hat und sie manchmal einfach nicht erkennen kann. Die Autorin nimmt die Leser auf eine Reise in den Garten Eden mit und beschreibt die Geschichte der Entstehung der Menschheit von einem biblischen Standpunkt aus.

Das religiöse Sachbuch „ZEITREISE“ von Elfi Küpper ist eine ideale Lektüre für Christen und andere Gläubige, die sich auf die Bibel beziehen. Alle Leser kennen Adam und Eva, doch die Autorin zeigt durch ihre scharfe Beobachtungsgabe, welche Bedeutung diese Geschichte für die Menschheit wirklich hat und was hinter dem Sündenfall steckt. Das Buch regt Leser zum Nachdenken an und hilft dabei, auf einige sehr wichtige Fragen des Lebens eine Antwort zu finden.

„ZEITREISE“ von Elfi Küpper ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7439-1045-4 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/zeitreise-wenn-aus-spekulation-und-mythos-realitaet-wird/

Miteinander Flirten, Nicht Gegeneinander

Miteinander Flirten, Nicht Gegeneinander

Spielerisch flirten (Bildquelle: Getty)

– Findest Du auch, dass Kennenlernen, Flirten und Dates doch ohne diesen ganzen Selbstdarstellungs-Stress und Anstrengung möglich sein müssten?
– Bist Du manipulative Spielchen und taktisches Vorgehen in der Liebe Leid?
– Wünscht Du Dir echte Verbundenheit und jemanden, der Deine Welt aus den Angeln heben kann?

Es braucht keine komplizierten Techniken oder Methoden, um jemanden kennenzulernen, der wirklich zu Dir passt. Erfolgreiches Flirten hat nichts mit verkopften Konzepten zu tun.

Im Seminar “ Miteinander Flirten, Nicht Gegeneinander“ werden wir uns stattdessen damit befassen, was Dich persönlich attraktiv macht und wie Du Deine individuellen Stärken und Besonderheiten im Flirt zeigen kannst. Du wirst lernen, Deinen Kopf auszuschalten und ganz im Moment anzukommen, den anderen wirklich kennenzulernen, echte Verbundenheit miteinander zu erleben und dabei eine Menge Spaß zu haben!

Im Laufe eines Tages werden wir anhand des von mir entwickelten Flirt-Dynamiken-Models in der Gruppe verschiedene natürliche Dynamiken, die im Flirten und in der Liebe auftreten, erforschen und erleben – und dabei herausfinden, was Dir besonders leicht fällt und in welchen Bereichen Dir möglicherweise Unsicherheiten oder Ängste im Weg stehen. Du wirst keine langen theoretischen Vorträge von mir hören, sondern alles, worüber ich spreche, direkt selbst ausprobieren und so eine Menge neuer Erfahrungen in Deinen Alltag mitnehmen.

Zugleich wirst Du erfahren, wann Vertrauen und Verbundenheit Dich in die gefürchtete „Friendshipzone“ oder „Freundschaftszone“ katapultieren und wie Du es schaffen kannst, zugleich Verbundenheit zu erleben und sexy, aufregend und attraktiv zu wirken.

Dabei kratzen wir nicht nur an der Oberfläche, sondern befassen uns intensiv mit Deiner Persönlichkeit – denn ich finde, dass jeder Mensch etwas ganz besonderes ist und dass Du bereits alles, was Du brauchst, um anziehend und attraktiv zu wirken, in Dir trägst. Neben praktischen neuen Ansätzen, die Du einfach in Deinen Alltag integrieren kannst, wirst Du auch viel über Dich selbst erfahren. Wir erforschen Deine Glaubenssätze, Deine Ängste, Deine Wünsche, sodass Du authentischer und selbstbewusster in Flirts und Dates gehen kannst.

Und das Beste dabei?

Alles, was Du im Seminar lernst, funktioniert für Männer und Frauen gleichermaßen! Es geht in keinster Weise um manipulative Schritt-für-Schritt-Anleitungen, mit denen Du das andere Geschlecht um den Finger wickeln kannst oder um Techniken, die am Ende nur dazu führen, dass Du eine Rolle spielst und der andere Dich nie wirklich kennen lernen kann. Ganz im Gegenteil! Es geht es darum, zu lernen, sich als Team zu verstehen, das gemeinsam den Kontakt genießt.

Ein guter Flirt ist die Grundlage für eine bereichernde Partnerschaft und großartigen Sex. Schließlich sind wir dabei nie alleine, sondern immer zu zweit. Und wir beide können gemeinsam dazu beitragen, dass wir eine großartige Zeit miteinander erleben!

Du möchtest mehr Infos?

Selbstbewusst. Authentisch. Frei.

Kontakt
Sophia Lierenfeld
Bettina Schary
Kaiserdamm 5
14057 Berlin
01786919892
sophia@sophialierenfeld.de
http://www.sophia-lierenfeld.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/miteinander-flirten-nicht-gegeneinander/

Verrücktes im Auftrag der Liebe – aus dem ungewöhnlichen Alltag einer Partnervermittlerin

Ute Berger spricht in „Verrücktes im Auftrag der Liebe“ über die Abenteuer, die man bei der Partnervermittlung erlebt.

BildPartnervermittlungen gibt es nicht erst seit dem Internet. Verschiedene Kulturen verwendeten verschiedene Arten der Partnervermittlung seit Jahrhunderten. In manchen Kulturen ist die Partnervermittlung Pflicht, in machen Kulturen ist die Partnervermittlung eine beliebte Alternative zur Partnersuche in Discos und Bars. Doch wer geht eigentlich zu Partnervermittlungen und aus welchen Gründen? Sind die Menschen, die diese Dienstleistungen verwenden, verzweifelt und unmöglich zu vermitteln? Ute Berger arbeitet seit über 20 Jahren in ihrer eigenen Partnervermittlungsagentur und teilt in ihrem unterhaltsamen Buch ihre Erfahrungen mit den neugierigen Lesern.

Die Erfahrungen in „Verrücktes im Auftrag der Liebe“ von Ute Berger zeigen, dass Kunden einer Partnervermittlung nur schwer beschrieben werden können, denn sie sind zu unterschiedlich und haben oft nur eines gemeinsam. Sie sind ernsthaft auf der Suche nach Liebe und wissen, dass das Leben durch Liebe gesünder und glücklicher wird. Wer schon immer mehr über die Arbeit in einer Partnervermittlung wissen wollte, der wird in diesem Buch Antworten auf eigenen Fragen finden und nebenbei auch viel über das Thema Liebe und ihre Bedeutung in unserem Leben erfahren.

„Verrücktes im Auftrag der Liebe“ von Ute Berger ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7345-7663-8 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/verruecktes-im-auftrag-der-liebe-aus-dem-ungewoehnlichen-alltag-einer-partnervermittlerin/

MILIAN – bewegender und amüsanter Roman erzählt von einem ganz besonderen Kater

Die Zweisamkeit eines Paares wird in Gabriela Lürßens „MILIAN“ von einem Kater unbarmherzig durcheinandergebracht.

BildBjarne und Linda sind frisch verliebt, doch eine riesige Veränderung steht ihnen zugleich bevor … Eines Tages taucht Kater Milian auf ihrer Terasse auf und entscheidet sich dazu, das Paar zu seinen Katzeneltern zu machen. Der heimatlose Kater findet in Bjarne und Linda liebende Besitzer, aber manches Mal treibt der Kater die beiden nahe an den Wahnsinn. Das Katzenklo duftet immer wieder ganz toll und das Essen soll auch immer pünktlich vorgesetzt werden. An Urlaub dürfen die beiden natürlich auch nicht mehr denken.

Katzenbesitzer werden in „MILIAN“ von Gabriela Lürßen einiges Bekanntes wiedererkennen. Katzen werden schnell zu Herren im Haus, die sich nicht viel gefallen lassen. Gleichzeitig sorgen sie auch für viele schöne Momente. Die Zeit sorgt dafür, dass Bjarne, Linda und Milian zu einem unzertrennlichen Trio werden. Doch eines Tages geht es einem in diesem Trio nicht mehr so gut … Gabriela Lürßen nimmt ihre Leser in ihrer packenden Erzählung mit auf eine Achterbahn der Gefühle, die für Tränen und Lacher sorgt.

„MILIAN“ von Gabriela Lürßen ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7345-2531-5 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/milian-bewegender-und-amuesanter-roman-erzaehlt-von-einem-ganz-besonderen-kater/

Frauen wollen keine Vorzugsbehandlung im Job

Randstad Arbeitsbarometer: Rund 400 Arbeitnehmer zum Thema „Gleichberechtigung von Männern und Frauen im Berufsleben“ befragt

Frauen wollen keine Vorzugsbehandlung im Job

Geschlechterverhältnis in der Jobwelt: Frauen wollen keine Vorzugsbehandlung im Job.

Vor zehn Monaten wurde die gesetzliche Frauenquote eingeführt. Das Gesetz soll Frauen und Männern gleiche Teilhabe an Führungspositionen in Wirtschaft und Verwaltung sichern. Es verpflichtet Arbeitgeber, das jeweils unterrepräsentierte Geschlecht – in der Regel Frauen – stärker zu berücksichtigen. Doch nur 35 Prozent der weiblichen Beschäftigten in Deutschland finden es gut, wenn ein Geschlecht bevorzugt wird, um für ausgeglichene Quoten zu sorgen. Die Mehrheit lehnt demnach solche Regelungen ab. Auch wenn nach wie vor bei gleicher Qualifizierung Männer bei der Stellenbesetzung bevorzugt würden (76 Prozent). Die Ergebnisse stammen aus dem aktuellen Randstad Arbeitsbarometer. In Deutschland wurden im Rahmen der Online-Umfrage rund 400 Arbeitnehmer zum Thema „Gleichberechtigung von Männern und Frauen im Berufsleben“ befragt.

Hört die Gleichbehandlung beim Gehalt auf?
In den Unternehmen hat sich zu diesem Thema bereits einiges getan. Die Mehrheit der weiblichen Befragten ist der Meinung, dass Frauen und Männer in ihrem Unternehmen gleichbehandelt werden (77 Prozent). Das gilt erstaunlicherweise auch bei der Bezahlung (71 Prozent), geben die Arbeitnehmerinnen im Rahmen der Befragung an. Zudem würden beide Geschlechter gleich stark bei einer Promotion (63 Prozent) unterstützt.

Frauen wollen Chefs und keine Chefin
Bei Führungspositionen gibt es allerdings noch keine Ausgewogenheit. Die Mehrheit dieser Stellen ist mit Männern besetzt. Bei 73 Prozent aller befragten Beschäftigten in Deutschland ist der direkte Vorgesetzte ein Mann. Das entspricht auch der Präferenz der Arbeitnehmer. 75 Prozent der Männer arbeiten lieber für Männer. Was überraschend ist: Bei den Frauen trifft das genauso zu. 59 Prozent der weiblichen Befragten bevorzugen einen Chef statt einer Chefin.

Über das Randstad Arbeitsbarometer
Die dargestellten Ergebnisse stammen aus dem Randstad Arbeitsbarometer. Die Online-Umfrage wird in 33 Ländern vierteljährlich durchgeführt. In Deutschland wurden 400 Arbeitnehmer zwischen 18 und 65 Jahren aus unterschiedlichen Branchen befragt.

Mit durchschnittlich rund 57.000 Mitarbeitern und 500 Niederlassungen in rund 300 Städten sowie einem Umsatz von rund 1,97 Milliarden Euro (2015) ist die Randstad Gruppe der führende Personaldienstleister in Deutschland.. Randstad bietet Unternehmen unterschiedlicher Branchen umfassende Personalservice-Konzepte. Neben der klassischen Zeitarbeit gehören zum Portfolio der Randstad Gruppe unter anderem die Geschäftsbereiche Professional Services, Personalvermittlung, HR Lösungen und Inhouse Services. Mit seinen passgenauen Personallösungen ist Randstad ein wichtiger strategischer Partner für seine Kundenunternehmen. Durch die langjährige Erfahrung unter anderem in der Personalvermittlung und Personalüberlassung sowie individuelle Leistungs- und Entwicklungsangebote für Mitarbeiter und Bewerber, ist Randstad auch für Fach- und Führungskräfte ein attraktiver Arbeitgeber und Dienstleister. Als Impulsgeber für den Arbeitsmarkt hat Randstad bereits im Jahr 2000 einen flächendeckenden Tarifvertrag mit ver.di abgeschlossen, der als Grundlage für die geltenden tariflichen Regelungen in der gesamten Branche diente. Randstad ist seit rund 45 Jahren in Deutschland aktiv und gehört zur niederländischen Randstad Holding nv: mit einem Gesamtumsatz von rund 19,2 Milliarden Euro (Jahr 2015), über 500.000 Mitarbeitern täglich im Einsatz und ca. 4.400 Niederlassungen in rund 40 Ländern, ist Randstad einer der größten Personaldienstleister weltweit. Zur Randstad Gruppe Deutschland gehören neben Randstad auch die Unternehmen GULP, Randstad Managed Services und Randstad Outsourcing. Vorsitzender und Sprecher der Geschäftsführung der Randstad Gruppe Deutschland ist Eckard Gatzke.

Firmenkontakt
Randstad Deutschland
Petra Timm
Helfmann-Park 7
65760 Eschborn
06196/4081770
presse@randstad.de
http://www.randstad.de

Pressekontakt
Randstad Deutschland Pressestelle
Helene Schmidt
Helfmann-Park 7
65760 Eschborn
06196/4081701
presse@randstad.de
http://www.randstad.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/frauen-wollen-keine-vorzugsbehandlung-im-job/

Sarah …oder wie auch immer – Unterhaltung für die Sommerzeit

Sarah ...oder wie auch immer  -  Unterhaltung für die Sommerzeit

Rechtzeitig zu Beginn des Sommers ist das zweite Buch „Sarah …oder wie auch immer“, der Kölner Autorin Claudia Schnitzler erschienen.

Wer gerne moderne Frauenliteratur liest, dem wird „Sarah …oder wie auch immer“ gefallen. Die Geschichte ist erfrischend, nah und gleichzeitig überraschend.

In dem neuen gefühlvollen Roman begegnen Sie Elena.
Elena ist alleinerziehende Mutter einer vierjährigen Tochter und sucht dringend einen Job. Obwohl sie sowohl ihr Studium zur Modedesignerin wie auch ihre Ausbildung zur Schneiderin mit Bravour bestanden hat, findet sie keine Stelle. Sie lebt mit ihrer Tochter Luise, ihrer Freundin Isabell und deren fünfjährigen Sohn Leon gemeinsam in einer gemütlichen Wohngemeinschaft in Köln. Die beiden Frauen unterstützen sich gegenseitig bei der Betreuung der Kinder.
Als ihre finanzielle Situation immer mehr außer Kontrolle gerät, beschließt Elena, einen Job als Escortlady anzunehmen. Während eines Auftrags verliebt sie sich unglücklich in einem verheirateten Kunden und ihr Leben gerät immer mehr aus dem Gleichgewicht. Sie verkauft ihren Körper mehr als je zuvor und beginnt ihre Tochter Luise zu vernachlässigen.
Nur ihre Freundin Isabell steht ihr zur Seite. Unermüdlich kümmert sie sich um Luise und kämpft darum, dass Elena ins Leben zurückfindet.
Begleiten Sie Isabell bei ihrem Kampf um Elena und einer außergewöhnlichen Freundschaft.

„Sarah …oder wie auch immer“ ist pünktlich zum Sommerstart im tredition Verlag erschienen und ist sowohl im Buchhandel wie auch bei online erhältlich.

Weitere Infos zu Claudia Schnitzler und deren Bücher erhalten Sie unter www.claudia-schnitzler.de

Paperback
9,99 EUR inkl. MwSt.
Seitenanzahl: 220
tredition Verlag
ISBN: 978-3-7345-2867-5 natürlich auch als Hardcover oder E-Book erhältlich

Kontakt:
Claudia Schnitzler
Kochwiesenstr. 43
D – 51067 Köln
info@claudia-schnitzler.de
www.claudia-schnitzler.de

Autorin von „Sarah …oder wie auch immer“ und „Kreisel der Zeit“

Kontakt
Claudia Schnitzler
Claudia Schnitzler
Kochwiesenstr. 43
51067 Köln
02216711119
info@claudia-schnitzler.de
www.claudia-schnitzler.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/sarah-oder-wie-auch-immer-unterhaltung-fuer-die-sommerzeit/

Rentenansprüche

Frauen in der Versorgungsfalle

Rentenansprüche

txn-a. (Bildquelle: @auremar/Fotolia)

txn-a. In vielen Ehen in Deutschland geht es noch klassisch zu: Frauen kümmern sich um den Haushalt und die Kinder. Ihre Männer sorgen für das Einkommen und die Rente. Altersvorsorge? Die überlässt jede dritte Frau in Deutschland ihrem Mann. Die Folgen werden oft unterschätzt: Für Frauen klafft die Versorgungslücke im Ruhestand besonders weit auseinander – Altersarmut droht.

Das Prinzip der gesetzlichen Rentenversicherung ist im Grunde simpel: Je länger und je mehr Beiträge ein Versicherter in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlt, desto höher wird die Rente. Da Frauen rund 22 Prozent weniger Geld verdienen als ihre männlichen Kollegen, sind ihre Beiträge in die Rentenkasse niedriger. Hinzu kommen Jobpausen und Teilzeitjahre, in denen Frauen sich der Familie widmen, um die Kinder kümmern oder Angehörige pflegen. Die Folgen: Im Durchschnitt kommen Frauen auf 15 Versicherungsjahre weniger als Männer und erhalten mit durchschnittlich 645 Euro nur knapp 40 Prozent der Rente der Männer, die von knapp 1.600 Euro ausgehen dürfen.

Petra Timm, Arbeitsmarktexpertin von Randstad weiß: „Frauen sind beim Thema Altersvorsorge mehrfach benachteiligt. Die enorme Lücke in der gesetzlichen Altersvorsorge zwingt zum Umdenken. Frauen, die im Alter genügend Geld zum Leben haben möchten, müssen sich jetzt mit dem Thema Geldanlage und privater Finanzplanung auseinandersetzen.“

Besonders wichtig: Frühzeitig mit einer zusätzlichen Altersvorsorge beginnen. Ein Vertrag über vermögenswirksame Leistungen kann schon mit dem Ausbildungsvertrag abgeschlossen werden. Und weitermachen – auch wenn das Geld knapp ist, wenn beispielsweise das Kind auf der Welt ist. Hilfreich ist, dass Versicherungen Babypausen in ihre Modelle aufgenommen haben. So lässt sich in Zeiten der Kindererziehung der Betrag aussetzen. Nach wie vor gilt, dass die Riesterrente für viele verheiratete Frauen eine ideale Einsteiger-Variante ist. Zulagen für Kinder erhöhen die Rendite und können selbst dann in Anspruch genommen werden, wenn man nicht arbeitet.

Was viele nicht wissen: Auch mit Minijobs ist eine Absicherung für das Alter möglich. Geringfügig entlohnte Mitarbeiterinnen profitieren hier von einer betrieblichen Altersvorsorge, mit der sie eine Förderung in gleicher Höhe wie Angestellte erhalten.

„Eine Patentlösung bei der Altersvorsorge gibt es nicht, aber viele gute Ansätze. Auf die Ehe als Versorgungsmodell ist jedoch kein Verlass. Wichtig ist, dass Versicherungen immer auch auf die Frau ausgestellt werden. Sonst steht sie im Ernstfall ohne etwas da“, fasst Petra Timm von Randstad zusammen.

Randstad – Die Nummer 1 in Deutschland.
Mit durchschnittlich rund 57.000 Mitarbeitern und 500 Niederlassungen in etwa 300 Städten ist Randstad der führende Personaldienstleister in Deutschland. Beschäftigt und gesucht werden Mitarbeiter mit ganz unterschiedlichen Qualifikationen, vom Industriemechaniker über Buchhalter und kaufmännische Mitarbeiter bis hin zu Ingenieuren oder IT-Spezialisten. Während der wechselnden Einsätze in Kundenunternehmen sammeln die Arbeitnehmer von Randstad wertvolle Praxiserfahrungen und lernen verschiedene Unternehmen, Aufgabengebiete und Kollegen kennen. Für viele ist die Beschäftigung bei Randstad auch ein Sprungbrett in den Traumjob: Im Schnitt werden rund 30 Prozent der überbetrieblichen Mitarbeiter vom Kundenunternehmen übernommen.

Kontakt
Randstad Deutschland
Catherine Fouchard
Helfmann-Park 8
65760 Eschborn
06196 4082701
cathrine.fouchard@randstad.de
http://randstad.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/rentenansprueche/

Das Herz im Koffer

Aus dem Leben einer Türkin in Deutschland

Das Herz im Koffer

Cover

„Die Zukunft unserer Welt liegt allein in unserer Hand. Wir selbst können Vorbilder sein, um anderen eine Vorstellung von einer besseren Welt zu geben“, plädiert sie dafür, Liebe als politische Aufgabe zu verstehen: „Liebe ist allwissend und allumfassend. Wir ehren einander, indem wir uns lieben“, so Genc-Charpantidis, die von sich sagt, den Glauben im Herzen zu tragen. Er sei „unabhängig von einem Stück Stoff auf dem Kopf.“

Liest man ihr Buch, gewinnt die Erkenntnis an Konturen, dass Gemeinschaften keine Kriege führen können, wenn sie in Liebe miteinander verbunden sind. „Es geht im Leben nicht darum, sich einer gewissen Gesellschaft anzupassen und unterzuordnen, sondern darum, das eigene Leben freiwillig, selbstverantwortlich und selbstbestimmt in die eigenen Hände zu nehmen“, ist sie überzeugt. Als Frau sah sie sich auf ihrem Weg besonderen Herausforderungen ausgesetzt, die in ihr die Gewissheit reifen ließen, dass Unterwerfung und Geringschätzung des anderen Geschlechts sowie Hochmut und Stolz völlig fehl am Platz sind: „Mädchen und Frauen haben das Recht, ihren eigenen individuellen Weg zu gehen. Keiner darf sich anmaßen, über einer Frau zu stehen oder sie sogar zu beherrschen.“

Das Herz im Koffer ist ein eindrückliches Plädoyer, sich in seinem tiefsten Herzen immer eine gewisse Barmherzigkeit, Güte und Demut zu bewahren, weil dieser revolutionäre Schritt hin zur Liebe das ist, was alle letztlich dem Frieden ein Stück näher bringt.

Über die Autorin
Melina Genc-Charpantidis ist geboren am 29.05.1971. Sie wuchs als Tochter einer türkischen Einwandererfamilie in Mönchengladbach unter traditionellen und familiären Zwängen auf – im ständigen Spagat zwischen der eigenen Kultur und der deutschen Mentalität. Ihre Biografie wirbt für mehr Toleranz dem „Fremden“ gegenüber, für ein tieferes Verständnis des „Anderen“ und für eine offenere Haltung des Miteinanders in einer multikulturellen Gesellschaft. Genc-Charpantidis ist studierte Sozialpädagogin, Therapeutin für mentales Training, Entspannungs- und Gesundheitslehre sowie Wen-Do Trainerin. Für Melina Genc-Charpantidis ist es eine Gratwanderung, als Frau mit türkischem Hintergrund in Deutschland ein freies und selbstbestimmtes Leben zu führen. Ihren Weg sieht sie als modellhaft für zahllose Lebensläufe muslimischer Frauen.

128 Seiten

Hardcover für 17,99 Euro: ISBN 978-3-96051-030-7
Paperback für 9,99 Euro: ISBN 978-3-96051-029-1
ebook für 5,99 Euro: ISBN 978-3-96051-031-4

tao.de ist ein Selfpublishing-Portal, das AutorInnen mit den Themengebieten Neues Bewusstsein, Ganzheitliche Gesundheit und Spiritualität bei allen Schritten von der Idee über die Produktion von Büchern und ebooks bis zu ihrer Vermarktung begleitet. tao.de ist der Selfpublishing-Verlag der J.Kamphausen Mediengruppe.

Firmenkontakt
J.Kamphausen Mediengruppe GmbH
Kirstin Dreimann
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560520
0521-5605229
info@tao.de
www.tao.de

Pressekontakt
J.Kamphausen Mediengruppe GmbH
Julia Meier
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-56052257
0521-5605229
julia.meier@j-kamphausen.de
www.tao.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/das-herz-im-koffer/

Flatterherz – lyrisches Werk skizziert Begegnungen voller Leidenschaft, Inspiration und Tiefe

In Henry-Martin Klemts Gedichtband „Flatterherz – Liebesgedichte“ erzählen philosophische und heitere Gedichte über Liebe, Freude an der Körperlichkeit und die großen Gefühle.

BildHenry-Martin Klemt legt mit seinem Werk „Flatterherz – Liebesgedichte“ eine Gedichtsammlung von 20 Sonetten über die verschiedenen Aspekte der Liebe vor. Die Gedichte zeigen sowohl die Freude und Hoffnung als auch die Trauer und den Schmerz, welche mit der Liebe einhergehen. Die Gedichte zeichnen in ihrer poetischen Sprache ein facettenreiches Bild der verschiedenen Spielarten der Liebe. Das Glück und die Trauer werden in den Beschreibungen gekonnt vereint, da die Liebe genau dies ist: eine Mischung aus den unterschiedlichsten Gefühlen, die sich zu etwas Besonderem verbinden. In seinen Texten beschreibt Klemt Begegnungen voller Leidenschaft, Inspiration und Tiefe, die einen Augenblick umfassen oder ein ganzes Leben. Glück und Erfüllung, Schmerz und Trauer fließen ineinander.

Autor Henry-Martin Klemt wurde 1960 geboren wurde und hat bereits eine Vielzahl von Gedichtbänden veröffentlicht. „Flatterherz – Liebesgedichte“ zeigt, dass Deutschland auch heute noch ein Land der Dichter und Denker ist. Klemts Gedichte reichen von philosophischen Beobachtungen über die Liebe bis hin zu leidenschaftlichen Balladen und manchmal skurillen und lustigen Stücken über romantische Begegnungen. Freude an der Körperlichkeit prägt die Bilderwelt des Dichters, für den nicht Gewalt und Härte, sondern Kraft und Weichheit Ausdruck menschlicher Stärke sind. Klemt vergewissert sich in der Liebe seiner selbst, zeichnet in seinen zärtlichen, manchmal skurrilen Balladen Porträts, die über die Beziehung zwischen zwei – oder mehr – Menschen hinausgehen, und führt nebenher ein Stück durch die Zeit und durch die Welt. „Flatterherz – Liebesgedichte“ – ein Fest für Liebhaber von zärtlicher und anspruchsvoller Liebeslyrik.

„Flatterherz – Liebesgedichte“ von Henry-Martin Klemt ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7345-1096-0 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH ist ein Hamburger Unternehmen, das Verlags- und Publikations-Dienstleistungen für Autoren, Verlage, Unternehmen und Self-Publishing-Dienstleister anbietet. Unter den führenden Self-Publishing-Dienstleistern ist tredition ein unabhängiges Unternehmen, das keinem großen Medienkonzern angehört, sondern sich in diesem Bereich seit Jahren durch eigene Innovationskraft behauptet.

tredition steht Autoren in allen Aspekten rund um die Buchveröffentlichung zur Seite und bietet diesen die Möglichkeit, alle Vorzüge des Self-Publishing zu genießen und zugleich von der Service- und Produktqualität eines Verlages zu profitieren. Autoren veröffentlichen mit der technisch innovativen „Drei-Bücher-mit-einem-Klick-Technologie“ Paperback, Hardcover und e-Book in wenigen Schritten. tredition vertreibt diese Werke über alle Verkaufskanäle flächendeckend im Buchhandel (stationärer Buchhandel, Online-Stores) – und das weltweit. Den umfassenden Verlagsservice rundet das professionelle Buch- und Leser-Marketing für jedes Buch und die individuelle Autorenbetreuung ab.

tredition hält damit alle Dienstleistungen bereit, um die Weichen für den Bucherfolg zu stellen. So konnten wir seit 2006 über 40 000 Bücher als Paperback, Hardcover und e-Book veröffentlichen.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/flatterherz-lyrisches-werk-skizziert-begegnungen-voller-leidenschaft-inspiration-und-tiefe/

Gehaltsunterschiede im Projektmanagement – Frauen sind höher qualifiziert, Männer leiten die größeren Projekte

GPM Studie zeigt auf: Geschlechtsspezifische Ungleichheit so hoch wie nie

Gehaltsunterschiede im Projektmanagement - Frauen sind höher qualifiziert, Männer leiten die größeren Projekte

Nürnberg, 16. März 2016 – Kein „equal pay“: In Deutschland verdienen Frauen im Projektmanagement aktuell durchschnittlich 23,6 Prozent weniger als Männer; bei den variablen Gehaltsanteilen beträgt die Differenz sogar 47,1 Prozent. Zu diesem Ergebnis kommt die 5. Gehaltsstudie der GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e. V. In konkreten Zahlen gemessen verdienen Männer im Jahresdurchschnitt rund 83.000 Euro, bei ihren weiblichen Kollegen sind es nur etwas über 63.000 Euro. Von besonderer Brisanz ist das Ergebnis auch deshalb, weil die Vorgängeruntersuchung der GPM aus dem Jahr 2013 die Gehaltsdifferenz noch mit 16,2 Prozent beziffert hat. In zwei Jahren verschlechterte sich der Gehaltsunterschied also um mehr als sieben Prozent. Damit liegt die Differenz im Projektmanagement sogar über dem bundesdeutschen Durchschnitt.

„Dass sich der Gehaltsunterschied zwischen Frauen und Männer weiter verschärft hat, ist ein Warnsignal, das wir nicht überhören dürfen“, macht Prof. Dr. Yvonne Schoper, Studienleiterin und Präsidialrätin der GPM, deutlich. „Angesichts des zunehmenden Fachkräftebedarfs in Projektmanagement-Berufen und dem prognostizierten Wachstum der Projektwirtschaft in Deutschland muss es das Ziel aller Unternehmen sein, Frauen selbstverständlich die gleichen Konditionen zu bieten.“

Beim Schritt, dieses Missverhältnis nachhaltig zu ändern, hilft ein wissenschaftlicher Blick, um die Ursachen besser zu kennen und zu verstehen. Wichtige Erklärungsansätze liefert die von der GPM 2013 durchgeführte Untersuchung „Frauen im Projektmanagement“: Zwar übernehmen immer mehr Frauen Führungspositionen und weisen in den ersten drei bis fünf Jahren nach dem Berufseinstieg eine höhere Gehaltsstruktur auf als ihre männlichen Kollegen. Nicht zuletzt, weil sie sich mit einem höheren Bildungabschluss bewerben. Mit zunehmender Berufserfahrung kehrt sich dies jedoch um. Im Berufsalltag stehen Frauen merklich geringere Weiterbildungsbudgets für Zusatzqualifikationen zur Verfügung und sie werden bevorzugt für die Position einer Spezialistin oder Sachbearbeiterin eingesetzt. Männern hingegen wird eher die Position des Abteilungsleiters übertragen. Auch verantworten Männer in der Regel die größeren Projekte. Einen weiteren geschlechterspezifischen Unterschied deckt die Untersuchung auf: Obwohl beiden Gruppen die Bedeutung von beruflichen Netzwerken im gleichen Maße bewusst ist, nutzen Männer diese deutlich intensiver. Hier setzt die GPM als führender Fachverband an und bietet mit den „PM-Expertinnen“ schon seit 2007 eine eigene Community für Projektmanagerinnen. Die Interessengruppe thematisiert und reflektiert die Situation der Frauen im Projektmanagement und stärkt deren Vernetzung.

GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.V.

Die GPM ist der führende Fachverband für Projektmanagement in Deutschland. Mit derzeit über 7.700 Mitgliedern, davon rund 360 Firmenmitglieder, aus allen Bereichen der Wirtschaft, der Hochschulen und der öffentlichen Institutionen bildet die GPM das größte Netzwerk von Projektmanagement-Experten auf dem europäischen Kontinent. Durch die Mitarbeit an internationalen Normen und umfangreiche Angebote zur Aus- und Weiterbildung trägt der Fachverband seit 1979 wesentlich zur Professionalisierung und Weiterentwicklung des Projektmanagements in Deutschland bei. Jährlicher Höhepunkt im Veranstaltungskalender der GPM ist das PM Forum in Nürnberg – mit rund 900 Teilnehmern der wichtigste europäische Fachkongress für Entscheidungs- und Verantwortungsträger im Projektmanagement.

Mehr Informationen über die GPM unter www.gpm-ipma.de

Kontakt
GPM Gesellschaft für Projektmanagement
Myriam Conrad
Am Tullnaupark 15
90402 Nürnberg
091143336912
presse@gpm-ipma.de
http://www.gpm-ipma.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/gehaltsunterschiede-im-projektmanagement-frauen-sind-hoeher-qualifiziert-maenner-leiten-die-groesseren-projekte/

TAUCHEN SIE EIN. IN DIE >> exklu:DIVA – (D)EINE FRAUENWELT

> exklu:DIVA – (D)EINE FRAUENWELT‘ />

Wer kennt sie nicht? – Die DIVA, die in uns Frauen steckt, wenn es um genau solche Herzensangelegenheiten wie Schmuck, Düfte, Wellness oder Mode geht. Tauchen Sie ein – in eine Frauenwelt – und lernen Sie interessante Anbieter auf der exklu:DIVA kennen. Die individuelle Beratung jeder einzelnen Kundin sowie die exklusive Qualität der Produkte stehen dabei für alle Aussteller im Mittelpunkt. Überzeugen Sie sich selbst!
Als Folgeveranstaltung des 1. Dresdner LadiesDAY werden alle Frauen eingeladen, die genau das suchen. Von Dufterlebnissen, Schmuck, Kosmetik und Mode bis hin zu Wellness für Körper und Seele – auf der exklu:DIVA – (D)EINE FRAUENWELT schlägt jedes Frauenherz höher. Im Rahmen einer Modenschau wird eine Auswahl der exklusiven Produkte während der Veranstaltung präsentiert.
Und wie soll es auch anders sein, wurde für diese exklusive Veranstaltung natürlich die passende EXKLUSIV-Location gebucht. Mit direktem Blick auf die Frauenkirche werden die Augen und Gemüter aller Frauen im Dresdner Piano Salon (An der Frauenkirche 12, 01067 Dresden) bestens verwöhnt.
Nähere Informationen zu den Ausstellerinnen der exklu:DIVA – (D)EINE FRAUENWELT erhalten Sie unter https://lineupr.com/sara-wiedemann/exkludiva-deine-frauenwelt

Luna Schmuckberaterin auf Homeparties, Veranstalterin der Frauenmesse exklu:DIVA (D)EINE FRAUENWELT

Kontakt
Vertriebspartnerin Luna Schmuckstücke
Sara Wiedemann
Nätherstr. 7
01237 Dresden
016094478195
sara.wiedemann@luna.at
facebook.com/luna.sara.wiedemann

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/tauchen-sie-ein-in-die-exkludiva-deine-frauenwelt/

Damenrad 2.0: So fahren Frauen heute Fahrrad

Damenrad 2.0: So fahren Frauen heute Fahrrad

(Bildquelle: www.flyer-bikes.com | pd-f)

Unisex-Rahmen statt klassischem Damenrad auf der einen Seite und Sporträder, denen der Laie nicht ansieht, dass sie speziell für Frauen gemacht sind, auf der anderen: Während das Fahrrad in einigen Bereichen die Geschlechtergrenzen überwindet, werden in anderen frauenspezifische Bedürfnisse heute besonders berücksichtigt. Wo und in welcher Form der kleine Unterschied eine Rolle spielt, zeigt der pressedienst-fahrrad.

(pd-f/ht) Das Damenrad ist alles andere als tot. Klassische Modelle wie das „Renaissance“ von Winora (649 Euro) mit ihrem charakteristischen tiefen Durchstieg sind gefragt wie eh und je und im Alltag entsprechend häufig anzutreffen. In vielen Bereichen wird das Rad für die Frau heute allerdings neu interpretiert und wendet sich dabei nicht an distinguierte Damen, die einen gemütlichen Untersatz für die Besorgungen des täglichen Bedarfs suchen, sondern an Frauen, die auch in sportlicher Hinsicht selbstbewusst auftreten – und die finden sich heute nicht nur diesseits der 40.

Fahrräder so fit wie die Fahrerin

Beim Fitnessbike „Sportslady“ von Koga, dem Gegenstück zum Männermodell „Roadchamp“ (je 1.499 Euro), setzt der Hersteller auf einen sogenannten Anglaise-Rahmen mit moderat abgesenktem Oberrohr, das sich in zwei bis zum Hinterrad geführte Streben gabelt. Bei sportlicher Fahrweise, sprich: höheren Geschwindigkeiten, bringt das die nötige Stabilität mit. Diese und ähnliche Rahmenformen finden sich häufig auch bei Unisex-Modellen, also Rädern für beide Geschlechter, die allerdings immer einen gewissen Kompromiss darstellen, während ein ausgewiesenes Damenmodell wie die Sportslady hinsichtlich der Ergonomie spezifische Voraussetzungen berücksichtigt. In puncto Farbgebung und Gestaltung dagegen machen die Niederländer bei ihren Modellen grundsätzlich keinen Unterschied zwischen den jeweiligen Pendants: „Wir lieben zeitlose, hochwertige Räder. Das wollen wir auch ausdrücken. Eine rosafarbene Lackierung und ein niedlicher Name passen da nicht dazu“, erklärt Marketingmanagerin Marijke van Dijk.

Während die signalgelben Akzente ihrer Fitnessräder schon fast ein wenig untypisch für Koga sind, lassen sich dem Schweinfurter Sportfahrradhersteller Haibike keine Berührungsängste mit auffälligen Farben nachsagen; und so finden sich beim „Life 7.70“ (1.099 Euro) aus der speziell für Frauen entwickelten Mountainbike-Serie schließlich doch knallpinke Akzente am himmelblau leuchtenden Rahmen. „Mädels wollen es auch mal krachen lassen. Wir bauen dafür die Bikes“, gibt Firmenchefin Susanne Puello zu Protokoll. Als frauengeführtes Unternehmen belässt es Haibike aber natürlich nicht beim Farbdesign, sondern ergänzt kleinere Rahmen durch ein Komponenten-Setup aus z. B. kürzeren Vorbauten oder schmaleren Lenkern.

Sportliche Performance im Blick hat auch Felt. In ihrer „ZW-Serie“ (Räder mit Alu-Rahmen ab 825 Euro, Carbon ab 1.499 Euro) bieten die US-Amerikaner Carbon-Rennräder für Frauen an, die wie bei den Männermodellen für jede Größe einzeln entwickelt werden. Dabei wird nicht nur die Geometrie angepasst: Der komplexe Belegplan („Layup“), mit dem die Stärke und Ausrichtung tausender einzelner Carbonfasern festgelegt wird, berücksichtigt unter anderem das in der Regel geringere Gewicht von Frauen. Die Steifigkeit des Rahmens kann damit an jeder einzelnen Stelle gezielt gesteuert werden. Hier ergänzen ebenfalls speziell für Frauen ausgewählte Komponenten das Resultat.

Angemessen und maßgeschneidert

Marcel Lauxtermann, Ingenieur beim Mountainbike-Spezialisten Nicolai, der auch Maßrahmen fertigt, kennt geschlechtsspezifische Unterschiede noch unter einem anderen Gesichtspunkt: „Größere Frauen kommen mit einem Standardrahmen noch ganz gut zurecht. Je kleiner die Frau, desto mehr spielt der kleine Unterschied eine Rolle.“ Das meine vor allem einen im Vergleich zu Männern kürzeren Oberkörper bzw. längere Beine, was bei der Konstruktion eines maßgearbeiteten Rahmens ganz individuell berücksichtigt werden könne. Der Anteil von Frauen, die nach einem Maßrahmen fragen, sei allerdings vergleichsweise gering, obwohl nach der Erfahrung des MTB-Ingenieurs Frauen unter etwa 1,55 m selbst bei ausgewiesenen Frauenrädern von der Stange oft Probleme hätten, ein einigermaßen passendes Rad zu finden. Man sehe hier allerdings einen positiven Trend, so Lauxtermann.

Wenn von frauentypischen Körpermerkmalen die Rede sei, dürfe man darunter allerdings nicht mehr als aus Durchschnittswerten abgeleitete Tendenzen verstehen, gibt Stefan Stiener von Velotraum zu bedenken: „Wenn zu uns jemand kommt, sehen wir keinen Mann oder eine Frau, sondern einen Menschen mit sehr individuellen Voraussetzungen. Unser Job ist es, die Denkschubladen geschlossen zu lassen und unvoreingenommen auf unterschiedliche Bedürfnisse einzugehen.“ Der Ergonomie-Experte bietet auch Rahmen mit tieferem Durchstieg an, spricht aber ausdrücklich nicht von Damenrädern. Bei der Übertragung der auf einer speziellen Messmaschine ermittelten individuellen Sitzposition legt Velotraum Augenmerk auf die Länge des Rahmens sowie die Höhe des Steuerrohrs und nicht wie meist üblich auf die Rahmenhöhe bzw. Länge des Sitzrohres. Über die Auswahl entsprechender Komponenten kann die Geometrie den Proportionen der Fahrerin schließlich punktgenau angepasst werden.

Geschlecht nicht immer entscheidend

Auch andere Hersteller verwenden den Begriff Damenrad nicht mehr, sondern bieten ihre Velos geschlechtsneutral als Tiefeinsteiger an. Räder mit der klassischen Schwanenhals-Silhouette oder dem moderneren „Wave-Rahmen“ mit nur einem geschwungenen Rohr werden auch gerne von Männern gefahren, die es schätzen, leicht auf- und absteigen zu können. Viel verdankt übrigens der Siegeszug des E-Bikes dem tiefen Durchstieg: Da Elektrofahrräder zunächst vor allem von älteren, in ihrer Beweglichkeit eingeschränkten Käufern gut angenommen wurden, waren bei Männern wie Frauen Tiefeinsteiger erste Wahl – also weniger eine Geschlechter-, sondern vielmehr eine Generationenfrage. Anja Knaus vom Pedelec-Pionier Flyer sieht bei den Nutznießern jedoch generell eine breite Basis. Ein tiefer Durchstieg, wie ihn auch Trapezrahmen mit abgesenktem Oberrohr als Mittelweg zwischen Tiefeinsteigern und dem klassischen Herrenrahmen bieten (z. B. Flyer „T-Serie“, ab 3.299 Euro), sei mit einem Anhänger oder viel Gepäck etwa einfach praktisch. „Es geht bei uns immer ums Bedürfnis und nicht um das Geschlecht oder das Alter“, so Knaus.

Tiefeinsteiger zeichnen sich meist durch eine eher aufrechte Sitzposition und einen relativ breiten Sattel aus. Doch auch hier sollte man sich vom Gedanken verabschieden, es handle sich dabei um einen Damensattel. Der italienische Hersteller Selle Royal hat für seine Sattelserie „Scientia“ (79,90) eine systematische wissenschaftliche Untersuchung beauftragt, in der die Druckverteilung bei verschiedenen Sitzpositionen gemessen wurde. Das Ergebnis: Nur bei einer sehr sportlichen, also stark nach vorne geneigten Haltung lassen sich generelle Unterschiede zwischen Männern und Frauen feststellen. Der entscheidende Abstand der Sitzknochen zueinander variiert dagegen innerhalb beider Geschlechtergruppen, dieser lasse sich aber ausmessen und dazu passend ein Sattel finden.

Der pressedienst-fahrrad hat es sich zur Aufgabe gemacht, dem guten Fahrrad und dessen Anwendung mehr Öffentlichkeit zu verschaffen. Denn wir sind der Meinung, dass Radfahren nicht nur Spaß macht und fit hält, sondern noch mehr ist: Radfahren ist aktive, lustvolle Mobilität für Körper und Geist. Kurz: Radfahren ist Lebensqualität, Radfahren ist clever und Radfahren macht Lust auf mehr…

Kontakt
pressedienst-fahrrad GmbH
Gunnar Fehlau
Ortelsburgerstr. 7
37083 Göttingen
0551-9003377-0
bb@pd-f.de
http://www.pd-f.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/damenrad-2-0-so-fahren-frauen-heute-fahrrad/

Kampagne zum Beratungsangebot für Frauen während und nach der Familienphase

Kampagne zum Beratungsangebot für Frauen während und nach der Familienphase

duverdienstmehr.info

Stuttgart, den 16.02.2016: Das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg startete auf YouTube eine Videokampagne unter dem Motto „Du verdienst MEHR!“. Mithilfe des 90-sekündigen Videos möchte das Ministerium Frauen während und nach der Familienphase motivieren, eine Beratung zum beruflichen Wiedereinstieg oder eine Weiterbildung in Anspruch zu nehmen, damit sie einen qualifikationsgerechten Arbeitsplatz mit Perspektive finden.

Der Videoclip zeigt mit einem Augenzwinkern „Frau Roth“ gemeinsam mit ihrem potenziellen Vorgesetzten „Herrn Höfer“ in einer Arbeitswelt, die alles andere als einen guten Wiedereinstieg bietet. Sie müsste sich beim neuen Arbeitgeber in ein Minibüro zwängen, in der Kantine gäbe es nur eine kleine Portion und der Dienstwagen fiele mindestens drei Nummern kleiner aus als der ihres Kollegen.

Das Landesprogramm „Kontaktstellen Frau und Beruf“ bietet Frauen individuelle Beratung zu allen beruflichen Fragen an – von der beruflichen Orientierung über den Wiedereinstieg bis hin zur beruflichen Weiterentwicklung. An zwölf Standorten beraten Expertinnen im persönlichen Gespräch oder telefonisch zu allen beruflichen Entscheidungen und erarbeiten zusammen mit den Frauen die beruflichen Ziele – zugeschnitten auf die jeweilige Lebenssituation und ungeachtet des Bildungsstands, kulturellen Hintergrunds oder Alters.

Link zum YouTube Video: https://www.youtube.com/watch?v=CJe0xywLyXc
Link zu ausführlichen Informationen: http://www.duverdienstmehr.info

Mit mehr als 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist das Finanz- und Wirtschaftsministerium das größte Ministerium der Landesregierung. Die insgesamt neun Abteilungen sind zum einen für Finanzpolitik, Haushalt, Steuern, Landesbeteiligungen und Immobilien des Landes zuständig, zum anderen für die Wirtschaftspolitik des Landes.

Firmenkontakt
Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg, Referat „Wirtschaft und Gleichstellung“
Birgit Buschmann
Schlossplatz 4
70173 Stuttgart
+49 711 123-2233
kontakt@duverdienstmehr.info
http://www.duverdienstmehr.info

Pressekontakt
dot-gruppe
Bernhard Longin
Erkelenzdamm 59/61
10999 Berlin
+49 30 46 77 66 0
pr@dot-gruppe.com
http://www.dot-gruppe.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/kampagne-zum-beratungsangebot-fuer-frauen-waehrend-und-nach-der-familienphase/

Die Fensterguckerin – neuer Roman erzählt von den mannigfaltigen Facetten des Lebens

Marion E. Juli schaut in „Die Fensterguckerin“ dem Leben in all seinen Farben und Formen zu.

BildMae arbeitet in einem kleinen, aber feinen Wäschefachgeschäft. Wenn gerade mal nichts los ist, schaut sie gerne aus dem Fenster und beobachtet das Leben der Menschen um sie herum. So verdichten sich die Geschichten einzelner Menschen zu einem komplexen Bild, von dem Mae mehr und mehr ein Teil wird, denn nicht nur ihr Liebesleben entwickelt sich weiter, auch beruflich tut sich einiges und sie lernt Menschen kennen, durch die sie in Facetten des Lebens eintaucht, die ihr zuvor verschlossen waren.

Marion E. Juli skizziert in ihrem Roman „Die Fensterguckerin“ in prallen Farben Liebe, Freundschaft, Leben, Alltag und Beziehungen. Wir nehmen teil an der Gedankenwelt der wunderbar frechen Protagonistin, die ganz ohne Political Correctness das Leben vor dem Fenster kommentiert. Eine herrlich unterhaltsame Sichtweise auf Männer, Liebe und die Welt.

„Die Fensterguckerin“ von Marion E. Juli ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7323-6931-7 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch finden Sie unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

tredition ist ein schnell wachsendes Verlagshaus, das 2006 in Hamburg gegründet wurde und seither viele tausend Buchtitel veröffentlicht hat. Autoren veröffentlichen in wenigen leichten Schritten gedruckte Bücher und e-Books. tredition kombiniert die Freiheiten des Self-Publishing mit der aktiven Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines klassischen Verlages.

tredition ist ebenfalls im B2B-Bereich tätig. Wir unterstützen Unternehmen mit Software- und Distributionslösungen selbst zum Verleger oder Herausgeber von Büchern und Buchreihen unter eigener Marke werden können. tredition übernimmt dabei das komplette Herstellungs- und Distributionsrisiko. Zahlreiche Zeitschriften-, Zeitungs- und Buchverlage, Universitäten oder Forschungseinrichtungen nutzen diese Dienstleistung von tredition.

tredition wurde mit mehreren Innovationspreisen ausgezeichnet, u. a. mit dem Webfuture Award und dem Innovationspreis der Buch-Digitale.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/die-fensterguckerin-neuer-roman-erzaehlt-von-den-mannigfaltigen-facetten-des-lebens/