Schlagwort: Franziska Brandt-Biesler

Die Wirkung der Logosynthese®

Es gibt Situationen, die lassen sich nicht alleine mit Verstand lösen, weiß Verkaufsexpertin Franziska Brandt-Biesler

Die Wirkung der Logosynthese®

Franziska Brandt-Biesler über die Wirkung der Logosynthese®

Eigentlich müsste man es besser wissen, doch in manchen Situationen reagiere man immer wieder falsch. Verkaufstrainerin Franziska Brandt-Biesler verdeutlicht das anhand eines Beispiels: „Wenn Stefan ein Angebot rausschicken will, das der Innendienst erstellt hat, muss er zunächst auf Fehlersuche gehen. Die Kollegen arbeiten einfach viel zu schlampig und jedes Mal könnte Stefan an die Decke gehen. Das größte Problem ist, dass er sich jedes Mal furchtbar aufregt und schon ein paar Mal mit den Kollegen aneinander geraten ist. Stefan weiß selbst, dass er mehr erreichen würde, wenn er ruhig bliebe.“

Auch wenn man sich vorgenommen habe in solchen Situationen ruhig zu bleiben, spiele sich doch das alte Programm ab. Äußerlich mag man noch ruhig bleiben, dennoch tobe es innerlich und man bekomme die Situation nicht mehr aus dem Kopf. „Wo der Verstand nicht hilft, schafft es zum Beispiel die Coaching-Methode Logosynthese®, mit der ich seit Jahren arbeite“, rät Brandt-Biesler. Diese Methode setze da an, wo man mit dem Verstand nicht rankomme, an den unbewussten Programmierungen, die sich im Laufe des Lebens entwickeln. Durch das wiederholte nachdenken, durch Selbstvorwürfe oder Ärger sei in schwierigen Situationen Energie gebunden. Es gelte diese mit bestimmten Sätzen wieder zu entfalten.

Aus eigener Erfahrung weiß die Verkaufsexpertin wie das gelingen kann: „Als ich selbst Logosynthese vor mehr als fünf Jahren kennenlernte, war ich erstaunt, wie anders ich schon nach einer Sitzung reagieren konnte. Ich war ruhiger und gelassener und sogar mein Mann merkte, dass sich etwas verändert hatte.“ Mittlerweile arbeitet Franziska Brandt-Biesler seit zwei Jahren als Practitioner und wendet die Logosynthese® regelmäßig in ihren Coachings an.

Mehr Informationen zu Franziska Brandt-Biesler und ihrer Vertriebswerkstatt gibt es unter: https://www.franziskabrandtbiesler.ch

Franziska Brandt-Biesler arbeitet seit 2000 als Verkaufs- und Verhandlungstrainerin mit Schwerpunkt im technischen Vertrieb. 2012 veröffentlichte sie ihr erstes Buch: „SMART SELLING B2B – Köpfchen statt Hardcore“. Mittlerweile sind zwei weitere Bücher zu Vertriebsthemen erschienen. Franziska Brandt-Biesler ist Lehrbeauftragte an der Hochschule Luzern und Gewinnerin des internationalen deutschen Trainingspreises in Bronze 2012.

Kontakt
Franziska Brandt-Biesler
Franziska Brandt-Biesler
Grindel 3
6017 Ruswil
+41 41 4101074
info@FranziskaBrandtBiesler.ch
http://www.franziskabrandtbiesler.ch

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/die-wirkung-der-logosynthese/

Wenn Ungeduld den Abschluss verhindert

Verkaufsexpertin Franziska Brandt-Biesler erklärt, warum es im Verkaufsgespräch besser ist, einen Gang zurückzuschalten

Wenn Ungeduld den Abschluss verhindert

Franziska Brandt-Biesler über den verfrühten Angriff im Verkaufsgespräch. (Bildquelle: © Uwe Klössing – www.werdewelt-berlin.info)

Besonders bei ungeübten Verkäufern sei dieses Phänomen oft zu beobachten: „Der verfrühte Angriff im Verkaufsgespräch – Ursache dafür ist ein falsches Rollenverständnis. Leider verbauen sich viele Verkäufer so die Chance auf den Abschluss“, sagt Franziska Brandt-Biesler. Als Verkaufstrainerin erlebt sie junge wie auch erfahrene Verkäufer und weiß genau, mit welchen Herausforderungen diese zu kämpfen haben.

Als Verkäufer engagiert zu sein, ist ein Muss, jedoch zu früh auf Verkaufs- und Abschlusstechniken zu schalten, bringt mehrere Nachteile mit sich: „Der Kunde fühlt sich überfahren und lediglich als „Bezahler“. Der Verkäufer selbst versetzt sich mit verfrühten Fragen nach der Kaufabsicht nicht in die Lage, wirklich passende Vorschläge zu machen. Außerdem verbaut er sich unter Umständen sogar die Chance auf einen zweiten Termin“, gibt Brandt-Biesler Einblick.

„Warum gehen Verkäufer so vor?“ Eine berechtigte Frage, zumal es in vielen Branchen üblich sei, dass Verkäufer für Erstgespräche eine Stunde Zeit bekommen. Ein Drittel dieses Gesprächs könne ruhig dafür genutzt werden, den Kunden richtig kennenzulernen, für die passende Stimmung zu sorgen und wertvolle Informationen über die Situation des Kunden zu bekommen“, erzählt die Autorin von „Verkaufen und überzeugen mit Fragen“.

Diese wichtigen Informationen bilden dann die Grundlage für die spätere Argumentation. „Spricht ein Kunde zum Beispiel viel über das Thema Sicherheit, kann der Verkäufer später seine Argumentation in diese Richtung drehen. Mit dieser Vorgehensweise wird der Verkäufer sicher erfolgreicher sein, als sofort auf Angriff zu gehen“, schließt Franziska Brandt-Biesler.

Mehr Informationen zu Franziska Brandt-Biesler und ihrer Vertriebswerkstatt gibt es unter: https://www.franziskabrandtbiesler.ch

Franziska Brandt-Biesler arbeitet seit 2000 als Verkaufs- und Verhandlungstrainerin mit Schwerpunkt im technischen Vertrieb. 2012 veröffentlichte sie ihr erstes Buch: „SMART SELLING B2B – Köpfchen statt Hardcore“. Mittlerweile sind zwei weitere Bücher zu Vertriebsthemen erschienen. Franziska Brandt-Biesler ist Lehrbeauftragte an der Hochschule Luzern und Gewinnerin des internationalen deutschen Trainingspreises in Bronze 2012.

Kontakt
Franziska Brandt-Biesler
Franziska Brandt-Biesler
Grindel 3
6017 Ruswil
+41 41 4101074
info@FranziskaBrandtBiesler.ch
http://www.franziskabrandtbiesler.ch

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/wenn-ungeduld-den-abschluss-verhindert/

Die professionelle Einwandbehandlung

Mit der „Was-wäre-wenn-Technik“ von Franziska Brandt-Biesler auf Einwände zielgerichtet reagieren

Die professionelle Einwandbehandlung

Franziska Brandt-Biesler über eine professionelle Einwandbehandlung

In Verkaufstrainings ein heißes Thema: Verkäufer kommen mit Kunden in ein Gespräch und begegnen Einwänden. Was tun? „Nicht jeder greift hier zu einer Einwandbehandlung, die Erfolg bringt“, weiß die erfahrene Verkaufstrainerin Franziska Brandt-Biesler, die auch in ihren Publikationen Verkäuferwissen für die Praxis weitergibt.

Nicht nur in ihren Verkaufsseminaren, auch im privaten Umfeld begegnen Brandt-Biesler solche Verkaufssituationen. „Erst kürzlich erlebte mein Mann einen wirklich professionellen Verkäufer. Er wurde per E-Mail von einer Firma zu einer Maschinenvorführung eingeladen. Da mein Mann nicht antwortete, rief der Verkäufer wenige Tage später an“, erzählt Brandt-Biesler.

Am Telefon wiederholte er die Einladung. „Mein Mann erwiderte, dass er nicht interessiert sei. Auf die Frage nach dem Warum antwortete er, dass er die Maschine schon kenne, dass sie ihm zu teuer und für seinen Golfplatz zu groß sei“, erzählt Brandt-Biesler. Anstatt nun aber den Kopf in den Sand zu stecken und das Telefonat zu beenden, überzeugte der Verkäufer mit folgender Einwandbehandlung: „Angenommen wir hätten eine Maschine, die kleiner und günstiger wäre, wäre die dann für Sie interessant?“

Auch wenn die kleinere und günstigere Maschine noch in der Entwicklungsphase steckt, konnte der Verkäufer mit der „Was-wäre-wenn-Technik“ bereits Tür und Tor für eine zukünftige Zusammenarbeit öffnen. „Ich arbeite sehr gerne mit dieser Methode, da sie direkt die Kaufbereitschaft des Kunden zeigt. Verkäufer finden zudem heraus, ob sie nur mit diesem einen Einwand zu tun haben“, betont Brandt-Biesler. Wer dabei auf weitere Einwände stößt, räumt auch diese im Anschluss aus dem Weg.

Mehr Informationen zu Franziska Brandt-Biesler und ihrer Vertriebswerkstatt gibt es unter: https://www.franziskabrandtbiesler.ch

Franziska Brandt-Biesler arbeitet seit 2000 als Verkaufs- und Verhandlungstrainerin mit Schwerpunkt im technischen Vertrieb. 2012 veröffentlichte sie ihr erstes Buch: „SMART SELLING B2B – Köpfchen statt Hardcore“. Mittlerweile sind zwei weitere Bücher zu Vertriebsthemen erschienen. Franziska Brandt-Biesler ist Lehrbeauftragte an der Hochschule Luzern und Gewinnerin des internationalen deutschen Trainingspreises in Bronze 2012.

Kontakt
Franziska Brandt-Biesler
Franziska Brandt-Biesler
Grindel 3
6017 Ruswil
+41 41 4101074
info@FranziskaBrandtBiesler.ch
http://www.franziskabrandtbiesler.ch

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/die-professionelle-einwandbehandlung/

Verschwendet der Außendienst zu viel Zeit?

Mit bewussten Entscheidungen im Außendienst rentabel und erfolgreich: Franziska Brandt-Biesler zeigt, wie es geht

Verschwendet der Außendienst zu viel Zeit?

Franziska Brandt-Biesler über bewusste Entscheidungen im Außendienst.

Franziska Brandt-Biesler trifft in ihren Seminaren und Trainings immer wieder Verkäufer und zieht aus diesen Begegnungen ihre Schlüsse: „Persönlich ist mir kein Vertriebler bekannt, der zu viel Zeit hat und sie deshalb unnötig verschwenden kann. Jedoch zeigen die Stories meiner Seminarteilnehmer, dass gut und gerne Energie an der falschen Stelle investiert wird“, erklärt Brandt-Biesler, die seit fast 20 Jahren als Verkaufs- und Verhandlungstrainerin mit dem Schwerpunkt technischer Vertrieb tätig ist.

„Wenn bis zu drei Außendienstbesuche benötigt werden, um sehr einfache Dienstleitungen mit geringem monatlichen Ertrag beim Kunden erfolgreich zu platzieren, macht der Außendienst definitiv etwas falsch“, weiß Brandt-Biesler. Denn so ein Kunde rechne sich bei diesem Aufwand erst nach längerer Vertragslaufzeit. Womöglich sei das ein extremes Beispiel, zeigt aber, dass mit bewussten Entscheidungen Energie in die richtigen Kunden gesteckt werden kann. Dazu rät die Expertin, den Verkaufsprozess einmal hochzurechnen, anhand der zu schreibenden Angebote und der notwendigen Besuche wie Telefonate.

„Sie werden überrascht sein, wie viel Zeiteinsatz am Ende zusammenkommt, bis Sie einen Abschluss gewonnen haben. Und jetzt wird klar: Es besteht die Notwendigkeit, unbedingt auf die richtigen Kunden zu setzen, denn nur wenn der durchschnittliche Vertragswert pro Kunde hoch genug ist und der Verkaufsprozess so schlank wie möglich gestaltet werden kann, kann der Außendienst erfolgreich und rentabel sein“, betont Brandt-Biesler, die ihre Erfahrungen und ihr Wissen auch als Autorin weitergibt.

Abschließend fügt Brandt-Biesler hinzu: „Neben dem Analysieren des eigenen Optimierungspotenzials braucht es auch ein bisschen Hartherzigkeit. Es ist natürlich verlockend, sich aufwändig um Kunden zu kümmern, die freundlich und dankbar sind. Aus meiner Karriere aber weiß ich, dass meist die gewinnen, die sehr zielorientierte Prioritäten setzen. Finden Sie Ihre richtige Mischung aus nett und knallhart.“
anz
Mehr Informationen zu Franziska Brandt-Biesler und ihrer Vertriebswerkstatt gibt es unter: https://www.friskabrandtbiesler.ch

Franziska Brandt-Biesler arbeitet seit 2000 als Verkaufs- und Verhandlungstrainerin mit Schwerpunkt im technischen Vertrieb. 2012 veröffentlichte sie ihr erstes Buch: „SMART SELLING B2B – Köpfchen statt Hardcore“. Mittlerweile sind zwei weitere Bücher zu Vertriebsthemen erschienen. Franziska Brandt-Biesler ist Lehrbeauftragte an der Hochschule Luzern und Gewinnerin des internationalen deutschen Trainingspreises in Bronze 2012.

Kontakt
Franziska Brandt-Biesler
Franziska Brandt-Biesler
Grindel 3
6017 Ruswil
+41 41 4101074
info@FranziskaBrandtBiesler.ch
http://www.franziskabrandtbiesler.ch

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/verschwendet-der-aussendienst-zu-viel-zeit/

400 Geheimtipps für erfolgreiches Verkaufen

Besonders im Verkauf überzeugen Fragen mehr als Argumente

400 Geheimtipps für erfolgreiches Verkaufen

„Menschen sollten insgesamt mehr fragen und weniger argumentieren. Das gilt für den zwischenmenschlichen Umgang insgesamt, besonders aber für den Verkauf.“ Diese Meinung vertritt Verkaufstrainerin und Autorin Franziska Brandt-Biesler, die diesem Thema jetzt sogar ein Buch gewidmet hat: „Verkaufen und überzeugen mit Fragen“. „Die Welt ist viel zu komplex geworden als dass man noch wissen könnte, was beim Gegenüber los ist“, führt die Vertriebsexpertin aus.

Noch vor einigen Jahrzehnten gab es weniger Veränderungen, weniger Firmen und weniger Möglichkeiten. Abläufe, Organisationen und Bedürfnisse waren beständiger und überschaubarer. Aus diesem Grund war es möglich aber auch notwendig zu wissen, wie Dinge funktionieren. „Das ist heute gar nicht mehr möglich“, sagt Brandt-Biesler und bezieht sich damit auch auf die Erkenntnisse, die Journalist Warren Berger in seinem Buch „A more beautiful question“ festgehalten hat.

Der Lösungsansatz: Menschen müssen heute mehr denn je fragen, um zu verstehen und auch, um Abläufe zu verbessern. Im Verkauf sind Fragen unabdingbar, um genau zu verstehen, was Kunden brauchen, in welchem Umfeld sie arbeiten und wie sie entscheiden. Gerade im Verkauf ist das eigentlich nicht neu. Doch auch dort herrscht vielfach noch die Vorstellung, dass erfahrene Verkäufer wissen „wie es beim Kunden läuft“. Darum werden Fragen als unnötig und sogar inkompetent empfunden.

„Und selbst wenn Vertriebsmitarbeiter verstanden haben, dass sie mehr fragen müssen, tun sie es oft nicht in ausreichendem Maße,“ weiß die Vertriebsexpertin. „Zum Teil hat das einen ganz profanen Grund: Den Verkaufsprofis fallen keine Fragen ein.“

Mit dem Ziel, diesem Problem abzuhelfen, hat Franziska Brandt-Biesler ihr neuestes Buch geschrieben, das im Herbst 2017 im Gabal Verlag, Offenbach erscheinen wird. „Verkaufen und Überzeugen mit Fragen“ widmet sich nicht nur allgemein dem Thema Fragen. Es bietet auch 400 Fragen für verschiedene Verkaufssituationen an. Damit wird das Buch gleichzeitig zu einer Checkliste für Gesprächsvorbereitungen.

Im Schlusswort ihres neuen Werks fordert Brandt-Biesler ihre Leser auf, die Erkenntnisse auch auf andere Lebensbereiche zu übertragen: „Über die Jahre habe ich auch in privaten Situationen gelernt, immer mehr zu fragen und besser zuzuhören. Das ist eine absolute Bereicherung für mein Leben. Und die gleichen Erfahrungen wünsche ich Ihnen auch“, schließt die Verkaufsexpertin.

Das Buch ist ab sofort vorbestellbar: www.gabal-verlag.de

Franziska Brandt-Biesler arbeitet seit 2000 als Verkaufs- und Verhandlungstrainerin mit Schwerpunkt im technischen Vertrieb. Dieser Zielgruppe widmete sie 2012 auch ihr erstes Buch: „SMART SELLING B2B – Köpfchen statt Hardcore“. Mittlerweile sind weitere Veröffentlichungen erschienen. Franziska Brandt-Biesler ist Lehrbeauftragte an der Hochschule Luzern und Gewinnerin des internationalen deutschen Trainingspreises in Bronze 2012.

Kontakt
Smart Selling B2B
Franziska Brandt-Biesler
Grindel 3
6017 Ruswil
+41 41 4101074
info@FranziskaBrandtBiesler.ch
http://www.franziskabrandtbiesler.ch

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/400-geheimtipps-fuer-erfolgreiches-verkaufen/

Christian Lindner und Walter Kohl in der Unternehmer Academy

Nächstes Modul mit den Referenten Christian Lindner und Walter Kohl startet kommende Woche in der Unternehmer Academy

Christian Lindner und Walter Kohl in der Unternehmer Academy

Es gibt nur sehr wenige Akademien mit dem Schwerpunkt Unternehmer, die so hochkarätige Referenten zu bieten haben, wie die Unternehmer Academy – einer Kooperation der Göller Mentoring GmbH und der werdewelt GmbH. In den beiden neuen Modulen, die in der kommenden Woche starten, referieren der Bundesvorsitzende der FDP und Vorsitzender der FDP-Landtagsfraktion NWR Christian Lindner sowie Begleiter und Coach Walter Kohl.

Am 08. und 09.11.2016 dreht sich in der Unternehmer Academy alles um die Themen „Wirkung & Preise“ sowie „BWL & Kraft“. „Unternehmer lieben Freiheit, schaffen Werte und übernehmen Verantwortung“, unterstreicht Lindner seine persönliche Meinung. In seinem Vortrag zum Thema Unternehmerkultur macht er Einzelunternehmern Mut, Träume auch tatsächlich zu verwirklichen. Mit dieser Einstellung unterstreicht er auch das, was Mitgründer der Unternehmer Academy, Thomas Göller, direkt mit unterschreiben würde: „Wir brauchen eine neue Kultur des Unternehmertums.“

Das gelingt nur, wenn man auch die nötige Kraft dazu hat, denn Unternehmer sein bedeutet auch, für Kunden, Lieferanten oder auch Mitarbeiter da zu sein. Wie Kräftezehrend manche Situationen sein können, weiß Dozent Walter Kohl aus eigener Erfahrung nur zu gut – insbesondere, weil vieles auch Einfluss auf das Privatleben hat. Kohl zeigt den Teilnehmern des neuen Moduls wie sie in einem performance-orientierten Leben aus alten Kraftfressern neue Kraftquellen machen können.

Neben Lindner und Kohl referieren noch Marcella Jung zum Thema „BWL macht Spaß“, Franziska Brandt-Biesler über „Preise und Verhandlungen“ sowie Esther Schweizer zu ihrem Schwerpunkt „Ihre Wirkung als Unternehmer“.

„Mit der Unternehmer Academy möchten wir Selbstständige und Unternehmer dabei begleiten, ihren Traum und damit ihre Passion auch zu leben“, hebt Göller hervor, der zusammen mit Ben Schulz, Geschäftsführer der Agentur werdewelt und Sparringspartner für Personal Branding, die Akademie geründet hat.

Diese einzigartige Kombination aus Fachwissen vermitteln, Mentoring und operative Umsetzung für den Unternehmer-Alltag ist der ideale Partner für alle, die zum erfolgreichen Einzelunternehmer werden wollen.

Mehr über die Unternehmer Academy und das Programm finden Sie unter: www.unternehmer-academy.de

Die Unternehmer Academy ist die erste Einrichtung für angehende und aktive All-in-One-Unternehmer, die sich mehr als bloß professionelles und bewährtes Know-how für Ihre Karriere wünschen. Die Dozenten der Academy stehen den Teilnehmern sowohl auf der theoretischen Ebene als auch im Unternehmeralltag zur Seite.

Hinter dem Projekt stehen zwei Initiatoren: Thomas Göller, der als Management-Coach und Mentor bereits mehr als 1.000 Solopreneurs eine erfolgreiche unternehmerische Existenz ermöglicht hat, und Benjamin Schulz, der als Geschäftsführer der Marketing- und Personal Branding-Agentur werdewelt dafür sorgt, dass sich die Teilnehmer von Anfang an gut positionieren. Unterstützt werden die beiden durch ein Team von Dozenten, die ebenfalls eine breite Palette an Erfahrungen aus der Unternehmensgründung und -führung mitbringen.

Kontakt
Die Unternehmer Academy
Thomas Göller
Königsberger Straße 1
55218 Ingelheim
0 67 25 / 30 82 28
mail@unternehmer-academy.de
http://www.unternehmer-academy.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/christian-lindner-und-walter-kohl-in-der-unternehmer-academy/

Verkauf in wertvoll

Jetzt erschienen: das Hörbuch „So wird verkauft“ von Rainer Krumm und Franziska Brandt-Biesler

Verkauf in wertvoll

Jetzt erschienen: das Hörbuch „So wird verkauft“ von Rainer Krumm und Franziska Brandt-Biesler

Eine Welt, die sich rasch verändert, macht keinen Bogen um den Verkauf. Im Gegenteil: Strukturen werden komplexer, Organisationen größer, Wechselwirkungen intensiver. Was gestern noch reibungslos zu Erfolg führte, versandet heute rigoros. „Die Verkaufsstrategien fruchten nicht mehr, weil die Werteorientierung der Kunden heute bereits eine andere ist“, weiß der Gründer des 9 Levels for Value Systems Beratungsinstituts Rainer Krumm. Zusammen mit Franziska Brandt-Biesler veröffentlichte er letztes Jahr das Buch „So wird verkauft“, das nun als Hörbuch vorbestellbar ist und im September erscheinen wird.

„Das einzige, was dem Verkauf noch helfen kann, ist ein Wechsel der Perspektive“, bewertet Krumm die Situation. Mit dem Modell der 9 Levels hat er ein Analysetool entwickelt, das Wertesysteme von Personen, Gruppen und Organisationen messbar und damit greifbar macht. Die Kombination mit dem „Smart Selling“-Know-how von Mitautorin Franziska Brandt-Biesler bietet neue Sichtweisen und öffnet Gedankenräume, um die Situation neu zu bewerten. Brandt-Biesler ist Verkaufs- und Verhandlungstrainerin und seit 20 Jahren in Sachen Vertrieb unterwegs.

In dem Buch geben die beiden Autoren Antworten auf die Frage, ob die vorhandenen Strukturen noch zum Markt passen und zeigen auf, welche Entwicklungsschritte nun dringend erfolgen müssen, um nicht abgehängt zu werden.

Hier kann das Hörbuch bestellt werden.
Eine Hörprobe gibt es hier .
Das Buch zum Thema: So wird verkauft .
Mehr Informationen zu Rainer Krumm unter www.9levels.de

Das 9 Levels Institute for Value Systems ist ein Unternehmen, das sich darauf spezialisiert hat, Trainer, Coaches und Berater mit dem Tool „9 Levels“ bei ihrer Arbeit mit Personen, Gruppen und Organisationen zu unterstützen. Das Tool erfasst die aktuelle Wertekultur des Kunden/Klienten, gleicht diese mit zukünftigen Marktanforderungen ab und schafft Verständnis für die Notwendigkeit von Veränderung – eine ideale Basis für die Erarbeitung der nächsten Schritte.

Institutsgründer Rainer Krumm bietet mit 9 Levels ein wissenschaftlich fundiertes Tool, das sich in der Praxis optimal bewährt hat. Trainer, Coaches und Berater können sich durch das Institut zum 9 Levels-Berater zertifizieren lassen.

Kontakt
9 LEVELS
Rainer Krumm
Eywiesenstr. 6
88212 Ravensburg
+49 751 36344 – 999
info@9levels.de
http://www.9levels.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/verkauf-in-wertvoll-2/

Vertriebsproblem Einkauf

Der Einkauf hat sich stark gemacht. Mehr und mehr wird er damit zum Problem für den Vertrieb. Viele Vertriebler können mit der veränderten Situation schlecht umgehen, weiß Verkaufs- und Verhandlungstrainerin Franziska Brandt-Biesler.

Vertriebsproblem Einkauf

Noch vor ein paar Jahren standen Einkäufer oft auf verlorenem Posten. Die wirklich wichtigen Entscheidungen wurden in der Fachabteilung und am Einkauf vorbei getroffen. Sollte dann noch der Preis verhandelt werden, waren den Einkaufsprofis oft die Hände gebunden.

Verhandlungstrainerin Franziska Brandt-Biesler kennt die Klagen der Betroffenen aus eigener Erfahrung: „Oft erzählten mir Einkäufer und den Seminaren, dass sie mit „hausgemachten Monopolisten“ zu tun haben. Preisdruck aufzubauen wurde im eigenen Hause verhindert weil „der Lieferant doch so nett ist“ oder „wir uns ja sonst an jemand neues gewöhnen müssten“.“ In Verhandlungsseminaren für Einkäufer ging es deshalb vor allem darum, diesen in der aussichtslosen Situation trotzdem noch Preisnachlässe zu erreichen.

Brandt-Biesler konzentriert sich heute ausschließlich auf den technischen Vertrieb, profitiert aber nach wie vor von den Einblicken, die sie in das „gegnerische Lagerbekommen konnte. „Die Situation des Einkaufs besser zu verstehen, hat mein Verständnis verändert. Und dadurch kann ich heute auch die Entwicklungen des Einkaufs gut beurteilen“, erläutert die Verkaufsexpertin. „Meine Seminarteilnehmer haben dagegen oft keine Vorstellung, wie der Einkauf eigentlich arbeitet und wie der Vertrieb sich darauf einstellen kann.“

Während noch vor einigen Jahren nur ca. 20% der Einkäufer nach Verhandlungserfolgen bewertet und honoriert wurde, sind es heute schon rund 50%. In Unternehmen hat der Einkauf mehr Macht gewonnen, beeinflusst Angebots- und Beschaffungsprozesse mehr mit und macht sich so von einzelnen Lieferanten unabhängiger.

Einkäufer werden allerdings insbesondere von technischen Vertrieblern häufig als inkompetent, uneinsichtig und überheblich wahrgenommen. Statt sich mit der Situation des Verhandlungspartners konstruktiv auseinanderzusetzen gehen Verkäufer auf Abwehr. „Manche Vertriebler werden regelrecht wütend, wenn der Einkauf nach einem Nachlass fragt“, weiß Brandt-Biesler „Doch wenn sie verstehen, dass auch Einkäufer froh sind, wenn sie Verhandlungen zügig abschliessen können, verändert sich die Strategie und wird effektiver.“ Der Vertrieb muss sich preislich klarer positionieren, weniger nachverhandeln und sich vor allem auch mit anderen Überzeugungskriterien beschäftigen. Beispielsweise verstehen, wonach der Einkauf Lieferanten bewertet und in diesen Kriterien besser werden, optimiert auch die Verhandlungsposition.

Franziska Brandt-Biesler arbeitet seit 2000 als Verkaufs- und Verhandlungstrainerin mit Schwerpunkt im technischen Vertrieb. Dieser Zielgruppe widmete sie 2012 auch ihr erstes Buch: „SMART SELLING B2B – Köpfchen statt Hardcore“. Mittlerweile sind weitere Veröffentlichungen erschienen. Franziska Brandt-Biesler ist Lehrbeauftragte an der Hochschule Luzern und Gewinnerin des internationalen deutschen Trainingspreises in Bronze 2012.

Kontakt
Franziska Brandt-Biesler
Franziska Brandt-Biesler
Grindel 3
6017 Ruswil
+41 41 4101074
info@FranziskaBrandtBiesler.ch
http://www.franziskabrandtbiesler.ch

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/vertriebsproblem-einkauf/

Verkauf in wertvoll

Jetzt vorbestellbar: das Hörbuch „So wird verkauft“ von Rainer Krumm und Franziska Brandt-Biesler

Verkauf in wertvoll

Jetzt vorbestellbar: das Hörbuch „So wird verkauft“ von Rainer Krumm und Franziska Brandt-Biesler

Eine Welt, die sich rasch verändert, macht keinen Bogen um den Verkauf. Im Gegenteil: Strukturen werden komplexer, Organisationen größer, Wechselwirkungen intensiver. Was gestern noch reibungslos zu Erfolg führte, versandet heute rigoros. „Die Verkaufsstrategien fruchten nicht mehr, weil die Werteorientierung der Kunden heute bereits eine andere ist“, weiß der Gründer des 9 Levels for Value Systems Beratungsinstituts Rainer Krumm. Zusammen mit Franziska Brandt-Biesler veröffentlichte er letztes Jahr das Buch „So wird verkauft“, das nun als Hörbuch vorbestellbar ist und im September erscheinen wird.

„Das einzige, was dem Verkauf noch helfen kann, ist ein Wechsel der Perspektive“, bewertet Krumm die Situation. Mit dem Modell der 9 Levels hat er ein Analysetool entwickelt, das Wertesysteme von Personen, Gruppen und Organisationen messbar und damit greifbar macht. Die Kombination mit dem „Smart Selling“-Know-how von Mitautorin Franziska Brandt-Biesler bietet neue Sichtweisen und öffnet Gedankenräume, um die Situation neu zu bewerten. Brandt-Biesler ist Verkaufs- und Verhandlungstrainerin und seit 20 Jahren in Sachen Vertrieb unterwegs.

In dem Buch geben die beiden Autoren Antworten auf die Frage, ob die vorhandenen Strukturen noch zum Markt passen und zeigen auf, welche Entwicklungsschritte nun dringend erfolgen müssen, um nicht abgehängt zu werden.

Hier kann das Hörbuch vorbestellt werden.
Eine Lese- und Hörprobe gibt es hier .
Das Buch zum Thema: So wird verkauft.
Mehr Informationen zu Rainer Krumm unter www.9levels.de

Das 9 Levels Institute for Value Systems ist ein Unternehmen, das sich darauf spezialisiert hat, Trainer, Coaches und Berater mit dem Tool „9 Levels“ bei ihrer Arbeit mit Personen, Gruppen und Organisationen zu unterstützen. Das Tool erfasst die aktuelle Wertekultur des Kunden/Klienten, gleicht diese mit zukünftigen Marktanforderungen ab und schafft Verständnis für die Notwendigkeit von Veränderung – eine ideale Basis für die Erarbeitung der nächsten Schritte.

Institutsgründer Rainer Krumm bietet mit 9 Levels ein wissenschaftlich fundiertes Tool, das sich in der Praxis optimal bewährt hat. Trainer, Coaches und Berater können sich durch das Institut zum 9 Levels-Berater zertifizieren lassen.

Kontakt
9 LEVELS
Rainer Krumm
Eywiesenstr. 6
88212 Ravensburg
+49 751 36344 – 999
info@9levels.de
http://www.9levels.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/verkauf-in-wertvoll/

Hard- oder Zartselling im B2B-Vertrieb?

Jahrelang diskutierten Verkaufsfachleute, welche Verkaufsphilosophie eher zum Erfolg führt: toughes Hardselling oder sanfte Beratung. Im immer fachlicher werdenden Vertrieb lautet die Antwort: keins von beidem.

Hard- oder Zartselling im B2B-Vertrieb?

Hard- oder Zartselling im B2B-Vertrieb? Franziska Brandt-Biesler, Expertin für Smart Selling, sagt:

Über Jahre wechselten sich die Trends ab. Mal wurde dem Vertrieb geraten, zu beraten ohne zu viel Druck aufzubauen. „Wenn der Kunde sich fair behandelt fühlt, entscheidet er sich für das Richtige“, war der Glaubenssatz, der diese Philosophie stützte. Dann wieder hatten die Hardseller die Nase vorn. „Nicht lange herumreden, sondern direkt auf den Abschluss hinarbeiten“, forderten die Vertreter dieser Richtung.

Franziska Brandt-Biesler, Expertin für Smart Selling im technischen Vertrieb, sagt dazu: „Mittlerweile ist – zumindest im Business to Business-Vertrieb – keine der beiden Richtungen mehr zeitgemäß. Der Verkauf wird immer fachlicher, da einfache Produkte immer seltener direkt von Mensch zu Mensch vertrieben werden. Beratung bzw. die gemeinsame Suche nach sinnvollen Lösungen ist also zwingender Bestandteil eines Verkaufsprozesses.“ Doch dieser Prozess muss gleichzeitig zielgerichtet und verkaufsorientiert sein. Vertriebler müssen Chancen erkennen und systematisch verfolgen. Brandt-Biesler erklärt weiter: „Echte Dialoge zwischen erwachsenen, mündigen Fachleuten sind gefragt, die Schritt für Schritt auf das Ziel hinarbeiten: sinnvolle Lösungen zu finden.“ Know-how ist gefragt, wo immer mehr Märkte durch das Internet verwässert werden. „Kunden finden heute online für jedes austauschbare Produkt einen noch billigeren Anbieter“, so die B2B-Verkaufstrainerin „Deshalb haben auf Dauer nur die Unternehmen vertrieblich eine Chance, die es schaffen, sich über ihre Kompetenz zu positionieren. Alle anderen gehen in der Masse unter und verkaufen – betriebswirtschaftlich zweifelhaft – über den Preis.“

Wer jedoch im Know-how-Markt verkauft, muss deshalb sowohl die kundenorientierte Beratung beherrschen, als auch die Interessen des eigenen Unternehmens an sinnvollen und profitablen Kunden verfolgen. Hard- und Zartselling haben also ausgedient. Smart-Selling mit Köpfchen und Kommunikationskompetenz ist dagegen angesagt.

Franziska Brandt-Biesler arbeitet seit 2000 als Verkaufs- und Verhandlungstrainerin mit Schwerpunkt im technischen Vertrieb. Dieser Zielgruppe widmete sie 2012 auch ihr erstes Buch: „SMART SELLING B2B – Köpfchen statt Hardcore“. Mittlerweile sind weitere Veröffentlichungen erschienen. Franziska Brandt-Biesler ist Lehrbeauftragte an der Hochschule Luzern und Gewinnerin des internationalen deutschen Trainingspreises in Bronze 2012.

Kontakt
Franziska Brandt-Biesler
Franziska Brandt-Biesler
Grindel 3
6017 Ruswil
+41 41 4101074
info@FranziskaBrandtBiesler.ch
http://www.franziskabrandtbiesler.ch

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/hard-oder-zartselling-im-b2b-vertrieb/

Mehr Rückendeckung für Verhandlungen

Vertriebsführungskräfte untergraben oft die Verhandlungstaktik ihrer eigenen Mitarbeiter. Damit gefährden sie nicht nur die Glaubwürdigkeit ihrer Mitarbeiter, sondern auch den finanziellen Erfolg.

Mehr Rückendeckung für Verhandlungen

Eine häufige Klage von Vertriebsmitarbeitern ist, dass ihre Führungskräfte ihnen in Preisverhandlungen zu wenig Rückendeckung geben. „Wenn Kunden nach einer Verhandlung mit ihrem zuständigen Außendienst beim Vertriebsleiter um einen weiteren Rabatt bitten, bekommen Sie diesen häufig“, erläutert Franziska Brandt-Biesler, Verhandlungstrainerin für den technischen Vertrieb „Das hebelt die Kompetenz des Verkäufers aus und macht zukünftige Verhandlungen deutlich schwieriger.“

Die Ursachen der internen Inkonsequenz sind vielfältig. Manche Verkaufsleiter sind selbst leidenschaftliche Verkäufer und wollen die Chance eines Abschlusses nicht verpassen, auch wenn dieser finanzielle Konsequenzen hat. Anderen dagegen fällt es schwer, Kunden zu widersprechen. Und manchmal geht es auch darum, den größeren Kompetenzspielraum nutzen zu wollen, den die Führungsrolle mit sich bringt.

Was auch immer der Grund ist, die finanzielle Ehrenrunde kostet Geld und Glaubwürdigkeit. „Die Verhandlungskompetenz muss nach außen beim verantwortlichen Verkaufsmitarbeiter liegen“, rät Verhandlungsexpertin Brandt-Biesler „Fragt ein Kunde beim Chef nach, muss dieser zum Außendienst zurückleiten, zum Beispiel mit Aussagen wie: „Mein Mitarbeiter hat volle Kompetenz. Ich kann Ihnen auch nichts anderes sagen,als er.““ Selbst wenn Preisnachlässe intern mit der Führung abgestimmt werden, sollte die Kommunikation durch den Vertriebsmitarbeiter selbst erfolgen.

Mit einer so einheitlichen Vorgehensweise nach außen halten sich Vertriebsführungskräfte langfristig den Rücken frei. Zudem lernen Kunden, dass konsequent gehandelt wird und einmal gemachte Aussagen gelten. Damit werden Mitarbeiter und Unternehmen glaubwürdig und Preisverhandlungen kommen schneller zu einem Ergebnis. Und zu guter Letzt lassen sich Umsätze und Deckungsbeiträge besser planen und gezielter erreichen.

Franziska Brandt-Biesler arbeitet seit 2000 als Verkaufs- und Verhandlungstrainerin mit Schwerpunkt im technischen Vertrieb. Dieser Zielgruppe widmete sie 2012 auch ihr erstes Buch: „SMART SELLING B2B – Köpfchen statt Hardcore“. Mittlerweile sind weitere Veröffentlichungen erschienen. Franziska Brandt-Biesler ist Lehrbeauftragte an der Hochschule Luzern und Gewinnerin des internationalen deutschen Trainingspreises in Bronze 2012.

Kontakt
Smart Selling B2B
Franziska Brandt-Biesler
Grindel 3
6017 Ruswil
+41 41 4101074
info@FranziskaBrandtBiesler.ch
http://www.franziskabrandtbiesler.ch

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mehr-rueckendeckung-fuer-verhandlungen/

Walter Kohl und Christian Lindner machen Einzelunternehmer stark

Jetzt in die dritte Studien-Reihe der Unternehmer Academy reinschnuppern

Walter Kohl und Christian Lindner machen Einzelunternehmer stark

Studien-Reihe 3 der Unternehmer Academy: Walter Kohl & Christian Lindner stärken Einzelunternehmer!

Deutsche Einzelunternehmer können es bestätigen: Ein kleines Know-how-Unternehmen zu führen, heißt nicht etwa kleine Probleme und kleine Aufgaben zu haben. Im Gegenteil! Die nächste Studienreihe der Unternehmer Academy widmet sich genau diesen Themen und zeigt Lösungen. Interessenten können jetzt zu einem Sonderpreis hineinschnuppern.

Wer sich für die Inhalte der Unternehmer Academy interessiert, aber noch kein Teilnehmer ist, dürfte sich über dieses Angebot freuen: Die dritte Studien-Reihe (23.05. bis 25.05.) kann derzeit für 495 Euro (zzgl. MwSt.) gebucht werden. Das Angebot umfasst sowohl den Kickoff-Tag als auch die folgenden beiden Intensivtage und glänzt vor allem durch prominente Dozenten. So führt nicht nur Academy-Gründer und Mentor Thomas Göller selbst die Teilnehmer am ersten Tag ein, er erhält auch Unterstützung durch den Coach und Enneagramm-Profi Dr. Korai Peter Stemmann.

Am zweiten Tag erschließt Walter Kohl mit den Teilnehmern neue Kraftquellen – für den unternehmerischen Alltag ebenso wie für das Privatleben. „Alle wollen etwas von einem und abends stellt sich dann die Frage: Und wo bleibe ich?“ fasst es Kohl zusammen, der diese Problematik als Manager und Unternehmer aus erster Hand kennt. Er zeigt den Teilnehmern, wie sie „alte Kraftfresser zu neuen Kraftquellen machen und so durch ein Mehr an Energie und Lebensfreude erfolgreicher werden.“

Am dritten Tag tritt Christian Lindner auf, der sich im Jahr 2015 im Bundestag mit Nachdruck für Unternehmensgründer starkgemacht hat – in einer Rede, die bald darauf im Internet die Runde machte. „Gründungskultur, das ist auch Ausdruck des Zukunftsvertrauens einer Gesellschaft“, formuliert es Lindner, der Erfahrungen mit etwas gesammelt hat, was die meisten Unternehmer lieber vermeiden würden: das Scheitern. Doch Lindner weiß, dass dies nicht das Ende der Erfolgsgeschichte ist – man muss nur wissen, wie man wieder aufsteht. Diese Zuversicht möchte er den Teilnehmern einimpfen, so wie Kohl ihnen die dafür nötige Kraft gibt.

Zu den Dozenten zählen zudem Marcella Jung, die zeigt, das BWL auch Spaß machen kann, Franziska Brandt-Biesler, die die Grundlagen des angemessenen Pricings und Verhandelns kennt, und Esther Schweizer, die Einzelunternehmern zu einem wirkungsvollen Auftreten verhilft.

Wer jetzt Gebrauch von dem einzigartigen Schnupperangebot machen möchte, nimmt auf www.unternehmer-academy.de direkt Kontakt auf.

Die Unternehmer Academy ist die erste Einrichtung für angehende und aktive All-in-One-Unternehmer, die sich mehr als bloß professionelles und bewährtes Know-how für Ihre Karriere wünschen. Die Dozenten der Academy stehen den Teilnehmern sowohl auf der theoretischen Ebene als auch bei der praktischen Anwendung des Gelernten zur Seite.

Hinter dem Projekt stehen zwei Initiatoren: Thomas Göller, der als Management-Coach und Mentor bereits mehr als 1.000 Solopreneurs eine erfolgreiche unternehmerische Existenz ermöglicht hat, und Benjamin Schulz, der als Geschäftsführer der Marketing- und Personal Branding-Agentur werdewelt dafür sorgt, dass sich die Teilnehmer von Anfang an gut positionieren. Unterstützt werden die beiden durch ein Team von Dozenten, die ebenfalls eine breite Palette an Erfahrungen aus der Unternehmensgründung und -führung mitbringen.

Kontakt
Die Unternehmer Academy
Thomas Göller
Königsberger Straße 16
55218 Ingelheim
0 67 25 / 30 82 28
tg@unternehmer-academy.de
http://www.unternehmer-academy.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/walter-kohl-und-christian-lindner-machen-einzelunternehmer-stark/

Der Vertrieb wird immer fachlicher

Verkaufsexpertin Franziska Brandt-Biesler warnt: „Fachleute im Vertrieb müssen aufpassen, dass Sie das Ziel, Umsatz zu generieren, nicht aus den Augen verlieren.“

Der Vertrieb wird immer fachlicher

Im letzten Jahrzehnt hat das Internet gerade im Verkauf vieles verändert. Online-Shops haben bereits zu einem großen Teil den Verkauf einfacher Produkte ohne Erklärungsbedarf ersetzt. Das hat gerade auch im B2B-Vertrieb erhebliche Auswirkungen. Mehr und mehr verlagert sich der persönliche Vertrieb auf erklärungs- und beratungsintensive Produkte, sodass von den Vertrieblern immer mehr Fachkompetenz verlangt wird.

Als logische Konsequenz arbeiten heute mehr Fachexperten und weniger klassische Vertriebler an der Kundenfront. „Die Ansprechpartner der Kunden im B2B-Bereich sind meist gut ausgebildet, haben aber keinen eigentlichen Vertriebshintergrund“, erläutert Franziska Brandt-Biesler, die sich auf Verkaufs- und Verhandlungsseminare für den technischen Vertrieb spezialisiert hat. „Vielfach treffe ich in meiner Arbeit Menschen, die nie in den Vertrieb wollten und sich auch nicht als Verkäufer sehen“, erklärt Brandt-Biesler weiter. Daraus ergeben sich laut der Verkaufsexpertin einige Probleme. Zum Beispiel verstecken die Fachleute sich hinter technischen Argumenten, verstehen aber zu wenig, welche menschlichen Aspekte sich hinter dem Verkaufs- und Entscheidungsprozess beim Kunden verbergen.

„Vielfach sehen Fachleute, die im Vertrieb gelandet sich, sich als Berater“, so die Verkaufstrainerin. Das ist zwar nicht grundsätzlich verkehrt, doch es fehlt meist an der Zielorientierung und damit auch an den notwendigen Schritten, um eine Beratung dann auch zu einem möglichen Verkaufsabschluss zu führen. Brandt-Biesler erläutert diesen Punkt etwas provokativ: „Solange der Kunde kein Beratungs-Honorar zahlt, ist das Ziel des Vertrieblers, Umsatz zu generieren. Sonst verfehlt er seinen Job.“

Franziska Brandt-Biesler arbeitet seit 2000 als Verkaufs- und Verhandlungstrainerin mit Schwerpunkt im technischen Vertrieb. Dieser Zielgruppe widmete sie 2012 auch ihr erstes Buch: „SMART SELLING B2B – Köpfchen statt Hardcore“. Mittlerweile sind weitere Veröffentlichungen erschienen. Franziska Brandt-Biesler ist Lehrbeauftragte an der Hochschule Luzern und Gewinnerin des internationalen deutschen Trainingspreises in Bronze 2012.

Kontakt
Smart Selling B2B
Franziska Brandt-Biesler
Grindel 3
6017 Ruswil
+41 41 4101074
info@FranziskaBrandtBiesler.ch
http://www.franziskabrandtbiesler.ch

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/der-vertrieb-wird-immer-fachlicher/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/vom-hoehlenmenschen-zur-blue-economy/

Werteorientiertes Verkaufen auf der 3B-Konferenz

Erstmals stellt Franziska Brandt-Biesler am 3. September 2015 auf der 3B-Konferenz in Winterthur die Erkenntnisse aus ihrem neuen Buch vor.

Werteorientiertes Verkaufen auf der 3B-Konferenz

Auf der 3B-Konferenz in Winterthur: Verkaufsexpertin Franziska Brandt-Biesler stellt neueste Erkennt

Vor erwarteten 150 Teilnehmern erklärt die Verkaufsexpertin, wie der Vertrieb sich verändert hat und wo die Reise in Zukunft hin geht.

Der Titel: „Vom Neandertaler zur blue Economy“ verspricht eine spannende Reise durch die Wertentwicklung, die sich anhand des 9 Levels-Modells verstehen und beeinflussen lässt. Diese Kenntnisse sind immer dann wichtig, wenn Markt, Unternehmen und Verkaufsorganisation auseinander driften und im Vertrieb dadurch der Erfolg leidet. Anhand praktischer Beispiele erklärt die Autorin des Buches: „So wird verkauft! Werteorientiertes Verkaufen mit den 9 Levels“ wie Verkaufsteams werteorientiert geführt und Vertriebsorganisationen wirkungsvoll gestaltet werden können.

Die 3B-Konferenz wird durch den Experten für Bid-Management Christopher Kälin in Kooperation mit der School of Management and Law der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) durchgeführt. Die 1-tägige Fachkonferenz besteht aus zwei Vortrags- und Workshop-Streams mit Fach- und Praxisbeiträgen aus Industrie, Wissenschaft, Verbänden und Beratung.

Informationen zu Franziska Brandt-Biesler: www.franziskabrandtbiesler.ch
Informationen zur Konferenz: www.3b-konferenz.org

Seit 15 Jahren bietet Franziska Brandt-Biesler Inhouse-Verkaufstrainings speziell für den B2B-Vertrieb an, in denen Ehrlichkeit, Persönlichkeit und Transparenz groß geschrieben werden. Sie weiß, wie man smart und mit Nachhaltigkeit verkauft und zeigt, wie Verkäufer mit ihrem ganz persönlichen Stil die Probleme des Kunden wirklich lösen können.

Kontakt
Smart Selling B2B
Franziska Brandt-Biesler
Grindel 3
6017 Ruswil
+41 41 4101074
info@FranziskaBrandtBiesler.ch
http://www.franziskabrandtbiesler.ch

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/werteorientiertes-verkaufen-auf-der-3b-konferenz/

Franziska Brandt-Biesler: So wird verkauft! Vertrieb mit Werteorientierung

Welche Rolle spielt Werteorientierung in der Vertriebswelt? In Ihrem neuen Buch beleuchten Franziska Brandt-Biesler und Rainer Krumm die Werteforschung erstmals aus dem Blickwinkel des Verkaufs.

Franziska Brandt-Biesler: So wird verkauft! Vertrieb mit Werteorientierung

Engagieren Sie sich gerne in sinnvollen Kunden-Lieferantenbeziehungen? Dann haben Sie etwas mit Franziska Brandt-Biesler gemeinsam. Für Menschen, die im Vertrieb mehr als nur eine Geldmaschine sehen, hat die erfahrene Verkaufs- und Verhandlungstrainerin gemeinsam mit Rainer Krumm ein neues Buch geschrieben: So wird verkauft! Werteorientiertes Verkaufen mit den 9 Levels erklärt Werteorientierung und Marktbeziehungen aus dem Blickwinkel des Vertriebs.

Tatsächlich findet – trotz Standardisierung durch das Internet – Verkauf weiterhin auf einer persönlichen Ebene statt. Immer mehr Kunden suchen gemeinsam mit Ihren Lieferanten nach Lösungen für existierende Probleme, statt anonym und gesichtslos nach „Leistungskatalog“ einzukaufen. „Es geht um Köpfchen, nicht um Hardcore“, so Franziska Brandt-Biesler. „Wer sinnvolle Angebote machen kann, wird im Markt immer bestehen und die Nase vorn haben.“

In den vergangenen Jahren konnte sie gemeinsam mit Ihrem Co-Autor Rainer Krumm beobachten, dass Partnerschaft und Zusammenarbeit im Vertrieb immer mehr Beachtung finden. „Das sind von Grund her sehr prägende Themen“, weiß Werte-Experte Krumm. „Die Anforderungen an die Unternehmen sind größer geworden. Um das zu erreichen, müssen Werte klar im Blickfeld stehen und vorgelebt werden.“ Zusammen mit dem langjährigen Profi für Werteorientierung hat Franziska Brandt-Biesler ein Nachschlagewerk verfasst, das ein echter Augenöffner ist. Es zeigt dem Leser jedoch auch, dass es keine magische Erfolgsformel gibt. Jede Situation will individuell beurteilt werden.

Die Sales-Expertin weiß, wovon Sie spricht: In ihren 20 Jahren im Vertrieb konnte sie genug Erfahrungen sammeln, um bereits das zweite Buch zu füllen. So erscheint nach Smart Selling B2B das Gemeinschaftswerk So wird verkauft! und ist ab sofort bei Amazon erhältlich – für alle, die eine neue Orientierungsmöglichkeit für ihren Vertrieb suchen.

Weitere Infos zu Franziska Brandt-Biesler gibt es unter www.franziskabrandtbiesler.de
Näheres zu Rainer Krumm lesen Sie unter www.9levels.de nach

Seit 15 Jahren bietet Franziska Brandt-Biesler Inhouse-Verkaufstrainings speziell für den B2B-Vertrieb an, in denen Ehrlichkeit, Persönlichkeit und Transparenz groß geschrieben werden. Sie weiß, wie man smart und mit Nachhaltigkeit verkauft und zeigt, wie Verkäufer mit ihrem ganz persönlichen Stil die Probleme des Kunden wirklich lösen können.

Kontakt
Smart Selling B2B
Franziska Brandt-Biesler
Grindel 3
6017 Ruswil
+41 41 4101074
info@FranziskaBrandtBiesler.ch
http://www.franziskabrandtbiesler.ch

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/franziska-brandt-biesler-so-wird-verkauft-vertrieb-mit-werteorientierung/

So wird verkauft! Werteorientierter Vertrieb mit den 9 Levels

Welche Verkaufsstrategien passen noch in unsere sich rasch ändernde Welt? In ihrem neuen Buch zeigen Franziska Brandt-Biesler und Rainer Krumm, welchen Einfluss Wertesysteme auf Verkaufen heute haben.

So wird verkauft! Werteorientierter Vertrieb mit den 9 Levels

Vielen ist Rainer Krumms 9 Level-Modell über das werteorientierte Führen bereits vertraut. Dass sich dieses jedoch sehr viel weiter ausdehnen lässt, stellt er in einem neuen Buch unter Beweis, das er gemeinsam mit Franziska Brandt-Biesler geschrieben hat: In So wird verkauft! betrachtet der Leser Trends und Wertewandel durch die Augen des Vertriebs.

Das ist bitter nötig, denn der Verkauf wird zunehmend komplexer, die Anforderungen an Organisationen größer. Strategien, die vor wenigen Jahren noch zum Erfolg geführt haben, versanden mittlerweile wirkungslos. Warum? Weil sie auf einer Werteorientierung aufbauen, von der sich der Kunde längst getrennt hat. Gegen drohende Stagnation hilft nur ein Wechsel der Perspektive.

Heute stehen dem Kunden andere Informationsquellen zur Verfügung, er ist mündiger und informierter als früher. Und die Welt ist komplexer geworden. „Doch auch hier ist ein Wandel eingetreten“, so Rainer Krumm, der mit dem Modell der 9 Level ein Analysetool entwickelt hat, das Wertesysteme von Personen, Gruppen und Organisationen messbar und damit greifbar macht. „Immer stärker etablieren sich partnerschaftliche Beziehungen zwischen Lieferant und Vertrieb. Dieser Wertewandel stellt für viele eine Hürde dar, bietet aber auch große Chancen“, weiß Verkaufs- und Verhandlungstrainerin Franziska Brand-Biesler, die seit 20 Jahren in Sachen Vertrieb unterwegs ist.

„In Verbindung mit dem Know-how, das Franziska aus ihrem Buch Smart Selling mitbringt, fanden wir einen Weg, das 9 Level-Modell zur Werteorientierung auf die Verkaufswelt zu übertragen“, erklärt Krumm zum Inhalt ihres Gemeinschaftswerks. Das Ergebnis dieser Symbiose beantwortet zwei Kernfragen: „Passen wir noch zum Markt?“ und „Welche Entwicklungsschritte müssen dringend unternommen werden, damit wir weiterhin wettbewerbsfähig sind?“

Das Buch So wird verkauft! kann ab sofort bei Amazon bestellt werden.

Mehr zu Rainer Krumm finden Sie unter www.9levels.de
Mehr Informationen zu Franziska Brandt-Biesler finden Sie unter www.franziskabrandtbiesler.de

Das 9 Levels Institute for Value Systems ist ein Unternehmen, das sich darauf spezialisiert hat, Trainer, Coaches und Berater mit dem Tool \\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\“9 Levels\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\“ bei ihrer Arbeit mit Personen, Gruppen und Organisationen zu unterstützen. Das Tool erfasst die aktuelle Wertekultur des Kunden/Klienten, gleicht diese mit zukünftigen Marktanforderungen ab und schafft Verständnis für die Notwendigkeit von Veränderung – eine ideale Basis für die Erarbeitung der nächsten Schritte.

Institutsgründer Rainer Krumm bietet mit 9 Levels ein wissenschaftlich fundiertes Tool, das sich in der Praxis optimal bewährt hat. Trainer, Coaches und Berater können sich durch das Institut zum 9 Levels Berater zertifizieren lassen.

Kontakt
9 LEVELS
Rainer Krumm
Eywiesenstr. 6
88212 Ravensburg
+49 751 36344 – 999
info@9levels.de
http://www.9levels.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/so-wird-verkauft-werteorientierter-vertrieb-mit-den-9-levels/

Verkaufsprofi Franziska Brandt-Biesler überzeugt mit Vortrag „Smart Selling im B2B“

Verkaufen mit Köpfchen statt Hardcore: Wie Verkäufer den richtigen Kunden finden und wie B2B-Verkauf zielsicher gestaltet wird, verrät die Verkaufsexpertin im Marketing-Netzwerk

Verkaufsprofi Franziska Brandt-Biesler überzeugt mit Vortrag "Smart Selling im B2B"

Verkaufsprofi Franziska Brandt-Biesler im Vortrag: Verkaufen mit Köpfchen und Leidenschaft

Das Marketing-Netzwerk der Region Freiburg weiß, wer in Sachen „Erfolgreich Verkaufen“ die richtige Expertin für einen Fachvortrag im Themenbereich „Strategie und Innovation“ ist. Am 23.2.2015 engagierte macs, die marketing community freiburg, Franziska Brandt-Biesler mit ihrem Vortrag „Smart Selling im B2B – Erfolgreich Verkaufen mit Köpfchen statt Hardcore“.

Die Rednerin und Autorin des gleichnamigen Buches erläuterte dem Publikum in ihrem Vortrag auf unterhaltsame und spannende Art, warum Verkaufen so einfach ist und wie es funktioniert. „Verkaufen kann jeder Lernen“, so Franziska Brandt-Biesler, die sich seit 15 Jahren als Speakerin und Verkaufstrainerin dem Thema „Verkaufen und Verhandeln“ widmet. „Als erstes müssen Nicht-Verkäufer lernen, dass Verkaufen nichts Ehrenrühriges ist“ – so eine ihrer Kernbotschaften. „Denn“, so sagt sie, „wenn Nicht-Verkäufer begreifen, dass Verkaufen ein Vorgang ist, der auf beidseitigem Interesse und auf gegenseitigem Einverständnis beruht, wird es meistens schon viel einfacher!“ Diese Sichtweise ist besonders für diejenigen Menschen ein wertvoller Tipp, die immer mehr verkaufen müssen, auch wenn sie selbst eigentlich gar kein Verkäufer sind, wenn elementares Grundwissen dazu (noch) nicht vorhanden ist. „Egal ob Ingenieur, Chemiker oder Krankenpfleger – Fachleute sind auch für die Kundengewinnung zuständig, da deren Fachkompetenz im Verkaufsgespräch immer mehr in den Vordergrund rückt. Die verkaufenden Fachleute kämpfen allerdings mit ihren eigenen Vorurteilen über das Verkaufen und tun sich deshalb mit der neuen Aufgabe schwer“, so Franziska Brandt-Biesler.

Gut, dass Verkaufen auch anders geht. Wer mehr dazu erfahren möchte, sollte ihr Buch „Smart Selling B2B – Köpfchen statt Hardcore“ unbedingt lesen oder Franziska Brandt-Biesler live erleben. Nähere Informationen finden Sie unter www.franziskabrandtbiesler.ch

Seit 15 Jahren bietet Franziska Brandt-Biesler Inhouse-Verkaufstrainings speziell für den B2B-Vertrieb an, in denen Ehrlichkeit, Persönlichkeit und Transparenz groß geschrieben werden. Sie weiß, wie man smart und mit Nachhaltigkeit verkauft und zeigt, wie Verkäufer mit ihrem ganz persönlichen Stil die Probleme des Kunden wirklich lösen können.

Kontakt
Smart Selling B2B
Franziska Brandt-Biesler
Brüggligasse 2
6004 Luzern
+41 41 4101074
info@FranziskaBrandtBiesler.ch
www.FranziskaBrandtBiesler.ch

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/verkaufsprofi-franziska-brandt-biesler-ueberzeugt-mit-vortrag-smart-selling-im-b2b/

Franziska Brandt-Biesler: Verkaufen mit Köpfchen statt Hardcore.

Mit Smart Selling den B2B-Verkauf zielsicher und einfach gestalten und schnell tragfähige Kundenbeziehungen aufbauen

Franziska Brandt-Biesler: Verkaufen mit Köpfchen statt Hardcore.

Verkaufsprofi Franziska Brandt-Biesler: Verkaufen mit Köpfchen und Leidenschaft

Verkaufen ist seit jeher ihre Leidenschaft: Franziska Brandt-Biesler, Speakerin, Trainerin und Autorin, weiß: B2B-Verkauf ist einfach, wenn Sie sich darauf besinnen, worum es wirklich geht: Zwei Menschen prüfen, ob sie zusammen sinnvoll Geschäfte machen können. Punkt!

Und genau darum geht es in ihren Vorträgen, Trainings und Coachings: Smart Selling mit Praxisgarantie! Verkaufen mit Köpfchen. Den Wettbewerb durch Kreativität und Offenheit aus dem Feld schlagen. Kunden zeigen, dass Sie genau der richtige Partner im Vertrieb sind.

Franziska Brandt-Biesler hat das Verkaufen nicht neu erfunden. Aber sie zeigt in ihren Impulsvorträgen, Trainings und Coachings, wie Unternehmen und Mitarbeiter im Vertrieb und Verkauf die Probleme ihrer Kunden besser lösen können als andere und die Nase im Wettbewerb vorn haben. Verkaufsprofi Franziska Brandt-Biesler kommt selbst aus dem B2B-Vertrieb und ist seit 2000 Trainerin und Speakerin zum Thema Smart Selling – Verkaufen und Verhandeln. Auch in ihrem Buch „Smart Selling B2B – Köpfchen statt Hardcore“ beschreibt die Verkaufs- und Verhandlungstrainerin, wie Verkäufer tragfähige Beziehungen zu Kunden aufbauen und sinnvolle Geschäfte abschließen können.

Von sich selbst sagt Franziska Brandt-Biesler: „Ich war kein Naturtalent, sondern musste Verkaufen von der Pike auf lernen. Ich machte jede Menge Fehler und lernte dann, sie zu vermeiden. Nach 5 Jahren sah es schon besser aus. Ich holte viele Abschlüsse, mochte viele meiner Kunden, und sie mochten mich. Ich setzte viel auf Sympathie, aber wenig auf Strategie. Ich verkaufte aus dem Bauch heraus, ohne die Chancen meiner Intuition wirklich zu nutzen.“ So arbeiten aus Sicht der Verkaufsexpertin die meisten Verkäufer. Doch es ist leicht, den Verkaufserfolg zu steigern und zielgerichteter zu verkaufen.

Heute hat Franziska Brandt-Biesler einen Weg gefunden, Verkaufen erfolgreich, professionell und einfach zu machen. Im Mittelpunkt ihrer Verkaufsseminare, Einzeltrainings, Verkaufs- und Verhandlungscoachings stehen ihre Kunden und deren Produkte. Franziska Brandt-Biesler fokussiert sich auf den aktuellen Engpass ihrer Kunden. Gemeinsam mit Ihren Kunden und Teilnehmern entwickelt die Verkaufstrainerin realistische und umsetzbare Handlungsalternativen für den Verkauf und hilft, die richtigen Entscheidungen für die Verkaufspraxis zu treffen.

Nähere Informationen zu Franziska Brandt-Biesler unter www.franziskabrandtbiesler.ch

Seit 15 Jahren bietet Franziska Brandt-Biesler Inhouse-Verkaufstrainings speziell für den B2B-Vertrieb an, in denen Ehrlichkeit, Persönlichkeit und Transparenz groß geschrieben werden. Sie weiß, wie man smart und mit Nachhaltigkeit verkauft und zeigt, wie Verkäufer mit ihrem ganz persönlichen Stil die Probleme des Kunden wirklich lösen können.

Kontakt
Smart Selling B2B
Franziska Brandt-Biesler
Brüggligasse 2
6004 Luzern
+41 41 4101074
info@FranziskaBrandtBiesler.ch
www.FranziskaBrandtBiesler.ch

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/franziska-brandt-biesler-verkaufen-mit-koepfchen-statt-hardcore/