Schlagwort: Frankfurt am Main

Erster offizieller Tim und Struppi Pop-up-Store in Frankfurt am Main eröffnet

90 Jahre Tim und Struppi: Kultfiguren und seltene Objekte aus der Comic-Welt

Erster offizieller Tim und Struppi Pop-up-Store in Frankfurt am Main eröffnet

Tim und Struppi Pop-up-Store in Frankfurt am Main: 12. Oktober bis 16. November. © Hergé/Moulinsart

Köln/Frankfurt, 12. Oktober 2019 | Ab heute ist die gesamte Comicwelt von Tim und Struppi zu Gast in der Frankfurter Ladengalerie Last Century Modern. Für fünf Wochen dreht sich in der Domstraße 6 (direkt am Kaiserdom) alles um den beliebten Comic-Helden mit Haartolle und Knickerbocker-Hosen.
Der Kölner Herge-Lizenzhändler Atomax Merchandising präsentiert im ersten offiziellen Tim und Struppi Pop-up-Store alle aktuell lieferbaren Objekte des jungen Reporters mit seinem schlauen Hund. Neben seltenen, handsignierten Siebdrucken und einer wertvollen, limitierten Bronze gibt es auch viele der beliebten Tintin-Objekte für jeden Geldbeutel.
Comicfans und Tim und Struppi-Liebhaber können sich freuen: von Comicalben über Poster, Postkarten, Kaffeebecher, Espressotassen, Müslischalen, Schreibgeräte und Papeterie sowie Sekundärliteratur über Herge oder Tim und Struppi bis hin zu Schlüsselanhängern, Figuren und Objekten in allen lieferbaren Größen, alles ist hier bis zum 16. November erhältlich.
„Tim und Struppi-Experten werden begeistert sein von der Vielfalt der angebotenen Objekte, doch auch interessierte Newcomer sind eingeladen, in die faszinierende Comicwelt von Herge einzutauchen“, sagt Atomax-Inhaber Thomas Schützinger. In Deutschland ist Atomax Merchandising seit 2007 der offizielle und exklusive Vertriebspartner von Moulinsart, die belgische Firma besitzt alle Vermarktungsrechte für Tim und Struppi Produkte.
„Unsere Begeisterung für Tim und Struppi treibt uns an, daher haben wir sehr viel Wert auf eine ansprechende Präsentation der exklusiven Waren gelegt, diese Leidenschaft spüren auch unsere Kunden bei jedem Besuch“, so Last Century Modern-Geschäftsführer Arman Khoschbonyani.
Der Pop-up-Store in den Räumen von Last Century Modern – in unmittelbarer Nähe zum Kaiserdom in der Frankfurter Altstadt – zeigt bis zum 16. November „90 Jahre Comicwelt von Tim und Struppi“ und ist täglich (außer sonntags) von 10 bis 19 Uhr geöffnet.

Vor rund 30 Jahren gründete Thomas Schützinger sein Unternehmen in Köln mit dem Ziel, franko-belgische Comic-Artikel in Deutschland zu verbreiten. Zunächst zählten Poster, Siebdrucke und hochwertige Kunstharzfiguren von Charakteren wie Asterix und Obelix, Lucky Luke, die Schlümpfe sowie künstlerische Comics von Enki Bilal oder Andre Juillard zum Angebot. Durch die eigenen Vorlieben des Kölner Händlers kamen die Comicwelten von Andre Franquin mit Spirou und Fantasio, dem Marsupilami und schließlich auch Tim und Struppi hinzu.
2003 gab es erste Kontakte zur Stiftung Herge und dem Brüsseler Museum, die mit der Firma Moulinsart die Vermarktungsrechte aller Tim und Struppi Produkte besitzen. Seit 2007 ist Atomax der offizielle und exklusive Vertriebspartner für Moulinsart in Deutschland.
Inhaber Thomas Schützinger hat sich schon immer für Comics interessiert und sich mit den gezeichneten Charakteren beschäftigt. Die Comicfigur „Atomax“ – von der nur eine einzige Geschichte erschien – ist Namensgeber seines Handelsbetriebs. Zusammen mit Uwe Garske leitet Schützinger zusätzlich den Comic Verlag Edition 52.

Firmenkontakt
Atomax Merchandising
Thomas Schützinger
Olpener Str. 268-272
51103 Köln
0221.5000.500
info@atomax.de
http://www.atomax.de

Pressekontakt
Siccma Media
Jeannette Fentroß
Goltsteinstraße 87
50968 Köln
0221 34803818
atomax@siccmamedia.de
http://www.siccmamedia.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/erster-offizieller-tim-und-struppi-pop-up-store-in-frankfurt-am-main-eroeffnet/

Baubeginn W-Double U Frankfurt

Baubeginn W-Double U Frankfurt

Im Frankfurter Stadtteil Bockenheim entstehen unter der Anschrift Solmsstraße 58 zurzeit 126 Eigentumswohnungen der gehobenen Kategorie. Nach dem kürzlichen Baubeginn ist die Bezugsfertigkeit der ersten Eigentumswohnungen ab Dezember 2020 terminiert. Double U, wie das Bauvorhaben kurz genannt wird, ist ein Neubauprojekt der City 1 Group GmbH mit Sitz in Neu-Isenburg. Unter der Leitung von Geschäftsführer Vassilios Farmakis ist das Unternehmen als unabhängiger Investor, Projektentwickler, Bauträger und Bestandsverwalter seit mehr als 25 Jahren in diesen Geschäftssegmenten im Rhein-Main-Gebiet tätig. Mit dem W – Double U kommt jetzt eine weitere luxuriöse Wohnanlage hinzu, dieses Mal hier in Bockenheim. Wer jetzt eine Eigentumswohnung in Frankfurt sucht, der erhält nähere Informationen dazu bei der Immobiliengruppe Group of Companies GmbH aus Frankfurt. Die GOC übernimmt den Exklusivvertrieb für das W – Double U in der Solmsstraße.

Die luxuriöse Wohnanlage Double U besteht aus fünf aneinander gereihten mehrgeschossigen Wohngebäuden

Jedes von ihnen ist mit eigenem Hauseingang und einbruchhemmender Eingangstür ein eigenes Gebäude voller Ideen. Die Wohnfläche der insgesamt 126 Wohneinheiten reicht mit ein bis vier Zimmern von 36 bis zu 152 m². Alle Erdgeschosswohnungen sind besonders großzügig zugeschnitten; zu jeder von ihnen gehört eine eigene Nutz-/Ziergartenfläche. Von der Familienwohnung über das City-Apartment bis hin zum exklusiven Penthouse mit Dachterrasse und Panoramablick über die Frankfurter City West bleibt kein Raumwunsch für die zukünftige Eigentumswohnung in Frankfurt offen. Helle Wohnflächen mit bodentiefen Fenstern nebst Sonnenschutzvorrichtung bieten eine insgesamt freundliche Wohnatmosphäre. Unterschiedliche Wohntypen garantieren mit ihren Ausstattungsmerkmalen einen individuellen Komfort. Für den einzigartigen Charakter der Eigentumswohnungen sorgt die einheitliche Außengestaltung mit kontrastierenden Fassadenakzenten nebst einer Sockelumrandung mit Klinkerriemchen.

Zum großzügigen Innenhof gehört eine gepflegte Grünfläche. Die Tiefgarage mit ausreichender Zahl an Stellplätzen für alle fünf Wohngebäude ist hell und sicher. Alle Treppenhäuser sind lichtdurchflutet. Der Aufzug führt von der Tiefgarage bis hinauf ins oberste Stockwerk. Die Haustechnik mit Fußbodenheizung, Video Gegensprechanlage sowie dreifacher Fensterverglasung entspricht mit einer Glasfaser- und strukturierten Netzwerkverkabelung dem neuesten baulichen sowie energetischen Standard.

Nach dem Motto „Double your Location“ ist die gesamte Infrastruktur vor Ort geradezu ideal

Frankfurt ist mit seinen 250 km² und etwa 750.000 Einwohnern die bundesweit fünftgrößte Stadt nach den vier Millionenstädten Berlin, Hamburg, München und Köln. Dennoch punktet die Stadt am Main mit denkbar kurzen Wegen.

– Die Leipziger Straße als ebenso bekannte wie gefragte Einkaufsmeile ist auf direktem Weg erreichbar. Der Fußweg für die anderthalb Kilometer dauert eine Viertelstunde.

– Der Einzelhandel für den täglichen Bedarf liegt in Gehwegnähe, ebenso wie die Gastronomie mit Restaurant, Cafe, Bistro und Kneipe.

– Der Frankfurter Westbahnhof für S- und Regionalbahnen ist über die Solms- und die Ohmstraße zehn Gehminuten entfernt.

– Weitere Topverbindungen sind das Frankfurter Westkreuz mit der Bundesautobahn A 5 in fünf Minuten, der Flughafen Frankfurt in zehn Autominuten über die A 5 und die Bundesstraße B 43 sowie der Hauptbahnhof über die B 44 in knapp zehn Minuten.

– In Frankfurt-Bockenheim leben auf gut 8 km² reichlich 40.000 Einwohner.

– Das Bildungssystem reicht von der Kita über Kindergarten und Grundschule bis zur Sekundarstufe II mit der Max-Beckmann-Schule als Oberstufengymnasium.

– An der Bockenheimer-Warte findet donnerstags ab 08.00 Uhr der Wochenmarkt statt. Die Pkw-Fahrt dorthin dauert 10 Minuten und der direkte Fußweg die doppelte Zeit.

Die Rhein-Main-Metropole gilt als Stadt des Wachstums. Demzufolge wird auch der Wert der neuen Eigentumswohnung in Frankfurt dauerhaft steigen.

Die City 1 Group ist ein unabhängiger Investor, Projektentwickler, Bauträger von Eigentumswohnungen und Reihenhäuser und seit über 25 Jahren in diesen Geschäftssegmenten im Rhein-Main-Gebiet erfolgreich.

Kontakt
City 1 Group
Michael Farmakis
Frankfurter Straße 149
63263 Neu-Isenburg
06102812910
presse@city-1.de
http://www.city-1.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/baubeginn-w-double-u-frankfurt/

.bieker AG erweitert den Vorstand

Architekt Dipl.-Ing. Tobias Euler zum Mitglied des Vorstands der .bieker AG bestellt.

.bieker AG erweitert den Vorstand

Architekt Dipl.-Ing. Tobias Euler wurde in den Vorstand der .bieker AG berufen. (Bildquelle: Kirsten Bucher, honorarfrei zur Berichterstattung)

Der Aufsichtsrat der .bieker AG hat Architekt Dipl.-Ing. Tobias Euler (47) zum 01. Juni 2019 als Vorstand bestellt. Herr Euler wird für das Ressort Technische Gebäude zuständig sein. Der Vorstand der Frankfurter Architekten besteht damit künftig aus drei Mitgliedern: Peter Bieker (Vorsitzender), Inke Neundorf (Bestandsentwicklung) und Tobias Euler.

In der Immobilienbranche ist das Büro .bieker vor allem als Generalplaner für die Revitalisierung von Bestandsgebäuden und für Mieterausbauten bekannt. Seit 2003 erschaffen die Architekten moderne Arbeits-, Lern- und Einkaufswelten.

Die Planung technischer Gebäude hat in den letzten Jahren bei .bieker zunehmend an Bedeutung gewonnen. An dieser Entwicklung hat Tobias Euler, der seit 2015 für das Büro tätig ist, wesentlichen Anteil. Als Teamleiter steht er schon heute dem darauf spezialisierten Planungsteam vor und ist für einen wichtigen Auftraggeber erster Ansprechpartner.

„Mit Tobias Euler berufen wir einen weiteren erfahrenen Architekten in den Vorstand der .bieker AG, der damit gut aufgestellt ist, die Entwicklung der beiden zentralen Geschäftsfelder Gebäudebestandsentwicklung und technische Gebäude voran zu treiben“, erläutert der Aufsichtsratsvorsitzende Gunter Muth die Entscheidung seines Gremiums.

Euler startete 2001 seine Karriere nach dem Diplom an der RWTH Aachen bei den Frankfurter Architekten Christl+Bruchhäuser, für die er als Projekt- und Bauleiter zahlreiche Projekte in unterschiedlichen Bereichen des Hochbaus realisierte. 2015 wechselte er als Projektleiter zur .bieker AG und übernahm bereits ab 2016 als Leiter Planung Führungsaufgaben. Aufgrund seiner hohen Planungskompetenz übernahm Euler auch die Leitung eines der wichtigsten Kompetenzfelder des Unternehmens: Der Planung von Hochleistungsrechenzentren.

„Ich freue mich über die erweiterten Aufgaben und die nun auch unternehmerische Verantwortung als Vorstandsmitglied der .bieker AG. Ich bedanke mich beim Aufsichtsrat für das in meine Person gesetzte Vertrauen und werde mein Ressort im Sinne des Büroleitgedankens und der Zufriedenheit unserer Kunden führen.“ kommentiert Tobias Euler seine Berufung.

Die .bieker AG entwickelt mit 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern räumliche Strukturen und füllen diese mit Funktion und Leben. Das Leistungsbild reicht von der detaillierten Bestandserfassung über die strategische Beratung bei der Bestandsentwicklung bis zur Generalplanung. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Frankfurt am Main.

Kontakt
.bieker AG
Lars Stapler
Walter-Kolb-Straße 5-7
60594 Frankfurt/Main
069.962 44 44 0
los@bieker.ag
http://www.bieker.ag

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/bieker-ag-erweitert-den-vorstand/

Garantiehebelplan´08: Landgericht verurteilt Vermittlungsgesellschaft

Nichtaufklärung über Änderung der Geschäftstätigkeit begründet Schadenersatz

Garantiehebelplan´08: Landgericht verurteilt Vermittlungsgesellschaft

RÖHLKE Rechtsanwälte vertretenen Anleger auf Schadenersatzforderung gegen eine Vertriebsgesellschaft

Vertriebsgesellschaft bot Anlegern Garantiehebelplan´08 Vermögensaufbau GmbH & Co. KG Anlagen an – Nichtaufklärung über Änderung der Geschäftstätigkeit begründet Schadenersatz

Mit Urteil vom 09.06.2017 hat das Landgericht Frankfurt am Main einem von RÖHLKE Rechtsanwälten vertretenen Anleger Schadenersatz gegen eine Vertriebsgesellschaft zugesprochen, die den skandalösen Garantiehebelplan´08 Vermögensaufbau GmbH & Co. KG angeboten hatte. Ebenfalls verurteilt wurde der mutmaßliche Hintermann der ganzen Kapitalanlage. Das Landgericht sah es als erwiesen an, dass der Anleger nicht ordnungsgemäß über die personellen Verflechtungen innerhalb der Firma sowie die Änderung der Investitionsstrategie in riskantere Bereiche nach der Finanzkrise 2008 hingewiesen wurde.

Garantiehebelplan´08: Sicherheit – Garantie – Kapitalerhalt?

Rechtsanwalt Christian-H. Röhlke erläutert das Urteil: „Der Garantiehebelplan war nicht das, was der Name vorgab. Es gab gerade keine sichere Kapitalanlage und keine Garantien für den Kapitalerhalt. Vielmehr hat die Fondsgesellschaft durch eine nachträgliche Änderung des Gesellschaftsvertrags angefangen, das Kapital in riskantere Unternehmungen zu stecken, als ursprünglich im Prospekt stand. Da dieser Prospekt meinem Mandanten aber nicht ausgehändigt wurde, konnte er hiervon keine Kenntnis bekommen und auch der nunmehr verurteilte Vertrieb hat durch seine Mitarbeiter hierüber nicht informiert. Folgerichtig erkannte das Landgericht Frankfurt am Main eine Haftung auf Schadenersatz wegen fehlerhafter vorvertraglicher Aufklärung. Gleichzeitig ist der mutmaßliche Hintermann verurteilt worden, der keine Gegenwehr geleistet hatte und letztlich durch ein Versäumnisurteil verurteilt wurde. Die spannende Frage bleibt wieder einmal, ob der Vertrieb Schadenersatz tatsächlich wird leisten können. Abgewiesen wurde dagegen die Klage gegen die Verantwortlichen der Treuhandgesellschaft, die nach unserer Ansicht ebenfalls haftbar zu machen waren. In einigen Parallelprozessen versuchen wir derzeit zudem, die Haftung des TÜV für die Prüfzertifikate der GHP-Fonds zu begründen. Ein entsprechendes Verfahren liegt derzeit beim Bundesgerichtshof (BGH). Die weitere Entwicklung bleibt spannend“, meint der erfahrene Rechtsanwalt Christian-H. Röhlke.

Garantiehebelfonds – Verantwortliche – Privatinsolvenzverfahren

Die Garantiehebelfonds sind auch deswegen bekannt geworden, weil der mutmaßliche Hintermann sich einen öffentlichen Schlagabtausch mit Redakteuren der Zeitschrift Finanztest und des ZDF lieferte. In presserechtlicher Hinsicht unterlag dieser allerdings zum Großteil und ist nunmehr nach England umgezogen. Dem Vernehmen nach soll er dort ein Privatinsolvenzverfahren durchlaufen.

Für weitere Informationen und fairen Rat stehen Röhlke Rechtsanwälte gerne unter 030.71520671 und office@kanzlei-roehlke.de zur Verfügung.

Röhlke Rechtsanwälte haben ihre Kernkompetenz im Bereich des Kapitalanlagenrechts und der angrenzenden Gebiete des Zivilrechts, insbesondere im Handels- und Gesellschaftsrecht. Ein weiterer Schwerpunkt liegt bei Kleinverdienern, denen vermietete Eigentumswohnungen zur Altersvorsorge als Immobilienrente schmackhaft gemacht wurden. Ein wesentlicher Tätigkeitsschwerpunkt ist auch das Recht der Handelsvertreter, die Regelungen über Provisionen, Buchauszüge, Wettbewerbsverbote etc.Weitere Information finden Sie unter: www.kanzlei-roehlke.de

Kontakt
Röhlke Rechtsanwälte
Christian-H. Röhlke
Kastanienallee 1
10435 Berlin
0049 (0)30 715 206 71
anwalt@kanzlei-roehlke.de
http://www.kanzlei-roehlke.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/garantiehebelplan08-landgericht-verurteilt-vermittlungsgesellschaft/

Businesszentrum Frankfurt am Main

Die Bedeutung von Frankfurt am Main als Wirtschaftsstandort nimmt stetig zu.

An Deutschlands bedeutendstem Finanzplatz in Frankfurt am Main bedeutet Kontinuität Wandel, so Rieta Vanessa de Soet Geschäftsführerin der De Soet Consulting in Zug, die ihr Business selbst in der Metropole gestartet hat.

Bereits seit dem Mittelalter gehört Frankfurt zu den bedeutendsten urbanen Zentren Deutschlands und ist mittlerweile zu einer internationalen Metropole geworden.

Business Center haben sich im Finanz- und Dienstleistungszentrum von Weltrang seit mehr als 25 Jahren etabliert. Frankfurt ist der Mittelpunkt der Rhein-Main-Region in der mehr als 5 Millionen Menschen leben. Die zentrale Lage von Frankfurt, die exzellente Infrastruktur und einer der größten Flughäfen des Kontinents ziehen Unternehmen aller Größen und Branchen in die Rhein-Main-Region, so Rieta de Soet von der De Soet Consulting, die ihr erstes Business Center vor 20 Jahren ebenfalls in Frankfurt am Main gründete. Frankfurt ist Dreh- und Angelpunkt für die Bereiche Wirtschaft und Finanzen.

Mehr als 300.000 Unternehmen erwirtschaften in ein jährliches Bruttoinlandsprodukt von ca. 180 Milliarden Euro und beschäftigen mehr als 2,5 Millionen Menschen. Der internationale Branchenmix ist für die Business Center Branche eine solide Geschäftsgrundlage, so Rieta de Soet.

Frankfurt am Main, auch liebevoll „Mainhattan“ genannt verfügt mittlerweile über eine Skyline mit mehr als 70 Hochhäusern. Der Main Tower ist Europas einziges öffentlich zugängliches Hochhaus mit einer Aussichtsplattform im 56. Stock. Schon Johann Wolfgang Goethe hatte einst prophezeit, dass seine Heimatstadt „groß und glänzend“ werden würde. Auch das erste Öko-Hochhaus weltweit steht in Frankfurt. Es ist gelungen, ein Stadtbild zu schaffen, in dem futuristische und historische Fixpunkte harmonisch in einander übergehen.

De Soet Consulting ist eine Beratungsgesellschaft mit einem Team von Betriebswirten, Steuerberatern, Marketing- und Unternehmensberatern, die über eine 20-jährige Beratungserfahrung verfügen. De Soet Consulting betreut weltweit in Amerika, Asien und Europa Kunden, die ihren bisherigen Standort verlagern oder eine neue Firma gründen wollen. De Soet Consulting bietet Komplettlösungen für Unternehmen an, die ihren Standort verlegen oder einen neuen Standort gründen wollen.

Kontakt
De Soet Consulting
Rieta Vanessa
Gubelstrasse 12
6300 Zug
0041 41 560 36 00
pr@news-channel.ch
http://www.desoet.ch

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/businesszentrum-frankfurt-am-main-2/

bürotime Showroom in Frankfurt am Main eröffnet

bürotime Showroom in Frankfurt am Main eröffnet

bürotime Showroom Frankfurt am Main

Am 24. Februar 2017 eröffnete „bürotime“ als größter Büromöbelproduzent der Türkei, mit über 95.000 qm Produktionsfläche in Konya, mittels eines kulinarischen Cocktailempfangs, in Frankfurt am Main (Hessen) seinen auf 700 Quadratmetern Ausstellungsfläche ausgelegten Showroom und zeigte zugleich die neusten Design-Ideen und Visionen, in Sachen Büromöbel.

Anwesende Honoratioren der Eröffnung waren unter anderem, der türkische Generalkonsul – Seine Exzellenz Burak Kararti, die Inhaber des Hauses „bürotime“ in Persona von Hüseyin Tosunoglu, sowie als Ehrengast und Inhaber des „Spielmann’s officehouse“, Herr Dietmar Spielmann.
Adem Capar, Geschäftsführer der „Capara Holding GmbH“, hieß die Gäste willkommen und hielt zugleich die Eröffnungsrede, in welcher erwähnt wurde, dass in kurzer Zeit weitere „bürotime“-Showrooms auf dem Staatsgebiet der Bundesrepublik Deutschland, in Planung sind. Gemeinsam wurde symbolisch, dass rote Band durchschnitten und die offizielle Eröffnung mit zahlreichen Gästen und Pressemitgliedern gefeiert.
Bürotime ist als Information, in 32 Ländern mit 152 Filialen vertreten. Der neue Showroom in Frankfurt am Main, ist die 153. Filiale, worauf der „bürotime“ Konzern und die Mitarbeiter stolz sind! An dieser Stelle erwähnen wir ein bekanntes Zitat des Dichters Johann Gottfried von Herder erwähnen, welches die Unternehmens-Philosophie von „bürotime“ der „CAPARA Holding“ ist: „Man lebt so, wie man wohnt, man wohnt so, wie man lebt, denn wie Menschen denken und Leben, so bauen und wohnen sie“.
Bei seinen Planungen für den Showroom, ließ sich „bürotime“ von den Aussichten des Verbandes der deutschen Möbelindustrie für das Jahr 2017 leiten – dies im Besonderen, da der Verband der deutschen Möbelindustrie dank steigender Bauinvestitionen, kürzlich ein massives Wachstum auf dem Büromöbel-Sektor erkennt.

Unsere Stärken sind:
„Preis Leistung Qualität“
„Kostenlose Planung und Beratung“
„Individuelle Lösung“
„schnelle Lieferung“

An dieser Stelle bedanken wir uns herzlich bei allen Gästen und Pressevertretern für ihr Erscheinen.
Webseite: http://www.Burotime.com

„bürotime“ wurde 1980 gegründet und gilt unter der Führung des Möbelkonzerns Tosunogullari AS als einer der führenden internationalen Markenhersteller von modularen Büromöbel
„bürotime“ wird in der Bundesrepublik Deutschland durch die Capara Holding GmbH repräsentiert

Firmenkontakt
Capara Holding GmbH (bürotime Deutschland)
Svenja Schulz
Mainzer Landstraße 351-353
60326 Frankfurt am Main (Hessen)
+49 (0) 69 920 312 55
+49 (0) 69 920 312 56
Capara@BuroTime.de
http://www.BuroTime.com

Pressekontakt
Capara Holding GmbH (bürotime Deutschland)
Heike Lehmann
Mainzer Landstrasse 351-353
60326 Frankfurt am Main (Hessen)
+49 (0) 69 920 312 55
+49 (0) 69 920 312 56
Capara@BuroTime.de
http://www.BuroTime.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/buerotime-showroom-in-frankfurt-am-main-eroeffnet/

mohr smile – Ihre moderne Zahnarztpraxis in Neu-Isenburg

Philosophie und Leistungen unserer Zahnärzte bei Offenbach & Frankfurt am Main.

mohr smile - Ihre moderne Zahnarztpraxis in Neu-Isenburg

Infoabend. Zahnimplantate & Zahnersatz in Neu-Isenburg

Das mohr smile Behandlungskonzept unserer Zahnarztpraxis in Neu-Isenburg basiert auf 4 Säulen. Dies sind: „Vertrauen spüren“, „Ästhetik Leben“, „Qualität erfahren“, „Komfort Geniessen“ und bieten Ihnen moderne Zahnmedizin mit System. Die Erhaltung gesunder Strukturen, die dauerhafte Beseitigung der Krankheitsursachen und langfristige Behandlungserfolge stehen neben der Ästhetik in unserem absoluten Fokus unserer Arbeit.

Implantologie – Moderner Zahnersatz – Vorteile von Zahnimplantaten
Zahnimplantate können den Verlust einzelner Zähne gut ausgleichen, denn die künstliche Wurzel gibt dem neuen „Zahn“ einen sicheren Halt. Der wesentliche Vorteil von Implantaten gegenüber konventionellem Zahnersatz besteht in der zahnschonenden Vorgehensweise. So können Zahnlücken ohne das Beschleifen der angrenzenden Zähne geschlossen werden.
In der modernen Zahnheilkunde lässt sich fast überall ein Implantat setzen, auch an solchen Stellen wo nicht genügend Knochen vorhanden sein sollte, lässt es sich mittels Knochenaufbau ebenfalls implantieren.

Informationsabend „Implantate“
Der nächste kostenfreie Informationsabend rund um das Thema „Implantate“ findet am 7. März 2017 um 18.00 Uhr in unserer Zahnarztpraxis in Neu-Isenburg statt. Um Voranmeldung wird gebeten unter Tel: 06102 / 780 800 | E-Mail info@mohr-smile.de. Weitere Informationen zu Zahnimplantaten & Zahnersatz finden Sie auf unserer Webseite. http://mohr-smile.de/portfolio_page/zahnimplantate-zahnersatz-neu-isenburg/

Prophylaxe & professionelle Zahnreinigung
Eine regelmäßige Prophylaxe beugt Karies, Parodontitis und auch allgemeinen Zahnerkrankungen vor. Idealerweise sollten Sie daher mindestens 2-3 Mal pro Jahr eine „Professionelle Zahnreinigung“ durchführen lassen. Parodontitis- und Karieskeime verteilen sich vom Mundraum ausgehend im gesamten Körper was nachweislich zu schwerwiegenden Erkrankungen der Herzkranzgefäße führen.
Beläge werden durch Ultraschall vollständig beseitigt. Zahnzwischenräume und schwerzugängliche Stellen werden durch Zahnseide, Scaler und Küretten gereinigt.
Raucher- und Teebeläge können durch professionelle Zahnreinigung vollständig entfernt werden. Alle Zähne werden mittels Polierbürstchen und Polierpaste poliert. Am Ende der professionellen Zahnreinigung erfolgt eine Fluoridierung aller Zähne um den Zahnschmelz zu härten.
Für Schüler über 18 Jahren, Studenten und Auszubildende bieten wir Sonderkonditionen für unsere professionelle Zahnreinigung an.

Zahnästhetik – gesunde weiße Zähne
In unserer Zahnarztpraxis bieten wir Ihnen natürlich auch professionelles Zahnbleaching & Zahnaufhellung für ein natürliches weißes & gesundes Lächeln an.

Die so genannte „Rot-Weiß-Ästhetik“ beschreibt das harmonische Zusammenspiel von Zahnfleisch (rot) und Zähnen (weiß). Für ein optimales ästhetisches Erscheinungsbild sind nicht nur schöne Zähne wichtig, sondern auch ein gesundes Zahnfleisch, das in einem natürlich schönen Verhältnis zu den Zähnen stehen sollte. Wir helfen auch bei Zahnfleischrückgang (Parodontitis).

Veneers / Veneering für natürlich aussehende Zähne. Zahnfarbene Keramikschalen durch die ein Übergang zu den anderen Zähnen nicht erkennbar ist. Ihre Zähne wirken völlig natürlich. Vorteile gegenüber Kronen: Die Natürlichkeit der Zähne bleibt erhalten, Zahnfehlstellungen lassen sich ausgleichen, Zahnlücken lassen sich schließen und die Zahnfarbe lässt sich aufhellen

Fragen Sie uns zu Ihren Möglichkeiten, wir beraten Sie gerne.

mohr smile – Zahnarztpraxis Dr. Mohr & Kollegen

Mit einem Lächeln werden Sie empfangen und mit einem Lächeln auch wieder entlassen. Ihr Lächeln steht für die Praxis im Mittelpunkt!

Ein Praxisbesuch ohne Angst und Stress. Ruhe, Entspannung und Harmonie sollen Ihren Besuch in der Praxis prägen. Das Praxisteam freut sich auf Ihren Besuch in der Zahnarztpraxis in Neu-Isenburg bei Frankfurt am Main und Offenbah. Patienten kommen unter Anderem auch aus Frankfurt am Main, Sachsenhausen, Dreieich, Offenbach am Main, Langen und Umgebung.

Firmenkontakt
Zahnarztpraxis mohr smile
Dr. med. Alexander Mohr
Carl-Ulrich-Strasse 2
63263 Neu-Isenburg
+49 (0)6102 780800
info@dr-mohr.com
http://mohr-smile.de

Pressekontakt
CUM MEDICO | Lensing Consulta
Tobias Lensing
Bockenheimer Landstr. 17/19
60325 Frankfurt am Main
069 710 455 474
tobias.lensing@cum-medico.de
http://cum-medico.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mohr-smile-ihre-moderne-zahnarztpraxis-in-neu-isenburg/

bürotime Deutschland Showroom, Eröffnung 24. Februar 2017

bürotime Deutschland Showroom, Eröffnung 24. Februar 2017

bürotime: „Man lebt so, wie man wohnt, man wohnt so, wie man lebt, denn wie Menschen denken und Leben, so bauen und wohnen sie“ – sagt ein bekanntes Sprichwort, des berühmten deutschen Kulturphilosophen und Dichters Johann Gottfried von Herder, aus dem Jahre 1779. Und genauso wie man Möbel baut, werden diese von Designern entworfenen Lebensobjekte in Showrooms präsentiert. Das zumindest dachten sich die Manager des Möbelkonzerns – bürotime – aus Konya, der siebtgrößten Stadt der Türkei. So begannen einen Showroom in der deutschen Finanzmetropole Frankfurt am Main zu konzipieren.
Sicher hat sich „bürotime“ bei seinen Planungen für einen Showroom von den Aussichten des Verbandes der deutschen Möbelindustrie für das Jahr 2017 leiten lassen – der Verband der deutschen Möbelindustrie erkennt dank steigender Bauinvestitionen, ein massives Wachstum auf dem Büromöbel-Sektor. Allein im zurückliegenden Jahr 2016 hat der Umsatz der deutschen Möbelindustrie, mit einem Wachstum um 3,2 Prozent – auf 17,96 Milliarden Euro – einen neuen Rekordwert erreicht.
Am 24. Februar 2017 ist es soweit, um 17:00 Uhr eröffnet „bürotime“ mit einem kulinarischen Cocktailempfang, als größter Büromöbelproduzent der Türkei – mit einem umfangreichen Team aus Designern, Technikern, Vertriebsexperten und Innenarchitekten – in Frankfurt am Main (Hessen) seinen neuen Showroom in der Bundesrepublik Deutschland und zeigt auf 700 Quadratmetern Ausstellungsfläche, die neusten Design-Ideen und Visionen, in Sachen Büromöbel.
„bürotime“ wurde 1980 gegründet und gilt unter der Führung des Möbelkonzerns Tosunogullari AS als einer der führenden internationalen Markenhersteller von modularen Büromöbel, wobei nicht nur Bürotische und Bürostühle zum umfangreichen Sortiment von „bürotime“ zählen, sondern es gelebte Realität der Designer ist, die Möbel vor der Produktion einem langen Qualitätsprozess zu unterziehen. Besuchen Sie „bürotime“ in Frankfurt am Main an den Hausmessetagen 24. und 25. Februar 2016, vom 09:00 bis 18:00 Uhr.

„bürotime“ wurde 1980 gegründet und gilt unter der Führung des Möbelkonzerns Tosunogullari AS als einer der führenden internationalen Markenhersteller von modularen Büromöbel
„bürotime“ wird in der Bundesrepublik Deutschland durch die Capara Holding GmbH repräsentiert

Firmenkontakt
Capara Holding GmbH (bürotime Deutschland)
Svenja Schulz
Mainzer Landstraße 351-353
60326 Frankfurt am Main (Hessen)
+49 (0) 69 920 312 55
+49 (0) 69 920 312 56
Capara@BuroTime.de
http://www.BuroTime.com

Pressekontakt
Capara Holding GmbH (bürotime Deutschland)
Heike Lehmann
Mainzer Landstrasse 351-353
60326 Frankfurt am Main (Hessen)
+49 (0) 69 920 312 55
+49 (0) 69 920 312 56
Capara@BuroTime.de
http://www.BuroTime.com

http://www.youtube.com/v/IlkwgqFx5q0?hl=de_DE&version=3

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/buerotime-deutschland-showroom-eroeffnung-24-februar-2017/

b.telligent eröffnet neuen Standort in Frankfurt am Main

Mit der stetig steigenden Nachfrage nach Experten für Business Intelligence wächst auch b.telligent als Unternehmensberatung weiter.

b.telligent eröffnet neuen Standort in Frankfurt am Main

Mit der stetig steigenden Nachfrage nach Experten für Business Intelligence wächst auch b.telligent

b.telligent wächst weiter. Das Beratungsunternehmen für Business Intelligence, Data Warehouse und Customer Relationship Management wird ab dem 1. Dezember 2016 an einem neuen Standort in Frankfurt am Main in unmittelbarer Nähe des Bankenviertels für seine Kunden erreichbar sein.

Mit der stetig steigenden Nachfrage nach Experten und Dienstleistungen für Business Intelligence wächst auch b.telligent als Unternehmensberatung weiter. Nach den Niederlassungen in Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart und der Gründung der Schwestergesellschaft in Zürich verstärkt b.telligent nun mit einem Office in Frankfurt am Main seine Aktivitäten im mitteldeutschen Raum.

Kundennähe als Expansionsstrategie
„Die Nähe zu unseren Kunden gehört zu den wichtigsten Kriterien für unsere Expansionsstrategie in Deutschland“, betont Martin Blaschek, Geschäftsführer bei b.telligent. „Der neue Standort in Frankfurt am Main ermöglicht uns durch kürzere Entscheidungs- und Kommunikationswege, unsere Kunden im Rhein-Main-Gebiet noch besser zu betreuen und hier neue Kunden für uns zu gewinnen.“

Die neue Adresse in den „Design Offices“ im Frankfurter Westend liegt in unmittelbarer Nähe des Bankenviertels, wo b.telligent bereits mehrere Kunden aus der Banken- und Finanzbranche mit Hilfe von Big Data und Business Intelligence bei der Optimierung ihrer Geschäftsprozesse unterstützt.

Das neue Office in Frankfurt eröffnet ab 1. Dezember 2016 und ist hier zu finden:
Design Offices Westend GmbH
c/o b.telligent GmbH & Co. KG
Barckhausstraße 1
60325 Frankfurt am Main

b.telligent ist eine Unternehmensberatung, die auf die Einführung und Weiterentwicklung von Business Intelligence, Customer Relationship Management, DWH- und Big-Data-Lösungen bei Unternehmen in Massenmärkten spezialisiert ist.
Der Fokus liegt dabei auf der kontinuierlichen Optimierung von Geschäftsprozessen, Kunden- und Lieferantenbeziehungen durch den Erkenntnisgewinn aus der Verdichtung und Analyse von systemübergreifenden Geschäftsdaten. So lassen sich Margen erhöhen, Kosten senken und Risiken besser kontrollieren.
Kunden von b.telligent sind Branchenführer aus den Bereichen Telekommunikation, Finanzdienstleistung, Handel und Industrie.

Kontakt
b.telligent
Sonja Goldbrunner
Walter-Gropius-Straße 17
80807 München
49 (89) 122 281 151
pr@btelligent.com
http://www.btelligent.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/b-telligent-eroeffnet-neuen-standort-in-frankfurt-am-main/

„Konsolidierung führt zu Preisanstieg“

Deutsche Luftfahrtexperten über die Auswirkungen der Airline-Krise / Dramatische Überkapazitäten / Zeitfenster schließt sich / Warnung vor Booking.com-Effekt / Expertentreffen auf dem Aviation Symposium des Travel Industry Club am 24. November in F

"Konsolidierung führt zu Preisanstieg"

Frankfurt, 17. November 2016 – Air Berlin im Trudeln, Lufthansa und Germanwings im Preis- und Arbeitskampf, TUIfly und Condor auf der Suche nach Partnerschaften – die deutsche Luftfahrtindustrie steckt in einer schweren Krise. Die Gründe dafür sind vielfältig. Vieles deutet auf eine weitere Konsolidierung im Markt hin, mit entsprechenden Auswirkungen auf Airlineindustrie und Verbraucher. Ralf Teckentrup, Sprecher der Geschäftsführung von Condor und einer der Redner auf dem Aviation Symposium des Travel Industry Club (TIC), das am 24. November in Frankfurt stattfindet, warnt: „Konsolidierung führt letztlich zu einem Preisanstieg. Das heißt, Reisen wird teurer.“ Für Airlines, die daran teilhaben könnten, bedeute dies aber auch, dass sie von der Konsolidierung profitieren würden.

Zuvor jedoch wird sich die gegenläufige Entwicklung weiter verschärfen. Davon geht zumindest Ulrich Schulte-Strathaus aus, Geschäftsführer der Beratungsfirma Aviation Strategy & Concepts und ebenfalls Redner auf dem Aviation Symposium. Aktuell, so Schulte-Strathaus, sei die Angebots-Überkapazität „schon als dramatisch einzustufen“. Sie drücke heftig auf die Preisniveaus und würde weitere Akquisitionen fördern. „Ich denke, dass das kurzfristig zu Wachstumsschüben in der Touristik und der Reiseindustrie führen wird“, so der Berater. Mittelfristig aber würde die Konzentration des Angebots wohl zunehmen, glaubt auch Schulte-Strathaus.

Dabei bleibt den Airlines nicht mehr viel Zeit, sich auf den Strukturwandel einzustellen. „Die Weichen sind gestellt, das Zeitfenster schließt sich“, sagt Schulte-Strathaus. Wer jetzt noch keine strukturellen Kostensenkungen eingeleitet habe, seine Strategie den Realitäten nicht angepasst hätte und trotz niedriger Kerosinpreise und steigender Nachfrage keine guten Margen erwirtschafte, habe Chancen nicht genutzt. „Das jetzt zu beginnen, ist zu spät“, sagt der Berater.

Ralf Teckentrup sieht die Gründe für die deutsche Airlinekrise allerdings weniger bei den Konzernen selbst, als vielmehr bei der Politik. Er fordert für das Überleben deutscher Airlines: „Die Abschaffung der Luftverkehrsteuer, Senkung der Infrastrukturkosten sowie ein nationales Luftverkehrskonzept, das die Betriebszeiten der Flughäfen im Sinne eines sinnvolles Ausgleichs berücksichtigt.“ Darüber hinaus, so Teckentrup, brauche es eine klare Regelung, die dazu führe, dass „unsere deutschen Airlines nicht diskriminiert werden durch einseitige Vergünstigungen an andere Airlines.“

Als große Herausforderung sehen beide Experten zudem die digitale Transformation, die deutsche Airlines genau wie alle anderen Wirtschaftsbereiche unter großen Druck setzt. Condor-Chef Teckentrup warnt vor einer Art Booking.com-Effekt. Er sagt: „Wenn man in die naheliegende Branche ,Hotels“ schaut, dann sieht man, wie Booking.com oder Explorer die Margen halten und Hotels letztlich abhängig sind.“ Airlines liefen Gefahr in die gleiche Falle zu tappen. „Die ,Booking Journey“ findet größtenteils auch schon jetzt digital statt“, so Teckentrup, hier würden Airlines sicherlich noch viel investieren müssen.

Ein Thema, das auch Berater Schulte-Strathaus umtreibt. Zwar ermögliche die Digitalisierung die Gestaltung individueller Kommunikation mit dem Endverbraucher, mehr individuelle Produktangebote und in Zusammenarbeit mit IT-Firmen auch signifikante Steigerungen der Verkaufszahlen. Und diese Effekte könnten „große Firmen am ehesten abrufen“. Aber, so Schulte-Strathaus weiter, insbesondere große Firmen hätten „Schwierigkeiten, die Digitalisierung gewissermaßen zur Unternehmens-DNA“ werden zu lassen. „Der Prozess der Umgewöhnung dauert lange, weil interne Abläufe geändert werden müssen“, sagt der Berater.

Dirk Bremer, President des Travel Industry Club und damit Gastgeber des TIC-Aviation Symposiums, ist sich der Brisanz der Themen bewusst. „Die deutschen Luftverkehrsunternehmen stehen von verschiedenen Seiten extrem unter Druck. Das Überleben und die wirtschaftliche Stärke der Airlineindustrie sind sowohl aus Sicht der Verbraucher als auch aus volkswirtschaftlicher Sicht essentiell. Der Travel Industry Club setzt sich deshalb stark für einen zukunftsgerichteten Informationsfluss und für einen konstruktiven Dialog aller Beteiligten ein. Dafür ist das Aviation Symposium, zu dem wir mehr als ein Dutzend Redner geladen haben, eine hervorragende Plattform. Wir freuen uns sehr auf viele leidenschaftliche Debatten und erhellende Einsichten.“

Das Aviation Symposium des Travel Industry Club findet am 24. November in Frankfurt statt. Neben Ulrich Schulte-Strathaus und Ralf Teckentrup werden Experten wie Jaan Albrecht von der SunExpress Deutschland GmbH, Dr. Michael Kerkloh von der Flughafen München GmbH und Dr. Stefan Schulte, Vorstandsvorsitzender der Fraport AG, anwesend sein und über spannende Themen referieren und diskutieren. Weitere Referenten sind Matthias Wenk von Ryanair Ltd. und Ralph Beisel von der ADV Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen e.V. Alle weiteren Informationen zu Programm und Anmeldung unter www.travelindustryclub.de

+++
Hintergrundinformation Travel Industry Club:
Der Travel Industry Club wurde im Jahr 2005 gegründet und hat sich als unabhängiger und einziger Wirtschaftsclub etabliert, in dem Macher und Beweger sämtlicher Segmente der Reisebranche organisiert sind. Die rund 800 persönlichen Mitglieder (Stand Juli 2016) sind führende Köpfe der Reisebranche. Zu den Mitgliedern gehören Führungskräfte von Verkehrsträgern, Hotellerie, Reiseveranstaltern, Reisemittlern, Flughäfen, Verbänden, Technologieanbietern, Versicherungen und Beratungsunternehmen sowie Pressevertreter und akademische Lehrbeauftragte. Der Club versteht sich als innovativer „Think Tank“ der Branche und hat sich zum Ziel gesetzt, die wirtschaftliche Bedeutung der Reiseindustrie stärker ins Licht der Öffentlichkeit, der Medien und der Politik zu rücken. Bei verschiedenen Veranstaltungsformaten werden zukunftsweisende, wirtschaftlich relevante, gesellschaftspolitische und wissenschaftliche Themen in die breite Diskussion gebracht. Der Travel Industry Club ist die zentrale Netzwerk- und Kommunikationsplattform für die Entscheider der Reiseindustrie und der im Wertschöpfungsprozess verbundenen Unternehmen, zeichnet Persönlichkeiten sowie herausragende Leistungen der Branchenteilnehmer aus und schafft die Bühne für eine gebührende öffentliche Wertschätzung der Branchenbelange. Weitere Informationen sind abrufbar unter www.travelindustryclub.de

Firmenkontakt
Travel Industry Club
Katharina Eßmann
Friedensstraße 9
60311 Frankfurt am Main
069 9511997-13
katharina.essmann@travelindustryclub.de
http://www.travelindustryclub.de

Pressekontakt
c/o BALLCOM GmbH
Sabine Horn
Frankfurter Str. 20
63150 Heusenstamm
06104 6698-15
sh@ballcom.de
http://www.travelindustryclub.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/konsolidierung-fuehrt-zu-preisanstieg/

TICKETS FÜR DAS EUROPÄISCHE FAN FESTIVAL JETZT ERHÄLTLICH!

Eintauchen in eine neue Welt und live beim größten FINAL FANTASY XIV Fan-Ereignis dabei sein!

TICKETS FÜR DAS EUROPÄISCHE FAN FESTIVAL JETZT ERHÄLTLICH!

FINAL FANTASY XIV Fan Festival 2017 in Frankfurt

Hamburg, 09.11.2016. Wer Neues entdecken will, hat jetzt die Chance dazu ein spannendes Wochenende auf einem der inspirierendsten Live-Events der Welt mit Freunden und Familie zu erleben. Nach Las Vegas und Tokio hat Frankfurt nun die Ehre am 18. und 19. Februar 2017 Schauplatz des FINAL FANTASY XIV Fan Festivals zu sein. Bei diesem Spektakel dreht sich alles um FINAL FANTASY XIV, eines der erfolgreichsten Online-Spiele weltweit.

Wer hier nicht wie ein Großteil der sechs Millionen Fans als Abenteurer im Spiel unterwegs ist, erhält dennoch einen sehr guten Einblick in die fantastische Welt Eorzeas – der Region auf dem jeder sein eigener Held sein kann. Allein die Atmosphäre des Festivals ist für jeden Besucher wie eine Reise in eine ferne Welt. Dafür sorgen neben der aufwendig gestalteten Location, viele fantasievoll verkleidete Menschen (Cosplayer), die sich von ihren eigenen FINAL FANTASY XIV-Helden haben inspirieren lassen und gegeneinander um den Titel des kreativsten Kostüms antreten. Für die faszinierende Stimmung sorgen außerdem Live-Musik und ein großes Angebot an Fanartikeln.

Tausende Fans kommen hier auch wieder zusammen, um die weiteren spannenden Ankündigungen zu den Spielinhalten zu erfahren. So zuletzt auf dem Fan Festival in Las Vegas, auf dem die anstehende Erweiterung Stormblood von Produzent Naoki Yoshida live und feierlich verkündet wurde.

Tickets gibt es hier: https://www.eventbrite.de/e/final-fantasy-xiv-fan-festival-2017-frankfurt-tickets-28784013760?aff=es2 Es wird empfohlen, nicht zu lange mit dem Kauf zu warten, denn die begehrten Tickets waren den beiden vorangegangen Fan Festivals in Rekordzeit schnell ausverkauft.

Weitere Informationen zum Fan Festival in Frankfurt finden Sie hier: http://ffxiv-fanfest.com/de/
Wer bereits vorher in die Welt von Eorzea schnuppern möchte, kann dies kostenlos 14 Tage lang bis Stufe 35 unter http://ffxiv-freetrial.com/de/ tun. Nähere Informationen zur im Sommer 2017 erscheinenden Erweiterung Stormblood finden Sie hier: http://de.finalfantasyxiv.com/stormblood

Über das Spiel:
FINAL FANTASY XIV hat unlängst die Marke von sechs Millionen registrierten Accounts weltweit überschritten und ist für PlayStation 4, PlayStation 3, Windows PC und Mac verfügbar. Für Neueinsteiger steht mit FINAL FANTASY XIV Online, das Gesamtpaket bestehend aus FINAL FANTASY XIV: A Realm Reborn und der Erweiterung FINAL FANTASY XIV: Heavensward zur Verfügung. In 2017 folgt die Erweiterung Stormblood.

Weiterführende Links:
Der Lodestone®: http://de.finalfantasyxiv.com/lodestone/
Offizielle Facebook®-Seite: https://www.facebook.com/FinalFantasyXIV
Offizieller Twitter®-Kanal: @FF_XIV_DE

Firmenkontakt
Square Enix GmbH
André Hecker
Domstraße 17
20095 Hamburg
040 306 33 620
andre-h@square-enix.de
http://www.square-enix.de

Pressekontakt
Yamaoka International Public Relations GmbH
Isabel Schulz
Poststraße 14-16
20354 Hamburg
040 300 326 0
schulz@yamaoka.de
http://www.yamaoka.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/tickets-fuer-das-europaeische-fan-festival-jetzt-erhaeltlich/

Etablierter Branchentreff: Mehr als 300 IT-Experten auf dem Controlware Security Day 2016

Etablierter Branchentreff: Mehr als 300 IT-Experten auf dem Controlware Security Day 2016

Controlware begrüßte am 22. & 23. September über 300 Besucher zum Controlware Security Day 2016.

Dietzenbach, 28. September 2016 – Controlware, renommierter deutscher Systemintegrator und Managed Service Provider, begrüßte am 22. & 23. September mehr als 300 Besucher zum Controlware Security Day 2016 in Dietzenbach bei Frankfurt/Main. IT Security- und Data Center-Experten aus ganz Deutschland nutzten den etablierten Branchentreff, um sich aus erster Hand über die wichtigsten neuen Entwicklungen und Lösungen in der IT-Security zu informieren.

Erklärtes Ziel des Controlware Security Days war es, die Teilnehmer auf die steigende Bedeutung einer proaktiven und systematischen IT-Security hinzuweisen und praxisnahe Ansatzpunkte für deren Planung, Konzeption und Verwaltung aufzuzeigen. Der Aufbau ganzheitlicher Security-Architekturen zog sich daher als roter Faden durch alle Thementracks und Vorträge und gab an beiden Veranstaltungstagen Anstoß zu spannenden Diskussionen. „Nahezu alle Unternehmen treiben aktuell die sichere Digitalisierung ihrer Prozesse voran. Doch dabei genügt es nicht, punktuell neue Abwehrmaßnahmen zu integrieren. Nachhaltige Sicherheit setzt ein systematisches Security-Management voraus – mit kontinuierlicher Bewertung von Risiken und Behebung von Schwachstellen“, erklärt Bernd Schwefing, Geschäftsführer von Controlware. „Auf dem Controlware Security Day konnten sich die Besucher umfassend darüber informieren, worauf es dabei ankommt: Bei unseren Fachvorträgen erhielten sie einen Überblick über Best Practices und neue Technologien – und abseits des Programms hatten sie die Möglichkeit, sich mit zahlreichen Kollegen über konkrete Erfahrungen auszutauschen.“

Vorträge und Keynotes mit hohem Informationsgehalt
Die Informationsdichte auf dem Controlware Security Day war gewohnt hoch: Interne und externe Security-Experten präsentierten in über 30 Vorträgen die wichtigsten aktuellen Trends und Technologien aus allen Bereichen der IT-Security. Das Programm war zur leichteren Orientierung in acht Thementracks unterteilt – neben Dauerbrennern wie Endpoint Protection und Security Operations auch Trendthemen wie Cloud Security, Lösungen für den Bereich kritischer Infrastrukturen sowie Threat Prevention & Response.

Flankiert wurden die Sessions durch Keynotes renommierter Referenten. Am ersten Tag illustrierte zunächst Volker Kozok, Cyberexperte der Bundeswehr, am Beispiel des „Silkroad Case“ die Organisation und Struktur des Darknets. Im Rahmen der Abendveranstaltung gab dann die Journalistin Anitra Eggler Tipps zum stressfreien Umgang mit Mail & Handy. Am zweiten Veranstaltungstag erläuterte Controlware Security-Experte Andreas Bunten, wie Unternehmen die Weichen für die erfolgreiche Implementierung einer Emergency Response stellen, und veranschaulichte dies durch Live-Hacking-Demonstrationen. Zum Abschluss setzte sich Marc Elsberg, Autor der Bestseller-Romane „Blackout“ und „ZERO – Sie wissen, was du tust“, mit der Kehrseite von Big Data auseinander – und schilderte, wie sensible Daten eventuell künftig missbraucht werden können.

„Der Security Day war für unsere Kunden auch in diesem Jahr eine wertvolle Veranstaltung mit vielen Möglichkeiten des Erfahrungsaustauschs – so die ersten, direkten Rückmeldungen. Ausnahmsweise gab es kein spezielles Schwerpunktthema, da gerade in diesem Jahr sehr unterschiedliche Aufgabenstellungen ganz individuell im Vordergrund stehen. Für einige Unternehmen sind die digitale Transformation und die damit verbundenen Fragen nach ganzheitlichen Security-Policies und -Konzepten von großer Bedeutung. Für andere sind es Wünsche nach Betriebsunterstützung bei immer komplexer werdenden Security-Architekturen“, so Mario Emig, Head of Information Security Business Development bei Controlware. „Ich bin überzeugt, dass jeder unserer Besucher wertvolle Anregungen für seine nächsten Projekte mitnehmen konnte.“

Rückblick auf den Roundtable für Pressevertreter
Am 21. September 2016 fand als Auftakt zum „Controlware Security Day 2016“ ein Roundtable für die Pressevertreter statt. Controlware Geschäftsführer Bernd Schwefing diskutierte mit den Partnern Check Point, Fortinet, Palo Alto Networks, Radware, RSA, The Security Division of EMC, Symantec und Zscaler über aktuelle, veränderte Bedrohungen und Lösungsszenarien. Ein zweites Fokusthema der Gesprächsrunde war die zunehmende Nachfrage nach Cloud Security Services: Welche Dienste sind kundenseitig derzeit besonders gefragt? Und inwieweit sind die Unternehmen überhaupt Cloud-ready – sprich: Wie ist der Status Quo in Sachen Effizienz und Automatisierung? Grundsätzlich waren sich die Diskussionsteilnehmer einig, dass sich die Bedrohungslage in der IT rasant verschärft. Vor allem die Zunahme professioneller Angriffe – etwa durch Ransomware oder im Auftrag ausländischer Regierungen – verursacht enormen wirtschaftlichen Schaden. Um sich davor zu schützen, werden Unternehmen nicht umhin kommen, in zusätzliche Präventivmaßnahmen zu investieren. Zu den wichtigsten IT-Security-Trends 2017 gehören dabei starke Verschlüsselung, Cloud-Security und Endpoint-Protection. Gerade im Mittelstand sehen die Diskussionsteilnehmer noch großen Nachholbedarf – sowohl bei der Prävention als auch bei der Incident Response. Darüber hinaus müssen Unternehmen darauf achten, dass ihre Security-Architekturen trotz steigender Komplexität dauerhaft managebar bleiben. Ein großes Hindernis auf dem Weg zu mehr Datensicherheit und lückenlosem Datenschutz ist auch der gravierende Fachkräftemangel in der IT im Allgemeinen und in der Informationssicherheit im Besonderen. Hier steht für die Diskussionspartner nicht nur die gesamte IT-Branche, sondern auch der Staat in der Pflicht, junge Menschen mit gezielten Anreizen für ein Engagement in der IT zu begeistern. Fazit: Das Thema IT-Security bleibt nach wie vor spannend.

Über Controlware GmbH
Die Controlware GmbH, Dietzenbach, ist einer der führenden unabhängigen Systemintegratoren und Managed Service Provider in Deutschland. Das 1980 gegründete Unternehmen entwickelt, implementiert und betreibt anspruchsvolle IT-Lösungen für die Data Center-, Enterprise- und Campus-Umgebungen seiner Kunden. Das Portfolio erstreckt sich von der Beratung und Planung über Installation und Wartung bis hin zu Management, Überwachung und Betrieb von Kundeninfrastrukturen durch das firmeneigene ISO 27001-zertifizierte Customer Service Center. Zentrale Geschäftsfelder der Controlware sind die Bereiche Network Solutions, Unified Communications, Information Security, Application Delivery, Data Center & Cloud sowie IT-Management. Controlware arbeitet eng mit national und international führenden Herstellern zusammen und verfügt bei den meisten dieser Partner über den höchsten Zertifizierungsgrad. Das mehr als 600 Mitarbeiter starke Unternehmen unterhält ein flächendeckendes Vertriebs- und Servicenetz mit 16 Standorten in DACH. Im Bereich der Nachwuchsförderung kooperiert Controlware mit sechs renommierten deutschen Hochschulen und betreut durchgehend um die 50 Auszubildende und Studenten. Zu den Tochterunternehmen der Controlware Gruppe zählen die Controlware GmbH, die ExperTeach GmbH, die Networkers AG und die Productware GmbH.

Firmenkontakt
Controlware GmbH
Stefanie Zender
Waldstraße 92
63128 Dietzenbach
06074 858-246
stefanie.zender@controlware.de
http://www.controlware.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Am Anger 2
91052 Erlangen
09131 / 812 81-0
info@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/etablierter-branchentreff-mehr-als-300-it-experten-auf-dem-controlware-security-day-2016/

Controlware Security Day 2016 – 22. & 23. September in Dietzenbach bei Frankfurt/Main

Controlware, renommierter deutscher Systemintegrator und Managed Service Provider, veranstaltet am 22. & 23. September den Controlware Security Day 2016 in Dietzenbach bei Frankfurt/Main. Security-Experten, IT-Leiter und technische Spezialisten haben an zwei Tagen Gelegenheit, sich in mehr als 30 Vorträgen und persönlichen Gesprächen über aktuelle Bedrohungen, zukünftige Risiken und innovative Lösungsansätze rund um IT-Sicherheit zu informieren. Abgerundet wird die Veranstaltung durch Keynotes hochkarätiger Referenten.

„Viele Unternehmen gehen ihre IT-Security nach wie vor punktuell und reaktiv an. Sie analysieren, von welcher Seite ihnen Gefahr droht – und reagieren dann mit Einzellösungen, die sie vor diesem Angriff schützen. Aber spätestens bei mehrstufigen Threats, die ihre Vektoren immer wieder ändern – wie Locky & Co. – stößt dieser Ansatz an seine Grenzen“, warnt Bernd Schwefing, Geschäftsführer (CEO) von Controlware. „Als Security-Dienstleister betonen wir daher seit Jahren die Bedeutung einer systematischen, proaktiven Vorgehensweise zum Aufbau und Management von Sicherheitsarchitekturen. Die Unternehmen müssen ein ganzheitliches Fundament schaffen, um neue IT-Lösungen schnell, nahtlos und sicher integrieren und managen zu können. Wie die Planung und Umsetzung solcher systematischen Ansätze gelingt, wird einer der Schwerpunkte des Controlware Security Days sein.“

Im Mittelpunkt stehen über 30 Vorträge aus allen Bereichen der IT-Security – von A wie „Antivirus“ bis Z wie „Zentralisierte Security-Policy“. Zur einfachen Orientierung haben die Besucher die Wahl aus folgenden Themen-Tracks:
– Threat Prevention & Response: Frühzeitige Erkennung von Ransomware & Co. sowie wirkungsvolle Gegenmaßnahmen
– Endpoint Security: Wie Sie Ihre Endgeräte dank neuer Detection & Response-Technologien effektiv schützen können
– Cloud Security: Mehr Flexibilität für Ihre IT-Prozesse durch die sichere Integration von Cloud Security Services
– Security Operations: Rechtzeitige Anomalie-Erkennung, Aufbau von SOC-Teams und Incident-Response-Prozessen
– Lösungen zum Schutz Kritischer Infrastrukturen (KRITIS): IT-Sicherheitsgesetz, kritische Infrastrukturen und die Unterstützung durch Managed Security Services
– Infrastructure Security: Angriffsvektoren und Abwehrmethoden in zunehmend vernetzten Infrastrukturen
– Identity & Access: Schutz kritischer Daten und Identitätsmanagement für die sichere Authentifizierung in der Cloud
– Information Security Foundation: Know-how schützen und Daten sichern

Die Teilnehmer können wahlweise einem einzelnen, für sie relevanten Track folgen oder ihr Vortragsprogramm individuell zusammenstellen. Parallel findet eine umfangreiche Partnerausstellung statt. Besucher haben dort die Möglichkeit, sich bei über 25 anwesenden Herstellerpartnern über neue IT-Security-Technologien und -Lösungen zu informieren.

Keynotes namhafter Referenten
Zu den Highlights des Security Days zählen spannende Keynotes hochkarätiger Referenten:
– Volker Kozok, Cyberexperte der Bundeswehr, schildert am Beispiel des Silkroad Case die Organisation und Struktur des Darknets
– Journalistin Anitra Eggler gibt Tipps zum stressfreien Umgang mit Mail & Handy – „Mail halten! Digitale Selbstverteidigung für Arbeitshelden & Alltagskrieger“
– Andreas Bunten, Senior Consultant bei Controlware, lädt ein zum „Erste-Hilfe-Grundlehrgang – Die sachgerechte Erkennung und Bewältigung von Sicherheitsvorfällen“
– Autor Marc Elsberg gewährt einen Blick in die Recherchen zu seinem Bestseller „ZERO – Sie wissen, was du tust“ rund um Big Data, Predictive Analytics und KI

Die Teilnahme am Controlware Security Day ist kostenfrei. Die Anmeldung erfolgt unter www.controlware.de/security-day-2016 , wo auch eine detaillierte Agenda mit den Themen aller Fachvorträge zu finden ist. Für Fragen zur Veranstaltung steht Frau Pascale Rudat unter 06074/858-241 oder per E-Mail an pascale.rudat@controlware.de zur Verfügung.

Über Controlware GmbH
Die Controlware GmbH, Dietzenbach, ist einer der führenden unabhängigen Systemintegratoren und Managed Service Provider in Deutschland. Das 1980 gegründete Unternehmen entwickelt, implementiert und betreibt anspruchsvolle IT-Lösungen für die Data Center-, Enterprise- und Campus-Umgebungen seiner Kunden. Das Portfolio erstreckt sich von der Beratung und Planung über Installation und Wartung bis hin zu Management, Überwachung und Betrieb von Kundeninfrastrukturen durch das firmeneigene ISO 27001-zertifizierte Customer Service Center. Zentrale Geschäftsfelder der Controlware sind die Bereiche Network Solutions, Unified Communications, Information Security, Application Delivery, Data Center & Cloud sowie IT-Management. Controlware arbeitet eng mit national und international führenden Herstellern zusammen und verfügt bei den meisten dieser Partner über den höchsten Zertifizierungsgrad. Das mehr als 600 Mitarbeiter starke Unternehmen unterhält ein flächendeckendes Vertriebs- und Servicenetz mit 15 Standorten in DACH. Im Bereich der Nachwuchsförderung kooperiert Controlware mit sechs renommierten deutschen Hochschulen und betreut durchgehend um die 50 Auszubildende und Studenten. Zu den Tochterunternehmen der Controlware Gruppe zählen die Controlware GmbH, die ExperTeach GmbH, die Networkers AG und die Productware GmbH.

Firmenkontakt
Controlware GmbH
Stefanie Zender
Waldstraße 92
63128 Dietzenbach
06074 858-246
stefanie.zender@controlware.de
http://www.controlware.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Am Anger 2
91052 Erlangen
09131 / 812 81-0
info@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/controlware-security-day-2016-22-23-september-in-dietzenbach-bei-frankfurtmain/

Jede Menge Ärger im Gepäck! – Der Zoll packt aus

1. August 2016, 23:00 Uhr, RTL

Jede Menge Ärger im Gepäck! - Der Zoll packt aus

Goldschmuck im doppelten Boden eines Koffers, Bargeld im Gestell eines Reisekoffers, verbotene Souvenirs im Handgepäck: Der Zoll am Flughafen Frankfurt hat vor allem in der Urlaubsreisezeit ordentlich zu tun. Die Zollkontrolleure wissen aus Erfahrung: In den Monaten Juli und August haben Flugpassagiere besonders viele „Überraschungen“ im Gepäck. Neben wertvollen Urlaubsmitbringseln wie Schmuck, Uhren oder Handys sind es aber vor allem nicht versteuerte Zigaretten, geschmuggelter Alkohol oder gefälschte Markenwaren. Doch mit den geschulten Nasen von Spürhunden und neuesten Röntgengeräten wird die Schmugglersuche immer erfolgreicher.
30 Minuten Deutschland hat den Zoll und die Spürhunde auf dem Frankfurter Flughafen begleitet.

Filet Film ist ein Produktionsteam von mehr als einem Dutzend TV-Profis aus ganz Deutschland, das nur ein Ziel verfolgt: das perfekte Produkt und – wie der Firmenname verrät – stets „das beste Stück“ zu produzieren. Von Magazinbeiträgen bis zur mehrteiligen Dokumentation, Dokusoaps und Reportagen – das Team von Filet Film vereint jahrzehntelange Produktionserfahrung für non-fiktionale Formate fast aller deutschen Sender – ob privat oder öffentlich-rechtlich – unter einem Dach. Und deshalb produziert bei Filet Film jeder nur das, was er am besten kann. Passend zum Sujet, passend zum Budget.

Kontakt
Filet Film GmbH
Christian Angeli
Kreuzbergstrasse 30
10965 Berlin
+49 (0)30 77 90 77 660
info@filetfilm.de
http://www.filetfilm.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/jede-menge-aerger-im-gepaeck-der-zoll-packt-aus/

CITY 4 LIVING – eine Lebensgefühl!

CITY 4 LIVING - eine Lebensgefühl!

Die City 4 Living Apartments sind komfortable, voll möblierter Wohnräume.Hier kann man einfach ankommen, sich wohlfühlen und sein Zuhause auf unbestimmte Zeit mit räumlicher Freiheit und Flexibilität genießen.
Flexibilität ist genau das, was die moderne, projektbezogene Arbeitswelt und City 4 Living verbindet! Deutschlandweit werden rund 60 000 Apartments auf Zeit benötigt, vorhanden sind aber etwa nur 20 000. Ende 2016 wird City Living gut 300 Apartments vermieten können!

Bei uns gibt es für jeden Wohnwunsch die geeignete Größe. Für einen größeren Wohnbedarf können aus mehreren Apartments Suiten gebildet werden. Die Apartments sind zwischen 18 und 42 Quadratmeter groß. Sie arbeiten in städtischer Umgebung und wir kümmern uns um alles andere: egal ob Anmeldungen, Wasser, Strom, Internet oder auf Bedarf eine ständige Reinigung Ihrer Räume.
Vertrauen Sie uns wenn es um unkompliziertes & preisfaires Wohnen geht – City 4 Living.

Protectum Moderne Wohnungsbaugenossenschaft eG
Die Protectum Wohnungsbaugenossenschaft hat als Investitionsschwerpunkt Mehrfamilien-, Doppel- und Reihenhäuser. Die Wohnungen und Häuser sind für eine familienfreundliche Nutzung ausgelegt.

Kontakt
Protectum Wohnungsbaugenossenschaft eG
Thomas Lischka
Hauptstrasse 26
63834 Sulzbach am Main
06028/996300
t.lischka@ccmgmbh.de
http://www.city4living.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/city-4-living-eine-lebensgefuehl/

Wirtschaftsstandort Frankfurt am Main

Die Metropole ist auch unter dem Nicknamen „Mainhatten“ bekannt.

Frankfurt am Main ist Deutschlands bedeutendster Finanzplatz, so Rieta de Soet, Geschäftsführerin der GMC Global Management Consultants AG. Aber Frankfurt spielt nicht nur bundesweit, sondern auch europa- und weltweit eine große Rolle.

Bereits seit dem Mittelalter gehört Frankfurt zu den wichtigsten urbanen Zentren Deutschlands und ist mittlerweile zu einer internationalen Metropole geworden, Tendenz nach wie vor steigend.

Business Center haben sich im Finanz- und Dienstleistungszentrum von Weltrang seit mehr als 25 Jahren etabliert. Frankfurt ist der Mittelpunkt der Rhein-Main-Region in der mehr als 5 Millionen Menschen leben. Die zentrale Lage von Frankfurt, die exzellente Infrastruktur und einer der größten Flughäfen des Kontinents ziehen Unternehmen aller Größen und Branchen in die Rhein-Main-Region, so Rieta de Soet, die ihr erstes Business Center vor 20 Jahren ebenfalls in Frankfurt am Main gründete. Frankfurt ist Dreh- und Angelpunkt für die Bereiche Wirtschaft und Finanzen.

Mehr als 300.000 Unternehmen erwirtschaften in ein jährliches Bruttoinlandsprodukt von ca. 180 Milliarden Euro und beschäftigen mehr als 2,5 Millionen Menschen. Der internationale Branchenmix ist für die Business Center Branche eine solide Geschäftsgrundlage, so Rieta de Soet.

Frankfurt am Main wird aufgrund der schönen Skyline auch oft „Mainhatten“ genannt, als Anekdote im Bezug auf die USA. Der Main Tower ist Europas einziges öffentlich zugängliches Hochhaus mit einer Aussichtsplattform im 56. Stock. Schon Johann Wolfgang Goethe hatte einst prophezeit, dass seine Heimatstadt „groß und glänzend“ werden würde. Auch das erste Öko-Hochhaus weltweit steht in Frankfurt. Es ist gelungen, ein Stadtbild zu schaffen, in dem futuristische und historische Fixpunkte harmonisch ineinander übergehen.

Frankfurt hat so den Spagat zwischen Tradition und Fortschritt gemeistert.

Über GMC AG

GMC AG mit Hauptsitz in Zug/Schweiz, ist mit zahlreichen Business Centern international in Amerika, Australien, Asien und Europa vertreten. In seinen Business Centern stehen Betriebswirte, Steuerberater, Marketing- und Unternehmensberater den Kunden zur Verfügung, die seit über 20 Jahren in den Bereichen Business Center, Firmengründung und Managementberatung tätig sind.
IBS GmbH bietet Komplettlösungen für Unternehmen an, die ihren Standort verlegen oder einen neuen Standort gründen möchten.

Kontakt
GMC Global Management Consultants AG
Rieta Vanessa
Gubelstrasse 12
6300 Zug
0041 41 560 77 00
info@gmc-consultants.ch
http://www.gmc-consultants.ch

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/wirtschaftsstandort-frankfurt-am-main-2/

Der „Tag des Fußballs“ gewinnt immer mehr Unterstützer.

Unternehmen investieren in die 1. Deutsche Torwandmeisterschaft „shoot-out.de“ sowie in die 1. Deutsche Fußballmesse „SoccerExpo“.
Prominente Sportler sind auch dabei.

Der "Tag des Fußballs" gewinnt immer mehr Unterstützer.

Frankfurt, 16. April 2016
Die neue Idee zu einer Fußball-Veranstaltung im Vorfeld des Public-Viewings der Commerzbank-Arena am 2. Juli zum Viertelfinale der EM in Frankreich gewinnt immer mehr Unterstützer. Namhafte Industriepartner haben bereits zugesagt wie Lufthansa, Condor, TAG Heuer, Frankfurter Sparkasse, Coca Cola, Krombacher, FES, Primetime Fitness, Meridian Spa, Holiday Inn, Sportamt Frankfurt und Elements sowie die Medienpartner SPORTBILD, Sport1, HR3 und Rhein-Main-Media mit deren Titeln „Frankfurter Neue Presse“, „Frankfurter Rundschau“, „Mix am Mittwoch“ und „Journal Frankfurt“. Auch Sportfachportale wie Anschlusstor.de, 3ecken-1elfer.de sowie FuPa.net sind Unterstützer.
Die Veranstalter scheinen tatsächlich eine „Event-Lücke“ gefunden zu haben. In den vielfachen Gesprächen mit potenziellen Ausstellern, Teilnehmern und Medienpartnern ist die Verwunderung groß, warum im Fußball-Deutschland noch niemand eine Fußball-Messe und eine Meisterschaft im Torwandschießen veranstaltet hat. Speziell vor dem Hintergrund, dass das Thema „Fußball“ alle Gesellschaftsteile mitnimmt und Public Viewings Massenveranstaltungen sind.
„Wir als Frankfurter Sparkasse waren sofort von der Idee begeistert, weil wir unsere Zielgruppe und Kunden dort perfekt erreichen und sogar unsere Produkte wie die „AdlerCard“ präsentieren können“, sagt Beatrice Assfalg (Kommunikation Frankfurter Sparkasse). Kai Mann von NO LIMIT ergänzt: „Viele Unternehmen, die sowieso in Sportmarketing investieren und eigene Spielmodule besitzen, haben die Möglichkeit diese dort einzusetzen und ihre Mitarbeiter, Partner und Kunden zu begeistern.“
Durch die 4 Bestandteile des „Tag des Fußballs“ …
1.Die Soccer-Expo, die 1. Deutsche Fußballmesse
2.Das Shoot-Out, die 1. Deutsche Torwandmeisterschaft
3.Public Viewing eines Viertel-Finalspiel der EM
4.Charity-Firmencup (Kleinfeld) zugunsten der Initiative „Du musst kämpfen!“
… haben die potenziellen Partner alle Möglichkeiten sich zu präsentieren.
Über 100 Shoot-Out Teamstartplätze und 18 von 32 Torwänden sind bereits vergeben, 6 Charity Teams haben sich angemeldet und der Vorverkauf für das Public Viewing läuft für den frühen Zeitpunkt überraschend gut.
Prominente wie Pirmin Schwegler, Steppi, Patrick Ochs, Christoph Preuß uvm. sind dabei und kicken für den guten Zweck der RTL-Aktion „Wir helfen Kindern“. Verbringen Sie einen sportlichen Tag mit tollen interaktiven Fußball-Aktionsgeräten rund um die Commerzbank-Arena in Frankfurt und unterstützen Sie den „Tag des Fußballs“.
Ebenfalls interaktiv wird vor Ort sein: Das hessische Finale von „Deutschland sucht den Superdribbler“ präsentiert von KIA!
———————————————————–
Fakten aus der 1. Pressemitteilung:
Am Samstag, den 2. Juli 2016, kommen Sportler, Freunde und Fans des Fußballs zusammen und erleben einen Event, den es so bisher noch nie gegeben hat. Die erste Deutsche Torwandmeisterschaft startet mit einem Kanonen-Start um 10.00 Uhr auf dem Hauptfeld im Innenraum der Commerzbank-Arena. Insgesamt 512 Teilnehmer können in Zweier-Teams bei diesem Wettbewerb starten, gespielt wird nach der Gruppenphase im K.-O.-System. Ab dem Viertelfinale wird das Shoot-Out auf der großen Public Viewing-Bühne vor einer riesigen LED-Wand stattfinden, ebenfalls die Siegerehrung mit tollen Preisen.
Zeitgleich findet die erste Fußballmesse auf den Vorfeldern der Commerzbank-Arena statt. Anbieter aus den Bereichen Sport, Freizeit, Bekleidung, Telekommunikation, Automobil, Reise, E-Games, Gesundheit, Ernährung, Kosmetik, Medien, etc. präsentieren sich dort den Besuchern. Ebenfalls sind Infostände von Verbänden, Vereinen und Fußballschulen aus dem Rhein-Main-Gebiet vorgesehen. Zum Rahmenprogramm gehören auch Podiumsdiskussionen mit Promis aus Fußball, Wirtschaft, Verbänden und Medien aus der Stadt Frankfurt. Fußball-Attraktionen sowie Animationsstationen für alle Altersgruppen runden das Programm vor dem Stadion ab.
Beide Programmpunkte enden am frühen Abend. Der ereignisreiche Tag wird mit einem spektakulären Public Viewing abgeschlossen. Seit der Gruppenauslosung besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass an diesem Tag Deutschland und Italien im Viertelfinale aufeinandertreffen werden. Bereits seit 2006 veranstaltet die Stadion Frankfurt Management GmbH Public Viewing Events in der Commerzbank-Arena Frankfurt. Im WM-Jahr 2014 kamen mehr als 181.000 Besucher zu Hessens größtem Public Viewing. Zum Finale versammelten sich über 50.000 Zuschauer vor der mit 412m² größten LED-Leinwand Deutschlands.
Für nur 40 Euro Startgebühr kicken Sie auf dem heiligen Rasen der Commerzbank Arena um den Titel, erhalten ein wertvolles Starterpaket, besuchen die Messe und sind Teil des Public Viewings am Abend beim Viertelfinale. Für Besucher sind die Tagestickets (inkl. Messe und Public Viewing) ab 8,00 EUR erhältlich.
Alle weiteren Informationen finden Sie auf www.tagdesfussballs.de oder www.shoot-out.de Dort sind ebenfalls die Pakete für Geschäftskunden beschrieben. Es können u.a. eigene Torwände auf dem Event sowie für eigene Veranstaltungen im Vorfeld gebucht werden.

Nichts hinterlässt eine bessere Visitenkarte als das positive Gefühl, das Ihr Gast mit nach Hause nimmt. Dazu brauchen Sie einen Partner, der für Ihren Anlass alles möglich macht, der einfach keine Grenzen kennt.
Das heißt für uns: NO LIMIT.

Wir sind Full-Service-Dienstleister in jedem Bereich lebendiger Kommunikation – von der Planung bis zur Umsetzung.

Firmenkontakt
No Limit GmbH
Janina Schimmer
Spessartstraße 42
63179 Obertshausen
06104-600 36 36
schimmer@nolimitgmbh.de
www.nolimitgmbh.de

Pressekontakt
BALLCOM GmbH
Sabine Horn
Frankfurter Straße 20
61350 Heusenstamm
06104 6698
06104 668919
sh@ballcom.de
www.ballcom.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/der-tag-des-fussballs-gewinnt-immer-mehr-unterstuetzer/

Wie viel Wohnung bekommt man in den beliebten Großstädten für 900 Euro?

plusForta GmbH analysiert die Wohnungsangebote in Hamburg, München, Berlin, Frankfurt am Main und Köln
Nur in München gibt es für 900 Euro warm keine Wohnung für zwei Personen

Wie viel Wohnung bekommt man in den beliebten Großstädten für 900 Euro?

Oranienburger Straße in Berlin (Bildquelle: @kautionsfrei.de)

Berlin, 10.02.2016 – In Hamburg, München, Berlin, Frankfurt am Main und Köln hat es der Ottonormalverbraucher besonders schwer, eine erschwingliche Bleibe zu finden. Das Nettodurchschnittseinkommen privater Haushalte liegt hierzulande bei 2.700 Euro (Quelle: cecu.de ). Dieses Geld wird meist von mehreren Erwerbstätigen erwirtschaftet, die davon sämtliche Lebenshaltungskosten inklusive der Miete bestreiten müssen. Dabei sagt der Finanzberater, dass die Miete nicht mehr als ein Drittel des Nettoeinkommens, also im Schnitt 900 Euro, ausmachen sollte. Die Immobilienexperten der plusForta GmbH ( kautionsfrei.de ) haben auf Basis dieser Informationen die Frage gestellt, wie viel Wohnung man in den beliebten Großstädten für dieses Geld bekommt und dafür eine Analyse der Wohnungsangebote auf Immobilienscout24 durchgeführt.

In die Suchmaske wurden die jeweilige Stadt und als Maximalpreis 700 Euro eingegeben. Das Portal nimmt die Kaltmiete als Richtwert, sodass zuzüglich der Nebenkosten die Wohnungsangebote bei einer monatlichen Warmmiete von rund 900 Euro liegen. Weitere Einschränkungen wurden nicht vorgenommen. An dem Stichtag (21. Januar 2016) wurden jeweils die fünf teuersten Angebote berücksichtigt.

Hamburg:
Unter den genannten Suchkriterien liefert das Portal Wohnungssuchenden insgesamt 502 Treffer. Dabei sollte man jedoch nicht allzu wählerisch sein, was die Lage betrifft. Zwei Treffer befinden sich in dem wenig markanten Ballungsraum Bramfeld, der aufgrund günstiger Mieten zwar für Singles und junge Familien interessant ist, aber mit einer schlechten Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr Minuspunkte sammelt. Immerhin ist es hier aber kein Problem, eine Zweizimmerwohnung zu finden, die luxuriöse Extras wie eine Fußbodenheizung oder ein Gäste-WC auf 79 Quadratmetern bietet. Wenig attraktiv ist auch der Stadtteil Rahlstedt. Dort kann man sich zwar auf knapp 76 Quadratmetern einrichten, allerdings fällt der Blick vom Balkon womöglich auf uncharmante Plattenbauten.
Im schönen Stadtteil Winterhude gibt es zwar auch einen Treffer, allerdings dürfte es auf 34 Quadratmetern für zwei Personen sehr eng werden, sodass der Durchschnittshaushalt wohl leider nicht in den Genuss der barrierefreien Wohnung in Alsternähe kommt.

München:
Es fällt sofort auf, dass mit insgesamt 97 Treffern das Wohnungsangebot in der bayerischen Metropole deutlich geringer ist. Hinzu kommt, dass keine der angebotenen Wohnungen mehr als 50 Quadratmeter zu bieten hat, was dazu führt, dass es für den Durchschnittshaushalt, der in der Regel aus zwei erwerbstätigen Personen besteht, extrem eng wird. Bei allen Wohnungen handelt es sich um klassische Single-Wohnungen, die mit Einbauküchen ausgestattet sind und sich sogar in attraktiven Stadtvierteln befinden, aber für mindestens zwei Personen einfach zu klein sind.

Berlin:
Von allen Städten bietet die deutsche Hauptstadt mit 2.242 Treffern das größte Wohnungsangebot bei den genannten Suchkriterien. In dem Szenekiez Neukölln kann man für eine Kaltmiete von 700 Euro sogar eine 113 Quadratmeter große Wohnung mit fünf Räumen anmieten. Da die Wohnung jedoch nur teilsaniert ist und nicht alle Elektroinstallationen auf dem neuesten Stand sind, muss man davon ausgehen, dass in den neuen vier Wänden Hobbyhandwerker ein großes Potenzial haben, sich auszutoben. Insbesondere der Stadtteil Friedrichshain scheint mit zwei Wohnungsangeboten gute Bedingungen für einen kinderlosen Zweipersonenhaushalt zu bieten. Die Wohnungen sind 62 und 73 Quadratmeter groß; während die eine mit einem Balkon und Erstbezug lockt, versprüht die andere den klassischen Berliner Altbau-Charme. Gediegen geht es in Niederschönhausen zu: Wohnungssuchende kommen dort in den Genuss von drei Zimmern auf knapp 69 Quadratmetern im Dachgeschoss.

Frankfurt am Main:
Mit 234 Treffern im Stadtgebiet ist Frankfurt die Stadt, die nach München mit den wenigsten Angeboten aufwartet. Immerhin gibt es hier Wohnungen zwischen 31 und 70 Quadratmetern, die sich überwiegend jedoch in weniger zentralen Lagen befinden, sodass man immer entweder auf das Auto oder den öffentlichen Personennahverkehr angewiesen ist. Wer sich damit arrangieren kann, profitiert davon, dass die Frankfurter Wohnungen fast alle mit einem gehobenen Standard punkten. So kann ein angenehmes Wohnflair vielleicht über die größere Entfernung zur Innenstadt hinwegtrösten. Negativ anzumerken ist, dass ein Vermieter eine Mietkaution in Höhe von 2.500 Euro von den neuen Mietern fordert. Dies ist ungesetzlich. Die Mietkaution darf deutschlandweit drei Nettokaltmieten, also 2.100 Euro, nicht überschreiten. Auch wenn die Wohnung oder Lage noch so verlockend ist, sollte man sich darauf keinesfalls einlassen.

Köln:
In Köln stehen Privataushalten mehr als doppelt so viele Wohnungen wie in Frankfurt zur Verfügung. Es gibt sowohl Angebote in attraktiver, urbaner Umgebung wie auch im ländlichen Umfeld. So kann ein Haushalt auswählen, wo er wohnen möchte. Damit einher geht selbstverständlich auch die Quadratmeterzahl der Bleibe: Je nachgefragter das Viertel ist, desto geringer wird die zur Verfügung stehende Quadratmeterzahl. Allerdings ist die kleinste Wohnung 54 Quadratmeter groß, sodass es sich auch ein Zweipersonenhaushalt hier durchaus gemütlich machen kann. Mit 81 Quadratmetern gibt es in Köln Weidenpesch ein deutlich größeres Raumangebot sowie ein beschauliches, ruhiges Umfeld. Auffällig ist, dass vier der fünf Wohnungen sogar einen Balkon haben, die dazu einladen, das milde rheinische Klima im Sommer in vollen Zügen zu genießen.

Fazit:
Außer in München würden Zweipersonenhaushalte in allen Städten für 900 Euro eine Wohnung finden. Schwierig wird es jedoch, wenn zu dem Haushalt Kinder gehören, da zu dem Budget kaum Dreizimmerwohnungen in den teuren Städten zu finden sind. Deutschen Privathaushalten, in denen ein bis zwei Kinder leben und die monatlich 2.700 Euro netto zur Verfügung haben, bleiben kaum andere Möglichkeiten, als an den jeweiligen Stadtrand zu ziehen. Dies bedeutet jedoch in der Regel, dass die Anfahrtswege zur Arbeit sehr lang sind und der große Organisationsaufwand, den Familien ohnehinin zu bewältigen haben, noch größer wird.

Robert Litwak, Geschäftsführer der plusForta GmbH (kautionsfrei.de), fasst die Ergebnisse folgendermaßen zusammen: „Es lässt sich sagen, dass mit dem Durchschnittseinkommen in den deutschen Großstädten kaum große Sprünge möglich sind. Den Ergebnissen dieser Analyse kommt zugute, dass die Suchkriterien sehr offen gehalten wurden. Wer weitere Spezifika wie eine bestimmte Lage oder besondere Ausstattungsmerkmale angibt, dürfte in allen Städten bei der Wohnungssuche schnell an seine Grenzen stoßen.“

Über kautionsfrei.de:
kautionsfrei.de (plusForta GmbH) gehört zu den marktführenden Anbietern von Mietkautionsbürgschaften in Deutschland. Durch die Mietkautionsbürgschaft entfällt die Hinterlegung der Barkaution. Dadurch wird der Mieter finanziell entlastet und die Entscheidung für eine neue Mietwohnung erleichtert. Außerdem erhält der Vermieter eine höhere Sicherheit, als mit der herkömmlichen Mietkaution, bei gleichzeitiger Reduzierung des Verwaltungsaufwandes. Die teure und umständliche Bonitätsprüfung übernimmt die plusForta GmbH (kautionsfrei.de).
2008 wurde die plusForta GmbH von der SchneiderGolling & Cie. Beteiligungsgesellschaft mbH und der Capitol Immobilien GmbH in Düsseldorf gegründet. Mit über 2.000 namhaften Kooperationspartnern der Immobilien-, Finanz- und Versicherungsbranche ist das Unternehmen bundesweit vernetzt.

Firmenkontakt
plusForta GmbH
Robert Litwak
Talstraße 24
40217 Düsseldorf

presse@kautionsfrei.de
http://www.kautionsfrei.de

Pressekontakt
m3 PR
Maren Fliegner
Gustav-Meyer-Allee 25
13355 Berlin
030/23 45 66 75
info@m3-pr.de
http://www.m3-pr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/wie-viel-wohnung-bekommt-man-in-den-beliebten-grossstaedten-fuer-900-euro/

Ameropa-Reisen: Über 110 Last Minute-Angebote und ohne Aufpreis in der 1. Klasse reisen

Ameropa-Reisen: Über 110 Last Minute-Angebote und ohne Aufpreis in der 1. Klasse reisen

(Mynewsdesk) Bei Anreise mit der Bahn vom 4. bis 24. April 2016 können alle Ameropa Gäste komfortabel in der 1. Klasse zum Preis der 2. Klasse reisen – Attraktive City-Trips sowie Kurzurlaube für März und April 2016 im neuen Last Minute Prospekt – Zwei Konzert-Highlights für Juli und September
Bad Homburg, 26. Januar 2016 – Für die Monate März und April 2016 hat der Bahn- und Kurzreisen-Spezialist Ameropa-Reisen über 110 Sparangebote im neuen Last Minute-Prospekt im Gepäck. Die Auswahl ist vielfältig: 17 Städte in Deutschland, Österreich und der Schweiz, 24 Urlaubsregionen innerhalb der Bundesrepublik sowie ein „Musical Preishit“ sorgen für einen erlebnisreichen Start in den Frühling. Wer sich für die Anreise mit der Deutschen Bahn entscheidet, kann im Reisezeitraum vom 4. bis 24. April 2016 von der Aktion „1. Klasse reisen, 2. Klasse zahlen“ profitieren. So kommen Ameropa-Gäste ganz ohne Aufpreis in den Genuss die zahlreichen Zusatzleistungen wie den Aufenthalt in allen DB-Lounges, mehr Beinfreiheit und ein erweitertes Serviceangebot in der 1. Klasse zu nutzen. Alle Angebote sind ab sofort buchbar. Das Last Minute Prospekt kommt am 2. Februar 2016 in die Reisebüros.
Städtetrips von Basel bis BerlinMusical-Fans aufgepasst: Ein City Trip nach Berlin lohnt sich in diesem März und April mehr denn je, mit Ameropa-Reisen gibt es Tickets für das Musical „Hinterm Horizont“ zum Sonderpreis ab 60 Euro pro Person. Der „Musical Preishit“ ist mit allen Ameropa Hotelangeboten für die deutsche Hauptstadt kombinierbar. Neben Last Minute-Paketen für Großstädte wie Berlin, München, Dresden, Wien oder Basel stehen auch kleinere Städte wie Bremen, Lübeck oder Potsdam auf dem Programm.
Kurzurlaub für entspannte MomenteEin Wanderausflug ins Allgäu oder eine Auszeit auf den Nordsee-Inseln Juist oder Sylt – 29 Pakete mit mindestens zwei Übernachtungen machen Lust auf einen Kurzurlaub in den schönsten Feriendestinationen Deutschlands. Mit eigener Anreise starten die Urlaubs-Schnäppchen bereits ab 52 Euro pro Person. Durch die attraktiven Preise für zusätzliche Nächte können die Pakete ganz individuell verlängert werden.
Das rockt: Tickets für Billy Joel und Andreas GabalierBei Ameropa-Reisen spielt die Musik, denn der Städtetrip kann auch hervorragend mit einem Konzert verbunden werden. So bietet der Reiseveranstalter beispielsweise ein exklusives Konzert-Paket für Andreas Gabalier und Band in Dresden am 22. Juli 2016 an. Eine Übernachtung im Dorint Hotel Dresden inklusive Frühstück und Eintrittskarte für das Open-Air Konzert gibt es ab 195 Euro pro Person. Billy Joel-Fans können den legendären Musiker zum ersten Mail seit zehn Jahren auf seinem einzigen Deutschland Konzert am 3. September in Frankfurt am Main erleben: Eine Übernachtung im InterCityHotel Frankfurt mit Frühstück und Konzertkarte für die Commerzbank Arena gibt es ab 245 Euro pro Person.

Informationen zum Ameropa Programm sowie Beratung und Buchung gibt es im Reisebüro, im Bahnhof oder unter www.ameropa.de .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/f058lv

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/reise/ameropa-reisen-ueber-110-last-minute-angebote-und-ohne-aufpreis-in-der-1-klasse-reisen-75485

=== Ameropa-Reisen (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/kpgpvx

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/ameropa-reisen-38447

Ameropa-Reisen wurde vor über sechs Jahrzehnten im Jahr 1951 gegründet. Geschäftszweck damals: Kunden aus Amerika für Europa zu begeistern. So entstand auch der Name. Als Incoming-Veranstalter wandte sich das Unternehmen insbesondere an die Angehörigen der in Deutschland stationierten US-Streitkräfte. Doch bald wurden die Programme für Deutschland und die Nachbarstaaten auch heimischem Publikum näher gebracht. Nach einem kurzen Ausflug in die Welt des Charterflugs, konzentrierte sich Ameropa-Reisen schon früh auf erdgebundene Reisen. Im Jahr 1973 wurde das Unternehmen über die Deutsche Verkehrs-Kreditbank AG vom Bahn-Konzern übernommen. Nachdem in den 80er Jahren die DB-Touristik die gesamte Palette ihrer Städtetouren an Ameropa-Reisen übertragen hatte, beteiligte sich die Deutsche Bahn AG 1993 schließlich direkt und zu 100 Prozent an dem Reiseveranstalter.

Heute hat Ameropa-Reisen im DB-Konzern die Rolle des touristischen Kompetenzzentrums übernommen und konnte einen hervorragenden Ruf als zuverlässiger Veranstalter im Deutschlandtourismus erwerben.

In mehr als zehn verschiedenen Reisekatalogen kann man sich von Urlaub in Deutschland und Europa über Wellness-Ferien bis zu Bahnerlebnisreisen informieren, im zwei-monatlich aktuellen Prospekt auf Last Minute Angebote zurückgreifen oder natürlich auch ganz einfach online buchen. Den Schwerpunkt im Ameropa Vertrieb bilden die Reisebüros. Produkte von Ameropa-Reisen sind, kombiniert mit fachkundigem Rat, seit vielen Jahren in rund 7.400 Reisebüros sowie in den DB Reisezentren und DB Reisebüros im Bahnhof erhältlich.

Ameropa-Reisen hat es sich unter anderem zur Aufgabe gemacht, den Mittelstand zu fördern und zu unterstützen. Der Veranstalter ist daher Mit-Initiator der Kooperation Wir die Spezialisten, die sich seit 2007 mit gemeinsamen Aktionen an den Reisebürovertrieb wendet. Zum Kooperationskreis zählen neben Ameropa-Reisen: A-Rosa Flussreisen, Bentour, Club Med und Olimar.

Ameropa-Reisen hat seinen Firmensitz in Bad Homburg im Taunus. Als Arbeitgeber bietet der Reiseveranstalter seinen 120 Mitarbeitern, darunter auch Kollegen, die seit über 30 Jahren für das Unternehmen tätig sind, interessante Arbeitsplätze und gute Entwicklungsmöglichkeiten. Der Bahn-Veranstalter wird von Geschäftsführer Kai de Graaff geleitet. Vorsitzende des Aufsichtsrates ist Birgit Bohle.

Firmenkontakt
Claasen Communication
Werner Claasen
Hindenburgstr. 2
64665 Alsbach
+49 6257 68-781
ameropa@claasen.de
http://www.themenportal.de/reise/ameropa-reisen-ueber-110-last-minute-angebote-und-ohne-aufpreis-in-der-1-klasse-reisen-75485

Pressekontakt
Claasen Communication
Werner Claasen
Hindenburgstr. 2
64665 Alsbach
+49 6257 68-781
ameropa@claasen.de
www.ameropa.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ameropa-reisen-ueber-110-last-minute-angebote-und-ohne-aufpreis-in-der-1-klasse-reisen/