Schlagwort: forum

Alles über Swimmingpools im Stahlwandpool Forum von stahlwandpool.de

Willstätt, den 10.02.2020. Ein Stahlwandpool bereitet nicht nur den Kindern viel Freude. Gartenbesitzer, die einen Swimmingpool planen, können im Stahlwandpool-Forum interessante Beiträge dazu lesen.

BildSchwimmbecken und Swimmingpool lassen sich leicht und schnell aufbauen. Tipps zum fachgerechten Aufbau, Hilfen und Erfahrungen sind im Stahlwandpool Forum nachlesbar. Im Forum werden Verbrauchern zudem die neuesten Modelle und Trends vorgestellt. Wer wissen möchte, wie Schwimmbad- und Poolfolie ausgewechselt wird, findet im Forum die gesuchte Anleitung. Im Forum können sich Poolbesitzer über geeignete Reinigungs- und Pflegeprodukte informieren, damit Schwimmbecken und Swimmingpool immer hygienisch sauber sind. Mit den empfohlenen Produkten sind Reinigung und Pflege schnell und einfach erledigt.

Tipps zur Erweiterung von Schwimmbecken und Swimmingpool

Mit geeignetem Zubehör lässt sich das Schwimmbad im eigenen Garten nachträglich erweitern. Zum Entspannen am Pool werden im Stahlwandpool Forum geeignete Liegestühle empfohlen. Wer sich über eine Solarstrom-Dusche, ein Strandsandfiltersystem, ein Digitalthermometer Wind- und Sichtschutz oder weiteres Zubehör informieren möchte, um das Baden im eigenen Schwimmbad noch mehr zu genießen, findet im Stahlwandpool Forum Produktempfehlungen. Zudem gibt es im Forum einen separaten Bereich zum Thema Stahlwandpool.

Tipps zur Pool- und Schwimmbadplanung

Ein Schwimmbecken verleiht dem Garten eine Struktur. Die Beiträge im Forum unterstützen bei der Auswahl des geeigneten Standorts, der Beckenform und des Materials. Durch eine optimale Standortauswahl lassen sich zum Beispiel die Betriebskosten für das Schwimmbecken reduzieren. Selbstverständlich können im Forum auch Fragen zum Thema Pool gestellt werden.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

stahlwandpool.de
Frau B. Blischke
Veilchenweg 4
77731 Willstätt
Deutschland

fon ..: 0151 27181021
web ..: https://stahlwandpool.de
email : bianca3090@gmx.de

Das Forum über Stahlwandpool, Edelstahlpool, Alupool sowie Poolzubehör und Schwimmbadzubehör. Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

stahlwandpool.de
Frau B. Blischke
Veilchenweg 4
77731 Willstätt

fon ..: 0151 27181021
web ..: https://stahlwandpool.de
email : bianca3090@gmx.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/alles-ueber-swimmingpools-im-stahlwandpool-forum-von-stahlwandpool-de/

Neue Phlebologen-App zum Thema Krampfadern von biolitec®

biolitec® App für Phlebologen jetzt zum Download im Google Play Store und Apple App Store – Informationen zu Studien, Messen, Workshops und ELVeS® Radial® Lasertherapie – Erfahrungsaustausch über Therapien mit Kollegen im Ärzte-Forum möglich

Neue Phlebologen-App zum Thema Krampfadern von biolitec®

Schreenshot App biolitec Phlebology (Bildquelle: © biolitec®)

Jena, 10. Februar 2020 – Die biolitec®, eines der weltweit führenden Medizintechnik-Unternehmen im Bereich Laseranwendungen, bietet ab sofort für Gefäßchirurgen, Phlebologen und Dermatologen eine App im Google Play Store und Apple App Store an. Die App „Biolitec Phlebology“ präsentiert Informationen zu Studien, Videos, Messen und Workshops. Neben News zum Thema und dem direkten Kontakt zum Unternehmen sowie zum regionalen Außendienst ist es auch möglich, untereinander Erfahrungen auszutauschen.

Die App gibt es in Deutsch und in Englisch und steht kostenlos unter https://play.google.com/store/apps/details?id=com.biolitecphlebologi.app oder https://apps.apple.com/app/id1496767117 zur Verfügung. Für den vollen Zugriff auf die Studien und das Forum muss man sich als Arzt registrieren.

Fast jährlich gibt es neue Innovationen von biolitec® im Hinblick auf medizinische Lasertechnologie. Alle entwickelten Therapien sind minimal-invasiv und somit eine Erleichterung für den Patienten. Auf Vollnarkose und stationären Krankenhausaufenthalt kann immer öfter verzichtet werden. Auch für die Ärzte macht die neue Technologie den Eingriff leichter.

Mit der ELVeS® Radial®-Faser (ELVeS = Endo Laser Vein System) gelang biolitec® die Entwicklung einer hochmodernen Therapie zur Behandlung von Krampfadern. Im Zusammenwirken mit dem einzigartigen LEONARDO® Laser können nicht nur „normale“ Krampfadern behandelt werden, sondern auch verästelte und besonders große Venen. Es ist das weltweit am häufigsten eingesetzte Lasersystem zur Behandlung der venösen Insuffizienz.

Die neue biolitec® App für Ärzte „Biolitec Phlebology“ ermöglicht es den medizinischen Anwendern, Erfahrungsberichte auszutauschen oder Videos oder neue Studien selbst einzustellen. Natürlich wird man auch über aktuelle News immer auf dem Laufenden gehalten und kann sich über die Produkte von biolitec® informieren.

Die biolitec® ist eines der weltweit führenden Medizintechnik-Unternehmen im Bereich Laseranwendungen und der einzige Anbieter, der über alle relevanten Kernkompetenzen – Photosensitizer, Laser und Lichtwellenleiter – im Bereich der Photodynamischen Therapie (PDT) verfügt. Neben der lasergestützten Behandlung von Krebserkrankungen mit dem Medikament Foscan® erforscht und vermarktet die biolitec® vor allem minimal-invasive, schonende Laserverfahren. ELVeS® Radial® (Endo Laser Vein System) ist das weltweit am häufigsten eingesetzte Lasersystem zur Behandlung der venösen Insuffizienz. Der neue LEONARDO®-Diodenlaser von biolitec® ist der erste universell einsetzbare medizinische Laser, der über eine Kombination von zwei Wellenlängen, 980 nm und 1470 nm, verfügt und fachübergreifend verwendbar ist. In der Urologie ermöglicht die innovative Kontaktfaser XCAVATOR® in Verbindung mit dem LEONARDO® DUAL 200 Watt-Laser eine schonende Behandlung bei z.B. gutartiger Prostatavergrößerung (BPH). Speziell für die mobile Anwendung vor Ort wurde der nur 900 g leichte LEONARDO® Mini-Laser entwickelt. Schonende Laseranwendungen in den Bereichen Proktologie, HNO, Gynäkologie, Thorax-Chirurgie und Pneumologie sowie Orthopädie gehören ebenfalls zum Geschäftsfeld der biolitec®. Weitere Informationen unter www.biolitec.de

Firmenkontakt
biolitec AG
Jörn Gleisner
Untere Viaduktgasse 6/9
1030 Wien
+49 (0) 3641 / 51953-36
info@biolitec.de
http://www.biolitec.de

Pressekontakt
biolitec
Jörn Gleisner
Otto-Schott-Straße 15
07745 Jena
+49 (0) 3641 / 51953-36
joern.gleisner@biolitec.com
http://www.biolitec.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neue-phlebologen-app-zum-thema-krampfadern-von-biolitec/

Forum rund um das Thema Swimmbad auf goethe-im-garten.de

Neuss, den 21.01.2020. Schwimmbecken sind beliebt und sorgen für Erfrischung und Entspannung zugleich. Mit einem Schwimmbad im Garten ist das Entspannen im eigenen Reich möglich.

BildDank vielseitiger Größen, Tiefen und Schwimmbadformen kann sich der Gartenbesitzer den passenden Swimmingpool kaufen. Fundierte Tipps zu Kauf, Aufbau und Pflege sind bei goethe-im-garten.de erhältlich.

Achtformbecken, Stahlwandschwimmbäder, Rundbecken, Holzschwimmbäder und viele weitere Artikel sind im Fachhandel erhältlich. Die Pool-Varianten unterscheiden sich beispielsweise durch Tiefe, Breite, Länge und Form. Ein weiterer wichtiger Kauffaktor ist das Material eines Schwimmbades. Im Handel sind beispielsweise Varianten aus Edelstahl und Holz erhältlich. Beim Kauf eines Pools sollten die verschiedenen Eigenschaften der Materialien beachtet werden. Der Pool sollte gegen Rost und Wettereinflüsse geschützt sein. Des Weiteren sollte sich das Material des Innen- und Randbereiches angenehm anfühlen. Die Optik im Garten spielt natürlich auch eine Rolle. Holz ist ein warmes, angenehm anzufassendes Material. Stahl ist haltbar und robust, die Haptik und Optik ist kühl. Es gibt unterschiedliche Gründe sich für Holz oder Stahl zu entscheiden.

Im Swimmingpool Forum goethe-im-garten.de erfährt der interessierte Swimmingpool-Käufer, welche Tipps und Tricks es für den Kauf eines Gartenschwimmbads gibt. Das Forum bietet die Möglichkeit, sich mit Swimmingpool-begeisterten auszutauschen. Im Forum erhält der interessierte Schwimmbadbesitzer auch Pflegetipps für viele Poolvarianten. Die Forumsmitglieder tauschen sich zudem über Aufbaumöglichkeiten aus und geben hilfreiche Tipps zu diesem Thema. Weiterführende Informationen sind im Forum selbst erhältlich und können durch den übersichtlichen Aufbau der Webseite schnell eingesehen werden. Ein Besuch auf der Webseite lohnt.

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=G9QWA1Wz3_g&w=400&h=225]

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

goethe-im-garten.de
Herr H. Sausen
Deutzer Str. 41
41468 Neuss
Deutschland

fon ..: +49 (0) 21 31 / 3 84 94 0
web ..: https://goethe-im-garten.de
email : webmaster@web4design.de

Bei www.Profi-Poolwelt.de erhalten Sie alles rund um das Thema Pool und Swimmingpool. Von Poolsets, Einzelpools, Zubehör sowie Poolfolien. Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

goethe-im-garten.de
Herr H. Sausen
Deutzer Str. 41
41468 Neuss

fon ..: +49 (0) 21 31 / 3 84 94 0
web ..: https://goethe-im-garten.de
email : webmaster@web4design.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/forum-rund-um-das-thema-swimmbad-auf-goethe-im-garten-de/

Cybersecurity-Forum FIC 2020 stellt den Menschen in den Mittelpunkt der Cybersicherheit

12. Ausgabe des International Cybersecurity Forum (FIC) in Lille bringt öffentliche und private Akteure zum Austausch von Best Practices zusammen

Cybersecurity-Forum FIC 2020 stellt den Menschen in den Mittelpunkt der Cybersicherheit

Mehr als 10.000 Vertreter der Zivilgesellschaft, Anbieter vertrauenswürdiger Sicherheitsdienste und -lösungen, Anwender sowie Experten des öffentlichen Sektors und der Privatwirtschaft aus über 80 Ländern treffen sich zwischen dem 28. und 30. Januar 2020 auf dem FIC in Lille, um über die Abwehr von Cyberbedrohungen zu diskutieren und sich über neue Ansätze auszutauschen. Schwerpunkt der 12. Ausgabe ist dabei eine nötige Neuausrichtung der Sicherheitsstrategien am Anwender und damit ein veränderter Ansatz in der Mensch-Maschine-Interaktion, etwa durch intuitivere Schnittstellen. Durch „empathischere“ Technologien, die besser an die Bedürfnisse der Nutzer angepasst sind, werden diese stärker für Sicherheitsherausforderungen sensibilisiert und die Datensicherheit nachhaltig gefördert.
Das FIC wird seit 2007 gemeinsam von den französischen Gendarmerien und der Strategie- und Risikomanagementberatung CEIS veranstaltet und hat sich seitdem zum europäischen Treffpunkt für die gesamtgesellschaftliche Betrachtung der Cybersicherheit entwickelt. Dabei profitiert der Standort auch von seiner zentralen Lage in Europa: Nur 40 Zug-Minuten von Brüssel mit seinen zahlreichen EU-Institutionen entfernt, ist er aus ganz Europa gut zu erreichen, aus Paris etwa innerhalb einer Stunde, von München innerhalb von 3,5 Stunden und aus London innerhalb von eineinhalb Stunden.
Das FIC versteht sich dabei als eine Mischung aus Forum und Messe und bietet einen einzigartigen Raum für den internationalen Austausch und Diskussionen, in dem sich die Teilnehmer aus den unterschiedlichsten Perspektiven mit dem Thema Cybersicherheit auseinandersetzen: So werden technische und rechtliche Aspekte ebenso behandelt wie strategische, ethische oder diplomatische. Dieser breite Ansatz geht weit über reine Technologie hinaus und betont auch die gesellschaftliche Dimension: „Cybersicherheit braucht Anwälte, Soziologen, Philosophen, Historiker usw., um die Sicherheit für alle im Dienste der Freiheit zu gewährleisten. Es ist an der Zeit, den Menschen wieder in den Mittelpunkt von Diskurs und Handeln zu rücken“, stellt General Marc Watin-Augouard, Gründer des International Cybersecurity Forum, klar.
Zu den über 400 hochkarätigen Rednern in diesem Jahr zählen neben hochrangigen Vertretern des französischen Verteidigungsministeriums unter anderem Marie-Laure Denis, Präsidentin der französischen Datenschutzbehörde CNIL, die das erste 50-Millionen-Bußgeld gegen Google verhängt hat, Cyberpolizist und Chief Digital Strategy Officer der französischen Polizei Eric Freyssinet und Miguel González-Sancho, Leiter der Abteilung „Cybersicherheitstechnologie und Kapazitätsaufbau“ bei der Europäischen Kommission. Das Veranstaltungsprogramm umfasst zudem vier Plenar-Sessions, 30 Workshops, 20 Konferenzen, 15 Meisterklassen und 25 Panel-Diskussionen.

Als Plattform für Erfahrungsaustausch und Diskussionen positioniert sich das FIC als Referenzveranstaltung in Europa zum Thema digitales Vertrauen und Cybersicherheit. Die Mischung aus Forum, welches den Austausch von bewährten Verfahren fördert, und Messe machen die Veranstaltung weltweit einmalig. Jedes Jahr bringt das FIC das gesamte Cyber-Ökosystem zusammen, so nahmen 2019 rund 10.000 Besucher und 400 Partner aus 80 Ländern teil. Der Event im Januar 2020 wird gemeinsam von der Gendarmerie Nationale und CEIS mit Unterstützung der Region Hauts-de-France organisiert.

Kontakt
FIC – International Cybersecurity Forum
Helmut Weissenbach
Nymphenburger Str. 90e
80636 München
08955067770
helmut@weissenbach-pr.de
https://www.forum-fic.com/en/home.htm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/cybersecurity-forum-fic-2020-stellt-den-menschen-in-den-mittelpunkt-der-cybersicherheit/

DTVP-Regionalforum Baden-Württemberg

DTVP-Regionalforum Baden-Württemberg

E-Vergabe und die Einführung der UVgO – DTVP-Regionalforen 2019

E-Vergabe in Baden-Württemberg: Neue Vergabeplattform von DTVP für Kommunen & Co.

Zahlreiche öffentliche Auftraggeber setzen seit Jahren auf die E-Vergabe mit dem Deutschen Vergabeportal (DTVP). Nachdem sich auch die Landesverwaltung des Landes Baden-Württemberg für die E-Vergabe auf Basis der cosinex-Technologie entschieden hat, bietet DTVP nun auf gleicher technischer Basis eine Vergabeplattform für Kommunen und sonstige öffentliche Auftraggeber in Baden-Württemberg an, die nicht zu der unmittelbaren Landesverwaltung gehören. Um das neue Vergabeportal Baden-Württemberg besser kennenzulernen, werden Informationsveranstaltungen für Vergabestellen und Bieter in Stuttgart sowie kostenfreie Webinare angeboten.

Um Kommunen und sonstigen öffentlichen Auftraggebern die Nutzung der gleichen Technologie wie für die Landesverwaltung zu ermöglichen, wurde von DTVP Anfang September das Vergabeportal Baden-Württemberg, erreichbar unter der Internet-Adresse www.vergabeportal-bw.de in Betrieb genommen. Diese eigenständige E-Vergabeplattform ist angebunden an das deutschlandweite Portal DTVP mit vielen hieraus resultierenden Vorteilen für Vergabestellen und Unternehmen. Für Bieter bedeutet dies, eine große Anzahl an Ausschreibungen aus dem Land Baden-Württemberg auf einen Blick. Dabei sind die lokalen Ausschreibungen nicht nur zentral auffindbar, sondern werden auf dem Deutschen Vergabeportal zusätzlich gespiegelt, um so die Chancen der Vergabe- und Beschaffungsstellen auf mehr Bieter und somit qualifizierte Angebote zu steigern.

Gleichzeitig profitieren öffentlichen Auftraggeber durch den Plattformenverbund von den Vorteilen einer deutschlandweiten Bieterdatenbank (aktuell knapp 100.000 registrierte Unternehmen) und können diese jederzeit z.B. zur Angebotsabgabe im Rahmen einer freihändigen Vergabe einladen. So können durch die Bündelung eine hohe Außenwirkung erzielt und qualitativ bessere Auftragsvergaben erreicht werden. Das Vergabeportal Baden-Württemberg vereint damit die Vorteile einer regionalen Lösung mit den Vorteilen einer deutschlandweiten Plattform.

Für eine Pauschale ab monatlich 49,- EUR je Vergabestelle können öffentliche Auftraggeber aus Baden-Württemberg ihre Ausschreibungen elektronisch über das neue Portal abwickeln. Öffentlichen Auftraggebern aus Baden-Württemberg, die bereits mit dem Deutschen Vergabeportal arbeiten, wird ein kostenfreier Umstieg auf das Vergabeportal Baden-Württemberg angeboten.

Für Bieter kostenfrei

Die Recherche nach Ausschreibungen sowie die Teilnahme an Verfahren ist für Bieter komplett kostenfrei, was wesentlicher Abgrenzungsmerkmal von den meisten auf dem Markt angebotenen Vergabeplattformen ist. Dank des neuen Multiplattform-Bietertools können zudem alle Angebote auch auf der Plattform der Landesverwaltung ( https://ausschreibungen.landbw.de) sowie auf zwanzig weiteren Vergabeplattformen auf Basis der cosinex-Technologie abgegeben werden, wie www.vergabe.NRW.de, www.vergabemarktplatz.brandenburg.de, www.vergabe.niedersachen.de, www.vergabe.RLP.de u.v.m. Dank des Architekturmodells wurde das Vergabeportal Baden-Württemberg so an das Deutsche Vergabeportal angebunden, dass für die über 100.000 bereits registrierten Unternehmen von DTVP keine (erneute) Registrierung erforderlich wird und diese mit ihrem bestehenden Login nun auch an Ausschreibungen auf dem Vergabeportal Baden-Württemberg teilnehmen können.

Veranstaltungen und kostenfreie Webinare

Um das neue Vergabeportal Baden-Württemberg besser kennenzulernen, werden
Informationsveranstaltungen für Vergabestellen und Bieter sowie kostenfreie Webinare angeboten. Am 4. Dezember findet in Stuttgart das „DTVP-Regionalforum Baden-Württemberg“ statt: Neben einem Überblick über die geplanten und bestehenden landesrechtlichen Besonderheiten, die mit der Einführung der UVgO einhergehen, vermittelt die Veranstaltung das nötige Handwerkszeug zur rechtssicheren Anwendung im Rahmen der elektronischen Vergabe. Die Veranstaltung wird von einem Rechtsvortrag begleitet. Darüber hinaus wird das neue Vergabeportal in einer Live-Demonstration anhand einer Ausschreibung nach Maßgabe der UVgO vorgestellt. Zudem gibt ein Vertreter der Landesverwaltung einen Erfahrungsbericht zur Einführung der E-Vergabe in Baden-Württemberg. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter https://www.dtvp.de/Regionalforum-UVgO

Am 3. Dezember findet eine Veranstaltung aus der Reihe „DTVP-Praktikerseminare“ für Unternehmen in Stuttgart statt. Neben rechtlichen Grundlagen rund um die E-Vergabe werden Tipps zur Arbeit mit dem Vergabeportal Baden-Württemberg aus Bietersicht gegeben und die Abgabe eines elektronischen Angebots am System live gezeigt. Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeiten finden Sie unter https://www.dtvp.de/Praktikerseminare

Im Rahmen kostenfreier Webinare stellen Produktberater von DTVP und der cosinex die Lösungen rund um DTVP vor. Einen Überblick über alle kostenfreien Webinare finden Sie unter https://www.dtvp.de/termine-veranstaltungen .

Das Deutsche Vergabeportal ist ein Angebot der DTVP Deutsches Vergabeportal GmbH. Die Gesellschaft ist ein Gemeinschaftsunternehmen der Bundesanzeiger Verlag GmbH und der cosinex GmbH. Das Portal bietet umfassende E-Vergabe für Vergabestellen und unterstützt diese bei der elektronischen Durchführung von Vergabeverfahren. Unternehmen können Funktionen nutzen, sich über die im Portal angebotenen Ausschreibungen zu informieren und vollelektronisch zu beteiligen.
Neben einem breiten Funktionsumfang und offenen Schnittstellen liegen die Besonderheiten von DTVP-Deutsches Vergabeportals zum einen in der intuitiven Benutzerführung, die insbesondere Vergabestellen ohne Einführungsprojekte oder Schulungen den raschen Einstieg in die elektronische Vergabe erlaubt. Zum anderen in dem für Vergabestellen und Unternehmen transparenten und vergaberechtskonformen Modell für die Nutzungsentgelte: geringe monatliche Nutzungspauschale für Vergabestellen, Möglichkeit der kostenfreien Teilnahme an E-Vergabeverfahren für Unternehmen und optionale Mehrwertdienste.

Kontakt
DTVP Deutsches Vergabeportal GmbH
Sebastian Kleemann
Alte Jakobstraße 105
10969 Berlin
0221/976 68 200
Sebastian.Kleemann@dtvp.de
http://www.dtvp.de

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=Ezo0skzCSow?hl=de_DE&version=3&w=350&h=200]

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/dtvp-regionalforum-baden-wuerttemberg/

Lantek-Vortrag auf der Blechexpo 2019 „Weg der Daten in der Blechbearbeitung“

IT-Experte informiert auf seinem Messestand und mit einem Vortrag im Forum am 6. November

Lantek-Vortrag auf der Blechexpo 2019 "Weg der Daten in der Blechbearbeitung"

Den „Weg der Daten in der Blechbearbeitung“ beleuchtet ein Lantek-Vortrag auf der Blechexpo 2019.

Darmstadt/Vitoria-Gasteiz, 1. November 2019 – Lantek, multinationaler Spezialist für CAD/CAM/MES/ERP-Softwarelösungen und Pionier in der digitalen Transformation der Blechbearbeitung, rundet seinen Auftritt auf der Blechexpo 2019 mit einem Vortrag über die Bedeutung von Daten in der Blechbearbeitung ab.

Unter dem Titel: „Der Weg der Daten in der Blechbearbeitung“, spricht Javier Román, Produktmanager bei Lantek, über den Wert von Daten für die Branche und erläutert die verschiedenen Quellen, das Handling der Daten und wie sie Entscheidungsprozessen oder der Automatisierung industrieller Prozesse dienen können.

„Für die Datenverwaltung und für Unternehmen, die den Weg der digitalen Transformation gehen und ihre Prozesse durch Daten optimieren möchten, ist der Data-Quality-Report von grundlegender Bedeutung. Er misst die Qualität, Gültigkeit, Einheitlichkeit, Repräsentativität, Eindeutigkeit und Vollständigkeit der Daten. Auch der Mensch spielt bei der Sicherstellung der Datenqualität eine Schlüsselrolle. Daraus ist bereits ein neues Berufsbild entstanden: der Chief Data Officer (CDO), der für alles rund um diese Daten verantwortlich ist“, gibt Román vorab einen Einblick in seinen Vortrag.

Der Vortrag beginnt am Mittwoch, 6. November, um 14.20 Uhr im Ausstellerforum der Messe, Halle 9, Stand 9310.

Im Rahmen der Blechexpo 2019 wird Lantek den Besuchern seines Standes die neuesten Software-Entwicklungen zur fortschrittlichen Fertigung präsentieren, die auf der innovativen Cloud-Plattform Lantek 360 basieren. Besonderer Schwerpunkt sind die Lösungen Lantek Analytics, Control Panel, iQuoting und MetalShop.

Besuchen Sie Lantek vom 5. bis 8. November auf der Blechexpo in Stuttgart, Halle 5, Stand 5309, und den Vortrag von Javier Román am Mittwoch, 6. November, 14.20 Uhr in Halle 9, Stand 9310.

Über Lantek
Lantek ist ein multinationales Unternehmen, das unter den Blech- und Metallbearbeitungs-unternehmen an der Spitze der digitalen Transformation steht. Mit seiner patentierten intelligenten Fertigungssoftware ermöglicht Lantek die Vernetzung von Produktionsstätten und macht sie zu intelligenten Fabriken. Das Dienstleistungsangebot wird abgerundet durch CAD-, CAM-, MES- und ERP-Lösungen für Unternehmen, die Metallteile aus Blechen, Rohren und Profilen mit beliebigen Schnitttechnologien (Laser, Plasma, Autogenschneiden, Wasserstrahlschneiden, Schlagscheren und Stanzen) herstellen.

Gegründet 1986 im Baskenland (Spanien), einem der wichtigsten europäischen Zentren für die Entwicklung von Werkzeugmaschinen, ermöglicht das Unternehmen die Integration von Blech- und Metallbearbeitungstechnologien mit modernster Software für das Produktionsmanagement. Lantek ist aktuell Marktführer in der Branche, dank seiner Innovationskompetenz und konsequenten Internationalisierungsstrategie. Mit mehr als 22.300 Kunden in über 100 Ländern und 20 eigenen Büros in 14 Ländern verfügt die Firma über ein umfangreiches Netz an Distributoren mit weltweiter Präsenz. Im Jahr 2018 entfielen 86 Prozent ihres Ertrages auf ihr Auslandsgeschäft.

Besuchen Sie unsere Webseite für weitere Informationen: www.lanteksms.com oder fordern Sie weitere Einzelheiten an unter: marketing@lanteksms.com

Firmenkontakt
Lantek Systemtechnik GmbH
Christoph Lenhard
Schöfferstraße 12
64295 Darmstadt
06151 397890
info@lantek.de
http://www.lanteksms.com

Pressekontakt
rfw. kommunikation
Ina Biehl-v.Richthofen
Poststraße 9
64295 Darmstadt
06151 39900
info@lantek.de
http://www.rfw-kom.de

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=5PxNZatxzg8?hl=de_DE&version=3&w=350&h=200]

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/lantek-vortrag-auf-der-blechexpo-2019-weg-der-daten-in-der-blechbearbeitung/

Labor-Management digital: LIMS-Forum 2019

IMCOR als Partner des LIMS-Forum

Labor-Management digital: LIMS-Forum 2019

LIMS Funktionsmodule

Endspurt zum LIMS-Forum 2019. Das jährliche Seminar-Ereignis für Labor-IT Lösungen findet dieses Mal im Oktober vom 22. – 23.10.2019 statt, wie gewohnt am bewährten Veranstaltungsort im Forschungszentrum Jülich in großzügigen Räumlichkeiten und guter Infrastruktur. Das LIMS-Forum bietet in fokussierter Form, die Gelegenheit, sich über moderne Softwarelösungen als Produktivitätshilfsmittel im Labor zu informieren und einen Blick auf Digitalisierungstrends zu werfen.

1) Veranstaltungsschwerpunkte
Das Seminar konzentriert sich vor allem auf die Einsatzmöglichkeiten von Labor- Informations- und Management-Systemen (LIMS) und bezieht darüber hinaus verwandte Applikationen wie LES (Lab Execution Systems) oder Software zur Rohdatenarchivierung ein. Diese Datenmanagementlösungen eignen sich für Labors in der klassischen Analytik und Qualitätskontrolle, wie auch für Forschungsbereiche oder Labors der öffentlichen Hand.
Wie in den letzten Jahren, wird die Veranstaltung vom Seminaranbieter Klinkner & Partner mit Unterstützung des Beratungsunternehmens IMCOR GmbH ausgerichtet. Zudem bringt sich das Forschungszentrum Jülich bei der Organisation und mit forschungsbezogenen Fachbeiträgen ein.

Eine besondere Praxisnähe erzielt das Seminar durch die Teilnahme von über 25 etablierten Herstellern von LIMS und anderer Labor-IT Software, die ihre Produkte in einer begleitenden Ausstellung präsentieren. Damit ist es eine ideale Plattform, um sich in kurzer Zeit einen repräsentativen Überblick über den Markt und die spezifischen Funktionalitäten moderner IT-Lösungen für das Labor zu verschaffen.
Anwender- und Hersteller-Vorträge, Workshops und ein Diskussionsforum erlauben die intensive Auseinandersetzung mit der Thematik des IT-Einsatzes in chemisch-analytischen wie in Pharma bzw. Life Science Labors. Das Seminar bietet dabei auch zeitliche Freiräume für den Erfahrungsaustausch mit Referenten und Anwendern sowie für die Diskussion mit den Softwareherstellern über Lösungskonzepte oder Funktionalität.

Das LIMS Forum umfasst ein breites Themenspektrum. Neben Grundlagen zum Labordatenmanagement und Anwendervorträgen zur Systemeinführung, bilden die Einbindung von Laborgeräten sowie Schnittstellenstandards bis hin zur Datenarchivierung im geregelten Bereich einen Schwerpunkt. Darüber hinaus stehen Themen wie LIMS-Einsatz in kleinen Labors, Qualitätsmanagement oder auch die Nutzung von LES oder Cloudservices auf dem Programm, abgerundet durch spezifische Applikationsbeispiele einiger Anbieter sowie dem Blick auf Digitalisierungsansätze im Labor bis hin zu maschinellem Lernen.

Die IMCOR GmbH begleitet die Veranstaltung von fachlicher Seite. Als neutrales Beratungsunternehmen für Labor-IT und LIMS -Lösungen bringt IMCOR spezifische Projekterfahrung ein. Neben einem Grundlagenbeitrag über Einsatzbereiche von LIMS stehen Workshops zur Laborgeräteintegration sowie zur erfolgreichen Durchführung von Labor-IT Projekten im Vordergrund. Gemeinsam mit Referenten von Anbieterseite werden im Innovationsforum neue Techniken und Fragestellungen thematisiert.

2) Wer sollte teilnehmen?
Das Seminar spricht Verantwortliche und Mitarbeiter aus Analytik, Forschung und Qualitätskontroll-Labors an, aber auch Vertreter der IT-Abteilung. Das Programm zur Veranstaltung ist online abrufbar.

Die IMCOR GmbH ist seit 1993 als spezialisierter Dienstleister bei der Planung und der Realisierung von Datenmanagement-Systemen für Labors unterschiedlicher Ausprägung und Branchen tätig. Der Schwerpunkt liegt auf neutraler, herstellerunabhängiger Beratung und Einführungsunterstützung von Labor-Informations- und Management-Systemen (LIMS) und verwandten Applikationen. Prozess- und Organisationsanalyse, fundierte Anforderungskonzepte bis hin zur Systemauswahl sowie Projekt-Coaching in der Realisierungsphase sind typische Leistungen. IMCORs Kunden finden sich in der Industrie, der Forschung, im Bereich der Servicelabore wie auch in der öffentlichen Hand.

Firmenkontakt
IMCOR GmbH
Frank Knoff
Turnackerstr. 62/1
70794 Filderstadt
0711/7089003
info@imcor.de
https://www.imcor.de

Pressekontakt
IMCOR GmbH
Rainer Jonak
Turnackerstr. 62/1
70794 Filderstadt
0711/7089003
info@imcor.de
https://www.imcor.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/labor-management-digital-lims-forum-2019/

Logistik-Branche im Umbruch

Forum Digitalisierung Transport & Logistik der Lufthansa Industry Solutions

Logistik-Branche im Umbruch

Wer als Logistiker den globalen Wettbewerb für sich entscheiden will, muss schnell, sicher und zuverlässig sein – auch um den harten Preiswettbewerb für sich zu entscheiden. Unternehmen der Logistik- und Transportbranche kommen in Zeiten der digitalen Transformation ohne ausgefeilte IT nicht mehr aus. Nur mit einer nahtlosen und transparenten Supply Chain, optimaler Streckenauslastung und pünktlichen Beförderungen über mehrere Verkehrsträger hinweg werden Handelsunternehmen, Spediteure, Transporteure und Unternehmen des Güterumschlags und öffentlichen Nahverkehrs den wachsenden Anforderungen ihrer Kunden gerecht. Wer die Chancen des digitalen Wandels jetzt nutzt, kann als Logistikdienstleister zum unverzichtbaren Partner für alle an der Lieferkette Beteiligten werden.

Das Forum Digitalisierung Transport & Logistik der Lufthansa Industry Solutions untersucht, welche Technologien die Branche verändern werden und wie sie schon heute Geschäftsmodelle und Prozesse beeinflussen. In Vorträgen und Workshops können sich die Teilnehmer in die Welt der neuen Technologien vertiefen und den Herausforderungen der Digitalisierung begegnen.

Themen sind:
* Keynote-Präsentation des renommierten Marktforschungsinstituts Forrester Research über die Digitalisierung, aktuelle Trends und neue Technologien in der Transport- und Logistikbranche
* Podiumsdiskussion „Digitization meets Logistics“ mit Branchenexperten aus Wirtschaft und Wissenschaft zu den Herausforderungen der Digitalisierung, Geschäftsmodellen und Use Cases
* Vorträge in drei Parallel-Tracks zu den Themenblöcken „Transport & Logistik“, „Technologie“ sowie „Digitale Arbeitswelt“
* Workshops zu den Themen „Blockchain“ und „Data Sharing in der Supply Chain“
* Themeninseln mit Projekten & Showcases rund um die Themen Industrie 4.0/IoT, Smart Data, Mobility und Innovationen

Das Forum Digitalisierung Transport & Logistik findet am Dienstag, 27. Juni 2017, von 9 bis 18 Uhr, im
House of Logistics & Mobility (HOLM) in Frankfurt statt. Zur Anmeldung

Lufthansa Industry Solutions ist ein Dienstleistungsunternehmen für IT-Beratung und Systemintegration. Die Lufthansa-Tochter unterstützt ihre Kunden bei der digitalen Transformation ihrer Unternehmen. Die Kundenbasis umfasst sowohl Gesellschaften innerhalb des Lufthansa Konzerns als auch mehr als 200 Unternehmen in unterschiedlichen Branchen. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Norderstedt beschäftigt mehr 1.300 Mitarbeiter an mehreren Niederlassungen in Deutschland, der Schweiz und den USA.

Firmenkontakt
Lufthansa Industry Solutions
Heiko Packwitz
Schützenwall 1
22844 Norderstedt
+49 40 5070 6716
heiko.packwitz@lhind.dlh.de
http://www.lufthansa-industry-solutions.com

Pressekontakt
Lufthansa Industry Solutions
Ute Miszewski
Schützenwall 1
22844 Norderstedt
+49 40 5070 65715
ute.miszewski@lhind.dlh.de
http://www.lufthansa-industry-solutions.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/logistik-branche-im-umbruch/

Zecken und Borreliose – OnLyme-Aktion.org: Aktionstage im Mai 2017

Aktionsbündnis fordert aussagefähige Diagnostiktests und mahnt patientenzentrierte medizinische Versorgung an

Zecken und Borreliose - OnLyme-Aktion.org: Aktionstage im Mai 2017

Im Rahmen internationaler Mai-Aktionen zu der häufig von Zecken übertragenen Lyme-Borreliose ruft das Aktionsbündnis gegen zeckenübertragene Infektionen Deutschland e. V., „OnLyme-Aktion.org“, traditionell zu Informations- und Aktionstagen in mehreren Städten Deutschlands auf.

Hier die Städte und Termine für das Jahr 2017:

Berlin – Aktionstag
Samstag, 06.05.2016. Infostand in der Zeit von 10 bis 16 Uhr
Ort: Fußgängerzone Wilmersdorfer Straße in Berlin-Charlottenburg
Kontakt: borrelioseprotest-berlin@web.de

Hamm – Aktionstag
Samstag, 27.05.2017. Infostand von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Ort: Wochenmarkt an der Pauluskirche, Stadtzentrum
Kontakt: borrelioseprotest-nrw@email.de

Leipzig – Aktionstag
Samstag, 13.05.2017. Infostand von 9.30 Uhr bis 15.00 Uhr (zum Leipziger Selbsthilfetag)
Ort: Universität Leipzig, Sportwissenschaftliche Fakultät, Jahnallee 59, Pausenhalle Nord (barrierefrei über den Haupteingang zu erreichen) oder auf der Freifläche davor.
Kontakt: borrelioseprotest-leipzig@web.de

Leipzig – Informationstag mit Dokumentarfilm „Under our Skin“ (Teil 1 und 2) am Donnerstag, 18.05.2017
Filmvorführung von 17.00 Uhr bis 20.00 Uhr
Ort: Luru-Kino in der Spinnerei, Spinnereistraße 7 in 04179 Leipzig (barrierefrei über den Hintereingang Nr. 18 zu erreichen)
Kontakt: Borreliose-leipzig@gmx.de

Mainz – Aktionstag
Samstag, 20.05.2017. Infostand in von 9.00 bis 16.00 Uhr
Ort: In der Seppel-Glückert-Passage/Ecke Betzelsstraße, neben C&A
Kontakt: bonin.petra@gmx.de

Saarbrücken – Aktionstag
Samstag, 27.05.2017. Infostand von 9.00 bis 16.00 Uhr
Ort: Fußgängerzone Bahnhof-/Reichsstraße, in Höhe Europagalerie
Kontakt: bonin.petra@gmx.de

In Berlin, Hamm, Mainz, Leipzig und Saarbrücken informieren Patienten und OnLyme-Aktion.org-Mitglieder über die Gefahren, die von Zecken ausgehen. Aus diesem Anlass machen sie dabei auch auf die schlechte medizinische Versorgung insbesondere bei der Lyme-Borreliose aufmerksam.

„Borreliose ist die häufigste durch Zecken übertragene Infektionskrankheit. Leider fehlt es gerade bei dieser ernstzunehmenden Multi-Organ-Erkrankung an allem, was medizinisch notwendig ist“, so ein Sprecher des Aktionsbündnisses. Es fehlten spezialisierte Ärzte, es gebe keine zuverlässige, standardisierte Diagnostik, keinen Impfstoff, keine sicher heilende Therapie und zu wenig Forschung, beklagt OnLyme-Aktion.org. Angesichts des Klimawandels und der steigenden Gefahr durch Zeckenstiche fordert die gemeinnützige Initiative mit dem Motto „(Be)-Handelt endlich!“ verstärkte Forschungsanstrengungen, die Entwicklung standardisierter, aussagefähiger Tests und Langzeittherapie-Studien. Für Betroffene unterhält das gemeinnützige Aktionsbündnis ein kostenfreies, unabhängiges und moderiertes Online-Patientenforum, in dem man sich über alle Aspekte der Borreliose informieren und Erfahrungen austauschen kann: http://forum.onlyme-aktion.org/

Die Erfahrungen zeigen, dass der Bedarf an Informationen sehr groß ist – das Online-Forum verzeichnet seit Jahren steigende Zugriffs- und Anmeldezahlen. Das verwundert nicht: Aufgrund spärlicher und überdies noch widersprüchlicher Studienergebnisse gibt es bislang keinen diagnostischen und therapeutischen Goldstandard bei der Lyme-Borreliose. Daher, so OnLyme-Aktion.org, sei es unerlässlich, dass Ärzte ihre Patienten über die unterschiedlichen Borreliose-Therapieansätze informieren. In diesem Zusammenhang verweist OnLyme-Aktion.org auch auf die USA, wo etliche Bundesstaaten inzwischen Gesetze zum Schutz der Rechte von Borreliose-Patienten erlassen haben, um eine adäquate Therapie der fortgeschrittenen Borreliose zu ermöglichen. Eine Therapie, die hierzulande oft nicht möglich ist; siehe hierzu auch: http://onlyme-aktion.org/borreliose-online-petitionsfrist-ist-abgelaufen-onlyme-aktion-org-sagt-danke-fuer-die-grossartige-unterstuetzung/

Zecken lauern bereits ganzjährig vor der Haustür

OnLyme-Aktion.org verweist auf Untersuchungsergebnisse der Universität Hohenheim: Jeder Mensch, der aus der Haustür tritt, begibt sich in den Lebensraum der Zecken. Generell zeige die Zeckenforschung, dass die Parasiten ausgesprochen unberechenbar sind. „Alte Weisheiten, zum Beispiel dass Zecken nur im Sommer aktiv sind, gelten nicht mehr. Heute finden wir das ganze Jahr über aktive Zecken“, erklärt Prof. Dr. Mackenstedt von der Uni Hohenheim.

Zecken übertragen überraschend viele verschiedene Krankheitserreger

Die Bandbreite der Krankheiten, die durch Zecken übertragen werden, sei größer als oft bekannt, so OnLyme-Aktion.org. Zecken können Viren, Bakterien und auch Parasiten wie beispielsweise Babesien übertragen. Es kommen inzwischen weitere neu entdeckte Krankheitserreger hinzu, die teilweise lebensbedrohlich sind. Doch bereitet allein schon die frühzeitige Diagnose einer Borreliose große Schwierigkeiten, da die Symptome von Ärzten aufgrund ihrer unspezifischen Natur leicht fehlinterpretiert werden können; noch schwieriger gestaltet sich gemeinhin die korrekte Diagnose der möglichen Co-Infektionen. Die nächste große Herausforderung wartet mit den therapeutischen Ansätzen und dem ungewissen kurativen Erfolg auf Patienten und Ärzte. „Zeckenübertragene Infektionen sind ein weithin unterschätztes gesundheitspolitisches Problem. Angesichts der Schwere und Häufigkeit der Borreliose-Erkrankung halten wir es für dringend notwendig, die Bevölkerung besser zu informieren und das motiviert uns Jahr für Jahr für unsere Aktionstage“, erläutert ein engagiertes Mitglied des Aktionsbündnisses.

Mai 2017

OnLyme-Aktion.org, das gemeinnützige Aktionsbündnis gegen zeckenübertragene Infektionen Deutschland e. V., hat sich zum Ziel gesetzt, mit Aktionen und Kampagnen auf die gesundheitspolitischen Missstände insbesondere bei der Lyme-Borreliose aufmerksam zu machen und Betroffenen eine Stimme zu geben.
Das Aktionsbündnis unterhält ein kostenfreies, unabhängiges Online-Patientenforum, in dem Betroffene Informationen und Erfahrungsaustausch finden: http://forum.onlyme-aktion.org/

Kontakt
OnLyme-Aktion.org
Birgit Jürschik-Busbach
Sürderstr. 4
51375 Leverkusen
015774446896
kontakt@onlyme-aktion.org
http://onlyme-aktion.org

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/zecken-und-borreliose-onlyme-aktion-org-aktionstage-im-mai-2017/

Neu im Forum Hanau: TK Maxx eröffnet Filiale am 11. Mai

Große Eröffnungsparty auf zwei Etagen im Forum Hanau mit vielen Extra-Angeboten am Donnerstag, 11. Mai 2017, ab 9.30 Uhr

Neu im Forum Hanau: TK Maxx eröffnet Filiale am 11. Mai

(Bildquelle: Forum Hanau)

Hanau, 28. April 2017 – Hanau darf sich über ein neues Shopping-Highlight freuen: Am 11. Mai eröffnet das Off-Price-Unternehmen TK Maxx seine erste Filiale in Hanau, natürlich im beliebten Einkaufszentrum Forum Hanau. Auf mehr als 2.000 Quadratmetern Mietfläche erwarten die Kunden hier Top-Marken und Designer-Labels aus den Bereichen Mode, Accessoires und Schuhe sowie Wohn-Accessoires – und das mit bis zu 60 Prozent Einsparung gegenüber den UVPs (unverbindliche Verkaufspreise) der Hersteller.

„Mit TK Maxx verzeichnen wir einen echten Gewinn für das Forum Hanau“, sagt Center-Managerin Diana Schreiber. „Das Konzept des europaweit erfolgreichen Unternehmens – aktuelle Markenartikel und Designerprodukte zu bis zu 60 Prozent günstigeren Preisen – wird hier sicherlich gut ankommen und unsere Besucherfrequenz weiter steigern.“ TK Maxx hat die Ladenfläche, die bis Februar 2017 von K&L Ruppert angemietet war, in den vergangenen zwei Monaten deutlich ausgebaut und lädt jetzt auf über 2.000 Quadratmetern auf zwei Etagen zur Schnäppchenjagd auf Lieblingsmarken und Designerlabels ein. Zum Auftakt gibt es nicht nur zahlreiche Eröffnungsangebote, sondern auch besondere Schätze, zum Beispiel das „Finde das rote TK Maxx-Etikett“-Gewinnspiel“. Zu gewinnen gibt es dabei attraktive Shopping-Gutscheine.
Wie alle TK Maxx-Filialen wird auch der neue Shop im Forum Hanau mehrmals pro Woche mit neuen Markenartikel und Designerprodukten beliefert, so dass jeder Besuch immer wieder neue Möglichkeiten eröffnet, attraktive Produkte zu deutlich reduzierten Preisen zu entdecken.

Über TK Maxx
TK Maxx ist seit Oktober 2007 in Deutschland vertreten und gehört zu TJX Europe, einem selbstständigen Unternehmensbereich des weltweit größten Off-Price-Unternehmens TJX Companies Inc. aus den USA. 1994 eröffnete die erste TK Maxx Filiale in Großbritannien. Das Unternehmen ist in Großbritannien, Irland, Deutschland, Polen, Österreich und in den Niederlanden mit TK Maxx Stores vertreten. In Deutschland ist TK Maxx derzeit mit 108 Filialen vertreten. TJX Europe verfügt über mehr als 500 Stores in ganz Europa, darunter mehrere HomeSense Filialen in Großbritannien.

Die HBB-Firmengruppe mit Sitz in Hamburg ist seit rund 45 Jahren in der Immobilienbranche als Investor und Projektentwickler tätig. Bundesweit wurden Einzelhandels-, Büro-, Hotel-, Senioren- und Wohnimmobilien errichtet. Die HBB versteht sich als spezialisierter Investor mit dem Anspruch, langfristig erfolgreiche Werte zu schaffen. Statt auf kurzfristige Gewinnmaximierung wird auf Nachhaltigkeit und Verträglichkeit der Immobilien gesetzt. Die HBB ist ein inhabergeführtes Unternehmen und verfügt über ein gut ausgebildetes Team von rund 50 Mitarbeitern. Die HBB Centermanagement GmbH & Co. KG betreut weitere Shopping-Center unter anderem in Langenhagen, Gummersbach, Nidderau, Hamburg-Krohnstieg und Ingelheim.

Firmenkontakt
HBB Centermanagement GmbH & Co. KG
Diana Schreiber
Sternstraße 4
63450 Hanau
06181-919570
06181 / 98252-37
info@forum-hanau.net
http://www.forum-hanau.net

Pressekontakt
BALLCOM GmbH
Heike Fauser
Frankfurter Straße 20
61350 Heusenstamm
06104 669813
06104 668919
hf@ballcom.de
http://www.ballcom.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neu-im-forum-hanau-tk-maxx-eroeffnet-filiale-am-11-mai/

Treffen zur Vorbereitung auf die FORUM BEFA in Salzburg

Bundesverband der Bestatter Österreichs unterstützt den Messestandort Salzburg

Treffen zur Vorbereitung auf die FORUM BEFA in Salzburg

Bereits am 7. Februar trafen sich in Wien bei der „Bestattung Wien“ der österreichische Bundesinnungsmeister Franz Nechansky, der Geschäftsführer der „Bestattung Wien“ und der Fachvertretungsvorsitzende der Wiener Bestatter, Dr. Markus Pinter, und die beiden Geschäftsführer der FORUM BEFA GmbH & Co KG Udo Gentgen und Stephan Neuser zu einem Austauschgespräch zur FORUM BEFA Salzburg am 22. und 23. September 2017.

Der Bundesverband der Bestatter Österreichs unterstützt die Veranstaltung und wird mit einem Stand vertreten sein. Weiterhin ist geplant, bei der Themengestaltung der Fachvorträge mitzuwirken. „Wir freuen uns, dass uns der Verband unterstützt, und wir werden gemeinsam an den Themen erfolgreich arbeiten“ so Udo Gentgen, Geschäftsführer der FORUM BEFA.

Weiterhin fand ein Austauschgespräch zwischen dem Bundesinnungsmeister Franz Nechansky und Stephan Neuser statt, der gleichzeitig auch Generalsekretär des Bundesverbandes Deutscher Be-statter ist. „Wir diskutieren eine Vielzahl von Themen. Ein reger Austausch der gemeinsamen Interessen ist für die Zukunft sehr sinnvoll und daran werden wir gerne arbeiten“, so der Bundesin-nungsmeister Franz Nechansky.

Pressekontakt:
FORUM BEFA GmbH & Co. KG
Phone: 0049-2421-202887
Mobile : 0049 -170-1875758
E-Mail: info@forum-bestattung.de
http://www.forum-bestattung.de/

Die BEFA FORUM International ist eine Bestattungsfachmesse, die alle vier Jahre stattfindet, während die FORUM BEFA Regional zwei Mal im Jahr die Bestatter und interessierte Fachbesucher einlädt.

Die BEFA gibt einen Überblick über alle Produkte und Angebote, die neu auf dem Bestattungsmarkt sind.

Kontakt
FORUM BEFA GmbH & Co. KG
Udo Gentgen
Volmerswerther Straße 79
40221 Düsseldorf
00492421202887
info@forum-bestattung.de
http://www.bestatter.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/treffen-zur-vorbereitung-auf-die-forum-befa-in-salzburg-2/

Treffen zur Vorbereitung auf die FORUM BEFA in Salzburg

Treffen zur Vorbereitung auf die FORUM BEFA in Salzburg

(Mynewsdesk) Bundesverband der Bestatter Österreichs unterstützt den Messestandort Salzburg

Bereits am 7. Februar trafen sich in Wien bei der „Bestattung Wien“ der österreichische Bundesinnungsmeister Franz Nechansky, der Geschäftsführer der „Bestattung Wien“ und der Fachvertretungsvorsitzende der Wiener Bestatter, Dr. Markus Pinter, und die beiden Geschäftsführer der FORUM BEFA GmbH & Co KG Udo Gentgen und Stephan Neuser zu einem Austauschgespräch zur FORUM BEFA Salzburg am 22. und 23. September 2017.

Der Bundesverband der Bestatter Österreichs unterstützt die Veranstaltung und wird mit einem Stand vertreten sein. Weiterhin ist geplant, bei der Themengestaltung der Fachvorträge mitzuwirken. „Wir freuen uns, dass uns der Verband unterstützt, und wir werden gemeinsam an den Themen erfolgreich arbeiten“ so Udo Gentgen, Geschäftsführer der FORUM BEFA.

Weiterhin fand ein Austauschgespräch zwischen dem Bundesinnungsmeister Franz Nechansky und Stephan Neuser statt, der gleichzeitig auch Generalsekretär des Bundesverbandes Deutscher Bestatter ist. „Wir diskutieren eine Vielzahl von Themen. Ein reger Austausch der gemeinsamen Interessen ist für die Zukunft sehr sinnvoll und daran werden wir gerne arbeiten“, so der Bundesinnungsmeister Franz Nechansky.

Pressekontakt:

FORUM BEFA GmbH & Co. KG
Phone: 0049-2421-202887
Mobile : 0049 -170-1875758
E-Mail: info@forum-bestattung.de
http://www.forum-bestattung.de/

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Bundesverband Deutscher Bestatter e. V.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/6d8hb2

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/treffen-zur-vorbereitung-auf-die-forum-befa-in-salzburg-38480

1948 gründeten die deutschen Bestatter den Bundesverband Deutscher Bestatter e. V., der heute aus 16 Landesverbänden und -innungen der Bundesländer besteht. Aus einem kleinen Berufsverband haben sich bis heute mehrere Organisationen entwickelt, die ihren Mitgliedern, den Trauernden und Bestattungsvorsorgenden eine große Bandbreite von Serviceleistungen anbieten.

Dem BDB ist es gelungen, die Berufsausbildung von der Bestattungsfachkraft über den Bestattermeister bis hin zu fachspezifischen Zusatzqualifikationen zu professionalisieren und qualitativ auf ein hohes Niveau zu heben. Der BDB setzt sich dafür ein, dass die Interessen der Bestatter in Politik, Rechtsprechung und Verwaltung Gehör finden. Mit dem Kuratorium Deutsche Bestattungskultur e. V. und der Deutschen Bestattungsvorsorge Treuhand AG können Menschen zwei verschiedene Vorsorgemodelle zur finanziellen Absicherung der Bestattungskosten wählen: die Sterbegeldversicherung oder die Eröffnung eines Treuhandkontos. Mit dem Markenzeichen zertifiziert der BDB Bestatter, die ihr garantiertes Qualitätsversprechen auch dokumentieren können und hohe persönliche, fachliche und betriebliche Anforderungen bei der Beratung und Durchführung von Bestattungsdienstleistungen erfüllen. Auf europäischer und internationaler Ebene ist der BDB in der europäischen Bestattervereinigung EFFS und der FIAT-IFTA als Weltorganisation für alle Interessen und Belange der Bestatter auf globaler Ebene aktiv. Der BDB Maßstab für die Bestattungsbranche in Deutschland!

Firmenkontakt
Bundesverband Deutscher Bestatter e. V.
Oliver Wirthmann
Volmerswerther Straße 79
40221 Düsseldorf
0211 – 1 60 08 10
info@bestatter.de
http://www.themenportal.de/wirtschaft/treffen-zur-vorbereitung-auf-die-forum-befa-in-salzburg-38480

Pressekontakt
Bundesverband Deutscher Bestatter e. V.
Oliver Wirthmann
Volmerswerther Straße 79
40221 Düsseldorf
0211 – 1 60 08 10
info@bestatter.de
http://shortpr.com/6d8hb2

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/treffen-zur-vorbereitung-auf-die-forum-befa-in-salzburg/

Designer-Labels zu deutlich reduzierten Preisen: TK Maxx kommt ins Forum Hanau

+++ Europas führendes Off-Price-Unternehmen für Fashion und Wohn-Accessoires eröffnet im Frühling 2017 +++

Designer-Labels zu deutlich reduzierten Preisen:   TK Maxx kommt ins Forum Hanau

Im Frühjahr 2017 eröffnet TK Maxx eine Filiale im Forum Hanau. (Bildquelle: Forum Hanau)

Hanau, 8. Februar 2017 – Hanau wird zum Magneten für Shopper, die großes Design für kleines Geld möchten: Das Off-Price-Unternehmen TK Maxx wird im Frühling eine Filiale im Einkaufszentrum Forum Hanau eröffnen. Auf mehr als 2.000 Quadratmetern Mietfläche können Kunden Top-Marken und Designer-Labels aus den Bereichen Mode, Accessoires und Schuhe sowie Wohn-Accessoires entdecken – und das bis zu 60 Prozent günstiger als der unverbindliche Verkaufspreis (UVP). TK Maxx folgt auf K&L Ruppert, das zum 18. Februar sein Geschäft im Forum Hanau schließen wird. Der genaue Termin für die Eröffnung von TK Maxx wird noch bekanntgegeben.

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit TK Maxx so einen attraktiven Mieter finden konnten“, sagt Diana Schreiber, Center-Managerin Forum Hanau. „Wir sind sicher, dass das Konzept des Unternehmens – ein bestmögliches Preis-Leistungs-Verhältnis bei Markenartikeln und Designerprodukten – hier in Hanau gut ankommen und die Besucherfrequenz weiter steigern wird.“ TK Maxx wird die Ladenfläche, die bisher von K&L Ruppert angemietet war, ausbauen und dann auf zwei Etagen zur Schatzsuche einladen. „Auch aus städtischer Sicht freuen wir uns, bald eine TK Maxx Filiale in Hanau zu haben“, sagt Hanaus Stadtentwickler Martin Bieberle. „Die Zugkraft dieses Unternehmens stärkt unseren Standort weiter – und zeigt, welche Bedeutung das Forum Hanau hat.“

Die TK Maxx Filiale im Forum Hanau wird mehrmals pro Woche mit tausenden neuen Markenartikeln und Designerprodukten beliefert, sodass jeder Besuch immer wieder neue Möglichkeiten eröffnet, deutlich reduzierte Waren zu entdecken. Deutschland Test und Focus Money haben das Unternehmen 2016 als eine der drei beliebtesten Marken der Kategorie Modehäuser und Textilketten mit Gold ausgezeichnet, Focus Money hat das Konzept zudem zum „Kundenliebling 2016“ ernannt.

Über TK Maxx
TK Maxx ist seit Oktober 2007 in Deutschland vertreten und gehört zu TJX Europe, ein selbstständiger Unternehmensbereich des weltweit größten Off-Price-Unternehmens TJX Companies Inc. aus den USA. 1994 eröffnete die erste TK Maxx Filiale in Großbritannien. Das Unternehmen ist in Großbritannien, Irland, Deutschland, Polen, Österreich und in den Niederlanden mit TK Maxx Stores vertreten. In Deutschland ist TK Maxx derzeit mit 108 Filialen vertreten. TJX Europe verfügt über mehr als 500 Stores in ganz Europa, darunter mehrere HomeSense Filialen in Großbritannien.

Die HBB-Firmengruppe mit Sitz in Hamburg ist seit rund 45 Jahren in der Immobilienbranche als Investor und Projektentwickler tätig. Bundesweit wurden Einzelhandels-, Büro-, Hotel-, Senioren- und Wohnimmobilien errichtet. Die HBB versteht sich als spezialisierter Investor mit dem Anspruch, langfristig erfolgreiche Werte zu schaffen. Statt auf kurzfristige Gewinnmaximierung wird auf Nachhaltigkeit und Verträglichkeit der Immobilien gesetzt. Die HBB ist ein inhabergeführtes Unternehmen und verfügt über ein gut ausgebildetes Team von rund 50 Mitarbeitern. Die HBB Centermanagement GmbH & Co. KG betreut weitere Shopping-Center unter anderem in Langenhagen, Gummersbach, Nidderau, Hamburg-Krohnstieg und Ingelheim.

Firmenkontakt
HBB Centermanagement GmbH & Co. KG
Diana Schreiber
Sternstraße 4
63450 Hanau
06181-919570
06181 / 98252-37
info@forum-hanau.net
http://www.forum-hanau.net

Pressekontakt
BALLCOM GmbH
Heike Fauser
Frankfurter Straße 20
61350 Heusenstamm
06104 669813
06104 668919
hf@ballcom.de
http://www.ballcom.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/designer-labels-zu-deutlich-reduzierten-preisen-tk-maxx-kommt-ins-forum-hanau/

5. AFTERSALES FORUM FORUM FÜR WACHSTUM 30.05.2017 Düsseldorf Ratingen

Erfolgreiche Lösungen zur einfachen Umsetzung mit schnellen Erfolgen im After Sales zur jährlichen Ertragssteigerung von über Euro 68.793,-*.

5. AFTERSALES FORUM FORUM FÜR WACHSTUM 30.05.2017 Düsseldorf Ratingen

Marco Paffenholz, Veranstalter 5. AFTERSALES FORUM FÜR WACHSTUM und Inhaber NEWEST – Lösungen für Wa

Am 30.05.2017 veranstaltet Marco Paffenholz, Inhaber der NEWEST – Lösungen für Wachstum, das 5. AFTERSALES FORUM FÜR WACHSTUM im Hotel Holiday Inn Düsseldorf Airport in Ratingen. www.aftersales-forum.de

Die bewährten Praxisexperten und After Sales Professionals
+ Michael Kotlenga, Geschäftsführer After Sales Mehrmarken-Autohaus Schönauen
+ Marco Paffenholz, Sales & After Sales Experte

vermitteln Geschäftsführern sowie Aftersales-Verantwortlichen des Automobilhandels erfolgreiche Lösungen zur einfachen und schnellen Umsetzung. Von Grundlagen bis zur nachhaltigen Umsetzung. Jetzt mit noch MEHR ERFOLGSFORMELN aus der Praxis für die Praxis!

Bei vielen Automobilhändlern ist die Umsatz- und Ertragslage im After Sales markenübergreifend angespannt. Einige Handelsbetriebe verzeichneten in bis dato starken Servicezeiten wie im Herbst rückläufige Umsätze und ausbleibende Kunden. Wenige Handelsbetriebe rutschten im After Sales ins Defizit.

100% PRAXISORIENTIERT! KLARTEXT STATT DIFFUSER AUSSAGEN!
Die Praxisexperten Michael Kotlenga und Marco Paffenholz sensibilisieren ohne hochtrabende Dialoge für schnelle Erfolge und motivieren mit praktischen Tipps zur einfachen Umsetzung im Alltag. Es wird aus dem großen Portfolio realisierter Ergebnisse geschöpft. Im Fokus des eintägigen Wachstumforums stehen u.a. folgende Themen:

+ auf der Suche nach der wirksamsten Methode im After Sales
+ TRANSFORMATION im After Sales: garantierter Erfolg mit P-V-M
+ Lösungen zur erfolgreichen Führung und Motivation der Servicemannschaft
+ Aktives Verkaufen initiieren bei Kundendienstberatern
+ Mit Gesundheit bei Kunden und Ertrag punkten: Absatz von Klimaanlagenreinigungen und Desinfektionen verdoppeln
+ ERFOLGSFORMEL a. d. Praxis: Absatzsteigerung von Klimachecks anhand eines konkreten Fallbeispiels
+ Ertragssteigerung bei Unfällen mit systematischer Schadensabwicklung
+ Wie kann eine Ertragssteigerung von über Euro 68.793,-* realisiert werden?

DAS AFTERSALES FORUM FÜR WACHSTUM WIRD EMPFOHLEN.
Das sagen Geschäftsführer und Aftersales-Verantwortliche von Autohäusern der Marken Audi, BMW, Mercedes, Opel, Toyota und Volkswagen sowie leitende Herstellervertreter im Aftersales von Fiat Österreich, Fiat Schweiz und Mazda Deutschland und Führungskräfte der freien Werkstattkette Euromaster:
„Ein sehr gutes Preis / Leistung-Verhältnis. Der Besuch des Aftersales Forums hat sich gelohnt.“
„Das Forum war sehr praxisorientiert. Die Lösungen können von den Servicebetrieben sehr gut umgesetzt werden.“
„Eine lohnenswerte Veranstaltung: Vom Zusammenspiel der Referenten über den kollegialen Erfahrungsaustausch der Teilnehmer bis zu praktischen Lösungen für den Handel.“
„Es wurde vorgelebt, wie einfach Verkaufen im Aftersales sein kann.“
„Gerade auch die praktischen Argumentationshilfen haben das Forum bereichert.“

Ausführliche Informationen, Programm und Anmeldung zum Web-Download:
www.aftersales-forum.de

5. AFTERSALES FORUM FÜR WACHSTUM
Dienstag, 30.05.2017
Einlass ab 8.15 Uhr, Beginn 9.00 Uhr, Ende ca. 17.15 Uhr
Forumsort: Hotel Holiday Inn Düsseldorf Airport
Broichhofstraße 3, 40880 Ratingen
Forumsgebühr: bis 31.01.2016 € 345,00 netto*, danach € 395,00 netto*
Teilnehmer außerhalb KFZ-Handel / -Werkstatt € 595,00 netto*
*jeweils zzgl. gesetzlicher Umsatzsteuer

DIE PRAXISEXPERTEN UND AFTER SALES PROFIS
Michael Kotlenga, Geschäftsführer After Sales Mehrmarken-Autohaus Schönauen mit 4 Standorten
+ Erfahrungen im After Sales seit über 20 Jahren
+ seit 2002 Aftersales-Verantwortlicher
+ stetig wachsende Rentabilität mit einem Jahresumsatz von über 9 Mio € für Lohn und Teile bei über 40.000 Stunden mit 13 Serviceberatern und 25 Monteuren

Marco Paffenholz, Inhaber NEWEST – Lösungen für Wachstum
+ Erfahrungen im operativen Vertrieb seit 1991
+ seit 2003 Verkaufstrainer mit über 2000 Beratungstagen im Sales und After Sales
+ messbare Verkaufssteigerung in operativen After Sales Trainings, u.a. bis zu 30 % bei Teile und Zubehör, bis zu 70% bei Reifen, bis zu 80 % bei Klimaanlagenwartung

* Erhebung realisierter Ergebnisse pro Jahr bei Betriebsgrößen mit 6.000 Servicedurchgängen und 3.000 KD-Fahrzeugen sowie 3.000 Inspektionen p.a., 75% Privatkunden, 25 % Firmenkunden, 350 Reifenhotelkunden, 600 EH Fahrzeugverkauf NW + GW. Detaillierte Auflösung erfolgt im 5. AFTERSALES FORUM FÜR WACHSTUM.

Lösungen für Wachstum im Sales und After Sales.

Kontakt
NEWEST – Lösungen für Wachstum Inhaber Marco Paffenholz
Marco Paffenholz
Arno-Wüstenhöfer-Weg 2
42109 Wuppertal
01715315383
kontakt@vertriebsleistung.de
http://www.vertriebsleistung.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/5-aftersales-forum-forum-fuer-wachstum-30-05-2017-duesseldorf-ratingen/

Brandschutz-Forum-München feierte Jubiläum:

Bereits zum fünften Mal fand die renommierte Veranstaltung im mondänen Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski statt

Brandschutz-Forum-München feierte Jubiläum:

(Dipl.-Ing. Bernd Sacher und Dipl.-Ing. Dr. Rainer Jaspers – Kooperationspartner von Anfang an)

(München, Nov. 2016). Alfred Sauter, Günther Beckstein und Florian Streibl hießen die prominenten Key-Note-Speaker, die in den letzten Jahren die anerkannte Fortbildungsveranstaltung der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau schon offiziell eröffnet hatten. Aber zum kleinen Jubiläum sollte keine politische Größe das Grußwort sprechen, sondern ein anerkannter Brandschutz-Experte. Deshalb begrüßte Prof. Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Ronald Goertz, Bergische Universität Wuppertal, die zahlreichen Gäste. Als ehemaliger leitender Branddirektor weiß er auch heute noch genau, wo im Brandschutz-Alltag die Probleme liegen. Anschließend zeigten die eloquenten Referenten vor den rund 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus dem gesamten deutschsprachigen Raum eindrucksvoll, warum sie zu den Koryphäen in ihrem Bereich gehören: Fachtheoretisch „on top“ und gleichzeitig immer den praxisbezogenen Wissenstransfer im Blick.

Vom Sicherheitstreppenraum über die Notwendigkeit der Funkkommunikation aus Sicht der Feuerwehr in den unterschiedlichen Gebäudeklassen bzw. Sonderbauten bis hin zur erheblichen Gefahr als Grenze für den Bestandsschutz von baulichen Anlagen: So vielschichtig wie der vorbeugende bauliche Brandschutz waren auch die Vortragsthemen in diesem Jahr. Und als besonderes Highlight gab es Aktuelles von der Obersten Baubehörde – vorgetragen von Herrn Ministerialrat Martin van Hazebrouck. Top-Infos aus erster Hand! Zudem konnten Fragen nicht nur unmittelbar vor Ort mündlich, sondern bereits auch im Vorfeld schriftlich gestellt werden. Darüber hinaus wurde erneut engagiert und manchmal auch sehr emotional über die entscheidenden Themen des Brandschutzes diskutiert. Übereinstimmung bestand darin, dass die bundesweit bekannten „Problem-Baustellen“ ein Indiz dafür seien, dass der bauliche Brandschutz mehr denn je praxisorientierter Lösungsansätze bedürfe, wobei die Sicherheitskultur in diesem Zusammenhang selbstredend nicht aus den Augen verloren werden könne. Bevor man sich zum fundierten Meinungs-austausch beim ersten „After Forum-Networking“ traf, wurde als Abschluss des offiziellen Teils verkündet, dass die „ZÜNDENDE IDEE 2017“ am 17.11.17 verliehen werde. Der neue Award für den vorbeugenden baulichen Brandschutz in Deutschland wird mit 4.000 EUR (Platz 1), 2.000 EUR (Platz 2) und 1.000 EUR (Platz 3) dotiert sein. Schön zu wissen, dass Innovationen in diesem Bereich auch monetär adäquat gewürdigt werden. Man darf schon heute auf die ersten Preisträger gespannt sein.

Brandschutz-Forum-München

Das im Juli 2012 ins Leben gerufene Brandschutz-Forum-München wird von der Siegestor Ideen & Strategien GmbH in Kooperation mit www.sacher-gmbh.com und www.oekotec-gruppe.de veranstaltet. Das Münchner Brandschutz-Forum hat sich in den letzten Jahren zu einem der wichtigsten Treffen dieser Art in Deutschland entwickelt. Hier wird einmal jährlich über die jeweils aktuellen brandschutztechnischen Herausforderungen im Baubereich debattiert und anschließend fachlich sachlich analysiert. Zudem werden auf der Internetplattform www.brandschutz-forum-muenchen.de mehrmals monatlich aktuelle Themen und Produkte aus der vielschichtigen Welt des vorbeugenden Brandschutzes beleuchtet.

Firmenkontakt
Brandschutz-Forum-München
Thomas J. Wiendl
Weiglstraße 14
80636 München
089 12700738
089 12700778
wiendl@siegestor.net
http://www.brandschutz-forum-muenchen.de

Pressekontakt
Siegestor Ideen & Strategien GmbH
Thomas J. Wiendl
Weiglstraße 14
80636 München
089 12700738
089 12700778
wiendl@siegestor.net
http://www.siegestor.net

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/brandschutz-forum-muenchen-feierte-jubilaeum/

Informativ: Auto-News-247.de – das Portal rund um Autos / Pkw mit News, Forum, Anzeigen, Fotos und Videos!

Die Homepage Auto-News-247.de ist ein Portal rund um das Thema Auto / Pkw mit News, Infos, Forum, Kleinanzeigen, Fotos und Videos!

Das Portal Auto-News-247.de informiert rund um das Thema Auto / Pkw mit News, Infos, Tipps, Links, Hinweisen, Forum, Kleinanzeigen und Videos!

Das Automobil – Auto in der Kurzform – ist ein mehrspuriges Kraftfahrzeug (also ein von einem Motor angetriebenes Straßenfahrzeug), das zur Beförderung von Personen (Pkw und Bus) und Frachtgütern (Lkw) dient.

Umgangssprachlich werden mit Auto jedoch meist Fahrzeuge bezeichnet, deren Bauart überwiegend zur Personenbeförderung bestimmt ist und die mit einem Pkw-Führerschein geführt werden dürfen.

Das Wort Automobil entstand Ende des 19. Jahrhunderts aus dem französischen Begriff für eine mit Pressluft betriebene Straßenbahn: voiture automobile, selbstbewegender Wagen.

Automobil ist abgeleitet aus griechisch autós ,selbst‘ und lateinisch mobilis ,beweglich‘ und diente zur Unterscheidung von den üblichen Landfahrzeugen, die damals von Pferden gezogen wurden.

Link zum Auto-Portal Forum: http://www.auto-news-247.de/modules.php?name=XForum

In den 1960er Jahren herrschte eine regelrechte Euphorie für Autos, woraus eine vorherrschende Meinung entstand, der gesamte Lebensraum müsse der Mobilität untergeordnet werden.

Aus verschiedensten Gründen wurden schon in den 1970er Jahren einige solcher Projekte jedoch gestoppt. Der Güterverkehr auf der Straße ist jedoch immer noch ein elementarer Bestandteil der heutigen Wirtschaft.

Emissionen aus dem Straßenverkehr steigen auch aktuell immer noch und im Gegensatz zu den Brennstoffen können die vereinbarten Ziele zum Klimaschutz bei den Treibstoffen (in der Schweiz) nicht erfüllt werden.

Aktuelle Auto Videos: http://www.auto-news-247.de/modules.php?name=Video-Links

Der massenhafte Betrieb von Verbrennungsmotoren in Autos verursacht Umweltprobleme, einerseits lokal durch Schadstoffemissionen, die je nach Stand der Technik vielfach vermeidbar sind, und andererseits global durch den systembedingten CO2-Ausstoß, welcher zur Klimaerwärmung beiträgt.

Die Luftverschmutzung durch die Abgase der Verbrennungsmotoren nimmt, gerade in Ballungsräumen, oft gesundheitsschädigende Ausmaße an (Smog, Feinstaub). Die Kraftstoffe der Motoren beinhalten giftige Substanzen wie Xylol, Toluol, Benzol sowie Aldehyde. Noch giftigere Bleizusätze sind zumindest in Europa und den USA nicht mehr üblich.

Quellen-Hinweis: Inhaltlich u.a. zitiert zu den Themen „Automobil, Auto, Autos, Pkw, Lkw, Kfz, News, Infos, Forum, Fotos, Videos, Kleinanzeigen“ aus der Internet-Enzyklopädie Wikipedia.

Dieser Beitrag wurde am Montag, dem 04. Oktober 2016 veröffentlicht.

Über:

IT-Service
Herr Harald Hildebrandt
Grenzweg 26
21218 Seevetal
Deutschland

fon ..: 017629470612
web ..: http://www.auto-news-247.de/modules.php?name=XForum
email : admin@complex-berlin.de

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

IT-Service
Herr Harald Hildebrandt
Grenzweg 26
21218 Seevetal

fon ..: 017629470612
web ..: http://www.auto-news-247.de/modules.php?name=XForum

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/informativ-auto-news-247-de-das-portal-rund-um-autos-pkw-mit-news-forum-anzeigen-fotos-und-videos/

Gold-News-247.de – das Portal rund um das Thema Gold / Pk mit News, Infos, Forum, Kleinanzeigen, Fotos u.v.m.!

Die Homepage Gold-News-247.de ist ein Portal rund um das Thema Gold mit News, Infos, Forum, Kleinanzeigen, Fotos u.v.m.!

Das Portal Gold-News-247.de informiert rund um das Thema Gold mit News, Infos, Tipps, Links, Hinweisen, Forum, Kleinanzeigen, Fotos u.v.m.!

Gold (abgeleitet von indogermanisch ghel: glänzend, gelb) ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol Au (von lateinisch aurum) und der Ordnungszahl 79.

Gold ist ein Übergangsmetall und steht im Periodensystem in der 1. Nebengruppe (Gruppe 11), die des halbauch als Kupfergruppe bezeichnet wird. Diese Gruppe enthält die drei Münzmetalle: Kupfer sowie die Edelmetalle Silber und Gold.

Seit Jahrtausenden wird Gold für rituelle Gegenstände und Schmuck verwendet sowie seit dem 6. Jahrhundert v. Chr. in Form von Goldmünzen als Zahlungsmittel genutzt. Es wird auch als Lebensmittelzusatzstoff mit der E-Nummer E175 verwendet.

Link zum Gold-Portal mit News, Infos, Tips, Links, Hinweisen, Forum, Kleinanzeigen, Fotos u.v.m.: http://www.gold-news-247.de

Gier nach Gold wurde mit der Vormachtstellung der europäischen Seemächte Spanien, Portugal, England und Italien zu einem maßgeblichen Grund für Kriege und Eroberungszüge der Neuzeit.

Wieder und wieder lockten Goldfunde große Scharen von Abenteurern an.

Aktuell führt der schwankende Goldpreis immer noch zu bedeutenden sozialen Veränderungen: So führte der fallende Goldpreis in Südafrika zu einer starken Verarmung des von der Goldförderung lebenden Bevölkerungsteils.

Im brasilianischen Amazonasraum ist der Goldabbau oft mit schwerwiegenden sozialen und ökologischen Folgen verbunden.

Aktuelle Gold-News & -Infos gibt es hier: http://www.gold-news-247.de/modules.php?name=News

Unterschiedlich zu den meisten anderen Metallen kommt das Gold meist gediegen vor und muss nicht durch chemische Reduktion aus Erzen gewonnen werden, wie beispielsweise Eisen. Es wird nur mechanisch aus dem umgebenden Gestein gelöst.

Weil Gold chemisch wenig reaktiv und somit nur schwierig in lösliche Verbindungen überführt werden kann, werden spezielle Verfahren zur Goldgewinnung angewendet.

Gold, das für wertvoll und kostbar steht, bezeichnet wird auch zur Bezeichnung anderer wertvoller Sachen verwendet. Meist wird ein Adjektiv davor gesetzt, wie zum Beispiel „Schwarzes Gold“ für Öl.

Diese Wörter und Redewendungen, in denen Gold vorkommt, sind zudem in ihrer Bedeutung meist positiv oder euphemistisch besetzt.

Quellen-Hinweis: Inhaltlich u.a. zitiert zu den Themen „Gold, News, Infos, Forum, Fotos, Kleinanzeigen“ aus der Internet-Enzyklopädie Wikipedia.

Dieser Beitrag wurde am Samstag, dem 06. August 2016 veröffentlicht.

Über:

IT-Service
Herr Harald Hildebrandt
Grenzweg 26
21218 Seevetal
Deutschland

fon ..: 017629470612
web ..: http://www.gold-news-247.de
email : admin@complex-berlin.de

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

IT-Service
Herr Harald Hildebrandt
Grenzweg 26
21218 Seevetal

fon ..: 017629470612
web ..: http://www.gold-news-247.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/gold-news-247-de-das-portal-rund-um-das-thema-gold-pk-mit-news-infos-forum-kleinanzeigen-fotos-u-v-m/

Anschlag in München: Eine Tat von IS-Anhängern oder eine Tat von Breivik-Sympathisanten?

Viel Lob für die Kommunikation der Münchner Polizei – diese hat viel gesagt und getwittert, aber leider wenig und oft auch Ungereimtes mitgeteilt!

Bei einer Schießerei vor einem Münchner Einkaufszentrum sind laut Polizei zehn ums Leben gekommen.

Die Münchner Polizei ging lange von mehreren Tätern aus – heute steht fest, dass es ein Einzeltäter war.

Marcus da Gloria Martins als Pressesprecher der Münchner Polizei hat eine gute Figur gemacht, als Generalprobe für das Polizei-Handling insgesamt war der gestrige Freitag aber erschreckend.

Link zum Artikel auf Deutsche-Politik-News.de: http://www.deutsche-politik-news.de/modules.php?name=News&file=article&sid=231293

In der Berichterstattung von RTL am Freitag nach 21 Uhr wurde von einem Täter in Springer-Stiefeln berichtet, der „Scheiß-Ausländer“ gerufen habe.

Handelt es sich um ein Attentat rechter Täter zum 5. Jahrestag der Anschläge von Anders Behring Breivik in Norwegen und nicht um ein Attentat mit IS-Hintergrund?

Bisher gehen andere Berichterstatter und die Polizei auf diesen möglichen Hintergrund nicht ein!

Einen Artikel zu aufgeworfenen Fragen auf Deutsche-Politik-News.de gibt es auch hier: http://www.deutsche-politik-news.de/modules.php?name=News&file=article&sid=231322

Artikel-Überschrift: Viel Lob für die Kommunikation der Münchner Polizei – diese hat viel gesagt und getwittert, aber leider wenig und oft auch Ungereimtes mitgeteilt!

Hier die Fragen:

1. Von wem und zu welcher Uhrzeit erhielt die Polizei die erste Information über einen bewaffneten Mann vor dem Schnellrestaurant (Mc Donalds) und sein Schießen auf Passanten?

2. Wann traf die Polizei daraufhin am Tatort ein?

3. Von wem und zu welcher Uhrzeit erhielt die Polizei die erste Information zu Schüssen am oder im Einkaufszentrum?

4. Wann traf die Polizei an diesem „Tatort“ ein?

5. Von wem und zu welcher Uhrzeit erhielt die Polizei Informationen zur Person auf dem Parkhausdach gegenüber des Schnellrestaurants, die dort auch videobelegt Schüsse abgab, und stellte fest, dass diese Person mit der von vor dem Schnellrestaurant identisch ist?

6. Warum wurden die in der Öffentlichkeit aus Videoaufnahmen getroffenen Aussagen des Täters zu Ausländern wie auch die nationale Zugehörigkeit der Opfer nicht thematisiert?

7. Wie erfolgt die Kenntlichmachung der an Sicherungs- und Ermittlungstätigkeiten beteiligter bewaffneter Personen zur Unterscheidung von Tatverdächtigen?

8. Wann war der Polizeiführung klar, dass die Meldung von den „drei Tätern mit Langwaffen“ eine „Ente“ ist?

Quellen-Hinweis: Inhaltlich u.a. zitiert zu den Themen „Attentat, München, News, Infos, Forum, Fotos, Kleinanzeigen“ aus der Internet-Enzyklopädie Wikipedia.

Dieser Beitrag wurde am Samstag, dem 23. Juli 2016 veröffentlicht.

Über:

IT-Service
Herr Harald Hildebrandt
Grenzweg 26
21218 Seevetal
Deutschland

fon ..: 017629470612
web ..: http://www.deutsche-politik-news.de
email : admin@complex-berlin.de

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

IT-Service
Herr Harald Hildebrandt
Grenzweg 26
21218 Seevetal

fon ..: 017629470612
web ..: http://www.deutsche-politik-news.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/anschlag-in-muenchen-eine-tat-von-is-anhaengern-oder-eine-tat-von-breivik-sympathisanten/

Auto-News-247.de – das Portal rund um das Thema Auto / Pk mit News, Infos, Forum, Kleinanzeigen, Fotos u.v.m.!

Die Homepage Auto-News-247.de ist ein Portal rund um das Thema Auto / Pkw mit News, Infos, Forum, Kleinanzeigen, Fotos u.v.m.!

Das Portal Auto-News-247.de informiert rund um das Thema Auto / Pkw mit News, Infos, Tipps, Links, Hinweisen, Forum, Kleinanzeigen, Fotos u.v.m.!

Ein Automobil – Auto in der Kurzform – ist ein mehrspuriges Kraftfahrzeug (also ein von einem Motor angetriebenes Straßenfahrzeug), das zur Beförderung von Personen (Pkw und Bus) und Frachtgütern (Lkw) dient.

Umgangssprachlich – und auch in diesem Artikel – werden mit Auto meist Fahrzeuge bezeichnet, deren Bauart überwiegend zur Personenbeförderung bestimmt ist und die mit einem Pkw-Führerschein geführt werden dürfen.

Das Wort Automobil entstand Ende des 19. Jahrhunderts aus dem französischen Begriff für eine mit Pressluft betriebene Straßenbahn: voiture automobile, selbstbewegender Wagen.

Automobil ist abgeleitet aus griechisch a?t?? autós ,selbst‘ und lateinisch mobilis ,beweglich‘ und diente zur Unterscheidung von den üblichen Landfahrzeugen, die damals von Pferden gezogen wurden.

Link zum Auto-Portal mit News, Infos, Tips, Links, Hinweisen, Forum, Kleinanzeigen, Fotos u.v.m.: http://www.auto-news-247.de

In den 1960er Jahren herrschte eine regelrechte Euphorie für Autos, woraus eine vorherrschende Meinung entstand, der gesamte Lebensraum müsse der Mobilität untergeordnet werden („Autogerechte Stadt“).

Der Güterverkehr auf der Straße ist ein elementarer Bestandteil der heutigen Wirtschaft.

Aus verschiedensten Gründen wurden schon in den 1970er Jahren einige solcher Projekte jedoch gestoppt.

Die Emissionen aus dem Verkehr steigen auch aktuell immer noch und im Gegensatz zu den Brennstoffen können die vereinbarten Ziele zum Klimaschutz bei den Treibstoffen (in der Schweiz) nicht erfüllt werden.

Aktuelle Auto-News & -Infos gibt es hier: http://www.auto-news-247.de/modules.php?name=News

Durch den massenhaften Betrieb von Verbrennungsmotoren in Autos kommt es zu Umweltproblemen, einerseits lokal durch Schadstoffemissionen, die je nach Stand der Technik vielfach vermeidbar sind, und andererseits global durch den systembedingten CO2-Ausstoß, welcher zur Klimaerwärmung beiträgt.

Luftverschmutzung durch die Abgase der Verbrennungsmotoren nimmt, gerade in Ballungsräumen, oft gesundheitsschädigende Ausmaße an (Smog, Feinstaub). Die Kraftstoffe der Motoren beinhalten giftige Substanzen wie Xylol, Toluol, Benzol sowie Aldehyde. Noch giftigere Bleizusätze sind zumindest in Europa und den USA nicht mehr üblich.

Quellen-Hinweis: Inhaltlich u.a. zitiert zu den Themen „Auto, Pkw, Lkw, Kfz, News, Infos, Forum, Fotos, Kleinanzeigen“ aus der Internet-Enzyklopädie Wikipedia.

Dieser Beitrag wurde am Samstag, dem 23. Juli 2016 veröffentlicht.

Über:

IT-Service
Herr Harald Hildebrandt
Grenzweg 26
21218 Seevetal
Deutschland

fon ..: 017629470612
web ..: http://www.auto-news-247.de
email : admin@complex-berlin.de

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

IT-Service
Herr Harald Hildebrandt
Grenzweg 26
21218 Seevetal

fon ..: 017629470612
web ..: http://www.auto-news-247.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/auto-news-247-de-das-portal-rund-um-das-thema-auto-pk-mit-news-infos-forum-kleinanzeigen-fotos-u-v-m/