Schlagwort: Folie

Individuelle Heizfolien für professionelles Temperaturmanagement

uwe electronic ist spezialisiert auf die Lösung kundenspezifischer Anforderungen

Individuelle Heizfolien für professionelles Temperaturmanagement

Kundenspezifische Heizfolien sind eine Kernkompetenz von uwe electronic

Professionelle Lösungen im Bereich des Temperaturmanagements sind in der Industrie und Forschung essentiell. Sie müssen zum einen funktional zum anderen praktikabel sein. Unabhängig von der Fläche oder Form des Gegenstandes kann Temperatur hervorragend mittels einer Heizfolie geregelt werden.

Heizfolien als innovative Lösungen

Um eine zu temperierende Fläche oder einen Gegenstand thermisch regulieren zu können, sind für Heizfolien ein leitfähiges Material und ein hoher elektrischer Widerstand die Voraussetzung. An den Gegenstand unter der Heizfolie wird die Wärme abgegeben und dieser wird so temperiert. Man spricht hier von Verlustwärme.

Heizfolien können aus Polyester, Kapton (Polyimide) oder Silikon hergestellt werden. Maßgeblich für die richtige Materialentscheidung ist die thermische Anforderung der Temperierung. Es gibt Systeme mit Drahtwicklung oder bedruckte Heizfolien. In unterschiedlicher Dichte werden Heizbahnen auf einem elektrisch isolierenden Trägermaterial aufgedruckt. Somit lässt sich die Heizleistung auf die jeweilige Anforderung anpassen. Aufgrund der dünnen Beschaffenheit von Heizfolien, können sie sehr variabel eingesetzt werden. Insbesondere für verschiedene Formen und auch zum Temperieren runder Flächen oder Gegenstände sind Heizfolien gut geeignet.

Besonders für kundenspezifische Lösungen in den unterschiedlichsten Anwedungsbereichen ist die uwe electronic GmbH ein kompetenter und erfahrener Anbieter.

Welche Heizfolie eigent sich für welche Anwendung

Ob man sich für eine Heizfolie aus Polyimide, Polyester oder Silikon entscheidet, hängt von der gewünschten Wärmeentwicklung ab.
Polyester ist für Temperaturen bis zu 95°C geeignet und ist gerade für thermisch niedrige Anforderungen eine preislich günstigere Variante.
Silikon und Kapton eignen sich für Temperaturen von bis zu 200°C. Diese Materialien sind nicht nur im Vakuum einsetzbar, sondern auch thermisch höher belastbar. Ein weiterer Aspekt ist die chemische Beständigkeit.

Um für die Anforderungen der Kunden die optimale Lösung zu finden, müssen die Anforderungen detailliert erörtert werden. Nur wenn für die jeweilige Anwendung die richtige Wahl getroffen wird, lässt sich das Beheizen oder Warmhalten von Flächen, Gefäßen oder Materialien in der Industrie oder der Forschung ohne Probleme gewährleisten.

Die Heizfolie als kostengünstige Alternative

Verglichen zu anderen thermischen Lösungen, ist die Heizfolie eine sehr gute und kostengünstige Option, wenn es darum geht, Gegenstände zu erwärmen und auf einer konstanten Temperatur zu halten. Eine Folie lässt sich im gewünschten Material unmittelbar auf den jeweiligen Gegenstand anbringen. Bei der Wahl des richtigen Materials ist eine zu starke Hitzeentwicklung oder gar Auskühlung der Untergründe nicht zu befürchten. Es lassen sich Stromkosten sparen und der Nutzer hat für seine Anwendung die optimale Temperatur.

Weitere detaillierte Informationen finden Sie unter https://www.uweelectronic.de/de/temperaturmanagement-2/heizfolien.html

Die uwe electronic GmbH ist ein international tätiges Systemhaus mit Sitz in Unterhaching bei München. Unsere Kunden reichen vom mittelständischen Betrieb bis hin zu High-Tech-Konzernen in Deutschland und Zentraleuropa. Unsere Produktpalette umfasst Produkte und Lösungen aus den Bereichen Prüftechnik für Elektronik, Temperaturmanagement, Automatisierung und Elektronische Bauelemente. Unsere Kernkompetenz liegt in den Bereichen Federkontakte für das Prüfen von bestückten Leiterplatten, Steckverbinder mit gefederten Kontaktstiften und Temperaturmanagement.

Kontakt
uwe electronic GmbH
Dominik Gehlen
Inselkammerstrasse 10
82008 Unterhaching
08944119015
info@uweelectronic.de
http://www.uweelectronic.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/individuelle-heizfolien-fuer-professionelles-temperaturmanagement/

Optische Dickenmessung auf den Mikrometer genau

Neues Laser-Messgerät ermöglicht die hochdynamische Dickenregelung auch beim Walzen von Folien.

Optische Dickenmessung auf den Mikrometer genau

Die Systeme der VTLG-Serie messen die Dicke von Flachprodukten berührungslos.

Auf der METEC zeigt Vollmer erstmals das laseroptische Dickenmessgerät VTLG 101/1. Es ist speziell für das Kaltwalzen von Folien mit einer Dicke zwischen 0,003 und 2,0 mm konzipiert und das einzige am Markt verfügbare, das auch beim Walzen von Folien in unmittelbarer Nähe des Walzspaltes eingesetzt werden kann.

Während die Systeme der VTLG-Serie bisher – je nach Messbereich – für Band mit einer Dicke von 0,015 bis 12 mm eingesetzt wurden, hat Vollmer das neue System für das Walzen von Folien entwickelt. Mit einer Auflösung von 0,05 µm erzielt es auch beim Einsatz im Walzgerüst eine absolute Messgenauigkeit von +/- 0,5 µm.

Die VTLG-Dickenmesssysteme sind so kompakt und robust, dass sie in Walzgerüsten in unmittelbarer Nähe des Walzspaltes eingebaut werden können. Sie arbeiten mit einer internen Messrate von bis zu 80 kHz und sind so die einzigen optischen Dickenmessgeräte für den Einsatz im Walzwerk, die für die hochdynamische Dickenregelung beim Walzen geeignet sind.

Wie die anderen Mitglieder der VTLG-Familie eignet sich auch das VTLG 101/1 für das Walzen von Flachprodukten aus Stahl und Nichteisenmetallen mit matten oder glänzenden Oberflächen.

Elke Roller, die Vertriebsleiterin bei Vollmer, sieht mit dem neuen System den Weg von Vollmer zur Laser-Messtechnik bestätigt: „Seit seiner Markteinführung im Jahr 2014 hat das VTLG seine Leistungsfähigkeit und insbesondere die Eignung für den Einsatz in Kaltwalzgerüsten für Band in Dutzenden von komplexen Anwendungen in aller Welt unter Beweis gestellt. Mit dem VTLG 101/1 gehen wir noch einen Schritt weiter: Mit dem Dicken-Messbereich von 0,003 bis 2,0 mm passt das neue VTLG exakt zum Walzen von Folien.“

Freiblaseinrichtungen gewährleisten den zuverlässigen Betrieb auch unter den rauen Umgebungsbedingungen im Walzgerüst: Sowohl die Ein- und Austrittsfenster der Sende- und der Empfangsoptik als auch der Strahlengang werden mit sauberer Luft gespült, damit Dampf oder Nebel aus dem Walzgerüst die Messung nicht stören.

Vollmer hat das VTLG nicht nur für die Messung im Walzgerüst entwickelt, es eignet sich ebenso für den Einsatz in Beizen, in der Adjustage, an Bandfräsen oder in Scherenlinien.

Außerdem zeigt Vollmer auf der Messe die klassischen Kontaktmessgeräte mit digitalen Messtastern und der VTS-Auswertung, die die Verstärker der Serie VMF mit vielen Vorteilen ersetzt. So ist keine spindelmotorische Verstellung der Taster mehr erforderlich. Außerdem wird im Taster kein Vakuum mehr benötigt, was den Aufwand für den Service deutlich senkt.

Vollmer auf der Metec 2019
(25. bis 29. Juni 2019 in Düsseldorf):
Halle 04, Stand D 18

Über die Friedrich Vollmer Feinmessgeräte GmbH

Die Entwicklung des weltweit ersten Banddickenmessgeräts, das die Dicke von Bändern während des Walzens im Kaltwalzgerüst auf wenige µm genau messen konnte, stellt 1963 den Anfang der Firmengeschichte dar. Vollmer war auch eines der ersten Unternehmen, die Planheitsmessungen an laufendem Band realisiert haben.

Im Laufe der Jahre hat Vollmer unterschiedliche Kontaktmessgeräte sowie Isotopen- und Röntgensysteme für die Dickenmessung an Band, Planheitsmesssysteme und Walzenmessgeräte entwickelt. Heute sind auf der ganzen Welt mehr als 2.000 Banddickenmessgeräte und über 100 Planheitsmesssysteme in Walzwerken installiert. Mehr als 100 Walzenschleifmaschinen hat Vollmer mit Walzenmessgeräten ausgerüstet. Die Modernisierung von Walzgerüsten einschließlich des Umbaus auf hydraulische Anstellungen sowie Systeme für die Regelung der Dicke (AGC) und Planheit (AFC) von Band runden das Lieferprogramm ab.

Im Stammwerk in Hagen beschäftigt Vollmer etwa 85 Mitarbeiter. In mehr als 30 Ländern stehen Partner und Tochterunternehmen den Kunden als Ansprechpartner zur Verfügung und leisten schnellen Service vor Ort.

Firmenkontakt
Friedrich Vollmer Feinmessgerätebau GmbH
Dipl.-Ing. Elke Roller
Verbandsstraße 60 b
58093 Hagen
+49.2334.507-190
+49.2334.507-199
roller@vollmergmbh.de
http://www.vollmergmbh.de

Pressekontakt
VIP Kommunikation
Regina Reinhardt
Dennewartstraße 25-27
52068 Aachen
+49.241.89468-24
+49.241.89468-44
reinhardt@vip-kommunikation.de
http://www.vip-kommunikation.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/optische-dickenmessung-auf-den-mikrometer-genau/

SP TITANIUM: Nanoschutz für das Display

SP TITANIUM: Nanoschutz für das Display

(Mynewsdesk) Wer sein Smartphone-Display schützen wollte, verwendete bisher Folien. Doch Blasenbildung und Ablösung an den Kanten sind ärgerlich. Nun gibt es einen innovativen Flüssigschutz auf Basis von Nanotechnologie: SP TITANIUM. Er lässt sich kinderleicht auftragen, schützt das Display vor Kratzern, erhöht die Bruchsicherheit und dank Lotuseffekt schützt es vor Wasserspritzern und wirkt antibakteriell.

Hart wie Saphir

Die Nanopartikel aus Titanoxid verbinden sich unsichtbar mit dem Displayglas und bieten nach dem Trocknen eine Härte von 9H. Zum Vergleich: Die Härte eines durchschnittlichen Smartphone-Displays liegt in der Regel bei 2H bis 3H. SP TITANIUM schützt so auf einfachste Art und Weise vor lästigen Kratzern und hält bis zu zwei Jahre. Darüber hinaus hat die Schutzschicht eine antibakterielle Wirkung und schützt vor Wasserspritzern durch den Lotuseffekt.

Verbesserung der Touchscreen-Sensitivität und Farbbrillanz

Während Folien die Haptik und die Bedienung des Touchscreen beeinträchtigen können, wird durch die SP TITANIUM-Versiegelung die Touchscreen-Sensitivität noch verbessert. Das Glas wird durch die Nanopartikel unsichtbar geglättet, sodass auch die Farbbrillanz profitiert – nicht nur auf dem Display, sondern auch bei der behandelten Kameralinse.

Einfache Anwendung

Das Auftragen des Displayschutzes könnte einfacher nicht sein: Das Gerät wird zuerst mit dem mitgelieferten Pad gereinigt. Anschließend wird das Display mit der Schutzflüssigkeit behandelt. Nach 5 minütiger Trockenphase wird das Display poliert und ist dann perfekt geschützt – für zwei Jahre!

TÜV-Zertifiziert

Neben vielen Anwendern und Testern hat auch der TÜV-Süd die herausragenden Eigenschaften von SP TITANIUM bestätigt. Der antibakterielle Effekt, die Härte von 9H und eine Drucktoleranz von 5N wurden im Februar 2017 zertifiziert.

Preise und Verfügbarkeit

SP TITANIUM ist ab sofort verfügbar und wird in folgenden Einheiten angeboten:

1er Pack – reicht für Displays bis zu 6 Zoll – UVP 17,99 Euro inkl. MwSt.

2er Pack – UVP 29,99 Euro inkl. MwSt.

4er Family Pack – UVP 49,99 Euro inkl. MwSt.

25er Pack – UVP 249,00 Euro inkl. MwSt

Mehr Informationen unter www.sptitanium.de

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im public touch GmbH

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/zg87gy

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/sp-titanium-nanoschutz-fuer-das-display-72125

Über WOW INNOVATION:

Die WOW INNOVATION GmbH mit Sitz in Düsseldorf, entwickelt seit zwei Jahren innovative Displayschutzprodukte für technische Geräte. Die Produktion erfolgt in Eigenregie ausschließlich innerhalb der Europäischen Union. SP TITANIUM wird über alle bekannten Retailer sowie über den Fachhandel vertrieben.

Firmenkontakt
public touch GmbH
Sigi Riedelbauch
Marktplatz 18
91207 Lauf
0912397470
riedelbauch@publictouch.de
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/sp-titanium-nanoschutz-fuer-das-display-72125

Pressekontakt
public touch GmbH
Sigi Riedelbauch
Marktplatz 18
91207 Lauf
0912397470
riedelbauch@publictouch.de
http://shortpr.com/zg87gy

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/sp-titanium-nanoschutz-fuer-das-display/

Folien- ein unterschätzes Produkt

Folien- ein unterschätzes Produkt

In der Wahrnehmung vieler Verbraucher sind Folien ein sogenanntes „Low involvement“ Produkt d.h. der Kauf eher ein „muss Kauf“ und kein emotionaler Kauf wie man das gemeinhin Produkten, wie Schmuck und Autos, nachsagt.

Viele Konsumenten sind sich jedoch nicht bewusst, dass gerade die „richtige Folie“ ganz entscheidend für Ihre Gesundheit ist. Denn bei Ihrem zukünftigen Kauf von Frischwaren im Supermarkt sollten Sie schon Wert darauf legen, dass Ihre Produkte in einer PVC freien Lebensmitteldehnfolie verpackt werden. Denn PVC beinhaltet Weichmacher und Chloride, worauf Sie sicher verzichten wollen.

Ein Folienspezialist, der sich insbesondere auf sehr hochwertige und lebensmittelschonende Folien spezialisiert, ist die Crocco Deutschland GmbH. Mit Ihrer neuen Folienentwicklung „Aliprot“ hat Sie bereits große Teile der Hersteller von Bio Produkten gewonnen und auch immer mehr Supermarktketten gewinnen daran wachsendes Interesse.

Mehr Informationen zu „Aliprot“ und allen weiteren Crocco Verpackungsmateralien finden Sie unter www.crocco-deutschland.de

Die Crocco S.p.A. wurde 1966 von Bruno Crocco in Cornedo Vicentino gegeründet. Inzwischen beschäftigt das Unternehmen an 5 Standorten über 250 Mitarbeiter. In der Herstellung von Verpackungsfolien hat sich Crocco von Anfang an auf die Herstellung besonders hochwertiger Folien spezialisiert und zählt damit europaweit zu den führenden Anbietern seiner Branche. Mehr Informationen unter www.crocco.com

Kontakt
Crocco Deutschland GmbH
Paola Bartels
Gewerbeparkstr. 2
51580 Reichshof-Wehnrath
02265998870
paola.bartels@crocco-deutschland.de
http://www.crocco-deutschland.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/folien-ein-unterschaetzes-produkt/

Mit InsertTec und Ettlin Lux® zum SmartGlass / VetroLoom 3D Lichtstrukturglas

3D Lichtgestaltung mit Evasafe und Ettlin Lux® Spezialgewebe

Mit InsertTec und Ettlin Lux® zum SmartGlass / VetroLoom 3D Lichtstrukturglas

Mit dem Spezialgewebe Ettlin Lux® erschließen sich Ihnen ungeahnte Möglichkeiten für Gestaltung und Design. Eingebettet in Glas lassen sich mit Hilfe von LEDs faszinierende, dreidimensionale Lichteffekte erzeugen. Sei es in Küchenrückwänden, Wandinstallationen oder ganzen Lichtdecken: Ettlin Lux® lässt sich vielfältig und äußerst effektvoll einsetzen.

Durch Interaktion des Spezialgewebes mit einer punktförmigen Lichtquelle entstehen für den Betrachter aus jedem einzelnen Lichtpunkt bogenförmige Lichtlinien mit identischer Krümmung in die gleiche Richtung. Dadurch entsteht ein beeindruckender Tiefeneffekt, der sich durch Art, Intensität und Farbe beliebig variieren lässt.

Das Spezialgewebe setzt Ihren Ideen und Designvorstellungen keine Grenzen. Die geringe Einbautiefe lässt auch den Einsatz in begrenztem Raum zu, so entsteht aus einer Einbautiefe von nur 5cm ganz leicht ein optischer Tiefeneffekt von fast 50cm. In Kombination mit verschieden farbigen LEDs lassen sich indirekte und stimmungsvolle Beleuchtungen und Lichtdesignelemente realisieren.

Ein weiterer wichtiger Vorteil ist die UV- und Witterungsbeständigkeit für den Außenbereich, beim Einsatz von EVASAFE als Laminierfolie. So kann das Gewebe bis zur Glaskante bündig laminiert werden. Probleme durch einziehende Feuchtigkeit werden durch den Einsatz von Evasafe vermieden.

In Zusammenarbeit mit der Firma Sollingglas aus Derental, dem Flachglas MarkenKreis und der Firma Ettlin hat Insert Tec die Verträglichkeit des Spezialgewebes Ettlin Lux® mit Evasafe Folien ausgiebig und erfolgreich in Bezug auf Langzeithaltbarkeit und Verbundglas getestetSollingglas stellt für zwei Produktvarianten Leistungserklärungen und CE-Kennzeichen für Verbundsicherheitsglas nach EN 14449 aus.

Wenn Sie mehr über die Möglichkeit von Evasafe und Ettlin Lux® erfahren möchten, schreiben Sie (info@insert-tec.de) oder rufen Sie an: +49 2721 / 83 447 – 0.
Die Testzertifikate stellen wir auf Anfrage gerne zur Verfügung.

Als lizenzierter Partner der Bridgestone Corporation, dem weltweit führenden Produzenten von Gummierzeugnissen und EVA Folie, beschreitet unser Team seit 2008 vom sauerländischen Finnentrop aus neue Wege für Ihre intelligente Glasveredelung.

Mit EVASAFE, der derzeit hochwertigsten EVA Folie am Markt, sowie unserer umfassenden Expertise zu ihrem wirkungsvollen Einsatz bei der Herstellung von Verbund- und Verbundsicherheitsglas versorgen wir heute exklusiv die Region Deutschland, Österreich, Schweiz, Niederlande, Belgien und Luxemburg.

Kontakt
BBB InsertTec GmbH
Christian Bücker
Zum Elberskamp 14
57413 Finnentrop
+49 (0)2721 83447-0
+49 (0)2721 83447-44
c.buecker@insert-tec.de
http://insert-tec.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mit-inserttec-und-ettlin-lux-zum-smartglass-vetroloom-3d-lichtstrukturglas/

„Live Sleeving“ auf der FachPack 2015

Von Opak bis Holografisch

"Live Sleeving" auf der FachPack 2015

Bemusterung verschiedener Etikettenlösungen

Der Verpackungsmarkt wird anspruchsvoller. Längst ist die Rede von Unboxing, haptischem und optischem Auspack-Erlebnis und den damit verbundenen Emotionen. Die Anforderungen an Druckereien und Dienstleister steigen. Der Mittelstand reagiert. Die Ergebnisse des Schulterschlusses des Deutschen Unternehmens ILLERT GmbH & Co. KG und der Tschechischen Panflex s.r.o. werden auf dem gemeinsamen Messestand auf der FachPack 2015 vorgestellt.

Hanau, 20.08.2015. Um den steigenden Ansprüchen der Kunden gerecht zu werden muss die Verpackungsindustrie reagieren. Daher sind die Unternehmen ILLERT GmbH & Co. KG (DE) und Panflex s.r.o. (CZ) eine Partnerschaft eingegangen. Gemeinsam haben die mittelständischen Traditionsunternehmen eine über die eigenen Ländergrenzen hinausgehende (europäische) Wertschöpfungskette entwickelt. Die Synergieeffekte, die durch diesen Schulterschluss entstehen, können Besucher der FachPack 2015 (29.9. – 1.10.2015 in Nürnberg) live erleben. Auf dem gemeinsamen Messestand der beiden Unternehmen kann der Besucher den gesamten Produktionsprozess miterleben. Angefangen bei der Druckvorstufe bis hin zum tatsächlichen Aufschrumpfen des Sleeves.

Prepress, Press, Postpress – Die Wertschöpfungskette im Druck
Gerade Markenartikler stellen sehr hohe Ansprüche an die Druckqualität. Die höchste Farbtiefe (hoher Farbauftrag) wird bekanntermaßen im Flexodruck erreicht. Das Drucken in der Hightech Druckmaschine ist dabei nur ein Teil der Wertschöpfungskette (Prepress, Press, Postpress). Für ein bestmögliches Ergebnis benötigt man einen fachkundigen Prepress Partner, der die Druckplatten in gewünschter Güte anfertigen kann. Diesen Partner hat die ILLERT GmbH & Co. KG in der tschechischen Panflex s.r.o. gefunden. Panflex bietet die führende Prepress-Technologie im Etiketten Bereich und liefert High-End Produkte zu einem wettbewerbsfähigen Preis. Die internationale Ausrichtung beider mittelständischer Unternehmen ermöglichte von vornherein eine reibungslose Zusammenarbeit.

Die nächsten Schritte der Wertschöpfungskette (Press, Postpress) finden im deutschen Hanau bei der Druckerei Illert statt. Das Produktportfolio reicht dabei von Haftetiketten über Mehrlagen-Etiketten bis zu Shrink-Sleeves. Das Besondere dabei sind die verwendeten Materialien, die ebenfalls auf der Messe vorgestellt werden. Je nach Kundenwunsch können absolut opake weiße Etiketten-Folien oder Shrink-Sleeve-Folien mit holographischen Effekten verarbeitet werden. Die Verwendung hochglänzender Silberfarbe führt zu hochwertigen Glanzeffekten bei Shrink-Sleeves. Die Einsatzmöglichkeiten dieser Etiketten sind vielfältig. Die weiße, opake Etikettenfolie eignet sich bestens für hochwertige Mehrlagenetiketten bei denen es darauf ankommt, dass die untere Lage nicht sichtbar ist (wie z.B. bei Gewinnspielen). Holografische Effekte und die hochglänzende Silberfarbe sind Eigenschaften, die vor allem in der Kosmetikindustrie gefragt sind.

Meinung
Dieses Beispiel zeigt, wie Europa für den Mittelstand funktioniert. Durch die wachsende Internationalisierung der mittelständischen Betriebe entstehen neue Herstellungswege und innereuropäische Wertschöpfungsketten. Die einzelnen Betriebe bleiben absolut wettbewerbsfähig auf ihren Heimatmärkten und profitieren einheitlich durch die Synergieeffekte.

Wir bei Illert verstehen uns als Ihr Spezialist für viele Etikettenarten. Ob Haftetiketten, Shrink-Sleeves, Mehrlagenetiketten oder Sonderlösungen – wir liefern Ideen und Machbarkeitskonzepte, wie sie nur wenige andere Unternehmen bieten. Dabei steht Illert für Flexibilität, Schnelligkeit und intensive Beratung sowie kompetenten Service in kontinuierlicher Art und Weise.

Kontakt
ILLERT GmbH & Co. KG
Maximilian Illert
Otto-Hahn-Str. 16
63456 Hanau
06181 670 09 17
m.illert@illert-etiketten.de
www.illert-etiketten.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/live-sleeving-auf-der-fachpack-2015/

REA JET: Effizienz erhöhen, Kosten senken

REA JET: Effizienz erhöhen, Kosten senken

Folie optimal beschriften (Bildquelle: REA)

Mühltal, 10. August 2015 – Auf der Messe FachPack zeigt REA JET Technologie zur hochauflösenden, kontaktlosen Kennzeichnung glatter Oberflächen. Die vorgestellten Systeme sind eine wirtschaftliche Alternative zu vielen Continuous Ink Jet Druckern. Durch den Einsatz neu entwickelter Tinten können auch Kunststoffe oder Folie sauber, schnell und umweltfreundlich ohne Lösemittel beschriftet werden. So werden Produkte vor Geruch und Emissionen geschützt, ein großer Vorteil insbesondere für die Lebensmittel- und Pharmaindustrie. Darüber hinaus werden Brandgefahr und Lagersicherungsaufwand erheblich verringert.

Die Thermal-Ink-Jet Printer der Serie REA JET HR basieren auf zukunftssicherer Technologie von Hewlett-Packard und sind völlig wartungsfrei. Mit jedem Wechsel der Kartusche steht auch ein neuer Druckkopf zur Verfügung, daher entstehen keine Kosten für Service oder Ersatzteile. Die Systeme erstellen Daten, Zahlen, Codes und Grafik mit bis zu 600 dpi Auflösung, sind sparsam im Verbrauch und auch nach längerem Stillstand sofort einsatzbereit. In Verbindung mit schnell trocknenden Substanzen entsteht eine hervorragend lesbare Beschriftung. Diese haftet ohne zusätzliche Behandlung innerhalb von Sekundenbruchteilen, ist wischfest sowie licht- und wasserbeständig. Durch die hohe Kennzeichnungseffizienz kann die Geschwindigkeit der Produktion gesteigert werden.

Auf der Messe ebenfalls vorgestellt werden Laser- und Etikettierlösungen, darunter Palettenetikettierer, Thermo-Transfer-Drucker, Etiketten- und Druckspender sowie die Beschriftung von Labels per hochauflösendem Ink Jet Printer. Zum Sortiment gehören Blanko- und vorgedruckte Etiketten, Sicherheitsplaketten, wasser-, öl- und fettresistente Aufkleber sowie auf die jeweilige Anwendung abgestimmte Farbbänder. Alle Komponenten von REA JET entsprechen den Anforderungen von Industrie 4.0 und können dank moderner Schnittstellen flexibel in die Fabrikationslinie integriert werden und mit übergeordneten Systemen kommunizieren.

REA JET auf der FachPack: Halle 11, Stand 127

Über das Unternehmen

REA JET entwickelt und produziert hochwertige Kennzeichnungs- und Codiersysteme für die berührungslose, industrielle Beschriftung. Zum Portfolio gehören Tintenstrahldrucker, Laser- und Signiersysteme, Etikettierlösungen sowie Tinten und Verbrauchsmittel. Die praxisorientierten Produkte sind für alle Branchen geeignet und bewähren sich weltweit in unterschiedlichsten Industriezweigen.

REA VERIFIER ist Hersteller von Prüfgeräten zur Qualitätskontrolle von Strich- und Matrixcodes. Ziel ist die Prozessoptimierung durch hohe Erstleseraten bei automatischer Identifikation.

REA JET und REA VERIFIER sind Geschäftsbereiche der REA Elektronik GmbH mit Sitz in Mühltal, nahe Frankfurt am Main. Das Partnerunternehmen REA CARD entwickelt und vertreibt bargeldlose Zahlungssysteme. REA Elektronik wurde 1982 gegründet, ist inhabergeführt und beschäftigt mehr als 300 Mitarbeiter (2014). Alle REA JET und VERIFIER Produkte sind zu 100 Prozent made in Germany.

Firmenkontakt
REA Elektronik GmbH
Reto Heil
Teichwiesenstraße 1
64367 Mühltal
+49 (0)6154-638 1122
rheil@rea.de
http://www.rea.de

Pressekontakt
KONNEKT PR
Sonja Britta Reber
P.O. Box
69126 Heidelberg
+49 (0)6221/894 086 – 0
konnekt@email.de
http://www.konnektpr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/rea-jet-effizienz-erhoehen-kosten-senken/

Sportwagentreffen inklusive SportsCarClassic 2015 – Car Wrapping live

Sportwagentreffen inklusive SportsCarClassic 2015 - Car Wrapping live

Ein Highlight für die ganze Familie – am 06. September findet am Hauptplatz in Mistelbach das Sportwagentreffen inkl. SportsCarClassic bei freiem Eintritt statt. Besucher können am Stand von Ebinger und Sohn den Profis über die Schulter sehen und live mitverfolgen wie Autos foliert werden.

Sportwagenfreunde aber auch alle anderen Interessierten haben die großartige Chance eine Autobeklebung ganz aus der Nähe mitzuerleben. Für alle Fragen rund um die Autobeklebung sind die Beklebungs-Experten von 10.00 bis 18.00 Uhr vor Ort.

Die allerneuesten Folien der führenden Folienhersteller werden präsentiert. Diese Car Wrap Folien überzeugen durch Ihre erstklassige Qualität, sieben Jahre garantierte rückstandslose Entfernbarkeit und die Möglichkeit zur perfekten Verklebung. Die innovativen Designfolien: Matt Metallic und Sticker Bomb – beide in verschiedenen Farben – werden vor Ort zu bewundern sein. Besucher können die Folie nicht nur angreifen und testen, sondern auch Muster mitnehmen. Für alle Unentschlossenen gibt es jede Menge Designvorschläge zur Ansicht.

Für einen abwechslungsreichen Sonntag sorgt auch das weitere Rahmenprogramm:
– „Großer Preis von Mistelbach“ – liefern Sie sich heiße Rennen auf der Carrera Autorennbahn
– Professionelle Haar- und Make-Up-Beratung
– Segway Parcours
– Versteigerung der Beifahrersitze mit Spende der Erlöse an „die möwe“

Sportwagenbesitzer, die ihren Beifahrersitz für die gemeinsame Ausfahrt von ca. 14.00 Uhr bis 15.30 Uhr zur Verfügung stellen, erhalten einen Verpflegungsgutschein in der Höhe von EUR 10,00.
Nenngeld ist keines zu entrichten. Anmeldung unter: sportwagentreffen@austria-motor-veterans.at oder auf http://www.austria-motor-veterans.at/Ausschreibung/20150906.pdf.

Mehr Informationen über das Sportwagentreffen erhalten Sie unter http://www.autobeklebung.ebinger.co.at/.

Das Unternehmen EBINGER & SOHN ist ihr Partner für professionelle Produkte in Verkehr und Werbetechnik und das seit über 80 Jahren. Die Firma hat sich die Sicherheit auf Österreichs Straßen zur Aufgabe gemacht. Durch das langjährige Know-How ist es möglich unsere Kunden fachlich und kompetent zu beraten und Produkte auf höchstem Qualitätsstandard zu produzieren.

Kontakt
Georg Ebinger & Sohn GmbH & Co KG
Barbara Matzinger
Eitnergasse 4
1230 Wien
0186579810
b.matzinger@ebinger.co.at
http://www.ebinger.co.at

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/sportwagentreffen-inklusive-sportscarclassic-2015-car-wrapping-live/

Neue Aufgaben für Barrierefolien

Neue Aufgaben für Barrierefolien

Barriere und Verpackung, ein Thema, das wieder mehr in den Focus rückt und Schwerpunkt der Innoform und SKZ Kooperationstagung „Barriere-Verbundfolien – Verbesserte Haltbarkeit von Lebensmitteln“ am 23.09/24.09 2015 in Würzburg ist.
Auf der diesjährigen Tagung, die 2-jährig stattfindet, dreht sich alles um die Haltbarkeitsverbesserung von Lebensmitteln mittels Barrierefolien.
Gegenstand der Tagung sind relevante Folien – sowohl mit organischen (Kunststoff-) als auch anorganischen Barriereschichten – die eine Barriere gegen Licht, Wärme, Gase oder zunehmend auch gegen Migration unerwünschter Stoffe aus der Umwelt schaffen.
Experten aus Lebensmittelproduktion, Folienherstellung und Maschinenbau referieren über Einsatzmöglichkeiten von Barrierefolien.
Nicht nur die eigentlichen Barrierefolien, deren Herstellung und Verarbeitung sind Thema der Tagung, sondern auch neue Sterilisationsmethoden und deren Einfluss auf Material und Maschine.
Mit der rasanten Zunahme der industriellen Lebensmittel- und Verpackungsproduktion steigt der Bedarf an Barrierefolien, um das Produkt sicher zum Konsumenten zu bringen, mit wachsendem Umweltbewusstsein und steigenden Rohstoffpreisen verschiebt sich die Verwendung konventioneller Rohstoffe immer mehr in Richtung nachwachsender bzw. biobasierter Rohstoffe. Gleichzeitig rückt eine qualitative und bewusste Ernährung immer mehr in den Vordergrund. Die Verbraucher fordern natürliche und auf ursprüngliche Art und Weise hergestellte Lebensmittel.
Hier ergibt sich ein neues, spannendes Feld für Barrierefolien – Erhöhung des Verbraucherschutzes durch Barriere gegen alle möglichen, unerwünschten Stoffe. Sei es das viel besprochene Mineralöl aus Zeitschriften in Recyclingkartons, die Geruchsträger, die beim Transport und Lagerung übergehen können oder einfach die unerwünschten Gase z.B. beim Vertrieb an Tankstellen.
Drei Viertel der Verbraucher legen Wert auf das Recycling der Verpackung. Rund 40 % wollen seriöser über Umweltfreundlichkeit und Nachhaltigkeit des Produkts und des Verpackungsmaterials informiert werden
In Forschungsprojekten wird daran gearbeitet, biobasierte Barriereschichten zu entwickeln und die Barriereeigenschaften von Biopolymeren wie z.B. Proteine, Polysaccharide und Lipide für die Anwendung in Lebensmittelverpackungen zu verbessern. Verschiedene Proteine, wie z.B. Molke, Casein, oder Gelatine werden bereits als Rohstoff für Verpackungskonzepte verwendet; Protein basierte Folien und Beschichtungen können durch unterschiedliche Technologien wie Lackieren und Extrusion verarbeitet und hergestellt werden.
Die Forderung nach ursprünglich hergestellten Lebensmitteln hat Einfluss auf neue Methoden der Haltbarmachung: Frisch und knackig sollen Lebensmittel schmecken, gesund aussehen und sich dann auch noch gut anfühlen. Maschinenbauer, Folienhersteller und Abpacker müssen sich hier neuen Herausforderungen stellen. Was ist bei der Auswahl der Materialen zu berücksichtigen und welchen Einfluss hat diese Methode auf die Füllgüter und das Material?
Welche Anforderungen ergeben sich für die Materialien? Was muss bei der Entwicklung neuer Maschinenkonzepte berücksichtigt werden und welche Folien kommen zum Einsatz?
Durch neue Möglichkeiten der (Hochdruck-)Sterilisation bleiben Lebensmittel frisch und knackig, das Risiko einer Verunreinigung durch Mikroorganismen wird auf ein Minimum reduziert, ernährungsphysiologisch wertvolle Inhaltsstoffe wie Enzyme und Aromen bleiben fast unverändert und das bei einer Reduzierung des Energieaufwands im Vergleich zu konventionellen Verfahren wie die thermische Erhitzung.
Auch für die klassischen Haltbarmachungsverfahren Sterilisation und Pasteurisation sind neue Folien am Markt – auch hier diskutieren Fachleute die neuen, sicheren Folien.
Neben Haltbarkeit verbessernden Methoden runden neue Entwicklungen in der Maschinenbautechnik zur Folienherstellung ab:
Wie kann das bestehende Folienspektrum durch die Aufrüstung vorhandener Maschinen erhöht werden? Welche Kosten und Rohstoffeinsparungen ergeben sich daraus? Wie viel nachhaltiger kann das im Vergleich zum Neuinvest sein?
Zum ersten Mal widmet sich ein Vortrag dem Thema Wärmebarriere mit Folien – hier als Beitrag zum Convenience-Trend, der nach wie vor die Verpackungsbranche in Schwung hält.
Auf dieser Tagung erfahren die Teilnehmer alles über die neuesten Trends und Entwicklungen in der Barrierefolientechnologie. Es werden Lösungen für verbesserte Folien und ganze Verpackungssysteme vorgestellt und die neuen wie bekannten Anforderungen an die Barriere im Verarbeitungsprozess detailliert diskutiert.

Weitere Informationen finden Sie unter http://sp.innoform.de
Innoform Coaching GbR
Karen van Wüllen
Stüvestraße 25
49205 Hasbergen
Tel.: +49 (0)5405 80767-280
E-Mail: karen.vanwuellen@innoform.de

Die Innoform Coaching GbR wurde 1998 in Hasbergen bei Osnabrück gegründet und ist heute führender Anbieter von Seminaren und Tagungen rund um das Thema flexible Verpackungen. Unternehmensvision ist es, Lebensmittelverpackungen sicherer zu machen. Innoform bietet der europäischen Folienverpackungsindustrie eine professionelle Diskussions- und Weiterbildungsplattform. Mit etablierten Veranstaltungsformaten (Seminare, Tagungen), neuen Wegen der Wissensvermittlung (Online-Datenbank, Inno-Letter, Podcasts) und aktuellen Inhalten vermittelt Innoform zeitnah aktuelles Fachwissen. Das jährliche Inno-Meeting ist der Branchentreff der Verpackungsindustrie.
Zur Umsetzung der Unternehmensvision arbeitet Innoform Coaching eng mit dem Schwesterunternehmen Innoform Testservice zusammen, ein europaweiter und akkreditierter Prüfdienstleister für Folienverpackungen, der bedarfsgerechte Folienprüfungen nach Normverfahren und anwendungsgerechte Sonderprüfungen anbietet.

Unternehmenskontakt:
Innoform Coaching Gbr
Vertretungsberechtigte Geschäftsführer:
Karsten Schröder, Kerstin Schröder-Welge
Stüvestraße 25
49205 Hasbergen
Telefon: 05405-80767-0
coaching@innoform.de

Kontakt
Innoform Coaching Gbr
Karen van Wüllen
Stüvestraße 25
49205 Hasbergen
+49 5405 80767-280
karen.vanwuellen@innoform.de
http://www.innoform-coaching.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neue-aufgaben-fuer-barrierefolien/

Gewächshäuser selber bauen mit UV-beständiger Gewächshausfolie oder Gitterfolie.

Gewächshäuser selber bauen mit UV-beständiger Gewächshausfolie oder Gitterfolie.

Gitterfolie oder UV Folie für Ihr Gewächshaus.

Es gibt verschiedene Arten, Modelle und Größen von fertigen Gewächshaus-Modellen, welche Sie in einem Fachhandel finden. Bei den meisten davon werden allerdings die potenziellen Kunden durch den hohen Preis der Anschaffung abgeschreckt. Insofern stellt der Selbstbau eines Gewächshauses mit UV Folie für viele Hobbygärtner mit ausreichend Platz zur Verfügung eine günstige Alternative, um Gemüse, Obst und Kräuter aus eigener Herstellung anzubauen.

Für jeden Gärtner, der sein privates Gewächshaus selber bauen möchte, gibt es einige Aspekte, die beachtet werden müssen. Zum einen wären da die Größe und Form des geplanten Gewächshauses und die damit verbundene Stabilität der Trägerkonstruktion und des verwendeten Materials (z.B. Gewächshausfolie oder Gitterfolie). Zum anderen, der perfekte Standort, also ein Platz mit einer möglichst langen Sonneneinstrahlung, um den unentbehrlichen Treibhauseffekt bzw. Wärmeentwicklung zu optimieren.

Bei der Wahl des Baumaterials kann man sich entweder für kostspielige Glasscheiben oder eine in der Anschaffung bedeutend günstigere, UV-beständige Gewächshausfolie oder Gitterfolie entscheiden. Diese lässt sich direkt und einfach an die Balken festnageln oder mit Folienhaltern befestigen, ist lichtdurchlässig und stabil. Unsere Gewächshausfolie besteht aus widerstandsfähigen, reißfestem Polyethylen, ist absolut pflanzenverträglich, witterungs- und temperaturbeständig (-40°/+80°C). Die von uns geführten Varianten der Folie: UV2 und UV4 sind für mindestens 2 (UV2) bis 4 (UV4) Vegetationsperioden vorgesehen. Beide Varianten der Gewächshausfolie sind im HaGa-Welt Shop in den Breiten von 6 und 8 Metern.

Als extrem reißfeste und hochstabile Alternative zu den gängigen Gewächshausfolien bieten wir Ihnen außerdem unsere florafol SUV3monofil Gitterfolie mit einem Gewicht von 275g/m² und Breiten von: 1,5m, 2m, 3 und 4m an. Die Gitterfolie besteht aus einer transparenten Folie, in welche ein grüner Monofilfaden integriert ist und wird an zwei Seiten zusätzlich durch einen Nagelrand verstärkt.

Viel Spaß mit unseren Produkten wünscht Ihnen HaGa-Welt

Ideen für Haus und Garten: Maulwurfnetze, Maulwurfgitter, Luftpolsterfolie, Unkrautvlies, Erdanker, Kunststoffzaun, Drainagevlies, Gewebeplanen, Gewächshausfolie, Rasenmatte, Rasengitter, Ernteschutzvlies, Abdeckvlies, Gitterfolie, Dekokissen, Tischdecken, Teppiche, Fußmatten, Wanddeko etc.

Kontakt
HaGa-Welt Malgorzata Burdyk
Malgorzata Burdyk
Lange Str. 5
31171 Nordstemmen
05069340662
info@haga-welt.de
www.haga-welt.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/gewaechshaeuser-selber-bauen-mit-uv-bestaendiger-gewaechshausfolie-oder-gitterfolie/

Ebinger & Sohn erhält Zertifikat für Folienlösungen

3M hat für seine Partnerbetriebe ein Zertifizierungsprogramm ins Leben gerufen, welches dem Kunden Sicherheit bei der Auswahl des richtigen Unternehmens für Folienlösungen gibt.

Ebinger & Sohn erhält Zertifikat für Folienlösungen

Das Team der Autobeklebung mit den Zertifikaten

Ebinger und Sohn hat seine Mitarbeiter zum „Vehicle Graphics Advanced Training“ entsendet und kann nun mit Stolz behaupten 2 der ersten 10 geprüften Profiverkleber Österreichs im Betrieb zu haben.

Intensive Schulungstage
Im Spätherbst wurde von den Spezialisten und dem Verkauf der Autobeklebung ein 2-tägiges Intensivtraining bei 3M Austria besucht. In der Theorieeinheit wurden Eigenschaften verschiedener Produkte erklärt und diskutiert, sowie Projektabläufe und eine Anleitung für die wirtschaftliche Kalkulation von Angeboten besprochen. Besonders auf die Praxis wurde viel Wert gelegt. Angefangen bei der Untergrundvorbehandlung von Fahrzeugteilen, über spezielle Techniken für großflächige Fahrzeug-verklebungen bis hin zu komplizierten 3D Beklebungen – alle wichtigen Bereiche wurden im technischen Trainingszentrum behandelt und geübt. Neue Tipps und Tricks bezüglich der Überdehnung von Folien oder das Schneiden auf Lack, sowie die Verarbeitung neuer Druckfolien wurden ausprobiert und erlernt. Sowohl der Theorie- als auch der Praxisteil wurden vom Kursleiter Christian Teply überzeugend vermittelt.

Strenge Prüfung
Zu Beginn des heurigen Jahres wurde über 2 Tage hinweg die Fähigkeit der Autobekleber von einem deutschen Prüfer genauestens begutachtet. Die Folierung von Stoßstange, Spiegel und tiefe 3D Einbuchtungen bei Kastenwägen wurden genauso abgefragt wie der durchgenommene Theorieteil. Das intensive Spezialtraining hat sich für die erfahrenen Verkleber bezahlt gemacht und sie haben die schwierige Prüfung grandios bestanden. Die beiden Car Wrapper gehören ab sofort zu den ersten 10 zertifizierten Profifolienverkleber Österreichs, insgesamt gibt es nur 80 davon in Europa.

Folie und Verkleber machen den Unterschied aus
Die Unterschiede bei den Angeboten am Markt liegen einerseits in der Verarbeitung und andererseits an der verwendeten Folie, beides wird von der Firma Ebinger und Sohn auf höchstem Niveau angeboten, nun offiziell durch die Zertifizierung als anerkannter Partnerbetrieb von 3M.
Die richtige Technik bei der Verarbeitung diverser Folien ist wesentlich und macht den Unterschied im Ergebnis aus. Die Verklebungsexperten von Ebinger und Sohn, Andrea Hösel und Dominik Kador sind sich einig: „Es gibt immer wieder neue Folien mit neuen Eigenschaften und Erneuerungen in der Verklebungstechnik, wenn man nicht am Puls der Zeit bleibt, kann das ein großer Fehler sein.“ Für Mitarbeiter der Firma Ebinger & Sohn gibt es daher regelmäßig Folierungskurse.

Die Firma Ebinger und Sohn wurde für folgende Anwendungen zertifiziert:
-Fahrzeugbeschriftungen
-Car Wrapping
-Beschriftung & Werbegestaltung
-Glasdesign

Mehr Informationen über Folierungen erhalten Sie auf der Homepage http://autobeklebung.ebinger.co.at/ oder direkt bei der Firma Ebinger und Sohn bei Frau Matzinger unter +4318657981 oder autobeklebung@ebinger.co.at.

Das Unternehmen EBINGER & SOHN ist ihr Partner für professionelle Produkte in Verkehr und Werbetechnik und das seit über 80 Jahren. Die Firma hat sich die Sicherheit auf Österreichs Straßen zur Aufgabe gemacht. Durch das langjährige Know-How ist es möglich unsere Kunden fachlich und kompetent zu beraten und Produkte auf höchstem Qualitätsstandard zu produzieren.

Kontakt
Georg Ebinger & Sohn GmbH & Co KG
Barbara Matzinger
Eitnergasse 4
1230 Wien
0186579810
b.matzinger@ebinger.co.at
http://www.ebinger.co.at

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ebinger-sohn-erhaelt-zertifikat-fuer-folienloesungen/

Die Plasti Dip® Deutschland GmbH wird zur mibenco gmbh

Die Evolution eines neuen Qualitätsprodukts bringt zahlreiche Vorteile für Anwender
– Vom Großhändler in Sachen Flüssiggummi zum Flüssiggummi-Produzenten –

BildUnd von der Plasti Dip Deutschland GmbH zur mibenco gmbh. Die Abnehmer aus den Bereichen Industrie, Auto-Tuning, Modellbau und Handwerk können sich auf eine gelungene Innovation im Bereich der Beschichtung freuen: Flüssiggummi „Made in Germany“.

Unter dem Produktnamen „mibenco“ bringt die mibenco gmbh (vormals Plasti Dip® Deutschland GmbH) im kommenden Jahr ein 100prozentiges Eigenprodukt auf den Markt. Bisher nur als Abfüller und Konfektionierer der flüssigen Gummimasse tätig, hat sich die mibenco gmbh die Bedürfnisse der Anwender ganz genau angesehen und viel Zeit und Geld in die Entwicklung des neuen Flüssiggummis investiert.

Das fängt schon bei den Farben an: die mehr als 30 zur Verfügung stehenden Farbtöne wird es nicht nur in matt, sondern auch in glänzender Qualität geben. Einen deutlichen Fortschritt bringt mibenco auch in der transparenten Variante mit. Das bisher milchig trübe Aussehen herkömmlicher Produkte weicht einer glasklaren Transparenz und bietet damit eine hochwertige Optik.

Auch die inneren Werte der hauseigenen Neuentwicklung können sich sehen lassen. Das mibenco Flüssiggummispray bietet eine signifikant hohe Deckkraft pro Spritzgang, was unter anderem Zeit in der Verarbeitung einspart. Die neue Qualität zeigt sich schon beim bloßen Anfassen des verarbeiteten Gummis durch einen fühlbar stärkeren Grip.

Verschiedene interne Tests mit dem aufgetragenen mibenco Flüssiggummi haben zudem gezeigt, dass sich die Schicht nach einer gewissen Alterung leicht wieder vom Trägermaterial abziehen lässt. Flüssigkeiten, die geeignet sind Gummi anzugreifen – wie zum Beispiel verschiedene Kraftstoffe oder etwa Scheibenreiniger – lassen mibenco kalt.

Ein weiterer Vorteil der neuen Gummimasse ist ihre Verfügbarkeit, denn die Herstellung vor Ort bedingt eine schnelle und verlässliche Lieferfähigkeit. Das Fazit zum neuen mibenco Flüssiggummi kann also nur lauten: ein optimales Produkt in Profi-Qualität, das modernsten Ansprüchen mehr als genügt und jederzeit ohne lange Wartezeiten verfügbar ist – ein großer Sprung nach vorn in der Evolution des Flüssiggummis.

Über:

Plasti Dip® Deutschland GmbH
Frau Sina Kütt
Dalbergstraße 18
63739 Aschaffenburg
Deutschland

fon ..: +49(0)6021-583990
fax ..: +49(0)6021-5839911
web ..: http://www.mibenco.com
email : info@plastidip.de

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Plasti Dip® Deutschland GmbH
Frau Sina Kütt
Dalbergstraße 18
63739 Aschaffenburg

fon ..: +49(0)6021-583990
web ..: http://www.mibenco.com
email : info@plastidip.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/die-plasti-dip-deutschland-gmbh-wird-zur-mibenco-gmbh/

Keine Angst beim Car Wrapping in den Wintermonaten

Car Wrapping Folien erfreuen sich größter Beliebtheit. Sie lassen sich leicht und kostengünstig anbringen, sind vielfältig und lassen sich ggf. auch einfach wieder entfernen.

BildIm Gegensatz zum Lackieren haben Autofolien viele Vorteile. Doch viele Nutzer fragen sich trotzdem, was gerade im Winter mit diesen Folien passiert und haben Sorge, dass die Folien evtl. abfallen könnten.

Grundlegendes beim Car Wrapping

Zunächst ist es im Gegensatz zum Lackieren viel günstiger sich das Auto bekleben zu lassen.
Car Wrapping Folien sind unglaublich flexibel und individuell. Man kann das Firmenlogo ans Auto anbringen oder sogar das gesamte Auto umgestalten. Zudem lassen sich Autofolien zum herkömmlichen Lack kaum unterscheiden und schützen diesen sogar noch vor Umwelteinflüssen. Man kann ohne Sorge vor Schäden oder teuren Umlackierungen das Auto bekleben. Bei nicht gefallen oder nicht Gebrauch der Folie kann man diese einfach entfernen.

Autofolien im Winter

Die Sorge, dass die Car Wrapping Folien besonders im Winter Schaden nehmen können ist durchaus berechtigt. Umwelteinflüsse wie z.B. Kälte, Schnee und Eis setzen jedem Auto zu. Dazu kommt noch das Salz der Straße, der schon so mancher Karosse zugesetzt hat.
Doch denkt man einmal logisch, so kann eine Folie das Auto im Winter sogar schützen. Wie man bei einem Smartphonedisplay eine Schutzfolie anbringt, kann auch bei einem Auto eine Schutzfolie angebracht werden. Diese schützt den eigentlichen Lack vor diversen Umwelteinflüssen. Egal ob Sommer oder Winter. Doch auch farbige Autofolien ( Car Wrapping Cast ) können solchen Umwelteinflüssen in der Regel trotzen. Das Auto bekleben kann also nicht nur im Sommer sinnvoll sein. Zudem kann man eine Folie schneller, einfacher und kostengünstiger reparieren als einen Lackschaden.

Die Vorteile von Autofolien

Fasst man die Eigenschaften der Autofolien gegenüber dem herkömmlichen Lack zusammen, kommt man auch im Winter zu dem Schluss, dass es durchaus Sinn macht, Car Wrapping Folien anzubringen.
Sie schützt den Lack vor Umwelteinflüssen wie Salz, Kälte und Nässe, ist leichter und kostengünstiger anzubringen und einfacher und billiger im Fall von Schäden auszubessern.
Es spricht also auch im Winter nichts gegen die immer beliebter werdenden Autofolien.

Anbringung der Car Wrapping Folien

Im Großen und Ganzen ist die Anbringung durch einen Fachbetrieb zu empfehlen. Jedoch ist, bei der Verwendung einer Qualitätsfolie, eine Folierung auch durch Laien ganz leicht möglich. Hierzu können im Internet viele hilfreiche Tipps gefunden werden.
Wo aber soll man die Car Wrapping Folien kaufen? Dies ist meist nur Werbefirmen vorbehalten, aus diesem Grund wurde der Onlineshop http://www.fola24.com ins Leben gerufen. Hier finden auch Hobbyfolierer eine große Auswahl an Autofolien und dem passenden Zubehör.

Fazit

Im Winter ist das Auto Extremsituationen ausgesetzt. Schon allein deshalb ist das Auto bekleben sinnvoll und empfehlenswert. Es gibt viele Tipps und Tricks wie man das Auto und die Folien auch im Winter hegt und pflegt und somit auch im Winter viel Spaß und Freude an seinen Autofolien haben kann. Für weitere und konkretere Tipps und Tricks zur Pflege von Car Wrapping Folien besuchen Sie http://www.autofolie-kaufen.de/blog/

Über:

Fola24.com – Rocco Jebram – Einzelunternehmen
Herr Rocco Jebram
Brückenbachweg 2
09603 Großschirma / OT Hohentanne
Deutschland

fon ..: 03731-7832899
web ..: http://www.auto-mit-folie-bekleben.de/
email : info@fola24.com

Das Unternehmen Fola24 ist seit 2004 im Bereich Werbung für kleine und mittelständige Unternehmen tätig. Der Tätigkeitsbereich erstreckte sich von der Offlinewerbung bis hin zum Onlinemarketing. Seit 2009 wird Fola24 auch für Privatpersonen im Bereich Fahrzeugvollverklebung ( Car Wrapping ) tätig. Dabei steht immer die fachmännische Beratung und die gewissenhafte Ausführung im Vordergrund. Fola24 arbeitet mit mehreren namhaften Herstellern zusammen und kann daher über 300 Farbfolien und über 600 Strukturfolien anbieten. Selbst wenn keine Wunschfarbe dabei ist, stellt das für Fola24 kein Problem dar, denn es kann fast jede Farbe angemischt und direkt auf den Kunden abgestimmt werden. Derzeit immer verfügbar sind z.B. die Grundfarben an Metallic und glänzenden Folien, eine Vielzahl an matt und Flip-Flop – Folien, sowie Pearl und Supermatt Black – Car Wrapping Folien.

Impressum

Fola24.com – Rocco Jebram
Einzelunternehmen
Brückenbachweg 2
09603 Hohentanne
Deutschland

Telefon: 004937317832899
Telefax: 004935528925890409
E-Mail: info@fola24.de
Internet: www.fola24.com

USt-IdNr.: DE265089990

Pressekontakt:

Fola24.com – Rocco Jebram – Einzelunternehmen
Herr Rocco Jebram
Brückenbachweg 2
09603 Großschirma / OT Hohentanne

fon ..: 03731-7832899
web ..: http://www.fola24.com
email : info@fola24.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/keine-angst-beim-car-wrapping-in-den-wintermonaten/