Schlagwort: Fokus

Mit Fokus erfolgreich im Team

Sie möchten mehr Erfolg im Team? Helge Rosenbaum weiß, wie es gelingt – inspired by music

Mit Fokus erfolgreich im Team

Teams erfolgreich voranbringen – mit der Musik als Vorbild

In diesem Jahr jährte sich Woodstock zum 50. Mal. Ein Festival, das nicht gerade durch seine fabelhafte Organisation in Erscheinung trat, sondern vielmehr durch die zahlreichen Teilnehmer, die dort Friede und Freude verbreiteten. Trotz fehlender Struktur wurde es zum vollen Erfolg. „Beim Blick in Unternehmen wundert man sich dann schon, warum es bei hocheffizienten und gut trainierten Teams mit weit weniger Menschen oft derart im Gebälk knarrt, dass man sich fragen muss, wie dabei überhaupt etwas Produktives herauskommen kann“, führt Rosenbaum aus und liefert direkt seine Antwort dazu: „Oft geht es um Zwischenmenschliches, Dinge, die mit der eigentlichen Arbeit gar nichts zu tun haben. Gern beschuldigt man dann noch diejenigen, die mit der eigenen Zuständigkeit nichts zu tun haben und kaschiert das eigene „Nicht-Können“ oder „Wollen“ mit dem Hinweis auf das Unvermögen der Anderen. Das ist Kindergarten at it“s best.“

Rosenbaum, der auch inspirierende Workshops für Teams gibt, findet die Lösung hierzu im Zusammenspiel von MusikerInnen. „Im Gegensatz zu vielen Teams in Unternehmen sind MusikerInnen in der Lage, sofort und im Moment des ersten gespielten Tones einen Schalter umzulegen. „Zwischenmenschliches“ weicht dem Zusammenspiel, es geht nur noch um die Sache“, führt Rosenbaum aus. Verantwortlich hierfür seien vor allem folgende Gründe: Self-Commitment, Projekt-Commitment und professionelle Distanz. Musiker verpflichten sich demnach in erster Linie der Musik und der Zusammenarbeit.

Dieser Grundsatz sei in Unternehmen nicht gerade leicht umzusetzen, aber dennoch lohnenswert. Schließlich spare er Kosten und Zeit, da das Wesentliche im Fokus bleibe. Hierzu rät Rosenbaum: „Bleiben Sie bei sich, Ihrer Kompetenz, Ihrer Erfahrung und geben Sie Ihr Bestes!“ Und schließt mit der Empfehlung: „Bleiben Sie dran und aufmerksam im aktuellen Projekt! Legen Sie den Schalter um! Blenden Sie Zwischenmenschliches konsequent zu Gunsten der Sache in dem Moment aus, in dem der Fokus verloren geht.“

Nähere Informationen zu Helge Rosenbaum … inspired by music finden Sie unter: https://www.helge-rosenbaum.de

Erleben, Fühlen, Denken, Handeln – Helge Rosenbaum erweitert Ihre Kompetenzen, um den Anforderungen der Arbeitswelt stark zu begegnen. Führungskräften neue Handlungskompetenzen vermitteln, Teams auf gemeinsame Ziele ausrichten oder wichtige Botschaften emotional in mitreißenden Events verankern – in inspirierenden Workshops für Teams und Führungskräfte sowie in spektakulären teamdrumming Events und interaktiven Talks vermittelt Helge Rosenbaum – inspired by music – genau die Kompetenzen, die es braucht, wenn ein Plan allein nicht mehr funktioniert.

Kontakt
Helge Rosenbaum – Life Beat
Helge Rosenbaum
Albblickstrasse 5
72116 Mössingen
+49 7473 379 276
mail@helgerosenbaum.de
http://www.helgerosenbaum.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mit-fokus-erfolgreich-im-team/

Podcast-Serie: Wie können Manager gegen ihr Null-Bock-Gefühl vorgehen?

Coach und Sparringspartnerin Monika Meiler schaut genau hin

Podcast-Serie: Wie können Manager gegen ihr Null-Bock-Gefühl vorgehen?

Podcast-Serie: Wie Manager gegen ihr Null-Bock-Gefühl vorgehen können, weiss Monika Meiler.

Morgens aufwachen und schon denken: „Puh, eigentlich würde ich lieber liegenbleiben“, das hat wahrscheinlich jeder schon mal erlebt. Nur was ist zu tun, wenn das jeden Tag passiert? Und das auch noch über einen längeren Zeitraum hinweg? „Es lohnt sich, hier genau hinzuschauen und zu hinterfragen: Worin bin ich lustlos?“, sagt Monika Meiler, Sparringspartnerin und Coach für Manager. In ihrer Podcast-Reihe nimmt sie immer wieder unterschiedliche Knacknüsse von Managern in den Fokus und gibt Tipps, wie diese gelöst werden können.

Gerade als Manager kann einen dieses Null-Bock-Gefühl innerhalb einer schweren beruflichen Phase erreichen. „Ich arbeite dann mit einem 3-Komponenten-Modell von Professor Hugo Kehr, das Ziele, Fähigkeiten und Motive in den Fokus nimmt“, so Meiler. Wer diese drei Komponenten unter die Lupe nimmt, ist auf dem besten Weg, seinen inneren Schweinehund zu überwinden.

„Der Beruf des Managers ist ein anspruchsvoller“, weiss Meiler. Deshalb brauchen gerade diese Menschen Begleitung bei ihren täglichen Herausforderungen. Denkanstösse, um wieder motiviert seinen Tätigkeiten nachgehen zu können, liefert Meiler in ihrem Podcast genügend.

Nähere Informationen zu Monika Meiler und ihrer Arbeit gibt es unter http://www.monika-meiler.com/

Bisherige Podcast-Folgen gibt es hier: http://www.monika-meiler.com/podcast/

Podcast-Serie: Wie Manager gegen ihr Null-Bock-Gefühl vorgehen können, weiss Monika Meiler.

Monika Meiler unterstützt als Sparringspartnerin, Coach und Beraterin Männer, die ihren Rollen nicht mehr gerecht werden können und auf der Suche nach der eigenen Identität sind. Ihre ersten Erfahrungen mit der Bedeutung von Rollen sammelte sie als Laienschauspielerin in verschiedenen Theaterensembles. Sie absolvierte die Marketingleiterausbildung bei LUMAKO. Weiter ist sie diplomierte Betriebsausbilderin und wurde vom Berufsverband für Coaching, Supervision und Organisationsberatung zertifiziert. Darüber hinaus tritt sie als Coach für wingwave und Resilienz für Führungskräfte auf.

Kontakt
Monika Meiler
Monika Meiler
Rüfegasse 22
7208 Malans
+41 79 423 07 07
info@monika-meiler.com
http://www.monika-meiler.com/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/podcast-serie-wie-koennen-manager-gegen-ihr-null-bock-gefuehl-vorgehen/

Gewässerschutz im Fokus

Auch Hausbesitzer sind in der Pflicht

Gewässerschutz im Fokus

Foto: Fotolia / goodluz (No. 5673)

sup.- Wie wichtig internationale Standards in der Umweltpolitik sind, zeigt sich kaum irgendwo so deutlich wie beim Gewässerschutz. Denn weder Flüsse noch das Grundwasser kümmern sich um Landesgrenzen oder eine abweichende Gesetzgebung. Schadstoffbelastungen gelangen von kleinen in die großen Flüsse, tangieren dabei oftmals mehrere Staaten und landen schließlich in den internationalen Gewässern des Meeres. Seit langem gibt es deshalb die Bestrebung, die wasserrechtlichen Regelungen auf europäischer Ebene abzustimmen. Das ist allerdings ein äußerst schwieriger Prozess, weil sich in allen Ländern längst unzählige Gesetze, Verordnungen und Richtlinien mit dieser Thematik befassen. Allein der Versuch, in Deutschland die von Bundesland zu Bundesland unterschiedlichen Regeln zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen anzugleichen, dauert nun schon viele Jahre. So warten die Hausbesitzer bis heute auf die endgültige Verabschiedung bundesweit einheitlicher Vorgaben für das Fassungsvermögen eines Heizöltanks, ab dem eine Fachbetriebspflicht für Wartungs- und Reparaturmaßnahmen besteht.

Dieses Beispiel zeigt aber auch, dass es beim Wasserrecht nicht um eine abstrakte Aufgabe für Politiker geht, sondern dass auch private Hausbesitzer davon ganz unmittelbar betroffen sein können. Sofern sie einen Brennstofftank besitzen, müssen sie nämlich im Prinzip jederzeit über die nationalen und internationalen Bestimmungen sowie über den Stand von Gesetzgebungsverfahren und die Terminierung von Novellierungen informiert sein. Das verlangen die Betreiberpflichten, nach denen der Eigentümer die Verantwortung für den angemessenen Schutz vor Verunreinigungen von Erdreich, Grundwasser oder Oberflächengewässern trägt. Nach Angaben des Bundesverbandes Behälterschutz e. V. (Freiburg) kann diese Verantwortung aber delegiert werden, indem mit den Arbeiten am Tank ein Fachbetrieb nach Wasserrecht beauftragt wird. Ein sicheres Indiz für diese spezielle Qualifikation ist das RAL-Gütezeichen Tankschutz und Tanktechnik. Bei Betrieben mit dieser Auszeichnung, die im Internet unter www.bbs-gt.de zu finden sind, werden nicht nur die technischen Fachkenntnisse der Mitarbeiter, sondern auch die strikte Einhaltung aller Gesetze und Regelwerke zum Gewässerschutz von externen Gutachtern überwacht. So ist gewährleistet, dass die Maßnahmen am Tank stets auf Basis der geltenden Standards durchgeführt werden.

Supress
Redaktion Ilona Kruchen

Kontakt
Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/gewaesserschutz-im-fokus/

Mitarbeiter führen im Wandel der Zeit

War früher wirklich alles besser?

Mitarbeiter führen im Wandel der Zeit

Vor zwanzig Jahren sah es in der Abteilung eines großen Unternehmens vollkommen anders aus als heute. Der Chef hatte sein Büro, davor gab es das Büro der Sekretärin, die über seine Termine wachte und seine Korrespondenz erledigte. Hatte der Chef einen Computer? Natürlich nicht, er hatte noch nicht einmal eine Schreibmaschine.

Das Jammern nach mehr Zeit
Man kann es sich kaum vorstellen, dass der Chef keine Schreibmaschine hatte, doch die Sekretärin tippte die von ihm eingesprochenen Texte oder handschriftlichen Notizen ab. Es herrschte die eingängige Meinung, dass die Zeit des Chefs zu kostbar wäre, um sie mit dem profanen Tippen zu verbringen. Wie sieht es heute aus? Natürlich hat jeder Chef einen Computer und ein Smartphone und verbringt Stunden an den Geräten. Könnte und sollte er diese Zeit nicht viel eher nutzen, um Strategien zu entwickeln, Feedback, Wertschätzung und wichtige Impulse zu liefern? Sollte er, statt Mails zu beantworten, nicht viel eher die Gewinne maximieren und das Unternehmen voranbringen?

Eins, zwei, drei und raus
Auf der Jagd nach der verlorenen Zeit neigen Geschäftsführer und Chefs häufig dazu, Mitarbeiter im Eiltempo nach dem Status der laufenden Projekte zu fragen und die Mitarbeiter dann schnellstmöglich wieder aus dem Büro zu scheuchen. Auch wenn dieses Verhalten nachvollziehbar ist, so schadet es doch dem Klima im Büro. Denn wenn Chefs mittels Ja/Nein-Fragen den Status abfragen, dann geht das zu Lasten der Aufmerksamkeit und Wertschätzung. Wer sich und seine Leistung jedoch nicht genug wertgeschätzt sieht, der wird nicht mit der ganzen Kraft auch schwierige Projekte vorantreiben. Nicht vergessen: Wir Menschen sind soziale Wesen, wir wollen wahrgenommen, wertgeschätzt und für unsere guten Leistungen gelobt werden.

Kleines Zeitfenster, große Wirkung
„Guten Morgen, wie geht es Ihnen?“ Allein durch eine solche Frage vom Chef und ehrliches Interesse verbessert sich das Gefühl des Mitarbeiters schlagartig. Es gibt immer ein kleines Zeitfenster. Man trifft sich am Kopierer, fährt im selben Fahrstuhl, verlässt das Meeting zur gleichen Zeit oder trifft sich in der Kantine. Gute Führungskräfte nutzen solche kurzen Momente, um in Kontakt zu bleiben mit den Mitarbeitern. Das hat Symbolwirkung: Der Chef ist da, er zeigt Präsenz und er interessiert sich für mich. Ist das der Fall, dann gibt jeder Mitarbeiter Vollgas.

Sie haben Interesse an weiteren Erfolgs-Tipps? Dann ist das Hörbuch „So überzeugen Sie jeden“ genau richtig für Sie, hören Sie gleich gratis rein.

Marc M. Galal ist Experte für Verkaufspsychologie und Verkaufslinguistik. Er ist lizenzierter Trainer der Society of NLP (USA) und wurde als Top Speaker ausgezeichnet. Marc M. Galal ist Bestseller-Autor und trainierte bereits Unternehmen wie Generali Lloyd, Axa, Toyota, Renault und Altana Pharma. Mehr als 1,6 Mio. Menschen kennen die von ihm entwickelte und weltweit patentierte nls®-Strategie.

Kontakt
Marc M. Galal
Marc M. Galal
Lyoner Straße 44-48
60528 Frankfurt am Main
069/740932716
presse@marcgalal.com
http://www.marcgalal.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mitarbeiter-fuehren-im-wandel-der-zeit/

Ergebnisse zur Studie „Multitasking im Projektmanagement“

Enormes Verbesserungspotential für Mensch und Unternehmen

Ergebnisse zur Studie "Multitasking im Projektmanagement"

(Bildquelle: VISTEM GmbH & Co. KG)

Dank moderner Informationstechnologien kommunizieren wir auf allen Kanälen. Gleichzeitig versuchen wir eine ständig wachsende Anzahl an anstehenden Aufgaben mit höchster Geschwindigkeit zu erledigen. Multitasking pur! Doch auch wenn der Ruf nach Effektivität und Effizienz allgegenwärtig ist – längst gilt Multitasking als Hauptursache für Probleme in den Unternehmen. Zu viele Aufgaben laufen parallel bzw. können nicht ohne Unterbrechung abgeschlossen werden. Auch wenn die schädliche Wirkung von Multitasking im Projektmanagement in der Unternehmenspraxis bereits seit langem diskutiert wird, gab es aufgrund mangelnder systematischer Untersuchungen bislang keine gesicherten Erkenntnisse. Diese liefert nun die aktuelle Studie „Multitasking im Projektmanagement – Status Quo und Potentiale“. Durchgeführt vom Unternehmen Vistem gemeinsam mit Prof. Komus, Professor an der Hochschule Koblenz, wurden 498 Teilnehmer aus 20 Branchen befragt. Darunter ca. 50 % aus Unternehmen mit bis zu 500 Mitarbeitern sowie 50 % mit einer Zahl zwischen 1.000 und 10.000 Beschäftigen. Hier zusammengefasst die wichtigsten Ergebnisse:

– 25 % der Teilnehmer mit hohem Multitasking-Anteil schätzen den Erfolg ihres Unternehmens durchschnittlich schlechter ein: Potential zur Verbesserung des Projektdurchlaufs über 25 %.
– Fast 70 % der Befragten sind der Meinung, dass mindestens 30 % der Projektlaufzeit eingespart werden können.
– Nur 2 % der Befragten arbeiten nicht parallel an mehreren Aufgaben.
– Nur 10 % der Befragten können Aufgaben ohne Unterbrechungen fertig stellen.
– Bei fast 80 % gibt es eine erhebliche Anzahl an Spezialisten, die nicht vertreten werden können.
– Fast 70 % der Gruppenleiter haben mit ständig wechselnden Prioritäten zu kämpfen.
– In knapp 70 % der Fälle muss auf Managementunterstützung gewartet werden bzw. verzögert sich das Projekt.
– Mehr als 75 % der Projekte starten unzureichend vorbereitet und verursachen damit Mehraufwand.
– Bei fast 60 % der Befragten sind im Projektplan nur „gefühlte“ Puffer enthalten.
– Bei 80 % der Befragten führen ständige Änderungen der operativen Prioritäten zu häufigen Unterbrechungen.

Deutliches Verbesserungspotential
Ein besseres Verständnis zugrunde liegender Zusammenhänge ermöglicht es, konkrete Verbesserungspotentiale aufzuzeigen: Wenn Projekte fließen, können mehr Projekte in kürzerer Zeit bei gleichen Ressourcen durchgeführt werden. Gut gemanagte Projekte führen zu nachhaltig florierenden Unternehmen und sichern eine zunehmende Gewinnsteigerung. Spannend an dieser Stelle: Die Einsparpotentiale wurden dort als besonders hoch eingestuft, wo die Indikatoren für Multitasking besonders ausgeprägt waren. Übermäßiges Multitasking und Einsparpotentiale bedingen sich also. Um diese Potentiale weiterhin zu heben, spielen laut Studie die Nutzung agiler Methoden sowie einer entsprechenden Projektmanagement-Methodenkompetenz eine wichtige Rolle. Weitere Infos: http://multitasking-projektmanagent.de/.

Uwe Techt ist Geschäftsführer der VISTEM GmbH & Co. KG und gilt als Vorreiter im deutschsprachigen Raum für die Nutzung der Theory of Constraints (TOC) und des Critical Cain Projektmanagements. Als strategischer Denker für grundlegende Verbesserungen und Durchbruchsinnovationen ist der Topmanagement Coach auch gefragt als Speaker und Autor. Zuletzt von ihm erschienen ist das Fachbuch „PROJECTS that FLOW“.

Firmenkontakt
VISTEM GmbH & Co. KG
Uwe Techt
Von-Siemens-Straße 1
64646 Heppenheim
+49 6252 7953070
info@vistem.eu
http://www.vistem.eu

Pressekontakt
MM-PR GmbH
Carina Quast
Markt 21
95615 Marktredwitz
09231/96370
info@mm-pr.de
http://www.mm-pr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ergebnisse-zur-studie-multitasking-im-projektmanagement/

Neues Buch „Fokus“ von Redner Hermann Scherer: Chancen nutzen

Chancen erkennen und die richtigen Ziele fokussieren – in seinem Buch „Fokus!“ zeigt Autor Hermann Scherer Wege zu langfristigen Erfolgen auf.

Neues Buch "Fokus" von Redner Hermann Scherer: Chancen nutzen

Das neue Buch „Fokus! Provokative Ideen für Menschen, die was erreichen wollen“ von Hermann Scherer

Wenn es ein Leben vor dem Tod gibt, warum leben es dann so wenige wirklich? Dieser Frage geht Unternehmer, Redner und Bestsellerautor Hermann Scherer in seinem neuen Buch “ Fokus! Provokative Ideen für Menschen, die was erreichen wollen “ (Campus Verlag) schonungslos auf den Grund. Der erfolgreiche Motivations-Coach, der laut Süddeutscher Zeitung „zu den Besten seines Faches“ zählt, zeigt nicht nur auf, warum viele Menschen unglücklich sind und an ihren eigenen Zielen scheitern – der Keynote Speaker bietet auch echte Lösungsansätze an, die für Unternehmer genauso wie für Privatleute gelten.
Unternehmen beschäftigen sich täglich mit der Frage, wo sie sich in Zukunft sehen wollen, wie sie sich auf künftige Entwicklungen einstellen, wie sie bestimmte Ziele erreichen. Hermann Scherer plädiert in seinem Ratgeber dafür, sich auch als Einzelperson diese Fragen zu stellen – sei es für das Privatleben als auch für die berufliche Karriere. Viele lassen sich irgendwann von ihrem Kurs ablenken und verlieren die Orientierung. Doch wer beruflich und privat Erfolg haben und sein Leben selbst bestimmen will, muss sich bewusst machen, wohin er will. Wie Autor Hermann Scherer bereits mit dem Titel des Buches klar macht, ist ein klarer Fokus wichtig, um ein selbstbestimmtes und glückliches Leben zu führen.
„Wir wachsen nirgends besser als im Garten unserer Probleme“, sagt Scherer. In diesem Zusammenhang spricht der vielfach ausgezeichnete Redner auch von Chancenintelligenz, also der Fähigkeit, sich trotz mehrerer Möglichkeiten für die zu entscheiden, die uns wirklich voranbringt, anstatt uns von anderen Chancen ablenken zu lassen. Hier zählt ebenfalls, den Mut zu haben, Risiken einzugehen und Probleme tatsächlich zu lösen.
Der Marketing und Networking Experte unterscheidet zwischen sogenannten Quick Wins und Long Wins. Konkret heißt das, dass wir oft kurzfristig denken, um voranzukommen. Um wirklich Erfolg zu haben, müsse man aber etwas mehr Zeit investieren und auf langfristige Lösungen setzen. Als Beispiel nennt Scherer nervige Newsletter im E-Mail-Postfach, die wir immer wieder in den Papierkorb verschieben, obwohl wir das Problem mit ein paar mehr Schritten aus der Welt schaffen könnten, indem wir uns vom E-Mail-Verteiler abmelden.
Für Käufer von Hermann Scherers neuem Buch „Fokus!“ gibt es außerdem ein besonderes Extra. Jedes Buch enthält einen Gutschein für einen kostenfreien Besuch bei einem Vortrag, bei dem Sie den gefragten Redner und Keynote Speaker live auf der Bühne erleben können. Oder Sie laden den Motivator selbst zu einer Veranstaltung ein und sparen so mit dem Gutschein 500 Euro.

5 Sterne Redner ist eine Redneragentur für Keynote Speaker aus den Bereichen Führung, Sport, Motivation, Zukunftstrends, Vertrieb und Wirtschaft. Zum Portfolio gehören prominente Redner wie die Profisportler Natalie Geisenberger, Stefan Kuntz und Martin Tomczyk, ebenso wie die Motivationstrainer Nicola Fritze und Richard de Hoop, der Weltmeister im Namen merken Dr. Boris Nikolai Konrad, Zukunftsforscher Sven Gábor Jánszky und Top-Manager und Unternehmer Thomas M. Stein. Darüber hinaus betreut und fördert 5 Sterne Redner auch hoffnungsvolle Nachwuchstalente. www.5-sterne-redner.de

Firmenkontakt
5 Sterne Redner
Heinrich Kürzeder
Untere Hauptstraße 5
89407 Dillingen/Donau
09071-77035-0
presse@5-sterne-team.de
http://www.5-sterne-redner.de

Pressekontakt
5 Sterne Team
Tanja Ohnesorg
Untere Hauptstraße 5
89407 Dillingen/Donau
09071-77035-0
presse@5-sterne-team.de
http://www.5-sterne-team.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neues-buch-fokus-von-redner-hermann-scherer-chancen-nutzen/

Wer Trainings designt, hat gute Chancen

Autorin Anna Langheiter berichtet im Magazin Training darüber, was alles vor Trainingsbeginn beachtet werden sollte

Wer Trainings designt, hat gute Chancen

Was sollte vor dem Trainingsbeginn beachtet werden? Trainingsdesignerin Anna Langheiter weiß es.

Designer kennen wir aus den unterschiedlichsten Disziplinen und überall wo wir ihnen begegnen, machen sie unsere Welt bunter. Jetzt hat der Designer auch in der Branche der Trainer Einzug gehalten. „Wer möchte, dass seine Trainings wirken und wirklich nachhaltig sind, der beschäftigt sich am besten mit dem Thema Trainingsdesign“, berichtet die Gastautorin Anna Langheiter in ihrem Bericht im Magazin Training.

Häufig laufen Trainings ab wie Standardware vom Band. Scheinbar Erprobtes wird wieder und wieder genutzt, statt darauf zu achten, was die Gruppe tatsächlich braucht und wie es ein Trainer schafft, jeden im Raum dort abzuholen, wo er oder sie gerade steht. Wer Trainingsdesign nutzt, macht es anders, und zwar von Anfang an. „Es beinhaltet die systematische Planung, Entwicklung und Evaluation von Lernumgebungen und Lernmaterialien“, berichtet Langheiter.

Eines der Designprinzipien von Langheiter ist „Have the End in Mind“. Es bedeutet, dass der Trainingsdesigner alles, was er plant im Hinblick darauf konstruiert, was er damit erreichen möchte. „Wer so vorgeht, der schafft es, einen – sogar für die Teilnehmer – nachvollziehbaren roten Faden durch das komplette Trainings zu legen“, so Langheiter. Und genau das hat positive Effekte auf die Nachhaltigkeit des Trainings. „Die Teilnehmer haben so nie das Gefühl, das ein Modul des Trainings unnötig war“.

Wichtig ist auch, dass die Ziele des Unternehmens stets im Fokus stehen. Deshalb beinhaltet Trainingsdesign auch eine Evaluierung. „Wer als Trainer so vorgeht, der kann nicht nur für die Teilnehmer einen Erfolg erreichen, sondern diesen auch für seinen Auftraggeber sichtbar machen“. Das hinterlässt natürlich einen guten Eindruck und kann zu neuen Aufträgen führen.

Den Artikel gibt es hier.
Nähere Informationen zu Anna Langheiter unter http://annalangheiter.com/

Anna Langheiter ist Expertin im kreativen Trainingsdesign für lebendige und nachhaltige Lernprozesse. Sie designt passgenaue Trainings, mit denen Unternehmen ihre Mitarbeiter selbst weiterentwickeln können. Die leidenschaftliche Wahl-Wienerin hat sich damit auf Unternehmen spezialisiert, die auf dem nationalen und internationalen Markt zuhause sind und selbst interne Trainer ausbilden oder ausbilden wollen. Anna Langheiter arbeitet weltweit und trainiert in den Sprachen Englisch und Deutsch.

Firmenkontakt
Mag. Anna Langheiter
Anna Langheiter
Redtenbachergasse 6/6a
1160 Wien
+43 699 110 348 30
al@annalangheiter.com
http://www.annalangheiter.com

Pressekontakt
Pressekontakt
Anna Langheiter
Redtenbachergasse 6/6a
1160 Wien
+43 699 110 348 30
al@annalangheiter.com
http://www.annalangheiter.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/wer-trainings-designt-hat-gute-chancen/

Kontrollinstanz für Energiehändler

Zähleranlagen im Fokus der Prüfer

sup.- Welchem Händler können Heizölkunden vertrauen? Keine einfache Frage, denn die genaue Liefermenge lässt sich nach der Tankbefüllung nicht noch einmal nachmessen. Es gibt aber eine spezielle Kontrollinstanz, durch die sich das Vertrauensverhältnis zum Lieferanten festigen lässt: Führt er das RAL-Gütezeichen Energiehandel , dann muss er sich einer regelmäßigen und aufwändigen Überprüfung unterziehen. Dabei wird unter anderem die Einhaltung der vorgeschriebenen Sicherheitsstandards und aller eichrechtlichen Bestimmungen begutachtet. Ganz besonders im Fokus der neutralen Kontrolleure: die Zähleranlagen an den Lieferfahrzeugen, die die Abgabemenge erfassen. Um sicher zu gehen, dass ein Heizölanbieter für diese Messungen nur geeichte und überwachte Technik einsetzt, sollten Verbraucher ihre Händlersuche im Internet unter www.guetezeichen-energiehandel.de beginnen: Alle dort verzeichneten Firmen haben die strengen Prüfprozeduren erfolgreich bestanden.

Supress
Redaktion Ilona Kruchen

Kontakt
Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/kontrollinstanz-fuer-energiehaendler/

Vom Verkäufer zum Alles-Erreicher

Wie Sie mit 5 Tipps ihre Ziele nicht nur erreichen, sondern übertreffen

Vom Verkäufer zum Alles-Erreicher

Es gibt Menschen, die erreichen scheinbar alles, was sie sich vornehmen. Was sie anfassen, das gelingt mühelos und so werden sie systematisch immer erfolgreicher. Und nicht nur das: sie sind auch im Privatleben glücklich und zufrieden. Sie glauben, das ist ein Märchen? Nein, ganz und gar nicht und es gibt fünf wichtige Tipps, mit denen auch Sie in Zukunft zu einem Alles-Erreicher werden, den andere so glühend beneiden.

Tipp 1: Balance finden und halten
Dauerhafter Erfolg und ein glückliches Privatleben lassen sich nur dann vereinbaren, wenn man auch Ruhezeiten und Paar- oder Familienzeit einplant. Nur wer in der Lage ist, zu entspannen, zu leben und tatsächlich loszulassen, der kann auf der anderen Seite absolut fokussiert daran arbeiten, seine Ziele zu erreichen. Es geht um Ausgeglichenheit. Das Pendel schwingt natürlich hin und her und manchmal muss man aus beruflichen Gründen auch das Privatleben zurückstellen, doch das kann und darf keine Dauerlösung sein. Schließlich braucht der Alles-Erreicher als Pendant für sein erfolgreiches Berufsleben ein glückliches Privatleben und das gelingt nur, indem man in beide Bereiche gleichermaßen investiert.

Tipp 2: Die Multitasking-Lüge
Zugegeben, Multitasking klingt toll. Allein der Gedanke, dass man mehrere Dinge auf ein Mal erledigen kann, klingt großartig, oder? Der Haken an der Sache ist nur, dass man zwar mehrere Dinge gleichzeitig tun kann, doch nie in einer gleichbleibend hohen Qualität. Es gilt also: lieber eine Sache richtig machen, statt mehrere nur halb. Wer systematisch Aufgaben abarbeitet und erledigt, der steigert zudem die eigene Zufriedenheit. Diese stellt sich nämlich immer dann ein, wenn eine Aufgabe erfolgreich abgeschlossen ist. Dann kann man sie aus dem Kopf streichen und sich konzentriert einer neuen Aufgabe widmen.

Tipp 3: Nichts muss, alles kann
Was man freiwillig tut, das macht einen zufrieden. Was man tun muss, das zwingt einen automatisch in eine Haltung, in der man nicht Herr der Situation ist. Es gibt keine Wahl und das generiert das Gefühl der Machtlosigkeit und Unzufriedenheit. Alles-Erreicher führen sich jeden Tag vor Augen, dass sie Manager ihres Lebens sind. Sie sagen Ja oder Nein, treffen Entscheidungen bewusst und designen so ihr Leben. Selbstbestimmtheit ist der Schlüssel zum Erfolg . Wer verinnerlicht, dass er frei ist und dass nur er allein entscheidet, der fühlt eine unbändige Kraft und Freude, aus der nur Erfolg erwachsen kann.

Tipp 4: Das Gras auf der anderen Seite
Ist das Gras auf der anderen Seite tatsächlich grüner? Hat es der Geschäftspartner oder Kollege tatsächlich leichter? Erreicht der Konkurrent alles leichter? In dem Moment, in dem sie neidisch zu einer anderen Person herüberschielen, verlieren Sie Ihren alles entscheidenden Blick auf das Wesentliche. Das Wesentliche ist nicht, ob jemand anderes etwas Besseres hat oder mehr von etwas, sondern das Wesentliche ist schlicht und ergreifend nur, dass Sie konzentriert daran arbeiten, dass Sie Ihre Ziele erreichen . Vielleicht hat die andere Person etwas, das Sie gar nicht wollen oder sie hat mehr, ist aber gar nicht zufrieden damit? Alles-Erreicher schielen nicht zum Nachbarn, denn das führt nur zu einer Defokussierung und die ist absolut hinderlich, wenn man seine Ziele erreichen will.

Tipp 5: Zeit einteilen heißt Zeit nutzen
Gliedern Sie sich Ihren Tag. Alles-Erreicher springen nicht hin und her zwischen verschiedenen Projekten, den Mails und wichtigen Telefonaten. Sie widmen sich erst konzentriert der einen Aufgabe und erst dann folgen gebündelt die wichtigen Mails oder eben die A-Priorität-Telefonate. Wichtig ist, dass auch genügend Pausen und kurze Zeitpuffer eingebaut werden. So kann neue Kreativität entstehen und man sich mit Elan der nächsten Aufgabe widmen.

Viele Menschen glauben nicht daran, dass es möglich ist, ein sehr erfolgreiches Berufsleben mit einem glücklichen Privatleben zu vereinbaren. Sie sind sich sicher, dass man sich entweder für das eine oder das andere entscheiden muss. Doch wer die oben genannten Tipps verinnerlicht und sie in sein selbstbestimmtes Leben integriert, der wird schon bald den Beweis antreten können: Alles ist möglich.

Marc M. Galal ist Experte für Verkaufspsychologie und Verkaufslinguistik. Er ist lizenzierter Trainer der Society of NLP (USA) und wurde als Top Speaker ausgezeichnet. Mehr als 1,3 Mio. Menschen kennen die von ihm entwickelte und weltweit patentierte nls®-Strategie. Zu seinen Kunden gehören u. a. Generali Lloyd, Axa, Toyota, Renault und Altana Pharma.

Firmenkontakt
Marc M. Galal Institut
Marc M. Galal
Lyoner Straße 44-48
60528 Frankfurt
069/74093270
069/740932727
info@marcgalal.com
http://www.marcgalal.com

Pressekontakt
Marc M. Galal Institut
Saskia Powell
Lyoner Straße 44-48
60528 Frankfurt
069/740932723
powell@marcgalal.com
http://www.marcgalal.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/vom-verkaeufer-zum-alles-erreicher/

In der Fitnessbranche ist kein Halt in Sicht:

Wie Vision, Kundennähe und klare Statements den Fitnessmarkt weiterhin nachhaltig verändern.

In der Fitnessbranche ist kein Halt in Sicht:

body LIFE berichtet über Zukunft in der Fitnessbranche (Bildquelle: Shutterstock_357767783-2 Syda Productions)

Wie viele aktuelle Zahlen aus Deutschland beweisen, hat die deutsche Fitnessbranche enormes Potenzial und wird auch in Zukunft weiter wachsen. Wie das Fitness-Fachmagazin body LIFE seit Jahren dokumentiert, verfolgen Produkte und Konzepte aus der Branche langjährige und klar definierte Visionen. Dadurch liegt der Fokus immer mehr bei den Themen, die den Menschen, dessen persönliche Entwicklung sowie systemübergreifende Technologien in den Mittelpunkt stellen. Kundenpflege, Karrieremöglichkeiten im Fitnessbereich sowie Cloud- und Systemlösungen gehören mittlerweile als Visionselemente zum Alltag jedes Entscheidungsträgers der Fitnessbranche. Insbesondere Inhaber von Fitnessclubs, Clubmanager, Vereine und Sporthotels mit Fitnesseinrichtungen sowie Sportärzte und Sporttherapeuten können über die Print- und Online-Fachmedien von body LIFE stets über aktuelle Entwicklungen aus der Branche informiert bleiben.

„Mit unserem Handeln begeistern wir täglich weltweit Millionen Menschen für ein gesundes und aktives Leben!“ Spürbar bessere Geschäfte: Dafür stehen die Spezialisten von Greinwalder & Partner und begleiten Inhaber von Fitnessclubs sowie Clubbesitzer in allen Fragen der Unternehmensführung und des Marketings. Themen wie Gewinnsteigerung, korrektes Zeit Management und fokussiert-strategisches Handeln stehen hierbei an der Tagesordnung… (Mehr unter: http://www.bodylife.com/partner/partner-im-fitnessmarkt/greinwalder-partner.html )

„Heute wissen, was morgen ist!“ Weit über 100.000 befragte Mitglieder und über 2.500 befragte Mitarbeiter, mehrere 1.000 Inhaber und Geschäftsführer von Fitness- und Gesundheits-Anlagen für einen kompletten Überblick über die Situation in Ihrem Unternehmen und damit langfristige Planungssicherheit. Das Forschungsinstitut Würtenberger (FIW) hat sich seit mehreren Jahren auf die Markforschung sowie Kunden- und Mitarbeiterbefragungen in der Fitnessbranche spezialisiert und arbeitet erfolgreich mit namhaften Verbänden, Unternehmen und Fitnessstudios zusammen… (mehr unter: http://www.bodylife.com/partner/forschungs-institut-wuertenberger-fiw/home.html )

„Eine klare Positionierung ist die optimale Grundlage, um in der Fitnessbranche erfolgreich zu sein.“ Mit dem „Exklusive-Franchisemodell“ und den chipkartengesteuerten Trainingsgeräten von Ergo-Fit haben Trainer, Personal Trainer und Physiotherapeuten, die sich selbständig machen, die Möglichkeit, sich klar zu positionieren. Wie gut sich das Konzept in der Praxis bewährt, zeigt das Beispiel von Sabine Goldmann in Saarlouis. Sie hat im Oktober 2013 ihren Exklusive Club im Obergeschoss eines Geschäftsgebäudes eröffnet – übrigens direkt über einem Mrs. Sporty! … (Mehr unter: http://www.bodylife.com/partner/ergo-fit.html )

„Das intelligente Trainingssystem“ Der vollelektronische eGym Kraftzirkel ist Teil des eGym Trainingssystems, einer intelligenten Verknüpfung von Hardware, Software und Internet. Das Training mit eGym Premium ist durch die Auswahl von Trainingszielen und damit einhergehenden verschiedenen Trainingsprogrammen individuell auf die Anforderungen der Mitglieder angepasst. Trainiert wird nach neuesten sportwissenschaftlichen Erkenntnissen und mit vier unterschiedlichen Trainingsmethoden – für die optimale Periodisierung des Trainings. Den Studiobetreibern bietet eGym Premium die attraktive Möglichkeit zu Mehrumsätzen. (mehr unter: http://www.bodylife.com/partner/egym )

„Mehr als nur ein Training im Kreis!“ milon erfindet das elektronisch gesteuerte Zirkeltraining, damit Ihre Kunden mit automatisch auf sie eingestellten Geräten in ihrem optimalen Belastungsbereich und ohne lästige Wartezeiten trainieren können. Die miltronic Kraftgeräte mit elektronischen Widerständen arbeiten innerhalb einer Bewegung mit unterschiedlich hohen Belastungen. Somit eignet sich der milon Zirkel sowohl für Anfänger zum Grundlagentraining als auch für Fortgeschrittene im Rahmen des Leistungstrainings. (mehr unter: http://www.bodylife.com/partner/milon.html )

Fachverlag und Messeveranstalter

Kontakt
Health and Beauty Germany GmbH
Marco Marcone
Ludwig-Erhard-Str. 2
76275 Ettlingen
072437278101
marco.marcone@health-and-beauty.com
http://www.health-and-beauty.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/in-der-fitnessbranche-ist-kein-halt-in-sicht-2/

Bewusst oder unbewusst – das ist hier die Frage

5 Tipps, wie Verkäufer aus der Negativspirale ausbrechen

Bewusst oder unbewusst - das ist hier die Frage

Wir sehen, was wir sehen wollen. Als meine Frau das erste Mal schwanger war, habe ich überall schwangere Frauen und Mütter mit kleinen Kindern gesehen. Ich war felsenfest der Meinung, dass es einen neuen Babyboom geben würde. Als ich das aber recherchiert habe stellte ich fest, dass es gar nicht so war. Es wurden nicht mehr Kinder geboren als in den Jahren davor. Ich hatte nur vorher einfach nicht darauf geachtet.

Was bedeutet das: Wir sehen, was wir sehen wollen?
Was uns im INNEN beschäftigt, das finden wir im AUSSEN. Wir beschäftigen uns mit einer spezifischen Automarke und plötzlich fällt uns auf, wie zahlreich genau dieses Modell morgens auf dem Weg ins Büro auf den Straßen unterwegs ist. Wir fokussieren uns auf etwas Bestimmtes und filtern sozusagen alles andere weg. Bei Autos und Kindern mag das ja etwas sehr Schönes sein, doch was ist, wenn wir uns aufgrund finanzieller Sorgen immer und immer wieder mit dem Thema Mangel beschäftigen? Wenn wir immer wieder kritisch auf das Minus auf dem Konto starren, immer wieder versuchen, im Alltag Geld zu sparen, weil wir das Gefühl haben, auf keinen grünen Zweig zu kommen? Dann finden wir im AUSSEN, was uns im INNEN umtreibt. Wer also finanzielle Freiheit und Erfolg anstrebt, der sollte sich auch mit diesen Themen und positiven Impulsen beschäftigen.

Was Sie auch denken, Sie haben Recht
Das klingt in Ihren Ohren gut? Das ist jedoch nur so lange so, bis Sie genauer darüber nachdenken. Wenn Sie nämlich schlecht über sich selbst sprechen, mit sich schimpfen, mit Ihren Leistungen hadern und immer wieder von Versagensängsten verfolgt werden, dann machen Sie es sich fast unmöglich, dauerhaft erfolgreich zu werden.
Betrachten Sie sich selbst positiv, und zwar uneingeschränkt. Müssen Sie eine Niederlage einstecken, dann konzentrieren Sie sich darauf, was Sie beim nächsten Versuch besser machen können und bleiben Sie nicht in dem Loch stecken. Wenn Sie sich selbst motivieren wollen, dann kann die Wortwahl entscheidend sein.

Falsch: Ich darf diesen Auftrag nicht verlieren.
Richtig: Der Kunde ist zufrieden mit meiner Leistung und das Auftragsvolumen wird erhöht.

Bewusst oder unbewusst – das ist hier die Frage
Achtsamkeit, Bewusstsein, Lebensqualität , Balance – all das sind Schlagworte, die ich in den vergangenen Jahren immer öfter höre. Doch wie realistisch ist es tatsächlich, Achtsamkeit, Ausgewogenheit und ein Bewusstsein für die wichtigen Dinge im Leben mit einem erfolgreichen Business zu verbinden? Es ist machbar, vielleicht nicht immer, aber wie heißt es so schön? Immer öfter. Denn was uns wirklich wichtig ist, das ist immer möglich. Es geht also darum, sich bewusst die Zeit zu nehmen, um zu erfühlen und zu ermitteln, was gerade Sehnsuchtspotenzial hat, was Priorität hat, was ein Ziel oder ein Wunsch ist. Je nach Wichtigkeit kann der Fokus mal mehr auf dem geschäftlichen Bereich oder eben auf dem privaten Bereich liegen. Niemand außer Ihnen entscheidet, also entscheiden Sie bewusst.

Respekt, Respekt, Respekt
Keine Frage, es gibt schwierige Kunden. Sie sind kompliziert im Umgang, haben hohe Anforderungen, möchten den geforderten Preis nicht bezahlen und so weiter und so fort. Die Liste der Eigenschaften schwieriger Kunden lässt sich beliebig fortsetzen. Doch häufig erlebe ich es, dass Verkäufer Kunden, die sie nicht mögen, anders entgegentreten, als Kunden, die ihnen sofort sympathisch sind. Ist der Verkäufer eben noch freundlich, empathisch und ehrlich interessiert, so ist er im nächsten Moment reserviert, kühl und einsilbig. Kauf der Kunde nicht, dann liegt die Schuld bei ihm. Doch niemand kauft, wenn er nicht dort abgeholt wird, wo er abgeholt werden möchte. Wer also langfristig erfolgreich sein will, der sollte keine negativen Gedanken zulassen und sein Gegenüber möglichst von Anfang an mögen. Geht das nicht, dann sollten Sie sich klar machen, dass es an jedem Menschen etwas Positives und Angenehmes gibt. Es ist an Ihnen herauszufinden, was es ist. Ist das geschafft, dann sollten Sie sich darauf konzentrieren. So gelingt es Ihnen, Ihren Kunden besser anzunehmen. Die Veränderung wird Sie verblüffen, das garantiere ich Ihnen.

Kröten schmecken morgens am besten
Zugegeben, Kröten schmecken vermutlich nicht besonders gut. Auch morgens nicht. Doch hier geht es ja nicht um Kröten im wörtlichen Sinne, sondern vielmehr um die unangenehmsten Aufgaben des Tages. Sie wissen schon, die Aufgaben, die wir gerne von Tag zu Tag vor uns herschieben. So setzen wir uns immer wieder mit ihnen auseinander und geben ihnen unnötig viel Raum. Raum, den wir auch anders, sinnvoller und angenehmer gestalten könnten. Zum Beispiel mit neuen Projekten, vielversprechenden Geschäftsmodellen und sogar mit Freizeit. Wenn Sie die unangenehmsten Aufgaben direkt morgens erledigen, dann kann der restliche Tag nur gut werden. Meinen Sie nicht?

Es gibt immer wieder einmal eine Phase, in der es nicht so gut läuft wie erhofft. Es ist auch nicht leicht, die Negativspirale wieder zu verlassen, doch mit einigen Tipps und Strategien kann jeder Verkäufer systematisch daran arbeiten, wieder auf die Straße des Erfolgs zurückzufinden. Es ist Arbeit und es macht bestimmt nicht in jeder Sekunde unbändigen Spaß, aber das Ergebnis stellt sich ein und das ist die Mühe allemal wert.

Marc M. Galal ist Experte für Verkaufspsychologie und Verkaufslinguistik. Er ist lizenzierter Trainer der Society of NLP (USA) und wurde als Top Speaker ausgezeichnet. Mehr als 1,3 Mio. Menschen kennen die von ihm entwickelte und weltweit patentierte nls®-Strategie. Zu seinen Kunden gehören u. a. Generali Lloyd, Axa, Toyota, Renault und Altana Pharma.

Firmenkontakt
Marc M. Galal Institut
Marc M. Galal
Lyoner Straße 44-48
60528 Frankfurt
069/740932723
069/740932727
presse@marcgalal.com
http://www.marcgalal.com

Pressekontakt
Marc M. Galal Institut
Christina Arens
Lyoner Straße 44-48
60528 Frankfurt
069/740932716
presse@marcgalal.com
http://www.marcgalal.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/bewusst-oder-unbewusst-das-ist-hier-die-frage/

Trainings à la Haute Couture?

Wie Trainer ihre Trainings so konzipieren, dass Teilnehmer wie Unternehmen begeistert sind, weiß Trainingsdesignerin Anna Langheiter

Trainings à la Haute Couture?

Trainingsdesignerin Anna Langheiter weiß, wie Trainer mit ihren Training begeistern.

Viele Trainer organisieren ihre Trainings so: Sie stellen sich vor ihren Methoden-Schrank und greifen nach dem Erstbesten – fertig ist das oft immergleiche Training. „Dieses Modell hat ausgedient“, beschreibt Anna Langheiter. Die international tätige Trainingsdesignerin bietet nun Seminare an, in denen sich Trainer zum Trainingsdesigner weiterbilden können.

Denn was Unternehmen heutzutage von Trainern erwarten ist Haute Couture: perfekt sitzend, funktional, nachhaltig, aber noch wichtiger: exakt auf das jeweilige Unternehmen zugeschnitten. Das Unternehmen muss also von dem Trainer durchblickt werden können, sodass darauf aufbauend Bedürfnisse mit einem designten Training gestillt werden. „Doch viele Trainer sind von dieser Erwartungshaltung überfordert und gar nicht dafür ausgerüstet“, so Langheiter.

Deshalb setzt Langheiter genau dort an und steht Trainern, die diese Herausforderung annehmen, zur Seite. In ihren Seminaren vermittelt sie Tools, Ideen und Methoden, um: „immer wieder zu überraschen“, erklärt Langheiter. Die Teilnehmer bekommen die wichtigsten Bausteine an die Hand, wie sie eine ausführliche Bedarfsanalyse beim Kunden durchführen. Außerdem erhalten sie Know-how, wie sie Lernziele definieren und sie Trainings kreativ, interaktiv und nachhaltig gestalten.

Ein wichtiger Teil des Seminars ist für Langheiter auch der Return on Training Investment: „Wenn ich als Trainer weiß, was die Teilnehmer mit dem Wissen, das sie von mir bekommen, wirtschaftlich erreichen können, bin ich als Trainer auch für das Gespräch mit dem Entscheider gerüstet.“

Am Ende des Seminars, hat jeder Teilnehmer eine Trainingssequenz konzipiert, die er genau so anwenden kann. „Der vierstufige Prozess aus Fokus, Information, Erfahrung und Transfer sorgt dafür, dass Trainings kreativ konzipiert werden, interaktive Anteile haben und im Alltag umgesetzt werden.“ Denn nur, was von den Teilnehmern auch angewendet wird, hat für das Unternehmen einen ROI.

Die ersten Seminar-Termine starten im neuen Jahr in Wien. Teil 1 des Seminars findet vom 18.01.-20.01.16 statt, der 2. Teil folgt vom 22.02.-24.02.16.
Weitere Termine für 2016 sowie die Anmeldung finden Interessierte unter http://annalangheiter.com/weiterbildung-zum-trainingsdesigner/
Nähere Informationen zu Anna Langheiter unter http://annalangheiter.com

Anna Langheiter ist Expertin im kreativen Trainingsdesign für lebendige und nachhaltige Lernprozesse. Sie designt passgenaue Trainings, mit denen Unternehmen ihre Mitarbeiter selbst weiterentwickeln können. Die leidenschaftliche Wahl-Wienerin hat sich damit auf Unternehmen spezialisiert, die auf dem nationalen und internationalen Markt zuhause sind und selbst interne Trainer ausbilden oder ausbilden wollen. Anna Langheiter arbeitet weltweit und trainiert in den Sprachen Englisch und Deutsch.

Firmenkontakt
Mag. Anna Langheiter
Anna Langheiter
Redtenbachergasse 6/6a
1160 Wien
+43 699 110 348 30
al@annalangheiter.com
http://www.annalangheiter.com

Pressekontakt
Pressekontakt
Anna Langheiter
Redtenbachergasse 6/6a
1160 Wien
+43 699 110 348 30
al@annalangheiter.com
http://www.annalangheiter.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/trainings-a-la-haute-couture/

Heizöl-Lieferung mit Kontroll-Instanz

Gütezeichen sichert die entscheidende Transport-Etappe

Heizöl-Lieferung mit Kontroll-Instanz

Grafik: Supress

sup.- Bevor eine Ölheizung für Wohnraumwärme und Warmwasserkomfort sorgen kann, hat der benötigte Brennstoff eine lange Entstehungsgeschichte und eine weite Reise hinter sich. Bereits vor vielen Millionen Jahren haben sich auf dem Meeresgrund Mikroorganismen abgelagert, aus denen sich im Laufe der Zeit energiehaltiges Rohöl bildete. Dann wird es ans Tageslicht befördert, in Raffinerien weiterverarbeitet und von dort per Pipeline, Bahn oder Schiff zu zentralen Zwischenlagern gebracht. Hier startet die letzte und für Heizöl-Kunden entscheidende Etappe des gesamten Transportwegs: Mit dem Tankwagen werden die einzelnen Verbraucher beliefert, bei denen das Heizöl in Tanks auf seinen Einsatz als Wärme-Energie wartet.

Bedeutsam ist dieser Schlussabschnitt der Lieferstrecke deshalb, weil er die wesentlichen Qualitätskriterien für den Brennstoffeinkauf umfasst und beeinflusst. So ist eine Versorgungssicherheit auch bei anhaltenden Minustemperaturen abhängig von den Kapazitäten der Lager- und Transportlogistik im Energiehandel. Und bei der Befüllung der Kundentanks kommt es beispielsweise auf korrekt geeichte und einwandfrei funktionierende Zähler-Anlagen an den Lieferfahrzeugen an, damit nicht mehr abgerechnet wird als in den Tank gefüllt wurde. Um die Heizungsbesitzer in diesen Fragen bestmöglich abzusichern, ist in Deutschland ein spezielles Verbraucherschutz-Instrument eingerichtet worden: Das RAL-Gütezeichen Energiehandel wird nur streng überprüften Brennstoff-Lieferanten verliehen, die in genau diesen Punkten ihre Seriosität und Zuverlässigkeit unter Beweis gestellt haben. Sowohl die Ausstattung der Fahrzeuge inklusive der Mess- und Befüll-Technik als auch Eichgültigkeit, Rechnungsstellung und Lieferbelege müssen äußerst anspruchsvollen Prüfkriterien gerecht werden.

Den Verbrauchern von leitungsunabhängigen Brennstoffen wie Heizöl oder Flüssiggas steht auf diese Weise für ihre Energie-Einkäufe eine Qualitätskontrolle zur Verfügung, die weit über die gesetzlichen Bestimmungen hinausgeht. Die Preistransparenz der Händler steht dabei ebenso im Fokus wie die Produktgüte der Lieferungen. Dazu zählt z. B. auch eine Überprüfung der Dosier-Vorrichtungen, die dem immer häufiger genutzten Premium-Heizöl so genannte Additive beimischen. Denn auch dies geschieht nicht etwa in der Raffinerie, sondern erst auf dem allerletzten Lieferabschnitt, während der Befüllung des Kundentanks. Ein Verzeichnis der Energiehändler mit RAL-Gütezeichen ist im Internet unter www.guetezeichen-energiehandel.de zu finden.

Supress ist ein Dienstleister für elektronisches Pressematerial zur schnellen und kostenfreien Reproduktion. Unsere Seiten bieten ein breites Spektrum an Daten und Texten zu Themen wie modernes Bauen, Umwelt, Medizin und Lifestyle. Passende Grafiken und Bilder stehen ebenfalls zur Verfügung. Unser Webauftritt ist für eine Auflösung von 1024 x 768 Bildpunkte optimiert. Bei Abdruck wird die Zusendung eines Belegexemplars erbeten.

Kontakt
Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/heizoel-lieferung-mit-kontroll-instanz/