ForgeRock erhält 93,5 Mio. US-Dollar in neuer Finanzierungsrunde, um Wachstum und Cloud-Innovationen voranzutreiben

Series E-Finanzierung unter Leitung von Riverwood Capital. Bestehende Investoren: Accel, Meritech Capital, Foundation Capital und KKR Growth beteiligten sich an der Finanzierung.

ForgeRock®, führender Plattformanbieter für digitales Identitätsmanagement, gibt bekannt, dass die Finanzierungsrunde der Series E im Wert von 93,5 Mio. US-Dollar abgeschlossen wurde. Diese jüngste Finanzierungsrunde wurde von Riverwood Capital geleitet. Bestehende Investoren, darunter Accel, Meritech Capital, Foundation Capital und KKR Growth beteiligten sich ebenfalls. ForgeRock hat seit seiner Gründung inzwischen mehr als 230 Mio. US-Dollar an Wachstumskapital aufgebracht. Der Mitgründer und geschäftsführende Partner von Riverwood Capital, Jeff Parks, wird in das Board of Directors von ForgeRock berufen.

Der Umsatz von ForgeRock beläuft sich auf über 100 Mio. US-Dollar mit einem jährlichen wiederkehrenden Umsatzwachstum von 75 Prozent, beides sind Zeichen für Kundenzufriedenheit und eine starke Nachfrage. Heute nutzen bereits mehr als 1.100 Organisationen die ForgeRock Identity Platform.

ForgeRock wird die Finanzierungsmittel in Forschung und Entwicklung, die Cloud, globalen Vertrieb und Marktbewusstsein investieren, um das Wachstum zu beschleunigen und seinen Kunden weiterhin optimales digitales Identitätsmanagement für deren Mitarbeiter, Nutzer und Dinge zu ermöglichen. Das Unternehmen wird weiterhin in die ForgeRock Identity Cloud investieren, um Unternehmen die Skalierbarkeit der Lösungen zu erleichtern, indem es eine umfassende Palette an Optionen für die Cloud anbietet.

„Um heute wettbewerbsfähig zu sein, müssen Unternehmen ihre Beziehungen zu ihren Kunden vertiefen und die Produktivität und Konnektivität ihrer Mitarbeiter verbessern. ForgeRock ist die einzige KI-gesteuerte Plattform, die Unternehmen in die Lage versetzt, herausragende digitale Erlebnisse sowohl für die Belegschaft als auch für die Kundensegmente und die vernetzten Geräte zu schaffen“, sagt Fran Rosch, CEO von ForgeRock. „Unsere Plattform wird für die größten Unternehmen der Welt immer wichtiger, und wir nehmen unsere Verantwortung ernst, ihre Erwartungen zu erfüllen. Dies ist umso wichtiger, nun da Remotearbeit und E-Commerce im Zuge der COVID-19-Pandemie stark zugenommen haben. Der erfolgreiche Abschluss dieser Finanzierungsrunde im gegenwärtigen wirtschaftlichen Klima ist ein Beweis der Relevanz von ForgeRock“.

Die jüngste Finanzierungsrunde findet zu einem Zeitpunkt statt, in der Unternehmen aus allen Branchen ihre Investitionen in digitale Lösungen erweitern wollen, die sowohl Mitarbeitern als auch Kunden leistungsstarke Erlebnisse ermöglichen. Diese neue Realität hat laut Gartner zu einem massiven Wachstum des 16 Milliarden US-Dollar schweren Marktes für digitale Identitäten geführt, der jährlich um 13 Prozent wächst.

Ein hohes Entwicklungstempo:
Noch 2010 waren weniger als 50 Mitarbeiter bei ForgeRock angestellt. Heute leisten mehr als 600 Teammitglieder aus Büros auf der ganzen Welt ihren Beitrag zum Erfolg. 2019 brachte das Unternehmen eine Reihe neuer Funktionen auf den Markt, die speziell auf die Bedürfnisse von Unternehmen zugeschnitten sind, die ihre alten oder selbst entwickelten Systeme durch eine modernere Plattform wie ForgeRock ersetzen wollen. Das Unternehmen brachte die ForgeRock Identity Cloud auf den Markt und fügte neue Lösungen wie Identity Governance und Autonomous Identity hinzu, die KI oder Maschinelles Lernen (ML) nutzen.

Über ForgeRock
ForgeRock®, der Marktführer für das Handling digitaler Identitäten, bietet moderne und umfassende Identitäts- und Zugangsmanagementlösungen für Verbraucher, Mitarbeiter, Geräte und andere Dinge, um einfachen und vor allem sicheren Zugang zur vernetzten Welt zu ermöglichen. Mit ForgeRock orchestrieren, verwalten und sichern mehr als tausend globale Unternehmen den gesamten Lebenszyklus von Identitäten angefangen bei dynamischen Zugriffskontrollen, Verwaltung, APIs bis hin zur Speicherung maßgeblicher Daten – verwendbar in jeder Cloud- oder Hybridumgebung. Das Unternehmen befindet sich in Privatbesitz mit Hauptsitz in San Francisco und hat Niederlassungen auf der ganzen Welt. Weitere Informationen und kostenlose Downloads finden Sie unter unter www.forgerock.com

Firmenkontakt
ForgeRock
Dave De Jear
201 Mission St #2900
CA 94105 San Francisco
089 / 211 871 47
forgerock@schwartzpr.de
https://www.forgerock.com/

Pressekontakt
Schwartz Public Relations
Sven Kersten-Reichherzer
Sendlinger Straße 42 A
80331 München
089 / 211 871 47
forgerock@schwartzpr.de
https://www.schwartzpr.de

Cohesity erhält 250 Millionen US-Dollar in Serie-E-Finanzierungsrunde

Bewertung des Unternehmens verdoppelt sich seit der letzten Runde vor 21 Monaten auf 2,5 Milliarden US-Dollar

Cohesity erhält 250 Millionen US-Dollar in Serie-E-Finanzierungsrunde

San Jose, Kalifornien – 09. April 2020 – Cohesity sichert sich in seiner Serie-E-Finanzierungsrunde Investitionen in Höhe von 250 Millionen US-Dollar. Als Hauptinvestoren treten die Unternehmen DFJ Growth, Foundation Capital, Greenspring Associates und Wing Venture Capital auf. DFJ Growth und Greenspring Associates kommen neu hinzu, ebenso Baillie Gifford und Sozo Ventures. Die Runde erfährt ausserdem breite Unterstützung durch bereits vorher aktive Investoren, darunter Sequoia Capital und SoftBank sowie die strategischen Partner Hewlett Packard Enterprise (HPE) und Cisco Investments. Damit wird Cohesity nun mit 2,5 Milliarden US-Dollar bewertet – doppelt so hoch wie nach der Serie-D-Runde des Unternehmens vor weniger als zwei Jahren. Mit der neuen Finanzierungsrunde beträgt die Gesamtfinanzierung von Cohesity seit der Gründung über 650 Millionen Dollar.

Diese Finanzierung unterstreicht die Zugkraft von Cohesity als disruptives, softwarebasiertes Daten-Management Unternehmen im Markt. Cohesity vereinfacht konsequent die Art und Weise, wie Unternehmen ihre Daten sichern, verwalten, schützen und Werte aus ihren Daten generieren – ob im Rechenzentrum, Edge, oder in der Cloud.

„Der Abschluss einer großen Finanzierungsrunde in diesen Zeiten wirtschaftlicher Unsicherheit ist ein Beweis für das Potenzial, das unsere Investoren in Cohesity sehen“, sagt Mohit Aron, CEO und Gründer von Cohesity. „Immer mehr Unternehmen weltweit geben bestehende Lösungen zugunsten unseres modernen, softwarebasierten Ansatzes für Datenmanagement auf. Die unkomplizierte Bedienbarkeit unserer Lösung ist ein entscheidender Faktor in diesen schwierigen Zeiten, da Kunden die Gesamtbetriebskosten senken und gleichzeitig Remote-IT-Teams ermächtigen wollen“, erklärt Aron weiter.

Seit der letzten Finanzierungsrunde des Unternehmens hat Cohesity den Übergang zu einem softwarebasierten Geschäftsmodell abgeschlossen. Beim Vergleich der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2019 (August bis Januar) mit der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2020 hat Cohesity die folgenden Meilensteine erreicht:

-150-prozentige Steigerung der wiederkehrenden Umsätze, was den Erfolg des abonnementbasierten Software-Modells des Unternehmens unterstreicht
-100-prozentige Steigerung der Zahl der Kunden sowie der verwalteten Daten
-135-prozentige Steigerung der Anzahl neuer und bestehender Kunden, die die Cloud-Funktionalitäten des Unternehmens lizenziert haben.

„Wir freuen uns über die Partnerschaft mit Cohesity, weil sie einen großen Markt angreifen und sie zudem ihr vielversprechendes Geschäftsmodell mit hoher Kompetenz umsetzen. Mit außergewöhnlichen Lösungen und in die Zukunft gerichteten Visionen erfinden sie das Thema Datenmanagement neu – wodurch sie sich von allen anderen Unternehmen auf dem Markt unterscheiden“, sagt Randy Glein, Co-Founder und Partner bei DFJ Growth. Er fügt weiter hinzu: „Cohesity hat sich mit seinem softwarebasierten Geschäftsmodell erfolgreich weiterentwickelt, sich weltweit hervorragende Partner gesichert, enge OEM-Beziehungen zu Spitzentechnologieunternehmen aufgebaut und verwaltet Daten für einige der größten Unternehmen der Welt. Wir freuen uns darauf, Teil der Reise von Cohesity zu sein und die Firma und sein Team dabei zu unterstützen, zu einem Unternehmen heranzuwachsen, das dauerhaft eine neue Kategorie definiert.“

„Foundation Capital freut sich darauf, weiterhin in Cohesity zu investieren – in ein Unternehmen, das das Thema Datenmanagement neu erfindet“, sagt Ashu Garg, General Partner von Foundation Capital. Er ergänzt: „Daten sind heute die wertvollsten Digitalressourcen für Unternehmen, doch viele von ihnen haben Schwierigkeiten, sie zu verwalten, zu schützen und deren Wert zu nutzen. Die innovative Software von Cohesity macht es den Kunden leicht, diese Herausforderungen in einer hybriden Cloud-Welt zu lösen. Wir glauben, dass sich das Unternehmen deshalb so schnell etabliert hat – und auch künftig weitere Unternehmen als Kunden gewinnen wird.“

Cohesity wird die neuen Investitionen nutzen, um Forschung und Entwicklung voranzutreiben und neue Kapazitäten aufzubauen, um einige der größten Unternehmen weltweit begleiten zu können. Das Unternehmen wird auch weiterhin seine Ausdehnung und seinen Bekanntheitsgrad sowohl im In- als auch im Ausland erweitern und zugleich seine Beziehungen zu seinem Allianznetzwerk und seinen Partnern ausbauen.

„Die jüngste Finanzierungsrunde von Cohesity ist ein Beleg für dessen Geschäftsstrategie und den Wert, den seine softwarebasierte Datenmanagement-Plattform Kunden und Partnern bietet“, sagt Phil Goodwin, Research Director bei IDC und fügt hinzu: „Die webbasierte Plattform von Cohesity punktet durch ihre besondere Architektur, die Unternehmen bei der Konsolidierung und Verwaltung ihrer Daten von einem zentralen Ausgangspunkt aus unterstützt und gleichzeitig leistungsstarke Anwendungen ermöglicht, mit denen sich Daten nützlicher und produktiver einsetzen lassen.“

Cohesity leitet eine neue Ära im Datenmanagement ein, das eine aktuelle kritische Herausforderung für Unternehmen löst: Mass Data Fragmentation. Die überwiegende Mehrheit der Unternehmensdaten – Backups, Archive, Dateisysteme, Objektspeicher sowie Daten für Test, Entwicklung und Analysen – befinden sich in fragmentierten Infrastruktursilos. Dies erschwert ihren Schutz, verteuert die Verwaltung und macht die Analyse schwierig. Cohesity konsolidiert Silos auf einer webbasierten Plattform, die sich über lokale Standorte, Cloud und Edge erstreckt. Unternehmen können auf dieser Plattform auf einzigartige Weise Anwendungen ausführen – so ist es einfacher denn je, Daten zu sichern und Erkenntnisse daraus zu gewinnen. Cohesity ist ein CNBC Disruptor 2019 und wurde vom Weltwirtschaftsforum zum Technology Pioneer ernannt.

Firmenkontakt
Cohesity
James Warnette
Prielmayerstraße 3
80335 München
0044 7766 800899
james.warnette@cohesity.com
https://www.cohesity.com/

Pressekontakt
Fink & Fuchs AG
Patrick Rothwell
Berliner Strasse 164
65205 WIesbaden
0611 7413116
cohesity@finkfuchs.de
https://finkfuchs.de/de/

Neuer Investor für die Immunservice GmbH

Immunservice entwickelt selbst ein breites Spektrum innovativer Interleukin-2 basierter Medikamente. Die Immunservice schließt neue Finanzierungsrunde ab und gewinnt Investor BPO Capital GmbH & Co. KG dazu. In der neuen Investitionsrunde der Immunservice GmbH haben die bisherigen Investoren, Prof. Dr. Michael Otto und die Hubertus Wald Stiftung erneut in das Biotech- Unternehmen investiert. Neu dabei ist die BPO Capital GmbH & Co. KG – eine Venture Capital-Holding, die 2014 von Benjamin Otto gegründet wurde, mit dem Ziel junge Entrepreneure zu unterstützen und an guten Ideen zu partizipieren. Prof. Dr. Edith Huland, Gründerin und Geschäftsführerin der Immunservice GmbH betont: „Wir freuen uns…

Neo4j erhält 80 Millionen US-Dollar in der Finanzierungsrunde Serie-E

One Peak Partners und Morgan Stanley investieren in Marktführer für Graphdatenbanken Neo4j erhält in der Finanzierungsrunde Serie-E 80 Millionen US-Dollar – Visualisierung mit Neo4j Blo München, 02. November 2018 – Neo4j, Marktführer für vernetzte Daten, erhält in der Serie-E-Finanzierung 80 Millionen US-Dollar unter der Leitung von One Peak Partners und Morgan Stanley Expansion Capital. An der jüngsten Finanzierungsrunde beteiligen sich zudem die bestehenden Investoren Creandum, Eight Roads und Greenbridge Partners. Seit der Gründung im Jahr 2007 hat Neo4j Mittel zur Wachstumsfinanzierung in Höhe von 160 Millionen US-Dollar aufgenommen – die größte kumulative Investition in eine Graphdatenbank. Die neuen finanziellen Mittel…

Eyesight kündigt 15 Mio US-$ Finanzierungsrunde unter Beteiligung von Jebsen Capital, Arie Capital, Mizrahi Tefahot sowie neues Markendesign an

Investition stärkt weltweite Marktpräsenz der Edge-Computervision- und KI-Lösungen von Eyesight für die Automobilindustrie Herzeliya, Israel, 23. Oktober 2018 – Eyesight, führender Anbieter von Edge-basierten Computervision- und KI-Lösungen für das IoT und die Automobilindustrie, kündigt eine neue Finanzierungsrunde in Höhe von 15 Mio US-$ unter Leitung von Jebsen Capital, Arie Capital, Mizrahi Tefahot und weiteren Investoren an. Investition in künftiges Wachstum Eyesight arbeitet bereits mit zahlreichen weltweit führenden Unternehmen zusammen. Die aktuelle Investitionsrunde ermöglicht es dem Unternehmen, seine schnell wachsende Marktpräsenz im Bereich Edge-Computervision und KI weiter auszubauen. Beide Technologien sind entscheidend für die Gestaltung von Nutzerinteraktionen in den Bereichen Automotive…

EBS Technologies ernennt Karl Schweitzer zum Geschäftsführer

(Mynewsdesk) Kleinmachnow bei Berlin – EBS Technologies, Entwickler und Anbieter des Eyetronic NEXT WAVE™-Systems für die Behandlung von Ausfällen des Gesichtsfeldes bei Erkrankungen des Sehnervs, gibt die Ernennung von Karl Schweitzer als Geschäftsführer bekannt. In seiner neuen Rolle wird der bisherige Beiratsvorsitzende von EBS Technologies das Wachstum und die internationale Expansion des Unternehmens vorantreiben. Karl Schweitzer bringt mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Medizintechnikbranche mit, davon 10 Jahre in verschiedenen Führungspositionen bei Medtronic. Ab 2009 verantwortete er dort als Vice President und International General Manager des Geschäftsbereichs Neuromodulation die globalen Aktivitäten außerhalb der USA. Vor Medtronic war Schweitzer Vice…

EBS Technologies schließt Finanzierungsrunde über drei Millionen Euro erfolgreich ab

Investition durch Norgine Ventures bestätigt Potenzial im Wachstumsmarkt für Nervenstimulation (Mynewsdesk) Kleinmachnow bei Berlin – EBS Technologies, Entwickler und Anbieter des NEXT WAVE™-Systems für die Behandlung von Gesichtsfeldausfall, schließt eine neue Finanzierungsrunde mit Norgine Ventures über drei Millionen Euro erfolgreich ab. Die neuen Geldmittel sollen in eine beschleunigte Marktdurchdringung, die weitere Erhebung klinischer Daten und die internationale Expansion von EBS Technologies investiert werden. Die mit dem NEXT WAVE™-System durchgeführte EBS Therapie ist ein neuartiger nicht-invasiver Behandlungsansatz, mit dem Menschen mit Optikus-Neuropathien wie Glaukom ihr Sehvermögen teilweise zurückerlangen können. Mit der Therapie wurden in Deutschland bereits mehr als 250 Patienten in…

21sportsgroup erhält Wachstumskapital in zweistelliger Millionenhöhe

Multichannel-Sportplattform schließt weitere Finanzierungsrunde mit Investorenkreis rund um Leadinvestor Cipio Partners erfolgreich ab (Mynewsdesk) Mannheim, 14. Juli 2017. Die 21sportsgroup, ein europaweit erfolgreiches Multichannel-Sporthandelsunternehmen, hat im Rahmen der jüngsten Finanzierungsrunde neues Eigenkapital in Höhe eines zweistelligen Euro-Millionenbetrages aufgenommen. Zahlreiche Bestandsinvestoren rund um Leadinvestor Cipio Partners sowie namhafte neue Investoren unterstützen den weiteren europäischen Wachstumskurs und damit verbunden erhebliche Investitionen in das künftige, gruppenweite Logistikzentrum im baden-württembergischen Ketsch. Die Bekanntgabe der erfolgreich abgeschlossenen Finanzierungsrunde erfolgt heute zeitgleich mit den Feierlichkeiten zum ersten Spatenstich auf der Baustelle des neuen Logistikzentrums. Die 21sportsgroup bündelt ab 2018, auf über 30.000 Quadratmetern Hallenfläche, ihre Logistikaufgaben…

wikifolio.com nimmt Kurs auf weiteres Wachstum mit neuem Investor NewAlpha Asset Management

Wien (1. Juni 2017) – Die Social-Trading-Plattform schließt nach einem außerordentlich positiven Start in das Börsenjahr 2017 eine Series B Finanzierungsrunde mit neuem und bestehenden Investoren ab. Hauptinvestor der Finanzierungsrunde und neuer Shareholder von wikifolio.com ist NewAlpha Asset Management. wikifolio.com steht als führende europäische Online-Plattform für Handelsideen von privaten Tradern und professionellen Vermögensverwaltern für die Demokratisierung der Geldanlage. Bei wikifolio.com können sowohl erfahrene Privatanleger als auch Vermögensverwalter ihre Handelsstrategien in Musterdepots, den wikifolios, umsetzen. Auf ihrer Basis legt das Emissionshaus Lang & Schwarz Aktiengesellschaft Index-Zertifikate mit eigener Wertpapier-Kennnummer auf. Diese werden an der Börse Stuttgart (EUWAX) gelistet. wikifolio-Zertifikate sind bei…

Cradlepoint sichert sich 89 Million US-Dollar C-Runden-Finanzierung unter der Leitung von TCV, um Netzwerklösungen der nächsten Generation für Unterne

Wachstumsphasen-Investment wird den fortschreitenden Ausbau von Cradlepoint und die Erweiterung von Produktinitiativen in den Bereichen SDN, 5G-Drahtlos-Breitband und Enterprise-IoT unterstützen BOISE, Idaho – 10. März 2017 – Cradlepoint hat eine C-Runden-Finanzierung über 89 Million US-Dollar abgeschlossen. Die Runde wurde von TCV geleitet, einem führenden Kapitalgeber für private und börsennotierte Technologie-Unternehmen in der Wachstumsphase. Cradlepoint wird diese Mittel einsetzen, um sein nachhaltiges Wachstum voranzutreiben und die Umwälzungen am Markt für Wide Area Networks (WANs) in Großunternehmen, die durch die digitale Transformation entstehen, noch besser zu nutzen. Hierzu gehören die Erweiterung von Produktinitiativen für Software-Defined Networking (SDN), erweiterte 4G- und 5G- Konnektivität…

SentinelOne sichert sich 70 Mio. US-Dollar in Finanzierungsrunde

SentinelOne CEO Tomer Weingarten SentinelOne, der Spezialist für Endpoint Protection der nächsten Generation, konnte sich eine Serie-C-Finanzierung in Höhe von 70 Millionen US-Dollar sichern. Mit der neuen Investition plant das Unternehmen einen offensiven Ausbau seiner Vertriebs- und Marketingaktivitäten, um das weltweite Umsatzwachstum 2017 um mehr als 400 Prozent zu steigern. Darüber hinaus soll auch die Forschungs- und Entwicklungsarbeit rund um SentinelOne´s Endpoint-Protection-Plattform weiterhin stark ausgebaut werden. Angeführt wird die Finanzierungsrunde von Neu-Investor und SentinelOne-Kunde Redpoint Ventures sowie Sound Ventures, dem Unternehmen von Ashton Kutcher and Guy Oseary. Die bestehenden Anleger Third Point Ventures, Data Collective, Granite Hill Capital Partners, Westly…

3. Finanzierungsrunde: JENETRIC verfolgt ehrgeizige Ziele – Ausbau Produktion und US-Vertrieb

Jenaer Biometrie-Unternehmen konnte Investoren für weitere Investitionsrunde begeistern und neuen Business Angel dazugewinnen. Die CEO Dirk Morgeneier (links) und Roberto Wolfer von Jenetric sehen sicherer Zukunft entgegen. Nach einem überaus erfolgreichen Jahr blickt das Jenaer Biometrie-Unternehmen in eine finanziell abgesicherte Zukunft. Die Investoren der JENETRIC GmbH sagten in einer dritten Finanzierungsrunde weitere Gelder zu. Bei der Planung der neuen Finanzierungsrunde wurde das Unternehmen von der VENTRADA Corporate Finance GmbH unterstützt. „Die konsequent auf Umsatz und Erweiterung des Produktportfolios ausgerichtete Strategie hat uns überzeugt, erneut in das leistungsstarke Team der JENETRIC GmbH zu investieren“, so Karin Rabe, Investmentmanagerin der bm|t, der…

%d Bloggern gefällt das: