Schlagwort: Film

SOS-Kinderdörfer weltweit und RiC International feiern den Welt-Mädchentag!

(Mynewsdesk) München, den 10. Oktober 2019: Zum Welt-Mädchentag am 11. Oktober 2019 weiht der Internationale Ableger des Familiensenders RiC TV seine Kooperation mit SOS-Kinderdörfer weltweit ein.

In Kurzreportagen geben Mädchen aus aller Welt Einblicke in ihr Leben, erzählen von ihren Wünschen und nehmen den Zuschauer mit zu landestypischen Bräuchen. Einer der Filme porträtiert die siebenjährige Andrea und ihre Geschwister in Quito, Ecuador, an einem ganz besonderen Tag: sie bekommt Post von ihrem Paten aus Deutschland! Danach zeigt uns die siebenjährige Grace ihr SOS-Kinderdorf in Monrovia – der Hauptstadt von Liberia. Grace geht gerne zur Schule und freut sich sogar auf ihre Schulaufgaben.

Anschließend nimmt uns SOS-Kind Bha auf einen kleinen Exkurs nach Laos mit. Wir erfahren dabei jede Menge spannende Fakten über die Halbinsel zwischen Indien und China. In Nairobi, Kenia, gibt es sechzehn Häuser der SOS-Kinderdörfer weltweit. In einem davon lebt Margaret mit ihrer SOS-Mama und acht SOS-Geschwistern. Margaret zeigt uns, wie der Alltag im Kinderdorf aussieht, was sie gerade in der Schule lernt, welche Spiele in Kenia angesagt sind und welche Speisen es beim gemeinsamen Essen mit ihrer SOS-Familie gibt.

In Sarajevo erleben wir, wie viel Liebe und Geborgenheit die SOS-Mutter Miro und seinen SOS-Schwestern Una, Anna und Maria schenkt und wie behütet die Kinder aufwachsen. In Kigali, der Hauptstadt von Ruanda lernen wir Betty kennen. Sie ist sieben Jahre alt, geht in die zweite Klasse und hat neun SOS-Geschwister. Sie liebt es, Gedichte aufzusagen und spannende Geschichten zu lesen. Unsere Reise endet in Syrien: Um Kriegswaisen ein Zuhause zu geben, haben die SOS-Kinderdörfer ein neues Kinderdorf bei Damaskus eröffnet. Dort stellen uns Sham und ihre Geschwister ihre neue Unterkunft vor.

„Lasst uns gemeinsam mit unserem langjährigen Partner SOS-Kinderdörfer weltweit alle Mädchen dieser Welt feiern! Wir freuen uns sehr, unsere Kooperation auf die internationale Version von RiC TV in Zentral- und Osteuropa zu erweitern, die wir in Zusammenarbeit mit der A1 Telekom Group Austria kürzlich gelauncht haben – somit können wir zukünftig für die wichtigen und emotionalen SOS-Inhalte eine internationale Bühne zur Verfügung stellen“, sagt Laurence Robinet, Chief Broadcast Officer der Your Family Entertainment AG.

„Kinder sind von Natur aus neugierig und offen. Vor allem sind sie sehr interessiert, wie Kinder in anderen Ländern leben“, sagt Dr. Wilfried Vylozil, Vorstandsvorsitzender der SOS-Kinderdörfer weltweit. „Wir freuen uns daher sehr, dass RiC TV zum Mädchentag Geschichten aus SOS-Kinderdörfern weltweit sendet. So haben Kinder in Europa die Chance, in die Lebenswelten anderer Länder einzutauchen.“

Über SOS-Kinderdörfer

Die SOS-Kinderdörfer sind eine unabhängige soziale Organisation, die 1949 von Hermann Gmeiner ins Leben gerufen wurde. Seine Idee: Jedes verlassene, Not leidende Kind sollte wieder eine Mutter, Geschwister, ein Haus und ein Dorf haben, in dem es wie andere Kinder in Geborgenheit heranwachsen kann. Aus diesen vier Prinzipien ist eine global agierende Organisation entstanden, die sich hauptsächlich über private Spenden finanziert. Heute ist die Organisation mit rund 560 Kinderdörfern und mehr als 2.000 weiteren SOS-Einrichtungen wie Kindergärten, Schulen, Jugendeinrichtungen, Ausbildungs- und Sozialzentren, Krankenstationen, Nothilfeprojekte und der SOS-Familienhilfe in 137 Ländern aktiv. Weltweit unterstützen die SOS-Kinderdörfer etwa 1,5 Millionen Kinder und deren Angehörige.

Über Your Family Entertainment AG

Die Your Family Entertainment AG mit Sitz in München (kurz: YFE) hat eine langjährige Expertise im TV-Markt. YFE ist Produzent und Lizenzhändler von qualitativ hochwertigen Unterhaltungsprogrammen für Kinder und die ganze Familie. Das Unternehmen verfügt über eine der größten senderunabhängigen Programmbibliotheken für Kinder- und Familienunterhaltung in Europa. Zum Programmstock gehören bekannte und beliebte Serien wie „Enid Blyton“, „Fix&Foxi“, „Urmel“ oder „Altair“. Das Unternehmen war Gründungsgesellschafter des ersten deutschen Privatsenders Sat.1 im Jahre 1984, hat zum Aufbau des Kinder-Vormittagsprogramms bei Super RTL beigetragen und ist Gründungsmitglied des Verbandes Privater Rundfunk und Telemedien (VPRT). Seit 2007 betreibt die YFE erfolgreich preisgekrönte Pay-TV-Sender, die im Dezember 2014 in „Fix&Foxi“ umbenannt wurden und sich weltweit etabliert haben. Die Sender sind sowohl in der DACH-Region (Deutsch) wie auch in Afrika (Englisch), dem Nahen Osten (Arabisch und Englisch) und Amerika (Spanisch und Englisch) verfügbar. Der im September 2012 in Betrieb genommene Free-TV Sender „RiC“ ist in der DACH-Region frei empfangbar. Darüber hinaus betreibt die YFE über 20 Mobil-TV-Sender auf der TV-Plattform von Hutchison 3. Geleitet wird YFE durch den Vorstand Dr. Stefan Piëch (WKN: A161N1, ISIN: DE000A161N14, Kürzel: RTV).

Kontakt SOS-Kinderdörfer weltweit

Christine Kehrer

Head of TV/video

Leitung Bewegtbild

SOS-Kinderdörfer weltweit

Hermann-Gmeiner-Fonds Deutschland e.V.

Tel.: +49 (0) 89/179 14-262

Fax.: +49 (0) 89/179 14-100

E-Mail: christine.kehrer@sos-kd.org

www.sos-kinderdoerfer.de

www.sos-kinderdoerfer.tv

Kontakt Your Family Entertainment AG

Laurence Robinet

Your Family Entertainment AG

Nordendstr. 64

80801 München

Tel.: +49 (0) 89 99 72 71-0

Fax: +49 (0) 89 99 72 71 91

E-Mail: laurence.robinet@yfe.tv

www.yfe.tv

www.ric.tv

www.ric.today

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im SOS-Kinderdörfer weltweit

Die SOS-Kinderdörfer sind eine unabhängige soziale Organisation, die 1949 von Hermann Gmeiner ins Leben gerufen wurde. Seine Idee: Jedes verlassene, Not leidende Kind sollte wieder eine Mutter, Geschwister, ein Haus und ein Dorf haben, in dem es wie andere Kinder in Geborgenheit heranwachsen kann. Aus diesen vier Prinzipien ist eine global agierende Organisation entstanden, die sich hauptsächlich aus privaten Spenden finanziert. Sie ist heute mit mehr als 575 Kinderdörfern und rund 2.000 weiteren SOS-Einrichtungen wie Kindergärten, Schulen, Jugendeinrichtungen, Ausbildungs- und Sozialzentren, Krankenstationen, Nothilfeprojekte und der SOS-Familienhilfe in 135 Ländern aktiv. Weltweit unterstützen die SOS-Kinderdörfer etwa 1,5 Millionen Kinder und deren Angehörige.

Firmenkontakt
SOS-Kinderdörfer weltweit
Louay Yassin
Ridlerstr. 55
80339 München
089 17914 259
louay.yassin@sos-kd.org
http://www.themenportal.de/sozialpolitik/sos-kinderdoerfer-weltweit-und-ric-international-feiern-den-welt-maedchentag-14340

Pressekontakt
SOS-Kinderdörfer weltweit
Louay Yassin
Ridlerstr. 55
80339 München
089 17914 259
louay.yassin@sos-kd.org
http://shortpr.com/76icih

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/sos-kinderdoerfer-weltweit-und-ric-international-feiern-den-welt-maedchentag/

Biker, Blutsauger und starke Frauen

Drei Filmklassiker feiern Geburtstag

Biker, Blutsauger und starke Frauen

Destrehan Plantation (Bildquelle: Credit: NOPC)

Drei Jubiläen, drei unvergessliche Kultfilme und dreimal zeigen sich New Orleans und Louisiana dabei von ihrer besten Seite. Für Filmfans gibt es kaum Spannenderes, als die Drehorte ihrer Lieblingsszenen im Original zu erleben. Aber auch für die Gäste, die nicht so oft ins Kino gehen, sind die folgenden Orte einen Besuch wert.

Easy Rider, das Kult-Road-Movie mit Peter Fonda und Dennis Hopper aus dem Jahr 1969 feiert 2019 seinen 50. Geburtstag. Zu den bekanntesten Szenen des Films gehört der Drogentrip der beiden Hauptdarsteller auf dem St. Louis Cemetery No. 1.
Von den Dreharbeiten zum legendären Filmklassiker bekam in New Orleans damals allerdings kaum jemand etwas mit, denn die Crew filmte ohne Erlaubnis. Heute kommt an dem Machwerk, das Generationen von Cineasten inspiriert hat, niemand mehr vorbei.
Für Fans des Kultstreifens ist ein Besuch des St. Louis Cemetery No. 1 ein Muss. Der Friedhof zählt zu den ältesten der Stadt und ist bei Gästen eine beliebte Attraktion. Eine Besichtigung ist allerdings nur im Rahmen einer Führung möglich.
Charakteristisch für die Friedhöfe in New Orleans – so auch für den St. Louis Cemetery No. 1 – sind die überirdischen, oft kunstvoll verzierten Gräber und Gruften, was den Ruhestätten einen beinahe stadtähnlichen Charakter verleiht, daher der Beiname „Cities of the Dead“. Was einst als Maßnahme zur Verhinderung von Seuchen diente – aufgrund des hohen Grundwasserspiegels in New Orleans ist eine Erdbestattung so gut wie unmöglich – ist heute eines der markantesten Merkmale der Metropole am Mississippi.
Neben dem „Italian Benevolent Society Tomb“, das im Film eine zentrale Rolle spielt, gibt es noch weitere interessante Grabstätten zu sehen. Beliebter Anlaufpunkt ist die Gruft von Voodoo Queen Marie Laveau oder auch die letzten Ruhestätten namhafter Bürger von New Orleans wie Bernard de Marigny, Etienne de Bore oder Paul Morphy, einer der ersten Schachweltmeister
Schauspieler Nicholas Cage besitzt übrigens bereits seit 2010 eine Grabstätte auf dem Friedhof und möchte hier zur letzten Ruhe gebettet werden.
Selbstverständlich finden sich auch einige rastlose Seelen auf dem St. Louis Cemetery No. 1, zum Beispiel Henry Vignes, der, um sein Geld und seinen Besitz betrogen, noch immer das Grab seiner Familie sucht oder Alphonse, der die Blumen von andern Gräbern nimmt, um sein eigenes damit zu schmücken.

Ebenfalls einen runden Geburtstag feiert der 1989 erschienene Filmklassiker Magnolien aus Stahl, der für Hollywoodstar Julia Roberts den Durchbruch bedeutete und der seit nunmehr 30 Jahren zeigt, wie nahe Lachen und Weinen beieinanderliegen können.
Drehort Natchitoches, ein Städtchen im Nordwesten Louisianas, ist auch heute noch beliebtes Ziel vieler Fans des Films. Vom 8. bis 10. November 2019 findet sogar ein Wochenende zu Ehren des Jubiläums statt, das Blush & Bashful Weekend, in Anlehnung an die Hochzeitsfarben „blush and bashful“ (Übersetzung: nymphenrosa und blütenscheu) von Julia Roberts“ Charakter Shelby.
Zu den Highlights der Veranstaltung gehören eine Vorführung des Films in dem Kino, in dem auch die Premiere stattfand, ein „Blush and Bashful“-Brunch und mehr. Und wer bei sich selbst Ähnlichkeiten zu Shelby (Julia Roberts), Clairee (Olympia Dukakis) und M“Lynn (Sally Field) oder auch Dolly Parton feststellt, sollte die Charakter-Lookalike-Wettbewerbe nicht verpassen. Natürlich darf auch eine Tour zu den Drehorten nicht fehlen, entweder geführt oder auf eigene Faust. So kann man die St. Augustine Catholic Church besuchen, Schauplatz von Shelbys Hochzeit, Lemee House, das Heim von Shirley MacLaines Filmfigur „Ouiser“ Boudreaux oder den American Cemetery, wo Shelby beerdigt wurde.
Garantiert unvergesslich wird der Aufenthalt in Natchitoches durch eine Übernachtung im gemütlichen Steel Magnolia House Bed & Breakfast, das im Film als Haus von M“Lynns Familie diente. Das kleine, einladende B&B ist die Verkörperung der typischen Südstaatengastfreundschaft – näher kann man einer Filmkulisse kaum kommen. Egal, wo man hinschaut, der Charme des malerisch am Cane River gelegenen 300 Jahre alten Städtchens und seiner Bürger bot vor 30 Jahren die ideale Szenerie für diesen wunderbaren Film und ist auch heute noch überall in Natchitoches zu spüren.

25 Jahre Kinojubiläum feiert Interview mit einem Vampir aus dem Jahr 1994 mit Brad Pitt und Tom Cruise in den Hauptrollen, nach einem Roman der in New Orleans geborenen Schriftstellerin Anne Rice. Als Heim des von Brad Pitt gespielten Vampirs Louis de Pointe du Lac diente im Film die rund eine Stunde von New Orleans entfernt gelegene Plantage Oak Alley, eine der berühmtesten
Südstaatenplantagen Louisianas. Das Antebellum Haus im Greek Revival Stil und die berühmte Eichenallee sind für jeden Besucher ein beliebtes Fotomotiv. Auch auf dem der Plantage zugehörigen Friedhof entstanden einige Szenen.
Mit Destrehan Plantation war auch eine zweite Plantage in Louisiana Drehort für den ersten Teil der Vampir-Chroniken, verschiedene Innenaufnahmen wurden hier gefilmt. Destrehan Plantation gehört zu den ältesten des Landes und blickt auf eine ereignisreiche Vergangenheit zurück, u.a. auf den Bürgerkrieg, die Geschichte der Sklaverei und den Sklavenaufstand an der German Coast von 1811. Übrigens diente der historische Stall der Plantage auch als Kulisse für den Oscar-prämierten Film „12 Years a Slave“ (2013).

Mehr zu den drei Filmklassikern und weiteren Drehorten in Louisiana, die ein besonderes Urlaubserlebnis versprechen, kann man hier nachlesen:
https://www.louisianatravel.com/articles/famous-movies-filmed-louisiana

Text, Bilder, Quellen und weiterführende Informationen hier.

Die Stadt New Orleans und der Staat Louisiana gehören zu den schönsten Regionen der US-Südstaaten. Sie begeistern Besucher mit kulinarischen Highlights, mitreißender Musik, kultureller Vielfalt, faszinierender Natur und der typischen Gastfreundschaft der Südstaaten. Weitere Informationen unter www.neworleans.de und www.louisianatravel.de

Kontakt
Fremdenverkehrsbüro New Orleans & Louisiana
Christine Hobler
Scheidswaldstr. 73
60385 Frankfurt
069-25538270
069-25538100
presse@neworleans.de
http://www.neworleans.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/biker-blutsauger-und-starke-frauen/

STROBINSKI, DELI und Interlutions feiern Digital-Pioniere mit Humor

STROBINSKI, DELI und Interlutions feiern Digital-Pioniere mit Humor

Die Berliner Agentur STROBINSKI und DELI Creative Collective Berlin entwickeln für die Digitalagentur Interlutions den 70-sekündigen Image-Film „The Power of Nerds“. Damit setzen sie vielen Digital-Pionieren ein knallbuntes Denkmal und schlagen charmant den Bogen zur Arbeits- und Denkweise von Interlutions. Selbstverständlich mit einer gehörigen Prise Humor, Selbstironie und Nerdigkeit.

Der Film ist nicht nur ein wunderbares Beispiel, wie man sich mit großartigen Animationen und fantastischer Musik kreativ austoben kann. Er zeigt auch, welches Potential in der Zusammenarbeit der Agenturen und Produktionen steckt. So arbeiteten STROBINSKI und Interlutions bereits erfolgreich bei anderen Projekten zusammen. Mit DELI und MOKOH zog STROBINSKI frühzeitig Produktionsfirmen hinzu, um schnell und effizient zu einem außergewöhnlichen Ergebnis zu kommen. Diese kollaborative Arbeitsweise hat bei STROBINSKI System, da die Agentur nicht Full Service anbietet, sondern auf Full Thinking und die besten Partner setzt.

Jörg Sachtleben, Gründer und Geschäftsführer von STROBINSKI, erklärt: „Der Imagefilm hat nicht nur eine kraftvolle Wirkung nach außen, sondern auch nach innen. Er zeigt stolze Nerds mit großer Digitalkompetenz, die potenziellen Neukunden und Partneragenturen dabei helfen, komplexe Aufgaben und Herausforderungen in Zeiten der Digitalisierung zu meistern. Größtmögliche Expertise – nur eben nicht so bierernst inszeniert.“

Eric Meurers, CEO der Interlutions GmbH, ergänzt: „Spätestens mit diesem Film wird sichtbar: STROBINSKI und Interlutions schwimmen voll auf einer Wellenlänge. Wir sind stolz auf dieses Ergebnis, das uns so authentisch und gleichzeitig humorvoll präsentiert und freuen uns auf weitere gemeinsame Projekte, bei denen wir unsere vereinten Kräfte ausspielen können.“

Der Film wird Online, in Social-Media-Kanälen und auf Messen zum Einsatz kommen.

Über Interlutions
Die Interlutions GmbH ( www.interlutions.de) ist eine Digitalagentur mit Sitz an den Standorten Köln, Berlin und Hamburg. Unter Leitung von Eric Meurers und Christian Schmidt liefert das rund 100-köpfige Team ein Full Service-Angebot, das von Strategie und Beratung über Kampagnenentwicklung und -umsetzung bis hin zu Software-Entwicklung und eCommerce-Lösungen reicht und Kunden auf ganzer Bandbreite bei der digitalen Transformation unterstützt. Als Experte für digitale Markenführung arbeitet Interlutions für renommierte Kunden wie Nintendo, Disney, Renault, Nissan, Haribo und Super RTL. Zu ihrem Portfolio gehört die Entwicklung von Individualsoftware und Websites, wie auch E-Mail-Marketing und Apps.
Interlutions zählt zu den führenden Agenturen für die Anwendung der Open Source Software Symfony in Deutschland und engagiert sich u.a. als Event-Sponsor für ihre Weiterentwicklung. SensioLabs Deutschland, die deutsche Niederlassung des Lizenzgebers von Symfony, ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft von Interlutions.

Über STROBINSKI
STROBINSKI wurde 2017 von den beiden Kreativen Jörg Sachtleben und Jens Agotz gegründet. Noch vor Gründung konnte sich die Berliner Kreativagentur im Pitch gegen renommierte Wettbewerber durchsetzen und XTiP Sportwetten als Startkunden gewinnen. Heute betreut die Agentur außerdem Kunden wie die Fitnesskette FitX und die Initiative Zukunft ERDGAS. STROBINSKI arbeitet mit Agentur-Partnern aus den Bereichen Design,
Content und Digital zusammen und kann so auch komplexe Projekte kollaborativ betreuen.

Über DELI Creative Collective
DELI CREATIVE COLLECTIVE ist das mehrfach preisgekrönte Studio für digitale Bewegtbildkreationen mit Büros in Hamburg und Berlin. Mit Spezialisten, die nicht nur Tür an Tür arbeiten, sondern so gut vernetzt sind, dass selbst kleinste Synergieeffekte genutzt und die letzten Prozente aus jedem Projekt gekitzelt werden können. Ob Werbespot, Motion Design, Kinofilm oder alle anderen Bewegtbildformate: You“re welcome! Das DELI CREATIVE COLLECTIVE setzt sich zusammen aus: DELI PICTURES, Postproduktion für visuelle Effekte.
DELI PIXELBUTIK, kreativ-konzeptionelle Digitalproduktion. Und DELI SOUNDS, Tonstudio für alles, was besonders gut klingen soll.

Firmenkontakt
Interlutions GmbH
Eric Meures
Neusser Straße 27-29
50670 Koeln
+49 (0)221 991 91 – 0
+49 (0)221 991 91 – 99
info@interlutions.de
https://www.interlutions.de/

Pressekontakt
forvision
Anke Piontek
Lindenstrasse 14
50674 Köln
022192428140
info@forvision.de
http://www.forvision.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/strobinski-deli-und-interlutions-feiern-digital-pioniere-mit-humor/

BUMBLE FEMALE FILM FORCE 2019 – SHORTLIST

Bumble gibt die Finalistinnen der diesjährigen The Female Film Force Initiative bekannt und führt ein brandneues Mentorin-Programm ein

BUMBLE FEMALE FILM FORCE 2019 - SHORTLIST

(Bildquelle: @Bumble)

Berlin, 17. Mai 2019 – Nach einem erfolgreichen Eröffnungsjahr in Großbritannien und Irland und der Ausweitung der Initiative auf Frankreich und Deutschland freut sich Bumble, die Top 11 Filmemacherinnen bekannt zu geben, die es bis in die Endrunde von The Female Film Force 2019 geschafft haben, und das aus über 1300 Bewerbungen.

Die Social Networking App konzentriert sich darauf, Frauen zu bestärken, ihre Ziele zu verfolgen. Um neben The Female Film Force allen Bumble UserInnen die Möglichkeit zu geben, Zugang zu einem starken Netzwerk von Branchenvertretern zu erhalten, ruft Bumble zum ersten Mal ein offenes Film-Mentoring-Programm ins Leben, zu dem man sich über die App anmelden kann. Dies ist ein weiterer Schritt und ein Teil von Bumbles Engagement, das Geschlechterungleichgewicht in der Filmindustrie zu verändern.

Die Finalistinnen der The Female Film Force 2019
Von Animationen, die sich mutig mit Fragen der psychischen Gesundheit befassen, bis hin zu Komödien, die ein Licht auf unsere altersgerechten Gesellschaften werfen; von surrealen Dramen, die das Selbstvertrauen des Körpers erforschen, bis hin zu einem bewegenden königlichen Porträt der postnatalen Depression – die diesjährigen Filme in der engeren Auswahl untersuchen Themen, die Frauen jeden Alters und aus ganz Europa betreffen.

Die Top 11 der The Female Film Force Initiative setzt sich aus hochmotivierten Filmemacherinnen mit unterschiedlichsten Backgrounds zusammen, deren Ideen sich auf starke zentrale weibliche Charaktere und Erzählungen konzentrieren, welche auf unseren Bildschirmen oft unterrepräsentiert sind. Unter den Top 11 befinden sich folgende Namen: Emilia Kurylowicz (DE), Noumia Film (DE), Julie Robert (FR), Pauline Quinonero (FR), Karen Healy (IR), Megan Moroney (IR), Clarice Laus (UK), Helen Gladders (UK), Joan Iyiola (UK), Joy Wilkinson (UK) und Theresa Varga (UK).

Bumble wird aus den Top 11 fünf Gewinnerinnen ziehen und die fünf Kurzfilmprojekte der Autorinnen, Regisseurinnen und Produzentinnen vollständig finanzieren. Dabei wird darauf geachtet, dass auch am Set eine Geschlechterverteilung von mind. 50/50 besteht. Die Teams erhalten jeweils 22.000 EUR (20.000 ) für ihre Projekte und werden während des gesamten Prozesses mit Hilfe eines Mentoring Programms betreut, um die Frauen auch während der Produktion zu unterstützen und das Geschlechterungleichgewicht in der globalen Filmindustrie gezielt anzugehen.

Die fünf Teams der Filmemacherinnen, die den Wettbewerb gewinnen, werden Anfang Juni bekanntgegeben. Die Auswahl wird von einer hochkarätigen Jury aus Frankreich, Deutschland und Großbritannien getroffen, vor der die Bewerberinnen ihre Filmidee in einem Pitch präsentieren müssen.

Zu den Supporterinnen, die auch in der Jury sitzen, gehören die folgenden Branchenexpertinnen (in alphabetischer Reihenfolge):
Amma Asante, MBE, British Ghanaian Filmemacherin und Drehbuchautorin
Nicole Ackermann, Geschäftsführende Gesellschafterin der Mouna Studios, Lehrstuhl für Frauen in Film und Fernsehen Deutschland, Vorstandsmitglied von WIFT International
Christiana Ebohon-Green, Regisseurin
Jane Featherstone, Gründerin Schwester Pictures, Executive Producer Broadchurch, Spooks und Utopia
Phoebe Fox, Britische Schauspielerin
Emma Freud, Fernsehsprecherin, Drehbuchautorin und Executive Producer des Red Nose Day
Alma Jodorowsky, Französische Schauspielerin, Model und Sängerin
Kate Kinninmont MBE, Geschäftsführerin der f Word Media Company und ehemalige CEO von Women in Film & TV (UK)
Stacy Martin, Französische Schauspielerin
Archie Panjabi, Britische Schauspielerin und Executive Producerin
Marianne Slot, Französische Filmproduzentin
Anna Smith, in London lebende Filmkritikerin, Vorsitzende des „London Film Critics‘ Circles und Host des rein weiblichen Podcasts „Girls On Film“
Louise Troen, VP International Marketing & Communications, Bumble

The Female Film Force Mentoring Programm
Nach dem Feedback der letztjährigen Gewinner-Teams war die Mentoring-Unterstützung unglaublich wertvoll – wenn nicht sogar wertvoller als die finanzielle Unterstüzung. Deshalb freut sich Bumble in diesem Jahr ein offizielles Mentoring-Programm anzukündigen, das allen Bumble UserInnen offen steht. Es richtet sich an alle, die nicht das Selbstvertrauen hatten, sich zu bewerben – aber vor allem auch an diejenigen, die sich beworben haben und nicht ausgewählt wurden.

Bumble veranstaltet im Rahmen dieses Programmes Fortbildungs-Workshops mit Branchenexperten in Großbritannien, Irland, Frankreich und Deutschland, für die sich angehende Filmemacherinnen über die App im Bumble’s Bizz-Modus bewerben können.

Verfolgen kann man das Projekt via #FemaleFilmForce und @bumble bzw. @bumble_germany.

Vollständige Pressemitteilung

PR-Agentur

Kontakt
Heroes & Heroines
Antonia Ude
Goltzstraße 52
10781 Berlin
03049958438
antonia@heroes-heroines.com
http://www.heroes-heroines.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/bumble-female-film-force-2019-shortlist/

Felix Brunner: 5 Sterne Redner hat Nebenrolle in Kinofilm

Felix Brunner: 5 Sterne Redner hat Nebenrolle in Kinofilm

(Bildquelle: Guido Rehme)

Ende März startete der Film “ Die Goldfische“ von Alireza Golafshan in den deutschen Kinos. Die Hauptrollen spielen u.a. Tom Schilling, Axel Stein, Birgit Minichmayr, Jan Henrik Stahlberg und Luisa Wöllisch. In dem Kinostreifen, der eine Mischung aus Komödie und Roadmovie ist, spielt 5 Sterne Redner und Behindertensportler Felix Brunner eine kleine Nebenrolle. Durch einen Zufall kam Brunner zu dieser Rolle, da die Produktionsfirma Rollstuhlfahrer suchte, die mitwirken wollten.

Der Film erzählt die Geschichte des Bankers und Portfolio-Managers Oliver, gespielt von Tom Schilling. Oliver führt ein Leben auf der „Überholspur“. Doch er hat Probleme mit dem Finanzamt, denn er hat in der Schweiz 1,2 Millionen Euro schwarz deponiert. Doch nicht das Finanzamt, sondern ein schwerer Verkehrsunfall stellt sein Leben auf den Kopf. Als er wieder zu Bewusstsein kommt, stellt er fest, dass er für immer an den Rollstuhl gebunden ist. In seiner Reha-Klinik lernt er die Mitglieder der Behinderten WG, die Goldfische, kennen. Sein Geld in der Schweiz will Oliver nicht aufgeben, doch allein kommt er im Rollstuhl nicht weit. Also bindet er „Die Goldfische“ ein: Es soll aussehen wie ein ganz normaler Ausflug, den Oliver gemeinsam mit der blinden Zynikerin Magda (Birgit Minichmayr), dem Autisten Rainman (Axel Stein), mit der toughen Franzi (Luisa Wöllisch) und dem neurotischen Michi (Jan Henrik Stahlberg) unternimmt. Doch die Förderpädagogin Laura (Jella Haase) und der Heilerziehungspfleger Eddy (Kida Khodr Ramadan) ahnen recht schnell, was Olivers eigentliches Ziel ist.

Für 5 Sterne Redner Felix Brunner ist der Film ein ganz besonderes Projekt und er konnte sich auf Grund seines eigenen Schicksals schnell für ein Mitwirken begeistern, da sich der Film im Kern mit Inklusion und Menschen mit Behinderung auseinandersetzt. 2009 überlebte der Motivationstrainer einen Absturz am Berg nur knapp. Nach 152 Tagen im künstlichen Koma, 60 Operationen und diversen Rehas kämpfte er sich zurück ins Leben. Seitdem sitzt er im Rollstuhl. Der Filmdreh war für den 5 Sterne Redner eine spannende Erfahrung: „Die drei Drehtage waren anstrengend, da hochkonzentriert von morgens bis spät abends gearbeitet wurde. Das Warten zwischen den Szenen und dann sofort auf Zuruf in die Rolle zu steigen, kostete wirklich geistige Kraft. Das hätte ich nicht gedacht, obwohl ich schon einige Kameraerfahrungen habe. Fasziniert war ich auch von dem gesamten Team, wie die mit zum Teil Schwerstbehinderten am Set zusammengearbeitet haben“, sagte der 5 Sterne Redner.

Brunner spielt einen Rollstuhlpatienten in der Reha-Klinik, in der sich auch der Banker Oliver befindet. Oliver hat sich mit seinem Schicksal noch nicht abgefunden, seine Mitmenschen sind im völlig egal und er ist nur damit beschäftigt, irgendwie sein Geld aus der Schweiz zu bekommen. Brunner kennt diese Situation, in der man noch nicht bereit ist, die Realität zu akzeptieren. Irgendwann kommt aber dieser Click-Moment, den Oliver durch verschiedene Umstände und durch seine Behinderten-WG erfährt.

Ein weiterer Punkt, der diesen Film für Felix Brunner so besonders macht, ist nicht nur die Thematik, sondern auch die Besetzung der Rollen. Neben gesunden Menschen, die Behinderte spielen, wirken auch zahlreiche behinderte Schauspieler mit, wie Luisa Wöllisch, die das Down-Syndrom hat. Tom Schilling verriet Brunner am Set, dass er für diese Rolle ein halbes Jahr lang im Rollstuhl verbrachte, damit er Oliver authentisch spielen kann. „Egal ob Tom Schilling oder Axel Stein, die Schauspieler haben sich mit jedem am Set und besonders mit uns Behinderten befasst. Der Umgang mit den verschiedensten Schicksalen interessierte sie. Auch das war eine besondere Erfahrung, die Stars so zu erleben. Ich hoffe, dass dieser Film, wie auch schon z.B. „Club der roten Bänder“ das Bewusstsein für Inklusion in der Bevölkerung weiter stärkt“, äußerte sich der 5 Sterne Redner Felix Brunner rückblickend auf die Drehtage.

5 Sterne Redner ist eine Redneragentur für Top Speaker aus den Bereichen Comedy, Motivation, Sport und Gesundheit, Teambuilding und Führung sowie Zukunftstrends und Innovation.Zum Portfolio gehören bekannte Sportler wie der U21 Fußball Nationaltrainer Stefan Kuntz, Olympiasiegerin Natalie Geisenberger und Schiedsrichter Knut Kircher ebenso wie Motivator Hermann Scherer und Extremsportler Norman Bücher. Die Referentenagentur 5 Sterne Redner vermittelt gefragte Redner wie Zukunftsforscher Sven Gabor Janszky und Gedächtnisweltmeister Dr. Boris Nikolai Konrad und prominente Redner wie Top-Manager Thomas M. Stein und Rechtsanwalt Franz Obst. Darüber hinaus betreut und fördert 5 Sterne Redner auch hoffnungsvolle Nachwuchstalente. www.5-sterne-redner.de

Firmenkontakt
5 Sterne Redner
Heinrich Kürzeder
Untere Hauptstraße 5
89407 Dillingen/Donau
09071-77035-0
presse@5-sterne-team.de
http://www.5-sterne-redner.de

Pressekontakt
5 Sterne Team
Kristina Biller
Untere Hauptstraße 5
89407 Dillingen/Donau
09071-77035-0
presse@5-sterne-team.de
http://www.5-sterne-team.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/felix-brunner-5-sterne-redner-hat-nebenrolle-in-kinofilm/

ARD/ZDF-Webserie WISHLIST gewinnt bei dieSeriale

ARD/ZDF-Webserie WISHLIST gewinnt bei dieSeriale

Das Team von „WISHLIST“ (v.l.n.r.): Tui Lohf (Kamera), Marcel Becker-Neu (Idee/Sound Design/Produzen (Bildquelle: Copright: Rossi Photography / dieSeriale)

Gießen (12. Juni 2017) – „Webserien sind ein Format der Zukunft: Kreative Filmschaffende leisten gerade Pionierarbeit bei kurzformatigen Serien, die ausschließlich für das Internet gemacht sind,“ so lautet das positive Resümee von dieSeriale-Leiter Csongor Dobrotka. Vom 9. bis 11. Juni präsentierte das IndieFestival in Gießen 42 unabhängig produzierte Serien und vier Pilotfolgen. Erstmals war das bundesweit einzigartige Festivals „international“ und präsentierte Webserien von fünf Kontinenten.

Im Wettbewerb wurde „Wishlist“ von Regisseur Marc Schießer mit dem Award für die Beste Serie ausgezeichnet, der durch die VOD-Plattform „Netfall“ mit 2.000 Euro dotiert ist. Die Mystery-Thriller-Serie entstand für „Funk“, den neuen Jugendkanal von ARD und ZDF im Internet. Als Beste Regisseur*in wurde Lucie Tournant aus Frankreich ausgezeichnet für ihre Serie „Weakness“, die komplett ohne Budget entstanden ist. Den Award als Beste Dokumentation erhielt „Zyara“, eine libanesische Serie mit poetischen Porträts von Denise Jabbour und Muriel Aboulrouss, der auch für die Beste Kamera ausgezeichnet wurde. Als Bester Pilot wurde die Mystery-Serie „Albtrauf“ prämiert, die an der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg entstanden ist. Verliehen wurden die Preise bei der Award Ceremony am Sonntagabend, bei der Gießens Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz bereits für das kommende Jahr einlud. Die Stadt zählt zu den Hauptförderern.

Begleitet wurde das Festival von einem dreitägigen Rahmenprogramm mit Vorträgen, Talks, Panels, Pitchings und Netzwerkveranstaltungen. Ermöglicht wird das Festival durch HessenFilm und Medien. Catherine Lieser, Förderreferentin für den Nachwuchs, besuchte den Business Day und sprach mit den Serienmachern und den internationalen Gästen.

Hessen in der Pionierrolle
„Der Markt für Webserien entwickelt sich dynamisch und spannend, alle Produzenten suchen noch Geschäftsmodelle, da ist Austausch wichtig. Gut, dass dieSeriale als hessisches Festival dabei bundesweit eine Pionierrolle einnimmt,“ so Rolf Krämer, Referatsleiter für Kultur- und Kreativwirtschaft, Medienwirtschaft und E-Commerce im Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung, das den dieSeriale-Business Day förderte.

„Die Serieale ist internationaler Treff der Web-Serienmacher und – Promoter. Sich mit neu aufkommenden Phänomenen auseinander zu setzen, auch auf einem reflektierenden Niveau, halte ich gerade im Bildungsbereich für eine wichtige Aufgabe – auch um solche Trends objektiver einzuschätzen,“ so Anja Henningsmeyer, Geschäftsführerin der hessischen Film- und Medienakademie (hFMA), die als Kooperationspartner den Educational Day unterstützte.

„Für Webserien bildet sich gerade ein Markt heraus. Der Business Day diente als wichtiger Schritt, um bei der internationalen Entwicklung nicht zurück zu bleiben. Dass sich das Who-is-Who der Branche erstmals in Deutschland getroffen hat, gibt einen wichtigen Anschub“, so Julian Hansmann, Gründer der VOD-Plattform Netfall.

Webserien – das Format der Zukunft
Webserien sind in Deutschland ein sehr junges Format. Im internationalen Kontext sind sie seit Jahren etabliert und werden meist Digital Series genannt. Besonders herausragend sind ihre kreative Vielfalt und die Freiheit in der Inszenierung. Webserien werden meist unabhängig, aber technisch und inhaltlich auf hohem Niveau produziert. Bei den Genres reicht die Bandbreite von Drama und Komödie über Sci-Fi, Fantasy, Horror, Thriller und Mystery bis hin zu Mockumentary und Dokumentation.

Ins Leben gerufen wurde dieSeriale 2015 von den preisgekrönten Filme- und Serienmachern Csongor Dobrotka („Number of Silence“) und Dennis Albrecht („Filmstadt“). Das IndieFestival soll die vielfältige Serienlandschaft außerhalb des Fernsehens sichtbar machen und Serienmacher miteinander vernetzen.
Veranstalter von dieSeriale ist Dobago Film in Kooperation mit dem Kulturamt der Universitätsstadt Gießen und dem Kinocenter Gießen. Unterstützt wird das Festival durch HessenFilm und Medien, Lichtacker Mediendesign, das Hotel & Restaurant heyligenstaedt, eclat Germany, seeka TV und die VOD-Plattform Netfall. Der Educational Day entstand in Kooperation mit der hessischen Film- und Medienakademie (hFMA). Der Business Day wird vom Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung gefördert.

Firmenkontakt
dieSeriale / DOBAGO FILM UG
Csongor Dobrotka
Troppauer Str. 18
35396 Gießen
+49 641 13295398
info@die-seriale.de
http://www.die-seriale.de

Pressekontakt
Pressebüro Martin
Horst Martin
Braunschwweiger Str. 13
12055 Berlin
0163-5109765
horst.martin@pressebueromartin.de
http://www.pressebuero-martin.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ardzdf-webserie-wishlist-gewinnt-bei-dieseriale/

Kinokatakomben und Kathedralen des Zelluloids im Weserbergland

Sieben Schlösser bei Filmteams und Stars beliebt

Kinokatakomben und Kathedralen des Zelluloids im Weserbergland

Am Set zu „Der gute Göring“ auf Schloss Bückeburg (Bildquelle: Andrea Giesel)

Mehr als 800 Jahre Geschichte, Zeugnisse bedeutender Epochen und höfischer Kultur sowie reizvolle Architektur machen die Anziehungskraft der Sieben Schlösser im Leine- und Weserbergland für Besucher aus aller Welt, aber auch für die Filmwelt aus. Die sieben kulturhistorischen Juwele – vier von ihnen noch heute in Familienbesitz – sind berühmt als Hauptwerke der Weserrenaissance, für ihr weißes Gold, für das größte private Mausoleum der Welt, als Königsschloss und sogar als Weltkulturerbe. Gelegen rund um die Rattenfängerstadt Hameln, in landschaftlich reizvoller Lage, sind die Sieben Schlösser wahre Besuchermagnete. ( www.sieben-schloesser.de).

Die eindrucksvollen Schlösser eignen sich hervorragend als Filmdrehorte für historische- und Fantasyfilme, Science Fiction, Komödien und aktuelle Stoffe. Sie verbinden die ruhmreiche Vergangenheit mit lebendiger Gegenwart, atmen und erzählen Hunderte von Geschichten und präsentieren sich doch modern, mit guter Infrastruktur und neuesten technischen Möglichkeiten. Ihre Gemäuer haben schon viel erlebt, aber noch längst nicht alles preisgegeben.

Was wäre die Filmwelt ohne die Schlösser? Christopher Lambert wurde in einem schottischen Schloss zum „Highlander“. Auch für Sean Connery war ein Schloss der Rückzugsort vor dem nächsten Beutezug und einer „Verlockenden Falle“. Kevin Costner wurde in einem englischen Schloss zu „Robin Hood – König der Diebe“. „Nosferatu“ besuchte die Arwaburg in den Karpaten, „Frankenstein“ wurde in einem Schloss erschaffen und auch „Dracula“ hauste in Transsylvanien in einem Schloss.

Weniger bekannt ist, dass auch die Sieben Schlösser und das Weserbergland eine bedeutende Rolle in der internationalen Filmwelt spielen. Der kleine Unterschied ist allerdings, dass man hier nur wenige Kilometer zurücklegen muss, um sich in Australien oder China zu wähnen. Zahlreiche Stars von gestern und heute bleiben mit den Sieben Schlössern auf Ewig auf Zelluloid gebannt: Liselotte Pulver, Heinz Erhardt, Peter Lohmeyer, Natalia Wörner, Hape Kerkeling, Johannes Heesters, Maria Furtwängler, Karin Dor, Mario Adorf oder Witta Pohl. Und das sind längst nicht alle Berühmtheiten, die auf den Sieben Schlössern schon vor einer Filmkamera gestanden haben.

Die internationale Filmwelt auf den Sieben Schlössern
Die australischen Zwillinge Sam und Ben Hazelton kennt man eben. Die TV-Serie „In Your Dreams“, die seit dem Sommer 2012 auf Schloss Marienburg entstand, wurde in die ganze Welt verkauft. Kein Wunder also, dass die Macher ihr Heimatland Australien im Frühjahr 2014 erneut verließen und nach Niedersachsen reisten, um eine zweite Staffel zu drehen. Dort wurden die weiteren Abenteuer der beiden Teenager erzählt, die in der Geschichte dem Schloss mit Patina neues Leben einhauchen. Ein 50 Mann starkes Team setzte die märchenhafte Story um.

Aus China reisten Filmemacher an, um in Hameln, im Schlosshotel Münchhausen und Schloss Hämelschenburg zu drehen. Nach Aufnahmen in Brasilien suchte sich die Produktion von „Bach in Brazil“ das Schloss Bückeburg aus, um dort die zu Herzen gehende Story eines Musiklehrers weiterzuerzählen, der in Ouro Preto den Kindern in einer Anstalt Unterricht erteilt und sie dann in das Weserbergland mitbringt. Letzt-endlich verzaubern die musizierenden Brasilianer die Zuschauer beim Bach Festival auf Schloss Bückeburg. Regisseur des Films ist Ansgar Ahlers, ein waschechtes Nordlicht, das aus Aschendorf, einem Stadtteil der emsländischen Stadt Papenburg kommt. Und er ist nicht der einzige Norddeutsche, der vor Ort gedreht und international die Filmwelt beeindruckt hat.

Norddeutschland – Sprungbrett für Autoren und Regisseure
Für zahlreiche bekannte Autoren und Regisseure begann ihre Karriere in Norddeutschland oder direkt in Niedersachsen. Man denke nur an Kai Christiansen und Christian Theede, die beide aus Flensburg stammen. Christiansen hat inzwischen dreimal auf Schlössern in Niedersachsen gedreht. „Münchhausen – Die Geschichte einer Lüge“ mit Ben Becker und Alexander Beyer entstand 2012 auf Schloss Hämelschenburg. Drei Jahre später standen Barnaby Metschurat, Francis Fulton Smith und Natalia Wörner für „Der gute Göring“ auf Schloss Bückeburg vor seiner Kamera. Und Natalia Wörner gefiel es in der Stadt so gut, dass sie 2016 erneut auf das Schloss reiste, um wiederum unter der Regie von Christiansen das historische Dokudrama „Mata Hari – Tanz mit dem Tod“ an der Seite von Nora von Waldstätten zu drehen. Die Erstausstrahlung in der ARD ist für den 18. Juni 2017 angekündigt. Produziert wurden die beiden Filme bei Sandra Maischberger. Sie wurden, wie viele weitere von Nordmedia, der Film- und Medienförderung in Niedersachsen und Bremen gefördert.

Der Kameramann, Regisseur und Autor Nils Loof aus Hannover nutzte ebenfalls den Sitz des Fürstenhauses Schaumburg-Lippe, um dort einen Teil seiner Aufarbeitung der Mordserie von Fritz Haarmann zu realisieren. „Puppenjungs – Der Fall Haarmann“, so der Titel, entstand 2009. Realer, wie auch fiktiver Mordfälle haben sich auch andere niedersächsische Filmemacher angenommen und ihre Filme auf den Sieben Schlössern und ihrer Umgebung auf Zelluloid gebannt. 2004 entstand unter der Regie von Christiane Balthasar in der Region um Hameln der Tatort „Märchenwald“ mit Maria Furtwängler, Hannes Jaenicke, Ingo Naujoks und Charlie Hübner. Balthasar stammt aus dem niedersächsischen Hoya. Der aus Hildesheim kommende Regisseur Karsten Wichniarz drehte von 1996 bis 2000 gemeinsam mit Kollegen die TV-Serie „Happy Birthday“, die immerhin 39 Teile umfasste. Darin ist Witta Pohl als Hebamme im fiktiven Krankenhaus Hambrück, das in Hameln steht, zu sehen.

Hameln als Stadt tauchte schon in mehreren Verfilmungen rund um die Rattenfängersage auf, aber nur eine Drehbuchautorin wohnt auch um die Ecke. Annette Hess schrieb den Fernsehfilm „Die Toten von Hameln“, der 2014 ausgestrahlt wurde und mit Julia Koschitz, Bjarne Mädel und Matthias Habich hochklassig besetzt ist. Annette Hess wohnt in Coppenbrügge bei Hameln. Beim Schreiben hat sie den Ith vor Augen, also genau den Berg, in dem die Kinder von Hameln verschwunden sein sollen, die dem Rattenfänger folgten. „Ein niedersächsischer Thriller zur besten Sendezeit“, hieß es in einer Kritik der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung vom 19. Mai 2014.

Komödien, Klamotten, Kleinkunstbühnen
Aber nicht nur Thriller und Geschichten, in denen es um die Aufklärung von Morden geht, entstanden in den Sieben Schlössern, sondern auch Komödien. Bereits 1956 war das Schloss Fürstenberg Schauplatz des Films „Heute heiratet mein Mann“ mit Liselotte Pulver, Johannes Heesters, Paul Hubschmid und Gustav Knuth. „Es war die Zeit von ´Omas Kino“, die ich jetzt mit einigem Amüsement betrachte“, schrieb Paul Hubschmid dazu in seinen Erinnerungen. Liselotte Pulver genoss die „temperamentvolle Nachkriegskomödie“, wie es in verschiedenen Kritiken hieß. In ihren Memoiren „Das Geheimnis meines Lachens“ schrieb sie: „Es war eine Riesenrolle ohne einen freien Tag“ und erinnerte sich auch noch an ein „unanständiges Kleid mit zwei anstößigen ovalen Löchern über dem Magen“.

Spaßvogel Eddi Arent kalauerte in der Edgar Wallace Verfilmung „Der unheimliche Mönch“ neben Karin Dor, Harald Leipnitz und Siegfried Lowitz. Die schöne, aber auch unheimliche Schwarzweiß-Atmosphäre des Krimis wurde im Hamelner Ortsteil Hastenbeck eingefangen. Komödien-spezialist Heinz Erhardt tobte sich 1972 an der Seite von Hannelore Elsner, Ernst H. Hilbich und Barbara Schöne in der Klamotte „Willi wird das Kind schon schaukeln“ auf Schloss Pyrmont aus und machte die ehrwürdigen Mauern zu seiner Bühne. „Bitte recht freundlich“ lautete übrigens der Arbeitstitel des Films, wie die „Pyrmonter Nachrichten“ am 11. November 1971 titelten. Dieses Motto passt auch gut zu den Sieben Schlössern. In den letzten 60 Jahren haben sie immer wieder als Sehnsuchtsort, Film-kulisse, Background für Fotoshootings und Musikvideos oder als Double gedient.

Wer sich auf den Weg zu den Sieben Schlössern macht, kann auf den Spuren von Liselotte Pulver, Heinz Erhardt, Peter Lohmeyer, Natalia Wörner, Hape Kerkeling, Johannes Heesters, Maria Furtwängler, Karin Dor, Mario Adorf, Witta Pohl und vielen anderen wandeln und sich dabei ganz sicher an zahlreiche Filmszenen erinnern.

Weitere Informationen zu den Sieben Schlössern im Leine- und Weserbergland und Hameln sowie zu Veranstaltungen finden Sie hier: www.sieben-schloesser.de

Pressefotos in hoher Auflösung stehen den Medien hier als Download bereit: www.sieben-schloesser.de/pressefotos

Kooperation Sieben Schlösser im Leine- und Weserbergland
Schloss Bückeburg
Schloss Corvey
Schloss Fürstenberg
Schloss Hämelschenburg
Schloss Marienburg
Schloss Pyrmont
Weserrenaissance Schloss Bevern
Stadt Hameln

Kontakt
Sieben Schlösser c/o Hameln Marketing und Tourismus GmbH
Harald Wanger
Deisterallee 1
31785 Hameln
49 5151-9578-10
touristinfo@hameln.de
http://www.siebenschloesser.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/kinokatakomben-und-kathedralen-des-zelluloids-im-weserbergland/

Dufterlebnis: Gut für die Sinne

Dufterlebnis: Gut für die Sinne

(Mynewsdesk) Dufterlebnis:

Gut für die Sinne

Köln, 09.06.17. Für die Symrise AG, einen weltweit führenden Lieferanten von Duft- und Geschmacksstoffen in Holzminden, entwickelte und produzierte der Kölner Mediendienstleister Media Cologne ein internationales Imagevideo, das sich um gute und schlechte Geruchserlebnisse dreht.

MDAX-notiert, 30.000 Produkte, mehr als 8.000 Mitarbeiter und 40 Standorte weltweit – das ist die Symrise AG aus Holzminden. Das Unternehmen gilt als einer der weltweit führenden Anbieter von Duft- und Geschmacksstoffen, kosmetischen Grund- und Wirkstoffen, funktionalen Inhaltsstoffen sowie Produktlösungen für bessere Sensorik und Ernährung. Mehr als 6 % ihres Umsatzes stecken die Holzmindener in eigene Forschungs- und Entwicklungsprojekte. Mit großem Erfolg, wie der Milliardenumsatz 2016 (2,903 Milliarden EUR) und hauseigene Technologien zeigen. Neben wohlriechenden Dufterlebnissen erforscht das MDAX-Mitglied auch die Bestandteile und Wirkungen von übleren Gerüchen. Die wissenschaftlichen Erkenntnisse sollen helfen, schlechte Gerüche zu beseitigen, um eine positiv stimmende Erfahrung von Frische und Sauberkeit auszulösen. Einen Blick hinter die Kulissen der Duftwissenschaftler zeigt ein Imagevideo des Kölner Mediendienstleisters  Media Colgone. „Eine spannende Aufgabe und große Herausforderung“, beschreibt Pascal Reiser von der strategischen Geschäftsentwicklung bei Media Cologne den Auftrag. „Mussten wir doch zeigen, dass die Erforschung schlechter Gerüche letztlich einem positiven Dufterlebnis dient.“ Neofresh® heißt die Symrise-Technologie, die im hauseigenen Labor entstanden ist. „Neofresh® ist proprietär und beseitigt zahlreiche schlechte Gerüche durch einen vierstufigen Ansatz, der auf modernsten Technologien beruht“, heißt es dazu von Symrise. „Er wurde durch Analysen und durch den wichtigsten Sachverständigen für Wirksamkeit, den menschlichen Sensoriktest, nachgewiesen: Vorbeugung, Beseitigung, Unterdrückung, Integration in die Wahrnehmung.“

„Kreativ“, so Reiser, „haben wir auf das zentrale Element eines jeden wissenschaftlichen Labors in diesem Umfeld gesetzt: auf das Reagenzglas.“ Kompetenz aus dem Reagenzglas betitelten die Kreativen ihren dreiminütigen Film, in dem sie zeigen, dass Gerüche allgegenwärtig sind, gute wie schlechte. Gerüche sind mit Emotionen verbunden, sprechen die Sinne an, bestimmen unseren Alltag. Diese Welt der Düfte fangen die Symrise-Forscher im Reagenzglas ein, untersuchen, analysieren und kategorisieren sie. Und: Sie sorgen schließlich dafür, dass wir sie als solche nicht mehr wahrnehmen. Denn: „Die Kunst einer wirksamen Bekämpfung von schlechten Gerüchen“, so heißt es im Film, „besteht darin, sie für unseren Geruchssinn zu neutralisieren.“ Der Media-Cologne-Film erzählt eine Geschichte, die auf starke Bilder und Dramaturgie setzt. Im Mittelpunkt: das Reagenzglas, das für die schlechten ebenso wie für die guten Düfte genutzt wird. Gezeigt werden die Wissenschaftler, die sich mit der Thematik auseinandersetzen; sie kommen zu Wort, erklären, liefern Hintergründe. Gezeigt wird aber auch die Stimmung, die ein Geruch bei uns erzeugt, das Bild, was wir dazu im Kopf haben. In der Nachbearbeitung wurden diese Szenen in das die „Hauptrolle“ spielende Reagenzglas integriert. „So entstand ein Film, der nicht nur den wissenschaftlichen Anspruch entsprechend abbildet, sondern auch die Emotionalität, die mit Düften und eben auch Gerüchen verbunden ist, aufnimmt“, erklärt Reiser. Das Video wird international eingesetzt und bedient sich daher gezielt einer Bildsprache, die global funktioniert und verstanden wird.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Impressions Gesellschaft für Kommunikation mbH

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/egagqs

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wissenschaft/dufterlebnis-gut-fuer-die-sinne-98464

Media Cologne ist einer der größten deutschen inhabergeführten Mediendienstleister, der als Spezialist für Handelsmarketing gilt. Das Unternehmen existiert seit mehr als 30 Jahren, verfügt über eine Inhouse-Druckerei und ein eigenes Foto- bzw. Filmstudio, das auch für große Produktionen genutzt werden kann. Mit 160 Mitarbeitern an fünf Standorten erwirtschaftete das Unternehmen 2016 einen mehrstelligen Millionenumsatz mit einem gewachsenen und langjährigen Kundenstamm aus der Versicherungsbranche, dem Handel und der Industrie. Dazu gehören z. B. Generali, Penny, Rheinenergie, der 1. FC Köln, REWE und Toyota.

Firmenkontakt
Impressions Gesellschaft für Kommunikation mbH
Susanne Fiederer
Auf der Böck 3c
40221 Düsseldorf
+49211 307153
info@impressions-kommunikation.de
http://www.themenportal.de/wissenschaft/dufterlebnis-gut-fuer-die-sinne-98464

Pressekontakt
Impressions Gesellschaft für Kommunikation mbH
Susanne Fiederer
Auf der Böck 3c
40221 Düsseldorf
+49211 307153
info@impressions-kommunikation.de
http://shortpr.com/egagqs

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/dufterlebnis-gut-fuer-die-sinne/

Die Generation Y im Blick

Wie hl-studios aus Erlangen direkt in Bildungseinrichtungen geht und gezielt um junge Talente wirbt

Die Generation Y im Blick

(Foto: hl-studios, Erlangen): hl-studios in der HS Ansbach „Tue Gutes und rede darüber“

(Erlangen) – Die Generation Y hat andere Präferenzen bei der Jobwahl als ältere Generationen. Was zählt, sind interessante Herausforderungen, Flexibilität oder die Work-Life-Balance. Unternehmen, die das verstehen, stellen sich darauf ein. Und sie engagieren sich an den richtigen Orten – zum Beispiel bei der Hochschulkontaktmesse Ansbach.

„Wer die besten Leute aufbauen will, muss bei den jungen Talenten anfangen“, stellt Hans-Jürgen Krieg fest. Er ist Unternehmenssprecher von hl-studios aus Erlangen, einer der führenden Agenturen für Industriekommunikation in Deutschland. Doch: Wer heute die Besten will, muss einiges bieten. Und das sind in erster Linie nicht die Gehälter. Für die Generation Y zählen Dinge wie die Work-Life-Balance, die Einzigartigkeit und das Wertesystem eines Unternehmens sowie seine Art im Markt zu agieren. „Unternehmen, die am Puls des Marktes sein wollen, stellen sich darauf ein“, so Krieg.

Schon früh mit der Kontaktpflege beginnen
„Deshalb treten wir bereits in der Orientierungsphase des Nachwuchses auf, zum Beispiel bei den Jobbörsen der Hochschulen und Universitäten. Wir halten Vorträge zu aktuellen Themen in den Bildungseinrichtungen, pflegen über lange Semesterzeiträume den Kontakt und bieten schon in einer frühen Phase Praktika an. „Warum nicht die Werbeagentur öffnen und gezielt Studenten und Professoren zu einen Kennenlern-Besuch in den laufenden Betrieb einladen?“ so Krieg.

Mitarbeiter der Agentur sind stetig unterwegs, um sich vor den Studierenden und Professoren zu präsentieren. Das ist sehr aufwändig, zahlt sich aber mittel- bis langfristig aus. „Wir suchen auf der einen Seite die bereits beruflich Erfahrenen, wie zum Beispiel Projektleiter, Texter, Software-Entwicklern und Multimediaspezialisten bei den Alumnis der Hochschulen oder Unis. Andererseits machen wir uns bereits früh bei den Studenten der ersten Semester bekannt, um gezielt Praktika für Grafik, Interactive und 3D anzubieten.“

HS Ansbach und die Hochschulkontaktmesse
Auch die Organisatoren der schon seit vielen Jahren erfolgreich durchgeführten Kontaktmesse in der HS-Ansbach fördern diese Initiativen. Sie geben den beteiligten Firmen wichtige Impulse. Stellen Kontakte zu den Professoren her, laden zu Messen und Veranstaltungen ein und bieten Firmen an, Fachvorträge zu aktuellen Praxisthemen zu halten. „Wir pflegen den engen Kontakt zu den jeweiligen Lehrstühlen und bieten den Studierenden attraktive Praktikumsplätze an. Neben einer aktuell gepflegten Website und Social-Media-Kommunikation setzen wir vor allem unsere eigenen Mitarbeiter als Multiplikatoren ein“, so Hans-Jürgen Krieg.

https://www.hl-studios.de/#jobs

https://www.hl-studios.de ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Rund 100 Mitarbeiter engagieren sich seit über 25 Jahren in Erlangen und Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Interactive Messemodelle, Public Relations, Interactive online und offline, Apps, Touch-Applikationen, interaktive Messemodelle, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/die-generation-y-im-blick/

Die Schlümpfe: Interlutions und TOGGO machen Lust auf neuen Kinofilm

Kölner Digitalagentur entwickelt schlumpfige Online-Markenwelt mit vielen Add-Ons

Die Schlümpfe: Interlutions und TOGGO machen Lust auf neuen Kinofilm

(Bildquelle: @SonyPicturesDigitalProductionsInc.)

Köln/Berlin, 06.04.2017 – Das macht nicht nur Kindern Freude: Der neue Schlümpfe-Film ist
ab heute in den Kinos! Zur Feier der Premiere von „Das verlorene Dorf“ laden die blauen
Kultzwerge auch auf toggo.de zu einem unterhaltsamen Abstecher in ihre Welt ein. Auf der
Website von Deutschlands Nummer 1 der privaten Kinder-Fernsehsender erwartet große
und kleine Fans ein rundum schlumpfiger Online-Spaß. Als Hausagentur von RTL Disney
zeichnet die Digitalagentur Interlutions für diese spannende Markenwelt verantwortlich.

Seit 2010 hat Interlutions bereits über 250 Websites für toggo.de produziert. Als Spezialist
für Online-Games konnte die Digitalagentur beim Online-Auftritt der Schlümpfe einmal mehr
aus dem Vollen schöpfen. Rund um den Film entwickelte sie mehrere Anlässe, die die Kinder
dazu einladen, mit ihren Lieblingen zu interagieren. Kern des Auftritts auf toggo.de ist ein
liebevoll gestaltetes Quiz, bei dem man Fragen zu einem Video-Ausschnitt des Kinofilms
beantworten muss. Zu gewinnen gibt es viele tolle Preise, die selbstverständlich alle die
Schlümpfe zum Thema haben.

Zweites großes Highlight ist der Test „Welcher Schlumpf bist du?“. Über mehrere lustige
Fragen wird dabei der Charakter des Teilnehmers ergründet und schließlich bekannt
gegeben, welchem Schlumpf (oder etwa Schlumpfine) man am meisten ähnelt. Ergänzt wird
dieses Angebot mit Informationen zum Film und seinen Darstellern sowie der Kategorie
„Schlumpfiger Spaß“, bei der sich die Kinder Malvorlagen, eine Anleitung zum Schlümpfe
zeichnen und Worträtsel herunterladen können.

„Kinofilm-Welten sind immer etwas ganz Besonderes für uns. Bei Projekten wie den
Schlümpfen können unsere Mitarbeiter die Helden ihrer eigenen Kindheit ins Web bringen,
animieren und mit den Usern interagieren lassen. Da ist der Spaß auf beiden Seiten
garantiert“, so Eric Meurers, CEO der Interlutions GmbH.

Link zur Website:
www.toggo.de/gewinnen/die-schluempfe-das-verlorenedorf/index-3271.htm

Die Interlutions GmbH ( www.interlutions.de) ist eine Digitalagentur mit Sitz an den Standorten Köln und Berlin. Unter Leitung von Eric Meurers und Christian Schmidt liefert das rund 56-köpfige Team ein Full Service-Angebot, das von Strategie und Beratung über Kampagnenentwicklung und -umsetzung bis hin zu Event & Promotion reicht – sowohl digital als auch analog. Als Experte für digitale Markenführung arbeitet Interlutions für renommierte Kunden wie Nintendo, Disney, Renault, Nissan, Haribo, und Super RTL. Zu ihrem Portfolio gehört die Entwicklung von Online-Games wie auch E-Mail-Marketing, E-Commerce-Lösungen und Apps.

Interlutions zählt zu den führenden Agenturen für die Anwendung der Open Source Software Symfony in Deutschland und engagiert sich u.a. als Event-Sponsor für ihre Weiterentwicklung. SensioLabs Deutschland, die deutsche Niederlassung des Lizenzgebers von Symfony, ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft von Interlutions.

Firmenkontakt
Interlutions GmbH
Eric Meurers
Neusser Straße 27-29
50670 Koeln
+49 (0)221 991 91 – 0
+49 (0)221 991 91 – 99
info@interlutions.de
https://www.interlutions.de/

Pressekontakt
forvision
Anke Piontek
Lindenstrasse 14
50674 Koeln
022192428140
info@forvision.de
http://www.forvision.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/die-schluempfe-interlutions-und-toggo-machen-lust-auf-neuen-kinofilm/

Kurzfilm-Premiere auf YouTube

Deep Web – Die dunkle Seite des Internets

Kurzfilm-Premiere auf YouTube

Kurzfilm-Premiere auf YouTube: Deep Web – Die dunkle Seite des Internets

Ulm, 17. März 2017 „Ich glaube, ich sollte an dieser Stelle zugeben, dass ich ein Jugendlicher bin mit einer kleinen sadistischen Ader“. So beginnt der Kurzfilm „Deep Web – Die dunkle Seite des Internets“ vom Ulmer Filmemacher, Stefan Cersosimo, der am 17. März auf YouTube Premiere feiert. Der Film erzählt eine Geschichte zum hochaktuellen Thema Deep Web: es geht um Faszination, aber auch um die Gefahren und Konsequenzen durch die nur scheinbar anonyme Nutzung. Die Szenerie im dunklen Kellerraum, die Abstimmung von Spiel, Worten, Sprache, Musik und Effekten generieren eine stimmige, überzeugende und fesselnde Ästhetik. Cersosimo ist Künstler und Filmemacher, der es liebt Geschichten zu erzählen: „Für mich ist Film kein Handwerk, sondern Kunst. Der Anstoß zu einem Projekt ist der Impuls, dann folgen die Idee, die Geschichte und schließlich der Film.“

Hintergründe I Film

Der Kurzfilm begleitet einen jungen Mann, der gleichzeitig Erzähler ist und beschreibt, wie er seine dunkle Seite im Deep Web erst entdeckt und dann voll auslebt. Er ist schnell gelangweilt und taucht auf seiner Suche nach immer heftigerem Material im Dunstkreis von Gewaltvideos aller Art immer tiefer darin ein. Bei einem Chat für Mörder und Pädophile macht er sich schließlich einen fatalen Spaß und gibt vor, die Daten der User an die Polizei weiterzugeben. Trotz Drohungen macht er weiter und erfährt seine Strafe…

Der erste Kurzfilm von Stefan Cersosimo erscheint am 17. März auf YouTube

Der Kurzfilm soll den Auftakt bilden für eine monatliche Filmreihe auf YouTube. Er ist auf Deutsch und Englisch verfügbar.

Ab sofort auf YouTube

Deep Web – Die dunkle Seite des Internets

Zum Kurzfilm auf YouTube

Regisseur und Autor: Stefan Cersosimo
Schauspieler: Mike Lee Sepulvado
Sprecher: Philip Wolf
Versionen: Deutsch und Englisch

Hintergründe II Künstler

Stefan Cersosimo ist leidenschaftlicher Filmemacher, ein Artist, der seine Kunst mit Fotos und Filmen ausdrückt und ein Musiker, der seine Gefühle in „Rhymes“ verpackt. Cersosimo ist ein erfolgreicher Quereinsteiger, der sich sein Handwerk selbst beigebracht hat. Die außergewöhnlichen Geschichten für seine Projekte findet er im „echten“ Leben. Er arbeitet mit professionellen Schauspielern und Sprechern zusammen, mit dem Ziel hochwertige und anspruchsvolle Kunst zu schöpfen.

Hintergründe III Deep Web

Deep Web oder auch Dark Web genannt, bezeichnen schwieriger zu erreichende Bereiche im Internet. So werden die Seiten im Deep Web zum Beispiel nicht auf Suchmaschinen gelistet und die Verbindung wird anders als im normalen Internet direkt zwischen Nutzer und Anbieter hergestellt. Der Zugang zu Webseiten funktioniert entweder über Einladungen oder über die Weitergabe von Web-Adressen. Grundsätzlich ist es legal, im Deep Web zu surfen, Foren und Blogs zu besuchen oder Inhalte hochzuladen. Es gelten lediglich dieselben Verbote wie beim normalen Internetgebrauch, also etwa der Kauf von Waffen oder Drogen.

Weitere Informationen auf YouTube oder Facebook. Für Filmmaterial und Bildmaterial in verschiedenen Auflösungen sowie Interviews können Sie uns gern kontaktieren.

Pressekontakt
Stefan Cersosimo

info@stefancersosimo.de
0176 36755573

Play Production Filmproduktion
Eggentalstrasse 6
89359 Kötz

Deutsche Version
https://www.youtube.com/watch?v=hSbMS7MmukE

Engllische Version
https://www.youtube.com/watch?v=7yHzpytJkXw

Stefan Cersosimo
Film – Fotografie – Artist

Stefan Cersosimo ist leidenschaftlicher Filmemacher, ein Artist, der seine Kunst mit Fotos und Filmen ausdrückt und ein Musiker, der seine Gefühle in „Rhymes“ verpackt. Cersosimo ist ein erfolgreicher Quereinsteiger, der sich sein Handwerk selbst beigebracht hat. Die außergewöhnlichen Geschichten für seine Projekte findet er im „echten“ Leben. Er arbeitet mit professionellen Schauspielern und Sprechern zusammen, mit dem Ziel hochwertige und anspruchsvolle Kunst zu schöpfen.

Kontakt
Stefan Cersosimo Films
Stefan Cersosimo
Eggentalstrasse 6
89359 Kötz
017636755573
info@stefancersosimo.de
https://www.youtube.com/cersosimofilms

http://www.youtube.com/v/hSbMS7MmukE?hl=de_DE&version=3

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/kurzfilm-premiere-auf-youtube/

8. Kirchliches Filmfestival zieht positive Bilanz

8. Kirchliches Filmfestival zieht positive Bilanz

Preisträgerin Mention-Schaar umrahmt vom Festival-Team. (Bildquelle: www.kadrage.de, Niko S. Reich)

Recklinghausen (19. März 2017) – Eine positive Bilanz zieht das 8. Kirchliche Filmfestival Recklinghausen mit ausverkauften Vorstellungen, sehenswerten Filmen, begeisterten Gästen und hintergründigen Filmgesprächen. Das Programm vom 15. bis 19. März fokussierte mit deutschen und internationalen Produktionen auf das „Mensch sein“ in einer Zeit des Wandels. Das Festival endet am heutigen Sonntag mit drei Filmen.

„Das Kino schafft es auf einzigartige Weise, auf menschliche Geschichten zu fokussieren und Schicksalen ein Gesicht zu geben. So leistet das Kirchliche Filmfestival mit seinen Filmen – ebenso wie den Gesprächen und Begegnungen – einen besonderen Beitrag, bei aktuellen Themen und Konflikten den Menschen und das Mensch sein in den Mittelpunkt zu rücken,“ so Schirmherr Dr. Felix Genn, Bischof von Münster.
Der mit 2000 Euro dotierte Hauptpreis – ein Olivenbaum als Symbol des Friedens – wurde an Regisseurin Marie-Castille Mention-Schaar und Hauptdarstellerin Naomi Amarger für DER HIMMEL WIRD WARTEN (FR 2016) am Samstagabend von Propst Jürgen Quante verliehen. In dem französischen Drama geht es zwei junge Frauen, die sich von islamistischen Fundamentalisten auf ihre Seite ziehen lassen.

„Das Kino ist ein Seismograph für gesellschaftliche Stimmungen und politische Erschütterungen. Wichtig ist es in schwierigen Zeiten, sich nicht von Angst, sondern von Hoffnung leiten zu lassen. Die 14 ausgewählten Filme machen Mut und stellen Menschlichkeit, Mitfühlen, Gerechtigkeit oder Solidarität in den Mittelpunkt“, so Schirmherrin Annette Kurschus, Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen.
„Das Kirchliche Festival ist ein Höhepunkt im Kulturkalender von Recklinghausen. Den Machern des Programms ist es wieder gelungen, die richtige Mischung bei Filmen, Themen und Gästen zu finden. Mal geht es um eine kleine Geschichte, die nicht weit von hier spielt, mal um die Menschheit als Ganzes. Diesen besonderen Blick kann nur das Kino einnehmen“, so Schirmherr Christoph Tesche, Bürgermeister von Recklinghausen.
Er zeichnete am Samstag – zusammen mit dem katholischen Stadt- und Kreisdechanten Propst Jürgen Quante – den Dokumentarfilm NICHT OHNE UNS! (DE 2016), der 16 Kinder aus 14 Ländern und 5 Kontinenten porträtiert, mit dem Kinder- und Jugendfilmpreis aus. Regisseurin Sigrid Klausmann und Produzent Walter Sittler nahmen die Auszeichnung entgegen.

Über den Preis des Kirchlichen Filmfestivals
Mit dem Preis des Kirchlichen Filmfestivals wird ein aktueller Film ausgezeichnet, der sich engagiert und künstlerisch überzeugend mit dem Menschen im Spannungsfeld von Arbeitswelten, Kulturen und Religionen auseinandersetzt. Die Preisträger erhalten einen Olivenbaum als Symbol des Friedens. Der mit 2.000 Euro dotierte Preis wird im Wechsel gestiftet und vergeben: In diesem Jahr ist es das Bistum Münster, im Vorjahr war es die die Stiftung „Protestantismus, Bildung und Kultur“ des Evangelischen Erwachsenenbildungswerkes Westfalen und Lippe.
Bisher nahmen Regisseurin Feo Aladag und Hauptdarstellerin Sibel Kekilli für DIE FREMDE (2010), Regisseurin Britta Wauer für IM HIMMEL, UNTER DER ERDE (2011), Regisseur Leo Khasin für KADDISCH FÜR EINEN FREUND (2012), Regisseurin Sheri Hagen für AUF DEN ZWEITEN BLICK (2013), Hauptdarsteller Leon Lucev für CIRCLES (2014), Regisseur Gerd Schneider für VERFEHLUNG (2015) sowie Regisseur Adolf Winkelmann für JUNGES LICHT (2016) entgegen.

Veranstalter, Partner und Schirmherren
Veranstalter des Kirchlichen Filmfestivals ist der Arbeitskreis Kirche & Kino des Evangelischen Kirchenkreises Recklinghausen und des Katholischen Kreisdekanats Recklinghausen. Der ökumenische Arbeitskreis bringt in Recklinghausen seit 2002 mit der Reihe „bilderwelten/weltenbilder – Kirche & Kino“ besondere Filme auf die Leinwand und ins Gespräch.
Partner des Festivals sind die Stadt Recklinghausen, das Cineworld Recklinghausen und das Institut für Kino und Filmkultur e.V. (IKF). Als Medienpartner engagieren sich epd Film und Filmdienst.
Die Schirmherrschaft übernehmen Bischof Felix Genn (Bistum Münster), Präses Annette Kurschus (Ev. Kirche von Westfalen) und Bürgermeister Christoph Tesche (Stadt Recklinghausen).

Förderer und Sponsoren
Förderer und Sponsoren sind das Bistum Münster, das Katholisches Kreisdekanat Recklinghausen, die Deutsche Bischofskonferenz, die Evangelische Kirche von Westfalen, die Evangelische Stiftung „Protestantismus, Bildung und Kultur“, das Evangelische Erwachsenenbildungswerk Westfalen-Lippe, der Evangelische Kirchenkreis Recklinghausen, das Referat für Erwachsenenbildung im Ev. Kirchenkreis Recklinghausen, ernten und säen – Gemeinschaftsstiftung für Kirche und Diakonie im Ev. Kirchenkreis Recklinghausen, die Sparkasse Vest Recklinghausen und das Ostermann Einrichtungshaus Recklinghausen.

Veranstalter des Kirchlichen Filmfestivals ist der Arbeitskreis Kirche & Kino des Evangelischen Kirchenkreises Recklinghausen und des Katholischen Kreisdekanats Recklinghausen. Der ökumenische Arbeitskreis bringt in Recklinghausen seit 2002 mit der Reihe „bilderwelten/weltenbilder – Kirche & Kino“ besondere Filme auf die Leinwand und ins Gespräch.
Partner des Festivals sind die Stadt Recklinghausen, das Cineworld Recklinghausen und das Institut für Kino und Filmkultur e.V. (IKF). Als Medienpartner engagieren sich epd Film und Filmdienst.

Firmenkontakt
Kirchliches Filmfestival
Horst Walther
Kemnastraße 7
45657 Recklinghausen
(0170) 960 36 81
presse@kirchliches-filmfestival.de
http://kirchliches-filmfestival.de/impressum/index.html

Pressekontakt
Pressebüro Martin
Horst Martin
Braunschwweiger Str. 13
12055 Berlin
+49 163 5109765
presse@kirchliches-filmfestival.de
http://kirchliches-filmfestival.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/8-kirchliches-filmfestival-zieht-positive-bilanz/

Mosquito Labs: Mit Liebe zum Film

Mosquito Labs: Mit Liebe zum Film

Mosquito Labs: Mit Liebe zum Film

Mosquito Labs ist ein internationales Team welches mit neuen Ideen und offenem Verstand die Klischees der Werbebranche bricht und dabei ganz neue Wege einschlägt.
Bei den Produktionen wird die modernste Technologie eingesetzt. Mosquito Labs befestigt seine Hochtechnologie-Kameras an außergewöhnlichen und interessantesten Stellen um einmalige Aufnahmen zu bekommen. Nutzen fahrende und fliegende Kamera Plattformen (Drohne) für andere Perspektiven. Das Motto heißt deshalb auch: füllige Freiheit. Das gibt dem Spot frische und Lebendigkeit. Neue Ansichten andere Perspektiven und Technologie des 21. Jahrhunderts. Dies alles ermöglicht einen außergewöhnlichen Werbespot für Kunden jeder Couleur zu produzieren, bis hin zu hochauflösenden 4K-Produktionen. Wir lassen den Zuschauer, Ihre Firma, Ihr Produkt oder Ihr Vorhaben neu zu entdecken. Mit viel Liebe zum Detail erzählt Mosquito Labs eine Geschichte – Ihre Geschichte.
Rufen Sie Mosquito Labs an oder schreiben Sie eine E-Mail. Mosquito Labs besprecht mit Ihnen als Partner ihr Vorhaben und erstellt ein sachbezogenen Kostenvoranschlag. Durch den Kontakt werden Sie erkennen, dass moderne Film oder Fotowerbung nicht teuer sein muss. Geben Sie sich und Ihre Firma eine Chance sichtbar zu sein!
Webseite: http://www.MosquitoLabs.de

MOSQUITO LABS – ist ein deutsch-polnisches Unternehmen, welches in den Bereichen: Film, Promotion, Werbung, live-Übertragung und Event Dokumentation seine stärken ausübt.
MOSQUITO LABS hat die besten Seiten, der polnischen Film- und Werbebranche mit modernster Technik und deutscher Präzision verbunden.
Die Stärken von MOSQUITO LABS liegen in der Führung von Hochtechnologie-Kameras. MOSQUITO LABS Kameras werden geflogen, gefahren und an einmaligen Plätzen montiert. Das Endprodukt ist ein sehr auf den Kunden zugeschnittener und komplexer Werbefilm, welcher den Zuschauer anspricht. MOSQUITO LABS arbeitet schnell, zuverlässig und natürlich Europaweit.
Film Werbung ist für Ihr Unternehmen nicht nur große Bereicherung, es macht sie vor allem SICHTBAR für ihre potentiellen Kunden von Morgen.

Firmenkontakt
Mosquito Labs
Svenja Berger
Esenser Strasse 124
26607 Aurich
+4915232716918
info@MosquitoLabs.de
http://www.MosquitoLabs.de

Pressekontakt
Mosquito Labs
Heike Kremer
Esenser Strasse 124
26607 Aurich
+4915232716918
info@MosquitoLabs.de
http://www.MosquitoLabs.de

http://www.youtube.com/v/fgJl7RrycFc?hl=de_DE&version=3

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mosquito-labs-mit-liebe-zum-film/

Messeblick.TV auf der Ispo Munich 2017

Messeblick.TV auf der Ispo Munich 2017

(Mynewsdesk) Sportmode, Funktionskleidung oder Fitness Smartwatch? Die Ispo in München bietet ein breites Angebot für Sportbegeisterte im Indoor- und Outdoorbereich. Unser Filmteam und unsere Redakteure sind für Sie vor Ort, um von Neuheiten und Klassikern zu berichten.

Filmbeiträge und Videos zur Ispo Munich auf Messeblick.TVOb funktionale, modische Kleidung oder Equipment für Indoor- und Outdoorsportler. Wir sind für Sie vor Ort und zeigen Ihnen eine spannende Auswahl von neuen und innovativen Produkten! Wir geben Ihnen einen Einblick in die Zukunft des Wintersports, Sommersports sowie einer aktiven Freizeitgestaltung.

* GORE Running Wear
* Polarmond Outdoor Schlafsystem
* Jack Wolfskin Snow Collection
* Kettler Fitness Trainingsgeräte
* Polar Sport- und Smartwatch
* Katadyn Outdoor Kitchen
* SIGG Trinkflaschen
* WaterRower Rudergerät
Und viele weitere, spannende Themen – lassen Sie sich überraschen! Erleben Sie die Ispo Munich 2017 mit Messeblick.TV hautnah. In unserem Messe-TV starten wir am 07.02.2017 ab 14 Uhr mit Filmbeiträgen und Videos zur Sportfachmesse: Messeblick.TV zur Ispo 2017

(Bereits jetzt finden Sie dort einen Trailer mit aktuellen Bildern)

Hier einige Impressionen:

Fitrocks Hanteln auf der Ispo 2017 – Ispo Munich 2017

Outdoor Schlafsystem von Polarmond – Ispo Munich 2017

Rudergerät von WaterRower – Ispo Munich 2017

Messe-TV, Berichterstattung im Fachmagazin und Bilder Wir bieten Ihnen zur Ispo Munich 2017:

Messe-TV: Videos, Filmbeiträge und Bilder in unserem Video-on-Demand auf www.messeblick.tv

Fachmagazin: Berichterstattung mit redaktionellen Artikeln und Bildern auf www.doopin.de

Hinweis: Falls Sie Bildmaterial für redaktionelle Zwecke benötigen, wenden Sie sich jederzeit gerne an uns. In der Regel können wir Bildmaterial bis zu einer Auflösung von 6000×4000 Pixel zur Verfügung stellen.

Daten und Fakten zur Ispo 2017Die internationalen Sportprodukthersteller treffen sich von 05.02. – 08.02.2017 auf der Messe München. Mehr als 2.700 Aussteller zeigen dort Ihre Innovationen, Neuheiten und Klassikerprodukte. Unter anderem in den Bereichen Action, Health+Fitness, Outdoor, Sportmode, Ski+Snowboard. Alles unter dem Motto „Wir verbinden Sport und Business“.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Dein Service GmbH

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/ey906x

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/messeblick-tv-auf-der-ispo-munich-2017-33452

Deutsche Messefilm & Medien GmbH | http://www.messeblick.tv

Die
Deutsche Messefilm & Medien GmbH leistet bundesweite
TV-Berichterstattung von Messen und Kongressveranstaltungen. Als
Anbieter des Business-TV Channels Messeblick.TV erstellt das
Unternehmen redaktionelle Beiträge. Interviews mit
Ausstellerfirmen, Messe-Veranstaltern und Branchenexperten sowie
die Vorstellung von Produkt-Klassikern, Innovationen und
Neuheiten der jeweiligen Branche. Filmbeiträge werden den Zuschauern per
Video-on-Demand im digitalen Format zur Verfügung gestellt.

Firmenkontakt
Dein Service GmbH
Andreas Bergmeier
Münchener Straße 6
85368 Moosburg a. d. Isar
08761 – 720 66 80
a.bergmeier@dein-service.com
http://www.themenportal.de/vermischtes/messeblick-tv-auf-der-ispo-munich-2017-33452

Pressekontakt
Dein Service GmbH
Andreas Bergmeier
Münchener Straße 6
85368 Moosburg a. d. Isar
08761 – 720 66 80
a.bergmeier@dein-service.com
http://shortpr.com/ey906x

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/messeblick-tv-auf-der-ispo-munich-2017/

Entdecke Wildnis! Neuer Film für Wildnis in Deutschland

„Was bedeutet Wildnis für dich?“ Vier Akteure erzählen, warum Wildnis wichtig ist. Jetzt anschauen auf www.wildnis-in-deutschland.de

Entdecke Wildnis! Neuer Film für Wildnis in Deutschland

Deutschland ist wild! Sehen Sie selbst: www.wildnis-in-deutschland.de

Film „Entdecke Wildnis“Die Initiative „Wildnis in Deutschland“ hat ihren Film „Entdecke Wildnis!“ vor mehr als 250 Gästen auf dem Nationalen Forum für Biologische Vielfalt des Bundesumweltministeriums in Berlin vorgestellt. Der Film nimmt das Publikum mit auf eine faszinierende Reise in große deutsche Wildnisgebiete und erbringt in dreieinhalb Minuten den Beweis, wie wild und schön Deutschland sein kann und wie wertvoll Wildnis ist. Ab sofort steht der Film auf der Webseite www.wildnis-in-deutschland.de zum Download bereit. Die Initiative „Wildnis in Deutschland“ wird von 16 Naturschutzorganisationen, zahlreichen Expertinnen und Experten sowie dem Bundesumweltministerium und dem Bundesamt für Naturschutz unterstützt.

„Schon vor einem halben Jahrhundert war der berühmte deutsche Tierprofessor Bernhard Grzimek überzeugt, dass wir große Wildnisgebiete erhalten müssen. Als wertvollen Beitrag zur Nachhaltigkeit. Das gilt weltweit – aber auch für uns in Deutschland“, sagt Dr. Elsa Nickel, Abteilungsleiterin für Naturschutz im Bundesumweltministerium anlässlich der Filmpremiere. „Deshalb wollen wir zwei Prozent der Landesfläche als Wildnisgebiete schützen. Sehr viele Menschen befürworten wilde Natur. Doch das Wilde ist oft auch unbekannt. Wir müssen uns ihm erst wieder annähern. Ich freue mich, dass der neue Film „Entdecke Wildnis!“ genau dazu einlädt“, so Elsa Nickel.

„Wer an Wildnis denkt, der denkt oft an grandiose Landschaften ohne Straßen und Stromleitungen, an undurchdringliche Wälder und Abenteuer. Das gibt es auch bei uns in Deutschland! Und „Entdecke Wildnis!“ liefert den Beweis“, so Manuel Schweiger, Wildnisreferent der Zoologischen Gesellschaft Frankfurt und Koordinator der Initiative „Wildnis in Deutschland“. Natürlich könne man auch die Wildnis unterstützen, so Schweiger. „Ein erster Schritt: Teilt den Film in euren Netzwerken.“

„Wildnis ist vielleicht der bedrohteste Naturschatz in unserem Land. Ursprüngliche Naturlandschaften gibt es in Deutschland kaum, sie sind aber als Lebensräume für viele Arten außerordentlich wichtig. Es braucht daher Aufklärung und Verständnis für den unschätzbaren Wert von Wildnisgebieten, um diese dauerhaft schützen zu können“, so Torsten Ehrke, Vorsitzender der GRÜNEN LIGA, die als ein Partner die Initiative „Wildnis in Deutschland“ unterstützt.

Informationen zum Filminhalt „Entdecke Wildnis“: Was bedeutet Wildnis für dich? Vier Akteure erzählen, warum Wildnis wichtig ist.

Drei deutsche Wildnisgebiete – Berchtesgaden in Bayern, Lieberose in Brandenburg und die Vorpommersche Boddenlandschaft im Mecklenburg-Vorpommern – machen im Film „Entdecke Wildnis!“ neugierig auf das Thema. Vier Protagonisten zeigen uns darin die Wildnisgebiete vor ihrer Haustür und erzählen sehr persönlich, warum Wildnis wichtig ist. „Wildnis ist einfach nur faszinierend!“, schwärmt im Film die Geografin Jenny Eisenschmidt von der Stiftung Naturlandschaften Brandenburg. Die Liegenschaftsbeauftragte ist von den natürlichen Prozessen in der Natur begeistert. Denn in ihrem Revier wächst wieder ein Urwald mitten in Europa. Raffiniert versteckt sich die neue Waldwildnis zwischen Berlin und Cottbus auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz Lieberose. „Wo vor Jahren noch Panzer rollten, werden unsere Kinder und Urenkel die Urwälder von morgen beobachten können“, so Jenny Eisenschmidt.

Ganz im Nordosten von Deutschland zeigt Wildnisführerin Annett Storm Touristen die schönsten Plätze der Küstenwildnis. Seit über 25 Jahren ist sie als Geschäftsführerin des Fördervereins Nationalpark Boddenlandschaft e. V. tätig. „Ich zeige Besuchern, wie alles zusammenhängt. Viele Menschen sehen die Natur danach mit ganz anderen Augen und sagen: Das habe ich alles gar nicht gewusst! Sie gehen dann anders durch den Wald, betrachten anders eine Düne. Sie sind achtsamer, entdecken viel mehr“, sagt Annett Storm. Und sie ist überzeugt: „Wildnis ist Vergangenheit und Zukunft.“

„Die Wildnis ist eine Schatzkammer. Wildnis ist sehr wertvoll“, erklärt uns Dr. Michael Vogel. Er leitet den Nationalpark Berchtesgaden in den Alpen. Man habe einmal versucht, den wirtschaftlichen Wert des Nationalparks in Zahlen zu fassen und verschiedene Parameter herangezogen, darunter C02-Speicherung und Wasserrückhalt. Je nach Marktpreis sei man auf 800 Millionen bis zu 3 Milliarden Euro pro Jahr gekommen. Der passionierte Pflanzenkenner und Ranger Fritz Eder fühlt sich im Nationalpark Berchtesgaden zuhause. „Ich habe hier mein ganzes Leben verbracht. Habe mich hier als Kind schon immer aufgehalten. Wildnis ist für mich einfach ein Stück Heimat.“

In der Initiative „Wildnis in Deutschland“ haben sich 16 Umweltstiftungen und Verbände zusammengeschlossen. Partner des Projektes wildnis-in-deutschland.de sind: BUND, Deutsche Umwelthilfe, EuroNatur, EUROPARC Deutschland, Greenpeace e. V., Gregor Louisoder Umweltstiftung, GRÜNE LIGA, Heinz Sielmann Stiftung, NABU, NABU-Stiftung Nationales Naturerbe, Naturstiftung DAVID, Stiftung Naturlandschaften Brandenburg, Michael Succow Stiftung, Vogelschutz-Komitee und WWF Deutschland. Die Zoologische Gesellschaft Frankfurt (ZGF) koordiniert die Aktivitäten. Durch Vernetzung, Beratung und Kommunikation unterstützt die Initiative die deutschen Wildnisziele: Bis zum Jahr 2020 sollen 2 % der Landesfläche Deutschlands als Wildnisgebiete geschützt sein. Aktuell sind es etwa 0,6 %. Das Bundesamt für Naturschutz (BfN) fördert das Projekt „Wildniskommunikation“ bei der ZGF mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit. Der gemeinsame Film „Entdecke Wildnis!“ steht ab sofort auf der Webseite www.wildnis-in-deutschland.de allen Wildnisakteuren für ihre Öffentlichkeitsarbeit, für Webseiten, Vorträge und Ausstellungen zur Verfügung. Weitere Filme zu einzelnen Wildnisgebieten sind in Planung.

Firmenkontakt
Zoologische Gesellschaft Frankfurt
Isabell Ziesche
Bernhard-Grzimek-Allee 1
60316 Frankfurt
+49 (0)69 – 94 34 46 26
wildnis@fzs.org
http://www.wildnis-in-deutschland.de

Pressekontakt
Initiative Wildnis in Deutschland
Isabell Ziesche
Bernhard-Grzimek-Allee 1
60316 Frankfurt
+49 (0)69 – 94 34 46 26
ziesche@zgf.de
http://www.wildnis-in-deutschland.de

http://www.youtube.com/v/GqW6r0ff-XM?hl=de_DE&version=3

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/entdecke-wildnis-neuer-film-fuer-wildnis-in-deutschland/

Spannende Einblicke in die Arbeit eines jungen Filmemachers bei „Samstags zur PSD Bank

Am 28. Januar 2017 stand der saarländische Regisseur und Produzent Jörn Michaely seinem Publikum Rede und Antwort.

Spannende Einblicke in die Arbeit eines jungen Filmemachers bei "Samstags zur PSD Bank

Der saarländische Filmemacher Jörn Michaely bei „Samstags zur PSD Bank“

Wie entsteht aus einer thematischen Idee das Drehbuch für einen Film? Wie arbeiten Regisseur und Kameramann zusammen, und welche Arbeitsschritte sind erforderlich, um einem Film den letzten Schliff zu geben? Viele interessante Details aus dem Arbeitsalltag eines Filmemacher erfuhren die Kinofans, die am Samstag zu der Veranstaltungsreihe „Samstags zur PSD Bank“ in die Bahnhofstraße 68 gekommen war. In ihrem Konferenzsaal hoch über den Dächern der Stadt zeigte die PSD Bank RheinNeckarSaar eG Kurzfilme des saarländischen Regisseurs und Produzenten Jörn Michaely, der persönlich anwesend war, um Auskunft über sein filmisches Schaffen zu ge-ben und Fragen des Publikums zu beantworten.

Auf dem Programm stand die Komödie „Weißer Kragen“ – ein Früh-werk des damals 17-jährigen Michaely – ebenso wie nachdenklich stimmende Kurzfilme, darunter „Helldunkel“, in dem es um das Thema Demenz geht. Ebenso wie „Helldunkel“, der 2016 den Hauptpreis beim Bundesfestival Film erhielt, waren auch etliche andere preisgekrönte Produktionen Michaelys zu sehen wie etwa „Omas Ding“, der mit dem Saarländischen Jungfilmpreis ausgezeichnet wurde und für den Camgaroo Award 2015 sowie den Obelisken bei den Deutschen Filmfestspielen 2016 nominiert war.

„Für junge Kurzfilmemacher ist es schwer, eine Bühne zu bekommen“, sagt Jörn Michaely. „Dabei ist es ganz wichtig, rauszugehen und seine Filme möglichst nicht nur bei Festivals zu präsentieren.“ Für Michaely war der Kinotag bei „Samstags zur PSD Bank“ daher eine „schöne Sache“ und eine gute Gelegenheit zu einem direkten Austausch mit den Zuschauern.

Kurzportrait PSD Bank RheinNeckarSaar eG

Die PSD Bank RheinNeckarSaar eG ist eine beratende Direktbank mit Sitz in Stuttgart und Geschäftsstellen in Saarbrücken und Freiburg. Sie betreut ca. 111.000 Privatkunden zwischen Bodensee und Luxemburger Grenze. Mit einer Bilanzsumme von 1,9 Milliarden Euro gehört sie zu den Top 100 Genossenschaftsbanken in Deutschland.

Für ihre Konditionen und Produkte wurde die PSD Bank RheinNeckarSaar eG mehrfach ausgezeichnet, u.a. für das „Beste Girokonto in der Region Baden-Württemberg und Saarland“ (Handelsblatt), „Sehr günstige Zinskonditionen“ (Finanztest) und ihren „Sehr guten Kundenservice“ (ServiceAtlas Banken).

Firmenkontakt
PSD Bank RheinNeckarSaar eG
Matthias Brändle
Deckerstraße 37-39
70372 Stuttgart
0711/90050-1206
Matthias.Braendle@psd-rns.de
http://www.psd-rheinneckarsaar.de

Pressekontakt
Redensart – Agentur für Public Relations
Alexandra Raetzer
Bozener Str. 2
66119 Saarbrücken
0681-5846708
redensart-pr@email.de
http://www.redensart-pr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/spannende-einblicke-in-die-arbeit-eines-jungen-filmemachers-bei-samstags-zur-psd-bank/

EXHIBITION ON SCREEN IV ab dem 19.02.2017 in den Kinos

Große Kunst auf großer Kinoleinwand. Die Kunstfilmsaison 2017 startet ab Februar in Deutschland

EXHIBITION ON SCREEN IV ab dem 19.02.2017 in den Kinos

EXHIBITION ON SCREEN bringt ab Februar 2017 die ganz große Kunst auf die große Kinoleinwand

Seventh Art Productions präsentiert mit EXHIBITION ON SCREEN in 2017 die Kunstfilmreihe des preisgekrönten Regisseurs Phil Grabsky. Nehmen Sie Platz in der ersten Reihe vor den größten Kunstschätzen der Geschichte. Erleben Sie Kunst, wie Sie sie noch nie zuvor gesehen haben. Freuen Sie sich in 2017 auf vier spannende und beeindruckende Dokumentationen, die Ihre Sichtweise auf Kunst und Malerei nachhaltig beeinflussen werden. Erleben Sie Meisterwerke der Kunstgeschichte hautnah auf der großen Leinwand als einmaliges und exklusives Kinoevent. Für Kunstliebhaber und solche, die es werden wollen. Ab dem 19. Februar 2017 startet diese grandiose Filmreihe in den deutschen Kinos.

Regisseur Phil Grabsky nimmt uns in der vierten Saison von EXHIBITION ON SCREEN mit auf eine filmische Reise, durch die Kameralinse Kunst neu zu entdecken und neue Eindrücke und Erkenntnisse über die Künstler zu erlangen.

Erleben Sie diese großartigen Perspektiven auf Kunstschätze unterschiedlicher Strömungen und Epochen, von Monet über Bosch bis zu Michelangelo und den Amerikanischen Impressionisten, in perfektem HD und brillantem 5.1. Surround Sound. Lassen Sie sich verzaubern und begeistern für Kunst, wie Sie diese noch nie erlebt haben!

Dabei gewährt uns Phil Grabsky nicht nur einen Blick auf die Werke, sondern schaut hinter die Kulissen: Was erzählt das Kunstwerk über den Künstler und die Epoche, in der es geschaffen wurde? Und woher nahm der Künstler seine Inspiration?

Exklusiv produziert für die große Kinoleinwand, nimmt EXHIBITION ON SCREEN Sie mit auf eine Reise zu den Entstehungsorten großer Gemälde und Kunstwerke und lässt Sie tief eintauchen in die Gedankenwelten der Künstler.

Seventh Art präsentiert „EXHIBITION ON SCREEN“ in englischer Originalfassung mit deutschen Untertiteln ab dem 19. Februar 2017 unter anderem in den Kinos der Yorck Gruppe Berlin, vielen Cineplex Kinos, Kinopolis sowie in ausgesuchten Art House Kinos in Deutschland.

Informationen zu Kinos, Vorführzeiten und Ticketpreisen unter
www.exhibitiononscreen.com
facebook.com/exhibitiononscreen.deutsch

EXHIBITION ON SCREEN: Ein Fest für Kunstliebhaber und alle, die Kunst neu entdecken wollen!

Mit freundlicher Unterstützung des Barberini Museum Potsdam.

Diese vier EXHIBITION ON SCREEN Kunstfilme sollten Sie in 2017 nicht verpassen:

„ICH, CLAUDE MONET“
Kinostart: 19. Februar 2017
Basierend auf mehr als 2.500 Briefen von Monet, ermöglicht Regisseur Phil Grabsky mit „ICH, CLAUDE MONET“ brandneue Perspektiven auf einen der beliebtesten Maler weltweit. Durch seine Briefe spricht Monet zu uns und gewährt uns somit tiefe Einblicke in die Abgründe seiner Seele. Monet gilt als Vater des Impressionismus. Sein Werk „Impression, Sonnenaufgang“ von 1872 gab der gesamten Bewegung ihren Namen. Sein Leben ist eine fesselnde Geschichte über einen Menschen, der hinter seinen farbintensiv strahlenden Bildern unter schweren Depressionen, Einsamkeit und Selbstmordgedanken litt.

„DIE WUNDERSAME WELT DES HIERONYMUS BOSCH“
Kinostart: 19. März 2017
Nach 500 Jahren schockieren und faszinieren die Gemälde von Hieronymus Boschs bis heute. Tauchen Sie ein in die blühende Fantasie eines wahren Visionärs. „DIE WUNDERSAME WELT DES HIERONYMUS BOSCH“ kreist um die gefeierte Ausstellung „Jheronimus Bosch – Visions of Genius“ im Het Noordbrabants Museum in Südholland, die rund eine halbe Million Kunstfreunde aus aller Welt anzog. Mit faszinierenden Enthüllungen über sein Leben und die Hintergrundgeschichten zu seinen Arbeiten, ist dieser filmische Ausflug eine Entdeckungsreise des kreativen Genies, die man nicht verpassen darf und beschließt das große Bosch-Jahr 2016.

„DER KÜNSTLERGARTEN: DER AMERIKANISCHE IMPRESSIONISMUS“
Kinostart: 21. Mai 2017
Der Amerikanische Impressionismus orientierte sich an französischen Vorbildern wie Renoir und Monet, entwickelte doch schon bald seine eigenen Wege. Über einen Zeitraum von 30 Jahren enthüllte diese Stilrichtung ebenso viel über die amerikanische Nation, wie über deren Kunst als kreatives Kraftwerk. Die Geschichte ist eng verknüpft mit der Liebe zu Gärten und dem Wunsch, die Natur inmitten der schnellen Urbanisation des Landes zu bewahren. Mit dem epochalen Sprung Amerikas von einem Agrarstaat zu einer Industrienation, schufen Amerikas Impressionismus-Pioniere eine reichhaltige Bildsprache, mit der sie die Geschichte einer Ära erzählten. Der Film basiert auf der immens populären Wanderausstellung „The Artist“s Garden: American Impressionism and the Garden Movement, 1887-1920“, gedreht in Ateliers, Gärten und an wohlgehüteten Originalschauplätzen im Osten der USA, Großbritannien und Frankreich.

„MICHELANGELO: LIEBE UND TOD“
Kinostart: Juni 2017
Basierend auf der glorreichen Ausstellung in der National Gallery of London, bietet dieser Film eine vollständige und frische Sicht auf die Biografie von Michelangelo, der gemeinsam mit Leonardo da Vinci als einer der bedeutendsten Künstler der italienischen Hochrenaissance gilt. Die Dokumentation erforscht seine Beziehung zu seinem Zeitgenossen Leonardo und seine immense künstlerische Praxis, die Malerei, Bildhauerei, Architektur und Dichtkunst umfasste. Zu seinen bedeutendsten Werken zählen die beliebte Statue des David in Florenz, die Decken- und Wandmalereien in der Sixtinische Kapelle in Rom mit „Die Erschaffung Adams“ und die „Madonna von Manchester“ (heute ausgestellt in der „Nationalgalerie, Berlin“). Dieser große neue Kunstfilm zeigt das Leben und Schaffen des stürmisch, leidenschaftlich und viel geliebt Genies.

EXHIBITION ON SCREEN wird in Deutschland präsentiert von Starlounge GmbH, Berlin.

Kontaktdaten:

Distribution, Marketing, Networking: Lillemor Mallau, lm@starloungetv.com
PR, Kooperationen: Sandrina Koemm-Benson, office@koemm-pr.de

Starlounge GmbH ist ein Alternativ Content Verleih mit PR-Agentur, der seit vielen Jahren erfolgreich die Vermarktung von u.a. Extremsport- und Kunstfilmen in Europa durchführt. Als neues Geschäftsfeld sind Musikdokumentation und Art House Filme im Portfolio. Geschäftsführerin Lillemor Mallau ist außerdem als Beraterin für internationale Distributionsfirmen in diesem Bereich tätig.

Firmenkontakt
Starlounge GmbH
Lillemor Mallau
Husemannstrasse 2
10435 Berlin
+49 163 298 1004
lm@starloungetv.com
http://www.facebook.com/starlounge.tv

Pressekontakt
koemmPR
Sandrina Kömm-Benson
Postfach 22731
10717 Berlin
+49 176 70 35 35 03
office@koemm-pr.de
http://koemm-pr.weebly.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/exhibition-on-screen-iv-ab-dem-19-02-2017-in-den-kinos/

Das erste Weihnachtsfilmfestival Deutschlands

Ein frischer Blick auf die sonst so traditionellen Feiertage | 24. – 26.12.2016 Moviemento Kino Berlin

Das erste Weihnachtsfilmfestival Deutschlands

Weihnachtsfilmfestival 2016

WEIHNACHTSFILMFESTIVAL 2016
Das erste Weihnachtsfilmfestival Deutschlands.
Ein frischer Blick auf die sonst so traditionellen Feiertage.
24. – 26.12.2016 | jeweils ab 16:00 Uhr
Kino Moviemento, Kottbusser Damm 22, 10967 Berlin

Das erste Weihnachtsfilmfestival Deutschlands nimmt sich dem Thema „Weihnacht“ in all seinen wunder- und sonderbaren Facetten gänzlich an. In nationalen sowie internationalen Langspielfilmen und Kurzfilmblöcken wird das weihnachtliche Sujet von allen Seiten neu beleuchtet. So reihen sich neben weihnachtlichen Komödien auch kritische, tragische, satirische sowie schaurige Beiträge in das Programm ein.
Auch wenn das „Fest der Liebe“ polarisiert, lohnt es sich auf den „Geist der Weihnacht“ einzulassen. In der dunklen Jahreszeit wird das Kino zum magischen Ort, der zum Nachdenken anregt, berührt und manchmal auch ein Lächeln ins Gesicht zaubert.
Das Weihnachtsfilmfestival richtet sich an all jene, die dem Weihnachtsstress entfliehen wollen, die ihre Liebsten nicht in der Nähe haben und natürlich leidenschaftliche Cineasten. Lasst uns gemeinsam schöne und unterhaltsame Feiertage im Kino verbringen.

PROGRAMMÜBERSICHT 2016

Samstag 24.12.:
16:00 Uhr: JINGLE BELL ROCKS! (Dokumentarfilm | OV)
18:30 Uhr: SNOWFLAKE SHORTS (OmeU)
21:00 Uhr: SVE NAJBOLJE / ALL THE BEST (Komödie | OmeU)
23:15 Uhr: A CHRISTMAS HORROR STORY (Horror | OmdU)

Sonntag 25.12.:
16:15 Uhr: NO SNOW TRIO (OmeU)
18:30 Uhr: GERMAN SHORTS (OV / OmeU)
20:45 Uhr: MISTLETOE SHORTS (OmeU)
23:15 Uhr: HORROR SHORTS (OmeU)

Montag 26.12.:
16:00 Uhr: FATHER CHRISTMAS (Dokumentarfilm | OmeU)
18:15 Uhr: CANDLELIGHT SHORTS (OmeU)
20:45 Uhr: PROBLEMSKI HOTEL (Schwarze Komödie | OmeU)
23:15 Uhr: GOOD TIDINGS (Horror | OV)

Web: http://weihnachtsfilmfestival.de
Facebook: https://www.facebook.com/weihnachtsfilmfestival
Facebook-Event: https://www.facebook.com/events/192861394501345
Twitter: https://twitter.com/Weihnachtsfilmf
Instagram: https://www.instagram.com/weihnachtsfilmfestival

Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=GYm6Sy4a6dw

Filmfestival

Kontakt
Weihnachtsfilmfestival
André Kirchner
Karl-Egon-Str. 24
10318 Berlin
01757112835
andre@weihnachtsfilmfestival.de
http://weihnachtsfilmfestival.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/das-erste-weihnachtsfilmfestival-deutschlands/

Kinofilm UNGESAGT Schafft Sophie ihren Durchbruch?

Kinofilm UNGESAGT Schafft Sophie ihren Durchbruch?

Sophie Charlotte Conrad

Bisher machte sie vor allem mit kleineren TV-Rollen auf sich aufmerksam, jetzt könnte ihr ein großer Karrierresprung bevorstehen: Sophie Charlotte Conrad sorgt mit dem Kinotrailer von UNGESAGT auf You Tube für tausende Klicks täglich. „Ich hab sofort gesehen, dass sie das Zeug zum Star hat. Sie ist schön, spielt super und ist ungemein sexy,“ sagt der Berliner Filmproduzent Michael Gautsch. In UNGESAGT verführt Sophie ihre beste Freundin im Urlaub auf der Kanareninsel La Palma.
You Tube – Link UNGESAGT: https://youtu.be/hlvopOHKAxI „Wir haben den Film gemacht, weil das unter jungen Frauen schick ist:
zusammen erotische Erfahrungen zu machen, ohne deshalb gleich lesbisch zu sein.“ weiß Produzent Michael Gautsch. Das bestätigt auch Sebastian Wittmann, Juniorchef der Cine-World Cham, der den Film gleich zum Bundesstart am 17.11. ins Programm genommen hat: „Ich war ein Jahr in Australien und dort ist das unter jungen Frauen schon weit verbreitet.“
Noch halten sich viele Mainstreamkinos zurück, den Film ins Programm zu nehmen, weil „lesbische Filme bisher beim deutschen Publikum nicht besonders gut angekommen sind“. Das könnte sich aber auch dank Sophie bald ändern. Die junge Frau, die es nach ein paar wechselnden Männerbekanntschaften mal mit einer Frau versucht, ist dank Sophie auch im anspruchsvollen Mainstreamkino angelangt.
Wer den Film sehen möchte, ruft am besten in seinem Kino an.
Zur werbefreien Ansicht des Trailers: https://vimeo.com/187371148
Pressemappe und Fotos gibt es auf der Website: www.ungesagt-derfilm.de

Der 25% Filmverleih verleiht junge deutsche Independent-Filme mit aktuellem gesellschaftlichen Bezug.

Firmenkontakt
25% Filmverleih Michael Gautsch
Michael Gautsch
Köpenicker Straße 325
12555 Berlin
030 65764224
paulina.elsner@ungesagt-derfilm.de
www.ungesagt-derfilm.de

Pressekontakt
25% Filmverleih Michael Gautsch
Paulina Elsner
Köpenicker Straße 325
12555 Berlin
030 65764224
paulina.elsner@ungesagt-derfilm.de
www.ungesagt-derfilm.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/kinofilm-ungesagt-schafft-sophie-ihren-durchbruch/