Schlagwort: Fernlehrgang

Qualifikation und Urlaubsfeeling verbinden

Mit der „BSA-Lehrgangsreise Mallorca“ zum professionellen Trainer

Qualifikation und Urlaubsfeeling verbinden

Auf Mallorca zum Trainer weiterbilden

Im September eine Woche auf Mallorca zu verbringen, um dem deutschen Herbstbeginn zu entfliehen, ist schon genug Anreiz für viele Deutsche auf die Sonneninsel zu fliegen. Mit der „BSA-Lehrgangsreise Mallorca“, die das nächste Mal vom 17.- 24. September 2017 stattfindet, haben die Teilnehmer zudem die Möglichkeit, mit einer nebenberuflichen Qualifikation in den Fitness- und Gesundheitsmarkt einzusteigen.

Die „BSA-Lehrgangsreise Mallorca“ wird zwei Mal pro Jahr, im Mai und im September, durchgeführt. Sie verbindet Urlaubsfeeling mit einer staatlich geprüften und zugelassenen Qualifikation in Bereichen, wie Fitnesstraining, Ernährung, Mentale Fitness oder Gruppentraining. Durchgeführt wird die Reise von der BSA-Akademie, einem führenden Bildungsanbieter in der Fitness- und Gesundheitsbranche. Von den über 60 staatlich geprüften und zugelassenen Qualifikationen, welche die BSA-Akademie an über 20 Lehrgangszentren in Deutschland und Österreich anbietet, kann auch ein Großteil dieser Qualifikationen auf Mallorca absolviert werden. Die Teilnehmer bereiten sich im Fernunterricht von zu Hause vor. Anschließend vermitteln erfahrene Dozenten die Inhalte praxisorientiert in den Seminaren auf Mallorca. Die erworbenen Kompetenzen können die Teilnehmer direkt auf ihr eigenes Training anwenden oder beruflich eine Karriere in der Fitness- und Gesundheitsbranche ansteuern.

Job-Chance Gruppentraining
Das Gruppentraining mit seinen vielen Varianten ist ein wichtiger Bereich in einem modernen Fitness- und Gesundheitsunternehmen. Um mit abwechslungsreichen Kursstunden begeistern zu können, werden qualifizierte Trainer benötigt. Der Lehrgang „Kursleiter/in Pilates“ beispielsweise qualifiziert die Teilnehmer, um Pilates-Kurse verantwortungsbewusst und erfolgreich im Anfänger- und Fortgeschrittenenbereich zu unterrichten. Der Einstieg ist nebenberuflich mit einem qualifizierten Trainerzertifikat jederzeit möglich.

Ernährung für Gesundheit unerlässlich
Genauso an Wichtigkeit gewonnen hat das Thema Ernährung. Für immer mehr Fitnessbegeisterte gehört zu einem individuellen Trainingsplan auch eine individuelle Ernährung, die den Trainingsplan ideal ergänzt und so langfristig maximalen Erfolg bringt. Mit der „Ernährungstrainer-B-Lizenz“ der BSA-Akademie können sich Brancheneinsteiger sowie Fitnesstrainer, auch im Rahmen der „BSA-Lehrgangsreise Mallorca“, fundiertes Basiswissen im Bereich Ernährung aneignen und Kunden zu einer präventivorientierten und bedarfsgerechten Ernährung beraten und anleiten. Auch für das eigene Training ist diese Qualifikation eine tolle Ergänzung und sehr wichtige Grundlage.

Mit mentaler Stärke zum Ziel
Der Lehrgang zum „Mental Coach“ vermittelt zusätzlich umfangreiches Wissen und methodische Kernkompetenzen für das Coaching von Einzelpersonen und Gruppen. Die Teilnehmer erlernen Coaching-Methoden, die sie befähigen, ihre Kunden zu unterstützen, um deren Ziele zu erreichen, welche sie sich gesetzt haben.

Bodysportler zu Höchstleistungen bringen
Für begeisterte Fitness- und Bodysportler, die ihr eigenes Training optimieren wollen oder andere leistungsorientierte Athleten betreuen möchten, deren Ziele in einer Optimierung der Muskelmasse sowie in einer Minimierung des Körperfettanteils liegen, empfiehlt sich die Qualifikation zum „Leistungssport Body-Trainer“. Sie sind in der Lage, langfristig periodisierte Trainingspläne zum leistungsorientierten Muskelaufbautraining zu erstellen. Sportspezifische Ernährungsmethoden sowie der sinnvolle Einsatz von Nahrungsergänzungen werden ebenfalls behandelt.

Neben der Bearbeitung der Lehrgangsinhalte gibt es während der Woche auf Mallorca weitere Unternehmungen, wie einen Ausflug mit gemeinsamen Abendessen und eine Abschlussveranstaltung. Darüber hinaus ist es möglich, die Gegend zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu erkunden. Das auf Fitness- und Sportbegeisterte spezialisierte Hotel bietet auf seiner großen Anlage zahlreiche Sport- und Freizeitmöglichkeiten, inklusive gut ausgestattetem Fitnessstudio. Wer es gerne mal lebhaft möchte, der kann auch schnell in die nahe gelegene Stadt Cala Ratjada gelangen. Das Leistungsangebot der BSA-Lehrgangsreise umfasst neben dem gebuchten BSA-Lehrgang und der kompletten Reisebetreuung den einwöchigen Aufenthalt mit HP inklusive Rail and Fly Ticket und Bustransfer zum Hotel, freie Flughafenwahl (soweit möglich), Tischgetränke, das BSA-Unterhaltungsprogramm sowie eine Reiserücktrittsversicherung.

Weitere Informationen inkl. Videos unter www.bsa-akademie.de/mallorca bzw. über Facebook unter www.facebook.de/bsa-lehrgangsreise

Qualifikationen im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit

Die BSA-Akademie ist mit ca.180.000 Teilnehmern seit 1983 einer der führenden Bildungsanbieter im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness und Gesundheit. Mit Hilfe der über 60 staatlich geprüften und zugelassenen Lehrgänge in den Fachbereichen Fitness/Individualtraining, Management, Ernährung, Gesundheitsförderung, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Mentale Fitness/Entspannung, Fitness/Gruppentraining, UV-Schutz und Bäderbetriebe gelingt die nebenberufliche Qualifikation für eine Tätigkeit im Zukunftsmarkt. Teilnehmer profitieren dabei vom modularen Lehrgangssystem der BSA-Akademie. Der Einstieg in einen Fachbereich erfolgt mit einer Basisqualifikation, die mit Aufbaulehrgängen über Profiabschlüsse bis hin zu den Fachwirtqualifikationen „Fitnessfachwirt/in“ oder „Fachwirt/in für Prävention und Gesundheitsförderung“ erweitert werden kann. Diese Abschlüsse bereiten optimal auf die öffentlich-rechtlichen Fachwirtprüfungen bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) vor, die zu Berufsabschlüssen auf Meister-Niveau führen. In Zusammenarbeit mit der IHK wurden mit dem „Fitnessfachwirt IHK“ (1997) sowie dem „Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung IHK“ (2006) bereits zwei öffentlich-rechtliche Berufsprüfungen entwickelt. 2010 kam mit der „Fachkraft für betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK)“ ein IHK-Zertifikatslehrgang hinzu.

Die staatlich anerkannte private Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement DHfPG qualifiziert mittlerweile über 7.200 Studierende zum „Bachelor of Arts“ in den Studiengängen Fitnesstraining, Sportökonomie, Fitnessökonomie, Ernährungsberatung sowie Gesundheitsmanagement, zum „Master of Arts“ Prävention und Gesundheitsmanagement sowie zum Master of Business Administration MBA Sport-/Gesundheitsmanagement. Mehr als 3.850 Unternehmen setzen auf die Studiengänge beim Themenführer im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit. Damit gehört die Deutsche Hochschule zu den größten privaten Hochschulen in Deutschland. Alle Bachelor- und Master-Studiengänge der staatlich anerkannten Hochschule sind akkreditiert und staatlich anerkannt. Das spezielle Studiensystem der DHfPG verbindet eine betriebliche Ausbildung und ein Fernstudium mit kompakten Präsenzphasen an bundesweit eingerichteten Studienzentren (München, Stuttgart, Saarbrücken, Köln, Düsseldorf, Osnabrück, Berlin, Leipzig, Frankfurt und Hamburg) sowie in Österreich (Wien) und der Schweiz (Zürich). Die Studierenden werden durch Fernlehrer und E-Campus der Hochschule unterstützt. Insbesondere Unternehmen des Zukunftsmarkts profitieren von den dualen Bachelor-Studiengängen, weil die Studierenden ihre erworbenen Kompetenzen unmittelbar in die betriebliche Praxis mit einbringen und mit zunehmender Studiendauer mehr Verantwortung übernehmen können.

Kontakt
BSA-Akademie
Sebastian Fess
Hermann Neuberger Sportschule 3
66123 Saarbrücken
06816855220
presse@bsa-akademie.de
http://dhfpg-bsa.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/qualifikation-und-urlaubsfeeling-verbinden-2/

Neuer IHK-Abschluss für den Dienstleistungssektor

In enger Zusammenarbeit haben die Deutsche Lufthansa AG, die Flugbegleiter-Gewerkschaft UFO e.V. und das ILS, Deutschlands größte Fernschule, ein neues Berufsbild für den Dienstleistungssektor geschaffen. Der IHK-Abschluss „Fachberater/in für Servicemanagement“ bietet ab sofort allen Flugbegleitern der Lufthansa neue berufliche Perspektiven. Die Vorbereitung auf die Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer in Frankfurt am Main, die die Rechtsvorschrift für dieses neue Fortbildungsprofil erlassen hat, erfolgt im zeitlich flexiblen Fernstudium. Ab Juni 2017 steht der 15-monatige ILS-Fernlehrgang den Mitarbeitern aller Dienstleistungsunternehmen in Deutschland zur Verfügung.

Lufthansa setzt erneut auf das ILS als Weiterbildungspartner

Bereits zum zweiten Mal setzt Lufthansa auf das ILS als Weiterbildungspartner, wenn es um die Entwicklung eines neuen Berufsbildes mit IHK-Abschluss geht. ILS-Geschäftsführer Ingo Karsten schätzt die Zusammenarbeit insbesondere aufgrund der Innovationskraft der gemeinsam entwickelten Fortbildungen. „So wie vor Jahren der Industriemeister Luftfahrttechnik hat jetzt der Fachberater für Servicemanagement das Potenzial, neue Maßstäbe in der Mitarbeiterqualifikation zu setzen“, prognostiziert Ingo Karsten.

Für die Lufthansa ist das moderne Fernstudium des ILS ein Erfolgsgarant. „Das ILS bereitet nachweislich erfolgreich auf öffentlich-rechtliche und staatliche Abschlüsse vor – diese Sicherheit ist uns für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wichtig“, betont Michael Knauf, Leiter des Lufthansa-Kabinenpersonals München. Dazu kommt der moderne Online-Service, den das ILS allen Fernstudierenden bietet. „Das flexible Betreuungskonzept des ILS passt hervorragend zu den Ansprüchen unserer Flugbegleiterinnen und Flugbegleiter an eine Fortbildung parallel zum Beruf“, so Michael Knauf.
Die Unabhängige Flugbegleiter Organisation (UFO) begrüßt, dass mit dem anerkannten Berufsbild eines ihrer Gründungsziele erreicht ist. Die UFO forderte von Beginn an die Verbesserung der berufsspezifischen Qualifikation der in der Zivilluftfahrt eingesetzten Flugbegleiter. Der Fachberater-Abschluss erleichtert Flugbegleiterinnen und Flugbegleitern in Zukunft, zwischen verschiedenen Airlines zu wechseln und auf dem Arbeitsmarkt attraktive Karrieremöglichkeiten zu nutzen. „Im Jahr 25 nach Gründung der Unabhängigen Flugbegleiter Organisation haben wir einen wichtigen Meilenstein für unseren Beruf erreicht. Mit diesem Fortbildungsprofil wird das Ansehen von Flugbegleiterinnen und Flugbegleitern insgesamt gesteigert und die Professionalisierung unseres Berufs als Spezialisten in komplexen Dienstleistungstätigkeiten deutlich vorangetrieben“, so Christoph Drescher, UFO-Vorstand für Berufspolitik.

Zusatzqualifikation für alle Serviceberufe

Der neue IHK-Abschluss ist nicht nur für den Luftverkehr von großem Interesse, sondern auch für den Bahnverkehr, die Schifffahrt, das Event- und Veranstaltungsmanagement, die Schutz- und Sicherheitsbranche, die Gastronomie und Hotellerie sowie für das produktbegleitende Dienstleistungsumfeld von Industrie- und Gewerbebetrieben. „Diese branchenübergreifende Aufstiegsfortbildung bietet allen Beschäftigten in Serviceberufen erstmalig die Möglichkeit, als Experte die nächste Karrierestufe zu erreichen“, betont Ingo Karsten.

Mit dem Fachberater für Servicemanagement (IHK) ist somit ein anerkanntes Berufsbild für den gesamten Dienstleistungssektor entstanden. Die Aufstiegsqualifizierung vermittelt Kompetenzen in den Bereichen Servicemanagement, betriebswirtschaftliches Handeln, Kommunikation und Konfliktmanagement sowie Mitarbeiterführung und Projektmanagement. Ab sofort kann sich jeder, der im Dienstleistungssektor arbeitet, für den 15-monatigen ILS-Fernlehrgang anmelden.

Weitere Informationen:
Studienberatung des ILS: 0800 / 123 44 77 (gebührenfrei)
Informationen für Firmenkunden: www.ils.de/firmenkunden/ils-professional/

Über das ILS:

Das Hamburger ILS Institut für Lernsysteme ( www.ils.de), Deutschlands größte Fernschule, hat sich mit über 200 staatlich zugelassenen Fernlehrgängen und rund 35 Prozent Marktanteil zum führenden Anbieter moderner Fernlehrgänge in Deutschland entwickelt. Seit über 30 Jahren setzt sich das ILS mit modernen, qualitativ hochwertigen und persönlich betreuten Fernlehrgängen für die erfolgreiche Zukunft seiner Kunden ein. Die Bandbreite der Abschlüsse reicht von institutsinternen Zeugnissen über staatliche Prüfungen, wie das Abitur, bis hin zu öffentlich-rechtlichen Prüfungen vor Kammern (z. B. IHK) und Verbänden (z. B. bSb). Im Auftrag des Auswärtigen Amtes betreut das ILS bereits seit 1980 Schüler der 5. bis 10. Klasse auf allen fünf Kontinenten.

Das ILS ist als erstes Fernlehrinstitut in Deutschland nach der internationalen Qualitätsnorm „ISO 29990 Lerndienstleistungen für die Aus- und Weiterbildung – Grundlegende Anforderungen an Dienstleistende“ zertifiziert und übernimmt damit eine Vorreiterrolle in der gesamten Branche. Als bundesweit zugelassener Träger für die Förderung der beruflichen Weiterbildung bietet das ILS zudem die meisten nach AZAV zugelassenen Fernlehrgänge an. 200 feste und mehr als 600 freie Mitarbeiter kümmern sich beständig um die Entwicklung neuer Fernlehrgänge und die intensive Betreuung von über 80.000 Teilnehmern pro Jahr. Zum Service gehört auch das Online-Studienzentrum, das allen Fernstudierenden kostenlos zur Verfügung steht. Hier findet man neben unterstützenden Lernprogrammen, aktuellen Informationen sowie betreuten Chats und Foren auch die Möglichkeit, sich schnell und einfach mit den Tutoren und Kommilitonen auszutauschen. Im Jahr 2003 hat das ILS die staatlich anerkannte Europäische Fernhochschule Hamburg (Euro-FH) gegründet. Sie ergänzt das ILS-Angebot mit wirtschaftsorientierten Bachelor- und Masterstudiengängen, die berufsbegleitend per Fernstudium absolviert werden können.

Das ILS ist Teil der Stuttgarter Klett Gruppe. Mit ihren 67 Unternehmen an 33 Standorten in 15 Ländern ist die Klett Gruppe ein führendes Bildungsunternehmen in Europa. Die 3.605 Mitarbeiter in den Unternehmen der Gruppe erwirtschafteten im Jahr 2016 einen Umsatz von 537,3 Millionen Euro. Das ILS in Hamburg hat sich in den vergangenen Jahren gemeinsam mit der Euro-FH zum wichtigsten Standort der Klett Gruppe nach Stuttgart entwickelt. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.klett-gruppe.de

Kontakt
ILS-Pressestelle
Dörte Giebel
Doberaner Weg 18-20
22143 Hamburg
040 675 70-4004
040 675 70-220
presse@ils.de
http://www.ils.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neuer-ihk-abschluss-fuer-den-dienstleistungssektor/

forsa-Studie: Karriere-Booster Weiterbildung

forsa-Studie: Karriere-Booster Weiterbildung

Quelle: ILS/forsa 2017, Die Grafiken zur Umfrage finden Sie im Online-Pressezentrum des ILS.

Eine aktuelle forsa-Studie im Auftrag des ILS belegt: für 78 % der Befragten ist eine Weiterbildung ein entscheidender Erfolgsfaktor in ihrer Karriere. Neben mehr Kompetenz im Beruf wirken sich Weiterbildungen besonders positiv auf die Zufriedenheit und das Selbstbewusstsein aus. Mehr als die Hälfte der Deutschen planen daher in diesem Jahr sich weiterzubilden.

Zu diesen Ergebnissen kommt eine repräsentative forsa-Studie, die zum zwölften Mal in Folge im Auftrag des ILS durchgeführt wurde. In der Gruppe der 26- bis 30-Jährigen ist das Weiterbildungsengagement im Vergleich zum Vorjahr am stärksten gestiegen. Gleich zu Beginn der Karriere können so entscheidende Wettbewerbsvorteile erlangt werden. Insgesamt plant mehr als jeder Zweite in Deutschland sich 2017 weiterzubilden, 42 Prozent haben bereits konkrete Pläne und fast drei Viertel der Befragten haben schon eine Weiterbildung absolviert.

Laut Umfrage bringen Weiterbildungen jedoch nicht nur mehr Kompetenz (78 Prozent) im Beruf: Die Umfrageteilnehmer gaben auch an, dass sie seitdem zufriedener sind (60 Prozent), mehr Selbstbewusstsein haben (56 Prozent) und von mehr Anerkennung durch Vorgesetzte und Kollegen profitieren (52 Prozent). In der Vergangenheit nutzten vor allem Erwerbstätige Weiterbildungen, um ihre Karriereziele zu verwirklichen. Für diese Gruppe ist ein Fernstudium bzw. ein Fernlehrgang aufgrund der hohen Flexibilität besonders attraktiv und bietet teilweise sogar die einzige Möglichkeit, sich neben dem Beruf weiterzubilden. Die hohe Bekanntheit von Fernlehrgängen zur Weiterbildung von 90 Prozent bestätigt, dass sie sich als zeitgemäße Weiterbildungsform etabliert haben.

Beruflichen Erfolg mit dem ILS selbst in die Hand nehmen

Das Spektrum der Weiterbildungsmöglichkeiten per Fernlehrgang ist groß und umfasst Angebote aus nahezu allen Fach- und Berufsbereichen. Um den wachsenden Qualifikationsanforderungen des Arbeitsmarktes gerecht zu werden, hat allein das ILS als bekanntestes Fernlehrinstitut im vergangenen Jahr 27 neue staatlich zugelassene Fernlehrgänge entwickelt. Ein Schwerpunkt lag dabei neben kaufmännischen Lehrgängen auf dem Bereich Gesundheit und Psychologie. Mit mehr als 200 staatlich zugelassenen Fernlehrgängen bietet das ILS als größte Fernschule das umfassendste Angebot an Weiterbildungen. Durch konsequente Lehrgangsentwicklungen und den Einsatz moderner Medien im Fernunterricht ist dabei sichergestellt, dass die Weiterbildungsangebote sich immer am Bedarf berufstätiger Weiterbildungsinteressierter ausrichten.

Informationen zu allen ILS-Lehrgängen finden Interessierte auf www.ils.de Die Studienberatung ist darüber hinaus montags bis freitags zwischen 8:00 und 20:00 Uhr unter der kostenlosen Telefonnummer 0800/123 44 77 erreichbar.

Über die forsa-Umfrage im Auftrag des ILS:
Die repräsentative Umfrage zu nebenberuflicher Weiterbildung & Fernlernen führte das Marktforschungsinstitut forsa im Januar 2017 bereits zum zwölften Mal durch. Im Auftrag des ILS wurden 1.001 Personen zwischen 20 und 40 Jahren aus deutschsprachigen Privathaushalten interviewt. Weitere Informationen zu vergangenen Umfragen – auch unter Personalverantwortlichen – finden Sie unter www.ils.de

Über das ILS:
Das Hamburger ILS Institut für Lernsysteme ( www.ils.de), Deutschlands größte Fernschule, hat sich mit über 200 staatlich zugelassenen Fernlehrgängen und rund 35 Prozent Marktanteil zum führenden Anbieter moderner Fernlehrgänge in Deutschland entwickelt. Seit über 30 Jahren setzt sich das ILS mit modernen, qualitativ hochwertigen und persönlich betreuten Fernlehrgängen für die erfolgreiche Zukunft seiner Kunden ein. Die Bandbreite der Abschlüsse reicht von institutsinternen Zeugnissen über staatliche Prüfungen, wie das Abitur, bis hin zu öffentlich-rechtlichen Prüfungen vor Kammern (z. B. IHK) und Verbänden (z. B. bSb). Im Auftrag des Auswärtigen Amtes betreut das ILS bereits seit 1980 Schüler der 5. bis 10. Klasse auf allen fünf Kontinenten.

Das ILS ist als erstes Fernlehrinstitut in Deutschland nach der internationalen Qualitätsnorm „ISO 29990 Lerndienstleistungen für die Aus- und Weiterbildung – Grundlegende Anforderungen an Dienstleistende“ zertifiziert und übernimmt damit eine Vorreiterrolle in der gesamten Branche. Als bundesweit zugelassener Träger für die Förderung der beruflichen Weiterbildung bietet das ILS zudem die meisten nach AZAV zugelassenen Fernlehrgänge an. 200 feste und mehr als 600 freie Mitarbeiter kümmern sich beständig um die Entwicklung neuer Fernlehrgänge und die intensive Betreuung von über 80.000 Teilnehmern pro Jahr. Zum Service gehört auch das Online-Studienzentrum, das allen Fernstudierenden kostenlos zur Verfügung steht. Hier findet man neben unterstützenden Lernprogrammen, aktuellen Informationen sowie betreuten Chats und Foren auch die Möglichkeit, sich schnell und einfach mit den Tutoren und Kommilitonen auszutauschen. Im Jahr 2003 hat das ILS die staatlich anerkannte Europäische Fernhochschule Hamburg (Euro-FH) gegründet. Sie ergänzt das ILS-Angebot mit wirtschaftsorientierten Bachelor- und Masterstudiengängen, die berufsbegleitend per Fernstudium absolviert werden können.

Das ILS ist Teil der Stuttgarter Klett Gruppe. Mit ihren 59 Unternehmen an 34 Standorten in 15 Ländern ist die Klett Gruppe ein führendes Bildungsunternehmen in Europa. Die 3.206 Mitarbeiter in den Unternehmen der Gruppe erwirtschafteten im Jahr 2015 einen Umsatz von 495,1 Millionen Euro. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.klett-gruppe.de

Kontakt
ILS-Pressestelle, c/o Laub & Partner GmbH
Julia Kroll
Kedenburgstraße 44
22041 Hamburg
040/656972-62
julia.kroll@laub-pr.com
http://www.ils.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/forsa-studie-karriere-booster-weiterbildung/

Wie der Textileinzelhandel die Herausforderungen meistern kann

ILS bietet neuen Fernlehrgang für den Mode- und Textilhandel an

Preiskämpfe, Fusionen, die extreme Wetterabhängigkeit: Der textile Einzelhandel steht vor riesigen Herausforderungen. Hinzu kommt die Konkurrenz durch den Online-Handel und immer kurzlebigere Modetrends. Hängt die Zukunft vieler Einzelhändler am seidenen Faden? Nicht, wenn die Herausforderungen als Chance zur Neuorientierung genutzt werden. Das ILS bietet mit dem neuen Fernlehrgang „Textil- und Storemanagement im Einzelhandel (IHK)“ praxisnahe Lösungsansätze, wie der Textileinzelhandel zukunftsfähig aufgestellt werden kann und verdeutlicht, welche besondere Rolle speziell der Mitarbeiter in den Stores und auf den Flächen spielen wird.

Der stationäre Einzelhandel steht vor schwierigen Zeiten. Insbesondere beim Textileinzelhandel haben sich die wirtschaftlichen Strukturen und Marktbedingungen gewandelt. Der Trend zum „Omni-Channeling“ verdeutlicht, dass die Kunden von ihren Händlern ein nahtloses Einkaufserlebnis über alle Kanäle hinweg wünschen – also online wie stationär. Zudem sind Käufer zunehmend trendorientiert, wodurch Produktlebenszyklen immer kürzer werden. Um Antworten darauf zu geben, wie der Textileinzelhandel mit den Entwicklungen trotzdem Schritt halten kann, hat das ILS in Kooperation mit der IHK Hannover den Fernlehrgang „Textil- und Storemanagement im Einzelhandel (IHK)“ entwickelt. Teilnehmer haben die Möglichkeit, diesen mit einem IHK-Zertifikatstest abzuschließen.

Dr. Thomas Haas, langjähriger Unternehmer und Branchenfachmann des textilen Einzelhandels, hat den Fernlehrgang entwickelt. Durch seine langjährige Praxiserfahrung verfügt der Handelsexperte über die notwendige Branchennähe und kennt die „Denke des Einzelhandels“. Den Fernlernenden soll ein umfangreiches, branchenbezogenes Management-Know-how vermittelt werden, damit sie sich strategisch so ausrichten können, dass sie für ihre neuen Aufgaben gerüstet sind. Viel Potential sieht Haas vor allem bei den Mitarbeitern: „Der Einzelhandel stirbt nicht aus. Aber in Zeiten wie diesen müssen Manager sich neu orientieren und auf ihre Stärke besinnen – und die liegt in besonderer Weise bei den Mitarbeitern.“ Nur durch eine intensive Einbindung aller Beteiligten können gemeinsam innovative Ideen und Lösungen gefunden werden, um frühzeitig und richtig auf Veränderungen zu reagieren.

Aus der Praxis für die Praxis entwickelt

Der Lehrgang richtet sich an Branchenkenner wie Quereinsteiger, die eine verantwortungsvolle Managementposition im textilen Einzelhandel übernehmen möchten. Die Teilnehmer bekommen einen Überblick über die komplexen Themengebiete des Textilmanagements im Einzelhandel und vertiefen ihre Fachkenntnisse in den Bereichen Vertrieb und Einkauf, Marketing, Controlling und Personalwesen. „Um den beschriebenen Herausforderungen bestmöglich gerecht zu werden, sind alle Lernhefte von Praktikern und Experten entwickelt worden“, erklärt Dr. Thomas Haas. „So wird nicht nur ein differenziertes tiefes Fachwissen vermittelt, sondern auch praxisnahes und wertvolles Know-how mitgegeben.“

Interessierte können sich testweise vier Wochen lang mit dem Studienmaterial des Fernlehrgangs vertraut machen, während über die ILS-Website ein frei zugängliches Testmodul des Onlinekurses besucht werden kann. Die Regelstudienzeit beträgt jeweils zwölf Monate, wobei sich die Studiengebühren bei einer monatlichen Rate von 187,- Euro auf insgesamt 2.136,- Euro belaufen (ohne IHK-Zertifikat: zwölf Monatsraten á 148,- EUR, insgesamt 1.776,- EUR). Darin inbegriffen ist eine kostenfreie Verlängerung der Studiendauer um bis zu sechs Monate.

Informationen zu den über 200 ILS-Lehrgängen finden Interessierte auf www.ils.de.
Die Studienberatung ist darüber hinaus montags bis freitags zwischen 8:00 und 20:00 Uhr unter der kostenlosen Telefonnummer 0800/123 44 77* erreichbar.

(*kostenlos aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise können abweichen)

Das Hamburger ILS Institut für Lernsysteme ( www.ils.de), Deutschlands größte Fernschule, hat sich mit über 200 staatlich zugelassenen Fernlehrgängen und rund 35 Prozent Marktanteil zum führenden Anbieter moderner Fernlehrgänge in Deutschland entwickelt. Seit über 30 Jahren setzt sich das ILS mit modernen, qualitativ hochwertigen und persönlich betreuten Fernlehrgängen für die erfolgreiche Zukunft seiner Kunden ein. Die Bandbreite der Abschlüsse reicht von institutsinternen Zeugnissen über staatliche Prüfungen, wie das Abitur, bis hin zu öffentlich-rechtlichen Prüfungen vor Kammern (z. B. IHK) und Verbänden (z. B. bSb). Im Auftrag des Auswärtigen Amtes betreut das ILS bereits seit 1980 Schüler der 5. bis 10. Klasse auf allen fünf Kontinenten.

Das ILS ist als erstes Fernlehrinstitut in Deutschland nach der internationalen Qualitätsnorm „ISO 29990 Lerndienstleistungen für die Aus- und Weiterbildung – Grundlegende Anforderungen an Dienstleistende“ zertifiziert und übernimmt damit eine Vorreiterrolle in der gesamten Branche. Als bundesweit zugelassener Träger für die Förderung der beruflichen Weiterbildung bietet das ILS zudem die meisten nach AZAV zugelassenen Fernlehrgänge an. 200 feste und mehr als 600 freie Mitarbeiter kümmern sich beständig um die Entwicklung neuer Fernlehrgänge und die intensive Betreuung von über 80.000 Teilnehmern pro Jahr. Zum Service gehört auch das Online-Studienzentrum, das allen Fernstudierenden kostenlos zur Verfügung steht. Hier findet man neben unterstützenden Lernprogrammen, aktuellen Informationen sowie betreuten Chats und Foren auch die Möglichkeit, sich schnell und einfach mit den Tutoren und Kommilitonen auszutauschen. Im Jahr 2003 hat das ILS die staatlich anerkannte Europäische Fernhochschule Hamburg (Euro-FH) gegründet. Sie ergänzt das ILS-Angebot mit wirtschaftsorientierten Bachelor- und Masterstudiengängen, die berufsbegleitend per Fernstudium absolviert werden können.

Das ILS ist Teil der Stuttgarter Klett Gruppe. Mit ihren 59 Unternehmen an 34 Standorten in 15 Ländern ist die Klett Gruppe ein führendes Bildungsunternehmen in Europa. Die 3.206 Mitarbeiter in den Unternehmen der Gruppe erwirtschafteten im Jahr 2015 einen Umsatz von 495,1 Millionen Euro. Das ILS in Hamburg hat sich in den vergangenen Jahren gemeinsam mit der Euro-FH zum wichtigsten Standort der Klett Gruppe nach Stuttgart entwickelt. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.klett-gruppe.de

Kontakt
ILS-Pressestelle, c/o Laub & Partner GmbH
Julia Kroll
Kedenburgstraße 44
22041 Hamburg
040/656972-62
julia.kroll@laub-pr.com
http://www.ils.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/wie-der-textileinzelhandel-die-herausforderungen-meistern-kann/

Fit in Marketing

Berufsbegleitender Fernlehrgang über sechs Monate führt zum Zertifizierten Marketingfachmann/Sechs Module und vier Fallstudien erklären die wichtigsten Ansätze der BWL-Säule „Marketing“/ Lehrgangsstart am 15. Dezember 2016

Fit in Marketing

Logo_BWL_Institut (Bildquelle: BWL-Institut)

BASEL – Gut ausgebildete Marketing-Fachkräfte haben nach wie vor beste Job-Perspektiven. Handwerk, Industrie und Handel sucht nach den Spezialisten der Absatzwirtschaft. Der Fernlehrgang zum/zur Zertifizierten Marketingfachmann/-frau (BI) des Betriebswirtschaftlichen Institut & Seminar Basel vermittelt gezielt die wichtigsten Modelle und Ansätze dieser Säule der klassischen Betriebswirtschaftslehre. Der sechsmonatige berufsbegleitende Fernlehrgang, in sechs Modulen und vier Fallstudien aufgebaut, startet am 15. Dezember 2016 ( www.bwl-institut.ch).
„Der Zertifikatslehrgang kombiniert die theoretischen Grundlagen zu den wichtigsten Themen des Marketings mit konkreten praxisbezogenen Fallstudien“, sagt Studienleiter Dr. Ralf Andreas Thoma. Das Fernlehrangebot ergänzt allgemeine betriebswirtschaftliche Aus- und Weiterbildungsprogramme und richtet sich an Teilnehmer, die ihre betriebswirtschaftlichen Kenntnisse gezielt im Bereich Marketing vertiefen möchten. Die Module behandeln die Themen Einführung ins Marketing, Marktforschung, Werbung, Public Relations, Event Marketing und Internet Marketing. Die Fallstudien beschäftigen sich mit der Bearbeitung von Marktsegmenten, Absatzmittlerstrategien, Realisierung von Wettbewerbsvorteilen und dem Marketing-Mix. Zu den theoretischen Modulen ist eine Zwischenprüfung zu schreiben, zu den Fallstudien muss jeweils ein fundierter Lösungsvorschlag eingereicht werden.

Über die Betriebswirtschaftliches Institut & Seminar Basel AG
Die Betriebswirtschaftliche Institut & Seminar Basel AG bietet seit 1999 als privates Weiterbildungsinstitut ein praxisorientiertes effizientes Studienangebot. Das Institut hat im März 2007 das eduQua-Zertifikat erhalten. Das Schweizerische Qualitätszertifikat für Weiterbildungsinstitutionen wurde im März 2016 erneut bestätigt. Außerdem ist das Institut Mitglied im Schweizerischen Verband für Erwachsenenbildung (SVEB) und der European Association of Distance Learning (EADL). Weitere Infos unter www.bwl-institut.ch

Firmenkontakt
Betriebswirtschaftliches Institut & Seminar Basel AG
Dr. Ralf Andreas Thoma
Wartenbergstraße 9
4052 Basel
0041-61-26120000
info@bwl-institut.ch
http://www.bwl-institut.ch

Pressekontakt
Pressebüro König
Dipl.-Kfm. Josef König
Franz-Xaver-Neun-Straße 6
84347 Pfarrkirchen
0049.8561.910771
info@koenig-online.de
http://www.koenig-online.de/pressefach2.html

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/fit-in-marketing/

Berufsbegleitend zum/r Fachberater/in für die Ernährung von Säuglingen, Kindern und Jugendlichen

Studiengemeinschaft Darmstadt (SGD) bietet Aufbaumodul für den beliebten Fernlehrgang „Ernährungsberater/in“ an

Berufsbegleitend zum/r Fachberater/in für die Ernährung von Säuglingen, Kindern und Jugendlichen

(Bildquelle: Fotolia/JenkoAtaman)

Pfungstadt bei Darmstadt, 06. Juli 2016 – Eine ausgewogene Ernährung ist für Kinder und Jugendliche wichtig, denn sie spielt eine entscheidende Rolle für die altersgerechte Entwicklung. Obwohl wir nie zuvor aus einem so reichhaltigen Nahrungsangebot wählen konnten, nehmen ernährungsbedingte Krankheiten zu. Oft leiden bereits die Kleinsten unter Nahrungsmittelunverträglichkeiten und -allergien oder Übergewicht. Auch die Zahlen sprechen eine klare Sprache: Laut der Weltgesundheitsorganisation WHO sind weltweit rund 41 Millionen Kinder zu dick und die Folgen schlechter Ernährung belasten allein das deutsche Gesundheitswesen mit rund 17 Milliarden Euro pro Jahr. In dem sechsmonatigen Fernlehrgang der SGD „Fachberatung für die Ernährung von Säuglingen, Kindern und Jugendlichen“ erlernen die Teilnehmer, wie sie Familien, Schulen und ähnliche Einrichtungen bei Fragen rund um das Thema Essen professionell beraten. Sie unterstützen dabei, eine gesunde Lebensweise im Alltag praktisch umzusetzen.

Der Fernlehrgang „Fachberatung für die Ernährung von Säuglingen, Kindern und Jugendlichen“ vermittelt theoretisches und praktisches Know-how im Bereich der Ernährungsberatung und hat die speziellen Anforderungen von Säuglingen, Kindern und Jugendlichen im Fokus. So erlernen die Teilnehmer, welche Nährstoffe Kinder in welchem Alter benötigen und wie eng Gesundheit und Ernährung zusammenhängen. Die Absolventen sind in der Lage, ihr Fachwissen in der Praxis umzusetzen: Sie erarbeiten Ernährungspläne, wirken bei Projekten an Schulen oder Kindergärten mit und kochen gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen, um deren Interesse für gesundes Essen zu wecken.

Wer kann am Fernlehrgang „Fachberatung für die Ernährung von Säuglingen, Kindern und Jugendlichen“ teilnehmen?
Es sind Grundkenntnisse in der Ernährungslehre, Lebensmittelkunde, präventiven Ernährung sowie Ernährungskommunikation erforderlich. Diese werden unter anderem im SGD-Fernstudium „Ernährungsberater/in“ vermittelt. Quereinsteiger, die den Grundlehrgang nicht absolviert haben, können ihr Wissen z. B. durch einschlägige Berufserfahrung oder eine Ausbildung nachweisen.

Die Beratung: Wissen altersgerecht vermitteln
Auch auf die Durchführung von Einzel- und Gruppenberatungen werden die Kursteilnehmer umfassend vorbereitet: Sie wissen mit welchen Methoden und Medien die Grundsätze einer gesunden Ernährung situations- und altersgemäß zu vermitteln sind. Aber nicht nur für Kinder und Jugendliche, sondern auch für ratsuchende Eltern oder Pädagogen sind Ernährungsberater kompetente Ansprechpartner. Der Fernlehrgang richtet sich an Personen, die in ihren Berufen regelmäßig Kontakt zu Kindern und Jugendlichen haben, etwa Hebammen, Erzieher, Lehrer oder Hauswirtschafter, die in Schulkantinen tätig sind, und eignet sich auch für Eltern, die zu Hause einen gesunden Lebensstil führen wollen.

Fernlernen: berufsbegleitend zum Abschluss
Das Fernstudium „Fachberatung für die Ernährung von Säuglingen, Kindern und Jugendlichen“ dauert bei einer wöchentlichen Bearbeitungszeit von zirka sieben Stunden sechs Monate. Es gibt keinen festen Starttermin, jeder kann den Beginn individuell festlegen. Anhand von Studienheften lernen die Teilnehmer neben dem Beruf sowie zeit- und ortsflexibel. Die ideale Unterstützung beim Fernlernen: der Online-Campus waveLearn und Tutoren, die jederzeit als Ansprechpartner zur Verfügung stehen. Über den Online-Campus können die Teilnehmer Studienhefte in digitaler Form herunterladen, Einsendeaufgaben verschicken und sich mit dem Fernlehrer sowie anderen Teilnehmern austauschen. Nach erfolgreicher Bearbeitung der sechs Studienhefte erhalten die Teilnehmer das SGD-Abschlusszeugnis „Fachberatung für die Ernährung von Säuglingen, Kindern und Jugendlichen“. Wer das zweitägige Praxisseminar besucht und die Abschlussprüfung besteht, erwirbt das SGD-Abschlusszertifikat „Geprüfte/r Fachberater/in für die Ernährung von Säuglingen, Kindern und Jugendlichen“.

Weitere Informationen:
Fragen zu diesem Lehrgang, dem Fernlehrgang „Ernährungsberater/in“ sowie zu den Leistungen und Services beantwortet das Beratungsteam der SGD montags bis freitags zwischen 8:00 und 20:00 Uhr und samstags zwischen 10:00 und 15:00 Uhr unter der Telefonnummer 0800-806 60 00 (gebührenfrei) oder per E-Mail an Beratung@sgd.de. Weitere Informationen gibt es auf www.sgd.de oder der Google+ Seite der SGD.

Über die Studiengemeinschaft Darmstadt (SGD):
Die Studiengemeinschaft Darmstadt ist eines der traditionsreichsten und größten Fernlehrinstitute Deutschlands. Jährlich bilden sich ca. 60 000 Fernschüler in mehr als 200 staatlich geprüften und anerkannten Fernlehrgängen in den Bereichen Schulabschlüsse, Sprachen, Wirtschaft, Technik, Informatik und Digitale Medien, Allgemeinbildung sowie Kreativität, Persönlichkeit und Gesundheit weiter.

Bereits seit 2001 bietet die SGD den Teilnehmern die Möglichkeit, ergänzend zum Studienmaterial auf dem Online-Campus waveLearn die Vorteile des E-Learning zu nutzen. Außerdem gibt der individuelle Rundum-Service der SGD Sicherheit und Flexibilität für das Fernlernen in unterschiedlichsten Lebenssituationen. Das zur Klett Gruppe gehörende Unternehmen wurde für seine innovativen Ideen und seine Serviceorientierung bereits mehrmals ausgezeichnet, so beispielsweise vom Branchenverband Forum DistancE-Learning oder von der Initiative Mittelstand. Zertifizierungen nach ISO 9001, ISO 29990 und AZAV belegen die hohen Qualitäts- und Servicestandards der SGD.

Seit der Gründung im Jahr 1948 durch Werner Kamprath zählt die SGD über 850 000 Kursteilnehmer. Die Bestehensquote der Teilnehmer bei staatlichen, öffentlich-rechtlichen und institutsinternen Abschlüssen liegt bei über 90 Prozent. Dies ist auf die persönliche und individuelle Studienbetreuung durch die Fernlehrer zurückzuführen.

Weitere Informationen unter: www.sgd.de

Firmenkontakt
Studiengemeinschaft Darmstadt (SGD)
Barbara Debold
Ostendstraße 3
64319 Pfungstadt bei Darmstadt
+49 (0) 6157-806-932
barbara.debold@sgd.de
http://www.sgd.de

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Emma Deil-Frank
Claudius-Keller-Straße 3c
81669 München
49 (0) 89-419599-53
emma.deil@maisberger.com
http://www.maisberger.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/berufsbegleitend-zumr-fachberaterin-fuer-die-ernaehrung-von-saeuglingen-kindern-und-jugendlichen/

Erfolgreich bloggen – vom ersten Klick an

Studiengemeinschaft Darmstadt (SGD) startet berufsbegleitenden Fernlehrgang „Bloggen – professionell gemacht“

Erfolgreich bloggen - vom ersten Klick an

(Bildquelle: georgejmclittle@fotolia)

Pfungstadt bei Darmstadt, 17. März 2016 – Immer mehr Menschen und Unternehmen setzen auf Weblogs, um die Internet-Community für ihre Themen zu begeistern. Doch wie wird ein Blog erfolgreich? Und wie gewinnt man genügend Follower, um mit dem Blog Geld zu verdienen? Die SGD bietet ab sofort den berufsbegleitenden Fernlehrgang „Bloggen – professionell gemacht“. Er richtet sich an alle, die einen Blog erfolgreich einrichten und betreiben möchten. Der 12-monatige Fernlehrgang kann jederzeit begonnen und vier Wochen unverbindlich getestet werden.

Ob Technik, Reise, Lifestyle oder Unterhaltung – wer seinen Blog wirksam bei den Lesern positionieren möchte, muss vielfältige Aufgaben beherrschen. So gilt es vor dem Start, die aktuellen Entwicklungen in der Blogosphäre zu verfolgen und zu analysieren sowie den Blog technisch einzurichten und optisch zu gestalten. Im weiteren Verlauf müssen Blogger regelmäßige Beiträge produzieren, Follower gewinnen und den Blog vermarkten, um gegebenenfalls Geld damit zu verdienen. Wichtig ist dabei auch, die geltenden rechtlichen Bestimmungen einzuhalten, wie beispielsweise Urheberrecht und Datenschutz. Die Absolventen des SGD-Lehrgangs haben alle erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten erworben, um einen Blog zum Erfolg zu führen. Somit eignet sich der Lehrgang für Journalisten, Online-Redakteure und Fachleute aus Marketing und PR sowie für Selbstständige, freie Künstler oder Privatpersonen.

Fit für das Bloggen
Der Lehrgang bietet einen Überblick über Navigation und Datenaustausch im Internet und über die Blogosphäre. Anschließend geht es um die Planung und Einrichtung eines Blogs – von der Zielgruppenanalyse über Screen- und Webdesign bis hin zum Blog-Design mit WordPress. Um redaktionelles Know-how aufzubauen, beschäftigen sich die Teilnehmer mit der Internetrecherche, dem zielgruppen- und onlinegerechten Texten sowie der Bildbearbeitung mit GIMP. Weitere Themen sind die Erstellung von Audio- und Videoblogs, Suchmaschinenoptimierung, Interaktion im Netz, Rechtskunde sowie Verdienstmöglichkeiten mit Blogs. Nach erfolgreicher Lehrgangsteilnahme erhalten die Absolventen das SGD-Abschlusszeugnis.

Effizienter Lernmedienmix
Der Lehrgang dauert 12 Monate bei einer wöchentlichen Lernzeit von etwa 9 bis 10 Stunden. Das Fernstudium ist zeit- und ortsflexibel und die Teilnehmer können ihr Lerntempo selbst bestimmen, denn die SGD gewährleistet eine Betreuungszeit von mindestens 18 Monaten. Basis sind die schriftlichen Lernmaterialien, die zudem als E-Books (PDF-Format) auf dem interaktiven Online-Campus waveLearn zur Verfügung stehen. Außerdem erhalten die Teilnehmer ein Online-Lernprogramm sowie eine Übungs-CD zu GIMP.

Weitere Informationen:
Fragen zum Lehrgang sowie zu den Leistungen und Services beantwortet das Beratungsteam der SGD montags bis freitags zwischen 8:00 und 20:00 Uhr und samstags zwischen 10:00 und 15:00 Uhr unter der Telefonnummer 0800-806 60 00 (gebührenfrei) oder per E-Mail an Beratung@sgd.de. Weitere Informationen gibt es auf http://www.sgd.de oder der Google+ Seite der SGD.

Über die Studiengemeinschaft Darmstadt (SGD):
Die Studiengemeinschaft Darmstadt ist eines der traditionsreichsten und größten Fernlehrinstitute Deutschlands. Jährlich bilden sich ca. 60 000 Fernschüler in mehr als 200 staatlich geprüften und anerkannten Fernlehrgängen in den Bereichen Schulabschlüsse, Sprachen, Wirtschaft, Technik, Informatik, Allgemeinbildung sowie Kreativität, Persönlichkeit und Gesundheit weiter.

Bereits seit 2001 bietet die SGD den Teilnehmern die Möglichkeit, ergänzend zum Studienmaterial auf dem Online-Campus waveLearn die Vorteile des E-Learning zu nutzen. Außerdem gibt der individuelle Rundum-Service der SGD Sicherheit und Flexibilität für das Fernlernen in unterschiedlichsten Lebenssituationen. Das zur Klett Gruppe gehörende Unternehmen wurde für seine innovativen Ideen und seine Serviceorientierung bereits mehrmals ausgezeichnet, so beispielsweise vom Branchenverband Forum DistancE-Learning oder von der Initiative Mittelstand. Zertifizierungen nach ISO 9001, ISO 29990 und AZAV belegen die hohen Qualitäts- und Servicestandards der SGD.

Seit der Gründung im Jahr 1948 durch Werner Kamprath zählt die SGD über 850 000 Kursteilnehmer. Die Bestehensquote der Teilnehmer bei staatlichen, öffentlich-rechtlichen und institutsinternen Abschlüssen liegt bei über 90 Prozent. Dies ist auf die persönliche und individuelle Studienbetreuung durch die Fernlehrer zurückzuführen.

Weitere Informationen unter: www.sgd.de

Firmenkontakt
Studiengemeinschaft Darmstadt (SGD)
Barbara Debold
Ostendstraße 3
64319 Pfungstadt bei Darmstadt
+49 (0) 6157-806-932
barbara.debold@sgd.de
http://www.sgd.de

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Emma Deil-Frank
Claudius-Keller-Straße 3c
81669 München
49 (0) 89-419599-53
emma.deil@maisberger.com
http://www.maisberger.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/erfolgreich-bloggen-vom-ersten-klick-an/

Gefragte Experten für Tierpsychologie

Studiengemeinschaft Darmstadt (SGD) startet berufsbegleitenden Fernlehrgang „Tierpsychologie – Tierhaltung, Tierbetreuung, Tierverhaltenstherapie“

Gefragte Experten für Tierpsychologie

(Bildquelle: WavebreakMediaMicro @ fotolia)

Pfungstadt bei Darmstadt, 01. Oktober 2015 – Die Deutschen lieben Haustiere. 2014 lebten nach Angaben von Statista rund 33 Millionen Tiere in deutschen Haushalten. Auch das Reiten und der Umgang mit Pferden erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Aufgrund der steigenden Anzahl von Haustieren und den damit verbundenen Herausforderungen nimmt der Bedarf an Aufklärung und Beratung durch Experten stetig zu. Die SGD bietet ab sofort den berufsbegleitenden Fernlehrgang „Tierpsychologie – Tierhaltung, Tierbetreuung, Tierverhaltenstherapie“ an. Im Fokus des Lehrgangs stehen Hunde, Katzen, Pferde und Kleinsäuger wie Kaninchen, Meerschweinchen oder Hamster. Der 12-monatige Lehrgang kann jederzeit begonnen und vier Wochen unverbindlich getestet werden.

Was verbirgt sich hinter dem Verhalten meines Haustiers? Welches Tier passt zu mir? Wie beschäftige ich meinen Hund, Hamster oder meine Katze artgerecht? Dies sind nur einige der Fragen, die sich Tierhalter und solche, die es werden möchten, stellen. Hier können Tierpsychologen helfen: Sie beraten sowohl vor der Anschaffung eines Haustiers als auch danach zu dessen Haltung und Verhalten und achten dabei auf artgerechte Tierunterkünfte und Beschäftigung. Darüber hinaus sind sie in der Lage, gesundheitliche Störungen zu erkennen und gegebenenfalls tierärztlichen Rat einzuholen. Damit richtet sich der SGD-Lehrgang an alle, die in Tiergesundheitsberufen arbeiten, z. B. als Tierarzthelfer, Tierheilpraktiker oder Tierphysiotherapeut. Ebenso an Interessierte aus anderen Tierberufen wie z. B. Tierheimmitarbeiter, Pferdewirte oder Hundetrainer sowie an Privatpersonen, die ihre Haustiere besser verstehen und deren Haltung optimieren möchten.

Fundierte Kenntnisse und Fertigkeiten der Tierpsychologie
Der Fernlehrgang vermittelt zunächst grundlegende Kenntnisse im Bereich der allgemeinen Verhaltenslehre für Tiere. Diese werden dann jeweils für die im Fokus des Lehrgangs stehenden Haustiere Hund, Katze und Pferd vertieft. Erläutert werden Entwicklungsphasen, Lernverhalten, die Anforderungen an eine artgerechte Haltung sowie Möglichkeiten der Erziehung. Wie die vermittelten Kenntnisse in einem Beratungsgespräch angewandt werden können, bildet einen weiteren Schwerpunkt des Lehrgangs. Dabei werden unter anderem auch Formen der Tierverhaltenstherapie vorgestellt. So können die Absolventen Verhaltensauffälligkeiten von Haustieren erkennen sowie deren Ursachen im Rahmen einer Tierverhaltensberatung ermitteln und analysieren. Gemeinsam mit den Tierbesitzern erarbeiten sie dann Maßnahmen zur Problembehebung und messen den Behandlungserfolg. Damit verfügen sie über alle notwendigen Fähigkeiten und Kenntnisse, die sie für die artgerechte Versorgung von Tieren sowie die kompetente Beratung von Tierhaltern benötigen.

Teilnahmevoraussetzungen und Abschluss
Die Teilnehmer des Lehrgangs benötigen keine besonderen Vorkenntnisse. Wer jedoch berufliche Zwecke verfolgt, sollte je nach Schwerpunkt der angestrebten Betreuungs- oder Beratungstätigkeit über Erfahrung im Umgang mit Hunden, Katzen, Pferden oder Kleinsäugern verfügen. Nach erfolgreicher Lehrgangsteilnahme und bei erfolgreicher Bearbeitung der Einsendeaufgaben erhalten die Teilnehmer das SGD-Abschlusszeugnis „Tierpsychologie – Tierhaltung, Tierbetreuung, Tierverhaltenstherapie“. Dieses wird auf Wunsch auch als englischsprachiges, international verwendbares Certificate ausgestellt.

Effizienter Lernmedienmix
Bei einer wöchentlichen Lernzeit von rund 7 bis 8 Stunden dauert der Lehrgang insgesamt 12 Monate. Die Teilnehmer können ihr Lerntempo selbst bestimmen, denn die SGD gewährleistet eine Betreuungszeit von mindestens 18 Monaten. Basis des Fernstudiums sind die schriftlichen Lernmaterialien, die zudem als E-Books (PDF-Format) auf dem Online-Campus waveLearn zur Verfügung stehen. Neben einem direkten Austausch mit Tutoren und Lehrgangsteilnehmern via E-Mail oder in Foren und Chats bietet der Online-Campus auch die Möglichkeit, alle Einsendeaufgaben online an die Fernlehrer zu schicken.

Weitere Informationen:
Fragen zum Lehrgang sowie zu den Leistungen und Services beantwortet das Beratungsteam der SGD montags bis freitags zwischen 8:00 und 20:00 Uhr und samstags zwischen 10:00 und 15:00 Uhr unter der Telefonnummer 0800-806 60 00 (gebührenfrei) oder per E-Mail an Beratung@sgd.de. Weitere Informationen gibt es auf www.sgd.de oder der Google+ Seite der SGD.

Über die Studiengemeinschaft Darmstadt (SGD):
Die Studiengemeinschaft Darmstadt ist eines der traditionsreichsten und größten Fernlehrinstitute Deutschlands. Jährlich bilden sich ca. 60 000 Fernschüler in mehr als 200 staatlich geprüften und anerkannten Fernlehrgängen in den Bereichen Schulabschlüsse, Sprachen, Wirtschaft, Technik, Informatik, Allgemeinbildung sowie Kreativität, Persönlichkeit und Gesundheit weiter.

Bereits seit 2001 bietet die SGD den Teilnehmern die Möglichkeit, ergänzend zum Studienmaterial auf dem Online-Campus waveLearn die Vorteile des E-Learning zu nutzen. Außerdem gibt der individuelle Rundum-Service der SGD Sicherheit und Flexibilität für das Fernlernen in unterschiedlichsten Lebenssituationen. Das zur Klett Gruppe gehörende Unternehmen wurde für seine innovativen Ideen und seine Serviceorientierung bereits mehrmals ausgezeichnet, so beispielsweise vom Branchenverband Forum DistancE-Learning oder von der Initiative Mittelstand. Zertifizierungen nach ISO 9001, ISO 29990 und AZWV belegen die hohen Qualitäts- und Servicestandards der SGD.

Seit der Gründung im Jahr 1948 durch Werner Kamprath zählt die SGD über 850 000 Kursteilnehmer. Die Bestehensquote der Teilnehmer bei staatlichen, öffentlich-rechtlichen und institutsinternen Abschlüssen liegt bei über 90 Prozent. Dies ist auf die persönliche und individuelle Studienbetreuung durch die Fernlehrer zurückzuführen.

Weitere Informationen unter: www.sgd.de

Firmenkontakt
Studiengemeinschaft Darmstadt (SGD)
Barbara Debold
Ostendstraße 3
64319 Pfungstadt bei Darmstadt
+49 (0) 6157-806-932
barbara.debold@sgd.de
http://www.sgd.de

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Emma Deil-Frank
Claudius-Keller-Straße 3c
81669 München
49 (0) 89-419599-53
emma.deil@maisberger.com
http://www.maisberger.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/gefragte-experten-fuer-tierpsychologie/

Bildungswerk für therapeutische Berufe (BTB) baut mit „Systemische/r Berater/in“ Ausbildungsangebote im Bereich Psychologie und Pädagogik aus

BTB bildet ab sofort zum/zur „Systemischen Berater/in“ aus / BTB-Ausbildung zum/zur „Systemischen Berater/in“ von der staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht zugelassen

Bildungswerk für therapeutische Berufe (BTB) baut mit "Systemische/r Berater/in" Ausbildungsangebote im Bereich Psychologie und Pädagogik aus

Unternehmenslogo BTB

– BTB bildet ab sofort zum/zur „Systemischen Berater/in“ aus

– Fernlehrgang „Systemische/r Berater/in“ wendet sich vorrangig an pädagogische, beratende, psychologische oder therapeutische Fachkräfte

– BTB-Ausbildung zum/zur „Systemischen Berater/in“ von der staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht zugelassen

Remscheid, 22.09.2015: Das BTB bietet ab sofort die Ausbildung zum/zur Systemischen Berater/in an. Der achtmonatige Lehrgang vermittelt wesentliche Grundlagen des systemischen Ansatzes sowie zentrale Methoden und Techniken der systemischen Beratung.

Die systemische Beratung ist weit verbreitet in der Arbeit mit Einzelpersonen, Paaren, Familien, aber auch mit Teams und anderen Gruppen. Sie betrachtet den Einzelnen im Gefüge seiner sozialen Beziehungen: dem System, in dem er lebt. Die systemische Beratung orientiert sich an den Ressourcen der Klienten und aktiviert deren Handlungskompetenzen, um festgefahrene Interaktionsmuster im System positiv zu verändern. Der/die Berater/in fungiert als Beobachter/in und als wichtiger Impulsgeber/in für Problembewältigungen und Lösungen.

BTB-Lehrgang für systemische Beratungskompetenz
Der Lehrgang des BTB gibt einen fundierten Einblick in den systemischen Beratungsprozess. Dabei steht natürlich auch der/ die Berater/in im Blickpunkt: Durch die eingehende Reflexion von deren Haltung und Rolle werden die Teilnehmenden zu professioneller lösungsorientierter Beratung und Begleitung qualifiziert.

Jürgen Obst, Geschäftsführer und Schulleiter des BTB: „Die systemische Beratung spielt in psychologischen und pädagogischen Ansätzen eine immer größere Rolle. Mit unserem BTB-Lehrgang möchten wir die systemischen Handlungskompetenzen unserer Studierenden fördern und vertiefen. Unsere Beispiele und Übungen erweitern ihr beraterisches Können und ihre professionelle Identifikation. Der hohe Praxisbezug ist unser wesentliches Anliegen und das Merkmal sämtlicher Studiengänge des BTB.“

Mehr Informationen finden Sie hier: https://www.btb.info/systemischer_berater.html

Über das Bildungswerk für therapeutische Berufe:

Das Bildungswerk für therapeutische Berufe (BTB) ist seit 30 Jahren auf Aus- und Weiterbildungen im Gesundheitswesen spezialisiert. Alle Lehrgänge in den Bereichen Prävention und Gesundheitsförderung, Human- und Veterinärmedizin, Pflege und Betreuung, Fitness und Sport sowie Psychologie und Pädagogik zeichnen sich durch Praxisnähe und hohe fachliche Qualität aus. Das BTB ist Kooperationspartner wichtiger Berufsverbände. Damit gehört das BTB zu den führenden Anbietern im Weiterbildungssektor.

Die Ausbildungen des BTB sind nach dem Leitsatz \\\’Aus der Praxis – für die Praxis\\\‘ konzipiert. Durch die Möglichkeit, bestimmte Studiengänge von Anfang an mit unterschiedlichen Fachrichtungen zu kombinieren, erhalten Absolventinnen und Absolventen einen fachlich umfassenden Einstieg in die Praxis. Das pädagogische Konzept des BTB verknüpft Fernlehrgänge mit Präsenzseminaren, so dass die Studierenden von den Vorteilen beider Unterrichtsmethoden profitieren.

Alle Fernlehrgänge sind durch die Staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) zugelassen. Über 40 erfahrende Dozenten und Tutoren leiten die Ausbildungen sowie Seminare. Dazu betreut das BTB die Studierenden noch zwei Jahre nach Ende der Studienzeit. Diejenigen, die sich für eine berufliche Selbstständigkeit entscheiden, haben Anspruch auf eine kostenlose Beratung zu sämtlichen Fragen der Existenzgründung und des Marketings. Absolventinnen und Absolventen einer berufsbegleitenden Ausbildung erhalten eine kostenfreie Mitgliedschaft in einem Berufsverband.

Kontakt
BTB – Bildungswerk für therapeutische Berufe
Stefan Waloschek
Lobirke 1
42857 Remscheid
02191/4 64 31 – 15
02191/4 64 31 – 50
waloschek@btb.info
http://www.btb.info

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/bildungswerk-fuer-therapeutische-berufe-btb-baut-mit-systemischer-beraterin-ausbildungsangebote-im-bereich-psychologie-und-paedagogik-aus/

Technische Fachwirte: Vermittler zwischen Produktion, Organisation und Management

Studiengemeinschaft Darmstadt (SGD) startet berufsbegleitenden Fernlehrgang „Geprüfte/r Technische/r Fachwirt/in (IHK)“

Technische Fachwirte: Vermittler zwischen Produktion, Organisation und Management

Technischer Fachwirt: Karrierechance durch berufsbegleitende Weiterbildung (Bildquelle: Rido @ Fotolia)

Pfungstadt bei Darmstadt, 16. September 2015 – Produktionsabläufe kontrollieren, für die Einhaltung von Qualitätsvorgaben sorgen oder die Kostenentwicklung überwachen. Technische Fachwirte leisten mit einer Verknüpfung aus technischen und kaufmännischen Kenntnissen einen wichtigen Beitrag zur Konkurrenzfähigkeit für Unternehmen. Ihre Schlüsselposition zwischen Geschäftsführung und Produktion macht sie zu gefragten Führungskräften im mittleren Management. Die SGD bietet ab sofort den berufsbegleitenden Fernlehrgang „Geprüfte/r Technische/r Fachwirt/in (IHK)“, der auf die IHK-Prüfung vorbereitet. Der 28-monatige Lehrgang richtet sich an alle, die einen in der Wirtschaft anerkannten IHK-Abschluss erlangen, beruflich aufsteigen oder sich eine Grundlage für ein Studium an Hochschulen oder Universitäten schaffen wollen. Der Lehrgang kann jederzeit begonnen und vier Wochen unverbindlich getestet werden.

„Technische Fachwirte übernehmen vielfältige Sach-, Organisations- und Führungsaufgaben in Betrieben jeglicher Größe und in nahezu allen Branchen. Sie erstellen Angebote, organisieren die Arbeits- und Betriebsabläufe in den einzelnen Produktionsstufen und stellen damit die wirtschaftliche, termin- und qualitätsgerechte Ausführung sicher. Zudem sind sie in der Lage, Mitarbeiter anzuleiten, zu führen, zu motivieren und zu beurteilen“, so Dr. Volker Hedderich, Fachbereichsleiter Wirtschaft bei der SGD. „Mit ihrem umfassenden technischen sowie kaufmännischen Know-how und dem in der Wirtschaft hoch anerkannten IHK-Abschluss sind technische Fachwirte in fast jeder Unternehmensabteilung gefragt – ob im technischen Vertrieb, in der Logistik, Organisation, Produktion, im Marketing oder in der Kundenberatung.“

Technisches Wissen, Projektmanagement, Mitarbeiterführung
Der Lehrgang gliedert sich in drei große Bereiche. Im Mittelpunkt der Wirtschaftsbezogenen Qualifikationen stehen Volks- und Betriebswirtschaft, Rechnungswesen, Recht und Steuern sowie Unternehmensführung. Das Curriculum zu den Technischen Qualifikationen umfasst naturwissenschaftliche und technische Grundlagen, technische Kommunikation und Werkstofftechnologie sowie Fertigungs- und Betriebstechnik. Im Bereich Handlungsspezifische Qualifikationen lernen Teilnehmer Inhalte zu Absatz-, Materialwirtschaft und Logistik, Produktionsplanung, -steuerung und -kontrolle, Qualitäts- und Umweltmanagement, Arbeitsschutz sowie Führung und Zusammenarbeit.

Teilnahmevoraussetzungen und IHK-Abschluss
Der SGD Lehrgang setzt folgende Vorkenntnisse voraus: Die Teilnehmer sollten über kaufmännische Grundkenntnisse sowie erste kaufmännische und technische Fachkenntnisse verfügen. Grundkenntnisse in Mathematik, Physik, Chemie und Technik sind ebenfalls erforderlich. Zulassungsvoraussetzung für die IHK-Prüfung ist die Teilnahme an drei gebührenfreien Begleitseminaren zu wirtschaftsbezogenen, technischen sowie handlungsspezifischen Qualifikationen von insgesamt sechs Tagen. In diesen wird das erworbene Wissen durch praktische Übungen vertieft. Detaillierte Zulassungsvoraussetzungen für die Prüfungsteile „Wirtschaftsbezogene Qualifikationen“, „Technische Qualifikationen“ sowie „Handlungsspezifische Qualifikationen“ sind unter http://www.sgd.de/wirtschaft/technischer-fachwirt-ihk.php zu finden. Wer die IHK-Prüfung besteht, kann die Berufsbezeichnung „Geprüfte/r Technische/r Fachwirt/in (IHK)“ führen und besitzt die allgemeine Hochschulzugangsberechtigung. Diese ermöglicht ein Studium an jeder deutschen Universität oder Hochschule.

Effizienter Lernmedienmix
Bei einer wöchentlichen Lernzeit von rund 8 bis 10 Stunden dauert der Lehrgang insgesamt 28 Monate. Die Teilnehmer können ihr Lerntempo selbst bestimmen, denn die SGD gewährleistet eine Betreuungszeit von mindestens 43 Monaten. Basis des Fernstudiums sind die schriftlichen Lernmaterialien, die zudem als E-Book (PDF-Format) auf dem Online-Campus waveLearn zur Verfügung stehen. Dieser bietet neben einem direkten Austausch mit Tutoren und Lehrgangsteilnehmern via E-Mail oder in Foren und Chats auch die Möglichkeit, alle Einsendeaufgaben online an die Fernlehrer zu schicken.

Weitere Informationen:
Fragen zum Lehrgang sowie zu den Leistungen und Services beantwortet das Beratungsteam der SGD montags bis freitags zwischen 8:00 und 20:00 Uhr und samstags zwischen 10:00 und 15:00 Uhr unter der Telefonnummer 0800-806 60 00 (gebührenfrei) oder per E-Mail an Beratung@sgd.de. Weitere Informationen gibt es auf www.sgd.de oder der Google+ Seite der SGD.

Über die Studiengemeinschaft Darmstadt (SGD):
Die Studiengemeinschaft Darmstadt ist eines der traditionsreichsten und größten Fernlehrinstitute Deutschlands. Jährlich bilden sich ca. 60 000 Fernschüler in mehr als 200 staatlich geprüften und anerkannten Fernlehrgängen in den Bereichen Schulabschlüsse, Sprachen, Wirtschaft, Technik, Informatik, Allgemeinbildung sowie Kreativität, Persönlichkeit und Gesundheit weiter.

Bereits seit 2001 bietet die SGD den Teilnehmern die Möglichkeit, ergänzend zum Studienmaterial auf dem Online-Campus waveLearn die Vorteile des E-Learning zu nutzen. Außerdem gibt der individuelle Rundum-Service der SGD Sicherheit und Flexibilität für das Fernlernen in unterschiedlichsten Lebenssituationen. Das zur Klett Gruppe gehörende Unternehmen wurde für seine innovativen Ideen und seine Serviceorientierung bereits mehrmals ausgezeichnet, so beispielsweise vom Branchenverband Forum DistancE-Learning oder von der Initiative Mittelstand. Zertifizierungen nach ISO 9001, ISO 29990 und AZWV belegen die hohen Qualitäts- und Servicestandards der SGD.

Seit der Gründung im Jahr 1948 durch Werner Kamprath zählt die SGD über 850 000 Kursteilnehmer. Die Bestehensquote der Teilnehmer bei staatlichen, öffentlich-rechtlichen und institutsinternen Abschlüssen liegt bei über 90 Prozent. Dies ist auf die persönliche und individuelle Studienbetreuung durch die Fernlehrer zurückzuführen.

Weitere Informationen unter: www.sgd.de

Firmenkontakt
Studiengemeinschaft Darmstadt (SGD)
Barbara Debold
Ostendstraße 3
64319 Pfungstadt bei Darmstadt
+49 (0) 6157-806-932
barbara.debold@sgd.de
http://www.sgd.de

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Emma Deil-Frank
Claudius-Keller-Straße 3c
81669 München
49 (0) 89-419599-53
emma.deil@maisberger.com
http://www.maisberger.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/technische-fachwirte-vermittler-zwischen-produktion-organisation-und-management/

Weiterbildung des Bildungswerks für therapeutische Berufe (BTB) zur/zum Seniorenbetreuer/in nach § 87b Abs. 3 SGB XI jetzt staatlich zugelassen

Staatliche Anerkennung bietet Absolventinnen und Absolventen berufliche Vorteile – Zwölfmonatige Ausbildung und zwei Praktika gewährleisten fachlich hochwertige Qualifikation mit sehr guten Aussichten im Berufsfeld

Weiterbildung des Bildungswerks für therapeutische Berufe (BTB) zur/zum Seniorenbetreuer/in nach § 87b Abs. 3 SGB XI jetzt staatlich zugelassen

Unternehmenslogo BTB

Remscheid, 07.07.2015: Der erweiterte Fernlehrgang des BTB zum/zur Seniorenbetreuer/in nach § 87 b SGB XI hat die staatliche Zulassung erhalten. Dadurch können die Absolventinnen und Absolventen des Lehrgangs die in Selbstständigkeit oder Angestelltenverhältnis erbrachten beruflichen Leistungen selbst oder durch den Arbeitgeber mit den Pflegekassen abrechnen.

Mit der Ausbildung beim BTB zum/zur Seniorenbetreuer/in steigen die beruflichen Chancen in einem sich verändernden Gesundheitsmarkt: die Betreuung von Seniorinnen und Senioren wird angesichts des demographischen Wandels und des zu erwartenden Pflegenotstands immer wichtiger. Seniorenbetreuer/innen unterstützen und begleiten individuell, selbstständig sowie eigenverantwortlich Senioren und Seniorinnen. Da die Mehrzahl der älteren Menschen aktiv am Leben teilhaben kann, ist der Bedarf an Betreuungskräften nach § 87 b SGB XI hoch – sowohl in privaten Haushalten als auch in Festanstellung in Seniorenheimen und weiteren Einrichtungen.

Der modulare Aufbau der BTB-Lehrgänge im Bereich der Betreuung und Pflege ermöglicht es den Studierenden, sich über die/den Seniorenbetreuer/in hinaus bis zum Wohngruppenleiter zu qualifizieren.

Jürgen Obst, Geschäftsführer und Schulleiter des BTB: „Die Arbeitsbedingungen ungelernter Kräfte sind häufig problematisch. Mit unserer berufsbegleitenden Ausbildung zum Seniorenbetreuer bzw. zur Seniorenbetreuerin – Betreuungskraft nach § 87 b SGB XI geben wir unseren Studierenden die Möglichkeit, erfolgreich und auf Wunsch auch selbstbestimmt arbeiten zu können.“

Mehr Informationen finden Sie hier: https://www.btb.info/seniorenbetreuer

Über das Bildungswerk für therapeutische Berufe:

Das Bildungswerk für therapeutische Berufe (BTB) ist seit 30 Jahren auf Aus- und Weiterbildungen im Gesundheitswesen spezialisiert. Alle Lehrgänge in den Bereichen Prävention und Gesundheitsförderung, Human- und Veterinärmedizin, Pflege und Betreuung, Fitness und Sport sowie Psychologie und Pädagogik zeichnen sich durch Praxisnähe und hohe fachliche Qualität aus. Das BTB ist Kooperationspartner wichtiger Berufsverbände. Damit gehört das BTB zu den führenden Anbietern im Weiterbildungssektor.

Die Ausbildungen des BTB sind nach dem Leitsatz \’Aus der Praxis – für die Praxis\‘ konzipiert. Durch die Möglichkeit, bestimmte Studiengänge von Anfang an mit unterschiedlichen Fachrichtungen zu kombinieren, erhalten Absolventinnen und Absolventen einen fachlich umfassenden Einstieg in die Praxis. Das pädagogische Konzept des BTB verknüpft Fernlehrgänge mit Präsenzseminaren, so dass die Studierenden von den Vorteilen beider Unterrichtsmethoden profitieren.

Alle Fernlehrgänge sind durch die Staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) zugelassen. Über 40 erfahrende Dozenten und Tutoren leiten die Ausbildungen sowie Seminare. Dazu betreut das BTB die Studierenden noch zwei Jahre nach Ende der Studienzeit. Diejenigen, die sich für eine berufliche Selbstständigkeit entscheiden, haben Anspruch auf eine kostenlose Beratung zu sämtlichen Fragen der Existenzgründung und des Marketings. Absolventinnen und Absolventen einer berufsbegleitenden Ausbildung erhalten eine kostenfreie Mitgliedschaft in einem Berufsverband.

Kontakt
BTB – Bildungswerk für therapeutische Berufe
Stefan Waloschek
Lobirke 1
42857 Remscheid
02191/4 64 31 – 15
02191/4 64 31 – 50
waloschek@btb.info
http://www.btb.info

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/weiterbildung-des-bildungswerks-fuer-therapeutische-berufe-btb-zurzum-seniorenbetreuerin-nach-%c2%a7-87b-abs-3-sgb-xi-jetzt-staatlich-zugelassen/

Bildungswerk für therapeutische Berufe (BTB) bietet innovatives Lernen mit „BTB-Campus“-App

BTB erweitert Online-Lern-Angebot für Aus- und Weiterbildungen im Gesundheitsbereich | „BTB-Campus“-App für selbstbestimmtes Lernen zu jeder Zeit und an jedem Ort | Kostenloser Download der „BTB-Campus“-App für alle Studierenden des BTB

Bildungswerk für therapeutische Berufe (BTB) bietet innovatives Lernen mit "BTB-Campus"-App

Unternehmenslogo BTB

– BTB erweitert Online-Lern-Angebot für Aus- und Weiterbildungen im Gesundheitsbereich
– „BTB-Campus“-App für selbstbestimmtes Lernen zu jeder Zeit und an jedem Ort
– Kostenloser Download der „BTB-Campus“-App für alle Studierenden des BTB

Die Inhalte der BTB-Lehrgänge sind dank der neuen „BTB-Campus“-App ab sofort mobil zugänglich. So können Studentinnen und Studenten des BTB mit ihren mobilen Geräten zu jeder Zeit und an jedem Ort lernen. Die „BTB-Campus“-App bietet den Nutzerinnen und Nutzern ein auf ihre Bedürfnisse abgestimmtes, individuelles Lernangebot und gewährleistet dadurch ideale Prüfungsvorbereitung.

Immer mehr Menschen nutzen Smartphones oder Tablets, um sich überall zu informieren und weiterzubilden. Der Wunsch nach größtmöglicher Flexibilität spielt auch beim Lernen eine bedeutende Rolle. Das pädagogische Konzept des BTB, das die Vorteile von Präsenz- und Fernlernunterricht kombiniert, orientiert sich konsequent an den Bedürfnissen der Studierenden. Seit 2013 können sie die Fernlerneinheiten ihrer Ausbildung im „Web-Campus“ online absolvieren. Mit der „BTB-Campus“-App unternimmt das BTB einen weiteren Schritt in die digitale Welt des Lernens.

BTB-Lehrgänge in neuer Dimension
Zahlreiche Vorteile der „BTB-Campus“-App tragen zum optimalen Lernerfolg bei. Sämtliche Studienunterlagen stehen den Nutzerinnen und Nutzern nach den Download auch ohne Internetzugang auf dem Mobilgerät zur Verfügung. Kurze Lerneinheiten lassen sich so bequem in den Alltag einbinden. Dadurch verringert sich zum Beispiel der Zeitdruck bei Prüfungsvorbereitungen. Gerade für berufsbegleitend Studierende bedeutet das eine spürbare Lernerleichterung.

Die „BTB-Campus“-App gibt es für Android- und iOS-Geräte. Sie lässt sich mit dem Suchbegriff „BTB-Campus“ im jeweiligen Store einfach finden oder über die folgenden Links direkt erreichen: Google Play Store (Android-Geräte): https://www.btb.info/btb_campus_android_app.html , App Store (iOS-Geräte): https://www.btb.info/btb_campus_ios_app.html. Studentinnen und Studenten steht sie kostenfrei zum Herunterladen zur Verfügung. Interessenten können sich über die App im Studienprogramm des BTB von den vielfältigen Ausbildungen überzeugen.

Jürgen Obst, Schulleiter des BTB: „‚Aus der Praxis – für die Praxis‘ ist der Leitsatz für unsere Ausbildungen im Gesundheitswesen. Das bedeutet, mit unseren qualitativ hochwertigen Studienunterlagen stets fachlich aktuell zu sein. Es heißt aber auch, unser Angebot auf das individuelle Lernverhalten unserer Studierenden auszurichten. Mit der neuen ‚BTB-Campus‘-App ermöglichen wir ihnen genau auf ihr Nutzungsverhalten abgestimmtes, zeitgemäßes Lernen.“

Mehr Informationen finden Sie hier: www.btb.info

Über das Bildungswerk für therapeutische Berufe:

Das Bildungswerk für therapeutische Berufe (BTB) ist seit 30 Jahren auf Aus- und Weiterbildungen im Gesundheitswesen spezialisiert. Alle Lehrgänge in den Bereichen Prävention und Gesundheitsförderung, Human- und Veterinärmedizin, Pflege und Betreuung, Fitness und Sport sowie Psychologie und Pädagogik zeichnen sich durch Praxisnähe und hohe fachliche Qualität aus. Das BTB ist Kooperationspartner wichtiger Berufsverbände. Damit gehört das BTB zu den führenden Anbietern im Weiterbildungssektor.

Die Ausbildungen des BTB sind nach dem Leitsatz ‚Aus der Praxis – für die Praxis‘ konzipiert. Durch die Möglichkeit, bestimmte Studiengänge von Anfang an mit unterschiedlichen Fachrichtungen zu kombinieren, erhalten Absolventinnen und Absolventen einen fachlich umfassenden Einstieg in die Praxis. Das pädagogische Konzept des BTB verknüpft Fernlehrgänge mit Präsenzseminaren, so dass die Studierenden von den Vorteilen beider Unterrichtsmethoden profitieren.

Alle Fernlehrgänge sind durch die Staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) zugelassen. Über 40 erfahrende Dozenten und Tutoren leiten die Ausbildungen sowie Seminare. Dazu betreut das BTB die Studierenden noch zwei Jahre nach Ende der Studienzeit. Diejenigen, die sich für eine berufliche Selbstständigkeit entscheiden, haben Anspruch auf eine kostenlose Beratung zu sämtlichen Fragen der Existenzgründung und des Marketings. Absolventinnen und Absolventen einer berufsbegleitenden Ausbildung erhalten eine kostenfreie Mitgliedschaft in einem Berufsverband.

Kontakt
BTB – Bildungswerk für therapeutische Berufe
Stefan Waloschek
Lobirke 1
42857 Remscheid
02191/4 64 31 – 15
02191/4 64 31 – 50
waloschek@btb.info
http://www.btb.info

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/bildungswerk-fuer-therapeutische-berufe-btb-bietet-innovatives-lernen-mit-btb-campus-app/

dent.kom wurde zum zweiten Mal in Folge als TOP Institut ausgezeichnet

Im Ranking der beliebtesten Fernschulen 2014 von FernstudiumCheck.de schafft es dent.kom erneut in die Top 10

Balingen, 25. März 2015 – dent.kom, Institut für dentale Kommunikation und Fernunterricht, wurde vom Bewertungsportal FernstudiumCheck.de zum TOP Institut 2014 ausgezeichnet und zählt somit erneut zu den 10 beliebtesten Fernschulen in Deutschland. Für den Anbieter von berufsbegleitenden Fernlehrgängen für das zahnmedizinische Praxis- und zahntechnische Laborpersonal ist es die zweite Auszeichnung in Folge. Bereits im Vorjahr wurde dent.kom als TOP Institut 2013 ausgezeichnet.

Mit einer durchschnittlichen Gesamtbewertung von „sehr gut“ und einer Weiterempfehlungsquote von 98% schneidet dent.kom hervorragend ab. Dabei konnte sich dent.kom im Wettbewerb mit 468 weiteren Fernschulen aus allen Branchen erfolgreich durchsetzen und im Vergleich zum Vorjahr und zwei Plätze verbessern. Das Ranking basiert auf den Bewertungen aus Erfahrungsberichten, die von Teilnehmern und Absolventen der jeweiligen Institute auf dem Bewertungsportal veröffentlicht werden. Jeder Bericht durchläuft eine Authentizitätsprüfung, mit der das Portal die Qualität und Echtheit der Berichte garantiert.

FernstudiumCheck.de hat sich mittlerweile als zentrale Schnittstelle zwischen Bildungsinteressierten und Bildungsanbietern etabliert und gewinnt für Fernstudieninteressierte eine immer größere Bedeutung bei der Entscheidungsfindung.

Informationen über dent.kom
dent.kom ist das Institut für dentale Kommunikation und Fernunterricht in Deutschland. Das Institut wurde 1996 gegründet und gehört seit 2011 zur Spitta Verlag GmbH & Co. KG. Es bietet verschiedene berufsbegleitende Fernlehrgänge an, die sich jeweils aus Selbststudium und Präsenzunterricht an den Standorten Berlin und Balingen zusammensetzen. Alle Fernlehrgänge sind von der staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht ZFU anerkannt und zugelassen. Von dem Bewertungsportal FernstudiumCheck wurde dent.kom als „Top-Institut 2013“ ausgezeichnet und zählt somit zu den 10 beliebtesten Fernschulen 2013.
Weitere Informationen zu dent.kom und den verschiedenen Fernlehrgängen unter www.dentkom.de

Informationen über Spitta Verlag GmbH & Co. KG
Der Spitta Verlag, Teil der europaweit tätigen Verlagsgruppe WEKA Business Information, ist mit rund 100 Mitarbeitern einer der größten Anbieter von Fachinformationen in den Bereichen Zahnmedizin, Medizin und Sport. Mit dem Geschäftsbereich Spitta Akademie hat sich das Unternehmen zudem als zuverlässiger Partner für Fortbildungs-veranstaltungen im zahnmedizinischen und zahntechnischen Bereich erfolgreich etabliert.
Weitere Informationen unter www.spitta.de

Firmenkontakt
dent.kom – Institut für dentale Kommunikation und Fernunterricht
Julia Köhler
Ammonitenstraße 1
72336 Balingen
07433 952 326
beratung@dentkom.de
http://www.dentkom.de

Pressekontakt
Spitta Verlag GmbH & Co. KG
Raphael Kaufmann
Ammonitenstraße 1
72336 Balingen
07433 952 342
raphael.kaufmann@spitta.de
http://www.spitta.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/dent-kom-wurde-zum-zweiten-mal-in-folge-als-top-institut-ausgezeichnet/

Neuer BTB-Lehrgang „Psychologischer Berater“ staatlich zugelassen

Das Bildungswerk für therapeutische Berufe (BTB) erweitert Lehrgangsangebote für Aus- und Weiterbildungen in Psychologie und Pädagogik

Neuer BTB-Lehrgang "Psychologischer Berater" staatlich zugelassen

Unternehmenslogo BTB

– BTB bildet ab sofort zum „Psychologischen Berater/Personal Coach“ aus

– Fernlehrgang „Psychologische/r Berater/in“ bietet durch einzigartige Kombinationsmöglichkeiten mit pädagogischen Fachrichtungen optimale Qualifizierung für die Praxis

– Neues Lehrgangsangebot von der staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht zugelassen

Remscheid, 27.01.2015. Der neue BTB-Lehrgang bietet Interessierten ab sofort die Möglichkeit, sich zum „Psychologischen Berater/Personal Coach“ ausbilden zu lassen und so seine beruflichen Fähigkeiten zu erweitern oder eine neue berufliche Existenz zu gründen. Der zwölfmonatige Lehrgang vermittelt lösungs- und ressourcenorientierte Instrumente für Beratung und Coaching. Dazu gehören Coachingtechniken und -methoden sowie Konflikt- und Selbstmanagement in privaten und beruflichen Zusammenhängen.

BTB-Lehrgang für wirksame psychologische Begleitung
Professionelle Beratung spielt für immer mehr Menschen bei beruflichen oder privaten Schwierigkeiten eine bedeutende Rolle. Denn oftmals sind die zugrunde liegenden Konflikte zu komplex, um sie selbst bewältigen zu können. Auch bei der individuellen Lebensgestaltung, bei Veränderungsprozessen oder im Rahmen der persönlichen Weiterentwicklung steigt das Bedürfnis nach kompetenter Unterstützung. Aufgabe des psychologischen Beraters/Personal Coach ist es, diese Vorgänge bei psychisch gesunden Menschen zu begleiten.

Individuelle Kombinationsmöglichkeit mit ausgewählten BTB-Ausbildungen
Durch die Möglichkeit, die pädagogischen Fachrichtungen „Entwicklungsberatung“, Lernberater/in“ und „Entspannungspädagogik“ mit dem BTB-Lehrgang „Psychologischer Berater/Personal Coach“ zu verknüpfen, bietet das BTB seinen Studierenden ein im Weiterbildungsbereich besonderes Lernangebot. Die Kombinationen ermöglichen es ihnen, fundierte Kenntnisse aus verschiedenen pädagogischen Bereichen in ihre Tätigkeit als Psychologische/r Berater/in einzubeziehen oder zur Spezialisierung zu nutzen. So ist durch diesen entscheidenden Wissensvorsprung ein fachlich umfassender Einstieg in die Praxis gewährleistet.

Mit der Kombinationsausbildung „Psychotherapie HPG“ + „Psychologischer Berater/Personal Coach“ verfügen die Studierenden über eine wichtige Zusatzqualifikation, die für die Beratungspraxis als Heilpraktiker für Psychotherapie besonders wertvoll ist.

„Unser ganz persönliches Anliegen ist es, mit unserem Lehrgang „Psychologischer Berater/Personal Coach“ Interessierten ohne therapeutische Berufsausbildung Methoden und Ansätze an die Hand zu geben, die sofort umgesetzt werden können. Die Bearbeitung und Dokumentation von Praxisfällen soll zudem den Umgang mit konkreten Beratungssituationen schulen, damit die psychologische Beratung professionell ausgeübt werden kann.“ so Jürgen Obst, der Schulleiter des BTB. „Die verschiedenen Kombinationsmöglichkeiten mit pädagogischen Fachrichtungen oder der Ausbildung „Heilpraktiker für Psychotherapie“ verhelfen unseren Studierenden dazu, ihre beruflichen Kenntnisse und Fähigkeiten noch zu erweitern.“

Mehr Informationen finden Sie hier: www.btb.info

Das Bildungswerk für therapeutische Berufe (BTB) ist seit mehr als 25 Jahren erfolgreich als Fachinstitut für Aus- und Weiterbildungen im Gesundheitswesen tätig. Es hat sich auf Lehrgänge in den Bereichen Gesundheitswesen, Human- & Veterinärmedizin, Betreuung & Pflege sowie Fitness & Sport spezialisiert. Daraus resultiert eine fachlich herausragende Stellung des BTB im Weiterbildungssektor.

Das BTB legt großen Wert darauf, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern aktuelle und praxistaugliche Fachkenntnisse zu vermitteln: ‚Aus der Praxis – für die Praxis‘. Eine Ausbildung beim BTB legt den Grundstein dafür, dass sich die Absolventinnen und Absolventen erfolgreich im Beruf etablieren können. Zusätzlich erhalten die Studierenden berufsbildender Ausbildungen nach Abschluss eine kostenlose einjährige Mitgliedschaft in anerkannten Berufsverbänden.

Alle Ausbildungen sind durch die Staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) zugelassen. Über 40 kompetente Dozenten und Tutoren – erfahrene Praktiker in ihren Fachgebieten – leiten die Ausbildungen sowie Seminare und betreuen die Studierenden. Mit seinem besonderen Ausbildungssystem hat sich das BTB zu einem der führenden Anbieter von Weiterbildungen im pädagogischen und therapeutischen Bereich entwickelt.

Kontakt
BTB – Bildungswerk für therapeutische Berufe
Stefan Waloschek
Lobirke 1
42857 Remscheid
02191/4 64 31 – 15
02191/4 64 31 – 50
waloschek@btb.info
http://www.btb.info

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neuer-btb-lehrgang-psychologischer-berater-staatlich-zugelassen/

Kommunikationspsychologe (FH) | einjähriges Zertifikats-Fernstudium

Ein Kontra dem Fachkräftemangel. Weil politische Worte nicht ausreichen, folgen privatwirtschaftliche Taten:Erster Fernlehrgang an der Campus Akademie in Kooperation mit Prof. Dr. Schulz von Thun.

BildIm Zeitalter des überkommenen Fachkräftemangels, unter dem die deutsche Wirtschaft stöhnt und leidet – zu einem Zeitpunkt, wo gezielte Weiterbildungspolitik an Hochschulen auch in neuen, großen Koalitionen wieder einmal auf der Strecke zu bleiben scheint, lässt die Campus Akademie GmbH, Lübeck, statt warmen Worten deutliche Taten folgen: In Kooperation mit der Hamburger „Kommunikationslegende“ Prof. Friedemann Schulz von Thun bietet die Campus Akademie zum ersten Mal in Deutschland für interessierte Zielgruppen einen einjährigen berufsbegleitenden Zertifikats-Fernlehrgang zum Kommunikationspsychologen (FH) an und will damit dem Fachkräftemangel auf diesem Felde ein Kontra entgegensetzen.

„Wo andere, insbesondere auf dem politischen Felde immer nur mit Worten hantieren, müssen und wollen wir jetzt nachdrückliche und nachhaltige Taten folgen lassen“, macht Andrea Gensel,
Geschäftsführerin der Campus GmbH, Lübeck, deutlich und unterstreicht damit von Anfang an,
welche Bedeutung der angewandten Betriebs- und Kommunikationspsychologie und der damit
verbundenen und erforderlichen Weiterbildung zukommt. Man dürfe sich in einer Zeit, wo man
wachsenden Fachkräftemangel beklage und die steigende „Bedeutung des Faktors Mensch als
Rückgrat der Industrie- und Wirtschaftsgesellschaft“ wiedererkannt habe, gleichzeitig aber auch immer besser erkenne, welche gewaltige Bedeutung gute und wirksame Kommunikation hat, aber bisher noch gar nicht aufweisen kann, der Förderung von Weiterbildung auf diesem Gebiet nicht verschließen. Es gelte deshalb, auf diesem Felde Türen für eine große Gruppe von Menschen und Mitarbeitern im Rahmen ihrer Berufstätigkeit und -ausübung zu öffnen. Mit dem ersten berufsbegleitenden Fern- Lehrgang Kommunikationspsychologe (FH) wolle man als erfahrene Weiterbildungseinrichtung mit allen Fähigkeiten und Kompetenzen zur entschiedenen Verbesserung der Fähigkeiten und Gewinnung von Fachkräften beitragen.
Tatsächlich gibt es an Hochschulen in Deutschland nur einen einzigen Studiengang, der zum
Kommunikationspsychologen führt. Weiterbildungsmöglichkeiten mit diesem Berufsziel sind bisher gar nicht vorhanden, der Bedarf an solchen qualifizierten Mitarbeitern in Unternehmen dagegen in steigendem Maße. Betriebliche Gesundheitsförderung – und das betrifft gerade die praxis-orientierte, kaum vorhandene psychologische Fachkraft – sollte heute immer größer geschrieben werden.

Unternehmensleitungen sehen sich mehr oder weniger gezwungen, angesichts Fachkräftemangels, geringen Beschäftigungspotenzials, demographischer Entwicklung, Change-Prozessen, Erwartung an Flexibilität, Anstiegs von Burnout als Folge von u.a. mangelhafter Kommunikation sich mit Psychologie und Kommunikation auseinander zu setzen.

In Einzelfällen konnten von Unternehmen sogar Aufträge nicht mehr angenommen werden, weil es Ihnen an entsprechend aus- bzw. weitergebildetem Personal mangelte. Psychologie im praktischen Sinne als Betriebspsychologe, Wirtschaftspsychologe und Kommunikationspsychologe ist in den Unternehmen im personal-qualifizierten und ausgebildeten Sinne noch nicht angekommen.

Andrea Gensel weiß, wovon sie spricht. Sie ist Geschäftsführerin der in Deutschland einzigartigen Campus Akademie, die sich mit ihren Angeboten im Wesentlichen auf Hochschul-Weiterbildung spezialisiert hat. Sie ist aber gleichzeitig auch Inhaberin von CarpeDiem24, einem Unternehmen, das sich mit psychologischer Unternehmensberatung beschäftigt und mit Betriebspsychologen mehr als 40.000 Beschäftigte bundesweit betreut und Unternehmensführungen zu allen psychologischen Fragestellungen berät. Gensel hat den extra-orbitanten Bedarf in der deutschen Wirtschaft erkannt.

Sie weiß auch, dass für Menschen, die erfolgreich im Beruf stehen und stehen wollen, nur zwei
Formen der weiteren Qualifizierung in Frage kommen: Ein Master-Studium, das zeitgleiche
Berufsausübung mit viel Verantwortung nahezu ausschließt, oder – und das scheint besonders wichtig – eine wissenschaftliche und dennoch sehr anwendungsorientierte Weiterbildung mit
Hochschulzertifikat, die berufsbegleitend als Zertifikats-Fernstudium/ Fernlehrgang stattfinden kann.

Auf dieser Basis und weil woanders nur Worte aber keine Taten realisiert werden, wurde die Formel „learning by doing“ von der Campus Akademie umgedeutet in „learning while doing“ – , das an nur wenigen Hochschulen präsente, berufsbezogene Studienfach Psychologie dorthin gebracht, wo es zielorientiert gebraucht wird, nämlich in die Unternehmen hinein: Die Campus Akademie GmbH, Lübeck, bietet zum ersten Mal und als einzige Einrichtung ihrer Art das einjährige berufsbegleitende Zertifikats-Fernstudium zum Kommunikationspsychologen (FH) an. Dass dieser Weiterbildungs-Weg als Fern-Lehrgang praktiziert werden kann, macht deutlich, in welch hohe Maße es dem Veranstalter um das berufsbegleitende Form und Zeitgleichheit geht.
Ihre besondere Kompetenz bezieht die Campus Akademie nicht nur aus ihrer Spezialisierung auf
differenzierte psychologische Weiterbildung von Personalfachkräften und Führungskräften, sondern auch durch die Kooperation mit renommiertesten Experten. Prof. Friedemann Schulz von Thun, Hamburg, der auf dem Felde der Kommunikation und von ihm entwickelten Modellen geradezu legendären Ruf genießt, hat bei der Konzeptentwicklung des Lehrgangs an entscheidender Stelle mitgewirkt, stellt den Teilnehmern seine Werke zur Verfügung.
Die Zusammenfassung seiner Bücher „Miteinander reden“ und „Miteinander reden: Fragen und Antworten“ wurde von ihm und Dr. Daniela Döldissen (Mitarbeiter/Dozentin der Campus Akademie GmbH) gemeinsam entwickelt.

Daneben stehen angewandte Sozialpsychologie und Organisationspsychologie, Organisationskommunikation, Medienkommunikation und Kommunikation im interkulturellen Kontext auf dem Lehr- und Lernprogramm.

Diese nachgewiesene Kompetenz macht es möglich, dass über den Fernlehrgang an der Campus
Akademie das Hochschulzertifikat der University of Applied Science FHM Bielefeld, der
Fachhochschule des Mittelstands, zum „Kommunikationspsychologe (FH) erteilt werden kann.
Das Weiterbildungsangebot richtet sich ganz realitätsnah an Akademiker/innen aus der Wirtschaft, die den psychologisch-erforderlichen Teil ihres Berufsbildes „learning while doing“ erlernen möchten.

Darunter können, sollten und werden sicher viele Personalchefs und Führungskräfte sein.
Über Inhalte und Module des Fern-Zertifikatsstudiums Kommunikationspsychologe (FH),
Zugangsvoraussetzungen, Kosten etc. informiert man sich über die Webseite der Campus Akademie GmbH

Campus Akademie GmbH
Beiräte: Ministerpräsident aD Björn Engholm und Dr. Raimund Mildner
Geschäftsführung: Andrea Gensel
Maria-Goeppert-Straße 1
23562 Lübeck

Pressetext-Autor: Holmar Knörzer

Über:

Campus Akademie GmbH
Frau Andrea Gensel
Maria-Goeppert-Straße 1
23562 Lübeck
Deutschland

fon ..: 04512903184
web ..: http://www.psychologie-weiterbildung.de
email : info@campus-akademie-gmbh.de

Die Campus Akademie: Hochschul-Zertifkate in Psychologie.

Immer mehr Unternehmen stellen sich dem internen Betrieblichen Gesundheitsmanagement und der Psychologie im eigenen Hause. Besonders wichtig: Mit dem Einzug der Psychologie in das Unternehmen nimmt die Stigmatisierung psychologischer Thematiken entscheidend ab – zum gesundheitlichen und emotionalen Vorteil der Mitarbeiter und somit zum wirtschaftlichen Nutzen der Unternehmen.

Die Hochschul-Weiterbildungen der Campus Akademie GmbH liefern die passenden Lösungen auf den steigenden Handlungsbedarf von verantwortungsvollen und strategisch ausgerichteten Unternehmen. Erfahrungen, Wissen und Perspektiven von Mitarbeitern und Führungskräften sind entscheidend für die Wettbewerbsfähigkeit – und somit schützends- und erhaltenswert.

Die Campus Akademie bietet psychologische und therapeutische Weiterbildungen in Kooperation mit staatlich anerkannten Universitäten für Angewandte Wissenschaften an. Unsere Weiterbildungen sind einjährig und berufsbegleitend (Nebenberuflich, Teilzeit) und schließen mit dem Hochschulzertifikat ab. Credit Points werden nicht vergeben.

Kommunikationspsychologe, Betriebspsychologe, Arbeitspsychologe, Organisationspsychologe: Mit diesen Zertifikats-Weiterbildungen und Zertifikats-Fernstudium, qualifizieren Sie sich, ohne sich auf einen ganzen Studiengang festzulegen.

Die Campus Akademie gehört zu CarpeDiem24 , dem renommierten Anbieter für Externe Mitarbeiterberatung (EAP). Das vermittelte Wissen der Campus Akademie basiert auf tiefgehenden Erfahrungen und wissenschaftlichen Erkenntnissen, da CarpeDiem24 seit Jahren als EAP Anbieter (Employee Assitance Program) bundesweit viele Tausend Mitarbeiter und Führungskräfte sowie Unternehmensführungen psychologisch berät.

Den Vorsitz des Beirats in der Campus Akademie hat Herr Ministerpräsident und Bundesbildungsminister a.D. Björn Engholm.

Seit Juli 2013 kooperieren wir mit der Kommunikationslegende Prof. Schulz von Thun. Gemeinsam bieten wir die Hochschulweiterbildungen im Bereich der Kommunikation als Fernlehrgang an.

[AGG-Hinweis: Zwecks Lesbarkeit haben wir in den Webtexten auf die geschlechtsspezifische Differenzierung verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten für beide Geschlechter.]

Pressekontakt:

Campus Akademie GmbH
Herr Holmar Knörzer
Maria-Goeppert-Straße 1
23562 Lübeck

fon ..: 04512903184
web ..: http://www.psychologie-weiterbildung.de
email : info@campus-akademie-gmbh.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/kommunikationspsychologe-fh-einjaehriges-zertifikats-fernstudium/

IGeL in Arztpraxen – doch eher Fluch als Segen?

Defizite in Motivation und Organisation: Ein Drittel der Arzthelferinnen mag IGeL ,,überhaupt nicht“

Bild32,1 Prozent der Medizinischen Fachangestellten gaben bei einer Studie des PKV Informationszentrums (www.medizinische-fachangestellte.de) an, IGeL „überhaupt nicht“ zu mögen. 17 Prozent waren zwar grundsätzlich dafür, fühlten sich mit dem Angebot von Selbstzahlerleistungen aber überfordert. Die gute Nachricht: Die Hälfte (50,9 Prozent) sagte „Ich mache das gerne, denn damit biete ich Patienten einen guten Service“. Aktives IGeL-Management betreiben immerhin 43,9 Prozent der befragten Arztpraxen, noch mehr allerdings (46,7 Prozent) bieten IGeL nur an, wenn es sich von selbst ergibt.

Heidrun Polegek, Chefredakteurin des MFA-Beratungsbriefs MFA Exklusiv sieht immer noch große Defizite der Arztpraxen beim Angebot von Selbstzahlerleistungen: „Es ist schon erschreckend, dass immerhin mehr als ein Viertel der Arzthelferinnen und MFAs ihr Wissen über das IGeL-Angebot als mittel bis schlecht einschätzt und sogar 38,6 Prozent ihre Fähigkeiten in der IGeL-Beratung ebenso beurteilt. Hier ist die Praxisleitung gefragt, die anscheinend nur wenig für die Schulung der Mitarbeiterinnen tut. Es geht darüber hinaus auch um rhetorische Fähigkeiten um Umgang mit Patienten, die den MFAs niemand vermittelt.“ Da auch die sinnvolle organisatorische Einbindung des IGeL-Angebots in den Praxisablauf von einem Drittel der Befragten moniert wurde, gibt es laut Studie großen Handlungsbedarf in den Praxen.

Heidrun Polegek: „Das Hauptproblem ist, dass die Praxisleitung meist keine Zeit hat, sich intensiv um Einführung, Organisation und Betreuung der IGeL-Leistungen, die ja sowohl für Patienten als auch Praxisergebnis einen überaus positiven Wert haben können, kümmert. Ich empfehle deshalb, eine geeignete MFA für diese Aufgabe einzusetzen. Diese kann sich ein professionelles Wissen durch entsprechende Fortbildungen aneignen. In diesem Bereich gibt es sehr gute Angebote, die auch berufsbegleitend – z. B. in Form eines Fernlehrgangs zur IGeL-Beraterin mit Prüfung und Zertifikat – absolviert werden können (www.medizinische-fachangestellte.de/igel).“

Patienten sehen IGeL übrigens eher positiv: 34,9 Prozent der MFAs gaben an, dass ihre Patienten IGeL als eine wichtige Ergänzung zu den Praxisleitungen einschätzen. Wirklich genervt davon sind nur 14,5 Prozent. Es gibt also ein großes Potential von Patienten, die Selbstzahlerleistungen durchaus schätzen oder ihnen neutral gegenüberstehen. Diese Patienten aktiv im IGeL-Management zu betreuen, kann Arztpraxen einen großen wirtschaftlichen Vorsprung verschaffen. „Die Investition in die Mitarbeiterforbildung lohnt sich auf jeden Fall. Es ist an der Zeit für ein Umdenken in den Arztpraxen!“ betont Heidrun Polegek.

Über:

PKV Informationszentrum für die Wirtschaft GmbH
Herr Tim Egenberger
Residenzstraße 24
80333 München
Deutschland

fon ..: 089 45228090
web ..: http://www.medizinische-fachangestellte.de
email : heidrun.polegek@pkv-verlag.de

Fernlehrgang IGeL-Beraterin – IGeL in der Praxis gezielt und erfolgreich anbieten.
Dieser Fernlehrgang richtet sich an MFAs, die in Ihrer Praxis IGeL gezielt und erfolgreich anbieten möchten sowie Ärzte und Leitende MFAs/Praxismanagerinnen, die Ihre Kenntnisse im IGeL-Management verbessern möchten (www.medizinische-fachangestellte.de/igel)

PKV Informationszentrum für die Wirtschaft GmbH – Die Top-Adresse für Arztpraxen und MFAs
Aktuell, informativ, abwechslungsreich und auf höchstem fachlichem Niveau – PKV bietet Arztpraxen Informationen und Fortbildungen, die die Praxis zum Erfolg führen und die Leser persönlich weiterbringen.

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage (www.medizinische-fachangestellte.de) auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Das Bild dürfen Sie nur für diese Pressemitteilung verwenden. (Quelle: © Yuri Arcurs, fotolia.com)

Pressekontakt:

PKV Informationszentrum für die Wirtschaft GmbH
Frau Heidrun Polegek
Residenzstraße 24
80333 München

fon ..: 089 45228090
web ..: http://www.medizinische-fachangestellte.de
email : heidrun.polegek@pkv-verlag.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/igel-in-arztpraxen-doch-eher-fluch-als-segen/

Mit gut ausgebildeten Praxismanagerinnen mehr Umsatz in Arztpraxen

Zeitmangel der Ärzte als Karriere-Chance für MFAs. Denn: Ärzte haben meist nicht genügend Zeit, sich intensiv mit der Verbesserung ihres Praxismanagements zu befassen.

Bild„In jeder zweiten Arztpraxis existieren Organisationsdefizite, deren Beseitigung das finanzielle Ergebnis deutlich verbessern könnten. Gleichzeitig machen die Klagen über organisatorische Mängel das Gros der Patientenkritik aus.“ Diese Aussage von Klaus-Dieter Thill, Praxisexperte für das PKV Informationszentrum (www.medizinische-fachangestellte.de) und Leiter des Instituts für betriebswirtschaftliche Analysen, Beratung und Strategie-Entwicklung (IFABS) zeigt, wie brisant das Thema zurzeit in deutschen Arztpraxen ist.

Das Problem: Die Ärzte haben meist nicht genügend Zeit, sich intensiv mit der Verbesserung ihres Praxismanagements zu befassen.

Die Lösung: Hervorragend ausgebildete Medizinische Fachangestellte, die das Praxismanagement nach neuesten Erkenntnissen selbstständig und nicht selten in Leitungsfunktion übernehmen.

Der Nutzen für die Praxis ist immens: Dem Arzt bleibt mehr Zeit für seine ärztlichen Aufgaben, die Praxisorganisation verbessert sich erheblich, die Praxis macht mehr Umsatz, Patienten sind zufriedener und das Praxisteam hochmotiviert. „Ich habe das Praxismanagement Anfang 2011 an meine Leitende MFA abgegeben. Seitdem haben sich meine Umsätze um 15 Prozent erhöht. Die Investition in ihre Ausbildung zur Praxismanagerin habe ich so schon um ein Vielfaches zurückbekommen! Und dabei musste ich nicht mal auf sie verzichten, denn sie absolvierte die Ausbildung in Form eines Fernlehrgangs“, so die Erfahrungen eines Praxisinhabers aus München.

Das zeichnet eine qualitativ hochwertige Fortbildung zur Praxismanagerin aus: Es wird aktuelles Wissen für das Erfolgs-Management einer Arztpraxis vermittelt – verbunden mit praktischen Tipps, Checklisten und Arbeitsanweisungen, um das Wissen sofort in der Praxis umsetzen zu können. Außerdem didaktisch hochwertige Wissensvermittlung, Experten-Unterstützung während der Ausbildung sowie eine anspruchsvolle Prüfung als Abschluss.

Der staatlich anerkannte PKV-Fernlehrgang Leitende MFA/Praxismangerin erfüllt all diese Anforderungen und bietet darüber hinaus den Vorteil, dass er ohne Präsenzphasen direkt von zu Hause aus absolviert werden kann.

Weitere Informationen zum Fernlehrgang „Leitende MFA/Praxismanager/in“ unter: www.medizinische-fachangestellte.de/praxismanagerin

Bild: f© Yuri Arcurs, fotolia.com

Über:

PKV Informationszentrum für die Wirtschaft GmbH
Herr Tim Egenberger
Residenzstraße 24
80333 München
Deutschland

fon ..: 089 45228090
web ..: http://www.medizinische-fachangestellte.de
email : heidrun.polegek@pkv-verlag.de

Fernlehrgang Leitende MFA/Praxismanagerin – Fortbildung für MFAs
Mit diesem Fernlehrgang haben MFAs die einmalige Chance, ihren Stellenwert als Medizinische Fachangestellte erheblich zu steigern – und all das ganz einfach von zu Hause aus. www.medizinische-fachangestelle.de

PKV Informationszentrum für die Wirtschaft GmbH – Die Top-Adresse für Arztpraxen und MFAs
Aktuell, informativ, abwechslungsreich und auf höchstem fachlichem Niveau – PKV bietet Arztpraxen Informationen und Fortbildungen, die die Praxis zum Erfolg führen und die Leser persönlich weiterbringen.

Pressekontakt:

PKV Informationszentrum für die Wirtschaft GmbH
Frau Heidrun Polegek
Residenzstraße 24
80333 München

fon ..: 089 45228090
web ..: http://www.medizinische-fachangestellte.de
email : heidrun.polegek@pkv-verlag.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mit-gut-ausgebildeten-praxismanagerinnen-mehr-umsatz-in-arztpraxen/

Aufstand in der Arztpraxis – MFAs wollen mehr Einfluss

Es tut sich was in deutschen Arztpraxen. Immer mehr Medizinische Fachangestellte wollen sich durch Fortbildung zur „Praxismanagerin“ eine bessere Position an ihrem Arbeitsplatz verschaffen.

BildImmer mehr MFAs machen Karriere als „Praxismanagerin“. Der Trend ist eindeutig: 93,3 % der Teilnehmerinnen einer Studie des PKV Informationszentrum halten Weiterbildung für wichtig und der Großteil der Befragten (80,4 %) nimmt schon an 1 bis 3 oder mehr Fortbildungen pro Jahr teil. Vor allem die Themen Praxismanagement und Abrechnung sind der Renner bei den MFAs.

„Praxismanagerin“ heißt die Fortbildung, die MFAs einen Vorsprung verschafft. Als Praxismanagerin haben MFAs mehr Einfluss, interessante neue Aufgaben und Anerkennung durch die Praxisleitung, die sich nicht selten auch finanziell auszahlt – all das motiviert, sich für diese Position gezielt fortzubilden.

Fernlehrgänge im Aufwind. Heidrun Polegek, Fachliche Leiterin des Fernlehrgangs „Praxismanager/in“ betont: „Die Teilnehmerinnen an unserem 10-monatigen Fernlehrgang schätzen es sehr, dass sie bei uns flexibel von zu Hause lernen können. Sie haben nach der Abschlussprüfung eine anerkannte staatlich zertifizierte Fortbildung, für die sie weder Wochenenden ,hergeben‘ müssen, noch in der Praxis fehlen. Bei Fragen zum Fernlehrgang stehe ich gerne mit Rat und Tat zur Seite. Telefon: 089 45228090. Mail: heidrun.polegek@pkv-verlag.de.“

Als Praxismanagerin auf der Erfolgsspur. Die Absolventinnen machen fast ausnahmslos sehr gute Erfahrungen. Zitat einer Teilnehmerin: „Mir hat der Fernlehrgang zur Praxismanager/in, beruflich und persönlich viel gebracht. Seit ich ihn absolviert habe, bin ich auch offiziell die Erstkraft. Außerdem bezieht mich mein Chef viel mehr in die Ausbildung unserer Azubine mit ein. Und auch sonst bin ich die erste Ansprechpartnerin für meinen Chef.“

Weitere Informationen zum Fernlehrgang „Praxismanager/in“ unter: www.medizinische-fachangestellte.de/praxismanagerin.

Über:

PKV Informationszentrum für die Wirtschaft GmbH
Herr Tim Egenberger
Residenzstraße 24
80333 München
Deutschland

fon ..: 089 45228090
web ..: http://www.medizinische-fachangestellte.de
email : tim.egenberger@pkv-verlag.de

Fernlehrgang Praxismanagerin – Fortbildung für MFAs
Mit diesem Fernlehrgang haben MFAs die einmalige Chance, ihren Stellenwert als Medizinische Fachangestellte erheblich zu steigern – und all das ganz einfach von zu Hause aus. www.medizinische-fachangestelle.de

PKV Informationszentrum für die Wirtschaft GmbH – Die Top-Adresse für Arztpraxen und MFAs
Aktuell, informativ, abwechslungsreich und auf höchstem fachlichem Niveau – PKV bietet Arztpraxen Informationen und Fortbildungen, die die Praxis zum Erfolg führen und die Leser persönlich weiterbringen.

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage (www.medizinische-fachangestellte.de) auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Das Bild dürfen Sie nur für diese Pressemitteilung verwenden. (Quelle: fotolia.com)

Pressekontakt:

PKV
Frau Heidrun Polegek
Residenzstraße 24
80333 München

fon ..: 089 45228090
email : heidrun.polegek@pkv-verlag.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/aufstand-in-der-arztpraxis-mfas-wollen-mehr-einfluss/