Schlagwort: fastenkur

Detox-Kur bei Ayurveda Pur

Detox – d.h. Entgiftung oder Ama-Ausleitung – hat im Ayurveda eine lange Tradition

Detox-Kur bei Ayurveda Pur

Shirodhara – ayurvedaischer Stirnölguss

Detox ist ein Begriff, der heute in aller Munde ist. Was aber viele nicht wissen, Detox und die traditionelle Ama-Ausleitung des Ayurveda sind ein und dasselbe und im Ayurveda ist das Wissen darum und die Technik sehr ausgefeilt.

Der Begriff Detox selbst kommt aus dem Englischen und ist die Kurzform von Detoxifikation.
Ein moderner Begriff, der etwas beschreibt, was in der Naturmedizin vieler Nationalitäten schon seit Jahrhunderten eine bekannte Maßnahme der Heilung und auch heute noch praktizierte Maßnahme ist.

Das auch bei uns bekannte Fasten im Frühjahr und im Herbst sind noch Überbleibsel davon. Doch die Erwartung mit einer Fastenkur von 5-7 Tagen bez. mit einer Detoxkur von 3-7 Tagen mit Smoothies und viel Gemüse, Obst und entgiftenden Tees alle Umweltgifte und Schwermetalle auszuleiten, ist sehr hoch gesteckt.

In den östlichen Traditionen, der chinesischen Medizin wie auch im Ayurveda ist der Gedanke, den Körper durch Reinigung zur Gesundung zu führen, ein grundsätzlicher Ansatz der Heilung.

Im Ayurveda ist die klassische Detox-Kur die Panchakarma Kur. Sie hat eine ganz traditionelle Abfolge. Am Ende des Artikels ist ein Link zu einem kostenfreien Ebook, in dem die Panchakarma Kur genau beschrieben wird.

Diese mindestens 14-tägige Kur ist vor allem dann anzuraten, wenn man sich entschlossen hat, mehr für die Gesundheit zu tun. Dazu ist es Zeit, wenn zum Beispiel Symptome wie kontinuierliche Gewichtszunahme, vermehrte Müdigkeit und Energielosigkeit oder Dauerstress vermehrt auftreten.
Ein wichtiger Indikator, der zeigt, dass der Körper verschlackt ist, ist auch eine weiß belegte Zunge. Im Ayurveda ist ein Panchakarma-Kur in jedem Fall empfehlenswert, wenn bereits Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes mellitus II, deutliches Übergewicht, Bluthochdruck, Rheuma, Gicht u.a. vorhanden sind.

Es gibt im Ayurveda jedoch deutlich andere Ansätze der Behandlung, wie in einer Detoxkur, wie sie bei uns im Westen angeboten wird.

Trinken
Oft wird bei uns im Westen empfohlen, kaltes Wasser zu trinken, da bei dem Erwärmen im Körper bereits Kalorien verbraucht werden, was eine Gewichtsabnahme fördern kann.
Im Ayurveda ist aber bekannt, dass eine Ama-Bildung (Verschlackung, Übersäuerung der Gewebe) aber immer mit einem reduzierten Agni (Verdauungsfeuer) einhergeht.
Wir empfehlen also warm zu trinken – und das Wasser, den Ingwertee etc. sogar eine Zeitlang zu kochen, um die Entgiftungskraft zusätzlich zu erhöhen.

Zusätzlich ist im Ayurveda zu beachten, dass eine allgemeine Empfehlung von mindestens 3 Liter Getränke je nach der Konstitution bzw. Störung im Organismus nicht zu empfehlen ist – die Trinkmenge wird also individuell bestimmt.

Essen
Bei uns im Westen werden vor allem Smoothies aus Gemüsen und Obst zum Entgiften empfohlen. Wegen der Bitterstoffe und Mineral- und Vitalstoffe sollten diese kalt bis lauwarm sein.
Im Ayurveda empfehlen wir zwar auch die Bitterstoffe, berücksichtigen aber viel mehr auch Gewürze und vor allem werden die Mahlzeiten warm empfohlen, da ansonsten die Kälte-Energie wiederum das Agni schwächt – wir brauchen aber ein starkes Agni (Verdauungsfeuer), damit die Gifte ausgeleitet werden können.

Kalorien.
Häufig werden bei den Detox-Kuren am Tag höchstens 500-600 Kcal. Empfohlen, damit der Körper an die Fettreserven geht um diese abzubauen.
Bei dem hohen Gehalt an Zucker (aus Obst) ist aber eher zu erwarten, dass das Zuviel an Einfach- und Zweifachzuckern eher das Hungergefühl erhöht und zusätzlich die Insulinproduktion erhöht, was aber zu einer Blockade des Fettabbaus führt. Die Gifte würden also nach Ayurveda gar nicht in dem Maße abgebaut werden, wie es gewünscht ist.

Im Ayurveda steht die Kalorienmenge nicht so im Fokus – sinnvoll ist vor allen, warm zu essen und genügend Bitterstoffe und Gewürze zu sich zu nehmen – und das in warmen Gerichten, also Suppen und Gemüse Curries.
Wer satt ist, ist stressfrei und kann dem Körper die Entgiftung getrost überlassen.

Genussgifte vermeiden
Das ist eine Maxime, die bei Detox-Kuren wie bei Ayurveda gleich ist.

Zusätzliche Maßnahmen im Ayurveda

Jeder ist einmalig
Im Ayurveda stehen erst einmal die Frage der Konstitution und das Feststellen der Ungleichgewichte im Vordergrund.
Danach würden auch u.a. das Trinken, die Ernährung, das Bewegungs- und Entspannungsprogramm und die Behandlungen individualisiert werden.

Massagen mit und ohne Öl und andere Behandlungen, wie Stirnölguss, Schwitzen etc. sind Maßnahmen, die nach Ayurveda notwendig sind, um die Entgiftung des Körpers zu intensivieren.

Hier geht es zu dem kostenfreien Ebook, in dem die Panchakarma Kur und die Wirkung auf dem Körper beschrieben wird…
Hier können Sie das kostenfreie Ebook zu den Ayurvedakuren runter laden…

Im Ayurveda Pur im Rosenschloss in Gundelfingen an der Donau werden die traditionellen Ayurveda-Kuren durchgeführt…
Beschreibung der Ayurveda Panchakarma Kur im Rosenschloss…

…wie alles begann.
Als engagierte Pitta-Frau gab es für mich arbeitsmäßig kaum Grenzen, beschäftigte mich aber seit Jahren schon mit dem Thema Ayurveda.

…und so spürte ich 2013 – es wird wieder einmal Zeit, eine Pause einzulegen um zu regenerieren und nicht nur Urlaub zu machen. Ich wollte ein Burnout vermeiden, also musste ich konsequent etwas für meine Gesundheit tun. Mein Wunsch, eine Pancha Karma Kur für die Wiederherstellung meiner Kräfte zu nutzen, wurde von meinem Mann intensiv unterstützt.

So waren wir bald auf dem Weg nach Sri Lanka – und was ich dort erleben durfte, das war für mich eine tiefgreifende Erfahrung. Nach einigen Tagen stand daher für mich fest, die freistehenden und im Moment ungenutzten Räumlichkeiten im Rosenschloss – die sollten bald eine Ayurveda-Oase beherbergen.
Schon im Urlaub auf der Sonnenliege in Sri Lanka entstand das Konzept – Ayurveda Pur im Rosenschloss.
In der Hauptsache genoss ich die ayurvedischen Behandlungen. Es war wunderbar. Und ich bin sicher nur mit Ayurveda kann ich so schnell eine positive Kehrtwende meines Gesundheitszustandes erreichen. Nur warum muss ich dafür 20 Stunden Flug auf mich nehmen und einen heftigen Klimawechsel??

Nach Deutschland zurückgekehrt wurde das Konzept intensiv beraten und dann in die Tat umgesetzt.
Heute freuen wir uns über Gäste aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz. Sie alle sind begeistert vom besonderen Ambiente im Rosenschloss, der persönlichen Betreuung und den schnellen und tiefgreifenden Prozessen, die durch die Ayurveda-Medizin initiiert werden.
Immer mehr Menschen möchten gesund alt werden und dazu kann Ayurveda Pur im Rosenschloss einen Beitrag leisten.
Zwei erfahrene Heilpraktiker leiten unsere Ayurveda-Abteilung im Rosenschloss und arbeiten intensiv mit unserem qualifizierten Gästehausteam zusammen. Die durchweg positiven Rückmeldungen bestätigen die Zufriedenheit unserer Gäste. Das zeigt uns, dass unsere Entscheidung, das Bildungszentrum für Floristen durch Ayurveda Pur zu ergänzen, richtig war.

Seit November 2014 hat die Ayurvedaschule von Wolfgang Neutzler ebenfalls ihren Sitz im Rosenschloss. Damit wurde der für berufliche Bildung bekannte Landkreis Dillingen, noch durch eine weitere Bildungs-Institution bereichert. Diese Entscheidung fiel auch, weil das Bildungszentrum in Gundelfingen ganz zentral liegt. Die Autobahn- und Zuganbindungen zu den Ballungszentren München, Stuttgart, Nürnberg, Würzburg, Ulm und Regensburg sind optimal.

Firmenkontakt
FDF-Bayern GmbH
Barbara Storb
Schlachteggstr. 3
89423 Gundelfingen/Donau
09073 95894-0
09073 95894-44
mail@ayurveda-rosenschloss.de
http://www.ayurveda-rosenschloss.de

Pressekontakt
Ayurveda-Presse-Agentur der Ayurvedaschule
Wolfgang Neutzler
Schlachteggstr. 3
89423 Gundelfingen/Donau
09073 95894–0
09073 95894–44
info@schule-fuer-ayurveda.de
http://schule-fuer-ayurveda.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/detox-kur-bei-ayurveda-pur/

Mit Schwung durch den Winter – dank moderner Mayr-Kur

Mit Schwung durch den Winter - dank moderner Mayr-Kur

Draußen ist es kalt und wird früh dunkel. Die Natur hat sich schlafen gelegt und auch der menschliche Organismus schaltet im Winter auf Sparflamme. Gerade in dieser Zeit kann das Verdauungssystem jede Menge Unterstützung gebrauchen. Die moderne Mayr-Kur liefert frische Energie – und es ist für jeden Geschmack und jedes Temperament etwas dabei.

Viele Menschen fühlen sich in der kalten Jahreszeit müder und lustloser als sonst. Mit der Laune ist es meist auch nicht so gut bestellt und die meisten mutieren öfter, als ihnen lieb ist, zur Couchpotatoe. Das hat vollkommen natürliche Gründe.

Langsamer Stoffwechsel = geschwächter Mensch

Denn im Winter schüttet der Körper vermehrt das Schlafhormon Melatonin aus. Damit ist schon mal klar, woher die Müdigkeit kommt. Außerdem muss der Stoffwechsel angestrengter arbeiten, weil er bei den kalten Temperaturen mehr Energie bereitstellen muss, um die Körpertemperatur auf einem normalen Level zu halten.

Zudem bewegen sich die meisten Menschen im Winter einfach weniger, was den Stoffwechsel zusätzlich verlangsamt. Dazu trägt auch der Mangel an Vitamin D bei, das im menschlichen Körper normalerweise über das Sonnenlicht gebildet wird. Wenn das Sonnenvitamin in zu geringen Mengen entsteht, dämpft das die Stimmung. Womit auch die oft herrschende nur mäßige Laune während der Winterzeit geklärt wäre.

„Die genannten Faktoren tragen dazu bei, dass der Stoffwechsel ein paar Gänge runterschaltet. Somit werden schädliche Abbauprodukte langsamer bzw. in geringerer Menge aus dem Körper transportiert. Diese Substanzen haben nun ausreichend Zeit, sich überall im Körper abzulagern“, so Sebastian Ahlert vom unabhängigen Kurportal www.mayr-kuren.de . Es kommt zur Verschlackung und Übersäuerung des Körpers, was wiederum den Stoffwechsel noch mehr schwächt – ein Teufelskreis entsteht.

Als wären das nicht schon genug „Tiefschläge“, wird auch noch das Immunsystem geschwächt, wenn die Stoffwechselvorgänge nicht normal ablaufen. Schwache Abwehrkräfte sind aber gerade bei Kälte und Nässe das Schlimmste, was passieren kann.

Mehr genießen mit gutem Gewissen

Es liegt also nahe, besonders im Winter etwas für einen funktionierenden Stoffwechsel und ein starkes Verdauungssystem zu tun. Die moderne Mayr-Kur bietet hierfür vielerlei Möglichkeiten – je nachdem, wie sanft oder rigoros man dabei vorgehen will:

Mit dem Basenfasten wird der Körper schonend entgiftet und zudem jede Menge wertvolle Nährstoffe zugeführt. Eine milde Ableitungsdiät bietet einen relativ großen Spielraum in Sachen Ernährung und sorgt gleichzeitig für effektive Entgiftung. Mutigere entscheiden sich für die klassische Milch-Semmel-Diät, die den Organismus ordentlich „durchputzt“.

Auch zahlreiche ergänzende Maßnahmen sind während einer Mayr-Kur möglich: Von reiner Wellness mit wohltuenden Massagen und nährstoffreichem Basenpulver über entgiftende Basenbäder und moderatem Sport bis hin zu Darmspülungen und -einläufen.

Egal, welche Form der modernen Mayr-Kur letztlich gewählt wird. In jedem Fall wird der Körper gereinigt, das Verdauungssystem entlastet und der Stoffwechsel in Schwung gebracht. Auf diese Weise entsteht wieder mehr Lebensfreude, Energie und Leistungsfähigkeit. Zudem liegt der Weihnachtsbraten dann nicht so schwer im Magen und das Gewissen bleibt rein trotz der einen oder anderen Marzipankugel.

Mehr Informationen rund um die Mayr-Kur gibt es auf dem umfangreichen Portal www.mayr-kuren.de .

Mayr-Kuren.de gibt einen umfassenden Überblick zur May-Kur, einer bei der Entlastung und Reinigung des Darmes besonders wirksamen Methode.

Kontakt
Mayr-Kuren.de
Frank Möller
Berliner Straße 36
33378 Rheda-Wiedenbrück
05242 4054348
05242 4054349
info@mayr-kuren.de
http://www.mayr-kuren.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mit-schwung-durch-den-winter-dank-moderner-mayr-kur/

Moderne Mayr-Medizin: ganzheitlich und zeitgemäß

Moderne Mayr-Medizin: ganzheitlich und zeitgemäß

Die moderne Mayr-Medizin ist ganzheitlich und zeitgemäß

Die Mayr-Kur bietet eine über 100-jährige Erfahrung in Sachen Entgiftung und Darmgesundheit. Oftmals wird das allerdings mit „nicht mehr zeitgemäß“ verwechselt. Denn natürlich gibt es auch beim „Mayern“ zahlreiche Neuerungen, die am heutigen Menschen und seinen Lebensgewohnheiten angepasst sind. Die Mayr-Expertin Dr. Gerlinde Reich klärt im Rahmen eines mit dem Fachmagazin www.mayr-kuren.de geführten Interviews auf.

„Der Tod sitzt im Darm“ sagte der österreichische Arzt Franz Xaver Mayr schon vor mehr als 100 Jahren. Er entwickelte die Mayr-Kur, um den Darm zu reinigen und den Körper zu entgiften. Vielen ist diese Methode als sogenannte Milch-Semmel-Diät bekannt. Nicht zuletzt wegen dieser Ernährungsvariante wird die Mayr-Kur von einigen als zu einseitig kritisiert.

Im Vordergrund stehen die individuellen Bedürfnisse

„Dem kann ich so keinesfalls zustimmen“, sagt Dr. Gerlinde Reich. Sie betreut als Stationsärztin an der Rehaklinik Bad Boll u.a. die Durchführung von ganzheitlichen Mayr-Kuren. „Zum einen haben sich viele der Methoden, die F. X. Mayr einst entwickelt hat, über Jahrzehnte bewährt. Zum anderen gibt es heute die sogenannte ganzheitliche Mayr-Medizin, mit der viele Mayr-Ärzte arbeiten. Diese beruht zwar auf dem Fundament der alten Version, doch weist sie eben auch viele Neuerungen auf.“

So wird heute statt Weißmehl die Dinkelsemmel bevorzugt und alternativ sind auch Reis- oder Maiswaffeln möglich. Statt Milch kann Joghurt verwendet werden, für Allergiker oder Veganer werden alternativ entsprechende Sojaprodukte empfohlen. „Zudem sind wir heutzutage bei der Mayr-Kur wesentlich flexibler – auch was die Ernährung betrifft“, erklärt die Mayr-Ärztin weiter. „Ganz auf die Patienten abgestimmt, sind während der Kur beispielsweise auch Basenfasten oder eine milde, basisch orientierte Ableitungsdiät möglich.“

Hinzu kommt die sogenannte Substitution, bei der während der Kur und teilweise auch danach Basenpulver gegeben wird, das wertvolle Mineralstoffe enthält. Auch hier zeigt sich die moderne Mayr-Kur flexibel und sorgt für die wichtigsten Nährstoffe.

Apropos Flexibilität: Bei der modernen ganzheitlichen Mayr-Kur wird auf die Bedürfnisse der Gesundheitswilligen in jeder Hinsicht Rücksicht genommen. „Eine klassische stationäre Vollkur dauert zwei bis vier Wochen“, sagt Dr. Reich. „Viele schrecken vor dem hohen Zeitaufwand zurück. Deshalb hat Dr. Franz Milz eine Kurzform der bewährten Therapie entwickelt: die Mayr-Kur am Wochenende.“

Klassisch und modern gehen Hand in Hand

In der ganzheitlichen Mayr-Medizin werden die klassischen Heilprinzipien nach Mayr – nämlich Schonen, Säubern und Schulen – auch bis heute noch uneingeschränkt genutzt. Hinzu gekommen ist neben der bereits erwähnten Substitution noch ein weiterer Punkt – die Seele.

„Ohne seelische Gesundheit kann es keine echte Gesundheit geben“, betont Mayr-Expertin Dr. Reich. „Auch in Deutschland nehmen seelische Krankheiten und Befindlichkeitsstörungen immer mehr zu. So leiden mindestens 6 Millionen Deutsche an einer Depression. Seelische Faktoren können entscheidend beeinflussen, ob eine Krankheit entsteht oder eine bestehende Erkrankung leichter und schneller geheilt werden kann. Dazu gibt es heute zahlreiche wissenschaftliche Erkenntnisse.“

Um noch einmal auf die Kritikpunkte an der Mayr-Kur zurückzukommen: Manche behaupten, dass es bei ihr wie bei vielen Diäten einen Jojo-Effekt gäbe. „Zuerst einmal steht das Abnehmen keinesfalls im Vordergrund einer Mayr-Kur“, widerspricht Dr. Gerlinde Reich. „Wobei es natürlich dennoch zu einer Gewichtsabnahme kommt, weil die Ernährung ja über einen gewissen Zeitraum teilweise radikal umgestellt wird. Doch entscheidend ist der Punkt der Schulung, der seit jeher zur Mayr-Kur gehört – natürlich auf die heutigen Verhältnisse abgestimmt. Hier erfahren die Patienten, wie sie sich im Alltag gesund und ausgewogen ernähren können. Wenn sie sich daran halten, werden sie mit großer Wahrscheinlichkeit das gewünschte Gewicht halten.“

Und welche Mayr-Kur passt nun zu welchem Typ am besten? „Haben Sie mit der klassischen Variante gute Erfahrungen gemacht, bleiben Sie gerne dabei“, sagt die Mayr-Ärztin. „Neueinsteigern empfehle ich allerdings die ganzheitliche, moderne Methode. Denn sie wird den Bedürfnissen der heutigen Menschen am besten gerecht. Welche Version Sie dann konkret durchführen, hängt von verschiedenen Faktoren ab wie Zeitpensum, Preis, Organisationstalent und Selbstdisziplin.“

Sinnvoll und hilfreich ist die Mayr-Kur mit Sicherheit für jeden Menschen. Denn wie sagte doch F. X. Mayr so richtig: „Es gibt kaum einen Menschen, der nicht durch zeitweiliges Ausschalten seiner üblichen Ernährung noch gesünder, leistungsfähiger und lebensfroher werden könnte.“

Mehr Informationen zur Mayr-Kur auf:

www.mayr-kuren.de

Mayr-Kuren.de gibt einen umfassenden Überblick zur May-Kur, einer bei der Entlastung und Reinigung des Darmes besonders wirksamen Methode.

Kontakt
Mayr-Kuren.de
Frank Möller
Berliner Straße 36
33378 Rheda-Wiedenbrück
05242 4054348
05242 4054349
info@mayr-kuren.de
http://www.mayr-kuren.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/moderne-mayr-medizin-ganzheitlich-und-zeitgemaess/

Ayurveda im Herbst und Winter

Vata braucht im Herbst und Winter Verwöhn-Einheiten!

Ayurveda im Herbst und Winter

Herbstliches Flair

Ayurveda ist ein ganz spezifisches Gesundheits-Vorsorge-System. Wer seine persönliche Konstitution kennt, kann sehr genau erkennen, wann er im Gleichgewicht ist und wann er Disharmonien auszugleichen hat. Hier liegt die hohe Schule des Ayurveda.

Unabhängig davon können auch einige allgemeine Regeln im Lebensstil wie in der Ernährung dazu beitragen, dass man sich entsprechend der Jahreszeit wohler fühlt.

Herbst und beginnender Winter haben die Eigenschaften kalt, trocken, windig zu sein. Dies kann Vata sehr schnell ins Ungleichgewicht bringen.

Typische Vata-Disharmonien sind z.B.
Frieren – z.B. kalte Hände und Füße
Trockenheit – Hände, Füße, Haut
Unkonzentriertheit, schlechtes Schlafen, hier ist oft das Durchschlafen gestört.
Veränderliches Stuhlgang-Verhalten – ganz typisch sind bei Vata-Störungen Blähungen, Krampfneigung, aufgetriebener Bauch.
Innere Unruhe
Gelenkbeschwerden.
Verspannungen der Muskulatur – sicher, viele Menschen haben dies berufsbedingt das ganze Jahr. Jetzt im Herbst und Winter ist der Körper dafür aber noch anfälliger.

Wichtige Prinzipien, die Vata ausgleichen können:
Wärme, Öl, nährende Behandlungen und entsprechende Nahrungsmittel.

Hier einige Tipps, welche direkt zu einer Besserung des Vata-Doshas führen und damit die oben beschriebenen Beschwerden ausgleichen bzw. zu mindestens verbessern können:

Trinken Sie warme Getränke – heißes, abgekochtes Wasser, Ingwertee, indischen Gewürztee und Tees, die den Stoffwechsel aktivieren.
Essen Sie mehr warme Mahlzeiten. Für die meisten Inder ist es ganz natürlich, dass die Mahlzeiten überwiegend warm sind. Für uns im Westen dagegen sind vor allem das Frühstück und das Abendessen meist kalt. Aber warmes Frühstück und warmes Abendessen können Vata-Störungen deutlich verbessern !!

Verwenden Sie mehr wärmende Gewürze und reinigende Kräuter – Wärmende und scharfe Gewürze sind z.B. Zimt, Ingwer, Chili, brauner Senfsamen, indischer Langpfeffer. In unserer westlichen Küche sind diese Gewürze heute zwar im Kommen, sie werden aber bei weitem noch nicht in jedem Haushalt genutzt.
Daraus zubereitete Tees aber auch herzhafte Gemüse-Gerichte und Suppen helfen, dass der Organismus in kalten Jahreszeit viel besser arbeiten kann.

Ein wichtiges „Gewürz“ bzw. Heilmittel ist im Ayurveda Trikatu. Es besteht aus 3 scharfen Gewürzen. Ingwer, schwarzer Pfeffer und indischer Langpfeffer sind in gleichen Anteilen gemischt.
Diese Gewürzmischung regt die Verdauungskraft enorm an und stärkt das Immun- und das Entgiftungs-System.
Ein gutes Immun- und Entgiftungs-System ist ein großer Garant für Gesundheit im Herbst wie im Winter.

Rasayana-Kur – Panchakarma Kur
Einige Tage Entspannung, Regeneration und Aufbau der Lebenskräfte sollten im Herbst und Winter eingeplant werden. Damit entgeht man der jahreszeitlich bedingten Energielosigkeit. Gleichzeitig kann man sich auf diese Weise auch die Ausscheidungskrisen wie Erkältungskrankheiten, Grippe und später Frühjahrsmüdigkeit ersparen.

Im Ayurveda Pur im Rosenschloss werden hierfür ganz spezifisch die Rasayana Kur und die Ama-Kur empfohlen. Sie sind vor allem hilfreich, wenn noch nicht viele Krankheitszeichen erkennbar sind.
Sind bereits Krankheiten vorhanden, kann eine Panchakarma Kur ratsamer sein. Bei ihr wird auf eine ganz spezifische und individuelle Weise der Körper gereinigt.
Vorhandenes Ama (Säuren und Ablagerungen) werden aus dem Körper ausgeleitet, die Verdauungs- und Immunkraft wird gestärkt, was wiederum mehr Energie bedeutet.

Interessierte können sich gerne hier im Ayurveda-Rosenschloss in Gundelfingen informieren und beraten lassen….

…wie alles begann.
Als engagierte Pitta-Frau gab es für mich arbeitsmäßig kaum Grenzen, beschäftigte mich aber seit Jahren schon mit dem Thema Ayurveda.

…und so spürte ich 2013 – es wird wieder einmal Zeit, eine Pause einzulegen um zu regenerieren und nicht nur Urlaub zu machen. Ich wollte ein Burnout vermeiden, also musste ich konsequent etwas für meine Gesundheit tun. Mein Wunsch, eine Pancha Karma Kur für die Wiederherstellung meiner Kräfte zu nutzen, wurde von meinem Mann intensiv unterstützt.

So waren wir bald auf dem Weg nach Sri Lanka – und was ich dort erleben durfte, das war für mich eine tiefgreifende Erfahrung. Nach einigen Tagen stand daher für mich fest, die freistehenden und im Moment ungenutzten Räumlichkeiten im Rosenschloss – die sollten bald eine Ayurveda-Oase beherbergen.
Schon im Urlaub auf der Sonnenliege in Sri Lanka entstand das Konzept – Ayurveda Pur im Rosenschloss.
In der Hauptsache genoss ich die ayurvedischen Behandlungen. Es war wunderbar. Und ich bin sicher nur mit Ayurveda kann ich so schnell eine positive Kehrtwende meines Gesundheitszustandes erreichen. Nur warum muss ich dafür 20 Stunden Flug auf mich nehmen und einen heftigen Klimawechsel??

Nach Deutschland zurückgekehrt wurde das Konzept intensiv beraten und dann in die Tat umgesetzt.
Heute freuen wir uns über Gäste aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz. Sie alle sind begeistert vom besonderen Ambiente im Rosenschloss, der persönlichen Betreuung und den schnellen und tiefgreifenden Prozessen, die durch die Ayurveda-Medizin initiiert werden.
Immer mehr Menschen möchten gesund alt werden und dazu kann Ayurveda Pur im Rosenschloss einen Beitrag leisten.
Zwei erfahrene Heilpraktiker leiten unsere Ayurveda-Abteilung im Rosenschloss und arbeiten intensiv mit unserem qualifizierten Gästehausteam zusammen. Die durchweg positiven Rückmeldungen bestätigen die Zufriedenheit unserer Gäste. Das zeigt uns, dass unsere Entscheidung, das Bildungszentrum für Floristen durch Ayurveda Pur zu ergänzen, richtig war.

Seit November 2014 hat die Ayurvedaschule von Wolfgang Neutzler ebenfalls ihren Sitz im Rosenschloss. Damit wurde der für berufliche Bildung bekannte Landkreis Dillingen, noch durch eine weitere Bildungs-Institution bereichert. Diese Entscheidung fiel auch, weil das Bildungszentrum in Gundelfingen ganz zentral liegt. Die Autobahn- und Zuganbindungen zu den Ballungszentren München, Stuttgart, Nürnberg, Würzburg, Ulm und Regensburg sind optimal.

Firmenkontakt
FDF-Bayern GmbH
Barbara Storb
Schlachteggstr. 3
89423 Gundelfingen/Donau
09073 95894-0
09073 95894-44
mail@ayurveda-rosenschloss.de
http://www.ayurveda-rosenschloss.de

Pressekontakt
Ayurveda-Presse-Agentur der Ayurvedaschule
Wolfgang Neutzler
Schlachteggstr. 3
89423 Gundelfingen/Donau
09073 95894–0
09073 95894–44
info@schule-fuer-ayurveda.de
http://schule-fuer-ayurveda.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ayurveda-im-herbst-und-winter/

Teilnehmer für Diabetes-Studie gesucht

Teilnehmer für Diabetes-Studie gesucht

Eine Schrothkur bringt Lebensfreude

Ob und wie wirksam die Oberstaufener Schrothkur bei Diabetes mellitus Typ 2 hilft, untersucht aktuell die Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU). Dazu werden Teilnehmer für einen dreiwöchigen Gesundheitsurlaub im First-Class-Hotel gesucht. Er kostet 750 Euro. Ein vergleichbarer dreiwöchiger Urlaub ist sonst nicht unter 2300 Euro zu buchen.

Im Preis sind drei Wochen Vollpension in 4-Sterne-Hotels, ärztliche Untersuchungen und tägliche Diabetesberatungen enthalten. Die Bewerber für den Gesundheitsurlaub sollten zwischen 20 und 70 Jahre alt sein, einen HbA1c-Wert von mindestens 6,5 und einen BMI-Wert über 27 haben. Auch die Diagnose Diabetes im Frühstadium reicht für die Bewerbung. Nach einem Zufallsverfahren teilen die Wissenschaftler die Teilnehmer in zwei Gruppen ein: Eine Gruppe macht eine Schrothkur, die zweite einen diabetesgerechten Urlaub. Vom 29. März bis 25. Oktober sind sieben Starttermine für die dreiwöchigen Gesundheitsurlaub vorgesehen. Detaillierte Infos gibt es bei Oberstaufen Tourismus, Hugo-von-Königsegg-Str. 8, 87534 Oberstaufen, Diabetes-Hotline 08386/930093. Infos zur Teilnehmersuche

Wie kein anderer Ort steht Oberstaufen im Allgäu für die Kombination aus Natur-Erleben, Gesundheitsangeboten, Genuss und Lifestyle. Das Wohlfühl- und Wanderparadies zwischen Bodensee und Märchenschloss Neuschwanstein im Dreiländereck Deutschland-Österreich-Schweiz, zeichnet sich durch seine herausragende landschaftliche Lage und seine modernen Einkaufs- und Hotelangebote aus.

Oberstaufen ist das touristische Zentrum des Naturparks Nagelfluhkette. Er verbindet seit 2008 das Allgäu mit dem österreichischen Bregenzerwald.

In erster Linie ist Oberstaufen aber Deutschlands einziges Schroth-Heilbad. Seit über 60 Jahren bestimmt das Naturheilverfahren, das Johann Schroth schon vor 180 Jahren in Schlesien entwickelt hatte, das Gesundheitsangebot in der Gemeinde mit ihren 7220 Einwohnern am Alpenrand. Die Schrothkur hat neben allen medizinischen Indikationen einen besonders guten Ruf als natürliches Anti-Aging-Verfahren.

Zum berühmten \\\“Jungbrunnen-Effekt\\\“ eines Oberstaufen-Urlaubs tragen auch die vielen Wellness-Angebote der Gastgeber bei. Mit 10 WellVital-Hotels ist der heilklimatische Kurort am Alpenrand eines der führenden Wellnesszentren Bayerns. Die nach hohen Qualitätskriterien ausgewählten Häuser bieten ihren Gästen (fast) unbegrenzte Wellness-Erlebnisse: Massagen und Bäder für die Entspannung, eine leichte Küche für die schlanke Linie, Gesprächsrunden für die geistige Frische sowie das Heilklima zu Regeneration und Vorbeugung. Hier kommen Körper, Geist und Seele fast schon allein in Einklang.

Wie sehr man sich in Oberstaufen Gedanken um das Wohlergehen der Gäste macht, belegt auch die 2008 ins Leben gerufene Service-Initiative \\\“Oberstaufen Plus\\\“. Mehr als 300 Gastgeber beteiligen sich daran. Wer bei Ihnen Urlaub macht, hat mit seiner Gästekarte freie Fahrt mit allen Bergbahnen, dem Ortsbus, auf der Sommerrodelbahn und freien Eintritt nicht nur ins Heimatmuseum, sondern auch in die Sauna- und Badelandschaft des Aquaria und in den Klettergarten. Im Winter wird die Gästekarte zum Skipass in allen vier Skigebieten, im Sommer können Gäste von 14 \\\“Oberstaufen Plus Golf\\\“-Hotels auf fünfi Panoramaplätzen mit insgesamt 94 Loch ohne Greenfee spielen.

Außerdem ist der Wohlfühlort im Allgäu erster und bisher einziger Ferienort in Deutschland, der mit Googles Panoramadienst \\\“Street View\\\“ schon vor dem Urlaub einen Ortsbummel erlaubt. Oberstaufen gilt deshalb auch als \\\“Digitalster Kurort Deutschlands\\\“.

Kontakt
Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH
Andrea Presser
Hugo-von-Königsegg-Str. 8
87534 Oberstaufen
+49 8386 9300-28
+49 8386 9300-20
presse@oberstaufen.de
http://www.oberstaufen.de/presse

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/teilnehmer-fuer-diabetes-studie-gesucht/