Schlagwort: farbe

Bunt ist das neue Weiß

Mehr Individualität dank farbiger Sanitärartikel

Bunt ist das neue Weiß

(Bildquelle: @Kaldewei)

Mehr und mehr entfernen wir uns von standardisierten Lösungen im Bereich des Wohnens. Produkte von der Stange entsprechen nicht immer unserem persönlichen Geschmack und werden nur noch selten herangezogen. Im Bad verhält es sich nicht anders. Lange Zeit war die Vorstellung von einem Badezimmer genormt: Weiße Keramik, weiße Badmöbel, weiße Dusche und Badewanne. Raum für Individualität blieb da selten. Inzwischen jedoch wird viel Wert auf den Ausdruck der eigenen Persönlichkeit gelegt. Was bereits seit Längerem im Wohn- und Schlafzimmern Einzug gehalten hat, ist nun auch im Badezimmer aktuell: Möbel und Keramiken werden in einer Vielzahl an Farben angeboten und bringen so Einzigartigkeit in die Nasszelle.

Am einfachsten lässt sich Farbe selbstverständlich durch bunte Fliesen oder das Streichen der Wände ins Bad bringen. Es geht aber auch ohne großen Renovierungsaufwand – beispielsweise mit farbigen Badmöbeln. Neben klassischen Frontfarben wie Weiß, Schwarz oder Holz bieten immer mehr Hersteller Badmöbel in knalligen Farben an. Hierzu zählt beispielsweise der Premiumhersteller Villeroy & Boch. Mit Finion hat er eine Badmöbelserie auf den Markt gebracht, die es erlaubt, aus zehn Frontfarben zu wählen. Peony (Rot), Sun (Gelb), Cedar (Grün) oder Cloud (Blau) verleihen dabei jedem Bad eine individuelle Note.

Duravit tut es Villeroy & Boch mit der Badmöbelserie Brioso gleich. Auch hier hat man die Qual der Wahl und kann aus 15 einzigartigen Frontfarben wählen. Zur Auswahl stehen zum Beispiel Lichtblau, Basalt und Leinen. Für ein harmonisches Gesamtbild werden zu den Waschtischunterschränken und Hochschränken auch Spiegelschränke und Lichtspiegel mit farblich passendem Rahmen angeboten.

Wer es ein wenig spezieller mag, der kann auch zu farbiger Keramik greifen. Die Aufsatzwaschtische der Serie Artis von Villeroy & Boch sind in stilvollen Mattfarben erhältlich. Das einzigartige Farbkonzept wurde gemeinsam mit der deutsch-dänischen Interior Designerin Gesa Hansen entwickelt. Inspiriert vom prächtigen Farbenspiel der Jahreszeiten in Paris schuf sie 12 neue Trendfarben in Grün-, Gelb-, Rose- und Blaunuancen. Und wem Farbe allein nicht reicht, kann zu Waschtischen der Serie Memento greifen. Diese punkten durch weiße und schwarze Oberflächen mit modernem Blumendekor in Silber und Platin.

Bunt geht es auch bei den Badewannen her. Hier geht der Trend zu wasserfesten Stoff- und Holzverkleidungen. Dies mag zuerst ungewöhnlich erscheinen, garantiert aber in jedem Bad einen Blickfang. Weniger experimentell, dafür aber genau so auffallend, sind Oberon 2.0 Badewannen von Villeroy & Boch. Ganz gleich ob Hellblau oder knalliges Grün, aus der riesigen Farbpalette der SIKKENS- NCS- und RAL-Farben können Sie ganz einfach Ihre Wunschfarbe auswählen. Die individuelle Badewanne wird dabei von außen lackiert, innen bleibt sie hochglänzend weiß.

Und weil ein Bad ohne eine Dusche nicht komplett ist, werden auch diese zunehmend auf individuelle Bedürfnisse angepasst. Villeroy & Boch Squaro Infinity Duschböden sind beispielsweise in fünf Mattfarben erhältlich, während die ViPrint-Technologie es ermöglicht, Villeroy & Boch Subway Infinity Duschflächen mit einer Auswahl an 20 designstarken Dekoren zum faszinierenden Hingucker aufzuwerten. Von neu interpretierten Klassikern, grafischen Strukturen, beliebten Fliesenmustern oder Naturoptiken ist dank der digitalen Drucktechnik alles möglich.

Sie haben Lust auf Farbe bekommen? Dann schauen Sie bei Skybad.de, dem Onlineshop für Wohlfühlbäder, vorbei und entdecken Sie zahlreiche Sanitärartikel in angesagten Trendfarben.

Skybad.de ist der Sanitär Onlineshop Ihres Vertrauens. Bei uns finden Sie alles, was Sie für Ihr Traumbadezimmer benötigen: Von Badewannen, Duschwannen, Duschsystemen sowie Badarmaturen bis hin zu Badmöbeln, WCs und Spiegelschränken führt Skybad ausschließlich Sanitärprodukte von renommierten Markenherstellern.
Zusätzlich zu den Sanitärprodukten fürs Bad erhalten Sie bei uns außerdem Küchenarmaturen, Heizungen, Pumpen und Sanitärartikel zur Wasseraufbereitung – alles mit fundierter Fachberatung, geprüfter Produktqualität, Bestpreisgarantie und Käuferschutz.

Kontakt
Skybad GmbH
Saskia Thelen
Saarstraße 4
52062 Aachen
0241 51832632
marketing@skybad.de
http://www.skybad.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/bunt-ist-das-neue-weiss/

Bring Farbe in Dein Bad

Farbige Duschflächen und Keramiken liegen voll im Trend

Bring Farbe in Dein Bad

Bunt ist das neue weiß, wenn es um die Badezimmer Keramiken, Badewannen und Duschwannen geht. War es nach den Farben Bahamas beige, Moos grün und Bali braun welches die Badezimmer der letzten Jahre domminierte, schlichen sich nach und nach andere Keramikfarben in das Farbspektrum der Hersteller ein. Zunächst gab es Sanitärkeramiken in Stein oder auch schwarz.
Seit kurzem gibt es aber immer mehr Farben, für Ihren Waschtisch, die Badewanne und die Duschfläche. Warum ist das aber so? Aus sich der Nutzer ist es ganz einfach, weiß wird langweilig. Immer mehr Menschen wollen auch im Badezimmer ihre Individualität ausleben. Weiße Badmöbel und schwarze Keramiken, so wie bei Villeroy und Boch Memento, oder farbige Waschtische, wie bei Villeroy und Boch Artis. Auch bei Duschflächen und Badewannen zieht immer mehr Farbe ein. Besonders beliebt, die freistehende Badewanne La Belle von Villeroy und Boch mit farbiger Schürze. Und wenn es um die Duschfläche angeht, so hat der Mettmanner Keramiker auch hier die passenden Farbangebote zu ihrem Fliesenspiegel, denn die Duschwannen Subway Infnity oder Subway Squaro können bequem in verschieden Farben eingefärbt werden, so steht ihrem anthrazit farbenen Boden nichts mehr im Weg, denn optisch können Fliesenspiegel und Duschtasse nun verschmelzen und zu einer optisch großen Fläche werden. Ideal auch für kleine Bäder, da sie optisch so größer und geräumiger wirken.
Stellt sich nun noch die Frage, warum die Hersteller plötzlich bunt produzieren? Es ist der Trend der Zeit und die Nachfrage ist in den vergangen Jahren gestiegen. Auch ist es inzwischen wesentlich einfacher bunte Keramiken herzustellen, als damals in den 70ger Jahren zu Zeiten von Bahamas beige, Moos grün und Bali braun. Fragen Sie nach den bunten Waschtischen, Duschflächen und Badewannen und lassen Sie sich von unserem Team beraten.
Die Skybad GmbH ist der Sanitärartikel-Handel im Internet mit kompetenter Beratung, sehr guter Bewertung als Trusted-Shops-Partner und der BestPrice Garantie. Qualifizierte Beratung ist montags bis freitags zwischen 8.00 und 18.00 Uhr unter der Nummer 0241-5183260 verfügbar. Außerhalb dieser Zeit erreichen Sie uns unter info@skybad.de. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.skybad.de.

Skybad GmbH ist der Onlineshop für Sanitär und Heizung. Hier finden sie Produkte der führenden Top Hersteller für Badarmaturen, Badmöbel, Waschtische, WCs, Duschen, Badaccessoires, Badmöbel, Kosmetikspiegel, Spiegelschränke u.v.m. zu Top Preisen und mit bester Beratung telefonisch und online.

Kontakt
Skybad GmbH
Sabine Bergs
Saarstraße 4
52062 Aachen
0241 51832632
marketing@skybad.de
http://www.skybad.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/bring-farbe-in-dein-bad/

Die positive Kraft von Farben

Überraschend, smart, neu: Bei Steinhoff Haardesign und Kosmetik in Reutlingen wird die Standard-Berufsbekleidung durch ein individuelles Farbkonzept für jeden Stylisten abgelöst

Die positive Kraft von Farben

Mehr als nur ein Friseursalon zu sein – das ist der Anspruch von Steinhoff Haardesign und Kosmetik. Deshalb wird in dem Reutlinger Salon auch so manches völlig anders gemacht – und das mit konsequenter Professionalität. Den Salonleitern Astrid und Ralf Steinhoff geht es gemeinsam mit ihren 18 Mitarbeitern darum, dass aus jedem Friseurbesuch ein Wohlfühlerlebnis wird. Dabei stand eine zentrale Frage im Raum: Spiegeln sich die exklusiven Schönheitsdienstleistungen des Premiumsalons auch in der Anmutung des Teams? Und wie passen da weiße und eher uniforme Blusen, die die Stylisten tragen? Als Antwort wurde nun ein Konzept umgesetzt, das Seinesgleichen in der Branche sucht…

Sich nicht nur um Haare kümmern, sondern um den gesamten Menschen – das ist der Grundsatz bei Steinhoff. Zu dem breiten Spektrum an hochwertigen Schönheitsdienstleistungen gehören daher neben trendigen Haarschnitten und wohltuender Kopfhautpflege auch entspannende Wellness- und verwöhnende Kosmetikbehandlungen. „Den Kunden mit seinen Schönheitsbedürfnissen annehmen – dafür benötigen Stylisten eine eigene positive Ausstrahlung. Nur wer Lebensfreude spürt, kann diese auch vermitteln. Und wer in einem anspruchsvollen Friseur- und Beautysalon andere beraten, verwöhnen und betreuen will, sollte selbst mit bestem Beispiel voran gehen“, sagt Geschäftsführer Ralf Steinhoff, der gemeinsam mit seiner Frau Astrid den Salon leitet.

Menschen verschönern, sie strahlender und somit jünger wirken lassen

In diesem Zusammenhang kamen bei Steinhoffs verschiedene Fragen auf. Ralf Steinhoff erinnert sich: „Wie passen zu unserem Konzept und unserer Philosophie die weißen Blusen, die unsere Mitarbeiter tragen? Spiegeln sich unsere exklusiven Schönheitsdienstleistungen auch in der Anmutung des Teams? Und wie ernsthaft werden Typberatungen im Salon nachgefragt, wenn der Stylist selbst keine typgerechte Arbeitskleidung trägt? Wir haben uns diese Fragen ernsthaft gestellt. Bei dem Thema zeigte sich schnell, dass hier eine Änderung notwendig ist.“ Gemeinsam mit seiner Frau – ihres Zeichens ausgebildete Farb- und Stilberaterin – entstand so ein völlig neues Konzept. Die Kraft der Farben spielte dabei eine entscheidende Rolle.

Ist jemand ein warmer oder kalter Farbtyp? Mit welchen Farbnuancen lässt sich das optimieren? Welche Kleidung, welche Haarfarbe und welches Makeup braucht es, jemanden zu verschönern, ihn strahlender und somit jünger wirken zu lassen? Astrid Steinhoff: „Unsere Stylisten sollten selbst erfahren, wie ausdrucksstark sie mit ihren Farben wirken – und so mit bestem Beispiel voran gehen.“ Jedes Teammitglied erhielt eine ganzheitliche Farb- und Stilberatung durch eine externe und professionelle Beraterin. Nach 30 Stunden Beratungsmarathon wurde die Anmutung der Stylisten entsprechend angepasst.

Keine Standard-Berufsbekleidung mehr

Die weiße Berufsbekleidung ist in dem anspruchsvollen Friseur- und Beautysalon jetzt Vergangenheit. Ab sofort tragen die Stylisten keine Standard-Berufsbekleidung mehr, sondern eine maßgeschneiderte Bluse in der idealen Farbe – passend zum jeweiligen Farbtypus. Der kühle Farbtyp „Sommer“ trägt eine fliederfarbene Bluse, der „Winter“ ein kräftiges Pink und der Mischtyp ein Petrol. Bei den warmen Farbtypen entschieden sich die Stylisten für Apricot für den „Frühling“ und Weinrot für den „Herbst“.

Farbveränderung verständnisvoll begleiten

Überraschend, smart, neu: Das Farbkonzept kommt gut an, bei den Mitarbeitern und Kunden gleichermaßen. „Alle Stylisten freuen sich über ihre neue Wirkungskraft und das gute Gefühl dabei. Jeder kann seine Farben jetzt leben und ausstrahlen“, sagt Astrid Steinhoff. Das neue Selbstbewusstsein der Mitarbeiter fällt auch den Kunden auf, freut sich Ralf Steinhoff: „Unsere Stylisten werden immer wieder darauf angesprochen, warum sie jetzt unterschiedlich farbige Blusen tragen. So ergeben sich völlig neue Gesprächssituationen. Dank neuem Erfahrungshorizont und höchster Sensibilität beraten und begleiten unsere Mitarbeiter nun die Kunden optimal.“ Die Farbenlehre wird bei Steinhoffs nun als exklusive Schönheitsdienstleistung im Salonalltag umgesetzt. Und im Idealfall verlassen die Kunden dann nicht nur mit einem neuen Haarschnitt den Salon, sondern auch mit der typgerechten Haarfarbe.

Einige Mitarbeiter mit weißen Blusen gibt es bewusst immer noch im Salon: Die Auszubildenden werden in dem Konzept extra berücksichtigt. Sie sind sowohl im Team als auch für die Kunden als junge Talente gut erkennbar. Nach der Übernahme erhalten sie dann die maßangefertigte Bluse in der passenden Farbe.

Dieser moderne Betrieb in der Alten Feuerwache in Reutlingen gehört zu den schönsten La Biosthetique-Salons in Europa: Bei Steinhoff Haardesign und Kosmetik geht es vor allem darum, mehr als nur ein Friseursalon zu sein – und das seit mehr als 16 Jahren. Zu dem breiten Spektrum an ganzheitlichen und hochwertigen Schönheitsdienstleistungen gehören daher neben trendigen Haarschnitten und wohltuender Kopfhautpflege auch entspannende Wellness- und verwöhnende Kosmetikbehandlungen. Die Salonleiter Astrid und Ralf Steinhoff haben gemeinsam mit ihren 18 Mitarbeitern den Anspruch, dass aus jedem Friseurbesuch ein Wohlfühlerlebnis wird.

Firmenkontakt
Steinhoff Haardesign
Ralf Steinhoff
Lederstraße 78
72764 Reutlingen
07121 31 06 49
info@friseur-reutlingen.de
https://www.friseur-reutlingen.de/

Pressekontakt
Titania PR
Simone Richter
Rüderner Straße 46
73733 Esslingen
01709031182
richter@titania-pr.de
http://www.titania-pr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/die-positive-kraft-von-farben/

Perfekte Optik mit OPTACOLOR®

Spezialzement für farbigen Sichtbeton

Perfekte Optik mit OPTACOLOR®

Gerade für sichtbare Betonflächen und -elemente wurde der Spezialzement OPTACOLOR® entwickelt. (Bildquelle: OPTERRA)

Sichtbare Betonflächen liegen voll im Trend. Denn Beton ist nicht nur ein bewährter Baustoff für die Konstruktion. Mit seinen Möglichkeiten für die Form- und Farbgebung wirkt er maßgeblich auch auf die gestalterischen Aspekte eines Bauwerks. Insbesondere die außerordentliche Gestaltungsfreiheit von Beton schafft Raum für architektonische Kreativität. Kombiniert mit Energieeffizienz und geringen Lebenszykluskosten bieten Zement und Beton zudem einen lebenslangen Mehrwert. Um bei modernen Bauwerken diese gestalterische Vielfalt mit der notwendigen Wirtschaftlichkeit zu vereinen, hat OPTERRA gerade für sichtbare Betonflächen und -elemente den Spezialzement OPTACOLOR® entwickelt.

Mit seinem hohen Helligkeitsgrad ermöglicht der Spezialzement OPTACOLOR® bereits bei geringer Farbpigmentierung die Herstellung ästhetischer und farbintensiver Sichtbetone. Zudem ist OPTACOLOR® aufgrund seiner guten rheologischen Eigenschaften für alle Konsistenzklassen bis hin zu fließfähigen Betonen bestens geeignet. Der Spezialzement ermöglicht die Herstellung komplexer, filigraner Formen, die sich durch perfekte, gleichmäßige Oberflächen auszeichnen. Denn OPTACOLOR® bietet einen optimierten Kornaufbau dank eines sehr feinen Mahlgrades.

Trotz seiner besonderen Spezifikation ist OPTACOLOR® vielseitig einsetzbar. So lassen sich exklusive konstruktive Bauteile mit ihm ebenso ausführen wie Gestaltungselemente für die Stadt- und Landschaftsplanung. Eine der innovativsten Anwendungen für den Spezialzement ist Lichtfaserbeton von SIUT. Die Fertigteile aus porenfreiem Hochleistungsbeton verfügen über punktuell leuchtende Oberflächen. Dank eines eigens entwickelten Führungssystems können die Lichtfasern gezielt innerhalb des Betonkörpers geführt werden. In Kombination mit definierten und ansteuerbaren Lichtpunkten ermöglichen diese Lichtfaser-Betonfertigteile neue Gestaltungen bei modernen Bauprojekten. Natürlich entstehen auch Kunstobjekte in Form von Skulpturen oder Betonschmuck aus dem Spezialzement. Auch hier erfüllt er höchste Ansprüche in Bezug auf Optik und Gestaltung.

OPTACOLOR® entspricht den Anforderungen eines CEM III/A 42,5 N nach DIN EN 197-1. Zahlreiche Ausführungsbeispiele ästhetischer und gleichmäßiger Oberflächen sowie strahlender und heller Farben sind Beweis für die vielseitigen gestalterischen Möglichkeiten für Betone mit diesem Spezialzement.

OPTERRA ist ein Tochterunternehmen des weltweit agierenden CRH-Konzerns. Mit einer jährlichen Produktionskapazität von 3,5 Millionen Tonnen Zement gehört OPTERRA zu den führenden Zementherstellern Deutschlands. In den Werken Karsdorf bei Leipzig, Wössingen bei Karlsruhe, Sötenich bei Köln und Neufahrn in Niederbayern sind 380 Mitarbeiter tätig. Sie sichern eine starke Position im Süden, Osten und Westen des Landes. Moderne Technik und fachliche Kompetenz setzen Maßstäbe bei der Qualität der mehr als 40 angebotenen Zementsorten. Daneben bietet OPTERRA umfangreiche Services rund um die Themen Anwendungsberatung, Vertrieb, Qualität und Logistik.

Kontakt
OPTERRA GmbH
Anke Wunder
Goerdelerring 9
04109 Leipzig
+49 341 39378531
+49 341 39378590
anke.wunder@opterra-crh.com
http://www.opterra-crh.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/perfekte-optik-mit-optacolor/

auvisio Radio-Wecker mit Sonnenaufgangs-Simulation

Erfrischt mit der aufgehenden Sonne aufwachen

auvisio Radio-Wecker mit Sonnenaufgangs-Simulation

auvisio Wake-up-Radio-Wecker mit Sonnenaufgangs-Simulation und Naturklängen, www.pearl.de

Natürlich und erholt aufwachen: Jetzt wird man von der aufgehenden Sonne und Vogelgezwitscher
geweckt! Das langsam aufdimmende Licht holt einen sanft aus dem Schlaf.

Aktuelle Songs und Nachrichten aus aller Welt zum Frühstück: Auf Wunsch weckt der Sunrise-
Wecker
von auvisio mit dem Lieblings-Radiosender.

Nachttisch-Leuchte mit den Wunschfarben: Der Licht-Wecker spendet außerdem Licht in der
Wunschfarbe. Er dient sogar als helle Leseleuchte.

– Wecker mit Sunrise-Funktion: Sonnenaufgangs-Simulation mit 30 Minuten Dauer
– Entspannter aufwachen: naturnahe Simulation
– 5 wählbare Naturtöne: Vogelzwitschern, Schafe, Bachplätschern, Meeresrauschen,
Regenwald
– Weckt per UKW-Radio auch mit Wunschsender: 87,5 – 108 MHz
– 3 Leuchtmodi direkt wählbar: weißes Dauerlicht in 4 Stufen (25/50/75/100 %), sanfter
Farbwechsel und direkte Farbwahl (grün, rot, blau, violett)
– Ideal auch als Nachttisch-Leuchte: weißes Licht bis zu 66 Lumen hell
– Touch-Bedienfeld für Lichtwahl und Helligkeit
– LCD-Display: zeigt Uhrzeit (12 oder 24-Stunden-Modus) und Weckzeit oder Radiosender
– Automatischer Nacht-Modus: abgeschwächte Display-Helligkeit zwischen 23 und 6 Uhr
– Einfache Bedienung der Wecker- und Radio-Funktion über 4 Tasten
– Auch als Licht-Wecker bei bestehender Hörminderung geeignet
– Stromversorgung: 5-V-Netzteil oder 2 Batterien Typ AAA (bitte dazu bestellen)
– Maße: 170 x 170 x 90 mm, Gewicht: 275 g
– Leucht-Radio-Wecker inklusive USB-Ladekabel (115 cm), 5-V-Netzteil und deutscher
Anleitung

Preis: 26,90 EUR statt empfohlenem Herstellerpreis von 79,90 EUR
Bestell-Nr. PX-4984 Produktlink: http://www.pearl.de/a-PX4984-3042.shtml

PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-, Haushalts- und Lifestyle-Produkten.
Mit 10 Millionen Kunden, 10 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 40.000 Paketen – alleine in Deutschland – und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich, der Schweiz, Frankreich und China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL über 15.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. VisorTech, Rosenstein & Söhne, newgen medicals und Royal Gardineer. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten. (www.pearl.de).

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/auvisio-radio-wecker-mit-sonnenaufgangs-simulation/

Fritz und Balthasar – charmantes Kinderbuch erzählt von Mäusen, Eichen und weisen Eulen

Die Mäuse, Protagonisten von Bodo Henningsens Roman „Fritz und Balthasar“, kämpfen darin mit allen Mitteln gegen die Zerstörung ihres Lebensraumes.

BildFritz, der kleine Mäuserich, hört von den Menschen, dass die alte Eiche, unter der nicht nur seine Familie lebt, wegen einer Straßenbegradigung gefällt werden soll. Sein Urgroßvater Balthasar besucht den in der Eiche lebenden Baumgeist Große Wolke. Er soll Lu, die kluge Eule oben im Geäst des Baumes um Rat bitten. Lu ist entsetzt über die geplante Zerstörung ihres Lebensraumes und will helfen. Gemeinsam mit den Baumgeistern des benachbarten Waldes und anderen um und unter dem Baum lebenden Tieren wollen sie versuchen, ihre Eiche zu retten und die Bauarbeiten zu verhindern … Werden Sie es schaffen?

Bodo Henningsen erzählt in seinem unterhaltsamen Kinderbuch „Fritz und Balthasar“ die packende Geschichte rund um die Mäuse Fritz und Balthasar und ihren Kampf um den Erhalt ihrer Umwelt. Seine Erzählung ergänzt er durch kindertaugliche, charmante Illustrationen. Die Abenteuer der Tiere gehen ans Herz und zeigen, wie wichtig die Natur um uns herum ist: nicht nur für die Menschen, vor allem für die Tiere, die sie ihre Heimat nennen. Die Mäuse und ihr Erzähler Bodo Henningsen nehmen Leser mit auf ein spannendes Abenteuer, das nicht nur unterhält, sondern auch wichtige Botschaften in sich trägt.

„Fritz und Balthasar“ von Bodo Henningsen ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7345-5110-9 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/fritz-und-balthasar-charmantes-kinderbuch-erzaehlt-von-maeusen-eichen-und-weisen-eulen/

„Fashion for Walls“: Einfaches Wandstyling mit Tapeten

"Fashion for Walls": Einfaches Wandstyling mit Tapeten

(Bildquelle: Home Market)

Modedesigner Guido Maria Kretschmer hat kürzlich seine neue Tapeten-Kollektion „Fashion for Walls“ vorgestellt. Wie er im Interview sagte: Wenn wir mit unserer Kleidung unsere Persönlichkeit ausdrücken, warum dann nicht auch mit den Wänden, in denen wir den Großteil unserer Lebenszeit verbringen? Guido Maria Kretschmer zufolge sollten wir uns bewusster mit unseren Wohnraumwänden beschäftigen, denn deren Gestaltung kann unser Lebensgefühl positiv beeinflussen. Und das geht ganz einfach – nicht nur mit der Kollektion „Fashion for Walls“, die in einer Home Market Filiale in Ihrer Nähe erhältlich ist.

Besonders einfach: Vliestapeten
Tapeten können mit der richtigen Technik ganz einfach zum Blickfang werden. Am unkompliziertesten sind Vliestapeten, da sie mit der Wandklebetechnik verarbeitet werden: Wand mit Vlieskleister bestreichen, Tapete andrücken, Überstand mit Cuttermesser entfernen, fertig. So entfällt die Weichzeit wie bei Papiertapeten. Bei weiteren Tapetenwechseln hat man den großen Vorteil des mühelosen Abziehens. So macht der Tapetenwechsel Spaß!

Tipp: Es muss nicht immer die ganze Wand tapeziert werden. Manchmal reicht eine kleine Fläche oder eine einzige Bahn, um einen optischen Akzent zu setzen und so den gesamten Raum zu verändern.

Die Farbpracht des Frühlings
In der Modewelt wurden jüngst die Farben „Rose Quartz“ und „Serenity“ zu den Farben des Jahres gewählt. Sie sind mit ihrer Leichtigkeit und ihrem Wohlfühleffekt auch schön für die frühlingshafte Wandgestaltung geeignet. Besonders gut machen sie sich in zarten, romantischen Mustern. Wer es noch bunter mag, kann Streifenmuster in verschiedenen Pastelltönen wählen. So blüht das eigene Zuhause auf – und auch die eigene Laune.

Home Market Standorte

XXL-Auswahl und XXL-Service – das ist Home Market. Beim Besuch in einer unserer 23 modernen Filialen kann man es selbst erleben. Auf durchschnittlich 1.400 m² Verkaufsfläche warten über 700 Gardinen- und Dekorationsstoffe, über 1.000 Teppichböden und Teppiche sowie eine große Auswahl weiterer Bodenbeläge wie Parkett, Laminat oder Vinyl-Designbeläge. Hinzu kommen Sonnenschutzlösungen und Beschattungsanlagen: Jalousien, Rollos, Plissees oder Lamellenvorhänge gibt es vorkonfektioniert sofort zum Mitnehmen oder individuell nach Maß. Auch unsere Tapetenauswahl lässt keine Wünsche offen, so dass Wände frei nach Vorstellungen gestaltet werden können – ob klassisch oder trendy, ob mit Vlies-, Relief-, Foto- oder Raufasertapete oder Wandfarbe. Vom puristischen Weiß über eine riesige Auswahl an Trendfarben bis hin zu individuell gemischten Tönen findet man bei Home Market die perfekte Farbe für das individuelle Wohnkonzept.

Firmenkontakt
Teppich Essers & Söhne GmbH
York Lemb
Adalbertsteinweg 8-16
52070 Aachen
0221 / 50 29 44
s.tatli@zplusm.de
http://www.homemarket.de

Pressekontakt
Pressebüro Home Market
Selvin Tatli
Vogelsanger Weg 39
50858 Köln
0221 / 50 29 44
s.tatli@zplusm.de
http://www.homemarket.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/fashion-for-walls-einfaches-wandstyling-mit-tapeten/

Das Outfit – ein visueller Smalltalk

Das Outfit - ein visueller Smalltalk

Nicola Schmidt Image Impulse

Die Kleidung entspricht einem visuellen Smalltalk. In diesem sozialen Spiel werden bewusst oder auch unbewusst Glaubwürdigkeit, Kompetenz, Sympathie, Vertrauen sowie Zuverlässigkeit und auch Macht abgefragt. Bereits beim Karrierestart ist kompetentes Wissen zum Thema Stil und Outfit ein „Muss“. Erfolg und Kompetenz können so nach außen sichtbar gemacht werden. Das ist erlernbar.
Die Macht des ersten Eindrucks ist seit Jahrhunderten bekannt. „Wie du kommst gegangen, so du wirst empfangen“ Goethe wusste bereits um die Macht und Kraft des ersten Eindrucks. Wie wir uns kleiden, sagt sehr viel über unsere Persönlichkeit, Umgangsformen und Werte aus.
Wer Karriere machen möchte, sollte sich so früh wie möglich einen guten und authentischen Stil aneignen. Die Menschen sollten ein fundiertes Wissen um den Dresscode haben sowie die Sprache der Kleidung kennen. Über 90 Prozent der Führungskräfte in Großkonzernen sind der Meinung, dass Mitarbeiter noch erfolgreicher sein könnten, wenn sie sich besser kleiden würden. „Es reicht nicht aus, dass Mitarbeiter gut sind. Man soll es auch sehen“, sagte ein Vorstandschef eines Autokonzerns.

Wahrnehmung
Psychologische Studien zeigen, dass sich der Mensch innerhalb von Millisekunden ein Urteil über die Begegnung mit einem anderen Menschen bildet. In dieser sehr kurzen Zeit entscheidet der Kunde über den Repräsentanten eines Unternehmens. Er entscheidet unbewusst ob er diesen als vertrauensvoll, sympathisch, glaubwürdig und kompetent wahrnimmt. Dabei spielt die äußere Erscheinung bei den bewussten und unbewussten Signalen eine sehr wichtige Rolle.
Früher hieß es, dass das Auftreten, Körperhaltung und Outfit 55 Prozent ausmachen. Doch heutzutage sind gerade diese Punkte von noch größerer Wichtigkeit, da sind sich die Experten einig. Auftreten, Kleidung und Körpersprache machen für den ersten Eindruck in der heutigen Zeit sogar bis zu 75 Prozent. Dann erst folgen Stimme, Wortwahl und Sprachmelodie gefolgt vom Inhalt. Das Zusammenspiel dieser Optionen sind maßgebend vom ersten bis zum letzten Eindruck.
Die nonverbalen Signale der Kleidung zu kennen und gezielt einzusetzen, ist ein wichtiger Schlüssel für den beruflichen Erfolg. Die Wirkung der Farben und Formen sowie Materialien ist mit einer Funkantenne vergleichbar: wir senden und empfangen ständig Signale. Deshalb stellt sich schon vor dem Kleiderschrank folgende Frage: „Wo gehe ich heute hin? Auf wen treffe ich und was möchte ich heute erreichen? Was sind meine Ziele?“
Im beruflichen Alltag ist es daher besonders wichtig, dass zum Beispiel Vertrauen, Glaubwürdigkeit, Dynamik oder Autorität oder Macht abgedeckt werden. Je nach Ziel des Tages, was erreicht werden soll. Schließlich möchten Sie ernst genommen werden und professionell wirken.

Eine alte Schneiderweisheit sagt, dass Stil und Klasse in der Garderobe nur über Qualität und Passform zu haben sind. Unprofessionell wirkt dagegen Geschäftskleidung die Problemzonen betont, weil sie zu eng oder zu weit ist. Nachlässig statt lässig wirken Blazer und Hosen, die zu lang sind. Muster, die der Freizeitkleidung vorbehalten ist, sollten auch dort bleiben.

Farben wirken sofort
Steht Neutralität im Vordergrund, sind Grauabstufungen eine gute Wahl. Ein
graues Outfit signalisiert außerdem, dass der Träger oder die Trägerin nicht viel von sich preisgeben will und sich dezent im Hintergrund hält. Blau ist die Farbe der Sachlichkeit, Verbindlichkeit und des Vertrauens. Blauvarianten strahlt höchste Glaubwürdigkeit aus. Jedoch wenn die Passform nicht stimmt und die Materialien minderwertig sind, sieht Blau schnell langweilig und bieder aus.
Schwarz ist die Farbe der Macht, gepaart mit Weiß steht die Autorität im Vordergrund. Diese gegenpoligen Farben wirken jedoch im Neukundengespräch zu dominant und zu autoritär. Hier ist Blau die bessere Alternative und eignet sich als Türöffner hervorragend.. Wenn wichtige Entscheidungen anstehen oder es um viel Geld geht, dann ist Schwarz wiederum eine sehr gute Wahl, um sich abzugrenzen.
Das dunkle Espressobraun ist ebenfalls in der Familie der Businessfarben zu finden, es wirkt offen und zugänglich, je nach Farbnuance allerdings auch etwas lässiger. Bei besonders offiziellen Anlässen spielt Braun jedoch eine eher untergeordnete Rolle. Da stehen Blau, Anthrazit und sogar Schwarz im Vordergrund.
Ob Krawatte für den Herrn oder ein Schal für Dame – hier darf mehr Farbe ins Spiel kommen. Ein passendes Rot steht für Dynamik und auch Macht, ob es ein gedecktes oder ein leuchtendes Rot sein darf, hängt vom Farbtyp des Trägers beziehungsweise der Trägerin ab. Bei Barack Obama können wir oft beobachten, wenn es um das Thema Macht geht, trägt er eine rote Krawatte.
Streifenmuster unterstreichen bei Krawatten die Zielerreichung besonders. Die Damen können anstelle von Rot auch auf einen Winkton, zum Beispiel Fuchsie ausweichen. Dieser Farbton gilt in der heutigen Zeit als „das neue Rot“.
Violett ist die Farbe der Extravaganz. Damit eine vorteilhafte Wirkung erzielt werden kann, sollten die Materialien besonders hochwertig sein. Ein Zuviel kann je nach Branche ein Zuviel an Farbe sein. Wer sich jedoch im Kreativsektor bewegt, kann seine Persönlichkeit extravagant unterstreichen.
Olivgrün und Orange sind Farben, die sind gerade in der Führungsebene am wenigsten eignen. Die Damen haben da zwar mehr Auswahlmöglichkeiten. Wer es dennoch tragen möchte, dann sollte man dies nur auf Accessoires beschränken und besonders darauf achten, dass die Qualität erstklassig ist. Sonst wirkt es billig.
Das gilt auch für Gelb. Diese Farbe sieht auf sonnengebräunter Haut vorteilhaft aus. Ist die Haut jedoch noch „winterweiß“, kann Gelb die Haut noch mehr verblassen.

Wer nichts falsch machen will, liegt bei zwei, maximal drei Farbkombinationen richtig. Wer viel Farbe verträgt, weil es seine Ausstrahlung unterstützt, darf zu mehr greifen. Ob ein türkisfarbener Schal zu einem fuchsiafarbenen Oberteil kombiniert wird, hängt von der Trägerin und Branche ab. Ein gelbes Oberteil kann zu einem grauen Anzug sehr edel aussehen.

Farbe ist nur anstrengend und lenkt vom Träger ab, wenn die Farben nicht hundertprozentig zum Träger oder Trägerin passen. Die eigenen, optimalen und stimmigen Nuancen innerhalb der eigenen Farbpalette zu kennen, bringen Ausstrahlung und Präsenz. Es ist die wichtigste Grundlage für eine Basisgarderobe, die die eigene Kompetenz unterstreicht.

Schuhe sind ein Privileg der Götter
sagt ein altes Sprichwort. Schuhe sagen viel darüber aus, wie sich ein Mensch durchs Leben bewegt. Hochwertiges Schuhwerk, vorausgesetzt, es ist gepflegt, ist die Visitenkarte einer gepflegten Garderobe und sogar die Eintrittskarte in die Regionen von Klasse und Niveau. Mit einem hochwertigem Schuh wird ein günstigeres Outfit aufgewertet. Umgekehrt funktioniert das jedoch nicht. Schuhe sollten immer mit der Kleidung in Farbe, Struktur und Form harmonieren.
Für den Herrn ist der Oxforder der eleganteste Business-Schuh dar. Mit geschlossener Schnüren für den hochoffiziellen Bereich, mit einer offenen Schnüren sieht er immer noch sehr edel, wenn auch ein wenig lässiger – offener – aus. Für den extravaganten Herrn bietet der Mond, ein Lederschuh mit ein oder zwei seitlichen Schnallen eine Alternative. Für den stattlichen, bodenständigen Herrn bietet der Budapester mit seiner Lochung an Kappe und Ferse ein optimales Schuhwerk.
Statt den schwarzen Schuh zum blauen Anzug zu wählen, sieht ein cognacfarbener Schuh viel offener und interessanter aus. Zumal Blau mit Schwarz schnell langweilig wirkt. Wer den schwarzen Schuh wählt, trägt dazu einen grauen, anthrazitfarbenen oder schwarzen Anzug. Wer experimentierfreudig ist, probiert doch mal den cognacfarbenen Schuh zum grauen Anzug…
Strümpfe sollten eine Nuance dunkler sein, als die Hose. Ein Strumpf in der Farbe der Schuhe ist auch eine gute Wahl. Die farbigen Strümpfe in Rot oder knallblau sind wirklich den jungen Leuten in Kreativbranchen vorbehalten. Alles andere wirkt schnell albern und wenig erwachsen.

Die Damen haben viel mehr Auswahlmöglichkeiten. Allerdings laufen sie auch eher Gefahr, daneben zu greifen. Wer auf Nummer Sicher gehen möchte, liegt mit einem klassischen Pumps richtig. Die Zeit der superdünnen High Heils ist ja Gott sei Dank vorbei. Diese waren nicht gerade ein Symbol für Bodenhaftung, die im Business ja doch wichtig ist. Der Trend zu flachen Schuhen ist ungebrochen. Scherer gibt es in allen Varianten. Sie passen zur Hose und zum Rock, sind bequem und sehen bei den meisten Frauen super aus. Als Alternative bietet der Loafer und der Ballerina-Schuh auch Bequemlichkeit, die den ganzen Tag hält.
Der Schuh sollte idealerweise zur Tasche und zum Gürtel passen. Hochwertiges Schuhwerk gehört ins Business, Billigschuhe – wenn überhaupt – in die Freizeit. Wenn Sandalen im Sommer erlaubt sind, heißt dass allerdings noch lange nicht, dass auch Flip-Flops erlaubt sind. Wer auch hier auf Nummer Sicher gehen möchte, wählt einen Schuh, der vorne zu und hinten offen ist, wie der Slingback oder vorne offen und hinten zu, wie der Peep-Toe.

————————————————————–
Nicola Schmidt ist Wirkungsverstärkerin und Stilexpertin. Als Imagetrainerin unterstützt sie Fach- und Führungskräfte, die durch eine authentische, eindrucksvolle und wirkungsvolle Präsenz den Grundstein für ihren Erfolg legen möchten. Erfahren Sie, welche Kraft und Chancen in Ausdruck, Umgangsformen und Outfit stecken. Sie überzeugt mit viel Praxisnähe und Begeisterung und setzt Impulse. Gewinnen Sie an Ausstrahlung und optimaler Wirkungspräsenz.

Nicola Schmidt ist Wirkungsverstärkerin und Stilexpertin. Als Imagetrainerin unterstützt sie Fach- und Führungskräfte, die durch eine authentische, eindrucksvolle und wirkungsvolle Präsenz den Grundstein für ihren Erfolg legen möchten. Erfahren Sie, welche Kraft und Chancen in Ausdruck, Umgangsformen und Outfit stecken. Sie überzeugt mit viel Praxisnähe und Begeisterung und setzt Impulse. Gewinnen Sie an Ausstrahlung und optimaler Wirkungspräsenz.

Kontakt:
Nicola Schmidt Image Impulse
Referentin und Rednerin
Image- und Managementtraining/ Vorträge
Willi-Lauf-Allee 2
50858 Köln
Telefon: +49 221.58 98 06 21
Telefax: +49 221.58 98 06 22
Mobil: 0163.33 20 955
contact@image-impulse.com
www.image-impulse.com

Kontakt
Nicola Schmidt Image-Impulse
Nicola Schmidt
Willi-Lauf-Allee 2
50858 Köln
0221-58980621
contact@image-impulse.com
http://www.image-impulse.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/das-outfit-ein-visueller-smalltalk/

Premium-Marke unterstützt Fachhandwerker: Die Schwenk Putztechnik verlängert den Sponsoringvertrag mit der Nationalmannschaft der Stuckateure um weitere drei Jahre

Premium-Marke unterstützt Fachhandwerker: Die Schwenk Putztechnik verlängert den Sponsoringvertrag mit der Nationalmannschaft der Stuckateure um weitere drei Jahre

(Mynewsdesk) Premium-Marke unterstützt Fachhandwerker

Die Schwenk Putztechnik verlängert den Sponsoringvertrag mit der Nationalmannschaft der Stuckateure um weitere drei Jahre

München/Ulm (jm).

Die Unterstützung für Top-Stuckateure geht in die nächste Runde: Die Schwenk Putztechnik, Premiummarke der quick-mix Gruppe, verlängert ihren Sponsoringvertrag mit dem deutschen Nationalteam der Stuckateure um weitere drei Jahre bis zum 31. Dezember 2019. Gemeinsam mit dem Bundesverband Ausbau und Fassade (BAF) und dem Kompetenzzentrum Ausbau und Fassade (Komzet) wurde die zukünftige Zusammenarbeit jetzt auf der Fachmesse „Farbe, Ausbau & Fassade“ 2016 in München besiegelt.

„Ich bin stolz, dass wir als starker Partner des Fachhandwerks auch weiterhin die besten Nachwuchs-Stuckateure Deutschlands intensiv fördern können. Unsere Marke Schwenk Putztechnik steht seit Jahrzehnten für Premium-Qualität im Bereich der Putztechnologie. Das Nationalteam der Stuckateure steht für Premium-Handwerkskunst. Das passt also hervorragend zusammen“, erklärte Carsten Beier, Geschäftsführer der quick-mix Gruppe GmbH & Co. KG, bei der Vertragsunterzeichnung.

Das Konzept geht auf: Mit dem Weltmeistertitel 2013 und dem Vizeweltmeistertitel 2015 fuhr das deutsche Nationalteam der Stuckateure herausragende internationale Erfolge ein. Auch bei den „EuroSkills“ 2014, den Europameisterschaften, waren die Talente aus Deutschland ganz vorne mit dabei. Sie holten nicht nur Gold, sondern wurden auch als „Best of Nation“, also als Teilnehmer mit der höchsten Punktzahl, ausgezeichnet. „Auch dieses Jahr wird unsere Nationalmannschaft bei den ‚EuroSkills‘ wieder ordentlich auf den Putz hauen“, gibt Beier einen vielversprechenden Ausblick auf die Europameisterschaft, die vom 1. bis 3. Dezember in Göteborg stattfinden wird.

„Mit ihren großartigen Erfolgen und dem damit verbundenen öffentlichen Interesse sind die Nachwuchs-Talente eindrucksvolle Botschafter für das moderne Stuckateurhandwerk. Als junge und sympathische Vorbilder bringen sie dieses spannende Berufsfeld vor allem auch Schülerinnen und Schülern näher. Nur so können wir dem Fachkräftemangel in der Branche entgegenwirken und gleichzeitig die Qualität am Bau auf höchstem Level halten“, ist sich Rainer König, Vorsitzender des Bundesverbandes Ausbau und Fassade, sicher.

Über das Nationalteam der Stuckateure:

Als bundesweite Initiative des Stuckateurhandwerks fördert das deutsche Nationalteam der Stuckateure die besten Nachwuchskräfte Deutschlands. Besonders begabte und engagierte Jung-Stuckateure haben nach bestandener Gesellenprüfung die einmalige Chance, in das deutsche Nationalteam aufgenommen zu werden und sich intensiv in ihrem Beruf weiterzubilden. In den verschiedenen Wettkämpfen und Workshops können sie ihre Kreativität und ihr handwerkliches Know-how unter Beweis stellen und wachsen dabei immer wieder an neuen Herausforderungen. Highlights sind dabei die Welt- und Europameisterschaften (WorldSkills und EuroSkills), für die sich die jungen Stuckateur-Talente qualifizieren können.

Weitere Informationen:

quick-mix Gruppe GmbH & Co. KG
Mühleneschweg 6, 49090 Osnabrück

Ansprechpartner für die Presse: Helmut Wilke
Telefon +49 541 601641, Telefax +49 541 6015641

h.wilke@quick-mix.de , www.quick-mix.de

Agenturkontakt:

Jensen media GmbH

Ansprechpartner: Ingo Jensen

Hemmerlestraße 4, 87700 Memmingen

Telefon: (08331) 99188-0, Telefax: (08331) 99188-10

redaktion@jensen-media.de

www.jensen-media.de

Abdruck honorarfrei – Wir bitten um ein Belegexemplar.

Bildunterschrift:

partnerschaft.jpg

Besiegelten die Partnerschaft zwischen der Schwenk Putztechnik und dem Nationalteam der Stuckateure auf der Messe für weitere drei Jahre, von links: Dr. Roland Falk, Leiter Kompetenzzentrum Ausbau und Fassade, Carsten Beier, Geschäftsführer der quick-mix Gruppe GmbH & Co. KG, und Rainer König, Vorsitzender des Bundesverbandes Ausbau und Fassade. Foto: Schwenk Putztechnik

Worddownload:

http://www.jensen-media.de/download/schwenk_putztechnik/sponsor_nationalteam.docx

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Jensen media GmbH – Agentur für Mittelstandskommunikation .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/rfxwq2

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/premium-marke-unterstuetzt-fachhandwerker-die-schwenk-putztechnik-verlaengert-den-sponsoringvertrag-mit-der-nationalmannschaft-der-stuckateure-um-weitere-drei-jahre-32218

Firmenkontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://www.themenportal.de/vermischtes/premium-marke-unterstuetzt-fachhandwerker-die-schwenk-putztechnik-verlaengert-den-sponsoringvertrag-mit-der-nat

Pressekontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://shortpr.com/rfxwq2

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/premium-marke-unterstuetzt-fachhandwerker-die-schwenk-putztechnik-verlaengert-den-sponsoringvertrag-mit-der-nationalmannschaft-der-stuckateure-um-weitere-drei-jahre/

Metabo erstmals auf derFARBE, AUSBAU & FASSADE in München

Auf der FARBE, AUSBAU & FASSADE in München präsentiert Metabo sein breites Produktprogramm mit zahlreichen neuen Elektrowerkzeugen, Zubehör und Absauglösungen für verschiedene Arbeiten bei der Außen- und Innenraumgestaltung.

Metabo erstmals auf derFARBE, AUSBAU & FASSADE in München

Renovierungsfräse RF 14-115 in der Anwendung. Foto: Metabo

Vom 2. bis 5. März stellt der Nürtinger Elektrowerkzeug-Hersteller Metabo auf der FAF in München seine Systemlösungen für Profis im Bauhandwerk und der Renovierung vor. Messebesucher können am Stand 40 in Halle A1 sämtliche Neuheiten selbst testen – von flexiblen Langhalsschleifern über leistungsstarke Renovierungsschleifer und -fräsen bis hin zu robusten Rührwerken, dem kompakten Akku-Multitool oder dem breitesten Trockenbauschrauber-Programm am Markt. Passend zu den Elektrowerkzeugen bietet Metabo eine große Auswahl an System- und Verbrauchszubehör sowie wirkungsvolle Absauglösungen. Dank des umfassenden Systemprogramms erhalten Profis alles aus einer Hand, arbeiten besonders produktiv und erzielen perfekte Arbeitsergebnisse.

Schleifen und Fräsen mit wirkungsvoller Absaugung
Malern, Stuckateuren und Trockenbauern präsentiert Metabo auf der FAF mit den neuen Langhalsschleifern LSV 5-225 und LSV 5-225 Comfort zwei leichte und flexible Maschinen mit innovativer Absauglösung zum Verschleifen von gespachtelten Flächen an Wänden und Decken. Das Comfort-Modell ist längenverstellbar und hat als einziger Langhalsschleifer am Markt ein integriertes LED Streiflicht, mit dem Anwender die Qualität der Oberfläche bereits während des Schleifens überprüfen und selbst kleinste Unebenheiten sofort erkennen und bearbeiten können. Das passende Absauggerät ASR 35 M ACP ist speziell auf die Absaugung großer Staubmengen ausgelegt. Weil Elektrowerkzeug, Zubehör und Sauger perfekt aufeinander und auf die jeweilige Anwendung abgestimmt sind, arbeiten Anwender mit der Systemlösung besonders schnell, präzise und gesundheitsschonend. Für Renovierungsarbeiten an Wänden, Decken, Böden und Fassaden bietet Metabo Handwerkern leistungsfähige Renovierungsschleifer und -fräsen. Beim Entfernen von Putz, Kleberesten oder Estrich kommen Anwender mit der Renovierungsfräse RF 14-115 dank dreistufig untersetztem Hochleistungsgetriebe für maximalen Abtrag schnell voran. Für eine wirkungsvolle Absaugung lassen sich Metabo Absauggeräte der Staubklassen L, M und H anschließen. Zwei neue Renovierungsschleifer und ein umfangreiches Zubehörprogramm ergänzen das leistungsstarke System zum effizienten Abtragen von alten Belägen und Beschichtungen. Zum Mischen und Rühren flüssiger oder zäher Materialien wie Farben, Lacke, Mörtel und Spachtelmasse präsentiert Metabo auf der FAF vier robuste und leistungsstarke Rührwerke.

Leistungsfähige Akku-Technologie
Ein extrem breites Anwendungsspektrum bietet das ausdauernde und kompakte Akku-Multitool MT 18 LTX von Metabo. Beim Sägen, Schleifen, Schaben oder Raspeln verschiedener Materialien kommen Anwender mit der mobilen Maschine schnell voran. Das oszillierende Multitool ergänzt das breite 18-Volt-Akkuprogramm von Metabo, zu dem unter anderem auch Akku-Kapp- und Gehrungssägen gehören, deren Schnittleistungen mit denen von Netzmaschinen vergleichbar sind. Möglich macht das unter anderem die innovative LiHD Akku-Technologie, die Metabo im vergangenen Jahr als erster Elektrowerkzeug-Hersteller weltweit vorgestellt hat und die Laufzeit und Leistung akkubetriebener Elektrowerkzeuge auf ein neues Niveau gehoben hat. Mehr als 50 Akku-Geräte gibt es von Metabo aktuell allein in der 18-Volt-Klasse – vom Bohrschrauber über Stichsägen, Handkreissägen und Winkelschleifer bis hin zu kraftvollen Schlagschraubern und Kombihämmern. Mit drei Akku- und drei Netzgeräten zum Verschrauben von Gipskarton- und Gipsfaserplatten bietet der Hersteller zudem das breiteste Trockenbauschrauber-Programm am Markt.

Die Metabowerke GmbH in Nürtingen ist ein traditionsreicher Hersteller von Elektrowerkzeugen und Anbieter von Zubehör für professionelle Anwender. Unter dem Markennamen Metabo bietet der Vollsortimenter Maschinen und Zubehör vor allem für die Kernzielgruppen Metallhandwerk und -industrie sowie Bauhandwerk und Renovierung. 1924 im schwäbischen Nürtingen gegründet, ist Metabo heute ein mittelständisches Unternehmen, das außer am Stammsitz Nürtingen auch im chinesischen Shanghai produziert. 23 Vertriebsgesellschaften und mehr als 100 Importeure sichern die internationale Präsenz. Weltweit arbeiten 1.800 Menschen für Metabo. Sie haben im Jahr 2013 einen Umsatz von 348 Millionen Euro erwirtschaftet. Mehr über das Unternehmen Metabo und seine Produkte unter www.metabo.com

Firmenkontakt
Metabowerke GmbH
Clarissa Bucher
Metabo-Allee 1
72622 Nürtingen
+49 (7022) 72-22 29
CBucher@metabo.de
http://www.metabo.de

Pressekontakt
Communication Consultants GmbH Engel & Heinz
Hubert Heinz
Jurastraße 8
70565 Stuttgart
+49 (711) 9 78 93-21
heinz@postamt.cc
http://www.communicationconsultants.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/metabo-erstmals-auf-derfarbe-ausbau-fassade-in-muenchen/

Produkte für Farbe, Ausbau und Fassade vom Profi für Profis

Seit über 120 Jahren bietet Krause als Traditionshersteller von Steig- und Gerüstsystemen eine qualitativ hochwertige Vielfalt an Tritten, Leitern, Gerüsten und individuellen Aluminium-Sonderlösungen.

Produkte für Farbe, Ausbau und Fassade vom Profi für Profis

Besucher können sich vom 02. – 05.03.2016 auf der Messe „Farbe, Ausbau und Fassade“ in München selbst vom breiten Produktportfolio der Alsfelder überzeugen.

Die Besucher erhalten am Krause-Stand, in Halle A1, Stand 317 einen Einblick in die Produktwelt und die vielfältigen Serviceleistungen der Steigtechnik-Spezialisten. Ob robuste Holzleitern, ausziehbare Aluminium-Teleskop-Bohlen, Stufen-Stehleitern – zum Beispiel mit große Arbeitsfläche und Ablageschale – oder flexible und hoch belastbare Arbeitsbühnen: Krause zeigt Ihnen vor Ort für jedes Gewerk die passenden, sicheren und innovativen Lösungen. Perfekte Arbeitsmittel für alle die mit Farbe, Ausbau oder Fassadenarbeiten zu tun haben.

Auch zu den umfassenden Service- und Beratungsleitungen können sich Interessierte direkt am Stand informieren und sich über das umfassende Schulungs- und Seminarprogramm im Bereich Arbeitssicherheit, den Krause „Safety Services“ beraten lassen.

Weitere Informationen zu Krause, den Produkten und den Serviceleistungen finden Sie unter: . krause-systems.de

Das KRAUSE-Werk in Alsfeld/Hessen wurde 1900 gegründet und hat somit eine über 100-jährige Tradition im Bereich der Fertigung und des Vertriebs von Steig- und GerüstSystemen. In dieser Zeit hat sich das dynamisch wachsende Unternehmen zu einer international agierenden Unternehmensgruppe entwickelt. Weitere Produktions- bzw. Vertriebsstätten in Polen, Ungarn, Russland und der Schweiz wurden in den letzten Jahren aufgebaut und erweitert.

Firmenkontakt
KRAUSE-Werk GmbH & Co. KG
Jung
Kreuzweg 3
36304 Alsfeld
+49 (0) 6631 / 795 – 0
jung@team-digital.de
http://www.krause-systems.de

Pressekontakt
team digital GmbH
Wolfgang Jung
Hopfmannsfelder Str. 7
36341 Lauterbach
06641 911650
info@team-digital.de
http://www.team-digital.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/produkte-fuer-farbe-ausbau-und-fassade-vom-profi-fuer-profis/

Welcher Dresscode für den ersten Arbeitstag am neuen Arbeitsplatz?

Welcher Dresscode für den ersten Arbeitstag am neuen Arbeitsplatz?

Nicola Schmidt Image Impulse

Anzug oder Jeans? Wie stylisch darf es am ersten Arbeitstag sein oder ist mehr Seriosität gefragt? Wieviel Farbe ist erlaubt oder ist Grau die sichere Alternative? Die Frage des richtigen Outfits für den ersten Tag im neuen Job ist wichtiger denn je. Schließlich will man ja mit einem guten Eindruck punkten. Eine kleine Anleitung für einen stimmigen Auftritt.

Der erste Tag im neuen Job rückt immer näher und die Nervosität steigt. Ob die Kollegen nett sind? Hoffentlich bemerkt es niemand, dass Sie Power Point nicht perfekt beherrschen. Ist der neue Vorgesetzte menschlich? Was bedeutete noch mal „unkonventionelle Belastbarkeitsgrenze“? So viele Fragen und zusätzlich kommt ein Thema hoch, was noch wichtiger ist: Was ziehe ich für diesen ersten Auftritt an?

Das ist unterschiedlich, heißt es so oft. Es mag niemand hören, denn diese Antwort gibt keine Lösung vor. In welcher Branche starten Sie? In welchem Unternehmen fangen Sie an? Starten Sie in einem konservativen Unternehmen, ist sicherlich eher der Anzug gefragt. Beginnen Sie den ersten Arbeitstag in einem unkonventionellen Unternehmen, darf es bestimmt auch etwas lockerer zugehen. Um auf Nummer sicher zu gehen, ist es hilfreich am ersten Tag lieber etwas overdressed dort hinzugehen.

Klar ist jedoch: Wer in einer Anwaltskanzlei startet, wird sich sicherlich anders kleiden als jemand, der in einem Architekturbüro anfängt. Wer in einer Boutique startet, wird sich anders anziehen als für den ersten Tag in einer KFZ-Werkstatt. Selbst in klassischen Bürojobs ist der Rahmen abgesteckt. In vielen Branchen ist Jeans und Turnschuhe nicht erwünscht, sondern Business Casual. Das kann eine Stoffhose mit einer schönen Bluse sein, darüber ein edler Cardigan.

Haben Sie noch in Erinnerung, was die Mitarbeiter trugen, als Sie sich vorgestellt haben? Das ist die einfachste Variante festzustellen, welches Outfit passend für den neuen Job ist. Sie erinnern sich nicht mehr? Kein Wunder, schließlich waren Sie aufgeregt genug und freuten sich über die Einladung zum Vorstellungsgespräch. Schauen Sie dann mal auf der Homepage des Unternehmens nach, wie die Menschen gekleidet sind. Welche Stilrichtung ist erkennbar?

Als Neuling betreten Sie erst mal ein fremdes Revier. Da ist es immer gut so dezent wie möglich zu erscheinen. Gerade am ersten Tag ist es wichtiger, sich in das neue Umfeld zu integrieren. Da steht der eigene Stil erst mal im Hintergrund. Farbtupfer sind natürlich erlaubt. Halten Sie sich an die „Zwei-Drittel-Ein-Drittel-Regel“. Damit machen Sie es auf jeden Fall richtig. Unterteilen Sie die Bekleidungsfläche in drei Teile, dann sollten zwei Teile in einem unbunten mittleren bis dunkleren Ton gewählt werden: Grau, Blau oder Graubraun. Die dunklere Variante ist Dunkelgrau, Dunkelblau oder Espressobraun. Die Damen wählen dann Rock oder Hose sowie den Blazer im selben unbunten Ton, dazu ein farbiges Top oder Bluse. Die Herren wählen den Anzug in beispielsweise Grau mit farbigen Hemd und Krawatte.

Jedoch gilt: Je dunkler der Ton, desto mehr Macht und Dominanz wird transportiert. Das gilt besonders für Schwarz. Und das ist ja nicht die Botschaft, die Sie am ersten Tag vermitteln möchten. Allerdings zu grelle Farben wirken im Business zu schrill und zu laut. Wer kräftige Farben gut tragen kann, sollte sie dennoch am ersten Tag auf ein Top unter dem Blazer oder auf einen Schal beschränken. Als Akzent eben.
————————————————————–
Nicola Schmidt ist Wirkungsverstärkerin und Stilexpertin. Als Imagetrainerin unterstützt sie Fach- und Führungskräfte, die durch eine authentische, eindrucksvolle und wirkungsvolle Präsenz den Grundstein für ihren Erfolg legen möchten. Erfahren Sie, welche Kraft und Chancen in Ausdruck, Umgangsformen und Outfit stecken. Sie überzeugt mit viel Praxisnähe und Begeisterung und setzt Impulse. Gewinnen Sie an Ausstrahlung und optimaler Wirkungspräsenz.

Nicola Schmidt ist Wirkungsverstärkerin und Stilexpertin. Als Imagetrainerin unterstützt sie Fach- und Führungskräfte, die durch eine authentische, eindrucksvolle und wirkungsvolle Präsenz den Grundstein für ihren Erfolg legen möchten. Erfahren Sie, welche Kraft und Chancen in Ausdruck, Umgangsformen und Outfit stecken. Sie überzeugt mit viel Praxisnähe und Begeisterung und setzt Impulse. Gewinnen Sie an Ausstrahlung und optimaler Wirkungspräsenz.

Kontakt:
Nicola Schmidt Image Impulse
Referentin und Rednerin
Image- und Managementtraining/ Vorträge
Willi-Lauf-Allee 2
50858 Köln
Telefon: +49 221.58 98 06 21
Telefax: +49 221.58 98 06 22
Mobil: 0163.33 20 955
contact@image-impulse.com
www.image-impulse.com

Firmenkontakt
Nicola Schmidt Image-Impulse
Nicola Schmidt
Willi-Lauf-Allee 2
50858 Köln
0221-58980621
contact@image-impulse.com
http://www.image-impulse.com

Pressekontakt
Image-Impulse Nicola Schmidt
Nicola Schmidt
Willi-Lauf-Allee 2
50858 Köln
0221-58980621
contact@image-impulse.com
http://www.image-impulse.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/welcher-dresscode-fuer-den-ersten-arbeitstag-am-neuen-arbeitsplatz/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/auf-die-richtige-farbe-kommt-es-beim-logo-an/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/intelligente-berufskleidung/

Stimmig auftreten – mit dem passenden Outfit

Stimmig auftreten - mit dem passenden Outfit

Nicola Schmidt Image Impulse

Was ziehe ich nur an? Jeden Tag aufs Neue eine Herausforderung. Das Outfit soll einerseits ja die beruflichen Fähigkeiten unterstreichen und andererseits auch die Persönlichkeit betonen.
Als Grundausstattung für offizielle Termine gehören ein paar dezente Blusen, ein bis zwei Hosenanzüge und wer es mag, auch Kostüme. Die Farben sollten hier eher gedeckt sein. Ob Dunkelblau oder Anthrazit, ist Geschmackssache und hängt von Typ ab. Das „harte“ Schwarz macht viele Menschen blass, daher eignet sich das Anthrazit, das „weichere“ Schwarz für viele Menschen sehr gut.

Je konservativer die Branche, desto klassischer sollten die Schnitte sein: Bleistiftrock, Etuikleid, Stoffhose und Twinset eignen sich gut als Ergänzung für weniger offizielle Termine. Geschlossene hochwertige Schuhe mit einem bequemen Absatz von 6-7 Zentimetern ergänzen den Look.
Der persönliche Look darf dennoch hervorgehoben werden. Das kann durch ungewöhnliche Farben des Anzugs oder Kostüm geschehen. Zum Beispiel Aubergine oder Pflaume, auch ein Espressobraun kann interessant wirken. Je ungewöhnlicher die Farbe, desto schlichter sollte der Schnitt sein. Weniger optimale Farben können immer mit einem farbigen Seidenschal aufgepeppt werden.

Da weiße Blusen oft etwas durchsichtig sind, prüfen Sie in der Umkleidekabine, ob sich Dessous abzeichnen. Ein guter „Sichtschutz“ bieten nudefarbene BH“s. Als Alternative zur weißen Bluse eignen sich Seidenoberteile in verschiedenen Farben besonders gut. Sie wirken lässig und edel zugleich. Eine „Schluppe“ oder dezente Volants betonen die Weiblichkeit und erzeugen Spannung zu streng geschnittenem Blazer und schmaler Hose.

Außerhalb der Finanzbranche oder der Vorstandsetage, wird die Business-Outfit-Palette bunter. Als Ergänzung zu den Business-Standards bieten sich dunkle Jeanshosen und auch Strickjacken sowie Pullis an. Zum Rock können dann auch mal Stiefel getragen werden, auch ein stylischer Lagenlook kann schick aussehen. Strickjacken über Blusen sind eine gute Alternative für klimatisierte Räume, in denen es im Sommer oft kühler ist als draußen.

Accessoires peppen die Büro-Garderobe auf und unterstreichen den persönlichen individuellen Stil. Dabei gilt: Weniger ist mehr. Eine gute Qualität ist das A und O. Lieber einen schönen Ring und eine Kette, als drei Ringe, Armband und Kette. Wichtig ist, dass das eine Schmuckstück dem anderen nicht die Show stiehlt.
Auch hochwertiges Schreibzeug sagt viel über die Persönlichkeit aus. Ein hochwertiges Notizbuch ist ebenfalls wertiger als ein Kalender mit Kunststoffeinband und Werbeaufdruck.
—————————————————————-
Nicola Schmidt ist Wirkungsverstärkerin und Stilexpertin. Als Imagetrainerin unterstützt sie Fach- und Führungskräfte, die durch eine authentische, eindrucksvolle und wirkungsvolle Präsenz den Grundstein für ihren Erfolg legen möchten. Erfahren Sie, welche Kraft und Chancen in Ausdruck, Umgangsformen und Outfit stecken. Sie überzeugt mit viel Praxisnähe und Begeisterung und setzt Impulse. Gewinnen Sie an Ausstrahlung und optimaler Wirkungspräsenz.

Nicola Schmidt, Trainerin und Speaker sowie Gastautorin bei Focus online, ist Stilexpertin und Wirkungsverstärkerin. Stimmig auftreten, das ist ihr Motto, welches sie an ihre Teilnehmer weitergibt.
Durch ihre lebendigen Veranstaltungen, bekommt man bei Nicola Schmidt schnell ein Verständnis dafür, welche Chancen sich hinter dem persönlichen Auftreten verbergen. Sie zeigt, wie man Fettnäpfchen gekonnt umschifft, eine gute Performance zeigt, damit die nächste Präsentation ein voller Erfolg wird und dabei optisch gut aussieht. Erfahren Sie, welche Kraft und Chancen in Ausdruck, Umgangsformen und Kleidung stecken.
Sie überzeugt mit viel Praxisnähe und Begeisterung und setzt Impulse. Gewinnen Sie an Ausstrahlung mit optimaler Wirkungspräsenz.
Ihre Kenntnisse gibt sie auch an Lernende für einen optimalen Start ins Berufsleben weiter.

Kontakt:
Nicola Schmidt Image Impulse
Referentin und Rednerin
Image- und Managementtraining/ Vorträge
Willi-Lauf-Allee 2
50858 Köln
Telefon: +49 221.58 98 06 21
Telefax: +49 221.58 98 06 22
Mobil: 0163.33 20 955
contact@image-impulse.com
www.image-impulse.com

Firmenkontakt
Nicola Schmidt Image-Impulse
Nicola Schmidt
Willi-Lauf-Allee 2
50858 Köln
0221-58980621
contact@image-impulse.com
http://www.image-impulse.com

Pressekontakt
Image-Impulse Nicola Schmidt
Nicola Schmidt
Willi-Lauf-Allee 2
50858 Köln
0221-58980621
contact@image-impulse.com
http://www.image-impulse.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/stimmig-auftreten-mit-dem-passenden-outfit/

auvisio Portabler Bluetooth-Stereo-Lautsprecher MSS-410.bt

Ideal für Ihre mobilen Geräte: kabellos starker Sound im kompakten Format

auvisio Portabler Bluetooth-Stereo-Lautsprecher MSS-410.bt

auvisio Portabler Bluetooth-Stereo-Lautsprecher MSS-410.bt, www.pearl.de

Ob heiße Beats für die Gartenparty oder sanfte Balladen fürs gemütliche Picknick in der Natur: Dieser kompakte Lautsprecher von auvisio sorgt immer und überall für die richtige, musikalische Unterhaltung.

Die Musik kommt kabelfrei per Bluetooth: Einfach den kleinen Klangkünstler mit dem Handy, Tablet-PC, iPhone und vielen anderen Geräten verbinden. Und schon kann man sich dem vollen, kräftigen Klang hingeben. Geräte ohne Bluetooth werden im Handumdrehen per Kabel über den Aux-Eingang verbunden.

Der leistungsstarke Lithium-Ionen-Akku sorgt für bis zu 5 Stunden Musikgenuss und kann über jeden herkömmlichen USB-Anschluss geladen werden.

– Portabler Bluetooth-Stereo-Lautsprecher
– Ideal für iPhones, iPads, Tablet-PCs, Smartphones und Mediaplayer mit Bluetooth
– Bluetooth: 2.1 + EDR
– Reichweite: 10 m
– Ausgangsleistung: 2x 3 Watt RMS
– Impedanz: 30 Ohm
– Frequenzgang: 100 – 18.000 Hz
– Durchmesser eines Lautsprechers: 111 mm
– Li-Ion-Akku: 600 mAh, bis zu 5 Stunden Laufzeit, Aufladen über Micro-USB
– Anschlüsse: Micro-USB, Aux-In
– Maße: 280 x 58 x 111 mm, Gewicht: 600 g
– Farbe: schwarz / dunkelgrau
– Bluetooth-Lautsprecher inklusive Ladekabel, Aux-In-Kabel und deutscher Anleitung

Preis: 29,90 EUR statt empfohlenem Herstellerpreis von 79,90 EUR
Bestell-Nr. ZX-1550
Produktlink: http://www.pearl.de/a-ZX1550-1262.shtml

PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-Produkten. Mit 10 Millionen Kunden, 10 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 40.000 Paketen – alleine in Deutschland – und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich, der Schweiz, Frankreich und China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL ca. 15.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. FreeSculpt, NavGear, simvalley MOBILE oder TOUCHLET. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten. (www.pearl.de).

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/auvisio-portabler-bluetooth-stereo-lautsprecher-mss-410-bt/

1 A Lackierung durch Profis

Vom 19. – 23. Oktober 2015 um ca. 19:30 Uhr zeigt sich die Firma MAYCOR in ihren großen Hallen von ihrer schönsten Seite auf N24.

1 A Lackierung durch Profis

Zehn Jahre nach der erfolgreichen Gründung von MAYCOR erfolgte der Umzug in die neue und größere Halle mit 2.500 qm in der Rudolf-Diesel-Strasse in Singen. 2006 vergrößerten sie sich weiterhin mit dem Ausbau der Produktionshalle und Inbetriebnahme einer Rollgangstrahlanlage.

Heute handeln die Profis von MAYCOR als mittelständisches Unternehmen auf dem Markt und konzentrieren sich dabei nachhaltig auf die Kernkompetenz: Produktion und Vermarktung technisch anspruchsvoller, maßgeschneiderter Oberflächentechnik.

„Im Zentrum der Bemühungen steht der Kunde mit seinen Interessen und seiner Umsetzung in einem klar messbaren Nutzen. Eine umfassende Beratung bei Fragen stellt das Grundgerüst der Firmenphilosophie dar.“, so der Geschäftsführer, Herr Michael Berenbach.

Die Produktionstechnik aus dem Haus MAYCOR ermöglicht für alle Chargengrößen individuell abgestimmte Produktionslinien mit zeitnahen Durchlaufzeiten. Aus diesem Grund haben die Experten von Maycor eine unschlagbare Flexibilität und garantieren hohe Qualitätsansprüche, sowie schnelle Lieferzeiten.

MAYCOR überzeugt mit Güte und der Termingenauigkeit den Mittelstand und die Großindustrie. Informieren Sie sich unter www.maycor.com

Produktion und Vermarktung technisch anspruchsvoller, maßgeschneiderter Oberflächentechnik.

Firmenkontakt
MAYCOR Industrielackierung GmbH
Michael Berenbach
Rudolf-Diesel-Straße 9
78224 Singen
0 77 31 / 98 29 73
s.eiermann@m-pn.de
http://www.maycor.com

Pressekontakt
Medienagentur Peter Nickel
Sandra Eiermann
Theodor-Heuss-Straße 38
61118 Bad Vilbel
06101-55 99 85
06101-55 99 99
s.eiermann@m-pn.de
http://www.m-pn.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/1-a-lackierung-durch-profis/

Deutsche lieben farbige Fassaden

Deutsche lieben farbige Fassaden

(Mynewsdesk) Mieter und Eigentümer von Häusern in Deutschland tendieren stärker zu farbigen Fassaden. Dabei liegen Beige-, Gelb- und Rottöne als beliebteste Fassadenfarben etwa gleichauf an der Spitze. Die Vorliebe für Blau- und Grüntöne hat im Vergleich mit den Vorjahren am stärksten zugelegt. Nach jahrelanger Dominanz ist Weiß nicht mehr die beliebteste Fassadenfarbe. Das ergab eine repräsentative Umfrage unter 1.000 Bundesbürgern im Alter ab 16 Jahren im Auftrag des Deutschen Lackinstituts (DLI).

Aus den Ergebnissen der Umfrage ist ein deutlicher Trend zu mehr Farbigkeit an Hausfassaden abzulesen. Dabei sind die Vorlieben für Beige (14%), Gelb (14%), Rot (12%), Weiß (12%) sowie Blau (10%) und Grün (10%) in etwa gleich verteilt. „Der Wunsch nach farbigen Fassaden ist ein Zeichen dafür, dass die Bürger ein abwechslungsreiches und farbigeres Erscheinungsbild von Gebäuden begrüßen würden“, erklärt Michael Bross, Geschäftsführer des Deutschen Lackinstituts in Frankfurt. „Auch der Wunsch nach mehr Individualität bei der Gestaltung des eigenen Hauses, das sich von der Umgebung abheben soll, spielt bei dem Wunsch nach mehr Farbe sicher eine Rolle.“ Im Vergleich mit einer gleichlautenden Umfrage aus dem Jahr 2011 ist insbesondere die Zunahme von Grün- und Blautönen mit jeweils 5 Prozentpunkten am auffälligsten. „Hausfassaden in Grün oder Blau sind in unseren Breiten bislang nicht so häufig anzutreffen“, so Bross. „Die starke Zunahme der Beliebtheit dieser Farben spricht dafür, dass sich die Vorlieben der Bundesbürger in Bezug auf die gestalterischen Möglichkeiten mit Farbe insgesamt verändert haben. Dass nicht nur die traditionellen Farbpalette mit Beige, Gelb und Rot als farbige Alternative zu Weiß gesehen werden, sondern auch neue Farbwelten in Betracht gezogen werden, die nicht unbedingt den traditionellen Sehgewohnheiten entsprechen.“

Junge mögen es bunter
Dabei erzielten Grün und Blau vor allem in der Gruppe der jüngeren Befragten bis 30 Jahre die meisten Nennungen, während Weiß sowie Gelb in der Gruppe der 60 bis 75jährigen die höchsten Werte erreichten. „Möglicherweise stehen wir in Bezug auf die Fassadengestaltung vor einer Wende im Umgang mit Farbe“, vermutet Bross. „Denn die jüngere Generation scheint bei der Wahl der Fassadenfarbigkeit deutlich weniger Zurückhaltung zu üben als die Älteren. Das lässt darauf schließen, dass wir in den kommenden Jahren und Jahrzehnten durchaus mit mehr Farbe an den Hauswänden rechnen dürfen.“

Vorliebe für Weiß deutlich gesunken
War Weiß vor rund 10 Jahren mit 30% noch die mit Abstand beliebteste Fassadenfarbe, so rangiert sie heute nur noch bei 12%. „Dass Weiß als Farbe für das Haus in der Gunst der Befragten so deutlich verloren hat, ist eine bemerkenswerte Entwicklung“, stellt Bross fest. „Denn bei Autofarben ist der Trend gegenläufig. Dort konnte Weiß in den vergangenen Jahren die höchsten Zuwächse verzeichnen. Und auch in Innenräumen ist Weiß nach wie vor dominant.“ Doch im Gegensatz dazu soll sich im Stadtbild nach Meinung der Befragten offenbar mehr Farbe zeigen.

Farbenfroher Ausblick
„Insgesamt lassen die Ergebnisse dieser Umfrage interessante Rückschlüsse auf die zukünftige Gestaltung unserer Städte zu“, so Bross. „Die Zeichen stehen offenbar auf eine vielfältigere und buntere Fassadengestaltung, als wir sie heute kennen. Möglicherweise spielt dabei auch der Wunsch der Bundesbürger nach einem kreativen Gegenpol zur modernen Architektur mit ihrer Vorliebe für Stein, Stahl, Glas und Beton eine Rolle. Das würde das Erscheinungsbild unserer Städte sicher bereichern und neue Impulse für die Gestaltung des öffentlichen Raums mit Farbe geben. Sollte dieser Trend anhalten, dürfen wir uns in Zukunft auf buntere Städte und Straßenzüge freuen.“

Breit gefächertes Farbenspektrum
Unter Oberbegriffen wie Beige, Rot oder Grün und Blau verbirgt sich jeweils ein weit gefasstes Farbspektrum. So reicht sie Spanne bei Rot von hellen bis zu dunklen Rottönen, beinhaltet aber auch rote Backstein- und Klinkerfassaden, wie sie vor allem in Norddeutschland landschaftstypisch bevorzugt werden. Unter Blau beispielsweise ist eine Farbpalette zusammengefasst, die von Türkistönen bis zu einem dunklen Violett reicht.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Deutsches Lackinstitut .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/vk3nb7

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/food-trends/deutsche-lieben-farbige-fassaden-87833

Das Deutsche Lackinstitut GmbH (DLI) ist eine Gemeinschaftseinrichtung der Lackhersteller in Deutschland. Das Institut wurde 1969 gegründet, um die Verbreitung des Wissens um Lack und Lackerzeugnisse, insbesondere ihre Bedeutung auf kulturellem, technischem und wirtschaftlichen Gebiet zu fördern. Das DLI betreibt dazu Markt- und Meinungsforschung, Public Relations sowie Gemeinschaftswerbung und erstellt Gutachten. Wesentliche Tätigkeit ist seit vielen Jahren die Herausgabe von Informationsschriften zu verschiedenen Themen, etwa der Schriftenreihen Ratgeber Farbe, Dokumente zu Lacken und Farben oder des Informationsdienstes Lack im Gespräch. Mit diesen Medien, aber auch dem Internetauftritt wird eine herstellerunabhängige Verbraucherinformation über Lacke und Farben gewährleistet. Das Deutsche Lackinstitut hat seinen Sitz in Frankfurt am Main.

Kontakt
Deutsches Lackinstitut
Michael Bross
Mainzer Landstr. 55
60329 Frankfurt am Main
069 / 2556-1412
lackinstitut@vci.de
http://shortpr.com/vk3nb7

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/deutsche-lieben-farbige-fassaden/

Mehrheit der Deutschen will Denkmäler in Originalfarbigkeit

Mehrheit der Deutschen will Denkmäler in Originalfarbigkeit

(Mynewsdesk) In Deutschland gibt es rund eine dreiviertel Million Baudenkmäler aus allen Epochen. Bei vielen von ihnen ist die farbige Außengestaltung Ausdruck ihrer Individualität oder prägend für eine bestimmte architekturhistorische Zeit. Den Bundesbürgern ist bewusst, dass die Original-Farbigkeit der Denkmäler mitentscheidend für die Authentizität der entsprechenden Gebäude ist. Jeder Zweite wünscht, dass die Denkmäler in ihrer ursprünglichen Farbigkeit erhalten bleiben beziehungsweise restauriert werden. Das ergab eine repräsentative Umfrage unter 1.000 Bundesbürgern im Alter ab 16 Jahren im Auftrag des Deutschen Lackinstituts (DLI).

50 Prozent der Bundebürger möchten die Baudenkmäler in Deutschland in ihrer ursprünglichen Farbigkeit sehen, das heißt, in der ältesten bekannten Farbwelt. 34 Prozent würden die Farbigkeit im Einzelfall von der Gestaltung der Umgebung abhängig machen und 13 Prozent könnten sich bei einer Renovierung eine Farbigkeit an Baudenkmälern vorstellen, die sich an einem modernen Farbspektrum orientiert. „Dass die Hälfte der Befragten sich bei einer anstehenden Renovierung eines Denkmals für die Wahl der ältesten bekannten Farbgebung ausspricht, zeigt, dass die Menschen hierzulande wissen, welch entscheidende Rolle die Farbigkeit für den Charakter eines Baudenkmals spielt“, erklärt Michael Bross, Geschäftsführer des Deutschen Lackinstituts in Frankfurt. „Denn tatsächlich ist die Farbigkeit von Baudenkmälern verschiedener Epochen häufig Ausdruck wirtschaftlicher und politischer Macht, von sozialem Ansehen oder architektonischem beziehungsweise künstlerischem Streben. Damit stellt die Farbigkeit von Baudenkmälern einen maßgeblichen Faktor zur Einordnung der Gebäude in historische Zusammenhänge dar. “

Originalbefunde nicht immer maßgeblich

Auskunft über die historische Farbigkeit der Fassaden sowie der Türen und Fenster geben unter anderem Baurechnungen oder die Untersuchung von Spuren alter Anstriche. „Allerdings muss der älteste Farb-Fund nicht immer der Richtige in denkmalpflegerischer Hinsicht sein“, gibt Bross zu bedenken. „Denn Gebäude werden im Laufe ihres Bestehens mehrfach verändert und weisen häufig mehrere Zeitschichten auf. Deshalb ist immer eine Einzelfallentscheidung zu treffen, die auch den städtebaulichen Kontext berücksichtigt.“ Bei der Wahl der Farben oder des Putzes spielen auch wirtschaftliche Aspekte eine Rolle. Denn die Haltbarkeit beziehungsweise der Wartungsaufwand und die Renovierungszyklen müssen sich auch bei einem Baudenkmal in einem vertretbaren Rahmen bewegen.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Deutsches Lackinstitut .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/0pu3xf

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/kultur/mehrheit-der-deutschen-will-denkmaeler-in-originalfarbigkeit-14111

Das Deutsche Lackinstitut GmbH (DLI) ist eine Gemeinschaftseinrichtung der Lackhersteller in Deutschland. Das Institut wurde 1969 gegründet, um die Verbreitung des Wissens um Lack und Lackerzeugnisse, insbesondere ihre Bedeutung auf kulturellem, technischem und wirtschaftlichen Gebiet zu fördern. Das DLI betreibt dazu Markt- und Meinungsforschung, Public Relations sowie Gemeinschaftswerbung und erstellt Gutachten. Wesentliche Tätigkeit ist seit vielen Jahren die Herausgabe von Informationsschriften zu verschiedenen Themen, etwa der Schriftenreihen Ratgeber Farbe, Dokumente zu Lacken und Farben oder des Informationsdienstes Lack im Gespräch. Mit diesen Medien, aber auch dem Internetauftritt wird eine herstellerunabhängige Verbraucherinformation über Lacke und Farben gewährleistet. Das Deutsche Lackinstitut hat seinen Sitz in Frankfurt am Main.

Kontakt
Deutsches Lackinstitut
Michael Bross
Mainzer Landstr. 55
60329 Frankfurt am Main
069 / 2556-1412
lackinstitut@vci.de
http://shortpr.com/0pu3xf

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mehrheit-der-deutschen-will-denkmaeler-in-originalfarbigkeit/