Schlagwort: Fahrradversicherung

Fahrradsaison 2017: Hausratversicherung bietet automatischen Diebstahlschutz

GVV-Privat ist günstigster Anbieter laut Stiftung Warentest

Fahrradsaison 2017: Hausratversicherung bietet automatischen Diebstahlschutz

Die Fahrradsaison 2017 hat begonnen – für viele Menschen der Startschuss in die sportlich ökologische Mobilität. Laut Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur1 (BMVI) besitzen rund 80 Prozent der Haushalte in Deutschland mindestens ein Fahrrad. Überschattet wird die Bereitschaft zur Umweltfreundlichkeit durch die hohe Anzahl der Fahrraddiebstähle – allein in 2015 rund 335.000 laut Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft2 (GDV).

Hausratversicherung bietet für viele Fahrradbesitzer preiswertesten Diebstahlschutz

„Eine spezielle Fahrradversicherung ist bei sehr teuren Rädern sinnvoll, um auch den Diebstahl von Radteilen, Vandalismus und Schäden aus Unfällen abzusichern“, so Elke Wortelkamp von GVV-Privat. „Allerdings sind diese meist kostspielig und müssen pro Fahrrad abgeschlossen werden.“ Demgegenüber gehört die Hausratversicherung ohnehin zu den grundsätzlich benötigten Versicherungen und ist daher in den meisten Fällen die erste und günstigste Option. Das große Plus hierbei: Zu Hause sind sämtliche Fahrräder des Haushaltes ohne Zusatzbeitrag abgesichert.

Will man das Fahrrad auch außerhalb der Versicherungsorte wie Wohnung, Keller und Garage gegen Diebstahl versichern, ist das bei der Hausratversicherung von GVV-Privat gegen einen geringen Aufpreis ebenfalls möglich. Voraussetzung für den Ersatzanspruch: Das Fahrrad ist bzw. war ordnungsgemäß abgeschlossen. Die Höhe der Entschädigung legt der Versicherungsnehmer bei Vertragsabschluss selbst fest. Diese ist dabei prozentual an die Hausratversicherungssumme gekoppelt.

GVV-Privat ist günstigster Anbieter laut Stiftung Warentest

In der Hausratversicherung von GVV-Privat bieten die Pakete BASIS, KOMFORT und PREMIUM eine Fahrrad-Zusatzversicherung zwischen 1 Prozent und 5 Prozent der vereinbarten Hausratversicherungssumme an – höhere Summen sind dabei nach Rücksprache möglich. GVV-Privat versichert Ihr Fahrrad rund um die Uhr und verzichtet somit auf die Nachtzeitklausel, bei der der Diebstahl zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht versichert ist.

In der Finanztest-Ausgabe 10/2016 wurde der GVV-Privat als günstigster Anbieter für den Referenzort Köln herausgestellt.

GVV-Privat-Tarifrechner Hausratversicherung: www.gvv.de/tarifrechner/hausrat/view/hausrat-step-1.php

Quellen:
(1) Info-Link BMVI: www.bmvi.de/DE/Themen/Mobilitaet/Strasse/Fahrradverkehr/fahrradverkehr.html
(2) Info-Link GDV: www.gdv.de/2016/07/fahrradklau-reisst-nicht-ab-wie-radler-sich-absichern-koennen

Die GVV-Privatversicherung AG ist eine Tochtergesellschaft der GVV-Kommunalversicherung VVaG. Während das Mutterunternehmen seit 1911 Versicherungen für Städte und Gemeinden, Kreise, kommunale Unternehmen und Sparkassen bietet, konzentrierte sich die Geschäftstätigkeit von GVV-Privat ursprünglich auf den Versicherungsbedarf der dort beschäftigten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Heute steht GVV-Privat allen Kunden offen. Das Portfolio umfasst die Kfz-, Sach-, Haftpflicht- und Unfallversicherung.

Kontakt
GVV-Privatversicherung AG
Beate Schuster
Aachener Straße 952 – 958
50933 Köln
+49-(0)221-4893-0
info@gvv.de
http://www.gvv.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/fahrradsaison-2017-hausratversicherung-bietet-automatischen-diebstahlschutz/

Fahrraddiebstahl – So schützen Sie Ihr Rad

ARAG Experten mit Tipps zum Schutz vorm Fahrradklau

Fahrraddiebstahl - So schützen Sie Ihr Rad

Am 12. Juni 1817 fuhr Karl Drais erstmals auf einer Laufmaschine (Draisine) durch Mannheim. Dies gilt gemeinhin als die Geburtsstunde des Fahrrades. Das Fahrrad ist somit seit 200 Jahren das umweltfreundlichste, gesündeste und sozial verträglichste Fortbewegungsmittel. Darum ist es wohl auch nicht nur bei Sport- und Freizeitradlern beliebt, sondern auch bei weniger wohlgelittenen Personen – den Fahrraddieben! Selbst wer sein Fahrrad nur für kurze Zeit abstellt, sollte es mit einem geeigneten Schloss sichern. Im Jahr 2016 registrierte die Polizei bundesweit rund 335.000 gestohlene Fahrräder; die Aufklärungsquote liegt nur bei etwa zehn Prozent. Daher ist eine individuelle Kennzeichnung unverzichtbar. Was sonst noch gegen Fahraddiebe hilft, sagen ARAG Experten.

Richtig abschließen
Um nicht schon bei der ersten Rast einer sommerlichen Fahrradtour zu den Opfern des Diebstahls zu gehören, sollte ein stabiles Fahrradschloss zur Grundausstattung eines jeden Fahrrads gehören. Das beste Schloss taugt aber nur etwas, wenn man das Fahrrad damit stets an einen fest verankerten Gegenstand anschließt – auch in Fahrradabstellräumen! Es reicht nicht aus, nur das Vorder- oder Hinterrad zu blockieren. So gesicherte Fahrräder können mühelos weggetragen oder verladen werden. Dünne Ketten- oder (Spiral-) Kabel- und Bügelschlösser mit dünnen Bügeln sind kein ausreichender Schutz für das Rad. Dieben gelingt es mühelos, diese Schlösser zu durchtrennen. Besser sind stabile Panzerkabel- und Faltschlösser.

Codieren hilft
Um ein Fahrrad dann zweifelsfrei identifizieren zu können, ist eine individuelle Kennzeichnung mit einer Rahmennummer besonders wichtig. Diese ist bei den meisten in Deutschland verkauften Rädern in den Rahmen eingeschlagen. Hat das Fahrrad keine Rahmennummer, kann man selbst eine individuelle Kennzeichnung anbringen, zum Beispiel durch Eingravieren einer Individualnummer. Die Polizei empfiehlt eine Fahrradcodierung mit Kraftfahrzeugkennzeichen, Gemeindeschlüssel, Straßenschlüssel, Hausnummer und Initialen. Damit kann zweifelsfrei die Wohnanschrift des rechtmäßigen Besitzers ermittelt werden. Fachhändler wissen in der Regel schon beim Kauf, wo man ein Rad codieren lassen kann.

Das Fahrrad versichern
Moderne Fahrräder kosten heute gut und gerne mehrere tausend Euro. Da lohnt sich eine Versicherung besonders. Manchmal hilft auch schon ein Blick in bestehende Versicherungspolicen. Vielleicht übernimmt die Hausratversicherung auch die Kosten für ein gestohlenes Fahrrad. Jedenfalls dann, wenn es ordnungsgemäß abgeschlossen war und der Geschädigte den Diebstahl unverzüglich sowohl der Polizei als auch der betreffenden Versicherung angezeigt hat. Zudem sollten auch dem Versicherer die vorgehaltenen Daten über Rahmennummer, Hersteller und Modell zugänglich gemacht werden. Aber auch hier gibt es Tücken: Bei vielen Anbietern von Fahrradversicherungen besteht nachts oder für Zubehör kein Versicherungsschutz. Bei der Fahrradversicherung der ARAG ist das Fahrrad inklusive Helm und fest verbundenem Zubehör versichert und es spielt keine Rolle, wann der Diebstahl begangen wird, sofern das Rad richtig gesichert ist. Darüber hinaus erstattet die ARAG im Diebstahlsfalle nicht nur den Zeitwert des Fahrrads, sondern die bei Vertragsabschluss festgelegte Deckungssumme – bis zu 3.000 Euro. Nur so ist auch die Neuanschaffung eines hochwertigen Fahrrades gesichert.

Mehr zur Fahrradversicherung der ARAG finden Sie unter
https://www.arag.de/versicherungen/hausrat/fahrradversicherung/

Die ARAG ist das größte Familienunternehmen in der deutschen Assekuranz und versteht sich als vielseitiger Qualitätsversicherer. Neben ihrem Schwerpunkt im Rechtsschutzgeschäft bietet sie ihren Kunden in Deutschland auch attraktive, bedarfsorientierte Produkte und Services aus einer Hand in den Bereichen Komposit, Gesundheit und Vorsorge. Aktiv in insgesamt 17 Ländern – inklusive den USA und Kanada – nimmt die ARAG zudem über ihre internationalen Niederlassungen, Gesellschaften und Beteiligungen in vielen internationalen Märkten mit ihren Rechtsschutzversicherungen und Rechtsdienstleistungen eine führende Positionen ein. Mit 3.800 Mitarbeitern erwirtschaftet der Konzern ein Umsatz- und Beitragsvolumen von mehr als 1,7 Milliarden EUR.

Firmenkontakt
ARAG SE
Brigitta Mehring
ARAG Platz 1
40472 Düsseldorf
0211-963 2560
0211-963 2025
brigitta.mehring@arag.de
http://www.ARAG.de

Pressekontakt
redaktion neunundzwanzig
Thomas Heidorn
Lindenstraße 14
50674 Köln
0221-92428215
thomas@redaktionneunundzwanzig.de
http://www.ARAG.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/fahrraddiebstahl-so-schuetzen-sie-ihr-rad/

Stiftung Warentest testet Hausratversicherungen: GVV-Privat bester Anbieter für Köln

Die Stiftung Warentest hat in der Finanztest-Ausgabe 10/2016 die Testergebnisse für Hausratversicherungen von insgesamt 52 Anbietern für die Referenzorte München und Köln veröffentlicht. Bewertet wurde der günstigste Standardschutz inklusive Angebot zu Elementar- und Fahrradschutz. Zudem standen jene Zusatzleistungen im Fokus, die dem klimatischen Wandel Rechnung tragen. Ergebnis des Vergleichs sind erhebliche Prämien- und Leistungsunterschiede. GVV-Privat belegt für den Referenzort Köln bei allen Prüfkriterien den ersten Platz als bester und günstigster Anbieter. Informationen zu den Versicherungsleistungen von GVV-Privat finden Interessenten online unter www.gvv.de/privat.

Erhebliche Prämien- und Leistungsunterschiede

Grundsätzlich wird der Hausratversicherungsbeitrag auf Basis der Immobiliengröße, des Inventarwerts, der Versicherungssumme und des regionalen Einbruchsrisikos kalkuliert. So gilt München als Stadt mit der geringsten und Köln mit der höchsten Einbruchsgefährdung. Laut Stiftung Warentest berechnen Versicherer für dieselbe Wohnung in München einen jährlichen Hausratbeitrag von 64 Euro bis hin zu 313 Euro. In Köln beträgt der Jahresbeitrag je nach Anbieter zwischen 143 Euro und 544 Euro – und das bei weitgehend identischem Versicherungsschutz.

Für Köln ist GVV-Privat nicht nur der beste und günstigste Anbieter für die Hausratversicherung, sondern übertrifft bereits im Basis-Tarif geforderte Standards. Dazu zählt auch das Angebot von Zusatzmodulen, die sich an den konkreten Lebensumständen ausrichten. Harold Schwarz, Marketingleiter bei GVV-Privat: „Fahrräder für mehrere Hundert bis Tausend Euro gehören heute zu vielen Haushalten – bei GVV-Privat können diese einfach, umfassend und preiswert mitversichert werden. Alle GVV-Privat-Beiträge bleiben auch in 2017 absolut günstig.“

GVV-Privat Hausratversicherung – mehr Leistung als von Stiftung Warentest gefordert

Neben dem Hausrat-Standardschutz gegen Schäden durch u.a. Feuer, Einbruchdiebstahl, Vandalismus nach Einbruch, Raub, Leitungswasser sowie Sturm und Hagel empfiehlt die Finanztest-Redaktion die Abdeckung gegen Elementargefahren, die aus dem klimatischen Wandel resultieren – darunter Hochwasser und Überschwemmungen durch Starkregen, aber auch z.B. Erdrutsch und Lawinen. Laut Stiftung Warentest ist deren Relevanz inzwischen deutlich gestiegen. Allerdings werden sie aktuell von manchen Versicherern noch nicht abgedeckt.

Rundum serviceorientiert zeigt sich dagegen GVV-Privat: So wird der Hausrat zum Neuwert erstattet und Schadenersatz auch bei grober Fahrlässigkeit gewährt. Überspannungsschäden sind je nach Tarif bis zu 20 % oder 50 % oder bis zur kompletten Versicherungssumme mitabgedeckt – GVV-Privat übertrifft damit sogar die Stiftung Warentest-Empfehlung. Ebenso bestehen für Wertsachen individuell ausgestaltbare Staffelungen. Mit dem Zusatzbaustein „Fahrraddiebstahl“ sind Fahrräder darüber hinaus nicht nur tagsüber, sondern rund um die Uhr versichert – und das auch außerhalb des Versicherungsortes.

GVV-Privat Service-Link:
Tarifrechner Hausratversicherung: www.gvv.de/tarifrechner/hausrat/view/hausrat-step-1.php

Die GVV-Privatversicherung AG ist eine Tochtergesellschaft der GVV-Kommunalversicherung VVaG. Während das Mutterunternehmen seit 1911 Versicherungen für Städte und Gemeinden, Kreise, kommunale Unternehmen und Sparkassen bietet, konzentrierte sich die Geschäftstätigkeit von GVV-Privat ursprünglich auf den Versicherungsbedarf der dort beschäftigten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Heute steht GVV-Privat allen Kunden offen. Das Portfolio umfasst die Kfz-, Sach-, Haftpflicht- und Unfallversicherung.

Kontakt
GVV-Privatversicherung AG
Beate Schuster
Aachener Straße 952 – 958
50933 Köln
+49-(0)221-4893-0
info@gvv.de
http://www.gvv.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/stiftung-warentest-testet-hausratversicherungen-gvv-privat-bester-anbieter-fuer-koeln/

netinsurer versichert ab heute, was Dir wichtig ist!

Der online Versicherungsdienst netinsurer bietet ab sofort Schutz für das, was seinen Kunden wichtig ist; ihre Haustiere und ihre Hobbies.

netinsurer versichert ab heute, was Dir wichtig ist!

netinsurer Log mit Schriftzug und Claim

Versicherungsschutz für Haustier und Fahrrad sind die ersten Leistungen, die auf www.netinsurer.com komplett online gekauft werden können. Von Information und Abschluss mit online Bezahlung, sowie sofortiger Polizzierung bis hin zur Schadenmeldung. All das wird einfach und intuitiv online auf der netinsurer Plattform erledigt.

Das Besondere an diesen Versicherungen: sie können unabhängig und flexibel von jedem online abgeschlossen werden. Größten Wert hat das Team von netinsurer darauf gelegt, dass der Kaufvorgang einfach und verständlich gestaltet ist, sodass er ohne Hilfe von Dritten erledigt werden kann. Man kann sich versichern wann und wo man will.

Was ist netinsurer?
netinsurer ist ein moderner Versicherungsdienst, der hochwertigen Versicherungsschutz mit einem einfachen und intuitiven Zugang dazu vereint. „Mit dem Start von netinsurer gehen wir einen wichtigen Schritt auf den Kunden zu. Der Onlinevertrieb von Versicherungen liegt in Österreich im Vergleich zu anderen Märkten noch weit hinter seinen Möglichkeiten. Wir glauben daran, dass der Kunde einfache Versicherungen selbst abschließen kann. Unser Beitrag dazu ist, eine benutzerfreundliche, transparente und leicht verständliche Infrastruktur zur Verfügung zu stellen.“ sagt Thomas Hajek, CEO von netinsurer.

Wer steht hinter netinsurer
Das Gründerteam von netinsurer kommt direkt aus dem Versicherungs- und Finanzbereich und kann auf mehrere Jahrzehnte relevante Erfahrung in der Versicherungsbranche, im Unternehmensaufbau sowie mit online Geschäftsmodellen zurückgreifen. Das ist auch die Basis für netinsurer – wir denken Versicherung neu und verstehen den intuitiven, simplen, jederzeit verfügbaren Zugang zu hochwertigem Schutz als unsere Leistung.

Mit klaren Botschaften und transparenten, wie verständlichen Produktbeschreibungen, weiß der Nutzer bei netinsurer genau, was er kauft und weshalb er das macht.
Um die Dinge, die ihm wichtig sind zu schützen.

„netinsurer pet“ für das Haustier und „netinsurer bike“ für das Fahrrad.

netinsurer pet ist die Gesundheitsversicherung für Hund und Katze. Verfügbar in drei Optionen, deckt die Versicherung Tierarztkosten in unterschiedlicher Höhe ab:
– netinsurer pet versichert die Tierarztkosten für Hunde und für Katzen.
– das Premiumprodukt netinsurer pet+ versichert die Tierarztkosten zuzüglich Vorsorgebehandlungen, wie Impfungen und Kastrationen für Hunde und Katzen. Zusätzlich wird der Vierbeiner versorgt, wenn Herrchen oder Frauchen selbst ins Krankenhaus muss.
– netinsurer pet OP deckt Operationskosten für Hunde und für Katzen ab.

netinsurer bike versichert das Fahrrad gegen Diebstahl und sorgt so dafür, dass der Nutzer auch bei Diebstahl die finanziellen Mittel zur Verfügung hat, um sich schnell ein neues Rad kaufen zu können.

Ab sofort online
Die Haustier- und Fahrradversicherung sind nur der Startpunkt des Produktportfolios. Um den Kunden noch mehr Schutz bieten zu können, wird es in Kürze auch die Haushaltsversicherung und Handyversicherung von netinsurer geben.

netinsurer versichert das, was wichtig ist. Ob das geliebte Haustier oder das persönliche Hobby. Der online Versicherer bietet den notwendigen Schutz und verzichtet auf unnötige Zusatzpakete. So entsteht eine einfache Versicherung die online abgeschlossen und bezahlt wird. Über die netinsurer Plattform können Schäden gemeldet und von netinsurer bearbeitet werden.

Kontakt
netinsurer
L Köhler
Kärntner Ring 5-7
1010 Wien
+43 1 205 1160 1038
feedback@hkr-insurance.com
https://www.netinsurer.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/netinsurer-versichert-ab-heute-was-dir-wichtig-ist/

Wer seinen Drahtesel liebt … Die richtige Police für Fahrräder

Jetzt wird wieder kräftig in die Pedale getreten. Und wer ein neues Fahrrad braucht, kauft es jetzt.

Ein Profifahrrad, ob Mountainbike, Renn- oder Trekkingrad kostet je nach Marke und Modell nicht selten 1.000 Euro und mehr. Die Radellangfinger freuen sich. Mehr als 1.000 Fahrräder werden täglich in Deutschland gestohlen, die Dunkelziffer liegt weit höher. „Wer auf Nummer sicher gehen will“, so Andreas Hackbarth, Schadenverhütungsexperte der Grundeigentümer-Versicherung in Hamburg, „sollte einerseits auf geeignete Fahrradsicherungen achten und andererseits bei der Wahl des passenden Versicherungsschutzes genau hinsehen.“

Statt der weitverbreiteten Seil- oder Kabelschlösser bieten die hochwertigen Bügel- oder Kettenschlösser deutlich mehr Sicherheit. Außerdem erschwert es den Dieben die Arbeit, wenn der Drahtesel an einem stabilen, fest verankerten Fahrradständer, Laternenmast oder Zaun angeschlossen wird. Weiter rät Hackbarth, dass die Öffnung des Fahrradschlosses nach unten zeigt, um das so genannte „Lockpicking“, eine Aufsperrtechnik zum Öffnen von Schlössern ohne passenden Schlüssel, zu erschweren. Beliebt sind bei den Langfingern auch hochwertige Einzelteile wie Sattel oder Laufräder. So bequem auch Schnellspanner sind, feste Schrauben oder spezielle Sicherungssysteme erschweren Dieben erheblich ihr Handwerk.

Aus der Schadenpraxis weiß Hackbarth, dass viele Diebstähle nachts passieren. Deshalb sollte in dieser Zeit das Zweirad möglichst in einem geschlossenen Raum wie Keller oder Garage abgestellt und zusätzlich mit einem Schloss gesichert werden. Und wenn trotz aller Sicherungsmaßnahmen dennoch das Fahrrad geklaut wird, kann die Hausratversicherung bei den finanziellen Folgen helfen. Doch Hackbarth rät, die Hausratversicherung auf den richtigen Schutz für das Fahrrad hin zu überprüfen.

Leistungen der Hausratversicherung

Fahrräder gehören grundsätzlich zum Hausrat und sind in der Hausratversicherung gegen Diebstahl in den versicherten Räumen, also an dem Ort, der in der Police genannt ist, mitversichert. „Wenn in die Wohnung oder in den zu der Wohnung gehörenden, nur für den Versicherungsnehmer zugänglichen Kellerraum eingebrochen und das Fahrrad gestohlen wurde, ersetzt die Hausratversicherung den Wiederbeschaffungswert“, erläutert Andreas Hackbarth.

Allerdings werden Fahrräder nur selten zu Hause gestohlen, sondern vor allem dann, wenn man unterwegs ist. Besonders beliebt bei Fahrraddieben sind öffentliche Plätze wie Bahnhöfe, Schulen und Universitäten, aber auch Biergärten, Sportplätze und Schwimmbäder. Hier greift die Hausratversicherung nur, wenn die so genannte Fahrradklausel mitversichert wurde. Die maximale Entschädigungshöhe ist dann in der Regel prozentual an die Höhe der Versicherungssumme der Hausratversicherung gekoppelt. Bei der Grundeigentümer-Versicherung können zum Beispiel Fahrräder bis zu 10 Prozent der Hausrat-Gesamtversicherungssumme versichert werden.

Deshalb sollte, wer sein Fahrrad tagsüber oft im Freien abstellt, prüfen, ob sein Vertrag diese Fahrradklausel enthält. Sie lässt sich jederzeit auch nachträglich einschließen. „Voraussetzung für eine Leistung im Falle eines Falles ist allerdings, dass das Rad entsprechend mit einem separatem Schloss gesichert wird. Einfache Rahmenschlösser, die nur die Speichen sperren, sind nicht ausreichend“, betont der Schadensexperte. „Es sollten unbedingt hochwertige Schlösser verwendet werden, mit denen das Fahrrad an einen festen Gegenstand angeschlossen wird. Nicht gesicherte oder unzureichend gesicherte Fahrräder werden bei Diebstahl nicht ersetzt.“

Ältere Verträge enthalten oft noch die so genannte Nachtausschlussklausel. Sie schließt Versicherungsschutz bei Fahrraddiebstahl zwischen 22.00 Uhr und 6.00 Uhr aus, wenn sich das Fahrrad außerhalb der Wohnung befindet. „Um unnötigen Ärger zu vermeiden, hat die Grundeigentümer-Versicherung diese Einschränkung des Versicherungsschutzes bereits seit einiger Zeit bei aktuellen Verträgen gestrichen und bietet Versicherungsschutz rund um die Uhr“, so Andreas Hackbarth. Wer jedoch einen älteren Vertrag besitzt, sollte unbedingt hierauf seine Hausratversicherung prüfen.

Weitere Informationen zur Hausratversicherung finden Sie auch auf www.grundvers-direkt.de.

4.264 Zeichen

Über:

Grundeigentümer-Versicherung
Frau Jessica Braun
Große Bäckerstraße 7
20095 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040 37663 131
fax ..: 040 37663 135
web ..: http://www.grundvers-direkt.de
email : jessica.braun@grundvers.de

Die Grundeigentümer-Versicherung ist ein Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit (VVaG), wurde 1891 in Hamburg gegründet und ist seit diesem Zeitpunkt ein verlässlicher Partner der Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümer. Als Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit sind die Versicherungsnehmer nicht einfach nur Kunden, sondern laut Satzung Mitglieder, deren gewählte Mitgliedervertreter in der Hauptversammlung sitzen. Das umfangreiche und von unabhängigen Versicherungsvergleichen ausgezeichnete Portfolio bietet Versicherungen für Wohn- und Grundeigentumbesitzer sowie für den täglichen Bedarf. Die Grundeigentümer-Versicherung ist eine der letzten Hamburger Gesellschaften, die vollständig unabhängig ist.

Pressekontakt:

MAIN WORT
Frau Susanne Crecelius
Heidigweg 69
63743 Aschaffenburg

fon ..: 06028/400304
web ..: http://www.main-wort.de
email : info@main-wort.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/wer-seinen-drahtesel-liebt-die-richtige-police-fur-fahrrader/