Schlagwort: Fachhandel

Fabromont Kugelgarn – Teppichboden für Büros und Objekte

Einzigartiger Teppichboden nach Patent des Schweizer Herstellers Fabromont mit vielen Vorteilen

Fabromont Kugelgarn - Teppichboden für Büros und Objekte

allfloors.de liefert einzigartigen Objekt-Teppichboden des Schweizer Herstellers Fabromont (Bildquelle: @ Fabromont)

Fabromont Kugelgarn auf allfloors.de – Bodenbelag Fachhandel

Fabromont bietet mit seinem patentierten Kugelgarn und Kugelvlies einzigartige, alternativlose textile Bodenbeläge für Büros und Objekte. Vorteile von Fabromont Kugelgarn sind höchste Strapazierzfähigkeit mit Nutzungsklasse 33, die starke Trittschalldämmung bis zu -20 dB sowie eine problemlose Verlegung ohne sichtbare Schnittkanten auch in Kombination verschiedener Dekore. Fabromont Kugelgarn® gibt es in mehreren Kollektionen, die sich in Qualität und Farbgebung unterscheiden. Die Fabromont Teppichboden-Klassiker haben einen dreischichtiger Aufbau. Die Kollektionen Fabromont Resista wird hier stellvertretend für die große Auswahl der Fabromont Teppichböden vorgestellt

Eigenschaften Fabromont® Kugelgarn® Teppichboden

Alle Fabromont Objekt-Teppichböden haben als Bahnenware eine Rollenbreite: 2 m und eine Gesamtstärke von 3,5 bis 5,5 mm. Die meisten Ausführung sind mit der hohen Nutzungsklasse: 33 angegeben und mit der Brandschutzklasse Cfl-s1 natürlich für die Ausschreibung im gewerblichen und öffentlichen Bereich geeignet. Standardmäßig weisen die Fabromont Bodenbeläge eine hohe Trittschalldämmung bis zu -20 dB aus, sind antistatisch und für Fußbodenheizung geeignet

Allgemeine Produkteigenschaften von Fabromont® Kugelgarn®

Fabromont Kugelgarn ist ökonomisch und widerstandsfähig, extrem strapazierfähig, sehr langlebig auch intensive Nutzung mit Stuhlrollen und sehr maßbeständig. Möbel hinterlassen keine sichtbaren Eindrücke. von Möbeln. Durch richtungsfreie Verlegung und die Schnittfestigkeit an Kanten von Fabromont Kugelgarn ist nur mit sehr wenig Verschnitt zu rechnen. Die 100% spinndüsengefärbten Fasern sorgen für Fleckunempfindlichkeit, Lichtechtheit und Reibechtheit. Einfachste Reinigung sorgen für geringe Betriebskosten

Fabromont Kugelgarn steht für hohe Sicherheit

Kein Gleiten, Rutschen, Abdriften von Rollstühlen – dadurch verringertes Unfallrisiko gegenüber harten und elastischen Belägen – diese Eigenschaften sorgen für hohe Sicherheit. Der Bodenbelag ist schwer entflammbar – alles qualitätszertifiziert von TüVprofiCert.

Fabromont Kugelgarn ist nachhaltig und umweltgerecht

Berücksichtigung kurzer Transportwege bei Wahl der Lieferanten führen zu geringerer Umweltbelastung beim Transport. Fabromont Produkte und Produktion sind zertifiziert von GuT (Gemeinschaft umweltfreundlicher Teppichboden) und der TFI Aachen GmbH. Hohe Lebensdauer sowie energiearme und chemiefreie Reinigung und Pflege verbessern verbessern die Ökobilanz. Beschichtungen aus speziell emissionsarmem Binder, keine produktionsspezifischen Abwässer (internes Recycling), PET-Rezyklat in der Unterschicht uvm. sorgen für hohe Umweltverträglichkeit. Die Abfälle können im normalen Hausmüll unter Rückgewinnung thermischer Energie (Fernwärme) entsorgt werden.

Fabromont Kugelgarn sorgt für gesundheitsgerechte Hygiene

Staubbindend, für Allergiker geeignet, reduziert Fabromont Kugelgarn die Feinstaubbelastung von Wohn- und Arbeitsräumen. Auch nach Jahren der Nutzung steht Kugelgarn punkto Hygiene harten oder elastischen Belägen in nichts nach (vgl. UFAG Laborergebnisse, erhältlich mit Bestellung).

Fabromont Kugelgarn ist einfach in Reinigung und Pflege

Auf Grund schmutzabweisende Faserzusammensetzung und Oberflächen kann auf eine Ausrüstung mit ökologisch bedenklichen Fluorverbindungen verzichtet werden. Fabromont Kugelgarn ist beständig gegen die meisten Desinfektionsmittel (spinndüsengefärbte Fasern), reparabel (bei grösseren Schäden oder Flecken durch Einsetzen eines richtungsfreien, sich nahtlos einfügenden Reparaturstücks) und
wirtschaftlich günstig in der Reinigung mit Bürstsauger.

Fabromont Kugelgarn ist Ästhetik und Wohlfülambiente

Die richtungsfreie und nahtlose Optik über die gesamte Fläche spricht mit dieser speziellen Optik eine einmalige hochwerti anmutende Designsprache. Hoher Gehkomfort für Schonung der Gelenke,
ästhetische textile Anmutung, angenehmes Raumklima infolge von Staubbindung, Trittschalldämmung, Raumschalldämmung – mit Fabromont Kugelgarn steigt der Wohfühlfaktor deutlich.

Preis-Liste Fabromont Kugelgarn
allfloors.de bietet das komplette Spektrum aller Kugelgarn- und Kugelvlies-Teppichböden und kalkuliert Angebote für Fabromont Kugelgarn auch für große Objekte mit günstigen Preisen.

Jetzt Bodenbelag ab 250 EUR Bestellwert versandkostenfrei günstig online bestellen auf allfloors.de – Bodenbelag Fachhandel bietet ein umfassendes Sortiment von über 20.000 Bodenbelägen vieler bedeutender Hersteller und Zubehör-Produkte für Bodenbeläge zu günstigen Preisen wie zum Beispiel auch Rigid-Designböden auf SPC Träger neuster Generation. allfloors® Bodenbelag Fachhandel liefert versandkostenfrei schon ab geringen Bestellwert. Fachberater kalkulieren Ihnen Projektangebote inkl. aller benötigten Materialien wie Dämmung, Unterlagen, Grundierung, Kleber, Sockelleisten uvm. Fordern Sie Bodenbelag-Muster an (Muster-Bestell-Button in jedem Produkt). Fragen Sie noch bessere Bodenbelag Preise ab 25 m² Projektgröße an.

Kontaktieren Sie uns gern für alle Anfragen zu Großhandel und Vertrieb sowie zu Kooperationen und Großprojekten…

Kontakt
allfloors® Bodenbelag Fachhandel
Ralf Lieder
Industriestrasse 21
6055 Alpnach
0800 040 20 20
support@allfloors.de
https://www.allfloors.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/fabromont-kugelgarn-teppichboden-fuer-bueros-und-objekte/

allfloors.de Bodenbelag Fachhandel ist jetzt Marktplatz

Mit umfassendem Bodenbelag-Angebot ist allfloors.de jetzt offen für Händler und Firmenbeteiligngen

allfloors.de Bodenbelag Fachhandel ist jetzt Marktplatz

allfloors.de – Bodenbelag Marktplatz mit umfassender Auswahl

Am 1.Mai 2019 wurde allfloors.de vom Bodenbelag Fachhandels-Shop zum Bodenbelag Marktplatz. Hatte allfloors.de bereits vorher eine große Auswahl von über 10.000 Bodenbelag- und Zubehör-Produkten zu bieten, so werden es nach der Umstellung zum Marktplatz nun täglich noch mehr. Mit den Parkett-Herstellern Weitzer, Parador, HARO, Tarkett, Gunreben, Ter Hürne, Deutsche Parkett- und Fußbodenwerke, Kährs, Meister und Wicanders bietet allfloors.de als Fachportal schon jetzt die größte Auswahl an Parkettböden im deutschen DACH-Raum. Zeitnah folgen weitere kleine Parkettboden-Hersteller, die sich durch Produkte höchster Qualität mit Individualisierungsmöglichkeiten von den Bekannten abheben, verrät Dipl.-Inf. (FH) Ralf Lieder, Geschäftsführer der in Deutschland für allfloors-Händler zuständigen bodenbelag.de – Mein Marktplatz GmbH.

Der Online Kunde profitiert jetzt zunehmend vom Angebot spezialisierter Produkte wie zum Beispiel hochwertigen Teppichen der Marken Lalee, Arte Espina, edelForm oder Kayoom. allfloors.de Bodenbelag Fachhandel bietet nun auch Bodenbeläge für den Außenbereich wie Terrassendielen aus Holz oder WPC. Für den Bereich der Wandbeläge konnte die Firma Samera als Händler gewonnen werden. Die in Manufaktur-Arbeit hergestellten flexiblen Sandstein-Fliesen, Beton-Fliesen und Marmor-Fliesen dieses Herstellers sind einzigartig und können vielseitig als Wandbelag, zur Fassadenverkleidung oder im Möbelbau eingesetzt werden.

Als Bodenbelag Fachhandel und Marktplatz entwickelt allfloors.de nicht nur die umfassende Produktauswahl, sondern auch die Servicequalität weiter. Kurze Reaktions- und Lieferzeiten stehen neben fachlich kompetenter Beratung und schnellem Muster-Versand im Focus.

Betrieben wird allfloors.de seit dem 1. Mai 2019 durch die bodenbelag.de – Mein Marktplatz GmbH im Auftrag der IMP Beteiligungen AG mit Sitz in der Schweiz. Der vorherige Betreiber, die mbb – Ihr Bodenausstatter GmbH hatte den Lizenzvertrag nicht verlängert und versucht sein Glück seither als Online-Großhändler. Mit der neuen Aufstellung von allfloors.de als Marktplatz, bietet die IMP Beteiligungen AG nicht nur einen offenen Marktplatz für alle Händler, sondern auch die Möglichkeit der Unternehmensbeteiligung durch den Erwerb von Aktien des Unternehmens.

The aim of IMP Beteiligungen AG is the research and development of future-oriented projects of all kinds as well as the acquisition, financing, holding and management of investments; may acquire, exploit or manage patents, trademarks and licenses, or make or provide financing. Trade in goods of all kinds and the provision of services to other companies, such as manufacturing and trading companies. The Company may enter into any kind of business and enter into contracts that are conducive to the purpose of the Company or directly or indirectly related thereto. It can also establish branches in Germany and abroad.

Firmenkontakt
IMP Beteiligungen AG
Ralf Lieder
Industriestraße 21
6055 Alpnach Dorf
0800 040 20 20
email@impb-ag.com
http://impb-ag.com/

Pressekontakt
Pressekontakt: bodenbelag.de – Mein Marktplatz GmbH
Ralf Lieder
Gartenstraße 50
01445 Radebeul
0800 040 20 20
haendler@bodenbelag.de
http://www.bodenbelag.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/allfloors-de-bodenbelag-fachhandel-ist-jetzt-marktplatz/

AL-KO Gardentech lässt die Herzen höher schlagen!

Starke Aktionen für den Fachhandel sowie im DIY

AL-KO Gardentech lässt die Herzen höher schlagen!

Passgenaue Angebote, die den Fachhändler begeistern
AL-KO Gardentech bietet dem Fachhandel in diesem Jahr wieder interessante Angebote. „Der Fachhandel ist eine wichtige Säule unserer Vertriebsstruktur. Dementsprechend bieten wir ihm attraktive Angebote. Wir kennen die Bedürfnisse des Fachhandels genau und haben unsere Aktionen zielgenau darauf ausgerichtet“, so Sergio Tomaciello, Senior Vice President Global Sales AL-KO Gardentech.

Aktion: „Traktor T20 mit Masport BBQ“
Aktionszeitraum: Ab der Demopark für vier Wochen
Im Paket gibt es den hochwertigen solo by AL-KO Traktor T20-105.6 HD V2 zusammen mit Gasgrill Maestro Black von Masport.
Das Paket verspricht hochqualitative Produkte: Denn der in Deutschland entwickelte und in Österreich produzierte Traktor trifft auf den neuseeländischen BBQ Marktführer Masport. Damit wird das Vergnügen Gartenarbeit beim Grillen fortgesetzt.

Das Angebot zur Grillsaison!
Bis zu vier Wochen ab der Demopark gibt es Masport Gasgrills zu besonderen Konditionen.
Mit den kostenlosen Zugaben heißt es „Grill an und loslegen“.
Mindestabnahme: Zwei Masport Gasgrills

Gasgrill S/S 4 Masport
Rotisserie Set – S/S 4 + MB4000 (Zugabe)
Grillset 12-teilig im Koffer (Zugabe)

Gasgrill MB4000 Masport
Rotisserie Set – S/S 4 + MB4000 (Zugabe)
Grillset 12-teilig im Koffer (Zugabe)

Gasgrill Meastro Black Masport
Rotisserie Set – Maestro (Zugabe)
Grillset 12-teilig im Koffer (Zugabe)

Aktion: Einführung der neuen Motorsägen der 6er Baureihe
Aktionszeitraum: Ab der Demopark für vier Wochen
Zum Kennenlernen bietet AL-KO Gardentech die neuen Kettensägen 6646 und 6656 jeweils mit 38 Zentimeter Schwert zu attraktiven Sonderkonditionen an. Durch die vielen verschiedenen Varianten ist für jeden ambitionierten Anwender das richtige Gerät dabei.

Aktion: Forstpaket Demopark
Aktionszeitraum: Ab der Demopark für vier Wochen
Das Forstpaket ist eine ideale Zusammenstellung von Geräten für den ehrgeizigen Holzmacher zuhause. Die Top-Geräte Holzspalter, Motorsensen und Motorsäge bringen Freude beim Holzmachen. Abhängig von den Nettoeinkaufswerten 2.000 bzw. 3.000 Euro gibt es für die Geräte lukrative Zusatzrabatte.

Kunden profitieren von AL-KO als „The Smart Garden Company“
Gartenliebhaber dürfen sich freuen: Denn AL-KO Gardentech bietet in teilnehmenden Märkten (Fachhandel, DIY, Österreich, Deutschland) starke Aktionen an. „Dank unserer hochqualitativen und innovativen Produkte macht die Gartenpflege noch mehr Spaß. Mit unseren „smart connected“ Geräten, wie die Mähroboterserie Robolinho®, wird die Rasenpflege zum Kinderspiel. Smart sind für uns auch die Geräte, die ein Arbeiten im Garten komfortabler machen. Hier ist unter anderem die Akkutechnologie zu nennen. Ohne lästiges Kabel, leise und emissionsfrei ermöglicht sie Gartenpflege par excellence“, so Sergio Tomaciello, Senior Vice President Global Sales AL-KO Gardentech. Mit zahlreichen Angeboten lässt AL-KO nun aufhorchen. Profitieren wird dabei immer der Gartenfreund.

AL-KO Happy Weeks
Im Zeitraum 15.04. bis 31.05.2019 erhalten Kunden beim Kauf eines Robolinhos® ein garantiertes Rückgaberecht zu 100% des Kaufpreises, sollte der Mähroboter hinter den Erwartungen an das Produkt zurückbleiben.

AL-KO Akku Wochen
Wer innerhalb des Zeitraums 01.05. bis 31.05.2019 ein Produkt aus der Easy-Flex® Familie ab einem Einkaufswert von 149 Euro bzw. der Energy-Flex® Serie ab 298 Euro erwirbt, erhält einen Akku gratis dazu. Ausgeschlossen von der Aktion sind Rasenmäher.

Gutscheinaktion Robolinho + Garage
Kunden, die im Juni 2019 einen Robolinho® kaufen und sich online registrieren, erhalten neben einer zweijährigen Garantieverlängerung eine Robolinho® Garage im Wert von 179,90 Euro kostenfrei dazu.

Gutscheinaktion Robolinho + Vertikutierer
Im September wiederum erhält jeder Kunde der einen Robolinho® kauft und sich online registriert neben einer zweijährigen Garantieverlängerung den Elektrovertikutierter 32,5 VLE im Wert von 99,90 Euro gratis.

Informationen: www.al-ko.com/garten

Die AL-KO KOBER SE
Die AL-KO KOBER GROUP zählt mit den Unternehmensbereichen „Gardentech“, „Lufttechnik“ und „Automotive“ zu den Global Playern unter den deutschen Mittelständlern. Den Grundstein für den rasanten Aufstieg legte Alois Kober 1931 mit der Gründung einer Schlosserei in Kötz, bei Augsburg. Mittlerweile ist das in Familienbesitz befindliche Traditionsunternehmen mit rund 2.700 Mitarbeitern an mehr als 30 Standorten weltweit tätig. Im Jahr 2017 erwirtschaftete die AL-KO KOBER GROUP einen Umsatz von über 300 Millionen Euro. Neben CEO Peter Kaltenstadler gehört COO Dr. Christian Stehle zum Vorstand der innovativen AL-KO Kober Unternehmensgruppe.

Die AL-KO KOBER GROUP ist Teil des PRIMEPULSE Verbunds. Die PRIMEPULSE SE ist eine dynamisch wachsende Beteiligungsholding mit Sitz in München. Im Fokus stehen Beteiligungen an technologieorientierten Unternehmen in zukunftsträchtigen Märkten. Die PRIMEPULSE Unternehmensgruppe erwirtschaftet einen Jahresumsatz von 850 Millionen Euro und beschäftigt 4.200 Mitarbeiter weltweit. PRIMEPULSE verfolgt einen langfristigen, wertorientierten Beteiligungsansatz und versteht sich als strategischer Partner ihrer Gruppenunternehmen, der diese in ihren Wachstumsambitionen aktiv unterstützt. Hinter PRIMEPULSE stehen Klaus Weinmann, Raymond Kober und Stefan Kober, die Gründer der heute im TecDAX notierten CANCOM SE mit über 25 Jahren digitaler Kompetenz. Mehr unter www.primepulse.de

Firmenkontakt
AL-KO Geräte GmbH
Lea Marie Vogeser
Ichenhauser Straße 14
89359 Kötz
+49 8221 97-8406
leamarie.vogeser@al-ko.de
http://www.al-ko.com/garden

Pressekontakt
kiecom GmbH
Michael Scheider
Rosental 10
80331 München
+49 89 23 23 62 0
schneider@kiecom.de
http://www.kiecom.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/al-ko-gardentech-laesst-die-herzen-hoeher-schlagen/

Absatzförderung aus der Hosentasche

„Connect“ App ermittelt passende Finanzierung im Verkaufsgespräch

Absatzförderung aus der Hosentasche

Connect App: Einfach verschiedene Finanzierungsoptionen auf Handy, Tablet oder PC kalkulieren.

Mit der mobilen Anwendung „Connect“ können Hersteller und Fachhändler ihren Kunden direkt im Verkaufsgespräch die beste Finanzierungsoption für ihr Produkt vorschlagen und den Abschluss beschleunigen. Die App ist einfach und übersichtlich und erleichtert den Einsatz von Leasing- oder Mietkaufangeboten zur Absatzfinanzierung. Sie ist die erste dieser Art auf dem Leasing-Markt. Das vertriebsunterstützende Tool für den B-to-B-Bereich gibt es ab sofort im Google Play Store und Apple App Store.

Köln, 22. Juni 2017. Funktionale Apps im Business-to-Business-Bereich vereinfachen Arbeits- und Kommunikationsprozesse und bieten an der Schnittstelle zum Kunden diverse Serviceleistungen. Genau das macht die App „Connect“, die das Finanzierungsunternehmen abcfinance nun auf den Markt bringt. „Leasing- , Miet- und Mietkauffinanzierungen einfach aus der Hosentasche heraus kalkulieren, unkomplizierte und schnelle Ratenermittlung im Kundengespräch“, fasst Silke Hinz, Bereichsleiterin Vertrieb Partner- und Office-Solutions bei abcfinance und federführend bei der App-Entwicklung, den Nutzen von „Connect“ zusammen. Beson-ders jenen Vertrieblern, die Finanzierungsanfragen zunächst an ihren Innendienst weitergaben und selbst keine Raten errechneten, verspricht die App digitale Unterstützung im Verkaufsgespräch.

Mit „Connect“ können Händler und Kunden nun gemeinsam am Smartphone oder Tablet verschiedene Finanzierungsparameter wie Anzahlung, Ratenhöhe und Lauf-zeit für das gewünschte Objekt durchspielen und die Alternativen miteinander vergleichen. Das Gespräch wird nicht unterbrochen, es gibt keine Medienbrüche. „Bisher mussten Verkäufer während des Gesprächs oft im Büro verschwinden, um eine Kalkulation auszudrucken“, weiß Hinz. „Ein No-Go für den Gesprächsfluss. Damit ist dank „Connect“ Schluss.“ Wie alle mobilen Anwendungen funktioniert die App ortsungebunden und auch ohne Internetverbindung – sowohl im Verkaufsraum als auch beim Kunden vor Ort.

Finanzierungsanfrage per Handy versenden

Bereits bei der Eingabe der Kundendaten erfolgt ein Abgleich über eine externe Datenbank und die validierte Kundenadresse kann direkt ausgewählt werden. Hat der Kunde sich dann für ein Produkt mit passender Finanzierung entschieden, schickt der Händler die fertige Kalkulation per E-Mail an sich und seinen Kunden. Ebenfalls per E-Mail – oder über ein Online-Händlerportal – kann er dann eine Bonitätsanfrage beim Finanzierungspartner anstoßen und ein konkretes Angebot anfordern, welches er kurzfristig auf digitalem Weg erhält, genau wie anschließend die Vertragsunterlagen für ihn und seinen Kunden.

Voraussetzung für die Nutzung von „Connect“ ist, dass sich Fachhändler im Zuge des Downloads bei abcfinance registrieren. Sie erhalten dann ihren persönlichen Zugang mit den hinterlegten Finanzierungskonditionen und Produktgruppen für die jeweilige Branche. Dabei sind Datensicherheit und Privatsphäre von Händler, Nutzer und Kunden jederzeit gesichert, weil erstens, jeder User beim Fachhändler individuelle Log-Ins mit persönlichen Zugangsdaten erhält, und zweitens, die eingegebenen Kundendaten nicht gespeichert, sondern nur als Momentaufnahme zur Kalkulation genutzt werden.

Serviceoptionen einschließen

Einer der größten Vorteile von Leasing- oder Mietfinanzierungen für Händler und Hersteller ist, dass sie ihren Kunden darüber individuelle produktbegleitende Serviceleistungen zu einer festen monatlichen Rate anbieten können. Der jeweils vereinbarte Serviceanteil lässt sich bei der „Connect“ App direkt prozentual einrechnen. Der Kunde zahlt nur eine All-In-Rate; den Serviceanteil überweist der Finanzierungspartner an den serviceleistenden Händler oder Hersteller zurück. So einfach geht Kundenservice.

IT-Lösung ganz nah an Kundenbedürfnissen

„Connect“ ist bereits die zweite App, die der Mittelstandsfinanzierer mit Branchenexpertise auf den Markt bringt. Erst kürzlich entwickelte abcfinance eine App eigens für die Bestatter-Branche, über die der Kostenrahmen für die geplante Bei-setzung im Gespräch umrissen und eine Forderungsfinanzierung angefragt werden kann. „Funktionelle IT-Tools werden in kleineren und mittleren Unternehmen noch sehr zurückhaltend genutzt“, weiß Silke Hinz. „Zum Teil, weil die Anwendungen zu komplex sind oder nicht richtig zum jeweiligen Geschäftsablauf passen. Unsere Apps erleichtern unseren Kunden aus dem Mittelstand das Tagesgeschäft und bringen den digitalen Wandel in kleinen Schritten voran.“ Mit „Connect“ nutzen Fachhändler und Hersteller ein modernes Applikationsmedium und präsentieren sich ihren Kunden gegenüber zeitgemäß und transparent. Neben ihrer Funktionali-tät bietet die App also auch einen Imagegewinn.

Über abcfinance GmbH
abcfinance mit Sitz in Köln ist seit 40 Jahren auf Mobilienleasing und Factoring für mittelständische Unternehmen spezialisiert. In der Kölner Zentrale und bislang zwölf weiteren Geschäftsstellen im Bundesgebiet, Tochtergesellschaften in den Niederlanden und Österreich sowie der hauseigenen abcbank wer-den insgesamt über 600 Mitarbeiter beschäftigt.
Mit der abcbank verfügt abcfinance über ein Kreditinstitut, das auf die Refi-nanzierung von Forderungen aus Leasing- und Factoringgeschäften spezialisiert ist. Die Unternehmen gehören zur weltweit agierenden Werhahn-Gruppe.

Kontakt
abcfinance GmbH
Jan Königshofen
Kamekestraße 2-8
50672 Köln
02 21 579 08-178
jan.koenigshofen@abcfinance.de
http://www.abcfinance.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/absatzfoerderung-aus-der-hosentasche/

Fachhandel Markus Heucher führt innovatives MesserManagement-System ein

Fachhändler Markus Heucher, Ausstatter für Schlachthöfe, Fleischereien und Metzgereien, unterstützt die Zertifizierung seiner Kunden durch ein kostenloses MesserManagement-System.

Fachhandel Markus Heucher führt innovatives MesserManagement-System ein

MesserManagement-System des Fachhandels Markus Heucher, Ausstatter für Schlachthöfe & Fleischereien

Duisburg – Die Fleischverarbeitung in Schlachthöfen, Zerlegebetrieben, Fleischereien und Metzgereien wird durch eine Vielzahl von Qualitäts-, Sicherheits- und Hygienestandards geregelt. Hierzu müssen die Betriebe der Lebensmittelindustrie unter anderem ein effektives Fremdkörpermanagement betreiben um eine Verunreinigung von Lebensmitteln durch Fremdkörper aller Art zu vermeiden. Der Duisburger Fachhandel Markus Heucher, der sich auf Bedarfsartikel für die Fleischverarbeitung spezialisiert hat, bietet hierfür seinen Kunden ein ausgeklügeltes und zeitsparendes MesserManagement-System an.

Ganz gleich, ob es um Sicherheit, Qualität oder Hygiene geht, die Lebensmittelindustrie ist eine der am stärksten reglementierten Branchen. Normen und Regelwerke wie IFS – International Featured Standards, OS – Qualität und Sicherheit, BRC Global Standards des British Retail Consortiums oder das bekannte Konzept HACCP – Hazard Analysis and Critical Control Points dienen insbesondere der Vermeidung einer Kontaminierung von Lebensmitteln durch Fremdkörper. Grundlegend für die Einhaltung dieser Standards ist ein funktionierendes Fremdkörpermanagement, das in Schlacht- und Zerlegebetrieben bzw. in Fleischereien und Metzgereien ein praktikables Messermanagement beinhaltet.

Der Fachhandel Markus Heucher hat für diese Aufgabe ein eigenes Onlinetool „MesserManagement“ entwickelt, mit denen Betriebe der Fleischverarbeitung ohne großen Aufwand ihre Arbeitsmaterialien einfach und zeitsparend verwalten können. Dabei kommt das MesserManagement-System ganz ohne zusätzliche Hardware aus und kann problemlos auf jedem Notebook mit Internetverbindung ausgeführt werden.

Das MesserManagement-System punktet insbesondere durch eine einfache Handhabung, wodurch eine lückenlose Überwachung der Arbeitsmaterialien zeit- und kostensparend im Betrieb umgesetzt werden kann. Da die Identifizierung der Messer und sonstiger Werkzeuge mittels Seriennummer bzw. Barcode erfolgt, entfällt eine teure Neuanschaffung von speziellen Arbeitsmitteln. Die Anwender im Betrieb können ihr gewohntes Werkzeug verwenden, wodurch die Einführung eines Messemanagements ohne großen Aufwand erfolgen kann. Entsprechend hoch fällt die Akzeptanz des Systems in der Belegschaft aus.

„Als Fachhandel lassen wir unsere Kunden nach dem Produktkauf nicht allein. Zu unserem Service-verständnis gehören auch innovative Lösungen, mit denen wir Schlacht- und Zerlegebetriebe, Flei-schereien und Metzgereien bei der optimalen Auslegung ihrer Arbeitsprozesse unterstützen. Mit unserem MesserManagement-System stellen wir ein äußerst praktisches, flexibles sowie zeit- und kosteneffizientes Tool zur Verfügung um die Anforderungen nach einem Fremdkörpermanagement für die erfolgreiche Zertifizierung nach IFS, OS oder BRC zu erfüllen“, erklärt Markus Heucher, Inhaber des gleichnamigen Fachhandels.

Nach dem Ausbau seines Onlineangebotes unter www.markusheucher.com in dem über 5.000 Bedarfsartikel aus den Kategorien Messer und Schärfer, Bekleidung und Arbeitsschutz, Hygiene, Maschinen und Zubehör abrufbar sind, und der professionellen Anwendungsberatung festigt die Einführung eines eigenen MesserManagement-Systems die Position des Fachhandels Markus Heucher als Fullservice-Partner der Fleischindustrie.
Unter www.messermanagement.de informiert ein Video detailliert über das MesserManagement-System. Das Profi-Sortiment des Fachhandels Markus Heucher, der sich auf Bedarfsartikel für Schlacht- und Zerlegebetriebe, Fleischereien und Metzgereien spezialisiert hat, steht im Online-Shop auf der Website www.markusheucher.com zur Verfügung.

Fachhandel Markus Heucher – Ausstatter für Schlachthöfe, Fleischereien und Metzgereien

Schon während seiner über 20 Jahre langen Tätigkeit in den größten Schlachthöfen Europas erkannte der gelernte Metzger Markus Heucher den steigenden Bedarf der Schlacht-, Metzgerei- und Fleischereibetriebe nach hochwertigen Arbeitsmitteln wie beispielsweise Messer, Schärfer und Arbeitskleidung in Verbindung mit einer professionellen Anwendungsberatung.

2005 gründete Markus Heucher den gleichnamigen Fachhandel Markus Heucher – Ausstatter für Schlachthöfe, Fleischereien und Metzgereien. Zwei Jahre später folgte der erste Online-Shop, dessen Angebot sich schon damals am Fleischereibedarf bzw. Metzgereibedarf orientierte.

Im Online-Shop unter www.markusheucher.com befinden sich in fünf Warengruppen: Messer und Schärfer, Bekleidung und Arbeitsschutz, Hygiene, Maschinen und Zubehör über 5.000 Fachartikel für den professionellen Einsatz. Weltweit werden hauptsächlich Schlacht-, Metzgerei- und Fleischerei-Betriebe sowie Hotellerie und Gastronomie beliefert. Neben Großkunden, denen ein Business-Bestellsystem mit zahlreichen Servicefunktionen zur Verfügung gestellt werden kann, schätzen auch Sterne-Köche, Jäger, Angler und ambitionierte Hobby-Köche die Profi-Produkte des Duisburger Fachhandels Markus Heucher.

Kontakt
Fachhandel Markus Heucher
Maximilian Heucher
Baumstraße 43
47198 Duisburg
02066-39382-10
02066-39382-11
shop@markusheucher.com
https://www.markusheucher.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/fachhandel-markus-heucher-fuehrt-innovatives-messermanagement-system-ein/

E-Commerce beschleunigt Strukturwandel des Handels

Studie: Online-Handel – Mögliche räumliche Auswirkungen auf Innenstädte, Stadtteil- und Ortszentren

Der stationäre Einzelhandel in Deutschland ist einem Strukturwandel ausgesetzt, der durch den Online-Handel beschleunigt wird. Die Wettbewerbsintensität und der hohe Druck auf die Gewinnsituation im Handel verstärken sich durch die Entwicklung des Online-Handels. In Folge kommt es zu räumlichen Auswirkungen des Online-Handels in Form einer weiteren Polarisierung der Handelsstandorte. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie, die die BBE Handelsberatung, elaboratum New Commerce Consulting und das Deutsche Insititut für Urbanistik (Difu) für das Bundesministerium, für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) sowie den HDE Handelsverband Deutschland erstellt haben.

Großstädte wie Berlin, Frankfurt und Hamburg werden vom Sterben des stationären Handels weniger betroffen sein. Mittel- und Kleinstädte sind hingegen zunehmend von Leerstand bedroht.

Während der Gesamtumsatz des deutschen Einzelhandels in den kommenden zehn Jahren voraussichtlich trotz der starken Jahre 2015 und 2016 nur wenig Wachstumsimpulse erfährt, wird sich der Marktanteil des Onlinehandels von knapp zehn Prozent auf 20 Prozent innerhalb der nächsten 10 Jahre voraussichtlich etwa verdoppeln. „Selbst falls sich das Umsatzwachstum des Online-Handels abschwächt, muss der stationäre Handel mit Umsatzverlusten, bestenfalls Umsatzstagnation rechnen“, sagt Prof. Dr. Klaus Gutknecht, Gründer und Partner der elaboratum GmbH New Commerce Consulting. Joachim Stumpf, Geschäftsführer der BBE Handelsberatung ergänzt: „Das Wachstum des E-Commerce beschleunigt den Strukturwandel des Handels. Das wird unterschiedliche Auswirkungen auf unsere Innenstädte, Stadtteil- und Ortszentren haben. Besonders ohnehin geschwächte Zentren werden weiter Marktanteile verlieren.“

Metropolen gewinnen – Klein- und Mittelstädte verlieren

Der große Verlierer des Strukturwandels ist der kleine, nicht filialisierte Fachhandel, der besonders in den Klein- und Mittelzentren vertreten ist. Knapp ein Fünftel der Kleinunternehmen des Einzelhandels in Deutschland sind existenzgefährdet.

Mittelstädte drohen aufgrund ihrer „Sandwich-Position“ zwischen dem Erlebniseinkauf in den dominierenden Handelszentren und der Nahversorgungn in Kleinstädten für den stationären Handel an Bedeutung zu verlieren. Besonders hier drängt der Online-Handel in vorhandene Angebotslücken, woraus ein weiterer Nachfrageverlust für den stationären Handel entsteht – zunehmender Leerstand droht. „Die Auswirkungen des Online-Handels können sich in einem schleichenden, etwa ein Jahrzehnt dauernden Erosionsprozess des stationären Handels einer Innenstadt zeigen“, so Gutknecht.

Mittelstädte sind grundsätzlich stärker von Leerständen bedroht als Großstädte. In den 1-A-Lagen der Großstädte und starken Mittelstädte sind geringe Bedeutungsverluste zu erwarten. „Besonders die Top-7-Städte bestechen durch urbane Erlebnisqualität und bleiben weiterhin attraktive Handelsstandorte. 1-A Lagen sind weiter interessant und die Nachfrage nach Flächen bleibt bestehen. Zudem drängen sich immer mehr Global Player oder neue Formate in gut frequentierte Handelszentren, wodurch weitere, wenn auch moderate Mietanstiege die Folge sind“, sagt Stumpf. „Dafür bröckelt es selbst in einigen 1-A-Lagen der weniger attraktiven Groß- und Mittelstädte, in einigen Stadtteillagen und in unprofilierten Shopping-Centern. Die „Grüne Wiese“ verliert an Bedeutung.“

„Ein Aspekt wird in diesem Kontext jedoch oft übersehen: Im Rahmen von Cross-Channel-Konzepten arbeiten sowohl Hersteller als auch Händler daran, im Verkaufsraum lediglich Repräsentanten des Sortiments zu zeigen. Varianten werden nach Auswahl vor Ort erst bei der konkreten Bestellung geliefert. Dadurch wird entweder weniger Handelsfläche oder es werden andere Flächenkonzepte bzw. -zuschnitte benötigt. Fläche wird teilweise durch Information und Technologie substituiert“, sagt Gutknecht.

Kommunen müssen rechtzeitig reagieren

Beispielsweise müssten die Händler und Städte digital sichtbar werden, da sich etwa die Hälfte der Verbraucher vor dem stationären Einkauf im Internet informiert. „Es ein Zusammenspiel aller Beteiligten einer Stadt, also des Handels, der Kommune, der Gastronomie, Dienstleister und Immobilieneigentümer notwendig, um den Mehrwert des stationären Handels zu bewahren“, fordert Stumpf. Durch diese Maßnahmen könne sich der stationäre Handel weiterhin vom Onlinehandel abheben und möglichen Einbußen in den kommenden Jahren vorbeugen. „Es besteht die Gefahr, dass Handlungsnotwendigkeiten zur Stärkung des innerstädtischen Handels und der Attraktivität der Innenstadt erst verzögert erkannt und Gegenmaßnahmen entsprechend zu spät ergriffen werden. Daher sollten die Akteure einer Stadt rechtzeitig handeln, bevor sich eine Abwärtsspirale der Innenstadtentwertung etabliert hat“, erklärt Prof. Gutknecht.

Über die BBE Handelsberatung
Die BBE Handelsberatung mit Hauptsitz in München und Niederlassungen in Hamburg, Köln, Leipzig und Erfurt berät seit mehr als 60 Jahren Handelsunternehmen aller Betriebsgrößen und Betriebsformen, Einkaufskooperationen, Verbundgruppen und die Konsumgüterindustrie sowie die Immobilienwirtschaft und Kommunen.
Im Verbund mit IPH Handelsimmobilien und elaboratum New Commerce Consulting reicht das Beratungsportfolio der 150 Branchen-, Standort-, E-Commerce- und Immobilien-Experten von Strategieentwicklung, Markt- und Standortanalysen, Image- und Kundenforschung bis hin zu Projektentwicklung und Centermanagement. Analyse- und Prognosemethoden werden kontinuierlich optimiert, Wissenschaft und Praxis verzahnt, um auf diese Weise kompetent Handlungsempfehlungen geben zu können.
Unternehmen erhalten durch den Verbund umfassende Beratungslösungen, von der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle bis hin zur Optimierung bestehender Betriebsformen mit Sortiments-, Preis-, Service-, Personal-, Kommunikations- und Standort-/Immobilienbausteinen.

Über elaboratum New Commerce Consulting
elaboratum bietet ganzheitliche E-Commerce- und Cross-Channel-Beratung aus einer Hand – von Strategie über Technology-Guidance und Konzeption bis hin zu Umsetzungsbegleitung, Vermarktung, Forschung und Testing. Bei elaboratum arbeiten Digital-Spezialisten mit nachgewiesenen Erfolgen aus dem Top-Management der größten deutschen E-Commerce-Player.
elaboratum liefert Expertise in Technologie, Konzeption, User Experience und Online-Marketing. Zu den Kunden der expandierenden, unabhängigen Beratung mit Hauptsitz in München und Niederlassungen in Köln und Hamburg zählen Cross-Channel-Unternehmen und Pure Player vom Mittelständler bis zum DAX30-Konzern.

Kontakt
BBE Handelsberatung GmbH
Natalie Keltsch
Brienner Str. 45
80333 München
+49 89 55118-145
+49 89 55118-153
keltsch@bbe.de
http://www.bbe.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/e-commerce-beschleunigt-strukturwandel-des-handels/

schuhplus – stationärer Handel und junge Zielgruppe verstehen sich bestens

Rossmediale Kampagnen sorgen für Belebung des lokalen Geschäfts bei schuhplus – Schuhe in Übergrößen

schuhplus - stationärer Handel und junge Zielgruppe verstehen sich bestens

Kay Zimmer, Chef von schuhplus, nutzt crossmediale Kanäle zur Bewerbung des lokalen Fachgeschäfts.

Der Wirtschaftsmarkt ist traditionell dynamisch, aber in Verbindung mit der Digitalisierung einem bisher unvergleichbaren Wandel unterzogen. Während in den vergangenen Jahrzehnten die Verschiebung einer Zielgruppe linear gesehen werden musste, etwa die stationäre Ausblutung der Innenstädte durch Shopping-Centren, so bekommt der klassische Handel durch den eCommerce einen omnipräsenten Marktbegleiter, dem er nicht auf Augenhöhe begegnen kann. Dieses Neue, Innovative, Reizvolle ist für junge Zielgruppen selbsterklärend sexy, denn es unterstützt die bequeme Sorglosigkeit, die Welt auf Knopfdruck in Händen halten zu können – ein Trugschluss, erklärt Kay Zimmer, Geschäftsführer von schuhplus – Schuhe in Übergrößen, denn am Ende der Fahnenstange begegnen Kunden eine selberverursachte Vereinsamung und Anonymität und beginnen, langsam aber sicher sich nach den „guten alten Zeiten“ zu sehnen: Wenn das Bewusstsein und das Leistungsspektrum des stationären Handels zur sorglos ersetzbaren Nichtigkeit deklariert werde, dann seien lokale Infrastrukturen einer hohen Gefährdung ausgesetzt. Doch die mediale und marktgetriebene Digitalisierung ist nicht automatisch ein Teufelswerk.

Als eines der führenden Versandhäuser für Schuhe in Übergrößen gehört das eCommerce-Business zum Tagesgeschäft, dennoch: „Unser Zugpferd ist nach wie vor das stationäre Geschäft. Und es ist nicht von der Hand zu weisen: Auch junge Zielgruppen lassen sich für den stationären Handel begeistern, wenn der POS ein USP bietet und die Kundschaft authentisch dort abgeholt wird, wo sie sich aufhält“, verrät Kay Zimmer, der vor über 15 Jahren schuhplus gegründet hat, heute mittlerweile eines der führenden europäischen Versandhäuser für große Damenschuhe sowie große Herrenschuhe. „Mit speziellen Instagram-Kampagnen beispielsweise, explizit auf eine lokale Zielgruppe ausgerichtet, erreichen wir bei schuhplus den Nachwuchs und leiten sodann durch facebook-Retargeting Maßnahmen zur Kundenbindung ein.“ Unabhängig einer soziologischen Bewertung ist die Millennium-Generation mit dem Smartphone verschmolzen. Die unerwartete, crossmediale Konfrontation mit lokalen Themen erzeugt einen „Coolheitsfaktor“ – und der wirke sich nachhaltig aus, verdeutlicht der 42-jährige Unternehmer. schuhplus aus Dörverden bei Bremen nutzt die volle Bandbreite crossmedialer Strukturen. Ob responsive Designs oder Anfrageterminals im stationären Geschäft: Die Verschmelzung von digital und offline ist das Fundament.

Die schuhplus – Schuhe in Übergrößen – GmbH ist ein führendes, multimedial operierendes E-Commerce-Unternehmen mit POS-Integration, welches sich auf den synchronen Multichannel-Vertrieb im Produktsegment Schuhe in Übergrößen spezialisiert hat. Als lizensierter Handelspartner nationaler wie internationaler Marken erstreckt sich das Portfolio über die gesamte Abdeckung anlassbezogener Schuhmoden. Damenschuhe in Übergrößen werden in den Größen 42 – 46 geführt; das Segment Herrenschuhe in Übergrößen umfasst die Größen 46 – 54.

Durch die gleichzeitige Nutzung primärer sowie sekundärer Vermarktungsebenen erzielt schuhplus eine kumulierte Aufmerksamkeit von monatlich 1, 7 Millionen Besuchern. Das Unternehmen betreibt am Firmenstandort in 27313 Dörverden ein stationäres Geschäft für Schuhe in Übergrößen auf einer Verkaufsfläche von über 900 qm. Geschäftsführender Gesellschafter ist der Unternehmensgründer Kay Zimmer.

Kontakt
schuhplus – Schuhe in Übergrößen – GmbH
Georg Mahn
Große Straße 79a
27313 Dörverden
04234 8909080
04234 8909089
info@schuhplus.com
https://www.schuhplus.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/schuhplus-stationaerer-handel-und-junge-zielgruppe-verstehen-sich-bestens/

Seminar und Buch Alles hat seinen Preis von Ernst Crameri

Unabhängig wofür sich der Mensch entscheidet, er bezahlt immer einen Preis

Seminar und Buch Alles hat seinen Preis von Ernst Crameri

Buchcover Alles hat seinen Preis von Ernst Crameri

Alles hat seinen Preis, ob der Mensch das möchte oder nicht. Das ist vielen Menschen nicht bewusst. Das Buch von Ernst Crameri hilft Klarheit zu schaffen und daraus entstehend die richtige Entscheidung zu treffen. Dazu ist es erforderlich zu wissen, was man genau möchte und was nicht. Seine Ziele, seine Visionen zu beachten und jede Entscheidung darauf abzustützen, um entsprechende Ergebnisse zu erzielen, die absolute Ziel- und Visionsorientiert sind.

Das Leben in die eigenen Händen zu nehmen und für alles die Verantwortung zu tragen. Das führt letztlich in die Freiheit und in das von so vielen Menschen gewünschte Glück hinein. Der größte Preis der stets bezahlt wird, ist der der eigenen Lebenszeit. Die eigene Zeit auf Erden ist keine unbegrenzt zur Verfügung stehende Ressource. Jeder Tag der vorbei ist kommt nie wieder. Zeit kann weder gespart noch gekauft werden. Zeit ist einfach da und läuft immer um Mitternacht ab.

Zeit als wertvollstes Gut für jeden Menschen, bewusst mit seiner Lebenszeit umzugehen und nie mehr Dinge tun, die keine Erfüllung bringen und ein glücklich Leben entstehen lassen.

Ernst Crameri als Fachautor, Lebensmotivator hat hier ein neues Werk geschaffen über 144 Seiten. Er durchleuchtet im Buch alle Aspekte um ab sofort immer und mit großem Wollen den eigenen Preis zu bezahlen. Anhand vieler praktischen Beispiele kann der Leser nachvollziehen und trainieren. Es handelt sich um ein Arbeitsbuch und verlangt für den Leser der optimal davon profitieren möchte, eine aktive Teilnahme.

Das Buch gibt es im gesamten Fachhandel und auch direkt über die Seite des Autors, dort mit persönlicher Widmung. www.cramerishop.com

Ernst Crameri lädt Interessierte nach Frankfurt zur Büchertaufe http://bit.ly/2pxmzQz ein, die diesen Freitag, 26.05.2017 stattfindet. Gleich im Anschluss findet das gleichnamige Seminar „Alles hat seinen Preis“ statt bis Samstagmittag um 16.00 Uhr. Seminare aus dem Hause Crameri kosten normalerweise EUR 1.749,00 und zur Premiere des Buches sind die Teilnehmer eingeladen. Das Einzige was zu übernehmen ist, die Hotelübernachtung und persönliche Spesen. Hier geht es direkt zur Anmeldung http://bit.ly/2pxmzQz mit weiteren Informationen.

Crameri-Naturkosmetik GmbH als umfassender Dienstleister:

– Herstellung und Vertrieb von Naturkosmetik-Produkten
– Naturkosmetik-Schönheitsfarm
– Lehrgänge u. Seminare im Management
– Erfolgs-Coaching
– Bücherverlag

Geschäftsführerin:
Gisela Nehrbaß
Registergericht: Ludwigshafen
HRB 12098
Steuernummer: 31/659/0458/6
USt-IdNr: DE 237693547

Kontakt
Crameri-Naturkosmetik GmbH
Gisela Nehrbaß
Mannheimer Str. 11b
67098 Bad Dürkheim
06322 – 5734
crameri@crameri.de
http://www.cramerishop.com

https://www.youtube.com/v/3_ySc7ncjPA?hl=de_DE&version=3

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/seminar-und-buch-alles-hat-seinen-preis-von-ernst-crameri/

Beim Nähmaschinenkauf immer zum Fachhändler gehen.

Beim Nähmaschinenkauf immer zum Fachhändler gehen.

ZiC´nZaC-Checkliste „Pro Fachhandel“

„Wer die Wahl hat, hat die Qual“ sagt der Volksmund seit jeher. Im Online-Zeitalter bekommt diese Weisheit eine noch größere Bedeutung. Viele Online-Anbieter von Nähmaschinen versuchen derzeit, durch die Maximierung der Sortimentsbreite die fehlende Fachkompetenz zu kompensieren. Also: fünfzehn Marken mit jeweils zwanzig Maschinentypen erschlagen die Kundin förmlich. Dazu rein optisch „unschlagbare Preise“, die – wie man meist später bemerkt – stets zu Lasten von Beratung und Betreuung gehen. Selbst ambitionierte Hobby-Schneider/innen sind angesichts solcher Vielfalt rasch überfordert. Man bedenke: Eine Nähmaschine kauft man für viele Jahre. Da empfiehlt es sich immer, beim Kauf persönliche Beratung zu erbitten. Und das bietet eben nur der stationäre Fachhandel. In der Metropolregion Ruhr hat dies mit bemerkenswerter Konsequenz ZiC´nZaC im Essener Zentrum perfektioniert. Hier zählt nicht die Masse, sondern die Klasse: Statt auf Sortimentsbreite setzt man in Essen auf Sortimentstiefe.

Das bedeutet: Man berät und empfiehlt bei ZiC´nZaC ausschließlich nutzer-orientiert. Drei Beispiele: Vielnäher brauchen eine andere Nähmaschine als Gelegenheitsnäher. Einsteiger sollten zunächst mit einfachen Maschinen erste Erfahrungen sammeln. Und Patcher brauchen einen großen Freiarm zum Arbeiten. Das sind nur drei vereinfachte Beschreibungen von dutzenden Varianten, wie eine Nähmaschine optimal einzusetzen ist. ZiC´nZaC hat deshalb den Beratungs- und Verkaufsansatz nicht auf Marken fokussiert, sondern auf die möglichen Einsatzbereiche und vor allem auf das Anwender-Verhalten.

Es wird bei diesem Nähmaschinen-Spezialisten nicht vordergründig markenorientiert beraten, sondern die Empfehlung erfolgt anwender-orientiert. Und dies auf Basis einer sorgfältigen Hinterfragung der zukünftigen Haupteinsatzgebiete, der vorhandenen Näh-Vorkenntnisse der Interessenten und des zur Verfügung stehenden Budgets.

Das Nähmaschinen-Angebot im Essener NähTec-Store, das aus international anerkannten Marken wie BROTHER, ELNA, PFAFF, HUSQVARNA-VIKING und SINGER besteht, ist so aufgebaut, dass sich die Maschinentypen sinnvoll ergänzen und nicht gegenseitig kannibalisieren. Dafür testet ein erfahrenes Team professioneller Schneider(meister)innen jeden Maschinentyp ganz persönlich. Deshalb sind Verkäufer, die selbst auf diesen Maschinen nähen, immer die besten Berater. Techniker wissen zwar, wie die Maschinen funktionieren, aber das „Gefühl“ für eine Maschine hat nur die Frau, die darauf täglich näht.

Sollten z.B. von drei Marken in einer ähnlichen Preislage gleiche technische Standards angeboten werden, gelangt nur diejenige Maschine ins Sortiment, die das beste Preis-/Leistungs-Verhältnis bietet, dem zukünftigen Besitzer die längste Garantiezeit einräumt und nach den Erfahrungen der letzten Jahre die geringste Reklamationsquote aufweist. Wenn die passende Maschinentechnik gefunden wurde, erfolgt die weitere Beratung bei 1-A-Fachhändlern wie ZiC´nZaC immer durch eine hochqualifizierte Mitarbeiterin, die auf diesem Maschinentyp selbst ihre eigenen Nähprojekte realisiert hat. Professionalität, Service, Beratungskompetenz sowie Kundennähe sprechen besonders bei dem komplexen Produkt ´Nähmaschine` eindeutig für den stationären Fachhandel.

Ist die Entscheidung dann gefallen, hat man in seiner Fachberaterin auch für die Zukunft die persönliche Betreuerin gefunden, die man in vielen offenen Fragen immer wieder kontaktieren kann. In einer Zeit, in der die übertriebene Komplexität im Internet zu immer mehr Orientierungslosigkeit führt, wird eine traditionelle Denkweise der intensiven Kundenbetreuung wieder bevorzugt. ZiC´nZaC hat deshalb eine Checkliste anzubieten, welche zehn Gründe für einen Kauf von Nähmaschinen im stationären Fachhandel ausweist. Und noch etwas sollte man nicht vergessen: Bei Reparaturen und Wartungsarbeiten gibt es einen Partner, mit dem man „sprechen“ kann. So wie früher: Von Mensch zu Mensch. 🙂

Weitere Informationen auch auf www.zicnzac.com.

ZiC´nZaC Näh-Szene-Stores

Kontakt
Store-Development GmbH
Natasa Vuckovic
Alte Mühle 4A
47506 Neukirchen-Vluyn
02845-39061
marketing@zicnzac.de
http://www.zicnzac.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/beim-naehmaschinenkauf-immer-zum-fachhaendler-gehen/

Neu bei provenero – GAGGIA Espressomaschinen für den Haushalt

Seit September 2016 vertritt provenero die italienische Traditionsmarke GAGGIA in Deutschland. Dies umfasst das gesamte Sortiment an Kaffeevollautomaten, Siebträgermaschinen und Zubehör für den privaten Haushalt.

Neu bei provenero - GAGGIA Espressomaschinen für den Haushalt

GAGGIA Carezza Deluxe – neu im Vertrieb bei provenero.

Wer hat“s erfunden? Beim Espresso darf man diese Frage ruhigen Gewissens mit Achille Gaggia beantworten. Es begann in Mailand im Jahr 1930, als Giovanni Achille Gaggia, ein bescheidener italienischer Barkeeper mit einer großen Leidenschaft für Espresso, auf seine Suche nach dem perfekten Caffe ging. Während dieser Suche entstand die wohl innovativste Revolution in der Geschichte der Kaffeezubereitung. Sein Patent von 1938 wurde zehn Jahre später Realität. Der von ihm entwickelte Zylindermechanismus erzeugte erstmals bei der Zubereitung eine Crema auf der Oberfläche des Kaffees – der Espresso war geboren.

Starke Partner für eine starke Marke

Seit mehr als einem halben Jahrhundert ist GAGGIA auch bei Kaffeefans in Deutschland bekannt und beliebt. Dank des hohen Bekanntheitsgrades ist die Marke äußerst positiv in Sachen Kaffeezubereitung belegt. Mit fünf verschiedenen Vollautomaten sowie drei Siebträgermodellen und passendem Zubehör ist GAGGIA im deutschen Fachhandel stark vertreten. Im September 2016 hat die provenero GmbH die Vertretung und den Vertrieb der GAGGIA Haushaltssparte in Deutschland übernommen. An der Vertriebsstrategie für die Produkte ändert sich nichts, sie werden weiterhin über den autorisierten Fachhandel verkauft. Mit fachlicher Beratung und fundiertem Kaffeemaschinen Know-how wird so auch zukünftig die Kundenzufriedenheit der Espressoliebhaber im Vordergrund der Vertriebsaktivitäten stehen.
„Mit dem Vertrieb der GAGGIA Haushaltssparte ergänzen wir unser Portfolio professioneller Kaffeemaschinen von Saeco und Nuova Simonelli um einen interessanten Markt. Passend zum Markenanspruch von GAGGIA stellen wir Qualität und Wirtschaftlichkeit an die erste Stelle unseres Handelns“, unterstreicht provenero-Geschäftsführer Thomas Wildöer die Verkaufsstrategie für die Haushalts-Espressomaschinen aus Italien.

Über die provenero GmbH:
Das Unternehmen wurde am 15. November 2011 von Thomas Wildöer gegründet und ist exklusiver Generalimporteur professioneller Saeco Kaffeemaschinen für den gewerblichen Gebrauch in Deutschland. Das Unternehmen kümmert sich um alle Vertriebs-, Service- und Marketingaktivitäten rund um die Produkte von Saeco Vending & Professional in Deutschland. Ziel von provenero ist es, gemeinsam mit seinen Kunden, dafür zu sorgen, dass man nicht nur im Cafe echten Espresso oder Cappuccino genießen kann, sondern an allen Plätzen, die man unter dem Begriff „außer Haus“ zusammenfassen kann. Mit den Produkten von Saeco Vending & Professional bietet provenero die entsprechende Vielfalt vom kompakten Kaffeevollautomaten für 20 Tassen pro Tag bis zum Verpflegungsautomaten mit 700 Bechern. Maßgeschneiderte, ökonomische Lösungen für jeden Aufstellplatz – ob in Büros, Hotels, Restaurants und im Catering.
Seit Februar 2014 importiert und verkauft provenero GmbH Produkte der Marken Nuova Simonelli und Victoria Arduino. Damit wird das Produktportfolio professioneller Kaffeemaschinen programmgemäß um innovative Siebträgermaschinen „made in Italy“ ergänzt. Neu im Sortiment sind seit September 2016 Kaffeevollautomaten, Siebträger und Zubehör für den privaten Haushalt der Traditionsmarke GAGGIA.
Weitere Informationen zu den Produkten und zum Unternehmen: www.provenero.de; www.nuova-simonelli.com

Firmenkontakt
provenero GmbH
Birgit Beuter-Russ
Dornierstr. 6
78256 Steißlingen
07738 93843 0
info@provenero.de
http://www.provenero.de

Pressekontakt
KaffeeSATZ PR
Sabine Jürgenmeier
Prattwinkel 53
44807 Bochum
0234-927855-66
sj@kaffeesatz-pr.de
http://www.kaffeesatz-pr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neu-bei-provenero-gaggia-espressomaschinen-fuer-den-haushalt/

Salat to go als gesunder und leichter Trend im Sommer

Salate und Feinkostvariationen sind in den heißen Monaten eine willkommene Alternative zu schweren Snacks und Fastfood Produkten.

Salat to go als gesunder und leichter Trend im Sommer

Wer kennt das nicht, bei Temperaturen über 30 Grad sinkt die Lust auf typische Imbissprodukte und Snacks die den ganzen Tag schwer im Magen liegen deutlich. Aber natürlich möchte man dennoch etwas essen, und macht sich somit auf die Suche nach leichteren Alternativen.
Auch die Gastronomen, Imbissbetreiber oder Foodtruckbesitzer machen sich Gedanken um entsprechende Angebote, denn natürlich möchte man auch in den Sommermonaten seine Umsatzziele erreichen.
Ein Produktbereich welcher sich hervorragend für den Verkauf in den Sommermonaten eignet sind Salate und Feinkostvariationen. Ob als kleine Vorspeise, Sättigungsbeilage oder auch als ganzes Menü mit verschiedenen Fleisch- oder Fischprodukten, das potentielle Angebot ist schier unerschöpflich. Ein weiterer Vorteil ist auch die Möglichkeit des unkomplizierten Außerhaus- und To-Go-Verkaufs. Im gut aufgestellten Fachhandel für Einweglösungen und To Go Verpackungen finden die Unternehmen eine große Auswahl an Salatverpackungen für das Außerhausgeschäft und den Lieferservice. Egal ob Feinkostbecher , Salatboxen oder moderne Salatschalen aus Hartpapier mit Neutralmotiven, beim Verpackungsprofi des Vertrauens findet jedes gastronomische Unternehmen die passende Lösung, oder lässt sich seine Wunschverpackung z.B. mit seinem Logo, einer Werbebotschaft oder dem eigenen Design bedrucken.

Pack4Food24.de ist der Onlinekatalog mit Bestellfunktion der Pro DP Verpackungen, dem Spezialisten für Einweglösungen in Gastronomie, Imbiss, Hotel und Lebensmittelhandel.
In einem riesigen Sortiment finden Restaurants, Bars, Imbissbetriebe, aber auch Lebensmittelhersteller, Einzelhändler, Kantinen oder Hotels praktische und innovative Einweglösungen für den täglichen Einsatz in Produktion, Verkauf und Service.
Das Sortiment umfasst dabei praktische Einwegverpackungen, moderne To Go Verpackungen, günstiges Einweggeschirr aber auch qualitative Hygieneartikel und Reinigungsmittel.

Firmenkontakt
Pack4Food24.de – moderne & praktische To Go Verpackungen und mehr…
Dennis Bauer
Heidelbergweg 9
07580 Ronneburg
0800/7225 4 3663
+49 (0) 36602 / 289 005
service@pack4food24.de
http://www.pack4food24.de/Aktuelles

Pressekontakt
Pro DP Verpackungen
Dennis Bauer
Heidelbergweg 9
07580 Ronneburg
036602/289000
036602/289005
info@pro-dp-verpackungen.de
http://www.pro-dp-verpackungen.de/sortiment/salatschalen-feinkostbecher.html

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/salat-to-go-als-gesunder-und-leichter-trend-im-sommer/

Mit jedem Gespräch mehr verkaufen: Jabra-Kampagne stärkt Partner im Cross- und Up-Selling

The Power of Conversation: Sound-Experte Jabra startet Fachhandels-Kampagne in der DACH-Region

Mit jedem Gespräch mehr verkaufen: Jabra-Kampagne stärkt Partner im Cross- und Up-Selling

Jabras breite Fachhandel-Kampagen: The Power of Conversation. (Bildquelle: GN Netcom)

Rosenheim, 18. Mai 2016. Mit einer breit angelegten Kampagne unterstützt Jabra ihre Partner beim Headset-Verkauf: Unter dem Motto „The Power of Conversation – Mit jedem Gespräch mehr verkaufen“ gibt der Sound-Experte Händlern erfolgreiche Verkaufsstrategien, Insider-Tipps und umfassende Vertriebs- und Marketingwerkzeuge an die Hand. Im Mittelpunkt der Kampagne stehen zwei Webinare: Das erste informiert Händler zu neuen Vertriebsansätzen, Cross-und Up-Selling-Möglichkeiten, im zweiten schult Jabra seine Partner zu neuen Produkten und stellt aktuelle, interaktive Vertriebsunterlagen vor. Jabra schenkt allen Teilnehmern beider Webinare ein Jabra BIZ 2300 DUO-Headset. Attraktive Incentives runden die Kampagne ab.
Fachhändler können sich ab sofort unter www.headset4u.de/PoC kostenlos für beide Webinare registrieren und sich ihr persönliches Verkaufskit sichern.

Wie Händler bestehende Kontakte nutzen, ihre Kunden noch besser und dauerhaft an sich binden sowie mit Produktwissen wettbewerbsfähig bleiben und sich am Markt behaupten können, erläutert Jabra im Rahmen einer neuen Fachhandels-Kampagne. In zwei Phasen stellt der Sound-Experte die Bedeutung des Gesprächs für den erfolgreichen Verkauf in den Mittelpunkt und schlägt anhand konkreter Anwendungsszenarien Lösungsansätze vor: „Wir wissen um die Herausforderungen unserer Partner“, sagt Diana Nour-El-Din, Managing Director DACH bei Jabra Business Solutions, und fährt fort: „Mit unserer neuen Kampagne unterstützen wir sie gezielt und zeigen ihnen neue Vertriebsansätze sowie Cross- und Up-Selling-Möglichkeiten auf.“

Online-Webinare am 10. und 17. Juni

Die Kampagne richtet sich an Fachhändler in der DACH-Region. Passend zum Motto der Kampagne „The Power of Conversation“ erfahren diese in einem ersten Webinar mehr zu aktuellen Marktentwicklungen und lernen neue Vertriebsansätze kennen. Im Fokus stehen dabei insbesondere Cross- und Up-Selling Möglichkeiten. Hierfür hat Jabra vier Nutzertypen identifiziert und gibt Händlern passende Lösungsszenarien und Produktvorschläge an die Hand. Damit sie ihren Kunden passende Produkte für alle Anwendungsszenarien und Arbeitsweisen anbieten können, schult Jabra ihre Partner im zweiten Webinar zu aktuellen und neuen Produkten. Im Mittelpunkt stehen die schnurgebundenen und schnurlosen Modelle der Jabra BIZ und PRO-Serien sowie passendes Zubehör wie das Busylight. Um Fachhändlern den Headset-Verkauf zu erleichtern und ihn zeiteffizienter zu gestalten, stellt Jabra abschließend erfolgreiche Verkaufsstrategien und spezielle, interaktive Vertriebstools vor. Attraktive Incentives runden die DACH-Kampagne ab.

Die Webinare der Kampagne „The Power of Conversation – Mit jedem Gespräch mehr verkaufen“ finden am 10. und 17. Juni statt. Teilnehmende Fachhändler müssen sich unter www.headset4u.de/PoC nur einmal anmelden und sind für beide Termine registriert. Die Anmeldung ist kostenfrei; Teilnehmer erhalten ein persönliches Verkaufskit.

Weitere Informationen:
www.jabra.com/de
http://www.epr-online.de/kunden/kunden-news/contents/jabra/
http://twitter.com/jabrade
https://www.instagram.com/jabra/
https://www.facebook.com/jabra/

Als international führender Entwickler und Hersteller bietet Jabra unter dem Motto „Hear more, do more and be more“ ein umfassendes Portfolio an Kommunikations- und Sound-Lösungen, mit denen Nutzer mehr erreichen können. Mit seinen beiden Geschäftsbereichen für private und geschäftliche Anwender produziert Jabra schnurgebundene und schnurlose Headsets und Freisprechlösungen, die im Büro und unterwegs mehr Bewegungsfreiheit, Komfort und Funktionalität ermöglichen. Weltweit beschäftigt Jabra rund 1.000 Mitarbeiter und hat 2015 einen Jahresumsatz von 3.229 Mio. DKK erwirtschaftet.

Jabra ist der Markenname von GN Netcom, einer Tochtergesellschaft von GN Store Nord A/S (GN). Als Teil der GN Group steht Jabra seit fast 150 Jahren für Innovation, Zuverlässigkeit und Bedienkomfort. Das GN Portfolio umfasst einzigartige Sound-Lösungen für den medizinischen, professionellen und privaten Einsatz, mit denen das Leben besser klingt. Dazu nutzt das Unternehmen seine langjährige Erfahrung aus der Forschung, Studienergebnisse und Know-how im Sound-Bereich. GN ist weltweit in mehr als 90 Ländern tätig, beschäftigt über 5.000 Mitarbeiter und ist an der NASDAQ OMX gelistet.

Firmenkontakt
Jabra
Sybille Bloech
Traberhofstraße 12
83026 Rosenheim
+49 8031 265134
sbloech@jabra.com
http://www.jabra.com.de

Pressekontakt
epr – elsaesser public relations
Frauke Schütz
Maximilanstraße 50
86150 Augsburg
+ 49 (0)821/ 4508 7916
fs@epr-online.de
http://www.epr-online.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mit-jedem-gespraech-mehr-verkaufen-jabra-kampagne-staerkt-partner-im-cross-und-up-selling/

Bio Einwegverpackungen in der Gastronomie immer beliebter

Mit nachhaltigen To Go Verpackungen können Gastronomen, Imbissbetreiber, Lieferdienste, usw. ihren eigenen ökologischen Anspruch unterstreichen.

Bio Einwegverpackungen in der Gastronomie immer beliebter

Eine immer mobiler und flexibler werdende Gesellschaft erfordert in verschiedensten Bereichen des Alltags auch die passenden Lösungen. Besonders deutlich wird das zum Beispiel in der Gastronomiewelt, in welcher der Restaurantbesuch fast schon zum zeitlichen Luxus geworden ist. Mit Lieferdiensten, Foodtrucks, Fastfood Restaurants, Snackshops, usw. ist die Gastrokultur längst in der modernen Welt angekommen, und bietet vom Imbissprodukt bis zur kulinarischen Köstlichkeit nahezu jedes Produkt „auf die Hand“ an.
Da es schlichtweg eine Illusion ist, dass die Kunden ihre Mehrweg Lunchbox für ihr Essen mitbringen werden, kommt man natürlich an passenden und praktischen Einwegverpackungen nicht vorbei, und im gut aufgestellten Fachhandel für Gastronomiebedarf und To Go Verpackungen werden Unternehmen auch schnell fündig, wenn es um passende Lösungen für den Außerhausverkauf von Snacks, Menüs oder Imbissprodukten geht. Aber auch wenn zahlreiche Einwegverpackungen in einem gut ausgebauten Recyclingsystem verwertet und rohstofftechnisch wieder verwendet werden können, steigt der Wunsch nach biologischen, bzw. nachhaltigen Verpackungslösungen stetig.
Der Anteil dieser Verpackungen am Sortiment bekannter Großhändler oder spezieller Onlineshops steigt in den letzten Jahren stetig, und mittlerweile können umweltbewußte Gastronomen nahezu für jedes Produkt eine moderne und praktische To Go Verpackung aus nachwachsenden oder sogar herkömmlich kompostierbaren Materialien benutzen. Neben dem bekanntesten Bio Rohstoff Papier, am bekanntesten sind hier sicher die Papiertragetaschen oder Snackboxen für Burger oder Fingerfood, finden sich in der Verpackungswelt längst weitere Materialien wie Palmblätter , Maisstärke, Bambus oder sogar ein PLA, welches in seinen Eigenschaften selbst klaren Kunststoffen wie PET, PP oder PS in nur wenigen Belangen abweicht.
Generell darf man wohl gespannt sein, welche Entwicklungen gerade die Verpackungswelt für die gastronomische Zukunft noch bereithalten wird.

Pack4Food24.de ist der Onlinekatalog mit Bestellfunktion der Pro DP Verpackungen, dem Spezialisten für Einweglösungen in Gastronomie, Imbiss, Hotel und Lebensmittelhandel.
In einem riesigen Sortiment finden Restaurants, Bars, Imbissbetriebe, aber auch Lebensmittelhersteller, Einzelhändler, Kantinen oder Hotels praktische und innovative Einweglösungen für den täglichen Einsatz in Produktion, Verkauf und Service.
Das Sortiment umfasst dabei praktische Einwegverpackungen, moderne To Go Verpackungen, günstiges Einweggeschirr aber auch qualitative Hygieneartikel und Reinigungsmittel.

Firmenkontakt
Pack4Food24.de – moderne & praktische To Go Verpackungen und mehr…
Dennis Bauer
Heidelbergweg 9
07580 Ronneburg
0800/7225 4 3663
+49 (0) 36602 / 289 005
service@pack4food24.de
http://www.pack4food24.de/BIO-Einwegverpackungen

Pressekontakt
Pro DP Verpackungen
Dennis Bauer
Heidelbergweg 9
07580 Ronneburg
036602/289000
036602/289005
info@pro-dp-verpackungen.de
www.pro-dp-verpackungen.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/bio-einwegverpackungen-in-der-gastronomie-immer-beliebter/

OKI sorgt im Channel für Reisefieber

Neues Erfolgsprogramm

OKI sorgt im Channel für Reisefieber

Reisefieber? OKI Fachhändler sehen bald Urlaubsfreuden entgegen

Düsseldorf, 5. Mai 2016 – Ab dem 9. Mai 2016 startet Hersteller OKI mit dem besonderen Prämienprogramm Reisefieber und schickt OKI Fachhändler in den wohlverdienten Urlaub. Das Programm bietet bestehenden und neuen Fachhandelspartnern die Möglichkeit, Reiseguthaben zu sammeln und diese für ihren nächsten Trip flexibel einzulösen: Hotelbuchungen, Flugtickets, Mietwagen und vieles mehr stehen dabei zur Auswahl. Der Clou: OKI belohnt mit dem Reisefieber-Programm nicht nur den Verkauf von Produkten – auch Schulungs- und Marketingmaßnahmen werden mit Reiseguthaben honoriert.

Mit den ersten schwachen Strahlen der Frühlingssonne wächst die Sehnsucht nach dem Sommer und der nächsten Urlaubsreise. Engagierte Fachhändler, die an einem besonderen Reisekostenzuschuss interessiert sind oder sich sogar den Urlaub komplett von OKI bezahlen lassen, dürften sich über das Treueprämienprogramm Reisefieber von OKI freuen.
Mit vier verschiedenen Maßnahmen lässt es sich bei Reisefieber punkten:

-Verkauf von Hardware (alle IT-Fachhändler*)
-Abschluss von OKI Academy Schulungsmodulen (OKI Business, Premium und Executive Partner)
-Durchführung von Marketing-Maßnahmen in den sozialen Netzwerken (OKI Business, Premium und Executive Partner)
-Durchführung von Marketing-Aktivitäten (OKI Premium & Executive Partner)

Für die Teilnahme am Prämienprogramm ist der Zugang zum OKI PartnerNET Voraussetzung; neue Händler registrieren sich einfach als OKI Shinrai Partnerkandidat, bereits aktive OKI Shinrai Partner loggen sich direkt ein. Einlösen lassen sich die gesammelten Punkte ab dem Kontostand von 250 Euro, danach sind sie individuell einsetzbar. Den aktuellen Punktestand können die Teilnehmer ebenfalls im OKI PartnerNET einsehen.

Die Aktion beginnt am 9. Mai 2016 und ist zunächst zeitlich bis 31.03.2017 begrenzt. Weiterführende Informationen zum OKI Reisefieber-Treueprogramm finden sich unter www.okipartnernet.de/reisefieber. Erste Eindrücke zum Angebot des kooperierenden Reiseanbieters für das OKI Reisefieber-Programm gibt es unter www.oki-reisefieber.de .
(*exklusive E-Commerce-, Business-Mailorder- und Distributions-Partner)

OKI auf einen Blick:

OKI ist Spezialist für professionelle Drucklösungen und Smart Managed Document Solutions, vertreibt sein Portfolio weltweit in 120 Ländern und steht für:

– Hochwertige Farb- und Mono-Drucker, Multifunktionssysteme und Matrixdrucker sowie vielfältige Drucklösungen
– Richtungsweisende Druckkonzepte, wie Managed Print Services, die speziell dem Mittelstand ganzheitlich optimiertes und umfassendes Output Management bieten
– Ein klares Bekenntnis zum indirekten Vertriebsweg und seinen 1.500 Fachhandelspartnern
– Ein unternehmensweites, gelebtes Engagement für die Umwelt

Die OKI Systems (Deutschland) GmbH mit Sitz in Düsseldorf ist seit 1984 die Vertriebs-, Service- und Marketingorganisation der OKI Europe Ltd in Deutschland. Managing Director der OKI Systems (Deutschland) GmbH und Managing Director der OKI Europe Ltd ist Dietrich Büchner. Weitere Informationen unter: www.oki.de

Firmenkontakt
OKI Systems (Deutschland) GmbH
Alexandra Zymla
Hansaallee 187
40549 Düsseldorf
0211 5266 225
presse@oki.de
http://www.oki.de

Pressekontakt
PR von Harsdorf GmbH
Elke von Harsdorf
Rindermarkt 7
80331 München
089189087333
evh@pr-vonharsdorf.de
http://www.pr-vonharsdorf.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/oki-sorgt-im-channel-fuer-reisefieber/

Neues Einkaufserlebnis in Görlitz: Fliesen Lehmann vertraut auf Ardex-Produkte

Durchdachter Komplettaufbau

Neues Einkaufserlebnis in Görlitz: Fliesen Lehmann vertraut auf Ardex-Produkte

Witten, 19. April 2016. Großzügige Ausstellungsräume, „Flüstersofas“ für ungestörte Gespräche und ein VIP-Raum für Kundenveranstaltungen: Fliesen Lehmann hat seinen Neubau im sächsischen Görlitz ganz auf die professionelle Beratung seiner Kunden ausgerichtet und dafür die größte Investition der Firmengeschichte getätigt. Der Raumgestaltungsprofi präsentiert sein Sortiment rund um Fliesen, Naturstein und Bäder seit Mai 2015 auf circa 1.100 Quadratmetern. In den neuen Räumlichkeiten ließ Firmenchef Steffen Lehmann großformatige Feinsteinzeugfliesen in Betonoptik verlegen – auf Ardex-Produkten.

Der Fachmarkt im Dreiländereck zwischen Deutschland, Polen und Tschechien ist für Fliesen Lehmann der erste Neubau der Firmengeschichte. Geschäftsführer Steffen Lehmann nutzte die Gelegenheit, um seine Vorstellungen von der optimalen Kundenberatung zu verwirklichen: besonders großzügige Ausstellungsräume mit optimalen Lichtverhältnissen, Rückzugsmöglichkeiten und Collagetischen. Hinzu kommt eine topmoderne technische Ausstattung. So können die Berater beispielsweise 3D-Anwendungen nutzen. „Wir wollen die Materialien so zeigen, dass die Kunden sie sich gut vorstellen können“, erklärt Steffen Lehmann.

Selbst das Farbkonzept ordnet sich dem Wunsch nach optimaler Beratung unter. „Bei uns sollen in erster Linie die Produkte zur Geltung kommen“, sagt Steffen Lehmann. Deshalb hat er sich für 80 x 80 cm große Feinsteinzeugfliesen mit minimalistischer Betonoptik als Bodenbelag entschieden. Die Herausforderung bei der Verlegung: Der Firmenchef wollte es sich offen halten, den Belag zu einem späteren Zeitpunkt auszutauschen. „Wir haben mit verschiedenen Anbietern gesprochen. Dabei hat uns das Komplettsystem von Ardex überzeugt, zumal wir ja langjähriger Ardex-Premium-Partner sind“, so Lehmann. Gemeinsam mit Ardex-Gebietsleiter Andreas Dombert legte er den genauen Aufbau fest. Die Verarbeitung übernahm der Bautzener Fliesenlegerbetrieb von Mike Hauschild, der langjährige Erfahrung beim Verlegen hochwertiger Beläge im Ladenbau mitbringt und Ardex-Premium-Verarbeiter ist.

Flexibler Komplettaufbau
Ausgangspunkt für den Aufbau ist ARDEX DS 20. Das Besondere an dem Entkopplungsvlies ist seine Wiederaufnahmefunktion. „Gerade im Ladenbau macht es Sinn, den Bodenbelag so zu planen, dass er nach einigen Jahren ausgewechselt werden kann, etwa wenn sich der Zeitgeschmack ändert“, sagt Ardex-Fachberater Andreas Dombert. Eine weitere Herausforderung bei der Ausführung waren die großformatigen Platten. „Durch den geringen Fugenanteil entstehen deutlich mehr Spannungen als bei kleinen Formaten, und diese Spannungen müssen abgebaut werden, um Schäden vorzubeugen.“ Auch hierfür ist ARDEX DS 20 die richtige Lösung: Das Vlies entkoppelt den Untergrund vom Belag und mindert so Spannungen.

Unter dem Entkopplungsvlies trug der Verarbeitungsbetrieb zunächst die Haft- und Grundierdispersion ARDEX P 51 auf dem Estrich auf. Diese dient als Haftbrücke und verhindert als Porenverschluss das Wegschlagen des Anmachwassers in den Untergrund. Sie garantiert somit eine möglichst lange Verarbeitungs- und Verlaufszeit der Bodenspachtelmasse.

Im Anschluss kam die Bodenspachtelmasse ARDEX K 39 zum Einsatz. „Gerade bei Großformaten ist es extrem wichtig, dass die Verlegefläche glatt und eben ist“, so Andreas Dombert. ARDEX K 39 verläuft gut und verfügt über hervorragende Selbstglättungseigenschaften mit langer Verlaufzeit. Die bereits angezogene Masse kann mit Glättkelle oder Stachelwalze wieder aktiviert werden und fließt ineinander – ganz ohne sichtbare Ansätze von Kellenschlägen. „Diesen Effekt kann sich der Handwerker rund 40 Minuten lang zunutze machen. ARDEX K 39 ist somit die ideale Sommer- und Ein-Mann-Spachtelmasse.“

Das Entkopplungsvlies wurde auf dem Untergrund verklebt. Dafür verwendete der Verarbeitungsbetrieb ARDEX X 78. Mit diesem Flexkleber wurden später auch die Feinsteinzeug-Platten verklebt. „ARDEX X 78 kompensiert Scherspannungen, verbessert Haftfestigkeiten und reduziert Verformungskräfte. Dadurch ist das Produkt ideal für die von Steffen Lehmann ausgesuchten Beläge“, so Andreas Dombert von Ardex. Dasselbe gilt für den ARDEX G8S Fugenmörtel. „Dieser kann für Fugenbreiten zwischen 1 und 6 mm verwendet werden und ist besonders flexibel, zudem wasser- und schmutzabweisend.“ Durch die feine Fugenoptik passt es gut zu Großformaten. Gleichzeitig sind Flankenhaftung und Festigkeit besonders gut.

Großzügige Optik
Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Die betonfarbenen Großformate lassen die neuen Verkaufsräume von Fliesen Lehmann hell und großzügig wirken, ohne sich zu sehr in den Vordergrund zu drängen. Und Bauherr Lehmann ist mehr als zufrieden. „Für mich war es wichtig, dass wir beim Bodenbelag flexibel sind – wer weiß schon, wo sich Trends hin entwickeln. Und das haben wir zusammen mit Ardex bestens umgesetzt.“

Zu den Ardex-Presseinformationen:
http://www.ardex.de/nc/ardex/news.htm

Bildmaterial zum Download:
www.ardex.de/presse/fliesenlehmann

Ardex auf Facebook:
https://www.facebook.com/ardexDE

Die Ardex GmbH ist einer der Weltmarktführer bei hochwertigen bauchemischen Spezialbaustoffen. Als Gesellschaft in Familienbesitz verfolgt das Unternehmen seit mehr als 60 Jahren einen nachhaltigen Wachstumskurs. Die Ardex Gruppe beschäftigt heute über 2.500 Mitarbeiter und ist in mehr als 50 Ländern auf allen Kontinenten präsent, im Kernmarkt Europa nahezu flächendeckend. Mit ihren 13 großen Marken erwirtschaftet Ardex weltweit einen Gesamtumsatz von mehr als 650 Millionen Euro.

Firmenkontakt
ARDEX GmbH
Janin Dorloff
Friedrich-Ebert-Straße 45
D-58453 Witten
+49 2302 664-598
+49 2302 664-88-598
Janin.Dorloff@ardex.de
www.ardex.de

Pressekontakt
Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
D-61352 Bad Homburg v.d.H.
06172/9022-131
06172/9022-119
a.kassubek@arts-others.de
http://www.arts-others.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neues-einkaufserlebnis-in-goerlitz-fliesen-lehmann-vertraut-auf-ardex-produkte/

Wertgarantie: Starke Nachfrage nach neuem Profi-Training für Servicemitarbeiter

Wertgarantie: Starke Nachfrage nach neuem Profi-Training für Servicemitarbeiter

Hannover, 14. April 2016. Die Profi-Trainingsreihe der Wertgarantie, an der seit 2013 bereits rund 15.000 Fachhandelspartner erfolgreich teilgenommen haben, wird seit Herbst vergangenen Jahres ergänzt durch Trainingsmodule speziell für Servicemitarbeiter. Ein erstes Fazit zeigt: Schon mehr als 500 Teilnehmer haben bereits die erste Stufe erfolgreich abgeschlossen – und die Nachfrage hält an.

Service macht den Unterschied zwischen Erfolg und Misserfolg, zwischen Online-Einkauf und Gang in das Fachgeschäft: „Diese Erkenntnis wird oft noch nicht gewinnbringend im Arbeitsalltag berücksichtigt. Früher konnte sich der Handel den Service noch leisten, heute muss er sich selbst finanzieren“, bilanziert Wertgarantie-Geschäftsführer Thilo Dröge. „Der Service steht tagtäglich vor einer großen Herausforderung. Die Kunden erwarten heute immer mehr Beratung, Erklärung und Kulanzreparaturen – und hier sind wir der richtige Partner für den Fachhandel. Wir kommen für Reparaturleistungen auf, sei es ein Wasser- oder Sturzschaden, falsche Handhabung oder Verschleiß. Und die Abwicklung ist einfach, schnell und kompetent.“

Besondere Chancen, den Kunden mit kompetenter Leistung zu beeindrucken und zum echten Stammkunden zu machen, liegen bei den Servicemitarbeitern. „Der Kunde kommt mit einem Schaden ins Fachgeschäft. Eine gute Möglichkeit, hier für die Zukunft aus einem unzufriedenen Gerätebesitzer einen zufriedenen Stammkunden zu gewinnen.“, so Thilo Dröge

Um diese große Chance im Servicebereich effektiv zu nutzen, haben die Garantie-Experten auf der Grundlage des Profi-Trainings für Verkäufer ein neues maßgeschneidertes Profi-Training für Servicemitarbeiter entwickelt. „Seit Herbst bieten wir das neue, zweistufige Profi-Training an, das speziell an den Bedürfnissen, dem Alltag und den Chancen der Servicemitarbeiter ausgelegt ist“, erklärt Wertgarantie-Regionalleiter Markus Arndt.

Stefan Weidenbach von EP:Schiefelbein & Hartmann aus Dortmund hat am Profi-Training für Servicemitarbeiter teilgenommen: „Unglaublich, wie sich mein Alltag im Umgang mit den Kunden durch so einfache Kniffe so positiv verändert hat. Toll, dass ich hiermit unserer Firma und mir wichtige Ertragschancen sichere.“

Anmelden können sich sowohl Techniker als auch Auslieferer, Mitarbeiter in der Reparaturannahme und auch -ausgabe. „Die Nachfrage ist riesig, allein im letzten Monat habe ich 15 Profi-Trainings für Servicemitarbeiter durchgeführt“, so Markus Arndt. „Sehr positiv aufgenommen wird bei unseren Partnern auch der Aspekt der Nachhaltigkeit: Eine zunehmende Zahl von Kunden entscheidet sich bei einem Schaden für eine umweltbewusstere Lösung und lässt lieber ihre Waschmaschine abholen, reparieren und wieder aufstellen, als sie einfach wegzuwerfen und die Umwelt damit zu belasten – und freuen sich, wenn die Reparatur für sie kostenlos ausgeführt wird.“

Gemeinsam mit dem Fachhandel sei die Idee des Profi-Trainings für Servicemitarbeiter entstanden und weiterentwickelt worden, „denn die Nähe und partnerschaftliche Zusammenarbeit ist uns wichtiger denn je. Nur gemeinsam können wir weiterhin auf die Veränderungen am Markt reagieren und für die Kunden die Produkte entwickeln, die sie benötigen“, betont Thilo Dröge. „Mit unserem Profi-Training für Verkäufer ist es uns gelungen, über 15.000 Experten noch erfolgreicher zu machen. Nichts Geringeres streben wir mit dem Profi-Training für Servicemitarbeiter an“.

Über Wertgarantie:
Wertgarantie ist der Fachhandelspartner Nr.1 im Bereich Garantie-Dienstleistung und Versicherung für Konsumelektronik, Hausgeräte und Fahrräder. Seit 1963 bietet das Unternehmen Garantie-Lösungen über die gesetzliche Gewährleistung hinaus. Aktuell nutzen mehr als 4,1 Millionen Kunden die Angebote der Unternehmensgruppe, die vor allem über den mittelständischen Fachhandel vermarktet werden. Weitere Partner sind Verbundgruppen, Hersteller, Werkskundendienste und Dienstleistungsunternehmen. Mehr als 500 Mitarbeiter sind derzeit in der Unternehmensgruppe tätig.

Firmenkontakt
WERTGARANTIE Management GmbH
Ulrike Braungardt
Breite Straße 8
30159 Hannover
0511 71280 128
u.braungardt@wertgarantie.de
http://www.wertgarantie.de

Pressekontakt
WERTGARANTIE Management GmbH
Ulrike Braungardt
Breite Straße 8
30159 Hannover
0511 71280 128
u.braungardt@wertgarantie.de
http://www.wertgarantie.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/wertgarantie-starke-nachfrage-nach-neuem-profi-training-fuer-servicemitarbeiter/

„Schätzchen! Hab mal wieder Spaß“

Mit Wertgarantie zu Sarah Connor, Atze Schröder, in die Berge und zu weiteren Highlights

"Schätzchen! Hab mal wieder Spaß"

Hannover, 13. April 2016. „Schätzchen! Hab mal wieder Spaß“ – so hatte Wertgarantie seine Aktivpartner vor einigen Monaten aufgefordert und bundesweit zur Aktionsteilnahme eingeladen. Im ersten Quartal 2016 freuten sich nun Fachhandelsmitarbeiter in ganz Deutschland über besondere Events mit dem Garantie-Dienstleister.

Die enge Zusammenarbeit mit den Fachhandelspartnern ist Wertgarantie seit jeher wichtig – und so werden die Erfolge selbstverständlich gemeinsam gefeiert. Neben Spaß und Vergnügen bieten die Veranstaltungen des Garantie-Dienstleisters den Teilnehmern dabei immer auch zahlreiche Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch. „Unsere Regionalleiter und ihre Mitarbeiter im Außendienst sind nah am Markt und nah an unseren Fachhandelspartnern.“, bestätigt Wertgarantie-Geschäftsführer Thilo Dröge. So wundert es nicht, dass die verschiedenen Veranstaltungen der Aktion „Schätzchen! Hab mal wieder Spaß“ auch so unterschiedlich ausgefallen sind: „Uns war bei der Planung der Events wichtig, dass sie etwas Einmaliges sind – etwas, das allen gefällt und uns noch enger zusammenschweißt“, erläutert Wertgarantie-Regionalleiter Matthias Labsch, der mit 40 Partnern ein Ski-Wochenende in Oberhof verbracht hat.

„Unsere Aktivpartner und ich haben zusammen und zum ersten Mal einen Biathlon-Grundkurs absolviert und dabei viel Spaß gehabt. Gut war, dass der Ski-Lehrer so geduldig mit uns war und sich niemand verletzt hat“, schmunzelt Matthias Labsch. So wie er zogen alle Regionalleiter und vor allem die Gewinner der Events durchweg ein positives Feedback. Stephan Knopf aus Artern in Thüringen brachte es auf den Punkt: „Ich bedanke mich bei Wertgarantie und Matthias für diesen tollen Event – im Fernsehen sieht ein Biathlon übrigens viel einfacher aus – und freue mich auf die weitere Zusammenarbeit im laufenden Jahr.“

Auch Thilo Dröge ist zufrieden mit der Aktion „Unsere Regionalleiter haben für die Partner tolle Erlebnisse zusammengestellt und ihnen viel geboten. Das ist klasse, zumal an so einem Wochenende auch viele persönliche Gespräche geführt werden und die Zusammenarbeit intensiviert werden kann.“ Es wird also nicht nur gemeinsam gefeiert, sondern es werden auch Möglichkeiten der weiteren Unterstützung vor Ort, am Point of Sale, erörtert: „Unsere aktuellen Leistungsverbesserungen – dass beispielsweise auch Smart-Home-Komponenten oder mit Wertgarantie geschützt werden können – oder auch das neue Profi-Training auch für Servicemitarbeiter werden bei solchen Veranstaltungen immer auch intensiv diskutiert.“

Die vielen Gewinner genossen also tolle Wochenenden mit Konzerten, Comedy-Shows, Koch-Events, in den Bergen oder in Großstädten. Doch auch diejenigen, die diesmal nicht dabei waren, erhalten bald wieder die Gelegenheit, an einer Wertgarantie-Aktion teilzunehmen: Im Sommer wird der Garantie-Experte erneut mit einer Aktion für die Fachhandelspartner aufwarten…

Über Wertgarantie:
Wertgarantie ist der Fachhandelspartner Nr.1 im Bereich Garantie-Dienstleistung und Versicherung für Konsumelektronik, Hausgeräte und Fahrräder. Seit 1963 bietet das Unternehmen Garantie-Lösungen über die gesetzliche Gewährleistung hinaus. Aktuell nutzen mehr als 4,1 Millionen Kunden die Angebote der Unternehmensgruppe, die vor allem über den mittelständischen Fachhandel vermarktet werden. Weitere Partner sind Verbundgruppen, Hersteller, Werkskundendienste und Dienstleistungsunternehmen. Mehr als 500 Mitarbeiter sind derzeit in der Unternehmensgruppe tätig.

Firmenkontakt
WERTGARANTIE Management GmbH
Ulrike Braungardt
Breite Straße 8
30159 Hannover
0511 71280 128
u.braungardt@wertgarantie.de
http://www.wertgarantie.de

Pressekontakt
WERTGARANTIE Management GmbH
Ulrike Braungardt
Breite Straße 8
30159 Hannover
0511 71280 128
u.braungardt@wertgarantie.de
http://www.wertgarantie.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/schaetzchen-hab-mal-wieder-spass/

Große Leistung in kleinen Gebinden

OPTERRA Zemente als Sackware

Große Leistung in kleinen Gebinden

Einen schnellen Überblick bietet das OPTERRA Produktprogramm für Sackware. (Bildquelle: OPTERRA)

Nicht nur Großabnehmer wie Transportbeton- und Betonfertigteilhersteller können auf die leistungsfähigen Zemente der OPTERRA GmbH zurückgreifen. Für kleinere Bauunternehmen und Spezialfirmen ist im Fachhandel und im Baumarkt eine Auswahl von Zementen als Sackware erhältlich.

OPTERRA Zemente kommen in zahlreichen Anwendungen zum Einsatz. Nicht immer ist es möglich, Zement als lose Ware vor Ort zu verarbeiten. Deshalb bietet OPTERRA die Belieferung eines Teils des umfangreichen Zementsortiments als Sackware auf Paletten an. Die 25-kg-Gebinde werden als Profizemente für den Fachhandel und als Standardzement für Baumärkte angeboten. Mit Farben abgestimmte, einfache Namen fördern den Wiedererkennungswert und die Differenzierung zu anderen Produkten.

„Der Blaue“ (CEM I 42,5 N) und der „Der Blau-Grüne“ (CEM II/A-LL 42,5 N) sind insbesondere für die Herstellung von Estrichböden geeignet. Weitere Einsatzgebiete wie die Herstellung von qualitativ hochwertigem Putz und Mauermörtel sind für beide Zemente ebenso möglich.

Dank seiner hohen Früh- und Endfestigkeit ist der „Der Rote“, ein Portlandzement
CEM I 42,5 R, für Beton, Stahlbeton und Spannbeton mit Druckfestigkeitsklassen C30/37 einsetzbar.

Geht es um Baumaßnahmen des Wasser- und Tiefbaus wie Kläranlagen, Auffangwannen, Betonrohre und Schächte, kommt der Spezialzement „Der Gelbe“ zum Einsatz. Dieser CEM I 52,5 N-SR 3/NA ist der Spezialist für Anwendungen, bei denen der Beton chemischen Angriffen infolge einer hohen Sulfatbelastung aus umgebenden Böden und Wässern ausgesetzt ist.

„Der Grüne“ (CEM II/B-S 42,5 N) und „Der Standard“ (CEM II/A-LL 32,5 R) sind vielseitig einsetzbar. Sie komplettieren das Sortiment, so dass mit den als Sackware erhältlichen OPTERRA Zementen nahezu alle Anwendungsbereiche abgedeckt werden.

Alle Produkte entsprechen der europäischen DIN EN 197-1 bzw. der DIN 1164.

Einen schnellen Überblick bietet das OPTERRA Produktprogramm für Sackware. Es enthält neben dem Produktportfolio wichtige Tipps für die Anwendung der Zemente, Informationen zur Sicherheit und Ladegutsicherung sowie eine Verladerichtlinie. Die Broschüre kann über die Internetseite unter www.opterra-crh.com bestellt oder auch als PDF heruntergeladen werden.

OPTERRA ist ein Tochterunternehmen des weltweit agierenden CRH-Konzerns. Mit einer jährlichen Produktionskapazität von 3,5 Millionen Tonnen Zement gehört OPTERRA zu den führenden Zementherstellern Deutschlands. In den Werken Karsdorf bei Leipzig, Wössingen bei Karlsruhe, Sötenich bei Köln und Neufahrn in Niederbayern sind 380 Mitarbeiter tätig. Sie sichern eine starke Position im Süden, Osten und Westen des Landes. Moderne Technik und fachliche Kompetenz setzen Maßstäbe bei der Qualität der mehr als 40 angebotenen Zementsorten. Daneben bietet OPTERRA umfangreiche Services rund um die Themen Anwendungsberatung, Vertrieb, Qualität und Logistik.

Kontakt
OPTERRA GmbH
Anke Wunder
Brühl 8
04109 Leipzig
+49 341 31959554
+49 341 31959570
anke.wunder@opterra-crh.com
www.opterra-crh.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/grosse-leistung-in-kleinen-gebinden/

Fachverband GGKA zeichnet Superpartner 2016 aus: Viessmann Kühlsysteme gehört zu den besten und leistungsfähigsten Lieferanten für Gastronomie sowie Großküche

Fachverband GGKA zeichnet Superpartner 2016 aus: Viessmann Kühlsysteme gehört zu den besten und leistungsfähigsten Lieferanten für Gastronomie sowie Großküche

(Mynewsdesk) Fachverband GGKA zeichnet Superpartner 2016 aus

Viessmann Kühlsysteme gehört zu den besten und leistungsfähigsten Lieferanten für Gastronomie sowie Großküche

Die Viessmann Kühlsysteme GmbH ist auch im Jahr 2016 „Superpartner“ des Fachhandels mit Gastronomie- und Großküchen-Ausstattung (GGKA). Der GGKA zeichnete jetzt anlässlich der Messe Intergastra in Stuttgart zum 15. Malseine besten Lieferanten aus. Der im Zwei-Jahres-Rhythmus durchgeführte Leistungsspiegel „Superpartner“ ist die umfassendste Bewertung von Herstellerleistungen in der Branche. Viessmann Kühlsysteme gehört seit 2004 im Bereich „Großgeräte – Kälte“ ununterbrochen zu den Top 3 der leistungsfähigsten Hersteller.

Die 80 GGKA-Fachhandelsmitglieder bewerteten die Lieferanten in insgesamt neun Sortimentsgruppen, die analog zum Schulnotenschema in sieben Kriterien beurteilt wurden. Die einzelnen Kriterien wurden wieder nach ihrer Bedeutung für den Fachhandel gewichtet.

Viessmann Kühlsysteme konnte insbesondere in den Kategorien technische Ausführung und Qualität, Kulanzverhalten und Vertriebspolitik mit der besten Bewertung im Bereich „Großgeräte – Kälte“ punkten. Beim Kriterium Reklamationshäufigkeit/ Störanfälligkeit erzielte Viessmann die mit Abstand beste Note in seiner Gruppe.

Über Viessmann:

Die Viessmann Group ist einer der international führenden Hersteller von Heiz-, Industrie- und Kühlsystemen. Das 1917 gegründete Familienunternehmen beschäftigt 11.500 Mitarbeiter, der Gruppenumsatz beträgt 2,2 Milliarden Euro.

Mit 22 Produktionsgesellschaften in 11 Ländern, mit Vertriebsgesellschaften und Vertretungen in 74 Ländern sowie weltweit 120 Verkaufsniederlassungen ist Viessmann international ausgerichtet. 56 Prozent des Umsatzes entfallen auf das Ausland.

Viessmann Kühlsysteme ist einer der führenden Hersteller von innovativen Kühllösungen in Europa. Zum Produktportfolio gehören Kühl- und Tiefkühlmöbel mit Zentralkühlung und steckerfertige Ausführungen, Verdampfer, Verbundanlagen, Kühl-/ Tiefkühlzellen, Kühl-/Tiefkühlaggregate, Zubehör sowie Dienstleistungen rund um Montage und Wartung. Das umfassende Produkt- und Dienstleistungsangebot beinhaltet hocheffiziente Lösungen für gewerbliche Anwendungen.

www.viessmann.de / www.viessmann.de/kuehlsysteme

Info:

Viessmann Kühlsysteme GmbH, Gabriele Rubenbauer, Schleizer Straße 100, 95030 Hof/Saale, Germany, Telefon +49(0)92 81/814-475, Telefax +49(0)92 81/81 4-8475, E-Mail: RunG@viessmann.com

Bildunterschrift:

Jochen Emmerich, Vorstandsmitglied GGKA, und Gabi Rubenbauer, Leiterin Unternehmenskommunikation Viessmann Kühlsysteme bei der Überreichung der Urkunde „Superpartner 2016“

März 2016

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Jensen media GmbH – Agentur für Mittelstandskommunikation .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/9vkkrg

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/energie/fachverband-ggka-zeichnet-superpartner-2016-aus-viessmann-kuehlsysteme-gehoert-zu-den-besten-und-leistungsfaehigsten-lieferanten-fuer-gastronomie-sowie-grosskueche-76269

Über Viessmann:

Die Viessmann Group ist einer der international führenden Hersteller von Heiz-, Industrie- und Kühlsystemen. Das 1917 gegründete Familienunternehmen beschäftigt 11.500 Mitarbeiter, der Gruppenumsatz beträgt 2,2 Milliarden Euro.

Mit 22 Produktionsgesellschaften in 11 Ländern, mit Vertriebsgesellschaften und Vertretungen in 74 Ländern sowie weltweit 120 Verkaufsniederlassungen ist Viessmann international ausgerichtet. 56 Prozent des Umsatzes entfallen auf das Ausland.

Viessmann Kühlsysteme ist einer der führenden Hersteller von innovativen Kühllösungen in Europa. Zum Produktportfolio gehören Kühl- und Tiefkühlmöbel mit Zentralkühlung und steckerfertige Ausführungen, Verdampfer, Verbundanlagen, Kühl-/ Tiefkühlzellen, Kühl-/Tiefkühlaggregate, Zubehör sowie Dienstleistungen rund um Montage und Wartung. Das umfassende Produkt- und Dienstleistungsangebot beinhaltet hocheffiziente Lösungen für gewerbliche Anwendungen.

www.viessmann.de / http://www.viessmann.de/kuehlsysteme

Firmenkontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://www.themenportal.de/energie/fachverband-ggka-zeichnet-superpartner-2016-aus-viessmann-kuehlsysteme-gehoert-zu-den-besten-und-leistungsfaehigste

Pressekontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://shortpr.com/9vkkrg

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/fachverband-ggka-zeichnet-superpartner-2016-aus-viessmann-kuehlsysteme-gehoert-zu-den-besten-und-leistungsfaehigsten-lieferanten-fuer-gastronomie-sowie-grosskueche/