Schlagwort: Experience

Vier bewährte Verfahren, um das Nutzererlebnis zu überwachen

Von Mike Mars, Product Evangelist bei Riverbed Technology

Vier bewährte Verfahren, um das Nutzererlebnis zu überwachen

Riverbed stellt vier Verfahren vor, mit denen das Nutzererlebnis überwacht werden kann. (Bildquelle: @Riverbed)

Wenn man ehrlich ist, muss man feststellen, dass die Grenze zwischen End User Experience Monitoring (EUEM) und Application Performance Management (APM) fließend ist.

Der Grund dafür ist einfach zu verstehen. Bereits im Gartner Magic Quadrant 2016 für APM ist Digital Experience Monitoring als erste von drei funktionalen Dimensionen einer Überwachung der Anwendungs-Performance aufgeführt. Das macht Sinn. Schließlich sollten Entwickler und IT-Operations-Teams in Betracht ziehen, wie Anwendungsparameter wie Verfügbarkeit, Latenz, Reaktionszeit und Nutzbarkeit vom Nutzer wahrgenommen werden. Und sie müssen bestimmen, wie viele Nutzer bei der Behebung von Anwendungsproblemen betroffen sind.

Es ist daher keine Überraschung, dass jeder Anbieter für Anwendungs-Performance-Management jetzt eine Überwachung des Nutzererlebnisses als Teil seiner Lösung anpreist.

Die Unterschiede der Ansätze zur Nutzererlebnisüberwachung
Das Ergebnis ist ein verwirrender Markt für Lösungen zur Überwachung des Nutzererlebnisses. Lernen Sie die Unterschiede zwischen diesen vier Ansätzen für ein EUEM kennen, damit Sie das richtige Produkt für Ihre Anforderungen auswählen können.

1. Synthetische Überwachung
Die synthetische Überwachung führt ein Skript aus, das Interaktionen der Benutzer mit wichtigen Anwendungen simuliert. Die IT programmiert die Skripte so, dass sie in regelmäßigen Abständen von verschiedenen Standorten aus ausgeführt werden. Aus diesem Grund wird diese Methode von einigen auch als „Robotic Testing“ bezeichnet. Synthetische Überwachungsprodukte identifizieren aktiv größere Ausführungs- und Verfügbarkeitsprobleme, die das Nutzererlebnis beeinträchtigen können.

Über diesen Ansatz werden Anwendungs-Baselines festgelegt und Verfügbarkeitsprobleme identifiziert – selbst für Anwendungen, die nicht rund um die Uhr verwendet werden. Dies funktioniert auch für Anwendungen, die über APIs auf Drittanbieter-Services zugreifen.
Die Erstellung und Wartung von Skripten für die synthetische Überwachung können zeitaufwendig sein. Und noch wichtiger: Die synthetische Überwachung emuliert lediglich das Nutzererlebnis. Sie misst nicht das tatsächliche Nutzererlebnis.

Während die synthetische Überwachung also Probleme bei der Anwendungs-Performance generell identifizieren kann, kann sie nicht dazu beitragen, bestimmte Nutzerprobleme zu beheben. Diese Beschränkung stellt ein Problem für den Servicedesk dar. Sollte sich ein Nutzer mit einem Problem an den Servicedesk wenden, enthält diese Lösung keine Informationen darüber, was der Nutzer getan hat oder welche Erfahrungen er gemacht hat.

2. JavaScript Injection
Diese Methode der Nutzererlebnis-Überwachung fügt JavaScript-Code in eine Webanwendung ein, um festzustellen, was im Browser eines Nutzers geschieht. Die JavaScript Injection kann zudem auch Drittanbieter-Anwendungen aufrufen. Anders als bei der synthetischen Überwachung überwacht die JavaScript Injection das tatsächliche Nutzererlebnis. Dies funktioniert nur für Webanwendungen und Hybrid-Mobilanwendungen. IT-Teams müssen zudem das Nutzererlebnis von Client-Server-Anwendungen, auf virtueller Infrastruktur ausgeführten Anwendungen und von Drittanbietern gehosteten Anwendungen überwachen.

Auch wenn JavaScript Injection Anwendungen so überwachen kann, wie sie vom Nutzer gesehen werden, liefert diese Lösung keine Informationen über die Performance und den Zustand des Nutzergeräts. Sie ist also nicht in der Lage, Anwendungsentwicklungs- oder Desktop-Serviceteams mitzuteilen, dass die Anwendung zu langsam ist, weil das Nutzergerät nicht über ausreichend Ressourcen verfügt.

Die Überwachung der Anwendungs-Performance von SaaS- oder anderen Anwendungen, die außerhalb des Rechenzentrums des Unternehmens gehostet werden, erfordert einen anderen Ansatz. In diesem Fall muss die IT Javascript über Proxy-Server oder Load-Balancer implementieren. Dieser Workaround sorgt jedoch für mehr Komplexität, höhere Kosten und weitere Implementierungsherausforderungen bei fragmentierten Netzwerktopologien.

3. Nutzerüberwachung (Real User Monitoring)
Die Nutzerüberwachung (Real User Monitoring – RUM) basiert auf einer netzwerkbasierten Paketerfassung vom Netzwerk, Browser oder der Anwendung für die Überwachung des Nutzererlebnisses. Diese Methode erfasst netzwerkbasierte Antwortzeiten und Fehlermetriken, die das Nutzererlebnis beeinträchtigen. Dies betrifft HTTP/HTTPS und andere leitungsbasierte Netzwerktransaktionen wie TCP. Anders als die synthetische Überwachung erfasst die Nutzerüberwachung Metriken, die das tatsächliche (oder reale) Nutzererlebnis betreffen. Daher der Name.

Um diesen Ansatz zu nutzen, muss die IT die optimalen Punkte im Netzwerk identifizieren, um Traffic für Analysen zu sammeln und zu filtern. Auch wenn hardwarebasierte Ansätze mit zunehmender Netzwerkgeschwindigkeit immer teurer werden, lassen sich Geräte für Paketaggregation und Brokering gleichzeitig für das Sicherheits- und Netzwerkmanagement einsetzen.

Während RUM-Lösungen Daten erfassen, die sich auf das Nutzererlebnis beziehen, bieten sie keine Transparenz hinsichtlich tatsächlicher Screen-Rendering-Zeit innerhalb des Browsers oder der Anwendung. Eine Web- oder Netzwerkanfrage wird innerhalb einer Millisekunde über das Kabel übertragen. Der Bildschirmaufbau kann 10 Sekunden oder länger dauern, wenn auf Client-Seite eine hohe Verarbeitungslast oder hohe Datenvolumina auftreten.

Die Nutzerüberwachung funktioniert nicht für die große Bandbreite nicht webbasierter Unternehmensanwendungen. Und sie funktioniert auch nicht für Aktivitäten, die keinen Netzwerk-Traffic erzeugen, z. B. das Öffnen einer E-Mail im Cache. Wie synthetische Überwachung und JavaScript Injection bieten auch RUM-Ansätze keine Transparenz bezüglich Performance und Zustand des Nutzergeräts.

4. Gerätebasierte Überwachung des Nutzererlebnisses
DPM-Lösungen (Device Performance Monitoring) decken einen Teil der Überwachung des Nutzererlebnisses ab. DPM-Produkte verwenden schlanke Agenten, um Zustand und Performance von PCs, Laptops und virtuellen Desktops von Nutzern zu überwachen. Sie protokollieren Betriebssystemmetriken wie Ressourcenauslastung und -zustand. Einige DPM-Produkte können außerdem installierte Anwendungen sowie Anwendungsabstürze erkennen. Diese Metriken geben sicherlich Aufschluss auf das Nutzererlebnis. Aber sie liefern keine Einblicke darüber, wir Nutzer verwendete Anwendungen tatsächlich erleben.

Riverbed, die Digital Performance Company, hat ein klares Ziel: Die Human Experience in der digitalen Welt voranzutreiben. Denn hinter jeder digitalen Erfahrung steckt eine menschliche. Riverbed unterstützt Unternehmen dabei, die digitale Erfahrung zu messen und die Performance zu maximieren. Unternehmen können so Kunden, Mitarbeitern, Partnern, Patienten und Bürgern bessere Erfahrungen bieten. Riverbeds Digital Performance Plattform verbindet Digital Experience Management mit Infrastrukturlösungen der nächsten Generation. Das stellt überragende Nutzererlebnisse sicher, liefert bisher unerreichte operative Agilität und schnellere Geschäftsergebnisse. Davon sind die über 30.000 Riverbed Kunden überzeugt – darunter alle Forbes Global 100 Unternehmen. Mehr erfahren Sie unter https://www.riverbed.com/de/

Firmenkontakt
Riverbed
Thando Chasakara
Max-Planck-Straße 8
85609 Aschheim
.
thando.chasakara@riverbed.com
http://www.riverbed.com/de

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Martin Stummer
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089 / 99 38 87 34
RiverbedGER@hbi.de
http://www.hbi.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/vier-bewaehrte-verfahren-um-das-nutzererlebnis-zu-ueberwachen/

Riverbed unterstützt Kanzlei Simmons & Simmons bei nahtloser Mitarbeiter Experience

Mit Riverbed SteelCentral Aternity bietet die multinationale Kanzlei ihren über 2.000 Mitarbeitern eine agile und kollaborative Arbeitsumgebung

Riverbed unterstützt Kanzlei Simmons & Simmons bei nahtloser Mitarbeiter Experience

Riverbed unterstützt die internationale Kanzlei Simmons & Simmons bei der Mitarbeiter-Experience (Bildquelle: @Riverbed)

München, 11. Juli 2019 – Riverbed, die Digital Performance Company, gibt bekannt, dass Simmons & Simmons auf Riverbed SteelCentral Aternity setzt. Ziel ist es, die Mitarbeiter Experience über Anwendungen, Geräte und Netzwerk hinweg zu verbessern und die Produktivität der Anwälte zu steigern. SteelCentral Aternity überwacht dafür die die Endnutzer Erfahrung aller geschäftskritischen Anwendungen. Die Lösung stellt einen unmittelbaren Einblick in den Zustand von Applikationen und Geräten aller Angestellten bei Simmons & Simmons bereit – unabhängig davon ob sie mobil, virtuell oder physische genutzt werden.

Die weltweit tätige Anwaltskanzlei wollte eine agile und kollaborative Arbeitsumgebung schaffen. Anforderung waren Skalierbarkeit und Flexibilität, um die 2.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an 22 wichtigen Finanzstandorten in Asien, Europa und dem Nahen Osten zu unterstützen.

Simmons & Simmons ist entsprechend international aufgestellt und verfolgt einen „Cloud First“ Ansatz, der eine stabile Plattform für alle Endanwender erforderte. Darüber hinaus brauchte das Unternehmen umfassende Einblicke in alle Anwendungen und die digitale Performance des gesamten Netzwerks, um Probleme zu erkennen und die Angestellten Experience zu optimieren. „Wir wollten auch über die Nutzererfahrung der Mitarbeiter am anderen Ende der Welt Bescheid wissen – nicht nur über die jener Angestellten, die nahe beim IT Team sitzen. Denn nur wenn wir unseren Anwälten eine hervorragende Erfahrung bieten, können sie diese auch beim Klienten abliefern“, sagt Ross Jeremy, Modern Workplace Team Lead bei Simmons & Simmons.

Simmons & Simmons war bereits ein Riverbed Kunde und setzte Riverbed SteelHead ein. Die Kanzlei entschied sich für SteelCentral Aternity, um herausragende Performance zu erreichen, die Problemlösung zu beschleunigen und einen einheitlichen Blick auf alle Daten weltweit zu erhalten. Orange Business Services, ein langjähriger Partner, arbeitete gemeinsam mit Riverbed und Simmons & Simmons daran, SteelCentral Aternity reibungslos einzuführen.

„Mit SteelCentral können wir den Puls unseres Unternehmens fühlen und die digitale User Experience managen. Es erlaubt meinem Team, Probleme aktiv anzugehen und sie zu lösen, bevor sie Schwierigkeiten verursachen“, erklärt Ross Jeremy weiter. „Entscheidend ist: Die Lösung sammelt Informationen und bereitet sie in einem einfachen Format auf. Damit erhalten wir Einblicke, wie sich Veränderungen auswirken und die nötigen Daten, um diese zu untermauern.“

SteelCentral ermöglicht Mitarbeiter Feedback zur Anwendungs Performance, was den Support unterstützt: Sie können das Change Management einfach monitoren und über künftige IT Investments besser informieren. „Wir freuen uns sehr, dass wir Simmons & Simmons dabei unterstützen konnten, ihre End User Experience zu optimieren und die Zusammenarbeit der Belegschaft zu stärken“, sagt Paul Higley, Regional Vice President, Northern Europe bei Riverbed Technology. „Wir verstehen, wie wichtig Analysen und ein vollständiger Blick über Netzwerke, Applikationen und Geräte hinweg sind.“

In der Zukunft konzentriert sich Simmons & Simmons auf weitere Road Maps beim Monitoring mobiler Nutzer, auf eine weiter verbesserte Visibilität und Nutzererfahrung sowie größere Produktivität.

Riverbed, die Digital Performance Company, hat ein klares Ziel: Die Human Experience in der digitalen Welt voranzutreiben. Denn hinter jeder digitalen Erfahrung steckt eine menschliche. Riverbed unterstützt Unternehmen dabei, die digitale Erfahrung zu messen und die Performance zu maximieren. Unternehmen können so Kunden, Mitarbeitern, Partnern, Patienten und Bürgern bessere Erfahrungen bieten. Riverbeds Digital Performance Plattform verbindet Digital Experience Management mit Infrastrukturlösungen der nächsten Generation. Das stellt überragende Nutzererlebnisse sicher, liefert bisher unerreichte operative Agilität und schnellere Geschäftsergebnisse. Davon sind die über 30.000 Riverbed Kunden überzeugt – darunter alle Forbes Global 100 Unternehmen. Mehr erfahren Sie unter https://www.riverbed.com/de/

Firmenkontakt
Riverbed
Thando Chasakara
Max-Planck-Straße 8
85609 Aschheim
.
thando.chasakara@riverbed.com
http://www.riverbed.com/de

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Martin Stummer
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089 / 99 38 87 34
RiverbedGER@hbi.de
http://www.hbi.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/riverbed-unterstuetzt-kanzlei-simmons-simmons-bei-nahtloser-mitarbeiter-experience/

Manta-Spotting mit dem Four Seasons Resort Maldives at Landaa Giraavaru

Four Seasons-Gäste können mit zahlreichen Aktivitäten wortwörtlich in die geheime Welt der sanften Riesen eintauchen

Manta-Spotting mit dem Four Seasons Resort Maldives at Landaa Giraavaru

Landaa Giraavaru/München, 08. Juli 2019 – Gäste des Four Seasons Resort Maldives at Landaa Giraavaru dürfen sich in den kommenden Monaten auf exklusive Erlebnisse auf und unter Wasser freuen, wenn von Mitte Juli bis Mitte November auf dem Baa Atoll die Manta-Rochen zurückkehren. Passend dazu bietet das Luxusresort zahlreiche Aktivitäten, um mehr über das Leben der eindrucksvollen Meeresbewohner zu lernen, vom „Manta on Call“-Schnorchel-Ausflug bis zum „Manta Ray Scientest for a Day“.

In den europäischen Sommer- und Herbstmonaten stehen die Chancen für Manta-Sichtungen auf den Malediven besonders gut. Um seinen Gästen die Lebenswelt dieser einmaligen Geschöpfe näherzubringen, hat sich das Four Seasons Resort Maldives at Landaa Giraavaru einige einmalige Aktivitäten überlegt. Unterstützt wird das Hotel dabei vom „Maledivian Manta Ray Project“ des Manta Trust, das im Resort beheimatet ist. Im Austausch mit den Manta Trust-Experten können Hotelgäste alles über deren persönliche Geschichten, die beliebtesten Fütterungsstätten und die aussichtsreichsten Daten für Manta-Sichtungen erfahren.

Wenn sich die friedvollen Rochen dann tatsächlich zeigen, heißt es schnell sein. Dazu erhalten Gäste mit dem „Manta on Call“-Service des Hotels ein „Manta-Telefon“, das klingelt, sobald sich die Tiere in der Nähe des Resorts aufhalten. Ein Speedboat bringt die Gäste direkt zu einem unvergesslichen Schnorchel-Ausflug.
„Manta Ray for a Day“ verspricht Abenteuer gepaart mit spannenden wissenschaftlichen Fakten rund um den Schutz der Mantas. Dazu erkunden die Gäste für einen Tag das Baa Atoll, tauchen, machen Erkennungsfotos der Rochen, nehmen umweltspezifische Daten auf und vieles mehr.

Darüber hinaus können Gäste private Manta-Touren buchen oder mit etwas Glück sogar mit einem Manta-Rochen in der Resort-eigenen Lagune schwimmen, wo die Tiere gelegentlich gesichtet werden. Für die komplette Manta-Experience hat das Resort eigens das „Manta Watch“-Package zusammengestellt: Von Juni bis November können Gäste ab einem Aufenthalt von vier Nächten die schönsten Seiten des Atolls bei einem Manta-on-Call-Ausflug, einer Delfin-Tour oder dem Anlegen eines eigenen „Coral Frame“ entdecken.

Alle Aktivitäten werden mit größter Sorgfalt organisiert, um ein sicheres und nachhaltiges Erlebnis sowohl für Gäste als auch Natur und Tiere zu gewährleisten.

Im vergangenen Jahr konnten die Experten 54 Neusichtungen verzeichnen und ganze 59 Schwangerschaften. Damit ist 2018 mit insgesamt 4.816 Sichtungen das Jahr mit den zweithäufigsten Sichtungen. Tam Sawers, Projektleiter des Manta Trust, hofft auf eine ebenso erfolgreiche Saison 2019:

„Letztes Jahr hatten wir unbeschreiblich großes Glück, als wir an einem Tag hundert Mantas, zwei Walhaie und einen äußerst seltenen ozeanischen Manta in der Hanifaru Bay entdeckten. An einem anderen Tag wurden wir dort von weiteren 180 Mantas überrascht. Es ist eine der außergewöhnlichsten Erfahrungen, mit einem dieser sanften Riesen zu schwimmen und erst recht, mit 100 von ihnen!“

Laut Experten zu den vielversprechendsten Tagen zählen: 15. bis 19. Juli, 30. bis 31. Juli, 1. bis 3. August, 13. bis 17. August, 28. bis 31. August, 12. bis 16. September, 26. bis 30. September, 12. bis 16. Oktober, 26. bis 30. Oktober, 10. bis 14. November.

Weitere Informationen und Buchungen unter https://www.fourseasons.com/de/maldiveslg/

Für Bildmaterial in hoher Auflösung, klicken Sie bitte hier.

Im Jahr 1960 gegründet, definiert Four Seasons seither die Zukunft der Luxushotellerie mit außergewöhnlichen Innovationen, grenzenlosem Engagement für die höchsten Qualitätsstandards und aufrichtigem wie maßgeschneidertem Service. Mit heute 115 Hotels und Resorts, 42 Wohnimmobilien in 48 Ländern und mehr als 50 Projekten in der Entwicklung, zählt Four Seasons bei Leserumfragen, Gästebewertungen und Auszeichnungen der Reiseindustrie regelmäßig zu den besten Hotels und renommiertesten Marken der Welt. Weitere Informationen finden sich unter fourseasons.com, unter press.fourseasons.com und auf Twitter, unter @FourSeasonsPR.

Firmenkontakt
Four Seasons Resorts Maldives
Tamara Schwarz
Trautenwolfstraße 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 0
tschwarz@prco.com
http://www.prco.com/de

Pressekontakt
PRCO Germany GmbH
Tamara Schwarz
Trautenwolfstraße 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 0
tschwarz@prco.com
http://www.prco.com/de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/manta-spotting-mit-dem-four-seasons-resort-maldives-at-landaa-giraavaru/

Panik City – Die Udo Lindenberg Experience entsteht auf der Hamburger Reeperbahn

PANIK CITY – die Udo Lindenberg Experience – lädt den Besucher zu einer Reise in die Welt des Udo Lindenberg.

Panik City - Die Udo Lindenberg Experience entsteht auf der Hamburger Reeperbahn

Udo Lindenberg und Corny Littmann vor der Panik City © Tine Acke (Bildquelle: © Tine Acke)

PANIK CITY – die Udo Lindenberg Experience – lädt den Besucher zu einer Reise in die Welt des Udo Lindenberg. Das Modell, ein Hybrid aus Artefakten und audiovisueller Gestaltung unter Zuhilfenahme von Virtual Reality und Augmented Reality, ist jene Kunstform, die dem Multimedia Genie Udo Lindenberg am meisten nahe kommt. Udo Lindenberg selbst entführt seine Gäste in das virale Universum, nimmt sie mit in seinen Geburtsort nach Gronau, taucht mit ihnen in das Abenteuer DDR und lässt sie fühlen, wie er mit ihnen hoch über zehntausenden erwartungsvollen Zuschauern in die Fußballarenen schwebt und sein Konzert beginnt. Mit modernsten, Raum hohen Panoramawänden, LED und Mirror Screens, Hologrammen und VR Brillen, wird jeder Besucher für eine Weile Udo Lindenberg ganz besonders nahe sein können.

Eine faszinierende Erlebnisreise durch die PANIK CITY am Hamburger Spielbudenplatz, im Herzen der Reeperbahn auf St. Pauli. Homebase Udo Lindenberg. Im Jahr 2015 hat Udo Lindenberg die Medienfassade vom Klubhaus St. Pauli auf dem Hamburger Spielbudenplatz eingeweiht und wird nun mit der PANIK CITY in der Location sein Zuhause finden.

Das erwartet die Besucher

Auf einer Fläche von etwa 700 Quadratmetern entsteht die multimediale Erlebniswelt PANIK CITY – die Udo Lindenberg Experience. Das innovative Technik-, Kunst- und Kultur-Projekt wird das musikalische und politische Wirken des Ausnahmekünstlers Udo Lindenberg nachzeichnen und mittels technischer Innovationen erlebbar machen.
In verschiedenen Stationen wird es einen Mix aus Video, Virtual Reality, Augmented Reality, 360 Grad, Musik, Malerei, Kunst und Politik geben. Kurzum: die Besucher reisen durch die Zeit und entdecken gemeinsam mit Udo Lindenberg mehrere Jahrzehnte Bundesrepublik Deutschland.
Die Gäste werden von Guides durch verschiedene Stationen begleitet. Jede Tour dauert ca. 60 Minuten. Udo selbst moderiert die Stationen eines ganz außergewöhnlichen Lebens – seines Lebens.

Die Stationen des Lebens

Dem Künstler ganz nahe: Auf eine einzigartige Weise entdecken die Besucher den Künstler, das Genie, den Menschen und seine stilbildenden Visionen, vom Ausgangspunkt seiner Karriere bis heute.
In einer Reise nach Gronau kommen neben Udo selbst auch Klassenkameraden von einst zu Wort, die Girls der 50er Jahre, Zeitzeugen und Wegbegleiter.
Udos Stasiakten, der Eiserne Vorhang, der Sonderzug nach Pankow und Treffen mit Honecker, die legendäre Visite in der damaligen DDR werden visuell erlebbar gemacht.

Man begegnet Udo schließlich hautnah auf der Bühne, mit Abstechern in die Maske und zum Catering, bei Treffen mit namhaften Kollegen und einem Besuch bei der berühmten Panik-Band.
Udos politisches Engagement, sein Wirken gegen die Neonazi-Szene ist ebenfalls Thema in der Experience. Er erzählt, was ihn motiviert und man ist dabei, wenn er vor Zehntausenden seine musikalischen Statements zu dem Thema setzt.
In seinem Kunstatelier spricht Udo über seine Begegnung mit der bildenden Kunst und die Idee, erstmals die Likörelle zu erschaffen und lässt die Besucher interaktiv am Entstehen seiner Kunst teilhaben.

Panik City – Die Udo Lindenberg Experience

Die Udo Lindenberg Experience wird den Gästen nicht nur den Weg des Multimedia Genies Udo Lindenberg auf besondere Weise nahebringen, sondern auch das einzigartige Gefühl, das viele Hunderttausende in den vergangenen Jahren während der großen Stadion Konzerte und Events von Udo Lindenberg miterleben konnten, vermitteln.
Mehr noch: Die Udo Lindenberg Experience wird ein ganz neues Erlebnis in der Hamburger Tourismus Szene bieten. Die Medienstadt Hamburg weist nicht nur auf lange Traditionen in Journalismus, Musik, Film und Werbung zurück, sondern ist auch Vorreiter der zeitgemäßen Entwicklung von elektronischen Medien, ob Online, Software oder Games.
Hier wird Udo Lindenberg als führender Künstler im Multimediabereich mit der PANIK CITY – Die Udo Lindenberg Experience einen bleibenden Eindruck am Digitalstandort Hamburg hinterlassen.
In dem Umfang, wie die Experience der PANIK CITY Udo Lindenberg als lebenden Künstler ehrt und sein Leben und Wirken durch völlig neue Wege begreifbar macht, gab es bisher weltweit noch kein vergleichbares Projekt.
Die Udo Lindenberg Experience wird eine weitere touristische Attraktion in Hamburg bieten, die Fans jeden Alters im gesamten deutschsprachigen Raum fasziniert.

Die Macher der PANIK CITY

Udo Lindenberg zu PANIK CITY: „Es gibt zwar 763 exzellente doubles, aber mindestens ne million leute, die ständig ganz scharf auf die originale panik-show sind. Wie regeln wir das? Dank der virtuellen reality kann die echte panik-nachtigall jetzt überall gleichzeitig einen für euch zwitschern …“

Corny Littmann ist Theatermacher, Regisseur und Unternehmer. 1988 gründete er Deutschlands erfolgreichstes Privattheater – das Schmidt. Für die Schmidt-Mitternachtsshow erhielt der gebürtige Münsteraner 1991 den Adolf-Grimme-Preis, 1999 die Auszeichnung „Hamburger Unternehmer des Jahres“. Littmann war von 2003 bis 2010 Präsident des FC St. Pauli. Gemeinsam mit Axel Strehlitz ist er einer der Ideengeber und einer der Investoren für PANIK CITY.

„PANIK CITY mitten auf der Reeperbahn, das ist einfach nur geil! Ein Erlebnis für Jung und Alt, eine Attraktion für Hamburg und ein Projekt mit Udo, das spannend ist und unheimlich Spaß macht.“

Axel Strehlitz arbeitete 16 Jahre lang als leitender Redakteur für verschiedene Formate bei SPIEGEL TV und hat mittlerweile seine eigene TV Produktion. Zudem ist er erfolgreicher Gastronom mit Clubs, Bars und Diskotheken, sowie dem Restaurant „Das Dorf“ in Hamburg. Der erfolgreiche Unternehmer ist Mitbetreiber vom Klubhaus St. Pauli mit seiner weltweit einmaligen und mehrfach ausgezeichneten Medienfassade.

„Für mich ist es ein Gänsehaut erzeugendes Privileg, dem Ausnahmekünstler Udo Lindenberg ein multimediales Hightech Denkmal bauen zu dürfen.“

Zitat Olaf Scholz – Bürgermeister von Hamburg:
„Udo Lindenberg ist eng mit Hamburg verbunden. Ich schätze an ihm, dass er mit seiner Musik und seinem Wirken immer wieder Haltung zeigt, wo Haltung in unserer Gesellschaft gefragt ist. Ich freue mich daher sehr, dass nun ein Weg gefunden werden konnte, das Projekt Panik City zu realisieren. Das Klubhaus an der Reeperbahn ist der beste Standort dafür. Für die Hamburgerinnen und Hamburger und ihre Gäste wird es sicher eine Bereicherung werden und eine weitere Facette der vielfältigen Musikstadt Hamburg zeigen.“

Auf einer Fläche von etwa 700 Quadratmetern entsteht die multimediale Erlebniswelt PANIK CITY – die Udo Lindenberg Experience. Das innovative Technik-, Kunst- und Kultur-Projekt wird das musikalische und politische Wirken des Ausnahmekünstlers Udo Lindenberg nachzeichnen und mittels technischer Innovationen erlebbar machen.

Kontakt
Panik City Betriebs GmbH
Petra Roitsch
c/o Klubhaus St. Pauli, Spielbudenplatz 21-22
20359 Hamburg
040 – 3085 6700
presse@panikcity.de
http://www.panikcity.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/panik-city-die-udo-lindenberg-experience-entsteht-auf-der-hamburger-reeperbahn/

Top-Programm zur Premiere: Experience Hall und Motion Hall bereichern die dmexco 2016 um neue Highlights

(Mynewsdesk) #dmexco #2016 #conference #video #experience

Mit einem Premieren-Programm der Extraklasse vereint die neue Experience Hall auf der dmexco 2016 die heißesten Trends und Innovationen für eine neuartige Customer Experience im Umfeld zukunftsweisender Technologien. Alle aktuellen Entwicklungen und Marketingmöglichkeiten des dominierenden Bereichs Digital Video bildet das hochkarätige Programm der Motion Hall in seiner ganzen Bandbreite und mit den wichtigsten Playern aus den internationalen Märkten ab. Das komplette Programm der zwei neuen dmexco Themenwelten jetzt unter www.dmexco.de/programm.

Köln, 1. September 2016 – 2016 erweitert die dmexco ihren Conference-Bereich um die beiden neuen Bühnen Experience Hall und Motion Hall. Im Programm der dmexco Experience Hall trifft Zukunft auf Business: Visionäre und Vorreiter des globalen Digital Business präsentieren hier ihre ersten Praxis-Erfahrungen mit neuen Kommunikationsmöglichkeiten, die sich aus zukunftsweisenden Technologien wie dem Internet der Dinge, Wearables, künstlicher Intelligenz, virtueller und erweiterter Realität ergeben. Welche Potenziale das Thema künstliche Intelligenz für das gesamte Marketing entfalten könnte, zeigen beispielsweise Bob Lord und Michael Rhodin (beide IBM) in einer mit Spannung erwarteten Live-Demo des wohl berühmtesten kognitiven Systems IBM Watson. In die Zukunft des Connected Car blicken Dirk Arnold (BMW) und Georg R. Roetzer (Samsung) in ihrer Session „Future of Consumer Communication – Driving into a Connected World“. Wie digitale Lösungen das stationäre Business beleben können, demonstrieren David Klemm (Mastercard) und Martin Wild (Media-Saturn) am Beispiel Robotics im Handel mit einer Live-Demo des Service-Roboters Paul, der dem Kunden Rede und Antwort steht.

Von Virtual Reality bis zum Drohnen-Business
Den wachsenden Einfluss von Daten für erfolgreiches Storytelling bringt Matthew Luhn (Pixar) in der Experience Hall auf den Punkt, während David Shing (AOL) die neue Rolle von Content in der Werbung beschreibt. Ein weiteres Highlight: In der Session von Dr. Kimo Quaintance (IQGemini) werden die Kundenerfahrungen in der Virtual Reality nicht nur für den einzelnen Nutzer, sondern für alle dmexco Besucher eindrucksvoll sichtbar. Eine völlig neue Drohnen-Art, die grundsätzlich rollt und nur dann fliegt, wenn Hindernisse zu überwinden sind, erwartet die Gäste der Experience Hall in der Session „When Business flys“. Alle VR- und Drohnen-Sessions der Experience Hall werden direkt in die World of Experience mit ihrer VR- und Drohnen-Area in der dmexco Expo verlängert.

Neue Konzepte und Technologien für Video und Bewegtbild
Im hochkarätigen Programm der neuen Motion Hall zeigen zwölf führende Media Brands in exklusiven Screenings, wie Video und Bewegtbild das Business der globalen digitalen Wirtschaft vorantreiben. Um erfolgreiche Content-Konzepte, innovative Formate und neue Video-Plattformen dreht sich in der rund 700 Zuschauer fassenden neuen Motion Hall dabei alles bei Bloomberg Media, NBCU, VICE und RTL II. Die neuen Möglichkeiten von Live-Videos in der Marken-Kommunikation bringen Facebook und Twitter auf die 23 Meter breite Screeningwand. Welche Plattformen und Devices für den Einsatz von Online-Videos in den Bereichen Influencer Marketing, Native Advertising und Branded Entertainment gefragt sind, zeigen Studio 71, die RTL Group und Maker Studios.

Digital Transformation im klassischen Broadcasting
Ohne begeisternde Geschichten funktioniert auch Bewegtbild nicht: Einen kompakten Überblick über die richtigen Strategien und Best Practices im Bereich Video Storytelling des Content Marketings geben AOL und Vox Media in ihren exklusiven Präsentationen. Dass digitale Videokommunikation längst über traditionelle TV-Formate hinausgeht und sämtliche Screens umfasst, müssen immer mehr TV-Sender erkennen. Wie die digitale Transformation im klassischen Broadcasting zu bewerkstelligen ist, berichtet das ZDF Werbefernsehen mit seiner „Digitalization of Mainzelmännchen“.

Das komplette Programm der dmexco Experience Hall und der dmexco Motion Hall findet sich ab sofort unter www.dmexco.de/programm.

Vorschlag für Twitter:
Experience Hall und Motion Hall bereichern die #dmexco #2016 um neue Highlights – www.dmexco.de/programm

Vorschlag für Facebook:
Mit einem Premieren-Programm der Extraklasse vereint die neue Experience Hall auf der #dmexco 2016 die heißesten Trends und Innovationen für eine neuartige Customer Experience im Umfeld zukunftsweisender Technologien. Alle aktuellen Entwicklungen und Marketingmöglichkeiten des dominierenden Bereichs Digital #Video bildet das hochkarätige Programm der Motion Hall in seiner ganzen Bandbreite und mit den wichtigsten Playern aus den internationalen Märkten ab. Das komplette #Programm der zwei neuen dmexco Themenwelten jetzt unter www.dmexco.de/programm.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im dmexco .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/5pc4ue

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/top-programm-zur-premiere-experience-hall-und-motion-hall-bereichern-die-dmexco-2016-um-neue-highlights-42304

Über #dmexco

Die dmexco ist die globale Business- und Innovationsplattform der digitalen Wirtschaft. Sie verbindet die reale Wirtschaft mit visionären Trends und definiert die kommerziellen Potenziale von morgen. Innerhalb weniger Jahre hat sich die dmexco zum Vorreiter der digitalen Transformation entwickelt und treibt als Wachstumsmotor die globale Digiconomy voran: Mit direkten Geschäftsabschlüssen. Wertvollen Neukontakten. Der Evaluierung von Geschäftsideen. Neuen Standards der digitalen Wirtschaft. Maximaler Wertschöpfung und konkreten Mehrwerten. dmexco die weltweit führende Messe und Konferenz der Digiconomy.

Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. ist unter besonderer Mitwirkung des Online-Vermarkterkreis (OVK) ideeller und fachlicher Träger der dmexco sowie Inhaber der Marke. Veranstalter der dmexco ist die Koelnmesse.

Alle Informationen zur dmexco 2016 (14. & 15. September in Köln) sowie Fotos, Videos und O-Töne der dmexco 2015 finden sich unter www.dmexco.de: http://www.dmexco.de/, http://www.facebook.com/dmexco, http://twitter.com/dmexco und http://www.youtube.com/dmexcovideo.

Firmenkontakt
dmexco
André Hoffmann
Messeplatz 1
50679 Köln
+49 40 679 446 53
dmexco2016@faktor3.de
http://www.themenportal.de/vermischtes/top-programm-zur-premiere-experience-hall-und-motion-hall-bereichern-die-dmexco-2016-um-neue-highlights-42304

Pressekontakt
dmexco
André Hoffmann
Messeplatz 1
50679 Köln
+49 40 679 446 53
dmexco2016@faktor3.de
http://shortpr.com/5pc4ue

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/top-programm-zur-premiere-experience-hall-und-motion-hall-bereichern-die-dmexco-2016-um-neue-highlights/

Der Konkurrenz ein Kundenerlebnis voraus

Customer Experience Management: 111 Tipps zu Touchpoints, die Kunden begeistern

Der Konkurrenz ein Kundenerlebnis voraus

Begeisterte und emotional gebundene Kunden sind das Ziel eines jeden Unternehmens. Karin Glattes“ neues Fachbuch „Der Konkurrenz ein Kundenerlebnis voraus. Customer Experience Management – 111 Tipps zu Touchpoints, die Kunden begeistern“ ermöglicht, dieses Ziel zu erreichen. Dazu liefert die Autorin praxiserprobte Tipps für unterschiedliche Branchen.

Unternehmen suchen nach Alleinstellungsmerkmalen, die ihnen die Möglichkeit geben, sich von Mitbewerbern zu unterscheiden und sich gegenüber Kunden wie Mitarbeitern zu profilieren. Eine Lösung: Customer Experience Management (CXM bzw. CEM), denn professionelles CXM macht aus Kunden wie Mitarbeitern begeisterte, emotional gebundene Markenbotschafter, die Empfehlungen aussprechen und sich positiv an ihre Erlebnisse erinnern. Das wirkt sich direkt auf den Umsatz aus!

Fahrplan zum Erfolg

Karin Glattes zeigt in ihrem Buch, wie Unternehmen die entscheidungsrelevanten Kontaktpunkte konsequent und strukturiert „bespielen“ und CXM als strategisches Erfolgsmodell nutzen. Ihre Best-Practice-Sammlung basiert auf den Erkenntnissen ihrer Interviews mit renommierten CXM-Experten. Sie zeigt, welche CXM-Bausteine es gibt, was bei der Implementierung und Anwendung zu beachten ist und welche Fehler zu vermeiden sind. Zudem sagt sie, welche Tipps beherzigt werden sollten. Das Buch vermittelt somit – mit nur so viel Theorie wie nötig – den Fahrplan, wie Unternehmen CXM erfolgreich als strategische Erfolgssäule implementieren und nutzen können.

Karin Glattes, Inhaberin von UnternehmenKunde in Bonn, sorgt dafür, dass Unternehmen für Kunden unterscheidbar werden. In ihrem Beratungsansatz kombiniert die gebürtige Österreicherin Joberfahrung aus PR/Marketing, CXM/Change-Management-Beratung, Service/Kundenkommunikation und Personalentwicklung, um für Endkunden ein stimmiges Gesamtbild zu schaffen.

www.unternehmen-kunde.de

Customer Experience Management (CEM/CX) ist viel, viel mehr als „nur“ Kundenorientierung. Innovationsmanagement ist viel, viel mehr als „nur“ Produktentwicklung. Erlebnisse und Ideen sind Ihr Wettbewerbsvorsprung von morgen. Sie wollen, dass über Sie und Ihr Unternehmen mit Enthusiasmus erzählt wird – unabhängig ob Mitarbeiter oder Kunde? Sie wollen Neukunden über Empfehlung und Stammkunden aus Überzeugung? Sie möchten Ihre Mitbewerber nicht durch Preis, sondern durch Ideen, Überraschung und ein völlig neues Erlebnis hinter sich lassen? Sie sind bereit, Ihr Unternehmen wirklich „kundenzentriert“ aufzustellen und eine neue Kultur zu leben? Dann ist Karin Glattes die richtige Ansprechpartnerin.

Firmenkontakt
Unternehmen Kunde
Karin Glattes
Abt-Herwegen-Strasse 5
50935 Köln
+49 221 340 916 70
k.glattes@unternehmen-kunde.de
www.unternehmen-kunde.de/

Pressekontakt
Titania PR
Simone Richter
Postwiesenstraße 5a
70327 Stuttgart
01709031182
richter@titania-pr.de
http://www.titania-pr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/der-konkurrenz-ein-kundenerlebnis-voraus/

Zum erfolgreichen User Experience-Profi mit Zertifikat in zwei Tagen

eResult bietet im April 2016 ein spezielles Vorbereitungsseminar inklusive Prüfung zum „Certified Professional for Usability and User“ (CPUX-F) in Frankfurt/ Main an.

Zum erfolgreichen User Experience-Profi mit Zertifikat in zwei Tagen

eResult GmbH

(Hamburg/ Göttingen, 25.04.2016)
Egal ob Wissen aufgefrischt oder neu gelernt werden soll: Ab Donnerstag, dem 28. April 2016 haben Interessierte, die beruflich mit Usability und User Experience in Verbindung kommen, die Möglichkeit ihr UX-Wissen zertifizieren zu lassen. Innerhalb von zwei Tagen mit anschließender Prüfung zum „Certified Professional for Usability and User Experience“ (CPUX) bietet eResult den Seminar-Teilnehmern eine umfassende und in der Praxis erprobte Seminarvorbereitung in Frankfurt/ Main an.

Als anerkannter Trainingsanbieter bietet eResult eine komprimierte Prüfungsvorbereitung in angenehmer Atmosphäre an. Das Vorbereitungsseminar zur Prüfung behandelt unter anderem die Themen Usability-Prinzipien und Begrifflichkeiten, Spezifizieren von Nutzungskontext und Nutzungsanforderungen, Evaluierungsmethoden und Prozessmanagement.
Erfahrene UX-Berater sorgen mit ihrem Wissen aus alltäglichen Projekten für eine anwendungsbezogene Vermittlung der Inhalte und tragen zum individuellen Prüfungserfolg jedes einzelnen Teilnehmers bei.
Der Lehrplan wurde entlang den Vorgaben des „International Usability and User Experience Qualification Board“ (UXQB) entwickelt und ist damit ein international anerkannter Standard.
Ediz Kiratli, Senior UX-Consultant & Teamleiter im Büro Hamburg, erklärt: „Unsere Trainer bieten durch praxisnahe Übungen aus ihrem Arbeitsalltag sowie beispielhafte Prüfungsfragen innerhalb von zwei Tagen eine hervorragende Prüfungsvorbereitung. Dabei ist es unser Ziel, dass alle Seminar-Teilnehmenden die CPUX-Prüfung bestehen.“

Das eResult-Vorbereitungsseminar richtet sich somit an alle, die bei der Gestaltung von User Interfaces mitarbeiten, darunter Produktmanager, Produktdesigner, User-Interface-Designer, Software-Ingenieure, Projektleiter oder Qualitätsmanager. Ziel ist es, ein einheitliches internationales Zertifizierungs-verfahren für Usability Professionals systematisch voranzutreiben.

Anmeldungen werden unter folgender E-Mailadresse entgegen genommen: zertifizierung@eresult.de

Weitere Informationen:
www.eresult.de/consulting-konzeption/seminare/cpux-zertifizierung/

Eckdaten zum Seminarangebot:

Nächster Seminartermin:
Donnerstag, 28.4. bis Freitag, 29.4. 2016, Frankfurt am Main

Seminarkosten: 690,- EUR zzgl. Mehrwertsteuer und Prüfungsgebühr des UXQB

Anmeldung per E-Mail an: zertifizierung@eresult
Herr Ediz Kiratli steht bei Fragen zur Zertifizierung und den Vorbereitungskursen sehr gerne zur Verfügung.

Weitere Seminartermine
Donnertag, 09.06. bis Freitag, 10.06.2016 in Köln
Donnerstag, 18. August bis Freitag, 19.08.2016 in Göttingen

eResult GmbH

Die eResult GmbH bietet seit 2000 maßgeschneiderte Beratungs- und Forschungsdienstleistungen im Bereich Usability, User Experience, Conversion Optimierung und Online-Marktforschung. Das 35 Mitarbeiter starke Beraterteam arbeitet für Unternehmen verschiedener Branchen (Handel, Finanzen & Versicherungen, Tourismus, Energie, Telekommunikation, Medien, Automobil, Pharma & Gesundheit, Non-Profit) und optimiert Online-Shops, Apps, responsive Designs und Steuerungssysteme für PKWs und Haushalte.
Als Full-Service User Experience-Agentur berät die eResult GmbH seine namenhaften Kunden im In- und Ausland entlang des gesamten Produktlebenszyklus – von der Anforderungsanalyse, Konzeption und dem Prototyping über die Evaluation und Optimierung bis hin zur kontinuierlichen Erfolgskontrolle.
Neben dem Hauptsitz in Göttingen ist die eResult GmbH aktuell an fünf weiteren Standorten in Deutschland vertreten: Frankfurt am Main, Hamburg, Köln, Stuttgart und München.

Internationales Netzwerk
Mithilfe eines internationalen Netzwerks an Partnern und der Mitgliedschaft in der Usability Smile Union (www.usabilitysmile.com) und bei ist die eResult GmbH nicht nur auf den deutschsprachigen Markt ESOMAR (www.esomar.org) beschränkt, sondern forscht und berät weltweit. Das tatkräftige Engagement im Full Service-Netzwerk United E-Commerce (www.united-ecommerce.de) fördert diese Entwicklung.

Kontakt Presse
Thorsten Wilhelm
Telefon: 0171-40 96 589
Telefon: 0551-51 77 426
E-Mail: thorsten.wilhelm@eresult.de
Web: www.eresult.de

eResult GmbH — Planckstr. 23 — 37073 Göttingen
Standort Hamburg: Elbchaussee 13, 22765 Hamburg
Standort Frankfurt a. M.: Uhlandstraße 58, 60314 Frankfurt
Standort Köln: Hansaring 145-147, 50670 Köln
Standort Stuttgart: Uhlandstr. 16, 70182 Stuttgart
Standort München: Landshuter Allee 14, 80637 München

www.usabilityblog.de
Alles rund um das spannende Themengebiet Usability & User Experience.

Firmenkontakt
eResult GmbH
Thorsten Wilhelm
Planckstr. 23
37073 Göttingen
0551-5177426
thorsten.wilhelm@eresult.de
http://www.eresult.de

Pressekontakt
eresult GmbH
Thorsten Wilhelm
Planckstr. 23
37073 Göttingen
0551-5177426
thorsten.wilhelm@eresult.de
http://www.eresult.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/zum-erfolgreichen-user-experience-profi-mit-zertifikat-in-zwei-tagen/

Adobe Summit 2016: Das Zeitalter des Experience Business hat begonnen!

Adobe stellt auf dem US-amerikanischen Marketing-Gipfel seine neue Adobe Marketing Cloud Device Co-op, weitere innovative Data Science Möglichkeiten sowie eine Reihe neuer Funktionen in Adobe Primetime vor

Las Vegas / München, 22. März 2016 – Adobe eröffnet heute mit einem neuen Besucherrekord von über 10.000 Teilnehmern den Adobe Summit 2016, Amerikas größte Konferenz für digitales Marketing. Im Zentrum der führenden Branchenveranstaltung stehen die neusten Innovationen der Adobe Marketing Cloud, die Unternehmen auf ihrem Weg ins Zeitalter des Experience Business bestmöglich unterstützen. Zu den Highlights zählen dabei u. a. das geräteübergreifende Marketing-Netzwerk Adobe Marketing Cloud Device Co-op, eine Reihe neuer Data Science Funktionen des Unternehmens sowie die neuen Möglichkeiten zur Verlängerung von Adobe Primetime auf OTT („Over-the-Top“)-Plattformen.

Adobe Device Netzwerk für nutzerbasiertes Marketing
Die neue Adobe Marketing Cloud Device Co-op wird es Unternehmen weltweit schon bald ermöglichen, sich in einem geräteübergreifenden Netzwerk zusammenzuschließen und dadurch ihre Kunden noch besser über die diversen Touchpoints identifizieren und ansprechen zu können – natürlich ohne dabei Abstriche bei Datenschatz oder Transparenz machen zu müssen. Dieses Gemeinschaftskonzept wird die teilnehmenden Firmen in die Lage versetzen, ihre Kunden im großen Stil über alle Geräte und Anwendungen hinweg wiederzuerkennen und ihnen personalisierte Werbung zukommen zu lassen. Erste Messungen haben ergeben, dass in Adobe Co-op bis zu 1,2 Milliarden Geräte miteinander verknüpft werden können.

Darüber hinaus stellt Adobe auf dem Summit eine Reihe von Innovationen für erfolgreiches Mobile Marketing vor. Die tiefergehende Integration von Apache Cordova in Adobe Experience Manager Mobile unterstützt die Kunden zukünftig dabei, mobile App-Erweiterungen zu erstellen und damit bessere Content-Erlebnisse zu schaffen. Adobe Experience Manager Mobile vereinfacht den Prozess der Erstellung und Verwaltung optisch ansprechender Geschäfts-Anwendungen, die so einfach zu nutzen sind wie Verbraucher-Apps. Zahlreiche Technologie-Partner kündigen auf dem Adobe Summit weitere AEM-Mobile-Erweiterungen an.

Die Mobile Core Services von Adobe bieten schon jetzt jede Menge Werkzeuge, mit denen Marken die Art der Interaktion mit ihren Nutzern optimieren können. Adobes neue Deep-Linking-Fähigkeit in Adobe Marketing Cloud ermöglicht es den Marken jetzt, Werbeangebote zu senden, die die Kunden innerhalb der App direkt auf die Produktseite bringen. Dies vereinfacht den Navigationsprozess ganz erheblich und führt zu einem besseren Kundenerlebnis.

Neues OTT-Angebot und Data Science Funktionen
Adobe zeigt auf dem Summit zahlreiche neue Funktionen in Adobe Primetime, die die Lösung auf Over-the-Top (OTT)-Plattformen erweitern. Mit ihnen werden Broadcaster und Pay-TV-Anbieter mühelos in die Lage versetzt, ihr Bewegtbild-Erlebnis über OTT-Geräte direkt zum Verbraucher zu bringen, z. B. via Apple TV, Microsoft Xbox, Roku und anderen angeschlossenen Geräten. Durch die Integration mit digitalen Marketing-Lösungen der Adobe Marketing Cloud können Content-Anbieter ihre Zuschauer mit personalisierten Inhalten und Werbeerlebnissen ansprechen, einbeziehen und monetarisieren.

Zusätzlich hat Adobe eine Reihe neuer Data-Science-Funktionen angekündigt. Darunter u. a. Smart Tags, eine TV-Empfehlungs-Engine, automatisierte Erkenntnisse für Advertising und E-Mail-Optimierungen durch Vorhersagen in-Betreffzeilen. Diese Funktionen bringen die volle Power von Algorithmen zum Einsatz. Die neuen Algorithmen vereinfachen den Prozess, aus Milliarden von Datenpunkten die richtigen Erkenntnisse abzuleiten und damit bessere Geschäftsentscheidungen zu treffen. Marken werden damit in die Lage versetzt, im richtigen Moment und auf jedem Gerät das passende Erlebnis vorherzusagen und anzubieten – im Web, in Apps und am Point of Sale (POS).

Weitere Neuerungen auf der Adobe Plattform
Weiterentwicklungen auf der Adobe Cloud Plattform umfassen Updates für Adobe Exchange, das Hunderte von Anwendungen und Integrationen wie Turn, Microsoft Dynamics CRM und Tremor Video umfasst und die Erweiterung der Funktionalitäten der Adobe Marketing Cloud möglich macht. Mit dem neuen Entwicklerportal Adobe.io können Entwickler das Adobe Marketing Cloud Software Development Kit (SDK) herunterladen. Das Portal bietet einfachen Zugang zu Routinen und Protokollen von Programmierschnittstellen (API).

Das neue Adobe Certified Metrics auf der Cloud-Plattform wird von Adobe Analytics betrieben und bietet standardisierte digitale Zensusdaten für eine genauere Messung digitaler Zielgruppen. Durch die Nutzung von Adobe Certified Metrics können Partner aus der Statistikbranche, wie comScore und Nielsen einen vollständigen Überblick über das Verhalten des Publikums auf TV und Digitalkanälen bereitstellen und so die Umsatzmöglichkeiten erhöhen. Mit diesen Daten können Kabelnetze, Pay-TV-Service-Provider und digitale Verlage nun akkurat ihre Zielgruppen messen und ihre Inhalte auf allen Bildschirmen monetarisieren – u. a. auf linearem TV, DVR, Video-on-Demand, Desktop-PCs, Smartphones, Tablets, Spielekonsolen und OTT-Geräten.

„Die dritte Welle der Enterprise-Software ist da: Nach der „Back-Office“-Welle mit Software-Lösungen für innerbetrieblichen Prozesse wie Lagerverwaltung, Abrechnung und Buchhaltung und der „Front-Office“-Welle für die datenoptimierte Kundenansprache bietet sie einen komplett neuen Ansatz, wie Produkte und Services kreiert, ausgespielt und vermarktet werden können“, erklärt Brad Rencher, Executive Vice President und General Manager, Digital Marketing Business bei Adobe. Rencher weiter: „Für Unternehmen bedeutet dies eine effiziente Möglichkeit ins Experience Business durchzustarten und ihren Kunden an jedem Punkt des Customer Lifecycles ein personalisiertes und überzeugendes Kundenerlebnis zu ermöglichen – von der Website über die mobile App bis hin zur Einzelhandelsumgebung.“

Über Adobe Systems

Adobe ist der weltweit führende Anbieter von Software und Online-Services für Digitale Medien und Digitales Marketing. Drei leistungsstarke Cloud-Lösungen ermöglichen Kunden innovative digitale Inhalte zu kreieren, zielgenau auf allen relevanten Kanälen zu veröffentlichen, den Erfolg zu messen und kontinuierlich zu optimieren.

Die Adobe Creative Cloud bietet inzwischen über 6 Millionen Mitgliedern mit nur einem Abo direkten Zugriff auf weltweit führende Desktop-Tools wie Photoshop CC, Mobile-Apps wie Adobe Slate und Webangebote wie Behance und den Bilderservice Adobe Stock. Die professionelle PDF-Plattform Adobe Document Cloud erlaubt Anwendern jederzeit und überall Dokumente zu erstellen, zu genehmigen, zu unterschreiben, zurückzuverfolgen und zu verwalten – ob am Desktop-Rechner oder auf dem Smartphone und Tablet. Die Adobe Marketing Cloud ermöglicht es Unternehmen, mithilfe von Big Data ihre Nutzer über alle Devices und digitalen Touchpoints hinweg personalisiert anzusprechen und zu aktivieren.

Adobe beschäftigt weltweit über 13.000 Menschen bei einem Jahresumsatz von 4,8 Milliarden US-Dollar (im Finanzjahr 2015). Die Adobe Systems GmbH in München steuert Vertrieb, Marketing und Kundenbetreuung in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Firmenkontakt
Adobe Systems GmbH
Livia Sedlmeir
Georg-Brauchle-Ring 58
80992 München
(0)40-67 94 46-0
adobe_mc@faktor3.de
www.adobe.com

Pressekontakt
FAKTOR 3 AG
Rene Weber
Kattunbleiche 35
22041 Hamburg
(0)40-67 94 46-0
adobe_mc@faktor3.de
www.faktor3.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/adobe-summit-2016-das-zeitalter-des-experience-business-hat-begonnen/

Usability in Germany – UIG-Frühjahrstagung am 23. März 2016

eResult mit Fachvortrag auf UIG-Frühjahrstagung 2016 zum Thema: Institutionalisierung von User-Experience-Wissen

Usability in Germany - UIG-Frühjahrstagung am 23. März 2016

eResult GmbH

Zur eintägigen UIG-Frühjahrstagung 2016 am Mittwoch, den 23. März 2016 an der Universität Mannheim werden rund 150 Teilnehmende, darunter Usability-Experten aus Unternehmen, Wissenschaftler und Studierende aus dem gesamten Bundesgebiet, erwartet. Einen Tag lang berichten Experten in spannenden Vorträgen, Workshops und persönlichen Gesprächen an Informationsständen über die strategische Vernetzung neuer Usability- und User-Experience-Ansätze mit etablierten Managementpraktiken.

Thorsten Wilhelm (Gründer und Geschäftsführer eResult GmbH) und Mischa Korn (Creative Direction UCD/UX, Schab/ Sheego) werden ihr Wissen zum Thema Institutionalisierung von UX-Wissen weitergeben und Inspiration aus Fallstudien bieten. In ihrem Vortrag um 13:30 Uhr wird ein möglicher Weg hin zu einer Verankerung von UX-Prozessen aufgezeigt und Erfolgsfaktoren am Beispiel von Beratungsprojekten der eResult GmbH dargestellt. Ihr Fachvortrag wird zeigen, wie es Unternehmen gelingen kann, Prozesse, Arbeitsabläufe und die Zusammenarbeit zwischen Abteilungen zu verändern, und so UX-Prozesse optimal zu verankern.
Immer mehr Unternehmen testen. Sei es im Uselab, „Online“ (A/B Tests) oder im Rahmen von Remote UX-Tests. Immer mehr Unternehmen erkennen: Die Tests könnten noch mehr einbringen, wenn diese mit User Research gekoppelt werden und eine systematische Vorbereitung und Planung der Tests zusammen mit Forschung, Entwicklung und Produktmanagement stattfindet.
Die Umsetzung ist aufwändig und Bedarf weitreichender Anpassungen von Prozessen, Arbeitsabläufen und der Zusammenarbeit von Abteilungen. Wie dies gelingen kann, das zeigen Thorsten Wilhelm und Mischa Korn in ihrem Vortrag anlässlich der UIG-Frühjahrstagung auf.
Sie beschreiben den Weg hin zu einer Verankerung von UX-Prozessen in Unternehmen und zeigen zentrale Erfolgsfaktoren am Beispiel von Beratungsprojekten der eResult GmbH auf.

Zu den Referenten:
Thorsten Wilhelm ist Gründer, Geschäftsführender Gesellschafter & Senior User Experience-Consultant bei der eResult GmbH. Die eresult GmbH ist ein auf User Experience und Customer Experience spezialisiertes Beratungsunternehmen. Herr Wilhelm ist zuständig für die Umsetzung von beratungsorientierten Vertriebskonzepten, das Coaching von Mitarbeitern, die Abwicklung von Investitionsprojekten und das Unternehmensmarketing. Für einige Kunden arbeitet er als Senior Berater und Kontakter-Consultant in Projekten mit.
Mischa Korn ist als Creative Director UCD/UX im Unternehmen Schwab Versand GmbH tätig und betreut in seiner Funktion vor allem die Marke sheego. Das Thema User Experience in Kombination mit Conversionrate-Optimierung und einem starken Fokus auf die Usability von digitalen Produkten begeistert ihn seit vielen Jahren. Einen besonderen Fokus besitzt aktuell das Thema „Mobile“, welches unter anderem den eCommerce vor besondere Aufgaben stellt und stellen wird. Vor seiner Tätigkeit im Unternehmen war Mischa Korn auf Agenturseite tätig und hat Unternehmen in einem breiten Themenspektrum beraten und Konzepte entwickelt. Eine besondere Herausforderung sieht Mischa Korn im Zusammenspiel von User Experience, der Brand Experience und dem Ziel die Conversion Rate zu verbessern.

Programm und Anmeldung zur UIG-Frühjahrstagung 2016:
http://www.usability-in-germany.de/aktuelles/fruehjahrstagung-23032016

Termin:
Mittwoch, 23. März 2016, 10:30 -17:00 Uhr
Vortragstermin eResult: 23.3.2016, 13:30 Uhr,
Raum O 138 Fuchs-Petrolub Festsaal

Veranstaltungsort:
Universität Mannheim, Schloss – Ostflügel
68131 Mannheim

eResult GmbH

Die eResult GmbH bietet seit 2000 maßgeschneiderte Beratungs- und Forschungsdienstleistungen im Bereich Usability, User Experience, Conversion Optimierung und Online-Marktforschung. Das 35 Mitarbeiter starke Beraterteam arbeitet für Unternehmen verschiedener Branchen (Handel, Finanzen & Versicherungen, Tourismus, Energie, Telekommunikation, Medien, Automobil, Pharma & Gesundheit, Non-Profit) und optimiert Online-Shops, Apps, responsive Designs und Steuerungssysteme für PKWs und Haushalte.
Als Full-Service User Experience-Agentur berät die eResult GmbH seine namenhaften Kunden im In- und Ausland entlang des gesamten Produktlebenszyklus – von der Anforderungsanalyse, Konzeption und dem Prototyping über die Evaluation und Optimierung bis hin zur kontinuierlichen Erfolgskontrolle.
Neben dem Hauptsitz in Göttingen ist die eResult GmbH aktuell an fünf weiteren Standorten in Deutschland vertreten: Frankfurt am Main, Hamburg, Köln, Stuttgart und München.

Internationales Netzwerk
Mithilfe eines internationalen Netzwerks an Partnern und der Mitgliedschaft in der Usability Smile Union (www.usabilitysmile.com) und bei ist die eResult GmbH nicht nur auf den deutschsprachigen Markt ESOMAR (www.esomar.org) beschränkt, sondern forscht und berät weltweit. Das tatkräftige Engagement im Full Service-Netzwerk United E-Commerce (www.united-ecommerce.de) fördert diese Entwicklung.

Kontakt Presse
Thorsten Wilhelm
Telefon: 0171-40 96 589
Telefon: 0551-51 77 426
E-Mail: thorsten.wilhelm@eresult.de
Web: www.eresult.de

eResult GmbH — Planckstr. 23 — 37073 Göttingen
Standort Hamburg: Elbchaussee 13, 22765 Hamburg
Standort Frankfurt a. M.: Uhlandstraße 58, 60314 Frankfurt
Standort Köln: Hansaring 145-147, 50670 Köln
Standort Stuttgart: Uhlandstr. 16, 70182 Stuttgart
Standort München: Landshuter Allee 14, 80637 München

www.usabilityblog.de
Alles rund um das spannende Themengebiet Usability & User Experience.

Firmenkontakt
eResult GmbH
Thorsten Wilhelm
Planckstr. 23
37073 Göttingen
0551-5177426
thorsten.wilhelm@eresult.de
http://www.eresult.de

Pressekontakt
eresult GmbH
Thorsten Wilhelm
Planckstr. 23
37073 Göttingen
0551-5177426
thorsten.wilhelm@eresult.de
http://www.eresult.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/usability-in-germany-uig-fruehjahrstagung-am-23-maerz-2016/

Bewerbers Liebling gesucht! Anmeldung ist jetzt eröffnet.

International renommierte Candidate Experience Awards kommen auch nach Deutschland.

Bewerbers Liebling gesucht! Anmeldung ist jetzt eröffnet.

Heidelberg, 4.5.2015

Über 120.000 echte, eigene Bewerber (sowohl erfolgreiche als auch abgelehnte) beurteilten im letzten Jahr die über 220 teilnehmenden Unternehmen in den USA und UK hinsichtlich ihrer Erfahrungen während des gesamten Bewerbungsprozesses in dem jeweiligen Unternehmen (Candidate Experience). Jetzt kommen die Candidate Experience Award, eine kosten- und risikofreie Benchmarking-Möglichkeit für Arbeitgeber auch nach Deutschland, Österreich und die Schweiz. Weitere Länder z.B. Frankreich und die Niederlande sollen diesen Monat noch folgen.

Das ICR, Institute for Competitive Recruiting, Heidelberg, der Program Manager der Candidate Experience Awards für DACH (Deutschland, Österreich, Schweiz) verkündete heute, daß die Anmeldung jetzt eröffnet sei. Infos über das Programm sind hier erhältlich:

Candidate Experience Awards DACH

Interessierte Unternehmen können sich auch hier direkt anmelden: http://bit.ly/InfoAnmeldungCandExAwardsDACH

Über das Candidate Experience Awards Program 2015

Das Programm der Candidate Experience Awards besteht aus drei Erhebungsrunden.

Runde 1 besteht aus einer mehrdimensionalen Online-Befragung (Dauer ca. 90 bis 120 Minuten), die diejenigen aktuellen Rekrutierungsprozesse und -praktiken wie z.B. Personalmarketing, Management von Bewerbern, Auswahl, Interviews, Umgang mit ausgewählten Kandidaten und Onboarding von neuen Mitarbeitern eines Unternehmens erfasst, die Einfluß auf die Candidate Experience haben.

Unternehmen, die in der ersten Runde die Online-Befragung abschließen, erhalten ein kostenfreies Benchmark. Diejenigen Unternehmen, die auch wissen möchten, wie ihre Bewerber den Personalbeschaffungsprozess beurteilen und am Wettbewerb weiter teilnehmen möchten, sind eingeladen, an der zweiten Runde des Wettbewerbs, der Bewerber-Befragung, teilzunehmen. Falls sie sich entscheiden, nicht an Runde 2 teilzunehmen, werden ihre Unternehmensinformationen nicht kommuniziert und vertraulich behandelt.

In Runde 2 erhalten die Unternehmen einen nur für ihr Unternehmen bestimmten Link, den diese an ihre Bewerber aus den Jahren 2014-2015 weiterleiten, um deren Erfahrungen während einer Bewerbung bei ihrem Unternehmen zu erheben. Die Unternehmen laden ihre Bewerber ein, an der Befragung teilzunehmen und das ICR sammelt die Ergebnisse ein, wertet sie aus und bereitet die Benchmarks vor.

Oscar-Verleihung für Candidate Experience

Liegt ein Unternehmen sowohl in Runde 1 als auch in Runde 2 über dem Durchschnitt der Mitbewerber, dann erhält es den 2015er Candidate Experience Award. Die Gewinner werden auf der Candidate Experience Awards Reception, quasi der Oscar-Verleihung für Candidate Experience, am Ende des Jahres bekanntgegeben und dürfen das Logo kostenfrei in ihrer Arbeitgeberkommunikation nutzen.

Zusätzlich zur Kommunikation der Gewinner auf der Candidate Experience Awards Reception werden einige dieser Gewinner in Runde 3 noch besonders herausgestellt durch die Bezeichnung „mit Auszeichnung“. Diese Auszeichnung basiert auf den Ergebnissen von Runde 1 und 2 sowie einer Beurteilung durch eine unabhängige Jury.

Teilnahme ist kosten- und risikofrei für Arbeitgeber

Obwohl die Candidate Experience Awards ein Wettbewerb sind, ist eine Teilnahme an diesem Wettbewerb für Arbeitgeber kosten- und vor allem risikofrei. Teilnehmende Unternehmen erhalten Vergleichs- und Verbesserungsmöglichkeiten für ihre Candidate Experience. Jeder Arbeitgeber, der Interesse an der Verbesserung seiner Bewerberzufriedenheit hat, unabhängig von der aktuellen Güte der Prozesse oder Unternehmensgröße, wird von der Teilnahme an dem Benchmark-Verfahren profitieren. Die Teilnahme ist kostenfrei, die anfallenden Kosten werden über Sponsoren getragen.

Die Teilnahme ist aber auch risikofrei. Die übermittelten Daten werden vertraulich behandelt und nur die Namen der Unternehmen mit herausragenden Leistungen werden öffentlich kommuniziert (deren Erlaubnis vorausgesetzt).

“ Zu den Lieblingen der Bewerber zu gehören, muß für jedes Unternehmen höchste Priorität haben. In den sehr engen Arbeitsmärkten der DACH Region sind die Candidate Experience Awards die erste und einzigartigen Gelegenheit für Unternehmen aller Größen und Branchen, um den Eindruck, den sie im Bewerbungsprozesse auf ihre eigenen, echten Bewerber machen, zu messen, zu benchmarken und zu verbessern. Damit erarbeiten sie sich einen, wenn nicht den wichtigsten Differenziator im War for Talents. „sagt Wolfgang Brickwedde, Program Manager der Awards für die DACH-Region.

Über die Initiatoren

Candidate Experience Awards sind eines der Highlights des 2015 ausgerufenen Jahres der Kandidaten und eine Initiative des Talent Boards in den USA. Der Initiator, das Talent Board, ist eine US-amerikanische Non-Profit-Organisation, die seit 2011 einer großen Anzahl von Arbeitgebern den Zugang zu aggregierten Daten zur Zufriedenheit der Bewerber mit dem Bewerbungprozess (Candidate Experience) kostenfrei zur Verfügung stellt. Das Talent Board hat als gemeinnützige Einrichtung das Ziel, die Recruiting-Disziplin mit Benchmarks und Best-Practices Beispielen zu unterstützen, um die kontinuierliche Verbesserung des Verhältnisses zwischen Bewerbern und Kandidaten zu fördern. Kern der Aktivitäten ist die jährliche Durchführung der Candidate Experience Awards. Diese Idee wird von Spendern und Sponsoren finanziell unterstützt, damit möglichst viele Unternehmen teilnehmen können. Weitere Infos über das TalentBoard (auf Englisch) .

Weitere Informationen

Über das ICR:
Das Institute for Competitive Recruiting (ICR), Heidelberg, berät Unternehmen zum Thema Recruitment Performance Management und hilft ihnen dabei, ihr Recruitment wettbewerbsfähig zu machen. Es bildet eine Plattform mit dem Ziel, die Recruitmentfunktion in Deutschland zu verbessern. Dieses Ziel soll erreicht werden durch die Entwicklung von Standards, Benchmarks und der Schaffung von Markttransparenz sowie der Aufzeigung von Verbesserungspotenzialen in den Prozessen der Personalsuche, -auswahl und -einstellung.

Internet: www.competitiverecruiting.de

Ansprechpartner für die Medien:
Wolfgang Brickwedde
Program Manager DACH
Institute for Competitive Recruiting
Römerstraße 40
69115 Heidelberg
T +49 (0) 6221 7194007
M +49 (0) 160 7852859
E-Mail: wb@competitiverecruiting.de

Über das ICR:
Das Institute for Competitive Recruiting (ICR), Heidelberg, berät Unternehmen zum Thema Recruitment Performance Management und hilft ihnen dabei, ihr Recruitment wettbewerbsfähig zu machen. Es bildet eine Plattform mit dem Ziel, die Recruitmentfunktion in Deutschland zu verbessern. Dieses Ziel soll erreicht werden durch die Entwicklung von Standards, Benchmarks und der Schaffung von Markttransparenz sowie der Aufzeigung von Verbesserungspotenzialen in den Prozessen der Personalsuche, -auswahl und -einstellung.

Internet: www.competitiverecruiting.de

Kontakt
ICR, Institute for Competitive Recruiting
Wolfgang Brickwedde
Römerstraße 40
69115 Heidelberg
01607852859
wb@competitiverecruiting.de
http://www.competitiverecruiting.de/WorkshopsundSeminare.html

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/bewerbers-liebling-gesucht-anmeldung-ist-jetzt-eroeffnet/

SDL auf der Internetworld 2015 / München

B2B eCommerce / Sprechen Sie die Sprache Ihrer Online-Kunden?

SDL auf der Internetworld 2015 / München

SDL und Technology Partner CONTENTSERV

SDL (LSE: SDL) gab heute bekannt, dass das Unternehmen auf der B2B eCommerce-Messe Internetworld 2015 vertreten sein wird. Gemeinsam mit seinem Technologiepartner CONTENTSERV wird SDL für Gespräche zum Thema eCommerce bereitstehen. Im Mittelpunkt stehen dabei die zentrale Bedeutung von Sprache im internationalen eCommerce sowie die Tools und Lösungen, mit denen Marken sprach-, kultur- und kanalübergreifend eine nahtlose Customer Experience schaffen können.

Angesichts der zunehmenden Komplexität von Marketingaktivitäten besteht eine der größten Herausforderungen darin, den Kunden während des gesamten Verkaufszyklus schneller und besser zu erreichen und dabei relevante, verständliche Informationen in der gewünschten Sprache zu vermitteln – nur so kann ein Wettbewerbsvorteil generiert werden. Die Nutzung geeigneter Sprachlösungen hat einen entscheidenden Anteil daran, die Conversion Rate zu steigern.

Insgesamt werden mehr als 350 Unternehmen den erwarteten 13.000 Besuchern ihre Vision zur Zukunft des eCommerce und Online-Marketings präsentieren. Die eCommerce-Messe findet auf dem Gelände der Messe München statt. SDL zeigt, dass Sprache im eCommerce ein erfolgskritischer Faktor ist, der es Marken ermöglicht, Kunden auf der ganzen Welt kontextrelevante Informationen bereitzustellen.

Datum: 24.-25. März 2015

Ort:
Halle B1, Stand D156
Messe München
München, Deutschland

Thema:
Internetworld

Registrierung und weitere Informationen zu dieser Veranstaltung finden Sie hier:
http://www.sdl.com/de/event/language/SDL-auf-der-Internetworld-Munchen-2015.html

Mit einer vollständig integrierten Cloud-Lösung für Content Management, Analytics, Sprache und Dokumentation sorgt SDL dafür, dass Unternehmen die Ausweitung des digitalen Profils ihrer Marke auf verschiedene Sprachen, Kulturen, Webseiten, Geräte und Kanäle kein Kopfzerbrechen bereitet. Mit mehr als 3.700 Mitarbeitern an 70 Standorten in 38 Ländern bedienen wir Kunden und Partner in fast allen Ländern der Welt. 79 der globalen Top 100 Marken vertrauen auf SDL, wenn es darum geht, authentische und kontextrelevante Kundenerlebnisse zu schaffen, welche die Nachfrage und die Kundenbindung fördern.

Kontakt
SDL plc.
Eva-Maria Schweizer
Waldburgstrasse 21
70563 Stuttgart
071178060287
eschweizer@gmx.de
http://sdl.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/sdl-auf-der-internetworld-2015-muenchen/