Schlagwort: Expansion

Auf Expansionskurs: HR7 startet Kooperation am Standort Harburg

Zusammenarbeit mit Geisler & Riemann Personalkontor

Auf Expansionskurs: HR7 startet Kooperation am Standort Harburg

Hamburg, im Oktober 2019

Die HR7 GmbH The Job Factory setzt weiter auf Wachstum: zum 01. Oktober 2019 startet die Kooperation mit Geisler & Riemann Personalkontor, ein auf Fachhandwerk und Fachkräfte spezialisierter Personaldienstleister mit Sitz in Hamburg-Harburg. Damit dehnt HR7 die regionale Präsenz weiter aus und schafft die Basis für eine weitere Expansion südlich der Elbe.

„Die Kooperation mit Geisler & Riemann ist für uns eine exzellente Basis für weiteres Wachstum und vor allem regionale Ausweitung“, erläutert Dr. Ralph Hartmann, Geschäftsführer HR7 GmbH. „Das Unternehmen ist etabliert und erfolgreich und bedient ein uns ergänzendes Segment, was eine perfekte Grundlage für eine Win-Win-Situation darstellt“, so Ralph Hartmann weiter. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit HR7 und sehen in der Kooperation eine ideale Ergänzung für beide Seiten“, so Ulf Geisler, Geschäftsführer Geisler & Riemann. Die HR7-Büroleitung vor Ort wird Wilhelm Kremer übernehmen, ein langjähriger und erfahrener Mitarbeiter der HR7 GmbH.

HR7 setzt weiter auf Expansion

HR7 wurde 2011 als unabhängiges, inhabergeführtes Familienunternehmen gegründet. Wir stehen für eine professionelle und zuverlässige Dienstleistung in den Segmenten Arbeitnehmerüberlassung, Personalvermittlung und -beratung, On-site Management, Interim Management und Inhouse Outsourcing.

HR7 beschäftigt heute im Rahmen der Arbeitnehmerüberlassung über 750 Mitarbeiter, die durch 5 Büros vor Ort persönlich betreut werden. Durchschnittlich 150 Arbeitnehmer werden jährlich von uns direkt vermittelt. Zusätzlich werden jedes Jahr zahlreiche Beratungsprojekte, Interim Mandate etc. bearbeitet.
Unser Anspruch ist die Verbindung von Geschwindigkeit und Qualität. Davon profitieren unsere Kunden ebenso wie Sie als Bewerber.
HR7 ist ein geschätzter Partner von führenden Unternehmen und Institutionen. Unser Referenzspektrum ist ein Beleg dafür. Unsere Mitarbeiterbewertungen liegen deutlich über dem Branchendurchschnitt. HR7 ist mehrfach ausgezeichnet und gehört zu den besten Personaldienstleistern Deutschlands.
Unser Anspruch ist die Verbindung von Geschwindigkeit und Qualität. Davon profitieren unsere Kunden unterschiedlichster Branchen schon seit Jahren. Nehmen Sie uns in die Pflicht – wir stellen uns gerne Ihren Anforderungen. Auf Wunsch nennen wir Ihnen entsprechende Referenzen – wahlweise aus Ihrem mittelbaren oder unmittelbaren Branchenumfeld oder gerne nach funktionalen Aspekten.

Kontakt
HR7 GmbH The Job Factory
Katharina Bernhardt
Rödingsmarkt 39
20459 Hamburg
040-36157390
k.bernhardt@hr7-gmbh.de
http://www.hr7-gmbh.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/auf-expansionskurs-hr7-startet-kooperation-am-standort-harburg/

plentymarkets expandiert in den polnischen E-Commerce-Markt

plentymarkets expandiert in den polnischen E-Commerce-Markt

Nach Gründung der plentymarkets Limited im Jahre 2013 und der erfolgreichen Expansion nach Großbritannien tritt die plentysystems AG mit dem plentymarkets E-Commerce-ERP im Sommer 2019 in den polnischen E-Commerce-Markt ein.

plentysystems AG weiter auf Internationalisierungskurs

Es ist kein Geheimnis, dass der polnische E-Commerce ein klarer Wachstumsmarkt ist, in dem viele Experten großes Potenzial sehen. Und die Zahlen sprechen für sich: Allein 2019 verspricht der polnische E-Commerce um 15,5% zu wachsen bei einem Umsatz von 8,783 Mrd. Euro mit aktuell ca. 12.000 laufenden polnischen Online-Shops.

Einige dieser Händler nutzen bereits das deutsche E-Commerce ERP plentymarkets und während der letzten Jahre verzeichnet die plentysystems AG eine immer stärker wachsende Nachfrage aus Polen. Um dieser Nachfrage gerecht zu werden, plant die plentysystems AG neben Deutschland und Großbritannien nun auch die gezielte Ausrichtung und Lokalisierung ihrer Software für den polnischen Markt. Den ersten Schritt in diese Richtung ging plentymarkets bereits im März mit der Integration des größten polnischen Marktplatzes Allegro.

plentymarkets schließt damit in Polen eine Lücke unter den E-Commerce-Lösungen und bringt noch mehr Wachstumsmöglichkeiten und Skalierbarkeit in den polnischen E-Commerce-Markt. Polnische Händler erhalten mit plentymarkets Zugang zu über 40 Online-Verkaufsplattformen mit nur einer Software. Dank der modernen Plugin-Technologie lässt sich jeder Shop, der bereits über ein externes Shopsystem betrieben wird, integrieren. Über zusätzliche Plugins und die offene REST API – eine speziell auf Cloud Services zugeschnittene, auf Internetstandards basierende Programmierschnittstelle – lässt sich das System beliebig erweitern. Weitere Pluspunkte sind der moderne Technologieansatz und ein dynamisch wachsendes Ökosystem an Partnerlösungen.

„Polnische Händler sind stets auf der Suche nach Problemlösungen für den Verkauf auf internationalen Marktplätzen. Dabei liegt der Fokus auf Prozesslösungen, Vertriebstechnologie, Berechenbarkeit und Business Continuity.“, sagt Anna Konopa, CEO von setup.pl. „Unser Team bei setup.pl verfügt über langjährige Erfahrung im Verkauf auf internationalen Marktplätzen und kennt die bereits erhältlichen Lösungen sowohl auf polnischer, als auch auf deutscher Seite. Bedauerlicherweise decken diese Lösungen die Bedürfnisse internationaler Online-Händler höchstens teilweise ab. Wir freuen uns sehr, dass wir jetzt gemeinsam mit plentymarkets eine Brücke zwischen Polen und Deutschland, sowie anderen westeuropäischen Ländern bauen können. Wir sind davon überzeugt, dass diese Kooperation eine lang ersehnte Antwort auf alle Fragen und Bedürfnisse polnischer Online-Händler darstellt. Dabei vereint setup.pl und plentymarkets die Idee von „BEOMNI“, einer Verkaufsstrategie, die von Anfang an auf den Omnichannel-Handel und eine Marktplatzdiversifizierung ausgelegt ist.“

Expansion dank Partnerschaft besonders gelungen

Gesucht, gefunden! Auf der Suche nach Unterstützung und Beratung bei der Einführung des plentymarkets E-Commerce-ERP in den polnischen Markt fiel die Wahl schnell auf die deutsch-polnische Fullservice-Agentur setup.pl.

„Wir sind sehr glücklick darüber, mit setup.pl einen so erfahrenen und kompetenten Partner für die Expansion und Markteinführung in Polen gefunden zu haben. Das Dienstleistungsportfolio der Agentur deckt alles ab, was wir und unsere zukünftigen polnischen Händler brauchen, um erfolgreich mit plentymarkets international zu verkaufen. Ich freue mich schon sehr auf die vielen neuen Erfahrungen, die wir durch den direkten Kontakt mit Händlern in Polen auf Messen und Meet-Ups haben werden – eine spannende Zeit steht bevor!“, freut sich Carsten Brassel, Head of International Business Development bei plentysystems.

Die Strategien beider Unternehmen passen perfekt zusammen:

Die plentysystems AG ist ein auf E-Commerce- und Multi-Channel-Lösungen spezialisiertes Unternehmen und bietet mit dem plentymarkets E-Commerce-ERP das führende Multi-Channel-Tool auf dem deutschen Commerce Tool Markt mit Anbindungen an über 40 internationale Online-Plattformen. Setup.pl hat sich gleichermaßen auf die Einrichtung von Online-Plattformen und Marktplatzdiversifizierung spezialisiert und wird plentymarkets bei Online-Händlern in Polen künftig empfehlen und unterstützend zum Einsatz bringen. Gleichzeitig bietet setup.pl polnischen Online-Händlern ein eigenes Fulfillment, bei dem die Ware wie gewohnt in Polen gelagert und durch setup.pl veranlasst zu deutschen Depots, beispielsweise der DHL oder DPD gebracht und von dort innerdeutsch und natürlich auch weltweit versandt wird. Eine zuverlässige und professionelle Lösung fur Verkäufer auf Online-Marktplätzen oder im eigenen Online-Shop.

Die plentysystems AG ist ein führendes Softwarehaus für cleveren E-Commerce. Über 200 spezialisierte Mitarbeiter leisten smarte Programmierung und erstklassigen Support für das leistungsstarke E-Commerce ERP plentymarkets, das bereits von mehr als 7.000 Unternehmen eingesetzt wird. Mit der benutzerfreundlichen Software lassen sich alle Prozesse des Online-Handels komfortabel organisieren, effizient steuern und in Echtzeit verwalten: Sowohl Webshop (B2B & B2C), Multi-Channel-Vertrieb, Verkaufsabwicklung, Content-Management, Faktura, Warenwirtschaft als auch After-Sales-Management, Fulfillment und Retourenmanagement können mit plentymarkets abgebildet werden.

Firmenkontakt
plentysystems AG
Jan Griesel
Bürgermeister-Brunner-Straße 15
34117 Kassel
0561 98 961 010
sales@plentymarkets.com
http://www.plentymarkets.com

Pressekontakt
plentysystems AG
Heidi Pfannes
Bürgermeister-Brunner-Straße 15
34117 Kassel
0561 98 961 010
redaktion@plentymarkets.com
http://www.plentymarkets.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/plentymarkets-expandiert-in-den-polnischen-e-commerce-markt/

BCD Travel übernimmt US-amerikanische Travel Management Company Adelman Travel

BCD Travel übernimmt US-amerikanische Travel Management Company Adelman Travel

Utrecht, 5. August 2019 – BCD Travel hat die in Milwaukee, Wisconsin, ansässige Adelman Travel Group übernommen. Adelman, von Travel Weekly weltweit auf Platz 23 geführt, ist eine der größten Full Service Travel Management Companies in Nordamerika.

„Wir sind sehr stolz darauf, eine angesehene Travel Management Company wie Adelman in die BCD Travel Familie aufzunehmen“, so Craig Bailey, President Americas bei BCD Travel. „Unsere finanzielle Stärke gibt uns die Möglichkeit zu wachsen – zum Wohle unserer Kunden, Mitarbeiter und Partner. Es passt perfekt zu unserer Strategie, dass wir sowohl organisch durch Investitionen in Produkte und Dienstleistungen wachsen, also auch durch den Erwerb erfolgreicher Unternehmen, die unsere Unternehmenskultur und -werte teilen.“

Das 1985 gegründete Privatunternehmen Adelman verzeichnet einen Gesamtumsatz von 675 Millionen US-Dollar und beschäftigt mehr als 300 Mitarbeiter. Das vielfältige Portfolio umfasst Kunden aus den Bereichen Finanzdienstleistungen, Technologie, Fertigung und Einzelhandel. Die Agentur ist spezialisiert auf Geschäftsreise- und Reisekostenabrechnungsmanagement, globale Konsolidierungen, Touristik, Treueprämienreisen, Meeting- und Incentive-Planung sowie Gruppen- und Tourenreisen.

Bereits 2017 hat sich Adelman den BCD Travel Affiliates angeschlossen, einem Netzwerk von 30 Firmenreisebüros mit mehr als 450 Standorten, die jährlich mehr als 5 Milliarden US-Dollar an Flugausgaben repräsentieren.

„Als Mitglied des BCD Travel Affiliates Programms konnten unsere Kunden bereits einige der globalen Vorteile unserer Partnerschaft mit BCD Travel nutzen. Die Übernahme hilft Adelman, eine erfolgreiche Zukunft für unsere treuen Kunden, engagierten Mitarbeiter und Aktionäre zu sichern“, erklärt Andy McGraw, CEO der Adelman Travel Group.

Der Akquisition von Adelman ist die jüngste in einer Reihe von Investitionen, die BCD Travel in den letzten Jahren getätigt hat, um weiter zu wachsen, das Netzwerk auszubauen und Unternehmen mit Innovationen für Geschäftsreiseprogramme zu unterstützen. Weitere Investitionen umfassen Übernahmen von BCD Travel Partneragenturen in Brasilien, China, Hongkong, Kolumbien, Japan, Polen, Acendas Travel and World Travel Services in den Vereinigten Staaten, den skandinavischen Geschäftsreiseanbieter Ticket Biz, Grass Roots Meetings & Events global, die im Vereinigten Königreich ansässige internationale Event-Agentur Zibrant, die in den USA ansässige Event-Agentur Universal Meetings Management, Inc., die Marketinglogistikagentur Plan 365 Life Sciences sowie den Mobiltechnologieanbieter GetGoing.

Erst Anfang Juli gab BCD Travel den Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung an seiner Partneragentur Hitachi Travel Bureau (HTB) in Japan bekannt. HTB ist seit 2011 Partner und mit 280 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von 330 Millionen US-Dollar einer der größten japanischen Geschäftsreiseanbieter. 2016 hatte BCD Travel bereits Mehrheitsbeteiligungen in China und Hongkong erworben.

Adelman wird auch als hundertprozentiges Unternehmen von BCD Travel weiterhin unter seiner Marke auftreten.

BCD Travel hilft Unternehmen, das Potenzial ihrer Reisekosten voll auszuschöpfen: Wir geben Reisenden die richtigen Tools an die Hand, damit sie sicher und produktiv unterwegs sind und auch während der Reise umsichtige Entscheidungen treffen. Wir arbeiten partnerschaftlich mit Travel Managern und Einkäufern zusammen, um Geschäftsreisen zu vereinfachen, Kosten zu senken, die Zufriedenheit der Reisenden zu steigern und Unternehmen beim Erreichen ihrer Geschäftsziele zu unterstützen. Kurz gesagt: Wir helfen unseren Kunden, clever zu reisen und mehr zu erreichen – in 109 Ländern und dank rund 13.800 kreativer, engagierter und erfahrener Mitarbeiter. Unsere Kundenbindungsrate ist die beständigste der Branche – mit 27,1 Milliarden USD Umsatz 2018. Mehr über uns erfahren Sie unter Mehr über uns erfahren Sie unter www.bcdtravel.de

Kontakt
BCD Travel Germany GmbH
Anja Hermann
Konsul-Smidt-Straße 85
28217 Bremen
030 40365 4433
pr.contentcreation@bcdtravel.com
http://www.bcdtravel.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/bcd-travel-uebernimmt-us-amerikanische-travel-management-company-adelman-travel/

Rutronik eröffnet Standort in Singapur

Rutronik eröffnet Standort in Singapur

Els Seah, General Manager South East Asia bei Rutronik (Bildquelle: Rutronik)

Die Rutronik Elektronische Bauelemente GmbH setzt ihre Expansion nach Asien fort. Im südostasiatischen Singapur eröffnete der Broadline-Distributor kürzlich einen Lagerstandort sowie Vertriebsbüros. Die neue Niederlassung soll die weltweit einheitliche Qualität der Rutronik-Dienstleistungen und mehr regionale Nähe zu Herstellern und Kunden in der ASEAN-Region miteinander verbinden.

Das neue, rund 650 Quadratmeter große Lager befindet sich im selben Gebäude wie das Vertriebsbüro. Das Logistik-Managementsystem der Anlage und das Leistungsniveau entsprechen deutschen Standards. Die Gründung von Rutronik Singapur soll die Produktverfügbarkeit und -verteilung für asiatische Kunden optimieren. Damit profitiert der Kundenstamm von einem besseren Logistiksupport, da Durchlaufzeiten dank der starken Unterstützung durch lokale Lieferanten verkürzt werden können.

Die Niederlassung soll unabhängiger vom Headquarter in Deutschland agieren können, um zeit- und kosteneffiziente Geschäftsabläufe in der ASEAN-Ländergruppe zu unterstützen. Zur ASEAN-Region gehören Thailand, Singapur, Malaysia, Vietnam, die Philippinen, Indonesien und Indien. Insgesamt arbeiten 22 Mitarbeiter für Rutronik Singapur, von denen sieben in Thailand, zwei in Indien und einer direkt in Malaysia tätig sind. Sie werden vom Marketing- und Logistikteam in Singapur unterstützt.

Großes Wachstumspotential in der ASEAN-Region
„Die Wachstumsdynamik in Asien ist immens. Dementsprechend hat der dortige Markt für uns einen hohen Stellenwert. Dem tragen wir mit der Gründung von Rutronik Singapur Rechnung. Wir wollen unseren dortigen Partnern einen noch effizienteren, direkteren Support bieten und so am Wachstum der Region partizipieren. Bei unserer langfristigen strategischen Planung haben wir auch Indien im Blick. Mit über 1,3 Milliarden Menschen ist das Land nach China das zweitbevölkerungsreichste Land der Erde und hat großes wirtschaftliches Potential. Wir beobachten die dortige Entwicklung genau, um entsprechend reagieren zu können“, so Els Seah, General Manager South East Asia bei Rutronik.

Über Rutronik ( www.rutronik.com)
Die Rutronik Elektronische Bauelemente GmbH ist drittgrößter Distributor in Europa (lt. European Distribution Report 2016) und besetzt weltweit Rang elf (lt. Global Purchasing, Mai 2016). Der Breitband-Distributor führt Halbleiter, passive und elektromechanische Bauelemente sowie Boards, Storage, Displays & Wireless Produkte. Hauptzielmärkte sind Automotive, Medical, Industrial, Home Appliance, Energy und Lighting. Unter den Angeboten RUTRONIK EMBEDDED, RUTRONIK SMART, RUTRONIK POWER und RUTRONIK AUTOMOTIVE finden Kunden die spezifischen Produkte und Services gebündelt für die jeweiligen Anwendungen. Kompetente technische Unterstützung bei Produktentwicklung und Design-In, individuelle Logistik- und Supply Chain Management Lösungen sowie umfangreiche Services runden das Leistungsspektrum ab.
Das 1973 von Helmut Rudel in Ispringen gegründete Unternehmen ist heute mit über 70 Niederlassen in Europa, Asien und Amerika präsent. Rutronik beschäftigt weltweit mehr als 1.500 Mitarbeiter und erzielte im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz von rund 872 Mio. Euro in der Gruppe.

Firmenkontakt
Rutronik Elektronische Bauelemente GmbH
Janina Weber
Industriestraße 2
75228 Ispringen
+49 7231 801-0
Janina.Weber@rutronik.com
http://www.rutronik.com

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations
Christine Schulze
Landshuter Str. 29
85435 Erding
0049 8122 559170
0049 8122 5591729
christine@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/rutronik-eroeffnet-standort-in-singapur/

BCD Travel übernimmt Mehrheitsbeteiligung an japanischem Geschäftsreiseanbieter Hitachi Travel Bureau

BCD Travel übernimmt Mehrheitsbeteiligung an japanischem Geschäftsreiseanbieter Hitachi Travel Bureau

Utrecht, 2. Juli 2019 – BCD Travel hat eine Vereinbarung zur Übernahme der Mehrheitsbeteiligung an seiner Partneragentur in Japan unterzeichnet, einem der wichtigsten Geschäftsreisemärkte in der Region Asien-Pazifik.

„Diese Investition ist das Ergebnis sorgfältiger, langfristiger Planung und spiegelt unser Engagement im asiatisch-pazifischen Raum wider“, so Greg O’Neil, President of Asia Pacific bei BCD. „Als Mehrheitsaktionär unseres japanischen Unternehmens mit unserem vertrauten Partner Hitachi Travel Bureau freuen wir uns darauf, unser Produkt- und Serviceangebot für globale und lokale Kunden in diesem wichtigen Markt weiterauszubauen.“

Hitachi Travel Bureau ist eine der führenden japanischen Travel Management Companies mit 280 Mitarbeitern, Niederlassungen in Japan und China und einem Jahresumsatz von mehr als 330 Millionen US Dollar. Als eine der führenden Volkswirtschaften Asiens ist Japan mit seinen vielfältigen Exportbranchen wie Automobil, Unterhaltungselektronik, Arzneimittel, Biotechnik, Halbleiter, Schiffbau, Luft- und Raumfahrt und lebensmittelverarbeitende Industrie ein lukratives Wirtschaftszentrum der Region.

Kazuhiko Otani, derzeitiger President bei Hitachi Travel Bureau, bleibt als President/Managing Director für BCD in Japan am Ruder. Mit über 30 Jahren Erfahrung und fundierten Branchenkenntnissen zeichnet er für die Wachstumsstrategie von BCD in diesem zukunftsträchtigen Markt verantwortlich.

Diese Investition von BCD in Japan ist der aktuellste in einer mehrjährigen Reihe von Expansionsschritten. Weitere Akquisitionen von Mehrheitsbeteiligungen und vollständige Übernahmen umfassen Reiseunternehmen in Brasilien, China, Hongkong, Polen und Kolumbien; ebenso wie Acendas Travel and World Travel Services in den Vereinigten Staaten, den skandinavischen Geschäftsreiseanbieter Ticket Biz, Grass Roots Meetings & Events global, die im Vereinigten Königreich ansässige internationale Event-Agentur Zibrant, die in den USA ansässige Event-Agentur Universal Meetings Management, Inc., die Marketinglogistikagentur Plan 365 Life Sciences sowie das Mobilfunkunternehmen GetGoing.

„Unsere Mehrheitsbeteiligung in Japan macht unsere offensive Akquisitionsstrategie deutlich“, so John Snyder, President und CEO von BCD Travel. „Wir wachsen in den Märkten, in denen die Nachfrage nach Geschäftsreisedienstleistungen steigt und unsere Kunden uns brauchen. Die Akquisition eröffnet uns neue Geschäftsmöglichkeiten in einem weltweit einzigartigen Geschäftsreisemarkt.“

BCD Travel hilft Unternehmen, das Potenzial ihrer Reisekosten voll auszuschöpfen: Wir geben Reisenden die richtigen Tools an die Hand, damit sie sicher und produktiv unterwegs sind und auch während der Reise umsichtige Entscheidungen treffen. Wir arbeiten partnerschaftlich mit Travel Managern und Einkäufern zusammen, um Geschäftsreisen zu vereinfachen, Kosten zu senken, die Zufriedenheit der Reisenden zu steigern und Unternehmen beim Erreichen ihrer Geschäftsziele zu unterstützen. Kurz gesagt: Wir helfen unseren Kunden, clever zu reisen und mehr zu erreichen – in 109 Ländern und dank rund 13.800 kreativer, engagierter und erfahrener Mitarbeiter. Unsere Kundenbindungsrate ist die beständigste der Branche – mit 27,1 Milliarden USD Umsatz 2018. Mehr über uns erfahren Sie unter Mehr über uns erfahren Sie unter www.bcdtravel.de

Kontakt
BCD Travel Germany GmbH
Anja Hermann
Konsul-Smidt-Straße 85
28217 Bremen
030 40365 4433
pr.contentcreation@bcdtravel.com
http://www.bcdtravel.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/bcd-travel-uebernimmt-mehrheitsbeteiligung-an-japanischem-geschaeftsreiseanbieter-hitachi-travel-bureau/

In 5 Schritten zu erfolgreichen internationalen Teams

Mitarbeiterverständigung über alle Grenzen hinweg

In 5 Schritten zu erfolgreichen internationalen Teams

(Bildquelle: www.pixabay.com)

(Mannheim, Juni 2019) Egal ob durch Konsolidierungen oder die anhaltende Expansionslust im europäischen Binnenmarkt – immer mehr mittelständische Unternehmen agieren global und mit Mitarbeitern in aller Welt. Die weltweite Vernetzung bietet Dienstleistern unzählige Vorteile, wie etwa ausgedehnte Servicezeiten, multinationale Sprachexpertise oder interkulturelle Inspiration fürs Business. Der renommierte Language-Service-Provider flexword aus Mannheim, der in den letzten Jahren selbst stark expandiert hat und mittlerweile Standorte in London, Novi Sad, Serbien und in Jacksonville, Florida, führt, kennt auch die Herausforderungen, die damit einhergehen, denn allein unter den rund 50 festen Mitarbeitern finden sich 13 verschiedene Nationalitäten. Hinzu kommen monatlich rund 300 Übersetzer aus aller Welt. Wie die Zusammenarbeit zwischen allen Kollegen über alle Zeitzonen und Ländergrenzen hinweg reibungslos funktioniert, erklärt das Unternehmen Schritt für Schritt.

1. Technologische Voraussetzungen
Innovativste Technologie – insbesondere leistungsfähige Datennetze – ist die Grundvoraussetzung für jede Zusammenarbeit. Unternehmen müssen bereit sein, gegebenenfalls selbst für schnelle Glasfaserleitungen zu sorgen, um technologisch die Nase vorn zu haben. Hinzu kommen leistungsstarke Server für den sicheren und schnellen Zugriff und Transfer von Kunden- und Unternehmensdaten sowie verschiedene Kommunikationstools. Leider stehen sich Unternehmensrichtlinien und moderne Technologie oft im Weg – gerade wenn es um Datenschutz geht. Um offen für neue Technologien und Fortschritt zu bleiben, sollten Unternehmer eine flexible Compliance-Kultur pflegen. Nur so lassen sich moderne Kommunikationstools und Datensicherheit effektiv vereinen.

2. Die richtigen Kommunikationswege
Neben E-Mail und Telefon sind Chatprogramme die unkomplizierteste und schnellste Alternative für den Daten- und Informationstransfer. Kurznachrichten, Smileys oder Bilder vereinfachen zudem den interkulturellen Kommunikationsalltag. Videotelefonie wiederum kann zwar nicht immer mit der Qualität persönlicher Meetings mithalten, dennoch hilft die Face-to-Face-Kommunikation beim Bindungsaufbau oder dabei, Probleme schneller zu erkennen und zu lösen. Und ein Intranet wiederum hält alle Mitarbeiter gleichermaßen auf dem Laufenden. News, virtuelle Pinnwände, Präsentationen oder Kontakte sind an einem Ort gespeichert und jederzeit und von überall einzusehen.

3. Kulturelle Unterschiede verstehen
Aufgrund von unterschiedlichen kulturellen Hintergründen entstehen häufig falsche Erwartungshaltungen, Fehlinterpretationen und Missverständnisse. Abhilfe können Leitfäden schaffen, in denen die grundlegenden Eigenschaften und Werte verschiedener Kulturen aufgelistet sind, die Toleranz schärfen und Lösungsvorschläge für interkulturelle Missverständnisse liefern. Gleichzeitig müssen Unternehmen die jeweiligen Teamleiter speziell für diese Herausforderung schulen, damit sie Konflikte frühzeitig erkennen und entschärfen können. Regelmäßige Gespräche zwischen einem geschulten Teamleiter und den betroffenen Mitarbeitern helfen zusätzlich, kulturelle Unterschiede zu verstehen und wiederkehrenden Problemen vorzubeugen.

4. Teambuilding und Wertschätzung
Gerne unterbewertet wird das Thema Wertschätzung. Am Hauptsitz können Führungskräfte schnell mal ein Lob aussprechen und sich mit den Mitarbeitern austauschen. Mit häufigen, persönlichen Standortbesuchen oder bewusstem Teambuilding – etwa durch gemeinsame Events oder Reisen – vermitteln Führungskräfte auch den Kollegen im Ausland ein Gefühl der Anerkennung und Zugehörigkeit. Aber auch „kleinere“ Maßnahmen, wie Workshops für einzelne Mitarbeiter an anderen Standorten, bringen großen Nutzen. Sie lernen auf individuelle Weise und mit ungeteilter Aufmerksamkeit einen bisher unbekannten Teil des Unternehmens, andere Kollegen sowie den Workflow in einem anderen Land kennen. flexword hat sich außerdem ganz bewusst gegen ein Wettbewerbsdenken entschieden. Egal ob Projektmanager oder Übersetzer -alle Kompetenzen und Persönlichkeiten sind für flexword gleichermaßen wichtig. Dazu gehört natürlich, allen Mitarbeiter dasselbe Maß an Aufmerksamkeit, etwa in Form von Meetings oder Feedback, zu gewähren.

5. Unternehmenswerte global vermitteln
Aufgabe der Unternehmensführung ist es, diese Punkte dauerhaft und konsequent umzusetzen. Neu eingestellte Fachkräfte müssen direkt auf die Besonderheiten hingewiesen, alle anderen immer wieder dahin gehend geschult werden. Regelmäßige Präsenz an den verschiedenen Standorten sowie häufige Gespräche zwischen Geschäftsführung und Teamleitern sind unerlässlich, auch wenn sie zeit- und teilweise kostenintensiv sind. flexword selbst hat zudem sehr gute Erfahrungen mit Mitarbeiterumfragen gemacht, in denen sowohl Meinungen zu Tools, Techniken und Prozessen abgegeben werden als auch zur Zusammenarbeit insgesamt und zu Stimmungen in den Teams. Wer seinen Mitarbeitern regelmäßige Möglichkeiten zum Feedback anbietet, wird eine zunehmend offene Kommunikationskultur bemerken. Damit sind die besten Voraussetzungen für stetige Verbesserungen, motivierte Mitarbeiter, erfolgreiche Projekte und zufriedene Kunden gegeben.

Über flexword Translators & Consultants:
flexword Translators & Consultants mit Hauptsitz in Mannheim ist einer der Topanbieter unter den professionellen Language-Service-Providern in Deutschland. Geschäftsführerin ist die Diplom-Übersetzerin Goranka Mis-Čak, die das Unternehmen 1992 gegründet hat. flexword hat in mehr als 25 Jahren einen Kundenstamm von über 1.000 Auftraggebern aus Industrie, Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung sowie aus staatlichen Institutionen aufgebaut und als Full-Service-Dienstleister in seiner Kernkompetenz Translation-Services überzeugt. Als einer der ersten Full-Service-Language-Service-Provider hat das Unternehmen bereits gemäß der DIN EN 15038 für Übersetzungsdienstleistungen gearbeitet, der Vorgängernorm der DIN EN ISO 17100. Die inhabergeführte Unternehmensgruppe mit Standorten in Deutschland, USA, Großbritannien und Serbien verfügt über einen weltweiten Pool von über 6.500 akademisch ausgebildeten, erfahrenen Fachübersetzern, Lektoren, Dolmetschern und Language Engineers. Dank der standortübergreifenden Projektorganisation setzen qualifizierte Projektmanager Language-Service-Projekte jeder Größenordnung professionell, zuverlässig und innerhalb kürzester Fristen um. flexword ist Mitglied der British Chamber of Commerce, der Qualitätssprachendienste Deutschlands e.V. (Mitglied der EUATC – European Union of Associations of Translation Companies), der tekom Deutschland e.V. und der Metropolregion Rhein-Neckar sowie Ausbildungsbetrieb der IHK Rhein-Neckar.

Firmenkontakt
flexword®
Goranka Mis-Cak
Neckarauer Straße 35–41
68199 Mannheim
+49 (0) 621 – 39 74 78 – 0
+49 (0) 621 – 39 74 78 – 10
office@flexword.de
http://www.flexword.de/

Pressekontakt
Deutscher Pressestern® Public Star®
Anke Loeppke
Bierstadter Straße 9a
65189 Wiesbaden
Tel.: +49 611 39539-27
Fax: +49 611 301995
a.loeppke@public-star.de
http://www.deutscher-pressestern.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/in-5-schritten-zu-erfolgreichen-internationalen-teams/

Lyreco übernimmt DeskRight in Singapur

(Mynewsdesk) Barsinghausen, 06.06.2019: Die Übernahme stärkt das Geschäft der 2006 eröffneten Lyreco-Niederlassung in Singapur, da Lyreco von den guten Beziehungen von DeskRight zu lokalen Unternehmen und Regierungsbehörden profitieren kann. Die Kunden von DeskRight können wiederum einen Vorteil aus der internationalen Ausrichtung, dem logistischen Know-how und der globalen Kaufkraft von Lyreco ziehen.

Die Zusammenarbeit ermöglicht es den beiden Unternehmen, die komplementären Stärken zu nutzen und den Marktanteil dank einer verbesserten Kundenzufriedenheit zu erhöhen.

„Wir freuen uns, DeskRight in der Lyreco-Gruppe willkommen zu heißen. DeskRight verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung auf dem Markt und einen ausgezeichneten Einblick in die Erwartungen und Bedürfnisse der Kunden in Singapur. Andy Koh, der langjährige Inhaber von DeskRight, wird als Managing Director für Singapur bei Lyreco tätig sein. Die Mitarbeitenden beider Unternehmen teilen die gleichen Grundwerte. Gemeinsam werden wir ein noch stärkeres Team bilden, um Lyreco als idealen Partner in der Region zu positionieren“, bekräftigte Gregory Lienard, Managing Director für Lyreco Asien.

Singapur als Test im asiatischen Markt

Während die gemeinsamen Geschäftsaktivitäten der beiden Unternehmen Lyreco eine führende Rolle auf dem singapurischen Markt verschaffen, beabsichtigt die Gruppe, ihre Position auf dem breiteren asiatischen Markt zu stärken und eine führende Position in der gesamten Region einzunehmen.

Zu diesem Zweck hat der Konzern in Singapur ein regionales Zentrum geschaffen, um alle seine regionalen Niederlassungen zu koordinieren, Entwicklungspläne zu erweitern und eine Strategie für externes Wachstum in der Region neu zu entwickeln. Dabei verfolgt der Konzern einen Start-Up-Ansatz, da er auf Megatrends schnell reagieren und sein Modell an die spezifischen Bedürfnisse der asiatischen Verbraucher anpassen will.

„Asien ist ein wichtiger Markt für die Lyreco-Gruppe. Wir wissen, dass es auf dem Markt Raum für uns gibt, und wir sind entschlossen, die regionale Führungsrolle zu übernehmen. Wir werden Investitionen tätigen und die notwendigen Schritte unternehmen, um unsere Präsenz in den Ländern, in denen wir bereits tätig sind, zu stärken und so in die wichtigsten Länder der Region zu expandieren“, erklärt Hervé Milcent, CEO von Lyreco.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Lyreco Deutschland GmbH

Lyreco ist ein in Privatbesitz befindliches Unternehmen und führender Anbieter von Büro- und
Arbeitsplatzlösungen im BtoB-Bereich. Mit über 9.000 Mitarbeitern, davon über 4.500 Vertriebsmitarbeitern, liegt der Fokus des Unternehmens auf Kundenservice, Logistik und Vertriebsexzellenz. Die internationale Präsenz umfasst 25 Länder auf 4 Kontinenten. Lyreco ist nicht nur Marktführer in Europa, sondern auch in Australien und Asien präsent. Die Gruppe erwirtschaftete Umsätze in Höhe von über 2 Mrd. EUR in 2017. Werden die Partner dazu gerechnet, deckt Lyreco aktuell 42 Länder auf 4 Kontinenten ab.

Die Vertriebspartner von Lyreco sind in

–  Amerika: INFORSHOP (Brasilien), MARKEN (Argentinien), W.B. MASON (USA), HAMSTER (Kanada), Principado (Mexiko)

–  Asien: ASKUL (Japan), COMIX (China), BENIR E-STORE SOLUTIONS (Indien), OFFICEPRO (Taiwan), DeskRight (Singapur)

–  Europa: OFFICEMAG (Russland), RTC (Rumänien), AKOFFICE (Türkei), OFFICEDAY (Estland, Lettland und Litauen)

–  Ozeanien: OFFICE PRODUCTS DEPOT (Neuseeland), Complete Office Supplies (Australien)

Weitere Informationen unter www.lyreco.de: http://www.lyreco.de/

Firmenkontakt
Lyreco Deutschland GmbH
Nina Beye
Lyreco-Str. 4
30890 Barsinghausen
05105-5835480
nina.beye@lyreco.com
http://www.themenportal.de/wirtschaft/lyreco-uebernimmt-deskright-in-singapur-73339

Pressekontakt
Lyreco Deutschland GmbH
Nina Beye
Lyreco-Str. 4
30890 Barsinghausen
05105-5835480
nina.beye@lyreco.com
http://shortpr.com/189z0v

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/lyreco-uebernimmt-deskright-in-singapur/

Going China

Nutzen Sie die Chance und entdecken Sie die Chancen für Ihr Unternahmen in einem der größten Wachstumsmärkte

Going China

Die SIBE hat in den letzten 20 Jahren bereits mehr als 200 deutsche Unternehmen erfolgreich beim Geschäftsauf- und -ausbau in China unterstützt. Im Rahmen unserer Kooperation mit der Nanjing Xuanwu Regierung, möchten wir gemeinsam mit Ihrem Unternehmen klare Ziele und strategische Maßnahmen für einen Geschäftsaufbau in China erarbeiten und realisieren.

Auf der Veranstaltung haben Sie die Möglichkeit Kontakte zu knüpfen und mehr über Unterstützungsmöglichkeiten für Ihren Geschäftsaufbau in China zu erfahren.

Das Programm am 13.05.2019 ist wie folgt:

– 09:00 Uhr Begrüßung durch Prof. Dr. Stefanie Kisgen, Geschäftsführerin SIBE
– 09:35 Uhr Begrüßung durch Dr. Verena Grimm, Projektmanagement BioRegio STERN
– 09:40 Uhr QIAN Wei, Chief Executive of Xuanwu District, City of Nanjing: Vorstellung der Provinz und des Technologieparks
– 09:55 Uhr WU Kaifen, Director-General of the Management Committee of Nanjing Xuzhuang High-tech Development Zone: Introduction of Xuanwu innovation and economic
– 10:05 Uhr CHENG Gun, Jiangsu Academy of Traditional Chinese Medicine Industry: Introduction of traditional Chinese medicine development
– 10:15 Uhr Dr. med. Heidrun Sturm, MPH, PhD, Gesundheitswissenschaftlerin: MedTec in Baden-Württemberg
– 10:25 Uhr Dr. Ardin Djalali, Director International & MBA Programs SIBE: Vorstellung des Going China Programs der SIBE und der Finanzierungsmöglichkeiten durch die Nanjing Regierung

DIE ANMELDUNG IST BIS ZUM 08.05.2019 MÖGLICH

Die SCHOOL OF INTERNATIONAL BUSINESS AND ENTREPRENEURSHIP (SIBE) ist die internationale Business & Law School der Steinbeis-Hochschule Berlin (SHB) mit Sitz in Herrenberg und wird geleitet von Prof. Dr. Dr. h. c. Werner G. Faix und Dr. Stefanie Kisgen.

Mit Master-Studienprogrammen seit 1994, derzeit über 800 Studierenden, über 4.500 erfolgreichen Absolventen und über 350 Partner-Unternehmen ist die SIBE Ihr kompetenter Partner für Business Leadership Education und damit für Innovation, Wachstum und Globalisierung.

Firmenkontakt
School of International Business and Entrepreneurship (SIBE)
Sandra Flint
Kalkofenstr. 53
71083 Herrenberg
0703294580
flint@steinbeis-sibe.de
http://www.steinbeis-sibe.de/

Pressekontakt
School of International Business and Entrepreneurship (SIBE)
Nick Lange
Kalkofenstr. 53
71083 Herrenberg
0703294580
lange@steinbeis-sibe.de
http://www.steinbeis-sibe.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/going-china/

Kyocera baut in Shiga, Japan, ein neues Werk zur Herstellung von automatisiertem Fertigungsequipment für „Smart Factory“

Die Anlage wird Produktionszubehör für Kyocera entwickeln, um den Einsatz von Robotik und KI-Technologien zu stärken.

Kyocera baut in Shiga, Japan, ein neues Werk zur Herstellung von automatisiertem Fertigungsequipment für "Smart Factory"

Architektonische Darstellung des neuen Werks

Kyoto/Neuss, 18. April 2019. Kyocera hat mit dem Bau einer neuen Anlage auf dem Gelände des Yasu-Produktionskomplexes in der Präfektur Shiga, Japan, begonnen. Die Anlage wird Kyoceras eigene automatisierte Produktionsausrüstung entwickeln und produzieren. So kann das Unternehmen in Zukunft den Einsatz von Robotik und künstlicher Intelligenz (KI) in der Fertigung intensivieren. Der erste Spatenstich wurde am 3. April vor Ort gesetzt.

„Wir freuen uns sehr, die neue Produktionsstätte in Shiga eröffnen zu dürfen. Sie wird zur Fabrikautomatisierung unseres Unternehmens beitragen. Mithilfe der Reformierung der Produktionsprozesse wollen wir die Produktivität verdoppeln“, sagt Yoshinobu Ozaki, Manager des Shiga Yasu-Werks.

Der aktuelle Arbeitskräftemangel beeinträchtigt das Wachstum der japanischen Wirtschaft. Nach Angaben des japanischen Ministeriums für innere Angelegenheiten und Kommunikation betrug die Bevölkerung der japanischen Arbeitnehmer im Alter von 15 bis 64 Jahren im Jahr 2017 etwa 76 Millionen Menschen. Voraussichtlich wird sie bis 2040 auf rund 60 Millionen Menschen sinken. Auch andere Industrieländer kämpfen mit ähnlichen Problemen, inzwischen ist dieser Bevölkerungsrückgang somit ein globales Thema. Um diesen raschen Arbeitskräftemangel auszugleichen, hat Kyocera seine Produktionsstandorte dazu angehalten, Spitzentechnologien wie KI und Robotik einzusetzen. Die Produktivität kann dadurch verdoppelt werden. Darüber hinaus strebt das Unternehmen ein höheres Wachstum und eine höhere Rentabilität an, indem es die Kosten senkt und gleichzeitig die Produktionsprozesse reformiert.

Im Rahmen eines umfassenden Aktionsplans zur Verdopplung der Produktivität wird Kyocera Teilbetriebe von zwei verschiedenen Standorten mit dem neuen Produktionskomplex in Yohkaichi, Shiga, konsolidieren: Zum einen ein Forschungs- und Entwicklungsstandort in Daito, Osaka, zum anderen ein Produktionsstandort in Yohkaichi, Shiga. In Shiga wird die Ausrüstung für die eigenen Fabriken und Büros produziert. Durch die Verlagerung dieser Standorte in das Yasu-Werk und die Verdoppelung der Fläche für Entwicklung und Fertigung wird Kyocera einen Hochgeschwindigkeits-Entwicklungsprozess einrichten.

Details der neuen Anlage
Name: Kyocera Corporation Shiga Yasu Plant (29. Anlage auf diesem Gelände)
Standort: 800 Ichimiyake, Yasu, Shiga 520-2362 Japan
Investment: Etwa 5 MiIliarden Yen (ca. 45 Millionen Dollar)
Baugebiet: 3.849 m² Stahlkonstruktion mit 4 Stockwerken
Gesamtfläche: 13.305 m²
Bauplan: Der Baubeginn: April 2019; Inbetriebnahme: April 2020
Hauptprodukte: Entwicklung und Produktion eigener Fertigungsmittel

Die Kyocera Corporation mit Hauptsitz in Kyoto ist einer der weltweit führenden Anbieter feinkeramischer Komponenten für die Technologieindustrie. Strategisch wichtige Geschäftsfelder der aus 264 Tochtergesellschaften (31. März 2018) bestehenden Kyocera -Gruppe bilden Informations- und Kommunikationstechnologie, Produkte zur Steigerung der Lebensqualität sowie umweltverträgliche Produkte. Der Technologiekonzern ist weltweit einer der ältesten Produzenten von Solarenergie-Systemen, mit mehr als 40 Jahren Branchenerfahrung. 2018 belegte Kyocera Platz 612 in der „Global 2000“-Liste des Forbes Magazins, die die größten börsennotierten Unternehmen weltweit beinhaltet.
Mit etwa 75.000 Mitarbeitern erwirtschaftete Kyocera im Geschäftsjahr 2018 einen Netto-Jahresumsatz von rund 12,04 Milliarden Euro. In Europa vertreibt das Unternehmen u. a. Drucker und digitale Kopiersysteme, mikroelektronische Bauteile und Feinkeramik-Produkte. Kyocera ist in Deutschland mit zwei eigenständigen Gesellschaften vertreten: der Kyocera Fineceramics GmbH in Neuss und Esslingen sowie der Kyocera Document Solutions in Meerbusch.
Das Unternehmen engagiert sich auch kulturell: Über die vom Firmengründer ins Leben gerufene und nach ihm benannte Inamori-Stiftung wird der imageträchtige Kyoto-Preis als eine der weltweit höchstdotierten Auszeichnungen für das Lebenswerk hochrangiger Wissenschaftler und Künstler verliehen (umgerechnet zurzeit ca. 764.000 Euro*).

Firmenkontakt
Kyocera
Daniela Faust
Hammfelddamm 6
41460 Neuss
02131/16 37 – 188
02131/16 37 – 150
daniela.faust@kyocera.de
http://www.kyocera.de

Pressekontakt
Serviceplan Public Relations und Content
Benjamin Majeron
Brienner Straße 45 a–d
80333 München
089/2050 4193
b.majeron@serviceplan.com
http://www.kyocera.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/kyocera-baut-in-shiga-japan-ein-neues-werk-zur-herstellung-von-automatisiertem-fertigungsequipment-fuer-smart-factory/

Halbjahresbilanz: schuhplus – Schuhe in Übergrößen – übertrifft Prognosen

30% Wachstum: Spezialanbieter für große Schuhe liegt über den Erwartungen

Halbjahresbilanz: schuhplus - Schuhe in Übergrößen - übertrifft Prognosen

Kay Zimmer, Gründer von schuhplus, im stationären Fachhandel für Schuhe in Übergrößen.

Groß ist die Freude bei schuhplus, euphorisch im besten Sinne. Der Spezialanbieter für Schuhe in Übergrößen konnte seine Umsatzerwartungen für das erste Halbjahr 2017 übertreffen. Ein enormer Erfolg, so Firmengründer Kay Zimmer. „Wir freuen uns Jahr für Jahr über ein außergewöhnliches Wachstum. Im letzten Jahr waren wir mutig und haben unsere Erwartungen deutlich nach oben geschraubt. Die richtigen Investitionen und Ausrichtungen zeigen nun, dass wir dieses hoch gesteckte Ziel bereits überschreiten konnten und im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um über 30 Prozent zulegen konnten“. Das Fachgeschäft für große Damen- sowie Herrenschuhe hat sich zu einer festen Größe im Übergrößenmarkt etabliert – und das auf europäischer Ebene. „Wir steuern alles aus unserem Headquarter in Dörverden. Hier laufen alle Fäden zusammen. Das macht uns schnell und effizient“, so der 42-Jährige.

Stationäres Geschäft als feste Vertriebssäule

Das Internet macht alles kaputt. Das Internet klaut Kunden. Das Internet sorgt für Einbrüche. Nichts wird vom stationären Handel so sehr verteufelt als das Ende des Abendlandes wie die Entwicklung des digitalen Marktes. Unabhängig der Tatsache, dass durch den eCommerce unzählige neue Jobs mittlerweile über Jahrzehnte entstanden sind, beklagen klassische Schuhhändler den Seelenfresser Internet – eine fatale Fehleinschätzung, so Zimmer. „Der stationäre Handel ist nicht tot, ganz im Gegenteil. Durch die Digitalisierung findet immer mehr und mehr eine Rückbesinnung der Kunden auf das stationäre Angebot statt, denn das klassische Fachgeschäft bietet etwa durch die persönliche Beratung oder das Anprobieren schlichtweg Möglichkeiten, die kein Webshop dieser Welt erfüllen kann.“ Einen entscheidenden Wandel gäbe es allerdings: Durch das Internet sei aufgrund der Transparenz die Informationsbeschaffung simpel und ermögliche eine vollkommene Vergleichbarkeit, auf die sich der POS einstellen müsse. „Kunden können sich schnell einen Überblick verschaffen, was auf dem Wirtschaftsmarkt erhältlich ist und was nicht. Nischenanbieter wie schuhplus können hier mit einer unvergleichbaren Stärke auftrumpfen, indem sie die Erwartungshaltung der Kunden durch Auswahl und Service schlichtweg übertreffen“, betont Kay Zimmer.

Die schuhplus – Schuhe in Übergrößen – GmbH ist ein führendes, multimedial operierendes E-Commerce-Unternehmen mit POS-Integration, welches sich auf den synchronen Multichannel-Vertrieb im Produktsegment Schuhe in Übergrößen spezialisiert hat. Als lizensierter Handelspartner nationaler wie internationaler Marken erstreckt sich das Portfolio über die gesamte Abdeckung anlassbezogener Schuhmoden. Damenschuhe in Übergrößen werden in den Größen 42 – 46 geführt; das Segment Herrenschuhe in Übergrößen umfasst die Größen 46 – 54.

Durch die gleichzeitige Nutzung primärer sowie sekundärer Vermarktungsebenen erzielt schuhplus eine kumulierte Aufmerksamkeit von monatlich 1, 7 Millionen Besuchern. Das Unternehmen betreibt am Firmenstandort in 27313 Dörverden ein stationäres Geschäft für Schuhe in Übergrößen auf einer Verkaufsfläche von über 900 qm. Geschäftsführender Gesellschafter ist der Unternehmensgründer Kay Zimmer.

Kontakt
schuhplus – Schuhe in Übergrößen – GmbH
Georg Mahn
Große Straße 79a
27313 Dörverden
04234 8909080
04234 8909089
info@schuhplus.com
https://www.schuhplus.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/halbjahresbilanz-schuhplus-schuhe-in-uebergroessen-uebertrifft-prognosen/

IT-Struktur wie Burger: Frisch, hochqualitativ, erfolgreich!

IT-Provider ACP legt Grundstein für Erfolgsoptimierung und weiteres Wachstum der Systemgastronomie HANS IM GLÜCK.

IT-Struktur wie Burger: Frisch, hochqualitativ, erfolgreich!

(Bildquelle: @HANS IM GLÜCK)

Diese Erfolgsgeschichte liest sich wahrhaft wie ein Märchen: Knapp sieben Jahre nach der Gründung der Systemgastronomie für kreative Burger und Cocktails führt die HANS IM GLÜCK Franchise GmbH 46 Burgergrills in Deutschland und Österreich. Und schon beim Betreten des HANS IM GLÜCK Burgergrills spürt der Gast den besonderen Wohlfühl-Charakter, den die naturnahe Inneneinrichtung vermittelt: Die Tische und Bänke sind aus Holz, zahlreiche Birkenstämme zieren die Restaurants der Marke. Das berühmte Märchen der Gebrüder Grimm erzählt die Geschichte des jungen Hans, der auf seiner langen Reise das Glück findet. Auch der Burgergrill möchte durch Burger aus frischen Zutaten und in bester Qualität seine Gäste rundum glücklich machen. Diese positive Firmenphilosophie spiegeln die hellen Gasträume, die attraktive Einrichtung und das freundliche Personal wider.

Die Suche
Mit der erfolgreichen Expansion stieg der Bedarf an einer neuen IT-Infrastruktur. Die Geschäftsführung wünschte sich eine standortübergreifende Struktur, die effizientere Arbeitsabläufe ermöglicht, sowie ein gemeinsames Kontaktsystem und eine bessere Kommunikation über einheitliche Werkzeuge. Sie fand Rat bei der ACP IT Solutions.

Der Weg
ACP erfasste alle Bedürfnisse der Zentrale, aber auch der einzelnen Franchisepartner und erdachte ein ganzheitliches Konzept für HANS IM GLÜCK. Zunächst bot ACP den Unternehmensdaten eine neue Heimat in Form der hauseigenen ACP-Server, die auf Microsoft Serversystemen laufen. Denn eine zentrale Verwaltung aller Daten im voll redundanten Rechenzentrum von ACP in München sowie das damit verbundene hundertprozentige Backup standen ganz oben auf der Liste der ambitionierten Projektziele.

„Vorteilhaft an der Serverlösung bei ACP ist für unseren Kunden, dass er sich um Wartung, Updates oder Verwaltung nicht mehr kümmern muss und einfach mehr Zeit hat für sein Kerngeschäft. Die Kosten sind absolut plan- und überschaubar. Dennoch kann man jederzeit kurzfristig Leistung aufstocken und die Server skalieren, was bei stark wachsenden Unternehmen wie HANS IM GLÜCK ein entscheidendes Kriterium ist“, so Florian Schmidbauer, Projektleiter ACP.

Die Verwandlung
Die PC-Landschaft in den Filialen wurde durch Thin Clients, also Computerterminals, deren Anwendungen auf die Serverleistung im Münchner Rechenzentrum zurückgreifen, ersetzt. Wohingegen in der Franchise-Zentrale nun topaktuelle Microsoft Surface Pro 4 die reibungsfreie Steuerung des Tagesgeschäfts garantieren.

Wie die hauseigenen Soßen perfekt auf die Burger abgestimmt sind, passt die Office 365 Lösung ideal zu den Bedürfnissen von HANS IM GLÜCK. So wurde an allen Standorten Office 365 als einheitliche Plattform für Kommunikation und Kollaboration eingerichtet. Mit Anwendungsbereichen, so vielseitig wie die Speisekarte des Burgergrills, lässt sich über die Softwarelösung einfach alles regeln – von der Verwaltung der Finanzen über das Personalmanagement bis hin zur Bestellung der frischen Zutaten. Elementar war auch die Zusammenführung der umfangreichen Adressdatenbanken, so dass berechtigte Personen jederzeit und von überall darauf zugreifen können. Dank Office 365 verfügt die Franchise GmbH nun über ein einheitliches Back Office und verwaltet alle Daten in Echtzeit an einem Ort.

Die Auflösung
Gute Kommunikation ist der Schlüssel zum Glück eines jeden erfolgreichen Unternehmens. Die richtigen Kanäle dazu liefern das E-Mail-Programm Outlook sowie Skype for Business, das verschiedene Kommunikationsmedien wie Echtzeit-Zusammenarbeit, IP-Telefonie oder Videokonferenzen in einer einheitlichen Anwendung zusammenfasst. Beide Applikationen zeigen dem Nutzer, ob sein Gesprächspartner gerade online ist, und ermöglichen einen Video-Anruf mit nur einem Klick. Mit der praktischen Kalender- und Besprechungs-Funktion von Outlook lassen sich Termine und Meetings mit einem Klick anfragen, bestätigen oder absagen.

Das gute Ende
Die Überarbeitung in Sachen IT-Infrastruktur wurde bei HANS IM GLÜCK umgesetzt, doch die Zusammenarbeit mit ACP ist noch lange nicht vorbei. Gerade bei einem rasant wachsenden Unternehmen wie HANS IM GLÜCK ist die IT das Rückgrat des Unternehmens, das gepflegt und stets angepasst werden sollte, sei es bei einem Anstieg der Mitarbeiterzahl oder einer Änderung der Unternehmensstruktur.

„Das Team von ACP hat klasse Arbeit geleistet und wird uns auch künftig als externe IT-Abteilung vollumfassend informationstechnisch betreuen. Die Experten wissen genau, wie man auf Fragestellungen und Herausforderungen reagieren kann“, zieht Johannes Bühler, Geschäftsführer HANS IM GLÜCK Franchise GmbH sein positives Fazit.

Über HANS IM GLÜCK
Die HANS IM GLÜCK Franchise GmbH ist ein national führendes Unternehmen der Systemgastronomie mit Hauptsitz in München. Seit 2010 aktiv ist HANS IM GLÜCK in den Städten Berlin, Bonn, Dresden, Düsseldorf, Essen, Hagen, Heidelberg, Heilbronn, Karlsruhe, Koblenz, Köln, Landshut, Leipzig, Mainz, München, Münster, Nürnberg, Paderborn, Recklinghausen, Regensburg, Rosenheim, Starnberg, Stuttgart, Wuppertal und in Kufstein (Österreich) vertreten. Neben einem vielfältigen kreativen Angebot an Burger- und Cocktailvariationen bieten die Burgergrills mit einer einzigartigen Wohlfühl-Atmosphäre einen Moment des Glücks. HANS IM GLÜCK steht für frische Zutaten, beste Qualität und ein ganz besonderes gastronomisches Erlebnis. Mehr unter www.hansimglueck-burgergrill.de

Die ACP Holding Deutschland GmbH wurde 1993 in Wien gegründet. Sie zählt mit 36 Niederlassungen in Deutschland und Österreich sowie rund 1.200 Beschäftigten zu den führenden IT-Providern. Unter der Geschäftsführung von Günther Schiller liefert ACP individuelle End-to-End-Lösungen für Unternehmen, Behörden und Organisationen jeder Größe. Zum Dienstleistungsangebot des Unternehmens gehören Consulting, Beschaffung und Integration, Managed Services, Datacenter Services sowie IT-Finanzierung. Mehr unter www.acp.de

Firmenkontakt
ACP Holding Deutschland GmbH
Florian Kränzle
Stuttgarter Straße 3-5
80807 München
089547274100
08954727410999
info@acp.de
http://www.acp.de

Pressekontakt
PR13
Sabine Reinhart
Osdorfer Weg 68
22607 Hamburg
04021993366
sr@pr13.de
http://www.pr13.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/it-struktur-wie-burger-frisch-hochqualitativ-erfolgreich/

INFOMOTION TREIBT EXPANSIONSKURS VORAN

LANGJÄHRIGE MANAGER WERDEN PARTNER UND ÜBERNEHMEN VERANTWORTUNG IN DER GESCHÄFTSLEITUNG

INFOMOTION TREIBT EXPANSIONSKURS VORAN

INFOMOTION Geschäftsleitung: Mark Zimmermann, Harry Enns, Andreas Naunin, Manuel Zimmer, Jörg Singer

Frankfurt, 01.06.2017 – Das Frankfurter Beratungshaus INFOMOTION GmbH rüstet sich für die Zukunft und erweitert seine Geschäftsleitung. Zum 1. Juni 2017 treten die langjährigen INFOMOTION Manager Harry Enns, Jörg Singer und Manuel Zimmer als Partner in die Geschäftsleitung des Spezialisten für Business Intelligence (BI), Big Data und Digital Solutions ein. Gemeinsam mit den Gesellschaftern Mark Zimmermann und Andreas Naunin werden sie das Unternehmen leiten. Damit baut INFOMOTION seine Position als führendes unabhängiges IT-Beratungsunternehmen in einem hoch dynamischen Umfeld aus und unterstreicht seinen Anspruch, Marktführer für BI- und Big Data-Lösungen im deutschsprachigen Raum zu werden.

Mit der Erweiterung der Geschäftsleitung stellt sich INFOMOTION auf das kontinuierliche Unternehmenswachstums sowie die steigenden Anforderungen durch die digitale Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft ein. Die neuen Partner bringen dafür hervorragende Voraussetzungen mit:

Harry Enns war nach seinem Betriebswirtschaftsstudium zunächst als Berater mit dem Fokus auf Business Intelligence Projekte im SAP Umfeld tätig, bevor er 2011 zu INFOMOTION wechselte. Dort verantwortet er den Bereich SAP BW/HANA und dessen Weiterentwicklung, außerdem leitet er seit 2012 den INFOMOTION Standort Saarbrücken.

2005 stieß Jörg Singer zu INFOMOTION. Der Wirtschaftsingenieur hatte nach dem Studium zunächst bei einer Bank sowie bei einer Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungskanzlei mit dem Schwerpunkt Corporate Finance gearbeitet. Bei INFOMOTION konzentriert sich Jörg Singer vor allem auf das Thema Enterprise Performance Management, seit 2009 leitet er den Standort Stuttgart.

Der dritte neue Partner in der INFOMOTION Geschäftsleitung, Manuel Zimmer, war nach einer kaufmännischen Ausbildung in einem Versicherungskonzern als Controller und als Verantwortlicher für das Reporting tätig. 2008 wechselte er in die Beratung und 2014 zu INFOMOTION, wo er die Themen Business Analytics und Financial Performance Management betreut. Der technologische Fokus von Manuel Zimmer liegt auf IBM Lösungen.

Auch in der erweiterten Geschäftsleitung werden die beiden Gesellschafter Mark Zimmermann und Andreas Naunin gemeinsam das operative Geschäft von INFOMOTION verantworten. Wie bisher ist Mark Zimmermann außerdem verantwortlich für Personal sowie Wissens- und Office Management, Andreas Naunin leitet weiterhin Vertrieb und Marketing. Neben der gemeinsamen Verantwortung für die Unternehmensstrategie werden vom 1. Juni 2017 an in der INFOMOTION Geschäftsleitung die Aufgabenfelder neu zugeschnitten: Manuel Zimmer wird als CFO für Finanzen, IT und Unternehmensprozesse verantwortlich sein. Jörg Singer wird sich als Partner vor allem auf die Entwicklung der Unternehmenskultur konzentrieren. Vom Standort Saarbrücken aus, für den er zuständig bleibt, wird Harry Enns in erster Linie das SAP Beratungsportfolio bei INFOMOTION unternehmensweit koordinieren und weiterentwickeln.

Mit der Erweiterung der Geschäftsleitung verfolgen die beiden Geschäftsführer Mark Zimmermann und Andreas Naunin, der 2014 vom SAP-Partner All for One Steeb AG zu INFOMOTION kam, konsequent ihr Ziel weiter, das Unternehmen zum herausragenden Marktführer für Leistungen rund um die Themen BI, Big Data und Digital Solutions im deutschsprachigen Raum zu machen. Seit Jahren expandieren sie sehr erfolgreich in dem dynamischen Markt für IT-Beratung. Um der rasant fortschreitenden Digitalisierung Rechnung zu tragen, hat INFOMOTION gerade erst eine eigene Business Unit „Strategieberatung und Digitalisierung“ aufgebaut. In den nächsten Jahren sollen weitere innovative Geschäftsfelder erschlossen werden.

Dass INFOMOTION auf dem richtigen Weg ist, belegen die Geschäftszahlen der vergangenen Jahre. So hat das unabhängige IT-Beratungshaus, das enge Partnerschaften mit den wichtigsten Anbietern von BI- und Big Data-Software unterhält und vermehrt Big Data-Lösungen im Portfolio hat, im Geschäftsjahr 2015/16 seinen Umsatz deutlich um 14 Prozent auf 30,3 Mio. Euro gesteigert. Dabei hat INFOMOTION nicht nur bestehende Kundenbeziehungen ausgebaut, sondern auch bedeutende neue Kunden gewinnen können. Insgesamt betreuen derzeit rund 300 Mitarbeiter von acht Standorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz aus mehr als 300 namhafte Kunden.

Eine detaillierte Vorstellung der neuen Geschäftsleitung von INFOMOTION findet sich unter:
www.infomotion.de/Unternehmen/Ueber-uns/Geschaeftsfuehrung-Management

Die INFOMOTION GmbH gehört seit 2004 zu den führenden deutschen Beratungsunternehmen für Business Intelligence (BI), Big Data und Digital Solutions. Mit über 300 erfahrenen Mitarbeitern an acht Standorten in Deutschland, in der Schweiz und in Österreich betreut INFOMOTION mehr als 300 zufriedene Kunden zahlreicher Branchen. Das umfangreiche Portfolio reicht von der strategischen IT-Beratung über die Konzeption, Implementierung und den Betrieb nachhaltiger BI-Lösungen bis hin zur Schulung Ihrer Mitarbeiter. Kunden sind Energieversorger wie EnBW, Finanzinstitute wie Commerzbank, DekaBank, Union Investment oder ING DiBa, Versicherungsgesellschaften wie AXA, Talanx oder LV1871 und viele weitere namhafte Unternehmen wie Boehringer Ingelheim, Deutsche Post oder Viessmann. Alle IT-Systeme und Technologien werden bei INFOMOTION individuell nach den Anforderungen des einzelnen Kunden ausgewählt. Um jeden Kunden völlig herstellerunabhängig, aber dennoch mit tiefgehendem Know-how beraten zu können, unterhält INFOMOTION enge Partnerschaften zu nahezu allen wichtigen Anbietern von BI-Software. Hierzu zählen Cloudera, IBM, Informatica, Microsoft, MicroStrategy, Oracle, Qlik, SAS, SAP (BusinessObjects, BPC, BW und HANA) sowie eine Reihe von Spezialanbietern.

Kontakt
INFOMOTION GmbH
Helene Schmittgen
Ludwigstraße 33-37
60327 Frankfurt am Main
069 97460 700
069 97460 799
presse@infomotion.de
http://www.infomotion.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/infomotion-treibt-expansionskurs-voran/

diva-e expandiert in den Norden Deutschlands

Standorterweiterung: diva-e eröffnet Niederlassung in Hamburg

diva-e expandiert in den Norden Deutschlands

Managing Director Karsten Krause-Ablaß

Hamburg, 01. Juni 2017 +++ diva-e wird ab Juni 2017 in der Hansestadt mit einem Büro präsent sein. Die Niederlassung ergänzt die diva-e Standorte Berlin, Bielefeld, Bochum, Frankfurt, Jena, Karlsruhe, Leipzig, München und Stuttgart. Als Hamburger Standortleiter wird Karsten Krause-Ablaß die lokalen Kunden betreuen und den weiteren Ausbau der Niederlassung vorantreiben.

Ab sofort können von der Hamburger Niederlassung aus dort ansässige Kunden optimal betreut werden. Die Servicequalität für eine erfolgreiche Abwicklung von E-Business Projekten mit diva-e steigt so in der Region. Damit alle notwendigen Full-Service Leistungen für den Aufbau des digitalen Business unserer Kunden verfügbar sind, werden am neuen Standort die Leistungsbausteine eCRM und Marketing Automation gestärkt. Nicht nur Kunden, auch Arbeitnehmer profitieren von der neuen diva-e Niederlassung im Norden: Digital-Marketing-Experten und ambitionierte Developer gewinnen einen neuen, attraktiven Arbeitgeber in der Region dazu.

Aufgebaut und geleitet wird das neue Büro von Karsten Krause-Ablaß (44). Als Managing Director wird er bei diva-e Hamburg die Service Delivery in den Bereichen Performance Marketing und E-Business Platforms steuern sowie den Ausbau der Themen eCRM und Marketing Automation vorantreiben. Vor dem Wechsel zu diva-e war Krause-Ablaß als Client Service Director bei Publicis Pixelpark. Dort leitete er ab 2014 die CRM-Unit mit Fokus auf Marketing Automation, eCRM, Customer Journey und Loyalitätsprogramme für Kunden wie NISSAN, Telekom, Schaeffler, Commerzbank und XING. Zwischen 2006 und 2014 war Krause-Ablaß Teamleiter bei KMF Werbung (heute UDG United Digital Group) und betreute Kunden wie Microsoft, Beiersdorf und Bentley in den Bereichen Online und CRM/Dialogmarketing.

Axel Jahn, CEO der diva-e Digital Value Enterprise GmbH, sieht in der Expansion große Chancen: „Ich freue mich, dass wir unsere wertvollen Bestandskunden im Hamburger Raum nun auch direkt vor Ort betreuen können. Darüber hinaus ist Hamburg wirtschaftlich ein Schwergewicht und bietet uns zusätzliche Wachstumspotenziale. Mit Karsten Krause-Ablaß als Standortleiter haben wir einen erfahrenen Manager gefunden, der kundenzentriert arbeitet und eine echte Verstärkung unseres Führungsteams ist.“

Weitere Informationen unter www.diva-e.com.

Über diva-e Digital Value Enterprise GmbH
Die diva-e Digital Value Enterprise GmbH, mit Hauptsitz in Berlin ( www.diva-e.com), bietet Unternehmen das komplette Lösungsportfolio für den Aufbau ihres digitalen Ecosystems. Als professioneller Partner mit langjähriger Erfahrung begleitet sie Kunden bei der Planung, Umsetzung und Optimierung von Projekten entlang der digitalen Wertschöpfungskette. Dies umfasst unter anderem die Bereiche digitale Strategieberatung und datengestützte Evaluierung rund um digitale Transformations- und Geschäftsprozesse, Markenentwicklung & Design, Aufbau und Anpassungen von E-Commerce-Plattformen, PIM und Content Management, User-Experience-Optimierung, Performance Marketing, Content Marketing & SEO, Entwicklung und Design von CMS und Webseiten sowie Web- & Mobile-Apps, und Hosting- und Application-Management-Services.

Mit über 50 Millionen Euro Umsatz und ca. 460 Mitarbeitern an 9 Standorten in ganz Deutschland (Berlin, Bielefeld, Bochum, Frankfurt, Jena, Karlsruhe, Leipzig, München, Stuttgart) sowie mit einem Partnerbüro in Cincinnati/USA gehört diva-e zu den größten Digital-Dienstleistern am Markt. Unternehmen protieren von erstklassigen Technologie-Partnerschaften, unter anderem mit Adobe, SAP, hybris Software, e-Spirit, Hippo, OpenText, DOTCMS, AX Semantics und Intershop. Zahlreiche Top-100-Unternehmen vertrauen bereits auf ihre Expertise, Lösungen und Services. Dazu gehören B2B- und B2C-Player unterschiedlichster Branchen wie 1&1, AMD, Bauerfeind, Bayer, Beiersdorf, Bauerfeind, Carl Zeiss, dm-drogerie markt, Ebay, Edeka, EnBW, E.ON, FC Bayern München, Hekatron, Hypo Vereinsbank, Intersport, Osram, Postbank, Schott, Sky Deutschland, Unilever, Zalando.

Kontakt
diva-e Digital Value Enterprise GmbH
Sirko Schneppe
Friedrichstraße 147
10117 Berlin
+49 30/3464918 – 20
sirko.schneppe@diva-e.com
http://www.diva-e.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/diva-e-expandiert-in-den-norden-deutschlands/

Triple für die FORUM MEDIA GROUP

FORUM auf Erfolgskurs: Expansion in die USA / Rekordumsatz in 2016 / Auszeichnung: Platz 49 der wachstumsstärksten mittelständischen Unternehmen

Triple für die FORUM MEDIA GROUP

Jetzt auch in den USA: Die FORUM MEDIA GROUP (FMG) setzt ihren Expansionskurs fort. Nach erfolgreichen Unternehmensakquisitionen in Singapur und Hongkong (April 2017) hat die internationale Mediengruppe jetzt das führende B2B-Magazin für Tierärzte auf dem US-Zeitschriftenmarkt erworben. Bisheriger Herausgeber der „Veterinary Practice News“ (VPN) war Lumina Media Inc. mit Sitz in Irvine (Kalifornien, USA).

„Unser kanadisches Tochterunternehmen, der Fachmagazin-Publisher Kenilworth, erzielt bereits heute einen großen Teil der Umsätze in den USA“, sagt Norbert Bietsch, Geschäftsführer der FORUM MEDIA GROUP. „Die Übernahme von VPN ist ein wichtiger Schritt zur Erweiterung unseres Portfolios an hochwertigen B2B-Produkten und zum Ausbau unserer Aktivitäten auf dem nordamerikanischen Medienmarkt.“ Kenilworth übernimmt ab der Juni-Ausgabe die Herausgeberschaft von VPN.

Rekordjahr: 2016 war für die FORUM MEDIA GROUP das erfolgreichste Jahr in der knapp 30-jährigen Unternehmensgeschichte. Die 1988 gegründete Verlagsgruppe erzielte einen Umsatz von 94 Millionen Euro und beschäftigte mehr als 1.000 Mitarbeiter in Europa, Nordamerika, Asien und Australien. FMG-Geschäftsführer Bietsch: „Seit 1992 verzeichnet die FORUM MEDIA GROUP ein durchschnittliches Wachstum von 18 Prozent pro Jahr. 2017 werden wir unser Umsatzziel von 100 Milllionen Euro übertreffen.“

Ausgezeichnet: Im „TOP 100 – Ranking des Mittelstands 2016“ der Munich Strategy Group (MSG) belegt die FORUM MEDIA GROUP einen sehr guten 49. Platz. Untersucht wurden unter anderem Umsatzwachstum und Ertragsentwicklung von 3.500 deutschen Unternehmen des „gehobenen Mittelstands“ (Umsatz zwischen 15 und 600 Millionen Euro). Was bei den TOP 100-Unternehmen 2016 besonders heraussteche, so die Munich Consulting Group, sei „der globale Anspruch auf eine Spitzenposition und ihre Wettbewerbsfähigkeit in Sachen Digitalisierung.“

Die FORUM MEDIA GROUP GMBH (FMG) ist ein international tätiges Medienunternehmen mit Sitz in Merching (Bayern). Die FMG zählt zu den „größten Fachverlagen Deutschlands“ (Börsenblatt, 2016).

Der Fokus der 1988 gegründeten Verlagsholding liegt auf der Bereitstellung entscheidungsrelevanter Informationen für Geschäftskunden, beruflicher Fort- und Weiterbildung sowie Magazinen, Special-Interest-Publikationen und Events für Endkunden.

Kontakt
FORUM MEDIA GROUP GMBH
Patrick M. Kügle
Mandichostraße 18
86504 Merching
08233-381 543
patrick.kuegle@forum-media.com
http://www.forum-media.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/triple-fuer-die-forum-media-group/

HUGRO® bezieht neues Firmengebäude

1.000 Palettenplätze für internationale Expansion

HUGRO® bezieht neues Firmengebäude

HUGRO® ist umgezogen. Der Standort Saerbeck bleibt. Statt der Zentrale am Rheinsalm 4 mit zwei „Satelliten“ als weitere Lager sind nun alle Funktionen in einem neuen Firmengebäude am Welps Esch 1 zusammengefasst. „In den letzten Jahren ist die Nachfrage nach unseren natürlichen, nachhaltigen Streu- und Kräuterprodukten für Tiere enorm gestiegen. Auch auf den internationalen Märkten, wie Österreich, England, Spanien, Skandinavien etc., sind wir zunehmend präsent. Da war dieser Schritt nur die logische Konsequenz“, freut sich Unternehmensinhaber Günter Leugers. Um die internationale Präsenz weiter auszubauen, präsentiert HUGRO sich in diesem Jahr erstmalig mit einem Stand auf der Zoomark in Bologna/Italien.

Insgesamt verfügt das neue Gebäude über rund 1.500 Quadratmeter Grundfläche, davon entfallen 1000 Quadratmeter auf das zehn Meter hohe Hochregallager. Die übrige Fläche verteilt sich auf Büro- Schulungs- und Packräume. „Schon immer hatten wir eine hohe Verfügbarkeit unserer Produkte“, kommentiert Günter Leugers. „Durch die zentrale Bündelung aller Funktionen sind wir noch flexibler und schneller für unsere Kunden da. Bei Bedarf können wir die Lagerfläche verdoppeln.“

Neben dem Erfolg von Back-to-Life aus recyceltem Altpapier ist auch immer noch die Hanfstreu, der Klassiker unter den HUGRO® Produkten, ein Garant für gute Zahlen. Doch auch viele Streu-Neuheiten, wie die Kokosstreu oder die Volierenstreu aus Altpapier, besetzen Nischenbereiche im Zoofachhandel. Gerade neu auf den Markt gekommen ist eine Knabberstreu im praktischen, wiederverschließbaren Tragebeutel, sowie die neue Knabberstreu „Meerschweinchen vital“ mit hohem Hagebutten-Anteil zur Deckung des Vitamin-C-Bedarfs. Auch die Range der Kräuter-/Mischungen wird weiter ausgebaut und ist mit heute rund 40 verschiedenen Kompositionen ein gefragtes Marktsegment. Mehr Informationen: www.hugro.de

Die HUGRO® GmbH ist seit vielen Jahren mit der Marke „HUGRO“ aktiv im Vertrieb von Kleintierzubehör, Schwerpunkt Hanfstreu und Cellulose-Recyclingstreu, tätig. Im Zuge der Expansion und zunehmenden Auslandsaktivitäten wurde das Unternehmen 2009 in eine GmbH umgewandelt. Zunehmend handelt HUGRO® auch mit naturbelassenem Kleintierspielzeug aus Holz, natürlichen Pflegemitteln und Nagerfutter. Die Produkte des Unternehmens sind über den Zoofachhandel erhältlich. Mehr Informationen über: www.hugro.de

Firmenkontakt
HUGRO GmbH
Günter Leugers
Welps Esch 1
48369 Saerbeck
02574/888980
info@hugro.de
http://www.hugro.de

Pressekontakt
Silvia Rütter Kommunikation
Silvia Rütter
Kümper 7
48341 Altenberge
02505-9480925
ja@silvia-ruetter.de
http://www.silvia-ruetter.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/hugro-bezieht-neues-firmengebaeude/

Erfolgreicher Lauf: DoldeMedien übernimmt „RUNNING – Das Laufmagazin“

Der Stuttgarter Zeitschriftenverlag DoldeMedien ist weiter auf Wachstumskurs: Zum 01. April 2017 übernimmt das Medienunternehmen mit „RUNNING – Das Laufmagazin“ eine der führenden deutschen Laufzeitschriften.

Erfolgreicher Lauf: DoldeMedien übernimmt "RUNNING - Das Laufmagazin"

Startschuss für einen erfolgreichen Lauf

Stuttgart, den 29.03.2017. Zulauf bei DoldeMedien: Zum 01. April 2017 übernimmt der Stuttgarter Special-Interest-Verlag DoldeMedien – ein Tochterunternehmen der FORUM MEDIA GROUP – die Zeitschrift „RUNNING – Das Laufmagazin“.

Mit sechs Ausgaben im Jahr und einem umfangreichen Online-Auftritt gehört „RUNNING – Das Laufmagazin“ zu den auflagenstärksten Publikationen zum Thema Ausdauersport. Das Magazin ist im Zeitschriftenhandel in Deutschland, der Schweiz und Österreich erhältlich.

„Ich freue mich auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit in der Verlagsgruppe. Mit dem Rückenwind durch DoldeMedien und die FORUM MEDIA GROUP können wir zukünftig noch einen Schritt zulegen“, sagt Jochen Schmitz, Chefredakteur von „RUNNING – Das Laufmagazin“. „Unsere Leser, Geschäftspartner, Kunden und Mitarbeiter werden vom weltweiten Netz und der langjährigen Medien- und Digitalkompetenz der FORUM-Gruppe sehr profitieren.“

Roland Hradek, Geschäftsführer von DoldeMedien und Mitglied des FORUM Management Boards, freut sich über den neuen Titel im Portfolio: „Mit der Übernahme von RUNNING bauen wir unsere Kernkompetenz im Bereich „aktive Freizeitgestaltung und Lebensgenuss“ konsequent weiter aus. Das sehr hochwertige, service- und praxisorientierte Konzept des Laufmagazins passt perfekt zu unseren etablierten Magazinmarken. Gemeinsam werden wir RUNNING gerade im digitalen Bereich noch weiter nach vorne bringen.“

Special-Interest-Magazine, digitale Medien, Events und Awards rund um mobile Freizeit und aktiven Lebensgenuss – das ist die DoldeMedien Verlag GmbH. Seit 1989 widmet sich das Stuttgarter Unternehmen dem Thema „mobile Freizeit“ mit Informationen, Produkttests, Service und Unterhaltung für Reisemobilisten (Reisemobil International, CamperVans), Wohnwagen-Fans, PKW-Fahrer und Camper (Camping, Cars & Caravans), Reiselustige (Glamping) sowie Motorrad- & Moped-Fans (Motoretta).

Im Unternehmensbereich „Food“ erscheint das Magazin eathealthy, der praktische Ernährungsratgeber für alle, die Freude am gesunden Essen und Leben haben. Die DoldeMedien Verlag GmbH ist ein Tochterunternehmen der FORUM MEDIA GROUP.

Die FORUM MEDIA GROUP GMBH (FMG) ist ein international tätiges Medienunternehmen mit Hauptsitz in Merching (Bayern). Die FMG zählt zu den „größten Fachverlagen Deutschlands“ (Börsenblatt, 2016). 2016 erzielte die Gruppe einen Jahresumsatz von rd. 94 Millionen Euro und beschäftigte mehr als 1.000 Mitarbeiter in Europa, Asien, Nordamerika und Australien.

Der Fokus des 1988 gegründeten Unternehmens liegt auf der Bereitstellung entscheidungsrelevanter Informationen für Geschäftskunden, beruflicher Fort- und Weiterbildung sowie Magazinen, Special-Interest-Publikationen und Events.

Firmenkontakt
DoldeMedien Verlag GmbH
Claudia Schmidtkonz
Naststraße 19 B
70376 Stuttgart
+497115534913
schmidtkonz@doldemedien.de
http://www.doldemedien.de

Pressekontakt
FORUM MEDIA GROUP GmbH
Patrick Marc Kügle
Mandichostraße 18
86504 Merching
+49(0)8233 – 381 543
patrick.kuegle@forum-media.com
https://www.forum-media.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/erfolgreicher-lauf-doldemedien-uebernimmt-running-das-laufmagazin/

Tech-Startup von Wayra: NFWare erhält 2 Millionen US-Dollar

Der Anbieter von virtualisierter Netzwerk-Software nutzt das neue Kapital für seine Expansion in die europäischen und US-amerikanischen Märkte.

Madrid, Spanien – 23. März 2017 – NFWare, der Anbieter von virtualisierter Netzwerk-Software, der die weltweit schnellste virtualisierte IP-Routing-Technologie für Telekommunikationsnetzwerke und Rechenzentren entwickelt hat, erhält eine neue Finanzierung in Höhe von 2 Millionen US-Dollar. Die Runde wurde vom Risikokapitalunternehmen Sistema Venture Capital geleitet – unter Beteiligung von vorhandenen Investoren, wie Maxfield Capital und Almaz Capital sowie Wayra, dem Accelerator von Telefonica Open Future, in dessen Alumni-Programm NFWare ist.

Technologiegesteuert
Die Technologie von NFWare basiert auf NFV (Network Functions Virtualization)- und SDN (Software Defined Networking). NFV/SDN-basierte Lösungen ermöglichen die Migration von Netzwerkinfrastrukturfunktionen in eine virtuelle Umgebung, wodurch die Netzwerkindustrie von der Hardware in Richtung Software verlagert wird.

Die Software-basierte Netzwerktechnologie steigert die Netzwerkgeschwindigkeit für die Verarbeitung von datenintensivem Traffic. Sie läuft auf Standard-x86-Servern und bewältigt den Traffic mit der gleichen Geschwindigkeit wie kostspielige Netzwerk-Hardware führender Anbieter. Für Telekommunikationsbetreiber und Rechenzentren bietet dieser Ansatz eine leistungsstarke Kombination von Hardware-ähnlicher Performance und Software-ähnlicher Flexibilität. NFWare-Lösungen arbeiten effizient, selbst in kritischen Core-Netzwerkbereichen, und helfen den Betreibern, ihre Netzwerkinfrastrukturkosten um bis zu 70 % zu reduzieren.

Entwicklung des Startups
NFWare hat seine Lösungen in den Netzwerken europäischer Betreiber erfolgreich implementiert und sich in Projekten für die größten Telekommunikationsunternehmen, wie beispielsweise Telefonica und Rostelecom, bewährt. Im Februar 2017 gab NFWare den Vertragsabschluss mit dem Internetgiganten Mail.Ru Group (einer der fünf größten Internet-Sites, basierend auf der Anzahl der betrachteten Gesamtseiten, gemessen von comScore) bekannt. 2016 gewann NFWare den von der Deutschen Telekom, Intel und Cisco gemeinsam organisierten Wettbewerb „Challenge Up!“.

Das Unternehmen wurde in die Liste der Top 50 NFV-Anbieter des Forschungsunternehmens Technavio aufgenommen.

Kernprodukte
Virtual ADC (Application Delivery Controller): Dabei handelt es sich um eine Lastausgleichslösung, mit der sich die Traffic-Verarbeitungsgeschwindigkeit für Datentraffic-intensive Projekte und Projekte gegen DDoS-Angriffe maßgeblich erhöhen lässt. Die Best-in-Class-Lösung, die in der Lage ist, bis zu 40 Millionen Verbindungen pro Sekunde zu bewältigen – zehnmal schneller als analoge Lösungen.

Virtual CGNAT (Carrier Grade Network Access Translation): Diese Lösung für Telekommunikationsnetzwerke hilft, die Lebensdauer einer IPv4-Netzwerkinfrastruktur zu erhöhen, die IPv4-Adressenerschöpfung abzuschwächen und eine nahtlose Migration nach IPv6 zu ermöglichen. Mit einer Kapazität von 200 Gigabit pro Sekunde ist NFWare Virtual CGNAT die schnellste softwarebasierte Lösung auf dem Markt.

Mit effizienten Paketverarbeitungsalgorithmen können NFWare-Produkte mehr Traffic auf weniger Hardware generieren, was zum besten Kosten-pro-Bit-Preis führt. Die Service-Leistungen werden als Pay-as-you-go-Modell gemäß der Anzahl an Abonnenten oder gemäß dem Durchsatz angeboten.

Zitate
„Virtualisierungstechnologien werden zur Grundlage für den Aufbau der Netzwerkinfrastruktur der nächsten Generation, wo 5G und das Internet der Dinge die Haupttreiber für NFV in der Telekommunikationsbranche sein werden. Daher werden unsere Technologien in dieser neuen Realität besonders beliebt sein. Und deshalb werden wir unsere Marktposition in Europa stärken und auf den US-Markt expandieren“, erklärt Alexander Britkin, Gründer und CEO von NFWare.

„Das Traffic-Volumen in der Welt wächst exponentiell. Telekommunikationsbetreiber, Internetunternehmen und Rechenzentren müssen fortwährend in die Erweiterung der Kapazität ihrer Netzwerkinfrastruktur investieren. NFWare bietet eine technologisch elegante und effektive Lösung, mit der sich die Unternehmenskosten maßgeblich verringern und die Geschwindigkeit der Traffic-Verarbeitung steigern lassen“, erklärt Aleksey Katkov, President von Sistema VC.

Dor Skuler, Beiratsmitglied von NFWare und ehemaliger GM/VP von Alcatel-Lucent (wo er die Cloudband-Geschäftseinheit führte, die weltweit erste Plattform für Netzwerkfunktionsvirtualisierung), ergänzt: „NFWare repräsentiert einen Netzwerkanbieter der nächsten Generation mit einer „Software-DNS“. Das Team wählte den richtigen Ansatz zur Neuerfindung des Netzwerkstapels für x86-Plattformen von Grund auf und zur Ausschöpfung des vollen Potenzials der Commodity-Hardware und Cloud, um so den traditionellen Status quo in Frage zu stellen.“

„NFWare löst auf brillante Weise eines der größten Probleme der Anbieter – die Netzwerkbelastung, ausgelöst durch den maßgeblichen Anstieg der Datennutzung. Dazu verwendet das Unternehmen technologiegesteuerte Netzwerk-Software. NFWare ist ein hervorragendes Beispiel dafür, wie wissenschaftsintensive Unternehmen weltweit an Dynamik gewinnen. Dieses Jahr freuen wir uns darauf, einige der weltweiten Technikgiganten unter den NFWare-Kunden begrüßen zu dürfen“, sagt Alexander Turkot, Managing Partner bei Maxfield Capital.

„Voller Stolz haben wir verfolgt, wie SDN Lab, das mit unserer Beteiligung gegründet wurde, für bahnbrechende Entwicklungen sorgte und dann das Ergebnis als Startup-Unternehmen kommerziell umsetzte. Wir unterstützen das Unternehmen gern bei seiner Folgefinanzierung“, erklärt Alexander Galitsky, Managing Partner bei Almaz Capital.

„Startup-Unternehmen entwickeln immer häufiger Netzwerke, die sich unabhängig von ihrer geografischen Lage mit anderen verbinden, und dies ist nur mit einer Netzwerkinfrastruktur möglich, die dies in Echtzeit und mit der höchsten Geschwindigkeit ermöglicht. Telefonica Open Future hat NFWare-Lösungen von Anfang an unterstützt“, sagt Ana Segurado, Global Manager bei Telefonica Open Future.

Über NFWare
NFWare Inc. ist ein Netzwerkanbieter, der die weltweit schnellste virtualisierte IP-Routing-Technologie für Telekommunikationsnetzwerke und Rechenzentren entwickelt. NFWare wurde 2014 als Spinoff-Startup-Unternehmen der gemeinnützigen Organisation Applied Research Center for Computer Networks gegründet. Das Startup-Unternehmen gehörte ursprünglich zu Wayra, dem Accelerator von Telefonica. Das Unternehmen hat Niederlassungen in Russland, Spanien und den Vereinigten Staaten. Weitere Informationen unter www.nfware.com

Zusätzliche Informationen
Gemäß dem Forschungsunternehmen Analysys Mason Group erreichte der Markt der Netzwerkinfrastruktur-Virtualisierungslösungen 2016 einen Umsatz von $2,4 Milliarden, bis 2023 könnte er bei über $29 Milliarden liegen. Die führenden Telekommunikationsbetreiber planen, den Großteil ihres Netzwerks bis 2020 zu virtualisieren.

Über Sistema Venture Capital
Sistema Venture Capital ist ein Risikokapitalunternehmen, das sich auf Deep-Tech-Startup-Unternehmen (Internetplattformen, AI/ML, VR/AR, das Internet der Dinge (IoT), Infrastruktur der nächsten Generation (NFV, SDN) konzentriert hat. Der Fond wurde von JFSC Sistema eingerichtet, einem Unternehmen, das seit über 20 Jahren in verschiedene Technologiesegmente investiert. Darüber hinaus ist Sistema, einer der größten Anbieter von mobilen Lösungen in Russland und in den GUS-Staaten, ein Hauptaktionär von MTS. Das Portfolio von Sistema_VC umfasst MEL Science ( www.melscience.com), VisionLabs ( www.visionlabs.ru), Segmento ( www.segmento.ru), Luden.io ( www.luden.io), YouDo.com ( www.youdo.com) und Ozon.ru ( www.ozon.ru). Weitere Informationen unter www.sistema.vc

Über Maxfield Capital
Maxfield Capital ist ein grenzübergreifender Risikokapitalfonds, der in globale Informationstechnologieunternehmen in den USA, Europa und Israel investiert. Maxfield Capital sucht nach einzigartigen Ideen, visionären Unternehmern und neuen Marktnischen. Der Fonds hat Präsenzpunkte in New York, Tel Aviv, London und Moskau. Die ursprüngliche Zielsetzung bestand darin, globale Erfolgsgeschichten zu schaffen, indem die Lücke zwischen hochwertiger Ingenieurskunst und kommerzieller Umsetzung überbrückt wird. Weitere Informationen unter www.maxfield.vc

Über Almaz Capital
Seit 2008 wird in Technologieunternehmen im Frühstadium in wachstumsreichen Sektoren investiert. Almaz Capital verbindet Unternehmer und technisch versierte Talente in aufstrebenden Technologieregionen. Zu den Investoren zählen Cisco, die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD) und die IFC (International Finance Corporation, Weltbankgruppe). Der Fonds mit dem einzigartigen Brückenmodell mit Niederlassungen im Silicon Valley, USA, und im russischen Moskau konzentriert sich darauf, Startup-Unternehmen aus Osteuropa/den GUS-Staaten auf den globalen Markt zu bringen. Einige ausgewählte Beispiele: Sensity für Verizon; AppScotch für App Annie, Odin für Ingram Micro, nScaled für Acronis; Vyatta für Brocade; Qik für Skype und Yandex IPO. Einige Investitionen: GridGain; Cinarra – SoftBank und Cisco; GoodData – Intel Capital; Hover; Content Analytics; MakeTime – Foundry; Starwind; CarPrice – Baring Vostok und Petcube. Weitere Informationen unter www.almazcapital.com

Über Telefonica Open Future
Open Future_ ist das offene Innovationsprogramm von Telefonica, das seit 2014 globales Engagement für Entwicklung und Unterstützung von Talent und Unternehmertum zusammen bringt. Durch soziales Unternehmertum und Initiativen wie Think Big und Talentum, Crowd-Arbeitsräume, Wayra, Telefonica Ventures und Amerigo Investmentfonds, investiert Telefonica in tragfähige Technologie-basierte Projekte, Ideen und Menschen. Mit einem Portfolio von mehr als 850 Startups und Niederlassungen in 17 Ländern in Lateinamerika, Europa und Asien, unterstützt Telefonica Open Future_ dabei, dass aus innovativen Ideen erfolgreiche Unternehmen werden. Weiter Informationen unter https://www.openfuture.org/en

Firmenkontakt
NFWare
Alexandra Yartseva
Shchepkina street 51/4
129110 Moskau
+7 909 965-00-01
sales@nfware.com
http://www.nfware.com

Pressekontakt
ELEMENT C GmbH
Tatjana Ramerth
Aberlestraße 18
81371 München
089 – 720 137 15
t.ramerth@elementc.de
http://www.elementc.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/tech-startup-von-wayra-nfware-erhaelt-2-millionen-us-dollar/

Limtronik 2020: Expansion auch in den USA

Erfolgreicher Start ins Jahr 2017: EMS-Dienstleister wächst weiter und baut internationale Aktivitäten aus

Limtronik 2020: Expansion auch in den USA

Limtronik-Standort in den USA

Limburg, 16. März 2017 – Die Limtronik GmbH ( www.limtronik.de) mit deutschem Hauptsitz in Limburg a. d. Lahn hat ist auch über den großen Teich hinaus erfolgreich aktiv. Aktuell verzeichnet das Unternehmen eine hohe Nachfrage aus dem deutschen Markt für die Fertigung von Produkten in den USA. So hat Limtronik aktuell in der amerikanischen Niederlassung die Produktion für ein weiteres Unternehmen, das über eine deutsche Muttergesellschaft verfügt, übernommen. Der Standort wurde zudem um zwei Entwickler erweitert.

Die Limtronik GmbH hat im Jahr 2011 die Limtronik USA, Inc. mit Standort in Aurora, Colorado gegründet. Das Leistungs- und Produktspektrum des EMS-Dienstleisters besteht in Deutschland aus der Fertigung elektronischer Baugruppen und aus maßgeschneiderten Systemen für die Kunden – von der Baugruppenfertigung über den Schaltschrankbau bis zur Systemmontage. In den USA deckt sich das Portfolio in weiten Teilen mit dem der deutschen Niederlassung. Die Limtronik USA, Inc. ist als zertifizierter Auftragshersteller (z.B. die neue ISO 9001:2015, UL) hauptsächlich auf die Montage komplexer Steuertafeln bis hin zu Schaltschränken spezialisiert.

Limtronik USA, Inc: Wachstum auf allen Ebenen
Die ursprüngliche Standortgröße in der US-Niederlassung wurde im Januar 2014 von 2.330 qm auf 4.200 qm erweitert. Auch die Mitarbeiterzahl vergrößert sich sukzessive. Derzeit arbeiten rund 30 Mitarbeiter für die Limtronik USA, Inc. Aktuell wurden zwei weitere Entwickler eingestellt.

Das Wachstum resultiert unter anderem aus der Tatsache, dass neben den amerikanischen Auftraggebern auch immer mehr deutsche Kunden die Produktion von Limtronik in den USA in Anspruch nehmen – so lässt auch ab sofort ein weiteres Unternehmen mit deutschem Hauptsitz seine Produkte an diesem Standort fertigen.

„Wir sind seit dem Jahr 2011 für immer mehr Kunden der Produktionspartner in den USA. Diese daraus resultierende Expansion unterstützt unser Konzept „Limtronik 2020″, das geprägt ist von zunehmender Globalisierung, Vernetzung in der Produktion und Lean Production. Kurze Lieferzeiten und hohe Verfügbarkeit bei gleichbleibend hoher Qualität sind dabei für unsere Kunden oberste Prämissen. Mit dem Ausbau unserer Aktivitäten und der personellen Strukturen in den USA sind wir international für die Herausforderungen, die die Produktion 4.0 mit sich bringt, gerüstet. Wir können somit innovativ, kostenbewusst, zeitnah sowie landeskonform für Unternehmen agieren, die über keine eigene Produktion verfügen“, erklärt Gerd Ohl, Geschäftsführer bei Limtronik.

Die Limtronik GmbH mit Sitz in Limburg an der Lahn hat sich auf Electronic Manufacturing Services (EMS) spezialisiert. Der Fokus des Unternehmens liegt auf der Fertigung von elektronischen Baugruppen und maßgeschneiderten Systemen für die Kunden. Dabei offeriert Limtronik ein breites Leistungsspektrum – von der Baugruppenfertigung über den Schaltschrankbau bis zur Systemmontage. Der EMS-Spezialist ist als ehemaliges Bosch-Leitwerk bereits seit dem Jahr 1970 in der Herstellung von elektronischen Baugruppen und Geräten tätig und nach der TS16949 sowie der ISO 14001 zertifiziert. Im Jahr 2010 wurde die Limtronik GmbH gegründet. Die gelebte Philosophie des Unternehmens ist es, flexibel, zuverlässig und individuell sämtliche Kundenanforderungen zu erfüllen und dabei langfristige Partnerschaften zu pflegen. Weitere Informationen unter www.limtronik.de

Firmenkontakt
Limtronik GmbH
Patricia Wehler
Industriestraße 11-13
65549 Limburg
+49 (0)6431-968-775
patricia.wehler@limtronik.de
http://www.limtronik.de

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
+49 (0)211-9717977-0
pr@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/limtronik-2020-expansion-auch-in-den-usa/

fleet ad auf Expansionskurs

Der Kölner Anbieter für Werbe-Tablets wächst rasant und will bis Jahresende mehr als 5.000 Taxis ausstatten/Ab sofort stehen kostenfreie WiFi-Hotspots für Fahrgäste und Cross-Device-Angebote für Werbekunden bereit/Millioneninvest sichert Innovationen

fleet ad auf Expansionskurs

fleet ad, der Infochannel auf Tablets, bietet jetzt kostenlose WiFi-Hotspots in Taxis. (Bildquelle: fleet ad)

Köln, 27. Februar 2017. fleet ad, der Kölner Spezialist für ein interaktives Unterhaltungsprogramm und Werbung auf Tablets in Taxis, baut sein Netz und seine Services in diesem Jahr deutlich aus. Das junge Unternehmen, das bei der Gründung 2015 mit 200 Fahrzeugen gestartet ist, vermarktet inzwischen mehr als 2.000 Taxis in 13 deutschen Großstädten. Bis Jahresende sollen es mehr als 5.000 sein. „Jedes zehnte Taxi in Städten wie Hamburg, Berlin, Köln oder München ist bereits mit einem fleet-ad-Tablet unterwegs. Demnächst sprechen wir von jedem Vierten“, erklärt Semih Stöcker, Geschäftsführer und Gründer von fleet ad. „Die Resonanz der Fahrgäste ist durchweg positiv, da sie über ein hochwertiges Samsung-Device schnellen Zugriff auf Informationen erhalten und ihnen unsere interaktiven Angebote einen deutlichen Mehrwert schaffen. Taxiunternehmer sind deshalb gerne bereit, in ihren Fahrzeugen das fleet-ad-Tablet zu installieren“, sagt Stöcker, der nach einem erfolgreichen Geschäftsjahr 2016 mit einem signifikant höheren Umsatzzuwachs für 2017 rechnet.

So präsentiert fleet ad zum Jahresbeginn auch gleich einige Neuerungen: Ab sofort wird den Fahrgästen ein kostenloser WLAN-Zugang während der Taxifahrt geboten. Der Hotspot-Nutzer bekommt vorab eine Werbung auf seinem Smartphone angezeigt und aktiviert damit regelmäßig das Surf-Guthaben. Parallel zeigt der Infochannel den Fahrgästen ein hochwertiges und interaktives Programm zum Wetter, Sport, zu Nachrichten oder Promis. Für den Inhalt sind renommierte Partner verantwortlich. fleet ad konnte in den letzten Monaten beispielsweise Sky Deutschland, n-tv oder RTL mit Sport.de, VIP.de und wetter.de gewinnen. „Unser Kommunikationskanal sorgt für Abwechslung während einer Taxifahrt und ist damit eine echte Alternative zum eigenen Smartphone“, bekräftigt Stöcker.

Ein attraktives Werbeumfeld also, das eine hohe Verweildauer der Zielgruppe und wenig Ablenkung verspricht. Unternehmen wie beispielsweise Spotify oder HERE waren deshalb bereits auf dem Tablet präsent. Jede Kampagne kann individuell über einen Ad-Server ausgesteuert werden, etwa zeitlich oder auf den Standort bezogen, der via GPS bestimmt wird. Die Ausspielung der Werbung kann zudem durch die Interessenslage des Fahrgastes gelenkt werden, der sich in den Rubriken des fleet-ad-Programms bewegt. Außerdem sorgen interaktive Elemente wie ein „Gefällt mir“-Button, die Verlinkungen zu Webseiten, QR-Codes und digitalen Gutscheinen für eine intensive Nutzung.

Das neuste Steuerungsmodul im Ad-Server ist Cross-Device-Werbung: Mittels LTE-Push wird die Kampagne genau dann eingeblendet, wenn das Fahrzeug an einem Plakat mit der gleichen Werbung vorbeifährt. „Marken, die ihre Customer Journey stringent aufbauen wollen, schließen mit einer fleet-ad-Werbung die Lücke in der Mobilitätskette der Zielgruppe. Zeitgleich können sie die Wirkung der Kampagne erhöhen, wenn sie mit uns einen doppelten Kontakt über verschiedene Werbeträger realisieren“, bestätigt Stöcker, der bereits an weiteren Kommunikationslösungen für seine Kunden arbeitet.

Rückendeckung für neue innovative Entwicklungen erhält das junge Unternehmen durch ein Millioneninvest. Andreas R. Krebs, Geschäftsführender Gesellschafter von CologneInvest, erklärt sein Engagement bei dem Start-up: „Die Targetingmöglichkeiten von fleet ad haben uns von Anfang an überzeugt. Die Ergebnisse der ersten zwei Jahre sind herausragend und bestätigen unsere Markteinschätzung. Wir finanzieren das Kölner Unternehmen weiter und begleiten es auf seinem Expansionskurs.“

Bildmaterial zu „fleet ad“ erhalten Sie unter:
http://www.fleetad.de/presse/
Das Bildmaterial steht kostenfrei zur redaktionellen Verwendung. Bitte nehmen Sie den Bildnachweis „fleet ad“ auf.

Über fleet ad
fleet ad wurde 2015 gegründet, hat seinen Stammsitz in Köln und ist der Spezialist für ein interaktives Unterhaltungsprogramm auf Tablets in Taxis. Fahrgäste, Taxiunternehmen und Werbungtreibende profitieren gleichermaßen: Mit dem vielseitigen fleet-ad-Infochannel steht Werbekunden ein innovativer Kommunikationskanal zur Verfügung, der eine einkommensstarke und konsumorientierte Zielgruppe erreicht. In einem reizarmen Umfeld beschäftigen sich die Fahrgäste sowohl mit dem Programm, einem Mix aus Nachrichten, Wetterinformationen, Sport und Unterhaltung, als auch mit der Werbung intensiv, die bei einer hohen Verweildauer im Taxi nicht als störend empfunden wird. Location-Based-Marketing ist über diese Plattform genauso möglich, wie die zeitliche Aussteuerung einer Kampagne oder ein kontextbezogenes Targeting. Auch das Zusammenspiel verschiedener Devices und Werbeträger wie die Ausstrahlung via Tablet, Smartphone oder Plakat ist bei fleet ad planbar. Mehr als 2.200 Taxis in 13 deutschen Großstädten sind bereits mit hochwertigen Samsung-Tablets ausgestattet. Den Fahrgästen wird über fleet ad zudem ein kostenloser WiFi-Hotspot geboten.
Mehr zu fleet ad unter http://www.fleetad.de/

Firmenkontakt
fleet ad GmbH
Stefanie Rossner
Lindenstraße 14
50674 Köln
0221/92428144
rossner@rossner-relations.de
http://www.fleetad.de

Pressekontakt
Rossner Relations
Stefanie Rossner
Lindenstraße 14
50674 Köln
022192428144
rossner@rossner-relations.de
http://www.rossner-relations.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/fleet-ad-auf-expansionskurs/