Neue Form des Essensgeldzuschusses für Unternehmen

Ohne Papierkram für die Lohnbuchhaltung Die digitale Erfassung von Essensbelegen per App entlastet die Lohnbuchhaltung von Zettelwirtschaft. (Bildquelle: Bild: depositphotos) Seit Anfang 2019 bietet der Ehinger Benefit-Provider „Benefits and more“ Unternehmen und Mitarbeitenden eine neue Form des Essenszuschusses an. Besonders interessant ist dies für alle Unternehmen, die ihren Mitarbeitern keine Kantine bieten können. Das Prinzip: Die Mitarbeiter essen, wo es ihnen schmeckt, egal, ob beim Mittagstisch im Gasthaus, beim Döner um die Ecke oder beim Bäcker. Wichtig ist, dass sie einen Beleg mit Einzelnachweisen haben. Dieser wird mit dem Smartphone fotografiert, mit einer speziellen App hochgeladen und beim Dienstleister digital…

Bei Gehältern noch viele Wünsche offen

Edenred-Ipsos-Barometer 2015: Mehrheit der Mitarbeiter ist unzufrieden mit der variablen Vergütung Lohnnebenleistungen sind unter den Top 3-Kriterien für gute Arbeitgeber. (Bildquelle: @ Edenred) Über Geld spricht man nicht – es sei denn, man befindet sich in der Gehaltsverhandlung. Doch auch dann ist es meist ein heikles Thema und das Ergebnis für den Mitarbeiter nicht immer zufriedenstellend. So zeigt das aktuelle Edenred-Ipsos-Barometer zu Wohlbefinden und Motivation der Arbeitnehmer, dass in diesem Jahr mehr als die Hälfte der Beschäftigten unzufrieden mit ihrer variablen Vergütung ist – wie bereits 2013. Für die repräsentative Studie wurden 2015 13.600 Mitarbeiter aus 14 Ländern befragt, davon…

Finanzministerium: Sachbezug für Essenmarken gilt auch für Zeitarbeitnehmer

Jährlich mehr als 1.300 Euro steuerfreier Verpflegungszuschuss mit Sodexo Restaurantschecks möglich (NL/9420266605) Zeitarbeitnehmer waren bislang von der steuerlich geförderten Mitarbeiterverpflegung ausgeschlossen. Durch einen Erlass des Bundesfinanzministerium (BMF) ändert sich das ab 2015. Das bringt mit Restaurantschecks z.B. von Sodexo bis zu 1.300 Euro steuerfrei als Gehaltsextra. Frankfurt, 20. Januar 2015 [NM20012015SX]. Mit einem Erlass an die obersten Finanzbehörden der Länder hat das Bundesministerium der Finanzen (BMF) unter Geschäftszeichen IVC5S2334/08/10006 geregelt, dass ab 2015 auch Zeitarbeitnehmer von der Bewertung von Essenmarken mit dem Sachbezugswert profitieren können. Nach Angaben des Bundesverbands der Personaldienstleister (BAP) betrug die Anzahl der Zeitarbeitnehmer im vergangenen Jahr…