Schlagwort: Erlangen

HC Erlangen verpflichtet Gorazd Skof von Paris Saint-Germain

Mit dem 188-fachen Nationalspieler Gorazd Skof kommt im Sommer ein international erfahrener Torwart zum HC Erlangen

HC Erlangen verpflichtet Gorazd Skof von Paris Saint-Germain

(Foto: HJKrieg, hl-studios, Erlangen): René Selke, Gorazd Skof und Christian Endisch (Hemmersbach)

(Erlangen) – Der HC Erlangen verpflichtet mit Gorazd Skof einen Torwart internationaler Klasse. Der slowenische Nationalspieler kommt vom französischen Champions League Club Paris Saint-Germain und wird im Sommer 2017 nach Franken wechseln. Er soll gemeinsam mit Nikolas Katsigiannis ein perfektes Gespann zwischen den Pfosten des größten Handballclubs Bayerns bilden. Gorazd Skof hat beim HC Erlangen einen Ein-Jahres-Vertrag unterschrieben.

Der 188-fache slowenische Nationalspieler kommt im Sommer
Der 39-Jährige in Novo Mesto geborene Slowene absolvierte in der laufenden Saison 42 Pflichtspiele für Paris Saint-Germain und hat mit einer starken 33,46 Prozent-Quote an gehaltenen Bällen einen sehr großen Anteil am Erfolg der Pariser. Der französische Meister führt auch aktuell die „Lidl StarLigue“ an und erreichte am Samstagabend mit einem Sieg über HBC Nantes das Viertelfinale der VELUX EHF Champions League.

Der 188-fache Nationalspieler kam über die Stationen der Topclubs Celje, RK Zagreb, RK Koper und HBC Nantes zu Paris Saint-Germain und gewann neben diversen nationalen Meistertiteln bei der Europameisterschaft 2004 auch Silber für sein Land. 2016 gehörte er zum Olympiakader der Slowenen.

Der HC Erlangen genießt guten Ruf
„Dass ein Spieler eines solchen Formates sich für den HC Erlangen entscheidet, zeigt welch guten Ruf der HC Erlangen nicht nur in Deutschland sondern inzwischen auch europaweit genießt. Die enorme Wichtigkeit des Torhüters ist ja bekannt, weshalb wir intensiv an einer perfekten Lösung gearbeitet haben. Mit der Verpflichtung von Gorazd Skof ist es uns nun gelungen diese noch vakante Position absolut erstklassig zu besetzen“, zeigte sich Rene Selke, Geschäftsführer des HC Erlangen, begeistert von dem Transfer.

Skof wollte schon immer in der Bundesliga spielen
Auch Gorazd Skof freut sich auf seine Zukunft in Franken und fasste es in der heutigen Pressekonferenz beim Sponsor Hemmersbach GmbH in Nürnberg so zusammen: „Es war schon immer ein Traum von mir in der deutschen Bundesliga zu spielen und diese Chance bekomme ich jetzt bei einem Verein, der eine klare und ambitionierte Philosophie vertritt! Ich freue mich auf Erlangen und auf Deutschland.“

Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. hl-studios GmbH aus Erlangen unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport mit großer Leidenschaft und Freude sowie ehrenamtlich mit Öffentlichkeitsarbeit und Marketing. Darüber hinaus ist die Werbeagentur Förderer von Jugendnationalspieler Kevin Herbst.

Informationen unter http://www.hc-erlangen.de

https://www.hl-studios.de ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Rund 100 Mitarbeiter engagieren sich seit über 25 Jahren in Erlangen und Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, Apps, Touch-Applikationen, interaktive Messemodelle, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/hc-erlangen-verpflichtet-gorazd-skof-von-paris-saint-germain/

Handball-Bundesliga: HC Erlangen bezwingt den TBV Lemgo deutlich

Der HC Erlangen holt gegen den TBV Lemgo vor knapp 3.800 begeisterten Zuschauern zwei weitere wichtige Punkte für den Klassenerhalt

Handball-Bundesliga: HC Erlangen bezwingt den TBV Lemgo deutlich

(Foto: HJKrieg, hl-studios, Erlangen): Pavel Horák vernagelte gleich zu Beginn den Innenblock

(Erlangen) – Der HC Erlangen hat am Freitagabend in der Arena Nürnberger Versicherung sein Heimspiel gegen den TBV Lemgo mit 32:25 (16:10) gewonnen und klettert damit auf den achten Tabellenplatz der DKB Handball-Bundesliga.

Der fränkische Erstligist hat damit die richtige Reaktion auf die letzten Spiele gezeigt und den Altmeister aus Ostwestfalen nach einer mehr als überzeugenden Leistung mit leeren Händen nach Hause geschickt. Die Mannschaft von HC-Cheftrainer Robert Andersson zeigte sich in allen Belangen dem TBV überlegen und ließ den Gast einzig in der Anfangsphase eine Chance. In der Defensive stark verbessert, zeigte sich vor allem der Innenblock mit Pavel Horak und Nikolai Link zu jedem Zeitpunkt auf der Höhe, was sich Mitte der ersten Halbzeit dann auch in einer deutlichen Führung zeigte. Klug zeigte der Tabellenachte der deutschen Handball-Beletage, dass es am heutigen Abend nur einen Sieger geben konnte und schraubten den Vorsprung zur Pause auf sechs Tore.

Dem HCE gelang nun fast alles
Nach dem Wechsel fand der TBV Lemgo bis in die Schlussphase beinahe gar nicht mehr statt. Der HC Erlangen kam immer wieder zu einfachen Toren, da dem Gast sehr viele einfache Fehler unterliefen. Die angespannte Tabellensituation schien die Ostwestfalen zu hemmen. Der HC Erlangen hatte seine Leichtigkeit wieder gefunden und diktierte die Begegnung nach Belieben. Ein Vorsprung, der teilweise einen 12-Tore-Abstand überschritt, ließ Robert Andersson die Möglichkeit jungen Spielern Einsatzminuten zu geben. Sein Debüt im Profikader des HC krönte Maximilian Lux in der Schlussphase mit seinem ersten Bundesligator. Am Ende gewann der HC Erlangen hochverdient mit 32:25 und entfernte sich weiter von der Abstiegszone.

Trainerstimmen nach dem Spiel
Robert Andersson (Trainer des HC Erlangen): „Meine Mannschaft hat heute eine super Reaktion auf die letzten Wochen gezeigt. Die erfahrenen Spieler haben von Beginn an Verantwortung übernommen und die jungen Spieler haben in der Schlussphase ihre Chance genutzt. Ich bin heute sehr zufrieden.“

Florian Kehrmann (Trainer des TBV Lemgo): „Wir sind heute nur in der Anfangsphase im Spiel gewesen. Ich bin auch von der Reaktion meines Teams enttäuscht. Wir müssen den Kampf jetzt annehmen.“

https://www.hl-studios.de ist offizieller Medienpartner des HC Erlangen: Denn Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. Die Agentur aus Erlangen unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport mit großer Leidenschaft und Freude sowie ehrenamtlich mit Öffentlichkeitsarbeit und Marketing. Darüber hinaus ist hl-studios Förderer von Jugendnationalspieler Kevin Herbst.

Informationen unter http://www.hc-erlangen.de

https://www.hl-studios.de ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Rund 100 Mitarbeiter engagieren sich seit über 25 Jahren in Erlangen und Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, Apps, Touch-Applikationen, interaktive Messemodelle, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/handball-bundesliga-hc-erlangen-bezwingt-den-tbv-lemgo-deutlich/

Handball-Bundesliga: HC Erlangen empfangt den TBV Lemgo

Der HC Erlangen will am Freitagabend die Arena Nürnberger Versicherung wieder zum Tollhaus machen und gegen Lemgo gewinnen

Handball-Bundesliga: HC Erlangen empfangt den TBV Lemgo

(Foto: HJKrieg, hl-studios, Erlangen): „Wir werden uns zerreissen“, so Nikolai Link, HC Erlangen

(Erlangen) – „Wir werden uns zerreissen“, mit diesen Worten fasste Nikolai Link das zusammen, was in der vergangenen Trainingswoche das vorherrschende Thema in der Mannschaft von HC-Cheftrainer Robert Andersson war. Gewohnt eloquent aber auch sehr bestimmt, zeigte sich Link auf der gestrigen Pressekonferenz und ließ bei den anwesenden Journalisten keinen Zweifel daran, dass er diese Worte auch erst meint. Diese Tugenden werden am morgigen Freitag beim Heimspiel gegen den Altmeister aus Lemgo mitentscheidend sein, denn es fehlte auch in den vergangenen Spielen „immer nur an Kleinigkeiten“, wie Robert Andersson wissen ließ. Sein Team habe sich wie in den vergangenen Wochen sehr gut in den Trainingseinheiten präsentiert und gemeinsam mit den eigenen Fans im Rücken ist er sich sicher, dass seine Mannschaft eine sehr gute Leistung abrufen kann. „Wir wissen um unsere Qualitäten, wir wissen, dass wir physisch und psychisch sehr stark sind und deshalb freuen wir uns alle auf dieses Heimspiel gegen Lemgo“, so der 47-jährige Schwede. Gerade die Moral, die der HC Erlangen am vergangenen Woche in Leipzig an den Tag gelegt hat, hat diese Dinge bestätigt. Der fränkische Erstligist muss am morgigen Abend neben den Langzeitverletzten Uros Bundalo und Michael Haaß auch auf Kevin Herbst verzichten. Der Linkshänder erlitt einen Muskelbündelriss im Oberschenkel und wird ausfallen. Für Herbst rückt mit Maximilian Lux ein Mann aus den eigenen Reihen in den Bundesliga-Kader des HCE. „Maximilian hat sich durch starke Leistungen in der U23 empfohlen und erhält nun seine Chance“, sagt Andersson.

HCE will gegen Lemgo gewinnen
Der Gast aus Lemgo reist mit deutlich mehr Druck im Gepäck am Freitagabend ins Frankenland. Die Mannschaft von Florian Kehrmann rangiert aktuell auf dem 16 Platz der DKB Handball-Bundesliga und belegt damit den ersten Abstiegsplatz. 13 Punkte haben die Ostwestfalen in den vergangenen 24 Spielen erringen können und müssen um den Klassenerhalt bangen. „Lemgo wird mit dem absoluten Willen hier auftreten, diese Punkte mit nach Hause zu nehmen“, so Andersson und ergänzt: „Wir müssen von Beginn an der Herr im Ring sein und diesen Kampf annehmen.“

Der Deutsche Handball-Bund schickt mit Michael Kilp und Christoph Maier zwei Unparteiische aus seinem Elitekader in die Arena Nürnberger Versicherung. Die beiden Schiedsrichter werden die Partie zwischen dem HC Erlangen und dem TBV Lemgo um 19.45 Uhr anpfeifen.

Rechtzeitg zur ARENA kommen
Der HC Erlangen bittet alle Fans um eine frühzeitige Anreise, da in direkter Nachbarschaft der 1. FC Nürnberg sein Heimspiel gegen den Karlsruher SC ab 18.30 Uhr austragen wird. Die Abendkasse an der Arena Nürnberger Versicherung öffnet für Kurzentschlossene um 18.15 Uhr. Bis 17.30 Uhr ist der Kauf von Tickets auch noch im Online-Shop des HC Erlangen möglich.

HCE verlegt Heimspiel gegen Göppingen
Der HC Erlangen hat sein Heimspiel gegen den amtierenden Europapokal-Sieger Frisch Auf! Göppingen vom 20. April 2017 auf den 23. April (Sonntag) um 17.15 Uhr verlegt. Durch das Weiterkommen der Schwaben im EHF-Pokal kam es zu dieser Terminänderung. Wie bereits vor Saisonbeginn angekündigt und auf jedem gekauften Ticket als Hinweis vermerkt, besteht die Möglichkeit, dass bei einer Terminüberschneidung, ggf. auch kurzfristig, Spieltermine verlegt werden müssen. Dies ist bei einer entsprechenden Qualifizierung der Gastmannschaft im internationalen Wettbewerb der Fall. Die bereits gekauften Tickets behalten selbstverständlich auch am 23. April ihre Gültigkeit. Die restlichen Spieltermine stehen hingegen fest, sodass es zu keinen weiteren Spielverlegungen in der Saison mehr kommen wird.

Erlanger Stadtwerke bieten Shuttle-Busse an
Selbstverständlich wird der HC Erlangen auch an diesem Freitag gemeinsam mit seinem Partner den Erlanger Stadtwerken Shuttle-Busse für die Erlanger Handball-Fans anbieten, die diese bequem in die Nachbarstadt bringen werden.

Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. hl-studios aus Erlangen unterstützt seit Jahren den Handballsport in der Metropolregion mit großer Leidenschaft und ist der Spielerpartner von Jugendnationalspieler Kevin Herbst.

Informationen unter http://www.hc-erlangen.de

https://www.hl-studios.de ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Rund 100 Mitarbeiter engagieren sich seit über 25 Jahren in Erlangen und Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, Apps, Touch-Applikationen, interaktive Messemodelle, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/handball-bundesliga-hc-erlangen-empfangt-den-tbv-lemgo/

HC Erlangen: Theilinger und Rahmel sind für Nationalmannschaft nominiert

Mit dem 25-jährigen Nikolai Theilinger und dem 28-jährigen Ole Rahmel sind zwei Spieler des HC Erlangen für die kommenden Länderspiele nominiert

HC Erlangen: Theilinger und Rahmel sind für Nationalmannschaft nominiert

(Foto: HJKrieg, hl-studios, Erlangen, v.l.): Theilinger und Rahmel für Nationalmannschaft nominiert

(Erlangen) – Der Halbrechte Rückraumspieler Nicolai Theilinger und der Rechtsaußen Ole Rahmel sind für die beiden Länderspiele der Deutschen A-Nationalmannschaft gegen Schweden nominiert worden. Das erste Spiel gegen die Skandinavier findet am 18. März in Göteborg statt. Am 19. März, dem Tag des Handballs, trifft man sich mit den Schweden in der Hamburger Barclaycard Arena dann zum Rückspiel.
Des Weiteren werden Theilinger und Rahmel an einem 5-tägigen Lehrgang der Nationalmannschaft teilnehmen. „Diese Nominierungen zeigen uns erneut, dass der HC Erlangen auf einem sehr guten Weg ist. Es zeigt, dass Spieler sich bei uns zu Nationalspielern entwickeln können und darauf können wir alle sehr stolz sein“, so HC-Geschäftsführer Rene Selke.

Aufgebot der deutschen Handball-Nationalmannschaft (März 2017)
Nominierungen Tor: Silvio Heinevetter (Füchse Berlin), Andreas Wolff (THW Kiel)
Nominierungen Feld: Rune Dahmke (THW Kiel), Paul Drux (Füchse Berlin), Simon Ernst (VfL Gummersbach), Patrick Groetzki (Rhein-Neckar Löwen), Kai Häfner (TSV Hannover-Burgdorf), Jannik Kohlbacher (HSG Wetzlar), Julius Kühn (VfL Gummersbach), Finn Lemke (SC Magdeburg), Matthias Musche (SC Magdeburg), Hendrik Pekeler (Rhein-Neckar Löwen), Ole Rahmel (HC Erlangen), Nicolai Theilinger (HC Erlangen), Philipp Weber (HSG Wetzlar), Patrick Wiencek (THW Kiel)

Torwart Mario Huhnstock wechselt nach Dresden
Der 30-jährige Torhüter wird den HC Erlangen im Sommer 2017 in Richtung Dresden verlassen. Huhnstock, der Mitte 2015 vom Bergischen HC nach Mittelfranken kam, absolvierte bis zum jetzigen Zeitpunkt 65 Pflichtspiele für den HC Erlangen und hat jetzt beim Drittligisten HC Elbflorenz 2006 einen 3-Jahres-Vertrag unterschrieben. „Mario hatte großen Anteil am Wiederaufstieg des HC Erlangen in die stärkste Liga der Welt und ich bin mir sicher, dass er bis zum Saisonende alles geben wird, dass wir unsere Saison-Ziele erreichen. Wir wünschen Mario und seiner Familie alles Gute für seine private und sportliche Zukunft „, sagte Rene Selke, Geschäftsführer des HC Erlangen.

Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. hl-studios unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport mit großer Leidenschaft und Freude. Darüber hinaus ist die Werbeagentur der Spielerpartner von Jugendnationalspieler Kevin Herbst.

Informationen unter http://www.hc-erlangen.de

hl-studios ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Rund 100 Mitarbeiter engagieren sich seit über 25 Jahren in Erlangen und Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, Apps, Touch-Applikationen, interaktive Messemodelle, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/hc-erlangen-theilinger-und-rahmel-sind-fuer-nationalmannschaft-nominiert/

hl-studios: Digitalisierung zum Anfassen

Innovation Days bei hl-studios ziehen über 120 Besucher an

hl-studios: Digitalisierung zum Anfassen

(Foto: hl-studios, Erlangen): Das HL-Fotostudio – eine Spielweise für interessierte Kommunikationspr

(Erlangen) – In digitale Welten eintauchen, mit HoloLens, Oled- und Touch-Displays spielen und von Experten erfahren, wie Realität virtuell wird: hl-studios, die Agentur für Industriekommunikation in Erlangen und Berlin, stand fünf Tage lang für Kommunikationsprofis regionaler Industrieunternehmen offen, die sich inspirieren lassen und über digitale Trends austauschen wollten. Die Innovation Days boten Themenlabore mit Fachvorträgen und Live-Demos sowie eine Präsentation der erfolgreichsten Messeanwendungen der Agentur.

„Die Digitalisierung wartet nicht auf Unternehmen“. Gregor Bruchmann, Geschäftsleiter Strategie & Beratung bei hl-studios, macht schon bei der Begrüßung deutlich, wie sehr der digitale Wandel Unternehmen in Zugzwang bringt. Auf der einen Seite steht die Chance auf neue Geschäftsmodelle, Produktivitätssprünge und Effizienzsteigerungen – auf der anderen die Notwendigkeit, mit etablierten Prozessen zu brechen und sich in vielen Bereichen komplett neu auszurichten.

Digitaler Wandel auch in der Agenturarbeit
Auch hl-studios muss sich diesen neuen Anforderungen anpassen. „Die Digitalisierung verändert auch unsere Arbeit als Kommunikateure“, hält Bruchmann fest. Haben die Agenturen ihre Kompetenzen bei der Projektarbeit früher strikt getrennt – Klassik, Foto und Film, 3D und Interactive, Messe und Events -, so verlange der Einsatz digitaler Medien heute eine enge Zusammenarbeit aller Teams. Dies mache sich vor allem bei der Messekommunikation bemerkbar, einem der Schwerpunkte von hl-studios.

„Die Herausforderung besteht darin, digitale Themen auf Messen nicht statisch zu präsentieren, sondern interaktiv erlebbar zu machen“, sagt Bruchmann. Nur durch die gezielte Ansprache aller Sinne könne Unsichtbares wie digitale Dienstleistungen greifbar und damit im besten Sinn begreifbar werden.

Fotostudio wurde zum Spielfeld
Für die Innovation Days verwandelte die Agentur ihr großes Fotostudio in ein Spielfeld für interaktive Messeanwendungen. Zusätzlich wurden die Besprechungsräume zu Themenlabors, die über digitale Trends, virtuelle Welten und Sound Design informierten. Außerdem bekamen die Besucher einen exklusiven Einblick in die konzeptionelle Arbeit, die hinter den Themeninszenierungen von hl-studios steckt- von der ersten Idee über Skizzen bis hin zum Bau eines Modells. Das Programm kam an: Aufgrund der großen Nachfrage verlängerte die Agentur spontan ihre Innovation Days von drei auf fünf Tage. Die insgesamt mehr als 120 Besucher zeigten sich beeindruckt von den Möglichkeiten, das Unfassbare fassbar zu machen.

Weitere Informationen: https://www.hl-studios.de/

hl-studios ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Rund 100 Mitarbeiter engagieren sich seit über 25 Jahren in Erlangen und Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, Apps, Touch-Applikationen, interaktive Messemodelle, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

http://www.youtube.com/v/nBx6Bn3J4Yo?hl=de_DE&version=3

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/hl-studios-digitalisierung-zum-anfassen/

Handball-Bundesliga: HC Erlangen verliert gegen Mitaufsteiger Minden

Der HC Erlangen verlor am Samstag mit 23:27 gegen GWD Minden und verpasst mit dieser Heimniederlage den fünften Sieg in Folge

Handball-Bundesliga: HC Erlangen verliert gegen Mitaufsteiger Minden

(Foto: HJKrieg, hl-studios, Erlangen): Nicolai Theilinger war mit 9 Treffern bester Erlanger

(Erlangen) – Der HC Erlangen hat am Samstagabend sein Heimspiel in der Arena Nürnberger Versicherung gegen den TSV GWD Minden mit 23:27 (12:15) verloren. Die Mannschaft von HC-Cheftrainer Robert Andersson musste damit nach vier Siegen in Folge die erste Niederlage der Rückrunde hinnehmen. Die Mittelfranken belegen nach dem 21. Spieltag trotzdem einen guten achten Tabellenplatz der DKB Handball-Bundesliga.

Starker Auftakt aber auch viele Chancen vertan
Der HC Erlangen startete mit viel Selbstbewusstsein in die Partie gegen die Ostwestfalen aus Minden. Einer starken Anfangsphase in der der HCE das Spielgeschehen bestimmte, folgten in der ersten Halbzeit 20 Minuten in denen die Erlanger viele gute Chancen liegenließen und sich so nicht absetzen konnten. Der Gast aus Minden, der heute auf einen bärenstarken Kim Sonne-Hansen im Tor setzen konnte, agierte aggressiv und hart in der Defensive und nutze die Möglichkeiten, die ihnen die Mittelfranken immer wieder boten. Vier Tore in den letzten acht Minuten brachten den TSV dann zu einer 15:12-Halbzeit-Führung.

Nach der Pause wartete die ARENA auf den Ausgleich
Die Pausen-Ansprache von Robert Andersson hatte sich in den Köpfen der Erlanger eingebrannt. Der HC Erlangen kam stark aus der Kabine zurück in eine ARENA, die sich wieder einmal mit fast 5.400 Handball-Fans gefüllt hatte. Innerhalb kürzester Zeit konnte der HCE auf ein Tor herankommen und die Halle wartete voller Sehnsucht auf den Ausgleich. Der Gast aus Minden fand aber den richten Weg eine immer offensiver werdende Erlanger Defensive zu überspielen. Magnus Gullerud wurde immer wieder gut am Kreis freigespielt und war mit sieben Treffern erfolgreichster Mindener am heutigen Abend. Im Gegensatz zu den letzten Spielen, konnte der HC Erlangen das Spiel nicht mehr in den letzten Minuten drehen und so gewann der TSV GWD Minden verdient in Nürnberg.

Trainerstimmen nach dem Spiel:
Robert Andersson (Trainer des HC Erlangen): „Wir haben es heute nicht geschafft die Leistung auf die Platte zu bringen, die man in dieser Liga braucht, um erfolgreich zu sein. Wir werden dieses Spiel analysieren und die richtigen Schlüsse daraus ziehen.

Frank Carstens (Trainer des TSV GWD Minden): „Meine Mannschaft hat heute die beste Leistung der Saison gezeigt. Wir haben heute im Kollektiv extrem gut gearbeitet und ein richtig gutes Spiel gemacht.“

Am kommenden Samstag geht es zum Frankenderby nach Coburg
Schon am kommenden Samstag möchte der HC Erlangen wieder in die Erfolgsspur zurückkehren. Dann kommt es in der HUK-Coburg arena zum Frankenderby gegen den HSC 2000 Coburg. Über 650 Handball-Fans aus Mittelfranken werden dann den HCE in Oberfranken unterstützen.

Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. hl-studios aus Erlangen unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport mit großer Leidenschaft und Freude sowie ehrenamtlich mit Öffentlichkeitsarbeit und Marketing. Darüber hinaus ist die Werbeagentur die berufliche Heimat von Bastian Krämer und der Spielerpartner und Förderer von Jugendnationalspieler Kevin Herbst.

Informationen unter http://www.hc-erlangen.de

hl-studios ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Rund 100 Mitarbeiter engagieren sich seit über 25 Jahren in Erlangen und Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, Apps, Touch-Applikationen, interaktive Messemodelle, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/handball-bundesliga-hc-erlangen-verliert-gegen-mitaufsteiger-minden/

Handball-Bundesliga: HC Erlangen gewinnt auch in Stuttgart

Der HC Erlangen schlägt den TVB Stuttgart mit 24:27 und konnte den vierten Sieg in Folge zu feiern

Handball-Bundesliga: HC Erlangen gewinnt auch in Stuttgart

(Foto: HJKrieg, hl-studios, Erlangen, v.l.): Pavel Horák brachte den HCE auf die Siegerstraße

(Erlangen) – Der HC Erlangen hat am heutigen Nachmittag erneut eine starke Endphase dazu genutzt den vierten Sieg in Folge zu feiern. Die Franken gewannen beim TVB Stuttgart mit 24:27 (15:14) und festigten damit den achten Tabellenplatz der DKB Handball-Bundesliga.

Die über 200 Fans aus Franken feierten lautstark
Die Porsche-Arena zu Stuttgart hatte sich zum Duell des Aufsteigers mit dem TVB aus Stuttgart herausgeputzt und über 6.000 Handballfans kamen. Zu Beginn der Partie feierten aber zunächst die über 200 Franken, die Ihre Mannschaft über 60 Minuten nach vorne peitschten. Einer starken Abwehr fehlte in der Anfangsviertelstunde ein wenig die Unterstützung des Torhüters, was die Offensive mit einer fast fehlerfreien Ausbeute der Chancen ausglich. Mitte der ersten Halbzeit zeigten sich auf Stuttgarter Seite genau die beiden Spieler, vor denen Robert Andersson im Vorfeld gewarnt hatte. Michael Kraus (6 Tore) und Dominik Weiß (9 Tore) bekamen die Franken nicht wirklich in den Griff. Die Folge war, dass der TVB auf vier Tore davon zog. Aber der HC Erlangen zeigte in den letzten Minuten vor der Pause, dass man sich nicht so leicht geschlagen geben wollte. Innerhalb von fünf Minuten glich der HC Erlangen aus und musste so nur mit einem Tor Rückstand in die Katakombe der Porsche-Arena gehen.

Stuttgart konnte sich nicht absetzen
Nach dem Wechsel schaffte es der TVB Stuttgart nicht davon zu ziehen und je länger die Partie eng blieb ahnten die über 6000 Zuschauer, was kommen musste. Torwart Nikolas Katsigiannis fand im zweiten Durchgang zu seinen starken Leistungen der letzten Monate zurück und brachte die Stuttgarter Offensiv-Kräfte reihenweise zur Verzweiflung. Dazu entwickelte sich ein starker Pavel Horák zu dem Mann, der das Spiel heute zu Gunsten der Franken entscheiden sollte. Der baumhohe Tscheche riss das Spiel an sich und glitt durch die Schwabenabwehr wie ein heißes Messer durch Butter. Mit seiner Urgewalt ließ er den starken Johannes Bitter im TVB-Tor die Bälle reihenweise aus den Maschen herausholen und brachte den HCE auf die Siegerstraße.

HCE baute Vorsprung in aller Ruhe aus
Gegen eine lauter werdende Porsche-Arena hatte der HC Erlangen immer die richtige Antwort und erlosch jede Euphorie auf den Rängen umgehend. Sechs Minuten vor dem Ende führte der Gast aus Bayern mit vier Toren und ließ sich auch nicht mehr aus dem Konzept bringen. Wieder einmal zeigten die Mannen von Cheftrainer Robert Andersson die Stärke, die sie schon seit Monaten auszeichnet und spielten in einer Seelenruhe ihre Angriffe erfolgreich zu Ende. Der HC Erlangen ist nach der Niederlage der HSG Wetzlar nun punktgleich mit den siebtplatzierten Hessen und kann am kommenden Samstag mit einem Sieg gegen den TSV GWD Minden einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen.

Trainerstimmen nach dem Spiel:
Markus Baur (Trainer des TVB Stuttgart): „Wir haben es in der Phase vor der Halbzeit nicht geschafft eine 4-Tore-Führung mit in die Pause zunehmen. Eine Mannschaft wie Erlangen, die kaum Fehler macht, bestraft diese Dinge und so haben sie auch verdient gewonnen.“

Robert Andersson (Trainer des HC Erlangen): „Ich muss meiner Mannschaft heute ein riesen Kompliment aussprechen. In dieser Halle eine Schwächephase so wegzustecken und mit diesem Willen zurückzukommen. Das muss ihr erst einmal jemand nachmachen.“

Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen hl-studios unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport mit großer Leidenschaft und Freude sowie ehrenamtlich mit Öffentlichkeitsarbeit und Marketing. Darüber hinaus ist die Werbeagentur die berufliche Heimat von Bastian Krämer und der Spielerpartner und Förderer von Jugendnationalspieler Kevin Herbst.

Informationen unter:
DKB Handball-Bundesliga: HC Erlangen

hl-studios ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Rund 100 Mitarbeiter engagieren sich seit über 25 Jahren in Erlangen und Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, Apps, Touch-Applikationen, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/handball-bundesliga-hc-erlangen-gewinnt-auch-in-stuttgart/

hl-studios: Fit für internationale Aufgaben

hl-studios aus Erlangen punktet in ethischer Audit

hl-studios: Fit für internationale Aufgaben

hl-studios punktet in ethischer Audit (Bildquelle: Logo: Intertek Certification)

(Erlangen) – Die Agentur für Industriekommunikation aus Erlangen, hl-studios, ist ein fairer, sicherer sowie nachhaltiger Arbeitgeber, ein integrer Geschäftspartner und fit für internationale Aufgaben. Das beweist jetzt auch eine offizielle ethische Audit. Geprüft wurden Arbeitsbedingungen, Gesundheit, Sicherheit und allgemeine Geschäftspraktiken. Das Ergebnis: 100 Prozent in allen Bereichen.

Ethische Leitplanken werden in Zeiten allgegenwärtiger Globalisierung immer wichtiger. Internationale Großkonzerne verpflichten sich zu verantwortungsvollem Handeln. Als langjähriger Geschäftspartner steht ihnen hl-studios hier in nichts nach: Die Agentur für Industriekommunikation ließ sich von Intertek Certification, einem der weltweit führenden Anbieter von Qualitäts- und Sicherheitslösungen, prüfen. Untersucht wurden Arbeitsbedingungen, -zeiten und -löhne, Umwelt, Gesundheit und Sicherheit, Management und Verwaltung sowie allgemeine Geschäftspraktiken.

Sozialstandards ernst nehmen
„Unternehmerische Ethik ist keine Frage der Betriebsgröße. Der wertorientierte Umgang mit Mensch und Umwelt ist heute ein zentraler Schlüssel zur Zukunftsfähigkeit“, erklärt Alfons Loos, Geschäftsführer von hl-studios. „Die ethische Audit ist deshalb eine wichtige Standortbestimmung für uns. 100 Prozent beweisen, dass wir Sozialstandards ernst nehmen und eine vertrauensvolle Arbeitsumgebung für Mitarbeiter und Partner schaffen.“

Als Gemeinschaft erfolgreich sein
„Als Unternehmen der Werbebranche haben wir gelegentlich mit negativen Klischees zu kämpfen. Nun eine derart ausgezeichnete Bewertung zu bekommen, macht uns besonders stolz“, kommentiert Loos. „Das Ergebnis bestätigt uns als Gemeinschaft und macht uns Mut. Denn wir wollen weiter wachsen und unserer Verantwortung gerecht werden, zu einem der wichtigsten Arbeitgeber der Kreativwirtschaft in der Metropolregion Nürnberg zu gehören.“

hl-studios ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Rund 100 Mitarbeiter engagieren sich seit 25 Jahren in Erlangen und Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio; Public Relations, Interactive online und offline, Apps, Touch-Applikationen, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
09131 757875
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/hl-studios-fit-fuer-internationale-aufgaben/

Bürgerstiftung Erlangen erhöht Engagement im Senioren-Bereich

Der Stiftungsrat und Vorstand der Bürgerstiftung Erlangen beschließt das Engagement im Senioren-Bereich zu erweitern

Bürgerstiftung Erlangen erhöht Engagement im Senioren-Bereich

(Foto: HJKrieg, hl-studios, Erlangen) – Bürgerstiftung unterstützt Diakonie und Arbeiterwohlfahrt

(Erlangen) – Die Bürgerstiftung wird sich in Zukunft innerhalb ihrer breit angelegten Förderzwecke und neben dem „Leuchtturm“ Sonderfonds für Kinder verstärkt für ältere, vereinsamte und in ihrer Beweglichkeit eingeschränkte Erlanger Mitbürger engagieren.

Diesem Grundsatzbeschluss ließen Stiftungsrat und Vorstand auch gleich Taten folgen: Gemeinsam mit einer privaten Stiftung wird sie über einen Zeitraum von zunächst drei Jahren je ein Projekt mit der Diakonie („Mobile Tafel“) und der Arbeiterwohlfahrt („AWO-Engel“) finanzieren. Die mobile Tafel wird bedürftigen Personen, die nicht mehr selbst zu den Ausgabestellen kommen können, mit den benötigten Lebensmitteln versorgen. Die AWO-Engel werden sich bei kommunikativen Hausbesuchen um vereinsamte Bürger kümmern und kleine Dienstleistungen verrichten. Weiter werden Fahrten, etwa zu Ärzten, Therapien und Behörden für die älteren Mitbürger organisiert. Die AWO-Engel werden auch sonst für vielerlei Hilfen und direkte Unterstützung zur Verfügung stehen. Die Stiftung hofft auch, dass sich zusätzlich auch Freiwillige aus ihrem eigenen Helferkreis und aus der Bevölkerung in dieses Projekt einbringen werden.

Auch in diesem Jahr kommen andere Projekte nicht zu kurz
Natürlich werden durch die vorgenannten über mehrere Jahre laufenden Projekte die traditionellen Fördermaßnahmen und Hilfen der Bürgerstiftung Erlangen nicht zu kurz kommen. Die gesamten Neubewilligungen zum Jahreswechsel liegen bei fast 90.000 Euro, einschließlich der beiden neuen „Seniorenprojekte“ und ohne den Sonderfonds für Kinder.

So wurden unter anderem über die Erlanger Flüchtlingshilfe (EFIE e.V.) medizinische Nothilfen bewilligt und erhält das Albert-Schweitzer-Gymnasium für eine Fernfahrradfahrt an die historischen Stätten des ersten und zweiten Weltkriegs in Frankreich im Rahmen eines P-Seminars einen Zuschuss. Die islamische Gemeinde kann ihre Kinder- und Jugendarbeit mit den Schwerpunkten Integration, Sprachunterricht und Gewaltprävention verstärken. Mit Zuschüssen für Fahrzeuge können die DLRG-Jugend (Rettungseinsätze) bzw. der Förderverein der Spiel- und Lernstuben (Beförderung von Kinder-Kleingruppen) rechnen. Daneben wurden, wie in allen früheren Berichtsperioden erneut eine Vielzahl von Hilfen in individuellen Notlagen genehmigt.

Auch 2016 war ein erfolgreiches Jahr die Bürger der Stadt
Mit einem Kapital von 175.000 Euro wurde Bürgerstiftung Erlangen im Jahr 2003 gegründet, alleine die Ausschüttungen im vergangenen Jahr haben fast 200.000 Euro – davon aus dem Sonderfonds für Kinder weit über 80.000 Euro – erreicht.
Der minimale Kostensatz liegt bei nur 3 % der Einnahmen, was auf die ausschließlich ehrenamtliche Tätigkeit zurückzuführen ist. Das garantiert den Stiftern und Spendern der Bürgerstiftung, dass ihre Zuwendungen nahezu komplett für die vielfältigen gemeinnützigen Aufgaben der Stiftung verwendet werden.

http://www.buergerstiftung-erlangen.de

hl-studios engagiert sich für Kultur- und Sozialprojekte in Erlangen und in der gesamten Metropolregion Nürnberg und unterstützt auch die Bürgerstiftung Erlangen.
http://www.hl-studios.de ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Über 100 Mitarbeiter engagieren sich seit über 25 Jahren in Erlangen und Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie.

hl-studios ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Rund 100 Mitarbeiter engagieren sich seit über 25 Jahren in Erlangen und Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, Apps, Touch-Applikationen, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/buergerstiftung-erlangen-erhoeht-engagement-im-senioren-bereich/

HC Erlangen verpflichtet Europameister Johannes Sellin

Mit Johannes Sellin, dem aktuell besten Torschützen der Handball-Bundesliga, will der fränkische Bundesligist die Nachfolge von Ole Rahmel regeln

HC Erlangen verpflichtet Europameister Johannes Sellin

(Foto: HJKrieg, hl-studios, Erlangen): Johannes Sellin freut sich auf den HC Erlangen

Der 52-fache deutsche A-Nationalspieler Johannes Sellin wird ab dem 1. Juli 2017 die Nachfolge von Ole Rahmel beim Bundesliga-Neunten HC Erlangen antreten. Sellin, der 2011 mit der deutschen U21-Nationalmannschaft Weltmeister wurde, wechselt von der MT Melsungen nach Mittelfranken, wo er einen Zwei-Jahresvertrag unterzeichnet hat. Der auf der Ostsee-Insel Usedom geborene und aufgewachsene 26-jährige Rechtsaußen führt die Bundesligatorschützenliste mit 122 Treffern deutlich an. Im vergangenen Jahr gewann Johannes Sellin mit der deutschen Nationalmannschaft sensationell die Europameisterschaft und ist damit einer der sogenannten „Bad Boys“.

Sellin passt perfekt ins Erlanger Konzept
„Johannes ist aktuell der erfolgreichste Torschütze der stärksten Liga der Welt und dementsprechend haben viele Topvereine um seine Dienste geworben. Es macht uns alle sehr stolz, dass der HC Erlangen inzwischen in der Lage ist einen Spieler dieser Klasse zu verpflichten. Auch er ist ein junger, deutscher Spieler, der bereits über eine immense nationale wie internationale Erfahrung verfügt und passt so wie Christoph Steinert und Andreas Schröder perfekt in unser Konzept“, sagt Rene Selke, Geschäftsführer des HC Erlangen und ergänzt: „Nachdem wir wussten, dass wir uns auf der Rechts-Außen-Position neu orientieren müssen, haben wir alles unternommen, um Johannes nach Mittelfranken zu holen. Ich möchte auf diesem Wege auch nochmal allen danken, die bei diesem für den HC Erlangen so großartigen Transfer mitgewirkt haben.“

Johannes Sellin freut sich auf die zukünftige Zusammenarbeit mit dem besten bayerischen Handballclub: „Der HC Erlangen hat mir das perfekte Gesamtpaket angeboten und ich bin jetzt schon von dem begeistert, was ich bereits gesehen habe. Die homogene Mannschaft, der erstklassige Trainer und das hoch professionelle Umfeld müssen sich in der Liga vor niemandem verstecken. Ich habe bei der Auswärtsniederlage mit der MT gespürt welche Energie auch die Fans des HC Erlangen auf die Mannschaft übertragen können und ich freue mich sehr bald selbst für diese handballbegeisterte Region auflaufen zu dürfen“.

Langjähriger Spielerpartner ermöglicht den Transfer
Sellin studiert Betriebswirtschaftslehre. Spielerpartner des Toptorjägers wird die Sontowski & Partner Group, die den HC Erlangen seit mehr als 20 Jahren unterstützt. Dieses Engagement war auch wichtiger Baustein für den Transfer von Johannes Sellin. „Wir danken S + P und vor allem Klaus Sontowski für die jahrzehntelange Unterstützung. Es ist für die Entwicklung des HC Erlangen von enormer Wichtigkeit diese unglaublich verlässlichen und treuen Partner an seiner Seite zu wissen“, meint Rene Selke.

Ole Rahmel verlässt im Sommer den HC Erlangen
Wie schon berichtet, verlässt der erfolgreiche Rechtsaußen Ole Rahmel den fränkischen Erstligisten zum Saisonende. Rahmel ist in der laufenden Saison bester Torschütze der Mittelfranken und bundesweit auf Platz vier. Der gebürtige Ostfriese wechselte 2013 aus Essen nach Erlangen und trug wesentlich zum zweimaligen Aufstieg und dem Aufschwung des HCE in den letzten Monaten und Jahren bei.

Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen hl-studios aus Erlangen unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport mit großer Leidenschaft und Freude sowie ehrenamtlich mit Öffentlichkeitsarbeit und Marketing. Darüber hinaus ist die Werbeagentur die berufliche Heimat von Bastian Krämer und der Spielerpartner und Förderer von Jugendnationalspieler Kevin Herbst.

Informationen unter http://www.hc-erlangen.de

hl-studios ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Rund 100 Mitarbeiter engagieren sich seit über 25 Jahren in Erlangen und Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, Apps, Touch-Applikationen, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/hc-erlangen-verpflichtet-europameister-johannes-sellin/

HC Erlangen verpflichtet Christoph Steinert aus Leipzig

Der HC Erlangen will mit der Verpflichtung des 27-jährigen Christoph Steinert die Linkshänder-Position im Rückraum zur nächsten Saison neu besetzten

HC Erlangen verpflichtet Christoph Steinert aus Leipzig

(Foto: HJKrieg, hl-studios, Erlangen): Christoph Steinert (Mitte), ein abwehrstarkes Kraftpaket fü d

(Erlangen) – Linkshänder Christoph Steinert wird in der kommenden Saison mit Nicolai Theilinger den rechten Rückraum beim Handball-Erstligisten HC Erlangen bilden. Steinert, der erst vor wenigen Tagen seinen 27. Geburtstag feierte, kommt aus Leipzig zu den Mittelfranken, wo er einen Vertrag bis 2019 unterzeichnete. Das 1.95 m große, 100 kg schwere und abwehrstarke Kraftpaket wird die Position des 32-jährigen Isaias Guardiola einnehmen, von dem sich der HC Erlangen zum Saisonende trennen wird.

Der Berliner Steinert, der 36 mal für die deutsche Junioren-Nationalmannschaft auflief und bereits in die deutsche B-Nationalmannschaft berufen wurde, spielt seine fünfte Saison in der „stärksten Liga der Welt“ und war in der letzten Spielzeit maßgeblich am überraschenden Erfolg des SC DHfK Leipzig als zweitbester Torschütze der Sachsen beteiligt. Auch in dieser Saison hat Steinert bereits 54 Tore erzielt.

Steinert passt gut in das „Erlanger Konzept“
„Wir beobachten Christoph Steinert seit langem, haben seine überaus positive Entwicklung zu einem sehr guten Bundesligaspieler verfolgt und sind sehr froh, dass sich Christoph, trotz der Möglichkeit in Leipzig zu bleiben, für uns entschieden hat. Er passt wirklich gut zu unserem Konzept, nunmehr mit entwicklungsfähigen, aber doch bundesligaerfahrenen deutschen Spielern die nächste Entwicklungsstufe zu nehmen. Wir haben uns gerade im vergangenen Jahr ein gutes Standing erarbeitet und sind für Spieler ein interessanter Verein geworden, die noch letzte Saison nicht zu uns gekommen wären. Ich bin sehr zufrieden, dass wir gerade auf der schwierig zu besetzenden Linkshänder-Position im Rückraum frühzeitig Vollzug melden können“, sagt Geschäftsführer Rene Selke zur Verpflichtung Steinerts.

Auch Steinert zeigt sich begeistert: „Die Art und Weise, wie sich die Erlanger Verantwortlichen um mich bemüht haben, hat mich sehr beeindruckt. Das Umfeld, der Trainer und die Mannschaft passen perfekt zu meinen sportlichen Zielen. Ich freue mich, dass ich in Erlangen den nächsten Schritt meiner Entwicklung gehen und Teil dieses ambitionierten Projektes sein kann.“

Spielerpartner unterstützt die Verpflichtung
Spielerpartner des 27-Jährigen wird sunhill technologies, die den HC Erlangen seit dieser Saison als Partner begleiten. Das Engagement von sunhill technologies beim HC Erlangen ist ein wichtiger Baustein für den Transfer von Steinert. „Ein besonderer Dank geht an sunhill technologies und Geschäftsführer Matthias Mandelkow für die Unterstützung. Aufstrebende Unternehmen aus der Region passen perfekt zum Konzept und den Zielen des HC Erlangen“, so Selke.

hl-studios ist offizieller Medienpartner des HC Erlangen: Denn Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. Die Agentur aus Erlangen unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport mit großer Leidenschaft und Freude sowie ehrenamtlich mit Öffentlichkeitsarbeit und Marketing. Darüber hinaus ist hl-studios die berufliche Heimat von Bastian Krämer und der Spielerpartner und Förderer von Jugendnationalspieler Kevin Herbst.

Weitere Informationen: http://www.hc-erlangen.de

hl-studios ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Rund 100 Mitarbeiter engagieren sich seit über 25 Jahren in Erlangen und Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, Apps, Touch-Applikationen, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/hc-erlangen-verpflichtet-christoph-steinert-aus-leipzig/

HC Erlangen ist Mannschaft des Jahres 2016 in Erlangen

Der HC Erlangen wurde am Samstagabend beim „Ball des Erlanger Sports“ zur Mannschaft des Jahres 2016 gewählt

HC Erlangen ist Mannschaft des Jahres 2016 in Erlangen

(Foto: hl-studios, Erlangen): HC Erlangen ist Mannschaft des Jahres 2016 in Erlangen

(Erlangen) – Es war vielleicht das erfolgreichste Jahr in der bisherigen Geschichte des HC Erlangen. Frühzeitig sicherer Aufsteiger, Zweitligameister und Zweitliga-Weltrekordhalter mit über 8.300 Fans in der Arena Nürnberger Versicherung. Der HC Erlangen hat ganz besonders im Jahr 2016 in der gesamten Metropolregion Nürnberg und auch darüber hinaus großartige Werbung für den Handball-Sport Erlangen geleistet. Kein anderer Verein transportiert die Sportbotschaft seiner Heimatstadt Erlangen in dieser positiven, emotionalen und kraftvollen Art wie der erfolgreichste Handball-Bundesliga-Aufsteiger der letzten zehn Jahre.

Diese Verdienste an seiner Heimatstadt ehrte die Stadt Erlangen am Samstagabend beim 53. Ball des Erlanger Sports. Mit deutlich über 50 Prozent der Stimmen wählten die Hugenottenstädter das größte sportliche Aushängeschild zur Mannschaft des Jahres.

Der HC Erlangen auch in sozialen Netzwerken vorne mit dabei
Mit aktuell über 26.000 Facebook-Fans zählt der fränkische Handballverein zu den 25 erfolgreichen Handballvereinen im europäischen Social-Media-Ranking. Die aktuelle Tabelle des Medienportal „Result Sports“ veröffentlicht regelmäßig seine Ergebnisse, die den HC Erlangen im Kreis der aktivsten und reichweitenstärksten Handballmannschaften Europas zeigt. Der Erstliga-Aufsteiger aus Mittelfranken tummelt sich dabei unter den internationalen Spitzenteams, wie Rhein-Neckar Löwen, THW Kiel, Füchse Berlin, RK Zagreb oder Spitzenreiter FC Barcelona.

Unentscheiden im ersten Testspiel
Der HC Erlangen trennt sich am Samstag im ersten Test der Wintervorbereitung vom Zweitligisten SG BBM Bietigheim 28:28 (16:17). Die Mannschaft von HCE-Cheftrainer Robert Andersson zeigte trotz einer mehr als anstrengenden ersten Trainingswoche eine ansprechende Leistung.

Das zweite Vorbereitungsspiel bestreitet der fränkische Erstligist am 21. Januar in Saalfeld gegen den Champions League Teilnehmer Motor Zaporoshye. Den Abschluss wird am 28. Januar das Eintagesturnier in Öhringen bilden. Dort trifft der HC Erlangen beim 3. Hohenlohe-Cup im zweiten Halbfinale auf den österreichischen Topclub Bregenz Handball. Außerdem treffen im ersten Halbfinale FRISCH AUF! Göppingen und der TV 1893 Neuhausen aufeinander.

hl-studios ist offizieller Medienpartner des HC Erlangen: Denn Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. Die Agentur aus Erlangen unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport mit großer Leidenschaft und Freude sowie ehrenamtlich mit Öffentlichkeitsarbeit und Marketing. Darüber hinaus ist hl-studios die berufliche Heimat von Bastian Krämer und der Spielerpartner und Förderer von Jugendnationalspieler Kevin Herbst.

Informationen unter http://www.hc-erlangen.de

hl-studios ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Rund 100 Mitarbeiter engagieren sich seit 25 Jahren in Erlangen und Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, Apps, Touch-Applikationen, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/hc-erlangen-ist-mannschaft-des-jahres-2016-in-erlangen/

Handball-Bundesliga: HC Erlangen bezwingt auch Gummersbach

Der HC Erlangen gewinnt das mit Spannung erwartete letzte Auswärtsspiel des Jahres gegen den VfL Gummersbach knapp mit 19:21

Handball-Bundesliga: HC Erlangen bezwingt auch Gummersbach

(Foto: hl-studios, Erlangen): Torwart Nikolas Katsigiannis glänzte mit seinen spektakulären Paraden

(Erlangen) – Der HC Erlangen hat am zweiten Weihnachtsfeiertag sein Auswärtsspiel gegen den VfL Gummersbach mit 19:21 (7:8) gewonnen und geht damit mit 18:18 Punkten und Platz 9 in die Winterpause.
HCE-Cheftrainer Robert Andersson hatte in seiner Ansprache im Teamhotel der Franken passende Worte zu dieser schwierigen Aufgabe im Oberbergischen gefunden: „Wir haben ein sehr gutes Jahr hinter uns und haben uns in vielem sehr gut entwickelt. Wir wollen heute dieses Jahr mit einem Sieg in Gummersbach krönen.“ Mit dem in den vergangenen Wochen aufgebauten Selbstbewusstsein nach Heimsiegen gegen Coburg und Leipzig sowie starken Auftritten in Magdeburg und Mannheim aber ohne Zählbarem im Gepäck, begann das Team um Abwehrchef Pavel Horák mit einer seit Wochen stabilen und kampfstarken Defensive.

Starke Abwehr der Erlanger
Der Angriff des 12-fachen Deutschen Meisters aus Gummersbach fand in der Anfangsphase keinerlei Mittel gegen das fränkische Abwehr-Bollwerk und wenn er zum Abschluss kam scheiterte er reihenweise an Nikolas Katsigiannis. Mit diesem Rückhalt konnte der HC Erlangen schnell eine 4-Tore-Führung herausspielen. Angetrieben von erneut über 50 blau-roten Schlachtenbummlern ließ der Aufsteiger den vielleicht größten Traditionsverein der Republik nie an sich herankommen und ging mit einem 1-Tor-Vorsprung in die Katakomben der SCHWALBE arena.

Auch nach dem Wechsel kaum Veränderung
Nach dem Wechsel änderte sich nicht viel am Spielgeschehen vor über 4.000 Zuschauern. Der HC Erlangen diktierte das Geschehen, hatte mit Katsigiannis mit 15 gehaltenen Bällen (44 Prozent) einen bärenstarken Torhüter zwischen den Pfosten und hielt sich den Konkurrenten aus Gummersbach immer auf Distanz. In der Schlussphase überschlugen sich dann die Ereignisse. Martin Stranovsky, mit neun Toren erfolgreichster Spieler der Begegnung, sorgte fünf Minuten vor dem Ende für das 19:20 und ab diesem Zeitpunkt hielt es keinen der Zuschauer noch auf seinem Sitz. Zwei Paraden von Katsigiannis und einem Empty-Net-Goal von Ole Rahmel später, lag sich der HC Erlangen jubelnd in den Armen.

Der HC Erlangen beendet die Saison auf einem guten 9. Platz
Der Aufsteiger aus Mittelfranken beendet das Handball-Jahr 2016 mit einem ausgeglichenen Punktekonto auf Platz neun. Im Zuschauerranking ist der HC Erlangen hinter den größten Handball-Clubs dieses Landes aus Kiel, Mannheim, Flensburg, Berlin und Magdeburg auf Rang sechs gelistet und hat die Handball-Euphorie in seiner Heimat noch einmal explodieren lassen. „Wir haben ein perfektes Jahr hinter uns und stecken voller Energie dieses in den kommenden Monaten noch einmal zu toppen“, sagte Geschäftsführer Rene Selke nach der letzten Begegnung des Jahres.

hl-studios ist offizieller Medienpartner des HC Erlangen: Denn Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. hl-studios unterstützt seit Jahren den Erlanger Bundesliga-Handballsport mit großer Leidenschaft und Freude sowie mit Öffentlichkeitsarbeit und Marketing. Darüber hinaus ist hl-studios die berufliche Heimat von Bastian Krämer sowie der Spielerpartner und Förderer von Jugendnationalspieler Kevin Herbst.

Weitere Informationen: http://www.hc-erlangen.de

hl-studios ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Rund 100 Mitarbeiter engagieren sich seit 25 Jahren in Erlangen und Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, Apps, Touch-Applikationen, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/handball-bundesliga-hc-erlangen-bezwingt-auch-gummersbach/

Praxisvortrag „hl-studios meets MUK 3.0“ an der HS Ansbach

Mit dem Schwerpunkt „Motion Graphics“ setzt hl-studios aus Erlangen erfolgreiche Vortragsreihe an der Hochschule Ansbach fort

Praxisvortrag "hl-studios meets MUK 3.0" an der HS Ansbach

(Foto: hl-studios, Erlangen): Prof. Barta (2.v.r.) und hl-studios nach dem Vortrag

(Erlangen) – Die Erlanger Agentur für Industriekommunikation baut ihre Zusammenarbeit mit der Hochschule Ansbach weiter aus. In ihrem neuen sechzigminütigen Vortrag stellten Agenturmitarbeiter von hl-studios den rund fünfzig Studierenden und vier Professoren weitere Praxisbeispiele aus der Industriekommunikation vor.

Nach einem kleinen PowerPoint-Streifzug durch die Agentur präsentierten die Spezialisten von hl-studios etwas, das man auf den ersten Blick vielleicht nicht in der Industrie und bei der klassischen B2B-Kommunikation erwarten würde: bunte, dynamische und verrückte Bildwelten, die mehr an Computerspiele als an klassische Infomaterialien erinnern.

„Motion Graphics“ für die Industriekommunikation
„Motion Graphics“, heißt das Phänomen – eine zeitgemäße Art um Informationen ansprechend und einprägsam zu inszenieren. „Mit Motion Graphics erklären wir einfach, verständlich und unterhaltsam die großen und komplexen Themen der Industrie“, sagt Daniel Boklage, Creative Director Film bei hl-studios. „Es ist nur logisch, dass diese Form der Inszenierung von Typografie, Grafik-Design und Sound-Design auch in der technischen Kommunikation zum Einsatz kommt. Schließlich sind die Themen komplex und verlangen nach einer ansprechenden Aufmachung, um schnell verstanden zu werden.“

„Man muss wissen, dass viele der heutigen Entscheider, die mit der Entwicklung von Heimcomputern und Konsolen groß geworden sind, also die „Generation Playstation´, mittlerweile zum Teil unsere Auftraggeber sind“, ergänzt Hans-Jürgen Krieg, Sprecher von hl-studios. „Sie sind eine interessante Inszenierung von Fakten gewohnt und sprechen sehr darauf an.“

Prof. Christian Barta vom Studiengang Multimedia und Kommunikation an der HS Ansbach erklärte dazu: „Motion Graphics ist wieder ein gutes Beispiel dafür, wie wichtig es für die Studierenden ist, neben aller theoretischen Kreativität die Praxis nicht aus den Augen zu verlieren“.

Gute Zusammenarbeit mit der Hochschule in Ansbach
Die Agentur für Industriekommunikation arbeitet schon seit Jahren eng mit der HS Ansbach zusammen. So ist Alfons Loos, Geschäftsführer von hl-studios, seit 2015 Mitglied des Hochschulrats der Hochschule. Zur weiteren Kooperation gehören Praxisvorträge, die Teilnahme an der Hochschulkontaktmesse, Praktika und Traineeprogramme. Mittlerweile arbeiten einige ehemalige Studenten der HS Ansbach als festangestellte Experten in den Bereichen CGI und Film in der Erlanger Agentur.

Der nächste Vortrag für das Frühjahr ist schon in Planung: „UX, CGI und IT – da geht was!“ wird er heißen – gehalten von Christian Bürger, Head of Postproduction/CGI bei hl-studios.

Weitere Informaionen: http://www.hs-ansbach.de/
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation

hl-studios ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Rund 100 Mitarbeiter engagieren sich seit 25 Jahren in Erlangen und Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, Apps, Touch-Applikationen, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/praxisvortrag-hl-studios-meets-muk-3-0-an-der-hs-ansbach/

Mit der EinDollarBrille die Welt verbessern

Die Agentur hl-studios aus Erlangen unterstützt mit Weihnachtsaktion Entwicklungshilfeprojekt

Mit der EinDollarBrille die Welt verbessern

(Foto: hl-studios, Erlangen): Martin Aufmuth (2.v.r.) und die Verantwortlichen von hl-studios GmbH

(Erlangen) – Mit seinem Entwicklungshilfeprojekt „EinDollarBrille“ besuchte der Erlanger Martin Aufmuth die Agentur für Industriekommunikation hl-studios in Tennenlohe. Mehr als 150 Millionen Menschen weltweit müssen ohne Brille leben, obwohl sie eine Sehschwäche haben. Die EinDollarBrille soll Abhilfe schaffen.

Die Idee ist ebenso einfach wie genial: Die Biegemaschine passt in eine Holzbox, ungefähr so groß wie zwei aufeinander gestellte Schuhkartons. Bis zu 50.000 Brillen können damit pro Jahr hergestellt werden. Materialkosten pro Brille: ein Dollar. Das entspricht zwei bis drei ortsüblichen Tageslöhnen in Regionen, in denen die Ärmsten der Armen leben. Damit ist die EinDollarBrille auch für sehr arme Menschen bezahlbar. Kinder können wieder in die Schule gehen, Erwachsene endlich wieder arbeiten.

„Laut einer Studie der WHO bräuchten mehr als 150 Millionen Menschen auf der Welt eine Brille, können sich aber keine leisten“, erklärt Martin Aufmuth, Erfinder der EinDollarBrille, den Hintergrund seines Projekts.

Lokales Engagement mit globalem Nutzen
„Dieses Projekt ist fantastisch und wir unterstützen es sehr gerne, zumal Herr Aufmuth auch Erlanger ist. Also lokales Engagement mit globalem Nutzen“, erklärt Hans-Jürgen Krieg, Pressesprecher von hl-studios, die Unterstützung durch seine Agentur. „Außerdem sehe ich Parallelen in der Arbeit von Herrn Aufmuth und unserer Arbeit. Herr Aufmuth muss die Brille vor Ort sehr einfach und reduziert erklären und schnell produzieren. Auch wir kommunizieren die komplizierten Industrieprodukte unserer Kunden klar, verständlich und auf den Punkt.“

Spenden sammeln über Kalenderprojekt
Unterstützt wird die EinDollarBrille seitens hl-studios mit der diesjährigen Weihnachtsaktion: einem exklusiven Kalender, den Agenturchef Jürgen Hinterleithner eigenes geshootet hat und der als Geschenk von Agenturkunden bestellt werden kann. Für jede Kalenderbestellung spendet HL zwei Euro. Wünscht der Kunde keinen Kalender, spendet HL trotzdem einen Euro an das Entwicklungshilfeprojekt. So geht die Agentur sicher, dass in jedem Fall Geld zusammenkommt.

„Lichtspiele“ ist das Thema des diesjährigen Kalenders. „Das passt zur Idee der EinDollarBrille“, erklärt Hinterleithner. „Denn auch wir wollen Dinge immer wieder in neuem Licht sehen. Das ist etwas, das wir uns wünschen: Dass wir uns alle die Fähigkeit des immer wieder neuen Blicks bewahren, die Fähigkeit neugierig und offen zu bleiben. Als kreative Agentur ist diese Fähigkeit sogar ein Muss.“ Bei der Spendenaktion für die http://www.eindollarbrille.de soll es nicht bleiben. „Geplant ist für die Zukunft auch gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit, um noch mehr Menschen von dem Projekt zu begeistern“, so Hinterleithner.

Mehr Infos unter: https://www.hl-studios.de

hl-studios ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Rund 100 Mitarbeiter engagieren sich seit 25 Jahren in Erlangen und Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, Apps, Touch-Applikationen, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mit-der-eindollarbrille-die-welt-verbessern/

Handball-Bundesliga: HC Erlangen gegen HSC 2000 Coburg im Frankenderby

Das mit Spannung erwartete Handballderby zwischen dem HC Erlangen und dem HSC 2000 Coburg wirft schon seit Tagen seine Schatten voraus

Handball-Bundesliga: HC Erlangen gegen HSC 2000 Coburg im Frankenderby

(Foto: hl-studios, Erlangen): Torwart Nikolas Katsigiannis freut sich auf das Derby gegen Coburg

(Erlangen) – Der HCE begrüßt am kommenden Samstag mit Coburg einen ganz besonderen Gast in der Arena Nürnberger Versicherung. Die handballbegeisterten Fans aus der gesamten Metropolregion freuen sich schon seit Wochen auf das Frankenderby in einer fast ausverkauften ARENA. Traditionellerweise liegt bei diesem Aufeinandertreffen der besonderen Art auch immer eine besondere Spannung in der Luft. „Wir müssen uns voll auf das Spiel konzentrieren, denn es geht hier um zwei wichtige Punkte für uns im Kampf um den Klassenerhalt“, so Torwart Nikolas Katsigiannis beim Pressegespräch.

HCE-Kader ist fit für das Derby
Wie schon in den vergangenen Spielen kann Cheftrainer Robert Andersson personell wieder aus dem Vollen schöpfen. Der HCE-Kader ist, bis auf Langzeitverletzten Uros Bundalo, fit und einsatzfähig. Die Motivation die die HC-Spieler bei diesem Derby antreiben wird, bedarf ebenfalls keiner großen Worte. Cheftrainer Robert Andersson zeigt sich bei der Pressekonferenz erfreut über die Leistungen der Mannschaft in der bisherigen Trainingswoche: „Alle Spieler sind fit und wir gehen wie voll konzentiert und gut vorbereitet in das Derby.“

Über 7000 Karten verkauft – HCE öffnet Zusatztribüne
Die Nachfrage nach den Tickets für das Frankenderby gegen die Oberfranken ist so enorm, dass bereits mehr als 7.000 Karten verkauft wurden. Wie bei den Spielen gegen den deutschen Rekordmeister aus Kiel und beim Weltrekord gegen TUSEM Essen wird der HC Erlangen auch dieses Mal eine Zusatztribüne hinter dem Tor öffnen und schafft so noch weitere, absolute Topplätze in seinem Wohnzimmer.

Verschärfte Einlasskontrollen beim Frankenderby
Aufgrund der Ereignisse der vergangenen Begegnung gegen Coburg sind für das Spiel am Samstag erhöhte Sicherheitskontrollen vorgesehen. Die Handballfans sollten also wegen der intensiven Taschen- und Körperkontrollen rechtzeitiger zum Einlass kommen.

Viele Schulpartner beim Derby in der ARENA
Das Ziel des HC Erlangen ist es, Kinder und Jugendliche aus der Metrropolregion für den Handball beim HC Erlangen zu begeistern. Insgesamt 16 Schulpartnerschaften sind am Samstag in der Arena Nürnberger Versicherung vertreten. Die Zusammenarbeit mit den Schulen und speziell die Einladung zum Frankenderby ist dem HCE enorm wichtig, da die Nachwuchsförderung gerade im Handball hier in unserer Region eine hohe Relevanz hat.

DKB Handball-Bundesliga: HC Erlangen : HSC 2000 Coburg
10.12. 2016 / 19.00 Uhr / Arena Nürnberger Versicherung

Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. https://www.hl-studios.de unterstützt seit Jahren den Erlanger Bundesliga-Handballsport mit großer Leidenschaft und Freude sowie mit Öffentlichkeitsarbeit und Marketing. Darüber hinaus ist hl-studios die berufliche Heimat von Bastian Krämer sowie der Spielerpartner und Förderer von Jugendnationalspieler Kevin Herbst.

Weitere Informationen und Tickets unter http://www.hc-erlangen.de

hl-studios ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Rund 100 Mitarbeiter engagieren sich seit 25 Jahren in Erlangen und Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, Apps, Touch-Applikationen, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/handball-bundesliga-hc-erlangen-gegen-hsc-2000-coburg-im-frankenderby/

Von Mensch zu Mensch – Creativhotel Luise feiert 60 Jahre Jubiläum in Erlangen

Umweltfreundlich, sozial und kreativ geht Hotelierfamilie Förtsch in die Zukunft

Von Mensch zu Mensch - Creativhotel Luise feiert 60 Jahre Jubiläum in Erlangen

Umweltfreundliche und kreative Hoteliers: Ben (li) und Klaus Förtsch (Bildquelle: © Creativhotel Luise)

Erlangen, Deutschland – 60 Jahre Hotelgeschichte im Creativhotel Luise stehen auch stellvertretend für 60 Jahre erfolgreiche Entwicklung und Wachstum des Wirtschaftsstandorts Erlangen. Die Hotelierfamilie Förtsch hat sich mit ihrem Engagement in der Region über drei Generationen einen festen Platz im Herzen der Hugenottenstadt erobert. Seniorchef Klaus Förtsch, geboren 1954, ist Ökohotelier mit Leib und Seele. Das Leben als Gastgeber eines Familienhotels hat er von der Pike auf gelernt. Nach einer Kochlehre mit Gesellenzeit in verschiedenen Hotels in der Region Nürnberg stieg er mit 30 Jahren in den elterlichen Hotelbetrieb ein. Der Grundstein für das heutige Creativhotel Luise in der Sophienstraße 10 im Zentrum der Erlanger Geschäftswelt wurde von seinen Eltern Heinz und Marga Förtsch mit dem Neubau des Hotels Luise 1956 gelegt. Dank eines Grundstückstausches mit dem großen Nachbarn Siemens war genügend Platz vorhanden, um in 60 Jahren Hotelgeschichte die Entwicklung des Wirtschaftsstandorts Erlangen zu begleiten. Der Bedarf an Hotelzimmern wuchs in diesen Jahren ständig und damit auch das Hotel. Das „grüne“ Businesshotel in der Stadt hat heute 30 Mitarbeiter und 95 umweltfreundliche Gästezimmer. Seit 2014 leitet Ben Förtsch das Hotel. Mit ihm hat 2014 die dritte Generation das Hotelmanagement im Creativhotel Luise übernommen.

Jubiläumsjahr 2016 als Startschuss für Projekt „Das nachwachsende Hotelzimmer“

Jede Idee hat ihre Zeit: Gilt Klaus Förtsch als ein Ökopionier in der Hotelbranche, so beschreitet Sohn Ben im Jubiläumsjahr 2016 mit der Umsetzung des Projekts „Das nachwachsenden Hotelzimmer“ eine qualitativ neue Ebene für eine noch nachhaltigere Zukunft im Hotelbetrieb. „Unsere Vision lautet natürliche Verbundstoffe statt Sondermüll im Hotelzimmer der Zukunft einzusetzen“, so Förtsch.

Im Umweltschutz gehört das Creativhotel Luise in Erlangen seit 25 Jahren zu den Vorreitern und wurde bereits 1991 zum ersten Mal als „Umweltbewusster Hotel- und Gaststättenbetrieb“ mit der Goldmedaille der Bayerischen Ministerien für Wirtschaft und Umwelt ausgezeichnet. Viele weitere Ehrungen folgten bis heute. Das 3-Sterne-Superior Hotel bewirtet seine Gäste mit Vital-Frühstücksbuffet aus Bio- und Regionalanbau. Das Businesshotel ist als klimaneutrales Hotel seit 2010 mit dem CO2-Fußabdruck zertifiziert und bietet seinen Gästen klimaneutrale Übernachtungen. Als Teilnehmer im Pilotprojekt „Check-in Energieeffizienz“ der Deutschen Energie-Agentur (dena) steht die weitere Verbesserung der Energieeffizienz durch Gebäudesanierung auf der Agenda von Ben Förtsch.

Vision für nachhaltigere und sozialverträglichere Standards in der Hotelbranche

Mit der Unterzeichnung der „Charta der Vielfalt“, der freiwilligen sozialen Verpflichtung als Mitglied der Initiative der „Klima-Hotels“, bekennt sich Familie Förtsch als fairer Arbeitgeber. Soziale Verantwortung und Wertschätzung für die vielen langjährigen Mitarbeiter und persönliche Ansprache der zahlreichen Hotelgäste, die teils schon Jahrzehnte Stammgäste sind, machen die Persönlichkeit des Familienhotels aus. „Der Mensch kommt bei uns immer zuerst: Soziale Verantwortung bedeutet Denken in Generationen, aber auch hohe Personalkosten. Bei uns sind auch die Reinigungskräfte selbstverständlich fest angestellt“, so der der 27-jährige Hotelier Förtsch. „Wir engagieren uns zu 100 Prozent aus der inneren Überzeugung und der Vision heraus, langfristig einen nachhaltigeren und sozialverträglicheren Standard in der Hotelbranche zu setzen“, so Förtsch. Mehr Informationen auf http://www.hotel-luise.de

Interview: „Vom belächelten „Grünen Spinner“ zum ausgezeichneten Ökopionier“ mit Unternehmer und Hotelier Klaus Förtsch über die Meilensteine in der 60-jährigen Hotelgeschichte und über die Umsetzungsmöglichkeiten von Nachhaltigkeit im Wandel der Zeit: http://www.pr-terminal.com/de/pressreleases/show/18781/vom-belchelten-grnen-spinner/

Interview Andrea Lachmuth, PR-Beratung 21

Über das Creativhotel Luise
Das 3-Sterne-Superior-Hotel Creativhotel Luise© hat 95 Zimmer und wird als Business- und Stadthotel in Erlangen in dritter Generation von Ben Förtsch gemeinsam mit Vater Klaus Förtsch geführt. In der WellnessOase Lunyu gibt es Saunen, Fitness und Massagen. Das Vital-Frühstücksbuffet ist aus Bio- und Regionalanbau. Bereits seit 1991 wird das Engagement des „Naturhotels in der Stadt“ im Bereich „Umweltbewusster Hotel- und Gaststättenbetrieb“ regelmäßig mit der Goldmedaille der Bayerischen Ministerien für Wirtschaft und Umwelt ausgezeichnet. Creativhotel Luise ist Mitglied bei Viabono©, der Dachmarke für umweltfreundliches Reisen, und Gastgeberhotel in der Initiative Klima-Hotels©. Mit der Energieeffizienzklasse A gehört es zu den umweltfreundlichsten Hotels in Deutschland. Seit 2010 ist das Creativhotel Luise ein klimaneutrales Hotel, seit Mai 2015 ist es mit einem positiven CO2-Fußabdruck als erstes Hotel weltweit klimapositiv zertifiziert. 2011 erhielt das Hotel den „Europäischen Award für nachhaltigen Tourismus“ (VESTAs), seit 2014 trägt es die Auszeichnung „TripAdvisor-Öko-Spitzenreiter (Platin)“ und gehörte zu den Nominierten der GreenTec Awards 2015. Creativhotel Luise ist Teilnehmer im Pilotprojekt „Check-in Energieeffizienz“ der Deutschen Energie-Agentur (dena). Mehr Informationen unter www.hotel-luise.de

Firmenkontakt
Hotel Luise GmbH
Ben Förtsch
Sophienstr. 10
91052 Erlangen
+49 (0) 9131 122 – 0
info@hotel-luise.de
http://www.hotel-luise.de

Pressekontakt
PR-Beratung 21
Andrea Lachmuth
Obere Heide 16
91056 Erlangen
+49(0)9131-9334210
andrea.lachmuth@pr-beratung21.de
http://www.pr-beratung21.de

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=eljAE4ohaXk&hl=de_DE&version=3]

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/von-mensch-zu-mensch-creativhotel-luise-feiert-60-jahre-jubilaeum-in-erlangen/

Forum Marketing der Metropolregion Nürnberg trifft sich bei hl-studios

Neues zur Mitmachkampagne „Platz für…“

Forum Marketing der Metropolregion Nürnberg trifft sich bei hl-studios

(© Foto: hl-studios, Erlangen): Kommunikationsprofis der Metropolregion Nürnberg bei hl-studios

Die Kommunikationsprofis des Forums Marketing der Europäischen Metropolregion Nürnberg trafen sich bei hl-studios. Der Schwerpunkt: Die Kampagne „Platz für…“.

Eine Region – viele Geschichten: Mit der Mitmachkampagne „Platz für…“ erzählen Menschen aus der Metropolregion Nürnberg ihre Geschichte. Denn mit Wirtschaftskraft, Innovationsfähigkeit und überdurchschnittlicher Lebensqualität hat diese Region viel zu bieten. Die Kampagne soll das zeigen. Alfons Loos, Geschäftsführer von hl-studios, Landrat Richard Reisinger, politischer Sprecher des Forums, Dr. Christa Standecker, Geschäftsführerin der EMN, sowie Peter Ottmann, fachlicher Sprecher des Forums, diskutierten die ersten Maßnahmen und Kampagnenergebnisse.

Erste Kampagnengeschichten begeistern
„Platz für Eisenmänner“, „Platz für Naturtalente“ oder „Platz für Aufsteiger“ – so heißen einige der ersten Kampagnengeschichten. „Platz für Eisenmänner“ etwa erzählt von dem gebürtigen Finnen Bennie Lindberg. Der Trainer und ehemalige Triathlet-Profi kam Anfang der Neunziger in die Metropolregion – und wollte nicht mehr weg. Zurzeit trainiert Lindberg rund 50 Athleten und leistet damit einen beeindruckenden Beitrag zum Leben in und um Nürnberg.

„Die mehrjährige Mitmachkampagne wird das Image der Metropolregion Nürnberg schärfen und die regionale Identität stärken“, sagt Peter Ottmann zu den ersten begeisternden Ergebnissen in seinem Vortrag bei hl-studios. „Weitere Kommunen, Unternehmen und andere Institutionen der Region sind herzlich eingeladen, sich an dieser Kampagne zu beteiligen.“

hl-studios als Kommunikationsprofis mit an Board
Nach der Tagung führte Hans-Jürgen Krieg, Sprecher der hl-studios, die Gäste durch die Agentur. Hier wurden gerade die letzten Vorbereitungen für Projekte rund um die aktuelle SPS-Messe in Nürnberg getroffen. hl-studios zählt zu den führenden Agenturen für Industriekommunikation in Deutschland. „Für uns als regional verwurzelte Agentur ist es selbstverständlich, die Metropolregion zu unterstützen“, erklärte Krieg das Engagement. „Deshalb waren wir als Kommunikationsprofis von Anfang an in der Arbeitsgruppe „Mitmachkampagne“ dabei – von der Image-Analyse über Strategie-Entwicklung und Konzeption bis hin zur Umsetzung.“

Eine starke Region arbeitet eng zusammen
Mit 23 Landkreisen und elf kreisfreien Städten ist die Metropolregion mehr als nur die Stadt Nürnberg. Weit über 3 Millionen Menschen, davon rund 1.2 Mio. Beschäftigte, erwirtschaften in 160.000 Betrieben ein Brutto-Inlandsprodukt von 115 Mrd. EUR. In der EMN zeigt sich das in einem breiten Spektrum an Kompetenzen aus Industrie und Dienstleistung, einem stark mittelständisch geprägten Unternehmerfeld und viele Hidden Champions.

Mehr Infos unter: http://www.metropolregionnuernberg.de

hl-studios ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Rund 100 Mitarbeiter engagieren sich seit 25 Jahren in Erlangen und Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, Apps, Touch-Applikationen, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

hl-studios ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Rund 100 Mitarbeiter engagieren sich seit 25 Jahren in Erlangen und Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, Apps, Touch-Applikationen, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/forum-marketing-der-metropolregion-nuernberg-trifft-sich-bei-hl-studios/

Handball-Bundesliga: HC Erlangen siegt auch gegen Balingen

Der HC Erlangen hat mit dem knappen Sieg gegen Balingen-Weilstetten zwei wichtige Punkte gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf errungen

Handball-Bundesliga: HC Erlangen siegt auch gegen Balingen

(Foto: hl-studios, Erlangen): HC Erlangen – Nikolas Katsigiannis mit zehn Paraden stark in Balingen

(Erlangen) – Der HC Erlangen hat auch das zweite wichtige Spiel gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf innerhalb von acht Tagen für sich entschieden. Nach dem Bergischen HC rang die Mannschaft von Robert Andersson auch den HBW Balingen-Weilstetten mit 28:27 (14:13) vor 2.350 Zuschauern nieder. Der fränkische Aufsteiger rangiert damit nach 13 Spielen auf Platz 10 der DKB Handball-Bundesliga.

Der HC Erlangen war von Anfang an hellwach
Vor dem Spiel in der SparkassenArena hatte Robert Andersson angesprochen, dass es auf die Anfangsviertelstunde ankommen würde und seine Mannschaft setzte diese Vorgabe um. Hellwach stellte sich der Erlanger Abwehrverbund dem mit sieben Feldspielern spielenden Gegner von der Schwäbischen Alb. Nikolas Katsigiannis erwischte auch am heutigen Abend einen Tag, der den HCE Mitte der ersten Halbzeit auf vier Tore davon ziehen ließ. Angetrieben von einem starken Europameister Martin Strobel konnte sich der Gastgeber bis zum Wechsel wieder herankämpfen und so ging der HC Erlangen mit einer knappen Führung in die Kabine.

In der Schlussminute überschlugen sich die Ereignisse
Nach dem Wechsel wiederholten sich die Geschehnisse aus den ersten 30 Minuten. Die Franken dominierten die Partie, spielten sich in der Offensive geduldig Chancen heraus und zogen erneut auf vier Tore davon. In dieser Phase verpasste es der HC Erlangen die Chance, sich noch weiter abzusetzen und der Partie den Deckel aufzusetzen. So bekamen die „Gallier von der Alb“ tatsächlich noch die Möglichkeit, in eigener Halle etwas da zu behalten. In der Schlussminute überschlugen sich dann die Ereignisse. Erst warf Nikolai Link 70 Sekunden vor dem Ende den HC Erlangen zu einer 3-Tore-Führung. Zwei Tore in 20 Sekunden brachten den HBW wieder heran und dann war es Martin Strobel der zwei Sekunden vor dem Ende auf das Tor von Nikolas Katsigiannis warf. Der Ball schlug nach der Sirene im Erlanger Gehäuse ein, Erlangen feierte. Doch HBW-Trainer Sigtryggson hatte die Auszeit-Tafel vor dem Abpfiff auf den Zeitnehmer-Tisch gelegt. So bekamen die Schwaben noch einen Wurf, den Katsigiannis mit seiner zehnten Parade entschärfte.

Am 10. Dezember kommt Coburg in die ARENA
So holt der HC Erlangen erneut zwei wichtige Punkte im Abstiegskampf und kann nun mit breiter Brust in der kommenden Woche zum SC Magdeburg reisen. Am 10. Dezember empfängt der HCE dann den HSC 2000 Coburg zum fränkischen Derby in der Arena Nürnberger Versicherung.

Trainerstimmen nach dem Spiel
Runar Sigtryggsson (Trainer des HBW Balingen-Weilstetten): „Ich nehme den Verlust der Punkte heute auf meine Kappe. Wer weiß was passiert wäre, wenn ich die Auszeit zum Schluss nicht genommen hätte. Das war heute ein wichtiges Spiel für beide Seiten und der HC Erlangen hat das heute sehr gut gemacht und auch verdient gewonnen.“

Robert Andersson (Trainer des HC Erlangen): „Ich bin natürlich sehr zufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft. Wir haben es uns in der Schlussphase unnötig schwer gemacht. Aber wir haben hier in dieser Halle bestanden und das muss man in Balingen erst mal schaffen.“

hl-studios aus Erlangen unterstützt den Bundesliga Handballsport
hl-studios ist offizieller Medienpartner des HC Erlangen: Denn Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. Die Werberagentur aus Erlangen unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport mit großer Leidenschaft und Freude sowie ehrenamtlich mit Öffentlichkeitsarbeit und Marketing. Darüber hinaus ist hl-studios die berufliche Heimat von Bastian Krämer und der Spielerpartner und Förderer von Jugendnationalspieler Kevin Herbst.

Weitere Informationen unter http://www.hc-erlangen.de

hl-studios ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Rund 100 Mitarbeiter engagieren sich seit 25 Jahren in Erlangen und Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, Apps, Touch-Applikationen, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/handball-bundesliga-hc-erlangen-siegt-auch-gegen-balingen/