Schlagwort: Entschleunigung

Meine Glüxx-Factory – So mache ich mich einfach glücklich!

Glück ist Glücksache? Keineswegs! Cordula Nussbaum zeigt in ihrem neuen Buch, wie man das Glück im Leben nährt – auf dem Weg, der am besten zu einem passt.

Meine Glüxx-Factory - So mache ich mich einfach glücklich!

Von Glück kann man ja bekanntlich nie genug kriegen. Und warum auch nicht? Es macht ja nicht dick! Trotzdem machen wir häufig bittere Erfahrungen auf der Suche danach. Cordula Nussbaum schafft Abhilfe. Mit ihrer Glüxx-Factory erhält der Leser keinen klassischen Ratgeber, sondern eine Glüxx-Manufaktur, in der Zutaten aus sechs Kategorien auf die persönliche Mischung warten. Denn der Weg zum Glück ist für jeden anders. Das Ziel von Nussbaums kreativen Impulsen ist kein sattes, selbstzufriedenes Glück, sondern eine innere Zufriedenheit, die uns neugierig und hungrig hält und damit langfristig glücklich macht.

Cordula Nussbaum beschäftigt sich seit vielen Jahren mit dem Thema Glück. Das Glück, vor allem das beständige, erfordert einen langen Atem und – wie es das französische Wort fortune bereits in sich trägt – das eigene Tun. Nur wer handelt und sich selbst ermächtigt, kann auf Dauer glücklich sein. Nussbaum hat für ihr Buch Erkenntnisse aus der Hirnforschung, Ergebnisse aus Hunderten Klienten-Gesprächen und praxiserprobte Übungen zusammengetragen. Die Gliederung des Buches folgt den sechs Glüxx-Zutaten, die die Autorin identifiziert hat: Handeln, Leidenschaft, Klarheit, Selbstwert, Beziehungen und Gesundheit. In jedem Kapitel erhält der Leser zahlreiche Impulse sowie sogenannte „Glüxx-Sprints“: Übungen von unterschiedlicher Dauer und Intensität, mit denen die Impulse sofort vertieft und angewendet werden können. Das Buch kann chronologisch oder nach Gusto gelesen werden, je nachdem, auf welche Glüxx-Zutat es gerade ankommt. Weiterführende Tipps und Übungen finden sich im Online-Bonusbereich.

Ein erfrischendes, vor kreativen Ideen überschäumendes Buch, das dem Leser das Aufschieben schwer und das Handeln leicht macht. Ein unverzichtbarer Begleiter, der die eigenen Schlüsselkompetenzen fördert, Prioritäten erleichtert, das Selbstvertrauen stärkt, die Teamfähigkeit fördert, aber auch das Neinsagen lehrt und die Gesundheit – als nicht unwichtigen Bestandteil des Glücks – nicht außer Acht lässt. Mit diesem Sechs-Stufen-Programm findet jeder seinen eigenen Weg zum Glück!

Cordula Nussbaum ist die etwas andere Expertin für persönlichen Erfolg. Millionen Menschen lieben die unkonventionellen Impulse der 19-fachen Buchautorin, Rednerin, Trainerin und Coach. Ihr Blog GlüXXFactory.de und ihr Podcast erreichen Glückssucher und Erfolgsmacher weltweit. 2019 wurde die Psychologin unter die „TOP 10 Trainer & Influencer Management“ gewählt. Sie wurde bekannt durch ihren Bestseller „Organisieren Sie noch oder leben Sie schon?“.

Cordula Nussbaum
Meine Glüxx-Factory
So mache ich mich einfach glücklich!
2019, kartoniert, 224
EUR 19,95/EUA 20,60/sFr 27,90
ISBN 978-3-593-51070-5
Erscheinungstermin / Sperrfrist: 21.08.2019

Campus Frankfurt / New York ist einer der erfolgreichsten konzernunabhängigen Verlage für Wirtschaft und Gesellschaft. Campus-Bücher leisten Beiträge zu politischen, wirtschaftlichen, historischen und gesellschaftlichen Debatten, stellen neueste Ergebnisse der Forschung dar und liefern kritische Analysen.

Firmenkontakt
Campus Verlag GmbH
Inga Hoffmann
Kurfürsternstraße 49
60486 Frankfurt am Main
069 976516 22
hoffmann@campus.de
http://www.campus.de

Pressekontakt
Campus Verlag
Inga Hoffmann
Kurfürsternstraße 49
60486 Frankfurt am Main
069 976516 22
hoffmann@campus.de
http://www.campus.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/meine-gluexx-factory-so-mache-ich-mich-einfach-gluecklich/

Sommerfinale 2019: Luxus-Wellness im September für 20% weniger

Sommerfinale 2019: Luxus-Wellness im September für 20% weniger

Luxus-Wellness im Hotel & SPA Wulfenia (Bildquelle: @Hotel Wulfenia)

Das Hotel & SPA Wulfenia erklärt den September zum Wellnessmonat: Wer im September bucht, erhält 20 Prozent Rabatt und kann dafür luxuriös entspannen. Perfekt für Paare, Freundinnen oder Mutter und Tochter, die sich gemeinsam eine wohlverdiente Auszeit gönnen möchten. Wellness im Herbst entschleunigt den straffen Terminkalender, belebt Körper und Geist, stärkt das Immunsystem und fördert die Beziehung.

Die Tage werden kürzer, der Wind zapfiger und der Himmel färbt sich grau. Für die einen ist der Herbst ein Stimmungskiller, für die anderen die perfekte Vitalsaison. Es ist nicht zu heiß und nicht zu kalt, die frische Luft ist gut für den Teint und die Lust auf wärmende Wohlfühl-Momente steigt. Für Paare, Freundinnen oder Mutter und Tochter ist jetzt die beste Jahreszeit für einen gemeinsamen Wellness-Trip, der die Gesundheit und die Beziehung stärkt. Wer bis zum 30.09.2019 im Hotel & SPA Wulfenia online bucht, bekommt unter Angabe des Rabattcodes ‚Sommerfinale19‘ 20 Prozent Rabatt auf Buchungen mit Halbpension. So lässt es sich im Dreiländereck Österreich-Italien-Slowenien wunderbar entschleunigen.

So kann Wellness im Hotel & SPA Wulfenia aussehen:

Proseccofrühstück ans Bett
Vitalisierendes Frühstücksbuffet
Wulfenia „À-la-carte“ Halbpension
Wulfenia Vitalis SPA auf 600 m² mit Außen-Solebad, Whirlpool im Freien, Wellnessbereich mit Biosauna, Dampfsauna, finnische Sauna, Salzgrotte
Wellnessbehandlungen von Kosmetik bis Massagen
Early Check-in und Late Check-out nach Verfügbarkeit

Hinweis: Ab dem 01.10.2019 ist das Hotel Wulfenia bis zum Beginn der Skisaison (01.12.2019) geschlossen.

Fünf Gründe, warum sich ein herbstlicher Wellness-Trip im Hotel & SPA Wulfenia für Paare, Freundinnen oder Mutter-Tochter-Gespanne besonders lohnt:

1. Entschleunigung vom Terminstress
Der Herbst ist für viele mit Terminen, Messen, Fortbildungen und anderen Events vollgepackt. Alles ballt sich in den Monaten nach dem Sommerurlaub und vor der Weihnachtszeit. Eine kurze Auszeit mit dem Partner, der besten Freundin oder Mama und Tochter lässt Stress gar nicht erst aufkommen – einfach mal für einen Tag die To-Do-Liste beiseitelegen und sich nur Gedanken darum machen, ob man als nächstes gemütlich ein paar Bahnen im Hallenbad zieht oder sich doch lieber eine Massage gönnt.

2. Small Talk beim Wandern
Der Herbst bietet ein wunderbares Wanderklima, die Natur ist spannend und vielfältig. Ein gemeinsamer Wanderausflug ist die perfekte Gelegenheit, endlich mal wieder Themen zu besprechen, für die im Alltag oft keine Zeit bleibt. Das Hotel Wulfenia liegt in mitten der karnischen Alpen – ein hervorragender Startpunkt für abwechslungsreiche Wanderwege, die an die angrenzenden Länder nach Italien oder Slowenien führen. Schöner Nebeneffekt beim herbstlichen Wandern: Die kühle Bergluft regt die Durchblutung der Haut an und sorgt für einen frischen Teint!

3. Glück von innen
Die Tage werden kürzer und der Körper bekommt weniger Sonnenlicht ab. Das Schlafhormon Melatonin wird stärker ausgeschüttet und das hemmt zugleich die Produktion des Glückshormons Serotonin. Wem das auf die Stimmung schlägt, kann die Glückshormon-Produktion auch von innen ankurbeln, zum Beispiel durch den Genuss einer wärmenden Massage, eines guten Buchs im atmosphärischen Ruheraum oder anregende Gespräche mit dem Lieblingsmensch an seiner Seite. Im 600 m² großen Wulfenia Vitalis SPA- und Wellnessbereich gelingt Entspannung pur: Verschiedene Saunen, eine Salzgrotte, einen Whirlpool im Freien, eine Regendusche mit besonderen Lichteffekten und mehr gibt es gemeinsam zu erkunden.

4. Energiekick fürs Immunsystem
Wenn der Herbst kommt, ist der Winter nicht mehr weit. Jetzt ist die richtige Zeit, dem Immunsystem genug Kraft für die kalte Jahreszeit mitzugeben. Ein ausgiebiger Saunabesuch beispielsweise fördert die Durchblutung der Nasenschleimhäute und unterstützt deren natürliche Schutzfunktion. Und eine vitaminreiche, ausgewogene Ernährung stärkt die köpereigenen Abwehrkräfte im Kampf gegen Grippeviren. Im Hotel Wulfenia genießen die Gäste ein reichhaltiges Frühstücksbuffet und gesunde Menüs á la carte.

5. Beziehungspflege im Wellness-Tempel
Eine gemeinsame Auszeit im Herbst stärkt nicht nur Körper und Geist, sondern auch die Beziehung zum Partner, der besten Freundin oder die Familienbande. Eine gute Beziehung lebt von den Erinnerungen, die man teilt. Die Zeit dafür, in lustigen, traurigen oder fast vergessenen Erinnerungen zu schwelgen oder neue zu machen, muss man sich allerdings nehmen. Das Hotel Wulfenia ist genau der richtige Ort dafür, um Beziehungen in entspannter Atmosphäre neu zu beleben oder noch enger werden zu lassen.

Das in Nassfeld gelegene Hotel & SPA Wulfenia befindet sich im sonnigen Süden Kärntens und sprüht vor Charme und Charakter des Dreiländerecks – Österreich, Slowenien, Italien. Das Haus, dessen moderner Stil und Komfort sich auch im Restaurant widerspiegelt, bietet 57 bestens ausgestattete sowie neu renovierte Zimmer und Suiten. Hier werden sowohl klassische als auch zeitgemäße kulinarische Highlights der Alpe-Adria-Küche serviert. Darüber hinaus begeistert das Wulfenia durch sein Wellness- und SPA-Angebot und vereint auf einer Fläche von 600 m² verschiedene Saunen, ein Dampfbad, einen Indoor- sowie einen beheizten Außenpool, einen Whirlpool im Freien, eine Salzgrotte, mehrere Ruheoasen und einen Fitnessraum. Im SPA werden die Gäste mit einem breiten Angebot an Massagen und Kosmetikbehandlungen verwöhnt, individuell auf deren Bedürfnisse abgestimmt. Auch hier wird der Natur ein großer Stellenwert eingeräumt, da ausschließlich Naturkosmetikprodukte der Marke Team Dr. Josephs verwendet werden. Die optimale Lage des Hotels direkt am Hang des Bergliftes Nassfeld zieht winters wie sommers Outdoor-Affine an. Die Ferienregion gehört zu den Top 10 Skigebieten Österreichs und überzeugt mit ihren Pisten und 1.000 Kilometern an Wanderwegen gleichermaßen. Das Wulfenia, mit den Karnischen und Gailtaler Alpen vor der Türe, dem Presseggersee um die Ecke sowie der Option auf einen Nachmittagskaffe am Mittelmeer, macht es möglich, eine einzigartige Symbiose aus drei Ländern, drei Kulturen und Bräuchen, zu erleben.

Firmenkontakt
Hotel & SPA Wulfenia
Markus Wallner
Sonnenalpe/Nassfeld 7
9620 Hermagor
+43 4285 / 81 11
info@hotelwulfenia.at
http://www.hotelwulfenia.at

Pressekontakt
Münchner Marketing Manufaktur GmbH
Verena Kerscher
Westendstraße 147
80339 München
+49 (0)89 716 7200 15
v.kerscher@m-manufaktur.de
http://www.m-manufaktur.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/sommerfinale-2019-luxus-wellness-im-september-fuer-20-weniger/

Entschleunigung im Emsland mit Ziegenmelker, Bekassine & Co.

Geführte Exkursionen im deutsch-niederländischen Grenzgebiet

Entschleunigung im Emsland mit Ziegenmelker, Bekassine & Co.

Bei Exkursionen entdecken Besucher die vielfältige Natur des Emslandes. (Bildquelle: Naturpark Hümmling)

Meppen, 28.03.2017 – Seltene Vogelarten im ehemals größten zusammenhängenden Hochmoorgebiet Westeuropas beobachten, bizarre Landschaften mit Gräbern aus der Bronzezeit erleben – im Emsland können sich Urlauber noch auf den Augenblick besinnen und dem Alltag entfliehen. Das ganze Jahr über finden in der deutsch-niederländischen Grenzregion geführte Exkursionen statt, um Vögel wie Ziegenmelker, Bekassine und Wachtelkönige zu beobachten. Sie dauern zwei bis drei Stunden, Teilnehmer ab 15 Jahren zahlen vier Euro. Alle Themen und Termine sind in der Broschüre „Naturführungen“ aufgeführt. Sie kann kostenlos bei Emsland Touristik telefonisch unter 05931/442266 bestellt werden oder unter www.emsland.com

Einzigartiger Lebensraum Moor
Der Internationale Naturpark Moor ist der letzte Teil des Bourtanger Moores, dem ehemals größten zusammenhängenden Hochmoorgebiet Mitteleuropas. Das Feuchtgebiet ist Brut- und Rastplatz für seltene Vogelarten wie Blaukehlchen, Uferschnepfe und Wachtelkönig. Als eine der zahlreichen Führungen bietet unter anderem Silke Hirndorf, eine ausgewiesene Expertin für diese nasse Landschaft, eine Wanderung durch das Naturgebiet Bargerveen an.

Hinkelsteine im Emsland
Die leicht hügelige Geestlandschaft des Naturparks Hümmling beherbergt imposante steinerne Zeugen der Megalithkultur aus der Stein- und Bronzezeit. Besucher können hier beispielsweise zusammen mit Kräuterfrau Anja Thole die Pflanzenwelt des Hümmling entdecken und die Eindrücke bei einem Picknick auf sich wirken lassen. Eine andere Option für Frühaufsteher: Die Exkursion „Vogelstimmen am Morgen“ mit Volkhart Binner vom Naturschutzbund Deutschland (NABU).

Südliches Emsland – Ein Hotspot der biologischen Vielfalt
Das südliche Emsland wurde vom Bundesamt für Naturschutz als einer der Hotspots der biologischen Vielfalt in Deutschland identifiziert. Bei einem Ausflug zur Emsfähre Mehringen-Listrup können Naturliebhaber bei einer Flussüberfahrt die Tier- und Pflanzenwelt kennenlernen.

Über das Emsland
Das Emsland erstreckt sich über 2.880 Quadratkilometer von der nordrhein-westfälischen Landesgrenze bei Rheine bis zur Grenze Ostfrieslands bei Papenburg und ist damit flächenmäßig größer als das Bundesland Saarland. Rund 1.000.000 Urlauber verzeichnet die Emsland Touristik jährlich, die meisten von ihnen sind Radwandertouristen und Familien. Der Landkreis bietet mit über 3.500 Kilometern ein ausgeprägtes Radwegenetz entlang der Flussläufe von Ems und Hase, Moore und Wälder, aber auch zahlreiche Bauern- und Ferienhöfe, die als besonders familienfreundlich zertifiziert sind.

Firmenkontakt
Emsland Touristik
Martina Alfers
Ordeniederung 2
49716 Meppen
05931/442266
info@emsland.com
http://www.emsland.com

Pressekontakt
ReComPR
Thomas Rentschler
Herderplatz 5
55124 Mainz
+49 6131 216320
emsland@recompr.de
http://www.recompr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/entschleunigung-im-emsland-mit-ziegenmelker-bekassine-co/

Yoga trifft Wandern

Neue Symbiose im Hotel Schwarzschmied

Yoga trifft Wandern

München/Lana, 24. Januar 2017: Yoga vermag Körper und Psyche zu trainieren und Harmonie zu schaffen, vorausgesetzt das Bewusstsein lässt sich darauf ein. Schon simple Einstiegsfiguren trainieren den Körper überraschend effektiv und schaffen erste Erfolgsmomente. Die rundum stärkenden Facetten des Yoga sind in diesem Jahr wieder tragendes Element im Hotel Schwarzschmied in Lana, Südtirol, und werden durch Bewegung an der frischen Luft ergänzt.

Yoga als eine Lebensart, nicht nur als sportliche Ablenkung im Alltag, ist eine Philosophie, die sich ganzheitlich positiv auswirken kann – auf Fitness, Geist und Konzentration. Stefanie Dariz, die hausinterne Yoga-Lehrerin, führt Gäste schonend aber dynamisch durch verschiedenen Asanafolgen. Die angebotenen Yoga-Retreats des Hotel Schwarzschmied helfen, Raum und Zeit neu wahrzunehmen. Die diesjährigen, renommierten Gastreferenten des Hotels setzen in ihren Kursen unterschiedliche Schwerpunkte und geben den Yogis Freiraum, neue Yoga-Disziplinen zu entdecken.

Chuck Miller praktiziert seit 1971 intensiv Yoga und sammelte unter Anderem in den USA und Mysore, Südindien, Erfahrung. An der renommierten Yoga Works in Santa Monica, die er teilbesitzt, trainiert Chuck als Ashtanga Yoga Director erfolgreich seit 16 Jahren. In seinen Kursen richtet er den Fokus auf das holistische Ashtanga Yoga, das ihm als kraftvolle Methode und im gleichen Atemzug als philosophisches System dient. Chuck ist bekannt für seine behutsamen aber wohlüberlegten Korrekturgriffe, in denen seine Schüler einerseits Rückversicherung und andererseits neue Herausforderungen finden.

Elena Mironov, eine dänische Yoga- und Meditations-Trainerin, Autorin und Komponistin, hat bereits über 800 Stunden Yoga-Retreats in Europa, Afrika, Asien, Island und Amerika geleitet. Elenas Einheiten zeichnen sich durch Wärme und atmungsgeführte Bewegungen aus, wobei sie das Flow-Erleben als erhebenden Ansatz fördert. Als Expertin in Ayurveda, elementarer Vinyasa and Nidra Yoga verbindet sie in ihren Retreats gekonnt ihr Fachwissen aus Yoga-Studium, Psychologie, Stimmtechnik und Musik.

Yoga & Wandern – Zur inneren Ruhe finden und im Anschluss die weite Berglandschaft Südtirols entdecken: Im Hotel Schwarzschmied verbinden sich Yoga und Wandern. Die Arrangements des Hotels beinhalten neben drei täglichen Yoga-Einheiten und Wellness-Gutschein eine geführte Wanderung mit ausgebildetem Bergführer sowie Slow-Food im Hotelrestaurant „La Fucina“.

Termine 2017:

Yoga-Retreats mit Stefanie Dariz:
-10. – 14. Mai 2017
-18. – 22. Oktober 2017

Yoga-Retreats mit Elena Mironov
-3. – 6. Juli 2017
-2. – 5. November 2017

Ashtanga Yoga-Retreat mit Chuck Miller:
-28. Juni – 2. Juli 2017
Meditations- und Yoga-Retreat mit Christian Mark Bauer:
-13. – 16. Juli 2017

Yin Yoga mit Boris Plücken:
-17. – 24. September 2017

Yoga-Retreat mit Nora Ndrenika
-16. – 19. November 2017

In Lana, umringt von den unzähligen Obstgärten und Weinreben der größten Obstbaugemeinde Südtirols und nur wenige Kilometer von Bozen und Meran entfernt, liegt das Hotel Schwarzschmied. Das seit 1981 als Familienunternehmen geleitete Hotel wurde 2015 umfassend erweitert und beherbergt nun 55 Zimmer und Suiten, 26 davon im neuen Gartenflügel „Glücksschmiede“. Im an das Schwarzschmied angrenzenden Schwarzbauergarten aus dem 17. Jahrhundert wachsen frische Zutaten, die im neuen Hotelrestaurant „La Fucina“ Verwendung finden. Die Inhaber-Familie Dissertori bietet Gästen im Schwarzschmied während ihres Aufenthalts die Gelegenheit dazu, Schmied des eigenen Glückes zu werden. Im ersten Lebenskunst-Hotel Südtirols lassen sich Urlauber von der ausgeglichenen Lebensart der Region inspirieren, um durch Meditation, Kreativität, Bewegung und Entspannung die Kunst zu leben zu erlernen. Weitere Informationen unter www.schwarzschmied.com

Firmenkontakt
Schwarzschmied
Vanessa Matzick
Trautenwolfstr. 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 0
+49 (0)89 130 121 77
vmatzick@prco.com
http://www.schwarzschmied.com

Pressekontakt
PRCO Germany GmbH
Vanessa Matzick
Trautenwolfstr. 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 0
+49 (0)89 130 121 77
vmatzick@prco.com
http://www.prco.com/de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/yoga-trifft-wandern/

Weihnachten: Besser gesund schenken

Tiefe Entspannung und frische Energie für Körper und Geist. Jederzeit, unabhängig für Jeden von 4-90 Jahren. Jubiläumsangebot mit 24% Rabatt.

Weihnachten: Besser gesund schenken

Das „gesunde“ Geschenk

Hamburg 30.11.2016

Den Körper schwingen lassen

Weihnachten steht vor der Tür! Um dem (Weihnachts-)Stress ein wenig zu entfliehen und die besinnlich,- sinnliche Zeit mehr geniessen zu können, gibt es die perfekte Entspannungsmethode. Schwingen auf der original Chi-Maschine.

Schon zehn Minuten tägliches Schwingen wirken sich positiv auf Körper und Geist aus. Die Nacken-, Schulter- und Rückenmuskulatur werden entspannt, die Bandscheiben sanft massiert und die Wirbelsäule gestreckt und gelockert. Auch nach dem Sport, kann das Schwingen zu einer verbesserten Sauerstoffversorgung der Zellen führen – ein aerober Zustand wird erzeugt und unterstützt so Regeneration und Fettverbrennung.

Stressabbau

Besonders auf den Geist zeigen sich positive Effekte: So führt diese Ganzkörpermassage zur Harmonisierung des Nervensystems, Stress wird effektiv abgebaut und sorgt somit für tiefste mentale Entspannung.
Die Lebensenergie, das „Chi“, beginnt – sofort als wohliges Kribbeln im Körper spürbar – vermehrt zu fließen. Die Chi-Maschine von „Sun Ancon“ ist damit der perfekte Begleiter für unseren Alltag und sorgt das ganze Jahr für innere Ausgeglichenheit und unterstützt das körperliche Wohlbefinden. Zur „Studie Stressabbau“ bitte hier klicken

Traditionelle chinesische Medizin

Die „Sun Ancon“ original Chi Maschine ahmt eine jahrtausendealte Massageform aus der traditionellen chinesischen Medizin nach. Legt man die Füße auf das Gerät, wird der ganze Körper – von den Füssen bis zum Kopf – in eine horizontale Wellenbewegung versetzt. Die Präzisionsschwingung der Chi-Maschine wurde vom japanischen Arzt Dr. Inoue entwickelt und garantiert, dass unser Körper gerade und dynamisch um die Längsachse der Wirbelsäule schwingt – in Form der unendlichen 8. Darauf kommt es an!

Nur die Chi-Maschine von „Sun Ancon“ ist medizinisch, therapeutisch zugelassen und empfohlen, wissenschaftlich getestet und 2x Testsieger geworden. Hier gehts zum Test

Alle Infos hier

Seit dem Jahr 1989 wird die Sun Ancon original Chi Maschine, mit Lizenz des Erfinders der Chi Maschine – Dr. Shizou Inoue -, von Gordon Pan und seiner Firma Hsinten Enterprise HTE, Taiwan, hergestellt und weltweit vertrieben. Seine Motivation und sein Ziel waren und sind es, eine gesündere Lebensweise für alle Menschen zu ermöglichen. Er kombiniert dabei moderne westliche Technologie mit traditionellen Heilmethoden des Ostens. Es gelang ihm in nur einem Jahrzehnt seine innovativen Gesundheitsprodukte in Asien, Amerika, Australien und Europa mit wachsendem Erfolg bekannt zu machen und zu vermarkten.

Kontakt
HTE Vertriebspartner
Stephan Siebert
Wendlohstrasse 57 57
22459 Hamburg
040 551 43 34
chimaschine@googlemail.com
http://www.sunancon-wellness.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/weihnachten-besser-gesund-schenken-2/

Das Geschenk fürs Leben

Stressabbau, Entspannung und neue Energien für Körper und Geist. Die besondere Ganzkörpermassage für jeden. Eine Wohltat für den Rücken. Unabhängig, jederzeit.

BildHamburg 10.11.2016 Es klingt fast zu gut um wahr zu sein. Aber Tests, Studien, und med. Zulassungen bestätigen die täglichen Erfahrungen von Millionen von Anwendern weltweit, dass eine Massage,- und Heilbewegung aus der traditionellen chinesischen Medizin (TCM), die körperliche und mentale Gesundheit erhalten und fördern kann.

Grundlegendes

In der TCM ist und bleibt der Mensch nur gesund, wenn die Lebensenergie, das „Chi“, harmonisch durch den Körper fliesst. Sind durch Stress, Anspannung, inneren Druck, zu wenig Bewegung, etc., die Energiebahnen (Meridiane) blockiert, kann das „Chi“, nicht mehr frei fliessen. Symptome wie Müdigkeit, Schlafstörungen, Reizbarkeit, Unwohlsein, Kopfschmerzen, Verspannungen usw. treten auf. Hält der Zustand an, kann der Mensch krank werden.

Seit über 2000 Jahren dient den Therapeuten der Tuinamassagetherapie aus der TCM, eine grundlegende Ganzkörper-Bewegung dazu, Körper und Geist zu entspannen, Blockaden zu lösen und Lebensenergien zu aktivieren. Das „Chi“ kann so harmonisch und ungehindert fliessen.

Wie es funktioniert:

Gemäss der asiatischen Medizinlehre, wird der Körper in eine horizontale, fischähnliche Schwingung gebracht. Der Therapeut bewegt die Füsse des auf dem Rücken liegenden Klienten, bei durchgestreckten Beinen, seitlich hin und her. Die Beine dienen als Hebel und übertragen die Schwingung in die Wirbelsäule.
Der Körper schwingt nun horizontal in der Urform aller Bewegungsabläufe in der Natur. Als Embryo bewegt sich der Mensch auf diese wellenförmige Weise im Mutterleib. Die DNA kommt als Doppel-Helix, Kaulquappen, als am Anfang einer Entwicklungskette stehend, sind ein gutes Beispiel für diese Urbewegung.
Wir Menschen kommen ursprünglich aus dem Meer, und diese Bewegung scheint tief in uns gespeichert zu sein,- denn sie ist für unseren Körper und Geist sofort spürbar wohltuend.

Die „Sun Ancon“ original Chi Maschine

Der japanische Arzt Dr. S. Inoue benutzte in seiner Praxis diese Ganzkörper-Massagetherapie. Auf Grund seiner guten Erfahrungen mit dieser Methode, und dem Ziel diese Anwendung jedem nutzbar zu machen, entwickelte er in 38 Jahren die „Sun Ancon“ Chi Maschine, die diese Schwingbewegung optimiert nachahmt. Entspannt auf dem Rücken liegend, die Fesseln auf der Ablage des handlichen Gerätes ruhend, wird der Körper,-von den Füssen bis in den Kopf-, in die synchrone, horizontale Wellenbewegung versetzt.
Stoppt das Gerät, strömt ein feines Kribbeln (Sauerstoff, aktivierte Energien) durch den Körper, Gehirnströme und Nervensystem haben sich spürbar, von Aktivität auf Entspannung umgestellt.

Wichtig: Nur die von Dr. Inoue entwickelte „Präzisionsschwingung“ garantiert, daß unser Körper gerade und dynamisch um die Längsachse der Wirbelsäule schwingt. Deshalb ist nur Dr. Inoues Chi-Gerät in 2 klinisch/wissenschaftl. Studien getestet und bestätigt, med. zugelassen und in Deutschland in 2 Chi-Maschinentests Testsieger geworden. Zum „FITforFUN“ Test bitte hier klicken

Wirkungen:

> Blockaden in den Meridianen werden gelöst, der Fluss unserer Lebensenergie wird aktiviert, was sofort als Kribbeln im Körper spürbar ist.

> Verstärkung der Durchblutung und Verbesserung der Sauerstoffversorgung der Zellen. Es wird mehr Sauerstoff im Blut transportiert. Für Sportler interessant: Der erhöhte Sauerstofftransport lässt den Body schneller regenerieren.

> Harmonisierung des Nervensystems, Stressabbau durch mentale und körperliche Entspannung. Gestresste Gehirnströme werden beruhigt und die Gehirnhälften synchronisiert. Nach dem Job also die ideale Vorbereitung für Yoga, Pilates, Sport und Spiel. Unterstützt werden auch Kinder und Jugendliche bei Konzentration und Lernen. Zur Studie Stressabbau bitte hier klicken.

> Nacken- und Rückenmuskulatur werden entspannt, die Bandscheiben sanft massiert, die Wirbelgelenke gelockert. Wohltuend nach stundenlangem Sitzen. Das Becken wird ausgerichtet, die Beckenbodenmuskulatur wird gelockert und trainiert.

> Das Lymphsystem, das für die Entgiftung des Körpers (Detox) zuständig ist, wird aktiviert Deshalb ist es wichtig vor und nach der Anwendung Wasser zu trinken! Ideal bei Fastenkuren oder Diäten.
Abnahme des Beinvolumens verursacht durch Venen- oder Lymphödeme. Schwere Beine werden wieder leicht. Der Trainingseffekt mit erhöhtem Sauerstofftransport unterstützt die Fettverbrennung. Diese Effekte sind nachgewiesen in der Studie der „Flinders University“, Adelaide.

> Die Verdaungstätigkeit wird angeregt, die inneren Organe werden sanft massiert.

Fazit:

Über 27 Jahre weltweite Erfahrungen mit der „Sun Ancon“ original Chi Maschine“ von Dr. Inoue zeigen, daß dieses wissenschaftlich empfohlene original „Chi-Gerät“, in Anwendung, Wirkung, Verarbeitung und Service einzigartig ist. Ob zu Hause, im Büro, in Entspannungsräumen von Firmen und Hotels, oder unterwegs: 2 mal täglich jeweils 10 Minuten Chi-Ganzkörpermassage sind für jeden körperlich und mental wohltuend. Die ganzheitlichen Auswirkungen, insbesondere die Entspannung, und die gleichzeitige Aktivierung der Lebensenergie, sind eine effektive Unterstützung für die Gesundheit. Deshalb erfreut sich die Chi Maschine stetig wachsender Beliebtheit. Nicht nur bei privat Anwendern, sondern auch bei Orthopäden, Naturheilkundlern, Heilpraktikern, Physio,- und Ergotherapeuten, Entspannungstrainern, usw.

Über:

M+S Siebert- Wellness
Herr Stephan Siebert
Wendlohstrasse 57
22459 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040 5514334
web ..: http://www.sunancon-wellness.de
email : chimaschine@googlemail.com

Über 27 Jahre weltweite Erfahrungen mit der „Sun Ancon“ original Chi Maschine“ von Dr. Inoue zeigen, daß dieses wissenschaftlich empfohlene original „Chi-Gerät“, in Anwendung, Wirkung, Verarbeitung und Service einzigartig ist. Ob zu Hause, im Büro, in Entspannungsräumen von Firmen und Hotels, oder unterwegs: 2 mal täglich jeweils 10 Minuten Chi-Ganzkörpermassage sind für jeden körperlich und mental wohltuend. Die ganzheitlichen Auswirkungen, insbesondere die Entspannung, und die gleichzeitige Aktivierung der Lebensenergie, sind eine effektive Unterstützung für die Gesundheit. Deshalb erfreut sich die Chi Maschine stetig wachsender Beliebtheit. Nicht nur bei privat Anwendern, sondern auch bei Orthopäden, Naturheilkundlern, Heilpraktikern, Physio,- und Ergotherapeuten, Entspannungstrainern, usw.

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

M+S Siebert- Wellness
Herr Stephan Siebert
Wendlohstrasse 57
22459 Hamburg

fon ..: 040 5514334
web ..: http://www.sunancon-wellness.de
email : chimaschine@googlemail.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/das-geschenk-fuers-leben-2/

Das Geschenk fürs Leben

Die ganz besondere Ganzkörpermassage für jeden. Wirkt mental (Stressabbau, Entspannung), und körperlich (u.a. Rücken, Muskeln). Unabhängig, jederzeit.

Das Geschenk fürs Leben

Das Geschenk fürs Leben

Hamburg 10.11.2016 Es klingt fast zu gut um wahr zu sein. Aber Tests, Studien, und med. Zulassungen bestätigen die täglichen Erfahrungen von Millionen von Anwendern weltweit, dass eine Massage,- und Heilbewegung aus der traditionellen chinesischen Medizin (TCM), die körperliche und mentale Gesundheit erhalten und fördern kann.

Grundlegendes

In der TCM ist und bleibt der Mensch nur gesund, wenn die Lebensenergie, das „Chi“, harmonisch durch den Körper fliesst. Sind durch Stress, Anspannung, inneren Druck, zu wenig Bewegung, etc., die Energiebahnen (Meridiane) blockiert, kann das „Chi“, nicht mehr frei fliessen. Symptome wie Müdigkeit, Schlafstörungen, Reizbarkeit, Unwohlsein, Kopfschmerzen, Verspannungen usw. treten auf. Hält der Zustand an, kann der Mensch krank werden.

Seit über 2000 Jahren dient den Therapeuten der Tuinamassagetherapie aus der TCM, eine grundlegende Ganzkörper-Bewegung dazu, Körper und Geist zu entspannen, Blockaden zu lösen und Lebensenergien zu aktivieren. Das „Chi“ kann so harmonisch und ungehindert fliessen.

Wie es funktioniert:

Gemäss der asiatischen Medizinlehre, wird der Körper in eine horizontale, fischähnliche Schwingung gebracht. Der Therapeut bewegt die Füsse des auf dem Rücken liegenden Klienten, bei durchgestreckten Beinen, seitlich hin und her. Die Beine dienen als Hebel und übertragen die Schwingung in die Wirbelsäule.Der Körper schwingt nun horizontal in der Urform aller Bewegungsabläufe in der Natur. Als Embryo bewegt sich der Mensch auf diese wellenförmige Weise im Mutterleib. Die DNA kommt als Doppel-Helix, Kaulquappen, als am Anfang einer Entwicklungskette stehend, sind ein gutes Beispiel für diese Urbewegung. Wir Menschen kommen ursprünglich aus dem Meer, und diese Bewegung scheint tief in uns gespeichert zu sein,- denn sie ist für unseren Körper und Geist sofort spürbar wohltuend.

Die „Sun Ancon“ original Chi Maschine

Der japanische Arzt Dr. S. Inoue benutzte in seiner Praxis diese Ganzkörper-Massagetherapie. Auf Grund seiner guten Erfahrungen mit dieser Methode, und dem Ziel diese Anwendung jedem nutzbar zu machen, entwickelte er in 38 Jahren die „Sun Ancon“ Chi Maschine, die diese Schwingbewegung optimiert nachahmt. Entspannt auf dem Rücken liegend, die Fesseln auf der Ablage des handlichen Gerätes ruhend, wird der Körper,-von den Füssen bis in den Kopf-, in die synchrone, horizontale Wellenbewegung versetzt.
Stoppt das Gerät, strömt ein feines Kribbeln (Sauerstoff, aktivierte Energien) durch den Körper, Gehirnströme und Nervensystem haben sich spürbar, von Aktivität auf Entspannung umgestellt.

Wichtig: Nur die von Dr. Inoue entwickelte „Präzisionsschwingung“ garantiert, daß unser Körper gerade und dynamisch um die Längsachse der Wirbelsäule schwingt. Deshalb ist nur Dr. Inoues Chi-Gerät in 2 klinisch/wissenschaftl. Studien getestet und bestätigt, med. zugelassen und in Deutschland in 2 Chi-Maschinentests Testsieger geworden. Hier gehts zum „FitforFUN“ Test

Wirkungen:

> Blockaden in den Meridianen werden gelöst, der Fluss unserer Lebensenergie wird aktiviert, was sofort als Kribbeln im Körper spürbar ist.

> Verstärkung der Durchblutung und Verbesserung der Sauerstoffversorgung der Zellen. Es wird mehr Sauerstoff im Blut transportiert. Für Sportler interessant: Der erhöhte Sauerstofftransport lässt den Body schneller regenerieren.

> Harmonisierung des Nervensystems, Stressabbau durch mentale und körperliche Entspannung. Gestresste Gehirnströme werden beruhigt und die Gehirnhälften synchronisiert. Nach dem Job also die ideale Vorbereitung für Yoga, Pilates, Sport und Spiel. Unterstützt werden auch Kinder und Jugendliche bei Konzentration und Lernen. Hier gehts zur Studie „Stressabbau“

> Nacken- und Rückenmuskulatur werden entspannt, die Bandscheiben sanft massiert, die Wirbelgelenke gelockert. Wohltuend nach stundenlangem Sitzen. Das Becken wird ausgerichtet, die Beckenbodenmuskulatur wird gelockert und trainiert.

> Das Lymphsystem, das für die Entgiftung des Körpers (Detox) zuständig ist, wird aktiviert Deshalb ist es wichtig vor und nach der Anwendung Wasser zu trinken! Ideal bei Fastenkuren oder Diäten.
Abnahme des Beinvolumens verursacht durch Venen- oder Lymphödeme. Schwere Beine werden wieder leicht. Der Trainingseffekt mit erhöhtem Sauerstofftransport unterstützt die Fettverbrennung. Diese Effekte sind nachgewiesen in der Studie der „Flinders University“, Adelaide. Für die „Flinders“ Studie bitte hier klicken

> Die Verdaungstätigkeit wird angeregt, die inneren Organe werden sanft massiert.

Fazit:

Über 27 Jahre weltweite Erfahrungen mit der „Sun Ancon“ original Chi Maschine“ von Dr. Inoue zeigen, daß dieses wissenschaftlich empfohlene original „Chi-Gerät“, in Anwendung, Wirkung, Verarbeitung und Service einzigartig ist. Ob zu Hause, im Büro, in Entspannungsräumen von Firmen und Hotels, oder unterwegs: 2 mal täglich jeweils 10 Minuten Chi-Ganzkörpermassage sind für jeden körperlich und mental wohltuend. Die ganzheitlichen Auswirkungen, insbesondere die Entspannung, und die gleichzeitige Aktivierung der Lebensenergie, sind eine effektive Unterstützung für die Gesundheit. Deshalb erfreut sich die Chi Maschine stetig wachsender Beliebtheit. Nicht nur bei privat Anwendern, sondern auch bei Orthopäden, Naturheilkundlern, Heilpraktikern, Physio,- und Ergotherapeuten, Entspannungstrainern, usw.

Seit dem Jahr 1989 wird die Sun Ancon original Chi Maschine, mit Lizenz des Erfinders der Chi Maschine – Dr. Shizou Inoue -, von Gordon Pan und seiner Firma Hsinten Enterprise HTE, Taiwan, hergestellt und weltweit vertrieben. Seine Motivation und sein Ziel waren und sind es, eine gesündere Lebensweise für alle Menschen zu ermöglichen. Er kombiniert dabei moderne westliche Technologie mit traditionellen Heilmethoden des Ostens. Es gelang ihm in nur einem Jahrzehnt seine innovativen Gesundheitsprodukte in Asien, Amerika, Australien und Europa mit wachsendem Erfolg bekannt zu machen und zu vermarkten.

Kontakt
HTE Vertriebspartner
Stephan Siebert
Wendlohstrasse 57 57
22459 Hamburg
040 551 43 34
chimaschine@googlemail.com
http://www.sunancon-wellness.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/das-geschenk-fuers-leben/

Giardino Marling: Anpassung an den Zeitgeist

Das ****S-Hotel Jagdhof bei Meran hat sich immer wieder verändert. Seit Frühjahr 2016 begrüßt es unter dem Namen Giardino Marling Gäste mit vielen weiteren Innovationen

Giardino Marling: Anpassung an den Zeitgeist

Badespass vor fantastischem Panorama (Bildquelle: www.giardino-marling.com)

Es gibt Hotels, die aus einem Guss auf dem Reißbrett entstehen. Andere entwickeln sich im Lauf der Zeit allmählich weiter. Paradebeispiel dafür ist der Jagdhof in Marling bei Meran. 1985 erwarb ein Südtiroler Hotelier aus Sexten das fünf Jahre zuvor eröffnete Haus. Nach dem frühen Tod ihres Vaters 1991 führte die Ulrike Spögler, die damals 25 war, den Jagdhof in Eigenregie weiter und sorgt seither in regelmäßigen Abständen für die notwendigen Anpassungen an den Zeitgeist. Unterstützt sowie beraten wird sie dabei von ihrem Mann Florian, der das Hotel Patrizia in Dorf Tirol erfolgreich auf- und ausbaute, nachdem er dieses mit Anfang 20 übernommen hatte.
Unverändert ist über die letzten drei Jahrzehnte hinweg die Bilderbuch-Lage des Betriebs. Dieser liegt eingebettet in eine sorgsam gepflegte Gartenanlage voller Rosen, Efeu, Lavendel und Hortensien, zu der auch ein Kunstrasen-Tenniscourt und ein Kinderspielplatz gehören. Direkt daran angrenzend erstrecken sich rundherum prachtvolle Apfelplantagen und Weinberge am Hang oberhalb des Dörfchens Marling. Von allen Zimmern zur Etschtal-Seite ist der Panoramablick in Richtung Meran und die gegenüberliegenden Berge der Texelgruppe deshalb genauso inklusive wie von der Terrasse des Restaurants aus. Wegen der milden Temperaturen an rund 180 Tagen pro Jahr können hier unter freiem Himmel Frühstück, Mittagmahlzeiten und Abendessen mit mehrgängigen Gourmetmenus serviert werden.
Abgesehen davon hat sich der Jagdhof kontinuierlich weiter entwickelt. Um den wachsenden Ansprüchen der Gäste gerecht zu werden, wurde die Ausstattung der Zimmer immer wieder verbessert. Zudem kamen Saunen, der SPA mit sieben Behandlungsräumen und eine Badelandschaft hinzu. Nach der letzten großen Erweiterung von 50 auf 75 Betten 2005 folgte nun der nächste Schritt eines besonderen Ortes, der Genuss genauso groß schreibt wie Muße fernab des Großstadttrubels. Von Anfang November 2015 bis Anfang April 2016 wurden während der Schließzeit 70 Prozent des Hauses umstrukturiert: Alle Zimmer bekamen geräumigere Bäder und zum Teil separate WCs, jene zur Talseite zudem größere Terrassen. Durch Anbauten und eine Erweiterung des dritten Stocks entstanden ein Dutzend zusätzliche Zimmer in den Kategorien Luxus für zwei, Deluxe und Familiensuiten. Für Bar und Lounge stand genauso wie im Buffetbereich eine komplette Neugestaltung an. Als Besonderheit wurde hier ein begehbarer und von außen einsehbarer Weinschrank integriert, wo edle Tropfen sowohl lagern als auch degustiert werden können; den erweiterten Speisesaal strukturieren gemütliche Nischen. Ein Highlight im wahrsten Sinne des Wortes erwartet Genießer im ergänzten Teil des dritten Stocks mit dem SKY SPA. Im Zeichen der Entspannung stehen hier vier neue, großzügige Saunen sowie eine Lounge und lichte, elegante Ruheräume. Großflächige Panoramafester vermitteln Besuchern den Eindruck, über dem Meraner Land zu schweben. Auf dem neu angelegten Flachdach darüber können sie rund ums Jahr im wohltemperiertem Wasser des 14 mal sechs Meter großen Edelstahl-Pools ihre Bahnen ziehen. An seinen Seiten lädt eine 210 Quadratmeter große Terrasse zum Sonnenbaden mit Breitwandblick auf Tal und Berge ein. Dennoch bleiben das bereits vorhandene Schwimmbad und die Saunen im Gartenbereich bestehen, die zukünftig auch von Familien, Privatbuchern oder als Damensauna genutzt werden können.
Verteilt über das gesamte Hotel und seinen Garten sind außerdem stimmungsvolle Plätze zum bewussten Innehalten vorgesehen. Seminare sorgen für Inspiration von Körper, Geist und Seele. Wohltuende Angebote in einem lichtdurchfluteten Bewegungsraum sowie Technogym-Geräte im Fitnessraum ergänzen die Vielfalt an bereits vorhandenen Outdoor-Aktivitäten wie Wandern auf den Waalenwegen, Nordic Walking oder Mountainbiken im Rhythmus von Natur und Jahreszeiten. Resultat ist ein Ort der Achtsamkeit und des Entdeckens, der in Giardino Marling umbenannt wurde, weil er wie in einem Garten Eden liegt. Noch mehr als bislang gilt dann vom großen Ganzen bis ins kleinste Detail als Credo des mediterranen SPA Hotels: Entschleunigung statt Hektik, subtiles Feingefühl als Ersatz für Oberflächlichkeit.

Stand: August 2016

Giardino Marling – 39020 Marling / Marlengo – Italy – tel +39 0473 44 71 77
fax +39 0473 44 54 04 – info@giardino-marling.comwww.giardino-marling.com

PR-Agentur

Kontakt
creative navigation
Catharina Niggemeier
Kaiser-Ludwig-Platz 8
80336 München
+49 (0)170 3138589
info@creative-navigation.de
http://www.creative-navigation.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/giardino-marling-anpassung-an-den-zeitgeist/

Produktlinie „natürlich gesund“ wächst zweistellig

„Aktiver Urlaub für Körper & Seele“ trifft den Nerv der Zeit

Produktlinie "natürlich gesund" wächst zweistellig

Wandergruppe pausiert am Col de Sa Gremola – Sant El, Mallorca

HAGEN – 12. Juli 2016. Die Produktlinie „natürlich gesund“ wächst zweistellig: Bei den Gästezahlen legt „Aktiver Urlaub für Körper & Seele“ gegenüber dem Vorjahr gerade um 18 Prozent zu. Bei den Umsätzen sind es satte 24 Prozent. Dagmar Kimmel, Geschäftsführerin bei Wikinger Reisen: „Sich Gutes tun, gesunde Entspannungs- und Bewegungsformen kennenlernen, locker wandern, Rad fahren und dabei z. B. Yoga, Thalasso, Qi Gong oder Tai Chi ausprobieren – diese aktive Vielfalt trifft den Nerv der Zeit.“ Wichtig ist dabei auch die Kombination mit komfortablen Hotels. Die beliebtesten Ziele sind aktuell Mallorca, Ischia, Usedom und Bad Bevensen in der Lüneburger Heide. „Unsere beiden „natürlich gesund“-Reisen auf Mallorca haben sogar jeweils ein Plus von über 60 Prozent“, freut sich Kimmel.
Text 767 Zeichen inkl. Leerzeichen

KURZPROFIL
Wikinger Reisen, 1969 gegründetes Familienunternehmen, ist Marktführer für Wanderurlaub mit geführten und individuellen Touren. Unter dem Motto „Urlaub, der bewegt“ bietet der Veranstalter weltweit Wanderreisen, Trekking-Touren, Rad-Urlaub, Schneereisen und Ferntrips mit Natur- und Kulturprogrammen an. Aktiven Urlaub für Körper & Seele präsentiert der Katalog „natürlich gesund“. Mit knapp 56.000 Gästen und einem Jahresumsatz von mehr als 91 Mio. Euro gehört Wikinger Reisen zu den TOP 20 der deutschen Reiseveranstalter. Das Unternehmen ist CSR-zertifiziert und WWF-Partner. Es setzt sich in allen Bereichen für mehr Nachhaltigkeit ein. 20 Prozent der GmbH-Anteile hält die vom Unternehmensgründer initiierte Georg Kraus Stiftung, die damit nachhaltige Projekte der Entwicklungszusammenarbeit fördert.

Firmenkontakt
Wikinger Reisen GmbH
Heidi Wildförster
Kölner Str. 20
58135 Hagen
+49 2331 904711
+49 2331 904795
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Pressekontakt
malipr
Eva Machill-Linnenberg
Schlackenmühle 18
58135 Hagen
+49 02331 463078
+49 2331 4735835
wikinger@mali-pr.de
http://www.mali-pr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/produktlinie-natuerlich-gesund-waechst-zweistellig/

Entschleunigung und Achtsamkeit: Urlaub für die Seele

Entschleunigung und Achtsamkeit: Urlaub für die Seele

Mehr Zeit und Entspannung vom stressigen Alltag finden – das wünschen sich viele: Die zunehmende Komplexität und Geschwindigkeit in der Arbeitswelt wirkt zum Teil mental erschöpfend, sodass Entschleunigung und Achtsamkeit im Urlaub immer mehr an Bedeutung gewinnen. Ein gewisser Abstand zum Alltag und das Kräftetanken gehören hierbei zu den wichtigsten Motiven.
„Einfach mal den Fuß vom Gas zu nehmen fällt vielen von uns schwer“, gesteht Aysha Bartel, verantwortlich für das Luxusprodukt von Thomas Cook. „Im Urlaub gelingt dies meist besser – vor allem Ayurveda- und Yoga-Kurse sowie tolle Wellness-Anwendungen unterstützen die Entschleunigung“, fügt sie hinzu.
Bei Thomas Cook und Neckermann Reisen finden alle, die im Urlaub einfach mal die Seele baumeln lassen wollen, passende Angebote. Besonders attraktiv sind exotische Ziele wie Asien und die Karibik.

Thailand: Schlafen im Vogelnest
Das Fünf-Sterne-Hotel Keemala auf der thailändischen Insel Phuket versteht sich als Rückzugsort der besonderen Art. Die Anlage liegt abgeschieden in den weitläufigen Wäldern an der Westküste – ideal zum Abschalten und Entspannen. Highlight des Resorts sind die Bird“s Nest-Villen, die, angelehnt an Vogelnester, hoch oben in den Baumgipfeln thronen: Duschen mit Ausblick auf den grünen Dschungel sowie das blaue Meer lassen einen positiv in den Tag starten. Das Mala-Spa widmet sich Körper, Geist und Seele und bietet Massagen sowie heilende Körpermethoden. Sämtliche Wohlfühlpakete zur Reinigung, Vitalität, Entspannung und Verjüngung werden auf die individuellen Bedürfnisse der Gäste abgestimmt und sind für drei oder sechs Tage buchbar. Darüber hinaus können sich Urlauber über ein kostenloses Fitnessprogramm freuen, welches unter anderem zu Dschungel-Treks und Strandspaziergängen einlädt. Das Restaurant mit Terrasse rundet das Angebot ab und verwöhnt mit Speisen der thailändischen sowie internationalen Küche. Besonderes Augenmerk wird auf die Auswahl an biologisch angebauten, landestypischen Produkten gelegt. Zehn Übernachtungen in der Bird“s Nest Pool-Villa mit Frühstück sowie hochwertigem Reiseführer nach Wahl ab 2.960 Euro pro Person. Zum Beispiel am 15. Oktober 2016 bei eigener Anreise. Buchbar bei Thomas Cook.

Mexiko: Relaxen mit Kindern
Besonders Eltern sehnen sich im Urlaub nach Entspannung. Eingebettet im Dschungel liegt das Hotel Sandos Caracol Eco Resort (vier Sterne plus) an der Playa del Carmen in Mexiko. Das Hotel ist in drei Zonen unterteilt. Der Familien-Bereich und der etwas hochwertigere Royal Elite-Bereich sind exklusiv bei Neckermann Reisen buchbar. Für anspruchsvolle Familien ist das Resort besonders geeignet, da es ein umfangreiches Sport-, Wellness- und Unterhaltungsprogramm bietet. Während die Erwachsenen im Spa bei Massagen, Beauty-Anwendungen, im Dampfbad, in der Sauna oder im Whirlpool entspannen, wartet auf die Kleinen ein Aquapark mit insgesamt 17 Rutschen und Wasserspielen. Aktivitäten wie Schwimmen in der Cenote – ein mit Süßwasser gefülltes Kalksteinloch – geführte Touren in den Dschungel und Theateraufführungen bringen den Urlaubern die Maya-Kultur sowie die üppige Flora und Fauna in der Umgebung näher. Zehn Übernachtungen mit All Inclusive ab 690 Euro pro Person. Zum Beispiel am 10. September 2016 bei eigener Anreise. Buchbar bei Neckermann Reisen.

Kleine Antillen: Extravaganz mit Vulkanblick
An einem der schönsten Plätze der Welt finden Ruhesuchende das luxuriöse Hotel Jade Mountain (sechs Sterne) auf der karibischen Insel St. Lucia. Fast schon majestätisch liegt das luxuriöse Haus mit 360-Grad Panorama-Blick direkt vor den berühmten „Pitons“, zwei erkalteten Vulkankegeln, die zum Weltkulturerbe gehören. Der bewusste Verzicht auf Radio und Fernsehen bringt die Gäste in Einklang mit der Natur, Internetzugang ist auf Wunsch jedoch möglich. Das Kai en Ciel-Spa bietet zahlreiche Wellness-Anwendungen sowie ayurvedische Rituale und Paarmassagen direkt in der eigenen Suite an. Yogastunden finden sonntags bis freitags von sieben bis acht Uhr morgens statt und sind sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet. Der ausgezeichnete Küchenchef Allen Susser unterstützt das Wohlbefinden mit seinen exotischen, frischen Köstlichkeiten. Die Sky Jacuzzi-Suite mit eigenem Whirlpool liegt auf zwei Ebenen und besteht nur aus drei Wänden – die offene, vierte Seite bietet dabei einen spektakulären Ausblick vom Bett direkt aufs Meer. Zehn Übernachtungen in der Sky Jacuzzi-Suite mit Frühstück sowie hochwertigem Reiseführer nach Wahl ab 4.376 Euro pro Person. Zum Beispiel am 15. September 2016 bei eigener Anreise. Buchbar bei Thomas Cook.

Vietnam: Spa-Anwendungen inklusive
Das Fünf-Sterne-Resort Fusion Maia liegt am berühmten China Beach in exotischer, zentraler Lage. Wellness-Liebhaber können sich über bereits im Reisepreis inkludierte Spa-Anwendungen freuen: Swimmingpool, Sauna sowie Dampfbad lassen den stressigen Alltag zu Hause schnell vergessen. Köstliche asiatische Spezialitäten aus regionalen Produkten finden Gäste im hoteleigenen Restaurant „Five“. Darüber hinaus wird das Frühstück auf Wunsch direkt am Strand serviert. Die für ihre bunten Seidenlampions bekannte Stadt Hoi An liegt etwa zwanzig Minuten entfernt und kann bequem mit dem viermal täglich verkehrenden Shuttle erreicht werden. Zehn Übernachtungen in der Spa-Suite mit Frühstück sowie hochwertigem Reiseführer nach Wahl ab 1.712 Euro pro Person. Zum Beispiel am 25. September bei eigener Anreise. Buchbar bei Thomas Cook.

Sri Lanka: Ayurveda-Kuren unter deutscher Leitung
Das Hotel Lanka Princess (fünf Sterne plus) liegt direkt am Strand von Beruwela und bietet eine Vielzahl an Ayurveda-Kuren und -Behandlungen an. So können Urlauber beispielsweise die sechstägige Kur „Wellness pur“ mit einer ärztlichen Anfangs- und Abschlusskonsultation, Ganzkörper-Synchronmassagen, Ölstrahl-Kopfbehandlungen, Thermo-Reis-Massagen, Thai Chi und Meditation sowie Yoga bereits vorab hinzubuchen. Auch die Mahlzeiten werden stets unter Anweisung der Ärzte in einer separaten Ayurveda-Küche zubereitet. Eine willkommene Abkühlung nach den Behandlungen bietet der großzügige Pool. Der direkt angrenzende Sandstrand lädt zu entspannenden Spaziergängen ein. Zehn Übernachtungen im Superior-Zimmer mit All Inclusive ab 657 Euro pro Person. Zum Beispiel am 12. November 2016 bei eigener Anreise. Buchbar bei Neckermann Reisen.

Thomas Cook- und Neckermann Reisen-Angebote sind buchbar in allen Reisebüros mit Thomas Cook-Agentur, unter www.neckermann-reisen.de und www.thomascook.de , bei angebundenen Internet-Portalen sowie über die Mitarbeiter des telefonischen Kundenservice (Neckermann Reisen: 0234 / 961035263; Thomas Cook: 0241 / 876262).

Die Thomas Cook GmbH ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Thomas Cook Group plc, die an der Londoner Börse notiert ist. Die Thomas Cook GmbH deckt in Deutschland den gesamten Bereich touristischer Leistungen für verschiedene Zielgruppen ab. Zum Unternehmen gehören mit Neckermann Reisen, Thomas Cook, Öger Tours, Bucher Last Minute und Air Marin führende und renommierte Veranstaltermarken sowie die Ferienfluggesellschaft Condor.

Kontakt
Thomas Cook GmbH
Isabella Partasides
Thomas-Cook-Platz 1
61440 Oberursel
06171 65 1700
06171 65 1060
unternehmenskommunikation@thomascookag.com
www.thomascook.de/unternehmen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/entschleunigung-und-achtsamkeit-urlaub-fuer-die-seele/

Entschleunigungsreise durch Namibia 2017

Reisen Sie zu Ihrem eigenen Ich

Entschleunigungsreise durch Namibia 2017

Camp in der Namib-Wüste

Lernen Sie bei dieser besonderen, von uns geführten 16-tägigen Reise durch 6 Klimazonen nicht nur eine atemberaubende Landschaft, exotische Pflanzen und eine einzigartige Tierwelt kennen, sondern erleben Sie sich selbst. Hören Sie eine außergewöhnliche Stille, sehen Sie endlose Weiten, spüren Sie die Entstehung des Lebens und werden Sie eins mit der Welt Afrikas. Genießen Sie die Weite, meditieren Sie mit uns in der Namib-Wüste oder am Atlantik, beobachten Sie die Tiere in Ihrer natürlichen Umgebung und erfreuen sich an leckeren Speisen und erlesenen Weinen.

Diese Reise wurde im Jahr 2008 für einen Kunden geplant und recherchiert und eine Inspektionsreise mit ausführlicher Recherche und Ortsbesichtigungen durchgeführt. Seit 2008 findet diese Reise jährlich für Gruppen von 6 bis 12 Personen als exklusive und geführte All-Inclusive-Reise statt. Die Reisezeit im Jahr 2017 ist zwischen Mitte Juli und Mitte September.

Das ausführliche Exposé kann bei Interesse per eMail an reisen@dull-entertainment.de angefordert werden

Die Firma Dull Entertainment GmbH aus Grafenau ist ein Sachverständigenbüro für Events und eine Fullservice-Agentur für MICE-Projekte, also Meetings, Incentives, Kongresse und Events. Seit 1984 wurden über 3000 Projekte geplant und durchgeführt.

Kontakt
Dull Entertainment GmbH
Günter Dull
Bettina-von-Arnim-Weg 23
71120 Grafenau
07033-460490
reisen@dull-entertainment.de
http://www.dull-entertainment.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/entschleunigungsreise-durch-namibia-2017/

Das Feuer des Herzens hüten

Mit Yoga den Pulsschlag des Lebens spüren

Das Feuer des Herzens hüten

Cover

Es gibt diesen Moment, wenn nach diesigen Tagen das strahlende Himmelblau zurückkehrt – und wir merken, dass auch in uns die Heiterkeit wieder die Oberhand gewinnt. Dann ist offensichtlich, in welchem Maße unsere Innenwelt mit den Zyklen und Rhythmen verwoben ist, die uns tagtäglich umgeben. Auch wenn moderner Komfort in Form von Heizungen und Klimaanlagen uns dem Wissen unserer Ahnen um den Puls der Natur entfremdet hat, kehrt eine Ahnung dieser Faszination zurück, wenn wir in die meditative Besinnlichkeit eines offenen Feuers eintauchen: Unser Herz geht in Resonanz mit der Wildnis, ein inneres Feuer wird neu entfacht. Das opulent illustrierte Buch Das Feuer des Herzens hüten der berühmten Yogalehrerin Shiva Rea knüpft aus Yoga, Ayurveda, Tantra und modernen Neurowissenschaften einen praktischen Leitfaden für den Jahreszyklus mit angepassten Übungen, Meditationen, Mantren, Gedichten, Ritualen und einer entsprechenden Ernährung um immer wieder Kontakt mit diesem Feuer aufnehmen zu können. Die Begründerin des PranaFlow® Vinyasa-Yogastils erklärt anschaulich, wie wir das Herzensfeuer hüten und so das elektromagnetische Feld des Herzens stärken können. Da dieses sich nachweislich mit dem Herzschlag anderer Herzen in der Umgebung synchronisiert, handelt es sich bei diesem Organ nicht nur um einen unserer wichtigsten Kraftorte, sondern auch um eine Brücke zu anderen Menschen.

Dass das Herz weitaus mehr als eine mechanische Pumpe ist, war in alten Kulturen noch eine Selbstverständlichkeit: In der westlichen Mystik galt es als Portal zur inneren Welt und Tor zur Weisheit. Eine Poesie, die von der modernen Medizin seziert wurde. Doch wer durch eine regelmäßige Yogapraxis erlebt, in welchem Maße das Selbsterleben verfeinert und Mysterien sich öffnen können, wird in Reas Buch ein Vokabular finden, das diesen gefühlten Reichtum der Sprache zugänglich macht. Alle Elemente des Universums finden sich den indischen Weisheitslehren zufolge auch im Körper wieder: die Dichte der Erde, die Feinstofflichkeit des Geistes. Das Herz als Bündelpunkt dieser Verflechtungen ist gleichsam unser Wesenskern, das Zentrum unserer Intuition.

In Zeiten von Dauerstimulation und eines unentwegt hohen Stresslevels – Herzinfarkte sind heutzutage in Deutschland die zweithäufigste Todesursache – bedarf das Herz einer Entschleunigung, eines Rückzugs nach innen, damit es seine Ruhe und Weite entfalten kann. Wenn wir das Herzensfeuer nicht nähren, erlischt es. Aus indischen, keltischen, christlichen und jüdischen Traditionen schöpfend, hat Rea heilsames altes Wissen in ihre jahrzehntelange yogische Lebenspraxis integriert und in dem Buch zusammengetragen. „Unsere Vorfahren haben den Kosmos beobachtet, Rituale, Feste und tägliche Übungen entwickelt, um sich mit den Rhythmen der Natur zu verbinden“, so die Autorin. Diese Erkenntnisse haben Rea zufolge nichts ans Aktualität eingebüßt: „Um in Balance zu bleiben, ist unser Körper durch und durch mit der Natur synchronisiert, im Flow mit dem Puls des Lebens.“

Kultivieren wir die Kunst des Feuerhütens, kommt unser Organismus mit den Kreisläufen von Sonne und Mond in Einklang. Das Einrichten eines Hausaltars, bestimmte Handhaltungen (Mudras) und das Bewusstmachen der tieferen Bedeutung von jährlich wiederkehrenden Festtagen, die unserer Seele Orientierung geben, unterstützen diesen Prozess. Illustriert mit Geschichten aus ihrem Leben – Rea war mit 27 Jahren in einen Autounfall verwickelt, bei dem ihr Becken brach, sodass sie einen Monat bewegungslos ausharren musste -, gibt die Autorin Einblick, was ganz konkret dazu beiträgt, sich im Alltag immer wieder mit einem heiligen Raum zu verbinden und die Energien von denkendem und fühlendem Geist auszubalancieren.

Die vom Yogajournal als „Grande Dame des Flow“ bezeichnete Rea ist überzeugt: „Alle Abläufe in unserem Körper, was wir essen, wann wir schlafen, wann wir arbeiten und wann wir ausruhen, streben danach, in Harmonie mit der Natur und unserer Energiequelle, der Sonne, zu sein.“ Phasen von Aktivität und Regeneration wechseln so einander auf natürliche Weise ab: Erschaffen, Erhalten, Loslassen. Dieses Dreigestirn ist das Fundament. Es zu übergehen, mündet über kurz oder lang in Erschöpfung, Unzufriedenheit oder Überforderung. Umso segensreicher ist es, das Herz mit der im Buch vorgestellten ganzheitlichen Praxis als ein wertvolles Instrument zu würdigen, auf das wir uns einstimmen können. „Das Hüten des Feuers ist ein echter Zugang zu unserer Wahrheit, tiefer Liebe, unserer Vision und der Weisheit im Handeln“, beschreibt Rea die Initiation. „Das Feuer zu hüten heißt, unserem Leben heiligen Ausdruck zu verleihen.“ Mitten im Körper können wir eine Göttlichkeit finden, die wir bisher womöglich nur im Außen gesucht haben.

Über die Autorin
Die kalifornische Yogalehrerin Shiva Rea ist weltbekannt als Begründerin eines kraftvollen, fließenden Yogastils namens PranaFlow® Vinyasa Yoga. Sie ist Initiatorin einiger großer Yogaevents, die sie weltweit für den Frieden auf der Erde organisiert. Es gibt zahlreiche Übungs-DVDs und CDs von ihr. Dies ist ihr erstes Buch.
www.shivarea.com

Shiva Rea
Das Feuer des Herzens hüten
Mit Yoga den Pulsschlag des Lebens spüren

283 Seiten
29,95 €
ISBN 978-3-89901-987-2
Auch als E-Book erhältlich

Führt dieses Werk zur \\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\

Kontakt
J. Kamphausen Mediengruppe GmbH
Julia Meier
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560520
julia.meier@j-kamphausen.de
http://www.weltinnenraum.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/das-feuer-des-herzens-hueten/

Neue Reiseplattform Mister Trip

Maßgeschneiderte Reisen direkt vom lokalen Reiseexperten im Zielgebiet

Neue Reiseplattform Mister Trip

Yoga, Sonnenaufgang in Hampi, Indien (Bildquelle: (c) mistertrip.de / Alexandros Tzortzis)

Pferde striegeln auf einer kolumbianischen Cowboyranch oder den aufschauenden Yoga-Hund vor Himalaya-Kulisse üben – ausgefallene und individuelle Reisen liegen im Trend. Die neue Online-Reiseplattform mistertrip.de hilft, dass solche Urlaubswünsche wahr werden. Sie vermittelt den direkten Kontakt zu Reiseexperten vor Ort, die dann mit ihrem lokalen Know-How und in Rücksprache mit den Kunden individuelle Reisepläne entwickeln. So entsteht ein maßgeschneiderter Urlaub, fernab der Baustein- und Pauschalreisen großer Reiseveranstalter. Das Spektrum reicht von der Camping-Tour in Kanada über eine Kulturrundfahrt durch China bis zum Trekking-Trip in Brasilien.

Unkomplizierte Abwicklung und Preisvorteil durch Direktbuchung

Die Buchung erfolgt über die Mister Trip-Plattform beim Reiseexperten, die Zahlung wird bequem und sicher über das deutsche Konto des Mannheimer Unternehmens abgewickelt. „Durch die direkte Buchung im Zielgebiet erhalten die Reisenden nicht nur ihre Traumreise aus erster Hand, sie sparen sogar noch bares Geld“, verspricht Gründer Michael Wurst. Um größtmögliche Sicherheit zu gewährleisten, prüft Mister Trip alle Reiseexperten und ihre Agenturen im Vorfeld gewissenhaft. Rund 90 Prozent von ihnen sprechen deutsch und die Kunden können nach Rückkehr eine detaillierte Bewertung ihrer Reise und der Experten abgeben. Großen Wert legt das Start-Up auf Nachhaltigkeit. Mister Trip und die Zielgebietsagentur unterstützen soziale und ökologische Projekte im Reiseland.

Themenreisen dienen der Inspiration – Erster Schwerpunkt: Entschleunigung

Zur Urlaubs-Inspirationshilfe widmet sich Mister Trip regelmäßig aktuellen Spezialthemen, zu denen es eigens ausgearbeitete Beispielprogramme gibt. Den Auftakt macht das Thema Entschleunigung. Michael Wurst erklärt: „Schon bei den ersten Anfragen haben wir festgestellt, dass unsere Kunden im Urlaub nicht nur auf der Suche nach Individualität, sondern auch nach sich selbst sind.“ Weitere Themen wie Ernährung oder Abenteuerlust werden in den kommenden Monaten folgen, so dass ein Themenportal für verschiedene Interessensschwerpunkte entsteht.

Yogareise am Fuße des Himalayas

Der indische Reisexperte Neetesh aus Neu-Delhi hat acht Jahre an der Goethe-Universität Deutsch studiert, bevor er sich mit seiner Reiseagentur auf Gäste aus dem fernen Mitteleuropa spezialisierte. Sein Vorschlag zur Entschleunigung basiert auf Yoga in der Region rund um den Pilgerort Rishikesh am Fuße des Himalayas, verbunden mit leichten Wanderungen, Aromatherapien und – wer mag – veganem Essen. Anschließend empfiehlt er den Besuch indischer Reiseklassiker – denn so individuell die Reise auch ist, das Taj Mahal oder der Palast der Winde dürfen bei einer Reise nach Indien nicht fehlen. Das 14-tägige Beispielprogramm „Yogareise am Fuße des Himalayas“ richtet sich vor allem an Yoga-Fans, die großes Interesse an Natur und Kultur mitbringen und kostet in der vorgeschlagenen Version ab 1.095 Euro im Doppelzimmer (ohne internationale Flüge).

Cowboys, Kaffeeduft & Karibikküste in Kolumbien

Auch Reisexpertin Angelika, die es nach einem Tourismusstudium in ihrer deutschen Heimat vor fünf Jahren zuerst nach Ecuador und schließlich nach Kolumbien verschlug, hat zum Thema Entschleunigung einen Vorschlag ausgearbeitet. Ihre Kolumbien-Reise „Cowboys, Kaffeeduft & Karibikküste“ startet mit einem Aufenthalt in der Hauptstadt Bogotá und zwei erholsamen Tagen in der Wellnessoase des Entremonte Hotels. Anschließend geht es zu den Cowboys im Rio Meta-Tal, wo Pferdeausritte und Lagerfeuer-Romantik warten. In Kolumbiens Kaffeedreieck werden die Reisenden in die Geheimnisse des Bohnen-Anbaus eingeführt, bevor die Reise an der Pazifikküste von Kolumbien in einer Ecolodge ausklingt. Hier warten Delfin- und Walbeobachtungen oder Wanderungen durch den Regenwald. Der 15-tägige Reisevorschlag für 3.800 Euro pro Person beinhaltet fünf Inlandsflüge und Transfers, Eintrittsgelder, Übernachtungen sowie einem Großteil der Mahlzeiten (ohne internationale Flüge).

Mister Trip ist die neue Online-Reiseplattform für authentische und maßgeschneiderte Urlaube ohne Umweg. Reiseexperten aus den Zielgebieten stellen ganz nach Kundenwunsch individuelle Reisen auf Basis von Beispielprogrammen zusammen. Übergeordnete Themen wie Entschleunigung, Abenteuerlust oder Ernährung helfen bei der Reiseinspiration. Ob Camping-Tour in Kanada, Kulturrundfahrt durch China oder Trekking-Trip in Brasilien – Der Kunde bucht seine ganz persönliche Traumreise über die Mister Trip Plattform beim Reiseexperten im Zielgebiet und zahlt per Überweisung an das deutsche Konto von Mister Trip. Durch die direkte Buchung im Zielgebiet profitieren Nutzer nicht nur vom lokalen Know-How des Reiseexperten, sie sparen auch bares Geld. Kundenbewertungen der durch Mister Trip handverlesenen Reiseexperten dienen der Qualitätssicherung. Der Betreiber, das Mannheimer Start-Up-Unternehmen Tervado GmbH, steht für verantwortungsvolles, nachhaltiges Reisen und unterstützt soziale und ökologische Projekte im Zielland.

Firmenkontakt
Mister Trip
Michael Wurst
Julius-Hatry-Str. 1
68165 Mannheim
+49 (621) 1806 500
michael.wurst@mistertrip.de
www.mistertrip.de

Pressekontakt
noble kommunikation GmbH
Sabrina Lütcke
Luisenstraße 7
63263 Neu-Isenburg
+49 (0)6102-3666-0
+49 (0)6102-3666-11
sluetcke@noblekom.de
http://www.noblekom.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neue-reiseplattform-mister-trip/

Mit Wasser, Klang und Atem. Ab 15. November 2015 im Kunstmuseum Wolfsburg: „Jeppe Hein. This Way“

Vom 15. November 2015 bis zum 13. März 2016 zeigt das Kunstmuseum Wolfsburg die Ausstellung „Jeppe Hein. This Way“.

Mit Wasser, Klang und Atem. Ab 15. November 2015 im Kunstmuseum Wolfsburg: "Jeppe Hein. This Way"

Jeppe Hein. This Way (Bildquelle: © Jeppe Hein)

Wo geht es lang? Rechts, links oder geradeaus? Diese Entscheidung nimmt der dänische Künstler Jeppe Hein (*1974) dem Besucher nicht ab. In seiner bisher größten Ausstellung stellt er sich bewusst der gängigen Ausstellungspraxis entgegen, indem er die Halle des Kunstmuseums Wolfsburg in ein Labyrinth aus großen, kleinen, drei-, vier- oder vieleckigen Räumen, engen und breiten Wegen, Sackgassen, Kreuzungen und Plätzen verwandelt.

„This Way“ thematisiert diese äußeren und inneren Wege. Während einige Werke Heins selbst kleine Strecken zurücklegen, versetzen andere Arbeiten den Besucher in Bewegung. Es gibt Wege, die zum Verständnis der Kunstwerke führen, Wege durch die Kunstgeschichte, wenn sich assoziativ Vergleiche aufdrängen, emotionale Wege, wenn es darum geht, sich zu entscheiden und sich auf die Kunstwerke einzulassen, soziale Wege, wenn man mit anderen Besuchern den Dialog aufnimmt, oder Reflexions- und Erkenntniswege, wenn man die Fragen, die Jeppe Hein sich stellt, annimmt und für sich selbst zu beantworten versucht. Einen besonderen Weg, der meist versperrt bleibt, öffnet Jeppe Hein ganz bewusst: den Weg zum Künstler selbst.

„This Way“ thematisiert äußere wie innere Wege und ist vom persönlichen Weg Jeppe Heins geprägt, der seit seinem Burnout im Dezember 2009 von einer existenziellen Suche bestimmt war. Ein entscheidender Teil seines Genesungsweges sind die 3253 Aquarelle, die das labyrinthische Raumgefüge von „This Way“ säumen. Es sind Stimmungsskizzen, Sinnbilder, Gedanken, Gefühle, Botschaften, Erkenntnisse, Hilferufe, Ängste, Sehnsüchte, visualisierte Atemübungen, Farbstrudel – eine berührend ehrliche, innere Landkarte Jeppe Heins.

Meditation, Aufmerksamkeits- und Atemübungen sowie Yoga prägen heute den Alltag Jeppe Heins und haben Einfluss auf seine Kunst genommen. Sein Materialspektrum hat sich nicht nur um die Aquarelle erweitert, deren Wellen und Gesichter in der Ausstellung erstmals ganze Wände füllen. Wer die Ästhetik der minimalistischen Werke Jeppe Heins kennt, den wird seine neue Seite überraschen. Klang, Resonanz, Stille, Duft oder Atem prägen jüngere Arbeiten und lassen die Auseinandersetzung mit dem Buddhismus und Hinduismus spürbar werden. Seine eigens für die Ausstellung entstandene, große Arbeit „Chakra Enlightenment“, die wie eine Spirale in ihrem Zentrum hängt, ist Jeppe Heins persönliche Interpretation der sieben Chakren. Aus Atemtechniken gingen indessen die Atemaquarelle „Breathing Watercolours“ hervor, die in „This Way“ die Wand erobern – jeder Pinselstrich ein Atemzug.

Jeppe Hein fordert in der Rezeption seiner Arbeiten jedoch keine Spiritualität ein. Sie bieten allen Besuchern einen gleichen Zugang: den unmittelbaren. Wichtiger als die inhaltliche oder intellektuelle Auseinandersetzung ist ihm die intuitive, physische und emotionale Wahrnehmung seiner Werke. „This Way“ ist durch die Verbindung von neuen und ortsspezifischen Arbeiten mit älteren Werken als ein abwechslungsreiches Erfahrungsfeld konzipiert: laut und leise, subtil und offensiv, schnell und langsam, spirituell und materiell. Diese Stimmungs-, Tempo- und Energiewechsel fordern den Kopf, den Körper und die Sinne heraus. Im Moment zu sein, ist das, worum es Jeppe Hein geht:
„I am right here right now“.

Diese unbeschwert-experimentelle Annäherungsmöglichkeit an seine Kunst steht in enger Verbindung zum Kern seines Werkes: der sozialen Funktion. Jeppe Hein richtet sich an Menschen aller Alters- und Bildungsstufen sowie jeglicher Herkunft. Er fördert mit seinen Arbeiten nicht nur den Dialog zwischen Werk, Betrachter und Umgebung, sondern kreiert Situationen, in denen Menschen aufeinandertreffen, erzeugt spielerisch Schwingungen zwischen ihnen und begegnet so dem Wunsch nach sozialem Widerhall, der uns bei unseren Wegfindungsprozessen permanent begleitet. Im digitalen Zeitalter setzt Jeppe Hein auf analoge Kommunikationserfahrungen.

Die Ausstellung „Jeppe Hein. This Way“ wird unterstützt durch die Volkswagen Financial Services AG.

Die Medienkonferenz findet am Donnerstag, 12. November 2015 um 11.15 Uhr statt.
Medienvertreter können sich unter media@kunstmuseum-wolfsburg.de anmelden.

Eröffnung am Samstag, 14. November 2015, 19 Uhr mit anschließender Party ab 21 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Erster Ausstellungstag: Sonntag, 15. November 2015, 11 – 18 Uhr.

Das Kunstmuseum Wolfsburg wurde im Jahr 1994 eröffnet und kann bereits heute auf eine einzigartige Geschichte mit einer Vielzahl maßgeblicher Ausstellungen und Veranstaltungen zurückblicken. Es ist in kurzer Zeit gelungen, das Haus regional zu verankern und gleichzeitig international Beachtung zu finden. Das Museum ist der Kunst aus Gegenwart und Moderne gewidmet und es vereint die verschiedensten Medien, angefangen von Malerei, über Skulpturen und Fotografie, Video und neue Medien bis zu Mode und Design. Das imposante, modernistische Gebäude im Zentrum der Stadt gelegen, präsentiert auf 3500 qm Ausstellungsfläche sowohl wechselnde Ausstellungen als auch Werke aus der Sammlung.

The Kunstmuseum Wolfsburg was opened in 1994 and can already look back at a unique history with numerous authoritative exhibitions and events. Within a brief period of time, it has been possible for the museum to position itself locally and find international recognition at the same time. The museum is dedicated to modern and contemporary art, combining diverse media ranging from painting, photography and sculpture and the new media to fashion and design. The striking modernist building located in the heart of the city presents temporary exhibitions as well as works from its own collection on 3,500 square meters.

Kontakt
Kunstmuseum Wolfsburg
Christiane Heuwinkel
Hollerplatz 1
38440 Wolfsburg
05361266969
media@kunstmuseum-wolfsburg.de
http://www.kunstmuseum-wolfsburg.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mit-wasser-klang-und-atem-ab-15-november-2015-im-kunstmuseum-wolfsburg-jeppe-hein-this-way/

Auf der Suche nach dem Augenblick

Ein inspirierendes Märchen über das Geheimnis der Zeit

Auf der Suche nach dem Augenblick

„Tidemann auf der Suche nach dem Augenblick“, eine Buchneuerscheinung aus dem Bremer Feiler Verlag.

Einen Augenblick, bitte! Gerne – aber was ist eigentlich ein Augenblick? Diese Frage fasziniert Tidemann, den kleinen Helden unseres Märchens. Kein Mensch hat heute mehr Zeit, doch niemand wundert sich darüber. Nur Tidemann fragt sich, warum das so ist, ob das so sein muss – und macht sich auf die Suche nach dem kostbarsten Teil unseres Lebens: auf die Suche nach dem Augenblick.

Auf seiner Reise durch die Zeitkultur trifft Tidemann den Tempologen, einen Faulpelz, sogar den Präsidenten und weitere merkwürdige Menschen. Dabei entdeckt er Stadtlärm in Dosen, erfährt von dem eigenartigen Land Turbonien, landet auf der Insel ohne Uhren und erlebt noch andere erstaunliche Abenteuer. „Tidemann auf der Suche nach dem Augenblick“ ist ein inspirierendes Märchen über das Geheimnis der Zeit, eine zeitlose, poetische Alternative zu unserer Zeitkultur – für alle Menschen, die (nicht nur) den Augenblick finden und eine erfüllte Zeit erleben möchten.

Der Osnabrücker Autor Dr. Axel Schlote hat früher u.a. beim Südwestfunk in Baden-Baden und als Redenschreiber der Bundesregierung in Berlin gearbeitet. Parallel hat er regelmäßig Bücher veröffentlicht, darunter Sachbücher wie „Treffsicher texten“ und „Zeit genug“ (Beltz Verlag) und das Märchen von „Käpt’n Jokas“ (Edition Petersen). Illustratorin Gina Schlote ist ausgebildete Fotografin. Zuletzt war sie als Assistentin in der Galerie Petersen in Esens tätig. Zahlreichen Foto- Veröffentlichungen folgt hier die erste Buchillustration.

Daten zum Buch
Axel Schlote: Tidemann auf der Suche nach dem Augenblick. Ein Märchen über das Geheimnis der Zeit, Feiler Verlag: Bremen 2015. (ISBN: 978-3-944550-08-4 – Preis: 12,95 €)

Mit dem Märchen von Tidemann hat der Feiler Verlag in Bremen erneut sein Programm erweitert. Denn seit kurzem geht der Verlag neue Wege. Im Mittelpunkt seines Programms stand bislang der beliebte O-EI-A-Preisführer für Ü-Ei-Figuren. Die Leitmotive waren auch dabei schon „Spiel und Phantasie“. Im vergangenen Jahr hat der Feiler Verlag dann ein Buch über nostalgisches Spielzeug herausgebracht mit dem Titel „Schätze aus dem Kinderzimmer“. Nun kommt ein Buch mit viel Phantasie dazu – ein Märchen über das Geheimnis der Zeit.

Kontakt
Feiler Verlagsgesellschaft mbH
André Feiler
Kästnerstr. 4
28279 Bremen
0421-9593145
kontakt@feiler-verlag.de
http://feiler-verlag.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/auf-der-suche-nach-dem-augenblick/

Schörle Verlag feiert Kreativität am Welttag des Buches

Kreativität, Kalligrafie und Kunst zum Welttag des Buches 2015 mit dem Schörle Verlag

Schörle Verlag feiert Kreativität am Welttag des Buches

Am 23. April 2015 ist es wieder so weit: Deutschlandweit feiern Buchhandlungen, Verlage, Bibliotheken, Schulen und Lesebegeisterte am UNESCO-Welttag des Buches ein großes Lesefest. Und der Buch und Bild Verlag Hajo Schörle feiert mit – denn er zelebriert die Buchkunst schon sehr lange und erfolgreich.
Das Buch ist das bedeutendste Kulturmedium. Trotz fortschreitender Digitalisierung ist es – gebunden, als E-Book oder Hörbuch – das Format, in dem wir die Entwicklung einer Geschichte oder die Durchdringung von Sachverhalten suchen und finden. Das Lesen und Hören eines Buches schafft eine nicht nur momentane Intimität. Es beansprucht und stärkt unsere Aufmerksamkeit. Der kulturelle Wert dieses Mediums besteht in der Einübung einer Haltung, die sich vom Lärm der Gegenwart abzuschotten vermag: „Mit jedem Buch machen wir dem Gedränge des Alltags das Monopol auf unser Leben streitig“, sagt Hajo Schörle und fügt hinzu: „Bücher öffnen für jeden Einzelnen eine Welt: Sie vermitteln Wissen, Erfahrungen, Gedanken und entführen an ferne Orte oder in das Leben anderer.“
Solche Bücher sind die Fragebücher vom Buch und Bild Verlag Hajo Schörle. Zum Welttag des Buches erscheint das neueste über Kreativität: „99 Schlüssel zu deiner Kreativität. Deine Quelle der 99 Fragen“ http://www.schoerle.de/shop/Buecher/99-Schluessel-zu-deiner-Kreativitaet-Deine-Quelle-der-99-Fragen-Farbdruck-erhaeltlich-ab-Ende-April::235.html (Farbdruck, erhältlich ab Ende April). Das ist mal ein ganz anderes Buch: über 200 Seiten, aber nur recht wenig Text. Und die eigentlichen Textpassagen sind lediglich 99 Fragen, die immer auf der linken Seite stehen. Die Fragebücher eröffnen so eine Welt und (ver-)ändern nicht nur die Welt, sondern auch den Leser und das Lesen. „Mit unserem täglichen Engagement unterstreichen wir diesen hohen Stellenwert von Büchern und möchten für die Faszination des Lesens begeistern“, sagt Hajo Schörle.
Buch & Bild Verlag Hajo Schörle betreut vielfältige Buchprojekte
Seit einigen Jahren fließen die vielfältigen Erfahrungen aus dem Marketing zudem in Hajo Schörles Buch und Bild Verlagsprojekt http://www.schoerle.de/shop/%E2%80%A2-Startseite-Verlag:_:300.html „Magie des Schreibens“ ein. „Ich betreue Buchprojekte persönlich, vom Layout, über die grafische Gestaltung, den Druck bis hin zur Veröffentlichung. Durch die äußerst vielfältige Arbeit in der Werbeagentur und meine langjährigen Erfahrungen im Marketing habe ich die Möglichkeit, sehr effiziente Strukturen schaffen zu können, um ein Buchprojekt erfolgreich auf den Markt zu bringen“, so der Verleger. Mit seinen Buchprojekten zeigt er, wie aus einer guten Idee, einem kreativen Impuls ein ausdrucksstarkes Werk entstehen kann. So ist es für den gelernten Grafiker selbstverständlich, die Cover der von ihm verlegten Bücher selbst zu gestalten. Die Kunst dabei ist: Dem Inhalt des Buches in der Farbgebung und der Titelgestaltung auf anderer Ebene als der des geschriebenen Wortes Ausdruck zu geben.

So sind vom Fachbuch (z.B. „PferdeTräume“), über Dokumentationen („Wikinger“) bis hin zum 2012 erschienen Roman „Julie und der Klang des Meeres“ nun schon ganz unterschiedliche Werke erfolgreich auf den Markt gekommen. Die Basis des Verlagsprojektes ist der gesamte kreative Prozess. Dieser beginnt schon bei der Begegnung und dem zwischenmenschlichen Kontakt zum Autor. „Aufmerksamkeit und Präsenz sind wichtig, um neue, manchmal noch im verborgenen liegende Ideen zu erkennen und sich von ihnen inspirieren zu lassen“, meint Hajo Schörle hierzu. So sind zum Beispiel die kalligraphisch wunderschön gestalteten Poster und Postkarten mit Lyrics und Gedanken aus dem zuletzt veröffentlichten Roman entstanden. Und so zelebriert der Verlag Schörle nicht nur am 23. April, sondern jeden Tag das Buch. Mehr Infos unter http://www.schoerle.de/shop/Pressetexte:_:405.html

Nach seiner Ausbildung zum Grafik-Designer machte sich Hajo Schörle 1984 mit seiner Werbeagentur selbstständig. Bereits 1986 fand die Gründung des Buch & Bild Verlages als Ergänzung zur Werbeagentur statt. 1999 begann die Planung einer Industrie-Halle im Industriegebiet Wolfsberg, die Anfang 2000 bezogen wurde. Endlich genug Raum für Produktion, Kreativität und Logistik. Seither wird neben der Gestaltung und Abwicklung von Werbeaufträgen auch das Sortiment für den Verlag ausgebaut. Mit dem Buch „PferdeTräume“ wurde ein erster Meilenstein für den Verlag gesetzt. Das Buch ist inzwischen auch auf Englisch und in Deutschland bereits in der 4ten Auflage erhältlich. Nach dem Roman „Julie und der Klang des Meeres“ folgte das umfangreiche Projekt „99 Türen zu Dir“. Inzwischen entstehen in der „kreativen Manufaktur“ nicht nur Kalligraphien in den Büchern, sondern auch auf Leinwänden und Holzkisten. Mehr Infos auf http://www.schoerle.de/shop/

Firmenkontakt
Buch & Bild Verlag Schörle
Hajo Schörle
Lise-Meitner-Straße 9
72202 Nagold
07452 – 2690
office@medienarbeiten.de
http://www.schoerle.de

Pressekontakt
Medienarbeiten.de | Medienmiezen GmbH
Manuela Waller
Staakener Str. 19
13581 Berlin
030 – 33890488
office@medienarbeiten.de
http://www.medienarbeiten.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/schoerle-verlag-feiert-kreativitaet-am-welttag-des-buches/

Schörle Verlag: Dank „PferdeTräume“ Wunschträume visualisieren

Coaching mit dem Schörle Verlag: zu sich selbst finden auf dem Rücken der Pferde

Schörle Verlag: Dank "PferdeTräume" Wunschträume visualisieren

Schörle Verlag verhilft dank Pferde-Coaching zu Kreativität

Sein Glück findet man nur bei sich selbst – aber oft können einem andere Wesen dabei helfen, wie z.B. Pferde. Denn außerhalb geschlossener Seminarräume – und im Umgang mit Pferden – entsteht sofort eine entspannte, natürliche Atmosphäre. „So begegnet man seinem inneren Kind und seinem eigenen Wesen“, sagt Armgard Schörle. Das Thema Persönlichkeitsentwicklung und Pferde durchzieht ihr Leben wie ein roter Faden. Sie coacht und bildet Pädagogen, Kinder und Führungskräfte aus. Darüber hinaus schreibt sie für den Buch & Bild Verlag von Hajo Schörle. Gemeinsam mit ihrem Mann, ihren zwei Söhnen und den Pferden lebt Armgard Schörle auf einem Hof im Allgäu.

Seit 25 Jahren begleitet und ermutigt Pferdecoach und Autorin Armgard Schörle Menschen darin, sich mit der Kraft ihrer Träume und Visionen zu verbinden. Das Aufstellen und Visualisieren der Wunschträume, Visionen, Begabungen und Entwicklungsmöglichkeiten spielt dabei eine wichtige Rolle.

Anfang 2000 kam ihr Buch „PferdeTräume – ganzheitliche Ansätze im Reitunterricht mit Kindern“ www.pferdetraeume.org auf dem deutschen Buchmarkt heraus. Es hat sich inzwischen als Standardwerk zur Reittherapie etabliert. Auch „Sternenwanderer – Seelen-Botschaften eines Pferdes“ ist von der Trainerin für Kommunikation mit Pferden geschrieben. Bei der Interaktion mit dem Pferd, so Schörle, spüre man seine ureigenen Qualitäten: „Das Pferd ist gern im Kontakt und neugierig. Es ist eine direkte – nonverbale – Kommunikation. Auf der Koppel begegnet man einem freien Pferd und lernt, was das heißt, da sein, und das zu machen, was einem Spaß macht“, sagt Schörle. Sie ergänzt: „Das gibt eigene Kraft und Energie (zurück).“

Mit dem Buch & Bild Verlag Schörle die eigene Kreativität entdecken

Unsere lebenslange Suche nach mehr Zufriedenheit und Glück ist ein zentrales Thema des Verlagsprogramms, so auch in den Büchern „99 Spuren der Dankbarkeit“ (versandkostenfrei für 12 EUR im Shop) und „99 Schlüssel zu deiner Kreativität – Deine Quelle der 99 Fragen“, das im April in den Handel kommt. Im neuen Fragenbuch des Buch & Bild Verlag http://www.schoerle.de/shop/%E2%80%A2-Startseite-Verlag:_:300.html geht es um Kreativität im weitesten Sinne und in der zweiten Ebene um die Kontroversen, die dieses Thema begleiten. Hajo Schörle: „Ich sehe das ja nicht nur als künstlerische Kreativität, sondern die Kreativität als Basis für das individuelle Handeln und als Quelle für neue Prozesse. Kreativität kann man nicht berechnen und kalkulieren und sie ist doch so viel wertvoller als das Aneignen perfektionierter Abläufe. In China wurde das Spielen als Fach in der Schule mit aufgenommen, um die Kreativität zu fördern“. Fazit: man kann es (wieder) lernen und auf dem Rücken der Pferde findet jeder sein Glück – aber auch beim Lesen.

Nach seiner Ausbildung zum Grafik-Designer machte sich Hajo Schörle 1984 mit seiner Werbeagentur selbstständig. Bereits 1986 fand die Gründung des Buch & Bild Verlages als Ergänzung zur Werbeagentur statt. 1999 begann die Planung einer Industrie-Halle im Industriegebiet Wolfsberg, die Anfang 2000 bezogen wurde. Endlich genug Raum für Produktion, Kreativität und Logistik. Seither wird neben der Gestaltung und Abwicklung von Werbeaufträgen auch das Sortiment für den Verlag ausgebaut. Mit dem Buch „PferdeTräume“ wurde ein erster Meilenstein für den Verlag gesetzt. Das Buch ist inzwischen auch auf Englisch und in Deutschland bereits in der 4ten Auflage erhältlich. Nach dem Roman „Julie und der Klang des Meeres“ folgte das umfangreiche Projekt „99 Türen zu Dir“. Inzwischen entstehen in der „kreativen Manufaktur“ nicht nur Kalligraphien in den Büchern, sondern auch auf Leinwänden und Holzkisten. Mehr Infos auf http://www.schoerle.de/shop/

Firmenkontakt
Buch & Bild Verlag Schörle
Hajo Schörle
Lise-Meitner-Straße 9
72202 Nagold
07452 – 2690
office@medienarbeiten.de
http://www.schoerle.de

Pressekontakt
Medienarbeiten.de | Medienmiezen GmbH
Manuela Waller
Staakener Str. 19
13581 Berlin
030 – 33890488
office@medienarbeiten.de
http://www.medienarbeiten.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/schoerle-verlag-dank-pferdetraeume-wunschtraeume-visualisieren/

150 Tage auf dem Rad mit Gitarre & Hund durch Deutschland

Ulrich Stern tourt von Mai bis Oktober mit dem Fahrrad von Berlin über Sachsen und Thüringen nach Bayern, zum Bodensee, am Rhein entlang ins Ruhrgebiet und wieder zurück.

„Langsam zu reisen, nämlich mit dem Fahrrad, mehr gemütlich als sportlich, bedeutet für mich ein Stück gelebte Freiheit von dem allgegenwärtigen Zwang zur Selbstoptimierung. Ich will wahrnehmen und erleben, ich will mich einlassen auf Land & Leute, Brücken schlagen, miteinander reden, radfahren, singen und tanzen! Der (Fahrrad-) Weg ist das Ziel!“

Unterwegs singt Ulrich Stern seine Lieder zur Gitarre in Clubs, Cafes und Kneipen sowie immer wieder gerne spontan auf der Straße und auf Marktplätzen, vor Kirchen und Einkaufszentren, in Biergärten und auf Rast- und Campingplätzen.

Der leidenschaftliche Fahrradfahrer singt eigene sowie die Songs seiner Helden zur Gitarre auf deutsch und englisch, eingängig, persönlich und gesellschaftskritisch.

„Ich fühle mich dem klassischen Liedermacher-Handwerk verbunden. Aber auch Country-, Rock- und Folkmusik-Fans kommen auf ihre Kosten.“

Mit Herz, Harp und Hund – außerdem dabei: Terriermischling Jack
Bei den Konzerten seines Herrchens, die zum Glück nicht so laut und deshalb für seine empfindlichen Ohren erträglich sind, kommt der Hund oft mit auf die Bühne. Dort legt er sich dann lässig neben den Musiker oder auch gemütlich in den geöffneten Gitarrenkoffer am Bühnenrand. Jack wird auf Ulrichs FahrradTournee vorne in seinem extra für ihn angefertigten Korb reisen, wenn er keine Lust hat zu laufen.

Ulrich und Jacks Reise kann man auf Facebook, Twitter, YouTube und Instagram mitverfolgen.
Der Liedermacher führt außerdem ein Online-Reisetagbuch in dem er seine Erfahrungen und Erlebnisse von unterwegs dokumentiert. Dort finden sich alle Tourdaten und weitere Infos zu Ulrich, kann man seine Musik hören und kaufen, Videos gucken und mehr über Jack erfahren.

Ulrich Stern – zur Person:
Der 42 Jahre Singer/Songwriter und Liedermacher kommt ursprünglich aus Friedrichskoog in Dithmarschen, „von hinter“m Deich“ an der Nordseeküste in Schleswig-Holstein, und lebt seit 1999 als Liedermacher in Berlin-Kreuzberg. Nach seinem Studium der Politikwissenschaft arbeitete er als Verwaltungsangestellter in der Wissenschaft, schmiss diesen Job aber nach einigen Jahren, um seinem Traum zu folgen und den Weg des Künstlers zu gehen, bzw. jetzt auch zu radeln.
Seine Lieder (deutsch & englisch) begleitet er auf Gitarre & Mundharmonika.

Kontakt
Ulrich Stern
Ulrich Stern
Wiener Straße 45
10999 Berlin
017625231365
presse@ulrichstern.de
http://www.ulrichstern.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/150-tage-auf-dem-rad-mit-gitarre-hund-durch-deutschland/

Sabbatical – berufliche Auszeit mit Sinn

Sabbatical - berufliche Auszeit mit Sinn

Mehr als die Hälfte der deutschen Arbeitnehmer wünschen sich eine berufliche Verschnaufpause. Die Gründe dafür sind unterschiedlich: Kraftreserven auftanken, sich neues Wissen aneignen, sozial engagieren, andere Länder sehen oder sich zuhause bewusst Zeit für andere Dinge nehmen. Spannend und sinnvoll ist so ein Sabbatjahr allemal. Doch was genau steckt dahinter? Wer hat nicht schon einmal daran gedacht, aus dem täglichen Hamsterrad herauszukommen: ob ausspannen auf Bali, den Jakobsweg entlang wandern, einen Krimi schreiben in Schweden oder helfen beim Schulprojekt in Nepal. Laut einer Umfrage können sich 57 Prozent der Berufstätigen in Deutschland eine Auszeit vom Job vorstellen. Mittlerweile gibt es zu diesem Thema jede Menge Informationen und Unterstützung.

Was früher galt, macht auch heute noch Sinn

Sechs Jahre das Feld besäen und im Weinberg arbeiten – und im siebten Jahr Äcker und Weinberge brachliegen lassen. So ist es sinngemäß in der Tora, dem Grundstein des jüdischen Glaubens, festgehalten. Das hebräische Wort abat bedeutet übersetzt innehalten oder mit etwas aufhören. Auf die heutige Zeit übertragen steht das Sabbatjahr, englisch Sabbatical, für eine berufliche Auszeit oder ein neues Arbeitszeitmodell. Und die Möglichkeiten dafür sind riesengroß. „Ich selbst habe mich für die Elternteilzeit entschieden“, erzählt Frank Möller, Betreiber des Portals www.sabbatjahr.org . „Viele möchten die freie Zeit aber auch dafür nutzen, um sich weiterzubilden. Andere wollen sich sozial engagieren oder endlich ein lang geplantes persönliches Projekt in Angriff nehmen. “ Oft wird in einem Sabbatjahr das Angenehme mit dem Nützlichen verbunden: Ferne Länder bereisen, Kultur und Sprache kennenlernen, innerlich zur Ruhe kommen und dabei über das eigene Leben nachdenken. Auch wer zuhause bleibt, kann das Sabbatical sinnvoll nutzen. Manche bauen währenddessen ihr neues Haus, andere verbringen die Zeit vermehrt mit der Familie, kümmern sich um die eigene Gesundheit oder die eines Angehörigen. Die Erfahrung, die sie während des Sabbaticals gesammelt haben, werden die meisten nie mehr vergessen und mit in den neuen Alltag nehmen. Der Nutzen einer sinnvollen Auszeit ist vielfältig: Mit frischen Kräften, verstärkter Motivation, neuem Wissen und kreativen Ideen kehren viele der vorübergehenden Aussteiger ins Berufsleben zurück.

Sich informieren und planen – und bei Bedarf coachen lassen

Wie lange so eine Jobpause dauert, ist jedem selbst überlassen. Und es hängt natürlich von verschiedenen Faktoren ab. „Ein Sabbatical sollte gut vorbereitet werden“, weiß Frank Möller. „Mit dem Arbeitgeber müssen Fragen wie Kündigungsschutz und Krankheitsfall geregelt werden. Natürlich sollten die finanziellen Kosten abgedeckt und das Ziel des Sabbatjahres klar sein.“ Wer spürt, dass er eine Auszeit benötigt, jedoch noch keine richtige Vorstellung darüber hat, der kann sich Anregungen holen. „Auf unserer Website haben wir eine Vielzahl an Informationen zum Thema zusammengetragen. Dazu gehören auch jede Menge Auszeit-Ideen“, sagt Möller. „Außerdem informieren wir umfassend über die Regelungen in den einzelnen Bundesländern, über Planung und Organisation, das Sabbatjahr im Ausland und vieles mehr.“ Sogar ein Sabbatical-Coaching ist möglich. Andrea Oder hat sich darauf spezialisiert und bietet dazu Einzelcoachings, Workshops, Webinare oder eine CD an. Auch hierüber gibt“s auf http://www.sabbatjahr.org mehr. Ein kostenfreies ebook zur Planung & Durchführung seines Sabbaticals rundet das Angebot ab.

Sabbatjahr.org – Das Fachportal rund um die Themenbereiche berufliche Auszeit, Burn-Out-Prävention und berufliche Neuorientierung im Rahmen eines Sabbatjahrs bzw. Sabbaticals.

Firmenkontakt
Sabbatjahr.org
Frank Möller
Berliner Straße 36
33378 Rheda-Wiedenbrück
05242-40543-41
info@sabbatjahr.org
http://www.sabbatjahr.org

Pressekontakt
Sabbatjahr.org / INITIATIVE auslandszeit
Frank Möller
Berliner Straße 36
33378 Rheda-Wiedenbrück
05242-40543-41
info@sabbatjahr.org
http://www.sabbatjahr.org

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/sabbatical-berufliche-auszeit-mit-sinn/