Schlagwort: Enterprise Search

Sinequa auf der Big Data Konferenz in Paris

Sinequa auf der Big Data Konferenz in Paris

(Mynewsdesk) Im März 2015 fand die Big Data Paris Conference zum vierten Mal statt, 5.000 Besucher/innen wurden gezählt. Das ungebrochene Wachstum des schon jetzt mit Abstand größten Big Data Events in Frankreich beweist: Geschäftslösungen für Big Data rücken immer stärker in den Fokus großer Unternehmen. Sinequa, eine der führenden Softwarefirmen im Markt für Big Data Content-Analyse in Realzeit, Enterprise Search und Unified Information Access, nutzte den Kongress mit Ausstellung für aktives Networking mit dem französischen Big Data Ökosystem.

Fabrice de Salaberry, COO von Sinequa, präsentierte auf der „Big Data Paris“-Konferenz gemeinsam mit Daniel Le Coguic, Senior Vice President und verantwortlich für Big Data & Security Frankreich und IMEA bei Atos, eine Plenarsitzung. Hunderte von Führungskräften und Entscheidern aus den größten französischen und multinationalen Unternehmen ließen sich die Big Data Vision von Sinequa sowie aktuelle Anwenderszenarien erläutern. Hans-Josef Jeanrond, VP Marketing bei Sinequa, zeigte in seinem Workshop die breite Palette an Einsatzszenarien der Sinequa Big Data Search und Analytics -Plattform in verschiedensten wirtschaftlichen Zusammenhängen auf. Graham Woolley, Senior Sales UKI bei Sinequa, erklärte, wie Anwender mit der Sinequa-Plattform für Big Data Content-Analyse eine 360-Grad-Sicht auf ihre Kunden gewinnen können.

Designed für Hochleistungs-Inhaltsanalysen in allen Branchen, bietet die aktuelle Version Sinequa ES 9 eine leistungsstarke Plattform, um suchbasierte Anwendungen (SBA) zu erstellen, so genannte „Info-Apps“. Mit seinen einzigartigen Fähigkeiten der Inhaltsanalyse , einschließlich Natural Language Processing, ermöglicht Sinequa eine umfassende Indizierung strukturierter und unstrukturierter Datenquellen. So entsteht aus einer großen Sammlung von Dokumenten ein kompletter „Fingerabdruck“ für den Suchenden, der alle Kompetenzen einer Person und der Themen, an denen diese im Laufe der Zeit gearbeitet hat, in konzentrierter Form und kürzester Zeit zur Verfügung stellt.

Die nächste Veranstaltung in Deutschland steht schon fest: Am 19. Mai 2015 wird Sinequa auf dem IDC BI & Analytics in Frankfurt/Main (http://bit.ly/1FZuQy3) vertreten sein.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im agentur auftakt .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/qamfrs

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/it-hightech/sinequa-auf-der-big-data-konferenz-in-paris-77750

Sinequa ist eine der führenden Softwarefirmen im Markt für Big Data Content-Analyse in Realzeit, Enterprise Search und Unified Information Access. Die ausgereiften Content Analytics-Funktionen der Sinequa-Lösung ermöglichen es Konzernen und Öffentlichen Verwaltungen, wertvolle Informationen aus sehr großen und komplexen Datenbeständen, aus strukturierten Anwendungen und unstrukturierten Datenquellen zu gewinnen. Basierend auf den Ergebnissen jahrelanger, sprachwissenschaftlicher Forschung kombiniert die flexible Softwarelösung semantische mit statistischer Analyse, stellt Zusammenhänge in heterogenen, großen Datenmengen her und liefert Anwendern relevante Ergebnisse für ihre Arbeitsprozesse. Sinequas hochskalierbare Lösung durchsucht Milliarden von Dokumenten und Datensätze in Datenbanken äußerst effizient und versorgt zehntausende von Nutzern mit den gewünschten Suchergebnissen. Die leistungsstarke Architektur sowie die gebrauchsfertigen Konnektoren für alle gängigen Unternehmensanwendungen und Datenquellen gewährleisten eine schnelle und kosteneffiziente Implementierung und Integration in bestehende IT-Umgebungen. Millionen von Anwendern in großen Unternehmen und Organisationen nutzen bereits Sinequa, um effizient auf geschäftskritische Informationen zugreifen zu können. Zum renommierten Kundenkreis des Unternehmens zählen Airbus, AstraZeneca, Atos, Biogen Idec, Crédit Agricole, das französische Verteidigungsministerium, die Europäische Kommission und Siemens.

www.sinequa.com

Kontakt

Frank Zscheile
Bergmannstr. 26
80339 München
08954035114
presse@agentur-auftakt.de
http://shortpr.com/qamfrs

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/sinequa-auf-der-big-data-konferenz-in-paris/

IntraFind bietet ab sofort hochskalierbare Enterprise Search-Lösung auf Basis von Elasticsearch an

IntraFind, führender Anbieter von effizienten Enterprise Search-Lösungen, gibt seine neu geschlossene Partnerschaft mit Elasticsearch bekannt. Live Webcast zur Einführung.

München, 8.11.2013 – IntraFind, führender Anbieter von effizienten Enterprise Search-Lösungen, gibt seine neu geschlossene Partnerschaft mit Elasticsearch bekannt. Elasticsearch, die neue innovative Open Source-Lösung zur Volltextsuche, bietet hohe Skalierbarkeit, die Echtzeitanalyse von unstrukturierten Daten sowie einen einfachen Installationsmechanismus. Die IntraFind-Lösungen auf Basis von elasticsearch eignen sich aufgrund der modernen Architektur und Clusterfähigkeit besonders für den Umgang mit großen Datenmengen (Big Data) sowie den Einsatz in einer Cloud.

„Ich freue mich sehr über die Partnerschaft mit Elasticsearch, die unser Enterprise Search-Portfolio perfekt ergänzt.“, erläutert IntraFind Vorstand Franz Kögl. „Wir erweitern auf diese Weise unser etabliertes Enterprise Search-Produkt iFinder mit den hochskalierbaren Fähigkeiten von elasticsearch und schaffen so ein zusätzliches Angebot, um bspw. den Umgang mit Big Data zu ermöglichen. Zusätzlich werten wir elasticsearch-Installationen mit unseren cloudfähigen PlugIns und Services für Text- und Content-Analytics, wie beispielsweise dem Tagging Service, zusätzlich qualitativ auf.“

IntraFind und Elasticsearch veranstalten am 12. November 2013 von 10 bis 11 Uhr einen gemeinsamen Live Webcast. Nach einer grundlegenden Einführung in die Technologie zeigen beide Unternehmen anhand praktischer Anwendungsbeispiele auf, wie elasticsearch grundsätzlich funktioniert, welche Anwendungsszenarien es gibt und wie es in Unternehmen eingesetzt werden kann. Der zweite Teil des Webcasts beschäftigt sich mit den Fragestellungen, welche Strategien zur Ausfallsicherheit empfehlenswert sind und welche Relevanz eine service-orientierte Architektur (SOA) für den Produktivbetrieb der Gesamtlösung hat.

Jörg Viechtbauer stellt zusätzlich das IntraFind Service- und Supportportfolio zu elasticsearch vor, das Kunden ganzheitlich von der Implementierung bis zum Produktivbetrieb der Lösung unterstützt. Anschließend besteht für die Teilnehmer die Möglichkeit, im Live Chat Fragen an die beiden elasticsearch-Experten zu stellen.

Die Registrierung zum Webcast ist unter http://tinyurl.com/k6zav5a möglich, die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Mehr Informationen zu Elasticsearch: http://intrafind.de/de/loesungen/elasticsearch

Über Elasticsearch
Elasticsearch ist ein Echtzeit-Datensuch- und Analyseunternehmen, welches elasticsearch, eine beliebte und schnell wachsende Open Source-Lösung, entwickelt und wartet. Benutzt von Tausenden von Unternehmen in nahezu jedem Marktsegment, revolutioniert elasticsearch die Suche nach großen Datenmengen und deren Analyse, indem jeder dazu bemächtigt wird, diese Daten in nützliche Informationen umzuwandeln, um bessere Geschäftsresultate zu erzielen. Elasticsearch bietet weltweit unternehmensgerechten technischen Produktions- und Entwicklungssupport, Consulting und Training für Unternehmen, Systemintegratoren und Softwarehersteller an: http://www.elasticsearch.com.

Über:

IntraFind Software AG
Frau Anke Mittelstädt
Landsberger Straße 368
80687 München
Deutschland

fon ..: +49 89 30 90 446-0
web ..: http://www.intrafind.de
email : anke.mittelstaedt@intrafind.de

IntraFind entwickelt Produkte und Lösungen für das effiziente Suchen, Finden, Analysieren von Informationen unter Berücksichtigung aller Datenquellen eines Unternehmens. Volltextsuche und die komplette Bandbreite an Textanalyseverfahren bilden die Grundlage für optimale Rechercheergebnisse. Das IntraFind-Lösungsspektrum reicht von der Suche in einer Applikation, Enterprise Search und Metadatenmanagement bis hin zu spezialisierten, suchbasierten Anwendungen und Textanalyselösungen.
IntraFind betreut seine Kunden umfassend – beginnend mit einer Bedarfsanalyse bietet IntraFind Beratung, Konzeption und Umsetzung an sowie Unterstützung im laufenden Betrieb. Die IntraFind Software AG wurde im Jahr 2000 gegründet und hat ihren Firmensitz in München. Namhafte Kunden von IntraFind sind: AUDI AG, Robert Bosch GmbH, ZEIT ONLINE GmbH.

Pressekontakt:

bloodsugarmagic
Herr Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen

fon ..: 0049 7721 9461 220
web ..: http://www.bloodsugarmagic.com
email : bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/intrafind-bietet-ab-sofort-hochskalierbare-enterprise-search-loesung-auf-basis-von-elasticsearch-an/

Bedarf im Bereich unternehmensweite Suche groß

Unabhängige Anwenderstudie macht umfassende Defizite aus Sicht der Anwender im Bereich Enterprise Search deutlich. Mehr als zwei Drittel der Anwender sind unzufrieden.

BildMünchen, 8.10.2013 – IntraFind, führender Anbieter von Lösungen für das effiziente Suchen, Finden und Analysieren von Informationen aus verschiedensten Datenquellen, hat das unabhängige Marktforschungsunternehmen DATACOM Research beauftragt, eine umfassende Studie zum Einsatz von Enterprise Search-Lösungen und automatisiertem Metadatenmanagement in Unternehmen durchzuführen.

Die Erkenntnisse über die Erfahrungen, Anforderungen und Wünsche der Anwender wurden in einem Whitepaper veröffentlicht. Die Anwenderstudie lieferte einen wertvollen Einblick in den Status quo von unternehmensweiter Suche und automatisiertem Metadatenmanagement aus Sicht der Anwender:

– Nur 23% der Unternehmen nutzen bereits moderne Suchtechnologien, 67% setzen keine oder nur applikationsbasierte Suchmaschinen ein.
– Mehr als zwei Drittel der Anwender sind mit den heutigen Suchmöglichkeiten unzufrieden.
– Wöchentlich verbringen die Befragten mehr als 3 Stunden mit der Suche nach Informationen im Unternehmen.
– Das Wachstum von unstrukturierten Informationen ist sehr stark und wird mit der bisherigen klassischen Volltextsuche künftig nicht mehr zu bewältigen sein.
– Aus organisatorischer Sicht sind abteilungsbasierte und damit isolierte Informationssilos nach wie vor das Haupthindernis bei der Informationsbeschaffung.
– Suchfunktionen innerhalb einzelner Anwendungen sind nicht die Lösung für dieses Informationsdefizit.
– Anwender bewerten eine übergreifende Suche und die automatisierte Generierung von Metadaten (Verschlagwortung/Tagging) als wichtige Komponenten für erfolgreiche Rechercheprozesse.

Die Ergebnisse der Enterprise Search Studie bieten für Unternehmen viel Potential in Richtung Effizienzsteigerung und Qualitätsverbesserung – denn Mitarbeiter können nur aus den richtigen Informationen die richtigen Rückschlüsse ziehen. Die IntraFind Experten leiteten daher konkrete Handlungsempfehlungen ab:

1. Unternehmen sollten verstärkt moderne Suchtechnologien einsetzen, um die Effizienz ihrer Mitarbeiter zu steigern, das Datenwachstum zu bewältigen und die Motivation der Anwender hoch zu halten. Dazu sollte eine unternehmensweite, übergreifende Suche die isolierten Suchfunktionen innerhalb einzelner Anwendungen ablösen.
2. Die Experten machen deutlich, dass eine reine Volltextsuche heutigen Anforderungen nicht gerecht wird. Bei der Auswahl von neuen Produkten im Bereich Suchtechnologien wird daher empfohlen, verstärkt auf ein leistungsstarkes Metadatenmanagement mit automatischer Metadatengenerierung, auf moderne Textanalyseverfahren und qualitativ hochwertige linguistische Komponenten zu achten.
3. Unternehmen sollten den unterschiedlichen Vorgehensweisen von Mitarbeitern bei der Informationssuche Rechnung tragen. Neben der klassischen Volltextsuche über einfache Sucheingaben sind auch moderne Rechercheformen wie Filtermöglichkeiten, Ähnlichkeitssuchen oder Phonetik zur Eingrenzung oder Ausweitung von Suchergebnissen notwendig.

Auf der organisatorischen Ebene müssen Unternehmen ihre Anstrengungen verstärken, abteilungsbasierte Informationssilos aufzubrechen. Die Verbindung einer Enterprise Search-Lösung mit intelligenten Textanalyseverfahren bietet optimalen Suchkomfort und relevante Ergebnisse.

„In vielen Unternehmen liegen enorme Potentiale für Effizienz- und Qualitätssteigerung durch bessere Instrumente zur Suche und Analyse von Informationen brach “ sagt Franz Kögl, Vorstand von IntraFind. „Die Fähigkeit, abteilungsbasierte Informationssilos und große unstrukturierte Datenbestände mit modernen Suchtechnologien wie bspw. mit unserer iFinder Enterprise Search-Lösung zu erschließen, wird für Unternehmen in den nächsten Jahren der wichtigste Wettbewerbsvorteil werden.“

Das vollständige Whitepaper mit den detaillierten Studienergebnissen steht auf der Website von IntraFind zum Download bereit:
http://www.intrafind.de/de/unternehmen/download-center/index.php?page=category&cat_id=59

Beispiel für Suchszenarien für Enterprise Search finden Sie hier:
http://www.intrafind.de/de/loesungen/enterprise-search/suchszenarien

Über:

IntraFind Software AG
Frau Anke Mittelstädt
Landsberger Straße 368
80687 München
Deutschland

fon ..: 0049 89 30 90 446-0
web ..: http://www.intrafind.de
email : anke.mittelstaedt@intrafind.de

IntraFind entwickelt Produkte und Lösungen für das effiziente Suchen, Finden, Analysieren von Informationen unter Berücksichtigung aller Datenquellen eines Unternehmens. Volltextsuche und die komplette Bandbreite an Textanalyseverfahren bilden die Grundlage für optimale Rechercheergebnisse. Das IntraFind-Lösungsspektrum reicht von der Suche in einer Applikation, Enterprise Search und Metadatenmanagement bis hin zu spezialisierten, suchbasierten Anwendungen und Textanalyselösungen.
IntraFind betreut seine Kunden umfassend – beginnend mit einer Bedarfsanalyse bietet IntraFind Beratung, Konzeption und Umsetzung an sowie Unterstützung im laufenden Betrieb. Die IntraFind Software AG wurde im Jahr 2000 gegründet und hat ihren Firmensitz in München. Namhafte Kunden von IntraFind sind: AUDI AG, Robert Bosch GmbH, ZEIT ONLINE GmbH.

Pressekontakt:

bloodsugarmagic
Herr Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen

fon ..: 0049 7721 9461 220
web ..: http://www.bloodsugarmagic.com
email : bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/bedarf-im-bereich-unternehmensweite-suche-gross/

IntraFind erweitert Schulungsprogramm für Suchtechnologien und -projekte

IntraFind bietet Enterprise Search-Interessierten ein integriertes Ausbildungskonzept im Bereich Suchtechnologien, Lucene und Textanalyse.

BildMünchen, 29.07.2013 – IntraFind, führender Anbieter von Lösungen für das effiziente Suchen, Finden und Analysieren von Informationen aus verschiedensten Datenquellen, stellt ab Juli ein erweitertes Schulungsangebot für den Bereich Enterprise Search, Open Source-Suchtechnologien und Textanalyse bereit.
Das Ausbildungskonzept ist modular aufgebaut und verbindet Methodenwissen wie z.B. Enterprise Search-Projektmanagement mit Technologie-Know-how und spezifischen Produktkenntnissen. Der Teilnehmer erhält so einen tiefen Einblick in die Praxis und lernt die notwendigen und relevanten Technologien, um Projekte dieser Art in seinem Unternehmen zu begleiten.
„Der Erfolg von Projekten im Bereich Suche und Textklassifikation beruht auf dem Zusammenspiel von hervorragenden Produkten, dem richtigen Einsatz innovativer Technologien und dem methodischen Know-how in der Projektdurchführung.“ sagt Franz Kögl, Vorstand von IntraFind. „Wir sind anerkannter Maßen einer der bedeutendsten Think-Tanks für Open Source-basierte Suchlösungen und für Linguistik in Europa. Diese Elemente in einem Schulungskonzept zu integrieren, ist ein großer Mehrwert für unsere Kunden, Partner und Interessenten.“

Das Schulungsportfolio besteht aus folgenden Kursen und kann individuell angepasst werden.

Grundlagen der Open Source-Technologie Lucene

In diesem Schulungsblock erhalten die Teilnehmer einen umfassenden Einblick in die gängige Open-Source-Suchtechnologie Lucene und in die Plattformen Solr und ElasticSearch, die auf dieser Technologie aufsetzen. Neben den Grundlagen wie Indexierung und Suche auf Basis von Lucene, werden auch weiterführende Themen wie die Erweiterung der Lucene Standardkomponenten, Tokenisierung, Analyse, Query Expansion, Stemming, Linguistics und Text-Analytics sowie Scoring besprochen. Praxistipps zur Architektur und zu technischen sowie organisatorischen Aspekten eines Enterprise Search-Projektes runden das Paket ab.

Erfolgreich Enterprise Search-Projekte umsetzen – aber wie?

Dieses Schulungsangebot richtet sich an Projektleiter und Entscheider, die vor der Herausforderung stehen, eine Enterprise Search-Lösung in ihrem Unternehmen neu einzuführen bzw. ein bestehendes Produkt abzulösen. Der Themenkanon erstreckt sich von Projektplanung und Budgetierung, über die Auswahl und Leitung des Projektteams bis hin zum Risikomanagement inklusive der Analyse von Chancen und Risiken. Dabei sind die Lösung technischer Herausforderungen in Bezug auf Sicherheit, Redundanz, Skalierbarkeit, Vollständigkeit und Relevanz der Suchlösung ebenso im Fokus wie die Lösung konzeptioneller Herausforderungen wie Berücksichtigung des Benutzerverhaltens und unternehmensinterner Prozesse sowie der Ergonomie der Suchoberfläche. Die Betrachtung der organisatorischen Herausforderungen wie z.B. Umgang mit den unterschiedlichen Stakeholdern im Projekt und die Anwendung von Projektmanagementstandards nach IPMA runden das Angebot ab.

Verfahren der Textanalyse – Mehrwert aus Textinformationen generieren

Projektleiter, IT-Mitarbeiter und Experten aus Bereichen wie Wissensmanagement, Bibliothekswesen oder Archivierung, die durch die Anwendung automatisierter Verfahren umfangreiche Textmengen strukturieren und inhaltlich erschließen möchten, finden sich in dieser Schulung wieder.
Der Fokus liegt auf den Verfahren der Textanalyse und teilt sich in zwei große Themenblöcke: dem Metadatenmanagement und der automatischen Textklassifikation. IntraFind beleuchtet Anwendungsszenarien wie das systemgesteuerte Metadatenmanagement, die Expertenidentifikation und die Klassifikation von Inhalten auf Webseiten. Zudem wird aufgezeigt, wie die automatisierte Extraktion und Weiterverwendung inhaltsbezogener Metadaten aus Dokumenten funktioniert. Die Architektur und Skalierbarkeit, anhand des IntraFind Tagging Service schließen diesen Block ab.
Im zweiten Block steht die automatische Textklassifikation mit maschinellem Lernen im Fokus. Nach den Grundkonzepten und dem Aufbau von Taxonomien und Trainingsdaten wird das Training der Textklassifikationsmaschine am Beispiel des IntraFind TopicFinders anhand von Anwendungsszenarien besprochen.

Expertenwissen rund um iFinder Enterprise Search

Diese Schulung richtet sich an IntraFind Partner und Endkunden des Produkts iFinder von IntraFind, die den iFinder selbst in ihre bestehende IT-Infrastruktur integrieren und administrieren, neue Datenquellen anbinden oder den iFinder innerhalb einer Applikation als Suche nutzen möchten. Mit dieser Schulung erhalten Sie umfassendes Wissen zu den Funktionalitäten, der Implementierung und dem Betrieb der iFinder Enterprise Search-Lösung.
Neben allgemeinen Themen zu Lucene, der Basis des iFinders, wird die Schulung tiefen Einblick in die Suchoberfläche, Suchoptionen und Trefferdarstellung des iFinders geben. Anschließend werden die Module für Linguistische Suche (LISA), Semantisch-Assoziative Suche, Ähnlichkeitssuche (SimFinder), Thesaurusbasierte Suche (SynonymNet) und die geführte Suche per Mausklick (Wissenslandkarte) besprochen. Weiterhin geht es um die Administration des iFinder, Infrastrukturbeispiele und die Erstellung und Management von Suchindizes sowie das iFinder SDK.
Ein Ausblick auf Metadatenmanagement und Verschlagwortung mit dem Tagging Service sowie die Optimierung der Ergebnisse mittels Relevanzranking runden dieses Seminar ab.

Die Trainer in diesen Seminaren sind echte Technologieexperten, erfahrene Projektleiter oder Produktspezialisten, die über langjährige Praxiserfahrung im Bereich Enterprise Search, Linguistik und Klassifikation verfügen. Die Schulungen finden in den Räumlichkeiten von IntraFind in München statt. Alternativ besteht auch die Möglichkeit, einen Workshop beim Kunden vor Ort durchzuführen und die Schulungsinhalte um eine Analyse der Datenquellen des Kunden zu erweitern.

Mehr Informationen zum Schulungsprogramm von IntraFind finden Sie unter: http://www.intrafind.de/de/services/schulungen

Als Kostprobe für die Qualität der Schulungen bietet IntraFind Aufzeichnungen von Webcasts, in denen auch Teilgebiete der Schulungsthemen behandelt werden: http://www.intrafind.de/de/unternehmen/download-center/index.php?page=category&cat_id=48

Über:

IntraFind Software AG
Frau Anke Mittelstädt
Landsberger Straße 368
80687 München
Deutschland

fon ..: +49 89 30 90 446-0
web ..: http://www.intrafind.de
email : anke.mittelstaedt@intrafind.de

IntraFind entwickelt Produkte und Lösungen für das effiziente Suchen, Finden, Analysieren von Informationen unter Berücksichtigung aller Datenquellen eines Unternehmens. Volltextsuche und die komplette Bandbreite an Textanalyseverfahren bilden die Grundlage für optimale Rechercheergebnisse. Das IntraFind-Lösungsspektrum reicht von der Suche in einer Applikation, Enterprise Search und Metadatenmanagement bis hin zu spezialisierten, suchbasierten Anwendungen und Textanalyselösungen.
IntraFind betreut seine Kunden umfassend – beginnend mit einer Bedarfsanalyse bietet IntraFind Beratung, Konzeption und Umsetzung an sowie Unterstützung im laufenden Betrieb. Die IntraFind Software AG wurde im Jahr 2000 gegründet und hat ihren Firmensitz in München. Namhafte Kunden von IntraFind sind: AUDI AG, Robert Bosch GmbH, ZEIT ONLINE GmbH.

Pressekontakt:

bloodsugarmagic
Herr Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen

fon ..: 0049 7721 9461 220
web ..: http://www.bloodsugarmagic.com
email : bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/intrafind-erweitert-schulungsprogramm-fur-suchtechnologien-und-projekte/

Juristisches Wissensnetzwerk Jurion setzt auf IntraFind

Im Wissensnetzwerk Jurion von Wolters Kluwer liefert der IntraFind iFinder umfassende Möglichkeiten zur Recherche. Juristen nutzen die Plattform intensiv im Tagesgeschäft.

BildMünchen, 05.07.2013 – IntraFind, Anbieter von Lösungen für das effiziente Suchen, Finden und Analysieren von Informationen aus verschiedensten Datenquellen, liefert mit der iFinder Suchtechnologie die technologische Basis für das digitale Wissensnetzwerk JURION der Wolters Kluwer Deutschland GmbH, einem führenden Anbieter juristischer Fachinformationen. Die Such- und Textanalyse-Produkte von IntraFind sind wesentlicher Bestandteil dieser Gesamtlösung, die die Wissensarbeit von Juristen grundlegend ändert und deren Arbeitsprozesse erleichtert.

Das Tagesgeschäft in Anwaltskanzleien ist geprägt von der Recherche nach juristischen Informationen aus unterschiedlichsten Quellen. Recherchen, die früher sehr zeitintensiv waren. Zielführende und umfassende Suchergebnisse sind dabei von ganz besonderer Bedeutung. „Der Charme der Lösung liegt in der kompletten Abbildung des anwaltlichen Arbeitsprozesses. Angefangen vom eingescannten Schreiben des Gegenanwalts, der Erkennung und farblichen Markierung der darin enthaltenen Rechtnormen und Zitierungen, der Möglichkeit, auf Basis dieser Markierungen per Mausklick in allen angebundenen Datenbeständen zu suchen, der übersichtlichen Darstellung der relevanten Treffer sowie der intuitiven Nutzung und Weiterverarbeitung der gefundenen Inhalte bei der Erstellung eines Schriftsatzes“, fasst Manuel Brunner, Leiter Professional Services bei IntraFind, zusammen.

Um die anspruchsvollen Anforderungen der Anwälte bei der Recherche nach Urteilen, Fachpublikationen und Gesetzestexten zu erfüllen, setzt Wolters Kluwer auf die Lösungen von IntraFind, die wesentliche Bausteine des Gesamtsystems darstellen. Über eine einzige übersichtliche Benutzeroberfläche kann eine Vielzahl lokaler und zentraler Datenquellen durchsucht werden, beispielsweise die Verlagsinhalte von Wolters Kluwer, eigene lokale Daten des Anwalts, Dokumente und E-Mails in seiner Kanzlei, Inhalte aus der JURION Usercommunity und der JURION Cloud sowie thematisch relevante, frei verfügbare Informationen aus dem Internet (z.B. Wikipedia, frag-einen-anwalt.de).

Die Vielzahl der genannten Datenquellen zeigt, welche umfassenden Recherchemöglichkeiten dem Anwender mit JURION per Mausklick zur Verfügung stehen. Leistungsfähige Filter- und Suchfunktionalitäten erleichtern die Navigation durch die vorhandenen Wissensinhalte und führen schnell zum gewünschten Rechercheergebnis. Dabei ist jede Information im gesamten JURION Wissensraum mit einheitlichen Taxonomie-Metadaten versehen, die eine komfortable Themensuche ermöglichen. Performante Suche und Indizierung, qualitativ hochwertige Linguistik und Semantik sowie automatische Textklassifikation, die jede Information einem Themengebiet in der umfassenden Rechtsgebiete-Taxonomie zuordnet, bilden den „Motor“ des verteilten Gesamtsystems.

„Mit Hilfe der intelligenten und leistungsfähigen Such- und Klassifikationstechnologien von IntraFind als wesentlicher Bestandteil unserer Wissensplattform JURION konnten wir unsere Vision verwirklichen, einen neuen Weg juristischen Arbeitens zu schaffen“, sagt Ralph Vonderstein, CIO von Wolters Kluwer, begeistert.

Die Vorteile der iFinder-Lösung von IntraFind liegen vor allem in der innovativen Architektur der Software, die eine nahtlose Integration in bestehende Informationssysteme und Infrastrukturen erlaubt. Der iFinder lässt sich auch unkompliziert an unterschiedlichste Datenquellen anbinden. Damit ist die Lösung für den aktuellen Trend, externe und interne Datenquellen für eine übergreifende Suche und Analyse zu verbinden, gut gerüstet. Der iFinder eignet sich für viele Einsatzbereiche, in denen suchzentrierte Anwendungen gefragt sind. Die Wissensplattform JURION ist ein gelungenes Beispiel hierfür.

„Die neue Arbeitsoberfläche in JURION vereinfacht in hohem Maße die Arbeitsweise von Anwälten bei der Recherche und Bearbeitung von Schriftsätzen. Das Projekt ist ein Paradebeispiel für sogenannte Search-Based Applications, also Anwendungen, in denen Suche eine zentrale Schlüsselrolle innehat „, legt Manuel Brunner dar.

Mehr Informationen zu iFinder finden Sie unter: http://www.intrafind.de/de/produkte/ifinder
Lesen Sie den vollständigen Projektbericht unter: http://intrafind.de/de/unternehmen/referenzen

Über:

IntraFind Software AG
Frau Anke Mittelstädt
Landsberger Straße 368
80687 München
Deutschland

fon ..: +49 89 30 90 446-0
web ..: http://www.intrafind.de
email : anke.mittelstaedt@intrafind.de

IntraFind entwickelt Produkte und Lösungen für das effiziente Suchen, Finden, Analysieren von Informationen unter Berücksichtigung aller Datenquellen eines Unternehmens. Volltextsuche und die komplette Bandbreite an Textanalyseverfahren bilden die Grundlage für optimale Rechercheergebnisse. Das IntraFind-Lösungsspektrum reicht von der Suche in einer Applikation, Enterprise Search und Metadatenmanagement bis hin zu spezialisierten, suchbasierten Anwendungen und Textanalyselösungen.
IntraFind betreut seine Kunden umfassend – beginnend mit einer Bedarfsanalyse bietet IntraFind Beratung, Konzeption und Umsetzung an sowie Unterstützung im laufenden Betrieb. Die IntraFind Software AG wurde im Jahr 2000 gegründet und hat ihren Firmensitz in München. Namhafte Kunden von IntraFind sind: AUDI AG, Robert Bosch GmbH, ZEIT ONLINE GmbH.

Pressekontakt:

bloodsugarmagic
Herr Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen

fon ..: 0049 7721 9461 220
web ..: http://www.bloodsugarmagic.com
email : bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/juristisches-wissensnetzwerk-jurion-setzt-auf-intrafind/

Hannoversche Volksbank entscheidet sich für IntraFind

Enterprise Search-Lösung von IntraFind gewährleistet performante Suche im Intranet der Hannoverschen Volksbank. Hohe Trefferqualität durch linguistische Verfahren begeisterte den Kunden.

BildMünchen, 5.6.2013 – IntraFind, führender Anbieter von Lösungen für das effiziente Suchen, Finden und Analysieren von Informationen aus verschiedensten Datenquellen, gewinnt die Hannoversche Volksbank als Kunden. Die genossenschaftlich organisierte Hannoversche Volksbank (HanVB) betreut mit rund 1.000 Mitarbeitern an 100 Standorten mehr als 200.000 Privat- und Firmenkunden in der Wirtschafsregion Hannover-Celle und gehört damit zu den größten Volksbanken Deutschlands.

Im Rahmen der Einführung des Content-Management-Systems Fiona für den unternehmensweiten Intranetauftritt benötigte die Hannoversche Volksbank eine performante Suchlösung für das Intranet, die direkt über die CMS-Oberfläche aufgerufen werden kann. Nach einer intensiven Testphase in Form eines Proof of Concept entschied sich die Hannoversche Volksbank für die qualitativ überzeugende Suchsoftware von IntraFind.

Für eine erfolgreiche Recherche in Fiona-Intranetseiten, ARIS-Prozessen und Lotus Notes-Dokumenten der HanVB kommt nun die Enterprise Search-Lösung iFinder in Kombination mit qualitativen Erweiterungsmodulen im Produktivbetrieb zum Einsatz. Besonders die deutliche Verbesserung der Trefferqualität durch die beiden Linguistik-Komponenten LISA und SynonymNet begeisterte den Kunden.

Die Entscheidung der Hannoverschen Volksbank für eine umfassende Testphase vor Einführung der Suche erwies sich als sehr positiv – in enger Abstimmung mit den IntraFind Experten konnte sich der Kunde mit dem System vertraut machen und seine Anforderungen an das Gesamtkonzept näher spezifizieren. Das Resultat sind qualitativ hochwertige, relevante Suchergebnisse sowie erweiterte Suchfunktionalitäten, welche die Intranet-Recherche der HanVB-Mitarbeiter intelligent unterstützen.

Mehr Informationen zu iFinder finden Sie unter: http://www.intrafind.de/de/produkte/ifinder

Alternativ können Sie sich auch eine Webcastaufzeichnung zu iFinder ansehen: http://www.intrafind.de/de/unternehmen/download-center

Über:

IntraFind Software AG
Frau Anke Mittelstädt
Landsberger Straße 368
80687 München
Deutschland

fon ..: +49 89 30 90 446-0
web ..: http://www.intrafind.de
email : anke.mittelstaedt@intrafind.de

IntraFind entwickelt Produkte und Lösungen für das effiziente Suchen, Finden, Analysieren von Informationen unter Berücksichtigung aller Datenquellen eines Unternehmens. Volltextsuche und die komplette Bandbreite an Textanalyseverfahren bilden die Grundlage für optimale Rechercheergebnisse. Das IntraFind-Lösungsspektrum reicht von der Suche in einer Applikation, Enterprise Search und Metadatenmanagement bis hin zu spezialisierten, suchbasierten Anwendungen und Textanalyselösungen.
IntraFind betreut seine Kunden umfassend – beginnend mit einer Bedarfsanalyse bietet IntraFind Beratung, Konzeption und Umsetzung an sowie Unterstützung im laufenden Betrieb. Die IntraFind Software AG wurde im Jahr 2000 gegründet und hat ihren Firmensitz in München. Namhafte Kunden von IntraFind sind: AUDI AG, Robert Bosch GmbH, ZEIT ONLINE GmbH.

Pressekontakt:

bloodsugarmagic
Herr Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen

fon ..: 0049 7721 9461 220
web ..: http://www.bloodsugarmagic.com
email : bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/hannoversche-volksbank-entscheidet-sich-fur-intrafind/

IntraFind gewinnt Innovationspreis und startet Live-Demo für Tagging Service

Eine automatische Verschlagwortung (Tagging) ist der Schlüssel für mehr Transparenz bei der Verwaltung und Analyse großer Mengen an unstrukturierten Informationen.

BildMünchen, 24.04.2013 – IntraFind, führender Anbieter von Lösungen für das effiziente Suchen, Finden und Analysieren von Informationen aus verschiedensten Datenquellen, gibt heute bekannt, dass das neue Produkt Tagging Service im Wettbewerb Innovationspreis-IT 2013 der Initiative Mittelstand ausgezeichnet wurde. Gleichzeitig stellt IntraFind für das Produkt eine frei zugängliche Live-Demo auf der Website bereit, die das Funktionsprinzip und die Leistungsfähigkeit des Produktes demonstriert.
In der automatischen Verschlagwortung – dem sogenann¬ten automatischen Tagging – von Dokumenten und Dateien liegt der Schlüssel zu mehr Transparenz in den Informationsbeständen. Durch den Einsatz leistungsfähiger Softwaretools für Tagging werden die Benutzer von der mühsamen und fehleranfälligen, da subjektiven, manuellen Verschlagwortung von Dokumenten, Dateien oder Artikeln entlastet. Das System führt die Verschlagwortung wahlweise vollständig automatisiert durch oder bietet dem Benutzer passende Begriffe zur Auswahl an. Dabei erkennt der Tagging Service automatisch relevante Metadaten (Entitäten) wie z.B. Orte, Unternehmen oder Personen. Durch die linguistische Verarbeitung werden zudem verschiedene Wortformen und Schreibweisen harmonisiert. Die erkannten Metadaten können anschließend extrahiert und im Rahmen verschiedenster Unternehmensprozesse verwendet werden.
Um die Funktionsweise des Tagging Service einfach darzustellen, stellt IntraFind eine für jedermann kostenfrei nutzbare Live-Demo auf der Website bereit. Hier können zur Demonstration beliebige Texte in deutscher und englischer Sprache, beispielsweise aktuelle Artikel aus Nachrichtenportalen, eingegeben und automatisiert verschlagwortet werden. Die Tagging-Ergebnisse können im Anschluss als PDF-Dokument heruntergeladen werden.
Die Demo illustriert, wie einfach mit Hilfe des IntraFind Tagging Service Metadaten für den Unternehmenseinsatz generiert werden können. Durch die Verwendung qualitativ hochwertiger, weil automatisch generierter Metadaten können Unternehmen ihre Datenqualität steigern und Informationen für ihre Kunden, Mitarbeiter und Geschäftspartner deutlich effizienter bereitstellen. Die richtige Information kann zum richtigen Zeitpunkt genutzt werden.
Die mit dem Tagging Service erzeugten Metadaten erfüllen vielfältigste Einsatzzwecke: Sie dienen nicht nur zur Anreicherung und intelligenten Verlinkung von Informationen oder zur Steuerung von Workflows, sondern können auch die Suchmöglichkeiten deutlich verbessern: Filter auf Basis extrahierter Metadaten ermöglichen eine Suche per Mausklick ohne die für Tippfehler anfällige manuelle Eingabe von Suchbegriffen. Ein weiteres Anwendungsszenario ist die Klassifizierung von Compliance-relevanten Daten oder von Dokumenten, die aus Revisionsgründen in ein Dokumenten-Management-System oder Archiv überführt werden müssen.
Dieser Ansatz konnte auch die Jury beim bekannten Innovationspreis-IT 2013 der Initiative Mittelstand überzeugen. Das Produkt Tagging Service von IntraFind wurde als BEST-OF-2013 in der Kategorie Wissensmanagement ausgezeichnet. „Tagging ist sicherlich ein zentrales Zukunftskonzept für die Art und Weise, wie wir unsere Informationen strukturieren. Wir freuen uns, dass unser Produkt sich in diesem Wettbewerb durchsetzen konnte“, sagt Franz Kögl, Vorstand von IntraFind.
Im Umfeld der automatischen Verschlagwortung kursieren unterschiedlichste Begrifflichkeiten: Metadaten, Schlagworte, Keywords, Tags, Tagging, Entitäten. IntraFind bringt Klarheit in diese Begriffswelt und stellt konkrete Anwendungsbeispiele vor. Für Interessierte stellt IntraFind die Video-Aufzeichnungen von zwei Webcasts zum Thema bereit. Während ein Video die Grundlagen von Tagging erklärt, geht das andere auf typische Kundenfragen ein. Die Webcast-Videos können kostenfrei im Download-Center der IntraFind Website heruntergeladen werden.
Mehr Informationen und die Live-Demo des IntraFind Tagging Service finden Sie hier.
Interessierte können hier zwei Webcast-Aufzeichnungen zum Thema Tagging ansehen.

Über:

IntraFind Software AG
Frau Anke Mittelstädt
Landsberger Straße 368
80687 München
Deutschland

fon ..: +49 89 30 90 446-0
web ..: http://www.intrafind.de
email : anke.mittelstaedt@intrafind.de

IntraFind entwickelt Produkte und Lösungen für das effiziente Suchen, Finden, Analysieren von Informationen unter Berücksichtigung aller Datenquellen eines Unternehmens. Volltextsuche und die komplette Bandbreite an Textanalyseverfahren bilden die Grundlage für optimale Rechercheergebnisse. Das IntraFind-Lösungsspektrum reicht von der Suche in einer Applikation, Enterprise Search und Metadatenmanagement bis hin zu spezialisierten, suchbasierten Anwendungen und Textanalyselösungen.
IntraFind betreut seine Kunden umfassend – beginnend mit einer Bedarfsanalyse bietet IntraFind Beratung, Konzeption und Umsetzung an sowie Unterstützung im laufenden Betrieb. Die IntraFind Software AG wurde im Jahr 2000 gegründet und hat ihren Firmensitz in München. Namhafte Kunden von IntraFind sind: AUDI AG, Robert Bosch GmbH, ZEIT ONLINE GmbH.

Pressekontakt:

bloodsugarmagic
Herr Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen

fon ..: 0049 7721 9461 220
web ..: http://www.bloodsugarmagic.com
email : bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/intrafind-gewinnt-innovationspreis-und-startet-live-demo-fur-tagging-service/