Schlagwort: Enterprise Content Management

Höchste Sicherheit für Dokumente im Workflow

DocuWare und Validated ID kooperieren

Germering, 4. Dezember 2019 – DocuWare ist eine Kooperation mit Validated ID, einem Spezialisten für elektronische Signaturen, eingegangen. DocuWare Anwender können jetzt ihre Dokumente mit einer fortgeschrittenen oder qualifizierten elektronischen Signatur versehen. Damit sind wichtige Geschäftsdokumente nicht nur rechtskräftig, sondern werden auch hohen Sicherheitsansprüchen gerecht.

Elektronische Signaturen gewährleisten die Echtheit wichtiger Business-Dokumente. Um mit DocuWare erstellte Dokumente mit einer elektronischen Signatur zu unterschreiben, arbeitet der Spezialist für digitales Dokumenten-Management und Workflow-Automatisierung mit dem Signatur-Dienstleister Validated ID zusammen. DocuWare Anwender profitieren von rechtskräftigen Dokumenten, reduzieren die Papiermenge und vereinfachen den sicheren Dokumenten-Workflow im Unternehmen. Den Sicherheitslevel der Signatur, fortgeschritten oder qualifiziert, wählen Anwender entsprechend ihrer Anforderungen selbst aus.

„Elektronische Signaturen sind ein notwendiger Bestandteil eines jeden modernen Unternehmens, unabhängig von der Größe. Ziel der Kooperation mit Validated ID ist es, unseren Kunden eine schnelle und sichere Lösung zur Verfügung zu stellen, um elektronische Signaturen direkt in Workflow-Dokumente einzufügen, ohne die Geschwindigkeit ihrer Geschäftsprozesse zu beeinträchtigen“, begründet DocuWare Geschäftsführer Dr. Michael Berger die Kooperation.

Signierung über geprüften Trust Service Provider

Die Anwendung VIDsigner von Validated ID ist nahtlos in den DocuWare Workflow Manager integriert und bietet drei Möglichkeiten der elektronischen Signatur:
1. Remote-Signatur: Signiert ein Remote-Benutzer ein per E-Mail gesendetes Dokument, wird seine Identität zunächst von Validated ID bestätigt. Der Signatur-Dienstleister sendet ihm per SMS einen Code, um das Dokument zu überprüfen, zu signieren und wieder in das Workflow-System einzubinden.
2. Biometrische Signatur: In diesem Fall verwendet der Unterzeichner ein Tablet und einen Stift. Die Verifizierung erfolgt über biometrische Daten wie Schreibdruck und -geschwindigkeit, die mit der Signatur in das Dokument eingebettet werden. Signierte Dokumente werden sofort wieder an das Workflow-System übermittelt. Rund 80 iOS-, Windows- und Android-Geräte sind hierbei zugelassen.
3. Zentrale Signatur: Die Identität des Remote-Signierenden wird durch Validated ID verifiziert, bevor er das Dokument einsehen oder signieren kann. Nach der Freigabe durch den Benutzer bringt Validated ID die Benutzersignatur direkt auf das Dokument auf und platziert sie wieder im Workflow-System.

Zu den weiteren Funktionen, die Prozesse beschleunigen, gehören:
– Vorauswahl von festen oder dynamischen Signaturpositionen auf jedem Dokument durch Identifizierung von spezifischem Ankertext, um zu bestimmen, wo die Signatur platziert werden soll. Wenn der Benutzer beispielsweise „Kundensignatur“ als Ankertext angibt, wird das System diesen Ort intuitiv für elektronische Signaturen anbieten.
– Gleichzeitige Verwendung von einer Signatur für mehrere überprüfte Dokumente. Nach der Signierung werden diese wieder in das Workflow-System eingebunden.
– Übersichtliche Darstellung der Details einer elektronischen Signatur innerhalb des mit jedem signierten Dokument verbundenen Workflows, so dass alles nachvollziehbar ist.

Kostenloser Signatur-Service für Cloud-Kunden

Der Signatur-Service ist im Cloud-Angebot von DocuWare enthalten. DocuWare Cloud-Kunden können sich kostenlos für den Service anmelden. Für die Kunden vor Ort oder Unternehmen, die eine nutzungsabhängige Abrechnung bevorzugen, liegt der Einstiegspreis bei nur 25 Cent pro Unterschrift.Die Einrichtung des Signaturdienstes ist ganz einfach. Die Benutzer registrieren ihr Unternehmen nur einmalig, indem sie Informationen über ein DocuWare-Formular übermitteln und die Anwendung Validated ID abonnieren.

DocuWare-Lösungen für intelligente Dokumentenverwaltung und digitale Workflows verleihen Mitarbeiterproduktivität und Business-Performance neue Dynamik. Als leistungsstarke Cloud-Dienste ermöglichen sie die Digitalisierung, Automatisierung und Transformation aller Geschäftsprozesse, ohne Kompromisse. DocuWare ist in 90 Ländern vertreten, mit Hauptsitz in Deutschland und den USA.

Firmenkontakt
DocuWare GmbH
Alexander Scheubner
Therese-Giehse-Platz 2
82110 Germering
089 894433-0
Alexander.Scheubner@docuware.com
https://start.docuware.com/de/

Pressekontakt
Manager Public Relations
Birgit Schuckmann
Therese-Giehse-Platz 2
82110 Germering
0172 8552005
Birgit.Schuckmann@docuware.com
https://start.docuware.com/de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/hoechste-sicherheit-fuer-dokumente-im-workflow/

Hyland veröffentlicht Saperion ECM Foundation und führt eine Strategie für häufigere Produkt-Updates ein

Saperion ECM Foundation wurde auf dem Hyland Summit EMEA 2019 vorgestellt und ist die bisher funktionsreichste, sicherste und zukunftsorientierteste Version von Saperion ECM

Hyland veröffentlicht Saperion ECM Foundation und führt eine Strategie für häufigere Produkt-Updates ein

Berlin, 14. November 2019 – Hyland, ein führender Anbieter von Content Services, führt Saperion ECM Foundation ein. Dabei handelt es sich um die bisher funktionsreichste, sicherste und zukunftsorientierteste Version von Saperion ECM. Diese wurde entwickelt, um bestehende Technologieinvestitionen von Organisationen zu sichern und Unternehmen für die Zukunft zu rüsten. Saperion ECM Foundation ist Teil der Content-Services-Plattform von Hyland. Diese umfasst neueste Technologien und bietet die Möglichkeit zu häufigeren Updates. So können Kunden schneller und einfacher auf Produktverbesserungen sowie neue Funktionalitäten für Administratoren und Anwender zugreifen.

Die Saperion ECM Foundation Versionen ermöglichen eine engere Anbindung an andere Content-Services-Angebote von Hyland, darunter OnBase, die Content-Services-Plattform von Hyland.

Der neuen Produktversionsstrategie für das Content-Services-Angebot von Hyland folgend, bietet das Unternehmen zukünftig auch für Saperion ECM Foundation häufigere Updates über sogenannte Enhancement Packs (EPs) an – angefangen mit der ersten Version Saperion ECM Foundation EP1, die seit Oktober verfügbar ist. Derart werden regelmäßig neue Produkte, Funktionen und Sicherheitsupdates zur Verfügung gestellt. Kunden haben dabei die Wahl, wann und wie oft sie diese Updates durchführen.

Saperion ECM Foundation verfügt über eine moderne Micro-Services-Architektur, neueste Technologie, die in bestimmten Szenarien ohne Legacy-Code auskommt, eine verbesserte Hochverfügbarkeit und über HTTPs abgesicherte Interprozesskommunikation. Des Weiteren ist Saperion ECM genau wie OnBase nach dem Standard IDW PS 880 zertifiziert.

Zitat:
„Die Foundation Versionen von Saperion ECM geben Kunden eine sichere Basis für die Zukunft ihrer Information-Management-Strategie. Dank häufigerer Updates können Unternehmen schnell auf Veränderungen reagieren und ihr Wachstum langfristig vorantreiben. Außerdem ermöglichen wir durch die neue Versionsstrategie eine optimale Integration von Saperion ECM mit anderen Hyland-Produkten und die einfache und flexible Nutzung weiterer Content-Services-Angebote“, so Alexander van der Brock, Product Owner Saperion ECM bei Hyland.

Über Hyland
Hyland ist ein führender Anbieter von Content Services, der es Tausenden von Organisationen ermöglicht, ihren Kunden und Partnern eine bessere Experience zu bieten. Weitere Informationen finden Sie unter: Hyland.com/de-de.

Firmenkontakt
Hyland
McKinzey Saig
— —
— —
+1 440-788-5082
mckinzey.saig@hyland.com
http://hyland.com/de

Pressekontakt
Lucy Turpin Communications GmbH
Sarah Schumm
Prinzregentenstraße 89
81675 München
089 417761-17
Hyland@Lucyturpin.com
http://www.lucyturpin.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/hyland-veroeffentlicht-saperion-ecm-foundation-und-fuehrt-eine-strategie-fuer-haeufigere-produkt-updates-ein/

Hyland als „Leader“ im Gartner Magic Quadrant für Content-Services-Plattformen 2019 positioniert

Hyland als "Leader" im Gartner Magic Quadrant für Content-Services-Plattformen 2019 positioniert

Berlin, 12. November 2019 – Hyland wurde erneut als „Leader“ im Gartner 2019 Magic Quadrant für Content-Services-Plattformen* positioniert. Gartner hat Hyland bereits 10 Jahre in Folge als Leader ausgezeichnet – ursprünglich im Magic Quadrant für Enterprise Content Management. Dieser wurde 2017 weiterentwickelt und entsprechend umbenannt.

Der Gartner Magic Quadrant for Content Services Platforms bewertet Anbieter in Bezug auf deren Fähigkeit zur Umsetzung und die Vollständigkeit ihrer Vision.

Unternehmen weltweit nutzen die Content-Services-Angebote von Hyland – darunter die Enterprise-Information-Plattform OnBase für das Management von Inhalten, Prozessen und Fällen, die Lösung geschäftlicher Herausforderungen und die Verbesserung der Mitarbeiter- und Customer-Experience. Hyland bietet eine Reihe von Lösungen an, die schnell in der Cloud oder On-Premise implementiert werden können. Diese lassen sich nahtlos mit wichtigen Unternehmenslösungen verbinden, bieten Anwendern in unterschiedlichen Branchen eine vollständige, zentralisierte Sicht auf Informationen und ermöglichen so ein effektives Arbeiten.

Weitere Informationen in dem kostenlosen Report: Gartner 2019 Magic Quadrant for Content Services Platforms

„Wir sind überzeugt, dass diese Anerkennung von Gartner unser kontinuierliches Engagement widerspiegelt, Kunden maßgeschneiderte Lösungen bereitzustellen, die auf unseren umfangreichen Content Services basieren“, so Bill Priemer, Präsident und CEO von Hyland. „Mit unseren Lösungen unterstützen wir unsere Kunden bei der digitalen Transformation ihrer Organisation und ermöglichen den Menschen bessere Nutzererfahrungen.“

„Unsere Kunden vertrauen auf die robusten Content Services von Hyland – von Capture über Collaboration bis hin zum Case Management – sowie auf unsere Branchenexpertise und Beratung bei der Transformation ihrer Unternehmen und der Zukunftssicherheit ihrer Technologie-Stacks“, so John Phelan, Executive Vice President und Chief Product Officer bei Hyland. „Unser Erfolg basiert auf der Tatsache, dass wir diese umfassende, interoperable Plattform anbieten, maßgeschneiderte Lösungen liefern und unsere Kunden bei ihren digitalen Transformationsprozessen unterstützen.“

*Gartner Inc., Magic Quadrant for Content Services Platform Michael Woodbridge, Marko Sillanpaa, Lane Severson, 30. Oktober 2019

Gartner-Haftungsausschluss
Gartner spricht keine Empfehlung für die in seinen Marktforschungspublikationen genannten Anbieter, Produkte oder Services aus. Gartner empfiehlt Anwendern nicht, nur solche Anbieter auszuwählen, die die höchsten Einstufungen oder andere Kennzeichnungen erhalten haben. Die Marktforschungspublikationen von Gartner geben die Ansichten der Forschungsabteilung von Gartner wieder und sind nicht als Tatsachenbehauptungen auszulegen. Gartner schließt jegliche ausdrückliche oder stillschweigende Gewährleistung in Bezug auf diese Studie, wie z. B. deren marktgängige Qualität oder Eignung für einen bestimmten Verwendungszweck, aus.

Über Hyland
Hyland ist ein führender Anbieter von Content Services, der es Tausenden von Organisationen ermöglicht, ihren Kunden und Partnern eine bessere Experience zu bieten. Weitere Informationen finden Sie unter: Hyland.com/de-de.

Firmenkontakt
Hyland
McKinzey Saig
— —
— —
+1 440-788-5082
mckinzey.saig@hyland.com
http://hyland.com/de

Pressekontakt
Lucy Turpin Communications GmbH
Sarah Schumm
Prinzregentenstraße 89
81675 München
089 417761-17
Hyland@Lucyturpin.com
http://www.lucyturpin.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/hyland-als-leader-im-gartner-magic-quadrant-fuer-content-services-plattformen-2019-positioniert/

Komfortabler arbeiten, einfacher konfigurieren – Im Zeichen der Benutzerfreundlichkeit

DocuWare bringt Version 7.2 seines bewährten ECM-Systems auf den Markt

DocuWare, Anbieter von Cloud-Lösungen für Dokumenten-Management und Workflow-Automation, bringt Version 7.2 seines bewährten ECM-Systems auf den Markt. Zu den neuen Features gehören beispielsweise die deutlich einfachere Erstellung digitaler Stempel und die verbesserte Anzeige XML-basierter Rechnungen, die die Verarbeitung einfacher und transparenter macht.

Benutzerfreundlichkeit hat einen sehr hohen Stellenwert bei DocuWare, deshalb wird bei der Entwicklung neuer Lösungen ebenso viel Augenmerk daraufgelegt wie auf den Einsatz modernster Technologien. „Anwender-Feedback in Verbindung mit den Ergebnissen aus unserer konsequenten Forschung und Entwicklung sind die Grundlage bei der Planung neuer Versionen“, erläutert Geschäftsführer Dr. Michael Berger. „Wir sind überzeugt, dass digitales Dokumenten-Management und automatisierte Workflows nur dann eine breite Akzeptanz finden, wenn sie Teil einer Lösung sind, die sich sowohl durch Benutzerfreundlichkeit als auch Technologie-Kompetenz hervorhebt. DocuWare Version 7.2 ist ein Beweis dafür. Sowohl das Arbeiten mit Dokumenten als auch die Konfiguration des Systems ist jetzt noch komfortabler.“

Highlights von DocuWare Version 7.2

Funktionen für mehr Benutzerfreundlichkeit:
– XML-basierte Rechnungen vieler Standards, beispielsweise XRechnung, ZUGFeRD 2.0, FacturX- und FatturaPA, werden unterstützt und leserfreundlich, ähnlich einer PDF-Rechnung, angezeigt.
– Die Handhabung von Tabellenfelder wurde optimiert, zum Beispiel durch die automatische Berechnung von Dezimalspalten.
– Bei archivierten Dokumenten können jetzt auch zu mehreren Dokumenten auf einmal weitere Stichworte als Indexbegriffe ergänzt werden.

Neuerungen bei der Steuerung und Bearbeitung von Workflow-Aufgaben:
– Mit der Aktivität „Warten auf Ereignis“ kann man einen Workflow darauf warten lassen, dass zu einem Vorgang gehörende Dokumente eingetroffen oder bearbeitet worden sind. Erst dann erhält der nächste Anwender seine Aufgabe.
– Innerhalb eines Workflows können nicht nur die Metadaten des aktuellen Dokuments aktualisiert werden, sondern auch diejenigen zugehöriger archivierter Dokumente.
– Auswahllisten in Workflow-Dialogfelder lassen sich so filtern, dass Mitarbeitern nur die für ihre Aufgaben relevanten Einträge angezeigt werden.
– Beim Zugriff auf ein Dokument, das sich in einem Workflow befindet, kann man über die Workflow-Historie den aktuellen Bearbeitungsschritt einsehen.

Mehr Komfort bei der Konfiguration:
– Auch Stempel werden jetzt bequem im Browser konfiguriert statt in der lokal installierten Administration. Mit Stempeln platziert man nicht nur Informationen auf Dokumenten, sie können auch Indexeinträge der Dokumente verändern und diese so im Verarbeitungsprozess weiterreichen. Eine neue Vorschau zeigt die Stempel-Einträge schon während der Konfiguration.
– Design und Handhabung von DocuWare Request und Connect to Mail wurden komplett überarbeitet und für ein einheitliches Erscheinungsbild an die übrigen Module in der DocuWare Konfiguration angepasst.

DocuWare Version 7.2 gibt es für DocuWare Cloud und als On-Premises-Lösung mit identischem Funktionsumfang.

DocuWare-Lösungen für intelligente Dokumentenverwaltung und digitale Workflows verleihen Mitarbeiterproduktivität und Business-Performance neue Dynamik. Als leistungsstarke Cloud-Dienste ermöglichen sie die Digitalisierung, Automatisierung und Transformation aller Geschäftsprozesse, ohne Kompromisse. DocuWare ist in 90 Ländern vertreten, mit Hauptsitz in Deutschland und den USA.

Firmenkontakt
DocuWare GmbH
Alexander Scheubner
Therese-Giehse-Platz 2
82110 Germering
089 894433-0
Alexander.Scheubner@docuware.com
https://start.docuware.com/de/

Pressekontakt
Manager Public Relations
Birgit Schuckmann
Therese-Giehse-Platz 2
82110 Germering
0172 8552005
Birgit.Schuckmann@docuware.com
https://start.docuware.com/de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/komfortabler-arbeiten-einfacher-konfigurieren-im-zeichen-der-benutzerfreundlichkeit/

Hyland kooperiert mit Blue Prism bei Robotic-Process-Automation-Lösungen

Hyland kooperiert mit Blue Prism bei Robotic-Process-Automation-Lösungen

Berlin, 30. September 2019 – Hyland, ein Leader im Gartner Magic Quadrant for Content Services Platforms*, kooperiert mit dem internationalen Spezialisten für Robotic Process Automation (RPA) Blue Prism beim Vertrieb von dessen intelligenter und vernetzter RPA-Plattform.

Ergänzend zum Lösungsportfolio von Hyland entwickelt Blue Prism flexible Tools und Lösungen für die robotergesteuerte Prozessautomatisierung. Das Unternehmen ist als Leader im Gartner Magic Quadrant for Robotic Process Automation Software** positioniert. Mit dem Zugang zu einer digitalen Workforce, die sich ständig weiterentwickelt und verbessert, haben Kunden die Möglichkeit, Transaktionen zu automatisieren, die Produktivität zu steigern und Innovationen voranzubringen.

Hyland hat Zehntausende vertikalisierte Automatisierungslösungen auf Unternehmensplattformen wie OnBase und Perceptive Content implementiert. Die enge Anbindung die vernetzte RPA-Plattform von Blue Prism ergänzt das bestehende Portfolio um zusätzliche und weiterführende Funktionen. Das Produkt kreiert eine digitale Workforce durch:

– Intelligente Automatisierung ohne Programmierung dank KI per Drag-and-Drop
– Sichere Skalierbarkeit durch Konformität mit führenden Sicherheits- und Compliance-Protokollen
– Robotic Operating Model (ROM®), eine bewährte Implementierungsstrategie mit Vorlagen für die erfolgreiche Umsetzung von Robotic Process Automation
– Sofortige Konnektivität zu einem Ökosystem von Technologien, die für die Entwicklung und Skalierung intelligenter Automatisierung auf einer Plattform erforderlich sind

Das Angebot wird Anfang 2020 verfügbar sein.

Hyland-Kunden können unabhängig von Plattform und Sitz des Unternehmens die Möglichkeiten dieser neuen Partnerschaft nutzen. Neben einer großen Anzahl von Anwendungsfällen, die Kunden und Partnern zur Verfügung stehen, wurden bereits branchenspezifische Anwendungsfälle definiert.

Zitate:
„Robotic Process Automation hat für Hyland strategische Priorität. Wir sehen darin eine ausgezeichnete Ergänzung zu unserer Plattform und zu unserem umfangreichen Portfolio an Automatisierungs- und Integrationswerkzeugen. Echte Prozessautomatisierung erfordert eine Plattform, die eine Vielzahl von Automatisierungsfunktionen bereitstellt und somit den geschäftlichen Herausforderungen unserer Kunden gerecht wird. Mit einem Partner wie Blue Prism können wir genau diese ideale Kombination anbieten“, sagte John Phelan, Executive Vice President und Chief Product Officer bei Hyland. „Eine robotergesteuerte Prozessautomatisierung sollte stets zur Verbesserung der bereits vorhandenen Systeme beitragen. Die Partnerschaft mit Blue Prism ermöglicht es unseren Kunden, den Wert ihrer Investitionen in Lösungen von Hyland zu steigern. Gleichzeitig können wir unser Automatisierungsangebot für Neukunden ausbauen.“

„Wir teilen eine gemeinsame Vision mit Hyland, bei der Kundenerfolg und Innovation im Mittelpunkt stehen“, so Ron Raczkowski, Senior Vice President of Americas Alliances and Channel bei Blue Prism. „Gemeinsam realisieren wir die leistungsfähigsten intelligenten Automatisierungsfunktionen für eine größere betriebliche Effizienz, höhere Produktivität und bessere Kundenerlebnisse.“

Weitere Informationen erhalten Sie unter Hyland.com oder auf dem diesjährigen Hyland Summit EMEA in Amsterdam vom 5. – 7. November 2019.
Erfahren Sie mehr zur Agenda der Veranstaltung und melden Sie sich kostenlos an unter www.hyland.com/emea-summit

*Gartner, Magic Quadrant for Content Services Platforms, Oktober 2018.
**Gartner, Magic Quadrant for Robotic Process Automation Software, Juli 2019.
Gartner spricht keine Empfehlung für die in seinen Marktforschungspublikationen genannten Anbieter, Produkte oder Services aus. Gartner empfiehlt Anwendern nicht, nur solche Anbieter auszuwählen, die die höchsten Einstufungen oder andere Kennzeichnungen erhalten haben. Die Marktforschungspublikationen von Gartner geben die Ansichten der Forschungsabteilung von Gartner wieder und sind nicht als Tatsachenbehauptungen auszulegen. Gartner schließt jegliche ausdrückliche oder stillschweigende Gewährleistung in Bezug auf diese Studie, wie z. B. deren marktgängige Qualität oder Eignung für einen bestimmten Verwendungszweck, aus.

Über Blue Prism
In der digitalen Wirtschaft, in der Start-Ups Märkte verändern, können nur die agilsten und innovativsten Unternehmen erfolgreich bestehen und wachsen. Wir haben Pionierarbeit auf dem Gebiet der Robotic Process Automation (RPA) geleistet, die sich als vertrauenswürdige, sichere und intelligente Automatisierungslösung für den Fortune-500-Markt und den öffentlichen Sektor etabliert hat. Jetzt stellen wir Connected-RPA mit Unterstützung des Digital Exchange (DX) App-Store bereit, was internes Unternehmertum mit den Möglichkeiten von kollaborativer Innovation verbindet.

Mit Connected-RPA von Blue Prism können unternehmenskritische Prozesse automatisiert werden, und es gibt Mitarbeitern die Freiheit, sich kreativeren und sinnvolleren Tätigkeiten zu widmen. Mehr als 1.500 Kunden weltweit nutzen die Digital Workforce von Blue Prism mit Bereitstellung in der Cloud oder vor Ort und zudem als SaaS-Angebot unter dem Namen Thoughtonomy. So werden Mitarbeiter in die Lage versetzt, Milliarden von Transaktionen zu automatisieren, mit dem Ergebnis, dass Unternehmen Hunderte Millionen zusätzlicher Arbeitsstunden erhalten. Besuchen Sie www.blueprism.com, um mehr über Blue Prism (AIM: PRSM) zu erfahren.

Folgen Sie Blue Prism auf Twitter @blue_prism und auf LinkedIn.

Über Hyland
Hyland ist ein führender Anbieter von Content Services, der es Tausenden von Organisationen ermöglicht, ihren Kunden und Partnern eine bessere Experience zu bieten. Weitere Informationen finden Sie unter: Hyland.com/de-de.

Firmenkontakt
Hyland
McKinzey Saig
— —
— —
+1 440-788-5082
mckinzey.saig@hyland.com
http://hyland.com/de

Pressekontakt
Lucy Turpin Communications GmbH
Sarah Schumm
Prinzregentenstraße 89
81675 München
089 417761-17
Hyland@Lucyturpin.com
http://www.lucyturpin.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/hyland-kooperiert-mit-blue-prism-bei-robotic-process-automation-loesungen/

Iron Mountain und Hyland schließen Partnerschaft zur Automatisierung der Dokumentenaufbewahrung und Verbesserung der Compliance

Anbindung der Policy-Center-Lösung von Iron Mountain® an OnBase von Hyland ermöglicht neue Funktionen zur automatischen Anwendung von Aufbewahrungsrichtlinien für Dokumenten-Repositories

Iron Mountain und Hyland schließen Partnerschaft zur Automatisierung der Dokumentenaufbewahrung und Verbesserung der Compliance

Berlin, 26. September 2019 – Iron Mountain Incorporated, ein weltweit führende Anbieter von Speicher- und Informationsmanagement-Services, und Hyland, ein führender Anbieter von Content Services für Unternehmen weltweit, geben neue Funktionen für ein verbessertes Management von Aufbewahrungsrichtlinien für Dokumente und Informationen bekannt, die in der Enterprise-Information-Plattform OnBase von Hyland gespeichert werden.

Die neue Lösung Governance Rules as a Service (GRaaS) integriert die cloudbasierte Richtlinienverwaltung der Lösung Policy Center in OnBase, vergleicht Aufzeichnungsklassen mit Dokumenttypen und ergänzt entsprechende Aufbewahrungsregeln in OnBase mit einem einzigen Klick. Die Lösung automatisiert die Anwendung von Richtlinien und deren Einhaltung.

Das Management von Risiken und Compliance kann ein anspruchsvoller und manuell aufwendiger Prozess sein, da sowohl für physische als auch für digitale Aufzeichnungen gesetzlich verbindliche Aufbewahrungsregeln gelten. Die unbefristete Aufbewahrung von Daten ist nicht mehr zulässig, da Unternehmen mittlerweile wegen der Nichteinhaltung von Datenschutzbestimmungen, wie der europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und dem California Consumer Privacy Act, mit Geldbußen belegt werden können. Nach Angaben des Europäischen Datenschutzbeauftragten gab es seit Durchsetzung der Datenschutz-Grundverordnung rund 90.000 gesonderte Meldungen zu Datenschutzverletzungen. Mit den steigenden Anforderungen an die Einhaltung der Bestimmungen seitens der Unternehmen steigt auch die Herausforderung, mit den Regelungen und den diesbezüglichen Änderungen Schritt zu halten.

Dank der Verbindung aus Policy Center von Iron Mountain und OnBase können Unternehmen darauf vertrauen, dass die jeweils geltenden Vorschriften automatisch auf ihre wachsenden Informationsbestände angewandt werden.

Zitat:
„Wir wissen aus der Zusammenarbeit mit unseren Kunden, dass Information Governance und Aufbewahrungsrichtlinien ständiger Aufmerksamkeit bedürfen, damit die Einhaltung der Vorschriften gewährleistet ist“, sagte Raymond Aschenbach, Senior Vice President, Global Digital Sales & Operations bei Iron Mountain. „Die Automatisierung der Richtlinienanwendung trägt dazu bei, die gesetzlichen Aufbewahrungspflichten verlässlich sicherzustellen und die damit verbundenen Kosten und Risiken zu senken, da manuelle Eingriffe entfallen. Die Vorschriften zur Aufbewahrung von Dokumenten im Iron Mountain Policy Center werden gestützt von fundierten Recherchen unseres internationalen Netzwerks von Anwaltskanzleien und stets an den geltenden Stand angepasst.“

„Die neue GRaaS-Lösung ist eine Antwort auf den hohen rechtlichen und manuellen Aufwand, der ansonsten mit dem Verständnis und der Anwendung von Aufbewahrungsrichtlinien für Dokumente und Daten verbunden ist. Die Lösung bietet den Kunden einen sofortigen Mehrwert. Unternehmen können von manuellen und zeitaufwendigen Prozessen, die menschlichen Fehlern unterliegen, zu einem modernen, automatisierten System übergehen, das die Compliance und Geschwindigkeit erhöht“, so John Phelan, Executive Vice President und Chief Product Officer bei Hyland. „Mit einer End-to-End-Lösung, die die Zusammenführung aller relevanten Richtlinien und Updates einerseits und die Umsetzung des Aufbewahrungszeitplans von Dokumenten andererseits umfasst, verschaffen Hyland und Iron Mountain ihren Kunden Sicherheit und Gewissheit.“

Besuchen Sie www.IronMountain.de und Hyland.com, um mehr über die Funktionalität von GRaaS zu erfahren oder den diesjährigen Hyland Summit EMEA Amsterdam vom 5. – 7. November 2019. Erfahren Sie mehr zur Agenda der Veranstaltung und melden Sie sich kostenlos an unter www.hyland.com/emea-summit

Über Iron Mountain
Iron Mountain Incorporated, gegründet 1951, ist der weltweit führende Dienstleister für die Aufbewahrung und das Management von Informationen. Mehr als 225.000 Unternehmen auf der ganzen Welt vertrauen auf die Lösungen von Iron Mountain. Das Unternehmen verfügt über ein Immobilien-Netzwerk von fast 7,9 Millionen Quadratmetern in mehr als 1.400 Einrichtungen in über 50 Ländern und schützt und bewahrt Milliarden von Wertgegenständen auf, darunter wichtige Geschäftsinformationen, hochsensible Daten sowie kulturelle und historische Artefakte. Mit Lösungen für Informationsmanagement, Digitalisierung, sichere Aufbewahrung, sichere Vernichtung sowie Rechenzentren, Cloud-Dienste und Kunstlagerung und -logistik hilft Iron Mountain seinen Kunden, Kosten und Risiken zu senken, Vorschriften einzuhalten, sich nach einer Katastrophe zu erholen und eine digitale Arbeitsweise zu ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie unter www.ironmountain.com.

Über Hyland
Hyland ist ein führender Anbieter von Content Services, der es Tausenden von Organisationen ermöglicht, ihren Kunden und Partnern eine bessere Experience zu bieten. Weitere Informationen finden Sie unter: Hyland.com/de-de.

Firmenkontakt
Hyland
McKinzey Saig
— —
— —
+1 440-788-5082
mckinzey.saig@hyland.com
http://hyland.com/de

Pressekontakt
Lucy Turpin Communications GmbH
Sarah Schumm
Prinzregentenstraße 89
81675 München
089 417761-17
Hyland@Lucyturpin.com
http://www.lucyturpin.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/iron-mountain-und-hyland-schliessen-partnerschaft-zur-automatisierung-der-dokumentenaufbewahrung-und-verbesserung-der-compliance/

Hyland veröffentlicht OnBase Foundation und führt eine Strategie für häufigere Produktneuerungen ein

OnBase Foundation wurde auf der Hyland CommunityLIVE vorgestellt und ist die bisher funktionsreichste, sicherste und zukunftsorientierteste Version von OnBase

Hyland veröffentlicht OnBase Foundation und führt eine Strategie für häufigere Produktneuerungen ein

Cleveland/Berlin, 24. September 2019 – Hyland, führender Anbieter von Content Services für Unternehmen, führt OnBase Foundation ein. Dabei handelt es sich um die bisher funktionsreichste, sicherste und nachhaltigste Version von OnBase. Diese wurde entwickelt, um bestehende Technologieinvestitionen von Organisationen zu steigern und diese für die Zukunft zu rüsten. OnBase Foundation ist die erste einer Reihe von Produktversionen innerhalb der Content-Services-Plattform von Hyland. Sie umfasst neueste Technologien und bietet häufigere Updates. So haben Kunden schneller und einfacher Zugriff auf Verbesserungen und neue Funktionalitäten für Anwender und Administratoren.

Des Weiteren wird OnBase Foundation einige der modernsten technologischen Ansätze integrieren. Die Lösung bietet dabei den ersten von zahlreichen modernen REST-APIs sowie Identity- und Access-Management-Services und besser konfigurierbare Tools für die Entwicklung von maßgeschneiderten Anwendungen. Mit den reaktionsschnellen UX-Komponenten wird es noch einfacher sein, auf OnBase aufzubauen und diese zu erweitern und darüber hinaus ein hervorragendes Benutzererlebnis bereitzustellen.

Darüber hinaus veröffentlicht Hyland im Herbst die Saperion Foundation. Diese Foundation ist die Basis, auf der zukünftige Integrationen in die Hyland Experience Plattform erfolgen werden.

Die Foundation-Versionen der Hyland-Produkte ermöglichen eine engere Anbindung an andere Content-Services-Angebote.
Dazu gehören: Content Composer, eine Customer-Communications-Management-Lösung; ShareBase, die cloudbasierte Filesharing- und Kollaborationslösung sowie Brainware für intelligente Erfassung. OnBase Foundation bietet außerdem eine tiefere Integration mit wichtigen Unternehmenslösungen sowie eine stärkere Unterstützung für Office 365.

Im Rahmen der Verstärkung seines Governance- und Compliance-Angebots arbeitet Hyland jetzt mit Iron Mountain zusammen und bietet in diesem Rahmen eine neue Governance-Lösung an: Governance-Rules-as-a-Service erweitert und untMit OnBase Foundation startet eine neue Produktversionsstrategie, die auf der gesamten Content-Services-Plattform von Hyland eingeführt wird. Für Produkte mit Foundation-Versionen wird Hyland häufig Aktualisierungen über Enhancement Packs (EPs) bieten – angefangen mit der ersten Version von OnBase Foundation EP1. So werden regelmäßig neue Funktionen, Produkte und Sicherheitsaktualisierungen bereitgestellt – als Cloud-Services und für On-Premise-Kunden. Und während Hyland die neue Cloud-First-SaaS-Plattform weiterentwickelt, sind die Organisationen, die mit Foundation-Versionen arbeiten, gut aufgestellt, um die neuesten Funktionen direkt zu nutzen. erstützt die Automatisierung der Speicherung von Dokumenten innerhalb von OnBase.

Zitat:
„Wie der Name schon andeutet, ist OnBase Foundation eine Basis, auf der Kunden in Zukunft aufbauen können“, erklärt Bill Priemer, Präsident und CEO von Hyland. „Wir haben leistungsstarke neue Funktionen ergänzt, die unseren Kunden sofort Mehrwert bieten. Und wir haben eine neue Versionsstrategie eingeführt, um den Kunden häufigere Updates und Verbesserungen zur Verfügung zu stellen und sie für schnelle Veränderungen und langfristiges Wachstum zu rüsten.“

Über Hyland
Hyland ist ein führender Anbieter von Content Services, der es Tausenden von Organisationen ermöglicht, ihren Kunden und Partnern eine bessere Experience zu bieten. Weitere Informationen finden Sie unter: Hyland.com/de-de.

Firmenkontakt
Hyland
McKinzey Saig
— —
— —

mckinzey.saig@hyland.com
http://hyland.com/de

Pressekontakt
Lucy Turpin Communications GmbH
Eva Hildebrandt
Prinzregentenstraße 89
81675 München
089 417761-14
Hyland@Lucyturpin.com
http://www.lucyturpin.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/hyland-veroeffentlicht-onbase-foundation-und-fuehrt-eine-strategie-fuer-haeufigere-produktneuerungen-ein/

OnBase von Hyland erhält PS 880-Zertifizierung von KPMG

OnBase von Hyland erhält PS 880-Zertifizierung von KPMG

Berlin, 2. September 2019 – Hyland, ein führender Anbieter von Content Services für Unternehmen, gibt bekannt, dass die Enterprise-Information-Plattform OnBase erneut nach dem deutschem Handels- und Steuerrecht geprüft und mit dem Standard IDW PS 880 zertifiziert wurde.

Diese Zertifizierung erfolgt nach einer unabhängigen Überprüfung durch KPMG, einer der führenden deutschen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und Beratungsunternehmen. Im Rahmen der Überprüfung wird untersucht, ob Softwarelösungen die Anforderungen an die Datenspeicherung in Übereinstimmung mit den geltenden Wirtschafts- und Steuergesetzen des jeweiligen Landes unterstützen und ob die erforderlichen Compliance-Anforderungen erfüllt werden.

Die IDW PS 880-Zertifizierung von Hyland zeigt das Engagement des Unternehmens für höchste Sicherheits- und Rechtsstandards für die zahlreichen Kunden in der DACH-Region (Deutschland, Österreich und Schweiz).

Zitat:
„Hyland weiß, dass die Sicherheit der Software und das Vertrauen der Kunden in die Lösung zu den wichtigsten Auswahlkriterien von erfolgreichen Technologielösungen gehören. Zertifizierungen wie PS 880 sind für unsere Kunden Beleg dafür, dass wir mit nationalen und globalen Standards compliant sind und deren Kriterien vollständig erfüllen“, so Heinz Wietfeld, Regional Manager bei Hyland. „Viele unserer international agierenden Kunden müssen zudem nicht nur nationale Gesetzesvorgaben erfüllen, sondern im Gesamtkonzern eine Vielzahl von Richtlinien aus diversen Regionen der Welt einhalten. Hyland als global aufgestellter Partner ist in der Lage, seine Kunden dabei zu unterstützen.“

Über Hyland
Hyland ist ein führender Anbieter von Content Services, der es Tausenden von Organisationen ermöglicht, ihren Kunden und Partnern eine bessere Experience zu bieten. Weitere Informationen finden Sie unter: Hyland.com/de-de.

Firmenkontakt
Hyland
McKinzey Saig
— —
— —
+1 440-788-5082
mckinzey.saig@hyland.com
http://Hyland.com/de-de

Pressekontakt
Lucy Turpin Communications GmbH
Sarah Schumm
Prinzregentenstraße 89
81675 München
0049 (0)89 417761-17
Hyland@lucyturpin.com
http://www.lucyturpin.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/onbase-von-hyland-erhaelt-ps-880-zertifizierung-von-kpmg/

Hyland als Leader in Forrester Wave Report positioniert

Das Unternehmen wird für sein umfassendes Angebot an Content- und Prozessmanagementanwendungen, seinen Kundenservice sowie Workflow- und Capture-Funktionen ausgezeichnet

Hyland als Leader in Forrester Wave Report positioniert

Berlin, 19. August 2019 – Hyland, ein führender Anbieter von Content Services für Unternehmen weltweit, wurde im „The Forrester Wave™: Enterprise Content Management (ECM) Content Platforms, Q3 2019“ Report als „Leader“ ausgezeichnet. Das Analystenhaus bewertet Technologieanbieter anhand von 26 verschiedenen Kriterien und evaluiert das Produktangebot, die Strategie und die Marktpräsenz von ECM-Lösungen. Diese definiert Forrester als ein breites Spektrum von Dokumenten-, Prozess- und Analyse-Services.

Hyland erhält im Report die höchstmögliche Punktzahl für transaktionale Content Services und wurde für folgende Leistungen ausgezeichnet:

– Bereitstellung zuverlässiger, content- und prozessintensiver Anwendungen für die Finanzindustrie, den öffentlichen Sektor, das Hochschul- und Gesundheitswesen sowie andere Zielmärkte
– Umfassende Workflow-, E-Signatur-, Formular- und Capture-Funktionen
– Komplettlösungen für allgemeine Einsatzszenarien und die Integration in Plattformen von Drittanbietern, die für wichtige Branchen unverzichtbar sind
– Hervorragende Modernisierungsmaßnahmen, die von einem erstklassigem Customer Support unterstützt werden

Der Kundenservice von Hyland wurde im Forrester Report als Differenzierungsmerkmal gegenüber größeren Mitbewerbern hervorgehoben. Das Unternehmen schneidet seinen Service genau auf die spezifischen Bedürfnisse der einzelnen Branchen zu und bietet ein umfassendes Angebot an professionellen Dienstleistungen an – einschließlich technischem Support, Beratung, Migration, Schulungen und Customizing. Zusätzlich zur unternehmensweiten Ausrichtung auf hervorragenden Service, verfügt Hyland über eine Customer- Success-Organisation, die sich ausschließlich auf Kundenfeedback und -Support fokussiert. Es umfasst ein erweitertes Kundenberaterteam (bei dem jedem Kunden ein Berater zugewiesen wird) sowie ein Customer Experience Team.

Zitat:
„Wir sind der Meinung, dass der Report von Forrester viele der Dinge hervorhebt, die unsere Kunden an Hyland schätzen – die zuverlässige Funktionalität unserer Plattform, unser breites Lösungsangebot und unsere kundenorientierte Unternehmenskultur“, so Heinz Wietfeld, Regional Manager bei Hyland. „Durch die Bereitstellung von Lösungen, die das Arbeitsumfeld intelligent automatisieren und Nutzern einen vollständigen Überblick über alle Informationen geben, die sie für eine effektive Arbeit benötigen, ermöglichen wir es Unternehmen, wichtige Verbindungen mit den Menschen herzustellen, für die sie arbeiten.“

Erfahren Sie mehr über Hyland und seine Lösungen unter Hyland.com/de-de

Über Hyland
Hyland ist ein führender Anbieter von Content Services, der es Tausenden von Organisationen ermöglicht, ihren Kunden und Partnern eine bessere Experience zu bieten. Weitere Informationen finden Sie unter: Hyland.com/de-de.

Firmenkontakt
Hyland
McKinzey Saig
— —
— —
+1 440-788-5082
mckinzey.saig@hyland.com
http://Hyland.com/de-de

Pressekontakt
Lucy Turpin Communications GmbH
Sarah Schumm
Prinzregentenstraße 89
81675 München
0049 (0)89 417761-17
Hyland@lucyturpin.com
http://www.lucyturpin.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/hyland-als-leader-in-forrester-wave-report-positioniert/

Hyland lanciert OnBase Loan Document Tracking

Neue Lösung beschleunigt den Kreditlebenszyklus und bietet Finanzinstituten vollständige Transparenz im Kreditprozess

Hyland lanciert OnBase Loan Document Tracking

Berlin, 11. Juli 2019 – Hyland, ein führender Anbieter von Content Services für die Finanzdienstleistungsbranche, bringt eine neue Lösung auf den Markt, die Kreditgeber bei der Automatisierung des Kreditprozesses unterstützt: OnBase Loan Document Tracking. Die Lösung verbindet Informationen aus unterschiedlichen Systemen und bietet Kreditgebern mehr Transparenz und Kontrolle, indem sie die Dokumentationsanforderungen aller Phasen des Kreditlebenszyklus innerhalb einer einzigen Anwendung verwaltet.

OnBase Loan Document Tracking unterstützt Kreditgeber bei der Bereitstellung einer hervorragenden Customer Experience. Die Lösung bietet dazu einen vollständigen Überblick über alle erforderlichen Informationen und Dokumente und stellt sicher, dass Unternehmen und Organisationen die jeweiligen Compliance-Vorschriften einhalten. OnBase Loan Document Tracking ermöglicht Kreditgebern zudem einen zentralen, digitalen Zugriff auf alle kreditrelevanten Informationen. So erhalten Sachbearbeiter während des gesamten Kreditzyklus Zugang zu genau den Informationen, die sie benötigen, um Darlehen schneller abzuschließen und Kreditnehmern ein höheres Service-Level zu bieten.

„Die in Zusammenarbeit mit bestehenden OnBase-Kunden entwickelte Lösung trackt die unterschiedlichen Dokumente, die für verschiedene Kreditarten benötigt werden. Durch das sofortige Anstoßen des Tracking-Prozesses ab dem Zeitpunkt der Antragstellung, und durch die Konsolidierung der Informationen in einem einzigen System, erhalten die Mitarbeiter einen vollständigen Überblick potenzieller Antragsteller und über den aktiven Kreditlebenszyklus. So können sie Echtzeitberichte erstellen und mehr über den Zustand des gesamten Kreditportfolios erfahren“, so Heinz Wietfeld, Regional Manager bei Hyland.

Mit Beginn des Kreditprozesses erhalten Sachbearbeiter automatische Benachrichtigungen und können nachverfolgen, welche Dokumente bisher empfangen wurden, welche fehlen, oder bereits verfallen sind und welche Informationen noch eingeholt werden müssen. Das unterstützt die Kreditgeber bei der Einhaltung von Compliance-Vorschriften während des gesamten Kreditlebenszyklus.

Da relevante Informationen dank der neuen Lösung sofort verfügbar sind, erhalten Auditoren zudem eine aufschlussreiche Sicht auf die Kreditakte, einschließlich detaillierter Listen über abgeschlossene und offene Positionen.

Weitere Informationen über die OnBase Loan Document Tracking-Lösung finden Sie unter www.hyland.com/de-DE/finanzdienstleistungen

Über Hyland
Hyland ist ein führender Anbieter von Content Services, der es Tausenden von Organisationen ermöglicht, ihren Kunden und Partnern eine bessere Experience zu bieten. Weitere Informationen finden Sie unter: Hyland.com/de-de.

Firmenkontakt
Hyland
McKinzey Saig
— —
— —
+1 440-788-5082
mckinzey.saig@hyland.com
http://Hyland.com/de-de

Pressekontakt
Lucy Turpin Communications GmbH
Sarah Schumm
Prinzregentenstraße 89
81675 München
0049 (0)89 417761-17 / -14
Hyland@lucyturpin.com
http://www.lucyturpin.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/hyland-lanciert-onbase-loan-document-tracking/

AB Enzymes nutzt M-Files für weltweites Qualitäts- und Informationsmanagement

Biotech-Unternehmen nutzt M-Files als zentrales QMS sowie zur unternehmensweiten Verwaltung von Dokumenten und Prozessen für mehr Transparenz, Synergien und Compliance.

AB Enzymes nutzt M-Files für weltweites Qualitäts- und Informationsmanagement

AB Enzymes nutzt M-Files als QMS und für die Verwaltung von Rezepturen

Ratingen, 27.6.2019 – M-Files, führender Anbieter für intelligentes Informationsmanagement, gibt bekannt, dass sich das Biotech-Unternehmen AB Enzymes für M-Files als zentrale Plattform für QM-Prozesse und Informationsmanagement entschieden hat. Insbesondere die Unterstützung des dezentral organisierten Unternehmens in Zertifizierungen, Audits und anderen regulatorischen Anforderungen stand bei der Auswahl im Fokus.
AB Enzymes entwickelt und produziert Enzyme für die Lebensmittelindustrie sowie für technische Anwendungen und unterliegt damit höchsten Qualitätsansprüchen und zahlreichen regulatorischen Anforderungen. Das erstreckt sich von der umfassenden Dokumentation von Projekten und Produkten über die transparente Kommunikation mit allen Beteiligten bis zur nachweislichen Überwachung der Einhaltung von Vorschriften, Vorgaben und Prozessen. AB Enzymes wird regelmäßig nach strengen Richtlinien und Standards aus den Bereichen Qualitätsmanagement (ISO 9001), Lebensmittel- und Tierfuttersicherheit (HACCP, FSSC 22000, Fami-QS, GMP+), Ressourcen- und Umweltschutz (ISO 50001, 14001) sowie nach religionsgesetzlichen Vorschriften wie Kosher und Halal geprüft und zertifiziert.

Kombination aus Informationsmanagement und Qualitätsmanagement

Dafür suchte das Unternehmen nach einem System zum Management von Dokumenten und Prozessen, das nicht nur die speziellen Bedürfnisse des Qualitätsmanagements abbildet, sondern auch als universelle Plattform für das Informationsmanagement des gesamten Unternehmens dienen kann. Alle Beteiligten der weltweiten Organisation – ob in der Entwicklung in Darmstadt, in der Produktion in Finnland oder in einem der zahlreichen Vertriebsbüros weltweit – sollten jederzeit auf alle relevanten Dokumente in der richtigen Version zugreifen können. Die erforderlichen Arbeits- und Abstimmprozesse sollten dabei eingehalten und dokumentiert werden. Die dafür klare Definition von Rollen und Verantwortlichkeiten sollte im System verwaltet werden können und für alle Nutzer transparent sein.
M-Files hatte sich bereits im Produktionsbetrieb in Finnland bewährt. Nun setzt auch AB Enzymes auf M-Files als generelle Plattform für das intelligente Informationsmanagement und auf die Lösung M-Files QMS zur Umsetzung der Anforderungen im Qualitätsmanagement.
Die umgesetzte Lösung besteht heute aus drei wesentlichen Bereichen: Zum einen wird M-Files für das klassische Dokumentenmanagement eingesetzt. Hier werden Arbeitsdokumente, Präsentationen, Berichte und alle anderen Dokumente des täglichen Geschäftsbetriebs verwaltet.
Als zweiter Bereich wird die Lösung M-Files QMS für das unternehmensweite Qualitätsmanagement genutzt. M-Files QMS unterstützt AB Enzymes in der Automatisierung und Dokumentation wiederkehrender Aufgaben und Prozesse dank umfassender Workflowfunktionen, integrierter Planungsansichten und Erinnerungsbenachrichtigungen. Zudem werden alle qualitätsbezogenen Dokumente wie beispielsweise Standard Operating Procedures (SOPs) mit komplettem Versionsverlauf und gesteuerter Veröffentlichung, mit Workflows und rollenbasiertem Zugriff sicher verwaltet.
Die Verwaltung von Produktinformationen – speziell Spezifikationen und Rezepturen – bildet den dritten Bereich. Als wichtige Unternehmensgeheimnisse bilden sie den Kern des Geschäftserfolgs von AB Enzymes. Diese Assets galt es besonders zu schützen. Ein wichtiges Instrument für die Bewältigung der umfangreichen Unterlagen ist die konsequente Nutzung von Metadaten. Jedem Dokument in M-Files wird eine Klasse zugewiesen, die nicht nur die Metadatenstruktur definiert, sondern auch zur Steuerung der Zugriffsrechte genutzt werden kann. Alle Informationen in SAP können mit Informationen in M-Files verknüpft werden.
Für diese drei Bereiche wurden drei sogenannte Vaults – eigenständige Datenbereiche in M-Files – angelegt. System und Daten werden dabei innerhalb des Unternehmensnetzes on premises verarbeitet und verwaltet. Berechtigte Nutzer können die für sie relevanten Informationen auch unterwegs offline nutzen, was vor der Einführung von M-Files nicht möglich war.

Coaches und Trainings beschleunigen Einführung und Umsetzung von Prozessen

Das Projekt wurde nach verbindlicher Zieldefinition und gründlicher Planung mit modernen Methoden des Projektmanagements umgesetzt. Dazu gehörte die Aufteilung in drei Unterprojekte und die Nutzung von Sponsoren in der Organisation. Besonderes Augenmerk wurde auf die Umsetzung eines Ownership-Modells gelegt: Für jede Information und jeden Prozess ist ein Owner festgelegt, der den Umgang mit dieser Information – von der Versionierung bis zur Vergabe von Zugriffsrechten – steuert.
Begleitet wurde das Projekt durch Consultants von M-Files, die AB Enzymes als Coaches zur Verfügung standen und das Projekt mit Ideen und Rat beschleunigten.
„M-Files wirkt wie ein Katalysator. Es triggert die Diskussion über den richtigen Umgang mit Dokumenten und Prozessen und hilft uns, einheitliche Regeln umzusetzen und zu kontrollieren“, erklärt Dr. Susanna Eerola, Product Service Manager bei AB Enzymes GmbH.
Immer mehr Prozesse werden mittlerweile durch M-Files unterstützt und teilweise automatisiert. Dabei profitiert AB Enzymes von der besonderen Flexibilität von M-Files, die auch das Change Management erleichtert.
„Unser Informationsmanagement mit M-Files entwickelt sich jeden Tag weiter“, führt Dr. Eerola weiter aus. „Wir bauen Metadatenstrukturen und Prozessumsetzungen kontinuierlich aus. M-Files macht uns das so einfach, dass wir die Nutzer eng einbinden und sie ihre Ideen oft auch eigenständig umsetzen können. So kommen wir immer wieder schnell zu deutlich spürbaren Verbesserungen. Diese Erfolgserlebnisse sind für das Change Management sehr positiv.“
Heute können alle Mitarbeiter bei AB Enzymes M-Files als zentrale, gemeinsame Plattform nutzen, um Prozesse, Dokumente und Abläufe zu teilen. Das stärkt die Transparenz und das gemeinsame Verständnis darüber, wie die einzelnen Teams arbeiten und Informationen austauschen. Die Abläufe sind effizienter und die Entscheidungsfindung ist durch eine bessere Informationsbasis schneller. Die integrierte Umsetzung von QMS und Produktdatenmanagement innerhalb des zentralen Informationsmanagements schafft zusätzliche Synergien.
Mehr Informationen zu den intelligenten Lösungen zum Informationsmanagement von M-Files:
http://bit.ly/31XTjDF
Die detaillierte Fallstudie zu AB Enzymes und weitere Anwenderberichte stehen auf der Website bereit:
http://bit.ly/2J95N30

M-Files bietet eine Softwareplattform der nächsten Generation für intelligentes Informationsmanagement. Sie verbessert die Performance von Unternehmen und Organisationen deutlich, indem sie den Menschen hilft, Informationen effektiver zu finden und zu nutzen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Enterprise-Content-Management-Systemen (ECM) oder anderen Content-Services-Plattformen vereinheitlicht M-Files Systeme, Daten und Inhalte in der gesamten Organisation, ohne bestehende Systeme und Prozesse zu stören oder eine Datenmigration zu erfordern. Unter Einsatz von Technologien der Künstlichen Intelligenz (KI) bricht M-Files mit dem Intelligent Metadata Layer bestehende Informationssilos auf, indem es den Nutzern den Zugriff und die Nutzung von Informationen im gewünschten Kontext erlaubt. Dabei können sich die Informationen in beliebigen Systemen, Repositories oder anderen Datenquellen befinden, einschließlich Netzwerkordnern, SharePoint, File-Sharing-Diensten, ECM-Systemen, CRM-Systemen, ERP-Systemen und anderen Geschäftsanwendungen und Ablagen. Tausende von Organisationen in über 100 Ländern – wie beispielsweise NBC Universal, OMV, Rovio, SAS Institute und thyssenkrupp – nutzen M-Files für die Verwaltung ihrer Informationen und Prozesse. Weitere Informationen finden Sie unter www.m-files.com M-Files ist ein eingetragenes Markenzeichen der M-Files Corporation. Alle anderen Warenzeichen sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.

Firmenkontakt
M-Files
Jan Thijs van Wijngaarden
Kaiserswerther Str. 115
D-40880 Ratingen
+49 2102 420616
jan.thijs.van.wijngaarden@m-files.com
http://www.m-files.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Team M-Files
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
+49 7721 9461 220
mfiles@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ab-enzymes-nutzt-m-files-fuer-weltweites-qualitaets-und-informationsmanagement/

Hyland von Aspire als Leader im Bereich Customer Communications Management für Business Automation positioniert

Content Composer von Hyland erhält gute Bewertungen im Aspire Leaderboard Ranking zur Beurteilung von Einsatzmöglichkeiten und Vision

Hyland von Aspire als Leader im Bereich Customer Communications Management für Business Automation positioniert

Berlin, 06. Juni 2019 – Hyland, ein führender Anbieter von Content Services, wurde zum Leader im Aspire Leaderboard for Business Automation ernannt, einem interaktiven Online-Tool, das die Customer Communications Management (CCM)-Industrie abbildet und Anbieter anhand ihrer Fähigkeiten und Visionen bewertet.

Content Composer, der Kern der CCM-Produktsuite von Hyland, umfasst den kompletten Dokumentenzyklus und ermöglicht dessen einfache und schnelle Automatisierung – von der Erstellung personalisierter Dokumente bis hin zum Versand. OnBase, die Content-Services-Plattform des Unternehmens, und Brainware, eine intelligente Capture-Lösung, erweitern die Kernfunktionalität von Content Composer um Funktionen für Case Management, Geschäftsprozessautomatisierung sowie für die Extraktion von Inhalten und deren Klassifizierung.

„Es ist klar, dass CCM ein strategischer Fokus für Hyland ist. Durch die Positionierung von Content Composer als Teil des umfangreichen OnBase Content-Services-Ökosystems erweitert Hyland seinen Anwendungsbereich und nutzt die Vorteile seines bestehenden Marktanteils, die Stärke des Technologieangebots und seine Innovationstärke und Kundenorientierung“, so Kaspar Roos, Gründer und CEO von Aspire.

Content Composer von Hyland wird im Leaderboard zudem als gut geeignet für die Betriebs- und Geschäftskommunikation in regulierten Branchen wie Versicherungen und Finanzdienstleistungen befunden. Des Weiteren erkannte der Bericht die Unternehmenskultur von Hyland an, die auf Innovation und Kundenorientierung sowie auf eine starke Partnerstrategie ausgerichtet ist.

„Die Customer Experience war noch nie so wichtig wie heute. Hyland versteht die entscheidende Bedeutung einer effektiven und nahtlosen Kundenkommunikation in allen Branchen“, so Heinz Wietfeld, Regional Manager bei Hyland. „Wenn Branchenexperten wie Aspire Hyland als führend positionieren, zeigt dies, dass wir unseren Kunden kontinuierlich die bestmöglichen Content-Lösungen bieten – von der Erfassung bis hin zur Verteilung von Inhalten über mehrere Kanäle hinweg. Mit Content Composer haben wir unser Portfolio an Content Services um CCM erweitert. So ermöglichen wir es unseren Kunden weiterhin, ihr volles Potenzial auszuschöpfen. Es ist unsere Aufgabe, die Werkzeuge bereitzustellen, die ihnen helfen, ihr Geschäft auszubauen und ein Höchstmaß an Kundenbindung zu gewährleisten.“

Weitere Informationen zu den CCM-Lösungen von Hyland finden Sie unter Hyland.com/de-de.

Über Hyland
Hyland ist ein führender Anbieter von Content Services, der es Tausenden von Organisationen ermöglicht, ihren Kunden und Partnern eine bessere Experience zu bieten. Weitere Informationen finden Sie unter: Hyland.com/de-de.

Aspire Haftungsausschluss
Das Aspire Leaderboard™ ist von Aspire Customer Communications Services Ltd. urheberrechtlich geschützt und basiert auf den Ergebnissen und Meinungen der Beratungsorganisation von Aspire. Aspire unterstützt keine Anbieter, Produkte oder Dienstleistungen, die in der Aspire Rangliste enthalten sind. Für einen maßgeschneiderten RFP-Support kontaktieren Sie bitte das Aspire-Team hier.

Über Aspire
Aspire Customer Communications Services ist ein Boutique-Beratungsunternehmen, das sich auf die Branchen Customer Communications Management (CCM) und Digital Customer Experience (DCX) spezialisiert hat. Durch fundierte Marktkenntnisse und globale Erkenntnisse arbeitet Aspire mit Technologieanbietern, Dienstleistern, Unternehmen und Investoren zusammen, um sie bei der Erreichung ihrer CCM-Ziele zu unterstützen. Weitere Informationen darüber, wie Aspire Unternehmen dabei unterstützt, die Komplexität der Welt der Kundenkommunikation zu meistern, finden Sie unter https://www.aspireccs.com/

Firmenkontakt
Hyland
McKinzey Saig
— —
— —
+1 440-788-5082
mckinzey.saig@hyland.com
http://Hyland.com/de-de

Pressekontakt
Lucy Turpin Communications GmbH
Sarah Schumm
Prinzregentenstraße 89
81675 München
0049 (0)89 417761-17 / -14
Hyland@lucyturpin.com
http://www.lucyturpin.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/hyland-von-aspire-als-leader-im-bereich-customer-communications-management-fuer-business-automation-positioniert/

Mehr Power auch in der Cloud

DocuWare Version 7.1: Rechnungspositionen automatisch verarbeiten / Workflows kostengünstig ausweiten

Mehr Power auch in der Cloud

Splitbuchungsprozesse lassen sich mit DocuWare Version 7.1 automatisiert umsetzen.

DocuWare, Anbieter von Cloud-Lösungen für Dokumenten-Management und Workflow-Automation, verbessert mit DocuWare Version 7.1 vor allem die Bearbeitung von Workflow-Aufgaben deutlich. Das Highlight des neuen Releases ist die automatische Verarbeitung von Rechnungspositionen. Und die neue Benutzerlizenz „Workflow User“ bietet Cloud-Anwendern mehr Möglichkeiten.

Schnelle und sichere Prozesse sind heutzutage das A&O in jedem Unternehmen und die Basis für Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit. Denn sie garantieren klaren Aufgabenzuweisungen, prompte Bearbeitung und strukturierten Informationsfluss. DocuWare Version 7.1 bietet nun eine Reihe neuer Funktionen, um Arbeitsschritte innerhalb von Workflows noch schneller und bequemer zu erledigen und gleichzeitig noch übersichtlicher darzustellen. So lassen sich zum Beispiel mehrere Aufgaben parallel bearbeiten, Aufgaben zur besseren Übersicht filtern und Benachrichtigungsmails gleichzeitig an weitere Adressaten versenden.

Das Highlight der neuen Version stellt die Unterstützung der automatisierten Rechnungsverarbeitung auch auf Basis einzelner Rechnungspositionen dar. Splitbuchungsprozesse, also die Zuweisung einzelner Posten auf verschiedene Kostenstellen inklusive verteilter Freigaben, lassen sich damit jetzt mühelos umsetzen. Die intelligente Indexierung erkennt dabei die einzelnen Einträge und überträgt sie als Metadaten in ein neues Feld. Diese Einträge liegen der Steuerung des Rechnungs-Workflows zugrunde.

Bereits vor einem Jahr bestätigte DocuWare mit Verfügbarkeit der vierten Generation der Cloud-Architektur seine Vorreiterrolle im Cloud-Segment. DocuWare Version 7 überzeugte durch höchste Performance, Stabilität und Skalierbarkeit. Der Cloud First-Strategie folgend bietet DocuWare mit der Version 7.1 nun die neue Benutzerlizenz „Workflow User“ an, mit der Cloud-Anwender unternehmensweite Workflows kostengünstig realisieren können. Diese Lizenz ist für Mitarbeiter geeignet, die selbst keine Dokumente archivieren, aber im Rahmen von Workflows dennoch Aufgaben zu erledigen haben und lesend auf archivierte Dokumente Zugriff benötigen. Zudem können Benutzer mit dieser Lizenz auch Formulare ausfüllen und speichern.

„Die neuen Funktionen ermöglichen Unternehmen jeglicher Größe und Branche ein noch zeitsparenderes und effizienteres Arbeiten“, sagt DocuWare-Geschäftsführer Dr. Michael Berger. Berger, der seit mehr als 10 Jahren das Entwicklungsteam leitet, sieht in der neuen Version einen weiteren Schritt, Unternehmen vom Einsatz einer Cloud-Lösung zu überzeugen: „Mit DocuWare Version 7.1 erhalten unsere Kunden zusätzliche Möglichkeiten, komplexe Aufgaben einfach abzuwickeln und übergreifende Prozesse zu realisieren, ohne eine komplexe IT-Infrastruktur vorhalten zu müssen.

DocuWare Version 7.1 gibt es als Cloud- und On-Premises-Software mit identischem Funktionsumfang.

DocuWare-Lösungen für intelligente Dokumentenverwaltung und digitale Workflows verleihen Mitarbeiterproduktivität und Business-Performance neue Dynamik. Als leistungsstarke Cloud-Dienste ermöglichen sie die Digitalisierung, Automatisierung und Transformation aller Geschäftsprozesse, ohne Kompromisse. DocuWare ist in 90 Ländern vertreten, mit Hauptsitz in Deutschland und den USA.

Firmenkontakt
DocuWare GmbH
Alexander Scheubner
Therese-Giehse-Platz 2
82110 Germering
089 894433-0
Alexander.Scheubner@docuware.com
https://start.docuware.com/de/

Pressekontakt
Manager Public Relations
Birgit Schuckmann
Infanteriestr. 19/Haus 5
80797 München
0172-8552005
birgit.schuckmann@docuware.com
https://start.docuware.com/de/pressemitteilungen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mehr-power-auch-in-der-cloud/

Hyland Accounts Payable Connector Framework stärkt die Integration in ERP-Anwendungen

Neues Framework verbessert die Benutzerfreundlichkeit und beschleunigt den ROI von Unternehmen

Hyland Accounts Payable Connector Framework stärkt die Integration in ERP-Anwendungen

Berlin, 2. Mai 2019 – Hyland, ein führender Anbieter von Softwarelösungen für das Management von Inhalten, Prozessen und Fällen, hat seine Automatisierungslösungen für die Kreditorenbuchhaltung mit einem neuen Accounts Payable (AP) Connector Framework weiter verbessert. Das Framework erlaubt die direkte Integration zwischen der OnBase-Plattform und führenden Plattformen für das Enterprise Resource Planning (ERP) und das Finanzmanagement.

Hyland hat das AP Connector Framework mit seiner jahrzehntelangen Erfahrung bei der Implementierung von Automatisierungslösungen für die Kreditorenbuchhaltung entwickelt. Das Framework ermöglicht eine integrierte bidirektionale Datenvalidierung sowie den Datenaustausch mit ERP-Systemen, um Ausnahmefälle und Fehler zu minimieren. Benutzer können zudem direkt auf Dokumente wie Rechnungen, gescannte Schecks, Lieferantenverträge und Überweisungen aus den entsprechenden Datensätzen in ihren Finanzmanagementanwendungen zugreifen.

Der erste Rollout des AP Connector Frameworks unterstützt Workday Financial Management, Infor Lawson, SAP, Microsoft Dynamics 365 for Finance & Operations, Infor Lawson Accounts Payable Invoice Automation, Infor CloudSuite Financials & Supply Management und Oracle JD Edwards EnterpriseOne. Weitere Markteinführungen folgen in den kommenden Monaten. Für Unternehmen, die andere Anwendungen einsetzen, hat Hyland ebenfalls ein Connector Framework entwickelt, das für beliebige Finanzmanagementsysteme eingesetzt werden kann. Es verkürzt die Zeiten für Discovery und Implementierung und stellt so sicher, dass Kunden schnellstmöglich einen ROI erzielen.

Zu den wichtigsten Funktionen der AP-Automatisierungslösungen von Hyland gehören:
– Intelligente Dokumentenerfassung mit Brainware von Hyland
– Vorkonfigurierte Synchronisierung von ERP-Stammdaten
– Benutzerfreundlicher Rechnungs-Workflow
– Auf das jeweilige ERP zugeschnittene Verarbeitung von Ausnahmefällen
– Standardisierte Berichte und Performance-Dashboards

Nach der Implementierung profitieren Unternehmen von verbesserter Prozesskontrolle, gesteigerter Mitarbeiterproduktivität, reduzierten Betriebskosten, einem verbessertem Cash-Management sowie einer erhöhten Transparenz und einem optimierten Prozessmanagement.

Weitere Informationen zur Accounts Payable Suite von Hyland finden sie unter Hyland.com/AP.

Zitat:
„Auf der Basis unserer langjährigen Erfahrung bei der Integration von AP-Lösungen in ERP-Systeme haben unsere Hyland-Teams das neue Connector Framework entwickelt. Es bietet eine verbesserte Benutzerfreundlichkeit – unabhängig davon, mit welchem ERP-System Unternehmen arbeiten. OnBase passt sich der Art und Weise an, wie Mitarbeiter in ihrem jeweiligen ERP-System arbeiten und schafft eine intuitivere und zusammenhängendere Erfahrung“, so Heinz Wietfeld, Regional Manager bei Hyland. „Dank der vereinfachten Bereitstellung durch vorgefertigte Best-Practice-Funktionalitäten und -Konfigurationen sehen unsere Kunden zudem schneller ihre Ergebnisse und einen ROI.“

Über Hyland
Hyland ist ein führender Anbieter von Content Services, der es Tausenden von Organisationen ermöglicht, ihren Kunden und Partnern eine bessere Experience zu bieten. Weitere Informationen finden Sie unter: Hyland.com/de-de.

Firmenkontakt
Hyland
McKinzey Saig
— —
— —
+1 440-788-5082
mckinzey.saig@hyland.com
http://Hyland.com/de-de

Pressekontakt
Lucy Turpin Communications GmbH
Eva Hildebrandt
Prinzregentenstraße 89
81675 München
0049 (0)89 417761-14 / -17
Hyland@lucyturpin.com
http://www.lucyturpin.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/hyland-accounts-payable-connector-framework-staerkt-die-integration-in-erp-anwendungen/

M-Files ehrt die erfolgreichsten Channel-Partner 2017

M-Files zeichnete Channel-Partner für ihre Leistung in Vertrieb, Marketing und Entwicklung aus. Mit Faigle Solutions, Graphax und Neurones Technologies räumen gleich drei Schweizer Unternehmen die begehrten Preise ab.

M-Files ehrt die erfolgreichsten Channel-Partner 2017

M-Files-Partner überzeugen mit besonderen Leistungen

Ratingen, 22.6.2017 – M-Files, führender Anbieter für intelligentes Informationsmanagement, gab heute die diesjährigen Award-Gewinner aus der Region EMEA/APAC bekannt. Die Partner wurden für herausragende Leistungen in Innovation, Vertrieb, Marketing und Kundenprojekten auf Basis der M-Files-Technologie auf der europäischen Partnerkonferenz 2017 in Lissabon geehrt.

Mit Faigle Solutions ( www.faigle.ch), Graphax ( www.graphax.ch) und Neurones Technologies ( www.neurones.pro) sind gleich drei Unternehmen aus der Schweiz unter den Preisträgern. EMEA-Partner-of-the-Year in diesesm Jahr Digital Resources s.a. aus Tschechien.

Die jährlichen Partnerkonferenzen in Europa und den Vereinigten Staaten sind mittlerweile eine feste Größe im Channel-Management des Softwareherstellers. Viele Mitarbeiter aus dem Vertrieb und Marketing sowie das technische Personal der M-Files-Partner nutzen diese Events intensiv, um sich über die anstehenden Neuerungen im Produktportfolio zu informieren, an Trainings teilzunehmen oder sich mit anderen Partnern im M-Files Ecosystem und dem Management von M-Files auszutauschen. Die 2017 Americas M-Files Partnerkonferenz findet vom 16. bis 19. Oktober in San Diego statt.

Partner aus der Schweiz in diesem Jahr besonders stark

Jedes Jahr zeichnet M-Files ausgewählte Partner für besondere Leistungen und Erfolge aus. Für die Region EMEA/APAC gehörten 2017 folgende Unternehmen zu den Gewinnern:

Vertrieb
– Faigle Solutions AG (Schweiz), Kategorie Neukundenakquisition
– MechSoft (Türkei), Kategorie Umsatz
– Digital Resources a.s. (Tschechien), Kategorie Größter Deal
– Excitech (UK), Kategorie Rookie-of-the-Year
– Graphax AG (Schweiz), Kategorie Bester Vertriebsprozess
– Digital Resources a.s. (Tschechien), EMEA-Partner-of-the-Year

Marketing
– PCI Nederland (Niederlande), Kategorie Beste Marketing-Initiative
– Digital Resources a.s. (Tschechien), Kategorie Bestes Marketing-Programm

Besondere Auszeichnungen
– Neurones Technologies SA (Schweiz), Kategorie Custom Development
– EBC Group (UK), Commitment Award

„Unsere Partner in der Region EMEA und APAC setzen weiterhin Maßstäbe für die Bereitstellung von Lösungen auf Basis unserer Intelligent-Information-Management-Plattform. Sie helfen damit ihren Kunden, Informationen wesentlich effizienter und besser zu verwalten“, sagte Scott Erickson, Senior Vice President für Channel Sales bei M-Files. „Wir unterstützen unsere Partner aktiv in ihrem Geschäft und freuen uns darauf, ihnen neue Werkzeuge und Innovationen an die Hand zu geben, mit denen sie ihre Kunden begeistern und deren Anforderungen optimal umsetzen können.“

„Wir freuen uns besonders, dass in diesem Jahr drei von zehn Awards in die Schweiz gehen“, ergänzt Dirk Treue, Channel Marketing Manager bei M-Files. „Der Erfolg unserer Partner aus der Schweiz ist ein anschauliches Beispiel dafür, dass das Thema intelligentes Informationsmanagement ein enormes Marktpotential im deutschsprachigen Raum hat und damit auch für neue Partner eine große Chance darstellt. Die weitere Digitalisierung unserer Wirtschaft erfordert einen effizienteren Umgang mit Dokumenten und Informationen.“

Starkes Partnerprogramm macht M-Files attraktiv für neue Partner

Durch die Aufnahmen in das M-Files-Partnerprogramm können sich Unternehmen eine neue Umsatzquelle durch den Verkauf und die Wartung von M-Files-Lösungen im schnell wachsenden Markt für Informationsmanagement und Enterprise Content Management (ECM) erschließen. Dabei ergänzt M-Files ihr bestehendes Produktportfolio optimal. Das Partnerprogramm ermöglicht es den Unternehmen schneller zu wachsen und davon zu profitieren, dass sie mit M-Files in einer Vielzahl von Branchen eine sehr gut passende Antwort auf den wachsenden Bedarf ihrer Kunden in den Bereichen Informationsmanagement, Qualitätsmanagement und Compliance haben.

„M-Files bieten Systemhäusern, Value Added Resellers (VARs), Systemintegratoren und Beratungsunternehmen interessante Geschäftsmöglichkeiten in einem breiten Spektrum an Branchen und Marktsegmenten“, sagt Jan Thijs van Wijngaarden, Channel Sales Manager Deutschland und Österreich bei M-Files. „Wir stellen unseren Partnern alle notwendigen Ressourcen und Unterstützungsmaßnahmen zur Verfügung, um neue Umsatzchancen im Lizenz- und Servicegeschäft zu ergreifen. Gleichzeitig unterstützen wir den Partner darin, die Rentabilität seines Geschäfts mit uns zu maximieren, eigenes Know-how zu entwickeln und noch stärkere Kundenbeziehungen aufzubauen.“

Mehr Informationen zu den intelligenten Lösungen zum Informationsmanagement von M-Files:
https://www.m-files.com/de

Mehr über das erfolgreiche Partnerprogramm von M-Files:
https://www.m-files.com/de/partner-network-program

M-Files, gegründet 1989 in Finnland, bietet eine Softwareplattform der nächsten Generation für intelligentes Informationsmanagement. Sie verbessert die Performance von Unternehmen und Organisationen deutlich, indem sie den Menschen hilft, Informationen effektiver zu finden und zu nutzen.
Im Gegensatz zu herkömmlichen Dokumentenmanagementsystemen (DMS), Enterprise-Content-Management-Systemen (ECM) oder anderen Content-Services-Plattformen vereinheitlicht M-Files Systeme, Daten und Inhalte in der gesamten Organisation, ohne bestehende Systeme und Prozesse zu stören oder eine Datenmigration zu erfordern.
M-Files bricht Informationssilos auf, indem es den Nutzern den Zugriff und die Nutzung von Informationen im gewünschten Kontext erlaubt. Dabei können sich die Informationen in beliebigen Systemen oder Repositories befinden, einschließlich Netzwerkordner, SharePoint, File-Sharing-Dienste, ECM-Systeme, CRM-Systeme, ERP-System und andere Geschäftsanwendungen und Repositories.
Tausende von Organisationen in über 100 Ländern nutzen M-Files für die Verwaltung ihrer Geschäftsinformationen und Prozesse, einschließlich Elektra, NBC Universal, OMV und SAS.
Weitere Informationen finden Sie unter www.m-files.com

Firmenkontakt
M-Files
Jan Thijs van Wijngaarden
Kaiserswerther Str. 115
D-40880 Ratingen
+49 2102 420616
jan.thijs.van.wijngaarden@m-files.com
http://www.m-files.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
+49 7721 9461 220
bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/m-files-ehrt-die-erfolgreichsten-channel-partner-2017/

M-Files integriert KI-Technologien von ABBYY zur weiteren Automatisierung des Informationsmanagements

M-Files erweitert seine Plattform mit Technologien der Künstlichen Intelligenz von ABBYY für die automatische Klassifizierung von Dokumenten und anderen Informationen.

BildRatingen, 20.6.2017 – M-Files, führender Anbieter für intelligentes Informationsmanagement, gab heute eine Partnerschaft mit ABBYY, einem globalen Anbieter von Datenerfassung (Intelligent Capture), optischer Zeichenerkennung (OCR) und innovativen, sprachbasierten und auf Künstlicher Intelligenz basierenden Technologien, bekannt.

M-Files integriert die ABBYY-Technologie in seine Plattform für intelligentes Informationsmanagement, um die Klassifizierung und Organisation von Informationen weiter zu vereinfachen und zu verbessern. Als Ergebnis entsteht eine optimierte und intelligentere Umgebung zur Informationsverarbeitung, die die Konsistenz in der Kategorisierung von Informationen und deren intelligenten Verknüpfung mit anderen relevanten Daten, Inhalten und Prozessen sicherstellt und so eine 360-Grad-Sicht auf strukturierte Daten und unstrukturierte Informationen in verschiedenen Geschäftsanwendungen bietet.

Dies wird mit Technologien von ABBYY ermöglicht, die Künstliche Intelligenz und die Verarbeitung natürlicher Sprache (engl. Natural Language Processing, kurz NLP) nutzen, um Texte im Kontext zu verstehen. Basierend auf Algorithmen, die die Bedeutung von Wörtern analysieren und die Beziehungen zwischen ihnen aufdecken, können auch komplexe und unstrukturierte Dokumente genau klassifiziert werden.

„Durch die Partnerschaft mit ABBYY werden die Möglichkeiten unser Kernplattform M-Files optimal um Fähigkeiten der Künstlichen Intelligenz ergänzt, die es unseren Kunden erlauben, die Art und Weise, wie sie Informationen und Prozesse verwalten, weiterzuentwickeln und zu automatisieren“, sagt Mika Javanainen, Vice President Product Management bei M-Files Corporation. „Durch die Unterstützung bei der automatischen Kategorisierung von Dateien durch die Anreicherung mit Metadaten liefert die ABBYY-Technologie einen enormen Schub für die Metadaten-getriebene Architektur von M-Files. Die intelligente Verarbeitung entlastet die Nutzer von sich wiederholenden Aufgaben und sorgt gleichzeitig dafür, dass Informationen deutlich leichter gefunden werden können.“

„Die richtigen Informationen für die richtigen Personen zur richtigen Zeit bereitzustellen, ist enorm wichtig in unserer schnelllebigen Welt. Die Mehrheit der Informationen, auf die Unternehmen angewiesen sind, liegt in unstrukturierter Form vor. Dies hinderte bislang die Unternehmen oft daran, die Vorteile von maschineller Verarbeitung und Automatisierung effizient zu nutzen“, sagte Sven Diedrich, Director Business Unit Technology Licensing bei ABBYY Europe. „Unsere Partnerschaft mit M-Files hilft Unternehmen, diese wertvollen unstrukturierten Informationen mit einer einfachen, automatischen Klassifizierung zu erschließen, die Kontext herstellt und Relevanz festlegt. Damit wird es Nutzern leicht macht, Daten schnell in verwertbare Informationen zu verwandeln und die richtigen Aktionen abzuleiten.“

Mehr Informationen zu den intelligenten Lösungen zum Informationsmanagement von M-Files:
https://www.m-files.com/de

Über ABBYY
Action information – ABBYY ist ein führender und globaler Anbieter von Technologien und Lösungen für den effektiven Einsatz von Informationen in Organisationen. Das Unternehmen setzt Maßstäbe für Content Capture sowie für innovative, sprachbasierte Technologien, die sich in den gesamten Informationslebenszyklus integrieren lassen. Durch ABBYY Lösungen lassen sich Geschäftsprozesse optimieren, Risiken mindern, Entscheidungen beschleunigen und Umsätze steigern. ABBYY Technologien werden von einigen der größten internationalen Firmen, öffentlichen Institutionen und Behörden, aber auch von kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie Einzelanwendern genutzt. Die ABBYY Europe GmbH ist als Teil der ABBYY Gruppe verantwortlich für Vertrieb und Marketing in Westeuropa. ABBYY unterhält regionale Niederlassungen in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Spanien, den USA, Kanada, Ukraine, Zypern, Russland, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Australien, Japan und Taiwan. Weitere Informationen finden Sie im Web unter www.ABBYY.com.

M-Files ist ein eingetragenes Markenzeichen der M-Files Corporation. ABBYY und das ABBYY Logo sind entweder registrierte Warenzeichen oder Warenzeichen von ABBYY Software Ltd. Alle anderen Warenzeichen sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.

Über:

M-Files
Herr Jan Thijs van Wijngaarden
Kaiserswerther Str. 115
D-40880 Ratingen
Deutschland

fon ..: +49 2102 420616
web ..: http://www.m-files.de
email : jan.thijs.van.wijngaarden@m-files.com

M-Files, gegründet 1989 in Finnland, bietet eine Softwareplattform der nächsten Generation für intelligentes Informationsmanagement. Sie verbessert die Performance von Unternehmen und Organisationen deutlich, indem sie den Menschen hilft, Informationen effektiver zu finden und zu nutzen.
Im Gegensatz zu herkömmlichen Dokumentenmanagementsystemen (DMS), Enterprise-Content-Management-Systemen (ECM) oder anderen Content-Services-Plattformen vereinheitlicht M-Files Systeme, Daten und Inhalte in der gesamten Organisation, ohne bestehende Systeme und Prozesse zu stören oder eine Datenmigration zu erfordern.
M-Files bricht Informationssilos auf, indem es den Nutzern den Zugriff und die Nutzung von Informationen im gewünschten Kontext erlaubt. Dabei können sich die Informationen in beliebigen Systemen oder Repositories befinden, einschließlich Netzwerkordner, SharePoint, File-Sharing-Dienste, ECM-Systeme, CRM-Systeme, ERP-System und andere Geschäftsanwendungen und Repositories.
Tausende von Organisationen in über 100 Ländern nutzen M-Files für die Verwaltung ihrer Geschäftsinformationen und Prozesse, einschließlich Elektra, NBC Universal, OMV und SAS.
Weitere Informationen finden Sie unter www.m-files.com.

Pressekontakt:

bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Herr Bernd Hoeck
Gerberstraße 63
D-78050 Villingen-Schwenningen

fon ..: +49 7721 9461 220
web ..: http://www.bloodsugarmagic.com
email : bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/m-files-integriert-ki-technologien-von-abbyy-zur-weiteren-automatisierung-des-informationsmanagements-3/

M-Files integriert KI-Technologien von ABBYY zur weiteren Automatisierung des Informationsmanagements

Führender Hersteller von intelligenten Lösungen zum Informationsmanagement erweitert seine Plattform mit Technologien der Künstlichen Intelligenz für die automatische Klassifizierung von Dokumenten und anderen Informationen.

M-Files integriert KI-Technologien von ABBYY zur weiteren Automatisierung des Informationsmanagements

M-Files nutzt KI-Technologien von ABBYY zur weiteren Automatisierung des Informationsmanagements

Ratingen, 20.6.2017 – M-Files, führender Anbieter für intelligentes Informationsmanagement, gab heute eine Partnerschaft mit ABBYY, einem globalen Anbieter von Datenerfassung (Intelligent Capture), optischer Zeichenerkennung (OCR) und innovativen, sprachbasierten und auf Künstlicher Intelligenz basierenden Technologien, bekannt.

M-Files integriert die ABBYY-Technologie in seine Plattform für intelligentes Informationsmanagement, um die Klassifizierung und Organisation von Informationen weiter zu vereinfachen und zu verbessern. Als Ergebnis entsteht eine optimierte und intelligentere Umgebung zur Informationsverarbeitung, die die Konsistenz in der Kategorisierung von Informationen und deren intelligenten Verknüpfung mit anderen relevanten Daten, Inhalten und Prozessen sicherstellt und so eine 360-Grad-Sicht auf strukturierte Daten und unstrukturierte Informationen in verschiedenen Geschäftsanwendungen bietet.

Dies wird mit Technologien von ABBYY ermöglicht, die Künstliche Intelligenz und die Verarbeitung natürlicher Sprache (engl. Natural Language Processing, kurz NLP) nutzen, um Texte im Kontext zu verstehen. Basierend auf Algorithmen, die die Bedeutung von Wörtern analysieren und die Beziehungen zwischen ihnen aufdecken, können auch komplexe und unstrukturierte Dokumente genau klassifiziert werden.

„Durch die Partnerschaft mit ABBYY werden die Möglichkeiten unser Kernplattform M-Files optimal um Fähigkeiten der Künstlichen Intelligenz ergänzt, die es unseren Kunden erlauben, die Art und Weise, wie sie Informationen und Prozesse verwalten, weiterzuentwickeln und zu automatisieren“, sagt Mika Javanainen, Vice President Product Management bei M-Files Corporation. „Durch die Unterstützung bei der automatischen Kategorisierung von Dateien durch die Anreicherung mit Metadaten liefert die ABBYY-Technologie einen enormen Schub für die Metadaten-getriebene Architektur von M-Files. Die intelligente Verarbeitung entlastet die Nutzer von sich wiederholenden Aufgaben und sorgt gleichzeitig dafür, dass Informationen deutlich leichter gefunden werden können.“

„Die richtigen Informationen für die richtigen Personen zur richtigen Zeit bereitzustellen, ist enorm wichtig in unserer schnelllebigen Welt. Die Mehrheit der Informationen, auf die Unternehmen angewiesen sind, liegt in unstrukturierter Form vor. Dies hinderte bislang die Unternehmen oft daran, die Vorteile von maschineller Verarbeitung und Automatisierung effizient zu nutzen“, sagte Sven Diedrich, Director Business Unit Technology Licensing bei ABBYY Europe. „Unsere Partnerschaft mit M-Files hilft Unternehmen, diese wertvollen unstrukturierten Informationen mit einer einfachen, automatischen Klassifizierung zu erschließen, die Kontext herstellt und Relevanz festlegt. Damit wird es Nutzern leicht macht, Daten schnell in verwertbare Informationen zu verwandeln und die richtigen Aktionen abzuleiten.“

Mehr Informationen zu den intelligenten Lösungen zum Informationsmanagement von M-Files:
https://www.m-files.com/de

Über ABBYY
Action information – ABBYY ist ein führender und globaler Anbieter von Technologien und Lösungen für den effektiven Einsatz von Informationen in Organisationen. Das Unternehmen setzt Maßstäbe für Content Capture sowie für innovative, sprachbasierte Technologien, die sich in den gesamten Informationslebenszyklus integrieren lassen. Durch ABBYY Lösungen lassen sich Geschäftsprozesse optimieren, Risiken mindern, Entscheidungen beschleunigen und Umsätze steigern. ABBYY Technologien werden von einigen der größten internationalen Firmen, öffentlichen Institutionen und Behörden, aber auch von kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie Einzelanwendern genutzt. Die ABBYY Europe GmbH ist als Teil der ABBYY Gruppe verantwortlich für Vertrieb und Marketing in Westeuropa. ABBYY unterhält regionale Niederlassungen in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Spanien, den USA, Kanada, Ukraine, Zypern, Russland, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Australien, Japan und Taiwan. Weitere Informationen finden Sie im Web unter www.ABBYY.com

M-Files ist ein eingetragenes Markenzeichen der M-Files Corporation. ABBYY und das ABBYY Logo sind entweder registrierte Warenzeichen oder Warenzeichen von ABBYY Software Ltd. Alle anderen Warenzeichen sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.

M-Files, gegründet 1989 in Finnland, bietet eine Softwareplattform der nächsten Generation für intelligentes Informationsmanagement. Sie verbessert die Performance von Unternehmen und Organisationen deutlich, indem sie den Menschen hilft, Informationen effektiver zu finden und zu nutzen.
Im Gegensatz zu herkömmlichen Dokumentenmanagementsystemen (DMS), Enterprise-Content-Management-Systemen (ECM) oder anderen Content-Services-Plattformen vereinheitlicht M-Files Systeme, Daten und Inhalte in der gesamten Organisation, ohne bestehende Systeme und Prozesse zu stören oder eine Datenmigration zu erfordern.
M-Files bricht Informationssilos auf, indem es den Nutzern den Zugriff und die Nutzung von Informationen im gewünschten Kontext erlaubt. Dabei können sich die Informationen in beliebigen Systemen oder Repositories befinden, einschließlich Netzwerkordner, SharePoint, File-Sharing-Dienste, ECM-Systeme, CRM-Systeme, ERP-System und andere Geschäftsanwendungen und Repositories.
Tausende von Organisationen in über 100 Ländern nutzen M-Files für die Verwaltung ihrer Geschäftsinformationen und Prozesse, einschließlich Elektra, NBC Universal, OMV und SAS.
Weitere Informationen finden Sie unter www.m-files.com

Firmenkontakt
M-Files
Jan Thijs van Wijngaarden
Kaiserswerther Str. 115
D-40880 Ratingen
+49 2102 420616
jan.thijs.van.wijngaarden@m-files.com
http://www.m-files.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
+49 7721 9461 220
bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/m-files-integriert-ki-technologien-von-abbyy-zur-weiteren-automatisierung-des-informationsmanagements-2/

M-Files integriert KI-Technologien von ABBYY zur weiteren Automatisierung des Informationsmanagements

Führender Hersteller von intelligenten Lösungen zum Informationsmanagement erweitert seine Plattform mit Technologien der Künstlichen Intelligenz für die automatische Klassifizierung von Dokumenten und anderen Informationen.

M-Files integriert KI-Technologien von ABBYY zur weiteren Automatisierung des Informationsmanagements

M-Files nutzt KI-Technologien von ABBYY zur weiteren Automatisierung des Informationsmanagements

Ratingen, 20.6.2017 – M-Files, führender Anbieter für intelligentes Informationsmanagement, gab heute eine Partnerschaft mit ABBYY, einem globalen Anbieter von Datenerfassung (Intelligent Capture), optischer Zeichenerkennung (OCR) und innovativen, sprachbasierten und auf Künstlicher Intelligenz basierenden Technologien, bekannt.

M-Files integriert die ABBYY-Technologie in seine Plattform für intelligentes Informationsmanagement, um die Klassifizierung und Organisation von Informationen weiter zu vereinfachen und zu verbessern. Als Ergebnis entsteht eine optimierte und intelligentere Umgebung zur Informationsverarbeitung, die die Konsistenz in der Kategorisierung von Informationen und deren intelligenten Verknüpfung mit anderen relevanten Daten, Inhalten und Prozessen sicherstellt und so eine 360-Grad-Sicht auf strukturierte Daten und unstrukturierte Informationen in verschiedenen Geschäftsanwendungen bietet.

Dies wird mit Technologien von ABBYY ermöglicht, die Künstliche Intelligenz und die Verarbeitung natürlicher Sprache (engl. Natural Language Processing, kurz NLP) nutzen, um Texte im Kontext zu verstehen. Basierend auf Algorithmen, die die Bedeutung von Wörtern analysieren und die Beziehungen zwischen ihnen aufdecken, können auch komplexe und unstrukturierte Dokumente genau klassifiziert werden.

„Durch die Partnerschaft mit ABBYY werden die Möglichkeiten unser Kernplattform M-Files optimal um Fähigkeiten der Künstlichen Intelligenz ergänzt, die es unseren Kunden erlauben, die Art und Weise, wie sie Informationen und Prozesse verwalten, weiterzuentwickeln und zu automatisieren“, sagt Mika Javanainen, Vice President Product Management bei M-Files Corporation. „Durch die Unterstützung bei der automatischen Kategorisierung von Dateien durch die Anreicherung mit Metadaten liefert die ABBYY-Technologie einen enormen Schub für die Metadaten-getriebene Architektur von M-Files. Die intelligente Verarbeitung entlastet die Nutzer von sich wiederholenden Aufgaben und sorgt gleichzeitig dafür, dass Informationen deutlich leichter gefunden werden können.“

„Die richtigen Informationen für die richtigen Personen zur richtigen Zeit bereitzustellen, ist enorm wichtig in unserer schnelllebigen Welt. Die Mehrheit der Informationen, auf die Unternehmen angewiesen sind, liegt in unstrukturierter Form vor. Dies hinderte bislang die Unternehmen oft daran, die Vorteile von maschineller Verarbeitung und Automatisierung effizient zu nutzen“, sagte Sven Diedrich, Director Business Unit Technology Licensing bei ABBYY Europe. „Unsere Partnerschaft mit M-Files hilft Unternehmen, diese wertvollen unstrukturierten Informationen mit einer einfachen, automatischen Klassifizierung zu erschließen, die Kontext herstellt und Relevanz festlegt. Damit wird es Nutzern leicht macht, Daten schnell in verwertbare Informationen zu verwandeln und die richtigen Aktionen abzuleiten.“

Mehr Informationen zu den intelligenten Lösungen zum Informationsmanagement von M-Files:
https://www.m-files.com/de

Über ABBYY
Action information – ABBYY ist ein führender und globaler Anbieter von Technologien und Lösungen für den effektiven Einsatz von Informationen in Organisationen. Das Unternehmen setzt Maßstäbe für Content Capture sowie für innovative, sprachbasierte Technologien, die sich in den gesamten Informationslebenszyklus integrieren lassen. Durch ABBYY Lösungen lassen sich Geschäftsprozesse optimieren, Risiken mindern, Entscheidungen beschleunigen und Umsätze steigern. ABBYY Technologien werden von einigen der größten internationalen Firmen, öffentlichen Institutionen und Behörden, aber auch von kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie Einzelanwendern genutzt. Die ABBYY Europe GmbH ist als Teil der ABBYY Gruppe verantwortlich für Vertrieb und Marketing in Westeuropa. ABBYY unterhält regionale Niederlassungen in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Spanien, den USA, Kanada, Ukraine, Zypern, Russland, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Australien, Japan und Taiwan. Weitere Informationen finden Sie im Web unter www.ABBYY.com

M-Files ist ein eingetragenes Markenzeichen der M-Files Corporation. ABBYY und das ABBYY Logo sind entweder registrierte Warenzeichen oder Warenzeichen von ABBYY Software Ltd. Alle anderen Warenzeichen sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.

M-Files, gegründet 1989 in Finnland, bietet eine Softwareplattform der nächsten Generation für intelligentes Informationsmanagement. Sie verbessert die Performance von Unternehmen und Organisationen deutlich, indem sie den Menschen hilft, Informationen effektiver zu finden und zu nutzen.
Im Gegensatz zu herkömmlichen Dokumentenmanagementsystemen (DMS), Enterprise-Content-Management-Systemen (ECM) oder anderen Content-Services-Plattformen vereinheitlicht M-Files Systeme, Daten und Inhalte in der gesamten Organisation, ohne bestehende Systeme und Prozesse zu stören oder eine Datenmigration zu erfordern.
M-Files bricht Informationssilos auf, indem es den Nutzern den Zugriff und die Nutzung von Informationen im gewünschten Kontext erlaubt. Dabei können sich die Informationen in beliebigen Systemen oder Repositories befinden, einschließlich Netzwerkordner, SharePoint, File-Sharing-Dienste, ECM-Systeme, CRM-Systeme, ERP-System und andere Geschäftsanwendungen und Repositories.
Tausende von Organisationen in über 100 Ländern nutzen M-Files für die Verwaltung ihrer Geschäftsinformationen und Prozesse, einschließlich Elektra, NBC Universal, OMV und SAS.
Weitere Informationen finden Sie unter www.m-files.com

Firmenkontakt
M-Files
Jan Thijs van Wijngaarden
Kaiserswerther Str. 115
D-40880 Ratingen
+49 2102 420616
jan.thijs.van.wijngaarden@m-files.com
http://www.m-files.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
+49 7721 9461 220
bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/m-files-integriert-ki-technologien-von-abbyy-zur-weiteren-automatisierung-des-informationsmanagements/

Microsoft wählt M-Files zum Partner-of-the-Year-2017

Der finnische Hersteller von ECM-Lösungen überzeugt Microsoft mit einem einzigartigen Ansatz für intelligentes Information Management, einer starken Geschäftsentwicklung und großem Erfolg bei Kunden.

BildRatingen, 14.6.2017 – M-Files, führender Anbieter einer neuen Generation von intelligenten Lösungen zum Management von Informationen, gibt bekannt, dass Microsoft M-Files Finnland als „2017 Microsoft Country Partner of the Year“ ausgezeichnet hat. Auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz arbeitet M-Files gerne mit Microsoft zusammen.

Das Unternehmen setzte sich in einem starken Feld von hervorragenden Microsoft-Partnern durch und wurde für seine überzeugenden Innovationen auf der Basis von Microsoft-Technologie und zahlreichen erfolgreichen Kundenprojekte mit dem Partner-of-the-Year-Award belohnt.

„Für M-Files ist die Auszeichnung als Microsoft-Partner-of-the-Year eine große Ehre. M-Files verändert grundlegend die Art und Weise wie Organisationen Informationen nutzen können, um Innovationspotentiale zu erkennen und Wachstum zu generieren“, sagt Jim Geary, Executive Chairman bei M-Files Corporation. „Mit der Integration von künstlicher Intelligenz und einer repository-neutralen Architektur revolutioniert M-Files den traditionellen One-size-fits-all-ECM-Markt. Die neuesten Microsoft-Cloud-Technologien und die nahtlose Integration mit Office 365 sind Kern unserer Strategie, unseren Kunden einen einfachen Umstieg in die Cloud zu ermöglichen. Wir liefern einfach zu bedienende Lösungen, die es Mitarbeitern erlauben, intelligenter zu arbeiten und schneller Informationen zu finden, die sie benötigen, egal wo sie gespeichert sind oder welches System die Mitarbeiter nutzen.“

Die Auszeichnungen wurden in mehreren Kategorien vergeben, wobei die Gewinner aus einem Feld von mehr als 2.800 Teilnehmern aus 115 Ländern weltweit ausgewählt wurden. M-Files wurde für die Bereitstellung herausragender Lösungen und Dienstleistungen in Finnland ausgezeichnet. Der Microsoft-Partner-of-the-Year-Award ehrt jeweils einen Partner auf Länderebene, der im Laufe des vergangenen Jahres besondere Professionalität und Exzellenz bei der Bereitstellung von Microsoft-Lösungen für zahlreiche Kunden bewiesen hat.

„Wir freuen uns sehr, M-Files als Microsoft-Partner-of-the-Year in Finnland auszeichnen zu können“, sagt Ron Huddleston, Corporate Vice President der One Commercial Partner Unit bei Microsoft Corp. „M-Files ist ein Paradebeispiel für das Know-how und die Innovationskraft, die digitale Transformation umzusetzen, die wir in unserer Microsoft-Partner-Community wertschätzen.“

M-Files wächst viel schneller als der Gesamtmarkt und ebenso schneller als alle Wettbewerber. Von Gartner und Forrester wurde M-Files als Visionär bzw. Leader eingestuft. Mit mehr als 7.000 Kunden auf der ganzen Welt und einem Ökosystem von starken Partnern in über 100 Ländern verändert M-Files die Art und Weise, wie die Welt Informationen verwaltet.

„Auch in Deutschland ist Microsoft ein wichtiger strategischer Partner für uns. Wir nutzen nicht nur die hervorragenden Technologien von Microsoft als Basis für unsere Produkte, sondern integrieren uns auch sehr eng in Microsoft-Lösungen wie beispielsweise Office oder SharePoint“, sagt Dirk Treue, Channel Marketing Manager bei M-Files.

„Auch die Cloud-Angebote von Microsoft sind für unsere Kunden sehr interessant. So können unsere Cloud-Lösungen beispielsweise für das Vertragsmanagement oder HR sehr einfach als Service aus den europäischen Datacentern der Microsoft Azure Cloud bezogen werden“, ergänzt Jan Thijs van Wijngaarden, Channel Sales Manager Deutschland und Österreich bei M-Files.

Die Liste der Preisträger von Microsoft 2017 Partner des Jahres ist online verfügbar unter
https://partner.microsoft.com/en-US/inspire/awards

Auf der Website steht auch eine Guided Tour für das Produkt bereit:
https://www.m-files.com/de/tour

Über:

M-Files
Herr Jan Thijs van Wijngaarden
Kaiserswerther Str. 115
D-40880 Ratingen
Deutschland

fon ..: +49 2102 420616
web ..: http://www.m-files.de
email : jan.thijs.van.wijngaarden@m-files.com

M-Files, gegründet 1989 in Finnland, ist ein führender Anbieter von Enterprise Information Management (EIM), Enterprise Content Management (ECM) und Document Management Systems (DMS).
Die Lösungen von M-Files helfen Unternehmen, Informationssilos aufzulösen, ihren Mitarbeitern einen einfacheren Zugang zu Informationen bereitzustellen, Prozesse effizienter zu gestalten und Compliance sicherzustellen. M-Files EIM basiert auf dem revolutionären Ansatz, das „Was“ bei der Speicherung von Dokumenten in den Mittelpunkt zu stellen, anstatt sich auf das „Wo“ zu konzentrieren. Mit modernster Suchtechnologie, automatischer Klassifizierung und maschinellem Lernen ermöglicht M-Files eine intelligente Organisation von Informationen nach ihrem Wert.
Tausende von Kunden in mehr als 100 Ländern weltweit wie beispielsweise Elektra, OMV, NBC Universal und SAS nutzen täglich M-Files EIM erfolgreich, um ihre Produktivität zu erhöhen und um die Qualität und Einhaltung von regulatorischen oder gesetzlichen Vorgaben sicherzustellen. Neben vielen Niederlassungen in Skandinavien, Westeuropa und Nordamerika verfügt M-Files über ein weltweites Netzwerk von mehr als 450 erfahrenen Partnern.
M-Files ist ein eingetragenes Markenzeichen der M-Files Corporation.
Weitere Informationen unter www.m-files.de .

Pressekontakt:

bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Herr Bernd Hoeck
Gerberstraße 63
D-78050 Villingen-Schwenningen

fon ..: +49 7721 9461 220
web ..: http://www.bloodsugarmagic.com
email : bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/microsoft-waehlt-m-files-zum-partner-of-the-year-2017/