Schlagwort: energy

NEUTRINOVOLTAIC , Strom der Zukunft aus kosmischer Strahlung

Herausforderungen an die Stromversorgung der Zukunft

NEUTRINOVOLTAIC , Strom der Zukunft aus kosmischer Strahlung

Ein Beitrag von Dr. der Physik Leonid Rumyantsev / Moskau

Ein Beitrag von Dr. der Physik Leonid Rumyantsev / Moskau:

Die moderne Welt steht vor der gemeinsamen Herausforderung, sich Zugang zu neuen Quellen der Energieerzeugung zu erschließen, die zeitnah das bestehende System der Stromerzeugung aus fossilen Brennstoffen ersetzen kann.

Quellen, aus denen Energie gewonnen werden kann, müssen zudem näher an die Orte des Energieverbrauches heranrücken, optimal immer da zur Verfügung stehen, wo die Energie benötigt wird. Werden Kosten bei der Erzeugung gespart und Stromverluste auf den Wegen reduziert oder ganz vermieden, sinken die Kosten für die Stromversorgung im Ganzen.

Nur, wenn sich die Kosten für die Produktion von Waren und die Bereitstellung von Dienstleistungen minimieren lassen, kann ein Wirtschaftssystem heute erfolgreich arbeiten und grundsätzlich im Wettbewerb bestehen.

Insbesondere Deutschlands starke Wirtschaft speist sich aus einem umfassend organisierten Stromerzeugungssystem, das auf vielen verschiedenen Säulen fußt und Strom stets in möglichst unmittelbare Nähe zum Ort des Endverbrauchers bringt. Häufig kommen dabei alternative Stromerzeugungsquellen zum Einsatz – beispielsweise Anlagen, die sich aus Sonnenenergie oder Windenergie speisen.

Ökologisch, nachhaltig, finanzierbar – Herausforderungen an die Stromversorgung der Zukunft

Die derzeit großflächig eingesetzten alternativen Stromerzeugungsverfahren weisen erhebliche Nachteile auf, die die Möglichkeiten ihrer Verwendung stark einschränken.

Allgemeine Übereinkunft besteht darin, dass unbedingt schnell eine neue Energiequelle gefunden und entwickelt werden muss, die im Vergleich zu aus der Verbrennung fossiler Kraftstoffe gewonnenen Energie sowohl preislich wettbewerbsfähig ist, als auch unter dem Gesichtspunkt der Umweltverträglichkeit für Natur und Mensch in einem idealen Kosten-Nutzen-Verhältnis steht.

Die Nachteile der fossilen Brennstoffe – wie ihre überhöhten CO2-Emissionen, die zu einem irreversiblen Klimawandel führen – aber auch die Endlichkeit ihres Vorkommens, machen überdeutlich, dass alternativlos ist, sie so schnell wie möglich durch Technologien unter Verwendung erneuerbare Energien abzulösen.

Ein einfaches „weiter so“ mit den bestehenden Kernkraftwerken ist auch vor dem Hintergrund ihres hohen Eigenverbrauchs keine sinnvolle Option. Trotz ressourcenintensiver, zu Sicherheitszwecken installierter, doppelt und redundant arbeitender Sicherheitssysteme geht weiter jederzeit eine potenzielle Gefahr von ihnen aus. Das einzige, was im Fall von Atomenergie sicher ist: Der Verkaufspreis von Elektrizität, die aus atomaren Kraftwerken gewonnen wird, wird steigen.

Vorstandschef der Rosneft rechnet mit Ausstieg Russlands aus Kohle und Atomenergie in absehbarer Zukunft

Russland hat sich für den Bau wassergekühlter WWER-1200-Reaktoren im In- und Ausland entschieden. Nichtsdestotrotz sind bereits Stimmen aus Regierungskreisen vernehmbar, die in naher Zukunft von einem Ausstieg aus der Kernenergie und dem Ende der Kohleindustrie sprechen.

Darunter auch Igor Sechin, Vorstandschef und Vorsitzender des Verwaltungsrats der Öl- und Gasgesellschaft Rosneft. In seiner Grundsatzrede auf dem Internationalen Wirtschaftsforum in St. Petersburg 2019 äußerte er die Ansicht, dass der Ausstieg aus Kohle und Kernenergie eine logische Konsequenz der Entwicklungen auf dem Energiesektor sei.

Seiner Ansicht nach wird der russische Staat daher zunehmend Gas als Kraftstoff zum Antrieb von Motoren und zur Stromerzeugung einsetzen. Aber auch die Verwendung von Gas bleibt problematisch, da sie zur Emission von Treibhausgasen in die Atmosphäre beiträgt, durch die sich die Umweltprobleme auf der Erde weiter verschärfen.

Viele Industrieländer verstärken schon jetzt ihre Anstrengungen, den Verkehrssektor weitgehend auf den Einsatz von Elektrofahrzeugen umzurüsten. Ein Trend, der Jahr für Jahr zunimmt.

Einige Länder haben sogar bereits erklärt, in Zukunft Verbote für den Einsatz von Verbrennungsmotoren auszusprechen. In einigen Städten wurden bereits Fahrverbote für Dieselfahrzeuge ausgesprochen. Auch dieser Trend wird sich vor dem Hintergrund zunehmender Umweltprobleme und des Klimawandels weiter verstärken.

Ist die Menschheit überhaupt bereit für all diese Veränderungen? Kann sie adäquat auf sie reagieren? Wir sind sicher – Ja! Oder, um es mit Kant zu sagen: Wir können, denn wir sollen.

Schließlich handelt es sich um einen irreversiblen Prozess, der stetig an Dynamik gewinnt. Die größten Unternehmen der Welt investieren enorme Mittel in die Lösung des Problems. Die besten Wissenschaftler weltweit sind an der Entwicklung und Erforschung möglicher Ansätze beteiligt.

Engagement der NEUTRINO Energy Group

Viele internationale Medien haben bereits über die innovative Technologie NEUTRINOVOLTAIC berichtet, die von der deutsch-amerikanischen Firmengruppe NEUTRINO Energy Group entwickelt wurde. Eine Technologie, mit der elektrischer Strom aus der Energie kosmischer Teilchen des nicht sichtbaren Strahlungsspektrums gewonnen werden kann.

Hauptaufgabe und Forschungsschwerpunkt des Unternehmens ist es, ein mehrschichtiges Trägermaterial mit einer Dicke im Nanobereich zu entwickeln, auf deren Oberfläche verschiedene Arten von Strahlung atomare Vibrationen erzeugen und damit Elektronen in Bewegung setzen, die als Gleichstrom abgegriffen werden können.

Entwicklungsarbeit und Erfindungen der NEUTRINO Energy Group

Grundlage der NEUTRINOVOLTAIC ist ein in mehreren, hauchdünnen Lagen aufgebrachter, extrem dichter Verbundwerkstoff, mit dem Teilchenenergie aus dem nicht sichtbaren Strahlungsspektrum in elektrischen Strom umgewandelt werden kann.

Die mit einer Dotierung versehenen Nanoschichten aus Graphen und Silizium, die auf einem dünnen Trägermaterial aus Metall aufgebracht sind, setzen in Wechselwirkung mit der Strahlung atomare Schwingungen frei, die sich wiederum in Elektrizität umwandeln lassen.

Insbesondere wenn die einzelnen Schichten eine optimale Dicke haben, erzeugen die horizontal und vertikal durch sie strömenden Impulse auf dem Metallträger eine Resonanz, die sich effizient in elektrische Energie umwandeln lässt.

Die von den Wissenschaftlern der NEUTRINO Energy Group entwickelte, nanoskalige Beschichtung ist das Ergebnis intensiver Projektarbeit, mit der es gelungen ist, die fortgeschrittenen theoretischen Kenntnisse der modernen Wissenschaft auf dem Gebiet der Herstellung von Nanomaterialien mit bestimmten Merkmalen mit den praktischen Bedürfnissen der Menschheit zu verbinden.

Kürzlich wurden in der internationalen Presse Berichte von Wissenschaftlern veröffentlicht, die theoretische und praktische Ergebnisse der Forschungs- und Entwicklungsarbeit der NEUTRINO Energy Group bestätigen, die das Unternehmen bereits vor mehreren Jahren im Rahmen der Entdeckung dieser innovativen Technologie in Aussicht gestellt hatte.

Grundlage der NEUTRINOVOLTAIC-Technologie – nanoskalige Legierungsbeschichtungen

Durch den Einschluss dotierter Elemente in die Zusammensetzung von Nanobeschichtungen wird künstlich eine Zunahme atomarer Schwingungen erzeugt, in Resonanz zueinander gebracht verstärken sich diese erheblich.

Ergebnisse von Wissenschaftlern der Eidgenössischen Technischen Hochschule in Zürich (ETH) bestätigten nun zweifelsfrei die theoretischen Möglichkeiten der Stromerzeugung aus verschiedenen Strahlungsspektren. Die Daten wurden unter der Leitung der Professorin Vanessa Wood erhoben und anschließend publiziert. Sie dokumentieren, wie genau sich die atomaren Schwingungen durch und über das nanoskalige Material ausbreiten und was sich aus der Analyse hinsichtlich der Entwicklung von Nanomaterialien für Möglichkeiten bei ihrer praktischen Anwendung ergeben.

Ein Forscher der ETH fasst die Erkenntnisse der Studie so zusammen: „Alle Materialien bestehen aus atomaren Schwingungen. Diese Gitterschwingungen oder „Phononen“ haben maßgeblichen Einfluss darauf, wie sich elektrische Ladung und Wärme in unterschiedlichen Substanzen überträgt. Die Schwingungen unterschiedlicher Metalle, aber auch von Halbleitern und Isolatoren, sind bereits gut erforscht. Aktuell werden viele nanoskalige Materialien eingesetzt, um die Leistungskapazitäten von Geräten mit Displays, katalytischen Membranen, unterschiedlichen Sensoren oder Batterietypen zu optimieren. Was genau mit den atomaren Oszillationen passiert, wenn Nanomaterialien eingesetzt werden, ist noch kaum bekannt.“

In den Worten von Vanessa Wood: „Für einige Anwendungen wie die Katalyse, die Thermoelektrik oder die Entwicklung von Supraleitern können starke Schwingungen positive Effekte verstärken, für andere Anwendungen wie LEDs oder Solarzellen sind diese Oszillationen jedoch unerwünscht. Nachdem wir den Einfluss der Oberflächenschwingungen nachgewiesen haben, können wir nun gezielt Material mit der jeweils gewünschten Wirkung entwickeln, das diese Oszillationen abschwächen oder verstärken kann“.

Durch die systematische Beobachtung, wie die atomare Streuung in einem bestimmten Material ausfällt, ist es also möglich, die gewünschten Schwingungszustände entsprechend zu quantifizieren.

Studie der ETH Zürich bestätigt Potenzial der NEUTRINOVOLTAIC

Die Ergebnisse der Forschungen von Professorin Vanessa Wood bestätigen somit, dass geeignete Materialien in Nanogröße die atomaren Schwingungen verstärken können.

Eine Eigenschaft, die sich die NEUTRINOVOLTAIC-Technologie durch das von ihr entwickelte Schichtverbundmaterial auf einem Metallträger mit einer Dicke im Nanobereich zu eigen macht. Mit dem mittlerweile patentierten Beschichtungsmaterial lässt sich die Energie von Partikeln des nicht sichtbaren Strahlenspektrums in Elektrizität umwandeln, indem sie die atomaren Schwingungen erhöht.

Neben der Wirkung von Neutrinos beeinflussen auch verschiedene andere Strahlungsspektren auf die erzeugte Beschichtung, atomare Schwingungen. Die Oszillationen werden auf das Trägermaterial aus Metall übertragen, wo die Energie als elektrischer Strom „geerntet“ wird. Dabei wirkt die beschichtete Seite der Materialstoffverbindung als positiver Ladungspol, die unbeschichtete Oberfläche als negativer.

Das unterstreicht ein weiteres charakteristisches Merkmal der NEUTRINOVOLTAIC-Technologie:

Viele unterschiedliche Typen von Strahlung – darunter elektromagnetische und ionisierende Strahlung- werden im Rahmen der NEUTRINOVOLTAIC-Technologie zur Energieerzeugung eingesetzt. Im Zentrum stehen aber die niederenergetischen Neutrinos, die den Schlüssel zur Stromerzeugung mit der NEUTRINOVOLTAIC-Technologie darstellen.

Warum spielen Neutrinos eine so bedeutende Rolle und warum wird die Technologie NEUTRINOVOLTAIC genannt?

Die Wirkung, die die Neutrinos auf der Beschichtung des metallischen Trägers ausüben, machte sich bei experimentellen Messungen signifikant bemerkbar.

Anders als andere Arten von Strahlung, die jeweils ihre eigene Wechselwirkung mit dem Material und seiner Beschichtung haben, bleibt der Fluss der Neutrinos zu jeder Zeit, unabhängig von Wetter oder den verschiedenen Abschirmbeschichtungen auf sehr hohem Niveau.

Um den Einfluss von Umgebungsstrahlung weitgehend auszuschließen, wurde die NEUTRINOVOLTAIC-Technologie sogar in einem „Faradayschen Käfig“, und
in über 30 Metern unterhalb der Erdoberfläche, getestet. Ein technisches Institut in der Schweiz bestätigte anschließend die Validität der Messungen und die dadurch resultierenden Leistungsmerkmale der Neutrinovoltaic-Technik.

NEUTRINO POWER CUBE® – eine der praktischen Möglichkeiten, die NEUTRINOVOLTAIC-Technologie im Alltag einzusetzen

Der NEUTRINO POWER CUBE® besteht aus einer komprimierten Verbindung mehrerer dotierter Schichten, darunter Graphen und Silizium, aufgedampft auf einen spezieller metallischen Film . Treffen Neutrinos auf die Oberfläche des Materials lösen sie in den Schichtsubstanzen horizontale und vertikale Impulse aus, die das Material in atomare Schwingungen versetzen, die als Strom von der Oberfläche „abgeerntet“ werden können. So wird – ähnlich wie bei Fotovoltaikzellen aus dem sichtbaren Spektrum kosmischer Strahlung – möglich, aus dem unsichtbaren Strahlenspektrum elektrische Energie zu gewinnen. Und das jederzeit und unabhängig vom regional verfügbaren Stromnetz.

Eine mit diesen dotierten Nanopartikeln beschichte Fläche in DIN A4-Größe reicht bereits aus, um unter Laborbedingungen eine stabile elektrische Leistung von 2,5 bis 3,0 Watt zu liefern. Der NEUTRINO POWER CUBE®, ausgelegt für die Erzeugung von Strommengen zwischen 4,5 und 5,5 Kilowattstunden, wird die Größe eines kleinen Aktenkoffers haben.

Offensichtlich hat ein solcher NEUTRINO POWER CUBE® einen entscheidenden Vorteil: Da die Strahlung aus dem unsichtbaren Strahlungsspektrum die Erde auch bei absoluter Dunkelheit erreicht, kann Energie kontinuierlich und 24 Stunden am Tag bereitgestellt werden.

Die technischen Parameter des NEUTRINO POWER CUBE® erlauben also, ein dezentrales System zur Stromerzeugung aufzubauen und Verluste beim Transport und der Einspeisung in elektrische Netze zu vermeiden. Der benötigte Strom wird immer dort erzeugt, wo er direkt auch verbraucht wird.

Eine Ausbaustufe des NEUTRINO POWER CUBE® lässt sich auch in bestehende Elektrofahrzeuge einbauen, wo er die Laufleistung zwischen den Ladevorgängen auf langen Strecken erheblich erhöht. Auf kurzen und mittleren Strecken, beispielsweise während der Fahrt zur und von der Arbeit, kann der NEUTRINO POWER CUBE® überbrückend eingesetzt werden, bevor das Fahrzeug erneut vollständig an einer Ladestation aufgeladen werden muss und in Zukunft wird die Technologie weiterentwickelt und der Wirkungsgrad weiter verbessert, externe Ladevorgänge bei den Generationen der Elektrofahrzeuge von morgen, vollständig überflüssig machen.

Unter den beschriebenen Voraussetzungen und mit ihren ausserordentlichen Eigenschaften trägt die NEUTRINOVOLTAIC-Technologie in der praktischen Anwendung nicht nur zur Lösung der globalen Klimaprobleme unseres Planeten bei. NEUTRINOVOLTAIC wird, konsequent umgesetzt, das Leben der Menschen in naher Zukunft radikal verändern.

NEUTRINO Deutschland GmbH ist ein Deutsch-US-Amerikanisches Forschungs-und Entwicklungsunternehmen unter Führung des Mathematikers Holger Thorsten Schubart. Dieses, mit Hauptsitz in Berlin, steht in Kooperation mit einem weltweiten Team an Wissenschaftlern und verschiedensten internationalen Forschungsstätten, welche sich mit der Anwendungsforschung, der Wandlung nichtsichtbarer Strahlenspektren der Sonne, unter anderem den Neutrinos (hochenergetischen Teilchen, die unaufhörlich die Erde erreichen) in elektrischen Strom beschäftigt.

Besonderer Schwerpunkt stellt dabei die Zusammenarbeit mit Universitäten und Hochschulen im Bereich der Grundlagenforschung dar sowie die Bildung eines internationalen Forschungsnetzwerkes für alternative Energietechnologien.

Das wirtschaftliche Ziel der NEUTRINO ENERGY Gruppe ist, aus den Erkenntnissen der Grundlagen-forschungen, technische Anwendungslösungen für den täglichen Gebrauch zu entwickeln und diese zu vermarkten.

Die US-Amerikanische Muttergesellschaft NEUTRINO INC., gegründet 2008, plant in Kürze den Börsengang an der US Technologiebörse NASDAQ. Der Werbeslogan des Unternehmens lautet: „NEUTRINO ENERGY, THE ENERGY OF THE FUTURE.“

Firmenkontakt
Neutrino Deutschland GmbH
Holger Thorsten Schubart
Unter den Linden 21-23
10117 Berlin
+49 30 20924013
office@neutrino-energy.com
https://neutrino-energy.com

Pressekontakt
Pressekontakt Heiko Schulze
Heiko Schulze
Haus der Bundespressekonferenz 0413
10117 Berlin
+49 30 726262700
+49 30 726262701
heiko.schulze.bpk@gmail.com
http://www.neutrino-energy.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neutrinovoltaic-strom-der-zukunft-aus-kosmischer-strahlung/

NEUTRINO Energie entwickelt sich zur Weltsensation

NEUTRINO Energie entwickelt sich zur Weltsensation

NEUTRINO ENERGIE

NEUTRINO Energie, vermeintlich physikalisch-technische Unmöglichkeit, entwickelt sich zur Weltsensation.

Man hätte es bereits im Herbst 2015 erahnen können: erhielten doch gleich 2 Forscher des weltweit tätigen NEUTRINO Teams gemeinsam den Physiknobelpreis. Der Japaner Takaaki Kajita und der Kanadier Arthur McDonald haben unabhängig voneinander bewiesen, dass die lange als masselos eingestuften und nahezu alles durchdringenden Neutrinos doch eine Masse haben. Möglich wurde dies, da die Wissenschaftler Messmethoden entwickeln konnten, welche den Neutrinos eindeutig eine Masse zuordnet.

Nur wenigen wurde bereits in diesem Augenblick klar, was diese Entdeckung für die Menschheit bedeutet.
Neutrinos sind ein unaufhörlicher Strom hochenergetischer kosmischer Teilchen, die permanent unsere Erde erreichen. Anders als der sichtbare Teil der Sonnenstrahlung, nimmt man diesen Teil der Strahlung mit dem bloßen Auge nicht wahr, doch die Masse macht sie zur Energiequelle der Zukunft.

Denn wie schon Einstein feststellte: e=mc2, alles was Masse besitzt trägt nach der Relativitätstheorie auch Energie in sich. Im Experiment wurde diese Form der Energie schon seit einigen Jahren festgestellt und gemessen. Das Forscherteam wurde allerdings belächelt und die Form der Energie als physikalisch unmöglich, vermeintlich nicht vorhanden und damit angeblich nicht nutzbar betitelt.

Man muss sich einfach vorstellen, was in ein paar Jahren mit NEUTRINO Energie möglich sein wird, eigentlich funktioniert es wie bei der klassischen Solarzelle, nur mit dem Vorteil, dass der Neutrino-Energie-Wandler auch bei völliger Dunkelheit Strom bereitstellt. Dabei werden die Neutrinos natürlich nicht eingefangen, sondern ein Teil der Bewegungsenergie wird in elektrischen Strom gewandelt.

Die Zellen brauchen kein Licht, sie wandeln das nichtsichtbare Spektrum der Strahlung dennoch genauso in Energie, 365 Tage/24h, an jedem beliebigen Ort der Welt; das wird in den nächsten Dekaden zu gewaltigen Veränderungen in den Energiemärkten und auch sonst in Industrie und Wirtschaft führen. Industriezweige werden sich wandeln, manche verschwinden und neue werden entstehen.

Das Team der NEUTRINO Deutschland GmbH, ein Tochterunternehmen der US-amerikanischen Neutrino, Inc., unter Führung von Holger Thorsten Schubart, forscht derzeit mit einer Vielzahl an internationalen Forschern und Universitäten an ersten technischen Geräten, um diese NEUTRINO Energie in elektrischen Strom und für den realen Nutzen zu wandeln.
Das erste Etappenziel, Strom für Kleinelektrogeräten wie z. B. Mobiltelefone, deren Batterie sich dank einer NEUTRINO-Energiezelle auch ohne Kabel ständig und überall durch die Wandlung der Strahlung wieder auflädt, danach die Elektromobilität, die mit dieser Technologie insbesondere ohne Ladesäulenproblematik mit nahezu unbegrenzten Reichweiten auskommen kann und nach weiteren Jahren harter Entwicklungsarbeit wird die Wandlung der NEUTRINO Strahlung für die Versorgung des Bedarfs an elektrischen Stroms für ganze Haushalte ausreichen können.
Energie und Wärme werden in Zukunft von NEUTRINO-Power-Cubes dezentral bereitgestellt. Immer direkt da wo die Energie benötigt wird und wo heute noch hoch umweltschädlich Öl- und Gasheizungen ihren Dienst verrichten oder Strom verbraucht wird, der zentral produziert über hunderte Kilometer unnötig und unter hohen Verlusten durch die Landschaften transportiert wurde. Batterien dienen dann überall nur noch als Puffer, um Spitzen im Energiebedarf auszugleichen.
Masse bedeutet Energie und die Zukunft ist zweifelsohne niemals aufzuhalten! Wir haben die Möglichkeit mit diesen neuen Technologien weltweit eine gerechtere und umweltneutralere Energieversorgung zu erreichen, da die globalen kriegerischen geopolitischen Konflikte um die letzten Ressourcen an fossilen Brenn- und Treibstoffen ihre Bedeutung verlieren würden.
Unser aller Welt würde in wenigen Dekaden sicherer und lebenswerter.

Nennt man dies ein Vision oder wird es Realität?
Es liegt an uns, wie wir mit den wissenschaftlichen Erkenntnissen unsere Welt gestalten oder ob wir die Erkenntnisse aus vielerlei Gründen verleumden und unterdrücken: „Wer die Wahrheit nicht kennt ist nur ein Dummkopf, wer sie kennt und eine Lüge nennt ist ein Verbrecher“ (Galileo Galilei).

Die Politik ist in der Pflicht erneut Weichen zu stellen: Heute, nicht erst auf morgen warten!

Quellen: Wissenschaft für Innovation, Zukunft und Umweltschutz, Stiftung „we give light“ i.G. und NEUTRINO
Energy-Group: www.neutrino-energy.com

NEUTRINO Deutschland GmbH ist ein Deutsch-US-Amerikanisches Forschungs-und Entwicklungsunter- nehmen unter Führung des Mathematikers Holger Thorsten Schubart. Dieses, mit Hauptsitz in Berlin, steht in Kooperation mit einem weltweiten Team an Wissenschaftlern und verschiedensten internati- onalen Forschungsstätten, welche sich mit der Anwendungsforschung, der Wandlung nichtsichtbarer Strahlenspektren der Sonne, unter anderem den Neutrinos (hochenergetischen Teilchen, die unauf- hörlich die Erde erreichen) in elektrischen Strom beschäftigt.
Besonderer Schwerpunkt stellt dabei die Zusammenarbeit mit Universitäten und Hochschulen im Be- reich der Grundlagenforschung dar sowie die Bildung eines internationalen Forschungsnetzwerkes für alternative Energietechnologien.
Das wirtschaftliche Ziel der NEUTRINO ENERGY Gruppe ist, aus den Erkenntnissen der Grundlagenfor- schungen, technische Anwendungslösungen für den täglichen Gebrauch zu entwickeln und diese zu vermarkten.
Die US-Amerikanische Muttergesellschaft NEUTRINO INC., gegründet 2008, plant in den nächsten Jah- ren den Börsengang an der US Technologiebörse NASDAQ. Der Werbeslogan des Unternehmens lau- tet: „NEUTRINO ENERGY, THE ENERGY OF THE FUTURE.“

Firmenkontakt
Neutrino Deutschland GmbH
Holger Thorsten Schubart
Unter den Linden 21-23
10117 Berlin
+49 30 20924013
office@neutrino-energy.com
http://www.neutrino-energy.com

Pressekontakt
Pressekontakt Heiko Schulze
Heiko Schulze
Haus der Bundespressekonferenz 0413
10117 Berlin
+49 30 726262700
+49 30 726262701
heiko.schulze.bpk@gmail.com
http://www.neutrino-energy.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neutrino-energie-entwickelt-sich-zur-weltsensation/

BEMD Jahreskongress am 10. November in Dortmund: Ehrlichmachen einer Branche zur Digitalisierungsrendite

BEMD Jahreskongress am 10. November in Dortmund:  Ehrlichmachen einer Branche zur Digitalisierungsrendite

(Mynewsdesk) Digitalisierung dominiert zunehmend die Wirtschaft und das Leben – und eben auch im besonderen Maße die Energiebranche. Vor allem in der Energiewirtschaft versprach man sich durch Digitalisierung Prozessoptimierung, Aufwandsreduzierung und deutliche Kostensenkungen. Neue digitale Dienstleistungen wurden getestet und eingeführt, Berater wurden engagiert – um besser und wirtschaftlicher zu werden. Doch was hat es gebracht?

Nüchtern und ehrlich betrachtet der BEMD-Jahreskongress, dass die Energiebranche mit ihren digitalen Geschäftsmodellen noch immer in der Exeperimentierphase steckt. Offensichtlich ist, dass es (noch) keine signifikante Digitalisierungsrendite gibt.  Gewissheit herrscht darüber, dass Digitalisierung die Energiewirtschaft dominiert – doch Ungewissheit gibt es bezüglich der Kosten-Nutzen-Betrachtung. Der BEMD widmet seinen Jahreskongress der Fragestellung: Wem nutzt die Digitalisierung und wer erhält die Rendite?

Ein hochkarätiges Podium stellt sich einen Tag lang den Kongressteilnehmern und verspricht neue sowie ehrliche Erkenntnisse für die Zukunft der Digitalisierung in der Energiewirtschaft. Zu Wort kommen neben den Präsidenten und Vorständen der großen Akteuren wie Jochen Homann, Johannes Kempmann oder Dr. Thomas König, vor allem auch die praktischen Umsetzer, realen Rechner und künftigen Wegbereiter.

Das gesamte Programm mit Anmeldung finden unter www.bemd.de/jahreskongress/

PresseVertreter/innen melden sich bitte gesondert unter jahreskongress@bemd.de

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Anne Jacobs.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/yct48q

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/politik/bemd-jahreskongress-am-10-november-in-dortmund-ehrlichmachen-einer-branche-zur-digitalisierungsrendite-80508

BEMD: Der Bundesverband der Energiemarktdienstleister (BEMD e.V.) vertritt Dienstleister, die sich auf das Zählen, Messen und Abrechnen innerhalb der Energiebranche spezialisiert haben. Der BEMD verknüpft die Anforderungen des Marktes mit den Perspektiven und Angeboten der Dienstleister. Er bezieht gegenüber Gremien, Verbänden und dem Gesetzgeber Position zu laufenden Entscheidungsverfahren und stellt die erforderlichen Informationen zur Verfügung. Zu den Aktionsbereichen des BEMD gehören unter anderem Qualitätsstandards, Prozessabläufe oder gesetzlich vorgeschriebene Verpflichtungen.

Firmenkontakt
Anne Jacobs
Anne Jacobs
Wolliner Str. 16 A
10435 Berlin
0174 878 5351
dialog@annejacobs.de
http://www.themenportal.de/politik/bemd-jahreskongress-am-10-november-in-dortmund-ehrlichmachen-einer-branche-zur-digitalisierungsrendite-80508

Pressekontakt
Anne Jacobs
Anne Jacobs
Wolliner Str. 16 A
10435 Berlin
0174 878 5351
dialog@annejacobs.de
http://shortpr.com/yct48q

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/bemd-jahreskongress-am-10-november-in-dortmund-ehrlichmachen-einer-branche-zur-digitalisierungsrendite/

RUTRONIK auf der electronica: Innovation und Kompetenz mal vier = AUTOMOTIVE, EMBEDDED, POWER, SMART

RUTRONIK auf der electronica: Innovation und Kompetenz mal vier = AUTOMOTIVE, EMBEDDED, POWER, SMART

(Bildquelle: Rutronik)

Die Rutronik Elektronische Bauelemente GmbH präsentiert auf der electronica 2016 das Innovation Center in Halle A5, Stand 262:

Unter RUTRONIK AUTOMOTIVE finden Interessenten spezifische Komponenten selektierter Hersteller sowie Ansprechpartner für globalen technischen und kommerziellen Support für alle Applikationen im automobilen Umfeld. Besonderes technisches Highlight ist ein Demosystem eines elektrischen Schiebedachs mit Energy Harvesting-Funktion realisiert durch integrierte Photovoltaik-Zellen sowie als weitere Demo ein ultrakompakter, hoch effizienter DC/DC-Wandler für das 48V-Bordnetz.

Unter RUTRONIK EMBEDDED sind Innovationen zu Displays, Speichern, Boards, Peripherie für industrielle Anwendungen im IoT sowie Funkanbindungen für robuste Anwendungen gebündelt. Zudem ist ein Demo direkt aus dem Intel Forschungslabor zu sehen.

RUTRONIK POWER umfasst skalierbare Lösungen um Energie umzuwandeln, zu schalten oder resistive, kapazitive oder induktive Lasten zu verbinden. Auf dem Stand wird ein hybrides Energie-Speichersystem bestehend aus Li-Io-Batterien und Ultra-Kondensatoren gezeigt, das für den Anwendungsbereich der Elektrowerkzeuge in Zusammenarbeit mit der Westsächsischen Hochschule Zwickau und Rutronik gemeinsam entwickelt wurde. Mit diesem Energiemanagementsystem lässt sich nicht nur die Leistungscharakteristik des Werkzeugs verbessern, sondern auch die Lebensdauer der Li-Io-Batterie signifikant verlängern.

RUTRONIK SMART vereint Sensorik, Signalaufbereitung, Funktechnik, Security und Powermanagement für IoT-Anwendungen in den Kernbereichen Healthcare / Lifestyle, Smart Home, Smart Energy, industrielle Vernetzung und vernetzte Mobilität.

In der „Rutronik24 Lounge“ können Interessenten alle neuen Funktionen und Vorzüge der etablierten e-Commerce Plattform Rutronik24 kennenlernen, testen und erleben.

Außerdem präsentieren Rutronik Partner ihre Innovationen, darunter Diodes, Infineon, Intersil, Micronas, Renesas, Schurter, STMicroelectronics und Swissbit. Weltmarktführer Samsung SDI stellt sein Portfolio zylindrischer Lithium-Ionen-Batterien exklusiv auf dem Rutronik Messestand aus.
In der „Supplier Lounge“ können sich Interessenten bei Fachleuten von Advantech, ASJ, Intel, JAE, Osram, Samsung EM, Telit und Toshiba über die neuesten Technologien, Innovationen und Produkte umfassend informieren.

Über Rutronik (www.rutronik.com)
Die Rutronik Elektronische Bauelemente GmbH ist drittgrößter Distributor in Europa (lt. Europartners Distribution Report 2014) und besetzt weltweit Rang elf (lt. Global Purchasing, Mai 2016). Der Breitband-Distributor führt Halbleiter, passive und elektromechanische Bauelemente sowie Boards, Storage, Displays & Wireless Produkte. Hauptzielmärkte sind Automotive, Medical, Industrial, Home Appliance, Energy und Lighting. Unter den Angeboten RUTRONIK EMBEDDED, RUTRONIK SMART, RUTRONIK POWER und RUTRONIK AUTOMOTIVE finden Kunden die spezifischen Produkte und Services gebündelt für die jeweiligen Anwendungen. Kompetente technische Unterstützung bei Produktentwicklung und Design-In, individuelle Logistik- und Supply Chain Management Lösungen sowie umfangreiche Services runden das Leistungsspektrum ab.
Das 1973 von Helmut Rudel in Ispringen gegründete Unternehmen ist heute mit über 70 Niederlassen in Europa, Asien und Amerika präsent. Rutronik beschäftigt weltweit mehr als 1.400 Mitarbeiter und erzielte im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von rund 820 Mio. Euro in der Gruppe.

Firmenkontakt
Rutronik Elektronische Bauelemente GmbH
Janina Weber
Industriestraße 2
75228 Ispringen
+49 7231 801-0
Janina.Weber@rutronik.com
www.rutronik.com

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations
Christine Schulze
Landshuter Str. 29
85435 Erding
0049 8122 559170
0049 8122 5591729
christine@lorenzoni.de
www.lorenzoni.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/rutronik-auf-der-electronica-innovation-und-kompetenz-mal-vier-automotive-embedded-power-smart/

Regulat Skin Energy Mousse – der Tipp für jüngere Haut

Dauerhaft jung aussehende und gepflegte Haut und das möglichst schmerzfrei. Dieses Beauty-Geheimnis ist nicht so leicht zu lüften… Das natürliche Regulat Skin Energy Mousse von rileystore.de ist die ideale Lösung, um die Zellenergie zu erhöhen und

Regulat Skin Energy Mousse - der Tipp für jüngere Haut

Regulat Skin Energy Mousse – der kostbare Feuchtigkeitsschaum zur Hautpflege

Eine gepflegte und strahlende Haut gehört auch für Männer zu den absoluten Schönheits- „Must haves“. Doch eine schmerzhafte und teure Botox-Operation zu riskieren ist für die meisten keine Lösung, weshalb eine Alternative für eine männlich-gepflegte und strahlende Haut her muss. Die biologische Kosmetikserie von Regulat ist eine kostbare Körper- und Gesichtspflege, die die Hautzellen nachhaltig erhält und zudem für Allergiker und bei Hauterkrankungen perfekt geeignet ist.
Das Energy Mousse ist bei rileystore.de unter http://www.rileystore.de/regulat-skin-energy-mousse?c=19 erhältlich, erhöht die Zellenergie ATP in jeder Hautzelle für ein nachhaltiges Anti-Aging und eignet sich besonders für die therapiebegleitende Hautpflege bei Neurodermitis, Psoriasis oder Ekzemen. Die unreine oder beschädigte Haut wird durch die Kombination aus 30 Prozent Rechtsregulat und hochdosierter Hyaluronsäure vor photo-oxidativem Stress und anderen Umwelteinflüssen geschützt und erlangt eine erhöhte Widerstandskraft und Regenerationsfähigkeit.
Zudem pflegt der dermatologisch getestete Feuchtigkeitsschaum normale, trockene bis extrem trockene, gereizte, anspruchsvolle und unreine Haut und reguliert die Hautfeuchtigkeit und den Fettgehalt.
Das Wirkprinzip von Regulat basiert auf dem Erhalt gesunder, energiereicher Hautzellen und steigert schon nach der ersten Anwendung signifikant die Hautfeuchtigkeit und lässt die Haut deutlich jünger wirken. Ein sensationelles Ergebnis erreicht man, wenn das Mousse morgens und abends direkt nach dem Duschen oder der Rasur auf die Haut aufgetragen und sanft einmassiert wird. Die Haut fühlt sich bei einer regelmäßigen Anwendung deutlich straffer, glatter und weniger sensibel an.
Botox muss also nicht sein, Regulat Skin Energy Mousse wirkt mit Hyaluron, aber ohne Konservierungsstoffe und setzt auf Zellerhalt statt Zellerneuerung. Bei rileystore.de ist der hochwertige Reinigungsschaum unter http://www.rileystore.de/kosmetik/ , in zwei verschiedenen Größen erhältlich.

Rileystore.de ist ein Shop mit ausgewählten, natürlichen Produkten. Alle Artikel werden vom Team getestet – nur die Besten schaffen es in den Shop. Großer Wert wird auf natürliche Produktion und Nachhaltigkeit gelegt. Ein Haut-Öl gegen Neurodermitis, innovative Haarentfernung, Kondome nach Maß, das Prorepatin Fissur-Öl, Poo-Pourri sowie weitere nachhaltige Kosmetik- und Pflegeprodukte bilden die Basis von \\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\

Kontakt
rileystore.de by ROT GRÜN BLAU
Jörg Rieger
Bleichstraße 68 68
75173 Pforzheim
072311332481
presse@rot-gruen-blau.com
http://www.rot-gruen-blau.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/regulat-skin-energy-mousse-der-tipp-fuer-juengere-haut/

COPA-DATA lädt zur Global Partner Academy ein

Internationaler Wissensaustausch

COPA-DATA lädt zur Global Partner Academy ein

Am 15. und 16. Juni 2016 lädt COPA-DATA, der unabhängige Software-Hersteller, seine weltweit zertifizierten Mitglieder der COPA-DATA Partner Community zur Global Partner Academy (GPA) nach München. Im Fokus der zwei Tage steht ein intensiver und offener Austausch über die neuesten Technologien und Lösungen in der Automatisierung mit den Software-Systemen zenon und straton. Die internationalen Vertreter der teilnehmenden Partnerunternehmen erwartet unter dem Motto „Growing together“ ein umfassendes und branchenübergreifendes Programm mit dem Ziel, das gegenseitige Wissen sowohl technologisch wie auch vertrieblich zu steigern.

Inhaltlich wird es neben allgemeinen Präsentationen zu Strategien der Software-Entwicklung und den Technologietrends auch um eine tiefgehende Vermittlung von Lösungen mit zenon gehen. Die Agenda teilt sich in zwei Hauptblöcke, die sich in eine Vielzahl von Unterthemen aufgliedern. So vertiefen die Vorträge im Block „Smart Factory“ automatisiertes Engineering, mobile Apps, Predictive Analytics, das Industrial Internet of Things (IIoT), Cloud-Technologien und Big Data-Integration mit zenon. Der Block zum Thema „Substation Automation“ fokussiert die Anwendungen mit zenon in der Energiebranche. Automatisiertes Engineering wird hierbei ebenfalls hervorgehoben, wie auch die Themen IEC 61850 Edition 2, Schaltfolgen, Security und allgemeine hilfreiche Tipps und Tricks zur Erweiterung des zenon Know-how der teilnehmenden Partner. „Wir werden sehr praxisnahe Beispiele und Demos zeigen, die auch einen großen Mehrwert für die Kundenprojekte unserer Partner liefern“, ergänzt Lisette Lillo Fagerstedt. Jedem Teilnehmer wird die GPA im Rahmen seiner persönlichen zenon Zertifizierung angerechnet. Das zeigt, wie wertvoll das Wissen sein wird, das bei dieser Veranstaltung geteilt wird.

„Wir erwarten über 100 Vertreter von mehr als 50 Partnerunternehmen aus fast 20 Ländern bei der GPA 2016. Dabei kommen Partner aus China, Südkorea, Taiwan, UK und ganz Europa zusammen. Sie alle kommen nach München, um aus erster Hand Einblicke in unsere Produkte und Lösungen zu erhalten und sich mit unseren Experten persönlich auszutauschen und uns ihr wertvolles Feedback zu geben“, erläutert Lisette Lillo Fagerstedt, Partner Program Manager bei COPA-DATA. Geschäftsführer Thomas Punzenberger und zahlreiche COPA-DATA Mitarbeiter aus den Bereichen Entwicklung, Consulting, Technology Services, Sales und Marketing werden an zwei Tagen ihr Wissen teilen. Die Teilnehmer können aus verschiedenen Vortragsschwerpunkten wählen. Auch exklusive One-on-One-Meetings können mit den Experten im Vorhinein arrangiert werden.

Spezialisten vernetzen

Die COPA-DATA Partner Community (CDPC) wuchs in den vergangenen fünf Jahren auf über 160 internationale Partner in mehr als 30 Ländern an. Sie ist ein weltweites Netzwerk zertifizierter Spezialisten von Systemintegratoren, Maschinenbauern/OEMs sowie Bildungs- und Forschungseinrichtungen. Unter dem Motto „Growing together“ wird das gemeinsame Know-how im offenen Austausch von Kenntnissen in den Bereichen Produkt und Technik sowie Verkauf und Marketing aufgebaut und weiterentwickelt. Mitglieder der COPA-DATA Partner Community unterliegen klar definierten Richtlinien und können sich für drei Partnerlevel qualifizieren: vom Registered über den Qualified bis zum Expert Partner. Entsprechend ihrem Portfolio leisten die zertifizierten Unternehmen ihren Beitrag zur Steigerung der Produktivität und Ergonomie in Automatisierungsprojekten von Anwendern der Software-Systeme von COPA-DATA. Jährlich gibt es mehrere regionale Partner-Events. Im Jahr 2014 wurde mit der Global Partner Academy ein internationales Treffen ins Leben gerufen, das nun alle zwei Jahre stattfindet und Partnern die Möglichkeit gibt, sich über regionale Grenzen hinweg auszutauschen.

Weitere Informationen finden Sie auf: www.copadata.com/GPA

Über COPA-DATA

COPA-DATA ist Technologieführer für ergonomische und hochdynamische Prozesslösungen. Das 1987 gegründete Unternehmen entwickelt in der Zentrale in Österreich die Software zenon für HMI/SCADA, Dynamic Production Reporting und integrierte SPS-Systeme. zenon wird über eigene Niederlassungen in Europa, Nordamerika und Asien sowie kompetente Partner und Distributoren weltweit vertrieben. Kunden profitierten dank der dezentralen Unternehmensstruktur von lokalen Ansprechpartnern und lokalem Support. Als unabhängiges Unternehmen agiert COPA-DATA schnell und flexibel, schafft immer wieder neue Standards in Funktionalität und Bedienkomfort und setzt Trends am Markt. Über 100.000 installierte Systeme in mehr als 50 Ländern eröffnen Unternehmen aus Food & Beverage, Energy & Infrastructure, Automotive und Pharmaceutical neue Freiräume für effiziente Automatisierung.

Über die Produktfamilie zenon

zenon ist die vielseitig einsetzbare Produktfamilie von COPA-DATA für industrienahe und ergonomische Prozesslösungen vom Sensor bis zum ERP-System. Sie besteht aus zenon Analyzer, zenon Supervisor, zenon Operator und zenon Logic. zenon Analyzer erstellt anhand verfügbarer Templates maßgeschneiderte Reports (z.B. zu Verbrauch, Stillstandszeiten, Produktivitätskennzahlen) auf Basis von Daten aus IT und Automatisierung. zenon Supervisor erlaubt als unabhängiges SCADA-System die umfassende Prozesskontrolle und Steuerung redundanter Systeme, auch in komplexen Netzwerken und per sicherem Remote-Zugriff. zenon Operator sorgt als HMI-System für sichere Maschinensteuerung und einfache, intuitive Bedienung – inklusive Multitouch. zenon Logic ermöglicht als integriertes, IEC 61131-3-basierendes SPS-System optimale Prozesssteuerung und logische Datenverarbeitung. Die Produktfamilie zenon integriert sich als plattformunabhängiges Portfolio für Prozesslösungen problemlos in bestehende Automatisierungs- und IT-Umgebungen und macht mit Wizards und Vorlagen sowohl die Projektierung als auch den Umstieg von anderen Systemen einfach. Das Prinzip „Parametrieren statt programmieren“ ist charakteristisches Merkmal der Produktfamilie zenon.

Kontakt
COPA-DATA GmbH
Susanne Garhammer
Haidgraben 2
85521 Ottobrunn
+49 89 66 02 98 – 943
susanne.garhammer@copadata.de
http://www.copadata.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/copa-data-laedt-zur-global-partner-academy-ein/

COPA-DATA gewinnt neue Distributoren in Brasilien und Vietnam

Ausbau des internationalen Vertriebsnetzes

COPA-DATA gewinnt neue Distributoren in Brasilien und Vietnam

Der international tätige Softwarehersteller COPA-DATA erweitert sein Vertriebsnetz. Die Unternehmen SOLUTION SISTEMAS in Belo Horizonte, Brasilien, und PETROLEC in Hanoi, Vietnam, übernehmen die nationale Distribution der Automatisierungssoftware zenon. In beiden Ländern gibt es bereits erste Industrieprojekte auf Basis von zenon.

Das internationale Vertriebsnetz von COPA-DATA wächst mit den beiden neuen Unternehmen SOLUTION SISTEMAS und PETROLEC auf weltweit 17 Distributoren. Gemeinsam mit den elf Tochtergesellschaften werden die Softwarelösungen von COPA-DATA in über 50 Ländern vertrieben. Unterstützt wird das Vertriebsnetz zudem durch die aktuell über 160 Partnerfirmen der COPA-DATA Partner Community.

„Der Ausbau unserer Vertriebstätigkeit in Brasilien und Vietnam ist ein logischer Schritt. Beide Länder verfügen über sehr viel Potenzial in der Automatisierung. Und viele unserer international ausgerichteten Kunden sind bereits in diesen Ländern aktiv. Daraus ergeben sich für uns spannende Projekte vor Ort. Wir sind froh, die beiden lokalen Partner gefunden zu haben, unterstützen sie tatkräftig und setzen volles Vertrauen in sie“, fasst COPA-DATA-CEO Thomas Punzenberger die Entscheidung zusammen.

Der neue Distributor von zenon in Brasilien: SOLUTION SISTEMAS

Bereits seit 1999 ist SOLUTION SISTEMAS als Spezialist für Software-Dienstleistungen und -produkte in Brasilien aktiv. Von ihrem Büro in Belo Horizonte aus kümmern sich die Mitarbeiter um Lösungen für Unternehmen in verschiedenen Branchen, darunter Energie- und Baustofferzeuger, Automobil- sowie Getränke- und Lebensmittelhersteller. „Wir haben in den vergangenen Jahren viel Erfahrung rund um den Software-Einsatz in SPSen, HMIs, SCADA und DCS gesammelt. Design und Usability sowie die Optimierung bestehender Anlagen stehen für uns immer im Fokus. Hier passt zenon perfekt. Wir wissen, dass der brasilianische Markt viele Anwendungsfelder für zenon bereithält und möchten erreichen, dass zenon einen wichtigen Beitrag in der industriellen Automatisierung unseres Landes spielt“, erläutert Ricardo Nicolini, CEO von SOLUTION SISTEMAS.

ricardo.nicolini@solutionsistemasbr.com
www.solutionsistemasbr.com

Der neue Distributor von zenon in Vietnam: PETROLEC

Die zunehmende Nachfrage nach innovativen Automatisierungslösungen in Südostasien und insbesondere in Vietnam führte zur Wahl von Petro Electric Energy Joint Stock Company (PETROLEC) als neuer lokaler Distributor. Mit dem Sitz mitten in der Hauptstadt Vietnams sind kurze Wege zu den größten Energieunternehmen des Landes garantiert. Die zehn Mitarbeiter arbeiten stets daran, die besten Lösungen für SCADA-Systeme bereitzustellen. „Im vergangenen Jahr wurden wir auf zenon aufmerksam. Nachdem wir die Software im Detail evaluiert haben, waren wir davon überzeugt, dass es das flexibelste und zuverlässigste Produkt auf dem Markt ist“, erklärt Giang Nguyen Binh, CEO von PETROLEC. Das im Jahr 2012 gegründete Unternehmen setzte zenon daraufhin als SCADA-System in über zwanzig 110 KV-Umspannwerken des Landes ein. „In Zukunft werden wir zenon als Software-Standardlösung für die Automatisierung von Umspannwerken und Kontrollzentren in Vietnam und Südostasien bewerben und vertreiben“, ergänzt Giang Nguyen Binh seine Vertriebsabsichten.

info@petrolec.vn
www.petrolec.vn

Über COPA-DATA

COPA-DATA ist Technologieführer für ergonomische und hochdynamische Prozesslösungen. Das 1987 gegründete Unternehmen entwickelt in der Zentrale in Österreich die Software zenon für HMI/SCADA, Dynamic Production Reporting und integrierte SPS-Systeme. zenon wird über eigene Niederlassungen in Europa, Nordamerika und Asien sowie kompetente Partner und Distributoren weltweit vertrieben. Kunden profitierten dank der dezentralen Unternehmensstruktur von lokalen Ansprechpartnern und lokalem Support. Als unabhängiges Unternehmen agiert COPA-DATA schnell und flexibel, schafft immer wieder neue Standards in Funktionalität und Bedienkomfort und setzt Trends am Markt. Über 100.000 installierte Systeme in mehr als 50 Ländern eröffnen Unternehmen aus Food & Beverage, Energy & Infrastructure, Automotive und Pharmaceutical neue Freiräume für effiziente Automatisierung.

Über die Produktfamilie zenon

zenon ist die vielseitig einsetzbare Produktfamilie von COPA-DATA für industrienahe und ergonomische Prozesslösungen vom Sensor bis zum ERP-System. Sie besteht aus zenon Analyzer, zenon Supervisor, zenon Operator und zenon Logic. zenon Analyzer erstellt anhand verfügbarer Templates maßgeschneiderte Reports (z.B. zu Verbrauch, Stillstandszeiten, Produktivitätskennzahlen) auf Basis von Daten aus IT und Automatisierung. zenon Supervisor erlaubt als unabhängiges SCADA-System die umfassende Prozesskontrolle und Steuerung redundanter Systeme, auch in komplexen Netzwerken und per sicherem Remote-Zugriff. zenon Operator sorgt als HMI-System für sichere Maschinensteuerung und einfache, intuitive Bedienung – inklusive Multitouch. zenon Logic ermöglicht als integriertes, IEC 61131-3-basierendes SPS-System optimale Prozesssteuerung und logische Datenverarbeitung. Die Produktfamilie zenon integriert sich als plattformunabhängiges Portfolio für Prozesslösungen problemlos in bestehende Automatisierungs- und IT-Umgebungen und macht mit Wizards und Vorlagen sowohl die Projektierung als auch den Umstieg von anderen Systemen einfach. Das Prinzip „Parametrieren statt programmieren“ ist charakteristisches Merkmal der Produktfamilie zenon.

Kontakt
COPA-DATA GmbH
Susanne Garhammer
Haidgraben 2
85521 Ottobrunn
+49 89 66 02 98 – 943
susanne.garhammer@copadata.de
http://www.copadata.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/copa-data-gewinnt-neue-distributoren-in-brasilien-und-vietnam/

COPA-DATA präsentiert neue Software-Versionen

Ergonomisches Engineering mit zenon

COPA-DATA präsentiert neue Software-Versionen

COPA-DATA bringt ein umfassendes Update seiner Software-Produktfamilie auf den Markt.

Mit zenon 7.50, zenon Analyzer 3 und zenon Logic 9 bringt COPA-DATA ein umfassendes Update seiner Software-Produktfamilie auf den Markt. Zahlreiche Neuerungen und Verbesserungen sorgen für einfache Projektierung sowie robuste Laufzeiten und unterstützen Anwender bei der ergonomischen Umsetzung von Automatisierungsprojekten.

Das aktuelle Software-Release von COPA-DATA beschränkt sich nicht nur auf die Produkte zenon Operator (HMI) und zenon Supervisor (SCADA), sondern inkludiert auch neue Versionen der Reporting-Software zenon Analyzer sowie der integrierten SPS-Programmierumgebung zenon Logic. „Unser Ziel in der Softwareentwicklung ist es immer, ein flexibles, modulares, aber gleichzeitig vollintegriertes, vernetztes System zu schaffen, dessen Stärken vor allem im Zusammenspiel zum Tragen kommen. Um unsere Produkte noch besser aufeinander abstimmen zu können, haben wir entschieden, diese nun gebündelt in einem jährlichen zenon-Release zu präsentieren. Natürlich umfasst jedes zenon-Release nach wie vor separate Produkte, die Unternehmen auch weiterhin getrennt voneinander erwerben, lizenzieren und nutzen können“, erklärt Reinhard Mayr, Produktmanager bei COPA-DATA.

Neue Stile für ein konsistentes Design

Die neuen Stile in zenon sorgen für ein durchgängiges Look & Feel in Visualisierungsprojekten. Sie fassen grafische Eigenschaften von Bildelementen zusammen und definieren Parameter wie Linienstärke, Größe, Farbe etc. für die benötigten Elemente. Die in einem Globalprojekt zentral gespeicherten Stile können dann auf alle weiteren Elemente ganz einfach übertragen werden. Das Ergebnis ist ein konsistentes Design innerhalb eines Projektes – aber auch projektübergreifend und in Multi-User-Projekten. Anwender können jederzeit Änderungen zentral vornehmen, alle verknüpften Elemente werden automatisch angepasst. Die zentrale Wartbarkeit sorgt für eine einfache Wiederverwendung und schnelles, fehlerfreies Projektieren.

Message Control: Voice over IP und Notifier App

Mit der Integration von „Voice over IP“ in das zenon-Modul „Message Control“ erhält diese Anwendung eine neue Technologie zur Nachrichtenübertragung. Damit können die richtigen Personen schnell und zuverlässig über Änderungen im Betrieb informiert werden. Zusätzlich wurde das Modul um die „Notifier App“ ergänzt, die ab sofort als Android-App im Google Play Store verfügbar ist. Die App erkennt Alarmmeldungen, die per Message Control als SMS verschickt wurden und bietet ein grafisches Interface zur einfachen Quittierung von Alarmen direkt auf dem Smartphone. Anwender können damit im Störfall schnell, unkompliziert und ortsunabhängig auf Alarme reagieren und entsprechende Handlungen in die Wege leiten.

Batch Control: XML-Exporte und -Importe

Rezepte im zenon Modul „Batch Control“ können nun einfach per XML-Export/-Import von einem Projekt in ein anderes übertragen oder mit externen Tools bearbeitet werden. Darüber hinaus steht im zenon Editor der XML-Export/-Import für Aggregate und Grundfunktionen zur Verfügung. Diese Neuerungen unterstützen automatisiertes Engineering und garantieren erhebliche Zeit- und Kostenersparnisse.

Befehlsgabe mit Command Sequencer

Mit dem „Command Sequencer“ hat COPA-DATA ein neues Modul für die Energiebranche in zenon integriert, das die Projektierung und das Absetzen von Schaltfolgen deutlich vereinfacht und so die Produktivität erhöht. Bediener können nun intuitiv und ohne Programmierkenntnisse Befehls-Schrittketten zusammenstellen, testen und anwenden. Dasselbe gilt auch für Änderungen und Befehlsfolgen. Die Projektierung erfolgt in einem grafischen Editor in der zenon Runtime – entweder durch Auswahl und Zusammenstellung der einzelnen Schritte oder über „Teaching“. Hierbei kann das System anhand von Bedienerangaben bestimmte Schaltfolgen erlernen. Dazu führt der Bediener direkt im Einlinienschaltbild die Schalthandlungen durch und der Schaltfolgeneditor zeichnet die Schalthandlungen selbständig auf. Neben der komfortablen Handhabung ist ein weiterer Vorteil dieser Vorgehensweise, dass schon im ersten Schritt der Projektierung möglichen Fehlern vorgebeugt wird. Alle Bedienhandlungen unterliegen der Benutzerverwaltung in zenon. Diese definiert, wer die Schaltfolgen auf welche Art und Weise erstellen, bedienen oder verändern darf, und sorgt damit für ein hohes Sicherheitsniveau.

HTML Web Engine – geräteunabhängig arbeiten

Mit der HTML Web Engine in zenon können sich Anwender Dashboards einfach über einen beliebigen Web-Browser anzeigen lassen. Damit bietet COPA-DATA eine weitere Möglichkeit, mit mobilen Geräten auf zenon zuzugreifen. Das Bild muss nur einmal im zenon Editor gezeichnet und kann direkt als HTML5-Bild ausgegeben werden. Auch bei Projekten, die die HTML Web Engine verwenden, wird nur ein zentrales Engineering-Tool, der zenon Editor, benötigt.

S7 TIA-Treiber für die Siemens-Kommunikation

Für die Kommunikation mit dem Totally Integrated Automation (TIA)-Portal von Siemens hat COPA-DATA den nativen S7 TIA-Treiber für zenon entwickelt. Damit ist COPA-DATA das erste Unternehmen, dessen Automatisierungssoftware direkt die Siemens-Treiberkommunikation inklusive optimiertem Bausteinzugriff für die Serien SIMATIC S7-1200 und SIMATIC S7-1500 nutzen kann. Variablen von TIA-basierenden Projekten können nun in zenon-Projekten verwendet werden. Einzige Voraussetzung dafür ist die TIA-Projektdatei als Konfigurationsinformation in zenon.

zenon 7.50 – weitere Neuerungen im Überblick

– IEC 61850 Edition 2-Zertifizierung
– Unterstützung des Parallel Redundancy Protocol (PRP) nach IEC 62349-3
– Verbessertes Scheduler-Interface
– Performance-Verbesserungen, insbesondere bei großen Multi-User-Projekten und bei umfangreichen Variablenlisten
– Usability-Verbesserungen
– Präzisere Prognosen für das Last-Management
– Erweiterungen der Messstellenverwaltung
– Einbindung der neuen zenon Logic Version 9
– Erweiterungen der HTML Web Engine
– Treiber-Erweiterungen: KUKA, Codesys 3S, AllenDF1, DNP3

zenon Analyzer 3 – verbesserte Usability, höhere Flexibilität

In der neuen Version der COPA-DATA Reporting-Software zenon Analyzer zeigt sich der „Report Launcher“ für die Anzeige von Reports im Web-Browser in neuem Design. Die übersichtlichere Gestaltung der Oberfläche sorgt für mehr Usability und der erweiterte Browser-Support für mehr Flexibilität. zenon Analyzer 3 bietet außerdem einige neue Report-Vorlagen wie zum Beispiel den Effizienzklassen-Report, der die Funktionalitäten im Bereich Energiedaten-Management erweitert. Neben vielen weiteren neuen Reporting-Möglichkeiten (CEL-Reports, Report mit dynamischen Normalisierungen etc.) liegt ein Schwerpunkt der neuen Produktversion auf dem Linienmanagement. Die neue Linienanalyse ermöglicht das Reporting für die gesamte Produktionslinie auf Basis von Chargen. So kann eine Charge über die gesamte Linie hinweg mit allen Verlusten und Störfällen transparent nachverfolgt werden. Die Basis einer aussagekräftigen Analyse ist die Datenbank, auf die die Software zugreift.
zenon Analyzer 3 nutzt hierfür die neueste Technologie und wird deshalb erst mit Verfügbarkeit des Microsoft SQL Server 2016 ausgeliefert. Zusätzlich ist mit der Anbindung von Azure SQL auch Cloud-Storage nativ nutzbar.

zenon Analyzer 3 – weitere Neuerungen im Überblick

– Usability-Verbesserungen der zenon Analyzer Wizards
– Manual Data Editor-Erweiterungen inklusive erhöhter Benutzerfreundlichkeit
– Neue und überarbeitete Wasserkraftwerksanalysen
– Reports mit Witterungsbereinigung
– Erweiterungen in der „Erweiterten Archivanalyse“
– Azure SQL Database Integration
– Umsetzung aktueller Security-Technologien

Über COPA-DATA

COPA-DATA ist Technologieführer für ergonomische und hochdynamische Prozesslösungen. Das 1987 gegründete Unternehmen entwickelt in der Zentrale in Österreich die Software zenon für HMI/SCADA, Dynamic Production Reporting und integrierte SPS-Systeme. zenon wird über eigene Niederlassungen in Europa, Nordamerika und Asien sowie kompetente Partner und Distributoren weltweit vertrieben. Kunden profitierten dank der dezentralen Unternehmensstruktur von lokalen Ansprechpartnern und lokalem Support. Als unabhängiges Unternehmen agiert COPA-DATA schnell und flexibel, schafft immer wieder neue Standards in Funktionalität und Bedienkomfort und setzt Trends am Markt. Über 100.000 installierte Systeme in mehr als 50 Ländern eröffnen Unternehmen aus Food & Beverage, Energy & Infrastructure, Automotive und Pharmaceutical neue Freiräume für effiziente Automatisierung.

Über die Produktfamilie zenon

zenon ist die vielseitig einsetzbare Produktfamilie von COPA-DATA für industrienahe und ergonomische Prozesslösungen vom Sensor bis zum ERP-System. Sie besteht aus zenon Analyzer, zenon Supervisor, zenon Operator und zenon Logic. zenon Analyzer erstellt anhand verfügbarer Templates maßgeschneiderte Reports (z.B. zu Verbrauch, Stillstandszeiten, Produktivitätskennzahlen) auf Basis von Daten aus IT und Automatisierung. zenon Supervisor erlaubt als unabhängiges SCADA-System die umfassende Prozesskontrolle und Steuerung redundanter Systeme, auch in komplexen Netzwerken und per sicherem Remote-Zugriff. zenon Operator sorgt als HMI-System für sichere Maschinensteuerung und einfache, intuitive Bedienung – inklusive Multitouch. zenon Logic ermöglicht als integriertes, IEC 61131-3-basierendes SPS-System optimale Prozesssteuerung und logische Datenverarbeitung. Die Produktfamilie zenon integriert sich als plattformunabhängiges Portfolio für Prozesslösungen problemlos in bestehende Automatisierungs- und IT-Umgebungen und macht mit Wizards und Vorlagen sowohl die Projektierung als auch den Umstieg von anderen Systemen einfach. Das Prinzip \“Parametrieren statt programmieren\“ ist charakteristisches Merkmal der Produktfamilie zenon.

Kontakt
COPA-DATA GmbH
Susanne Garhammer
Haidgraben 2
85521 Ottobrunn
+49 89 66 02 98 – 943
susanne.garhammer@copadata.de
http://www.copadata.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/copa-data-praesentiert-neue-software-versionen/

COPALP ist jetzt COPA-DATA France

Ausbau der Marktpräsenz in Europa

COPALP ist jetzt COPA-DATA France

COPA-DATA France übernimmt das Management der Softwarelösungen zenon und straton in Frankreich.

Die COPA-DATA-Gruppe stärkt ihre Präsenz in Frankreich. Bereits seit 2002 hält COPA-DATA die Mehrheitsanteile an dem Unternehmen COPALP im Südosten Frankreichs. Nun wurde es in COPA-DATA France umfirmiert. Damit übernimmt die jüngste COPA-DATA-Tochtergesellschaft das Management der Produktfamilie zenon in Frankreich.

Durch die Namensänderung der Niederlassung in Frankreich entsteht die weltweit elfte COPA-DATA Tochtergesellschaft. „Die Eingliederung von COPALP in die COPA-DATA-Gruppe ist ein zukunftsweisender Schritt für unser Unternehmen in diesem wichtigen europäischen Markt. Wir können hier auch auf Grundlage der erfolgreichen Softwareentwicklung von straton weiterarbeiten“, erläutert COPA-DATA CEO Thomas Punzenberger. COPALP entwickelt seit vielen Jahren die hardwareunabhängige Software-Lösung straton. Diese liefert eine integrierte Entwicklungsumgebung, mit der speicherprogrammierbare Steuerungen (SPSen) auf die jeweiligen Kundenbedürfnisse maßgeschneidert werden können. Die Embedded-Software wird weltweit eingesetzt und steuert Maschinen in unterschiedlichen Branchen. Auch in Zukunft wird straton in Frankreich weiterentwickelt und von dort aus vertrieben.

Ein starkes Software-Team

Maschinelle Sensordaten können insbesondere durch die Vernetzung von straton mit zenon schnell und zuverlässig auch in übergeordnete Systeme übertragen werden. Daraus ergibt sich ein ausgereiftes und leistungsstarkes Potenzial hinsichtlich HMI/SCADA, Reporting, IoT-Anwendungen und Cloud-Erweiterungen. Die Entwicklung und der technische Support von straton als Embedded-Software-Lösung für Steuerungen werden in echirolles weiter vorangetrieben und künftig noch stärker mit der Entwicklung von zenon in Salzburg verzahnt. „Wir übernehmen das Vertriebsmanagement von zenon für Frankreich. Support und Consulting werden nun kontinuierlich erweitert und wir profitieren von der Unterstützung durch das Salzburger Headquarter. Wir freuen uns sehr darüber, zenon gemeinsam mit straton auf dem französischen Markt vertreten zu dürfen“, ergänzt Jerome Follut, CEO von COPA-DATA France.
COPA-DATA France kann von Beginn an auf die Unterstützung von JS automation bauen. JS automation ist mit über zehn Jahren Erfahrung in Projekten mit zenon einer von weltweit drei Expert Partnern der über 160 Partnerfirmen zählenden COPA-DATA Partner Community.

Die neue COPA-DATA-Dependance für Frankreich ist erreichbar unter:

COPA-DATA France
Parc Sud galaxie – Rue du Sextant
38130 echirolles – France/Europe
Tel.: +33 (0)438 2600 75
Fax: +33 (0)476 2634 17
sales.fr@copadata.com
www.copadata.com

Über COPA-DATA

COPA-DATA ist Technologieführer für ergonomische und hochdynamische Prozesslösungen. Das 1987 gegründete Unternehmen entwickelt in der Zentrale in Österreich die Software zenon für HMI/SCADA, Dynamic Production Reporting und integrierte SPS-Systeme. zenon wird über eigene Niederlassungen in Europa, Nordamerika und Asien sowie kompetente Partner und Distributoren weltweit vertrieben. Kunden profitierten dank der dezentralen Unternehmensstruktur von lokalen Ansprechpartnern und lokalem Support. Als unabhängiges Unternehmen agiert COPA-DATA schnell und flexibel, schafft immer wieder neue Standards in Funktionalität und Bedienkomfort und setzt Trends am Markt. Über 100.000 installierte Systeme in mehr als 50 Ländern eröffnen Unternehmen aus Food & Beverage, Energy & Infrastructure, Automotive und Pharmaceutical neue Freiräume für effiziente Automatisierung.

Über die Produktfamilie zenon

zenon ist die vielseitig einsetzbare Produktfamilie von COPA-DATA für industrienahe und ergonomische Prozesslösungen vom Sensor bis zum ERP-System. Sie besteht aus zenon Analyzer, zenon Supervisor, zenon Operator und zenon Logic. zenon Analyzer erstellt anhand verfügbarer Templates maßgeschneiderte Reports (z.B. zu Verbrauch, Stillstandszeiten, Produktivitätskennzahlen) auf Basis von Daten aus IT und Automatisierung. zenon Supervisor erlaubt als unabhängiges SCADA-System die umfassende Prozesskontrolle und Steuerung redundanter Systeme, auch in komplexen Netzwerken und per sicherem Remote-Zugriff. zenon Operator sorgt als HMI-System für sichere Maschinensteuerung und einfache, intuitive Bedienung – inklusive Multitouch. zenon Logic ermöglicht als integriertes, IEC 61131-3-basierendes SPS-System optimale Prozesssteuerung und logische Datenverarbeitung. Die Produktfamilie zenon integriert sich als plattformunabhängiges Portfolio für Prozesslösungen problemlos in bestehende Automatisierungs- und IT-Umgebungen und macht mit Wizards und Vorlagen sowohl die Projektierung als auch den Umstieg von anderen Systemen einfach. Das Prinzip „Parametrieren statt programmieren“ ist charakteristisches Merkmal der Produktfamilie zenon.

Kontakt
COPA-DATA GmbH
Susanne Garhammer
Haidgraben 2
85521 Ottobrunn
+49 89 66 02 98 – 943
susanne.garhammer@copadata.de
http://www.copadata.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/copalp-ist-jetzt-copa-data-france/

Das Geheimnis hinter dem LEVYOS Energy Kick und tea to go

Hintergrundinformationen zum LEVYOS do it yourself Energie Pulver

Das Geheimnis hinter dem LEVYOS Energy Kick und tea to go

levyos

Die Energy Experience

Levyos ist ein Energiepulver, welches sich mit Getränken aller Art und vielem mehr mischen lässt. Das Pulver kann man ohne zu rühren ins Wasser, mit ein paar Umdrehungen in den Joghurt oder ins Essen mischen. Es liefert die Energy, die man braucht um Grosses zu vollbringen. Oder um wach, aufmerksam und kreativ zu sein. Kreiert wurde der neuartige Energy Drink von den beiden Arbonern Fabio und Ralf Himmelstoss.

Das Pulver lässt sich mit jeder Art von Getränken mischen. Wie z.B. Heisses Wasser und 1 Stick für den Energy Tea to go. Jedoch bleibt die Anwendung in Wasser, Saft oder anderen Getränken der Anfang. Die Welt von Levyos kennt noch andere Gebiete, ganze Kontinente. So haben es sich Fabio und Ralf nicht nehmen lassen mit Levyos unendliche Experimente an der Bar und in der Küche durchzuführen. Einige Rezepte sind bereits ausgereift und werden auf LEVYOS bereitgestellt. Ob es dann einfache Drink mit Kick oder Speisen, welche die Kraft entfalten sind, bleibt wohl nur der Anfang einer kreativen Reise der Erfinder und der Nutzer. Das Pulver mit dem Geschmack von Beeren, abgefüllt in Stick Portionen, ist handlicher und kostengünstiger als die handelsüblichen Energy Drink Dose, liefert aber genau so viel Energie wie diese.

Levyos definiert sich nicht rein über das Produkt. Es ist kein Energy Drink im klassischen Sinne. Der Gedanke ist um einiges weiter gefasst. Levyos bewegt sich hauptsächlich im digitalen Bereich. Nutzer sollen partizipieren und ihre Ideen Teilen, neues Erfinden und Eigenes bewerben. Levyos ist der Start. LEVYOS soll von Menschen entdeckt und ausprobiert werden. Aus dem Zeichen frei zu sein in seinen Gedanken, soll eine Gemeinschaft entstehen. Eine Gemeinschaft die sich wagt alles Gedachte auszuprobieren, Leute die beim ersten Widerstand nicht die Flinte ins Korn werfen sondern dranbleiben und hartnäckig sind.

Zutaten (pro 2,5gr Portionsbeutel) gelöst in 250 ml Flüssigkeit. Mit Farbstoff und Süßungsmittel.

Taurin (875mg), Säurungsmittel Citronenäure, färbendes Lebensmittel Rote Bete, Aroma (Lactose), Zucker, Backtriebmittel Natriumcarbonate, Koffein (75mg), Süßungsmittel Stevioglycoside, Farbstoffe Titandioxid, Eisenoxide und Eisenhydroxide.

Aktuelle News gibt es in der eigenen LEVYOS-App für Smartphones oder unter www.facebook.com/levyos

Die LEVYOS GmbH stellt das Energy Pulver in Stick Portionen her.

Es ist gelungen die Energie von Levyos in 2,5 gr. Pulver zu packen. Aber das Konzentrat ist mehr als nur ein Produkt. Es steht für die Kreativität und Kühnheit der Erfinder mit Power, Durchhaltevermögen und Zielstrebigkeit das zu erreichen was unerreichbar scheint.

Zutaten (pro 2,5gr Portionsbeutel) gelöst in 250 ml Flüssigkeit. Mit Farbstoff und Süßungsmittel.

Taurin (875mg), Säurungsmittel Citronensäure, färbendes Lebensmittel Rote Bete, Aroma (Lactose), Zucker, Backtriebmittel Natriumcarbonate, Koffein (75mg), Süßungsmittel Stevioglycoside, Farbstoffe Titandioxid, Eisenoxide und Eisenhydroxide.

Impressum:

LEVYOS GmbH
Berneckerstrasse 215
CH 9435 Heerbrugg

hello@levyos.com
+41 79 670 33 08

Kontakt
LEVYOS GmbH
Fabio Himmelstoss
Berneckerstrasse 215
9435 Heerbrugg
+41 79 670 33 08
hello@levyos.com
http://www.levyos.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/das-geheimnis-hinter-dem-levyos-energy-kick-und-tea-to-go/

Moses Energy

Energiefotos für das Bewusstsein der Neuen Zeit

Moses Energy

Cover

Welche Energien wirken auf der Erde und wie können die Menschen sich mit ihnen verbinden? In diesem Buch werden die wichtigsten Energien beschrieben, die benötigt werden, um den Weg in ein höheres Bewusstsein voranzutreiben. Einzigartige Fotos machen das unmittelbar erfahrbar und berühren direkt jene Punkte, an denen wir uns in unserer individuellen Entwicklung gerade befinden. Sie geben jedem Menschen die Impulse, die er oder sie gerade braucht.

Viele Menschen glauben angesichts der vielen Krisen und Katastrophen in den Nachrichten nicht daran, dass es sich auf der Erde zum Besseren wenden wird. Vor allem glauben sie oftmals nicht, dass sie selbst etwas dazu beitragen können. Das Buch soll ihnen Hoffnung geben und ihr Potential als Lichtträger wecken, indem es wieder Liebe und Frieden in die Herzen einziehen lässt. Sobald sich Menschen für die Energien öffnen und sie in sich aufnehmen, wird ihr Energielevel erhöht und ihr Wachstumsprozess stark beschleunigt.

Mapuopb und Ubion sind den Weg des spirituellen Wachstums selbst gegangen. Sie laden ihre kleinen wie großen Leser ein, so wie sie zu erfahren, welch großes Potential freigesetzt wird, wenn man mit den Energien in Kontakt kommt, die die Fotos übertragen.

„Nehmt diese Energie in Euch auf und tanzt mit dem Leben, fließt mit dem Leben. Denn das Leben ist immer in Bewegung und ist immer im Fluss. Und ihr seid aufgefordert, daran teilzunehmen und Euch daran zu freuen auf dieser wunderschönen Erde.“ (Moses)

„Mapuopb“ heißt „Öffner innerer Welten“ und „Ubion“ bedeutet „Lehrer“ in der Sprache der untergegangenen Kultur von Atlantis. Ubion ist Juristin und im Staatsdienst tätig. Mapuopb ist ihr Sohn; er ist 1998 geboren und fotografiert leidenschaftlich gern. Im Mai 2013 bemerkte er seltsame Erscheinungen auf seinen Fotos, die er sich nicht erklären konnte und die er auf einen technischen Defekt zurückführte. Ubion vermutete, dass es sich um Botschaften aus der Lichtwelt handelte und suchte nach einem Weg, diese Botschaften zu entschlüsseln. Sie lernte das Channeln. Unter der Regie von Moses, der aus dem Alten Testament bekannt ist, entstand dieser erste Teil der Bildergeschichte aus dem Himmel mit dem Titel „Moses Energy“.

tao.de ist ein Selfpublishing-Portal, das AutorInnen mit den Themengebieten Neues Bewusstsein, Ganzheitliche Gesundheit und Spiritualität bei allen Schritten von der Idee über die Produktion von Büchern und ebooks bis zu ihrer Vermarktung begleitet. tao.de ist der Selfpublishing-Verlag der J.Kamphausen Mediengruppe.

Kontakt
J.Kamphausen Mediengruppe GmbH
Kirstin Dreimann
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-5605213
0521-5605229
info@tao.de
www.tao.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/moses-energy/

E-GixX – Energie für Körper und Geist

E-GixX - Energie für Körper und Geist

E-GixX – Aktionsbanner

Das Unternehmen der W&S Nutri GbR mit seinen Inhabern Steven Wink und Sebastian Schäfer hat es sich zur Aufgabe gemacht wissenschaftlich neuartige Nahrungsergänzungsmittel und Lifestyleprodukte zu entwickeln.

Hierbei entstand auch das Produkt E-GixX. E-GixX steht hierbei als Konkurrenzprodukt zu einem Energy-Drink, bietet aber mehr Vorteile. E-GixX ist zucker- und fettarm. E-GixX verursacht keine Nebenwirkungen wie Herzrasen oder Händezittern. E-GixX ist geschmacks- und geruchsneutral. So kann man es als Kapsel einnehmen oder löst aber den Kapselinhalt in einem beliebigen Getränk auf. Ein weiterer Vorteil ist, das E-GixX umgerechnet 0,35 Euro oder 0,50 Euro pro Kapsel kostet. Somit ist E-GixX wesentlich günstiger als ein regulärer Energy-Drink, bietet aber eine länger anhaltende und für den Körper gesündere Energiezufuhr.

E-GixX ist momentan online und bei ausgewählten Händlern zu erhalten. Diverse Tests im Internet bestätigen die Wirkung von E-GixX. Und auch ausländische Märkte zeigen bereits Interesse an der E-GixX-Revolution.

Sie dürfen sich aber auf Weiteres von der W&S Nutri GbR freuen. So sind der FastfoodBlock oder der TestoBoost STAR nur zwei der weiteren eingetragenen und geschützten Produkte.

Wenn Sie weitere Informationen wünschen oder Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die Inhaber Steven Wink (steven@ws-nutri.de) oder Sebastian Schäfer (sebastian@ws-nutri.de). Oder schauen Sie sich in unserem Shop um unter www.ws-nutri.de.

Wir freuen uns auf Sie.

Die W&S Nutri GbR ist ein Unternehmen welches sich auf Nahrungsergänzungsmittel und Lifestyleprodukte spezialisiert hat.

Kontakt
W&S Nutri GbR
Steven Wink
Delaware Avenue 1-3
66953 Pirmasens
0176-32018489
steven@ws-nutri.de
http://www.ws-nutri.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/e-gixx-energie-fuer-koerper-und-geist/

E-world 2015: Messeecho bestätigt Metering-Strategie von co.met

(NL/2792945351) 640 Aussteller, 24.000 Besucher die Veranstalter der E-world energy & water 2015 vermeldeten neue Rekordmarken. Mittendrin die co.met GmbH und ihre Partner, die nach drei turbulenten Messetagen nicht minder zufrieden Bilanz zogen. Das war für uns bislang die beste E-world überhaupt, stellte co.met-Chef Peter Backes fest, als er sich kurz vor Toresschluss bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auf dem Stand für deren Einsatz und das Gelingen bedankte.

Das Motto co.metogether hätte für den Messeauftritt nicht treffender gewählt sein können: Auf dem Stand der co.met GmbH und ihrer Mitaussteller Next Level Integration GmbH, Bohlen & Doyen GmbH, eBZ GmbH, MST System Solutions GmbH sowie Intergraph ging es an allen drei Messetagen lebhaft zu. Zahlreiche Kunden und Interessenten fanden den Weg zum neu gestalteten Messestand. Der avancierte in Halle 4 nicht nur während der Smart-Nation-Standparty am Ende des zweiten Veranstaltungstags zum kommunikativen Mittelpunkt. Das Zusammenspiel der Partner vor Ort klappte hervorragend und exakt nach Plan: Kunden und Interessenten wurden jeweils gezielt mit Partnerunternehmen in Kontakt gebracht, so dass auch diese ihre Produkte und Services vielfach präsentieren konnten. Das Konzept der vielen Kompetenzen auf einer Ausstellungsfläche erwies sich als Win-Win-Situation für alle Beteiligten. Auch das informative Vortragsprogramm fand Zuspruch, allen voran die Präsentationen von MST-Solutions und eBZ.

Die Qualität der Kontakte war sehr gut, resümierte co.met-Marketingleiter Sascha Schlosser. Wir sind optimistisch, dass neue spannende Kooperationen und Aufträge daraus entstehen. Auch für unseren Onlineshop Mysmartshop.de konnten wir die Werbetrommel rühren. Inhaltlich standen in Essen vor allem die smarten Themen PKI und Workforce-Management im Fokus. Das Partnerkonzept im Smart Energy Network erntete wiederholt einhellige Zustimmung. Für jede Menge zusätzlichen Gesprächsstoff sorgte das am Tag vor der E-world vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie veröffentlichte Eckpunktepapier mit dem neuen Rollout-Fahrplan für das Smart Metering.

Das Ziel, uns auf der E-world als Dienstleister zu positionieren, der für alle heutigen und künftigen Aufgaben des Messwesens bestens gewappnet ist, haben wir eindeutig erreicht, bilanziert Peter Backes. Die ausgewogene Info-Mischung über klassische Messdienstleistungen und Smart Metering kam bei den Besuchern gut an, ergänzt Sascha Schlosser. An der Zählerwand mit funktionierenden Gateways verschiedener Hersteller konnten wir live demonstrieren, dass unser Lösungsansatz für das Smart Metering schon heute ausgereift und praxistauglich ist. Alles in allem durften die co.met-Verantwortlichen das Messe-Echo als Bestätigung verstehen, mit ihrem partnerschaftlich ausgerichteten All-in-One-Lösungskonzept vorbildlich und bestmöglich aufgestellt zu sein.

co.met Partner der Stadtwerke

Als Tochter der Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft Saarbrücken mbH (VVS) ist die co.met GmbH für 240.000 Messstellen im Netzgebiet der saarländischen Landeshauptstadt als grundzuständiger Messstellenbetreiber und Messdienstleister tätig. Darüber hinaus setzen rund 350 Energieversorger, Stadt- und Gemeindewerke, Rechenzentren sowie Industrieunternehmen mit insgesamt 3,5 Mio. Zählpunkten in ganz Deutschland auf Produkte und Dienstleistungen von co.met. Ausgehend von den Bedürfnissen der Branchenpartner hat co.met in den vergangenen Jahren Konzepte zur Abbildung aller relevanten Prozesse in der neuen Welt des Messwesens entwickelt. Mit dem SMART ENERGY NETWORK entstand mit starken Kooperationspartnern der bundesweit erste ganzheitliche Lösungsansatz mit mittlerweile ausgereiften Komponenten für alle Aufgaben und Herausforderungen rund um die Planung, den Einbau und den Betrieb intelligenter Messsysteme. co.met lebt den Kooperationsansatz und ebnet damit insbesondere kleinen und mittelgroßen Stadtwerken den Weg in die Zukunft. Die wichtigsten Rollout-Aufgaben werden zentral organisiert und damit die vom Gesetzgeber geforderten Effizienzpotenziale durch die Umsetzung vieler Unternehmen im Verbund gewährleistet. In zahlreichen anforderungs- und mehrwertgetriebenen Pilotprojekten hat co.met auf diesem Gebiet umfangreiche Erfahrungen gesammelt. co.met ist zudem Betreiber von mySmartShop.de, dem ersten Onlineshop für Energieeffizienz in Deutschland (www.mysmartshop.de).

Kontakt
co.met GmbH
Verena Hoff
Hohenzollernstraße 75
66117 Saarbrücken
49 (0) 681 587 2243
verena.hoff@co-met.info
www.co-met.info

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/e-world-2015-messeecho-bestaetigt-metering-strategie-von-co-met/

co.met und devolo vertiefen Zusammenarbeit

(NL/5795292722) Der Messdienstleister co.met GmbH und die devolo AG, Spezialist für Powerline-basierte Datenkommunikation, haben ein Memorandum of Understanding unterzeichnet, künftig enger zusammenarbeiten zu wollen. Im Zentrum der geplanten Kooperation steht einerseits die nahtlose Anbindung der Gateway- und Powerline-Produkte von devolo an das Smart Energy Network von co.met. Andererseits wird co.met auch als Reseller dieser Produkte auftreten. devolo ist gerade dabei, ein eigenes Smart Meter Gateway zu entwickeln und zu zertifizieren.

Näher kennengelernt haben sich die Partner 2014 beim ehrgeizigen Smart-Metering-Pilotprojekt der Stadtwerke Sömmerda. In einem Industriegebiet wurde erstmals die G3-PLC-Powerline-Datenkommunikation von devolo erfolgreich in eine kommunale Netzinfrastruktur integriert und für den Alltagsbetrieb fit gemacht. Die devolo-Technologie vereint eine hohe Reichweite bei gleichzeitig stabiler Datenübertragung über das Stromnetz. co.met koordiniert das Smart-Metering-Projekt in Sömmerda und hostet alle projektrelevanten Software- und Systemanwendungen in ihrer Smart Energy Cloud im eigenen Rechenzentrum in Saarbrücken.

Zusammenarbeit ist das A und O im Smart Metering, betont co.met-Vertriebsleiter Sascha Schlosser. Als Komplettanbieter und insbesondere auch als Gateway-Administrator und PKI-Dienstleister ist es unser Bestreben, die Technologie aller Hersteller an unser Smart Energy Network anzubinden. Walter Krott, Vertriebsleiter SmartGrid bei der devolo AG, sieht das ganz ähnlich: Ein Nachweis der Interoperabilität ist von großer Bedeutung, wie wir in Sömmerda gelernt haben. Deshalb ist uns die Zusammenarbeit mit Partnern wie co.met wichtig. Nur wenn die Systeme nachweislich reibungslos harmonieren, kann man die Lösung später erfolgreich vermarkten.

Die Kooperation mit devolo beinhalte keinen Ausschließlichkeitsanspruch, betont Schlosser. co.met ist und bleibt nach allen Seiten offen, denn interoperabel müssen wir zu allen Herstellern sein. Was den Reseller-Aspekt betrifft, so geht es zunächst nur um das G3-PLC-Powerline-Modem von devolo. Mit diesem Produkt im Portfolio erweitert die co.met GmbH ihr Kompetenzspektrum im Bereich Smart-Metering- und Smart-Grid-Strukturen. Details der Zusammenarbeit sollen in Kürze vertraglich fixiert werden.

An anderer Stelle bestehen zwischen co.met und devolo übrigens schon seit Längerem geschäftliche Beziehungen: auf der Online-Handelsplattform www.mySmartShop.de, dem von co.met betriebenen ersten ganzheitlichen Onlineshop für Energieeffizienz in Deutschland. Unter den dort angebotenen gut 350 Produkten, die das eigene Heim energieeffizienter, sicherer und komfortabler machen, befindet sich auch mehr als ein Dutzend Geräte von devolo.

co.met Partner der Stadtwerke

Als Tochter der Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft Saarbrücken mbH (VVS) ist die co.met GmbH für 240.000 Messstellen im Netzgebiet der saarländischen Landeshauptstadt als grundzuständiger Messstellenbetreiber und Messdienstleister tätig. Darüber hinaus setzen rund 350 Energieversorger, Stadt- und Gemeindewerke, Rechenzentren sowie Industrieunternehmen in ganz Deutschland auf Produkte und Dienstleistungen von co.met. Ausgehend von den Bedürfnissen der Branchenpartner hat co.met in den vergangenen Jahren Konzepte zur Abbildung aller relevanten Prozesse in der neuen Welt des Messwesens entwickelt. Mit dem SMART ENERGY NETWORK entstand mit starken Kooperationspartnern der bundesweit erste ganzheitliche Lösungsansatz mit mittlerweile ausgereiften Komponenten für alle Aufgaben und Herausforderungen rund um die Planung, den Einbau und den Betrieb intelligenter Messsysteme. co.met lebt den Kooperationsansatz und ebnet damit insbesondere kleinen und mittelgroßen Stadtwerken den Weg in die Zukunft. Die wichtigsten Rollout-Aufgaben werden zentral organisiert und damit die vom Gesetzgeber geforderten Effizienzpotenziale durch die Umsetzung vieler Unternehmen im Verbund gewährleistet. In zahlreichen anforderungs- und mehrwertgetriebenen Pilotprojekten hat co.met auf diesem Gebiet umfangreiche Erfahrungen gesammelt. co.met ist zudem Betreiber von mySmartShop.de, dem ersten Onlineshop für Energieeffizienz in Deutschland (www.mysmartshop.de).

Kontakt
co.met GmbH
Verena Hoff
Hohenzollernstraße 75
66117 Saarbrücken
49 (0) 681 587 2243
verena.hoff@co-met.info
www.co-met.info

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/co-met-und-devolo-vertiefen-zusammenarbeit/

acáo kooperiert mit BMW

Im Oktober 2014 fand in München die Einführung des innovativen Smart-Drinks bei dem bayerischen Automobilhersteller statt. Dafür haben die Erfinder von acáo ein eigenes Marketingkonzept entwickelt.

BildIn Meeting- und Betriebsversorgungsbereichen der BMW-Zentrale präsentiert sich acáo mit seinem innovativen Smart-Drink.
Christoph Reimann, einer der Geschäftsführer von acáo, ist sehr erfreut über die Kooperation: „BMW als feste und langjährige Größe in der Automobilindustrie ist für uns ein wichtiger Partner. Als junges Unternehmen bedeutet es für uns sehr viel, bei BMW an Bord zu sein und damit den Mitarbeitern mit unserem neuartigen Produkt eine gesunde sowie nachhaltige Alternative als Energiequelle bieten zu können.“
Zu Einführung von acáo bei BMW haben sich die Gründer einige innovative Aktionen ausgedacht: Dazu gehört beispielsweise eine persönlich betreute Enthüllungsaktion mit einer betriebsweiten „Dosenpost“ und sogar eine Verkostung vor Ort.
Die BMW Group ist ein weltweit aktiver Automobil- und Motorradhersteller mit Sitz in München. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 1916. Die Produktpalette umfasst neben der Marke BMW unter anderem ebenfalls die Automarken Mini und Rolls Royce. BMW bietet somit ein breites Angebot vom Kleinwagen bis zur High-End-Luxuslimousine. ??
Die Erfinder von acáo setzen bei der Herstellung ihres Getränks auf Bio-Produkte und natürliche Zutaten. Das Getränk ist vegan, enthält weder künstliche Farbstoffe noch Taurin und bietet so eine gesunde Energiequelle für den Körper.

www.acao.de

Über:

acáo GmbH
Herr Christopher Reimann
Sonnenberger Straße 69
65191 Wiesbaden
Deutschland

fon ..: +49 (0)611 2409 1595
web ..: http://www.acao.de
email : info@acao-drink.de

„Clever ist, wenn das Produkt ehrlich ist“ ist das Motto der Macher von acao. Die drei Studenten Michael Noven, Florens Knorr und Christopher Reimann aus Wiesbaden sind die Erfinder des biologischen Smart Drinks. Die Idee entstand durch Nachtschichten beim Lernen während des Studiums. Daraus entwickelte sich die Idee einer gesunden Alternative zu handelsüblichen Energy-Drinks.
Das Design wurde eigenhändig kreiert und schließlich die ersten 20.000 Dosen im Keller gelagert. Der Name acáo ist phonetisch an den Macow-Papageien angelehnt.
Das vegane Getränk mit dem Geschmack von Quitte, Sanddorn, Zitrusfrüchten und der Guarana-Beere besitzt das Bio-Siegel und verzichtet auf Geschmacksverstärker und künstliche Aromen. Bei der Herstellung werden ausschließlich echte Früchte verwendet.

www.acao.de

Pressekontakt:

Agentur Karl & Karl
Herr Wolf-Thomas Karl
Erich-Kästner-Strasse 19a
60388 Frankfurt am Main

fon ..: +49 (0)6109 – 50 65 35
web ..: http://www.karl-karl.com
email : tk@karl-karl.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/acao-kooperiert-mit-bmw/

Studenten entwickeln natürlichen Energy-Drink acáo

Der vegane Energy-Drink mit Bio-Siegel und herb-fruchtiger Geschmacksnote besteht ausschließlich aus natürlichen Inhaltsstoffen.

BildMichael Noven, Florens Knorr und Christopher Reimann aus Wiesbaden kreierten den fruchtigen Smart Drinks acáo während einer nächtlichen Vorbereitung für Prüfungen an der Hochschule.

„In der heutigen Zeit sind künstliche Aromen und Geschmacksverstärker in vielen Getränken zu finden. Gerade bei Energy-Drinks ist das fast immer der Fall. Unser Drink belebt durch Guarana-Beeren aus ökologischem Anbau und verzichtet auf jegliche chemischen Wachmacher. Die Guarana-Beere entwickelt natürliches Koffein und wirkt wie eine Tasse Kaffee. Außerdem überrascht dieser Smart-Drink durch eine angenehme Frische“, so Michael Noven, einer der Gründer und Geschäftsführer von acáo.
Das Getränk ist mit dem Bio-Siegel versehen. Alle Inhaltsstoffe stammen aus ökologischem Anbau sowie aus 100% naturbelassenen Säften aus echten Früchten. Außerdem verzichtet acáo auf Zuckerzusätze und Konservierungsstoffe. Der authentische Geschmack aus Quitte, Sanddorn, Zitrusfrüchten und der Guarana-Beere verbindet sich mit der milden Süße der Agave.
Das Getränk ist vegan, enthält weder künstliche Farbstoffe noch Taurin und bietet so eine gesunde Energiequelle für den Körper.

Auch für Hotels und Restaurants ist acáo eine durchaus willkommene Alternative zu Energy-Drinks mit künstlichen Inhaltsstoffen. Der Smart Drink lässt sich gut mit alkoholischen Getränken wie beispielsweise Sekt mischen.

Der vegane Energy-Drink ist auf der Webseite www.acao.de bestellbar.

Über:

acáo GmbH
Herr Christopher Reimann
Sonnenberger Straße 69
65191 Wiesbaden
Deutschland

fon ..: +49 (0)611 2409 1595
web ..: http://www.acao.de
email : info@acao-drink.de

„Clever ist, wenn das Produkt ehrlich ist“ ist das Motto der Macher von acao. Die drei Studenten Michael Noven, Florens Knorr und Christopher Reimann aus Wiesbaden sind die Erfinder des biologischen Smart Drinks. Die Idee entstand durch Nachtschichten beim Lernen während des Studiums. Daraus entwickelte sich die Idee einer gesunden Alternative zu handelsüblichen Energy-Drinks.
Das Design wurde eigenhändig kreiert und schließlich die ersten 20.000 Dosen im Keller gelagert. Der Name acáo ist phonetisch an den Macow-Papageien angelehnt.
Das vegane Getränk mit dem Geschmack von Quitte, Sanddorn, Zitrusfrüchten und der Guarana-Beere besitzt das Bio-Siegel und verzichtet auf Geschmacksverstärker und künstliche Aromen. Bei der Herstellung werden ausschließlich echte Früchte verwendet.

www.acao.de

Pressekontakt:

Agentur Karl & Karl
Herr Wolf-Thomas Karl
Erich-Kästner-Strasse 19a
60388 Frankfurt am Main

fon ..: +49 (0)6109 – 50 65 35
web ..: http://www.karl-karl.com
email : tk@karl-karl.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/studenten-entwickeln-natuerlichen-energy-drink-acao/

Auszeichnung, die dritte!

Augsburger Agentur Liquid überzeugte mit ,,KUKA Systems Energy Kino“ auch beim German Design Award 2014.

BildDie LIQUID Agentur für Gestaltung gehört zu den Ausgezeichneten beim German Design Award 2014: Für die Installation „KUKA Systems Energy Kino“ dürfen die Augsburger in der Kategorie Architecture and Interior Design die Auszeichnung „Special Mention“ für besondere Design-Qualität entgegennehmen – sie würdigt Arbeiten mit besonders gelungenen Teilaspekten oder Lösungen. Die Jury – 30 Design-Experten aus Wirtschaft, Lehre und Wissenschaft – hatten bei der Vergabe der begehrten Awards insgesamt 1.900 Einreichungen zu beurteilen. Die Preisverleihung findet im Februar 2014 im Rahmen der international viel beachteten Konsumgütermesse „Ambiente“ in Frankfurt statt. Sie zählt zu den bedeutendsten Design-Events des Jahres.

Nach red dot design award und Annual Multimedia ist dies bereits die dritte Auszeichnung für die aufwändig produzierte Messeinstallation „KUKA Systems Energy Kino“. Mit Roboter, mehreren Monitoren und eigens komponierter Musik bietet sie einen spannenden Einblick in die Leistungen des Anbieters von automatisierten Fertigungsprozessen. Die Themen werden durch die vom Roboter geschwenkten Monitore einzeln angefahren und sichtbar gemacht. LIQUID entwickelte das Projekt, das auf Messen schon mehrfach Aufsehen erregte, zusammen mit der KUKA Systems GmbH.
Mehr Infos zum Projekt unter www.liquid.ag

Über:

LIQUID Agentur für Gestaltung
Frau Barbara Ohnesorg
Kohlergasse 20
86152 Augsburg
Deutschland

fon ..: +49 821 34 99 90-90
web ..: http://www.liquid.ag
email : info@liquid.ag

Die Augsburger Design-Agentur LIQUID wurde 1999 von den Diplom-Designern Carina Orschulko und Ilja Sallacz aus der Taufe gehoben. Die unabhängige und inhabergeführte Agentur besteht aus 12 festen und mehreren freie Mitarbeitern. Die Kunden sind vor allem in den B2B-Bereichen der Branchen Finanzen, Industrie, Hightech und Verlagswesen angesiedelt. Die Agentur bietet die komplette Kommunikationsleistung von Print bis Web. Das Augenmerk liegt auf außergewöhnlichen und designorientierten Kommunikationslösungen. Die Vernetzung der Kompetenzen erfolgt u.a. in der agentureigenen Erfindung Das Lebende Buch®.

Pressekontakt:

Friends PR
Frau Ingrid Erne
Zeuggasse 7
86150 Augsburg

fon ..: 0821 / 420 99 95
web ..: http://www.friends-media-group.de
email : ingrid.erne@friends-media-group.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/auszeichnung-die-dritte/

HFO Energy startet die ,,ExFlex“-Aktion bundesweit. Hauptgewinn ist ein nagelneuer Hyundai i10

HFO Energy startet mit der „ExFlex“-Aktion einen spektakulären Fachhändler Wettbewerb.

Bild„Wir wollen erfolgreiche Energievermitter, Energie-Fachhändler, Energie Direktvertriebe, Energie Networker – und Energie-Distributoren für eine erfolgreiche Vermittlung von Strom- und Gas belohnen“ berichtet Alexander Albert von HFO Energy GmbH. Der in Hof ansässige Energie-Distributor bietet für Vertriebspartner die Möglichkeit, bei erfolgreicher Vermittlung von Kunden der angeschlagenen Flexstrom-Gruppe zu einem Exclusiv-Anbieter wie z.B. clubstrom, stadtwerkstrom, stadtwerkgas oder glücksgas, die Möglichkeit einen nagelneuen Hyundai i10 zu gewinnen!

Mit einer einzigartigen Aktion, unterstützt der Energie-Distributor HFO Energy GmbH seine Energie-Vermittler. „Wir bieten erfolgreichen Vertriebspartnern die Chance – einen nagelneuen Hyundai i10 zu gewinnen. Voraussetzung ist die Vermittlung von Flexstrom, Optimal Grün, Flexgas oder Löwenzahn-Kunden zu einem der Exclusiv-Energieprodukte von HFO Energy“ informiert Alexander Albert, Geschäftsführer von HFO Energy GmbH.

Durch die Insolvenz der Flexstrom-Gruppe sind bundesweit mehrere hundertausend Strom- und Gaskunden betroffen. Viele Privat- und Geschäftskunden entscheiden sich nun kurzfristig für einen alternativen Energieanbieter. „Die kommenden Wochen bieten enorme Vermittlungs- und Umsatzpotentiale für Energievertriebler“ berichtet Alexander Albert von HFO Energy.

Mit seinen Exclusiv-Marken wie z.B. Clubstrom, Glücksgas, Stadtwerkstrom und Stadtwerkgas, bietet HFO Energy spannende Energietarife. „Die Tarifwelt umfasst vor allem lange Energiepreisgarantien bis zu 36 Monate und faire, solide Tarife. Viele Kunden suchen derzeit zuverlässige Strom- und Gasanbieter“ informiert Alexander Albert von HFO Energy GmbH – dem unabhängigen Energie-Distributor aus Hof/Saale.

Neben dem Hauptgewinn für erfolgreiche Vertriebspartner – einem nagelneuen Hyundai i10 – bietet HFO Energy speziell für Neukunden mit dem Vorversorger Flexstrom, lukrative Zusatzprovisionen für Energivermittler. Weitere Informationen sind zu finden unter www.hfo-energy.de oder gerne telefonisch zu erfragen 0800/8090 0000 (Kostenfrei).

HFO Energy GmbH ist ein Tochterunternehmen der HFO Telecom AG mit Sitz in Hof/Saale
Zum Unternehmen:

HFO Energy GmbH ist ein Tochterunternehmen der HFO Telecom AG. Das Unternehmen agiert als unabhängiger Energie-Distributor bundesweit. Derzeit sind rund 22 verschiedene Strom- und Gasanbieter im Portfolio verfügbar. Vor allem für interessierte Energievermittler, bietet das Unternehmen wichtige Vorteile wie z.B. Provisionsauszahlung im Folgemonat (ohne Abschläge), Exclusive-Strom/Gasmarken, umfangreicher Service, Dienstleistungen spezielle für Bündel- und gewerbliche Großkunden.

Über:

HFO Energy GmbH
Herr Alexander Albert
Bahnhofstraße 18
95028 Hof
Deutschland

fon ..: 080080900000
web ..: http://www.hfo-energy.de
email : albert@hfo-energy.de

HFO Energy GmbH ist ein Tochterunternehmen der HFO Telecom AG mit Sitz in Hof/Saale. Der Energie-Distributor vermarktet von derzeit über 22 verschiedenen Strom- und Gasversorgern Tarife. Hierbei bietet das Unternehmen Sofortprovisionen, umfangreiche Dienstleistungen und ein modernes Partner-Onlineportal.

Pressekontakt:

HFO Energy GmbH
Herr Alexander Albert
Bahnhofstraße 18
95028 Hof

fon ..: 080080900000
web ..: http://www.hfo-energy.de
email : albert@hfo-energy.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/hfo-energy-startet-die-exflex-aktion-bundesweit-hauptgewinn-ist-ein-nagelneuer-hyundai-i10/

Care Energy Vertriebe, Direktvertrieb bzw. Handelsvertreter gesucht von HFO Energy GmbH

Der in Hof ansässige Energie-Distributor HFO Energy GmbH startet eine neue Aktion zur Gewinnung von Vertriebspartnern.

Bild„Wir wollen bereits erfolgreichen Energievermittlern interessante Alternativen für Strom- und Gastarife in der Vermarktung aufzeigen“ informiert Alexander Albert von HFO Energy GmbH. Mit der Care Energy Aktion startet der Hofer Energievermittler eine Kampagne um Vertriebspartner zu gewinnen.

Die Unternehmensgruppe der HFO Telecom AG ist seit über 16 Jahren am deutschen Markt tätig. Mit dem Tochterunternehmen HFO Energy GmbH werden bundesweit rund 22 verschiedene Energieversorger vermarktet. „Unser Ziel ist es Energievermittler mit höchstem Service und soliden Tarifen zu versorgen“ erläutert Alexander Albert, Geschäftsführer von HFO Energy GmbH – die Firmenpolitik.

Neben den Tarifwelten die viele Energie-Distributoren in Deutschland vermarkten, hat sich HFO Energy GmbH auf Eigenmarken konzentriert. Mit den Marken Clubstrom, Clubgas, Glücksgas, Stadtwerkstrom und Stadtwerkgas bietet das Unternehmen sichere und solide Strom- und Gastarife.

„Ein wichtiger Vorteil ist, dass wir den Fachhandel mit Tarifen unterstützen die ausschließlich offline vermarktet werden. Es entsteht also kein Konkurrenzdruck aus dem Internet über Online-Tarifdatenbanken“ erläutert Alexander Albert von HFO Energy GmbH.

Neben den umfangreichen Dienstleistungen bietet HFO Energy GmbH lukrative Provisionsmodelle und gilt als solider, zuverlässiger Partner. „Wir schütten 100% der Abschlussprovisionen im Folgemonat aus – sogar bei RLM (Leistungsmessung) – Kunden!“ berichtet Alexander Albert von HFO Energy GmbH.

Weitere Informationen erhalten interessierte Energievermittler, Energieberater, Direktvertriebe Energie, MLM-Vertriebe Energie, Energie-Fachhändler und Energie-Distributoren unter www.hfo-energy.de oder kostenfrei telefonisch unter 0800 80900000.

Über:

HFO Energy GmbH
Herr Alexander Albert
Bahnhofstraße 18
95028 Hof
Deutschland

fon ..: 0800 80900000
fax ..: 0800 80900001
web ..: http://www.hfo-energy.de
email : albert@hfo-energy.de

HFO Energy GmbH ist ein Tochterunternehmen der HFO Telecom AG mit Sitz in Hof/Saale. Der Energie-Distributor vermarktet von derzeit über 22 verschiedenen Strom- und Gasversorgern Tarife. Hierbei bietet das Unternehmen Sofortprovisionen, umfangreiche Dienstleistungen und ein modernes Partner-Onlineportal.

Pressekontakt:

HFO Energy GmbH
Herr Alexander Albert
Bahnhofstraße 18
95028 Hof

fon ..: 080080900000
web ..: http://www.hfo-energy.de
email : albert@hfo-energy.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/care-energy-vertriebe-direktvertrieb-bzw-handelsvertreter-gesucht-von-hfo-energy-gmbh/