Plüschtiere im besten Licht: NICI GmbH setzt auf nachhaltige LED-Beleuchtung

Sensorgesteuerte LED-Leuchten ermöglichen eine Tageslichtsteuerung (Bildquelle: Deutsche Lichtmiete) Light as a Service findet immer mehr Verbreitung. Aktuelles Beispiel: die NICI GmbH, einer der weltweit führenden Hersteller von Plüschtieren und Geschenkartikeln. Das Unternehmen hat die Beleuchtung seines kompletten europäischen Zentrallagers in Altenkunstadt/Oberfranken im Mietmodell modernisiert. Jetzt sorgen sensorgesteuerte LED-Leuchten für erhebliche Energie- und Kosteneinsparungen bei gleichzeitiger Verbesserung der Beleuchtungsqualität. Realisiert wurde das Projekt mit der Deutschen Lichtmiete, Marktführer für Light as a Service (LaaS) aus Oldenburg/Niedersachsen. Hingabe zu jedem noch so kleinen Detail – sie liegt bei der NICI GmbH als Produzent von Plüschtieren in der DNA des Unternehmens. Erst durch…

Die Lebensdauer von Büroimmobilien

Büroimmobilien (Bildquelle: @Pixabay) Zukunftsentwicklung Immobilienmarkt – Wie helfen Technologien, Research-basierende Datenbanken und Künstliche Intelligenz eine zuverlässige Marktentwicklung zu prognostizieren? von Max Bausch, Student und Blogger Der Bestand der Büroflächen in den sogenannten “Top7” Städten in Deutschland wird von den großen Beratungsunternehmen der Immobilienbranche auf Grundlage eigener Daten geschätzt. Dabei geht es um die Frage: Neubau oder Abbruch? Büroimmobilien in Deutschland haben laut der Kaplan-Meier-Analyse eine Lebensdauer von etwa 60 Jahren. Die Analyse ergab wesentliche Erkenntnisse und Ableitungen für die Lebensdauer von Büroimmobilien. Zusammenfassend entsteht folgendes Bild: sinkende Abbruchzahlen stehen einer steigenden Lebensdauer gegenüber, die Gemeindegröße und Gebäudegröße haben Einfluss auf…

Modernisieren 60+: Mehr Wohnkomfort im Alter

Energetisch Renovieren mit Weitblick Eine energetische Sanierung hilft Heizkosten zu sparen und erhöht den Wohnkomfort im Alter. (Bildquelle: @halfpoint_AdobeStock.com) Wenn die Kinder aus dem Haus sind, ist der ideale Zeitpunkt, um Haus oder Wohnung nach den eigenen Bedürfnissen zu gestalten. Die früheren Kinderzimmer lassen sich für andere Zwecke nutzen, und mit Blick auf ein lange selbstbestimmtes Leben in den eigenen vier Wänden werden Räume barrierefrei und altersgerecht umgebaut. “In dieser Phase sollten Eigentümer unbedingt auch an eine energetische Modernisierung des Hauses denken”, rät Adeline Wagner von der Initiative Wärme+. “Oft bringen schon kleinere, kostengünstige Maßnahmen eine deutliche Steigerung an Energieeffizienz…

Best Practice: ISO 50001 und Energieeinkauf bei der häussermann Gruppe

(Bildquelle: © photon_photo (Adobe Stock)) Die häussermann Gruppe ist der Holzlieferant im Herzen von Europa und zeichnet sich durch ihre hochwertigen Massivholzprodukte aus. Sie besteht aus den Unternehmen häussermann, Kosche, Maier Holztec und Mirako. Der häussermann Gruppe war es wichtig mittels eines Energiemanagements die Energieeffizienz zu optimieren. Darüber hinaus war auch der professionelle Energieeinkauf ein herausforderndes Thema, das es zu verbessern galt. Energiemanagement und Energieeinkauf sind im komplexen Energiemarkt nicht mal eben schnell erledigt. Daher suchten die Verantwortlichen einen starken Partner, der sich auf Grund seiner langen Erfahrungen am Energiemarkt auskennt und mit seinen pragmatischen Lösungsansätzen überzeugen kann – Die…

Smart Home in Mietwohnungen

Funk-Systeme ermöglichen eine kabellose Vernetzung Hager Ein smartes Zuhause bietet viele Vorteile: Es erhöht nicht nur den Wohnkomfort, sondern sorgt gleichzeitig für mehr Energieeffizienz und Sicherheit. So lassen sich beispielsweise Heizung, Klimatisierung, Beleuchtung, Rollläden und Markisen miteinander vernetzen und automatisch zum Beispiel in Abhängigkeit von Zeit, Außentemperatur oder Sonneneinstrahlung steuern. Moderne Smart Home Systeme können das Haus und dessen Bewohner zudem vor Gefahren wie Einbruch oder Feuer schützen. Bis vor wenigen Jahren war die Vernetzung der Geräte ausschließlich über Kabel und damit verbundene bauliche Veränderungen möglich, gerade in Mietwohnungen gestaltete sich eine Umsetzung schwierig. “Mit der Entwicklung von funkbasierten Systemen…

Siemens Financial Services unterstützt Unternehmen bei Investition in LIVARSA Energie-Effizienzlösung

Finanzierung ohne Kapitalbindung Landwehr: „Siemens FS ermöglicht Investitionen in effizienzsteigernde Projekte (Bildquelle: @Siemens Financial Services GmbH) Zell am Harmersbach / Grenchen (CH), 24.9.2020 – Ohne Kapitalbindung in Technologien zur Optimierung der eigenen Energieeffizienz investieren – das ermöglicht ab sofort die Livarsa GmbH ( www.livarsa.com), Anbieter innovativer Konzepte und Hardwarelösungen zur Energieoptimierung, in Zusammenarbeit mit Siemens Financial Services. Im Fokus steht dabei die Finanzierung der Livarsa Energie-Effizienzlösung EPplus: eine Kombination aus MSR-Lösung und dazu gehöriger Software, mit der Anwenderunternehmen zwischen drei und sechs Prozent Energie im Jahr einsparen können. Die Finanzierung ist ein besonderes “Sale & Mietkauf Back”-Modell, das auf dem…

Smart Home und Energiesparer: Fingerhut Haus eröffnet neues Musterhaus in Bad Vilbel

Die Zukunft des Bauens: gesundheits- und ressourcenschonend sowie sicher und komfortabel nach neusten technologischen Maßstäben Musterhaus „Bad Vilbel“ von Fingerhut Haus Neunkhausen, 23. September 2020 – Fingerhut Haus ( www.fingerhuthaus.de) öffnet am 19. September die Türen eines neuen Musterhauses in Bad Vilbel. Das Objekt entspricht den Bedürfnissen vieler heutiger Bauherren: es zeichnet sich durch den Einsatz intelligenter Smart Home-Technologien sowie den KfW-Effizienzhaus-40PLUS-Standard aus. Es lebt sich hier demnach gesundheits- und ressourcenschonend sowie mit hoher Sicherheit und Wohnkomfort. “Die Nachfrage nach Smart Home-Lösungen steigt. Und Energieeffizienz ist für viele Bauherren mittlerweile eine Grundvoraussetzung. Diese beiden Anforderungen haben wir in unserem neuen…

Neue Energiemanagement-Software econ4

Erhöhte IT-Sicherheit, neuer ISO-Zertifizierungsassistent und Visualisierungsmodul econ4 bietet zahlreiche Auswertungsmöglichkeiten. (Bildquelle: econ solutions GmbH) Die econ solutions GmbH hat die neue Generation ihrer Energiemanagement-Software econ4 mit zahlreichen Neuheiten ausgestattet: Für höhere IT-Sicherheit läuft der Server nun auf dem Betriebssystem Debian 10, der neue und komplett überarbeitete Assistent zur ISO 50001 2018 leitet Nutzer Schritt für Schritt bis zur Zertifizierung und das Visualisierungsmodul verbessert durch zahlreiche Funktionen die User-Experience. Diese und weitere Optimierungen gehen auf das Feedback von Nutzern zurück und beantworten die steigenden Anforderungen an professionelle Energiemanagement-Software. Um die IT-Sicherheit weiter zu erhöhen, läuft der Applikations- und Datenbankserver nun auf…

Zukunftsweisendes Bauprojekt für junge Familien

Mehr Attraktivität für Kommunen durch innovatives Wohnkonzept 24 innovative Reihenhäuser sollen in Nahe entstehen. Den Kommunen laufen die jungen Leute weg. Und neue junge Familien dort anzusiedeln, ist schwer. Das klingt wie ein Klischee, ist aber vielerorts die Realität. Schließende Geschäfte und leere Stadt- und Dorfkerne zeugen davon, dass innovative Lösungen gefunden werden müssen, um junge Menschen in ihrer Heimat zu halten oder ggf. dort anzusiedeln. Die günstigeren Grundstückspreise im Umland der großen Ballungsräume sprechen für sich, reichen aber meistens nicht aus. Denn wer heute darüber entscheidet, wo er dauerhaft leben möchte, berücksichtigt mehrere Rahmenbedingungen. Ein innovatives Rundum-Konzept, das all…

Smart, umweltfreundlich und wohnkomfortabel: Bedarfsorientiert heizen mit Einzelraumregelung

Wärme+/DEVI Morgens und abends angenehme 24 Grad im Badezimmer, tagsüber mindestens 20 Grad im Wohnzimmer, im Schlafzimmer ausreichende 17 Grad: In einem Haus oder einer Wohnung haben verschiedene Räume im Idealfall auch verschiedene Raumtemperaturen. Bedarfsgerechtes Heizen ist nicht nur für das Wohlbefinden sinnvoll, es spart auch Energie und damit Kosten. Wer in seinen Zimmern oder in ausgewählten Räumen zum Beispiel eine elektrische Fußbodenheizung beziehungsweise -temperierung hat, kann eine Einzelraumregelung ganz einfach realisieren: mit zeitgemäßen, intelligenten Thermostaten. “Über diese elektronischen Thermostate lassen sich die Wunschtemperaturen zu verschiedenen Zeiten flexibel programmieren”, erklärt Michael Muerköster von der Initiative Wärme+. Sie eignen sich sowohl…

Für kühlere Spätsommertage: Smarte Wärme aus der Steckdose

Infrarotheizungen bringen Räume schnell auf Wunschtemperatur Wärme+/ Vaillant Tagsüber noch angenehm warm, abends und morgens schon empfindlich kühl: typisch Spätsommer. “Jetzt beginnt wieder die Zeit, in der man die Heizung eigentlich noch nicht einschalten will, sich aber an Abenden oder in den frühen Morgenstunden über leicht geheizte Räume freuen würde”, stellt Hans-Jürgen Nowak von der Initiative Wärme+ fest. “Hier ist gut beraten, wer eine Infrarotheizung hat.” Die elektrische Direktheizung ist unkompliziert auch nachträglich zu installieren und sofort einsatzbereit. Sie gibt die von ihr erzeugte Strahlungswärme unmittelbar, ohne Zeitverzögerung, an die Umgebung ab und ist daher immer dann besonders geeignet, wenn…

Light as a Service schont Managementkapazitäten und Investitionen

Umrüstung steuert Firmen in Richtung Digitalisierung und CO2-Neutralität (Bildquelle: Deutsche Lichtmiete / Jens Hagen) Oldenburg – Die deutsche Industrie sieht sich nicht erst seit der Corona-Krise mit vielen Herausforderungen konfrontiert. Energieeffizienz, Digitalisierung, disruptive Märkte und globale Handelskonflikte haben die Wirtschaft schon vor Covid-19 vor große Aufgaben gestellt. Besonders betroffen ist die Automobilbranche, die mitten im größten Umbruch ihrer Geschichte steckt. Jahrelang waren die Automobilhersteller und deren Zulieferer mit ihren Innovationen die Treiber der Wirtschaft. Nun müssen sie sich vielen drängenden Problemen auf einmal stellen. Eine ganze Branche muss sich neu erfinden, stellvertretend für den gesamten Wirtschaftsstandort Deutschland. Die Neuordnung von…

Light as a Service schont Managementkapazitäten und Investitionen

Light as a Service schont Managementkapazitäten und Investitionen

Umrüstung steuert Firmen in Richtung Digitalisierung und CO2-Neutralität (Bildquelle: Deutsche Lichtmiete / Jens Hagen)

Oldenburg – Die deutsche Industrie sieht sich nicht erst seit der Corona-Krise mit vielen Herausforderungen konfrontiert. Energieeffizienz, Digitalisierung, disruptive Märkte und globale Handelskonflikte haben die Wirtschaft schon vor Covid-19 vor große Aufgaben gestellt. Besonders betroffen ist die Automobilbranche, die mitten im größten Umbruch ihrer Geschichte steckt. Jahrelang waren die Automobilhersteller und deren Zulieferer mit ihren Innovationen die Treiber der Wirtschaft. Nun müssen sie sich vielen drängenden Problemen auf einmal stellen. Eine ganze Branche muss sich neu erfinden, stellvertretend für den gesamten Wirtschaftsstandort Deutschland. Die Neuordnung von Strategie und Kernprozessen beansprucht alle vorhandenen Managementkapazitäten und Investitionsmittel und lässt kaum Spielraum für andere Themen. Umso naheliegender und attraktiver ist das gezielte Outsourcen abgegrenzter Aufgaben und Themenfelder, um dadurch die personellen und finanziellen Ressourcen zu entlasten und Entwicklungsstau zu vermeiden. Light as a Service eignet sich dafür ideal. Denn im Bereich Beleuchtung steckt oft unnötig gebundenes Kapital – und viel Potenzial in puncto Energieeffizienz.

Bis zu 70 Prozent weniger Stromverbrauch und Energiekosten
In vielen Unternehmen sind noch alte Lichtanlagen mit verbrauchs- und kostenintensiven Halogen- oder Quecksilberlampen im Einsatz – trotz der bekannten Vorteile moderner LED-Technologie. Eine Umrüstung auf hocheffiziente LED-Leuchten spart bis zu 70 Prozent Strom und damit Energiekosten. Das verbessert nicht nur die Klimabilanz nachhaltig, sondern auch nachweislich Arbeitssicherheit und Motivation der Mitarbeiter (Stichwort Human Centric Lighting). Aber viele Unternehmen scheuen den Aufwand, setzen andere Prioritäten oder müssen mit ihren Investitionsmitteln haushalten – die überfällige Modernisierung wird immer weiter verschoben. Genau dort setzt die Deutsche Lichtmiete mit ihrem Mietmodell an.

Liquiditätsschonend und energiesparend in Richtung CO2-Neutralität
Über die Light as a Service Komplettlösung können Unternehmen ihre Beleuchtungsanlage ohne eigene Investition und ohne Aufwand modernisieren. Lichtplanung, Montage, Service, Wartung und Garantie übernimmt die Deutsche Lichtmiete. Das dadurch freiwerdende Kapital kann für andere Projekte und Unternehmensbereiche genutzt werden. Etwa zur Förderung von F&E und Mitarbeitern, zur Optimierung von Prozessen und Produkten oder um die Unternehmensliquidität zu verbessern. Zudem stellt der Einsatz intelligenter LED-Leuchten die Weichen für eine weitere Zukunftsherausforderung für Unternehmer: Digitalisierung. Last but not least steuert eine Umrüstung auf nachhaltige LED-Technologie die Firmen zielsicher in Richtung CO2-Neutralität. Ebenfalls ein Aspekt, der für nahezu alle Branchen eine Schlüsselherausforderung der nächsten Jahre darstellt. Nicht nur in Zeiten großer Herausforderungen ist Light as a Service ein zentrales Argument für Unternehmen, innovativ, wettbewerbsfähig und erfolgreich zu bleiben – auch im Hinblick auf die wachsende Erwartungshaltung wichtiger Stakeholder wie Öffentlichkeit, Investoren, Kunden oder Mitarbeiter.

Über die Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe
Die Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe mit Sitz in Oldenburg (Oldb.) ist die Nummer Eins für Light as a Service (LaaS) in Deutschland und führender Industriedienstleister für die Herstellung und Vermietung hochwertiger und energieeffizienter LED-Beleuchtung. 2008 gegründet, entwickelt die Deutsche Lichtmiete mit über 100 Mitarbeitern an acht Standorten zukunftsweisende, maßgeschneiderte Lösungen für die investitionsfreie Umrüstung auf klimafreundliche und kostensparende LED Beleuchtungssysteme. Als Full-Service-Anbieter übernimmt das Unternehmen für seine Kunden die gesamte Projektsteuerung und -umsetzung, von der Planung bis zur Installation und Wartung. Die langlebigen und vollständig recycelbaren LED-Produkte werden nach höchsten Qualitätsstandards und Industrieanforderungen in Deutschland entwickelt und produziert. Kooperationen mit LED-Weltmarktführer Nichia und renommierten Leuchtenspezialisten ermöglichen ein hochwertiges Produktportfolio. Auch private und institutionelle Investoren können über verschiedene Anlageformen vom ökologisch sinnvollen Mietkonzept profitieren. Für ihr innovatives Geschäftsmodell wurde die Deutsche Lichtmiete bereits mehrfach ausgezeichnet.
Ausführliche Informationen zur Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe finden Sie unter www.lichtmiete.de

Firmenkontakt
Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe
Peter Göttelmann
Im Kleigrund 14
26122 Oldenburg
+49 (0)441 923 299 08
info@lichtmiete.de
http://www.lichtmiete.de

Pressekontakt
HARTZKOM GmbH
Gabriele Reiter
Hansastraße 17
80686 München
089 998 461-17
lichtmiete@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

imug | rating identifiziert sehr starken Nachhaltigkeitsimpact für Deutsche Lichtmiete

Neuer Standort im Wirtschaftspark Sandkrug: energieeffizient und nachhaltig (Bildquelle: Deutsche Lichtmiete) Ob in der Wirtschaft, Gesellschaft oder Politik – Nachhaltigkeitsaspekte werden immer wichtiger. Sie beeinflussen das Konsumverhalten von Verbrauchern, das Anlageinteresse von Investoren, die Produkte und Prozesse von Unternehmen gleichermaßen. Geprüfte Nachhaltigkeit schafft mehr Transparenz und Sicherheit für Konsum- und Anlageentscheidungen. Entsprechende Ratings stehen daher bei Stakeholdern hoch im Kurs. imug | rating hat kürzlich die Deutsche Lichtmiete AG nach dem imug Impact 360° Standard bewertet und einen “sehr starken Nachhaltigkeitsimpact” identifiziert. “Die Deutsche Lichtmiete leistet direkte und indirekte Beiträge zu den UN-Nachhaltigkeitszielen”, bestätigt die renommierte Ratingagentur in ihrem unabhängigen…

Homecooking statt Restaurant und Kantine: Mit effizienter Warmwasserbereitung die Nebenkosten senken

Wärme+/Clage Das verstärkte Arbeiten im Homeoffice, der wohl auch nach den Sommerferien vielerorts weiter eingeschränkte Schulbetrieb oder einfach die mangelnde Lust, so wie früher öfter mal außer Haus zu essen: Für die meisten Familien bedeutet das Leben in Zeiten von Corona auch regelmäßiges Kochen zu Hause. Viele mussten dabei während des Lockdowns feststellen, dass die Nebenkosten schnell steigen, wenn man täglich etwas Warmes auf den Tisch bringen möchte. “Es gibt aber zum Glück in der Küche einige Stellschrauben, um Energie und damit Kosten zu sparen”, erläutert Hans-Jürgen Nowak von der Initiative Wärme+. “Dazu gehört neben energieeffizienten Hausgeräten auch eine effiziente…

Intensives UV Licht desinfiziert schnell und spart dabei Platz und Energie.

Das BlueLight Hygenic System liefert effektive Keimabtötung für Form-, Füll- und Verschließmaschinen Intensiver desinfizieren und dabei Platz sparen: neues UV-System optimiert die Desinfektion von Lebensmittel-Verpackungen Das neue BlueLight Hygienic System von Heraeus Noblelight optimiert bei Jorgensen Engineering den Desinfektionsprozess in der Verpackungsanlage. Das neue System enthält die besonders leistungsstarke UV Low Pressure Technologie und bietet so sehr hohe Entkeimungsraten bei gleichzeitig geringem Platzbedarf. Bei Jorgensen Engineering konnte mit dem neuen UV-System der Platzbedarf um 60% reduziert werden. Zusätzlich zeigten sich im Vergleich mit anderen UV Systemen um etwa 30% geringere Energiekosten. Gerade bei Verpackungsanlagen für sensible Produkte wie etwa Säuglingsnahrung,…

Großer Komfort im kleinen Haus

Die Initiative Elektro+ gibt Tipps zur Elektroausstattung im Tiny House (Bildquelle: ppa5/adobestock.com) Flexibel, kostengünstig, umweltfreundlich – Das, zum Teil mobile, Leben auf weniger als 40 Quadratmetern bietet viele Vorteile und wird auch in Deutschland immer beliebter. Bei dem innovativen Wohnkonzept handelt es sich nicht um einen kurzweiligen Trend, sondern vielmehr um eine Lebenseinstellung. Den Bewohnern der Minihäuser geht es um die Reduzierung auf das Wesentliche sowie um persönliche und finanzielle Freiheit. Um diese Freiheit langfristig genießen zu können, ist eine vorausschauende Planung unerlässlich. “Dank einer durchdachten Elektroinstallation, intelligenter Technik sowie einem umfassenden Schutzkonzept lässt es sich auch auf kleinstem Raum…

Metallbearbeitung Roland Erdrich reduziert CO2-Emmissionen um 66 Tonnen jährlich

Zentrale Energie-Effizienzlösung reduziert elektrische Stromkosten Geschäftsführer Erdrich ist sehr zufrieden (Bildquelle: @roland.erdrich.gmbh) Zell am Harmersbach / Grenchen (CH), 14.07.2020 – 125.000 kWh jährlich spart der baden-württembergische Dreh- und Frästeilehersteller Roland Erdrich GmbH mit einer im Jahr 2019 zentral installierten Energie-Effizienzlösung ein: Das EPplus-System der LIVARSA GmbH ( www.livarsa.com), Anbieter innovativer Konzepte und Hardwarelösungen zur Energieoptimierung, wurde dazu direkt in der Trafostation nach den Transformatoren implementiert und fungiert dort als Mess-, Steuer- und Regelungseinheit (MSR). Ziel der Implementierung war eine Reduzierung der Energieverluste in der gesamten Elektroinstallation – denn diese betrugen wie in fast jedem Unternehmen zwischen drei und acht Prozent.…

Digitalisierung in der Baugrube – Kooperation mit Fraunhofer-Institut für Physikalische Messtechnik IPM

(Mynewsdesk) Bayernwerk entwickelt App für Geoinformationssysteme – Teil der DigitalisierungsoffensiveGeoinformationssysteme (GIS) spielen eine wichtige Rolle beim Netzausbau und damit für die Energiewende. Je genauer sie Auskunft über die Lage von erdgebundener Infrastruktur geben, umso effizienter, exakter und ressourcenschonender kann gearbeitet werden. Das Bayernwerk entwickelt derzeit in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut für Physikalische Messtechnik IPM unter dem Namen „NEXT.TrenchLog“ ein digitales Tool, das mittels Stereo-Kamera einen lagegenauen 3D-Scan neuer Versorgungsleitungen erstellt. Eine künstliche Intelligenz erkennt die Bauteile automatisch und überträgt die Darstellung in das Geoinformationssystem. Dr. Egon Westphal, Technikvorstand des Bayernwerks, sieht in der Digitalisierung eine große Chance für die Zukunft:…

Smarte Lösungen für Haus und Wohnung helfen beim Energiesparen

Neue WÄRME+ Broschüre “Digitale Hauswärmetechnik” Wärme+ Viele Verbraucher denken beim Thema Energiesparen immer noch an Einschränkungen: Heizung runterdrehen und Frösteln zugunsten von Energieeffizienz und Klimaschutz. Auf Wärme oder Wohnkomfort verzichten muss nicht sein, wenn Heizung, Warmwasserbereitung und Lüftung über ein intelligentes Smart-Home-System gesteuert werden. Dass das nicht nur einen Zugewinn in Sachen Komfort bringt, sondern auch eine wirkungsvolle Möglichkeit ist, den Energieverbrauch und damit CO2-Emissionen zu senken, zeigt die Initiative Wärme+ in ihrer neuen Broschüre “Digitale Hauswärmetechnik” auf, die zum kostenlosen Download unter www.waerme-plus.de bereitsteht. Erklärt werden die wichtigsten Anwendungen und Funktionalitäten einer smarten Hauswärmetechnik, die von der digital vernetzten…

Heizungstausch mit Wärmepumpe

Mit erneuerbaren Energien heizen und von Fördergeldern profitieren Wärme+/Stiebel Eltron Seit Beginn dieses Jahres profitieren Hauseigentümerinnen und -eigentümer von verbesserten Förderkonditionen des Staates, wenn sie in Heizungsanlagen investieren, die erneuerbare Wärme nutzen. Je nach Projekt können sie mit einem Zuschuss von bis zu 45 Prozent der Investitionskosten rechnen. Die Gelder kommen vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA), das entsprechende Förderprogramm heißt “Heizen mit erneuerbaren Energien”. Die Initiative Wärme+ gibt einen Überblick über das Programm und die Voraussetzungen für die Förderung. “Den höchsten Zuschuss für eine neue Heizung erhalten Sanierer, die ihre Ölheizung gegen eine Anlage austauschen, die mit erneuerbarer…

Deutsche Lichtmiete und GETEC schließen Effizienz-Partnerschaft für Industriekunden

Hochwertige Beleuchtung der Deutschen Lichtmiete erhöht die Sicherheit in der Produktion (Bildquelle: Deutsche Lichtmiete) Der führende Energiedienstleister GETEC und die Deutsche Lichtmiete, Deutschlands Nummer Eins für Light as a Service (LaaS), bündeln ihre Kompetenzen zu einem ganzheitlichen Effizienzangebot für Industriekunden. Eine entsprechende Kooperationsvereinbarung wurde jüngst unterzeichnet. Künftig wollen beide Unternehmen ihre Zusammenarbeit intensivieren und ihren Kunden ein gemeinsames Lösungspaket mit Maßnahmen zur Effizienzsteigerung sowie Kosten- und CO2-Reduzierung aus einem Guss anbieten. Über die Kooperation und den gemeinsamen Marktauftritt sollen neue Synergien und zusätzliche Wachstumspotenziale entstehen. Die Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe finanziert, produziert und vermietet intelligente, hocheffiziente LED-Beleuchtung für Industrie, Gewerbe und…

Smartes Upgrade der gemieteten Beleuchtung

Technische Neuerungen ermöglichen zusätzliche Einsparung Perfekt ausgeleuchtete Werkhalle bei der Logaer Maschinenbau GmbH (Bildquelle: Deutsche Lichtmiete) Mit der kompletten Beleuchtungssanierung in zwei Werken Ende 2013 konnte die Logaer Maschinenbau GmbH ihren beleuchtungsbedingten Energieverbrauch erheblich reduzieren. Nach sechs Jahren störungsfreiem Betrieb und hoher Zufriedenheit entschied sich das Unternehmen dennoch für einen erneuten Austausch. Der Grund: Die neue Generation der eingesetzten LED-Leuchten ermöglicht eine funkbasierte, tageslichtabhängige Steuerung der gesamten Beleuchtungsanlage und damit eine zusätzliche Reduktion des Energieverbrauchs um bis zu 15 Prozent. Ein weiterer Vorteil: Der Generationswechsel wurde im bestehenden Mietvertrag mit der Deutschen Lichtmiete realisiert – und damit erneut ohne eigene…

Energetische Modernisierung ohne Investitionskosten?

Pumpentausch senkt Energieverbrauch in Klinikum Im Regelfall finanziert die Energieeinsparung vollständig die Mietraten für das neue Pumpensystem (Bildquelle: WILO SE) Wie lässt sich der Energieverbrauch senken, ohne hohe Investitionen zu tätigen? Diese Frage stellten sich Stefan Fleth, Leiter Technik im Klinikum Gütersloh und der Werkstattleiter Bernd Fuchs. Die Antwort: ein maßgeschneidertes Konzept, das den Tausch von alten Pumpen mit hoher Laufzeit vorsieht, ohne Investitionskosten. Verantwortlich für das Projekt war die pesContracting GmbH aus dem bayerischen Obermotzing. Sie berechnete die mögliche Energieeinsparung, organisierte die Umrüstung und lieferte das passende Finanzierungsmodell. Der Clou: Zum Pumpentausch ließen sich auch eine neue Druckhaltung, Entgasung…

Coppenrath & Wiese setzt auf Pumpentausch

Weniger Stromkosten und CO2-Emissionen dank Umrüstung Die neuen Pumpen sorgen für eine deutliche Energiekostenreduzierung (Bildquelle: WILO SE) Sahnetorten und Pumpentausch? Bei Coppenrath & Wiese kein Widerspruch. Der international agierende Hersteller von Tiefkühl-Backwaren tauschte alte Pumpen am Hauptstandort in Mettingen durch hocheffiziente Technik. 37 Heizungsumwälz- und Warmwasserzirkulationspumpen von Wilo sorgen nun für eine deutliche Energiekostenreduzierung und reduzieren den jährlichen Ausstoß an CO2-Emissionen um ca. 100 Tonnen. Die Pumpenexperten pesContracting aus Obermotzing/Bayern haben das Projekt realisiert. Die beiden Vettern, Aloys Coppenrath und Josef Wiese, deren Familien auf eine 200-jährige Konditor-Tradition zurückblicken, gründeten das Unternehmen Coppenrath & Wiese 1975. Mittlerweile sind 2.900 Mitarbeiter…

Deutsche Lichtmiete und Zumtobel Group Deutschland vereinbaren Kooperation

Gemeinsamer Fokus auf neue Anwendungssegmente Ideale Verbindung: Zumtobel Beleuchtungssysteme im Deutsche Lichtmiete LaaS Mietmodell (Bildquelle: Zumtobel) Die Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe und die Zumtobel Group Deutschland bauen ihr Partnernetzwerk und Portfolio weiter aus und gehen dazu eine Kooperation in Deutschland ein. Künftig wollen der börsennotierte internationale Lichtkonzern aus Vorarlberg und der Oldenburger Marktführer für Light as a Service ihre Kompetenzen bündeln und in ausgewählten Bereichen zusammenarbeiten. Über die Kooperation schaffen beide Unternehmen neue Synergien, können so dem Markt zukunftweisende Angebote bieten und Wachstumspotenziale optimal nutzen. Der internationale Lichtkonzern Zumtobel mit Sitz im österreichischen Dornbirn wird seine professionellen und vielfach mit Preisen…

Deutsche Lichtmiete erzielt erneut Bestmarken in 2019

Neuer Standort im Wirtschaftspark Sandkrug (Bildquelle: Deutsche Lichtmiete) Die Deutsche Lichtmiete AG ist weiter auf Erfolgskurs und verzeichnet nach 2017 und 2018 ein weiteres Rekordjahr in Folge. Wie der Oldenburger LED-Leuchtenhersteller und Spezialdienstleister bei der Vorlage seines Geschäftsergebnisses bekanntgab, haben sich die Umsätze der Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe im Berichtszeitraum erwartungsgemäß erhöht. Der Umsatz wuchs mit 43,75 Mio. Euro (2018: 33,74 Mio. Euro) gegenüber dem Vorjahr um 29,7 Prozent. Ausschlaggebend dafür war eine deutliche Steigerung der umgesetzten Umrüstungsprojekte. Das Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) belief sich im vergangenen Geschäftsjahr auf 18,78 Mio. Euro (2018: 16,08 Mio. Euro). Auch im…

Vorwerk Teppichwerke entscheiden sich für Licht zur Miete

Beleuchtungskosten investitionsfrei senken LED-Lichtbandsystem in den Lagerhallen der Vorwerk Teppichwerke (Bildquelle: Deutsche Lichtmiete) Teppiche galten lange Zeit als reines Luxusgut, das sich nur wenige Menschen leisten konnten. In Deutschland sorgten vor mehr als 130 Jahren Carl und Adolf Vorwerk für den Durchbruch von Auslegware für die breite Masse. Heute ist die Vorwerk & Co. KG ein internationaler Konzern, der mit seinen Innovationen in vielen Geschäftsfeldern aktiv ist. Zukunftsweisende Technologien spielen nicht nur bei den Produkten, sondern auch in der Betriebstechnik eine entscheidende Rolle – das zeigte sich zuletzt bei der Modernisierung der Beleuchtung in den Vorwerk Teppichwerken im niedersächsischen Hameln,…

LED-Lichtbandsanierung bei laufendem Betrieb -Austausch in weniger als 60 Sekunden pro Leuchte

Mit dem Click2Fix-System können alte Lichtbandsysteme in kürzester Zeit und bei laufendem Betrieb auf LED umgerüstet werden

LED-Lichtbandsanierung bei laufendem Betrieb -Austausch in weniger als 60 Sekunden pro Leuchte

Mit den Click2Fix-LED-Geräteträgern können alte Trägersysteme weitergenutzt werden.

Eine kostengünstige und praktikable Lösung für die Sanierung alter Lichtbandsysteme in Lager-, Logistik- und Produktionshallen verspricht das Click2fix-System von LED Technics Germany. Dabei werden die Geräteträger alter T5- und T8-Lichtbandsysteme mit wenigen Handgriffen einfach gegen neue LED-Träger ausgetauscht. Das bisherige Trageschienensystem wird weitergenutzt. Die Montage dauert nicht mal eine Minute pro Leuchte und es sind keine weiteren Elektroarbeiten notwendig.

Click2Fix ist kompatibel mit den gängigen Lichtbandsystemen der letzten 25 Jahren und sorgt durch hochwertige Linsenoptiken für sehr gute Ausleuchtung. Der Lichtbandeinsatz ist mit 4000 und 5000 Kelvin erhältlich und bietet Abstrahlwinkel von 30 bis 120 Grad. Die Leistung ist per DIP-Schalter einstellbar auf 32 ,42, 50 und 60 Watt.
Dadurch ist es für nahezu alle industriellen Einsatzbereiche geeignet.

Für Fachbetriebe exklusiv vom Hersteller
Click2Fix gibt es für Elektrobetriebe ausschließlich direkt vom Hersteller. LED Technics Germany vermeidet den Groß- und Zwischenhandel zugunsten von möglichst individualisierbaren Produkten, die genau auf die Bedürfnisse mittelständischer Unternehmen angepasst sind. Das Kölner Unternehmen arbeitet dabei eng mit Elektrikern und Fachbetrieben zusammen. Sie können sich durch die Produkte von LED Technics Germany in Sachen Design, Qualität und Preis von ihren Wettbewerbern abheben und werden auch bei Lichtplanung, Beratung, Anwendungsmöglichkeiten und Installationshinweisen unterstützt.

Für die Herstellung der LED-Leuchten und -Systeme nutzt LED Technics Germany ausschließlich Markenkomponenten, ohne diese zu verkleben, zu verpressen oder anderweitig zu verschachteln. Dadurch bleiben die Anwender systemunabhängig. Die modulare und transparente Bauweise ermöglicht es, innovative Technologien zu integrieren und erreicht so einen hohen Anpassungsgrad.

Weitere Produktdetails und kostenlose Testmuster gibt es unter https://www.led-technics-germany.de/produkt/linear-click2fix/ sowie Anwenderinfos auf YouTube https://www.youtube.com/watch?v=51Vuvskmmro

Über LED Technics Germany GmbH
LED Technics Germany steht für hochwertige, energieeffiziente und vor allem pragmatische Lichtlösungen für Industrie und Gewerbe. Seit 2009 entwickelt und produziert das Kölner Unternehmen eigene LED-Leuchten und -Systeme, mit dem Ziel, die Energiewende für den Mittelstand einfach und finanzierbar zu machen. Mit Expertise in der Elektrotechnik legt Gründer und Geschäftsführer Andreas Kreuss großen Wert auf Praktikabilität und Angemessenheit der Lichtlösungen.
Zu den Kunden zählen mittelständische Unternehmen aus ganz Deutschland und speziell aus dem Rheinland wie der Flughafen Köln Bonn, Dextro Energy, Gottfried Schultz SE und die Borbet GmbH.

Firmenkontakt
LED Technics Germany
Andreas Kreuss
Kelvinstraße 33-06
50996 Köln
+49 (0) 221 177 307 00
info@led-technics-germany.de
https://www.led-technics-germany.de

Pressekontakt
Sturat Kommunikation
Meike Sturat
Grüner Weg 7
50825 Köln
0221/99865 07
m.sturat@sturat-kommunikation.de
https://www.sturat-kommunikation.de

BENTELER setzt auf Light as a Service

Risikolose Beleuchtungssanierung in der Industrie

BENTELER setzt auf Light as a Service

Jeder LED-Hallenstrahler der Deutschen Lichtmiete lässt sich einzeln per Funk steuer (Bildquelle: Deutsche Lichtmiete)

Die Umrüstung veralteter Beleuchtungssysteme auf hocheffiziente LED-Technik bietet der Industrie neben einer qualitativen Verbesserung der Lichtsituation ein erhebliches finanzielles Einsparpotenzial. Dennoch scheuen immer noch viele Unternehmen die Umstellung auf moderne Lichtlösungen, da sie gravierende Einschränkungen oder gar ungeplante Produktionsausfälle während der Umrüstungsphase fürchten. Dieses Worst Case Szenario kann jedoch durch eine maßgeschneiderte Projektplanung sowie eine effiziente Projektsteuerung von vornherein vermieden werden. Wichtiger Erfolgsfaktor ist dabei insbesondere die Flexibilität des Beleuchtungspartners, dem Kunden innerhalb kürzester Zeit technische Spezialanfertigungen zur Verfügung stellen zu können.

Als Teil der international tätigen BENTELER Gruppe entwickelt und produziert die Division BENTELER Steel/Tube Stahl sowie nahtlose und geschweißte Qualitätsstahlrohre. Als einer der führenden Hersteller bietet das Unternehmen Kunden weltweit maßgeschneiderte Produkte aus Rohr für die Märkte Automobil, Energie und Industrie. Eine Beleuchtungssanierung am Standort Dinslaken barg viele Risiken. Zugleich stellte die vorhandene Beleuchtung längst keine haltbare Lösung mehr dar, wie Heiko Klatta, Leiter Energiemanagement in Dinslaken bei BENTELER, aufzeigt: “Als ISO 50001 zertifiziertes Unternehmen wollten wir weiter den Stromverbrauch reduzieren.” Zudem kam es bei den in den Werkhallen installierten Halogen-Metalldampflampen (auch HRI-Lampen genannt) immer wieder zu Ausfällen -entsprechend hoch war der Wartungsaufwand. BENTELER entschied sich für eine schrittweise Beleuchtungssanierung: Im Rahmen eines Pilotprojekts wurde zunächst nur eine Werkhalle umgerüstet. Den Zuschlag für den Piloten erhielt die Deutsche Lichtmiete, die als LED-Industriespezialist eine zeit-und kostensparende Light as a Service Komplettlösung anbietet

Umrüstung zwischen Weihnachten und Neujahr
Der zeitliche Rahmen war von vornherein überaus eng gesteckt: Die Umrüstung musste innerhalb von knapp zwei Wochen erfolgen -während der ohnehin geplanten weihnachtlichen Betriebsferien. Eine Ausweitung auf die laufende Produktion stellte in den eng verbauten Hallen keine Option dar. Zugleich waren
die ausgewählten Werkhallen mit ihren je 7.500 Quadratmetern von einer Dimension, für die Fachbetriebe in der Regel eine Umrüstungszeit von mindestens sechs Wochen veranschlagen. Die Beleuchtungsspezialisten realisierten die Umrüstung dennoch innerhalb der vorgegebenen Zeit. Entscheidend dafür war laut Klatta, dass vor allem die Zeit im Vorfeld effektiv genutzt wurde. “Uns war wichtig, dass sich alle Beteiligten mit sämtlichen Eventualitäten auseinandersetzen”, verdeutlicht er. Die gesamte Lichtplanung und Projektsteuerung wurde mit dem externen Dienstleister detailliert abgestimmt, so dass eine reibungslose und unfallfreie Umsetzung vor dem Endtermin gelang.

Vorteil kurze Wege
Für Uwe Westermann-Million, verantwortlicher Projektleiter bei der Deutschen Lichtmiete, ist diese Herangehensweise selbstverständlich: “Jeder Umrüstung geht eine ausführliche Analyse der Situation vor Ort voraus und bildet zusammen mit der professionellen Lichtplanung die Grundlage sämtlicher Schritte.” Im Fall von BENTELER sah die Situation folgendermaßen aus: Neben einer kompletten Neuverkabelung galt es, acht Schaltschränke zu installieren, die im Vorfeld nach den kundenspezifischen Anforderungen gebaut wurden. Außerdem benötigte BENTELER Spezialhalterungen für die geplanten LED-Hallenstrahler, damit diese möglichst dicht unter der Decke hängen und den Kranverkehr nicht behindern. “Dabei stellte es sich als großer Vorteil heraus, dass die Deutsche Lichtmiete ihre LED-Leuchten im eigenen Werk in Deutschland produziert und daher unmittelbar reagieren konnte”, sagt Heiko Klatta: “Andernfalls hätten wir den Zeitplan nicht halten können.” In Niedersachsen werden nicht nur sämtliche LED-Leuchten gefertigt, sondern der LED-Industriedienstleister verfügt zudem über eine eigene Forschungs-und Entwicklungsabteilung. Individuelle Kundenanforderungen können so innerhalb kürzester Zeit realisiert werden.

Zusätzliche Einsparungen durch funkbasierte Lichtsteuerung
In technischer Hinsicht überzeugtdie Beleuchtungslösung bei BENTELER auch durch eine funkbasierte Steuerung, mit der jede einzelne LED-Leuchte bedarfsgerecht gesteuert werden kann. “Auf diese Weise lassen sich der beleuchtungsbezogene Energieverbrauch und die damit verbundenen CO2-Emissionen noch einmal stark reduzieren”, erläutert Uwe Westermann-Million. Die funkbasierte Lichtsteuerung bietet zugleich Zugang zu detaillierten Verbrauchsdaten: Neben dem aktuellen Energieverbrauch jeder einzelnen LED-Leuchte erhalten die Verantwortlichen zum Beispiel Rückmeldung zu Temperaturen oder der Beeinträchtigung der LED-Treiber durch Fremdhitze und Schaltzyklen. “Wir können ganze Lichtgruppen umprogrammieren und die Lichtleistung bei einem geänderten Bedarf, etwa wenn eine Produktionshalle künftig anders genutzt werden soll, anpassen”, so Klatta. “Außerdem können wir durch das Monitoring frühzeitig erkennen, ob eine Wartung oder ein Austausch nötig sind. Ausfälle können so nahezu vollkommen ausgeschlossen werden.”

Light as a Service Komplettlösung
Die Umrüstung erfolgte durch einen betriebserfahrenden Elektrofachbetrieb. Aufgabenteilung ist für die Deutsche Lichtmiete als Projektverantwortlicher, der bei Bedarf auch über eigene mobile Serviceteams verfügt, gängiges Modell. Zusätzliche Kosten entstehen dem Kunden nicht. Auch die Beleuchtungsgarantie im Light as a Service Paket ist dadurch nicht eingeschränkt -diese trägt vollständig der Industriedienstleister. Damit profitiert BENTELER gleich in mehrfacher Hinsicht von der Komplettlösung: Mit der risikolosen Umrüstung geht
kein zeitlicher oder personeller Aufwand einher, zugleich entfallen jegliche Investitionen. Stattdessen zahlt das Unternehmen eine feste Mietpauschale.KlattasFazit fällt nach dem Pilotprojekt entsprechend positiv aus: “Mit der einwandfreien Umrüstung innerhalb des doch sehr kurzen Zeitrahmens, und dem positiven Echo der Belegschaft konnten wir das Vertrauen der Geschäftsführung rechtfertigen.” Die Umrüstung weiterer Werkhallen mit der Deutschen Lichtmiete in 2020 ist bereits in Planung.

Über die Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe
Die Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe mit Sitz in Oldenburg (Oldb.) ist ein führender Industriedienstleister für die Herstellung und Vermietung hochwertiger und energieeffizienter LED-Beleuchtung. 2008 gegründet, entwickelt die Deutsche Lichtmiete mit rund 100 Mitarbeitern an sechs Standorten zukunftsweisende, maßgeschneiderte Lösungen für die investitionsfreie Umrüstung auf klimafreundliche und kostensparende LED-Beleuchtungssysteme. Als Full-Service-Anbieter übernimmt das Unternehmen für seine Kunden die gesamte Projektsteuerung und -umsetzung, von der Planung bis zur Installation und Wartung. Die langlebigen und vollständig recycelbaren LED-Produkte werden nach höchsten Qualitätsstandards und Industrieanforderungen in Deutschland entwickelt und produziert. Kooperationen mit LED-Weltmarktführer Nichia und renommierten Leuchtenspezialisten ermöglichen ein hochwertiges Produktportfolio. Auch private und institutionelle Investoren können über verschiedene Anlageformen vom ökologisch sinnvollen Mietkonzept profitieren. Für ihr innovatives Geschäftsmodell wurde die Deutsche Lichtmiete bereits mehrfach ausgezeichnet, aktuell mit dem Top 100-Siegel für besondere Innovationskraft und überdurchschnittliche Innovationserfolge.

Firmenkontakt
Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe
Peter Göttelmann
Im Kleigrund 14
26122 Oldenburg
+49 (0)441 923 299 08
info@lichtmiete.de
http://www.lichtmiete.de

Pressekontakt
HARTZKOM GmbH
Gabriele Reiter
Hansastraße 17
80686 München
089 998 461-17
lichtmiete@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

%d Bloggern gefällt das: