Metallbearbeitung Roland Erdrich reduziert CO2-Emmissionen um 66 Tonnen jährlich

Zentrale Energie-Effizienzlösung reduziert elektrische Stromkosten Geschäftsführer Erdrich ist sehr zufrieden (Bildquelle: @roland.erdrich.gmbh) Zell am Harmersbach / Grenchen (CH), 14.07.2020 – 125.000 kWh jährlich spart der baden-württembergische Dreh- und Frästeilehersteller Roland Erdrich GmbH mit einer im Jahr 2019 zentral installierten Energie-Effizienzlösung ein: Das EPplus-System der LIVARSA GmbH ( www.livarsa.com), Anbieter innovativer Konzepte und Hardwarelösungen zur Energieoptimierung, wurde dazu direkt in der Trafostation nach den Transformatoren implementiert und fungiert dort als Mess-, Steuer- und Regelungseinheit (MSR). Ziel der Implementierung war eine Reduzierung der Energieverluste in der gesamten Elektroinstallation – denn diese betrugen wie in fast jedem Unternehmen zwischen drei und acht Prozent.…

Energetische Modernisierung ohne Investitionskosten?

Pumpentausch senkt Energieverbrauch in Klinikum Im Regelfall finanziert die Energieeinsparung vollständig die Mietraten für das neue Pumpensystem (Bildquelle: WILO SE) Wie lässt sich der Energieverbrauch senken, ohne hohe Investitionen zu tätigen? Diese Frage stellten sich Stefan Fleth, Leiter Technik im Klinikum Gütersloh und der Werkstattleiter Bernd Fuchs. Die Antwort: ein maßgeschneidertes Konzept, das den Tausch von alten Pumpen mit hoher Laufzeit vorsieht, ohne Investitionskosten. Verantwortlich für das Projekt war die pesContracting GmbH aus dem bayerischen Obermotzing. Sie berechnete die mögliche Energieeinsparung, organisierte die Umrüstung und lieferte das passende Finanzierungsmodell. Der Clou: Zum Pumpentausch ließen sich auch eine neue Druckhaltung, Entgasung…

Coppenrath & Wiese setzt auf Pumpentausch

Weniger Stromkosten und CO2-Emissionen dank Umrüstung Die neuen Pumpen sorgen für eine deutliche Energiekostenreduzierung (Bildquelle: WILO SE) Sahnetorten und Pumpentausch? Bei Coppenrath & Wiese kein Widerspruch. Der international agierende Hersteller von Tiefkühl-Backwaren tauschte alte Pumpen am Hauptstandort in Mettingen durch hocheffiziente Technik. 37 Heizungsumwälz- und Warmwasserzirkulationspumpen von Wilo sorgen nun für eine deutliche Energiekostenreduzierung und reduzieren den jährlichen Ausstoß an CO2-Emissionen um ca. 100 Tonnen. Die Pumpenexperten pesContracting aus Obermotzing/Bayern haben das Projekt realisiert. Die beiden Vettern, Aloys Coppenrath und Josef Wiese, deren Familien auf eine 200-jährige Konditor-Tradition zurückblicken, gründeten das Unternehmen Coppenrath & Wiese 1975. Mittlerweile sind 2.900 Mitarbeiter…

Kommunen sparen mit dem „EnergieWächter“ von HanseWerk

HanseWerk-Gruppe bietet Städten und Gemeinden intelligentes Frühwarnsystem an. Klima profitiert.

Kommunen sparen mit dem "EnergieWächter" von HanseWerk

Die Lampen auf dem Parkplatz sind mitten am Tag hell erleuchtet? Eine wichtige Pumpe ist defekt? Die Lüftung im Gebäude wurde versehentlich verstellt? – Kein Problem. Mit dem „EnergieWächter“ bietet die HanseWerk-Gruppe den Städten und Gemeinden im Land ein innovatives Frühwarnsystem an. In kommunalen Liegenschaften wie Verwaltung, Schulen und Kindertagesstätten oder im öffentlichen Raum wie Parkplätzen installiert, bringen intelligente Sensoren schnell Licht ins Dunkel – und melden Energiefresser ganz automatisch.

„Gemeinden in Schleswig-Holstein geben jährlich bis zu einer Million Euro für Energie aus“, weiß Björn Crüger, zuständiger Projektleiter bei HanseWerk. „Umso wichtiger ist es, dass die Kommunen ihren Energieverbrauch im Blick behalten, um bei Bedarf schnell entgegensteuern zu können. Das Einsparpotenzial ist immens.“

Die Technik ist einfach: Der „EnergieWächter“ von HanseWerk ist in das „EnergiePortal“ der Tochtergesellschaft Schleswig-Holstein Netz (SH Netz) eingebunden. Er nutzt die Daten, die von den intelligenten Messsystemen in Gebäuden und Anlagen bereitgestellt und regelmäßig aktualisiert werden. So lässt sich schnell erkennen, in welchem Gebäude oder an welchem Ort gerade wie viel Strom verbraucht wird. Sind die Verbrauchswerte auffällig hoch oder niedrig, schlägt der „EnergieWächter“ automatisch Alarm. Ort, Uhrzeit und eine kurze Beschreibung der Auffälligkeit, dem innovativen System entgeht nichts.

Die Meldung geht als SMS oder per E-Mail an ausgewählte Kontaktpersonen. Das können unter anderem Hausmeister oder Klimaschutzmanager sein. Mit dem innovativen Frühwarnsystem behalten Kommunen ihre Energiekosten so jederzeit im Griff – und leisten ganz nebenbei einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. Zur nachhaltigen Produktfamilie bei HanseWerk gehören bald die automatisierte Fernauslesung aller Zählertypen in kommunalen Liegenschaften und Anlagen wie Gas oder Wasser sowie smarte Rauchmelder, Temperatur- und Feuchtigkeitsmesser, Tür- und Fenstersensoren und Bewegungsmelder.

Die HanseWerk-Gruppe bietet ihren Partnern und Kunden innovative und effiziente Energielösungen mit den Schwerpunkten Netzbetrieb und Energieerzeugung. Als Partner der Energiewende stellen wir nicht nur eine zuverlässige Energieversorgung sicher, sondern haben auch zehntausende Windkraft- und Photovoltaikanlagen sowie Biomassekraftwerke in unsere Energienetze integriert. Darüber hinaus bieten wir zukunftsträchtige und ressourcenschonende Energielösungen für Privat- und Gewerbekunden. Unsere Tochtergesellschaften Schleswig-Holstein Netz, HanseWerk Natur, HanseGas und ElbEnergie betreiben wir in mehr als 1.000 Kommunen in Norddeutschland Strom-, Gas- und Wärmenetze für mehr als eine Million Haushalte. Über 1.000 Heiz- und Blockheizkraftwerke der HanseWerk-Gruppe produzieren Wärme und Strom teilweise auf Biogasbasis und mit höchster Effizienz. Wir beteiligen uns an Innovationsprojekten wie NEW 4.0 und sind ein großer sowie mehrfach ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb. HanseWerk fördert seit vielen Jahren mit diversen Engagements den Spitzen- und Breitensport in der Region sowie kulturelle und soziale Projekte wie das Schleswig-Holstein Musikfestival und das Hamburger Straßenmagazin Hinz&Kunzt.

Kontakt
HanseWerk AG
Ove Struck
Schleswag-HeinGas-Platz 1
25450 Quickborn
04106-629-3422
0 41 06-6 29 39 07
presse@hansewerk.com
http://www.hansewerk.com

Mehr als 1 Million Kilogramm CO2 in 3 Jahren eingespart

Pumpentausch als effektives Mittel, den CO2-Verbrauch zu senken Hocheffiziente Pumpen verbrauchen bis zu 80 Prozent weniger Strom Der „Brown-to-Green-Report“ der internationalen Initiative „Climate Transparency“ verdeutlicht einen negativen Trend: Kein G20-Land liegt auf einem Kurs, den globalen Temperaturanstieg auf 1,5 Grad Celsius zu begrenzen. Den größten Anstieg an CO2-Emissionen verzeichnet der Gebäudesektor. Doch genau dieser Bereich birgt ein oft übersehenes Einsparpotenzial: den Tausch alter Pumpen. Eine Lösung ermöglicht Unternehmen eine Modernisierung ohne Investition. Die pesContracting aus dem bayerischen Obermotzing bietet dazu unterschiedliche Finanzierungsmodelle. Von 2017 bis 2019 wurden über die Umrüstungen der Pumpenexperten bereits mehr als 1 Million Kilogramm CO2 eingespart.…

LIVARSA Energiesparlösung senkt bei Flaig + Hommel Trafo-Stromverbrauch um rund 4 Prozent

Mess-, Steuer- und Regelungseinheit (MSR) in der Zerspanung Besonders energieintensive Unternehmen können viel sparen (Bildquelle: @Flaig+Hommel GmbH) Zell am Harmersbach / Grenchen (CH), 29. Januar 2020 – Die LIVARSA GmbH ( www.livarsa.com), ein Anbieter innovativer Konzepte und Hardwarelösungen zur Energieoptimierung, unterstützt vor allem energieintensive Unternehmen beim Stromsparen durch eine Reduzierung vorhandener Stromverluste. So konnte das baden-württembergische Metallverarbeitungsunternehmen Flaig + Hommel GmbH durch die Einführung des LIVARSA EPplus-Systems den Stromverbrauch des im Bereich der Zerspanung bzw. Drehens eingesetzten Trafos um rund vier Prozent senken – und damit die gesamten Energiekosten in Unternehmen um 1,8 Prozent. Dazu Lukas Späth, Energiebeauftragter und Fertigungsplaner…

Theorie besteht Praxistest

Vertrauen in Service und Qualität Das Klinikum Landshut freut sich über eine jährliche Kosteneinsparung von 18.036 Euro (Bildquelle: pesContracting GmbH) Nachhaltigkeit, Digitalisierung, Energieeffizienz – um weiterhin wettbewerbsfähig zu bleiben, sehen sich Unternehmen einem hohen Innovationsdruck ausgesetzt. Bestehende Praktiken müssen regelmäßig optimiert und Geschäftsbeziehungen auf den Prüfstand gestellt werden. Das Vertrauen in Zulieferer zeigt sich in langfristigen Kundenbeziehungen und gehaltene Versprechen. So auch bei pesContracting, Spezialist für Pumpenmodernisierungen: Die gemessene Energieeinsparung der eingebauten Pumpen ist in vielen Fällen sogar deutlich höher als der errechnete Wert zu Beginn eines Projekts. Grund genug, dass sich viele Kunden für eine erneute Kooperation mit den…

DACHSER setzt auf Lithium-Ionen-Technologie

(Mynewsdesk) Bis 2022 plant der Logistikdienstleister DACHSER alle rund 6.000 Flurförderzeuge in Europa durch Fahrzeuge mit energiesparender Lithium-Ionen-Batterietechnologie zu ersetzen. Im Vergleich zu herkömmlichen Blei-Säure-Batterien zeichnen sich Lithium-Ionen-Batterien durch eine dreimal längere Lebensdauer und deutlich verringerte Ladezeiten aus. Das erhöht die Einsatzflexibilität und macht spezielle Batterie-Laderäume obsolet. Es entsteht Platz in der Umschlaghalle, der für den Warenumschlag gebraucht wird. „Nimmt man dazu den entfallenden Aufwand für Wartung und Beschädigungen, da die Batterien nicht mehr jeden Tag zum Laden aus dem Fahrzeug entfernt werden müssen, dann rechnet sich schon heute der Einsatz einer Lithium-Ionen-Flotte“, erklärt André Bilz, Team Leader Fleet Management…

Fenstermodernisierung steigert die Energieeffizienz

Moderne Fenster können sehr viel Energie einsparen, sodass sich die Anschaffung im Laufe der Jahre amortisieren kann. Wichtig ist eine wirklich individuelle Lösung, sagt Stephan Knaut von Fenster Knaut in Geilenkirchen bei Aachen. Fenster Knaut: Fenstermodernisierung führt zu mehr Energieeffizienz. Die Energiekosten steigen und steigen. Das spüren viele Immobilieneigentümer, sei es in Ein- oder auch in Mehrfamilienhäusern. Natürlich können Lieferverträge Jahr für Jahr optimiert werden, um Geld zu sparen – aber wesentlich sinnvoller ist, zugleich auch auf eine energieeffiziente Ausstattung der Häuser und Wohnung zu achten, um den Energieverlust so niedrig wie möglich zu halten. Denn wenn keine Energie zum…

Kachelofen Breuer: Schwebende Kamine aus Meisterhand

Ofen- und Kaminbaumeister Marcus Breuer aus Viersen betont, dass schwebende Kamine als Wohn- und Heizelement nur von einem fachkundigen Handwerksbetrieb geplant und installiert werden sollten. Nur dann werden die Bewohner lange Freude daran haben. Ein Kamin ist ein optisches Highlight und zugleich ein energieeffizientes Heizsystem. Kamine sind eines der herausragenden Wohnelemente, die Komfort, Wohlgefühl und Behaglichkeit schaffen und gleichzeitig einen hohen praktischen Nutzen haben – schließlich spenden sie sehr effizient und kostengünstig Wärme. Diese Kombination ist es, die Kamine für mehr immer mehr Menschen zu einem besonderen Wunsch werden lassen. „Wir spüren diese Entwicklung ganz stark. Sowohl im Neubau als…

Strom sparen im Sommer

Heiße Energiespartipps von Bigge Energie für warme Tage Erfrischende Abkühlung und gleichzeitig Energie im Sommer sparen. Bigge Energie gibt Tipps. (Bildquelle: BIGGE ENERGIE) Wer draußen Platz zum Wäscheaufhängen hat, wird den Wäschetrockner für diesen Sommer sicher schon eingemottet haben. Wo sich sonst noch Chancen auf Stromsparmöglichkeiten an heißen Tagen anbieten, verrät der Energieversorger Bigge Energie mit einigen Tipps. Klimaanlage oder Ventilator? Auch wenn eine Klimaanlage verlockende Kühlung verspricht, kann der Energieverbrauch für den Einsatz von mobilen Geräten für unliebsame Überraschungen sorgen. Bei bis zu 85 Euro mehr an Energiekosten für die Erfrischung in den heißen Monaten sollte das Energieeffizienzlabel bei…

Kaminverbot bei Feinstaubalarm: Wer ist betroffen?

Für alte Kamin- und Kachelöfen in Deutschland gelten seit dem 1. Januar 2015 strengere Feinstaubgrenzwerte. Öfen, die die vorgegebenen Werte nicht erfüllen, müssen entweder umgerüstet oder außer Betrieb genommen werden. Ein Kamin ist ein optisches Highlight und zugleich ein energieeffizientes Heizsystem. Kamin- und Kachelöfen zaubern Behaglichkeit und Wärme in die eigenen vier Wände. Allerdings entsteht bei der Verbrennung von Holz auch Feinstaub, der als umwelt- und gesundheitsgefährdend eingestuft wird. Um gewisse Grenzwerte nicht zu überschreiten und den Schadstoffausstoß der Öfen in Deutschland und damit die allgemeine Umweltbelastung zu reduzieren, dürfen seit dem 1. Januar 2015 zahlreiche alte Kamin- und Kachelöfen…

%d Bloggern gefällt das: