Schlagwort: Employer Branding

Mitarbeiter gewinnen durch Employer Branding

Mitarbeiter gewinnen durch Employer Branding

Marco Niehoff
Der Talentfuchs

„Wie können wir gezielt neue Mitarbeiter gewinnen, lautet die zentrale Frage für die meisten Unternehmen und Organisationen“, berichtet Marco Niehoff, der Talentfuchs. „Arbeit und Aufträge gibt es genug – aber es fehlen die Beschäftigten, um sie abzuarbeiten“.

Heutzutage suchen sich nicht mehr die Chefs geeignete Bewerberinnen und Bewerber aus, sondern umgekehrt, die Talente wählen den für sie attraktivsten Arbeitgeber. Das bedeutet, die Verhältnisse auf dem Arbeitsmarkt haben sich seit wenigen Jahren komplett umgekehrt. Unternehmen und Organisationen sind Konkurrenten um wenige Arbeitnehmer geworden.

Es gibt nicht genug Kandidaten, die aktiv nach einer Stelle suchen. Deswegen müssen sich die Betriebe gegenwärtig und zukünftig möglichst attraktiv darstellen, um Interesse zu wecken. Das Schlüsselwort dafür heißt Employer Branding, zu Deutsch: Aufbau und Pflege einer starken und attraktiven Arbeitgebermarke.

Wer als Arbeitgeber einen guten Ruf hat, beispielsweise Marktführer oder ein bekanntes Unternehmen ist, bekommt nach wie vor viele Bewerbungen. Aber auch kleinen, mittelständischen Unternehmen kann es mit einer geschickten Strategie gelingen, Personal zu gewinnen und langfristig an sich zu binden.

„Wie werbe ich um qualifizierte Bewerbungen, lautet die neue Schlüsselfrage für den Unternehmenserfolg“, erklärt Marco Niehoff und unterstützt insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen dabei, eine attraktive Arbeitgebermarke aufzubauen.

Ein entscheidender Faktor hierfür ist ein gutes Betriebsklima. Erste Einblicke in Unternehmen gibt es durch soziale Medien oder verschiedene Bewertungsportale. In aller Regel werden diese Informationsquellen von den Bewerbenden sorgfältig studiert, bevor sie eine Bewerbung abschicken.

Das Entgelt spielt zur Entscheidung nach wie vor eine wichtige Rolle. Mehrere Befragungen haben erwiesen, dass vor allem ein gutes Betriebsklima sowie wertschätzender Umgang miteinander für die meisten Beschäftigten ausschlaggebende Faktoren darstellen.

„Wer im Konkurrenzkampf um die besten Bewerber die Nase vorn haben will, muss sein Image polieren“, bringt Marco Niehoff das Konzept des Employer Branding auf den Punkt. Dazu gehört auch eine ausgefeilte Strategie, die Beschäftigten in den Unternehmen und Organisationen dauerhaft zu halten. Weitere Informationen zu diesem wichtigen Thema gibt es auf der Internetseite https://talentfuchs.de/employer-branding/

Der Arbeitsmarkt in Deutschland befindet sich momentan in einem dynamischen Umbruch. Angehörige der geburtenstarken Jahrgänge von 1954 bis 1964, die so genannten Baby Boomer, scheiden nach und nach aus dem Arbeitsleben aus. Jüngere Generationen können diese Zahl nicht kompensieren. Der demografische Wandel ist voll im Gange.

Des Weiteren erhöhen sich, aufgrund der zunehmenden globalen Vernetzung, die Anforderungen an das Arbeitsumfeld. Das betrifft sowohl die Organisationen als auch die Mitarbeiter. Flexibilität, Lernbereitschaft und Anpassungsfähigkeit sind mittlerweile unerlässliche Kompetenzen für alle Beteiligten geworden, um im Wettbewerb weiterhin bestehen zu können.

Für Unternehmen und Arbeitgeber bedeuten diese Entwicklungen eine große Herausforderung. Für viele Unternehmen wird es zunehmend schwieriger, geeignete Bewerber für die Stellen(neu)besetzung zu finden. Daher müssen Unternehmen entscheidende Maßnahmen ergreifen, um den Folgen des demografischen Wandels und des zunehmenden Fachkräftemangels aktiv entgegenwirken zu können.

Kontakt
Talentfuchs
Marco Niehoff
Steinkamp 1
30974 Wennigsen
05103 555 9001
info@talentfuchs.de
https://talentfuchs.de/employer-branding/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mitarbeiter-gewinnen-durch-employer-branding/

Employer Branding: Worauf es wirklich ankommt

Was erfolgreiches Employer Branding ausmacht

Employer Branding: Worauf es wirklich ankommt

Von A-Z ausformuliertes Musterkonzept

Arbeitgeber-Attraktivität hilft die Reputation bei Mitarbeitern und Stellensuchenden zu prägen und verbessert damit die Chancen als Arbeitgeber auf dem Arbeitsmarkt. Menschen haben eine bestimmte Wahrnehmung auch von Ihnen als Arbeitgeber. Gestalten sie Ihr Employer Branding aktiv mit und nutzen Sie die sich durch ein professionelles Employer Branding bietenden Chancen?

Die Fähigkeit, passende und qualifizierte Mitarbeiter zu gewinnen und produktiv und nachhaltig zu binden, entscheidet heute darüber, wie zukunfts- und konkurrenzfähig ein Unternehmen ist und ob es seine strategischen Ziele erreichen kann. Diese Fähigkeit lässt sich weder erkaufen noch über Nacht herstellen – sie entsteht und wächst mit gelebten Werten und gemachten Erfahrungen von Mitarbeitern – und der Kommunikation des Unternehmens mit ihnen und Kandidaten. Vielerorts wird die Arbeitgebermarke als Ansatz und Instrument verstanden und eingesetzt, das vorwiegend der Rekrutierung von Personal dient. Doch eine ganzheitlich verstandene und wirklich gelebte Arbeitgebermarke wirkt weit darüber hinaus und kann noch ganz andere positive Effekte für Unternehmen erzielen, die leider oft noch weitgehend ungenutzt bleiben.

ARBEITERGEBER-MARKE PRÄGT DIE ARBEITGEBER-ATTRAKTIVITÄT
Eine Arbeitgebermarke weckt Erwartungen und Vorstellungen. Was sie verspricht und in Stellenanzeigen offeriert, muss erlebbar sein und den Tatsachen entsprechen. Lobt ein Unternehmen sein Arbeitsklima und Kandidaten werden schon beim Eintreten in das Unternehmen von mürrischen Mitarbeitern empfangen, wirkt das wenig glaubwürdig. Sie leistet auch einen wesentlichen Beitrag für die allgemeine Unternehmensreputation. Und hat enormen Einfluss auf die Identifikations- und Leistungsbereitschaft von Führungskräften und Mitarbeitern.

GLAUBWÜRDIGKEIT UND AUTHENTIZITÄT SIND DAS A UND O
Denn Glaubwürdigkeit ist dabei das A und O – und darum wächst eine Arbeitgebermarke immer von innen nach aussen. Sie basiert auf Identität, Werten, Kultur und Zielen des Arbeitgebers und den gelebten Werten, von denen Mitarbeite reden und neu eingetretene Mitarbeiter begeistert sind und Lebenspartner und Familien am Tag einer offenen Tür beobachten. Und sie muss intern sorgfältig implementiert sein. Denn nur wenn die Arbeitgebermarke von Management und Mitarbeitern engagiert mitgetragen wird, kann sie ihre zahlreichen Nutzeffekte vollumfänglich und nachhaltig entfalten. Das Management der Arbeitgebermarke beschränkt sich daher nicht auf die externe Wirkung und gelegentliche Pressemeldungen, eine Fanpage auf Facebook und PR-Massnahmen.

KERNFRAGEN ZU EINEM EMPLOYER BRANDING
Es blickt konsequenterweise immer auch nach innen: Inwieweit fördert die Arbeitgebermarke Identifikation mit dem Unternehmen – und seinen Zielen? Wie steht es um die Mitarbeiterbindung, wie und worüber sprechen Mitarbeiter mit ihren Familien und Freunden über ihren Arbeitgeber? Wie sehen sie deren Laufbahn und Zukunft im Unternehmen, wie loyal sind sie diesem gegenüber? Was wird in Austrittsgesprächen gesagt, warum verlassen Mitarbeiter das Unternehmen? Fragen Sie in Ihre Praxis Bewerber ganz einfach, was sie an ihrem Unternehmen interessiert und was sie damit verbinden – und Sie erfahren sehr bald sehr Interessantes und Konkretes über sich als Arbeitgeber!

GUTES EMPLOYER BRANDING WIRKT GEGEN INNEN UND AUSSEN
Fragen wie die obigen entscheiden, wie es um die Reputation und das Branding eines Arbeitgebers steht. Schliesslich soll eine strategisch ausgerichtet Arbeitgebermarke aber Orientierung stiften und das Unternehmen im Arbeitsmarkt klar und mit einem auf die Bewerberzielgruppen ausgerichteten Profil positionieren. Trägt sie aber auch intern zum Engagement der eigenen Leute bei, intensiviert sie die Bindungskräfte, verstärkt sie die Identifikation, senkt sie die Fluktuation? Wenn dies erreicht wird, wird doppelter Nutzen – gegen innen und gegen aussen – erreicht.

WIE EINE ARBEITGEBER-MARKE ZU EINEM PROFIL KOMMT
Vor der Ausgestaltung Ihrer Arbeitgebermarke hängt wesentlich ab, wie sich Ihre Arbeitgeberattraktivität entwickelt. Es geht dabei auch um die Die Employer Value Proposition (EVP). Malte Fischer definiert diese präzise so: “ Das EVP beantwortet die Frage, wofür das Unternehmen als Arbeitgeber im Kern steht und was das zentrale Versprechen an potenzielle und bestehende Mitarbeiter ist. Sie gibt die Richtung für alle Employer Branding-Massnahmen vor“. Erkannt und kommuniziert wird dies im Auftritt in den Arbeitsmärkten, auf der Karrierewebsite, in Stellenanzeigen, an Jobmessen, in Sozialen Meiden und auf anderen Plattformen, bei denen ein Unternehmen präsent ist. Professionelles Employer Branding sollte stets die folgenden Fragen beantworten:

– Werden wir als Arbeitgeber wahrgenommen?
– Erreichen wir die relevanten Zielgruppen?
– Welche Botschaften senden wir und wie kommen sie an?
– Sind wir glaubwürdig und authentisch?
– Heben wir uns im Wettbewerb eigenständig und profiliert genug hervor?
– Welches Bild haben Bewerber von uns in der Rekrutierung?
– Sind unsere Stärken und unser Profil (EVP) klar erkennbar?

Arbeitgebermarken sollten diese internen und externen Aspekte in ein kompaktes und plausibles Steuerungsinstrument integrieren. Denn nur eine authentische und auf die Bedürfnisse der wichtigen Bewerber-Zielgruppen ausgerichtete zugleich substanzielle – und vor allem glaubwürdige – Marke verschafft Arbeitgebern eine wahre Attraktivität – und zwar für exakt die, die draussen auf dem Arbeitsmarkt zu Ihnen passen – und im Unternehmen selber dann auch gerne bleiben und sich mit dem Unternehmen identifizieren und „comitten“.

DIFFERENZIERUNG ALS GROSSE HERAUSFORDERUNG
Die Differenzierung von der Arbeitgeber-Konkurrenz im Arbeitsmarkt und das Erreichen der Unverwechselbarkeit stellen die grösste Herausforderung dar und sind oft auch die grösste Schwierigkeit für viele Unternehmen. Deshalb ist es wichtig, sich auf Fakten zu stützen, die sich mit der Unternehmenswirklichkeit decken. Eine gemeinsam mit Mitarbeitenden entwickelte Employer Value Proposition und authentische Kommunikation gewährleistet dies am besten. Umso glaubwürdiger, relevanter und unverwechselbarer ein Employer Branding ist und je konsequenter es gelebt wird und erlebbar ist, umso weniger gross ist letztlich auch der Kommunikationsaufwand. Mitarbeitende als überzeugte Markenbotschafter, positive Rückmeldungen auf Arbeitgeber-Portalen, Kohärenz in den sozialen Medien und mehr Bewerbungen von qualifizierten Kandidaten sind die Folgen.

ZIELGRUPPENRELEVANTE STÄRKEN FOKUSSIEREN
Vor allem der Punkt der für den Arbeitsmarkt relevanten Stärken und deren Eruierung und Definition, ist der wohl wichtigste, der von sich zu einem eigenständigen Profil führt. Mitarbeiterbefragungen, Feedback von Bewerbern, die HR-Prioritäten und Leitbilder, Statements von Führungskräften und aus Mitarbeitergesprächen und mehr helfen, diese Stärken zu eruieren und dann auch konkret zu kommunizieren. Konkrete Fragen an Kandidaten bei Interviews in diese Richtung sind ein guter Weg. Vor allem aber müssen es jene sein, die gelebt werden und die für das Unternehmen charakteristisch sind und nicht aus der Feder eines PR-Texters stammen.

WAS EIN EMPLOYER-BRANDING PROFIL ENTHALTEN SOLLTE
Es stellt sich auch die Frage, welches diese Stärken sind, worin die Identität des Unternehmens als Arbeitgeber besteht und warum sich Bewerber-Zielgruppen für diesen Arbeitgeber interessieren sollten. Unternehmen, die ihre Arbeitgeber-Attraktivität steigern möchten, sollten die eigenen, unverwechselbaren, Profil gebenden und erfolgreichen Kerneigenschaften als Arbeitgeber fokussieren. Dazu zwei Beispiele:

Ein Unternehmen, welches einen hohen Anteil von jungen Mitarbeiterinnen mit Familien aufweist, wählt mit Vorteil interessante Angebote aus dem Work-Life-Balance-Bereich oder bietet flexible Arbeitszeitmodelle an, welche den Bedürfnissen dieser Mitarbeiterinnen in hohem Masse entgegenkommen.

Ein IT-Unternehmen, welches komplexe Technologien im Internetsektor anbietet und vor allem junge Talente anspricht, kann wohl im Bereich der Aus- und Weiterbildung, mit besonderer Karriereplanung und mit viel Eigenverantwortung bietenden Freiräumen punkten und damit ein Image entwickeln, welches dieser Zielgruppe besonders wichtig ist und ein Grund ist, sich für diesen Arbeitgeber zu entscheiden und zu bleiben und gegen Abwerbungsversuche resistenter zu sein.

MUSTERKONZEPT ZUM EMPLOYER BRANDING
Das vorliegende Musterkonzept zum Employer Branding zeigt von A-Z ausformuliert auf 35 Seiten in Form eines Worddokumentes in modernem Layout praxisnah und systematisch auf, wie die Umsetzung eines Employer Brandings angegangen werden kann. Dabei werden auch konkrete Grundsätze, Massnahmen, Ziele und Instrumente beschrieben. Das Musterkonzept bietet zugleich kompaktes Praxiswissen zu den wesentlichen Elementen eines modernen Employer Brandings.

Mehr Informationen dazu inklusive Beispiel einer Konzeptstruktur hier.

PRAXIUM ist ein Fachverlag mit Sitz in Zürich und bietet seit über 10 Jahren praxisbezogene und umsetzungsorientierte Fachinformationen für HR-Praktiker, Geschäftsführer und Führungskräfte an. Seine Werke zeichnen sich durch kompakte und anwendungsorientierte Informationen und CD-ROM’s aus, welche die Übernahme in die Praxis mit vielen Vorlagen und MS OfficeTools zusätzlich erleichtern. Das Sortiment umfasst über 40 Titel, welche online und im stationären Buchhandel im gesamten DACH-Raum erhältlich sind.

Kontakt
PRAXIUM Verlag
Marco De Micheli
Klachbühlstrasse 50
8038 Zürich
0444811464
mail@praxium.ch
http://www.praxium.ch

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/employer-branding-worauf-es-wirklich-ankommt/

ZUKUNFT PERSONAL EUROPE: EDENRED FEIERT 10 JAHRE TICKET PLUS®

Auf der Zukunft Personal Europe vom 17. bis 19. September in Köln präsentiert Edenred sich in seiner vollen Bandbreite. Das weltweit führende Unternehmen im Bereich von Payment Solutions für die Arbeitswelt feiert auf der Messe 10 Jahre Ticket Plus® – über 28.000 Firmen motivieren und binden ihre Mitarbeiter seit diesem Zeitraum mit Edenred“s Ticket Plus Produkten. Am Stand, bei einem Fachvortrag oder in einem interaktiven Workshop erklären die Unternehmensexperten unter anderem wie Mitarbeiterbindung gezielt und wirtschaftlich umgesetzt werden kann.

Der demografische Wandel und der damit zusammenhängende Fachkräftemangel tragen dazu bei, dass Unternehmen nach immer neuen Wegen suchen, ihre Arbeitgeberattraktivität zu erhöhen. Denn engagierte und loyale Mitarbeiter tragen erheblich zum Unternehmenserfolg bei und sind somit sehr gefragt. Doch in der schnelllebigen Welt von heute ist es für Angestellte einfacher denn je, ihren Job zu wechseln, wenn sie sich nicht wohlfühlen. Dabei ist es so einfach, Mitarbeitern die nötige Wertschätzung entgegen zu bringen und sie dadurch langfristig zu motivieren, individuell zu fördern und nachhaltig an das Unternehmen zu binden – und zwar mit Benefits.

Anhand konkreter Kundenfallbeispiele veranschaulicht Christian Schulze, Director Sales bei Edenred, in seinem Fachvortrag am Messeöffnungstag die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Mitarbeiterbenefits. Dabei wird er unterstützt von Edenred Kunden, die vor Ort Einblicke in ihre ganz persönlichen Erfahrungen mit diesem Thema geben „Es bedarf keinen großen Aufwand, Mitarbeitern Wertschätzung entgegenzubringen. Oft sind es die kleinen Gesten, die die größte Wirkung zeigen“, erklärt Schulze.

Mitarbeiterbindung gezielt und wirtschaftlich umsetzen
Ein wichtiger Bestandteil um Mitarbeiter langfristig ans Unternehmen zu binden, ist die gezielte Belohnung beziehungsweise regelmäßige Anerkennung von Leistung. Dadurch steigt sowohl die Mitarbeitermotivation sowie -zufriedenheit. Doch wie genau drücke ich meine Anerkennung richtig aus? „Wichtig ist es, dass die Anerkennung nicht willkürlich geschieht – sie muss zielgerichtet und regelmäßig geschehen“, weiß Managementberater Gunther Wolf, Experte für Mitarbeiterbindung.

In Kooperation mit Edenred zeigt er in einem Workshop am zweiten Messetag wie Führungskräfte beim Retention Management gezielt und wertschöpfend agieren. Er erläutert dem Teilnehmerkreis Grundlagen, zeigt individuell und unternehmensspezifisch erzielbare Effekte auf und führt die Anwesenden ein, in die sinnvolle Bewertung und dem präzisen Controlling der Maßnahmen.

Gleich zwei Ehrentage
Die Zukunft Personal Europe feiert dieses Jahr Jubiläum: Seit 20 Jahren bietet das führende Expo-Event rund um die Welt der Arbeit umfangreiche Möglichkeiten für Entscheider und Personalverantwortliche, sich mit den Trends von morgen vertraut zu machen.Nicht weniger Grund zu feiern hat Edenred: 10 erfolgreiche Jahre Ticket Plus® für freiwillige Lohnnebenleistungen für Mitarbeiter in Deutschland. Das wird auch am Messestand von Edenred zu erleben sein: Neben dem Austausch über Arbeitgeberattraktivität und Gehaltsextras, kommt auch der Spaß nicht zu kurz, z.B. beim eigens für die Messe konzipierten Mitmachaktion.

Hier finden Sie Edenred auf der Zukunft Personal 2019
Halle 2.2 | Next Learning, Development & Benefits |Stand L.24
Edenred lädt herzlich ein zum Fachvortrag von Christian Schulze, dem Workshop mit Gunther Wolf, sowie dem offenen Austausch am Messestand. Interessierte Besucher erhalten von Edenred kostenfreie Tagestickets. Weitere Informationen finden Sie hier.

Fachvortrag Christian Schulze: 17.09.2019|12:00 -12:45|Forum 3|Solution Stage
#SOZUMBEISPIEL – Mitarbeiter motivieren und halten. 5 Praxisbeispiele für Mitarbeiterprämien aus der Erfahrung unserer Kunden

Workshop Gunther Wolf: 18.09.2019|11:15 -12:30|Workshop Raum 1|Halle 2.1
„Mitarbeiterbindung gezielt und wirtschaftlich umsetzen“

Edenred Deutschland
Edenred ist Anbieter von staatlich geförderten Arbeitgeberzuwendungen in Form von Essensgutscheinen und digitalen Gutscheinkarten für Mitarbeiter, Kunden und Vertriebspartner. Edenred zählt deutschlandweit rund 28.000 Kunden. Ihnen und deren mehr als 1,4 Million Mitarbeitern bietet das Unternehmen Zugang zu 53.000 Handelspartnern. In den von Edenred geschaffenen Netzwerken werden jährlich 5,3 Millionen Transaktionen mit zweckgebundenen Gutscheinlösungen ausgelöst: Arbeitnehmer profitieren von attraktiven Sachbezügen, Unternehmen von der aufwandlosen Bearbeitung ihrer Zuwendungen und das unter Vertrag stehende Händlernetzwerk von Umsatzsteigerungen aus der Region.

Edenred ist in Deutschland seit 1974 vertreten und beschäftigt an den Standorten München, Berlin, Hamburg und Wiesbaden über 140 Mitarbeiter aus zahlreichen Nationen. Über 40 Prozent der Führungspositionen werden im Unternehmen von Frauen verantwortet. Edenred Deutschland fand 2018 zum fünften Mal in Folge Aufnahme in die Top 100-Arbeitgeber Deutschlands und erhielt zum vierten Mal das Qualitätssiegel „Bayerns Beste Arbeitgeber“ – beides Auszeichnungen des Great Place to Work® Institutes. Edenred ist Logib-D geprüft (Lohngleichheit der Geschlechter) und hat sich schon in 2012 den Werten der „Charta der Vielfalt“ verschrieben.

www.edenred.de
Folge Edenred Deutschland auf Twitter und Instagram:
@Edenred_D, #edenredgermany, #sozumbeispiel

Firmenkontakt
Edenred Deutschland
Barbara Gschwendtner-Mathe
Claudius-Keller-Str. 3c
81669 München
+49 (0) 89 558915 – 306
barbara.gschwendtner-mathe@edenred.com
http://www.edenred.com

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Isabelle Herbertz
Claudius-Keller-Str. 3c
81669 München
+49 (0) 89 419599 – 24
edenred@maisberger.com
http://www.maisberger.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/zukunft-personal-europe-edenred-feiert-10-jahre-ticket-plus/

Magisches Storytelling für Marke und Karriere

Neues Beratungsangebot für kleine Unternehmen, Startups und Einzelpersonen hilft beim Markenaufbau / Mehr Leads und bessere Conversions

Magisches Storytelling für Marke und Karriere

Berit Huyke und Markus Hermsen, Experten für Storytelling und Content Marketing

Auf kreatives Geschichtenerzählen – oder Creative Storytelling – darf kein Unternehmen verzichten. Denn im Zeitalter von Digitalisierung und Automatisierung gilt frei nach Platon: Wer die Geschichten erzählt, regiert die Gesellschaft. Übertragen auf Sales und Marketing heißt das: Wer den Kunden mit packenden und relevanten Geschichten fesselt, erzielt schneller einen Kaufabschluss. Und genau darauf haben sich die Markenerzähler, eine PR-Agentur aus Hamburg, spezialisiert.

Storys sind Dein bester Verkäufer

„Eine wirkungsvolle Geschichte ist der beste Verkäufer überhaupt“, erklärt Markus Hermsen, Gründer und Inhaber der Unternehmensberatung für Storytelling und Content Marketing. „Denn eine richtig gute Story weckt Bedürfnisse und macht Lust auf mehr.“ Dieser Ansatz hat bereits 15 Unternehmen überzeugt. Für die haben die Markenerzähler Markenidentitäten entwickelt, Positionierungen erarbeitet, Produkteinführungen betreut, M&A und Fusionen begleitet und Employer-Branding-Initiativen unterstützt. So haben die Kommunikationsberater zum Beispiel Personalabteilungen darin geschult, Stellenanzeigen in Geschichten zu verwandeln. Aber von kleineren Unternehmen, Einzelgründern und Startups kamen immer wieder Anfragen, für die das bisherige Angebot des Storytelling eine Nummer zu groß war. Vor allem auf sie zielen die zwei neuen Produkte, der STORYcheck und die PersonalSTORY.

Storytelling mit Magie für mehr Leads und Conversions

Der STORYcheck richtet sich an alle, die selbst Hand anlegen wollen an die Entwicklung ihrer Markengeschichte oder dies schon getan haben. Als Sparringspartner prüfen die Markenerzähler die Unternehmens- oder Produktgeschichten auf Herz und Nieren. Anschließend unterbreiten sie Vorschläge, wie die eigene Story magischer und wirkungsvoller wird. Außerdem liefern die PR-Berater Empfehlungen, wie die Geschichte im digitalen Vertrieb eingesetzt werden kann, um möglichst hohe Raten bei Leadgenerierung und Conversions zu erzielen. Die Palette reicht von PR-Kampagnen über Erklärvideos, Podcasts und Whitepaper sowie Broschüren bis hin zu Aktivitäten zur Vertriebsunterstützung.

Mehr Erfolg bei der Karriereplanung – nicht nur für den CEO

Eine gute Geschichte hilft nicht nur Unternehmen und Marken dabei, erfolgreich zu verkaufen. Auch jeder Einzelne erreicht seine Ziele mit seiner individuellen Markengeschichte schneller und nachhaltiger. Deshalb haben die Markenerzähler ihre erfolgreiche Arbeit mit Unternehmen auf Einzelpersonen übertragen und bieten die PersonalSTORY an. Hier entsteht eine persönliche und authentische Markengeschichte für Menschen wie Dich und mich. Das gibt Klarheit, für welche Themen jeder steht und womit man wahrgenommen werden will. Besonders bei der Karriereplanung, einem Jobwechsel, einer Beförderung oder sonstigen Veränderungen im persönlichen Umfeld kann es hilfreich sein, für ein Thema zu stehen und eine eigene Personenmarke aufzubauen.

Weitere Infos zu diesen und weiteren Angeboten finden sich auf www.markenerzaehler.de .

Seit Urzeiten hören wir Menschen gerne Geschichten. Sind sie gut, bewegen sie unser Herz und leben als Bilder in unserem Kopf weiter. Die Markenerzähler schreiben Geschichten für Marken und Menschen. Geschichten, die ins Herz gehen und im Kopf bleiben. Authentisch und stimmig, lebendig und relevant. Berit Huyke und Markus Hermsen haben die Agentur im Januar 2017 gegründet und haben bisher für Kunden wie BS PAYONE, innogy, Green Petfood, eShare, Domo, MobileXpense und eine Reihe von Startups gearbeitet.

Firmenkontakt
Markenerzähler GmbH
Markus Hermsen
Duvenstedter Berg 14
22397 Hamburg
040-60901616
info@markenerzaehler.de
https://www.markenerzaehler.de

Pressekontakt
Markenerzähler GmbH
Markus Hermsen
Duvenstedter Berg 14
22397 Hamburg
040-60901616
markus.hermsen@markenerzaehler.de
https://www.markenerzaehler.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/magisches-storytelling-fuer-marke-und-karriere/

Stellenangebote Psychiatrie – Willkommen im Team!

Stellenangebote Psychiatrie - Willkommen im Team!

Das Psychiatrische Zentrum Nordbaden (PZN) in Wiesloch ist mit etwa 1200 Betten und rund 1600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an mehreren Standorten eine der größten Fachkliniken für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik in Baden-Württemberg.

Das Angebot umfasst das gesamte Spektrum der stationären, tagesklinischen und ambulanten Versorgung in Einzel- und Gruppenbehandlung aus einer Hand. Komplettiert werden Pflege, Therapie und Behandlung durch eine persönliche Begleitung der Patientinnen und Patienten, beispielsweise durch Seelsorge und Sozialdienst. Nach dem Klinikaufenthalt stehen bei Bedarf eine Heimbetreuung oder die Möglichkeit einer Versorgung in den eigenen 4 Wänden über ambulante psychiatrische Pflegedienste offen.
Sie sind Fachkraft aus dem medizinischen, pflegerischen oder therapeutischen Bereich, spezialisiert auf Psychiatrie, und möchten sich beruflich neu orientieren oder fortentwickeln?

Wir bieten Ihnen einen guten und sicheren Arbeitsplatz im Herzen der Metropolregion Rhein-Neckar bei einem Arbeitgeber, der hält, was er verspricht:

Wir leben Vielfalt – verschiedenste Berufsgruppen, kombiniert in offenen und unterstützenden Teams

Wir haben was zu bieten – u.a. flexible Arbeitszeiten und leistungsgerechte TV-L-Vergütung

Wir bringen Sie voran – durch gezielte Förderung der weiteren Fach- und Führungslaufbahn

Wir fördern Ihre Gesundheit – etwa durch unser betriebliches Gesundheitsmanagement

Wir unterstützen Sie auf allen Ebenen – Raum für eigene Vorstellungen & Entwicklung

Interessiert?
Bitte bewerben Sie sich auf eines unserer aktuellen Stellenangebote Psychiatrie auf http://www.pzn-wiesloch.de/karriere/ oder initiativ für Ihren jeweiligen Tätigkeitsbereich.

Wir benötigen hierfür Ihr Motivations- / Bewerbungsschreiben, Ihren tabellarischen Lebenslauf, Ihre Schul- / Ausbildungs- /Studienabschlusszeugnisse, Ihre Arbeits- / Praktikantenzeugnisse sowie ggf. sonstige Qualifikationsnachweise.
Zusätzlich informiert Sie der Job-Newsletter automatisch – vollkommen einfach und gratis – über neue Stellenangebote Psychiatrie am PZN.
Der Videoclip (mit dem Klinik Award prämiert), den Sie ebenfalls auf unserer Karriereseite vorfinden, vermittelt einen guten Einblick in Alltag und Arbeit am PZN. Schauen Sie doch mal rein…es lohnt sich!

Bei Unklarheiten rund um das Thema Stellenangebote Psychiatrie erreichen Sie das Serviceteam der Personalabteilung unter der Telefonnummer 06222 55-2496.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Das Psychiatrische Zentrum Nordbaden in Wiesloch ist ein Unternehmen der ZfP Gruppe Baden-Württemberg und ist der Aufsicht des Landes Baden-Württemberg unterstellt. 1600 Mitarbeiter arbeiten hier in ärztlichen, therapeutischen, pflegerischen, aber auch kaufmännischen und technischen Berufen. Das Psychiatrische Zentrum Nordbaden ist damit zweitgrößter Arbeitgeber Wieslochs. Die Kliniken Allgemeinpsychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik I und II, Forensische Psychiatrie und Psychotherapie, Suchttherapie und Entwöhnung sowie das Gerontopsychiatrische Zentrum befinden sich in einer 90 Hektar großen Parkanlage. Rund 9000 Patienten pro Jahr werden in der Fachklinik behandelt. Vervollständigt wird das Angebot des Psychiatrischen Zentrums Nordbaden in Wiesloch durch klinische Außenstellen in Schwetzingen, Bruchsal, Mosbach und in Weinheim. Das Psychiatrische Zentrum Nordbaden ist KTQ-zertifiziert und unterhält mit der Akademie im Park ein eigenes Fort- und Weiterbildungsinstitut.

Firmenkontakt
Psychiatrisches Zentrum Nordbaden
Susann Roßberg
Heidelberger Straße 1a
69168 Wiesloch
06222 55-2022
susann.rossberg@pzn-wiesloch.de
http://www.pzn-wiesloch.de/

Pressekontakt
nes media GmbH
Markus Kohlmeyer
Im Brühl 24a
67125 Dannstadt
06231-7244
info@nes-media.de
http://www.nes-media.de

https://www.youtube.com/v/hBwQCChh_Zk?hl=de_DE&version=3

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/stellenangebote-psychiatrie-willkommen-im-team/

Weiterbildung Psychiatrie – Individuelle Angebote für alle

Weiterbildung Psychiatrie - Individuelle Angebote für alle

Weiterbildung Psychiatrie am PZN

Mit 1600 an verschiedenen Standorten eingesetzten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und rund 1200 Betten ist das Psychiatrische Zentrum Nordbaden (PZN) in Wiesloch eines der größten Fachkrankenhäuser für Psychotherapie, Psychiatrie, und Psychosomatik in Baden-Württemberg.
Die Behandlung erfolgt über vier Tageskliniken, fünf Spezialkliniken, zwei Service Center, den Ambulanten Psychiatrischen Pflegedienst, das Zentrale Ambulanzzentrum mit Zentraler Aufnahmekoordination sowie die verschiedenen lokalen Fachambulanzen, das Psychiatrische Wohn- und Pflegeheim sowie die Außenstellen (Zentren für Psychische Gesundheit) in Bruchsal, Mosbach (Neckar-Odenwald), Schwetzingen und Weinheim. Universitäre Forschung und Lehre mit praktischem Bezug für die Zwecke des medizinischen Fortschritts liegen uns besonders am Herzen.
Weil wir wissen, wie wichtig es ist, dass unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stets auf neuesten Stand sind, setzen wir verstärkt auf eine hervorragende Fort – und Weiterbildung Psychiatrie.

Im medizinischen Bereich bieten wir als Weiterbildung Psychiatrie die Facharztweiterbildung zum/zur Facharzt/-ärztin für Psychiatrie und Psychotherapie, Facharzt/-ärztin für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie sowie Facharzt/-ärztin für Neurologie an. Das PZN hat die Weiterbildungsermächtigung in vollem Umfang für das Fach Psychiatrie und Psychotherapie. Für das Fach Psychosomatische Medizin und Psychotherapie liegt die Weiterbildungsermächtigung für 3 Jahre vor und für das Gebiet Neurologie für 1 Jahr. Außerdem können die Voraussetzungen für die Zusatzbezeichnung Geriatrie sowie Fachkunde Suchttherapie erworben werden. Fachärztinnen und -ärzte können im PZN erste Erfahrungen mit Führungsaufgaben sammeln. Sie werden persönlich begleitet und gefördert durch Personalentwicklungsmaßnahmen wie Managementweiterbildung, Führungskräftetraining und Coaching.

Im pflegerischen Bereich steht als Weiterbildung Psychiatrie zum einen die Fachweiterbildung Psychiatrie (für Gesundheits- und Krankenpflege, Gesundheits- und Kinderkrankenpflege und Alten- und Heilerziehungspflege auf dem Gebiet der Psychiatrie) der drei psychiatrischen Kliniken Weinsberg, Wiesloch und Winnenden zur Verfügung, die sich vor allem mit den Herausforderungen des gesetzlich geforderten Wandels von bislang vorwiegend stationären psychiatrischen Versorgungsstrukturen hin zur teilstationären und ambulanten Versorgung auseinandersetzt. Die Weiterbildung wird an der Bildungseinrichtung „Akademie im Park“ im Psychiatrischen Zentrum Nordbaden absolviert. Zum anderen besteht im Rahmen der Weiterbildung Psychiatrie die Möglichkeit der Fachweiterbildung Gerontopsychiatrie (für Altenpflege, Heilerziehungspflege, Gesundheits- und Kinderkrankenpflege und Gesundheits- und Krankenpflege). Verbunden ist die Weiterbildung mit 2 Praktika von je acht Wochen Dauer mit spezifischen Aufgabenstellungen. Leistungsnachweise werden in Form von Pflegeplanungen, Referaten und Projekten erbracht. Die Weiterbildung endet mit einer schriftlichen und mündlichen Abschlussprüfung.

Wenn auch Sie der Meinung sind, dass stetige Fort- und Weiterbildung Psychiatrie von zentraler Bedeutung ist, entscheiden Sie sich für uns als Arbeitgeber!

Unsere derzeitigen Stellenangebote sowie den PZN-Videoclip über die Arbeit am Psychiatrischen Zentrum Nordbaden finden Sie auf unserer Karriereseite: http://www.pzn-wiesloch.de/karriere/

Falls das passende Angebot nicht aufgeführt ist, bewerben Sie sich doch einfach initiativ und / oder lassen sich über unseren Job-Newsletter mit neuen Vakanzen versorgen. Das Serviceteam der Personalabteilung steht Ihnen außerdem unter 06222 55-2496 für alle Fragen rund um das Thema Weiterbildung Psychiatrie und alle sonstigen Unklarheiten gerne zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Das Psychiatrische Zentrum Nordbaden in Wiesloch ist ein Unternehmen der ZfP Gruppe Baden-Württemberg und ist der Aufsicht des Landes Baden-Württemberg unterstellt. 1600 Mitarbeiter arbeiten hier in ärztlichen, therapeutischen, pflegerischen, aber auch kaufmännischen und technischen Berufen. Das Psychiatrische Zentrum Nordbaden ist damit zweitgrößter Arbeitgeber Wieslochs. Die Kliniken Allgemeinpsychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik I und II, Forensische Psychiatrie und Psychotherapie, Suchttherapie und Entwöhnung sowie das Gerontopsychiatrische Zentrum befinden sich in einer 90 Hektar großen Parkanlage. Rund 9000 Patienten pro Jahr werden in der Fachklinik behandelt. Vervollständigt wird das Angebot des Psychiatrischen Zentrums Nordbaden in Wiesloch durch klinische Außenstellen in Schwetzingen, Bruchsal, Mosbach und in Weinheim. Das Psychiatrische Zentrum Nordbaden ist KTQ-zertifiziert und unterhält mit der Akademie im Park ein eigenes Fort- und Weiterbildungsinstitut.

Firmenkontakt
Psychiatrisches Zentrum Nordbaden
Susann Roßberg
Heidelberger Straße 1a
69168 Wiesloch
06222 55-2022
susann.rossberg@pzn-wiesloch.de
http://www.pzn-wiesloch.de/

Pressekontakt
nes media GmbH
Markus Kohlmeyer
Im Brühl 24a
67125 Dannstadt
06231-7244
info@nes-media.de
http://www.nes-media.de

https://www.youtube.com/v/hBwQCChh_Zk?hl=de_DE&version=3

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/weiterbildung-psychiatrie-individuelle-angebote-fuer-alle/

Dice-Report: Unternehmenswebseite hat großen Einfluss auf Bewerbungsquote von Technologie-Fachleuten

Ansprache über soziale Medien und Karrierenetzwerke muss gezielt und qualifiziert sein

Dice-Report: Unternehmenswebseite hat großen Einfluss auf Bewerbungsquote von Technologie-Fachleuten

(Bildquelle: @ Dice 2017)

Frankfurt am Main, 4. April 2017. Mehr als neun von zehn IT-Fachleuten informieren sich vor einer Bewerbung über ihren potenziellen neuen Arbeitgeber. Bei 92 Prozent davon beeinflusst die Recherche, ob sie ihre Unterlagen bei diesem Unternehmen einreichen oder nicht. Das ergab der jährlich erscheinende Job Market Report von Dice, der Online-Karriereseite für Technologieberufe. An der Umfrage nahmen 292 festangestellte und frei arbeitende Technologie-Spezialisten aus Deutschland teil. Die Ergebnisse zeigen, dass die Unternehmenswebseite eine höhere Bedeutung für Bewerber hat als soziale Plattformen und Karrierenetzwerke.

97 Prozent der Befragten sind offen gegenüber Job-Angeboten über diese Plattformen. Dementsprechend aktiv pflegen sie ihren Auftritt: 47 Prozent haben mehr als drei Profile, 28 Prozent zwei Nutzer-Konten. Vier von fünf Befragten bringen ihre Profile regelmäßig auf den neusten Stand, um für Personalvermittler und potenzielle Arbeitgeber attraktiv zu sein.

Trotz aller Offenheit gegenüber Job-Angeboten wünschen sich IT-Fachleute aber, dass sie gezielter angesprochen werden: 30 Prozent bemängeln, dass ihr Gegenüber ihre Fähigkeiten nicht richtig versteht. Die Hälfte der Befragten rät Arbeitgebern und Personalvermittlern, sie nur mit relevanten Jobs anzusprechen. Und 18 Prozent wünschen sich mehr technisches Verständnis von ihrem Gegenüber.

„Die Ergebnisse der Umfrage unterstreichen, wie wichtig der professionelle Auftritt von Unternehmen im Netz ist, um Technologie-Fachkräfte zu gewinnen“, kommentiert Jamie Bowler, Marketing Director von Dice Europe. „Arbeitgeber haben mit ihrer Webseite in Kombination mit sozialen Netzwerken eine gute Möglichkeit, die Bewerbungsquote zu erhöhen und ihr Profil als Arbeitgeber zu schärfen. Dabei müssen sie aber die richtige Plattform auswählen und sich besser über potenzielle Kandidaten informieren, um Erfolg zu haben.“

Über den Job Market Report
Im Dezember 2016 befragte Dice 153 Personalreferenten und 292 Technologie-Fachleute in Deutschland. Die Mehrheit der 292 Technologie-Fachleute ist männlich (89 Prozent) und arbeitet in Unternehmen (76 Prozent). Die Daten wurden teilweise nach Festangestellten (59 Prozent) und Freelancern (41 Prozent) getrennt ausgewertet.

Über Dice
Unternehmen verlassen sich auf Technologie und Technologie lebt von den entsprechenden Fachleuten. Dice bietet die Plattform, Informationen und Beziehungen, damit Technologie-Experten und Arbeitgeber zusammenkommen. Dice ist ein Unternehmen der DHI-Group Inc. Weitere Informationen im Internet unter de.dice.com.

Firmenkontakt
Dice
Caroline Brunsch
Friedensstraße 2
60311 Frankfurt
069 6677 4600
caroline.brunsch@dice.com
http://de.dice.com

Pressekontakt
RubyCom
Katharina Scheid
Am Rehsprung 10
64832 Babenhausen
06073/6889-186
k.scheid@rubycom.de
http://www.rubycom.de/presse/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/dice-report-unternehmenswebseite-hat-grossen-einfluss-auf-bewerbungsquote-von-technologie-fachleuten/

Employer Branding: OFA ist der neue Trend

Employer Branding: OFA ist der neue Trend

www.halloviasion.de

viasion GmbH: Dem Fachkräftemangel mit einer starken Arbeitgebermarke entgegenzutreten, ist für den Mittelstand die einzige Chance. Der neue Trend im Employer Branding heißt OFA.

Über das OFA-Konzept
OFA wurde im Zentrum der IT- und High-Tech-Industrie, dem Silicon Valley, entwickelt. Dort, wo der Kampf um das beste Personal mit Schwindel erregenden Jahresgehältern, Creative Labs und modernster Technik ausgefochten wird. Gutes Employer Branding ist eine Säule, auf die die Unternehmen seit Längerem bauen. Denn Employer Branding vermittelt Werte, die ein tiefgreifendes Unterscheidungsmerkmal ausmachen.

Bereits 2015 taten sich 5 kleinere Unternehmen aus der IT-Branche zusammen. Das Ziel: Kräfte bündeln und Employer Branding auf eine höhere Entwicklungsstufe heben. Eine neue Dimension, mit der es kleineren Unternehmen gelingt, sich gegen die Platzhirsche durchzusetzen. Auf Basis einer Trendanalyse und verschiedenen Studien entwickelten die Unternehmen das OFA-Konzept.

OFA, was übrigens für „one fits all“ steht, ist so genial wie einfach. Statt mit einer extrem individuellen Sprache nur eine winzige Menge von potenziellen Bewerbern anzusprechen – und womöglich noch die eigenen Spitzenkräfte verbal und real zu vergraulen – wird durch die weichen Formulierungen eine große Masse angesprochen. Das Konzept wurde anschließend in einer technischen Lösung umgesetzt.

OFA in der Praxis
Grundlage ist ein klar definiertes Arbeitgeberprofil. Aus diesem werden 10 charakteristische Begriffe extrahiert, die die Arbeitgebermarke am besten auf den Punkt bringen („Employer Brand Unique Selling Proposition“, kurz „EB_USP“). Diese Begriffe werden priorisiert und in die Software eingegeben. Dann werden die Branchenbezeichnung sowie die Namen der 3 größten Konkurrenten eingegeben. Wenn konkrete Jobs offen sind, kommen noch der Stellentitel und 3 bis 4 Kernaufgaben dazu. Fertig.

Die Software analysiert automatisch die online verfügbaren Inhalte der Konkurrenz und der Branche. Diese Inhalte werden mit der EB_USP zusammengeführt. Heraus kommt ein aussagekräftiger Text, der automatisch auf die Karriere-Website eingepflegt wird. Und es werden passende Texte für die Stellenanzeige gleich mitgeliefert. Mit dem Profil des Unternehmens – aber so nah an dem Wording der anderen Unternehmen, dass in den Suchmaschinen die Stellenangebote der kleinen Unternehmen gleichauf mit denen der großen sind.

Weiterentwicklung: OFA zur Mitarbeiterbindung und Personalentwicklung
Derzeit ist der Unternehmensverbund dabei, die Software für die interne Kommunikation auszubauen. Ziel ist, dass das Programm automatisch Texte liefert, von denen sich alle Mitarbeiter angesprochen fühlen. Der Sprachduktus ist dafür ganz entscheidend. Die Worte sollen die Unternehmenskultur unterstreichen, sich jedoch auch an Mitbewerbern orientieren. Dadurch wird eine Wohlfühl-Atmosphäre geschaffen. Es wird für die Mitarbeiter unattraktiv, sich bei den anderen Unternehmen der Branche umzusehen. Denn die Unternehmenskulturen unterscheiden sich durch den Einsatz von OFA in der Sprache kaum. Und Sprache ist ein mächtiges Instrument: Studien belegen, dass gerade bei der Kommunikation in der Muttersprache das Unterbewusstsein direkt angesprochen wird, ohne dass wir uns wehren könnten. OFA ist der Weichspüler im Employer Branding. Und wer mag schon kratzige Wäsche?

OFA für den deutschsprachigen Markt
Die Erfolgsgeschichte geht weiter: Der Launch der Software für den deutschsprachigen Markt ist für den 1. April 2017 angekündigt. Die viasion GmbH – Agentur für authentisches Employer Branding und Personalmarketing – wird diese High-Tech-Erfindung als erstes Unternehmen in Deutschland für ihre Kunden einsetzen. Mehr Informationen über OFA und innovatives Personalmarketing auf www.halloviasion.de

Die viasion GmbH gilt unter HR-Experten als die Agentur für zielsicheres Personalmarketing und Employer Branding. Mit authentischen Konzepten schwimmt viasion seit 2014 gegen den Strom in der Branche. Nicht das schnelle Geschäft, sondern Ansätze, die den Kunden zuverlässig weiterbringen, sind die Kernkompetenz der Agentur aus Wipperfürth. Dabei reicht die Expertise von der strategischen Entwicklung und Profilierung von Arbeitgebermarken über Personalmarketing auf Basis der Unternehmenskultur, Karriere- und Unternehmens-Webseiten, Social Media Recruiting und treffsicheren Stellenanzeigen bis hin zu eigenen Workshops und Beiträgen in Fachmagazinen. www.halloviasion.de

Firmenkontakt
viasion GmbH
Anja Schölhorn
Lüdenscheider Str. 1
51688 Wipperfürth
+49 2267 82932-20
service@viarecruiting.de
http://www.halloviasion.de

Pressekontakt
viasion GmbH
Simone Kaufmann
Lüdenscheider Str. 1
51688 Wipperfürth
+49 2267 82932-25
simone.kaufmann@viarecruiting.de
http://www.viarecruiting.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/employer-branding-ofa-ist-der-neue-trend/

Spagat zwischen Beruf- und Privatleben problemlos meistern

Assistenzärztin / Assistenzarzt am PZN Wiesloch

Spagat zwischen Beruf- und Privatleben problemlos meistern

Das in Wiesloch gelegene Psychiatrische Zentrum Nordbaden (PZN) – im Jahre 1905 gegründet als „Großherzoglich Badische Heil- und Pflegeanstalt“ und inmitten der Rhein-Neckar-Region beheimatet – ist eines der größten psychotherapeutischen, psychiatrischen und psychosomatischen Zentren im Bundesland Baden-Württemberg.

Wir arbeiten eng mit den psychosozialen Einrichtungen und niedergelassenen Ärzten der Region zusammen und bieten, zusätzlich zur (teil- und voll-) stationären und ambulanten Versorgung von psychisch erkrankten Menschen, ebenfalls pflegerisch-betreuende und rehabilitative Maßnahmen, Programme zur Entwöhnung suchtkranker Patienten, spezielle Behandlungsmöglichkeiten für Patienten ab dem 65. Lebensjahr mit psychischen Störungen sowie Möglichkeiten zur Sicherung und Besserung suchtkranker und psychisch kranker Straftäter (mit Freiheitsentzug) an.
Die hochprofessionelle Betreuung erfolgt über insgesamt vier Tageskliniken, fünf Spezialkliniken, den Ambulanten Psychiatrischen Pflegedienst, die beiden Service Center, das Zentrale Ambulanzzentrum mit Zentraler Aufnahmekoordination, die Außenstellen (Zentren für Psychische Gesundheit) in Neckar-Odenwald in Mosbach, Bruchsal, Weinheim und Schwetzingen sowie das Psychiatrische Wohn- und Pflegeheim. Universitäre Forschung und Lehre mit Bezug zur Praxis mit dem Ziel, einen Beitrag zum medizinischen Fortschritt zu leisten, sind uns ein besonderes Anliegen.
Als Assistenzärztin Psychiatrie oder Assistenzarzt Psychiatrie möchten Sie sich beruflich neu ausrichten oder weiterentwickeln?
Sie möchten uns dabei unterstützen, unser oberstes Ziel, den Anspruch, eine Betreuung und Behandlung nach den höchstmöglichen Qualitätsmaßstäben und den Vorstellungen und Wünschen der Bewohner und Patienten zu leisten, zu erreichen?
Bitte senden Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen als Assistenzärztin Psychiatrie oder Assistenzarzt Psychiatrie. Zahlreiche Gründe sprechen für das PZN als Arbeitgeber:

Wir bringen Sie voran

Uns liegt es besonders am Herzen, die Teilnahme aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an Weiterbildungs- und Fortbildungsmaßnahmen zu garantieren, die einen Beitrag zu ihrer persönlichen und beruflichen Weiterentwicklung leisten. Als Assistenzärztin Psychiatrie oder Assistenzarzt Psychiatrie bieten wir Ihnen unterschiedliche externe und interne Workshops, Seminare, und Veranstaltungen zu den Themengebieten Psychotherapie, Psychiatrie, Beratung, Pflege, Persönlichkeitsentwicklung und Management an und fördern jede und jeden individuell unter Einsatz unseres ganzheitlichen Personalentwicklungssystems PRIMUS.

Wir leben Vielfalt

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den unterschiedlichsten Berufen arbeiten hier am PZN zusammen, darunter Pflegekräfte, Röntgen- und Laborassistentinnen / -assistenten, Psychologen, Ärzte sowie andere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem nicht-medizinischen Bereich (z.B. Service oder Verwaltung), die sich gegenseitig im Rahmen ihrer täglichen Arbeit, beispielsweise als Assistenzärztin Psychiatrie oder Assistenzarzt Psychiatrie, weiterbringen.

Wir unterstützen Sie auf allen Ebenen

Ein offener Dialog zwischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und Führungskräften ist für uns eine Selbstverständlichkeit. Unsere Entscheidungen treffen wir am PZN im Anschluss an eine Diskussion über die Hierarchieebenen hinaus und eine Absprache über Wege und Ziele. Dabei hören wir unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gut zu und fördern eine berufsgruppenübergreifende Zusammenarbeit auf partnerschaftlicher Ebene.
Wir haben was zu bieten

Wir garantieren Ihnen als Assistenzärztin Psychiatrie oder Assistenzarzt Psychiatrie ein durch Dienstvereinbarungen und Tarifverträge abgesichertes Gehalt und Dienstplan- und Arbeitszeitmodelle, die einen hohen Grad an Flexibilität aufwiesen. Durch verschiedenste Optionen unterstützen wir Ihre Work-Life-Balance (z.B. optionales Sabbatical bzw. Kinderbetreuung im Haus (auch für Unter-3-Jährige)). Eine verlässliche betriebliche Altersvorsorge und Zusatzleistungen wie ein bezuschusstes Jobticket und eine wissenschaftliche Bibliothek, die frei genutzt werden kann, gehören bei uns zum Standard.

Wir fördern Ihre Gesundheit

Uns ist es wichtig, dass unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter motiviert, gesund und zufrieden sind. Das betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM) des PZN soll dies langfristig fördern. Neben Angeboten aus dem Bereich Verhaltensprävention bieten wir innerbetriebliche Unterstützungs- und Beratungsmaßnahmen an (beispielsweise Mobbing- oder Suchtprävention) sowie interne Schulungen (z. B. hinsichtlich gesunder Mitarbeiterführung).

Auf http://www.pzn-wiesloch.de/karriere/ finden Sie die derzeitigen Stellenangebote für den Beruf Assistenzarzt Psychiatrie sowie den (mit dem Klinik Award prämierten) Videoclip des PZN, der die Arbeit am PZN veranschaulicht.

Der Job-Newsletter versorgt Sie auf Wunsch automatisch über Vakanzen als Assistenzärztin Psychiatrie oder Assistenzarzt Psychiatrie – einfach und gratis.

Noch Fragen?

Sie erreichen das Serviceteam der Personalabteilung unter der Telefonnummer 06222 55-2496.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Das Psychiatrische Zentrum Nordbaden in Wiesloch ist ein Unternehmen der ZfP Gruppe Baden-Württemberg und ist der Aufsicht des Landes Baden-Württemberg unterstellt. 1600 Mitarbeiter arbeiten hier in ärztlichen, therapeutischen, pflegerischen, aber auch kaufmännischen und technischen Berufen. Das Psychiatrische Zentrum Nordbaden ist damit zweitgrößter Arbeitgeber Wieslochs. Die Kliniken Allgemeinpsychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik I und II, Forensische Psychiatrie und Psychotherapie, Suchttherapie und Entwöhnung sowie das Gerontopsychiatrische Zentrum befinden sich in einer 90 Hektar großen Parkanlage. Rund 9000 Patienten pro Jahr werden in der Fachklinik behandelt. Vervollständigt wird das Angebot des Psychiatrischen Zentrums Nordbaden in Wiesloch durch klinische Außenstellen in Schwetzingen, Bruchsal, Mosbach und in Weinheim. Das Psychiatrische Zentrum Nordbaden ist KTQ-zertifiziert und unterhält mit der Akademie im Park ein eigenes Fort- und Weiterbildungsinstitut.

Firmenkontakt
Psychiatrisches Zentrum Nordbaden
Susann Roßberg
Heidelberger Straße 1a
69168 Wiesloch
06222 55-2022
susann.rossberg@pzn-wiesloch.de
http://www.pzn-wiesloch.de/

Pressekontakt
nes media GmbH
Markus Kohlmeyer
Im Brühl 24a
67125 Dannstadt
06231-7244
info@nes-media.de
http://www.nes-media.de

http://www.youtube.com/v/hBwQCChh_Zk?hl=de_DE&version=3

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/spagat-zwischen-beruf-und-privatleben-problemlos-meistern/

cyperfection: Blog-Relaunch für Personaldienstleister Hays

Ludwigshafen a. Rhein, 23. Januar 2017 – „Experten für Experten“: Das ist der Leitsatz des weltweit tätigen Personaldienstleisters Hays. Um Hays auch als Experte im Bereich „Arbeiten 4.0“ zu positionieren sowie um neue Kunden zu gewinnen, setzt das Unternehmen bereits schon länger auf digitale Kommunikation. Ein wichtiges Instrument hierfür ist der Hays-Blog. Um der Plattform ein neues Gesicht zu geben, beauftragte das Unternehmen die Digitalagentur cyperfection damit, einen zeitgemäßen, intuitiven Auftritt für diesen strategisch wichtigen Kanal zu entwickeln.

Die Digitalexperten realisierten für den Auftraggeber eine neue Blog-Strategie – vom Design und User Interface bis zum UX-Konzept und der Navigation. So entstand eine moderne Kommunikationsplattform, die nahtlos in die digitale Markenstrategie des Personaldienstleisters integriert ist.

cyperfection entwickelt bereits seit 2010 digitale Kommunikationslösungen für Hays Deutschland. Zu den Arbeiten der Ludwigshafener für den Kunden gehören der Hays Facebook-Auftritt, das digitale Kundenmagazin www.haysworld.de, ein Facelift der Unternehmenswebsite sowie die Themen-Website www.wissensarbeiter-studie.de.

Die cyperfection gmbh, Ludwigshafen, wurde 1996 gegründet und zählt mit 20 Jahren Online-Erfahrung zu den Pionieren der Kommunikationsagenturen für neue Medien. Das Team aus 40 Mitarbeitern hat sich auf die Entwicklung von Marken im digitalen Raum spezialisiert und entwickelt hierzu Digital- und Kommunikationslösungen, die von der digitalen Strategie, mobilen Lösungen, über Portal- und E-Shop-Lösung bis hin zu integrierten Marken- und Kommunikationskampagnen reichen.

Kontakt
cyperfection GmbH
Eva Ciuman
Im Zollhof 1
67061 Ludwigshafen
0621 587104 – 0
ciuman@cyperfection.de
http://www.cyperfection.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/cyperfection-blog-relaunch-fuer-personaldienstleister-hays/

Online Wettbewerb um die besten Köpfe

Externes Personalmarketing – perfekt! Bloß – wie geht´s?

Online Wettbewerb um die besten Köpfe

Externes Personalmarketing

In Zeiten des Fachkräftemangels ist es für Unternehmen zunehmend schwierig qualifiziertes Personal zu finden. Im Wettbewerb und die besten Köpfe gilt es, die eigene Arbeitgebermarke aufzubauen. Diese muss auch online optimal präsentiert werden, um schließlich in den Suchergebnissen aufzuscheinen. Denn Google ist meist die erste Anlaufstelle für Jobsuchende. Mag. Andrea Starzer MBA, von JOBshui Personalberatung und der Online Marketing Agentur PromoMasters gibt Ihr Wissen aus 15 Jahren Online Marketing und Personalmanagement im Workshop „Externes Personalmarketing“ weiter.

Online-Recruiting – die Arbeitgebermarke als Aushängeschild

Die Arbeitgebermarke ist das Aushängeschild von Unternehmen und essenziell, um qualifiziertes Personal für den eigenen Betrieb zu begeistern. „Mehr als 150 Teilnehmern aus unterschiedlichen Branchen haben wir in den letzten Jahren den Einstieg in die online HR-Welt erleichtert,“ sagt Mag. Andrea Starzer MBA. Die Workshops von Andrea Starzer bieten einen Überblick und praktische Beispiele, wie Unternehmer ihre Employer Brand optimal online positionieren:

– So glänzt ihr Unternehmen auch im Internet
– Ideen Kurz-Workshop – ein redaktioneller Fahrplan für HR-Online Marketing
– Professioneller Umfang mit Arbeitgeberbewertungen
– Erfolgskontrolle und Potenziale für die Umsetzung

Durch die Kooperation mit PromoMasters Online Marketing und ihrer 15-Jahre Kompetenz in Human Ressources, bekommt der HR-Manager im Workshop Know-how aus einer Hand. Neben Input aus dem Online Marketing und der Suchmaschinenoptimierung werden auch HR-Fragen beantwortet, die sich in diesem Zusammenhang ergeben.

Externes Personalmarketing – Workshop-Termine in Wien und Salzburg

Möglichkeiten Ihr Arbeitgeberprofil online zu schärfen gibt es im ganzen Land:
– 20.01.2017 in Wien (nur mehr 2 Plätze frei – first come / first served)
– 03.03.2017 in Salzburg

Weitere Details und die Anmeldung finden Interessenten auf der Website: http://www.promomasters.at/seminar/employer-branding/

PromoMasters Online Marketing Ges.m.b.H. mit Sitz in Wien und Anif bei Salzburg ist spezialisiert auf die bessere Auffindbarkeit von Unternehmen, Produkten und Services im Internet. Seit 1999 erarbeitet die Agentur für Suchmaschinenoptimierung, SEO & SEA Konzepte für internationale Kunden aus Tourismus, Industrie und Handel, setzt diese um und wertet die Universal Search Erfolge aus. Universal Search umfasst die Auffindbarkeit bei internationalen Suchmaschinen, Social Media und Mobile Marketing sowie Employer Branding des mehrfach ausgezeichneten und zertifizierten Unternehmens PromoMasters®.

Kontakt
PromoMasters Online Marketing
Mag. Andrea Starzer MBA
Quellenweg 4
5081 Anif
+43 6246 76286-0
+43 6246 76286-14
info@promomasters.at
http://www.promomasters.at/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/online-wettbewerb-um-die-besten-koepfe/

Cultural Fit Consultants: viasion wird DEBA-Partner

Cultural Fit Consultants: viasion wird DEBA-Partner

Bei vielen mittelständischen Unternehmen ist er bereits angekommen – der lang vorhergesagte demographische Wandel und das daraus resultierende Ringen um gutes Personal.

„Wer sich als Unternehmen vom Wettbewerb abheben möchte, um die besten Arbeitskräfte für sich zu gewinnen, muss ein klares Arbeitgeberprofil haben – ohne austauschbare Floskeln und allgemeinem Blabla“, argumentiert Anja Schölhorn, Branchenexpertin und Geschäftsführerin der viasion GmbH, einer Agentur für zukunftsweisendes Personalmarketing.

Seit Anfang 2017 ist das Team der Wipperfürther Agentur viasion nun auch offizieller Partner der DEBA (Deutsche Employer Branding Akademie GmbH). Durch einen Zertifikatslehrgang dürfen sich die Personalmarketing-Expertinnen nun „Certified Cultural Fit Consultants“ nennen und sind damit die ersten in Deutschland, die von der DEBA und der Unternehmensberatung meta HR mit diesem Qualitätssiegel ausgezeichnet wurden. „Es ist mir ein Anliegen, unsere Kunden zukunftsweisend und nachhaltig zu begleiten. Dafür sind kontinuierliche Weiterbildungen ein Muss“, so Schölhorn.

Cultural Fit Evalueator: Vom Bauchgefühl zur wissenschaftlichen Analyse

Durch die Partnerschaft mit der DEBA bietet viasion nun auch den webbasierten Cultural Fit Evalueator, kurz CFE, an.

Der CFE ist ein Online-Test, der Aufschluss darüber gibt, ob die grundsätzlichen Werte und Einstellungen von Bewerbern und Organisationen übereinstimmen. Der leicht verständliche und vor allem schnelle Test basiert auf wissenschaftlichen Wertekonzept-Modellen – wobei es kein „richtig oder falsch“ gibt.

Der Test hilft dem Unternehmen, sich klar darüber zu werden, welche Unternehmenswerte gelebt werden. Dem Bewerber oder der Bewerberin gibt es die Chance, sich vorher ein Bild davon zu machen, inwieweit die Unternehmenswerte mit den persönlichen Einstellungen übereinstimmen – oder ob Unterschiede überbrückbar sind. Es geht nicht länger ums reine „Bauchgefühl“. Die Testergebnisse bieten eine fundierte Grundlage für Gespräche. Beide Seiten profitieren folglich davon.

Weiterhin gibt der CFE den Unternehmen die Möglichkeit, einen kulturellen Wandel aktiv zu steuern. Anja Schölhorn erläutert: „Bei anstehenden kulturellen Entwicklungsschritten kann es notwendig sein, Personal mit anderen Einstellungen und Motivationstreibern einzustellen. Beispielsweise wenn es um Gruppendynamik oder echte Innovation geht.“

Der Cultural Fit Evalueator ist eine Gemeinschaftsentwicklung von der meta HR Unternehmensberatung GmbH, Ingentis Softwareentwicklung GmbH und Deutsche Employer Branding Akademie GmbH (DEBA). Mehr Informationen über den CFE und innovatives Personalmarketing finden Sie auf www.viarecruiting.de

Über viasion

Die viasion GmbH gilt unter HR-Experten als die Agentur für zielsicheres Personalmarketing und Employer Branding. Mit authentischen Konzepten schwimmt viasion seit 2014 gegen den Strom in der Branche. Nicht das schnelle Geschäft, sondern Ansätze, die den Kunden zuverlässig weiterbringen, sind die Kernkompetenz der Agentur aus Wipperfürth. Dabei reicht die Expertise von der strategischen Entwicklung und Profilierung von Arbeitgebermarken über Personalmarketing auf Basis der Unternehmenskultur, Karriere- und Unternehmens-Webseiten, Social Media Recruiting und treffsicheren Stellenanzeigen bis hin zu eigenen Workshops und Beiträgen in Fachmagazinen. www.viarecruiting.de

Die viasion GmbH gilt unter HR-Experten als die Agentur für zielsicheres Personalmarketing und Employer Branding. Mit authentischen Konzepten schwimmt viasion seit 2014 gegen den Strom in der Branche. Nicht das schnelle Geschäft, sondern Ansätze, die den Kunden zuverlässig weiterbringen, sind die Kernkompetenz der Agentur aus Wipperfürth. Dabei reicht die Expertise von der strategischen Entwicklung und Profilierung von Arbeitgebermarken über Personalmarketing auf Basis der Unternehmenskultur, Karriere- und Unternehmens-Webseiten, Social Media Recruiting und treffsicheren Stellenanzeigen bis hin zu eigenen Workshops und Beiträgen in Fachmagazinen. www.viarecruiting.de

Kontakt
viasion GmbH
Simone Kaufmann
Lüdenscheider Str. 1
51688 Wipperfürth
+49 2267 82932-25
simone.kaufmann@viarecruiting.de
http://www.viarecruiting.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/cultural-fit-consultants-viasion-wird-deba-partner/

Assistenzarzt Psychiatrie – Vereinen Sie Berufs- und Privatleben!

Assistenzarzt Psychiatrie - Vereinen Sie Berufs- und Privatleben!

Mit seinen fünf Spezialkliniken und circa 1200 Betten ist das Psychiatrische Zentrum Nordbaden (PZN) in Wiesloch eine der größten fachlichen Einrichtungen in Baden-Württemberg für die psychosomatische und psychiatrisch-psychotherapeutische Betreuung und Behandlung psychisch kranker Menschen. Das PZN, das 1905 als „Großherzoglich Badische Heil- und Pflegeanstalt bei Wiesloch“ gegründet wurde, hat sich durch eine abwechslungsreiche Geschichte hinweg zu einem Zentrum für Psychiatrie weiterentwickelt, das mit einer Vielzahl von medizinischen und sozialen Dienstleistungen aufwarten kann.

Sie suchen nach einer neuen Anstellung als Assistenzärztin Psychiatrie oder Assistenzarzt Psychiatrie, die Ihnen interessante Herausforderung bieten kann?

Wir am PZN sind stets interessiert an Bewerbungen von Ärztinnen und Ärzten, die über die entsprechenden fachlichen und menschlichen Voraussetzungen für eine Tätigkeit im psychiatrischen Umfeld verfügen.
Als Assistenzärztin Psychiatrie oder Assistenzarzt Psychiatrie am Psychiatrischen Zentrum Nordbaden dürfen Sie mit herausragenden Arbeitsbedingungen im Herzen der Rhein-Neckar-Region und einer Reihe zusätzlicher Vorteile rechnen, die uns als Arbeitgeber auszeichnen:

Wir leben Vielfalt

Die circa 1600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die wir aktuell beschäftigen, stammen aus dem therapeutischen, medizinischen und pflegerischen Bereich, z.B. Ergotherapeutinnen und -therapeuten, Ärztinnen und Ärzte für Psychiatrie und Gesundheits- und Krankenpfleger/-innen. Das multiprofessionelle Team, dessen Teil Sie als Assistenzärztin Psychiatrie oder Assistenzarzt Psychiatrie werden, bereichert sich intern durch die Arbeit der einzelnen Teammitglieder.

Wir haben etwas zu bieten

Wir garantieren Ihnen: Gleicher Lohn für gleiche Arbeit. Flexible und familienorientierte Dienstpläne und individuelle Arbeitszeitmodelle (Teilzeit, Sabbatical) sowie eine erstklassige Kinderbetreuung auf unserem Campus sorgen für eine hervorragende Work-Life-Balance unserer Mitarbeiter. Die Einarbeitung basiert auf einem strukturierten Konzept mit Startbegleitung. Zusätzliche Vorteile wie eine wissenschaftliche Bibliothek, kostenlose Parkmöglichkeiten und ein gesundes, preiswertes Essen in unserem Mitarbeitercasino machen unser Angebot komplett.

Wir bringen Sie voran

Wir setzen auf eine auf die Einzelperson zugeschnittene Förderung anhand individueller Programme, die für Ihr Weiterkommen sorgen. Unser ganzheitliches Personalentwicklungssystem, das unter anderem Supervisionen beinhaltet, unterstützt Sie und uns dabei, Ihre Qualifizierungswünsche mit unseren Unternehmensbedürfnissen in Einklang zu bringen. Auf diese Weise bringen wir Ihre persönliche wie berufliche Entwicklung ganzheitlich voran, unter anderem über das Angebot unserer Akademie im Park, der hauseigenen Einrichtung für Fort- und Weiterbildung. Machen Sie Karriere, auch als Assistenzärztin Teilzeit oder Assistenzarzt Teilzeit.

Wir fördern Ihre Gesundheit

Wir möchten, dass Sie gesund, zufrieden und motiviert sind und dies auch bleiben. Im Rahmen unseres betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) fördern wir sowohl die psychischen und sozialen Gesundheitsaspekte als auch die physischen. Ein umfängliches Angebot (z. B. Kochkurse, Klangschalenentspannung), Kooperationen mit verschiedenen Gesundheits- und Fitnessanbietern und Gesundheits-Aktionen sind für Sie verfügbar. Wir setzen außerdem stark auf das Thema Verhältnisprävention sowie auf innerbetriebliche Gesundheitsschulungen, betriebliche Unterstützung und Beratung und flexible Angebote zur Förderung der Work-Life-Balance.

Wir unterstützen Sie auf allen Ebenen

Wir setzen auf Ihre aktive Beteiligung – in Qualitätszirkeln, Arbeitsgruppen und Projekten, die hierarchieübergreifend durchgeführt werden, da eine individuell abgestimmte und ganzheitliche Betreuung und Behandlung nur möglich ist, wenn verschiedene professionelle Blickpunkte zusammenkommen. Hier fördern wir insbesondere unsere weiblichen Angestellten (siehe Chancengleichheitsplan) gezielt.
Die derzeitigen Stellenangebote als Assistenzärztin Psychiatrie und Assistenzarzt Psychiatrie am PZN sind unter der folgenden Adresse verfügbar: http://www.pzn-wiesloch.de/karriere/

Auf unserer Karriereseite finden Sie außerdem den PZN-Film, der mit einem Klinik-Award prämiert wurde und Ihnen einen Eindruck über die Arbeit am PZN vermittelt.

Alternativ können Sie sich über den Job-Newsletter stets über die neuesten Stellenangebote auf dem Laufenden halten. Auch Initiativbewerbungen nehmen wir gerne an.

Unter der Telefonnummer 06222 55-2496 steht Ihnen außerdem das Serviceteam der Personalabteilung für alle Fragen rund um das Thema Karriere beratend zur Seite.

Wir freuen uns Sie.

Das Psychiatrische Zentrum Nordbaden in Wiesloch ist ein Unternehmen der ZfP Gruppe Baden-Württemberg und ist der Aufsicht des Landes Baden-Württemberg unterstellt. 1600 Mitarbeiter arbeiten hier in ärztlichen, therapeutischen, pflegerischen, aber auch kaufmännischen und technischen Berufen. Das Psychiatrische Zentrum Nordbaden ist damit zweitgrößter Arbeitgeber Wieslochs. Die Kliniken Allgemeinpsychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik I und II, Forensische Psychiatrie und Psychotherapie, Suchttherapie und Entwöhnung sowie das Gerontopsychiatrische Zentrum befinden sich in einer 90 Hektar großen Parkanlage. Rund 8000 Patienten pro Jahr werden in der Fachklinik behandelt. Vervollständigt wird das Angebot des Psychiatrischen Zentrums Nordbaden in Wiesloch durch klinische Außenstellen in Schwetzingen, Bruchsal, Mosbach und in Weinheim. Das Psychiatrische Zentrum Nordbaden ist KTQ-zertifiziert und unterhält mit der Akademie im Park ein eigenes Fort- und Weiterbildungsinstitut.

Firmenkontakt
Psychiatrisches Zentrum Nordbaden
Susann Roßberg
Heidelberger Straße 1a
69168 Wiesloch
06222 55-2022
susann.rossberg@pzn-wiesloch.de
http://www.pzn-wiesloch.de/

Pressekontakt
nes media GmbH
Markus Kohlmeyer
Im Brühl 24a
67125 Dannstadt
06231-7244
info@nes-media.de
http://www.nes-media.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/assistenzarzt-psychiatrie-vereinen-sie-berufs-und-privatleben/

Weiterbildung Psychiatrie – Bei uns lernen Sie nie aus!

Weiterbildung Psychiatrie - Bei uns lernen Sie nie aus!

Weiterbildung Psychiatrie am Psychiatrischen Zentrum Nordbaden

Das Psychiatrische Zentrum Nordbaden (PZN) in Wiesloch – im Herzen der Metropolregion Rhein-Neckar – verfügt über etwa 1200 Betten und ist damit eines der größten Fachkrankenhäuser für Psychiatrie im Bundesland Baden-Württemberg.

Ungefähr 1600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem medizinischen, therapeutischen und pflegerischen Bereich, so beispielsweise Psychologinnen und Psychologen, Musiktherapeutinnen und -therapeuten sowie Heilerziehungspfleger/-innen, arbeiten dort in multiprofessionellen Teams zusammen, um die bestmögliche Betreuung der Patientinnen und Patienten zu gewährleisten.

Neben den Kliniken für Allgemeinpsychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik I + II, dem Gerontopsychiatrischen Zentrum, der Klinik für Forensische Psychiatrie und Psychotherapie (Maßregelvollzug) und der Klinik für Suchttherapie und Entwöhnung, in denen eine stationäre Behandlung erfolgt, bietet das PZN auch teilstationäre und ambulante Angebote, etwa durch die Psychiatrische Institutsambulanz (PIA). Die wohnortnahe Versorgung wird durch die Außenstellen in Bruchsal, Mosbach, Schwetzingen und Weinheim gewährleistet. Ein medizinisches Servicecenter sowie das Psychiatrische Wohn- und Pflegeheim stehen außerdem zur Verfügung.

Das PZN, das 1905 als „Großherzoglich Badische Heil- und Pflegeanstalt bei Wiesloch“ gegründet wurde, hat sich in den mehr als 100 Jahren, auf die es nunmehr zurückblicken kann, zu einem umfassenden Psychiatrischen Zentrum entwickelt, das eine Vielzahl von medizinischen und sozialen Dienstleistungen zu bieten hat. Dazu gehören neben der Versorgung von psychisch kranken Menschen auch rehabilitative und pflegerisch-betreuende Leistungen, die Entwöhnung von suchtkranken Patienten, die spezialisierte Behandlung von Patienten mit psychischen Störungen ab dem 65. Lebensalter, freiheitsentziehende Maßregeln zur Besserung und Sicherung psychisch kranker und suchtkranker Straftäter sowie psychosomatische Medizin und Psychotherapie.

Als Lehrkrankenhaus der Universität Heidelberg ist es für uns selbstverständlich, am Puls der Zeit zu arbeiten. So bieten wir für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem medizinischen, pflegerischen und therapeutischen Bereich, die allesamt über eine hohe fachliche und menschliche Qualifikation verfügen, zahlreiche Optionen zur Weiterbildung Psychiatrie im Bereich Psychotherapie an, unter anderem über unsere interne Bildungseinrichtung, die „Akademie im Park“.

Sie interessieren sich für eine Anstellung am PZN im medizinischen, pflegerischen oder therapeutischen Bereich und möchten – neben den zahlreichen anderen Vorteilen, die wir Ihnen als Arbeitgeber bieten können (wie z.B. individuelle Arbeitszeitmodelle, die eine Work-Life-Balance ermöglichen (Teilzeit, Sabbatical) oder unser hervorragendes betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM)) – in den Genuss unserer erstklassigen Möglichkeiten zur Fort- und Weiterbildung Psychiatrie im Bereich Psychotherapie kommen?

Unsere aktuellen Stellenangebote und den (mit dem Klinik Award prämierten) PZN-Film, der Ihnen einen Eindruck über die Arbeit am PZN vermittelt, finden Sie unter der folgenden Adresse: http://www.pzn-wiesloch.de/karriere/

Das passende Angebot ist nicht dabei? Dann abonnieren Sie doch unseren Job-Newsletter, der Sie stets mit den neuesten Angeboten versorgt, oder bewerben Sie sich initiativ.

Das Serviceteam der Personalabteilung steht Ihnen unter der Telefonnummer 06222 55-2496 für alle Fragen rund um das Thema Karriereportal und alle sonstigen Fragen gerne zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Das Psychiatrische Zentrum Nordbaden in Wiesloch ist ein Unternehmen der ZfP Gruppe Baden-Württemberg und ist der Aufsicht des Landes Baden-Württemberg unterstellt. 1600 Mitarbeiter arbeiten hier in ärztlichen, therapeutischen, pflegerischen, aber auch kaufmännischen und technischen Berufen. Das Psychiatrische Zentrum Nordbaden ist damit zweitgrößter Arbeitgeber Wieslochs. Die Kliniken Allgemeinpsychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik I und II, Forensische Psychiatrie und Psychotherapie, Suchttherapie und Entwöhnung sowie das Gerontopsychiatrische Zentrum befinden sich in einer 90 Hektar großen Parkanlage. Rund 8000 Patienten pro Jahr werden in der Fachklinik behandelt. Vervollständigt wird das Angebot des Psychiatrischen Zentrums Nordbaden in Wiesloch durch klinische Außenstellen in Schwetzingen, Bruchsal, Mosbach und in Weinheim. Das Psychiatrische Zentrum Nordbaden ist KTQ-zertifiziert und unterhält mit der Akademie im Park ein eigenes Fort- und Weiterbildungsinstitut.

Firmenkontakt
Psychiatrisches Zentrum Nordbaden
Susann Roßberg
Heidelberger Straße 1a
69168 Wiesloch
06222 55-2022
susann.rossberg@pzn-wiesloch.de
http://www.pzn-wiesloch.de/

Pressekontakt
nes media GmbH
Markus Kohlmeyer
Im Brühl 24a
67125 Dannstadt
06231-7244
info@nes-media.de
http://www.nes-media.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/weiterbildung-psychiatrie-bei-uns-lernen-sie-nie-aus/

Personal Branding – Die Marke ICH im Internet

Profitieren Sie von Business Netzwerken

Personal Branding - Die Marke ICH im Internet

Personal Branding – Die Marke ICH im Internet

Es ist leichter denn je, sich online über potentielle Mitarbeiter und Arbeitgeber zu informieren. Vor allem zwei Plattformen haben sich im Bereich Networking etabliert: Mit 9,2 Millionen Mitgliedern (Stand: September 2015) hat Xing im DACH-Raum gegenüber LinkedIn (über 7 Millionen) im Moment noch die Nase vorn. Bei diesen Mitgliederzahlen ist die Konkurrenz natürlich beachtlich: Je nach Suchbegriff erhalten Recruiter und Personalisten mehrere Tausend Ergebnisse.

Wer etwas Zeit in die Pflege seiner Profile investiert und dabei auch mit Individualität punktet, hat gegenüber dem Mitbewerb einen deutlichen Vorteil. Natürlich reicht es – trotz Entwicklungen in Richtung Active Sourcing – meist nicht aus, ein Profil auf Vordermann zu bringen und gemütlich abzuwarten, bis sich der Traum-Arbeitgeber meldet. Eigeninitiative und regelmäßiges Engagement (beispielsweise in Diskussionsgruppen oder durch eigene Beiträge) sind heute auch Bestandteil einer wirksamen Karrierestrategie. JOBshui bietet Hilfe zur Selbsthilfe.

Xing und LinkedIn effektiver nutzen

Vor allem bei Initiativbewerbungen stellen Xing und LinkedIn eine wertvolle Informationsquelle dar: Ein Blick auf die Profile der aktuellen Mitarbeiter verrät, welche Kompetenzen im Unternehmen geschätzt werden und welche beruflichen Erfahrungen hilfreich sein können. Die Arbeitgeberbewertungsplattform Kununu vermittelt außerdem einen ersten Eindruck von Arbeitsklima, Aufstiegschancen und Mitarbeiter-Benefits im jeweiligen Unternehmen. Auch Arbeitgebermarken werden auf diesen Portalen schon fein herausgeputzt. http://www.jobshui.com/

Vortrag beim Karriereforum in Salzburg und St. Pölten

Karriere-Expertin Andrea Starzer unterstützt Menschen als Karriere-Coach in Salzburg regelmäßig dabei, Profile zu schärfen, Qualifikationen besser zu präsentieren und schließlich auch die eigenen Karrierewünsche zu verwirklichen. Auf dem diesjährigen Karriereforum in Salzburg und St. Pölten ist die Inhaberin der JOBshui Karriereberatung mit einem Vortrag zum Thema Business-Networks vertreten. Vor allem Absolventen erhalten hier wertvolle Tipps für mehr Individualität und besserer Auffindbarkeit in Business Networks. Die Karrieremesse der Salzburger Nachrichten findet am 8.11. in Salzburg und 24.11. in St.Pölten statt.

JOBshui Salzburg unter der Leitung von Mag. Andrea Starzer bietet neben klassischer Personalberatung, Projektbetreuung und Coaching im Bereich Employer Branding und Personalmarketing im Web 2.0 sowie Social Recruiting. JOBshui Personalberatung und Personalmanagement ist Ihr Spezialist im Human Resources Consulting, Beratung und Coaching. Auch im Karrierecoaching ist JOBshui Ihr idealer Ansprechpartner.

Kontakt
JOBshui Employer Branding und Personalberatung
Mag. Andrea Starzer
Quellenweg 4
5081 Anif bei Salzburg
+43 6246 76286-0
+43 6246 76286-14
office@jobshui.com
http://www.jobshui.com/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/personal-branding-die-marke-ich-im-internet/

Machen Sie Karriere als Assistenzarzt Psychiatrie – auch in Teilzeit!

Machen Sie Karriere als Assistenzarzt Psychiatrie - auch in Teilzeit!

Psychiatrisches Zentrum Nordbaden – Klinikgelände

Das Psychiatrische Zentrum Nordbaden (PZN) in Wiesloch ist – mit seinen fünf Spezialkliniken und circa 1200 Betten – eine der größten Facheinrichtungen für die psychiatrisch-psychotherapeutische und psychosomatische Behandlung und Betreuung psychisch kranker Menschen in Baden-Württemberg.1905 als „Großherzoglich Badische Heil- und Pflegeanstalt bei Wiesloch“ gegründet, hat sich das PZN durch eine wechselvolle Geschichte hinweg zu einem leistungsstarken Psychiatrischen Zentrum mit einer Vielzahl von medizinischen und sozialen Dienstleistungen weiterentwickelt.

Sie sind Assistenzärztin Psychiatrie oder Assistenzarzt Psychiatrie und auf der Suche nach einer neuen Anstellung mit interessanten neuen Herausforderungen?

Wir am PZN freuen uns stets über Bewerbungen von fachlich und menschlich qualifizierten Ärztinnen und Ärzten, die im psychiatrischen Umfeld tätig werden möchten.

Am Psychiatrischen Zentrum Nordbaden bieten wir Ihnen eine Anstellung als Assistenzärztin Psychiatrie oder Assistenzarzt Psychiatrie mit erstklassigen Arbeitsbedingungen inmitten der Metropolregion Rhein-Neckar und eine Vielzahl zusätzlicher Vorteile, die wir Ihnen als Arbeitgeber bieten können:

Wir leben Vielfalt

Derzeit beschäftigen wir ungefähr 1600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem medizinischen, therapeutischen und pflegerischen Bereich, so beispielsweise Psychologinnen und Psychologen, Kunsttherapeutinnen und -therapeuten sowie Heilerziehungspfleger/-innen. In dem multiprofessionellen Team, dem Sie als Assistenzärztin Psychiatrie oder Assistenzarzt Psychiatrie angehören werden, bereichern sich die einzelnen Teammitglieder gegenseitig durch ihre Arbeit.
Wir haben etwas zu bieten

Bei uns gilt: Gleicher Lohn für gleiche Arbeit. Garantiert. Wir bieten familienorientierte und individuelle Dienstplanmodelle (Teilzeit, Sabbatical) und Arbeitszeiten sowie eine verlässliche Kinderbetreuung auf unserem Campus für eine möglichst optimale Work-Life-Balance. Die Einarbeitung erfolgt anhand eines strukturierten Einarbeitungskonzepts mit Startbegleitung. Zusätzliche Vorteile wie eine gute betriebliche Altersvorsorge, kostenfreie Parkplätze oder preiswerte Wohnmöglichkeiten für Beschäftigte komplettieren unser Angebot.

Wir bringen Sie voran

Wir setzen auf individuelle Förderung durch auf Sie zugeschnittene Programme. Dank unserem ganzheitlichen Personalentwicklungssystem, das unter anderem Team-Tage und Teamentwicklung beinhaltet, bringen wir Ihre Qualifizierungswünsche mit unseren Unternehmensbedürfnissen in Einklang. So fördern wir Ihre persönliche wie berufliche Entwicklung ganzheitlich, unter anderem über das Angebot unserer Akademie im Park, der hauseigenen Bildungseinrichtung. Bei uns können Sie Karriere machen, auch als Assistenzärztin Teilzeit oder Assistenzarzt Teilzeit.
Wir fördern Ihre Gesundheit

Wir freuen uns darüber, wenn Sie gesund, motiviert und zufrieden sind und bleiben. Über unser betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) fördern wir sowohl die physischen als auch die psychischen und sozialen Aspekte von Gesundheit. Ein umfangreiches Angebot (z. B. Klangschalenentspannung, Kochkurse), Gesundheits-Aktionen sowie Kooperationen mit diversen Gesundheits- und Fitnessanbietern steht Ihnen zur Verfügung. Darüber hinaus legen wir großen Wert auf den Bereich Verhältnisprävention sowie betriebliche Beratung und Unterstützung, innerbetriebliche Schulungen zum Thema Gesundheit sowie flexible Angebote zur Unterstützung der Work-Life-Balance.

Wir unterstützen Sie auf allen Ebenen

Wir möchten gerne, dass Sie sich aktiv beteiligen – in Arbeitsgruppen, Qualitätszirkeln, und hierarchieübergreifenden Projekten, da eine ganzheitliche und individuell abgestimmte Behandlung und Betreuung nur möglich ist, wenn unterschiedliche berufsspezifische Sichtweisen zusammenkommen. Hier haben wir auch uns besonders unsere Mitarbeiterinnen im Blick (siehe Chancengleichheitsplan), die wir gezielt fördern möchten.

Unsere aktuellen Stellenangebote als Assistenzärztin Psychiatrie und Assistenzarzt Psychiatrie finden Sie unter der folgenden Adresse: http://www.pzn-wiesloch.de/karriere/

Dort finden Sie auch den (mit dem Klinik Award prämierten) PZN-Film, der Ihnen ein Bild darüber vermittelt, wie es ist, für uns tätig zu sein.

Falls das passende Angebot nicht dabei ist, können Sie sich über den Job-Newsletter stets die neuesten Stellenangebote zusenden lassen. Oder aber Sie bewerben sich initiativ.

Das Serviceteam der Personalabteilung steht Ihnen unter der Telefonnummer 06222 55-2496 für alle Fragen zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Das Psychiatrische Zentrum Nordbaden in Wiesloch ist ein Unternehmen der ZfP Gruppe Baden-Württemberg und ist der Aufsicht des Landes Baden-Württemberg unterstellt. 1600 Mitarbeiter arbeiten hier in ärztlichen, therapeutischen, pflegerischen, aber auch kaufmännischen und technischen Berufen. Das Psychiatrische Zentrum Nordbaden ist damit zweitgrößter Arbeitgeber Wieslochs. Die Kliniken Allgemeinpsychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik I und II, Forensische Psychiatrie und Psychotherapie, Suchttherapie und Entwöhnung sowie das Gerontopsychiatrische Zentrum befinden sich in einer 90 Hektar großen Parkanlage. Rund 8000 Patienten pro Jahr werden in der Fachklinik behandelt. Vervollständigt wird das Angebot des Psychiatrischen Zentrums Nordbaden in Wiesloch durch klinische Außenstellen in Schwetzingen, Bruchsal, Mosbach und in Weinheim. Das Psychiatrische Zentrum Nordbaden ist KTQ-zertifiziert und unterhält mit der Akademie im Park ein eigenes Fort- und Weiterbildungsinstitut.

Firmenkontakt
Psychiatrisches Zentrum Nordbaden
Susann Roßberg
Heidelberger Straße 1a
69168 Wiesloch
06222 55-2022
susann.rossberg@pzn-wiesloch.de
http://www.pzn-wiesloch.de/

Pressekontakt
nes media GmbH
Markus Kohlmeyer
Im Brühl 24a
67125 Dannstadt
06231-7244
info@nes-media.de
http://www.nes-media.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/machen-sie-karriere-als-assistenzarzt-psychiatrie-auch-in-teilzeit/

Fachkräftemangel und Medienwandel: Ohne Digital Marketing geht“s auch bei Human Resources (HR) nicht

Fachkräftemangel und Medienwandel: Ohne Digital Marketing geht"s auch bei Human Resources (HR) nicht

Digital Agentur Görs Communications berät und unterstützt HR PR, Employer Branding und Marketing

Die Zahlen hören sich (noch) harmlos an. Laut dem letzten Bericht der Bundesagentur für Arbeit stehen in Deutschland gerade einmal 655.000 offene Stellen 2,664 Millionen Arbeitslosen gegenüber – auf jede offene Stelle kommen also rein mathematisch rund 4 Bewerber. Man könnte also meinen, dass es die Unternehmen leicht haben, offene Stellen zu besetzen.

Dass das nur eine Milchmädchen-Rechnung ist, die mit der Wirklichkeit wenig zu tun hat, zeigt sich jedoch, sobald man mal mit Personalverantwortlichen – heutzutage gerne Human Resource Manager (HRM) genannt – redet. Während es in einzelnen Berufsgruppen noch immer viel zu viele Arbeitslose gibt, fällt es vielen Unternehmen immer schwerer, bestimmte Stellen adäquat zu besetzen. Und das nicht nur bei vermeintlich oder tatsächlich gefragten Spezialisten wie Informatiker oder MINT-Absolventen, sondern zunehmend sogar in klassischen Ausbildungsberufen, bei denen die Bewerber noch vor nicht allzu langer Zeit Schlange standen.

Im Vergleich zu den südeuropäischen Krisen-Ländern sind das sicherlich paradiesische Zustände, von denen nicht zuletzt wir alle über steigende Steuereinnahmen und geringere Ausgaben für Sozialleistungen profitieren – den Verantwortlichen im Personalwesen hilft das jedoch auch nicht weiter, wenn einzelne Stellen über Monate hinweg nicht besetzt werden können, weil der Markt wie leergefegt ist. Und angesichts des demographischen Wandels sieht es auch nicht danach aus, als würde sich die Situation langfristig verbessern, eher ist noch eine weitere Verschlechterung (aus Unternehmenssicht) der Situation zu erwarten, der Fachkräftemangel wird sich laut den meisten Prognosen im nächsten Jahrzehnt sogar noch erheblich verschärfen. Kurz: Das Besetzen der offenen Stellen fällt den Unternehmen immer schwieriger. Dabei sind fähige Mitarbeiter in der Wissensgesellschaft mehr denn je für den unternehmerischen Erfolg unverzichtbar.

HR-PR muss Digital Natives erreichen

Trotz regelmäßiger Skandale stehen die großen deutschen Konzerne beim Wettbewerb um rare Fachkräfte oder Talente noch vergleichsweise gut da. Sie sind nicht nur bei potenziellen Bewerbern bekannt, sie können auch damit punkten, dass es bei ihnen (zwangsläufig) bessere Aufstiegschancen und Niederlassungen auf dem halben Globus gibt. Durchaus schwieriger hingegen sieht es bei dem Mittelbau aus, also den Unternehmen, die zwar in Deutschland den Großteil aller Arbeitsplätze stellen, aber als einzelnes Unternehmen unterhalb des öffentlichen Radars fliegen – diese Unternehmen mit ein paar Dutzend bis ein paar Tausend Arbeitsplätzen macht der Fachkräftemangel schon jetzt so stark zu schaffen, dass einzelne Expansionspläne eingestellt werden mussten.

Doch was sollen die Unternehmen tun, um Fachkräfte und Talente an sich zu binden? Eine Antwort auf diese Frage wissen wir von Görs Communications auch nicht, schließlich wären wir dann keine PR-Agentur, sondern würden im Personalwesen arbeiten. Aber wir kennen uns zwangsläufig mit Kommunikation aus – und dort gibt es einige Punkte zu beachten, wenn Unternehmen neue Mitarbeiter ansprechen wollen. Und die wollen wir hier im Blog kurz anreißen.

Gute Kommunikation beinhaltet immer eine Analyse der Zielgruppe. Und die Zielgruppe hat sich in den letzten Jahren deutlich geändert, zumindest in ihrer Mediennutzung. Die heutigen Studenten sind durchweg Digital Natives, die Ansprache kann praktisch nur übers Internet erfolgen. Und da reicht es einfach nicht mehr aus, ein paar Stellenportale mit dem jeweiligen Stellenangebot zu bestücken und auf den passenden Bewerber zu warten.

Vielmehr muss das Internet beim „Recruiting 2.0“ Dreh- und Angelpunkt des Personalmarketing sein. Gute HR-PR zeichnet sich schließlich im 21. Jahrhundert dadurch aus, dass potenzielle Mitarbeiter „wie zufällig“ über das jeweilige Stellenangebot stolpern – egal, von wo und wann und wie die potenziellen Bewerber im Internet unterwegs sind. Und hier sollten da Public Relations (PR), Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Content Marketing ineinander greifen, um ein möglichst gutes Ergebnis zu erzielen – im Idealfall kommt sogar noch eine enge Verzahnung mit den Social-Media-Aktivitäten des Unternehmens hinzu.

Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Content Marketing zielen dabei primär darauf ab, dass die Unternehmenswebseite und vor allem die einzelnen Stellenangebote auch tatsächlich gefunden werden. Dass also das Stellenangebot bei Google am besten auf der ersten, möglichst auf der zweiten Seite steht. Und gehört mittlerweile mehr als nur die passende Keywordoptimierung, bei der Suchmaschinenoptimierung ist vielmehr ein langer Atem mit viel Content gefragt.

Public Relations (PR) zielt hingegen beim Personalmarketing deutlich stärker auf das sogenannte Arbeitgeber-Branding ein. Das Unternehmen sollte es schaffen, ein Image aufzubauen, was auf potenzielle Bewerber attraktiv wirkt. Primär geht es darum, die Leistungen des Arbeitgebers – etwa Familienfreundlichkeit, flache Hierarchien, gute Karriereperspektiven, freundlicher Umgang etc. – aktiv in der Kommunikation zu verankern. Kurz: Beim Bewerber sollte das Unternehmen positive Assoziationen auslösen.

In der Theorie mag sich das einfach anhören, in der Praxis hingegen ist diese Kombination von Public Relations (PR), Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Content Marketing jedoch alles andere als einfach umzusetzen. Gerade, wenn noch (sinnvolle!) Maßnahmen wie etwa unterstützende Werbeschaltungen auf Xing oder auf Google AdWords hinzukommen. Aber dafür gibt es ja Experten – Sie können jederzeit mit der Agentur Görs Communications in Kontakt treten, wir stehen Ihnen bei der Optimierung Ihrer HR-Strategie gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Über die Public Relations, Digital und Content Marketing Agentur Görs Communications:

Görs Communications (www.goers-communications.de) bietet professionelle Public Relations und Content Marketing für Unternehmen, die im Wettbewerb ganz vorne sein wollen. Unter dem Motto „Bekanntheit. Aufmerksamkeit. Umsatz.“ bietet die auf Immobilien, Finanzen und Business to Business (B2B) spezialisierte Kommunikationsberatung aus Hamburg Know-how, Ideen und Umsetzung für den crossmedialen Erfolg.

Kontakt
Görs Communications (DPRG) – Public Relations (PR), SEO und Content Marketing Beratung + Agentur
Daniel Görs
Königstraße 1
22767 Hamburg
+49 40 88238519
info@goers-communications.de
http://www.goers-communications.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/fachkraeftemangel-und-medienwandel-ohne-digital-marketing-gehts-auch-bei-human-resources-hr-nicht/

Sodexo: Drei Viertel der deutschen Arbeitnehmer erhalten keine Sozialleistungen

Betriebliche Sozialleistungen: Steuerfreie 44-Euro-Freigrenze für Sachbezüge im Osten bekannter als im Westen

Sodexo: Drei Viertel der deutschen Arbeitnehmer erhalten keine Sozialleistungen

(NL/4774337495) Steuerfreie Zusatzleistungen ermöglichen eine Gehaltserhöhung ohne Steuern und Sozialabgaben. Dennoch erhält nur jeder 5. Beschäftigte in Deutschland solche Gehaltsextras: im Osten Deutschlands mehr, als im Westen. Weiterhin sind die gesetzlichen Möglichkeiten Arbeitgebern und Arbeitnehmern aber vielfach schlichtweg nicht bekannt. Dabei profitieren beide Seiten vom Gestaltungsspielraum, den steuerfreie Zusatzleistungen bieten.

Frankfurt, 18.08.2016 [NM180816SX]. Nur jeder fünfte deutsche Arbeitnehmer erhält von seinem Arbeitgeber steuerfreie Zusatzleistungen im Rahmen der 44-Euro-Freigrenze, das zeigt eine repräsentative Befragung des Dienstleistungsunternehmens Sodexo, Anbieter von betrieblichen Sozialleistungen und Incentives.
Grundsätzlich sind alle Leistungen an Arbeitnehmer steuerpflichtig. Zuflüsse als Sachbezüge unterliegen dagegen nicht der Lohnsteuer, wenn der geldwerte Vorteil im Monat insgesamt nicht über 44 liegt. Dies ist zwar im § 8 Abs. 2 Satz 11 des Einkommensteuergesetzes (EStG) klar geregelt, allerdings nutzt anscheinend nur ein geringer Anteil der Arbeitgeber diese vorteilhafte Regelung.

Steuerfreie Zusatzleistungen des Arbeitgebers im Osten stärker genutzt
Für die Studie wurden 500 sozialversicherungspflichtig Beschäftige in Ost und West befragt.
Insgesamt zeigte sich, dass 76,8 % der Arbeitnehmer keine und nur 19,6 % entsprechende Leistungen erhielten. Im West-Ost Vergleich ergaben sich nur marginale Abweichungen, wobei in den ostdeutschen Bundesländern rund 2,6% mehr Arbeitnehmer als im Westen in den Genuss von steuerfreien Gehaltsextras kommen [Ost: 76,47 % nein, 21,57 % ja. West: 77,02 % nein, 18,94 % ja].
Unerwartetes Detailergebnis der Befragung: Während im Westen nahezu 5 % der Arbeitnehmer nicht wussten, ob sie entsprechende Leistungen von ihrem Arbeitgeber erhalten, waren es im Osten nur 1,96%. Das überrascht umso mehr, da Zusatzleistungen des Arbeitgebers eine zunehmend wichtigere Rolle spielen, wenn es um die Bewertung der Arbeitgeberattraktivität geht.
Hier zeigt sich, dass Unternehmen nicht nur wertvolle Zusatzleistungen anbieten müssen, sondern deren Wert auch angemessen und verständlich gegenüber der Belegschaft kommunizieren sollten. Arbeitgeber die dies nicht tun, verspielen wertvolle Motivations-Chancen, kommentiert George Wyrwoll, Sodexo-Unternehmenssprecher und HR-Experte das Umfrageergebnis.

Bruttolohn muss nicht immer ein Geldbetrag sein – Umwandlung in Sachleistungen kann sich lohnen
Im Normalfall erhalten Arbeitnehmer steuerfreie Zusatzleistungen vom Arbeitgeber als Zuschuss zum ohnehin geschuldeten Arbeitslohn. Allerdings ist mit Sachleistungen durchaus auch eine vorteilhafte Gehaltsumwandlung möglich. Dies bestätigte zuletzt sogar das Landessozialgericht Baden-Württemberg (Az.: L 11 R4048/15): Die Rentenversicherung kann beispielsweise keine Beiträge für steuerfreie Sachleistungen im Rahmen der 44-Euro-Freigrenze nachfordern, und auch nicht, wenn der Arbeitslohn in lohnsteuerfreie Leistungen umgewandelt wird, z.B. bei Urlaubs- und Erholungsbeihilfen oder wenn Leistungen pauschal versteuert werden, wie bei Restaurantschecks.

Sodexo Benefits Pass Comfort Karte vereinfacht die Nutzung der 44-Euro-Freigrenze
Die wiederaufladbare Benefits Pass Bezahlkarte von Sodexo erlaubt Arbeitgebern verschiedene Steuervorteile über eine Karte zu nutzen. Einmal an die Mitarbeiter ausgegeben, lassen sich so mehr als 2.000 Euro steuerfrei pro Mitarbeiter und Jahr zuwenden. Zum Beispiel für Verpflegung, im Rahmen der 44-Euro-Freigrenze oder für Geschenke, Aufmerksamkeiten und besondere Anlässe. Die Benefits Pass Comfort Karte ist damit auch der moderne Einkaufsgutschein oder Tankgutschein.

Die Karte lässt sich flexibel und komfortabel im gesamten VISA Netzwerk nutzen. Der Benefits Pass Comfort findet nahezu überall Akzeptanz: Im Supermarkt, wie im Kaufhaus, im Restaurant und im Internet-Shop – überall dort, wo VISA akzeptiert wird. Damit wird es für Arbeitgeber noch einfacher, steuerfreie Gehaltsextras in den bestehenden Vergütungsmix zu integrieren, um die Motivation der Mitarbeiter zu erhöhen, Leistungsanreize zu setzen und Mitarbeiter zu belohnen und zu incentivieren [NM180816SX].

Über Sodexo
Sodexo ist Europas führender Anbieter von Incentives und Motivationslösungen für Firmen und Arbeitnehmer und beschäftigt in Deutschland rund 12.500 Mitarbeiter.
Im Geschäftsbereich Benefits and Rewards Services bietet Sodexo Verwaltungsprogramme und emittiert Gutscheine und Karten zur Mitarbeitermotivation, für betriebliche Sozialleistungen und Incentives: Benefits Pass Karte, Restaurantschecks, Einkaufs- und Tankgutscheine, Gesund Pass Online Fitness Portal, sowie Leistungen für die staatliche Verwaltung, u.a. BildungsKarten und Wertgutscheine. Mit seinen Lösungen erreicht Sodexo in Deutschland täglich mehr als 650.000 Menschen.

Sodexo in Deutschland (Stand 31. August 2015)
599 Mio. Euro Umsatz (On-site Services)
12.500 Mitarbeiter
650.000 Endkunden jeden Tag
10.000 Kunden (Benefits and Rewards Services)
698 Betriebe (On-site Services)
100.000 Einlösestellen (Benefits and Rewards Services)

Pressekontakt:
Sodexo Benefits and Rewards
George Wyrwoll
Unternehmenskommunikation und Regierungsbeziehungen
Lyoner Str. 9
60528 Frankfurt am Main
Tel. 069 / 73996-6211
E-Mail: george.wyrwoll@sodexo.com

Firmenkontakt
Sodexo
George Wyrwoll
Rüsselsheimer Straße 22
60326 Frankfurt am Main
069-73996-6211
george.wyrwoll@sodexo.com

Pressekontakt
Sodexo
George Wyrwoll
Rüsselsheimer Straße 22
60326 Frankfurt am Main
069-73996-6211
george.wyrwoll@sodexo.com
http://www.sodexo-motivation.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/sodexo-drei-viertel-der-deutschen-arbeitnehmer-erhalten-keine-sozialleistungen/

Nur jeder fünfte deutsche Arbeitnehmer erhält betriebliche Zusatzleistungen

Betriebliche Sozialleistungen: Steuerfreie 44-Euro-Freigrenze für Sachbezüge im Osten bekannter als im Westen

Nur jeder fünfte deutsche Arbeitnehmer erhält betriebliche Zusatzleistungen

(NL/4670553780) Nur jeder fünfte deutsche Arbeitnehmer erhält von seinem Arbeitgeber steuerfreie Zusatzleistungen im Rahmen der 44-Euro-Freigrenze, das zeigt eine repräsentative Befragung des Dienstleistungsunternehmens Sodexo, Anbieter von betrieblichen Sozialleistungen und Incentives.
Grundsätzlich sind alle Leistungen an Arbeitnehmer steuerpflichtig. Zuflüsse als Sachbezüge unterliegen dagegen nicht der Lohnsteuer, wenn der geldwerte Vorteil im Monat insgesamt nicht über 44 liegt. Dies ist zwar im § 8 Abs. 2 Satz 11 des Einkommensteuergesetzes (EStG) klar geregelt, allerdings nutzt anscheinend nur ein geringer Anteil der Arbeitgeber diese vorteilhafte Regelung.

Steuerfreie Zusatzleistungen des Arbeitgebers im Osten stärker genutzt
Für die Studie wurden 500 sozialversicherungspflichtig Beschäftige in Ost und West befragt.
Insgesamt zeigte sich, dass 76,8 % der Arbeitnehmer keine und nur 19,6 % entsprechende Leistungen erhielten. Im West-Ost Vergleich ergaben sich nur marginale Abweichungen, wobei in den ostdeutschen Bundesländern rund 2,6% mehr Arbeitnehmer als im Westen in den Genuss von steuerfreien Gehaltsextras kommen [Ost: 76,47 % nein, 21,57 % ja. West: 77,02 % nein, 18,94 % ja].
Unerwartetes Detailergebnis der Befragung: Während im Westen nahezu 5 % der Arbeitnehmer nicht wussten, ob sie entsprechende Leistungen von ihrem Arbeitgeber erhalten, waren es im Osten nur 1,96%. Das überrascht umso mehr, da Zusatzleistungen des Arbeitgebers eine zunehmend wichtigere Rolle spielen, wenn es um die Bewertung der Arbeitgeberattraktivität geht.
Hier zeigt sich, dass Unternehmen nicht nur wertvolle Zusatzleistungen anbieten müssen, sondern deren Wert auch angemessen und verständlich gegenüber der Belegschaft kommunizieren sollten. Arbeitgeber die dies nicht tun, verspielen wertvolle Motivations-Chancen, kommentiert George Wyrwoll, Sodexo-Unternehmenssprecher und HR-Experte das Umfrageergebnis.

Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

Firmenkontakt
Sodexo Pass GmbH
George Wyrwoll
Lyoner Straße 9
60528 Frankfurt
069-73996-6211
george.wyrwoll@sodexo.com

Pressekontakt
Sodexo Pass GmbH
George Wyrwoll
Lyoner Straße 9
60528 Frankfurt
069-73996-6211
george.wyrwoll@sodexo.com
http://www.sodexo-benefits.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/nur-jeder-fuenfte-deutsche-arbeitnehmer-erhaelt-betriebliche-zusatzleistungen/