Schlagwort: Einbruchhemmung

Keine Chance für Einbrecher!

Einbruchhemmende Fenster machen es Langfingern schwer.

Keine Chance für Einbrecher!

Einbruchhemmende Fenstersysteme bieten wirksamen Schutz. (Bildquelle: Roto Frank)

Erstmals seit vielen Jahren ging die Zahl der Wohnungseinbrüche 2016 in den meisten Bundesländern zurück. Fast jeder zweite Einbruchsversuch scheiterte, weil Eigentümer ihre Häuser und Wohnungen besser sichern. Einbruchhemmende Fenster und Türen machen es Langfingern schwer, das bestätigt sich hiermit. Gute Gründe also, beim Kauf neuer Fenster spezielles Augenmerk auf den Sicherheitsaspekt zu legen. Auf einige Dinge sollte man dabei unbedingt achten.

Gesamtkonstruktion
Wichtig ist die Betrachtung der Gesamtkonstruktion, die immer nur so gut ist wie das schwächste Glied in der Kette. Schwachstellen dürfen weder Rahmen noch Beschläge, weder Verglasung noch die Montage aufweisen. Nur ein ganzheitliches, geprüftes einbruchhemmendes System kann seine Aufgabe tatsächlich erfüllen. „Ausgefeilte Sicherheitsbeschläge am Rahmen machen wenig Sinn, wenn das Fenster unzureichend im Mauerwerk befestigt ist“, sagt Heinz Blumenstein vom Bundesverband ProHolzfenster. Neben einem Prüfzertifikat sollte man deshalb auch auf die Aushändigung einer Montagebescheinigung bestehen. Die Fensterelemente im Ganzen werden einer Einbruchprüfung unterzogen und in sechs Widerstandsklassen (resistance class) von RC1 bis RC6 eingeteilt.

Empfohlen: Widerstandsklasse RC3
Die Klassen RC 4 bis 6 machen Sinn für besonders gefährdete Räumlichkeiten wie etwa Banken oder Juweliergeschäfte; für Wohnräume genügt es auch ein bis zwei Stufen niedriger. Schon Gelegenheitstäter sind aber inzwischen nicht mehr nur mit Schraubendreher oder Zange unterwegs, sondern mit einem „Kuhfuß“, wie ihn jeder Handwerker besitzt. Ein Fenster oder eine Terrassentür ohne entsprechende Sicherheitsausrüstung ist damit innerhalb von Sekunden aufgehebelt. Deshalb empfehlen Sicherheitsexperten zumindest für Wohnungen im Erdgeschoss die Widerstandsklasse RC3.

Holzfenster am schwersten zu knacken
Um die Widerstandsklasse ab RC2 zu erfüllen, muss etwa bei einer Dreifachverglasung eine der Scheiben aus Sicherheitsglas bestehen – ob innen oder außen spielt dabei keine Rolle. Mit der Wahl des Rahmenmaterials lässt sich die Sicherheit zusätzlich erhöhen. Ein Vergleichstest baugleicher Fenster der Widerstandsklasse RC2 hat ergeben: Holzfenster sind am schwersten zu knacken, sie halten einem manuellen Angriff eher stand.

Staat zahlt mit
Für Maßnahmen zum Einbruchschutz an bestehenden Wohngebäuden kann man staatliche Zuschüsse von bis zu 1.500 Euro erhalten. Nähere Informationen dazu erteilt die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) oder auch der Fensterfachbetrieb. Ein Fachbetriebsverzeichnis gibt es auf der Internetseite des Bundesverbandes ProHolzfenster e.V.: www.proholzfenster.de. Expertenrat bietet der Verband unter www.holzfensterberatung.de.

Der Bundesverband ProHolzfenster e.V. (BPH) gründete sich 1994 (damals unter der Bezeichnung Initiative ProHolzfenster e.V.). Mitglieder sind Fensterhersteller, Zulieferfirmen, Architekten und Planer, die vom hochwertigen Produkt Holzfenster und Holz-Alu-Fenster überzeugt sind. Der Verband hat sich zum Ziel gesetzt, über die Vorteile des nachhaltigen Werkstoffs Holz im Fenster- und Türenbau zu informieren.

Firmenkontakt
Bundesverband ProHolzfenster e.V.
Heinz Blumenstein
Zimmerstraße 79-80
10117 Berlin
06621 / 91 48 96
ingrid.erne@friends-media-group.de
http://www.proholzfenster.de

Pressekontakt
Friends PR
Ingrid Erne
Zeuggasse 7
86150 Augsburg
0821 / 4209995
ingrid.erne@friends-media-group.de
http://www.friends-media-group.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/keine-chance-fuer-einbrecher-2/

Clevere Hausfreunde

Sicherheitstürverriegelungen, die sich den Bewohnern anpassen

Clevere Hausfreunde

Die motorische Sicherheitstürverriegelung blueMatic EAV3 lässt sich bequem öffnen. (Bildquelle: Winkhaus)

(epr) Im Sommer verlagert sich der Lebensmittelpunkt nach draußen. Bei Sonnenschein hält die Menschen kaum noch etwas in ihren vier Wänden: Ihre Freizeit verbringen sie lieber an der frischen Luft – etwa bei einer Radtour, im Freibad oder im Park. Im Zuge dessen gewinnt die Haustür zur warmen Jahreszeit an Bedeutung. Viel öfter als sonst schwingt sie täglich in ihren Angeln, lässt die einzelnen Familienmitglieder hinaus und schließt deren Hab und Gut sicher ein.

Zu einer guten Haustür gehört eine Türverriegelung, die leichtgängig ist und das Verlassen und Betreten des Gebäudes komfortabel gestaltet. Denn ohne Kraftaufwand möchte jeder – vom Nachwuchs bis zu den Großeltern – die Tür öffnen und schließen können. Auch muss eine Verriegelung den Bewohnern Sicherheit bieten und deren Eigentum schützen. Überdies sollte die Haustür dicht zum Rahmen hin abschließen, sodass bei luftundurchlässiger Bauweise keine Energie verloren geht.

All diese Ansprüche und mehr erfüllen die automatischen Sicherheitstürverriegelungen AV3 von Winkhaus. Sie verriegeln die Haustür beim Zuziehen von selbst, sodass zukünftig auf das Abschließen mit dem Schlüssel verzichtet werden kann: Der Schutz des Eigentums wird zur Selbstverständlichkeit. Derart ausgestattete Türen können je nach Beschaffenheit der übrigen Türmaterialien eine Einbruchhemmung bis RC3 erreichen. Die Sofort-Verriegelung von Winkhaus wird von einem zentralen Magnetauslöser gesteuert – unter anderem gibt es dadurch kaum Kratzer an den Türrahmen. Ob in der mechanischen Variante autoLock AV3 oder als blueMatic EAV3 mit Motor: Beide Verriegelungen zeichnet ein hoher Dichtschluss aus. Die neuartigen Schwenkriegel mit Dichtheitselementen schützen wirksam vor Zugluft und auf Dauer vor dem Verziehen der Tür. Ebenso praktisch, komfortabel und sicher ist die Tagesfalle, die sich mit nur einer Hand aktivieren lässt und die Haustür kurzfristig offen hält – etwa wenn man viele schwere Tüten mit Einkäufen trägt. Der optionale Türwächter öffnet die Tür dagegen nur einen Spalt breit und verhindert, dass kleine Kinder hinaus rennen oder sich Fremde Zutritt verschaffen. Weitere Informationen gibt es unter www.winkhaus.de.

easy-PR® (epr) ist der führende Pressedienst für die Branchen Bauen, Wohnen und Einrichten.

Kontakt
Faupel Communication GmbH
Frank Wälscher
Düsseldorfer Straße 88
40545 Düsseldorf
0211-74005-0
f.waelscher@faupel-communication.de
http://www.easy-pr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/clevere-hausfreunde/

Sichere Fenster

Laut Statistiken der Polizei kommt es am meisten zum Einbruch in Häusern und Wohnungen im Erdgeschoss oder im ersten Stock durch die Fenster und Balkontüren.

Die Mehrheit von uns fühlt sich sicher im eigenen Haus, ohne über Einbrüche und Diebstähle jeden Tag nachzudenken.
Es scheint uns, dass die Bedrohung den Anderen betrifft. Nur wenn es zu solchen Ereignissen kommt, werden wir uns der Tatsache bewusst,
dass es notwendig ist, die richtige Sicherheit des Hauses zu gewährleisten.
Derzeit sind auf dem Markt spezielle, einbruchhemmende und nach strengsten Normen produzierte Fenster erhältlich. Es ist leichter den Einbruch
durch die Fenster zu verhindern, wenn man die von den Einbrechern üblicherweise angewandten Methoden kennt. Das sind vor allem:
– Einschlagen der Scheibe und Öffnen des Fensters mit dem Griff.
– Schieben des Fensterflügels,
– Drehung des Griffes in der gekippten Stellung (der sogenannte „Schnur-Trick“)
– Ausheben des Fensters oder Klopfen gegen den Griff.
– Öffnen des Fensters durch Verschieben des Beschlages mit einer Stange oder Schraubendreher
– Aufbohren der Schrauben, die den Griff befestigen
Um Fenster zu öffnen, reicht es dem Dieb aus mit einem Brecheisen im entsprechenden Teil des Rahmens zu arbeiten. Darüber hinaus kann er dies so tun, dass keine
Spuren hinterlassen werden. Deshalb ist es manchmal schwer, der Versicherungsgesellschaft zu beweisen, dass es tatsächlich zum Einbruch und Diebstahl gekommen ist.
Erfahren Sie mehr darüber bei DeineFensterwelt24

Über:

DFW Fenster Konzept UG
Herr Peter Lukomski
Mahlsdorfer Straße 61B
15366 Hoppegarten
Deutschland

fon ..: 070421794095
web ..: http://www.deinefensterwelt24.de
email : peter@deinefensterwelt.de

Hiermit erteile ich die Erlaubnis und erkläre mein Einverständnis, dass Fotografien
und Texte von mir, im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit auf den Internetseiten veröffentlicht werden dürfen.

Pressekontakt:

DFW Fenster Konzept UG
Herr Peter Lukomski
Mahlsdorfer Straße 61B
15366 Hoppegarten

fon ..: 070421794095
web ..: http://www.deinefensterwelt24.de
email : peter@deinefensterwelt.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/sichere-fenster/

PM 14/18 ® – der neue, einbruchhemmende Beschlag.

Der neue, einbruchhemmende Beschlag PM 14/18 ® zur problemlosen Nachrüstung in Holz- und Kunststofffenster im Einklang mit Energie- und Umweltaspekten.

BildMit diesem innovativen Beschlag lässt sich nicht nur im Rahmen der Nachrüstung eine bis dato nicht erreichte, nachweislich 16 Minuten dauernde Einbruchhemmung erreichen, sondern
auch – im Zuge energetischer Maßnahmen – ein maximaler Dichtschluss zwischen Flügel und Rahmen. Hinzu kommt außerdem noch eine deutliche Verbesserung beim Schallschutz.

In einem weiterführenden, ebenfalls möglichen Glasaustausch bei einem z.B. 30 Jahre alten Holzfenster aus Mahagoni wird eine deutliche energetische Verbesserung erzielt. Diese lässt sich sogar auf die Glasflächen umrechnen – altes Glas mit U-Wert ca. 3 W /(m²K), neues Glas mit U-Wert ca. 1,3 W /(m²K).

Bei einem Ölpreis von durchschnittlich EUR 0,72 und angenommener mittlerer Energiepreissteigerung von 4,4 % p.A. sind massive Einsparungen nach einer vom
Ift (Institut für Fenstertechnik und Türen e.V., Rosenheim) errechneten und anerkannten Formel möglich, z.B. bei 100 qm neuer Verglasung in 10 Jahren EUR 7.272,00, das sind sage und schreibe rund 9.058 l Öl, dies wiederum umgerechnet ergibt eine Einsparung von rund 28.172 kg CO2 – unter Umweltaspekten geradezu phänomenal.

Weitere Informationen zum Vertrieb und zur Vermarktung des PM14/18 – auch zu den von Schirrmacher geplanten Kooperationen mit qualifizierten Handwerksbetrieben – gibt es auf der Netzwerkplattform inforbuero-sicherheit.de oder telefonisch kostenlos unter
0800-5 89 39 33.

——————————————————————————————————————————————-
Pressekontakt: Volker Schirrmacher, volker@schirrmacher-sicherheitstechnik.de, Fon 02293 . 816150

Nümbrecht im Dezember 2012

Über:

Schirrmacher Sicherheitstechnik GmbH
Herr Volker Schirrmacher
Niederbreidenbach 33b
51588 Nümbrecht
Deutschland

fon ..: 02293/816150
fax ..: 02293/816129
web ..: http://www.infobuero-sicherheit.de
email : info@schirrmacher-sicherheitstechnik.de

Als Spezialisten mechanischer Sicherheitstechnik befassen wir uns seit vielen Jahren in erster Linie mit dem Thema Einbruchschutz Türen und Einbruchschutz Fenster durch Schlösser und Beschläge – unter besonderer Berücksichtigung der Pilzkopfverriegelung. Weitere dazugehörige Betätigungsfelder sind Sicherheitsverglasungen, Fenstergitter, Scherengitter, einbruchhemmende Türen, einbruchhemmende Fenster und wirkungsvolle Sicherheitsschlösser sowie spezielle Schutzbeschläge u. v. m.

Pressekontakt:

Schirrmacher Sicherheitstechnik GmbH
Herr Volker Schirrmacher
Niederbreidenbach 33,b
51588 Nümbrecht

fon ..: 02293/816150
web ..: http://www.infobuero-sicherheit.de
email : info@schirrmacher-sicherheitstechnik.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/pm-1418-der-neue-einbruchhemmende-beschlag/