Schlagwort: Effizienzhaus

Wohnen im Nordic Style ist beliebt: Fingerhut Haus stellt „Lando“ vor

Modern skandinavisch inspiriert: Spezialist für energieeffiziente, maßgeschneiderte Fertighäuser ermöglicht nordische Behaglichkeit

Wohnen im Nordic Style ist beliebt: Fingerhut Haus stellt "Lando" vor

Fingerhut Haus „Lando“

Neunkhausen, 14. November 2019 – Modernes Wohnen mit Bezug zur Natur liegt im Trend. Der Nordic Style mit skandinavischem Ursprung greift diese Aspekte auf: er fasziniert mit klarem Design, konzentriert sich auf das Wesentliche und strahlt dabei eine ganz besondere Natürlichkeit und Gemütlichkeit aus. Fingerhut Haus ( www.fingerhuthaus.de) setzt mit seinem neuen Hausmodell „Lando“ diesen angesagten Wohnstil um. Dieses Haus bietet skandinavisch geprägte Ästhetik auf 140 qm Wohnfläche. Klare Formen, helle Holzelemente sowie zarte Farben schaffen Ruhe und Behaglichkeit. „Lando“ lässt sich individuell gestalten und ist zudem nachhaltig, energiesparend und konsequent für umweltfreundliches Wohnen ausgelegt.

Das von dem skandinavischen Lebens- und Wohnstil inspirierte Satteldach-Haus „Lando“ mit Gaube und Sprossenfenstern spricht eine moderne Designsprache und strahlt gleichzeitig wohlige Wärme aus. Diese Attribute schätzt auch die vierköpfige Familie Räder. Ihr Weg zum Traumhaus führte Julia und Bastian Räder daher zu Fingerhut Haus. Nach einem persönlichen Treffen in einem Musterhaus in Neunkhausen stand für die beiden schnell fest, dass das geplante Eigenheim von Fingerhut Haus realisiert werden soll. Kurz darauf begann die konkrete und individuelle Planung des Effizienzhauses 55.

Geräumig, hell und nachhaltig – individuell und liebevoll gestaltet
In enger Zusammenarbeit mit Fingerhut Haus konnten die Bauherren ihre Gestaltungswünsche auf ca. 140 m² großzügiger Wohnfläche realisieren. Das Haus ist zudem nachhaltig, energiesparend und für das umweltfreundliche Leben der vierköpfigen Familie ausgelegt.

Besonderen Wert legte die Familie Räder auf die Gestaltung der Wohnräume und entschied sich für einen offenen und vor allem hellen Wohn-, Ess- und Küchenbereich, der gleichzeitig Wärme und Gemütlichkeit vereint. Das Haus punktet durch den direkten Blick und Zugang von der Küche in den Garten. Ein großzügiger Hauswirtschaftsraum direkt neben der Küche ermöglicht den Zugang zur Garage bzw. zum Carport. Neben der Heizung (Wärmepumpe), der Waschmaschine und dem Trockner bietet dieser Raum ausreichend Platz zum Abstellen von Kinderwagen, Spielgeräten und vielem mehr.

Zu einem aktiven Tag gehört auch die Entspannung danach. Die drei Schlafräume und das Familienbadezimmer befinden sich zusammen auf einer Etage. So können beispielsweise die Kinder in ihren Zimmern spielen und die Eltern relaxen.

„Bei Fingerhut Haus haben wir von Beginn an die Liebe zum Detail, die für uns so wichtig ist, gespürt. Wir wurden vom ersten Telefonat bis zur „Schlüsselübergabe“ und sogar noch darüber hinaus sehr persönlich, freundlich, kompetent und zuverlässig betreut. Auch nach unserem Einzug stand uns Fingerhut Haus durch seinen Kundenservice noch zur Seite. Wir sind sehr froh, unser Traumhaus im Nordic Style mit diesem Unternehmen gebaut zu haben und würden diesen Schritt jederzeit wieder gehen“, resümiert Julia Räder.

Die Fingerhut Haus GmbH & Co. KG mit Sitz in Neunkhausen im Westerwald hat sich auf die industrielle Herstellung maßgeschneiderter Fertighäuser spezialisiert. Dies reicht vom Einfamilienhaus und Landhaus über die Stadtvilla und den Bungalow bis zum Mehrfamilienhaus und Zweckbau. Dabei zählen unter anderem das energieeffiziente sowie barrierefreie Bauen zu den Kernkompetenzen. Das familiengeführte Traditionsunternehmen ist bereits seit 1903 tätig und errichtete einst als Zimmerei und Sägewerk in Neunkhausen hochwertige Fachwerkhäuser. Im Jahr 1950 wurde das Unternehmen Fingerhut gegründet, das auf Grund der steigenden Nachfrage nach Fertighäusern den Fokus auf die Entwicklung von Kompletthäusern mit vollständiger Unterkellerung legte. Seit Herbst 2011 präsentiert Fingerhut Haus auf dem Firmengelände in Neunkhausen das neue „Kreativzentrum“, in dem auf rund 700m² vielfältige Muster und Varianten der Innenausstattung ausgestellt werden. Ein modern ausgestattetes Musterhaus steht am Standort in Neunkhausen, weitere neun Musterhäuser sind bundesweit zu besichtigen.
Weitere Informationen unter www.fingerhuthaus.de

Firmenkontakt
Fingerhut Haus GmbH & Co. KG
Stefanie Bartuszewski
Hauptstraße 46
57520 Neunkhausen/WW.
02661 95640
sb@fingerhuthaus.de
http://www.fingerhuthaus.de

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0211-9717977-0
pr@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/wohnen-im-nordic-style-ist-beliebt-fingerhut-haus-stellt-lando-vor/

Nachhaltig und großzügig: Fingerhut Haus stellt Musterhaus „Günzburg“ vor

Hersteller maßgeschneiderter Fertighäuser präsentiert moderne Architektur mit Flachdachgiebel und separatem Flachdachanbau

Nachhaltig und großzügig: Fingerhut Haus stellt Musterhaus "Günzburg" vor

Fingerhut stellt Musterhaus „Günzburg“ vor

Neunkhausen, 26. Juni 2017 – Fingerhut Haus ( www.fingerhuthaus.de) zeigt Nachhaltigkeit, Modernität und Weiträumigkeit mit dem neuen Hausmodell „Günzburg“. Das Musterhaus wird derzeit errichtet und öffnet im Spätsommer seine Türen. Dabei handelt es sich um ein modernes architektonisches Raumwunder, das Platz für eine große Familie und viel Raum für Hobby oder Büro bietet. Das Objekt ist ein Effizienzhaus 40 Plus mit Nachhaltigkeitszertifizierung.

Individuelle Fertighäuser mit familienfreundlicher, innovativer sowie nachhaltiger Bauweise – darauf hat sich Fingerhut spezialisiert. Ebenso modern und facettenreich präsentiert sich auch das neue Musterhaus „Günzburg“.

Das multiple, modular aufgebaute Fingerhut-Haus gestaltet sich von außen modern und innovativ: Das Objekt zeigt sich mit einem dritten Giebel und überdachten Eingangsbereich sowie einem separatem Flachdachanbau, der optional mit einem großen Balkon gebaut wird.

Großzügig und lichtdurchflutet ist das Herz des Hauses: Es bietet viel nutzbare Wohnfläche durch optimierte Verkehrswege. Das Erdgeschoss mit offenem Wohn- und Essbereich ist barrierefrei ausgelegt. Es beherbergt außerdem eine moderne Küche, ein Arbeitszimmer, ein Gäste-Bad, einen Hauswirtschaftsraum und eine großzügige Diele. Von dort aus führt eine komfortable gerade Podesttreppe in den oberen Wohnbereich. Dort kann eine Familie drei Kinderzimmer einplanen und eine optionale Erweiterung für ein weiteres oder alternativ ein Homeoffice beziehungsweise Gästezimmer.

BNK-Nachhaltigkeitszertifikat optimiert die Qualität des Eigenheimes
Bei diesem Haus handelt es sich um ein Effizienzhaus 40 Plus mit Nachhaltigkeitszertifizierung. Durch die strengen Qualitätskriterien des BNK-Zertifikats wird das Eigenheim von der Planungsphase bis zur Fertigstellung und Übergabe durch einen Nachhaltigkeitsauditor begleitet. Geprüft werden die soziokulturelle und funktionale, ökonomische und ökologische Qualität sowie Prozessqualität.

Der Zertifizierungsprozess nimmt dabei in allen wichtigen Planungs- und Bauschritten positiven Einfluss auf die Qualitätsstandards sowie späteren die Wartungs- und Betriebskosten. Die Erfüllung der Kriterien wird im Zuge der Zertifizierung des Eigenheimes von einem unabhängigen Nachhaltigkeitsauditor bewertet und anschließend durch ein akkreditiertes Prüfinstitut (z.B. BiRN) nochmals geprüft. Dadurch hat der Bauherr bzw. Käufer die Sicherheit, ein Eigenheim von höchster Qualität zu erhalten.

Die Fingerhut Haus GmbH & Co. KG mit Sitz in Neunkhausen im Westerwald hat sich auf die industrielle Herstellung maßgeschneiderter Fertighäuser spezialisiert. Dies reicht vom Einfamilienhaus und Landhaus über die Stadtvilla und den Bungalow bis zum Mehrfamilienhaus und Zweckbau. Dabei zählen unter anderem das energieeffiziente sowie barrierefreie Bauen zu den Kernkompetenzen. Das familiengeführte Traditionsunternehmen ist bereits seit 1903 tätig und errichtete einst als Zimmerei und Sägewerk in Neunkhausen hochwertige Fachwerkhäuser. Im Jahr 1950 wurde das Unternehmen Fingerhut gegründet, das auf Grund der steigenden Nachfrage nach Fertighäusern den Fokus auf die Entwicklung von Kompletthäusern mit vollständiger Unterkellerung legte. Seit Herbst 2011 präsentiert Fingerhut Haus auf dem Firmengelände in Neunkhausen das neue „Kreativzentrum“, in dem auf rund 700m² vielfältige Muster und Varianten der Innenausstattung ausgestellt werden. Ein modern ausgestattetes Musterhaus steht am Standort in Neunkhausen, weitere neun Musterhäuser sind bundesweit zu besichtigen.

Firmenkontakt
Fingerhut Haus GmbH & Co. KG
Stefanie Bartuszewski
Hauptstraße 46
57520 Neunkhausen/WW.
+49 (0)26 62-94 80 07-0
sb@fingerhuthaus.de
http://www.fingerhuthaus.de

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0211-9717977-0
pr@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/nachhaltig-und-grosszuegig-fingerhut-haus-stellt-musterhaus-guenzburg-vor/

Fingerhut Haus eröffnet Musterhaus „Stuttgart“ in Fellbach

In Zukunft zu Hause: Hersteller maßgeschneiderter Fertighäuser präsentiert neues Effizienzmodell

Fingerhut Haus eröffnet Musterhaus "Stuttgart" in Fellbach

Neues Fingerhut-Musterhaus „Stuttgart“ in Fellbach

Neunkhausen, 24. Mai 2017 – Fingerhut Haus ( www.fingerhuthaus.de) stellt das neue Hausmodell „Stuttgart“ vor. Von außen betrachtet: Klare Strukturen und individuelle Details kennzeichnen das neue Musterhaus, das am 24. Juni von dem Fertighausspezialisten am Standort Fellbach eröffnet wird. Im Inneren setzt sich die Individualität des Hauses fort und bietet zwei großzügige frei gestaltbare Etagen für die ganze Familie. Außerdem stecken ein intelligentes Dämmsystem und Energieeffizienz 40 Plus in dem Objekt.

Fingerhut hat sich auf die Entwicklung individueller Fertighäuser spezialisiert. Barrierefreies Wohnen, familienfreundliche Konzepte, innovative Modelle sowie effiziente Bauweise charakterisieren unter anderem das Portfolio.

Ebenso lösungsorientiert zeigt sich auch das neue Musterhaus „Stuttgart“. Es ist von außen zeitgemäß gestaltet – von innen ein Raumwunder. Außerdem enthält das Haus ein intelligentes, diffusionsoffenes Dämmsystem und ist energieeffizient.

Energiesparkonzept ThermLiving
Eine Photovoltaik-Anlage mit Batteriespeicher verwandelt das Objekt in ein Effizienzhaus 40 Plus. Ein wesentlicher Teil des Energiebedarfs wird unmittelbar am Gebäude erzeugt und gespeichert. Zudem ist das Haus energetisch umhüllt: Die zum Einsatz kommende thermische Gebäudehülle besteht aus energetisch aufeinander abgestimmten ökologischen Komponenten. Somit entsteht im Inneren ein Raumklima auf bestmöglichem Niveau und von außen hält das Haus den Wettereinflüssen stand.

Individuelle Raumausnutzung für individuelle Bedürfnisse
Neben der Haustür erstreckt sich ein moderner Flachdachanbau, der sowohl optische als auch funktionale Vorteile besitzt. Der Flachdachanbau kann als Vergrößerung des möglichen Home Offices im Erdgeschoss dienen.

Außerdem verfügt das Erdgeschoss unter anderem über einen lichtdurchfluteten Wohn- und Essbereich. Des Weiteren bietet der im Parterre liegende Hauswirtschaftsraum zusätzliche Nutzfläche und kann als Abstellraum aus der Küche praktikabel eingesetzt werden. Ins Obergeschoss mit Galerie führt eine zentral angeordnete Treppe. Hier befinden sich ein Schlafzimmer nebst Ankleide und Bad sowie drei Kinderzimmer, die alternativ als Hobbyraum, weiteres Büro oder Ähnliches nutzbar sind. Zwei kleine Balkone eröffnen dabei den Zugang zur Natur. Somit besticht das Haus „Stuttgart“ durch eine optimale Ausnutzung der Fläche auf zwei Etagen sowie architektonische Raffinessen.

Die Fingerhut Haus GmbH & Co. KG mit Sitz in Neunkhausen im Westerwald hat sich auf die industrielle Herstellung maßgeschneiderter Fertighäuser spezialisiert. Dies reicht vom Einfamilienhaus und Landhaus über die Stadtvilla und den Bungalow bis zum Mehrfamilienhaus und Zweckbau. Dabei zählen unter anderem das energieeffiziente sowie barrierefreie Bauen zu den Kernkompetenzen. Das familiengeführte Traditionsunternehmen ist bereits seit 1903 tätig und errichtete einst als Zimmerei und Sägewerk in Neunkhausen hochwertige Fachwerkhäuser. Im Jahr 1950 wurde das Unternehmen Fingerhut gegründet, das auf Grund der steigenden Nachfrage nach Fertighäusern den Fokus auf die Entwicklung von Kompletthäusern mit vollständiger Unterkellerung legte. Seit Herbst 2011 präsentiert Fingerhut Haus auf dem Firmengelände in Neunkhausen das neue „Kreativzentrum“, in dem auf rund 700m² vielfältige Muster und Varianten der Innenausstattung ausgestellt werden. Ein modern ausgestattetes Musterhaus steht am Standort in Neunkhausen, weitere neun Musterhäuser sind bundesweit zu besichtigen.

Firmenkontakt
Fingerhut Haus GmbH & Co. KG
Stefanie Bartuszewski
Hauptstraße 46
57520 Neunkhausen/WW.
+49 (0)26 62-94 80 07-0
sb@fingerhuthaus.de
http://www.fingerhuthaus.de

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0211-9717977-0
pr@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/fingerhut-haus-eroeffnet-musterhaus-stuttgart-in-fellbach/

Effiziente Gebäude 2016

Fachveranstaltung zum energieeffizienten Bauen und Modernisieren

Effiziente Gebäude 2016

Hamburg, 13.07.2016: Am Donnerstag, den 29.09.2016 findet in Kiel die Konferenz „Effiziente Gebäude 2016“ statt. Sie ist die führende Regionaltagung rund um energieeffiziente Gebäude und hat sich als Norddeutsche Passivhauskonferenz über die letzten acht Jahre zum Anziehungspunkt für über 250 Besucher und 20 Aussteller aus Deutschland und Nordeuropa entwickelt.
Die Effiziente Gebäude 2016 befasst sich mit verschiedenen Bereichen des energieeffizienten Bauens, sowohl auf Gebäude- als auch Quartiersebene. Dabei liegt der Fokus in diesem Jahr auf der praxisnahen Projektvorstellung. „Die Effiziente Gebäude 2016 präsentiert Vorreiterprojekte des energieeffizienten Bauens und Modernisierens und gibt damit wichtige Impulse für den Beitrag der Bau- und Immobilienwirtschaft an der Umsetzung der nationalen Klimaschutzziele.“ so Peter-M. Friemert, Geschäftsführer des Veranstalters ZEBAU GmbH.
Am Vormittag der Konferenz setzen ausgewählte Referenten neue Impulse für das energieeffiziente Bauen. Nach einem kurzen Blick auf energieeffizientes Bauen in Kiel, mit Peter Todeskino (Bürgermeister der Landeshauptstadt Kiel), und auf Hamburg, mit Dr. Peter Krämer (Behörde für Umwelt und Energie der Hansestadt Hamburg), berichtet Lars Beckmannshagen (ZEBAU GmbH) über die Erfahrungen aus dem Netzwerk Effizienzhaus Plus. Anschließend zeigt Georg W. Reinberg (Architekturbüro Reinberg ZT GmbH) anhand realisierter Beispiele, wie Architektur und Technik energieeffizienter Gebäude einige Zukunftsfragen im Bereich des ökologischen Bauens klären können. Der Däne Peter Andreas Sattrup (Danish Association of Architectural Firms) schaut in seinem Vortrag zu nachhaltiger Architektur über den Tellerrand. Sein Ansatz betrifft nicht nur die konstruktiven und technischen Aspekte der Architektur, sondern geht mit der Berücksichtigung von Wohngesundheit und Wohnkomfort darüber hinaus.
Nachmittags folgen in parallelen Foren Vorträge zu Themen wie Sanierung und Aufstockung von Wohngebäuden, Innovationen in Bau und Technik, der Stellschraube Nutzer in aktiven Gebäuden, Erfahrungen aus laufendem Betrieb effizienter Gebäude, Werkschau Bildungsbauten sowie Wärmenetze für Neubau und Bestand. Im Innovationsforum und der begleitenden Ausstellung können sich die Teilnehmer über neueste Trends, Projektentwicklungen und Innovationen informieren. Zum Abschluss der Konferenz gehen Experten in der Podiumsdiskussion „Effizientes Bauen muss (nicht) teuer sein!?“ der Frage auf den Grund, wie die tagsüber beleuchteten Aspekte und Maßnahmen kostengünstig und wirtschaftlich umgesetzt werden können.
Geladen sind Architekten, Ingenieure, Stadtplaner, Investoren, Verwaltung und Politik, um sich vor Ort über die neuesten Entwicklungen im energieeffizienten Bauen zu informieren und die aktuellen Herausforderungen zu diskutieren.

Die ZEBAU GmbH ist eine unabhängige Netzwerkstelle und beschäftigt sich u.a. mit der Veranstaltungskonzeption, -organisation und -durchführung. Bei allen Konferenzen, Anwenderforen und Events geht es neben der fachlichen Bereicherung stets um die Gestaltung einer Basis für einen anregenden und intensiven Erfahrungsaustausch aller Beteiligten.

Kontakt
ZEBAU GmbH
Anika Maneke
Große Elbstraße 146
22767 Hamburg
0403803840
anika.maneke@zebau.de
http://www.zebau.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/effiziente-gebaeude-2016/

KfW-Förderprogramme: Was sich 2016 für Bauherren ändert

Energieeffizientes Bauen: Jetzt mit Tilgungszuschüssen bis zu 15.000 EUR

KfW-Förderprogramme: Was sich 2016 für Bauherren ändert

Jens-Christian Uhlmann, Baufinanzierungsspezialist bei der Volksbank Stade-Cuxhaven eG

Wer besonders zukunftsbewusst baut, der wird vom Staat auch besonders gefördert: Bauherren können in 2016 von zinsgünstigen Darlehen und hohen Zuschüssen der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) profitieren – wenn sie auf Energieeffizienz setzen.

Die Volksbank Stade-Cuxhaven setzt in der Finanzierungsberatung seit jeher darauf, alle Förderchancen für ihre Partner auszuschöpfen. Deshalb prüfen die Finanzierungsberater bei jeder Baufinanzierung, ob eine Förderung durch die KfW gewährt werden kann.

Wer ab dem 1. April 2016 einen energieeffizienten Neubau erstellt, der kann KfW-Darlehen von bis zu 100.000 Euro ab einem Zinssatz von 0,75 % p.a. eff. in Anspruch nehmen. Selbst Zinsfestschreibungen bis zu 20 Jahren sind möglich. Außerdem zahlt die KfW Tilgungszuschüsse. Wer z.B. ein KfW-Effizienzhaus 40+ baut, hat die Chance auf bis zu 15.000 Euro je Wohneinheit.

Das Programm „Energieeffizient sanieren“ bietet ebenfalls Darlehen von bis zu 100.000 Euro ab einem Zinssatz von 0,75 % p.a. eff. an. Hier sind sogar Tilgungszuschüsse von bis zu 27.500 Euro je Wohneinheit für ein KfW-Effizienzhaus 55 bzw. ein Passivhaus 55 möglich.

Für beide Programme gilt: Für die Begleitung des Bauvorhabens durch einen Sachverständigen bietet die KfW einmalig Zuschüsse von bis zu 4.000 Euro an.

Wer seine Energiesparmaßnahmen mit einem Hausbankdarlehen oder aus eigener Tasche bezahlt, wird belohnt: Für die Sanierung eines bestehenden Wohngebäudes zum KfW-Effizienzhaus 55 bzw. Passivhaus 55 oder energetische Einzelsanierungen können Investitionszuschüsse von bis zu 30.000 Euro je Wohnung beantragt werden.

Inwieweit Ihr Bauvorhaben staatlich gefördert werden kann, analysieren die Baufinanzierungsspezialisten der Volksbank Stade-Cuxhaven gerne im persönlichen Gespräch.

Webtipp: Mehr Informationen zur Baufinanzierung inkl. Live-Konditionen bei der Volksbank Stade-Cuxhaven finden Sie im Internet auf www.baufinanzierung-rechnen.de

Die Volksbank Stade-Cuxhaven eG ist eine deutsche Genossenschaftsbank mit Sitz in Stade. Ihr Geschäftsgebiet erstreckt sich entlang der Unterelbe von der südwestlichen Grenze Hamburgs bis nach Cuxhaven und umfasst auch die Insel Helgoland.

Kontakt
Volksbank Stade-Cuxhaven eG
Jens Drexler
Pferdemarkt 1a
21682 Stade
04141939190
jens.drexler@vobaeg.de
https://www.vobaeg.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/kfw-foerderprogramme-was-sich-2016-fuer-bauherren-aendert/

Energieeffizienz im Fokus

Bauherren aufgepasst: KfW-Förderstandards ändern sich 2016

Energieeffizienz im Fokus

Neue Förderstandards 2016: Verschärfungen der EnEV spiegeln sich im Programm der KfW-Bank wieder.

Je energieeffizienter das Gebäude, desto höher der Förderbeitrag. An diesem Prinzip ändert sich auch 2016 nichts – allerdings werden die Standards spürbar angehoben. Darin spiegeln sich die Verschärfungen für Wohngebäude aufgrund der neuen Energieeinsparverordnung (EnEV 2014/16). Das bisherige KfW-Effizienzhaus 70 wird somit de facto zum energetischen Mindeststandard. „Die Dämmleistung des Mauerwerkes bleibt aufgrund seiner großen Flächen ein wichtiger Faktor für energetische Einsparungen. Große Investitionen in übertriebene Anlagentechnik erweisen sich dagegen oft als unwirtschaftlich“, erklärt Diplom-Ingenieur Andreas Krechting vom Leichtbeton-Hersteller KLB-Klimaleichtblock (Andernach).

Energiekosten einsparen, Immobilienwert steigern, Wohnkomfort erhöhen: Hohe energetische Standards rücken mit den Neuerungen der Energieeinsparverordnung (EnEV 2014/16) ab dem 1. April 2016 weiter in den Fokus. Unter anderem müssen Neubauten ihren Primärenergiebedarf nochmals um 25 Prozent verringern. Vor diesem Hintergrund ändert sich auch die KfW-Förderung: Das aktuelle KfW-Effizienzhaus 70 wird damit quasi Mindeststandard und läuft folglich als Fördermaßnahme aus. Das KfW-Effizienzhaus 55 sowie das KfW-Effizienzhaus 40 bleiben bestehen. Ausdruck der Verschärfung ist besonders das neue „KfW-Effizienzhaus 40 Plus“, das ab April 2016 das höchste energetische Einsparniveau definiert. Gleichzeitig steigen die Förderbeträge, um einen zusätzlichen Anreiz für hohe energetische Ausführungen zu schaffen.

Details zur KfW-Förderung ab 01.04.2016
– Förderstandard KfW-Effizienzhaus 70 läuft aus
– Förderstandards KfW-Effizienzhaus 55 und KfW-Effizienzhaus 40 bleiben weiterhin erhalten
– Vereinfachtes Nachweisverfahren für das KfW-Effizienzhaus 55
– Neuer Förderstandard KfW-Effizienzhaus 40 Plus
– Erhöhung des Förderkreditbetrages auf 100.000 EUR
– Erhöhung des Förderhöchstbetrages je Wohneinheit auf 100.000 EUR
– Einführung einer 20-jährigen Zinsbindungsvariante für 20- und 30-jährige Kreditlaufzeiten

Wirtschaftlichen Nutzen bedenken

Dabei muss die Wirtschaftlichkeit der Baumaßnahmen besonders berücksichtigt werden. Eine aktuelle Studie der Arbeitsgemeinschaft für zeitgemäßes Bauen (Kiel) zeigt, dass die Bauwerkskosten in den letzten 14 Jahren um 36 Prozent gestiegen sind. Negative Auswirkungen auf die Nutzungsdauer eines Gebäudes gibt es insbesondere in den „kurzlebigen Bereichen“, zu denen die technischen Anlagen gehören: Regelmäßige Wartungen und Austausche verstärken den Gebäudeverschleiß. Bauherren sollten daher während der Planungsphase überlegen, welche energetischen Maßnahmen Sinn machen und wo die Energiegewinnung teuer verpufft. Das neue Nachweisverfahren für das KfW-Effizienzhaus 55 vereinfacht hierbei die Bauplanung, da standardisierte Maßnahmenpakete für Gebäudehülle und Anlagentechnik zur Verfügung stehen. Hochwertige Baustoffe für die Außenwand bilden dann das Fundament, auf dem die Anlagentechnik ihre Stärken ausspielen kann.

„Massives Mauerwerk aus Leichtbeton erreicht auch ohne Zusatzdämmung Bestwerte beim Wärmeschutz. Flankiert von einer wohl dosierten Anlagentechnik legt der Bauherr damit den Grundstein für langfristige Energieeffizienz“, erläutert Baustoff-Experte Andreas Krechting. „Das Geld, das der Bauherr bei einem Verzicht auf übertriebene technische Anlagen einspart, könnte er in einen Gewinn an Wohnraum investieren: Ein Kellergeschoss bietet hier noch immer die beste Lösung für viel Platz auf begrenzter Fläche. Zudem sichert ein Untergeschoss eine dauerhafte Wertsteigerung der Immobilie – auch nach 20 oder 30 Jahren.“

Weitere Informationen zu den neuen KfW-Förderstandards und zu passenden Wandbaustoffen erhalten interessierte Bauherren direkt bei KLB-Klimaleichtblock – bestellbar per Fax (02632-2577770) oder per E-Mail (info@klb.de).

Die vollständige Pressemitteilung inklusive printfähiger Bilder ist abrufbar unter: dako-pr .

Die KLB Klimaleichtblock GmbH mit Sitz in Andernach (Rheinland-Pfalz) bietet Produkte für den gesamten Hochbau an: von hochwärmedämmenden Leichtbeton-Mauerwerkssteinen, über Garten- und Landschaftsprodukte und Schornsteinsysteme bis hin zum KLB-Baukasten. Dieser bietet für jedes Bauvorhaben genau aufeinander abgestimmte Leichtbeton-Steine. KLB Leichtbeton-Mauerwerk kommt sowohl im privaten Hausbau als auch bei Mehrgeschosswohnungsbauten zum Einsatz. Eine umfangreiche Beratung rundet das Angebot ab.

Firmenkontakt
KLB Klimaleichtblock GmbH
Andreas Krechting
Lohmannstr. 31
56626 Andernach
02632 / 25 77 – 0
info@klb.de
http://www.klb-klimaleichtblock.de/

Pressekontakt
dako pr corporate communications
Christoph Günther
Manforter Straße 133
51373 Leverkusen
0214-206910
c.guenther@dako-pr.de
http://www.dako-pr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/energieeffizienz-im-fokus/

Grünes Leben, über der Stadt

Anspruchsvolle Architektur gehört in den besseren Stuttgarter Lagen zum guten Ton. Wie bei diesem attraktiven Ökohaus, das über drei Etagen jede Menge Raum und Lebensqualität für seine vier Bewohner.

BildDas hier gezeigte Einfamilienhaus lässt sich zwar gestalterisch von der Bauhauslehre inspirieren, geht jedoch bei der Wahl der Baustoffe einen ganz anderen Weg. Ausschließlich natürliche, wohngesunde Materialien statt Beton und Stahl kommen in dem modernen Ökohaus zum Einsatz.

Selbst uralte Prinzipien wie die zentrale Feuerstelle als Treffpunkt für Freunde und Familie wurden zitiert, um das Haus für die Familie zum absoluten Wohlfühlhaus zu machen. Das gemeinsame Leben spielt sich so rund um den 3seitig verglasten Kamin ab, um den sich die Küche, das Esszimmer und der Wohnraum gruppieren.
Optisch getrennt werden die Bereiche durch eine Abstufung des Fußbodens und den Wechsel von Eichenholz zu Natursteinbelag in Flur und Küche. Ebenfalls im Erdgeschoss befindet sich ein separates Arbeitszimmer, das Rückzugsmöglichkeiten schafft, ohne sich weit vom Familienleben entfernen zu müssen.

Die Abgrenzung des Küchenbereichs ist auch an der Fassade deutlich ablesbar. Hochwertige dunkelgraue und sehr dauerhafte HPLPlatten betonen den Bereich und umranden das Küchenfenster. Eine interessante Unterbrechung des ansonsten sehr gradlinigen und symmetrischen Hauskonzeptes. Gleichzeitig trennt der vorspringende Kubus den Privatbereich zum Garten hin vom Hauseingang. Rückseitig wird die Idee der Betonung durch dunkle Fassadenplatten im Bereich des Arbeitszimmers wieder aufgenommen. Durch den fehlenden Dachüberstand wirkt das Gebäude insgesamt sehr kompakt und modern die geschlossene Form zeigt sich konzentriert, schnörkellos und in dieser Reduktion zeitlos und elegant.

Die bewusste Konzentration auf die Nicht-Farben Weiß und Anthrazit für Fassade, Wände und Decken unterstreicht den hohen Gestaltungsanspruch dieses Hauses. Farbige Akzente setzen nur Dekoobjekte, Teppiche und Pflanzen. Die hochwertige Ausstattung und die verwendeten Materialien wie Eichenholz und großformatige Natursteinplatten schaffen in Verbindung mit der zurückhaltend zeitlosen Möblierung eine stylische und zugleich einladende Atmosphäre.

In den ersten Stock gelang man über eine geschlossene Massivholztreppe, gleich neben der Eingangstüre. Hier im mittleren Geschoss finden sich die privaten Rückzugsräume mit Elternschlafzimmer und zwei Kinderzimmern. Für den Nachwuchs wurde ein eigenes, direkt vom Flur aus erreichbares Bad eingebaut. Beide Kinderzimmer haben direkten Zugang zum Balkon, der sich über die gesamte Gartenfront des Hauses erstreckt. Das Elternschlafzimmer wird über ein Ankleidezimmer mit Einbauschränken erschlossen, das Elternbadezimmer wurde durch die eingebaute Sauna zu einer echten WellnessOase erweitert. Auch hier gelingt es durch die moderne Sanitärkeramik in Verbindung mit der gradlinigen, praktischen Gestaltung eine exklusive WohlfühlAtmosphäre zu schaffen.

Um auch den Raum unter dem Satteldach optimal zu nutzen, wurde eine Dachneigung mit 40° gewählt. So entstanden komfortable Zimmer unter den Dachschrägen. Die Baufamilie hat diese Quadratmeter clever genutzt und ein Gästezimmer eingebaut. Originell ist das innenliegende Fenster zwischen Gästezimmer und Treppenhaus, welches den Raum zusätzlich mit Tageslicht beleuchtet. Die offene Galerie unter der Dachschräge dient als Spiel oder Leseecke, sowohl für Kinder als auch für die Erwachsenen.

Das gesamte Haus verfügt über eine Fußbodenheizung, die das optimale Raumklima des Ökohauses begünstigt. Gebaut wurde auf einer Bodenplatte ohne Keller in diffusionsoffener Holzrahmenbauweise. Die ÖkoComfort Aktiv Außenwände sind mit Holzfaserplatten natürlich gedämmt und sorgen für ein besonderes Wohlfühlklima. Heizung und Warmwasser werden durch eine Gasbrennwerttherme und eine Solaranlage erzeugt, über die Lüftungsanlage mit Wärmetauscher wird Wärme aus der Abluft zurückgewonnen. Das Gebäude erfüllt damit die strengen energetischen Anforderungen des Bebauungsplanes und entspricht dem KfW Effizienzhaus 55 Standard.

Über:

KitzlingerHaus GmbH & Co.KG
Herr Uwe Kitzlinger
Meboldstraße 7
72172 Sulz/Neckar
Deutschland

fon ..: 07454 9610 70
web ..: http://www.kitzlinger.de
email : presse@zweiundfreunde.de

Der ausschließlich in Süd- und Südwest-Deutschland aktive Hersteller setzt ganz auf räumliche Nähe zu den Kunden und auf Holz, den nachwachsenden Hightech-Baustoff aus der Natur. Die Schwaben verstehen ihren Slogan „Natürlich gesund bauen“ als gelebte Philosophie, mit der sie die Wünsche ihrer Kunden erfüllen. Kunden wählen aus zahlreichen Beispielhäusern, die sie nach ihren Vorstellungen ausstatten, ändern oder auch fast neu erfinden dürfen. Natürlich baut KitzlingerHaus auch gerne nach fertigen Architekten-Entwürfen der Baufamilie.?Ein Steckenpferd des kreativen Herstellers ist die Modernisierung bestehender Häuser. In der Referenzliste von KitzlingerHaus finden sich einige geradezu spektakuläre Modernisierungsprojekte, die von vielen guten Ideen und noch mehr Know-how zeugen.?Die Häuser entstehen nach einem natürlichen Baustoffkonzept mit hoher Nachhaltigkeit. Sie bieten ein sofort spürbares behagliches Raumklima. Dazu tragen auf Wunsch zum Beispiel auch Lehm-Innenwände bei. Moderne Holzpelletsheizungen, Wärmepumpen, heizungsunterstützende Solaranlagen oder intelligente Bustechnik sorgen für geringen Energieverbrauch und wenig Emissionen.

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

zwei & freunde GmbH
Herr Jörg Frey
Rheinstraße 96
56235 Ransbach-Baumbach

fon ..: 026238699490
web ..: http://www.zweiundfreunde.de
email : presse@zweiundfreunde.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/gruenes-leben-ueber-der-stadt/

Fertighaus statt Luftschloss

Fördermöglichkeiten für den Weg ins Eigenheim

BildDie finanzielle Planung spielt für Bauherren meist eine besonders wichtige Rolle. Damit der Traum vom Eigenheim nicht wie eine Seifenblase zerplatzt, sollten einige Dinge beachtet werden. Viel Geld kann beim Bau der eigenen vier Wände mit Krediten der KfW-Bank gespart werden. Sie fördert in ihren Programmen auch eine energieeffiziente Bauweise. So lassen sich beispielsweise Fertighäuser, die zum Teil bereits standardmäßig als Energieeffizienzhaus 55 realisiert werden, günstig über Kredite von Hausbank und Förderbank finanzieren. „Die energieeffiziente Bauweise macht sich langfristig zusätzlich bezahlt: So benötigt beispielsweise das Energieeffizienzhaus 55 höchstens 55 Prozent der Energie eines Neubaus, der den Mindestanforderungen entspricht“, so André Löscher, Marketingleiter von Hanlo-Haus.

Eine energieeffiziente Bauweise zahlt sich doppelt aus: Zum einen sorgt sie für niedrige Energiekosten, zum anderen eröffnet sie zusätzliche Möglichkeiten bei der Eigenheimfinanzierung. Denn die bundeseigene Förderbank KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) vergibt für Häuslebauer mit hohem energetischem Anspruch besonders günstige Kredite. Insbesondere für sogenannte „Effizienzhäuser“ erhalten Bauherren günstige Zinskonditionen und Tilgungszuschüsse zum Kredit. Der Weg zum KfW-Kredit führt dabei meist über die Hausbank, die die Finanzierung prüft und den Kreditvertrag mit dem zukünftigen Hausbesitzer abschließt. Sie haftet dann gegenüber der KfW für die Rückzahlung. Die KfW selbst vergibt die Kredite nicht direkt, setzt aber die Höchstzinssätze fest. Viele Banken bieten auch günstigere Konditionen an – meist unter der Prämisse, dass für die restliche, benötigte Summe ein Kredit bei ihnen aufgenommen wird.

„Ein Haus gehört zu den größten Investitionen, die wir in unserem Leben tätigen – da liegt es auf der Hand, dass die Frage nach der Finanzierung meist eine der ersten ist“, erläutert André Löscher vom Fertighaushersteller Hanlo. Beratend zur Seite stehen dem zukünftigen Hausbesitzer auch die einzelnen Haushersteller. In Beratungsbüros und Musterhausaustellungen stehen Experten für Fragen der Finanzierung zur Verfügung – und geben Tipps, mit welchem energetischen Standard die entsprechende Förderung erzielt werden kann. Wand, Dach, Fenster und Türen werden auf ein Gesamtkonzept abgestimmt, das mit niedrigen Energiekosten für den Hausbesitzer aufwarten kann. So wird bei Hanlo bei der Planung besonderen Wert auf die Reduzierung von Wärmebrücken gelegt, um im Bereich der Bauteileanschlüsse Wärmeverluste zu minimieren. Standardmäßig als Effizienzhaus 55 geplant, eignen sich Hanlo-Fertighäuser für Baufamilien, die eine KfW-Förderung anstreben. Die tragende Struktur der Häuser besteht dabei aus Holz aus heimischen Wäldern und stellt damit eine besonders ökologische Bauweise dar. Die Beheizung erfolgt über eine Wärmepumpenheizung, die beispielsweise aus der Erdwärme Energie entzieht und diese nutzt, um eine komfortable Fußbodenheizung zu betreiben. Ideal ergänzt werden kann das Konzept durch eine Solar- und Photovoltaikanlage.

Neben den klassischen KfW-Förderangeboten bieten inzwischen auch immer mehr Kommunen jungen, bauwilligen Familien Fördermittel zum Kauf von Grundstücken oder für den Bau eines Hauses an. Um auch die Rahmenbedingungen vor Ort und den jeweiligen Standortfaktor zu fördern, übernehmen einige Städte und Gemeinden darüber hinaus sogar auch weitere Kosten wie etwa die Kindergartenbeiträge. Unterstützung gibt es für potenzielle Bauherren außerdem von „unerwarteter Seite“: Denn auch die katholische und evangelische Kirche greifen Familien bei der Baufinanzierung unter die Arme. „Die Möglichkeiten der Finanzierung sind vielfältig – häufig lohnt es sich auch, die derzeitige Miete mit der möglichen Ratenzahlung zu vergleichen. Oftmals wird sich zeigen, dass sich der Weg in die eigenen vier Wände auszahlt“; so Löscher.

Weitere Informationen erhalten interessierte Bauherren direkt bei Hanlo-Haus – per Telefon (033830-65566), per E-Mail (info@hanlo.de) oder im Internet unter www.hanlo.de.

Über:

HANLO-Haus Vertriebsges. mbH
Herr André Löscher
Am Seehagen 5
14793 Ziesar
Deutschland

fon ..: 033830/655165
web ..: http://www.hanlo.de
email : presse@hanlo.de

Hanlo-Haus ist einer der führenden Anbieter für energieeffiziente Fertighäuser. Das Produktportfolio des Unternehmens umfasst dabei zahlreiche verschiedene moderne und individuelle Architekturlinien – vom Bungalow, über das klassische Einfamilien-, Doppel- und Stadthaus bis hin zur extravaganten Villa. Bekannt ist Hanlo-Haus vor allem für seine Architekturlinie Bauhaus mit der Hausserie ,,Hommage“. Mit 34 Musterhäusern und einer großen Anzahl an Beratungsbüros ist Hanlo derzeit in 10 Ländern Europas präsent. In Deutschland betreibt das Unternehmen – neben der Firmenzentrale im brandenburgischen Ziesar – insgesamt 21 Musterhäuser und eine große Anzahl an regionalen Vertriebsbüros. Produziert werden die Hanlo-Häuser in den Fertighauswerken Freiwalde und Ziesar (Brandenburg). Hanlo Deutschland ist Teil der Green Building Group. Zum Firmenverbund gehören neben der Marke ,,Hanlo“ weitere Unternehmen des Hausbaus.

Pressekontakt:

Kommunikation2B
Herr Andre Wand
Redtenbacherstr. 4
44139 Dortmund

fon ..: 0231 / 530 70 411
web ..: http://www.kommunikation2b.de
email : info@kommunikation2b.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/fertighaus-statt-luftschloss/

Die Lieblinge der Bauherren

Hanlo präsentiert aktuelle Best Of-Broschüre

BildInnovative Hauskonzepte präsentiert der Fertighaushersteller Hanlo jetzt in einer neuen Best Of-Broschüre. Ob Bauhaus, Bungalow, klassisches Einfamilienhaus, Stadtvilla oder Mehrgenerationenhaus – auf rund 40 Seiten zeigt das Werk die beliebtesten Häuser der Hanlo-Bauherren. Neben Bildern und Detailzeichnungen liefert die Publikation auch zahlreiche Tipps und Hinweise zum ressourcenschonenden, energieeffizienten Bauen mit Holz. Denn gemein ist allen vorgestellten Hausideen die Verbindung von architektonischer Eleganz und energieeffizienter Bauweise. So sind alle Hanlo-Häuser standardmäßig als Effizienzhaus 55 gemäß Energie-Einsparverordnung 2009 umgesetzt. Auf Wunsch kann auch eine zusätzliche Dämmung eingesetzt und so die Energieeffizienz weiter verbessert werden. Beim Bau der Häuser setzt Hanlo traditionell auf die zahlreichen Vorteiles des Naturbaustoffes Holz: Letzterer ist leicht zu bearbeiten, hält höchsten Belastungen stand und punktet zudem durch eine ansprechende Optik sowie gute raumklimatische Eigenschaften.

Interessierte Bauherren erhalten die neue Best Of-Broschüre kostenfrei direkt bei Hanlo-Haus – per Telefon (033830-65566), per E-Mail (info@hanlo.de) oder im Internet unter www.hanlo.de.

Über:

HANLO-Haus Vertriebsges. mbH
Herr André Löscher
Am Seehagen 5
14793 Ziesar
Deutschland

fon ..: 033830/655165
web ..: http://www.hanlo.de
email : presse@hanlo.de

Hanlo-Haus ist einer der führenden Anbieter für energieeffiziente Fertighäuser. Das Produktportfolio des Unternehmens umfasst dabei zahlreiche verschiedene moderne und individuelle Architekturlinien – vom Bungalow, über das klassische Einfamilien-, Doppel- und Stadthaus bis hin zur extravaganten Villa. Bekannt ist Hanlo-Haus vor allem für seine Architekturlinie Bauhaus mit der Hausserie ,,Hommage“. Mit 34 Musterhäusern und einer großen Anzahl an Beratungsbüros ist Hanlo derzeit in 10 Ländern Europas präsent. In Deutschland betreibt das Unternehmen – neben der Firmenzentrale im brandenburgischen Ziesar – insgesamt 21 Musterhäuser und eine große Anzahl an regionalen Vertriebsbüros. Produziert werden die Hanlo-Häuser in den Fertighauswerken Freiwalde und Ziesar (Brandenburg). Hanlo Deutschland ist Teil der Green Building Group. Zum Firmenverbund gehören neben der Marke ,,Hanlo“ weitere Unternehmen des Hausbaues.

Pressekontakt:

Kommunikation2B
Herr Andre Wand
Redtenbacherstr. 4
44139 Dortmund

fon ..: 0231 / 530 70 411
web ..: http://www.kommunikation2b.de
email : info@kommunikation2b.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/die-lieblinge-der-bauherren/

Großer Andrang in Freiwalde

Tag des deutschen Fertigbaus bei Hanlo

BildFreiwalde war am vergangenen Wochenende der Besuchermagnet für zahlreiche zukünftige Bauherren: Der Fertighaus-Hersteller Hanlo hatte zum „Tag des deutschen Fertigbaus“ geladen. Auf großes Interesse stieß dabei vor allem eine Schau-Hausmontage – vor Ort konnten die Besucher live den Aufbau eines Fertighauses erleben.

Der Bau der eigenen vier Wände ist mit vielen Detail-Fragen verbunden: Welche Bauweise ist die richtige? Ist ein Flachdach oder ein Satteldach geeignet? Wie wichtig ist das Thema „Barrierefreiheit“? Wie soll die Raumaufteilung sein? Von der Bodenfliese bis zum Dachziegel hat der Bauherr Entscheidungen zu treffen, die sein alltägliches Leben und Wohnen maßgeblich beeinflussen. Umfassende Informationen zu allen Fragen rund um das Thema „Hausbau“ lieferte jetzt Hanlo am vergangenen Wochenende. Anlässlich des „Tages des deutschen Fertigbaus“ veranstaltete das Unternehmen gemeinsam mit namhaften Partnern im Produktionswerk und dem angegliederten Design- und Ausstattungscenter in Freiwalde einen Tag der offenen Tür mit Hausmesse. Zudem konnte im Rahmen einer Schau-Hausmontage direkt vor Ort erlebt werden, wie ein Hanlo-Eigenheim gebaut wird. Denn aufgrund der Holzständerbauweise lassen sich die vorgefertigten Elemente der Fertighäuser besonders schnell montieren. Die standardmäßig verbaute Wandkonstruktion trägt dabei nicht nur zur drastischen Verkürzung der Montagezeit am Bauplatz bei, sondern erfüllt zudem die bauphysikalischen Anforderungen im besonderen Maße – in punkto Energieeffizienz sogar weit über die gesetzlichen Vorgaben hinaus. Auf Wunsch kann der Passivhaus- oder Energieplushaus-Standard geplant und realisiert werden. Über die aktuellen KfW-Förderprogramme, mögliche Energiestandards und innovative Bau- und Wohnraumlösungen informierten vor Ort zahlreiche Experten und standen den Besuchern dabei auch zum direkten Austausch zur Verfügung. Vorführungen, Spiele und Aktionen für Kinder rundeten das Programm ab.

Über:

HANLO-Haus Vertriebsges. mbH
Herr André Löscher
Am Seehagen 5
14793 Ziesar
Deutschland

fon ..: 033830/655165
web ..: http://www.hanlo.de
email : presse@hanlo.de

Hanlo-Haus ist einer der führenden Anbieter für energieeffiziente Fertighäuser. Das Produktportfolio des Unternehmens umfasst dabei zahlreiche verschiedene moderne und individuelle Architekturlinien – vom Bungalow, über das klassische Einfamilien-, Doppel- und Stadthaus bis hin zur extravaganten Villa. Bekannt ist Hanlo-Haus vor allem für seine Architekturlinie Bauhaus mit der Hausserie ,,Hommage“. Mit 34 Musterhäusern und einer großen Anzahl an Beratungsbüros ist Hanlo derzeit in 10 Ländern Europas präsent. In Deutschland betreibt das Unternehmen – neben der Firmenzentrale im brandenburgischen Ziesar – insgesamt 21 Musterhäuser und eine große Anzahl an regionalen Vertriebsbüros. Produziert werden die Hanlo-Häuser in den Fertighauswerken Freiwalde und Ziesar (Brandenburg). Hanlo Deutschland ist Teil der Green Building Group. Zum Firmenverbund gehören neben der Marke ,,Hanlo“ weitere Unternehmen des Hausbaus.

Pressekontakt:

Kommunikation2B
Herr Andre Wand
Redtenbacherstr. 4
44139 Dortmund

fon ..: 0231 / 530 70 411
web ..: http://www.kommunikation2b.de
email : info@kommunikation2b.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/groser-andrang-in-freiwalde/

Hanlo im Aufwind

Brandenburgischer Fertighaushersteller startet mit vollen Auftragsbüchern in die Bausaison

BildFertighäuser erfreuen sich wachsender Beliebtheit: Nachdem Hanlo bereits im letzten Jahr auf eine positive Geschäftsentwicklung zurückblicken konnte, startet der Fertighaushersteller mit Sitz im brandenburgischen Ziesar auch 2013 mit vollen Auftragsbüchern in die Bausaison. Als Anbieter von energieeffizienten Häusern und Teil der österreichischen Green Building Group profitiert der Anbieter damit auch von der steigenden Bedeutung einer nachhaltigen Bauweise. „Ressourcenschonung wird schon bald keine Frage der Einstellung mehr sein, sondern gesetzliche Vorgabe, wenn man an die EU-Gebäuderichtlinie 2020 denkt. Die kann mit Fertigbau besser und kostengünstiger erreicht werden als mit massiver Bauweise“, sagt Dr. Wolfgang Marka, Geschäftsführer von Hanlo und Mitgründer der Green Building Group. Die in Graz angesiedelte Gruppe hat kürzlich durch den Haupteigentümer H.I.G. Capital eine wesentliche Kapitalaufstockung erhalten, um das weitere, substantielle Wachstum des Unternehmens in 2013 zu fördern. „Die Auftragsbücher des Unternehmens verzeichnen einen historischen Höchststand. Die Kapitalerhöhung erlaubt uns diesen wachsenden Markt auch zu bedienen“, meint Alan Greenshields, CEO der Green Building Group. Für das Hanlo-Werk in Ziesar und das Bemusterungszentrum des Fertighausherstellers in Freiwalde bedeutet die steigende Nachfrage volle Produktionstrassen auf der einen und mehr Besucher im Bauherrenzentrum auf der anderen Seite. Da die zahlreichen interessierten Bauherren natürlich auch umfassend betreut werden wollen, sucht der Fertighaushersteller jetzt sowohl Innenausstatter für das Bemusterungszentrum als auch Bauleiter und Hausfachverkäufer. Von einer schwächelnden Baukonjunktur spürt man in Ziesar derzeit nichts.

Über:

HANLO-Haus Vertriebsges. mbH
Herr André Löscher
Am Seehagen 5
14793 Ziesar
Deutschland

fon ..: 033830/655165
web ..: http://www.hanlo.de
email : presse@hanlo.de

Hanlo-Haus ist einer der führenden Anbieter für energieeffiziente Fertighäuser. Das Produktportfolio des Unternehmens umfasst dabei zahlreiche verschiedene moderne und individuelle Architekturlinien – vom Bungalow, über das klassische Einfamilien-, Doppel- und Stadthaus bis hin zur extravaganten Villa. Bekannt ist Hanlo-Haus vor allem für seine Architekturlinie Bauhaus mit der Hausserie ,,Hommage“. Mit 34 Musterhäusern und einer großen Anzahl an Beratungsbüros ist Hanlo derzeit in 10 Ländern Europas präsent. In Deutschland betreibt das Unternehmen – neben der Firmenzentrale im brandenburgischen Ziesar – insgesamt 21 Musterhäuser und eine große Anzahl an regionalen Vertriebsbüros. Produziert werden die Hanlo-Häuser in den Fertighauswerken Freiwalde und Ziesar (Brandenburg). Hanlo Deutschland ist Teil der Green Building Group. Zum Firmenverbund gehören neben der Marke ,,Hanlo“ weitere Unternehmen des Hausbaues.

Pressekontakt:

Kommunikation2B
Herr Andre Wand
Redtenbacherstr. 4
44139 Dortmund

fon ..: 0231 / 530 70 411
web ..: http://www.kommunikation2b.de
email : info@kommunikation2b.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/hanlo-im-aufwind/

Fertighäuser – der schnelle Weg zum Eigenheim

Mit einem Fertighaus ist ein schneller Weg zum Eigenheim gegeben. Jahrelang standen Fertighäuser in der Kritik. Zum Glück hat sich diese Situation grundlegend geändert.

Fertighäuser standen über viele Jahre hinweg in der Kritik. Schlechte Bauweise, minderwertiges Material, windige Firmen, die ihre Arbeit nicht beenden und den Bauherrn mit einem unfertigen Haus stehen lassen. Zum Glück hat sich diese Situation grundlegend geändert. Heute sind Fertighäuser „die“ Alternative zum Selbstbau und können optisch von diesem kaum unterschieden werden.

Doch zukünftige Eigenheimbesitzer sollten sich mit der Branche auseinandersetzen und sich die Anbieter genau anschauen. Einer, der bereits seit mehr als 20 Jahren erfolgreich im Geschäft ist, ist FAVORIT Massivhaus. Das Unternehmen steht stellvertretend für Qualität und faire Preise und setzt neue Maßstäbe in der Branche der Fertig- und Massivhäuser. Zahlreiche zufrieden Kunden sprechen da eine deutliche Sprache und waren und sind begeistert von der professionellen Handwerksleistung, die FAVORIT an den Tag legt.

Interessenten, die ebenfalls mit dem Gedanken spielen, sich ein Fertighaus in Massivbauweise zuzulegen, können auf der Webseite www.favorit-haus.de alle wichtigen Informationen bekommen und sich einen ersten Eindruck vom neuen Traumhaus verschaffen. Neben zahlreichen Bildern von möglichen Bauprojekten können Interessierte auch einen umfassenden Katalog kostenfrei bestellen. In diesem sind mehr als 100 Beispiele für mögliche Fertighäuser gegeben, die dennoch individuell an die Wünsche der Bauherren angepasst werden können. Zusätzlich gibt es auf der Webseite umfangreiche Informationen über das Vorgehen beim Bau eines FAVORIT Fertighauses.

Verantwortlich für die Einstellung des Textes ist DieWebAG.

Über:

FAVORIT MASSIVHAUS GmbH & Co. KG
Herr Alexander Aßmann
Sigambrerweg 2
59519 Möhnesee-Körbecke
Deutschland

fon ..: 0 29 24 / 97 16 0
fax ..: 0 29 24 / 97 16 16
web ..: http://www.favorit-haus.de
email : info@favorit-haus.de

Von A wie Ausbauhaus und B wie Bungalow, über M wie Massivhaus bis hin zu Z wie Zweifamilienhaus… als Profis im Hausbau bieten wir Ihnen mit über 100 verschiedenen Hausideen das gesamte Häuseralphabet zur Realisierung Ihres Traums vom eigenen Haus. Wer sich für ein FAVORIT Massivhaus entscheidet, hält alle Trümpfe in der Hand. Denn der Häuserbau mit FAVORIT ist seit Jahren ein Begriff für hohe Qualität zu niedrigen Preisen. Damit setzen wir Maßstäbe im Hausbau-Markt. Ob Einfamilienhäuser oder Zweifamilienhäuser und Doppelhäuser, Bungalows oder Landhäuser, Häuser im Bauhausstil oder mediterrane Stadtvillen, wir bauen jedes Haus nach Kundenwünschen und mit dem richtigen Gespür für eine individuelle Architektur. Mehrere hundert pro Jahr von uns gebaute Massivhäuser sprechen eine eigene Sprache. Dabei erwarten Sie zur Realisierung Ihrer Bauträume keine anonymen Bautrupps, sondern fachlich fundierte Unternehmungen, die direkt vor Ort Ihr Traumhaus in kürzester Zeit mit viele Engagement und Flexibilität realisieren.

Pressekontakt:

FAVORIT MASSIVHAUS GmbH & Co. KG
Herr Alexander Aßmann
Sigambrerweg 2
59519 Möhnesee-Körbecke

fon ..: 0 29 24 / 97 16 0
web ..: http://www.favorit-haus.de
email : info@favorit-haus.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/fertighauser-der-schnelle-weg-zum-eigenheim/

Energieeffizientes Traumhaus

Plus-Energiehaus im Musterhauspark

BildVom 19. bis 21. April können Besucher des Musterhausparks Werder vor Ort den Aufbau eines neuen Schmuckstückes der Ausstellung erleben: Der Fertighaushersteller Hanlo errichtet hier ein Plus-Energiehaus. „Die energieeffiziente Bauweise und der Einsatz intelligenter Haustechnik-Komponenten bietet die Möglichkeit, Strom und Wärme selbst zu erzeugen“, erklärt André Löscher, Marketingleiter von Hanlo. Das architektonisch anspruchsvolle Plus-Energiehaus enthält alle Komponenten, die hierfür die nötig sind. Für die Heizung kommt eine Wärmepumpen und Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung zum Einsatz. Zur Stromerzeugung sind vor allem die Photovoltaikmodule auf dem Flachdach und in der Fassade vorgesehen. In der Gesamtbilanz erzeugt das Haus damit mehr Strom und Wärme aus erneuerbaren Quellen als eine Familie im Haushalt verbraucht. Der Überschuss wird in das Stromnetz eingespeist – oder zum Beispiel dazu verwendet, ein Elektrofahrzeug aufzuladen. Die Hausmontage des energieeffizienten Hanlo-Musterhauses findet im Rahmen des Frühlingsfestes im Musterhauspark am dritten April-Wochenende statt.

Hintergrund:

Ort:
Musterhauspark Werder
Musterhausausstellung Berlin/Werder
An den Hainbuchen / Ecke Mielestraße, Havel-Auen
14542 Werder (Havel)

Zeit:
19. – 21. April 2013 jeweils von 10.00 Uhr – 16.00 Uhr

Über:

HANLO-Haus Vertriebsges. mbH
Herr André Löscher
Am Seehagen 5
14793 Ziesar
Deutschland

fon ..: 033830/655165
web ..: http://www.hanlo.de
email : presse@hanlo.de

Hanlo-Haus ist einer der führenden Anbieter für energieeffiziente Fertighäuser. Das Produktportfolio des Unternehmens umfasst dabei zahlreiche verschiedene moderne und individuelle Architekturlinien – vom Bungalow, über das klassische Einfamilien-, Doppel- und Stadthaus bis hin zur extravaganten Villa. Bekannt ist Hanlo-Haus vor allem für seine Architekturlinie Bauhaus mit der Hausserie ,,Hommage“. Mit 34 Musterhäusern und einer großen Anzahl an Beratungsbüros ist Hanlo derzeit in 10 Ländern Europas präsent. In Deutschland betreibt das Unternehmen – neben der Firmenzentrale im brandenburgischen Ziesar – insgesamt 21 Musterhäuser und eine große Anzahl an regionalen Vertriebsbüros. Produziert werden die Hanlo-Häuser in den Fertighauswerken Freiwalde und Ziesar (Brandenburg). Hanlo Deutschland ist Teil der Green Building Group. Zum Firmenverbund gehören neben der Marke ,,Hanlo“ weitere Unternehmen des Hausbaues.

Pressekontakt:

Kommunikation2B
Herr Andre Wand
Redtenbacherstr. 4
44139 Dortmund

fon ..: 0231 / 530 70 411
web ..: http://www.kommunikation2b.de
email : info@kommunikation2b.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/energieeffizientes-traumhaus/

Holz: Naturbaustoff mit Wohlfühlfaktor

Eigenheime in Holzfertigbauweise immer beliebter

BildDeutschlands Bauherren entscheiden sich zunehmend für Fertighäuser. Dies teilte kürzlich der Bundesverband Deutscher Fertigbau (BDF) mit. So stieg die Zahl der Baugenehmigungen für Ein- und Zweifamilienhäuser in Holzfertigbauweise 2012 deutlich. Positive Zuwächse verzeichnet auch der Fertighaushersteller Hanlo aus dem brandenburgischen Ziesar. „Im Zuge der aktuellen Klimadiskussion spüren wir deutlich, dass die Nachhaltigkeit unseres Grundbaustoffes Holz ein entscheidendes Argument beim Bau eines Fertighauses ist“, so André Löscher, Marketingleiter von Hanlo-Haus.

Die Gründe, die für Fertighäuser sprechen, sind vielfältig: Sie sind schnell bezugsfertig, können auch während der Wintermonate errichtet werden und haben aufgrund ihrer speziellen Konstruktion kaum mit Feuchtigkeit im Bau zu kämpfen. Die schlanke Außenwandkonstruktion sorgt zudem für zusätzliche Quadratmeter im Wohnbereich. Weitere wichtige Aspekte sind Energieeinsparungen und Nachhaltigkeit. Und auch hier kann der Fertighausbau mit dem Baustoff Holz deutlich punkten. Denn Holz wird seit Bestehen der Menschheit für die Nutzung erschlossen. Es zeichnet sich durch zahlreiche positive Eigenschaften aus. So ist es leicht zu bearbeiten, hält höchsten Belastungen stand und punktet zudem durch eine ansprechende Optik sowie gute raumklimatische Eigenschaften. Vorteile, die sich auch der Fertighaushersteller Hanlo zunutze macht. So besteht die tragende Struktur der Hanlo-Häuser aus Holz. Der Vorteil: Die Holzrahmenbauweise ermöglicht den besonders schnellen Hausbau, da durch große Elemente, die in transportfähigen Größen vorgefertigt werden, die Bauzeit erheblich verkürzt werden kann. Dadurch sparen Bauherren bares Geld. Gleichzeitig genießen sie uneingeschränkt alle Vorteile, die der Baustoff Holz bietet – vor allem die positive Eigenschaft der Regulierung von Wärmehaushalt und Raumklima. Das macht den ganz besonderen Wohlfühl-Charakter eines Holzhauses aus. Zudem entsprechen die Häuser obligatorisch der aktuellen Energieeinsparverordnung.

Betrachtet man den gesamten Lebenszyklus von Holz, ist festzustellen, dass es ein äußerst nachhaltiges Baumaterial ist. Schließlich schont es Klima und Ressourcen: In ihrer Wachstumsphase schöpfen Bäume ihre Energie aus der Sonne, speichern Kohlenstoffdioxid aus der Atmosphäre und können beispielsweise zur Energiegewinnung verbrannt werden. Hierbei entsteht nur so viel Kohlenstoffdioxid wie auch bei der natürlichen Verrottung entstehen würde. Ein weiterer Punkt: Holz wächst nach. Dies gilt zumindest für die Hölzer aus heimischen Wäldern, die für die Hanlo-Fertighäuser eingesetzt werden. Die Nutzdauer – oder umgangssprachlich die Haltbarkeit – eines mit Holz gebauten Gebäudes übersteigt eine Generation. Das ist deutlich länger, als das Nachwachsen der benötigten Bäume dauert. Womit der nachwachsende Rohstoff Holz ungeschlagen bleibt. In einem Haus zu wohnen, das aus Holz aus heimischen Wäldern gebaut wurde, bedeutet somit, im Einklang mit der Natur zu leben. „Das besondere Wohnklima sowie Sicherheit und Nachhaltigkeit sind herausragende Vorteile für die Menschen, die sich für den Baustoff Holz entscheiden“, erklärt André Löscher, Marketingleiter von Hanlo-Haus.

Weitere Informationen erhalten interessierte Bauherren direkt bei Hanlo-Haus – per Telefon (033830-65566), per E-Mail (info@hanlo.de) oder im Internet unter www.hanlo.de.

Über:

HANLO-Haus Vertriebsges. mbH
Herr André Löscher
Am Seehagen 5
14793 Ziesar
Deutschland

fon ..: 033830/655165
web ..: http://www.hanlo.de
email : presse@hanlo.de

Hanlo-Haus ist einer der führenden Anbieter für energieeffiziente Fertighäuser. Das Produktportfolio des Unternehmens umfasst dabei zahlreiche verschiedene moderne und individuelle Architekturlinien – vom Bungalow, über das klassische Einfamilien-, Doppel- und Stadthaus bis hin zur extravaganten Villa. Bekannt ist Hanlo-Haus vor allem für seine Architekturlinie Bauhaus mit der Hausserie ,,Hommage“. Mit 34 Musterhäusern und einer großen Anzahl an Beratungsbüros ist Hanlo derzeit in 10 Ländern Europas präsent. In Deutschland betreibt das Unternehmen – neben der Firmenzentrale im brandenburgischen Ziesar – insgesamt 21 Musterhäuser und eine große Anzahl an regionalen Vertriebsbüros. Produziert werden die Hanlo-Häuser in den Fertighauswerken Freiwalde und Ziesar (Brandenburg). Hanlo Deutschland ist Teil der Green Building Group. Zum Firmenverbund gehören neben der Marke ,,Hanlo“ weitere Unternehmen des Hausbaues.

Pressekontakt:

Kommunikation2B
Herr Andre Wand
Redtenbacherstr. 4
44139 Dortmund

fon ..: 0231 / 530 70 411
web ..: http://www.kommunikation2b.de
email : info@kommunikation2b.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/holz-naturbaustoff-mit-wohlfuhlfaktor/

Super-energieeffizient oder passiv

Neue Hanlo-Broschüre: ,,Viel leben. Wenig verbrauchen.“

BildVom sogenannten „Super-Effizienzhaus“ bis zum Passivhaus: Die Möglichkeiten der energieeffizienten Bauweise erläutert jetzt eine neue Broschüre des Fertighausherstellers Hanlo. Vorgestellt werden nicht nur verschiedene Haustypen sondern auch die einzelnen Komponenten wie Heizung, Lüftung, Fenster und Türen oder Solar- und Photovoltaikanlagen. Übersichtlich und leicht verständlich bietet die Broschüre einen Überblick über das energietechnische Gesamtkonzept der Häuser, die auch einem hohen architektonischen Anspruch Rechnung tragen.

Eher kubisch oder klassisch, mit Pultdach oder Flachdach – während bei der Gestaltung des eigenen Hauses die Geschmäcker unterschiedlich sind, herrscht bei einem Punkt Einigkeit: Möglichst energiesparend soll das neue Eigenheim werden. Schließlich soll die erste Heizkostenrechnung keine böse Überraschung mit sich bringen. Für interessierte Bauherren hat der Fertighaushersteller Hanlo die Möglichkeiten der energieeffizienten Bauweise in einer aktuellen Broschüre zusammengefasst. Erläutert wird die besonders nachhaltige Passivhaus-Bauweise und auch das sogenannte „Super-Effizienzhaus“ von Hanlo. In beiden Fällen soll vorhandene Energie optimal genutzt werden, um Kosten zu sparen und die Umwelt zu schonen. Beim Effizienzhaus wird vorrangig ein sehr geringer Energieverbrauch angestrebt, wodurch laufende Energiekosten gesenkt werden. Dazu müssen beim Hausbau wichtige Faktoren berücksichtigt und perfektioniert werden, um die Verluste an Wärmeenergie in Grenzen zu halten und durch die Wahl eines günstigen Bauplatzes möglichst hohe solare Gewinne zu erzielen. „Bei unserem Super-Effizienzhaus haben wir ein ideales Verhältnis zwischen den Kosten für höhere Energieeffizienz und den erzielten Einsparungen beim Energieaufwand gesucht“, erklärt André Löscher, Marketingleiter von Hanlo-Haus. Egal ob Effizienzhaus oder Passivhaus: Beide Haustypen werden in Fertigbauweise erstellt und eignen sich insbesondere auch für Familien, die eine Förderung in Form von Zuschüssen und zinsgünstigen Krediten der Bundesländer und der KfW-Bankengruppe anstreben.

Das Passivhaus verfügt im Vergleich zum Effizienzhaus über noch bessere thermische Eigenschaften. Die Wohnraumbelüftung erfolgt durch eine zentrale Anlage. Zudem wird aufgrund der hohen Wärmedämmung keine klassische Heizung mehr benötigt und trotzdem ein Höchstmaß an Wohnkomfort gewährleistet. Ein überwiegender Teil des Wärmebedarfs des Hauses wird mit passiven Quellen wie der Sonneneinstrahlung gedeckt, so dass es jährlich mit maximal 15 Kilowattstunden Heizenergie pro Quadratmeter auskommt. Das gesamte Bausystem muss dabei die Zertifizierungsauflagen des Darmstädter Passivhausinstituts erfüllen. Um den hohen Anforderungen in puncto Energieeffizienz gerecht zu werden, verbindet das Passivhaus-System zwei Faktoren beim Bau: eine speziell auf die örtlichen Anforderungen des Grundstücks angepasste architektonische Planung und eine abgestimmte Haustechnik. Moderne Architektur, ein angenehmes Raumklima zu jeder Tages- und Jahreszeit und hohe Energieeffizienz werden bei Hanlo kombiniert mit der ressourcenschonenden Verwendung des nachhaltigen Baumaterials Holz.

Interessierte Bauherren können die kostenlose Broschüre zur energieeffizienten Bauweise ab sofort direkt bei Hanlo-Haus anfordern – per Telefon (033830-65566) oder E-Mail (info@hanlo.de). Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.hanlo.de.

Über:

HANLO-Haus Vertriebsges. mbH
Herr André Löscher
Am Seehagen 5
14793 Ziesar
Deutschland

fon ..: 033830/655165
web ..: http://www.hanlo.de
email : presse@hanlo.de

Hanlo-Haus ist einer der führenden Anbieter für energieeffiziente Fertighäuser. Das Produktportfolio des Unternehmens umfasst dabei zahlreiche verschiedene moderne und individuelle Architekturlinien – vom Bungalow, über das klassische Einfamilien-, Doppel- und Stadthaus bis hin zur extravaganten Villa. Bekannt ist Hanlo-Haus vor allem für seine Architekturlinie Bauhaus mit der Hausserie ,,Hommage“. Mit 34 Musterhäusern und einer großen Anzahl an Beratungsbüros ist Hanlo derzeit in 10 Ländern Europas präsent. In Deutschland betreibt das Unternehmen – neben der Firmenzentrale im brandenburgischen Ziesar – insgesamt 21 Musterhäuser und eine große Anzahl an regionalen Vertriebsbüros. Produziert werden die Hanlo-Häuser in den Fertighauswerken Freiwalde und Ziesar (Brandenburg). Hanlo Deutschland ist Teil der Green Building Group. Zum Firmenverbund gehören neben der Marke ,,Hanlo“ weitere Unternehmen des Hausbaues.

Pressekontakt:

Kommunikation2B
Herr Andre Wand
Redtenbacherstr. 4
44139 Dortmund

fon ..: 0231 / 530 70 411
web ..: http://www.kommunikation2b.de
email : info@kommunikation2b.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/super-energieeffizient-oder-passiv/

Energieeffizienter Bauhausstil

Hommage 165 von Hanlo: Ökologische Bauweise mit Design vereint

BildDas Fertighaus Hommage 165 von Hanlo steht für klare Linien im Bauhausstil. Rechte Winkel und große Fensterflächen prägen das zweigeschossige Flachdachobjekt. Die schlichte Architektur hat der Hersteller mit einem hohen energetischen Standard verbunden: Alle Gebäudeteile wie Wand, Dach, Fenster und Türen sind bereits standardmäßig auf die Qualität des „Effizienzhauses“ abgestimmt. Ergänzt wird das System durch moderne Haustechnik. So bildet eine Wärmepumpe das Herzstück der effizienten Heizungsanlage.

Kubische Form mit Flachdach: Das Hommage 165 bedient sich deutlich der Formen des Bauhausstils. Der vorhandene Raum des Hauses wird damit optimal ausgenutzt. Auffällig sind kleine Übersprünge und eine großzügige Dachterrasse im Obergeschoss, die das Erscheinungsbild auflockern, die klare Liniengebung des Hauses jedoch dabei keineswegs unterbrechen. Im Inneren setzt sich die klare Formgebung fort: Der großzügig geschnittene, offene Wohn- und Essbereich im Erdgeschoss wird durch großformatige Fenster vom Tageslicht durchflutet. Das vollwertige Obergeschoss umfasst ausreichend Raum für Eltern und Kinder. Auf rund 165 Quadratmetern Wohnfläche bietet das Fertighaus in Bauhausstil auf beiden Etagen Wohnkomfort und Individualität.

Nicht nur der Stil des Hommage 165 ist modern: Auch die energetischen Werte des Hauses sind zeitgemäß. Wand, Dach, Fenster und Türen sind auf ein Gesamtkonzept abgestimmt, das mit niedrigen Energiekosten für den Hausbesitzer aufwarten kann. So wird bei der Planung besonderen Wert auf die Reduzierung von Wärmebrücken gelegt, um im Bereich der Bauteileanschlüsse Wärmeverluste zu minimieren. Standardmäßig als Effizienzhaus 55 geplant, eignet sich das Hommage 165 auch für Baufamilien, die eine KfW-Förderung anstreben. Die tragende Struktur des Hauses besteht aus Holz aus heimischen Wäldern und stellt außerdem eine besonders ökologische Bauweise dar. Die Beheizung des Hauses erfolgt über eine Wärmepumpenheizung, die beispielsweise aus der Erdwärme Energie entzieht und diese nutzt, um eine komfortable Fußbodenheizung zu betreiben. Ideal ergänzt werden kann das Konzept durch eine Solar- und Photovoltaikanlage: Die Solaranlage kann durchschnittlich bis zu 50 Prozent des benötigten Warmwassers bereitstellen, während die Photovoltaikanlage elektrischen Strom erzeugt, der direkt ins Netz eingespannt und auch für den Betrieb der Wärmepumpe genutzt werden kann. Je nach Gestaltung kann hier sogar mehr Strom produziert werden als der Haushalt verbraucht. Dadurch entsteht ein zukunftweisendes Plus-Energie-Haus. Die überschüssige Energie kann beispielsweise für den Betrieb eines Elektroautos oder -fahrrades genutzt werden. Mit diesem Gesamtkonzept wird eine weitgehende Unabhängigkeit von den Stromanbietern erzeugt. Die Betriebskosten werden gesenkt und durch den Einsatz regenerativer Energien die Umwelt nachhaltig geschont. Damit kann das Hommage 165 sowohl hinsichtlich seiner inneren als auch seiner äußeren Werte überzeugen.

Weitere Informationen erhalten interessierte Bauherren direkt bei Hanlo-Haus – per Telefon (033830-65566), per E-Mail (info@hanlo.de) oder im Internet unter www.hanlo.de.

Über:

HANLO-Haus Vertriebsges. mbH
Herr André Löscher
Am Seehagen 5
14793 Ziesar
Deutschland

fon ..: 033830/655165
web ..: http://www.hanlo.de
email : presse@hanlo.de

Hanlo-Haus ist einer der führenden Anbieter für energieeffiziente Fertighäuser. Das Produktportfolio des Unternehmens umfasst dabei zahlreiche verschiedene moderne und individuelle Architekturlinien – vom Bungalow, über das klassische Einfamilien-, Doppel- und Stadthaus bis hin zur extravaganten Villa. Bekannt ist Hanlo-Haus vor allem für seine Architekturlinie Bauhaus mit der Hausserie ,,Hommage“. Mit 34 Musterhäusern und einer großen Anzahl an Beratungsbüros ist Hanlo derzeit in 10 Ländern Europas präsent. In Deutschland betreibt das Unternehmen – neben der Firmenzentrale im brandenburgischen Ziesar – insgesamt 21 Musterhäuser und eine große Anzahl an regionalen Vertriebsbüros. Produziert werden die Hanlo-Häuser in den Fertighauswerken Freiwalde und Ziesar (Brandenburg). Hanlo Deutschland ist Teil der Green Building Group. Zum Firmenverbund gehören neben der Marke ,,Hanlo“ weitere Unternehmen des Hausbaues.

Pressekontakt:

Kommunikation2B
Herr Andre Wand
Redtenbacherstr. 4
44139 Dortmund

fon ..: 0231 / 530 70 411
web ..: http://www.kommunikation2b.de
email : info@kommunikation2b.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/energieeffizienter-bauhausstil/

Lange Wartezeiten sind passé

Fertighäuser von Hanlo: Kurze Lieferzeiten, schnelle Montage und lange Haltbarkeit

Bauherren können es meist gar nicht erwarten, das erste Mal die eigenen vier Wände zu betreten. Doch häufig geht dem ersten Schritt in das neue Heim eine langwierige Vorbereitungs-, Planungs- und Bauphase mit vielen Wartezeiten voraus. Dass dies nicht sein muss, zeigt der Fertighaushersteller Hanlo-Haus. Sowohl kurze Lieferzeiten als auch eine schnelle Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/lange-wartezeiten-sind-passe/