Schlagwort: effizient

Heizung der Zukunft – 0,4 mm dünn, digital & aus Carbon

E-NERGY CARBON: Heizfolie für Decke, Wand und Boden

Heizung der Zukunft - 0,4 mm dünn, digital & aus Carbon

Gestalten Sie Ihren Wohnraum selbst. Unsere Heizfolien schaffen Raum ohne Platz zu vergeuden.

Erfolgreiche Produkte müssen heute vielseitig, flexibel und am besten digital sein. Das gilt auch für Produkte im Bauwesen. Mit der E-NERGY CARBON Heizfolie präsentiert mfh systems eine Systemlösung, die genau diese Anforderungen erfüllt. Die Einsatzmöglichkeiten der neuartigen CARBON Heizfolie erstrecken sich vom Bautenschutz als Mauerentfeuchtung über die Erhöhung des Komforts als Temperierung in Bad und Dusche bis hin zum Einsatz als vollwertige Heizung in Sanierungen von einzelnen Räumen oder sogar im Neubau von Niedrigenergiehäusern.
E-NERGY Solutions – die neue Flächenheizung
Basis der Systemtechnik ist die 0,4 mm starke CARBON-Folie, die mit 36 V Schutzkleinspannung betrieben wird. Die Wärmeverteilung erfolgt unmittelbar vollflächig und gewährleistet eine schnelle Aufheizung und dadurch einen effizienten Betrieb. Grundsätzlich stehen mit E-NERGY CARBON FLEECE und CARBON PET zwei Produktvarianten zur Verfügung.
Neue Möglichkeiten für Ihre Räume
E-NERGY CARBON FLEECE ist diffusionsoffen, vlieskaschierte und durch eine flächige Perforation haftungsoptimiert, denn der Wand- oder Deckenspachtel, in den die Folie eingelegt wird, kann durch die Perforation drücken und eine sichere Verbindung zum Untergrund herstellen. FLEECE kann zusätzlich auch direkt in den Fliesenkleber eingebettet werden und als optimale Ergänzung im Badbereich für hohen Komfort sorgen. Auch als Fußbodenheizung kann CARBON FLEECE analog bekannter Elektro-Fußbodenheizungen unterhalb des Fliesenbelages im Fliesenkleber eingebettet werden.
Für die schwimmende Verlegung unterhalb von Laminat und Parkett wurde die mechanisch verstärkte CARBON PET entwickelt. Der anzuschließende Trafo gehört ebenso zum Systemumfang wie ein intern aber auch über eine App bedienbares Raumthermostat.
E-NERGY CARBON kann für Neubauten und Sanierungen eingesetzt werden. Das System arbeitet als schnell reagierende Bedarfsheizung, die raumweise betrieben und geregelt werden kann. Sanierungen können so schneller und preiswerter erfolgen. Unabhängig, ob Boden, Wand oder Decke: Die ins Bauteil integrierte Strahlungsheizung ist behaglich, unsichtbar und energiesparend.

mfh systems GmbH ist ein europaweit tätiger Hersteller und Anbieter von beheizten Trockenbaukonstruktionen und
ist auf moderne Heizsysteme in Boden, Wand und Decke spezialisiert. Ebenso gehören Lösungen für die dezentrale
Wohnraumbelüftung zum Portfolio. Dabei stellt das Unternehmen sein technisches Know-how über ein zentrales
Servicecenter für seine Kunden zur Verfügung. Dank kontinuierlicher Weiterentwicklung bietet mfh systems heute
Systeme mit hoher Effektivität an. Alle Lösungen sind dabei in Neubau und Sanierung einsetzbar.

Kontakt
mfh systems GmbH
Andreas Piephans
Hager Feld 8
49191 Belm
+49 (0) 54 06 | 699 95-10
mail@mfh-systems.com
http://www.mfh-systems.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/heizung-der-zukunft-04-mm-duenn-digital-aus-carbon/

Wärmedämmung inklusive

PORIT – nachweislich effizient

Wärmedämmung inklusive

Beim Hausbau mit PORIT Porenbeton stehen Architektur und Formensprache im Vordergrund. (Bildquelle: PORIT/Daniel Vieser)

Dauerhafter Brand-, Schall- und Wärmeschutz kombiniert mit hoher Tragfähigkeit – das leistet ein massives Mauerwerk aus PORIT PP2 – 0,35. Schließlich ist die optimierte homogene Porenstruktur, die für gleichbleibend hohe Leistungswerte bei Statik und Wärmedämmung sorgt, besonders zukunftsweisend. Zusätzlich werden neben Zeit und Kosten wertvolle Ressourcen gespart. Das schützt die Umwelt und sorgt für noch mehr Nachhaltigkeit beim Bauen.

Mit der Rohdichteklasse 0,35 und der Druckfestigkeitsklasse 2 gemäß den Herstellnormen DIN EN 771-4 und DIN V 4165-100 ist PORIT PP2 – 0,35 für alle gängigen Gebäudearten einsetzbar. Im direkten Vergleich zu anderen Plansteinen leistet er deutlich mehr. Aufgrund des Bemessungswertes der Wärmeleitfähigkeit von lambda R = 0,08 W/(m-K) erreichen massive Außenwände bei einer Dicke von 36,5 cm mit dem PORIT PP2 – 0,35 in der Praxis einen U-Wert von 0,21 W/(m²K). Damit sind aktuelle Anforderungen an den Wärmeschutz ebenso zu erfüllen, wie auch die in Zukunft zu erwartenden. Bestes Beispiel hierfür ist ein Einfamilienhaus in Massivbauweise mit PORIT Porenbeton im zukunftsweisenden Effizienzhaus 40 Plus Standard. Die dafür geltende Anforderung zum maximalen Jahresprimärenergiebedarf von mindestens 60 % weniger Primärenergie im Jahr als das der Berechnung zugrundeliegende Referenzgebäude, verlangt einen umfassenden Wärmeschutz. Bei dem ersten mit PORIT Porenbeton erstellten EFH im Effizienzhaus 40 Plus Standard wurde dies mit 42,5 Zentimeter dicken PORIT Porenbetonsteinen ohne zusätzlichen Vollwärmeschutz erreicht.

Denn dank der herausragenden Wärmedämmeigenschaft von PORIT PP2 – 0,35 ist eine heute vielfach übliche zusätzliche Dämmschicht an den Außenwänden nicht erforderlich. So stehen beim Hausbau Architektur und Formensprache im Vordergrund, ohne auf die Leistungsfähigkeit in Sachen Statik und Bauphysik verzichten zu müssen.

In Verbindung mit Dünnbettmörtel lassen sich mit den hochdämmenden PORIT Plansteinen praktisch wärmebrückenfreie Wände in nahezu allen Formen erstellen. Gleichzeitig wird Kondensat- und Schimmelbildung vermieden. Massiv erstellte einschalige Wandscheiben aus PORIT Plansteinen sorgen für eine Dämpfung der Temperaturspitzen im Sommer sowie für eine langanhaltende Wärmespeicherung im Winter. In Summe führt dies zu einem gesunden und behaglichen Wohnklima. Abgerundet wird das umweltfreundliche und ressourcenschonende Systemsteinprogramm PORIT PP2 – 0,35 durch Ergänzungsprodukte und Sonderbauteile.

PORIT ist die Marke von fünf mittelständischen Herstellern von Porenbeton, die ihre Produkte im gesamten Bundesgebiet und den angrenzenden europäischen Nachbarländern vertreiben. Jedes Unternehmen für sich ist ein Kompetenzzentrum mit einer umfangreichen, aufeinander abgestimmten Produktpalette, die zudem einer permanenten Qualitätskontrolle unterliegt. Dank regionaler Nähe zum Kunden werden Marktbedürfnisse erkannt und Produkte für die Zukunft entwickelt. Die Positionierung im mittelständischen Bereich macht den stetigen Erfolg der PORIT Gruppe aus.

Firmenkontakt
PORIT GmbH
Birgit Voigt
Am Opel-Prüffeld 3
63110 Rodgau
06106 280921
b.voigt@porit.de
http://www.porit.de

Pressekontakt
Flüstertüte – Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sven-Erik Tornow
Entenweg 15
50829 Köln
0221 2789004
0221 2789009
sven.tornow@fluestertuete.de
http://www.fluestertuete.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/waermedaemmung-inklusive/

Über 400 Besucher auf der Controlware Security Roadshow „IT-Security 2017 – effizienter und managebar“

Über 400 Besucher auf der Controlware Security Roadshow "IT-Security 2017 - effizienter und managebar"

Controlware begrüßte auf der Security Roadshow im Februar und März 2017 über 400 Teilnehmer.

Dietzenbach, 21. März 2017 – Controlware, renommierter deutscher Systemintegrator und Managed Service Provider, begrüßte gemeinsam mit führenden Security-Herstellern im Februar und März 2017 über 400 Teilnehmer auf der Roadshow „IT-Security 2017 – effizienter und managebar“. Stationen waren in diesem Jahr Berlin, Hamburg, Hanau (Frankfurt), Düsseldorf, München, Stuttgart und Wien.

Angesichts der rasant voranschreitenden Digitalisierung der Business-Prozesse und der zunehmenden Verlagerung von IT-Ressourcen in Private und Public Clouds verändern sich die Angriffsvektoren stetig. Für IT-Verantwortliche wird es damit zunehmend schwierig, den lückenlosen Schutz der Infrastrukturen und Informationen zu gewährleisten und erfolgreiche Angriffe frühzeitig zu erkennen und zu stoppen. Im Rahmen der diesjährigen IT-Security-Roadshow präsentierten die Controlware Experten effektive neue Lösungen zum Schutz von Cloud-Umgebungen, Endpoints sowie Netzwerken und zeigten, wie sich diese in ganzheitliche und systematische Sicherheitsarchitekturen integrieren lassen.

Begleitet wurde der Systemintegrator auf der Roadshow von sieben führenden IT-Security-Herstellern: Check Point, Cylance, Fortinet, Infoblox, RadarServices, Palo Alto Networks und Symantec stellten ihre aktuellen Lösungen und Innovationen vor. Ein Schwerpunkt war dabei der Bereich Künstliche Intelligenz, der sich zunehmend zu einer Schlüsseltechnologie für die Erkennung und Abwehr von Advanced Persistent Threats, gezielten Angriffen und Zero-Day-Attacken entwickelt. Mario Emig, Head of Information Security, Business Development bei Controlware, erklärt: „Die Security-Roadshow bietet unseren Kunden die Möglichkeit, sich an einem Tag kompakt über neue Technologien und Herausforderungen zu informieren und sich mit anderen Kunden aus den unterschiedlichsten Branchen auszutauschen – praxisorientiert auf sehr hohem fachlichen Niveau.“

Über Controlware GmbH
Die Controlware GmbH, Dietzenbach, ist einer der führenden unabhängigen Systemintegratoren und Managed Service Provider in Deutschland. Das 1980 gegründete Unternehmen entwickelt, implementiert und betreibt anspruchsvolle IT-Lösungen für die Data Center-, Enterprise- und Campus-Umgebungen seiner Kunden. Das Portfolio erstreckt sich von der Beratung und Planung über Installation und Wartung bis hin zu Management, Überwachung und Betrieb von Kundeninfrastrukturen durch das firmeneigene ISO 27001-zertifizierte Customer Service Center. Zentrale Geschäftsfelder der Controlware sind die Bereiche Network Solutions, Unified Communications, Information Security, Application Delivery, Data Center & Cloud sowie IT-Management. Controlware arbeitet eng mit national und international führenden Herstellern zusammen und verfügt bei den meisten dieser Partner über den höchsten Zertifizierungsgrad. Das mehr als 600 Mitarbeiter starke Unternehmen unterhält ein flächendeckendes Vertriebs- und Servicenetz mit 16 Standorten in DACH. Im Bereich der Nachwuchsförderung kooperiert Controlware mit sechs renommierten deutschen Hochschulen und betreut durchgehend um die 50 Auszubildende und Studenten. Zu den Tochterunternehmen der Controlware Gruppe zählen die Controlware GmbH, die ExperTeach GmbH, die Networkers AG und die Productware GmbH.

Firmenkontakt
Controlware GmbH
Stefanie Zender
Waldstraße 92
63128 Dietzenbach
06074 858-246
stefanie.zender@controlware.de
http://www.controlware.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
09131 / 812 81-0
info@h-zwo-b.de
http://www.controlware.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ueber-400-besucher-auf-der-controlware-security-roadshow-it-security-2017-effizienter-und-managebar/

Controlware Security Roadshow „IT-Security 2017 – effizienter und managebar“ im Februar und März

Dietzenbach, 25. Januar 2017 – Controlware, renommierter deutscher Systemintegrator und Managed Service Provider, informiert im Rahmen der Roadshow „IT-Security 2017 – effizienter und managebar“ im Februar und März 2017 über die wichtigsten Security-Trends. Die Veranstaltungen finden in Berlin (21.02.), Hamburg (22.02.), Hanau bei Frankfurt (07.03.), Düsseldorf (08.03.), München (15.03.) und Stuttgart (16.03.) statt.

Unternehmen und öffentliche Einrichtungen treiben die Digitalisierung ihrer Business-Prozesse kontinuierlich voran. Ziel ist es, durch die enge Vernetzung der Wertschöpfungskette neue Geschäftsmöglichkeiten zu schaffen und Abläufe zu optimieren. Unter Sicherheitsgesichtspunkten stellt die Digitalisierung aber auch ein enormes Risiko dar – denn sie vergrößert die Angriffsfläche der Unternehmen und eröffnet Cyber-Kriminellen neue Angriffsoptionen. Im Rahmen der diesjährigen Roadshow präsentieren die Controlware Experten gemeinsam mit den Herstellerpartnern Check Point, Cylance, Fortinet, Infoblox, RadarServices, Palo Alto Networks und Symantec effektive Technologien, welche die neuen Angriffsvektoren zuverlässig schließen. Hierzu gehören insbesondere innovative Ansätze aus dem Bereich Künstliche Intelligenz (KI), die bereits heute eine hervorragende Erkennungsleistung bieten und schon in zahlreichen Lösungen für Cloud-Security, Next Generation Endpoint Protection und Netzwerk-Anomalie-Erkennung integriert sind.

Die Teilnehmer erhalten überdies einen umfassenden Einblick in die steigende Bedeutung ganzheitlicher Security-Infrastrukturen: „Der beste Weg, um sich zuverlässig vor neuen Bedrohungen zu schützen, ist der Aufbau einer systematischen und nahtlos integrierten Sicherheitsarchitektur“, empfiehlt Mario Emig, Head of Information Security, Business Development, bei Controlware. „Auf diese Weise stellen Unternehmen sicher, dass ihre Infrastrukturen optimal geschützt, transparent und managebar bleiben – und stellen gleichzeitig die Weichen für eine umfassende Automatisierung der Prozesse. Auf der Controlware Security Roadshow betrachten wir mit den Teilnehmern, welche Vorteile diese Plattformen in der Praxis bieten – und worauf bei ihrer Umsetzung zu achten ist.“

Die Vortragsthemen im Überblick:
– Information Security 2017 – Controlware präsentiert die wichtigsten Trends und Herausforderungen in der IT-Security 2017
– Karl Klammer goes to Cloud – Controlware erörtert, welche Sicherheitsaspekte bei der Einführung von Microsoft Office 365 zu beachten sind
– Das Cybercrime-Dilemma: Heiter bis wolkig – Check Point berichtet über die größten Security-Herausforderungen 2017
– Effektive Gateway-, End-Point- und Cloud-Security dank ganzheitlicher Security-Plattform – Blue Coat (jetzt Teil von Symantec) erläutert die strategischen und operativen Vorteile durch den Merger von Blue Coat und Symantec
– Revolutionizing Endpoint Security using Artificial Intelligence & Machine Learning – Cylance zeigt vier Gründe auf, warum existierende Endpoint-Umgebungen optimiert werden sollten
– DNS – Eine Sicherheitslücke?! – Infoblox informiert über die Sicherheitsaspekte beim DNS-Management
– Lösungen zum Schutz Kritischer Infrastrukturen (KRITIS) – Controlware beleuchtet, wie Cyber-Risiken zuverlässig erkannt und beseitigt werden
– In Berlin, Hamburg, Hanau (Frankfurt), Düsseldorf und Stuttgart: Fortinet Security Fabric – So funktioniert Sicherheit! – Fortinet erklärt, wie sich Lösungen zu einem sicheren, performanten und skalierbaren Eco-System kombinieren lassen
– In München: sfddnnah – Reloaded! – Palo Alto Networks schildert ein klassisches Security-Thema aus einer neuen Perspektive

Die Roadshow-Termine in diesem Jahr:
21.02.2017: Berlin – Radisson Blu
22.02.2017: Hamburg – Prototyp Automuseum
07.03.2017: Hanau (Frankfurt) – Congress Park Hanau
08.03.2017: Düsseldorf – Classic Remise Düsseldorf
15.03.2017: München – Mercedes Benz Tower 360°
16.03.2017: Stuttgart – MOTORWORLD

Die ganztägigen Veranstaltungen beginnen jeweils um 9:00 Uhr und klingen ab 15:45 Uhr mit einer Diskussionsrunde aus. Je nach Lokation findet im Anschluss an die Veranstaltung eine Führung durch die Ausstellungsräume statt. Die Teilnahme an der Roadshow ist kostenlos. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist jedoch eine frühzeitige Anmeldung unter https://www.controlware.de/termine.html ratsam.

Über Controlware GmbH
Die Controlware GmbH, Dietzenbach, ist einer der führenden unabhängigen Systemintegratoren und Managed Service Provider in Deutschland. Das 1980 gegründete Unternehmen entwickelt, implementiert und betreibt anspruchsvolle IT-Lösungen für die Data Center-, Enterprise- und Campus-Umgebungen seiner Kunden. Das Portfolio erstreckt sich von der Beratung und Planung über Installation und Wartung bis hin zu Management, Überwachung und Betrieb von Kundeninfrastrukturen durch das firmeneigene ISO 27001-zertifizierte Customer Service Center. Zentrale Geschäftsfelder der Controlware sind die Bereiche Network Solutions, Unified Communications, Information Security, Application Delivery, Data Center & Cloud sowie IT-Management. Controlware arbeitet eng mit national und international führenden Herstellern zusammen und verfügt bei den meisten dieser Partner über den höchsten Zertifizierungsgrad. Das mehr als 600 Mitarbeiter starke Unternehmen unterhält ein flächendeckendes Vertriebs- und Servicenetz mit 16 Standorten in DACH. Im Bereich der Nachwuchsförderung kooperiert Controlware mit sechs renommierten deutschen Hochschulen und betreut durchgehend um die 50 Auszubildende und Studenten. Zu den Tochterunternehmen der Controlware Gruppe zählen die Controlware GmbH, die ExperTeach GmbH, die Networkers AG und die Productware GmbH.

Firmenkontakt
Controlware GmbH
Stefanie Zender
Waldstraße 92
63128 Dietzenbach
06074 858-246
stefanie.zender@controlware.de
http://www.controlware.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
09131 / 812 81-0
info@h-zwo-b.de
http://www.controlware.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/controlware-security-roadshow-it-security-2017-effizienter-und-managebar-im-februar-und-maerz/

Zauberwort „Effizienz“ – so arbeiten Freelancer erfolgreicher

Zauberwort "Effizienz" - so arbeiten Freelancer erfolgreicher

Logo 99designs (Bildquelle: @99designs)

BERLIN – 29. September 2016 – Freelancer müssen wie kaum eine andere Berufsgruppe ihre Zeit optimal einteilen, um am Ende des Monats den größtmöglichen finanziellen Out-put zu erzielen. Als Unternehmen, das in den letzten Jahren die größte Freelancer-Community der Welt aufgebaut hat, setzt sich 99designs ( https://99designs.de/ ) deshalb verstärkt mit dem Thema Effizienz auseinander. Die Experten wissen, dass Freelancer durch mehr Effizienz nicht nur von der gewonnen Zeit und mehr Aufträgen profitieren können, sondern darüber hinaus von einer besseren Kundenbeziehung, die den eigenen langfristigen Erfolg sicherstellt. Das 99designs-Team verrät die entscheidenden Kniffe, die den Arbeitsalltag wesentlich effizienter machen.

1.Strukturierter arbeiten / Arbeit und Privatleben trennen
Viele Freelancer lehnen das typische „9 to 5“-Arbeitsmodell ab. Sie möchten von der Flexibilität und Freiheit, die die Selbstständigkeit mit sich bringt, profitieren. Damit einher geht aber auch, dass Freiberufler im Durchschnitt länger als Ange-stellte arbeiten. Mehr Stunden machen aber nicht automatisch effizienter. Um die aufgewendete Zeit bestmöglich zu investieren, ist eine strikte Trennung von Arbeit und Privatleben unvermeidbar. Dies gelingt am besten, indem man den Arbeitstag mit festen Zeiten und Pausen um die eigenen Verpflichtungen, Bedürfnisse und Vorlieben herum strukturiert.

2.Von den richtigen productivity tools profitieren
Das Chaos im eigenen Kopf lässt sich am besten mit Projektmanagement Tools wie Asana und Wunderlist beseitigen. Sie helfen dabei, die Projekte und Aufga-ben im Blick zu behalten und immer zu wissen, was wann erledigt werden muss. Um gleichzeitig zu monitoren, wie viel Zeit das Erledigen der einzelnen Aufgaben beansprucht, sollte man auf Toogl setzen. Damit lassen sich nicht nur die Arbeits-zeiten messen, sondern auch der angemessene Stundenlohn verlangen.

3.Schnelle und reibungslose Kommunikation
Auch wenn man manchmal meint, dass der schnellste Weg zwischen zwei Men-schen die E-Mail ist, sollte man trotzdem vermeiden, für jede Kleinigkeit eine digi-tale Nachricht zu schreiben. Das nervt nicht nur den Empfänger, sondern ist au-ßerdem sehr zeitraubend. Tools, wie zum Beispiel Slack, helfen, einfacher und schneller mit Kunden und Partnern zu kommunizieren. Dies erweist sich vor allem dann als hilfreich, wenn es um kleine Änderungen oder schnelle Fragen geht. Al-ternativ kann man auch zum Hörer greifen und wichtige Fragen telefonisch klären.

4.Pflege und Aufbau eines Netzwerkes
Selbstständig zu Hause zu arbeiten bedeutet nicht, allein arbeiten zu müssen. Ganz im Gegenteil: Ein Netzwerk aufzubauen und zu pflegen, ist wichtig – egal in welchem Bereich man arbeitet. Steht man mit anderen Freiberuflern in Kontakt, kann man von ihrem Know-how in verschiedenen Bereichen profitieren und In-formationen austauschen. Um Kontakte zu knüpfen, sollte man auf relevante Ta-gungen und Events gehen oder in einem Coworking Space arbeiten.

5.Prioritäten setzen
Es klingt leichter als es ist, zwischen Wichtigem und Unwichtigem zu unterschei-den. Und damit allein ist es noch nicht getan, denn es gilt, auch die Dringlichkeit abzuwägen. So können Aufgaben zwar sehr wichtig sein, aber nicht unbedingt dringend. Um hierbei einen Überblick zu behalten, sollte man die Aufgaben auflis-ten und dann mithilfe einer Nummerierung priorisieren. Auf diese Weise verliert man die Arbeit nicht aus den Augen und weiß ganz genau, was wann erledigt sein muss.

„Wer effizienter arbeitet, arbeitet motivierter. Eine ineffiziente Arbeitsweise führt bei-spielsweise dazu, dass man eine Aufgabe immer wieder beginnen muss, da man abgelenkt ist. Sich immer wieder neu mit der gleichen Angelegenheit beschäftigen zu müssen, nervt über kurz oder lang jeden“, weiß Marcos Gutierrez, Managing Director bei 99designs. Er führt weiter aus: „Wer seine Aufgaben in kürzerer Zeit erledigt, hat mehr Spaß bei der Arbeit und kann sich ausführlich um die Kundenbetreuung kümmern – die Auftraggeber werden begeistert sein!“

Über 99designs
99designs ist der weltweit größte Online-Marktplatz für Grafikdesign. Das Unternehmen verknüpft die talentierte, freischaffende Designerwelt mit kreativen Menschen, cleveren Unternehmern und genialen Firmen – also mit allen, die großartige Designs schätzen.
Internationale Designer gestalten nach den Briefing-Anforderungen eines Kunden Entwürfe für Logos, Webseiten & Co. und reichen diese in einen Design-Wettbewerb ein – der Gewinner erhält das Preisgeld für sein Design und einen neuen Kunden. Bislang wurden in über 500.000 De-sign-Wettbewerben mehr als 130 Millionen Euro an die globale Community ausgezahlt. Unter-nehmen bekommen so schnell und kostengünstig ein Design nach ihren individuellen Ansprüchen.

Mehr Informationen zu 99designs finden Sie unter www.99designs.de.

Firmenkontakt
99designs
Marcos Gutiérrez
Bergmannstraße 102-103
10961 Berlin

presse@99designs.de
http://99designs.de/

Pressekontakt
m3 PR
Maren Fliegner
Gustav-Meyer-Allee 25
13355 Berlin
030 / 23 45 66 75
info@m3-pr.de
http://www.m3pr.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/zauberwort-effizienz-so-arbeiten-freelancer-erfolgreicher/

Die REDPUR Classic BIO ausgezeichnet mit dem „Best Of Industriepreis 2016“

Die REDPUR Classic BIO ausgezeichnet mit dem "Best Of Industriepreis 2016"

(Mynewsdesk) Die Energiefreiheit GmbH und das Unternehmen REDPUR verbinden eine strategische Partnerschaft und eine gemeinsame ökologische Vision. Erfolgsgeschichte schrieben von Anfang an beide Firmen – inklusive zahlreicher Synergieeffekte. Im Frühjahr 2016 wurde die REDPUR Classic BIO in der Kategorie Energie und Umwelt mit dem Industriepreis 2016 ausgezeichnet.

Die evolutionäre Infrarotheizung aus dem Hause REDPUR überzeugt durch ihren hohen Wirkungsgrad und somit exzellente Energieeffizienz. Wer sie verwendet, kann seinen Energieverbrauch für das Heizen je nach dem zuvor verwendeten Heizsystem um bis zu 45 Prozent reduzieren. Natürlich spielen auch bei der Herstellung der Heizung ökologische Anforderungen eine Rolle.

Die REDPUR Classic BIO – ökologisch, effizient, benutzerfreundlich

Die REDPUR Classic BIO lässt sich im Rahmen einer konventionellen Energieversorgung oder im Rahmen einer dezentralen Energieversorgung betreiben – durch ihren niedrigen Verbrauch ist sie für die Kombination mit Photovoltaik-Anlagen und intelligenten Stromspeichersystemen hervorragend geeignet. Hinzu kommen weitere Kriterien, die für die Entscheidung der Jury ausschlaggebend waren: Im alltäglichen Betrieb erweist sich die REDPUR Bio Classic durch selbstregulierende, hochsensible Thermostate als ausgesprochen benutzerfreundlich – natürlich ist für alle mit einem solchen Heizsystem beheizten Räume eine individuelle Regulierung möglich. Ihr puristisches und individualisierbares Design trägt zu einer modernen Raugestaltung bei. Zur ausgezeichneten ökologischen Bilanz der REDPUR Classic BIO tragen außerdem ein geringer Anteil an „grauer Energie“ für die Produktion der Heizung sowie die zum Teil ökologisch recycelbaren Dämmstoffe der Systeme bei.

REDPUR bringt die Vorteile infraroten Heizens auf den Punkt

Mit ihren Eigenschaften bringt die REDPUR Classic BIO das Prinzip und die Vorteile infraroten Heizens auf den Punkt. Aufgrund ihres Wirkprinzips heizen hochwertige Infrarotheizungen deutlich wirtschaftlicher als wasserführende Heizsysteme – beispielsweise Fernwärme oder Öl- und Gasanlagen. Beispielsweise verursachen sie kaum Transmissionsverluste. Die infrarote Strahlungswärme wird in der Bausubstanz gespeichert und über einen längeren Zeitraum sehr gleichmäßig an die Umgebung abgegeben. Zudem ermöglichen Infrarotheizungen eine sehr angenehme Art der Klimatisierung. Durch den Wegfall von thermischen Luft- und Staubaufwirbelungen wird sie selbst von Asthmatikern und Allergikern als positiv empfunden. Die REDPUR Classic BIO hat ihr Hersteller außerdem mit Siliziumkristallen aufgerüstet, die auf der Grundlage einer innovativen Technologie für eine natürliche Energetisierung der Raumluft sorgen.

Die REDPUR Infrarotheizsysteme – Qualitätsprodukte „Made in Süddeutschland“

Ebenso wie alle anderen REDPUR Infrarotheizsysteme ist auch die REDPUR Classic BIO ein zertifiziertes Qualitätsprodukt „Made in Süddeutschland“. Nicht nur die REDPUR Endprodukte, sondern auch alle ihre Komponenten stammen vollständig aus deutscher Produktion. Verschiedene unabhängige Zertifikate garantieren die Einhaltung aller relevanten Sicherheits-, Qualitäts- und Umweltstandards. Die Strahlungsleistung der REDPUR Classic BIO liegt in der Relation zur eingesetzten Heizungsenergie bei 59,5 Prozent – im Wettbewerbsvergleich handelt es sich dabei um einen absoluten Spitzenwert. Ihre Wirtschaftlichkeit und ökologische Relevanz haben der REDPUR Classic BIO bereits zuvor einige hochkarätige Preise und Zertifizierungen – unter anderem einen Plus X Award, das Plus X Gütesiegel sowie das IG Greentec Gütesiegel eingetragen.

Ohne permanente Innovation sind diese Erfolge selbstverständlich nicht zu haben. Die REDPUR Heizungsbauer arbeiten permanent an der Optimierung ihrer evolutionären Heizsysteme. Auch die REDPUR Classic BIO – heute der Top-Seller des Unternehmens – ist das Resultat eines solchen Entwicklungsschubs.

Der deutsche Industriepreis – ein wissenschaftlich fundiertes Gütesiegel

Der deutsche Industriepreis wurde im Jahr 2006 durch den Huber Verlag für Neue Medien ins Leben gerufen. Seitdem wird er alljährlich an Unternehmen vergeben, die in ihrem Arbeitsfeld mit besonderer Innovationskraft punkten. Die Veröffentlichungen des Karlsruher Verlages zielen auf die Förderung neuer Technologien, er gibt damit innovativen Unternehmen aus verschiedenen Branchen eine Plattform. Daneben engagieren sich die Verleger auch direkt für die Wirtschaftsförderung in Deutschland, unter anderem zählen sie zu den Initiatoren der Initiative Mittelstand.

Den Industriepreis erhalten jeweils 14 Kategorie-Sieger, die in ihrer Branche mit innovativen Produkten und Konzepten einen Spitzenplatz belegen. Zu den wettbewerbsrelevanten Kategorien zählen beispielsweise die Bereiche Automotive, IT, Elektrotechnik, Maschinenbau, Logistik, Service sowie Forschung und Entwicklung. Außerdem wird ein Gesamtsieger ermittelt, dessen Projekt verschiedene Innovationsfelder integriert. Die Entscheidung über die Preisverleihungen fällt eine unabhängige Jury, der führende Wissenschaftler von Universitäten, technischen Hochschulen und Forschungsinstituten sowie Wirtschafts- und Technologieexperten aus dem Mediensektor angehören. Der Industriepreis besitzt die Funktion eines wissenschaftlich fundierten unabhängigen Gütesiegels. Die Preisträger erhalten einen privilegierten Zugang zu den Medien- und Werbeplattformen des Verlages und seiner Partner.

Ein Industriepreis 2016 für die REDPUR Classic BIO

Das Motto des Industriepreises „Mit Fortschritt zum Erfolg“ gilt auch für REDPUR in vollem Umfang – mit dem Industriepreis 2016 in der Kategorie Energie und Umwelt für die REDPUR Classic BIO hat das schwäbische Unternehmen nun ein weiteres renommiertes Qualitäts- und Innovationszertifikat erworben. REDPUR hat sich damit ein weiteres Mal im Spitzenfeld des Wettbewerbs behauptet und schreibt damit ein weiteres Kapitel seiner Erfolgsgeschichte.

Die Energiefreiheit GmbH und REDPUR – strategische Partnerschaft mit Synergieeffekten

An der Erfolgsgeschichte von REDPUR hat auch die Energiefreiheit GmbH maßgeblichen Anteil. Die Grundlage für die Kooperation der beiden Unternehmen ist eine gemeinsame ökologische Vision, aus der sich eine strategische Partnerschaft entwickelt hat, aus der sich gegenseitig wichtige Synergieeffekte ergeben. Das Riedlinger Umweltunternehmen ist weltweit der exklusive Vertriebspartner für die REDPUR Heizsysteme. REDPUR liefert ausgezeichnete Produkte, die Exzellenzstandards erfüllen – die Energiefreiheit GmbH sorgt nicht nur für deren Verkauf, sondern bietet Käufern einer REDPUR Heizung umfangreiche Serviceleistungen an, die von der Erstberatung über die Installation bis zur lebenslangen Wartung der Systeme reichen. Aus einem Regionalprojekt in Süddeutschland hat sich in kurzer Zeit zunächst ein bundesweit aktives Händler- und Partnernetzwerk und inzwischen auch eine tragfähige internationale Expansion entwickelt.

Im Portfolio der Energiefreiheit GmbH sind die REDPUR Classic BIO und die anderen REDPUR Infrarotheizsysteme als Einzelbestellung oder im Rahmen des integrierten „Konzepts Energiefreiheit“ verfügbar. Das „Konzept Energiefreiheit“ ermöglicht eine umfassende energierelevante Ausstattung von Bau- und Sanierungsprojekten. Seine wichtigsten Module sind derzeit Energieautarkie durch Photovoltaik und intelligente Stromspeichersysteme, energieeffizientes Heizen mit einer REDPUR  Infrarotheizung  und die ökologische Brauchwasserbereitung mit einem Energiefreiheit Oekoboiler. 

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Energiefreiheit GmbH .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/mzxmwp

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wissenschaft/die-redpur-classic-bio-ausgezeichnet-mit-dem-best-of-industriepreis-2016-40797

Unser Unternehmensziel besteht in der komplexen Realisierung weitgehend energieautarker und ökologisch ausgerichteter Bau- und Sanierungsprojekte. Zum Produkt-Portfolio der Energiefreiheit GmbH gehören leistungsstarke Photovoltaik-Anlagen, innovative Stromspeichersysteme mit dem höchsten Wirkungsgrad, energieeffiziente Infrarotheizung von REDPUR mit intelligenten Thermostaten sowie der Energiefreiheit Oekoboiler für eine ökologische Brauchwasseraufbereitung. Im Rahmen des integrierten Konzepts Energiefreiheit können unsere Kunden zwischen einer abgestimmten Komplettlösung für ihr Bauprojekt oder einzelnen Modulen wählen. Die Produkte der Energiefreiheit GmbH und das Konzept Energiefreiheit werden deutschlandweit von 150 Partnern angeboten, die ihren Kunden dafür natürlich auch umfassende Beratungs- und Serviceleistungen bieten. Auch unsere internationale Expansion hat bereits begonnen unser Produkt- und Markenauftritt an verschiedenen europäischen Standorten ist ebenfalls sehr erfolgreich

In den Angeboten der Energiefreiheit GmbH verbinden sich die Expertise unserer Partner mit höchsten Ansprüchen an Produkt- und Service-Qualität. DiePartnerunternehmen der Energiefreiheit GmbH stehen dafür ein, ihre innovativen Produkte an den jeweils aktuellsten Technologie- und Umweltstandards auszurichten. Mit diesen Voraussetzungen und ihrer eigenen Expertise schreibt die Energiefreiheit GmbH eine ökologische Erfolgsgeschichte. Besonders stolz sind wir darauf, dass wir inzwischen Mitglied im Wirtschaftsrat der Deutschen Umweltstiftung sind.

Firmenkontakt
Energiefreiheit GmbH
Marc-Philipp Knorr
Kastanienallee 2
88499 Riedlingen
497371965388
knorr@energiefreiheit.com
http://www.themenportal.de/wissenschaft/die-redpur-classic-bio-ausgezeichnet-mit-dem-best-of-industriepreis-2016-40797

Pressekontakt
Energiefreiheit GmbH
Marc-Philipp Knorr
Kastanienallee 2
88499 Riedlingen
497371965388
knorr@energiefreiheit.com
http://shortpr.com/mzxmwp

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/die-redpur-classic-bio-ausgezeichnet-mit-dem-best-of-industriepreis-2016/

EnEV 2016: Einfach Energie sparen mit NOVELAN Wärmepumpen

IFH/Intherm 2016 Nürnberg

EnEV 2016: Einfach Energie sparen mit NOVELAN  Wärmepumpen

(Bildquelle: ait-deutschland GmbH)

Kasendorf, 13. April 2016. Die meiste Energie verschwenden deutsche Privathaushalte beim Heizen mit veralteten Heizanlagen. Damit soll endlich Schluss sein: Seit Januar 2016 gelten die neuen Vorschriften der Energieeinsparverordnung (EnEV), mit denen der Staat die primärenergetischen Anforderungen an neue Gebäude um 25 Prozent angehoben hat. Mit einem effizienten Heizsystem lassen sich die gesetzlichen Standards relativ leicht erreichen. Zugleich kann man an anderer Stelle Kosten sparen und Fördergelder in erheblichem Umfang kassieren.

Es lohnt sich dreifach: Wer beim Heizen Energie spart, reduziert seine Betriebskosten, schont die Umwelt und bekommt staatliche Unterstützung in noch nie dagewesener Höhe. Genau diesen Effekt sollen die prall gefüllten Fördertöpfe im Verbund mit den neuen EnEV-Vorschriften erreichen und verstärken.

Wesentlicher Richtwert für die EnEV ist der Primärenergiebedarf eines Gebäudes. Vereinfacht ausgedrückt: Je weniger Energie in ein Gebäude eingebracht wird, um seine Funktionen abzudecken, desto besser im Sinne der EnEV. Da die meiste Energie beim Heizen verbraucht wird, hängt der Bedarf an Primärenergie stark von der Effizienz der Heizanlage ab – und der Wärmedämmung von Gebäude, Fenstern, Türen und Dach.

Einfach effizient. Einfach erneuerbar.

Wie effizient eine elektrisch betriebene Wärmepumpe arbeitet, ist anhand ihrer Jahresarbeitszahl* (JAZ) ersichtlich. Je weniger Strom sie im Verhältnis zur abgegebenen Wärmemenge benötigt, desto höher ist ihre Jahresarbeitszahl.

Neben der reinen Effizienz, also dem sparsamen Umgang mit Energie, spielt für den Gesetzgeber aber auch die Art der eingesetzten Energie eine zentrale Rolle. Schließlich sollen bis 2050 „die Gebäude in Deutschland nahezu klimaneutral sein“, so das Ziel der Bundesregierung.

Wichtiger Wegweiser dorthin ist der Primärenergiefaktor (PEF). Er drückt aus, wie viel nicht-erneuerbare Energie für die Gewinnung, Umwandlung und Verteilung des jeweiligen Energieträgers (Öl, Kohle, Gas, Holz oder Strom) benötigt wird. Je mehr erneuerbare Energie in einem Energieträger steckt, desto niedriger sein PEF. Und desto besser im Sinne der EnEV.

Umweltenergie hat folglich den PEF 0,0 – Strom seit Januar 2016 den vergleichsweise niedrigen PEF 1,8. Grund ist der mittlerweile relativ hohe Anteil erneuerbarer Energien am Strommix in Deutschland.

Einfach gemacht – doppelter Vorteil

Wärmepumpen sind gleich doppelt im Vorteil. Denn sie machen aus einer Kilowattstunde Strom bis zu fünf Kilowattstunden Heizenergie. Daraus ergibt sich eine hohe Jahresarbeitszahl – erster Vorteil.

Zweiter Vorteil: Die Wärmepumpe nutzt vorwiegend Energie aus der Umwelt mit dem PEF 0,0. Der Primärenergiefaktor einer Wärmepumpe liegt dadurch sehr niedrig.

Damit bieten NOVELAN-Wärmepumpen beste Voraussetzungen, um den Anforderungen der EnEV gerecht zu werden.

EnEV zwingt zu Energieeffizienz

Für den Bauherren heißt das: Installiert er ein Heizsystem auf Basis fossiler Brennstoffe, muss in der Regel am Bau erheblichen Mehraufwand treiben – für die Wärmedämmung und/oder die Installation unterstützender Systeme auf Basis regenerativer Energiequellen wie etwa einer Solarthermie-Anlage. Im Gegensatz dazu bleibt eine Wärmepumpe auch ohne solche Maßnahmen deutlich unter den in der EnEV festgelegten Höchstwerten für Heizsysteme.

Noch stärker im Vorteil ist die Wärmepumpe, wenn zusätzlich KfW-Fördergelder fließen sollen. Denn die KfW geht über die Mindestanforderungen der EnEV hinaus: Nur wer ein Haus baut, das um mindestens 30 Prozent unter den EnEV-Vorgaben liegt, kann Fördermittel beantragen. Ein sogenanntes KfW-55-Gebäude, das noch stärker gefördert wird, muss die EnEV-Vorgaben sogar um mindestens 45 Prozent unterschreiten.

Klar ist: Bauherren, die der EnEV und den KfW-Richtlinien gerecht werden wollen, haben mit einer Wärmepumpe gute Karten. Umso mehr, wenn sie sie mit selbst erzeugtem Solarstrom betreiben und ein thermisches oder elektrisches Speichersystem nutzen. Die modernen und einfachen Wärmepumpen-Systeme von NOVELAN unterstützen solche Kombinationen.

* NOVELAN bietet seinen Fachkunden einen Jahresarbeitszahlen-Rechner als Online-Service, erreichbar über www.novelan.com .

Über NOVELAN (www.NOVELAN.com):
NOVELAN ist eine Marke der ait-deutschland GmbH. Das Unternehmen mit Sitz im oberfränkischen Kasendorf entwickelt, produziert und vertreibt Wärmepumpen für Privathaushalte, Mehrfamilienhäuser, gewerbliche Immobilien und industriellen Bedarf. Darüber hinaus ist das Unternehmen Spezialist für kontrollierte Lüftungstechnik und effiziente Systemtechnik.
ait-deutschland gehört zu NIBE Energy Systems, einem führenden europäischen Lieferanten für nachhaltige Energielösungen. Seit Gründung des Unternehmens im Jahr 1998 entwickelt ait-deutschland seine Produkte konsequent weiter und richtet sie immer neu an den Marktbedürfnissen aus. Mit Erfolg: Heute gehört das Unternehmen mit rund 450 Mitarbeitern und Niederlassungen in der Schweiz und Schweden europaweit zu den Marktführern für Wärmepumpen. Das Unternehmen vertreibt seine Produkte, insbesondere Wärmepumpen und Kühlsysteme, unter den Marken alpha innotec, NOVELAN und KKT chillers. Derzeit gehen die Produkte in mehr als 20 europäische Länder, KKT chillers werden weltweit vertrieben. ait-deutschland befindet sich weiter auf Expansionskurs. Geschäftsführer ist Clemens Dereschkewitz.

Firmenkontakt
NOVELAN – eine Marke der ait-deutschland GmbH
Stefanie Ullraum
Industriestraße 3
95359 Kasendorf
(+49) 92 28 / 99607-0
(+49) 92 28/ 99 607-2799
stefanie.ullraum@ait-deutschland.eu
http://www.novelan.com

Pressekontakt
digit media
Herbert Grab
Schulberg 5
72124 Pliezhausen
+49 (0)7127 57 07 10
herbert.grab@digitmedia-online.de
http://www.digitmedia-online.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/enev-2016-einfach-energie-sparen-mit-novelan-waermepumpen/

Geschosswohnbau mit NOVELAN-Wärmepumpen: Umweltfreundliche Konzepte lohnen sich doppelt

Förderprogramme machen Energieeffizienz so attraktiv wie nie – NOVELAN bietet Knowhow und ausgefeilte Lösungen für förderfähige Versorgungssysteme im Geschosswohnbau

Geschosswohnbau mit NOVELAN-Wärmepumpen: Umweltfreundliche Konzepte lohnen sich doppelt

(Bildquelle: ait-deutschland GmbH)

Kasendorf/Essen, 15. März 2016. Die Energiewende braucht effiziente und sparsame Heizsysteme. Deshalb treiben Bund, Länder und Kommunen in Deutschland das Thema mit rund 6.000 Förderprogrammen voran. NOVELAN bietet Investoren und Entscheidern etwa im Geschosswohnbau Lösungen, die modernen Wohnkomfort mit Energieeffizienz und dem Ausschöpfen von Fördermitteln optimal verbinden. Damit wird der Einsatz effizienter Heizsysteme so attraktiv wie nie.

Energieeffiziente Baukonzepte haben Hochkonjunktur. Zum einen, weil dadurch der Wohnraum für Mieter attraktiver wird, die Nebenkosten sinken und höhere Kaltmieten durchsetzbar sind. Zum anderen, weil es dafür Fördermittel in bislang ungekanntem Ausmaß gibt. „Umweltfreundliches Bauen und effiziente Heizsysteme sind politisch gewollt, deshalb wird das gefördert“, erklärt NOVELAN-Experte Bernd Beierkuhnlein. „Investoren, Bauherren und Unternehmen, die darauf setzen, reduzieren ihre Kosten und verschaffen sich klare Wettbewerbsvorteile.“

Einfach gefördert – Fördermittel für innovative Konzepte

Neben rund 6.000 Förderprogrammen auf kommunaler, regionaler und Landesebene stellen bundesweit vor allem zwei Institutionen Fördermittel zur Verfügung: die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) und das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, (BAFA). Die KfW orientiert sich an der energetischen Gesamtbilanz von Heizanlage und Gebäude. Erfüllen sie bestimmte Effizienzstandards, gibt es eine großzügige finanzielle Unterstützung. Zusätzlich fördert das BAFA die Heizanlage und die dazugehörigen Komponenten – auch das natürlich nur unter bestimmten Voraussetzungen.

Wer etwa ein bestehendes Objekt so gut saniert, dass es als KfW-55-Effizienzhaus eingestuft wird, bekommt von der KfW nicht nur sehr zinsgünstige Kredite mit langer Laufzeit, sondern auch hohe Tilgungszuschüsse. Und die BAFA gewährt Privatpersonen, die ein bestehendes Gebäude mit Wärmepumpe ausstatten, bis zu 19.500 Euro Zuschuss, gewerbliche Antragsteller erhalten pro Wärmepumpe bis zu 15.500 Euro Zuschuss. Die tatsächliche Fördersumme hängt von der Gesamtkonstellation ab.

Einfach Kosten sparen

Die Experten bei NOVELAN haben sich intensiv mit dem KfW- und BAFA-Regelwerk auseinandergesetzt und ihre Systemkonzepte für Heiztechnik darauf zugeschnitten. So statteten sie beispiels-weise unlängst ein Geschosswohnbauprojekt, das saniert werden sollte, mit 13 Wärmepumpen aus.

Für die energieeffiziente Sanierung flossen KfW-Gelder in erheblicher Größenordnung. Darüber hinaus steuerte das BAFA Mittel für die Heizanlagen bei: Innovationsförderung für Wärmepumpen, Lastmanagement-Boni für den Einsatz von Pufferspeichern, Gebäudeeffizienz-Boni und Zuschüsse für die Einbindung eines Blockheizkraftwerks. Die dafür ausgeschütteten Fördermittel von KfW und BAFA summierten sich auf sage und schreibe mehr als 500.000 Euro.

Bernd Beierkuhnlein: „Noch nie gab es so viele Fördergelder für energieeffizientes Bauen, ob in der Sanierung oder im Neubau. Wer seine Systemkonstellation und sein Baukonzept daran ausrichtet, bekommt seine neue Heizung fast zum Nulltarif.“

Detaillierte Informationen zu den Fördermöglichkeiten für moderne Heizsysteme und umweltfreundliche Baukonzepte gibt es direkt bei NOVELAN.

Hinweis für die Redaktion: Weitere Informationen und Bildmaterial finden Sie hier oder auf Anfrage an Herbert Grab, Tel.: +49 (0)7127-5707-10, Mail: herbert.grab@digitmedia-online.de.

Über Novelan (www.novelan.com):
NOVELAN ist eine Marke der ait-deutschland GmbH. Das Unternehmen mit Sitz im oberfränkischen Kasendorf entwickelt, produziert und vertreibt Wärmepumpen für Privathaushalte, Mehrfamilienhäuser, gewerbliche Immobilien und industriellen Bedarf. Darüber hinaus ist das Unternehmen Spezialist für kontrollierte Lüftungstechnik, Solarthermie und effiziente Systemtechnik.
ait-deutschland gehört zu NIBE Energy Systems, einem führenden europäischen Lieferanten für nachhaltige Energielösungen. Seit Gründung des Unternehmens im Jahr 1998 entwickelt ait-deutschland seine Produkte konsequent weiter und richtet sie immer neu an den Marktbedürfnissen aus. Mit Erfolg: Heute gehört das Unternehmen mit rund 450 Mitarbeitern und Niederlassungen in der Schweiz und Schweden europaweit zu den Marktführern für Wärmepumpen. Das Unternehmen vertreibt seine Produkte, insbesondere Wärmepumpen und Kühlsysteme, unter den Marken NOVELAN, alpha innotec und KKT Chillers. Derzeit gehen die Produkte in mehr als 20 europäische Länder, ait-deutschland befindet sich weiter auf Expansionskurs. Geschäftsführer ist Clemens Dereschkewitz.

Firmenkontakt
NOVELAN – eine Marke der ait-deutschland GmbH
Stefanie Ullraum
Industriestraße 3
95359 Kasendorf
(+49) 92 28 / 99607-0
(+49) 92 28/ 99 607-1099
info@novelan.com
http://www.novelan.com

Pressekontakt
digit media
Herbert Grab
Schulberg 5
72124 Pliezhausen
+49 (0)7127 57 07 10
herbert.grab@digitmedia-online.de
http://www.digitmedia-online.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/geschosswohnbau-mit-novelan-waermepumpen-umweltfreundliche-konzepte-lohnen-sich-doppelt/

Erfolgreicher Start für invitech – das digitale Magazin von Viessmann

70.000 Besucher seit Oktober

Erfolgreicher Start für invitech - das digitale Magazin von Viessmann

Viessmann, einer der weltweit führenden Hersteller von Heiz-, Industrie- und Kühlsystemen, hat vor einem halben Jahr sehr erfolgreich das digitale Magazin „invitech – your digital home“ gestartet. Invitech steht für „invitation“ und „Technologie“ und bietet neben der Viessmann Internetseite, den Social Media und der Viessmann Community, einen weiteren Kanal für die online Kommunikation.

Seit dem Start im Oktober 2015 haben rund 70.000 Besucher auf die über 80 spannenden und informativen Artikel zugegriffen.
In einem jetzt auf YouTube hochgeladenen Video wird ein Einblick in die Magazin Themenschwerpunkte rund um Architektur, Energie, Innovation, Smart Living und Technologie gegeben. Die Nutzer können sich je nach Interesse zu unterschiedlichen Aspekten der Digitalisierung informieren. Invitech mit seiner Themenvielfalt ist daher auch interessant für Leser, die sich noch nicht konkret mit einer Heizungsmodernisierung beschäftigt haben. Das Magazin präsentiert neueste Entwicklungen zum Beispiel aus der Welt der Apps, sowie aktuelle Themen und Trends der Energieerzeugung. Das Spektrum reicht von einer utopischen Stadt im Ozean, wo als Baustoff ein Verbundmaterial aus Algen und recyceltem Plastikmüll im 3D-Druck-Verfahren hergestellt wird und Photovoltaikanlagen zum Einsatz kommen sollen, bis hin zur Austauschpflicht von Heizkesseln und dem neuen Energieeffizienzlabel.
Invitech ist ein interaktives, responsives Webangebot, das auch auf allen Smartphones und Tablets nutzbar ist. Wie im Video veranschaulicht, haben Besucher die Möglichkeit, Kommentare zu schreiben, die vom invitech Redaktionsteam beantwortet werden. Um immer aktuell informiert zu werden und keine Artikel zu verpassen, können Leser sich mit Hilfe neuer Funktionen für einen wöchentlichen E-Mail Newsletter registrieren oder per WhatsApp, bei Erscheinen eines neuen Artikels, eine Nachricht auf ihr Smartphone schicken lassen.

Link zu invitech: http://www.invitech.de
Link zum Video: https://www.youtube.com/watch?v=m2jeL6nyFu8

 

Kontakt
dot-gruppe
Bernhard Longin
Erkelenzdamm 59/61
10999 Berlin
0304677660
pr@dot-gruppe.com
http://www.dot-gruppe.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/erfolgreicher-start-fuer-invitech-das-digitale-magazin-von-viessmann/

EnEV 2016: Einfach Energie sparen – Entwicklung läuft auf Wärmepumpe zu

SHK 2016 Essen (09.-12. März 2016)

EnEV 2016: Einfach Energie sparen - Entwicklung läuft auf Wärmepumpe zu

(Bildquelle: ait-deutschland GmbH)

Kasendorf/Essen, 08. März 2016. Mit den neuen Vorschriften der Energieeinsparverordnung (EnEV) sind seit Januar 2016 die primärenergetischen Anforderungen an neue Gebäude um 25 Prozent gestiegen. Damit ist klar: Je effizienter die Heizung arbeitet, desto einfacher ist es, den gesetzlichen Vorgaben gerecht zu werden. Denn ein effizientes Heizsystem hilft, die Standards zu erreichen, gegebenenfalls an anderer Stelle Kosten zu sparen – und mehr Fördergelder zu bekommen.

Das Ziel der Bundesregierung ist ambitioniert: „Bis 2050 sollen die Gebäude in Deutschland nahezu klimaneutral sein“, so das Bundeswirtschaftsministerium. Die Maßnahmen, um dieses Ziel zu erreichen, sind vielfältig. Sie reichen von den EnEV-Vorschriften über das neue EU-Energielabel für Heizsysteme bis hin zu den unterschiedlichsten Fördermöglichkeiten für umweltfreundliche Systeme und Gebäude.

Entscheidend für die EnEV ist der Primärenergiebedarf eines Gebäudes. Er hängt vor allem von der Wärmedämmung des Gebäudes und dessen Fenster, Türen und Dach sowie der Effizienz der Heizanlage ab.

Einfach effizient. Einfach erneuerbar.

Über die Energieeffizienz einer elektrisch betriebenen Wärmepumpe gibt die Jahresarbeitszahl* (JAZ) Auskunft. Je weniger Strom die Wärmepumpe im Verhältnis zur abgegebenen Wärmemenge benötigt, desto höher ist ihre Jahresarbeitszahl.

Zweite wesentliche Größe ist der sogenannte Primärenergiefaktor (PEF). Er ist das Maß für die Menge an nicht-erneuerbarer Energie. Das ist die Energie, die für die Gewinnung, Umwandlung und Verteilung des jeweiligen Energieträgers (Öl, Kohle, Gas, Holz oder Strom) benötigt wird. Je weniger nicht-erneuerbare Energie (Kohle, Öl, etc.) in einem Energieträger steckt, desto höher sein PEF.
Umweltenergie hat den PEF 0,0 – Strom seit Januar 2016 den vergleichsweise niedrigen PEF 1,8. Grund ist der mittlerweile recht hohe Anteil erneuerbarer Energien am Strommix in Deutschland.

Einfach doppelte Vorteile

Damit sind Wärmepumpen im Sinne der EnEV doppelt im Vorteil. Denn sie machen aus einer Kilowattstunde Strom bis zu fünf Kilowattstunden Heizenergie. Das ergibt – Vorteil Nummer eins – eine hohe Jahresarbeitszahl.

Da der Löwenanteil der von der Wärmepumpe genutzten Energie aus der Umwelt kommt (PEF 0,0), liegt der Primärenergiefaktor andererseits sehr niedrig – Vorteil Nummer zwei. Beste Voraussetzungen also, um den Anforderungen der EnEV gerecht zu werden.

EnEV – die Konsequenzen

Das hat Konsequenzen für Bauherren: Wer Heizsysteme auf Basis fossiler Brennstoffe nutzt, muss in der Regel mehr zusätzlichen Bau-Aufwand treiben – sei es für die Wärmedämmung des Gebäudes, sei es durch die Installation einer Solarthermie-Anlage oder anderer Systeme auf Basis regenerativer Energiequellen. Die Wärmepumpe hingegen bleibt auch ohne solche Maßnahmen deutlich unter den in der EnEV festgelegten Maximalwerten für Heizsysteme.

Am Einhalten der EnEV-Grenzwerte kommt man als Bauherr oder Bauträger nicht vorbei. Wer darüber hinaus KfW-Fördergelder beantragen will, braucht mehr. Denn die KfW geht über die Mindestanforderungen der EnEV hinaus: Fördermittel erhält nur, wer ein Haus baut, das um mindestens 30 Prozent unter den EnEV-Vorgaben liegt. Zielwert für ein sogenanntes KfW-55-Gebäude ist sogar ein Unterschreiten der EnEV-Vorgaben um mindestens 45 Prozent.

Fazit: Mit einer Wärmepumpe ist es für Bauherren einfach, der EnEV und den KfW-Richtlinien gerecht zu werden. Dies umso mehr, wenn sie mit selbst erzeugtem Solarstrom betrieben und ein thermisches oder elektrisches Speichersystem genutzt wird. Die modernen und einfachen Wärmepumpen-Systeme von NOVELAN unterstützen solche Kombinationen.

* NOVELAN bietet seinen Fachkunden einen Jahresarbeitszahlen-Rechner als Online-Service, erreichbar über www.novelan.com.

NOVELAN auf der
SHK 2016 Essen (09.-12. März 2016)
Halle 3.0 Stand 3B44

Hinweis für die Redaktion:
Weitere Informationen und Bildmaterial zu NOVELAN-Produkten finden Sie hier oder auf Anfrage an Herbert Grab, Tel.: +49 (0)7127-5707-10, Mail: herbert.grab@digitmedia-online.de .

Über Novelan (www.novelan.com):
NOVELAN ist eine Marke der ait-deutschland GmbH. Das Unternehmen mit Sitz im oberfränkischen Kasendorf entwickelt, produziert und vertreibt Wärmepumpen für Privathaushalte, Mehrfamilienhäuser, gewerbliche Immobilien und industriellen Bedarf. Darüber hinaus ist das Unternehmen Spezialist für kontrollierte Lüftungstechnik, Solarthermie und effiziente Systemtechnik.
ait-deutschland gehört zu NIBE Energy Systems, einem führenden europäischen Lieferanten für nachhaltige Energielösungen. Seit Gründung des Unternehmens im Jahr 1998 entwickelt ait-deutschland seine Produkte konsequent weiter und richtet sie immer neu an den Marktbedürfnissen aus. Mit Erfolg: Heute gehört das Unternehmen mit rund 450 Mitarbeitern und Niederlassungen in der Schweiz und Schweden europaweit zu den Marktführern für Wärmepumpen. Das Unternehmen vertreibt seine Produkte, insbesondere Wärmepumpen und Kühlsysteme, unter den Marken NOVELAN, alpha innotec und KKT Chillers. Derzeit gehen die Produkte in mehr als 20 europäische Länder, ait-deutschland befindet sich weiter auf Expansionskurs. Geschäftsführer ist Clemens Dereschkewitz.

Firmenkontakt
NOVELAN – eine Marke der ait-deutschland GmbH
Stefanie Ullraum
Industriestraße 3
95359 Kasendorf
(+49) 92 28 / 99607-0
(+49) 92 28/ 99 607-1099
info@novelan.com
http://www.novelan.com

Pressekontakt
digit media
Herbert Grab
Schulberg 5
72124 Pliezhausen
+49 (0)7127 57 07 10
herbert.grab@digitmedia-online.de
http://www.digitmedia-online.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/enev-2016-einfach-energie-sparen-entwicklung-laeuft-auf-waermepumpe-zu/

Vigilant LED Floodlight-Modelle mit 55.000 und 37.500 Lumen

Energiesparende 130 Lumen pro Watt mit 115-Grad-Abstrahlwinkel für Hochleistungsanwendungen

Vigilant LED Floodlight-Modelle mit 55.000 und 37.500 Lumen

Dialight Vigilant LED Floodlight

10 Jahre Leistungsgarantie durch Dialight

Düsseldorf, 15.9.2015 – Bis zu 55.000 Lumen Lichtstrom bieten die neuen Vigilant® LED Floodlight-Strahler von Dialight. Mit einer Ausbeute von 130 Lumen pro Watt reduzieren sie den Energieverbrauch im Vergleich zu herkömmlichen Metalldampflampen auf weniger als die Hälfte. Gleichzeitig sind die Leuchten rund 30 Prozent leichter.

Damit ist die neue Vigilant Floodlight die derzeit effizienteste Leuchte auf dem Markt. Darüber hinaus ist sie die einzige Leuchte mit CE-Zertifizierung, die sich als Ersatz für antiquierte 1.000-Watt-Metalldampflampen eignet. Dank der Dialight-Leistungsgarantie für zehn Jahre fallen zumindest für diesen Zeitraum keine Wartungskosten an.

Die Vigilant Floodlight ist mit einer 115-Grad-Optik (NEMA 6) ausgestattet. Dadurch lässt sie sich optimal platzieren, produziert nur wenig Streulicht und reduziert Blendung. WAGO-Geräteanschlussklemmen erleichtern Installation und interne Verdrahtung der beiden Strahlereinheiten. Ein verstellbarer Montagebügel aus rostfreiem Stahl bietet viele Montagevarianten. Sicherheitsrasten erleichtern ebenso die Montage wie das um 30 Prozent geringere Gewicht im Vergleich zu herkömmlichen Metalldampflampen.

Das Vigilant LED Floodlight System ist sowohl in der Hochleistungsversion mit 55.000 Lumen als auch als 37.500-Lumen-Modell erhältlich. Die widerstandsfähige Leuchte ist mit Hartglas-Abdeckungen, einer versiegelten Polyester-Oberfläche und einer chemikalienbeständigen Epoxy-Pulverbeschichtung gegen Korrosion und andere Umwelteinflüsse geschützt. Sie kann unter den widrigsten Bedingungen bei Umgebungstemperaturen zwischen -40° C und +65° C eingesetzt werden.

Die Leuchte hat einen L70-Wert von >100.000 Betriebsstunden und verfügt außerdem über die nur von Dialight gewährte umfassende 10-Jahres-Garantie.

Weitere Informationen über das gesamte Sortiment der Dialight-Beleuchtungslösungen für die Industrie inklusive IES-Unterlagen, LM 79-Reports und Datenblätter sind auf www.dialight.com zu finden.

Das Unternehmen Dialight
Dialight ist ein weltweit führender Hersteller von LED-Technologie für Industrieanlagen und Gefahrenbereiche. Bei Verkehrssignalen ist das Unternehmen Marktführer.
LED-Lösungen von Dialight senken Energie-, Wartungs- und Entsorgungskosten signifikant. Zusätzlich erhöhen sie die Sicherheit und minimieren den CO2-Außstoß. Alle Produkte des Unternehmens werden nach internationalen Standards entwickelt und gefertigt.

Mit weltweit über 1.000 Mitarbeitern produziert Dialight auf drei Kontinenten. 2014 erzielte das Unternehmen bei einem Umsatz von 222,8 Mio. Euro einen Gewinn von 13,3 Mio. Euro. Dialight ist an der Londoner Börse notiert (DIA). Die Marktkapitalisierung beträgt rund 240 Mio. Euro.

Kontakt
Dialight
Walter Fiedler
Heinrichstraße 73
40239 Düsseldorf
0211 / 23 94 49 16
dialight@ecco-duesseldorf.de
http://www.de.dialight.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/vigilant-led-floodlight-modelle-mit-55-000-und-37-500-lumen/

Effizienteste LED Leuchte der Welt: Vigilant H2 von Dialight

Rekord-Sparpotenzial bei Leuchtensystemen – 10 Jahre Garantie auf das gesamte System

Effizienteste LED Leuchte der Welt: Vigilant H2 von Dialight

(Bildquelle: Dialight)

Düsseldorf, 29.7.2015 – Mit der neuen Vigilant H2 LED High Bay bringt Dialight die derzeit effizienteste LED-Leuchte auf den Markt. Bei einer Lichtausbeute von 140 Lumen pro Watt liefert das innovative Produkt rund 25.000 Lumen. Damit beweist Dialight einmal mehr seine führende Position für Industrie-Beleuchtung.
Mit dem speziell für die Produktlinie entwickelten Netzteil und einem besonders schlanken, robusten Gehäuse wiegt die Vigilant H2 gerade einmal 8 kg – erheblich weniger als vergleichbare Leuchten. Dank innovativer Reflektortechnologie und spezieller Hartglaslinsen entspricht die Leuchte dem IP66 Standard und kann bei Umgebungstemperaturen zwischen -40°C bis +65°C betrieben werden.
Die Vigilant H2 Serie ist UL1598A zertifiziert und CE-konform. Wie bei allen Produkten leistet Dialight auch hier für das gesamte Leuchtensystem 10 Jahre Garantie. Ebenso garantiert ist eine Einsatzdauer von 100.000 Stunden bevor die Lichtleistung unter 70 Prozent des Ausgangswertes sinkt. Ein Austausch des Leuchtmittels ist damit wesentlich seltener erforderlich als bei herkömmlichen Leuchten. Neben Ausführungen für 120-277V und 347-480V werden noch zahlreiche andere Produktvarianten angeboten. Weitere internationale Zertifizierungen und Kontrollen werden in Kürze folgen.

Das Unternehmen Dialight
Dialight ist ein weltweit führender Hersteller von LED-Technologie für Industrieanlagen und Gefahrenbereiche. Bei Verkehrssignalen ist das Unternehmen Marktführer.
LED-Lösungen von Dialight senken Energie-, Wartungs- und Entsorgungskosten signifikant. Zusätzlich erhöhen sie die Sicherheit und minimieren den CO2-Außstoß. Alle Produkte des Unternehmens werden nach internationalen Standards entwickelt und gefertigt.

Mit weltweit über 1.000 Mitarbeitern produziert Dialight auf drei Kontinenten. 2014 erzielte das Unternehmen bei einem Umsatz von 222,8 Mio. Euro einen Gewinn von 13,3 Mio. Euro. Dialight ist an der Londoner Börse notiert (DIA). Die Marktkapitalisierung beträgt rund 240 Mio. Euro.

Kontakt
Dialight
Walter Fiedler
Heinrichstraße 73
40239 Düsseldorf
0211 / 23 94 49 16
dialight@ecco-duesseldorf.de
http://www.de.dialight.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/effizienteste-led-leuchte-der-welt-vigilant-h2-von-dialight/

ExportMaster CC – mit nur einem Klick zum richtigen Dateiformat

Neues Zusatzmodul für Photoshop CC spart Zeit beim Export von Bilddateien

ExportMaster CC - mit nur einem Klick zum richtigen Dateiformat

ExportMaster CC Panel

Neuss, Juni 2015. TapTapIdeas, bekannt durch das erfolgreiche Photoshop-Tool Beauty Retouch CC, bringt nun eine neue Erweiterung für Photoshop CC auf den Markt. ExportMaster CC entlastet den Bildbearbeiter von Routineaufgaben beim Export von Bilddateien für Kunden, die eigene Homepage oder soziale Netzwerke.

Wer täglich Bildbearbeitung mit Photoshop CC macht kennt das Problem: Je nach Verwendungszweck müssen die Dateien mit unterschiedlichen Parametern abgespeichert werden. Da gilt es zunächst, die richtige Auflösung zu wählen, dann das passende Farbmodell, das vorgeschriebene Dateiformat und die erforderlichen Metadaten – nicht zu vergessen die richtige Kompressionsstufe und das Thumbnail für die Vorschau, und dann braucht es ja auch noch die passende Version für jede soziale Netzwerkplattform.
Diese immer wieder kehrenden Dateioperationen verschlingen nicht nur viel Zeit, der Prozess ist auch fehleranfällig. Welches Format braucht man gleich wieder für Facebook? Braucht der Kunde die Bilder für Print? Schnell ist eine verkehrte Checkbox angeklickt – und der Ärger vorprogrammiert. Erhält ein Auftraggeber aus dem Printbereich ein RGB-Bild mit 72 dpi, ist eine Reklamation sicher, und mit einer 16-Megabyte-CMYK-Datei macht man sich bei Web-Designern oder in sozialen Netzwerken schnell unbeliebt.

Drei Exportkategorien für alle Fälle
Exportmaster CC reduziert die erforderlichen Eingaben und damit auch die Bearbeitungszeit auf ein Minimum: Man braucht nur einen der vordefinierten Bereiche zu wählen – Web, Kunde oder Socialmedia – und dann auf exportieren zu klicken. ExportMaster CC übergibt dann die richtigen Parameter an Photoshop CC und startet die Speicherung im passenden Format. Dies beinhaltet zum Beispiel bei der Option Web ein großformatiges Galerie-Bild, zusätzlich noch ein Thumbnail und ein Blogpost-Bild. Der Menüpunkt Kunde bewirkt eine Abspeicherung in voller Auflösung. Wählt man Socialmedia, generiert ExportMaster CC mit nur einem Klick die richtigen Bilddateien für Facebook, 500px, Tumblr, Flickr und viele weitere. Mit der Funktion Quick-Export kann man aber auch einzelne oder mehrere Formate direkt auswählen.

Jederzeit aktuell durch automatische Updates
Praktisch: Die Vorgaben für die meisten gängigen Exportformate hält ExportMaster CC in seiner internen Datenbank vor, die im Rahmen der regelmäßigen Updates laufend aktualisiert wird. Damit braucht man nicht mehr die spezifischen Parameter-Kombinationen im Kopf zu behalten und ist immer auf der sicheren Seite, auch wenn sich die Anforderungen einmal ändern sollten. Natürlich kann sich der Anwender auch seine eigenen Exportvorgaben ganz individuell konfigurieren und hat sie dann mit nur einem Mausklick zur Verfügung. Hier lässt sich sogar vordefinieren, ob ExportMaster CC das Bild auch gleich nachschärfen soll.

Weniger Routine, mehr Kreativität
„Aus eigener Erfahrung und durch den permanenten Dialog mit privaten und gewerblichen Anwendern kennen wir die Probleme im Tagesgeschäft sehr gut“, erklärt Sven Kaiser, Inhaber von TapTapIdeas. „Auch wenn jeder Exportvorgang nur eine halbe Minute beansprucht: Die verlorene Zeit summiert sich Tag für Tag. Unser Ziel ist es, Kreative von Routineaufgaben zu entlasten, damit der Kopf frei ist, für die wirklich wichtigen Dinge. Für die Bildbearbeitung haben wir bereits Beauty Retouch CC entwickelt, um den Workflow zu beschleunigen. Dieses Programm wurde in der Zeitschrift Photoshop mit „sehr gut“ ausgezeichnet und war ein echter Verkaufsschlager. Jetzt gibt es auch für den Export der fertigen Bilder das passende Tool: ExportMaster CC. Damit generiert man beliebig viele Dateien mit nur einen Klick. Was in Photoshop CC 20 Sekunden dauert, erledigt unsere Software in einer halben Sekunde.“

Lob auch vom prominenten Beta-Tester
Zu den ersten Testern von ExportMaster CC gehörte Gabor Richter. Der renommierte Bildretuscheur ist voll des Lobes über das praktische Tool: „Zeitersparnis ist genau das, was ich brauche, um meinen Geschäftsalltag stärker voran zu treiben. Ich habe das neue Panel schon testen dürfen und freue mich, es zukünftig in meine Workflows in der digitalen Bildbearbeitung mit integrieren zu können. Daumen hoch.“

Aktion bis 1. Juli: zehn-Euro-Gutschein sichern
ExportMaster CC eignet sich gleichermaßen für Fotografen, Bildbearbeiter und Designer. Dank der einfachen intuitiven Benutzeroberfläche und der vielen vordefinierten Templates sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Die Erweiterung für Photoshop CC ist ab 2. Juli zum Download erhältlich und kostet 59 Euro. Wer sich beim praktischen Panel bereits jetzt anmeldet, erhält einen Rabatt von zehn Euro.

Weitere Informationen unter www.exportmastercc.com
Pressekit http://www.exportmastercc.com/presse/ExportMasterCC-Pressekit.zip

Pressekontakt:

Sven Kaiser
Art Director / Geschäftsführer
Phone: +49(0)2131 – 53 966 46
Mobile: +49(0)151 -700 400 77
E-Mail kaiser@taptapideas.com
Web www.exportmastercc.com

TapTapIdeas entwickelt Software für Fotografen, Bildbearbeiter und Designer.

Kontakt
TapTapIdeas
Sven Kaiser
Steinhausstr. 116
41462 Neuss
+49 2131 – 53 966 46
becker@taptapideas.com
http://www.taptapideas.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/exportmaster-cc-mit-nur-einem-klick-zum-richtigen-dateiformat/

Bewährte FiLaC®-Lasertherapie der biolitec® auch zur Behandlung von Steißbeinfisteln einsetzbar

Analfisteltherapie FiLaC® von biolitec® überzeugt durch patientenfreundlichen Therapieverlauf – risikoarme Lasertherapie einsetzbar zur Behandlung von Steißbeinfisteln – keine große Operation oder Narbenbildung – exzellente Heilungschancen – kurze Rekonvaleszenzzeiten

Jena, 28. April 2015 – Steißbeinfisteln sind chronisch-entzündliche Abszesse im Bereich der Gesäßfalte. Ursachen hierfür sind mutmaßlich erbliche Veranlagung oder nach innen wachsende Haare. Steißbeinfisteln treten überwiegend bei Männern zwischen dem 20. und 30. Lebensjahr auf. Erste Symptome einer Steißbeinfistel können Rötungen, Schwellungen, Schmerzen beim Sitzen und Gehen sein, ebenso wie ein Austreten blutiger Flüssigkeit aus der Fistelöffnung. Wo bisher ein aufwendiger Eingriff mit anschließend langer Erholungszeit und erheblicher Narbenbildung nötig war, bietet die biolitec mit ihrer innovativen FiLaC®-Lasertherapie eine minimal-invasive Alternative, welche sich schon bei der Behandlung von Analfisteln als äußerst erfolgreich erwiesen hat.

Viele Betroffene verzichten auf eine rasche Behandlung denn sie befürchten nach einer Operation mit der klassischen Methode starke Schmerzen, Bewegungseinschränkungen, lange Erholung- bzw. Liegezeiten und eine problematische und langwierige Wundheilung als mögliche Folgen. Bei der klassischen Methode wird viel umliegendes Gewebe entfernt um ein Rezidiv zu vermeiden. Doch eine Behandlung ist notwendig und die FiLaC®-Lasermethode der biolitec bietet hier die modernste Methode um solche Folgen und Nebenwirkungen zu vermeiden.

Die FiLaC®-Lasertherapie verzichtet auf eine aufwendige und blutige Operation. Bei der Behandlung, die nur wenige Minuten dauert, wird eine Sonde in den entzündeten Fistelgang eingeführt. Dort wird das Fistelgewebe mit Hilfe von Laserenergie präzise verödet ohne dass das umliegende Gewebe geschädigt oder gar entfernt wird.

Die Heilungsdauer wird mit FiLaC® deutlich verkürzt. In der Regel müssen sich Patienten ein bis zwei Tage nach dem Eingriff schonen. Da bei der Behandlung mit FiLaC® nur eine sehr kleine Wundfläche entsteht, überzeugt das Ergebnis nicht nur durch maximalen Patientenkomfort, sondern auch unter kosmetischen Gesichtspunkten.

Über die biolitec:
Die biolitec AG ist eines der weltweit führenden Medizintechnik-Unternehmen im Bereich Laseranwendungen und der einzige Anbieter, der über alle relevanten Kernkompetenzen – Photosensitizer, Laser und Lichtwellenleiter – im Bereich der Photodynamischen Therapie (PDT) verfügt. Neben der lasergestützten Behandlung von Krebserkrankungen mit dem Medikament Foscan® erforscht und vermarktet die biolitec AG vor allem minimal-invasive, schonende Laserverfahren. ELVeS Radial™ (Endo Laser Vein System) ist das weltweit am häufigsten eingesetzte Lasersystem zur Behandlung der venösen Insuffizienz. Die innovative Kontaktfaser XCAVATOR™ ermöglicht in Verbindung mit dem Ceralas® HPD-Laser eine schonende Behandlung bei z.B. gutartiger Prostatavergrößerung (BPH) in der Urologie. Der neue LEONARDO®-Diodenlaser von biolitec® ist der erste universell einsetzbare medizinische Laser, der über eine Kombination von zwei Wellenlängen, 980nm und 1470nm, verfügt und fachübergreifend verwendbar ist. Schonende Laseranwendungen in den Bereichen Proktologie, HNO, Gynäkologie, Thorax-Chirurgie und Pneumologie gehören ebenfalls zum Geschäftsfeld der biolitec AG. Weitere Informationen unter www.biolitec.de.

Kontakt
biolitec AG
Jörn Gleisner
Untere Viaduktgasse 6/9
1030 Wien
+49 (0) 3641/5195336
joern.gleisner@biolitec.com
http://www.biolitec.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/bewaehrte-filac-lasertherapie-der-biolitec-auch-zur-behandlung-von-steissbeinfisteln-einsetzbar/

Microsoft Dynamics CRM für die Medizintechnikindustrie

Der Softwareentwickler Unidienst GmbH fördert mit dem Einsatz des UniPRO/Configurators die Unternehmenseffizienz sich wandelnder Branchen

Microsoft Dynamics CRM für die Medizintechnikindustrie

Obwohl die Medizintechnikindustrie nach wie vor als Wachstumsmarkt gilt, gibt es die Entwicklung weg von der Kernkompetenz der Produktinnovation hin zur verstärkten wirtschaftlichen Profitabilität. Der Freilassinger Softwareentwickler Unidienst GmbH begleitet diese Entwicklung nicht nur mit der exakt auf die Branche zugeschnittenen CRM-Lösung UniPRO/MedTec, sondern unterstützt zusätzlich mit dem flexiblen und individuellen Einsatz des UniPRO/Configurators.

UniPRO/MedTec enthält nicht nur im klassischen Verständnis von CRM die Kundengewinnung und -bindung sowie die effektive Interaktion zwischen den Abteilungen Marketing, Vertrieb und Service mit den Kunden, sondern erstreckt sich weiter auf sämtliche Geschäftsprozesse des Unternehmens: Von der Produktanfrage über die Angebots- und Auftragserfassung bis hin zur Fakturierung.

Genau hier setzt der UniPRO/Configurator an, der bereits im Vorfeld der Produktion prüft, ob sich die gewünschten Anforderungen des Kunden an die Konstruktion des Produkts störungsfrei realisieren lassen. Der regelbasierte Produktkonfigurator koordiniert und optimiert alle Geschäftsprozesse aus Vertrieb, Arbeitsvorbereitung, Konstruktion, Produktion und Versand und positioniert die ausschlaggebenden Entscheidungen gleich an den Beginn: In die Auftragserfassung.

Die Erfassung einer Artikelnummer im Auftrag reicht nicht mehr aus, um die komplexen Kundenwünsche für einen Auftrag eindeutig zu erfassen. Der Produktkonfigurator überprüft hier schon zahlreiche wichtige Artikel in Hinblick auf die Voraussetzungen des Gesamtprodukts, er bietet benutzerdefinierte und produktspezifische Checklisten und Detailfragen an, aus dem Set an Antworten erfolgt dann die Konfigurierung. Bei kollidierenden Eingaben gibt der UniPRO/Configurator nicht nur die Meldung aus, dass es Unstimmigkeiten gibt, sondern unterstützt den Anwender mit konkreten Lösungsvorschlägen.
Routineentscheidungen, wie etwa das Wissen wie ein Produkt zu fertigen ist, können direkt dem UniPRO/Configurator überlassen werden – eine maßgebliche Entlastung für die Mitarbeiter.

Das Tool ist auf die branchenspezifischen Eigenheiten der Medizintechnik, als auch der Unternehmen, konkret anpassbar genauso wie auf variantenreiche Produkte, maßvariable Definitionen, differenzierte Text- und Preisgenerierung, maßstabsgetreue Grafiken und komplexe Plausibilitätsprüfungen. So passgenau der Produktkonfigurator an die Bedürfnisse der Geschäftsprozesse und der Produkte bei der Einführung des Systems eingestellt wird, genauso flexibel kann er andererseits bei wechselnden Anforderungen adaptiert werden. Den aktuellen Veränderungen der Branche trägt er diesbezüglich Rechnung und steigert die Unternehmenseffizienz.

Die Unidienst GmbH Informationsdienst für Unternehmungen mit Sitz in Freilassing ist bereits seit 1974 als Unternehmensberatung und Softwareentwickler tätig. Als zertifizierter Microsoft Dynamics CRM Partner, plant und realisiert Unidienst als einer der ersten deutschen Microsoft Partner seit 2003 kundenindividuelle CRM- und ERP-Projekte für mittelständische und große Unternehmen.

Kontakt
Unidienst GmbH
Sandra Sommerauer
Gewerbegasse 6a
83395 Freilassing
+49 8654 4608- 16
sandra.sommerauer@unidienst.de
http://www.unidienst.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/microsoft-dynamics-crm-fuer-die-medizintechnikindustrie/

Erfolg selber steuern-Das neue Kundenverwaltungsprogramm Customer Safe als Marketingwerkzeug

Mit dem neu entwickelten CRM-Programm für Kundendaten eröffnet Nuvento Consult Händlern und Dienstleistern einen völlig neuen Horizont in der Steuerung von Kommunikations- und Marketingmaßnahme

BildNicht die Produkte, sondern die Kunden sind das wahre Kapital. Den meisten Händlern ist das längst klar und sie verfügen bereits über gesammelte Kundendaten ihres Kundenstamms. Wie es dann weiter geht, eröffnet das Programm Customer Safe auf eine erleichternd anschauliche und übersichtliche Weise. Damit diese Daten keine Karteileichen werden, können Sie flexibel und adäquat – eben kunden- und geschäftsbezogen – verwaltet werden. Per E-Mail, Newsletter oder klassischem Brief als PDF ist die Kundenansprache individualisiert möglich. Da Kunde nicht gleich Kunde ist, gibt es verschiedene Filterfunktionen, die Zielgruppen so einzuteilen, wie der Customer Safe-Benutzer es möchte. Nur die Kunden über 30 Jahre? Nur Frauen? Nur die, die in den letzten vier Wochen gekauft haben? Der Händler steuert hier gezielt seine Werbe- und Marketingmaßnahmen. Genau so, wie es seinen Ideen für Aktionen, Events und seiner Art der Kundenbindung entspricht. Das Besondere an diesem Programm: Man kann völlig autark handeln, terminieren und gestalten. Wenn man das möchte. Wem Ideen, Zeit und Know-how zur Umsetzung fehlen, kann professionellen Support durch Nuvento Media buchen. Die Kampagnen sind wie maßgeschneidert , da die eine Hand weiß, was die andere tut. Geschäftsführer Dr. Peter Pittermann dazu: “ Nuvento Media ist eine Kreativ-Agentur. Und wir haben Spezialisten, die von Datenanalyse über Gestaltung bis zur Kampagne alles umsetzen, wenn der Kunde das wünscht!“. Der Kunde hat also die Wahl. Genau diese eingeräumte Flexibilität ist bereits angewandtes Marketing: auf den Kunden perfekt zugeschnitten. In diesem Fall auf den Händler, denn Kunde ist ja nicht gleich Kunde und Bedürfnisse unterschiedlich.

Wer nun meint, das Zepter aus der Hand zu geben und fremdbestimmt die Katze im Sack zu kaufen, sei hier beruhigt: Sicherheit wird großgeschrieben bei Customer Safe. Kundendaten sind Kapital und absolut sicher und vertraulich zu behandeln. Die Philosophie des Unternehmens. Daten werden ausschließlich in einem deutschen Hochleistungsrechenzentrum gespeichert und die Verbindungen sind verschlüsselt. Die webbasierte Installation ist unkompliziert und der Kunde steht dabei nicht allein und verloren im world wide web sondern wird eingewiesen und begleitet vom Kundenservice der Nuvento Consult in Köln. Die Kosten sind transparent gestaltet und übersichtlich gestaffelt je nach gebuchter Leistung. „Überraschungen bei den Rechnungen wird niemand bei uns erleben!“, so Dr. Peter Pittermann. Über die direkte Kundenansprache und mögliche Kampagnen hinaus können Geschäftsleute auch den Weg der Synergien beschreiten: Man teilt sich übereinstimmende Zielgruppen und entwickelt so win-win Situationen für mehrere Customer-Safe Kunden, die miteinander kooperieren.

Customer Safe ist also weitaus mehr als eine gefüllte Datenbank. Alles, außer gewöhnlich, sind die Nutzungsmöglichkeiten dieses Programms: Sammeln, selektieren, individualisieren, terminieren … und einen Riesen-Tool an Marketingmaßnahmen, wie Newsletter, Response-Anreize, Briefe, Preisausschreiben, Events, Aktionen, Angebote und Kooperationen nutzen, sind nur die Eckpfeiler der Nutzungsmöglichkeiten.

Dr. Peter Pittermann: „Wir bieten mit Customer Safe im Grunde einen Werkzeugkasten. Und zwar einen gut sortierten. Vom Schraubendreher über die Schieblehre bis hin zum Schlagbohrhammer ist alles dabei. Und wer für sein Marketing einen Betonmischer braucht, spreche uns einfach an.“

Mario Bellino, Programmierer von Customer Safe: „Die Menüführung und die Oberfläche sind ruhig und übersichtlich. Was hier schlicht aussieht, war eine ziemliche Herausforderung. Es ist uns gelungen, für unsere Kunden eine klare und unkomplizierte Anwenderoberfläche zu kreieren, die effizient und zeitsparend nutzbar ist. Die komplizierte Technologie bleibt dabei optisch im Hintergrund.“

Über:

Nuvento Consult – Dr. Peter Pittermann
Herr Peter Pittermann
Am Römerturm 21
50667 Köln
Deutschland

fon ..: +49 (0)221/ 57 16 53 17
fax ..: +49 (0)221/ 57 16 53 19
web ..: http://www.nuvento-consult.de
email : info@nuvento-consult.de

Nuvento Consult ist ein Start-up Unternehmen im Herzen von Köln, gegründet von Dr. Peter Pittermann, langjähriger Berater im Marketing für internationale Konzerne.
Nuvento Consult kooperiert mit der Agentur Nuvento Media, die den Customer-Safe Kunden Marketing-Konzepte, Grafik-Design, Layout, Texterstellung und Konzeptionierung von Events anbietet.

Pressekontakt:

Nuvento Media – Dr. Peter Pittermann
Frau Janine Weber
Am Römerturm 21
50667 Köln

fon ..: +49 (0)221/ 57 16 53 17
web ..: http://www.nuvento-media.de
email : janine.weber@nuvento-media.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/erfolg-selber-steuern-das-neue-kundenverwaltungsprogramm-customer-safe-als-marketingwerkzeug/

Photon Energy erweitert Betriebsführungsportfolio

Die Photon Energy Operations erweitert ihr Betriebsführungsportfolio. Die international tätige Gesellschaft strebt die Auftragsnachfolge für Aufdachanlagen der insolventen Sunconcept GmbH an.

Berlin, NOVEMBER 2012 – Die Photon Energy Operations erweitert ihr Betriebsführungsportfolio nach Südwestdeutschland. Die international tätige Gesellschaft strebt die Auftragsnachfolge für Aufdachanlagen der insolventen Sunconcept GmbH an. Das bestehende Portfolio von mehr als 50 MWp wird international weiter ausgebaut. Mit der immer wichtigeren Rolle der Solarenergie wächst auch die Bedeutung, die der Wartung von Anlagen zukommt.

Mit der Tochtergesellschaft Photon Energy Operations DE SW GmbH wird das Betriebsführungsportfolio nach Südwestdeutschland erweitert. Einen wichtigen Schritt stellt hierbei die Auftragsnachfolge für ein größeres Portfolio von Aufdachlanlagen aus dem Bestand der insolventen Sunconcept GmbH aus Hessen dar. Das Portfolio umfasst ausschließlich Anlagen in Deutschland, überwiegend im Südwesten der Republik.

Auf Grundlage einer entsprechenden Vereinbarung mit dem Insolvenzverwalter kann im Rahmen einer Auftragsnachfolge die weitere Betriebsführung und Wartung der Anlagen sichergestellt werden, die sich bisher im Portfolio der SunConcept befanden. Allen ehemaligen Kunden wurden inzwischen entsprechende Vertragsangebote unterbreitet. Dies hat bereits in zahlreichen Fällen zum Abschluss und zur Nachfolge in der Wartung und Betriebsführung durch Photon Energy Operations geführt. Seit Anfang Oktober wechselten zahlreiche ehemalige Kunden unter das Dach der Photon Energy Gruppe.

Portfolio wird auch international ausgebaut
Die Photon Energy Operations baut ihr Portfolio von derzeit 50 MWp in Deutschland, Italien, Tschechien und der Slowakei weiter aus. Im Südwesten Deutschlands wird eine flächendeckende Präsenz angestrebt. International kamen im Oktober Betriebsführungsverträge für zwei weitere Kraftwerke in Tschechien mit einer Gesamtkapazität von 2 MW hinzu. Für ihr weiteres Wachstum ist die Photon Energy Operations an weiteren Auftragsnachfolgen und Übernahmen von Vertragsportfolios bzw. Betriebsführungsanbietern sehr interessiert.

Service und Wartung immer wichtiger
Mit der zunehmend wichtigeren Rolle der Solarenergie wächst auch die Bedeutung, die der Wartung von Kraftwerken zukommt. Nicht nur in Deutschland wird das Potenzial von Anlagen oft nicht maximal genutzt. Die Gründe dafür reichen von fehlerhaften Modulen und Verunreinigungen bis hin zu fehlerhafter Planung, Montage und Service von Anlagen. Eine Echtzeit-Betriebsüberwachung und das Anpassen der Technik können eine gezielte Leistungsoptimierung bringen.

Gerade im Winter kann richtige Betriebsführung enorm zur Nutzenmaximierung beitragen. Vor allem bei unzureichender Betriebsüberwachung kann es vorkommen, dass der Ausfall eines Anlageteils lange unbemerkt bleibt. Photon Energy Operations kann helfen, das volle Potenzial von Anlagen und damit der getätigten Investitionen zu nutzen. „Gerade durch die EEG-Anpassungen der letzten 18 Monate und die sinkenden Einspeisevergütungen kann eine Produktionssteigerung die Wirtschaftlichkeit der Anlagen entscheidend verbessern,“ sagt der CEO der Photon Energy Group Georg Hotar.

MEDIENKONTAKT

Jan Krcmar
T +420 773 032 182
E jan.krcmar@photonenergy.com

ÜBER PHOTON ENERGY OPERATIONS DE

Die Photon Energy Operations DE GmbH gehört zur international tätigen Photon Energy Gruppe mit Hauptsitz in Amsterdam. Die Gruppe ist sowohl in europäischen Nachbarländern als auch in aufstrebenden Märkten wie Australien, den USA und Kanada mit eigenen Tochtergesellschaften vertreten. Am deutschen Sitz in Berlin verfügt die Gruppe neben der Photon Energy Operations DE GmbH für den Service von PV-Anlagen über weitere Tochtergesellschaften in den Bereichen Projektentwicklung, Engineering, Finanzierung und Asset-Management des eigenen Anlagenportfolios. Die Photon Energy Operations DE GmbH bietet neben einer vorsorglichen Wartung der Anlagen auch eine Leistungsüberwachung, Buchführung und Berichterstattung, Sicherung der Anlagen und eine schnelle Fehlerbehebung und Durchführung von Reparaturarbeiten.

Weitere Informationen erhalten Sie auf www.photonenergy.com

Über:

Photon Energy
Herr Jan Krcmar
Uruguayská 17
12000 Praha
Tschechien

fon ..: +420773032182
web ..: http://www.photonenergy.com
email : jan.krcmar@photonenergy.com

Pressekontakt:

Photon Energy
Herr Jan Krcmar
Uruguayská 17
12000 Praha
fon ..: +420773032182
web ..: http://www.photonenergy.com
email : jan.krcmar@photonenergy.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/photon-energy-erweitert-betriebsfuhrungsportfolio/