Schlagwort: Eco

Neue Etikettiermaschinen – Besuchen Sie Logopak auf der FachPack 2019

Treffen Sie die Etikettierexperten von Logopak am FachPack Stand 244 in Halle 1

Neue Etikettiermaschinen - Besuchen Sie Logopak auf der FachPack 2019

Logopak präsentiert auf der FachPack 2019 am Stand 244 in Halle 1 neue Etikettierungslösungen

Die Logopak Systeme GmbH & Co.KG (https://www.logopak.com), ein führender Hersteller von logistisch integrierten Etikettiersystemen, Etikettier-Software sowie Barcode- und Industriedruckern, präsentiert auf der FachPack 2019 am Stand 244 in Halle 1 neue Etikettierungslösungen für alle Branchen und Unternehmensgrößen: Ökologische wie ökonomische ein Eco-Etikettier System sowie ein Paletten Etikettierer mit integriertem Foliieren.

„Unsere beiden neuen Systeme bieten mehr Flexibilität bei einfachstem Handling, weniger Stillstandzeiten, Kostenersparnis und Abfallminimierung“, erklärt der neue Logopak-Geschäftsführer Steffan Gold. „Es entspricht der Philosophie von Logopak, dass diese neuen Spezialmaschinen für ökologisches Etikettieren gleichzeitig nachhaltig, effizient und wirtschaftlich sind. Zum Vorteil der Logopak-Kunden.“

Neuer Logopak-Etikettierer mit integriertem Palettenwickler

Als ein weiteres Highlight präsentiert Logopak einen neuen Logopak-Etikettierer mit manueller Palettenzuführung und ERP-Anbindung für die Palettenhandhabung in allen Bereichen der Logistik und der Kommissionierung, dem Versand und in der Produktion. Das innovative Logopak-System bietet die kombinierte Etikettierung und Wicklung von Paletten und ermöglicht effizientes Wickeln und Etikettieren von bis zu 30 Paletten pro Stunde mit nur einem Prozess. „Dieses industrielle Dreamteam von Logopak sollte in keiner Produktion und in keinem Versand fehlen. Überzeugen Sie sich selbst auf der FachPack am Logopak-Stand“, sagt Logopak-Geschäftsführer Steffan Gold.

Auf der FachPack 2019 vom 24. bis 26. September 2019 in Nürnberg bietet Logopak am Stand 244 in Halle 1 jeden Tag um 10 Uhr, 12 Uhr und 14.30 Uhr eine Live-Vorführung des neuen Eco-Labellers. Logopak-Experten stehen am Stand für Fragen des Fachpublikums und der Journalisten zur Verfügung.

Medien- und Marketingkontakt:

Logopak Systeme GmbH & Co.KG
Claudia Berg
Marketingleitung

Dorfstraße 40-42
24628 Hartenholm

Logopak Zentrale:
Telefon +49 4195 – 99750
E-Mail: marketing@logopak.de
www.logopak.de/kontakt

Über Logopak:

Die Logopak Systeme GmbH & Co. KG ist ein führender Hersteller von logistisch integrierten Etikettiersystemen, Etikettier-Software sowie Barcode- und Industriedruckern. Darüber hinaus bietet Logopak das passende Verbrauchsmaterial für die direkte und indirekte Kennzeichnung von Produkten und Verpackungen aller Art. Das Produktportfolio reicht von Blankoetiketten über Schmucketiketten bis hin zu Spezialetiketten für Sonderlösungen sowie den dazugehörigen Transferbändern.

Seinen Hauptstandort hat das 1978 gegründete Unternehmen in Hartenholm bei Hamburg und ist darüber hinaus mit neun eigenen Standorten sowie mit Vertriebs- und Service-Niederlassungen weltweit vertreten. Logopak verfügt über eine große Anwendungserfahrung. Alle Standardmaschinen von Logopak sind selbst entwickelt und in Deutschland gefertigt. Die leicht bedienbaren Systeme lassen sich einfach installieren und warten.

About Logopak:

Logopak Systeme GmbH & Co. KG is a leading manufacturer of logistically integrated labelling systems, labelling software as well as barcode and industrial printers. In addition, Logopak offers the ideal consumables for direct and indirect labelling of a large variety of product and packaging types. The portfolio ranges from blank labels to decorative labels for customised solutions as well as the corresponding transfer ribbons. The company headquarters is located in Hartenholm near Hamburg, Germany, where it was founded in 1978. It is represented worldwide through nine corporate locations as well as sales and service branches. Logopak provides extensive experience for a wide range of applications. Both standard machines and custom solutions are developed in-house and manufactured in Germany. The operator-friendly systems are easily installed and simple to maintain. To learn more, please visit www.logopak.de or www.logopak.com

Über Logopak:

Die Logopak Systeme GmbH & Co. KG ist ein führender Hersteller von logistisch integrierten Etikettiersystemen, Etikettier-Software sowie Barcode- und Industriedruckern. Darüber hinaus bietet Logopak das passende Verbrauchsmaterial für die direkte und indirekte Kennzeichnung von Produkten und Verpackungen aller Art. Das Produktportfolio reicht von Blankoetiketten über Schmucketiketten bis hin zu Spezialetiketten für Sonderlösungen sowie den dazugehörigen Transferbändern.

Seinen Hauptstandort hat das 1978 gegründete Unternehmen in Hartenholm bei Hamburg und ist darüber hinaus mit neun eigenen Standorten sowie mit Vertriebs- und Service-Niederlassungen weltweit vertreten. Logopak verfügt über eine große Anwendungserfahrung. Alle Standardmaschinen von Logopak sind selbst entwickelt und in Deutschland gefertigt. Die leicht bedienbaren Systeme lassen sich einfach installieren und warten.

Kontakt
Logopak Systeme GmbH & Co.KG
Claudia Berg
Dorfstraße 40
24628 Hartenholm
+49 4195 – 99750
cberg@logopak.de
https://www.logopak.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neue-etikettiermaschinen-besuchen-sie-logopak-auf-der-fachpack-2019-2/

Logopak und Evonik präsentieren auf der Labelexpo Europe 2019 eine gemeinsam entwickelte Eco-Labelling-Lösung

Besuchen Sie die Partner der Industrie Logopak und Evonik am Labelexpo Gemeinschaftstand B60 in Halle 4

Logopak und Evonik präsentieren auf der Labelexpo Europe 2019 eine gemeinsam entwickelte Eco-Labelling-Lösung

Logopak & Evonik präsentieren auf der Labelexpo Europe einen gemeinsam entwickelten Eco-Labeller

Die Logopak Systeme GmbH & Co.KG ( https://www.logopak.com ), ein führender Hersteller von logistisch integrierten Etikettiersystemen, Etikettier-Software sowie Barcode- und Industriedruckern, präsentiert auf der Labelexpo Europe 2019 am Gemeinschaftstand mit Evonik (Stand B60 in Halle 4) das neue umweltfreundliche und wirtschaftliche Eco-Etikettiersystem.

Die Labelexpo Europe feiert ihren 40. Geburtstag. Die Industriepartner Logopak und Evonik präsentieren bei der Etiketten-„Jubiläumsmesse“ in Brüssel eine gemeinsame Entwicklung für ökologisches wie ökonomisches Etikettieren ohne Trägermaterial „Made in Germany“. Am ersten Tag der Labelexpo Europe Messe, Dienstag der 24. September 2019, gibt es am Gemeinschaftsstand von Evonik und Logopak um 12 Uhr eine Präsentation zu dem neuen Eco-Labeller. Der neu entwickelte Eco-Labeller bietet die ideale Kombination aus Zuverlässigkeit und Technologie „Made in Germany“.

Effizienz und Nachhaltigkeit

Das ressourcenschonende Eco-Labelling spart Abfall – und damit auch Geld. Durch 50 Prozent weniger Platzbedarf bei der Lagerung von Verbrauchsmaterial wird auch die Beschaffung und Nachschublogistik wirtschaftlicher. Das Material spart Platz und Gewicht, so dass bei Lagerung und Transport sogar bis zu 50 Prozent eingespart werden können.

Präsentation der neuen Logopak Eco-Labelling-Lösung am Logopak / Evonik Stand auf der Labelexpo Europe 2019

Am ersten Tag der Labelexpo Europe Messe, Dienstag der 24. September 2019 wird um 12 Uhr der neue Eco-Labeller in einer Kurzpräsentation vorgestellt. Hier haben die Pressevertreter und Entscheider aus der Industrie die Möglichkeit, sich von der neuen Logopak / Evonik Ecolabelling-Lösung persönlich zu überzeugen und den Etikettierungsexperten vor Ort bei einem „Brain-Snack“ Fragen zu stellen. Die Fachbesucher erwartet zudem ein individuell bedrucktes Give-Away.

Evonik präsentiert am Mittwoch, 25. September 2019 um 12 Uhr am Stand seine neue Lösung für trägerlose Thermoetiketten TEGO® RC 730 „Face-to-Face-Protection“.

Die Partner der Industrie Logopak und Evonik freuen sich auf Sie!

Medien- und Marketingkontakt Logopak:

Logopak Systeme GmbH & Co.KG
Marketingleitung
Dorfstraße 40-42
24628 Hartenholm

Zentrale:
Telefon +49 4195 – 99750
E-Mail: marketing@logopak.de
https://www.logopak.de/kontakt

Über Logopak:

Die Logopak Systeme GmbH & Co. KG ist ein führender Hersteller von logistisch integrierten Etikettiersystemen, Etikettier-Software sowie Barcode- und Industriedruckern. Darüber hinaus bietet Logopak das passende Verbrauchsmaterial für die direkte und indirekte Kennzeichnung von Produkten und Verpackungen aller Art. Das Produktportfolio reicht von Blankoetiketten über Schmucketiketten bis hin zu Spezialetiketten für Sonderlösungen sowie den dazugehörigen Transferbändern.

Seinen Hauptstandort hat das 1978 gegründete Unternehmen in Hartenholm bei Hamburg und ist darüber hinaus mit neun eigenen Standorten sowie mit Vertriebs- und Service-Niederlassungen weltweit vertreten. Logopak verfügt über eine große Anwendungserfahrung. Alle Standardmaschinen von Logopak sind selbst entwickelt und in Deutschland gefertigt. Die leicht bedienbaren Systeme lassen sich einfach installieren und warten.

https://www.logopak.de

About Logopak:

Logopak Systeme GmbH & Co. KG is a leading manufacturer of logistically integrated labelling systems, labelling software as well as barcode and industrial printers. In addition, Logopak offers the ideal consumables for direct and indirect labelling of a large variety of product and packaging types. The portfolio ranges from blank labels to decorative labels for customised solutions as well as the corresponding transfer ribbons. The company headquarters is located in Hartenholm near Hamburg, Germany, where it was founded in 1978. It is represented worldwide through nine corporate locations as well as sales and service branches. Logopak provides extensive experience for a wide range of applications. Both standard machines and custom solutions are developed in-house and manufactured in Germany. The operator-friendly systems are easily installed and simple to maintain. To learn more, please visit www.logopak.de or www.logopak.com

Über Logopak:

Die Logopak Systeme GmbH & Co. KG ist ein führender Hersteller von logistisch integrierten Etikettiersystemen, Etikettier-Software sowie Barcode- und Industriedruckern. Darüber hinaus bietet Logopak das passende Verbrauchsmaterial für die direkte und indirekte Kennzeichnung von Produkten und Verpackungen aller Art. Das Produktportfolio reicht von Blankoetiketten über Schmucketiketten bis hin zu Spezialetiketten für Sonderlösungen sowie den dazugehörigen Transferbändern.

Seinen Hauptstandort hat das 1978 gegründete Unternehmen in Hartenholm bei Hamburg und ist darüber hinaus mit neun eigenen Standorten sowie mit Vertriebs- und Service-Niederlassungen weltweit vertreten. Logopak verfügt über eine große Anwendungserfahrung. Alle Standardmaschinen von Logopak sind selbst entwickelt und in Deutschland gefertigt. Die leicht bedienbaren Systeme lassen sich einfach installieren und warten.

Kontakt
Logopak Systeme GmbH & Co.KG
Claudia Berg
Dorfstraße 40
24628 Hartenholm
+49 4195 – 99750
cberg@logopak.de
https://www.logopak.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/logopak-und-evonik-praesentieren-auf-der-labelexpo-europe-2019-eine-gemeinsam-entwickelte-eco-labelling-loesung/

Übergewicht bei Kindern

Eltern ignorieren Handlungsbedarf

Übergewicht bei Kindern

Foto: stock.adobe.com / Africa Studio (No. 6140)

sup.- Übergewichtig? Ich doch nicht! Mangelndes Problembewusstsein ist oft die entscheidende Hürde auf dem Weg zu einer notwendigen Lebensstiländerung mit mehr Bewegung. Denn um den überzähligen Pfunden konsequent den Kampf anzusagen, muss man sie zunächst einmal als solche wahrnehmen. Leider werden gerade bei Kindern offensichtliche Gewichtsprobleme und ein entsprechender Handlungsbedarf vielfach ignoriert, wie jetzt eine britische Forschungsarbeit gezeigt hat. Die Mediziner, die ihre Ergebnisse auf dem European Congress on Obesity (ECO) in Glasgow vorstellten, hatten 87 Studien aus der ganzen Welt ausgewertet. Insgesamt konnten sie damit auf wissenschaftliche Daten von fast 25.000 Kindern zwischen null und 19 Jahren sowie von deren Eltern zurückgreifen.

Dabei stellte sich eine weltweite Tendenz heraus, das Gewicht und damit den gesundheitlichen Zustand der Heranwachsenden falsch wahrzunehmen. So unterschätzt mehr als ein Drittel (34 Prozent) der befragten Kinder und Jugendlichen den persönlichen Gewichtsstatus. Noch bedenklicher ist allerdings die Tatsache, dass 55 Prozent der Eltern den Grad von Übergewicht beim eigenen Nachwuchs nicht erkennen. „Unsere Studie ergab ebenfalls, dass auch Angehörige der Gesundheitsberufe dazu neigen, das Gewicht der Kinder zu unterschätzen“, so Forschungsleiter Abrar Alshahrani von der Universität Nottingham, „was darauf hindeutet, dass übergewichtigen Kindern möglicherweise nicht die Unterstützung angeboten wird, die für ihre Gesundheit wichtig wäre.“

Präventionsmaßnahmen gegen Übergewicht setzen also zunächst einmal mehr Sensibilität für das Thema innerhalb der Familien und in ihrem Umfeld voraus. Erzieher und Lehrer sind hier ebenso gefordert wie die Kinderärzte. Vor allem sollten Eltern nicht darauf warten, dass sich Übergewicht oder Adipositas mit der Zeit „auswachsen“. „Das Kindes- und Jugendalter ist ein wichtiges Zeitfenster, um Gewichtsprobleme zu erkennen und zu behandeln, denn dies hat lebenslange Auswirkungen auf die Gesundheit“, betont Forschungsleiter Alshahrani. Wer mehr Bewegung in den Familienalltag integrieren möchte, findet auf Ratgeberportalen wie z. B. www.pebonline.de altersgerechte Anregungen – auch schon für sehr junge Kinder. Denn bei den Kleinen, so ein weiteres Ergebnis der britischen Studie, sind die Fehleinschätzungen besonders deutlich.

Supress
Redaktion Andreas Uebbing

Kontakt
Supress
Andreas Uebbing
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/uebergewicht-bei-kindern/

Neue Etikettiermaschinen – Besuchen Sie Logopak auf der FachPack 2019

Logopak präsentiert auf der FachPack 2019 am Stand 244 in Halle 1 neue Etikettierungslösungen für alle Branchen und Unternehmensgrößen

Neue Etikettiermaschinen - Besuchen Sie Logopak auf der FachPack 2019

Logopak präsentiert auf der FachPack 2019 am Stand 244 in Halle 1 neue Etikettierungslösungen

Die Logopak Systeme GmbH & Co.KG (https://www.logopak.com), ein führender Hersteller von logistisch integrierten Etikettiersystemen, Etikettier-Software sowie Barcode- und Industriedruckern, präsentiert auf der FachPack 2019 am Stand 244 in Halle 1 neue Etikettierungslösungen für alle Branchen und Unternehmensgrößen: Ökologische wie ökonomische ein Eco-Etikettier System sowie ein Paletten Etikettierer mit integriertem Foliieren.

„Unsere beiden neuen Systeme bieten mehr Flexibilität bei einfachstem Handling, weniger Stillstandzeiten, Kostenersparnis und Abfallminimierung“, erklärt der neue Logopak-Geschäftsführer Steffan Gold. „Es entspricht der Philosophie von Logopak, dass diese neuen Spezialmaschinen für ökologisches Etikettieren gleichzeitig nachhaltig, effizient und wirtschaftlich sind. Zum Vorteil der Logopak-Kunden.“

Neuer Logopak-Etikettierer mit integriertem Palettenwickler

Als ein weiteres Highlight präsentiert Logopak einen neuen Logopak-Etikettierer mit manueller Palettenzuführung und ERP-Anbindung für die Palettenhandhabung in allen Bereichen der Logistik und der Kommissionierung, dem Versand und in der Produktion. Das innovative Logopak-System bietet die kombinierte Etikettierung und Wicklung von Paletten und ermöglicht effizientes Wickeln und Etikettieren von bis zu 30 Paletten pro Stunde mit nur einem Prozess. „Dieses industrielle Dreamteam von Logopak sollte in keiner Produktion und in keinem Versand fehlen. Überzeugen Sie sich selbst auf der FachPack am Logopak-Stand“, sagt Logopak-Geschäftsführer Steffan Gold.

Auf der FachPack 2019 vom 24. bis 26. September 2019 in Nürnberg bietet Logopak am Stand 244 in Halle 1 jeden Tag um 10 Uhr, 12 Uhr und 14.30 Uhr eine Live-Vorführung des neuen Eco-Labellers. Logopak-Experten stehen am Stand für Fragen des Fachpublikums und der Journalisten zur Verfügung. Terminanfragen bitte rechtzeitig stellen.

Medien- und Marketingkontakt:

Logopak Systeme GmbH & Co.KG
Claudia Berg
Marketingleitung

Dorfstraße 40-42
24628 Hartenholm

Logopak Zentrale:
Telefon +49 4195 – 99750
E-Mail: marketing@logopak.de
https://www.logopak.de/kontakt

Über Logopak:

Die Logopak Systeme GmbH & Co. KG ist ein führender Hersteller von logistisch integrierten Etikettiersystemen, Etikettier-Software sowie Barcode- und Industriedruckern. Darüber hinaus bietet Logopak das passende Verbrauchsmaterial für die direkte und indirekte Kennzeichnung von Produkten und Verpackungen aller Art. Das Produktportfolio reicht von Blankoetiketten über Schmucketiketten bis hin zu Spezialetiketten für Sonderlösungen sowie den dazugehörigen Transferbändern.

Seinen Hauptstandort hat das 1978 gegründete Unternehmen in Hartenholm bei Hamburg und ist darüber hinaus mit neun eigenen Standorten sowie mit Vertriebs- und Service-Niederlassungen weltweit vertreten. Logopak verfügt über eine große Anwendungserfahrung. Alle Standardmaschinen von Logopak sind selbst entwickelt und in Deutschland gefertigt. Die leicht bedienbaren Systeme lassen sich einfach installieren und warten.

www.logopak.de

About Logopak:

Logopak Systeme GmbH & Co. KG is a leading manufacturer of logistically integrated labelling systems, labelling software as well as barcode and industrial printers. In addition, Logopak offers the ideal consumables for direct and indirect labelling of a large variety of product and packaging types. The portfolio ranges from blank labels to decorative labels for customised solutions as well as the corresponding transfer ribbons. The company headquarters is located in Hartenholm near Hamburg, Germany, where it was founded in 1978. It is represented worldwide through nine corporate locations as well as sales and service branches. Logopak provides extensive experience for a wide range of applications. Both standard machines and custom solutions are developed in-house and manufactured in Germany. The operator-friendly systems are easily installed and simple to maintain. To learn more, please visit www.logopak.de or www.logopak.com

Über Logopak:

Die Logopak Systeme GmbH & Co. KG ist ein führender Hersteller von logistisch integrierten Etikettiersystemen, Etikettier-Software sowie Barcode- und Industriedruckern. Darüber hinaus bietet Logopak das passende Verbrauchsmaterial für die direkte und indirekte Kennzeichnung von Produkten und Verpackungen aller Art. Das Produktportfolio reicht von Blankoetiketten über Schmucketiketten bis hin zu Spezialetiketten für Sonderlösungen sowie den dazugehörigen Transferbändern.

Seinen Hauptstandort hat das 1978 gegründete Unternehmen in Hartenholm bei Hamburg und ist darüber hinaus mit neun eigenen Standorten sowie mit Vertriebs- und Service-Niederlassungen weltweit vertreten. Logopak verfügt über eine große Anwendungserfahrung. Alle Standardmaschinen von Logopak sind selbst entwickelt und in Deutschland gefertigt. Die leicht bedienbaren Systeme lassen sich einfach installieren und warten.

Kontakt
Logopak Systeme GmbH & Co.KG
Claudia Berg
Dorfstraße 40
24628 Hartenholm
+49 4195 – 99750
cberg@logopak.de
https://www.logopak.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neue-etikettiermaschinen-besuchen-sie-logopak-auf-der-fachpack-2019/

CLASSEN: Bodenbeläge mit dem Blauen Engel

Rollout-Start für den ersten Vinylboden mit dem Blauen Engel: Classen Greenvinyl.

CLASSEN: Bodenbeläge mit dem Blauen Engel

Classen Greenvinyl im Dekor Weisseiche gedämpft, 4 mm Bodenstärke

Die Classen Gruppe aus dem rheinland-pfälzischen Kaisersesch erweitert ihr Designboden-Programm um Evo, einen hochwertigen, leisen Bodenbelag auf Holzbasis mit Naturkorkdämmung. Als zweites Novum startet die Classen Gruppe das Rollout für den ersten Vinylboden mit dem Blauen Engel: Classen Greenvinyl.

Mit 8,5 Millimetern Gesamtstärke liegen die Evo-Bodenelemente satt auf dem Untergrund. „Evo Silent Flooring“ ist ein wirklicher „Leiseboden“ – das spürt man gleich, wenn man das erste Element in die Hand nimmt. Evo ist rund 20 Prozent leiser als andere Hartbodenbeläge.
Digitale Drucktechnik und eine elegant-matte Softtouch-Oberfläche geben dem Designbodenbelag seine authentisch-natürliche Anmutung. Fünf Holz- und drei Steinfliesendekore bilden die aktuelle Kollektion. Dekornamen wie Sen-Eiche oder Monastero implizieren, dass es sich bei Evo um einen echten Leiseboden handelt.

Hölzer aus zertifiziert nachhaltiger Forstwirtschaft, reiner Naturkork und umweltgerechte, emissionsgeprüfte Lacke bilden die Basis für den Natur-Designboden Evo, der das Siegel mit dem Blauen Engel trägt. Hochwertig und wohngesund, angenehm leise, emissionsarm und umweltgerecht. Mit „Evo Silent Flooring“ bietet die Classen Gruppe dem Handel einmal mehr einen Bodenbelag ganz im Sinne der Zeit.

Mit Classen Greenvinyl beweist die Classen Gruppe, dass es durchaus möglich ist, einen emissionsfreien Bodenbelag zu produzieren, der sich in Optik, Haptik und Elastizität in keiner Weise von einem herkömmlichen Vinylboden aus PVC unterscheidet. Dabei sieht Classem in einem „PVC-freien Vinyl“ keinen Widerspruch. „Vinylboden“ ist, nach heutiger Verbraucherwahrnehmung, eine Produktkategorie wie Parkett oder Laminat.

Acht brillante Holzdekore werden aktuell unter Classen Grennvinyl angeboten. Zwei davon in 3,8 mm Stärke und mit 10 Jahren Herstellergarantie. Sechs Dekore sind 4 mm stark und mit höherer Beanspruchungsklasse sowie 12 Jahren Garantie ausgestattet. Die Besonderheit von Classen Greenvinyl sind seine herausragenden umweltgerechten Eigenschaften: frei von PVC und dessen umweltschädigenden Nebenwirkungen. Ganz ohne Weichmacher und sonstige Schadstoffe ist Classen Greenvinyl der erste Vinylboden mit dem Blauen Engel. Ein Bodenbelag für gesundes Wohnen und optimalen wohnraumhygienischen Eigenschaften.

Ob im Bereich der Laminatböden oder der neuen Generation PVC-freier Bodenbeläge: Schon immer zeichnet sich die Classen Gruppe durch emissionsarme Produkte aus nachhaltiger Produktion unter Verwendung nachhaltig gewonnener Rohstoffe aus. Selbstverpflichtungserklärungen und etliche Zertifizierungen bestätigen den hohen Anspruch der Classen Gruppe an eine umweltverträgliche Produktion und die entsprechenden Produkte: PEFC- und FSC-Zertifizierungen für Rohstoffe aus nachhaltiger Waldwirtschaft sowie Auszeichnungen mit dem Blauen Engel und dem Siegel des Eco-Instituts für emissionsarme bzw. emissionsfreie Produkte.

Mit dem natürlichen Designboden NEO 2.0, der alternativen Wand- und Bodenfliese NEO Vario, dem neuen Classen Greenvinyl – einem umweltgerechten Vinylboden – und jetzt, dem Natur-Designboden „Evo“ präsentiert die Classen Gruppe eine ökologische Produktfamilie mit Belägen für Böden und Wände, ergänzend zum umfassenden Laminatbodenprogramm. „Mit unserem Produktportfolio werden wir den gestiegenen Anforderungen von Handel und Endverbraucher an Produkt und Umwelt gerecht.“ Folgerichtig sieht sich die Classen Gruppe als Innovationsführer bei den Bodenbelägen. Das ISO-zertifizierte Unternehmen produziert seine Bodenbelagssortimente ausschließlich in Deutschland; nur hier werden die strengen Umweltrichtlinien, die weltweit für ihre hohen Standards bekannt sind, garantiert erfüllt.

Zur Classen Gruppe
Die Classen Gruppe ist Produzent, Lieferant und Sortimentsdienstleister für naturbelassene Holzprodukte und Produkte auf Holz- bzw. Naturstoffbasis für den Innenausbau. Classen entwickelt und produziert hochwertige Laminatfußböden sowie umweltgerechte Design- und Vinylbodenbeläge ausschließlich in Deutschland und gehört zu den weltweit führenden Anbietern von Laminatböden. Nachhaltigkeit, Ressourcenschonung sowie der Schutz von Klima und Umwelt sind für die Classen Gruppe und deren Mitarbeiter verpflichtende Grundwerte. Das spiegeln die von Classen produzierten und gehandelten Produkte wider, deren Markterfolg nicht zuletzt auf ihrer exzellenten Qualität basiert.

Den wachsenden Anforderungen von Handelspartnern und Verbrauchern gerecht zu werden, ist eigentlicher Innovationsmotor der Classen Gruppe, der kreative Denkansätze zur Erneuerung von Produkten und zur Optimierung von Prozessen vorantreibt.
Als Inhaber zahlreicher Patente und Gebrauchsmuster gehört die Classen Gruppe zu den Innovationsführern der Branche. Classen ist weltweit Partner des qualifizierten Handels.

Die Classen Gruppe im Internet: http://www.classen.de

Zur Classen Gruppe
Die Classen Gruppe ist Produzent, Lieferant und Sortimentsdienstleister für naturbelassene Holzprodukte und Produkte auf Holz- bzw. Naturstoffbasis für den Innenausbau. Classen entwickelt und produziert hochwertige Laminatfußböden sowie umweltgerechte Design- und Vinylbodenbeläge ausschließlich in Deutschland und gehört zu den weltweit führenden Anbietern von Laminatböden. Nachhaltigkeit, Ressourcenschonung sowie der Schutz von Klima und Umwelt sind für die Classen Gruppe und deren Mitarbeiter verpflichtende Grundwerte. Das spiegeln die von Classen produzierten und gehandelten Produkte wider, deren Markterfolg nicht zuletzt auf ihrer exzellenten Qualität basiert.

Den wachsenden Anforderungen von Handelspartnern und Verbrauchern gerecht zu werden, ist eigentlicher Innovationsmotor der Classen Gruppe, der kreative Denkansätze zur Erneuerung von Produkten und zur Optimierung von Prozessen vorantreibt.
Als Inhaber zahlreicher Patente und Gebrauchsmuster gehört die Classen Gruppe zu den Innovationsführern der Branche. Classen ist weltweit Partner des qualifizierten Handels.

Firmenkontakt
CLASSEN Gruppe
Arne Loebel Pressesprecher
Werner-von-Siemens-Str. 18-20
56759 Kaisersesch
+49 2653 9800
presse@classen.de
http://www.classen.de

Pressekontakt
Classen Gruppe
Arne Loebel Pressesprecher
Werner-von-Siemens-Str. 18-20
56759 Kaisersesch
+49 2653 9800
presse@classen.de
http://www.classen.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/classen-bodenbelaege-mit-dem-blauen-engel/

Mit Eco-Domains und anderen Öko-Domains für Schutz der Natur und Umwelt werben

Mit Eco-Domains und anderen Öko-Domains für Schutz der Natur und Umwelt werben

Der Baum wird am „Tag des Baumes“ in den Mittelpunkt gestellt (Bildquelle: Naster)

„Ein Mann sollte drei Dinge tun: einen Sohn zeugen, ein Haus bauen und einen Baum pflanzen.“
Dieser Spruch wird auf die Bibel, den Taoismus und die Batavia-Tabak-Werbung zurückgeführt. Sicherlich wäre er überzeugender, wenn es hieße:Mensch statt Mann und Kind statt Sohn. Am „Tag des Baumes“, dem 25. April 2017, wird dieser Spruch sicherlich auf zig Festreden in dieser oder ähnlichen Form zitiert werden. Der „Tag des Baumes“ ist für uns Anlaß, an die zahlreichen neuen ökologischen Domains zu erinnern.

Die General Availability der neuen Eco-Domains startet am 25. April.

Offiziell gibt es Beschränkungen. Die hinter der eco-Domain stehenden illustren Umweltverbände, wie z.B. Greenpeace, wollen sicherlich nicht die größten Umweltverschmutzer unter den eco-Domains wiedersehen. In der Praxis dürften sich diese Beschränkungen aber wohl kaum auswirken.

Durch den Kauf von Startingdot wurde Afilias, dié Registrierungsstelle von .eco und .organic, auch zur Registrierungsstelle von .bio.

Wer ökologische Produkte anbietet, hat bei Domains jetzt die Qual der Wahl: Es stellt sich nicht nur die Frage, ob er bei den alten Domains bleiben soll, sondern auch, welche der neuen Domains mit ökologischen Bezug er wählen will:
– Bio-Domains
– Green-Domains
– Organic-Domains
– Eco-Domains
-Earth-Domains

Eine Weiterleitung von neuen Domains auf eine De-Adresse oder Com-Adresse ist problemlos möglich.

Der Betreiber der Organic-Domain Afilias veröffentlichte kürzlich die Ergebnisse einer neuen Studie, die wichtige Erkenntnisse über die Erfahrung von britischen und US-amerikanischen Internetnutzern bei der Suche nach Bio-Produkten und nachhaltigen Dienstleistungen liefert. Nahezu 70% der Befragten sind der Meinung, dass sich einige Unternehmen absichtlich fälschlicherweise als „Bio“-Anbieter präsentieren, um einen höheren Preis erzielen zu können. 60% wünschen sich daher eine Möglichkeit, echte „Bio“-Anbieter von falschen unterscheiden zu können. Fast 60% der Befragten geben an, dass sie bei der Suche nach Bio-Produkten eher eine Website mit der Organic-Domain besuchen.

Die Umfrage bestätigt die Unsicherheit der Verbraucher bei der Suche nach Bio-Produkten im Internet: 43% der Befragten räumen bei Online-Suche und -Einkauf Schwierigkeiten ein, wenn es darum geht, echte Bio-Anbieter von falschen zu unterscheiden. Lediglich 5% geben an, dieses Problem nicht zu kennen. 69% sind der Ansicht, dass es Unternehmen unterlassen sollten, sich fälschlicherweise mit dem Label „Bio“ zu schmücken.

Ein Viertel der Befragten meint, dass nachhaltige Unternehmen eine Organic-Domain-Endung haben sollten.

Den Zusammenhang zwischen besserem Ranking und den Neuen Top Level Domains hat eine Studie von Searchmetrics für die Berlin-Domains erwiesen. Webseiten mit Berlin-Domains plazieren sich bei regionalen Suchanfragen in Google häufig besser als Webseiten unter den De-Domains und Com-Domains. Das Ergebnis der Studie von Searchmetrics läßt sich so zusammenfassen: „Bei 42% der Suchanfragen ranken .berlin-Domains lokal besser.“

Die Studie von Total Websites in Houston zeigt, daß die Ergebnisse von Searchmetrics auf alle Neuen Top Level Domains verallgemeinerbar sind, also auch auf die Organic-Domains, Men-Domains, Bio-Domains und Eco-Domains: Sie stellte fest, daß Google die Domainendungen der Neuen Top Level Domains als Schlüsselelement für die Bewertung der Domain nimmt. Total Websites zieht als Fazit:

„Es ist klar, daß die neuen Top Level Domains das Ranking in Suchmaschinen verbessern.“

Hans-Peter Oswald

http://www.domainregistry.de/organic-domains.html
http://www.domainregistry.de/bio-domains.html
http://www.domainregistry.de/green-domains.html
http://www.domainregistry.de/eco-domains.html
http://www.domainregistry.de/earth-domains.html

Abdruck und Veroeffentlichung honorarfrei! Der Text
kann veraendert werden. Weitere gemeinfreie Fotos können angefordert werden.

Secura GmbH ist ein von ICANN akkreditierter Registrar für Top Level Domains. Secura kann generische Domains registrieren, also z.B..com, .net etc. und darüber hinaus fast alle aktiven Länder-Domains registrieren.

Secura gewann 2016 den Ai Intellectual Property Award „als Best International Domain Registration Firm – Germany“. Beim „Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2016“ wurde Secura als Innovator qualifiziert und wurde beim „Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2016“ im Bereich e-commerce auch als einer der Besten ausgezeichnet. Beim Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2012 und beim Industriepreis 2012 landete Secura GmbH unter den Besten. Beim HOSTING & SERVICE PROVIDER AWARD 2012 verfehlte Secura nur knapp die Gewinner-Nomierung.

Seit 2013 ist Secura auch bei den Neuen Top Level Domains sehr aktiv. Secura meldet Marken für die Sunrise Period als Official Agent des Trade Mark Clearinghouse an.

Kontakt: Secura@domainregistry.de
http://www.domainregistry.de

ICANN-Registrar Secura GmbH
Hans Peter Oswald
Frohnhofweg 18
50858 Köln
Germany
Phone: +49 221 2571213
Fax: +49 221 9252272
secura@web.de
http://www.domainregistry.de
http://www.com-domains.com

Kontakt
Secura GmbH
Hans-Peter Oswald
Frohnhofweg 18
50858 Köln
+49 221 2571213
secura@domainregistry.de
http://www.domainregistry.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mit-eco-domains-und-anderen-oeko-domains-fuer-schutz-der-natur-und-umwelt-werben/

Eco-Domains – die Domains für den Umweltschutz und die Umwelt

Eco-Domains - die Domains für den Umweltschutz und die Umwelt

Wir haben nur eine Erde…

Die Registrierungsstelle der Eco-Domains hat den 1. Februar 2017 als Beginn der Sunrise Period festgesetzt. Die Sunrise Period endet am 2. April 2017. Die EAP Phase beginnt 18. April und geht bis zum 25. April. Die eigentliche General Availability startet am 25. April.

Offiziell gibt es Beschränkungen. Die hinter der eco-Domain stehenden illustren Umweltverbände wollen sicherlich nicht die größten Umweltverschmutzer unter den eco-Domains wiedersehen. In der Praxis dürften sich diese Beschränkungen aber wohl kaum auswirken.

Durch den Kauf von Startingdot wurde Afilias, dié Registrierungsstelle von .eco und .organic, auch zur Registrierungsstelle von .bio.

Wer ökologische Produkte anbietet, hat bei Domains jetzt die Qual der Wahl: Es stellt sich nicht nur die Frage, ob er bei den alten Domains bleiben soll, sondern auch, welche der neuen Domains mit ökologischen Bezug er wählen will:
– Bio-Domains
– Green-Domains
– Organic-Domains
– Eco-Domains
-Earth-Domains

Eine Weiterleitung von neuen Domains auf eine De-Adresse oder Com-Adresse ist problemlos möglich.

Der Betreiber der Organic-Domain Afilias veröffentlichte kürzlich die Ergebnisse einer neuen Studie, die wichtige Erkenntnisse über die Erfahrung von britischen und US-amerikanischen Internetnutzern bei der Suche nach Bio-Produkten und nachhaltigen Dienstleistungen liefert. Nahezu 70% der Befragten sind der Meinung, dass sich einige Unternehmen absichtlich fälschlicherweise als „Bio“-Anbieter präsentieren, um einen höheren Preis erzielen zu können. 60% wünschen sich daher eine Möglichkeit, echte „Bio“-Anbieter von falschen unterscheiden zu können. Fast 60% der Befragten geben an, dass sie bei der Suche nach Bio-Produkten eher eine Website mit der Organic-Domain besuchen, für die sich ausschließlich zertifizierte Bio-Anbieter registrieren lassen können, als eine com-Domain.

Die Umfrage bestätigt die Unsicherheit der Verbraucher bei der Suche nach Bio-Produkten im Internet: 43% der Befragten räumen bei Online-Suche und -Einkauf Schwierigkeiten ein, wenn es darum geht, echte Bio-Anbieter von falschen zu unterscheiden. Lediglich 5% geben an, dieses Problem nicht zu kennen. 69% sind der Ansicht, dass es Unternehmen unterlassen sollten, sich fälschlicherweise mit dem Label „Bio“ zu schmücken.

Ein Viertel der Befragten meint, dass nachhaltige Unternehmen eine Organic-Domain-Endung haben sollten.

Den Zusammenhang zwischen besserem Ranking und den Neuen Top Level Domains hat eine Studie von Searchmetrics für die Berlin-Domains erwiesen. Webseiten mit Berlin-Domains plazieren sich bei regionalen Suchanfragen in Google häufig besser als Webseiten unter den De-Domains und Com-Domains. Das Ergebnis der Studie von Searchmetrics läßt sich so zusammenfassen: „Bei 42% der Suchanfragen ranken .berlin-Domains lokal besser.“

Die Studie von Total Websites in Houston zeigt, daß die Ergebnisse von Searchmetrics auf alle Neuen Top Level Domains verallgemeinerbar sind, also auch auf die Organic-Domains, Men-Domains, Bio-Domains und Eco-Domains: Sie stellte fest, daß Google die Domainendungen der Neuen Top Level Domains als Schlüsselelement für die Bewertung der Domain nimmt. Total Websites zieht als Fazit:

„Es ist klar, daß die neuen Top Level Domains das Ranking in Suchmaschinen verbessern.“

Hans-Peter Oswald

http://www.domainregistry.de/organic-domains.html
http://www.domainregistry.de/bio-domains.html
http://www.domainregistry.de/green-domains.html
http://www.domainregistry.de/eco-domains.html
http://www.domainregistry.de/earth-domains.html

Abdruck und Veroeffentlichung honorarfrei! Der Text
kann veraendert werden. Weitere gemeinfreie Fotos können angefordert werden.

Secura GmbH ist ein von ICANN akkreditierter Registrar für Top Level Domains. Secura kann generische Domains registrieren, also z.B..com, .net etc. und darüber hinaus fast alle aktiven Länder-Domains registrieren.

Secura gewann 2016 den Ai Intellectual Property Award „als Best International Domain Registration Firm – Germany“. Beim „Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2016“ wurde Secura als Innovator qualifiziert und wurde beim „Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2016“ im Bereich e-commerce auch als einer der Besten ausgezeichnet. Beim Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2012 und beim Industriepreis 2012 landete Secura GmbH unter den Besten. Beim HOSTING & SERVICE PROVIDER AWARD 2012 verfehlte Secura nur knapp die Gewinner-Nomierung.

Seit 2013 ist Secura auch bei den Neuen Top Level Domains sehr aktiv. Secura meldet Marken für die Sunrise Period als Official Agent des Trade Mark Clearinghouse an.

Kontakt: Secura@domainregistry.de
http://www.domainregistry.de

ICANN-Registrar Secura GmbH
Hans Peter Oswald
Frohnhofweg 18
50858 Köln
Germany
Phone: +49 221 2571213
Fax: +49 221 9252272
secura@web.de
http://www.domainregistry.de
http://www.com-domains.com

Kontakt
Secura GmbH
Hans-Peter Oswald
Frohnhofweg 18
50858 Köln
+49 221 2571213
secura@domainregistry.de
http://www.domainregistry.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/eco-domains-die-domains-fuer-den-umweltschutz-und-die-umwelt/

Tütenalarm! BG Berlin „löscht“ mit coolen Designs

Bei BG Berlin ist „Eco“ gleich „Öko“ und viel mehr als ein Trend.

Tütenalarm! BG Berlin "löscht" mit coolen Designs

Ecobags von BG Berlin

Die Zahlen zur Umweltverschmutzung durch Plastiktüten sind erschreckend. Laut Umweltbundesamt (Quelle www.duh.de) werden in Deutschland pro Kopf jährlich 76 Plastiktüten verbraucht. Bundesweit bedeutet das 6,1 Milliarden Plastiktüten im Jahr oder 11.700 Tüten pro Minute. Allein in Berlin, so das Umweltbundesamt, werden jährlich 266 Millionen neue Plastiktüten genutzt, die wiederum produzieren 2,3 Kilogramm Verpackungsmüll pro Einwohner. Bei diesen alarmierenden Zahlen aus der Hauptstadt ist es dringend an der Zeit, etwas zu tun und den schwerwiegenden Folgen, die der Wegwerfgedanke auslöst, etwas entgegenzusetzen. Zum einen hat die EU bereits Maßnahmen ergriffen, die den Mitgliedsstaaten vorschreibt, den Verbrauch von Plastiktüten, die dünner als 50 Mikrometer sind, zu reduzieren. BG Berlin unterstützt diese Maßnahmen mit seinen Eco-Bags, die dabei helfen, dieses Vorhaben in die Tat umzusetzen. Für BG Berlin ist es eine Herzensangelegenheit, umweltfreundliche Produkte zu entwickeln und somit ihren Beitrag zum Umweltschutz zu leisten. Die innovative und stylische Eco-Bag, eine wiederverwertbare Tragetasche im neuen Look, des jungen Trendlabels ist aber viel mehr als „nur öko“, sie ist Lebenseinstellung und Zeitgeist zugleich. Mit der Eco-Bag gibt es endlich ein multifunktionales Produkt, das die Umwelt respektiert und schützt. Und weil Langeweile bei BG Berlin nicht auf dem Plan steht und Funktion groß geschrieben wird, kann man bei seiner Eco-Bag mit wenigen Handgriffen zusätzlich die Form in drei angesagte Shapes verändern: Shopping Bag, Signature Bag oder Tote Bag. Mit der Eco-Bag kann jeder seinen Teil dazu beitragen, unsere Welt ein klein wenig besser zu machen, Nachhaltigkeit im Alltag zu leben und angesagt cool und lässig auf die Straße zu bringen. Lifestyle und Umweltbewusstsein schließen sich schließlich nicht aus.
Zahlreiche der Motive der Eco-Bags finden sich auch in der Urbe Luggage Kollektion des jungen Trendlabels wieder. Diese Motive sind von bekannten Künstlern entwickelt und ziehen sich durch das gesamte Produktsortiment. Doch nicht nur mit den von internationalen Künstlern gestalteten Motiven, sondern auch mit allen anderen Designs gelingt es BG Berlin, eine Brücke zwischen Reise, Mode und urbanem Lifestyle zu schlagen. Abgerundet wird das Sortiment mit Reiseaccessoires wie einem aus speziellem Memory-Schaum gefertigten Reisekissen in unterschiedlichen Farben oder einer Kofferwaage. Für den POS stehen unterschiedliche Displays sowie eine große Auswahl an Bildmaterial und Videos zur Verfügung.

Here at BG Berlin, we do things differently.

We“re not like the rest.

We“re adventurers, fascinated by culture, design and travel. We seek new experiences, finding joy and laughter at every turn.

We have an eye for detail; the small things matter. We love the environment.

We“re an innovative group, where fashion, culture and travel collide to create functional products, which are designed meet the demands of travel and urban life.

We innovate. We Create. We Share.

Firmenkontakt
Benga International GmbH
Dorota Kapelska
Ul. Obodrzycka 67
61-249 Poznan
+48 789 175 845
dorota_kapelska@benga.eu
www.bgberlinshop.eu

Pressekontakt
Anja Sziele PR
Anja Sziele
Infanteriestraße 11a, b2
80797 München
08912023776
anja@anjasziele.de
http://www.anjasziele.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/tuetenalarm-bg-berlin-loescht-mit-coolen-designs/

Hochwertiger Marken Bodenbelag für weniger Geld?

Gute Preisleistung und Service im Bodenbelag Online Shop

Hochwertiger Marken Bodenbelag für weniger Geld?

Trend liegt aufi Ökologie und Gesundheit – Parador Eco Balance Bioboden (Bildquelle: @ http://parador.de)

Bodenbelag schneller und günstiger im Internet kaufen, das war und ist das Leitmotiv auf allfloors.de. Noch bis zum 31. Juli 2016 gibt der zertifizierte Fachhändler 4,7 % Rabatt auf das gesamte Sortiment. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich bei dem Kauf um einen Bodenbelag oder um Zubehör für den Boden handelt.

Die Aktion eines der größten Online-Fachhändler für Bodenbeläge macht im Lager Platz für die neuen Bodenbelag-Kollektionen der Herbst-Saison. Zusätzlich zum grundsätzlich niedriger Preis gibt allfloors.de derzeit zusätzlich 4,7% Rabatt auf das gesamte Sortiment. So lassen sich beispielsweise für einen Bodenbelag mit einem Wert von 1500 Euro gute 70 EUR sparen – Geld für die Urlaubskasse. Bei einem Kauf eines Bodenbelags werden an der Kasse automatisch 4,7 % Rabatt abgezogen. Voraussetzung ist ein Warenwert von über 500 Euro und die Bezahlung per Überweisung/Vorkasse, PayPal, Sofort-Überweisung, Kreditkarte Visa & Mastercard und Amazon Payments.

Neue Bodenbelag-Kollektionen erweitern Bestand

Die Herbst-Saison naht mit großen Schritten läutet neue Trends der Bodenbelag-Branche ein. In diesem Herbst-Winter sind Bodenbeläge heiß angesagt, bei denen Natur und Pragmatismus Hand in Hand gehen, „Back to the Roots“.
Cortex verbindet mit der Aquanatura-Kollektion die Vorteile von Korkboden mit den Vorzügen von Vinyl-Designbelägen. Heraus kam ein strapazierfähiger und pflegeleichter Bodenbelag, der dank des Korkkerns einen hohen und gesunden Laufkomfort garantiert. Durch die Vinyl-Deckschicht mit Keramik-Versiegelung ist Cortex Aquanatura Vinylboden extrem widerstandsfähig und robust. Mit einer Nutzschicht von 0,55 mm ist Cortex Aquanatura Vinyl-Designbelag vielseitig verlegbar. Der wasserfeste Bodenbelag wird in gewerblichen Objekten wie Büro oder Verkaufsräumen ebenso verlegt werden, wie auch im privaten Wohnbereich. Insgesamt acht naturrealistische Holzdekore stehen mit der Aquanatura Vinyl-Designbelag Kollektion zur Verfügung.
Auch Parador setzt auf dem Trend zum natürlichen und gesunden Bodenbelag und brachte mit der Eco-Balance-Kollektion einen Bio-Bodenbelag auf den Markt, der vor allem mit seinen brillianten Farben, Gesundheits- und Umweltfreundlichkeit überzeugt. Parador reduzierte bei diesem Bioboden den Materialverbrauch um 75 % und verzichtete auf den Einsatz gesundheitsschädlicher Substanzen wie Chlor oder phthalathaltige Weichmacher. Trotz der ungewöhnlichen Materialreduktion bringt Parador Eco Balance eine hohe Strapazierfähigkeit und Wasserfestigkeit mit sich. Der Bio-Bodenbelag ist aufgrund seiner Umweltfreundlichkeit mit dem Blauen Engel zertifiziert.

Ein Blick ins Sortiment von allfloors.de lohnt sich, allfloors hat eine umfassende Auswahl an öden zu bieten. Der zertifzierte Online-Händler bietet permanent Aktionen, bei denen Kunden sparen und sich ihren Traum-Bodenbelag leisten können. Mit Billsafe kauft man Bodenbelag auf Rechnung oder Finanzierung.

allfloors.de, der Bodenbelag Fachhandel mit versandkostenfreier Lieferung bietet alle Bodenbeläge. Zum umfangreichen Sortiment zählen Teppich, Teppichboden, Bodenbelag-Paketware: Laminatboden, Vinyl-Laminat, Vinyl-Parkett, Vinyl-Designbelag, Linoleumboden, Lederboden, Kautschukboden (Gummi), Holz-Parkett, Fertigparkett und Korkboden. Der Bereich Bodenbelag Rollenware beinhaltet die Warengruppen: alle textilen Fußböden für den privaten und gewerblichen Bereich (Teppichboden, Auslegware, Kugelgarn, Nadelvlies, Kunstrasen, Messebelag), PVC-Boden (homogen und heterogen), Linoleum und Korkboden auch als Korkparkett. Besondere Kompetenz zeigt allfloors mit Vinylböden bzw. Vinyl-Designbelag. Vinylboden bietet wie auch der bewährte Linoleumboden neue Möglichkeiten, Fußböden kreativ zu gestalten. Die Bodenbelag Kollektionen aller bedeutenden Hersteller wie Vorwerk, Gerflor, Tarkett, Wineo, Forbo, Infloor usw. werden gelistet.

allfloors.de liefert versandkostenfrei an Endkunden und B2B-Kunden. Der weitere Service umfasst die fachlich fundierte auch telefonische Beratung, Angebotserstellung, Musterservice sowie die Unterstützung bei der Erstellung von Ausschreibungen insbesondere für die eigene Marke Profilor. Für Gewerbetreibende der Bereiche Ladenbau, Wohnungsbau, Wohnungsvermietung bzw. Hausverwaltungen, Raumausstatter und Maler bietet allfloors attraktive Händlerkonditionen.

Kontakt
allfloors Service Center Berlin – mbb Ihr Bodenausstatter GmbH
Maik Möller
OdF-Platz 2
16775 Löwenberger Land
033094-719870
webmaster@allfloors.de
http://www.allfloors.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/hochwertiger-marken-bodenbelag-fuer-weniger-geld/

EuroCloud Deutschland Conference 2015: OVH bietet Infrastrukturen für erfolgreiche Cloud-Geschäftsmodelle

Anhand von Best Cases clevere Cloudlösungen präsentieren sowie Datenschutz und Cloudservices in sinnvolle Strategien einbetten: Diese Herausforderungen waren bei der diesjährigen EuroCloud Deutschland Conference 2015 das große Thema. OVH , europäischer Marktführer und einer der führenden Anbieter für Internet- und Cloudstrukturen weltweit, war Silbersponsor der diesjährigen EuroCloud Deutschland Conference 2015 in Köln, einer der wichtigsten Cloudveranstaltungen des Jahres.

„Das Thema Cloud ist vom Hype zu einem tragfähigen Geschäftsmodell herangereift, nun müssen die Angebote am Markt noch stärker an den Bedürfnissen der Kunden ausgerichtet werden. Starke Partner, wie OVH, tragen erheblich zum Gelingen der Konferenz bei und schaffen einen entscheidenden Mehrwert für die Teilnehmer“, sagt Andreas Weiss, Direktor EuroCloud Deutschland_eco e. V.

OVH war jedoch nicht nur als Sponsor an der Veranstaltung beteiligt, sondern auch mit einem mehrköpfigen Expertenteam vor Ort, um in persönlichen Gesprächen mit den Besuchern zu diskutieren und zu netzwerken. Die Teilnahme hat sich gelohnt: „Neben spannenden Vorträgen und Workshops hatten wir viel Gelegenheit, um mit den Teilnehmern über ihre IT-Projekte zu sprechen – daraus sind interessante Kontakte entstanden“, sagt Peter Höhn, Director Germany.

Mit rund 200.000 Servern ist OVH europäischer Marktführer und einer der führenden Anbieter von IT-Infrastrukturen weltweit.* Das ISO/IEC 27001 und SOC zertifizierte Unternehmen betreibt 17 hochmoderne Rechenzentren in Europa und Nordamerika sowie ein eigenes Glasfasernetzwerk mit einer Gesamtbandbreite von 3,5 TB/s und 33 Präsenzpunkten auf 3 Kontinenten. Das inhabergeführte Familienunternehmen ist in 17 Ländern weltweit vertreten und beschäftigt derzeit rund 1.000 Mitarbeiter. In Deutschland ist OVH seit 2006 am Markt. Sitz der deutschen Niederlassung ist Saarbrücken. *Quelle: Netcraft

Firmenkontakt
OVH GmbH
Peter Höhn
Dudweiler Landstraße 5
66123 Saarbrücken
+49 (681) 90673215
peter.hoehn@ovh.de
http://www.ovh.de

Pressekontakt
Alpha & Omega PR
Dr. Oliver Schillings
Buchenallee 20
51427 Bergisch Gladbach
+49 (2204) 9879931
o.schillings@aopr.de
http://www.aopr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/eurocloud-deutschland-conference-2015-ovh-bietet-infrastrukturen-fuer-erfolgreiche-cloud-geschaeftsmodelle/

Hydro2Motion (H2M) der Hochschule München erreicht einen 3. Platz beim Shell Eco-marathon®

Hydro2Motion (H2M) der Hochschule München erreicht einen 3. Platz beim Shell Eco-marathon®

Das studentische Team Hydro2Motion (H2M) der Hochschule München hat auf dem diesjährigen Shell Eco-marathon®-Wettbewerb, der vom 21.5 – 24.5 in Rotterdam ausgetragen worden ist, in der Fahrzeugklasse „Prototypfahrzeuge mit Wasserstofftechnologie“ teilgenommen. Bei diesem Wettbewerb, der 2015 in Europa zum 30. Mal ausgetragen wurde, kommt es auf kompromisslose Verbrauchsminimierung an. Mit einer Reichweite von 603 km/m3 Wasserstoff erreicht das Team der Hochschule München den 3. Platz und hat damit das Ergebnis und Platzierung vom Vorjahr noch einmal verbessert. In dieser Fahrzeugkategorie haben sich in Rotterdam in diesem Jahr 20 Teams dem Wettbewerb gestellt. Mit diesem hervorragenden Ergebnis liegt das Team H2M bei den Shell Eco-marathon® Wettbewerben, die in Asien, Amerika und Europa ausgetragen wurden, in diesem Jahr auch weltweit an dritter Stelle aller Wertungen.
Die etwa 200 Teams aller Fahrzeugklassen und Energiequellen kamen zumeist aus Europa und hatten sich schon zwei Tage vor dem Wettbewerb in Rotterdam eingefunden, um die Paddocks zu beziehen und sich an und auf der Strecke auf die Wertungsläufe vorzubereiten. H2M ist wie alle anderen Teams mit einer mobilen Werkstatt zu solchen Wettbewerben unterwegs, um im Paddock das Fahrzeug noch auf die Besonderheiten der Strecke anzupassen. Übernachtet wird auf einem nahegelegenen Zeltplatz. Man versorgt sich selbst. Dadurch sind zwischen den Teams Kennenlernen und ein intensiver kollegialer Austausch möglich. Viele Teilnehmer zeichnen sich durch eine große Hilfsbereitschaft aus und unterstützen sich auch gegenseitig, damit möglichst jedes Team – auch bei technischen Schwierigkeiten – an den Wertungsläufen teilnehmen können.

Hydro2Motion (H2M)
Das studentische Team Hydro2Motion der Hochschule München entwickelt, fertigt, betreibt und optimiert seit 2009 Fahrzeuge für den Effizienzwettbewerb Shell Eco-marathon®. Bei dem Wettbewerb geht es darum, mit möglichst wenig Energieverbrauch eine definierte Strecke innerhalb eines vorgegebenen Zeitfensters zu fahren. Hinsichtlich der Energiequelle werden Benzin, Diesel, Erdgas, Wasserstoff, Ethanol sowie batterieelektrische Systeme unterschieden. Über die Jahre wurde bei H2M ein beträchtliches Know-how zur Reduzierung der Fahrwiderstände und der Maximierung der Wirkungsgrade aufgebaut. Das Team konzentriert sich dabei seit Anfang an auf die anspruchsvolle Antriebstechnologie mit einer wasserstoffbetriebenen Brennstoffzelle und Elektromotor. H2M präsentiert sich regelmäßig auf Fachmessen und Fachtagungen.
Die meisten Komponenten des Fahrzeugs werden selbst entwickelt und gefertigt. Dazu gehören beispielsweise eine Leichtbaukarosserie aus Kohlefaserverbundwerkstoff, Fahrwerk, Antriebseinheit und Getriebe, Steuerung und Regelung der Brennstoffzelle, Telemetrie System. Neben den technischen Teilprojekten gehören auch das Teammanagement, Öffentlichkeitsarbeit, Akquisition und Betreuung von Sponsoren, Messeauftritte und Vorträge zu den vielen vom Team zu bearbeitenden Aufgaben.
2015 konnte H2M die bisher eigene Bestmarke für seine mit Wasserstoff betriebenen Brennstoffzelle basierenden Energieversorgung auf aktuell 603 km/m3 Wasserstoff (201 km/kWh) beim Shell Eco-marathon® Europe in Rotterdam verbessern. Damit liegt H2M in der weltweiten Wertung aller Shell Eco-marathon®-Wettbewerbe des Jahres 2015 auf einem hervorragenden Platz 3 in dieser Fahrzeugklasse. Bei einem weiteren Wettbewerb 2014 in Colomieres, FR (Educ Eco) erreichte das Team seinen bisherigen Bestwert bei Wettbewerben mit 225 km/kWh (674 km/m3).H2M hatte dort außerdem noch den Preis für das innovativste Wasserstoffauto des Wettbewerbes erhalten. Mit diesen Ergebnissen liegt H2M weltweit bereits in der Liga der Besten.
Diese Platzierung in nur 6 Jahren zu erreichen ist beachtlich. Einzelne Wettbewerberteams der Spitzenliga nehmen bereits seit 1985 am Wettbewerb von Shell teil und haben dafür teilweise auch intensiv universitäre Forschungsprojekte betrieben.

Nach dem Wettbewerb ist vor dem Wettbewerb
Teams mit noch besseren Wertungen als H2M haben in den letzten Jahren großartige Ergebnisse erreicht, die es anzunähern und zu verbessern gilt. Es geht auch um das Übertreffen des Weltrekords. Das ist eine sehr große Herausforderung! Hydro2Motion freut sich über jedes neue zupackende studentische Mitglied. Neben den vielen technischen Aufgaben zu Mechanik und Elektronik werden engagierte Talente für Öffentlichkeitsarbeit, technische Dokumentation, Betreuung von Sponsoren, Event-Management für Messeauftritte und die Wettbewerbe und vieles mehr benötigt. Bei Interesse bitte an die Teamleiterinnen Marina Seeger oder Stefanie Wilczeck oder einen der betreuenden Professorenwenden (siehe www.hydro2motion.de).
Mitarbeit im Team Hydro2Motion ist im Rahmen eines fakultätsübergreifend angelegten freiwilligen Wahlfachs der Fakultät Maschinenbau/Fahrzeugtechnik/Flugzeugtechnik für alle Studierenden der Hochschule München möglich. Neben dem ausgesprochen guten Gefühl bei erfolgreich besuchten Wettbewerben spiegelt sich die Mühe deshalb auch im Hochschulzeugnis wieder.

Weitere Information zum Shell Eco-marathon® und Hydro2Motion
http://www.shell.com/global/environment-society/ecomarathon/events /europe.html

Bildunterschrift:
Stefanie Wilczek im Hydro2Motion-Fahrzeug der Hochschule München am 24.05.2015 in Rotterdam Foto: Armin Rohnen

Frei zur Verwendung, Belegexemplar erbeten.

Wer sind wir …
Als studentisches Projekt an der Fakultät 03 (Maschinenbau, Fahrzeugtechnik, Flugzeugtechnik) der Hochschule München gestartet, hat sich das Team Hydro2Motion einen festen Platz unter den Aushängeschildern der Hochschule gesichert. An unserem Projekt arbeiten inzwischen Studenten aus verschiedensten Studiengängen und Fachrichtungen mit. Unterstützt wird unser Team durch Professoren, Sponsoren und der Hochschule München.

Was machen wir …
Ziel unserer Projektgruppe ist die jährliche Teilnahme am Shell Eco-Marathon. Bei dieser Veranstaltung messen sich Teams verschiedener Universitäten und Nationen miteinander. Die Herausforderung besteht darin, eine höchstmögliche Effizienz zu erreichen und mit geringstem Energieaufwand eine vorgegebene Strecke zurückzulegen. Dabei treten verschiedene Antriebsarten und Energiespeicherarten gegeneinander an. Unser Team hält seit seiner Gründung im Jahre 2009 am Antriebskonzept mit Brennstoffzelle fest. Auf diesem technisch anspruchsvollen Gebiet konnten wir in dieser Zeit weitreichende Kompetenzen aufbauen.

Aktuell belegen wir Platz 3 der Weltrangliste für wasserstoffbetriebene Prototypen.

Kontakt
Hydro2Motion c/o Hochschule München FK03
Stefanie Wilczek
Gebäude: W (1. Stock) Raum: W 1.02 – Lothstraße 21
80797 München
089 / 1265-7691
info@hydro2motion.de
http://www.hydro2motion.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/hydro2motion-h2m-der-hochschule-muenchen-erreicht-einen-3-platz-beim-shell-eco-marathon/

Ohne Aussicht auf Erfolg: Financial Blocking und der Glücksspielstaatsvertrag

Nationale Zahlungssperren können unlizenziertes Glücksspiel nicht verhindern

Berlin, April 2015. Drei Glücksspielstaatsverträge (GlüStV) in zehn Jahren, zwei unterschiedliche Gesetzgebungen innerhalb Deutschlands, das Damoklesschwert der EU-Rechtswidrigkeit permanent in der Schwebe, in diesen Tagen der Rücktritt des Sportbeirates des Glücksspiel-Kollegiums aus Protest gegen das Lizenzvergabeverfahren: „Made in Germany“ kann derzeit nicht als Gütesiegel für Glücksspielgesetze im Rest der Welt gelten. Und es kündigt sich weiteres Ungemach an: Gemäß geltendem Glücksspielstaatsvertrag droht der Gesetzgeber zur Unterbindung von Online-Angeboten mit Financial oder Payment Blocking-Maßnahmen und beabsichtigt, „insbesondere den Kredit- und Finanzdienstleistungsinstituten die Mitwirkung an Zahlungen für unerlaubtes Glücksspiel“ zu untersagen. Im Klartext: Wer keinen Spieleinsatz einzahlen kann, kann auch nicht spielen. Soweit die Theorie, die sich jedoch nach Einschätzung vieler Praktiker nicht realisieren lässt, bräuchte es doch unter anderem eine Kehrtwende bei der Vorratsdatenspeicherung. Dieser erteilt etwa der Verband der deutschen Internetwirtschaft (eco) http://www.eco.de eine klare Absage: Auf einer Fachtagung des Verbandes in Berlin machte eine Expertenrunde die Vielzahl der Hürden für Financial Blocking deutlich, darunter Sebastian A. Fairhurst, Head of Public Policy Germany bei der Santander Consumer Bank AG, Christian Chmiel, Experte für Zahlungssicherheit und CEO der Web Shield Ltd., Justin Franssen, Partner bei Kalff Katz & Franssen Attorneys at Law aus Amsterdam, und Joakim Marstrander, Partner bei Deloitte Tax & Legal in Norwegen. Ihre Analyse: Financial Blocking zur Durchsetzung des Glücksspielstaatsvertrages ist unverhältnismäßig, verletzt europäische Grundfreiheiten und erfordert eine umfassende Vorratsdatenspeicherung (vgl.: https://politik-recht.eco.de/2015/events/eco-fachtagung-kritische-auseinandersetzung-mit-den-themen-vorratsdatenspeicherung-big-data-und-financial-blocking.html ).

Bankkunden unter Generalverdacht

Da ist zunächst die Standort-Komponente: Wo hält sich ein Spieler bei der Einzahlung auf und von wo aus spielt er dann tatsächlich, für welches Territorium besitzt der Anbieter eine Lizenz? Eine Frage, die angesichts des gesetzgeberischen Flickenteppichs in Deutschland und Europa alles andere als unwichtig ist: Wie also kann eine Bank, noch bevor eine Spielteilnahme stattfindet, entscheiden, ob sie eine Transaktion zu einem Glücksspielanbieter unterbinden muss, obwohl der Anbieter in vielen Ländern Europas und möglicherweise auch in Teilen Deutschlands über eine Lizenz verfügt? Immerhin hat Schleswig-Holstein auf Grundlage seines von der Europäischen Kommission goutierten Gesetzes, das europaweit als eines der modernsten seiner Art gilt, rund 50 Lizenzen sowohl für Anbieter von Sportwetten als auch von Online-Poker und Online-Casino-Spielen erteilt, die weiterhin Gültigkeit haben, während für den Rest der Republik nur 20 Sportwetten-Lizenzen gelten sollen, deren Vergabe Michael Endes „Unendlicher Geschichte“ Ehre macht. Und wie kann die Bank zudem in Erfahrung bringen, ob es sich überhaupt um einen Spieleinsatz handelt oder einen vermeintlich „legalen“ Zahlungszweck? Die Banken müssten daher selbst versuchen, den Aufenthaltsort des Kunden zum Zeitpunkt der Zahlung, ggfs. sogar zum Zeitpunkt der Spielteilnahme herauszufinden, mehr oder weniger ein Bewegungsprofil erstellen und Kunden damit unter Generalverdacht stellen.

Der nächste Aspekt: Die Regulierungsebenen unterscheiden sich. Das deutsche Glücksspielrecht auf der einen, die internationale Banken- und Zahlungsregulierung sowie die weltweiten Möglichkeiten des Internets auf der anderen Seite. Deutsche Banken und Zahlungsdienstleister wären im Zweifel benachteiligt, müssten sie die Financial Blocking-Maßnahmen nur für Deutschland umsetzen. Der Spieler jedoch wandert – Europa und seiner Kapital- und Zahlungsverkehrsfreiheit sei Dank – zu einem im Ausland ansässigen Zahlungsdienstleister, der online bekanntlich nur ein paar Klicks entfernt ist. Dass dies keine graue Theorie, sondern praktische Erfahrung ist, lässt sich unter anderem in Norwegen beobachten, wo der Financial Blocking-Versuch als gescheitert gilt.

Financial Blocking nicht durchsetzbar

Angesichts dieser Gemengelage verwundert es nicht, dass Datenschützer vor den geplanten Zahlungsblockaden warnen, sie gar für unmöglich halten, insbesondere, weil damit lediglich die Schwächen der bestehenden Glücksspielgesetzgebung kaschiert werden sollen. Die anlasslose und verdachtsunabhängige Speicherung der Verkehrsdaten im Rahmen elektronischer Kommunikation erzeuge beim Bürger das ständige und diffuse Gefühl des Überwachtseins, hatte eco-Vorstandsvorsitzender Michael Rotert im Rahmen seiner Eröffnungsrede in Berlin gemahnt. Thilo Weichert, Leiter des Unabhängigen Landeszentrums für Datenschutz und Landedatenschutzbeauftragter in Schleswig-Holstein (ULD), hat in seiner umfangreichen „Datenschutzrechtlichen Bewertung der Regelungen zum „Financial Blocking“ zur Verhinderung illegalen Glücksspiels im Internet“ http://www.datenschutzzentrum.de die Pläne hierzu analysiert und die Einwände von Industrie- und Rechtsexperten abgewogen. Er beurteilt die geplanten Financial Blocking-Maßnahmen als „weitgehend praktisch unmöglich“ und befürchtet zugleich eine „unzulässige Vorratsdatenerhebung“ zulasten aller Kunden von deutschen Banken und Zahlungsdienstleistern.

Zwar könnten Banken oder Kreditkartenunternehmen gemäß GlüStV Daten für Financial Blocking entgegen nehmen, um mögliche Zahlungen zu sperren, weitere Daten dürften jedoch nicht erhoben bzw. verarbeitet werden. „Insbesondere besteht keine Befugnis zum Datenaustausch mit anderen an einer Finanztransaktion beteiligten Stellen und keine Befugnis zur Erhebung von Daten, die zur Identifizierung unzulässiger Glücksspieltransaktionen geeignet sein können. Ebenso wenig besteht eine Befugnis für Internetservicebetreiber, Identifizierungsdaten an Finanzdienstleister oder auch an andere Stellen herauszugeben“, so Weicherts Urteil in seiner Stellungnahme. Er sagt Financial Blocking keinen Erfolg voraus: „Da Finanzdienstleister regelmäßig nicht die Daten verfügbar haben, mit denen Finanztransaktionen zu unzulässigem Glücksspiel identifiziert werden können, dürfte der praktische Versuch, Finanzdienstleister zum Financial Blocking zu verpflichten, ohne die beabsichtigte Wirkung bleiben.“ Wegen der praktischen Unmöglichkeit, Financial Blocking tatsächlich umzusetzen, stellt er zudem die Frage, „inwieweit der sämtliches staatliches Handeln bindende Grundsatz der Verhältnismäßigkeit gewahrt bleibt.“

Internetwirtschaft: „Bedenkliche Eingriffe in die Internetinfrastruktur“

Die Verhältnismäßigkeit stellen auch fünf deutsche Verbände der Internet-, Medien- und Glücksspielbranche in Frage, neben dem eco der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW), der Deutsche Verband für Telekommunikation und Medien (DVTM), der Prepaid Verband Deutschland (PVD) und die Remote Gambling Association (RGA): Sie kritisieren in einem gemeinsamen Schreiben gegenüber den Ministerpräsidenten die derzeitige Gesetzgebung, verwehren sich gegen „fragwürdige und datenschutzrechtliche bedenkliche Eingriffe in die Internetinfrastruktur“ und bescheinigen ihr „eine nicht zeitgemäße online-kritische Grundhaltung, die die Möglichketen des Internets zur Erreichung der Ziele des Glücksspielstaatsvertrages weitestgehend ausblenden.“

Neben der Kritik am Lizenzvergabeverfahren für Sportwetten, an der Ignoranz der Gesetzgebung gegenüber Online-Poker und Online-Casino-Angeboten sowie an den restriktiven Werbevorschriften, die die Kanalisierung der Kundennachfrage behindern, halten die unterzeichnenden Verbände die Aufsichtsbehörden schlicht für überfordert: „Angekündigte Vollzugsmaßnahmen wie das Financial Blocking sind (datenschutz-)rechtlich fragwürdig und praktisch nicht umsetzbar.“ Mit ihrem abschließenden Appell für eine sofortige Überarbeitung des Glücksspielstaatsvertrages, die eigentlich erst in sechs Jahren ansteht, fordern sie auch mehr Gewicht für die Lebenswirklichkeiten in Deutschland: Dabei müssten nämlich „die unterschiedlichen Interessen aller Marktbeteiligten sowie die bestehenden gesellschaftlichen Realitäten des Internet-Zeitalters berücksichtigt und vor allem vorbehaltlos bewertet und abgewogen werden.“ Bedenkt man, dass der Glücksspielstaatsvertrag einen der weltweit größten Online-Glücksspielmärkte mit ca. 20 Milliarden Euro Umsatz pro Jahr (vgl. http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/gluecksspiel-deutsche-verzocken-ueber-70-milliarden-euro-pro-jahr-a-1005816.html ) nicht nur nicht reguliert, sondern auch Millionen von Spielern in Deutschland unter Generalverdacht stellt, scheint dies mehr als dringend geboten. (Ansgar Lange/Andreas Schultheis)

Das Redaktionsbüro Andreas Schultheis bietet Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Ghostwriting, Manuskripte, Redevorlagen etc. für Unternehmen, Verbände, Politiker.

Kontakt
Andreas Schultheis, Text & Redaktion
Andreas Schultheis
Auf den Hüllen 16
57537 Wissen
01714941647
andreas.schultheis@googlemail.com
http://www.xing.com/profile/Andreas_Schultheis2

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ohne-aussicht-auf-erfolg-financial-blocking-und-der-gluecksspielstaatsvertrag/

PERFORMANCE DAYS vergeben erstmals zwei Messe-Awards!

Prämiert: Ökologie und Top-Innovationen – immer zuerst auf den PERFORMANCE DAYS

PERFORMANCE DAYS vergeben erstmals zwei Messe-Awards!

PERFORMANCE AWARD winner: Penn Textile

PERFORMANCE AWARD FÜR NEUE GRIPPER-TECHNOLOGIE VON PENN TEXTILE SOLUTIONS
Der aktuell PERFORMANCE AWARD geht an den italienischen Hersteller Penn Textile Solutions, der eine außergewöhnliche neue Technik vorstellt, elastische, verstärkte Bundabschlüsse mit Gripper aber ohne störende Nähte zu produzieren. Besonders geeignet sind diese Stoffe mit hohem Elastan-Anteil z.B. für Bikewear wie Hosen oder Trikots. Der Vorteil liegt auf der Hand oder besser gesagt auf der Haut: Durch den beim Strickverfahren eingearbeiteten Gripper-Streifen am Abschluss rutscht der Bund nicht, der Trikot- oder Hosen-Abschluss bleibt sicher an Ort und Stelle auf der Haut. Gleichzeitig entfallen Doppelungen und Nähte, die bisher durch das Aufbringen eines zusätzlichen Gripper-Bandes notwendig waren. Das Ergebnis: Weniger Gewicht und besserer Tragekomfort. Dabei ist die Gripper-Zone entweder Ton-in-Ton gehalten, oder kann auch im Weiß produziert werden, was Aufdrucke (z.B. von Sponsoren-Logos) ermöglicht.

ECO PERFORMANCE AWARD FÜR REVOLUTIONÄRE FÄRBETECHNIK VON ATAG ADVANCED TECHNOLOGIES
Der erstmals ins Leben gerufene ECO PERFORMANCE AWARD würdigt einen gebondeten Midlayer-Stoff des Schweizer Ausstellers ATAG, der Tragekomfort dank Merinowolle und Top-Technologie dank Drydye-Färbeverfahren vereint. Das absolut Neue und Revolutionäre an Drydye ist die Möglichkeit, Stoffe komplett ohne den Einsatz von Wasser und mit nur der Hälfte des Energieverbrauchs zu färben. Das schont die Umwelt doppelt, es fallen keine schädlichen Abwässer an und auch der Carbon-Footprint kann deutlich reduziert werden. Drydye verwendet als Trägermaterial für die Farbpigmente sogenanntes superkritisches CO². Durch hohen Druck, gepaart mit einer gestimmten Temperatur, verändert das CO² seinen Aggregatzustand und wird in eine superkritische Flüssigkeit verwandelt. Diese lässt dann die Farbpigmente in den Stoff (Polyester) eindringen, ohne Wasser zu verwenden.

ÖKOLOGISCHE UND FUNKTIONELLE INNOVATIONEN AUCH AN DER PERFROMANCE WALL
Um das Thema Ökologie dreht es sich auch bei den weiteren Themen an der PERFORMANCE WALL. Ein ganz besonderes Highlight sind die aus Abfallstoffen der Papierindustrie hergestellten Knöpfe, Schließen und Tankas der Hersteller Rudholm & Haak sowie Hartmann. Als Abfallprodukt bei der Papierherstellung wird Lignin bislang nur verbrannt, aber nicht weiterverarbeitet. Dank Rudholm & Haak entstehen unter Zugabe von natürlichen Harzen und Fasern daraus nun Accessoires, die den Cradle-to-Cradle-Gedanken aufs Beste aufgreift. Die Ökoknöpfe & Co von Hartmann nutzen das Naturpolymer Lignin, welches gewachsenem Holz seine Druckfestigkeit verleiht.

Alle Forums Produkte sind bereits heute online unter https://www.performancedays.eu/visitors/product-library.html einsehbar

PERFORMANCE DAYS „functional fabric fair“ wurde 2008 als erste und einzige Veranstaltung spezielle für funktionelle Textilien für die Sport und Berufsbekleidung gegründet. Ziel der halbjährlichen Messe ist es, hochwertigen und innovativen Textilherstellern, Zulieferern und Dienstleistern die Möglichkeit zu geben funktionelle Stoffe, Membrane plus Beschichtungen, Laminate, Wattierungen, Ausrüstungen und Accessoires wie beispielsweise auch Garne, Tapes, Prints, Knopfe und Reisverschlüsse zu präsentieren.

Die Fachbesucher der Messe – Modedesigner, Produktmanager, Einkäufer und Entscheider nahezu aller europäischen Sportmode und Funktionsbekleidungs-Hersteller (Beispiele online unter: Visitor List) – finden damit genau zum richtigen Zeitpunkt im April und November das gesamte Portfolio hochwertiger Materialien. Dank der Spezialisierung auf Funktionstextilien ist das Timing entsprechend früh und optimal für Sommer- und Winter-Sportkollektionen gewählt. (Alle Messekataloge vorrangegangener Veranstaltungen sind online unter Catalogs sowie die aktuelle Aussteller Liste unter Exhibitor List abrufbar).

Die ruhige und konzentrierte Arbeitsatmosphäre unterscheidet die functional fabric fair von anderen oft unüberschaubaren und stressigen Messen. Auch das macht die Münchener Messe im Herzen der europäischen Sportswear-Industrie zu der Top Adresse für neue Stoffe, Innovationen und dem Branchentreff für Geschäftsbeziehungen.

Im einzigartigen PERFORMANCE FORUM der PERFORMANCE DAYS erhält der Besucher eine inspirierende und fundierte Übersicht über neue Materialien, Trends und Innovationen der Aussteller. Hochwertige Fachvorträge und Kooperationen runden das Informationsangebot zudem ab (siehe online Presentations).
Präsentationen wie Messeeintritt sind für Fachbesucher gratis.

Mehr Informationen unter: www.performancedays.eu

Kontakt
Design & Development GmbH Textile Consult
Stefanie Sacherow
Mayerbacherstr 32
85737 Ismaning
08993946012
s.sacherow@performancedays.eu
http://www.performancedays.eu

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/performance-days-vergeben-erstmals-zwei-messe-awards/

Ausgezeichnet: Das ApartHotel Residenz Am Deutschen Theater in Berlin wird für Nachhaltigkeit prämiert

Das Berliner ApartHotel legt besonderen Wert auf Nachhaltigkeit und Umweltschutz, dafür belegte es den dritten Platz des SO!APART Award 2013 in der Kategorie ,,grüne Zukunft“.

BildAm gestrigen Donnerstag, dem 17. Oktober 2013 belegte das ApartHotel Residenz Am Deutschen Theater in Berlin den dritten Platz beim SO!APART Award 2013 in der Kategorie „grüne Zukunft“. Der Preis geht an Serviced Apartments, die besonders auf Umweltschutz und Nachhaltigkeit achten und dabei mit Innovationen punkten.

Verliehen wird diese Auszeichnung von Apartmentservice, einer unabhängigen Plattform für Serviced Apartments in Deutschland. Die Jury, bestehend aus Fachleuten der Bereiche Hotellerie, Gastronomie und Management, vergab die Auszeichnung in diesem Jahr zum ersten Mal. In der Jury saßen Frau Anett Gregorius (Geschäftsführung Boardinghouse Consulting), Herr Till Runte (Geschäftsführer BTME Certified GmbH 6 Co. KG), Frau Kristina Bohnenstengel (Branchenbetreuung Hotellerie & Gastronomie Handelskammer Hamburg), Herr Marc Tügel (Chefredakteur „Business Traveller“) und Herr Daniel Auwermann (Managing Partner ICUnet.AG).

Das ApartHotel legt besonderen Wert auf Energieeffizienz und eine umweltschonende Arbeitsweise. Dies zeigt sich in praktischen Beispielen, wie der Verwendung von Kunststoffuntersetzer statt Einweg-Klapperdeckchen. Es wird verstärkt auf regionale Produkte gesetzt: Mineralwasser von Spreequell ausgeschenkt und Frühstücksbrötchen aus einer benachbarten Bäckerei täglich frisch bezogen sowie ausschließlich Fairtrade Kaffee ausgeschenkt. Auch die Kaffeemaschinen arbeiten stromsparend im Eco-Modus und schalten sich selbständig in den Stand-By Betrieb. Dadurch kann der Stromverbrauch der Geräte um bis zu 25 Prozent gesenkt. In der Verwaltung wird weitestgehend auf papierloses Arbeiten gesetzt.

Nachhaltigkeit ist messbar. Dafür lässt General Manager Ralph Herzberg sein Haus durch unabhängige Institute auf Herz und Nieren prüfen. Bei der Energieeffizienzanalyse schnitt das ApartHotel mit einem sehr guten Ergebnis ab und erhielt das bluContec Energiezertifikat. Der Verbrauch liegt deutlich unter dem Durchschnitt für Hotels in der vergleichbaren Kategorie. Bei einem weiteren Check wurde dem ApartHotel das Prüfsigel „Nachhaltigkeit und Ökonomie“ vom Deutschen privaten Institut für Nachhaltigkeit und Ökonomie verliehen. Das ApartHotel Residenz Am Deutschen Theater setzt auf sein Personal und fördert soziale Kompetenz. Die Mitarbeiter werden in Entscheidungen eingebunden und auch zum selbstständigen Mitdenken und Handeln ermutigt.

Neben Umweltschutz und Nachhaltigkeit ist die Zufriedenheit der Gäste von höchster Priorität. Daher befindet sich das ApartHotel Residenz Am Deutschen Theater in den oberen Rängen des Global Review Index. Platz vier der Top drei Sterne Hotels in Berlin und Platz sieben unter allen Hotels in Berlin in der Kategorie „Service & Preis-Leistung“. Dieser Index wird durch Kundenbewertungen aus den über 100 wichtigsten Bewertungsportalen ermittelt.

Mehr Infos unter: www.aparthotel-residenz.de

Über:

ApartHotel Residenz Am Deutschen Theater
Herr Ralph Herzberg
Reinhardtstraße 27a – 31
10117 Berlin
Deutschland

fon ..: +49 30 28 00 81-0
fax ..: +49 30 28 00 81-999
web ..: http://www.aparthotel-residenz.de
email : info@aparthotel-residenz.de

,,Wir möchten begeistern“ – diesem Leitsatz folgt das ApartHotel Residenz Am Deutschen Theater seit jeher mit vollem Einsatz und der natürlichen Herzlichkeit des gesamten Teams. Das mitten in Berlin zwischen Reichstag, Charité und Friedrichstadt Palast gelegene ApartHotel, verspricht trotz zentraler Lage ruhige Stunden der Erholung. Im aktuellen Ranking der Global Review Index belegt das ApartHotel Platz 4 der besten 3-Sterne-Häuser Berlins.

Egal ob Kurzaufenthalt oder Langzeitmietung: Die insgesamt 32 HotelApartments und 10 Suiten in unterschiedlichen Größen bieten für jeden Hotelgast großzügige Räumlichkeiten. Es stehen Junior Apartments, Business Apartments sowie mehrere Grande Suiten und zwei Family Suiten mit Platz für bis zu sechs Personen zur Verfügung.

Die Residenz Am Deutschen Theater beherbergt eine Konferenzetage auf 450 qm2. Egal ob ein Vortrag vor 60 Personen oder eine Projektarbeit in der Arbeitsgruppe – neben drei Konferenzräumen in individuellen Dimensionen stehen auch zwei Mietbüros bzw. Work-Out-Räume zur Verfügung.

Pressekontakt:

MACHEETE
Frau Julia Strauß
Paulstraße 34
10557 Berlin

fon ..: +49 (0)30 488 187 25
web ..: http://www.macheete.com
email : presse@macheete.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ausgezeichnet-das-aparthotel-residenz-am-deutschen-theater-in-berlin-wird-fuer-nachhaltigkeit-praemiert/

Inzwischen 115 Anbieter mit 2700 nachhaltig-innovativen Produkten von A bis Z bei Froschking.de

Froschking – Der Online-Marktplatz für nachhaltige Produkte kann Produktsortiment und Zahl der Anbieter stark ausbauen

BildBerlin, 17.07.2013. Vom E-Bike bis Bio-Feinkost. Beim neuen Online-Marktplatz für innovative und ressourcenschonende Produkte www.FROSCHking.de, findet die stark wachsende Gruppe der nachhaltig orientierten Konsumenten ein äußerst breites und täglich wachsendes Angebot an nachhaltigen Alternativen für alle Bedürfnisse und Ansprüche eines modern grünen Lebensstils.

Seit dem erst vor kurzem erfolgten Start des Online-Marktplatzes im Juni dieses Jahres, hat sich das Produktsortiment rasch auf inzwischen 2700 Produkte von 115 Anbietern erhöht und wächst konstant weiter. Das Sortiment der bei FROSCHking verfügbaren Produkte weist hierbei eine enorme Breite und Heterogenität auf. Das Angebot reicht hierbei vom nachhaltig hergestellten Haushaltsbedarf und Eco-Fashion, E-Bikes, fair produzierten Hängematten, Miniaturpflanzen in Mooskugeln, Kokosprodukten, outdoor-Spiele aus Holz, urbane Taschen aus Segeltuch, über Badeschokolade, Trinkflaschen aus Bio-Kunststoff, Sitzkissen aus Schafswolle, ökologischem Tierfutter, Bio-Saucen, Bio-Feinkost, bis zur ökologischer Kinderbekleidung und Speisepilzen zum selber züchten.

All dies ist dabei natürlich nur ein kleiner Einblick in die breite Palette an ökologischen Produkten und Anbietern, welche dem nachhaltig konsumierenden Kunden bei www.FROSCHking.de zur Verfügung stehen. Das Unternehmen geht zudem fest davon aus, zukünftig konstant weitere Anbieter und deren nachhaltige Produkte in das Sortiment des Online-Marktplatzes aufzunehmen.

Über:

Froschking Internet GmbH
Herr Benjamin Müller
Gleimstraße 50
10437 Berlin
Deutschland

fon ..: +49 (0) 30- 2574 7913
fax ..: +49 (0) 30- 6322 2959
web ..: http://www.FROSCHking.de
email : mueller@froschking.de

Die FROSCHking Internet GmbH bietet unter www.FROSCHking.de einen innovativen Online-Marktplatz für nachhaltige, ökologische, ressourcenschonende und innovative Produkte an, welche mindestens eine der folgenden sechs Eigenschaften besitzen sollen: innovativ, ökologisch, biologisch, nachhaltig, recycled oder sozial & fair. Privatkunden können aus einem breitgefächerten Angebot an ressourcenschonenden und nachhaltigen Produkten wählen und diese direkt bei den verschiedenen Anbietern erwerben. Zudem können gewerbliche Anbieter sich und ihre Produkte präsentieren und in Kontakt miteinander treten. Unterstützt wird all dies durch ein community-basiertes Überwachungselement zur Gewährleistung der tatsächlichen Nachhaltigkeit, sowie einem integrierten Sozialen Netzwerk zur direkten Kommunikation und Interaktion von Anbietern und Kunden. FROSCHking – Gestalte dein Leben nachhaltig

Pressekontakt:

Froschking Internet GmbH
Herr Benjamin Müller
Gleimstraße 50
10437 Berlin

fon ..: +49 (0) 30- 2574 7913
web ..: http://www.FROSCHking.de
email : mueller@froschking.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/inzwischen-115-anbieter-mit-2700-nachhaltig-innovativen-produkten-von-a-bis-z-bei-froschking-de/

Froschking stellt sich vor. Innovativer Online-Marktplatz für nachhaltigen Lebensstil gestartet

Ein ambitioniertes Projekt von Freunden ist endlich Realität. Seit Juni ist der innovative Online-Marktplatz für nachhaltige, ökologische und ressourcenschonende Produkte online.

BildBerlin, 02.07.2013. Als erster und einziger grüner Marktplatz deckt FROSCHking die gesamte Wertschöpfungskette, vom Großhändler bis zum Privatkunden ab. Das Berliner Startup bietet dem Privatkäufer ein breites Sortiment an nachhaltigen und innovativen Produkten. Aber auch gewerbliche Anbieter haben die Möglichkeit sich und ihre Produkte zu präsentieren. Generell müssen alle Produkte hierbei mindestens eine der folgenden Kerneigenschaften erfüllen: innovativ, ökologisch, biologisch, nachhaltig, recycelt und sozial & fair.

Zusammen mit seinen Privatkunden und gewerblichen Anbietern, möchte FROSCHking so seinen Beitrag zur Realisierung der Vision einer Vereinbarkeit von Konsum und Marktwirtschaft, mit Ökologie und sozial gerechten Handeln beitragen. Das hierbei nicht die Freude an hochwertigen Produkten und bewusstem Konsum aus den Augen verloren werden sollte, ist für FROSCHking dabei selbstverständlich.

Neben der engen Zusammenarbeit mit den Anbietern, sichert ein community-basiertes Überwachungselement, die schwarzen Frösche, die tatsächliche Nachhaltigkeit des Produktsortiments. Die Nutzer haben natürlich ebenso die Möglichkeit, sich mittels Kommentaren und den grünen Fröschen positiv über Produkte und Anbieter zu äußern. Komplettiert wird dies durch die Ökommunity, als ein integriertes Soziales Netzwerk für alle registrierten Nutzer. Mittelfristiges Ziel des Unternehmens ist es sich im besten Wortsinne nachhaltig, als innovativer, kundenfreundlicher und authentischer Marktplatz zu etablieren und sich somit langfristig eine Marktführer-Position zu verdienen.

Entstanden ist das gesamte Projekt aus der gemeinsamen Idee von Freunden, die Ihre individuellen Fähigkeiten bündelten um einen neuartigen grünen Online-Marktplatz zu erschaffen. Hieraus erwuchs im November 2012 schließlich die Gründung der namensgebenden FROSCHking Internet GmbH, mit Sitz im Herzen Berlins. In den anschließenden Monaten erfolgten intensive konzeptionelle und technische Vorbereitungsmaßnahmen sowie zahlreiche Messebesuche. Seit dem vor kurzem erfolgtem Start von FROSCHking, ist das multikulturelle Team konstant dabei den Marktplatz in vielen Aspekten zu verbessern. Die Integration weiterer Zahlungsmöglichkeiten, der konsequente Ausbau der Ökommunity und die stetige Vergrößerung des Produktsortiments sind dabei nur einige der zu nennenden Punkte.

Der Unternehmens-Slogan lautet: FROSCHking – Gestalte dein Leben nachhaltig

Über:

Froschking Internet GmbH
Herr Benjamin Müller
Gleimstraße 50
10437 Berlin
Deutschland

fon ..: +49 (0) 30- 2574 7913
fax ..: +49 (0) 30- 6322 2959
web ..: http://www.FROSCHking.de
email : mueller@froschking.de

Die FROSCHking Internet GmbH bietet unter www.FROSCHking.de einen innovativen Online-Marktplatz für nachhaltige, ökologische, ressourcenschonende und innovative Produkte an, welche mindestens eine der folgenden sechs Eigenschaften besitzen sollen: innovativ, ökologisch, biologisch, nachhaltig, recycled oder sozial & fair. Privatkunden können aus einem breitgefächerten Angebot an ressourcenschonenden und nachhaltigen Produkten wählen und diese direkt bei den verschiedenen Anbietern erwerben. Zudem können gewerbliche Anbieter sich und ihre Produkte präsentieren und in Kontakt miteinander treten. Unterstützt wird all dies durch ein community-basiertes Überwachungselement zur Gewährleistung der tatsächlichen Nachhaltigkeit, sowie einem integrierten Sozialen Netzwerk zur direkten Kommunikation und Interaktion von Anbietern und Kunden. FROSCHking – Gestalte dein Leben nachhaltig

Pressekontakt:

Froschking Internet GmbH
Herr Benjamin Müller
Gleimstraße 50
10437 Berlin

fon ..: +49 (0) 30- 2574 7913
web ..: http://www.FROSCHking.de
email : mueller@froschking.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/froschking-stellt-sich-vor-innovativer-online-marktplatz-fur-nachhaltigen-lebensstil-gestartet/