Schlagwort: DriveLock

Utimaco DiskEncrypt hat die VS-NfD-Zulassung erhalten

Utimaco DiskEncrypt hat die VS-NfD-Zulassung erhalten

(Bildquelle: DriveLock SE)

Aachen/München, 8. Oktober 2019 – Das unter dem Namen „DiskEncrypt“ gemeinsam von Utimaco, einem weltweit tätigen Anbieter von professionellen IT-Sicherheitslösungen, und DriveLock, einem der international führenden Spezialisten für die IT- und Datensicherheit, weiter entwickelte Produkt SafeGuard Device Encryption ist jetzt vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) für die Geheimhaltungsstufe „Verschlusssache – Nur für Dienstgebrauch“ (VS-NfD) unter Windows 10, 64-bit UEFI, zugelassen.

Behörden und Unternehmen, die heute das für VS-NfD zugelassene SafeGuard Device Encryption Produkt unter Windows 7 einsetzen, können nun auch unter Windows 10 mit denselben Administrationskonzepten fortfahren. Eine Umstellung ist bei bestehenden Win7-Wartungsvereinbarungen einfach und unkompliziert zu realisieren.

Utimaco DiskEncrypt kann dank seiner vom BSI geprüften Verschlüsselung auch über den deutschen Behördenmarkt hinaus in sicherheitskritischen Einsatzfeldern von Industrie und Infrastrukturen verwendet werden.

Kunden aus dem Enterprise-Umfeld profitieren zum Beispiel davon, dass Utimaco DiskEncrypt den aus SafeGuard Enterprise bekannten Managed-Modus mit Features wie zentraler Benutzer-, Schlüssel- und Policy-Verwaltung sowie zentralem Inventory und den erweiterten Recovery-Möglichkeiten jetzt ebenfalls unterstützt.

Für Fragen und Informationen zu diesem oder weiteren Produkten, wie z. B. dem VS-NfD-zertifizierten Hardware-Sicherheitsmodul von Utimaco oder der Zero-Trust Plattform DriveLock besuchen Sie die Vertreter beider Unternehmen vom 8. bis 10. Oktober in Halle 9 (Stand 308 und 230) auf der it-sa 2019 in Nürnberg.

Über Utimaco
Utimaco ist ein weltweit tätiger Anbieter von professionellen IT-Sicherheitslösungen mit Hauptsitz in Aachen, Deutschland und Campbell (CA), USA. Utimaco ist einer der führenden Hersteller in der Entwicklung von Hardware-Sicherheitsmodulen und Compliance-Lösungen für Telekommunikationsanbieter im Bereich der Regulierung.
Über 260 Mitarbeiter haben sich dem unternehmerischen Ziel verschrieben, Menschen, Ideen und Daten zu schützen und Vertrauen in die digitale Wirtschaft zu ermöglichen. Kunden und Partner in allen Teilen der Welt schätzen die Zuverlässigkeit und langfristige Investitionssicherheit der Utimaco-Sicherheitslösungen. Utimaco steht für anerkannte Produktqualität, Bedienerfreundlichkeit, exzellenten Support und ein marktgerechtes Angebot. www.utimaco.com

Pressekontakt:
Utimaco
Silke Paulussen
Germanusstraße 4
52080 Aachen
Phone: +49 241 1696-200
E-Mail: pr@utimaco.com

Das deutsche Unternehmen DriveLock SE wurde 1999 gegründet und ist inzwischen einer der international führenden Spezialisten für IT- und Datensicherheit mit Niederlassungen in Deutschland, Australien, Singapur, Middle East und USA.

In Zeiten der digitalen Transformation hängt der Erfolg von Unternehmen maßgeblich davon ab, wie zuverlässig Menschen, Unternehmen und Dienste vor Cyberangriffen und vor dem Verlust wertvoller Daten geschützt sind. DriveLock hat es sich zum Ziel gesetzt, Unternehmensdaten, -geräte und -systeme zu schützen. Hierfür setzt das Unternehmen auf neueste Technologien, erfahrene Security-Experten und Lösungen nach dem Zero-Trust-Modell. Zero Trust bedeutet in heutigen Sicherheitsarchitekturen einen Paradigmenwechsel nach der Maxime „Never trust, always verify“. So können auch in modernen Geschäftsmodellen Daten zuverlässig geschützt werden. www.drivelock.de

Firmenkontakt
DriveLock SE
Katrin Hentschel
Landsberger Straße 396
81241 München
+49 (0) 89 546 36 49 23
katrin.hentschel@drivelock.com
https://www.drivelock.de/

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Ebru Özalan
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0) 89 99 38 87 38 25
drivelock@hbi.de
http://www.hbi.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/utimaco-diskencrypt-hat-die-vs-nfd-zulassung-erhalten/

Das neue DriveLock 2019.1 Release ist jetzt verfügbar

Updates betreffen: Sicherheit, Benutzerfreundlichkeit, DriveLock Operations Center, Microsoft BitLocker und vieles mehr

Das neue DriveLock 2019.1 Release ist jetzt verfügbar

(Bildquelle: DriveLock SE)

München, 18.07.2019 – DriveLock veröffentlicht das neue Release 2019.1 mit zahlreichen Erweiterungen und Verbesserungen. Zu den Neuerungen gehören eine optimierte Verwaltung von BitLocker, die einfachere Verteilung von Richtlinien sowie das neue und anwenderfreundliche DriveLock Operations Center. Die neue Version bietet zahlreiche Weiterentwicklungen in den Bereichen Applikations- und Gerätekontrolle, Verschlüsselung und Sicherheit und vereint die Elemente Data Protection, Endpoint Protection, Endpoint Detection & Response sowie Identity & Access Management.

„Wir erweitern unsere Lösung kontinuierlich vor dem Hintergrund des Zero Trust Sicherheits-Modells, das nach der Maxime „Never trust, always verify“ arbeitet“, sagt Anton Kreuzer, CEO von DriveLock. „Diese Version bietet u.a. Verbesserungen für die Bereiche Applikations- und Schnittstellenkontrolle und vereinfacht das Management von Microsoft BitLocker. Bestehende BitLocker-Konfigurationen können beispielsweise auf Knopfdruck in das DriveLock Management integriert werden.“

Die Version 2019.1 kommt zudem mit dem neuen DriveLock Operations Center (DOC) auch für on-premise Kunden. Die moderne web-basierte Oberfläche bietet Möglichkeiten zur Verwaltung und Visualisierung. Mit den sofort einsatzbereiten Dashboards sind Unternehmen stets über den aktuellen Zustand in ihrer Umgebung informiert und führen Managementaufgaben einfach und zentral durch.

Eine verbesserte Anwenderfreundlichkeit erleichtert das Arbeiten mit DriveLock im operativen Umfeld. Gruppenspezifische Konfigurationen lassen sich flexibel und präzise auf den Endpoints bereitstellen. Die schlanke Steuerung der Zugehörigkeiten zu sowohl statischen als auch dynamischen Gruppen erlaubt eine zielgruppengenaue Verteilung von Richtlinien.

Mit dem Release 2019.1 aktualisiert DriveLock auch die Managed Security Services, so dass Kunden, die sich für eine voll gemanagte IT-Sicherheitslösung entscheiden, ebenfalls von allen Funktionen profitieren.

Das deutsche Unternehmen DriveLock SE wurde 1999 gegründet und ist inzwischen einer der international führenden Spezialisten für IT- und Datensicherheit mit Niederlassungen in Deutschland, Australien, Singapur, Middle East und USA.

In Zeiten der digitalen Transformation hängt der Erfolg von Unternehmen maßgeblich davon ab, wie zuverlässig Menschen, Unternehmen und Dienste vor Cyberangriffen und vor dem Verlust wertvoller Daten geschützt sind. DriveLock hat es sich zum Ziel gesetzt, Unternehmensdaten, -geräte und -systeme zu schützen. Hierfür setzt das Unternehmen auf neueste Technologien, erfahrene Security-Experten und Lösungen nach dem Zero-Trust-Modell. Zero Trust bedeutet in heutigen Sicherheitsarchitekturen einen Paradigmenwechsel nach der Maxime „Never trust, always verify“. So können auch in modernen Geschäftsmodellen Daten zuverlässig geschützt werden.Die DriveLock Zero-Trust-Plattform vereint die Elemente

-Data Protection
-Endpoint Protection
-Endpoint Detection & Response
-Identity & Access Management

Die voll integrierte Zero-Trust-Plattform unterstützt unterschiedliche Betriebssysteme, Endgeräte und wird als On-Premise-Lösung und Managed Security Service angeboten. Die Lösung ist Made in Germany und „ohne Backdoor“. www.drivelock.de

Firmenkontakt
DriveLock SE
Katrin Hentschel
Landsberger Straße 396
81241 München
+49 (0) 89 546 36 49 23
katrin.hentschel@drivelock.com
https://www.drivelock.de/

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Ebru Özalan
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0) 89 99 38 87 38 25
drivelock@hbi.de
http://www.hbi.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/das-neue-drivelock-2019-1-release-ist-jetzt-verfuegbar/

DriveLock als Innovationsführer geehrt

Thomas Reichert, VP Product Management der DriveLock SE, nimmt den Preis von TOP 100 Mentor Ranga Yogeshwar entgegen

DriveLock als Innovationsführer geehrt

(Bildquelle: Top 100 Innovationspreis)

Überlingen, 27. Juni 2017 – Die DriveLock SE gehört in diesem Jahr zu den Innovationsführern des deutschen Mittelstands. Das Unternehmen aus München wird von Ranga Yogeshwar, Prof. Dr. Nikolaus Franke und compamedia mit dem zum 24. Mal vergebenen TOP 100-Siegel geehrt. DriveLock SE schaffte bereits zum zweiten Mal den Sprung in diese Innovationselite. In dem unabhängigen Auswahlverfahren überzeugte das Unternehmen besonders in der Kategorie „Innovationserfolg“.

Datendiebstahl durch kriminelle Hacker ist für jedes Unternehmen ein absoluter Alptraum. Die DriveLock SE schiebt dem einen Riegel vor. Das 1999 gegründete TOP 100-Unternehmen aus München zählt zu den international führenden Spezialisten für Software und Dienstleistungen im Bereich IT- und Datensicherheit. In mehr als 30 Ländern setzen mittelständische Betriebe und auch Großkonzerne auf die Softwarelösungen des Top-Innovators. „Es gibt viele Wege, auf denen Kriminelle Malware ins System eines Unternehmens einschleusen. Gefährlich wird es beispielsweise, wenn Mitarbeiter private Laptops oder USB-Sticks ans System anschließen“, erklärt der Geschäftsführer Anton Kreuzer.

Weil gerade Betriebe mittlerer Größe oft nicht über die nötigen Fachkräfte verfügen, um eine eigene IT-Sicherheitsarchitektur einzurichten und zu pflegen, bietet der Top-Innovator seit kurzem einen neuen Service an. Dabei arbeiten die Kunden auf einem speziell eingerichteten Cloud Server, den DriveLock als „Managed Security Service Provider“ gegen sämtliche Angriffe absichert.

„Gerade in unserer Branche ist es unerlässlich, immer auf dem neuesten Stand zu sein. Nur so sind wir den Kriminellen immer einen Schritt voraus“, sagt Anton Kreuzer. Aus diesem Grund befindet sich der Top-Innovator im permanenten Austausch mit Universitäten und anderen Forschungseinrichtungen und engagiert sich darüber hinaus in Fach- und Berufsverbänden. So fließen frische Ideen ins Unternehmen, die die 50 Beschäftigten des Mittelständlers in innovative Lösungen ummünzen. Dadurch erzielten die Bayern zuletzt mehr als die Hälfte ihres Gewinns mit Marktneuheiten und innovativen Verbesserungen. Da wundert es auch nicht, dass DriveLock in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal in Folge mit dem TOP 100-Siegel ausgezeichnet wird. Damals firmierte das Unternehmen noch unter dem Namen CenterTools SE.

TOP 100: der Wettbewerb
Seit 1993 vergibt compamedia das TOP 100-Siegel für besondere Innovationskraft und überdurchschnittliche Innovationserfolge an mittelständische Unternehmen. Die wissenschaftliche Leitung liegt seit 2002 in den Händen von Prof. Dr. Nikolaus Franke. Franke ist Gründer und Vorstand des Instituts für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien und Gastforscher am Massachusetts Institute of Technology (MIT). Mit 18 Forschungspreisen und über 200 Veröffentlichungen gehört er international zu den führenden Innovationsforschern. Mentor von TOP 100 ist der Wissenschaftsjournalist und TV-Moderator Ranga Yogeshwar. Projektpartner sind die Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung und der Mittelstandsverband BVMW. Als Medienpartner begleitet das manager magazin den Unternehmensvergleich. Mehr Infos unter www.top100.de

Ansprechpartner
compamedia GmbH
Sven Kamerar
Nußdorfer Straße 4
88662 Überlingen
Telefon: 07551 94986-33
presse@compamedia.de
www.top100.de

Das deutsche Unternehmen DriveLock SE ist einer der international führenden Spezialisten für die IT- und Datensicherheit. Mit seiner Endpoint-Protection-Lösung hat sich das Unternehmen weltweit einen Namen gemacht. Herausragend ist DriveLock insbesondere aufgrund seiner extrem granularen Möglichkeiten im Regulieren von USB- und anderen Geräten sowie bei der Verschlüsselung von Festplatten (FDE) und Daten auf mobilen Datenträgern. Mit der umfassenden Kontrolle aller Applikationen und seinem komplett integrierten Antivirus-Modul bietet DriveLock weltweiten Rundumschutz vor digitalen Gefahren für alle Endgeräte.

Firmenkontakt
DriveLock SE
Daniela Kammann
Landsberger Straße 396
81241 München
+49 (0) 89 546 36 49 23
daniela.kammann@drivelock.com
https://www.drivelock.de/

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Maria Dudusova
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0) 89 99 38 87 38 38
drivelock@hbi.de
http://www.hbi.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/drivelock-als-innovationsfuehrer-geehrt/

DriveLock und KORAMIS geben Partnerschaft bekannt

Sicherheit nach deutschen Maßstäben für industrielle Produktionsanlagen

DriveLock und KORAMIS geben Partnerschaft bekannt

(Bildquelle: Zapp2Photo/Shutterstock.com)

München, 21. Juni 2017 – Die DriveLock SE wird neuer Partner der KORAMIS GmbH, dem Spezialisten für ganzheitliche Lösungen im Bereich Industrial Continuity Management mit den Kernkompetenzfeldern Industrial Security, Industrial Software und Industrial Automation. Das Unternehmen wird DriveLock in den Bereichen Device Control und Update Management für Avira Antivirus einsetzen, um Schnittstellen in industriellen Produktionsanlagen besser zu schützen und eine sichere, effiziente sowie zentral verwaltete Update-Routine für das Antivirusprogramm zu gewährleisten.

„Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und zukünftige Kundenprojekte mit DriveLock“, sagte Daniel Buhmann, Business Unit Manager Security Solutions bei KORAMIS GmbH. „DriveLock ermöglicht uns, wichtige Prozesse und sensible Daten in industriellen Anlagen effizienter abzusichern und zu kontrollieren und erfüllt so unsere Erwartungen in Sachen Funktionalität.“

Besonders in der Produktion gibt es großen Bedarf an Datenkontrolle, aber oft fehlt das entsprechende Know-how. Schnittstellen in Anlagen sind häufig unzureichend geschützt und gleichzeitig wird ein Datenaustausch über mobile Datenträger durchgeführt. Falls der Datenträger mit Schadsoftware infiziert wird, kann das gravierende Folgen nach sich ziehen – von der Veränderung von Parametern über Spionage bis hin zu einem kompletten Systemausfall reichen die möglichen Schäden.

Eine besondere Herausforderung dabei ist, dass oftmals mehrere Standorte abgesichert und sehr viele Endpunkte gesichert und kontrolliert werden müssen. Gleichzeitig gilt es sicherzustellen, dass Softwareaktualisierungen regelmäßig ausgerollt werden, dabei aber möglichst wenig Einfluss auf die Produktivität der Industrieanlage nehmen.

Im Bereich Device Control ersetzt DriveLock die KORAMIS-eigene Software und ergänzt diese um etablierte Funktionen, die Datenkontrolle und modulare Konfigurierbarkeit, Definition von Gruppen sowie Rechtevergabe umfassen. So kann bestimmt werden, ob und wer welche Daten scannen, kopieren oder weitere Aktionen durchführen darf, um höchstmögliche Kontrolle zu gewährleisten. Bei Avira Antivirus ermöglicht es DriveLock dem Unternehmen, den Rollout- und Update-Prozess zentral und reibungslos zu verwalten, ohne dass die Produktivität des Kunden beeinträchtigt wird.

„Durch den Einsatz von DriveLock müssen wir keine neue Software beziehungsweise Funktionsergänzungen programmieren, sondern nutzen die etablierten Funktionen der DriveLock-Lösung. Dadurch sparen wir wichtige Zeit und Ressourcen ein und bieten unseren Kunden gleichzeitig verbesserte Dienstleistungen mit höchster Qualität“, so Buhmann.

„Als führendes IT-Sicherheitsunternehmen legen wir größten Wert auf den Schutz von Daten vor externen und internen Bedrohungen. In Zeiten steigender Cyberkriminalität und Industrie 4.0 kennen wir zudem die Anforderungen an IT-Sicherheit in der Branche und wissen, wie wichtig es ist, das Wartungsarbeiten und Sicherheitsroutinen die Produktivität nicht vermindern“, sagt Anton Kreuzer, CEO von DriveLock. „Wir sind stolz darauf, KORAMIS mit unserer Sicherheitslösung „Made in Germany“ unterstützen zu können und sind gespannt auf die künftige Zusammenarbeit.“

Über KORAMIS:
Die KORAMIS GmbH bietet seit 1999 Lösungen rund um die Automatisierungs-, Prozess- und Netzleittechnik an. Die Bündelung der Kompetenzen in der Industrial Automation und Industrial Software unter Berücksichtigung der Anforderungen an Industrial Security sowie eigene Forschungsaktivitäten versetzt KORAMIS im fortlaufenden Prozess der Digitalen Transformation in die Lage, ganzheitliche Lösungen im Rahmen von Industrie 4.0 und des Internets der Dinge – kurz IoT – anzubieten. In diesem Zusammenhang hat KORAMIS den Begriff „Industrielles Kontinuitätsmanagement“ – kurz ICM – geprägt und eingeführt. Die Notwendigkeit und Motivation zur kontinuierlichen Weiterentwicklung von Prozessen und Lösungen im Bereich Security führt dazu, dass KORAMIS bereits seit vielen Jahren in den unterschiedlichen Themenfeldern mit spezialisierten Instituten, Technologie-Partnern und Systemlieferanten eng zusammenarbeitet und aktiv in Richtlinien- und Gremienarbeitskreisen, wie beispielweise der Industrie 4.0 Plattform, mitwirkt. Dank der internationalen Erfahrung und der Spezialisierung im Bereich Industrial Security kann KORAMIS heute viele renommierte Unternehmen zu seinen Kunden zählen und wurde für sein Engagement schon mehrfach ausgezeichnet. www.KORAMIS.de

Presse-Kontakt:
KORAMIS GmbH
Jakob Schmidt
+49 681 968191 47
j.schmidt@koramis.de

Das deutsche Unternehmen DriveLock SE ist einer der international führenden Spezialisten für die IT- und Datensicherheit. Mit seiner Endpoint-Protection-Lösung hat sich das Unternehmen weltweit einen Namen gemacht. Herausragend ist DriveLock insbesondere aufgrund seiner extrem granularen Möglichkeiten im Regulieren von USB- und anderen Geräten sowie bei der Verschlüsselung von Festplatten (FDE) und Daten auf mobilen Datenträgern. Mit der umfassenden Kontrolle aller Applikationen und seinem komplett integrierten Antivirus-Modul bietet DriveLock weltweiten Rundumschutz vor digitalen Gefahren für alle Endgeräte.

Firmenkontakt
DriveLock SE
Daniela Kammann
Landsberger Straße 396
81241 München
+49 (0) 89 546 36 49 23
daniela.kammann@drivelock.com
https://www.drivelock.de/

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Maria Dudusova
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0) 89 99 38 87 38 38
drivelock@hbi.de
http://www.hbi.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/drivelock-und-koramis-geben-partnerschaft-bekannt/

DriveLock SE lädt zur DriveLock World 2017

DriveLock SE lädt zur DriveLock World 2017

(Bildquelle: DriveLock SE)

München, 11. April 2017 – Der deutsche Spezialist für Endpoint Protection DriveLock SE veranstaltet am 18. Mai 2017 die Conference & Expo DriveLock World 2017 im Frankfurter Fleming“s Deluxe Hotel. Auf der Veranstaltung geht es in erster Linie um einen interaktiven Austausch und konstruktiven Dialog mit Anwendern, Interessenten und Partnern von DriveLock zum Thema Endpoint Protection.

Auf die Teilnehmer wartet ein abwechslungsreiches Programm mit exklusiven Kurzvorträgen von Kunden, Partnern und Analysten sowie eine interessante Keynote von Radiomoderator Stefan Kreutzer. Des Weiteren gibt DriveLock Einblick in neuste Unternehmens- und Produktinformationen und zeigt neben innovativen Lösungen auch spannende Anwendungsszenarien.

Auf der Aussteller-Fläche können Teilnehmer mehr über Partner und Sponsoren erfahren. Zudem können Kunden ihre Mitarbeiter kostenlos durch DriveLock SE zertifizieren lassen. Begleitet wird die Veranstaltung von einem Rahmenprogramm, welches Teilnehmer-Rallyes mit Verlosungen und eine After Work Party für einen lockeren Ausklang des Events umfasst.

Die Anmeldung für Kunden und Partner läuft nur noch bis 28.April über die DriveLock-Website.

Das deutsche Unternehmen DriveLock SE ist einer der international führenden Spezialisten für die IT- und Datensicherheit. Mit seiner Endpoint-Protection-Lösung hat sich das Unternehmen weltweit einen Namen gemacht. Herausragend ist DriveLock insbesondere aufgrund seiner extrem granularen Möglichkeiten im Regulieren von USB- und anderen Geräten sowie bei der Verschlüsselung von Festplatten (FDE) und Daten auf mobilen Datenträgern. Mit der umfassenden Kontrolle aller Applikationen und seinem komplett integrierten Antivirus-Modul bietet DriveLock weltweiten Rundumschutz vor digitalen Gefahren für alle Endgeräte.

Firmenkontakt
DriveLock SE
Daniela Kammann
Landsberger Straße 396
81241 München
+49 (0) 89 546 36 49 23
daniela.kammann@drivelock.com
https://www.drivelock.de/

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Maria Dudusova
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0) 89 99 38 87 38 38
drivelock@hbi.de
http://www.hbi.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/drivelock-se-laedt-zur-drivelock-world-2017/

DriveLock beim BSI im Dialog mit der Wirtschaft

DriveLock beim BSI im Dialog mit der Wirtschaft

(Bildquelle: DriveLock SE)

München, 27. März 2017 – Beim BSI im Dialog mit der Wirtschaft in der Industrie- und Handelskammer (IHK) Ingolstadt am 16. März 2017 diskutierten hochrangige Branchenvertreter die Herausforderungen für Unternehmen und Behörden in der IT-Sicherheit. Thomas Reichert, Vice President Product Management bei DriveLock SE beteilligte sich an der Diskussion mit konkreten Hilfestellungen.

Die digitale Transformation treibt die Wirtschaft mit zukunftsfähigen Technologien und vielen neuen Möglichkeiten für Wachstum an. Mit der Vernetzung steigt jedoch die Gefahr durch Cyberkriminelle, weil komplexe IT-Strukturen mehr Angriffsflächen bieten. Aus diesem Grund ist IT-Sicherheit schon heute für den Unternehmenserfolg entscheidend.

Diese Themen waren im Fokus des „BSI im Dialog mit der Wirtschaft“, ganz besonders die Gefahren durch Malware, Botnetze oder IT-Systeme mit Sicherheitslücken. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) registriert täglich Cyber-Angriffe auf die Regierungsnetze, auch andere Institutionen sowie Unternehmen seien täglich Ziel von Angriffen. Der Dialog in Ingolstadt diente unter anderem dazu, Kleinunternehmer und den Mittelstand für die steigende Bedeutung von IT-Sicherheit zu sensibilisieren, bevor sie Opfer einer Cyber-Attacke werden.

Die Zusammenarbeit zwischen Behörden und Unternehmen war bei den Teilnehmern ein beliebtes Thema. Zudem interessierte sich das Publikum dafür, wie Unternehmen die Vorteile der Digitalisierung nutzen und sich gleichzeitig bestmöglich vor Cyber-Angriffen schützen können. Thomas Reichert, Vice President Product Management bei DriveLock, sagte dazu:
„Mit Next Generation Endpoint Security können Organisationen die gesetzlichen Sicherheitsvorgaben erfüllen und Daten vor internen sowie externen Bedrohungen, Missbrauch oder Verlust schützen. So können beispielsweise Trojaner-Angriffe abgewehrt werden, noch bevor sie ein System infizieren.“

DriveLock ist Mitglied in der Allianz für Cyber-Sicherheit des BSI und bringt seine jahrelange Erfahrung mit transparenten, flexiblen und einfachen Sicherheitslösungen „Made in Germany“, die alle Datenschutzrichtlinien in Deutschland erfüllen, ein, um die Einhaltung hoher IT-Sicherheitsstandards in Deutschland zu fördern.

Weitere Informationen zu den Sicherheitslösungen von DriveLock finden Sie unter: https://www.drivelock.de/loesungen.html

Das deutsche Unternehmen DriveLock SE ist einer der international führenden Spezialisten für die IT- und Datensicherheit. Mit seiner Endpoint-Security-Lösung hat sich das Unternehmen weltweit einen Namen gemacht. Herausragend ist DriveLock insbesondere aufgrund seiner extrem granularen Möglichkeiten im Regulieren von USB- und anderen Geräten sowie bei der Verschlüsselung von Festplatten (FDE) und Daten auf mobilen Datenträgern. Mit der umfassenden Kontrolle aller Applikationen und seinem komplett integrierten Antivirus-Modul bietet DriveLock weltweiten Rundumschutz vor digitalen Gefahren für alle Endgeräte.

Firmenkontakt
DriveLock SE
Daniela Kammann
Landsberger Straße 396
81241 München
+49 (0) 89 546 36 49 23
daniela.kammann@drivelock.com
https://www.drivelock.de/

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Maria Dudusova
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0) 89 99 38 87 38 38
drivelock@hbi.de
http://www.hbi.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/drivelock-beim-bsi-im-dialog-mit-der-wirtschaft/

DriveLock ist Mitglied in der Allianz für Cyber-Sicherheit

DriveLock ist Mitglied in der Allianz für Cyber-Sicherheit

(Bildquelle: DriveLock)

München, 09. Februar 2017 – Die DriveLock SE ist seit Ende November 2016 Mitglied der Allianz für Cyber-Sicherheit vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). Die Initiative setzt sich für hohe IT-Sicherheitsstandards in Deutschland ein.
BSI arbeitet innerhalb der Allianz mit allen Teilnehmern, Partnern und Multiplikatoren intensiv zusammen, um hohe IT-Sicherheitsstandards in Deutschland zu schaffen. So informiert die Allianz für Cyber-Sicherheit stets über die aktuelle Sicherheitslage und bietet Hintergrundinformationen sowie Lösungshinweise. Zudem fördert sie den Erfahrungsaustausch zum Thema Cyber-Sicherheit und den Ausbau von Sicherheitskompetenzen in Organisationen.
DriveLock unterstützt die Allianz mit seiner jahrelangen Erfahrung und seinen transparenten, flexiblen und einfachen Sicherheitslösungen „Made in Germany“, die alle Datenschutzrichtlinien in Deutschland erfüllen. Dazu zählt zum Beispiel auch die neue EU Datenschutzgrundverordnung, die im Mai 2018 in Kraft tritt. Spätestens dann muss das internationale Recht auch national umgesetzt werden, denn Unternehmen und Behörden werden bei Verstößen in größerem Maße in die Pflicht genommen.
Das Unternehmen bietet Next Generation Endpoint Security Software, die Organisationen dabei hilft, die gesetzlichen Sicherheitsvorgaben zu erfüllen und Daten vor internen und externen Bedrohungen, Missbrauch oder Verlust zu schützen, ohne unternehmensinterne Produktivität oder Abläufe zu beeinträchtigen. Anders als Antiviren-Software kann DriveLock Trojaner-Angriffe abwehren, noch bevor sie ein System infizieren können. Das Team hinter DriveLock legt den Fokus auf kontinuierliche Weiterentwicklung, um die Sicherheit sensibler Daten garantieren zu können.

Weitere Informationen zu den Sicherheitslösungen von DriveLock finden Sie unter: https://www.drivelock.de/loesungen.html

Das deutsche Unternehmen DriveLock SE ist einer der international führenden Spezialisten für die IT- und Datensicherheit. Mit seiner Endpoint-Security-Lösung hat sich das Unternehmen weltweit einen Namen gemacht. Herausragend ist DriveLock insbesondere aufgrund seiner extrem granularen Möglichkeiten im Regulieren von USB- und anderen Geräten sowie bei der Verschlüsselung von Festplatten (FDE) und Daten auf mobilen Datenträgern. Mit der umfassenden Kontrolle aller Applikationen und seinem komplett integrierten Antivirus-Modul bietet DriveLock weltweiten Rundumschutz vor digitalen Gefahren für alle Endgeräte.

Firmenkontakt
DriveLock SE
Daniela Kammann
Landsberger Straße 396
81241 München
+49 (0) 89 546 36 49 23
daniela.kammann@drivelock.com
https://www.drivelock.de/

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Maria Dudusova
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0) 89 99 38 87 38 38
drivelock@hbi.de
http://www.hbi.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/drivelock-ist-mitglied-in-der-allianz-fuer-cyber-sicherheit/

CenterTools SE wird zu DriveLock SE

CenterTools SE wird zu DriveLock SE

(Bildquelle: DriveLock SE)

München, 10. Januar 2017 – Der deutsche Endpoint-Security-Spezialist CenterTools SE kündigt heute an, ab sofort unter dem Namen DriveLock SE zu operieren. Das Unternehmen benennt sich damit nach seinem wichtigsten Produkt, der Sicherheitslösung DriveLock.
Weil das Unternehmen vielen Kunden unter dem Namen seines bekanntesten Produkts DriveLock bekannt war, entschied sich das Management, den Firmennamen in DriveLock SE zu ändern. Zudem wurde der Firmensitz von Ludwigsburg in die bayrische Landeshauptstadt München verlegt.

Das Unternehmen wurde 1999 als CenterTools SE gegründet und ist einer der international führenden Spezialisten für IT- und Datensicherheit und wurde vor allem durch seine Endpoint-Security-Lösung DriveLock bekannt. Weltweit betreut DriveLock SE Kunden in über 30 Ländern mit zusätzlichen Büros in Wien, Cambridge und Portland.

Das deutsche Unternehmen DriveLock SE ist einer der international führenden Spezialisten für die IT- und Datensicherheit. Mit seiner Endpoint-Security-Lösung hat sich das Unternehmen weltweit einen Namen gemacht. Herausragend ist DriveLock insbesondere aufgrund seiner extrem granularen Möglichkeiten im Regulieren von USB- und anderen Geräten sowie bei der Verschlüsselung von Festplatten (FDE) und Daten auf mobilen Datenträgern. Mit der umfassenden Kontrolle aller Applikationen und seinem komplett integrierten Antivirus-Modul bietet DriveLock weltweiten Rundumschutz vor digitalen Gefahren für alle Endgeräte.

Firmenkontakt
DriveLock SE
Daniela Kammann
Landsberger Straße 396
81241 München
+49 (0) 89 546 36 49 23
daniela.kammann@drivelock.com
https://www.drivelock.de/

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Maria Dudusova
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0) 89 99 38 87 38 38
drivelock@hbi.de
http://www.hbi.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/centertools-se-wird-zu-drivelock-se/

Stark nachgefragt: Software made in Germany auf der it-sa 2015

CenterTools von Besucheransturm begeistert / Snowden-Keynote hat die Wahrnehmung der Öffentlichkeit für Datenschutzfragen weiter befeuert.

Stark nachgefragt: Software made in Germany auf der it-sa 2015

Ein Roulette-Tisch am DriveLock-Stand warnte it-sa-Besucher: „Don’t gamble with your data“ (Bildquelle: Christian Kicherer)

Ludwigsburg, 16.10.2015. Die Resonanz auf ihren Messe-Auftritt zur it-sa 2015 hat die Erwartung der CenterTools Software SE, Ludwigsburg, weit übertroffen. Das Motto „Don“t gamble with your data“ zog viele Besucher an den DriveLock-Stand, die sich über Sicherheitsvorkehrungen für Daten und Geräte vor Ort informierten. Hier hatten sie nicht nur die Möglichkeit, an einem riesigen Roulette-Tisch kostenfrei zu spielen, sondern sich auch über den optimalen Umgang mit sensiblen Dokumenten und Daten zu informieren. Die Vorträge von CenterTools im Management Forum Rot zum Thema Forensik waren sehr gut besucht. Im Fokus des Interesses standen dabei die Themen Verschlüsselung und Port-Kontrolle. „Viele Entscheider kamen mit konkreten Plänen für eine Endpoint-Security an unseren Stand, und erste Verträge wurden bereits unterzeichnet“, informiert Elmar Erben, Vice President Sales and Marketing bei CenterTools Software SE.

Auch die Keynote von „Whistleblower“ Edward Snowden, der am dritten Messetag live aus Russland zugeschaltet war, widmete sich dem Problem der Cybersecurity. Snowden appellierte in seiner Botschaft an Aussteller und Fachbesucher an die IT-Sicherheitsbranche, die IT für Privatpersonen und Unternehmen sicherer zu machen. Nach Einschätzungen von CenterTools-geschäftsführendem Direktor und Entwicklungsleiter Udo Riedel haben die Botschaft Snowdens sowie das aktuelle Urteil des Europäischen Gerichtshofes zu „Safe Harbor“ die öffentliche Wahrnehmung von Datenschutzfragen pünktlich zur it-sa befeuert: „Es bestehen schon heute viele Möglichkeiten, Informationen mit entsprechender Hard- und Software zu schützen. Wir werten den starken Zuspruch auf der it-sa so, dass ein Großteil der IT-Sicherheitsbeauftragten die bestehenden Sicherheitsangebote inzwischen auch als wirksame Maßnahmen wahrnimmt. Mit Software, die in Deutschland entwickelt wird und internationalen Geheimdiensten kein Hintertürchen offenlässt, ist Sicherheit nicht nur einfach, sondern auch äußerst effektiv umzusetzen“, sagt Udo Riedel mit Verweis auf die eigene Software „Made in Germany“.

Auch Politik und Verbände zeigten sich interessiert und informierten sich am DriveLock-Stand: Im Rahmen von Rundgängen wurden Klaus Vitt, Staatssekretär im Bundesministerium des Innern, Dr. Roland Fleck, CEO Nürnberg Messe, Winfried Holz, Präsidiumsmitglied des Bitkom e.V. sowie Michael Hange, Präsident des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik, bei CenterTools begrüßt.

CenterTools, in diesem Jahr Diamond-Sponsor der it-sa, präsentierte am Stand hierzu seine neueste Version von DriveLock, das Gesamtpaket für Festplattenverschlüsselung und unternehmensweite Datensicherheit sowie DriveLock Websecurity, eine neue cloudbasierte Sicherheitslösung für fest installierte sowie mobile Endgeräte. Diese bietet einen Echtzeitschutz für Websicherheit an allen Standorten und blockiert über einen URL-Schutz Phishing- und andere Angriffe auf Daten, Passwörter und sensiblen Dokumente.

Über CenterTools Software SE:
Das deutsche Unternehmen CenterTools ist einer der international führenden Spezialisten für die IT- und Datensicherheit. Mit seiner Endpoint-Security-Lösung DriveLock hat sich das Unternehmen weltweit einen Namen gemacht. Herausragend ist DriveLock insbesondere aufgrund seiner extrem granularen Möglichkeiten im Regulieren von USB- und anderen Geräten sowie bei der Verschlüsselung von Festplatten (FDE) und Daten auf mobilen Datenträgern. Mit der umfassenden Kontrolle aller Applikationen und seinem komplett integrierten Antivirus-Modul bietet DriveLock weltweiten Rundumschutz vor digitalen Gefahren für alle Endgeräte.

Über DriveLock:
DriveLock ist als perfektes Gesamtpaket für kleinere und mittlere Unternehmen ebenso geeignet wie für Konzerne. Durch die Möglichkeiten des granularen Fine-Tunings lässt sich DriveLock perfekt auf Größe und Bedürfnisse des Unternehmens anpassen. Die rechtssichere Nachvollziehbarkeit sowie die Einhaltung aller rechtlichen Vorgaben und Regeln sind durch die transparente Darstellung und die Organisation der Ergebnisse jederzeit gewährleistet. Mit seiner durchdachten Konzeption ermöglicht DriveLock die Implementierung ohne zusätzliche Soft- oder Hardware, was Zeit und Kosten spart.

Besonders dort, wo größtmögliche Datensicherheit mit minimalem Verwaltungsaufwand erreicht werden soll, kann DriveLock seine Stärken komplett ausspielen. Das Unternehmen mit Sitz in Ludwigsburg und weiteren Büros in München, Zürich, Wien, Cambridge und Portland betreut weltweit Kunden in über 30 Ländern.

Firmenkontakt
CenterTools Software SE
Christian Kicherer
Mörikestraße 28/3
71636 Ludwigsburg
07141 / 97178-0
marketing@centertools.de
http://www.centertools.de

Pressekontakt
Walter Visuelle PR GmbH
Markus Walter
Rheinstr. 99
65185 Wiesbaden
0611 / 23878-0
info@pressearbeit.de
http://www.pressearbeit.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/stark-nachgefragt-software-made-in-germany-auf-der-it-sa-2015/

DriveLock auf der it-sa 2015: Cloudbasierte IT-Sicherheit für alle Endgeräte

DriveLock mit umfassendem Lösungs- und Vortragsprogramm zu Datensicherheit auf der IT-Security-Messe in Nürnberg (6.-8. Oktober 2015): Halle 12, Stand 408

DriveLock auf der it-sa 2015: Cloudbasierte IT-Sicherheit für alle Endgeräte

Elmar Erben, Vice President Sales and Marketing bei CenterTools (Bildquelle: CenterTools Software GmbH)

Ludwigsburg, 14.09.2015. Der diesjährige it-sa-Messeauftritt von DriveLock steht unter dem Motto „Don“t gamble with your data“. Am Stand 408 in Halle 12 werden täglich Kurz-Workshops zur Datensicherheit stattfinden, in denen die Teilnehmer wichtige Informationen zum optimalen Umgang mit sensiblen Dokumenten und Daten erhalten. Die Security-Experten der CenterTools Software GmbH aus Ludwigsburg präsentieren am Stand zudem ihre neueste Version von DriveLock, dem Gesamtpaket für Festplattenverschlüsselung und unternehmensweite Datensicherheit. Die Messebesucher können sich am Stand auch über DriveLock Websecurity informieren, eine neue cloudbasierte Sicherheitslösung für fest installierte sowie mobile Endgeräte. Diese bietet einen Echtzeitschutz für Websicherheit an allen Standorten und blockiert über einen URL-Schutz Phishing- und andere Angriffe auf Daten, Passwörter und sensiblen Dokumente. CenterTools richtet sich mit ihren in Deutschland entwickelten Lösungen für Datensicherheit und Data Loss Prevention an Unternehmen jeder Größe und Branche.

Das Vortrags- und Workshop-Programm bei CenterTools auf der it-sa zeigt darüber hinaus ein weites, interessantes Spektrum der Informations- und Datensicherheit. IT-Sicherheitsbeauftragte können sich am Messestand zu vielfältigen Fragestellungen informieren.

Am Dienstag, 6. Oktober 2015, 13.00 Uhr, liegt der Fokus auf Sicherheitsaspekten im Gesundheitswesen: „Krankenhaus: Sensible Dokumente und Patientendaten nach ISO 27001 schützen.“ Neben Best-Practices erwartet die Besucher hier eine Live-Demonstration von DriveLock.

Am Mittwoch, 7. Oktober 2015, 13.00 Uhr, geht es um die gezielte Untersuchung krimineller Handlungen in Unternehmen: „Forensik – Der Spagat zwischen Sicherheit und Effizienz.“ Die Session wird technisch in die Tiefe gehen und umfasst auch eine Live-Demonstration.

Ebenfalls am Mittwoch, 7. Oktober 2015, 15.00 Uhr, werden auch rechtliche Themen der Informationssicherheit, des EU-Datenschutzes und weiterer aktueller Fragen aufgegriffen. Den Vortrag hält der IT-Rechts-Experte Rechtsanwalt Dr. Thomas Weimann von brp Renaud und Partner Stuttgart.

Am Donnerstag, 8. Oktober 2015, 13.00 Uhr, widmet sich CenterTools dem Thema Security-Education und Awareness: „Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser – der Umgang mit den eigenen Mitarbeitern.“

Interessenten sollten sich im Vorfeld per Mail an marketing@centertools.de anmelden, um sich ihre Teilnahme zu sichern.

Forensik-Vortrag im Management Forum:
Der Vortrag von Elmar Erben, Vice President Sales and Marketing bei CenterTools, zum Thema „Forensik – Der Spagat zwischen Sicherheit und Effizienz“ kann zudem im Management Forum der Messe erlebt werden. Die Termine sind Dienstag, 6. Oktober (11 Uhr), Mittwoch, 7. Oktober (11.00 Uhr) sowie Donnerstag, 8. Oktober (12.15 Uhr).

Über CenterTools Software GmbH:
Das deutsche Unternehmen CenterTools ist einer der international führenden Spezialisten für die IT- und Datensicherheit. Mit seiner Endpoint-Security-Lösung DriveLock hat sich das Unternehmen weltweit einen Namen gemacht. Herausragend ist DriveLock insbesondere aufgrund seiner extrem granularen Möglichkeiten im Regulieren von USB- und anderen Geräten sowie bei der Verschlüsselung von Festplatten (FDE) und Daten auf mobilen Datenträgern. Mit der umfassenden Kontrolle aller Applikationen und seinem komplett integrierten Antivirus-Modul bietet DriveLock weltweiten Rundumschutz vor digitalen Gefahren für alle Endgeräte.

Über DriveLock:
DriveLock ist als perfektes Gesamtpaket für kleinere und mittlere Unternehmen ebenso geeignet wie für Konzerne. Durch die Möglichkeiten des granularen Fine-Tunings lässt sich DriveLock perfekt auf Größe und Bedürfnisse des Unternehmens anpassen. Die rechtssichere Nachvollziehbarkeit sowie die Einhaltung aller rechtlichen Vorgaben und Regeln sind durch die transparente Darstellung und die Organisation der Ergebnisse jederzeit gewährleistet. Mit seiner durchdachten Konzeption ermöglicht DriveLock die Implementierung ohne zusätzliche Soft- oder Hardware, was Zeit und Kosten spart.

Besonders dort, wo größtmögliche Datensicherheit mit minimalem Verwaltungsaufwand erreicht werden soll, kann DriveLock seine Stärken komplett ausspielen. Das Unternehmen mit Sitz in Ludwigsburg und weiteren Büros in München, Zürich, Wien, Cambridge und Portland betreut weltweit Kunden in über 30 Ländern.

Firmenkontakt
CenterTools Software GmbH
Christian Kicherer
Mörikestraße 28/3
71636 Ludwigsburg
07141 / 97178-0
marketing@centertools.de
http://www.centertools.de

Pressekontakt
Walter Visuelle PR GmbH
Markus Walter
Rheinstr. 99
65185 Wiesbaden
0611 / 23 878-0
M.Walter@pressearbeit.de
http://www.pressearbeit.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/drivelock-auf-der-it-sa-2015-cloudbasierte-it-sicherheit-fuer-alle-endgeraete/

Die 3 gefährlichsten Annahmen zur Internet-Sicherheit in Unternehmen

CenterTools launcht heute mit DriveLock Websecurity „powered by CYREN“ eine neue, umfassende Sicherheitslösung für fest installierte und mobile Endgeräte.

Die 3 gefährlichsten Annahmen zur Internet-Sicherheit in Unternehmen

DriveLock Websecurity: Internet-Sicherheit auf allen Endgeräten (Bildquelle: CenterTools Software GmbH, Christian Kicherer)

Ludwigsburg, im August 2015. Die neue Software DriveLock Websecurity, ein orts- und netzwerkunabhängiger URL- Echtzeitschutz für Unternehmensdaten, schützt alle geschäftskritischen und Unternehmensdaten auf jeglichen Endgeräten. Hierfür hat die CenterTools Software GmbH eine einfach zu konfigurierende cloudbasierte Lösung in DriveLock integriert, die nach erfolgreichen Beta-Tests jetzt produktiv in DriveLock 7.5.8 verfügbar ist. Mit dieser Lösung werden fest installierte und mobile Geräte weltweit vor Gefahren aus dem Internet geschützt. Sowohl kleine und mittelständische Unternehmen als auch Konzerne profitieren mit Einsatz der Software von einer Websicherheit, die höchsten Schutz an allen Standorten bietet. Es wird ein URL-Schutz bereitgestellt, der Phishing- und andere kriminelle Webseiten in Echtzeit blockiert. Somit wird für Rechner und Laptops das Risiko eliminiert, durch Phishing-Sites Zugriff zu Passwörtern, Zugangsdaten oder sensiblen Dokumenten sowie Daten zu erhalten. Die Software bildet dabei auch Compliance-Anforderungen ab. DriveLock WebSecurity ist auf Mietbasis verfügbar. Dadurch können Unternehmer und Controller die monatlichen Ausgaben konkret planen und kalkulieren.

„Viele Unternehmen sind sich der Gefahren von Cyberkriminalität nicht bewusst. Daher haben wir drei typische Annahmen zusammengestellt, die falsch und gefährlich sind. Sie führen aus unserer Erfahrung dazu, dass gerade kleine und mittlere Unternehmen, deren IT-Budget eher schmal ist, ein begehrtes Angriffsziel darstellen. DriveLock Websecurity schafft hier durch die Zusammenarbeit mit der CYREN GlobalView Cloud eine besonders hohe Websicherheit, die ihresgleichen sucht“, kommentiert CenterTools-Geschäftsführer Udo Riedel.

„Wir haben bereits eine Firewall als Schutz“

Nutzer, die im Homeoffice arbeiten oder von unterwegs auf das Firmen-Netzwerk zugreifen, sind durch eine Firewall nicht geschützt. Firewalls werden in der Regel nicht in Echtzeit aktualisiert und der Schutz für mobile Geräte ist nur eingeschränkt. Darüber hinaus sind Systeme, die nicht in Echtzeit aktualisiert werden, anfällig für Zero-Day-Attacken: Bei solchen Angriffen wird eine neue Sicherheitslücke ausgenutzt, bevor für die betroffenen Systeme Patches entwickelt wurden. Mit der cloudbasierten Lösung DriveLock Websecurity ist das Endgerät hingegen unabhängig vom Firmennetzwerk und in Echtzeit immer geschützt.

„Wir sind zu unbedeutend für Bedrohungen“

Die meisten kleinen und mittelständischen Unternehmen halten sich für zu unbedeutend, um von Cyberkriminellen bemerkt zu werden. Daher werden gerade sie gerne von Hackern angegriffen: Hier lassen sich die größten Erfolge erzielen. Typischerweise sind Geschäftskonten das Angriffsziel, mit denen dann Überweisungen ins Ausland getätigt werden. Aus diesem Grund ist es wichtig, alle mit dem Internet verbundenen Geräte in Echtzeit vor solchen Attacken zu schützen.

„Wir nutzen das Internet nur zum Surfen“

Auch wenn Einkauf oder Banking nicht über das Web abgewickelt werden und nur im Web nach Informationen gesucht wird: Jedes Endgerät, das mit dem Internet verbunden ist, stellt eine Bedrohung dar. Spätestens wenn der Mitarbeiter das Büro verlässt und seinen Laptop nutzt, ist das Gerät nicht geschützt. Hier gilt es, zuverlässig den möglichen Angriffen vorzubeugen und sich vor aktuellen Sicherheitsgefahren zu schützen.

Über CenterTools Software GmbH:
Das deutsche Unternehmen CenterTools ist einer der international führenden Spezialisten für die IT- und Datensicherheit. Mit seiner Endpoint-Security-Lösung DriveLock hat sich das Unternehmen weltweit einen Namen gemacht. Herausragend ist DriveLock insbesondere aufgrund seiner extrem granularen Möglichkeiten im Regulieren von USB- und anderen Geräten sowie bei der Verschlüsselung von Festplatten (FDE) und Daten auf mobilen Datenträgern. Mit der umfassenden Kontrolle aller Applikationen und seinem komplett integrierten Antivirus-Modul bietet DriveLock weltweiten Rundumschutz vor digitalen Gefahren für alle Endgeräte.

Über DriveLock:
DriveLock ist als perfektes Gesamtpaket für kleinere und mittlere Unternehmen ebenso geeignet wie für Konzerne. Durch die Möglichkeiten des granularen Fine-Tunings lässt sich DriveLock perfekt auf Größe und Bedürfnisse des Unternehmens anpassen. Die rechtssichere Nachvollziehbarkeit sowie die Einhaltung aller rechtlichen Vorgaben und Regeln sind durch die transparente Darstellung und die Organisation der Ergebnisse jederzeit gewährleistet. Mit seiner durchdachten Konzeption ermöglicht DriveLock die Implementierung ohne zusätzliche Soft- oder Hardware, was Zeit und Kosten spart.

Besonders dort, wo größtmögliche Datensicherheit mit minimalem Verwaltungsaufwand erreicht werden soll, kann DriveLock seine Stärken komplett ausspielen. Das Unternehmen mit Sitz in Ludwigsburg und weiteren Büros in München, Zürich, Wien, Cambridge und Portland betreut weltweit Kunden in über 30 Ländern.

Firmenkontakt
CenterTools Software GmbH
Christian Kicherer
Mörikestraße 28/3
71636 Ludwigsburg
07141 / 97178-0
marketing@centertools.de
http://www.centertools.de

Pressekontakt
Walter Visuelle PR GmbH
Markus Walter
Rheinstr. 99
65185 Wiesbaden
0611 / 23 878-0
M.Walter@pressearbeit.de
http://www.pressearbeit.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/die-3-gefaehrlichsten-annahmen-zur-internet-sicherheit-in-unternehmen/

DriveLock Websecurity: Echtzeitschutz für mehr Internet-Sicherheit auf allen Endgeräten

CenterTools launcht im Sommer DriveLock Websecurity. Mit der Sicherheitslösung „powered by CYREN“ genießen Endgeräte jederzeit orts- und netzwerkunabhängig Schutz vor Phishing- und Schadcode-Angriffen.

DriveLock Websecurity: Echtzeitschutz für mehr Internet-Sicherheit auf allen Endgeräten

(Bildquelle: CenterTools Software GmbH / Christian Kicherer)

Ludwigsburg, im Juli 2015. Einen orts- und netzwerkunabhängigen Echtzeitschutz für Unternehmensdaten kündigt die CenterTools Software GmbH für Sommer 2015 an. Bei der Software DriveLock Websecurity handelt es sich um eine cloudbasierte Lösung, mit der Unternehmen ohne großen Aufwand alle Endgeräte wie Rechner, Desktops und Laptops von Mitarbeitern weltweit absichern können. DriveLock Websecurity wird den Schutzwall zwischen Nutzer und Internet darstellen. Der URL-Schutz besteht unabhängig davon, ob sich der Endgeräte-Nutzer im Firmennetzwerk hinter einer Firewall befindet oder in einem ungeschützten WLAN. Der URL-Schutz stellt die Internet-Sicherheit her, indem er Verbindungen zu Phishing- und anderen kriminellen Webseiten in Echtzeit blockiert und vor Verlust von Passwörtern, Zugangsdaten oder sensiblen Dokumenten schützt. Auf diese Weise bleiben nicht nur die Unternehmensdaten sicher, sondern es werden auch Compliance-Anforderungen abgebildet. Die Sicherheitslösung ist für jede Unternehmensgröße geeignet und kann für die Internet-Sicherheit der Endgeräte von kleinen und mittelständischen Unternehmen als auch von Konzernen zum Einsatz kommen.

DriveLock Websecurity setzt auf der CYREN GlobalView Cloud auf. Diese verarbeitet kontinental täglich mehr als 13 Milliarden Transaktionen und schützt über 550 Millionen Nutzer in 190 Ländern vor Bedrohungen aus dem Internet. Bereits wenige Sekunden nach dem ersten Auftreten lassen sich Zusammenhänge erkennen für Endgeräte vor neuen Bedrohungen der Echtzeitschutz sicherstellen. Anhand von 64 URL-Kategorien können Administratoren bestimmte Kategorien komplett sperren (z.B. Shopping) und zusätzlich durch ein Black- und Whitelisting speziell auf die Unternehmensbedürfnisse anpassen. Zudem lassen sich Nutzungsrichtlinien individuell für Geräte, Nutzer, Gruppenzugehörigkeit oder Tageszeit und Standort festlegen. Des Weiteren können via DriveLock Websecurity auch Webseiten selektiv gesperrt werden, wie zum Beispiel jugendgefährdende Seiten für Auszubildende. Auch selektive Ausnahmen von der Überprüfung, beispielsweise beim Online-Banking und bei Webseiten von Krankenkassen, lassen sich definieren. Alle Einstellungen sind innerhalb weniger Minuten zentral über die DriveLock Management Konsole vornehmbar. Ein zentrales Reporting sorgt zudem für Transparenz und liefert eine Übersicht über die abgewehrten Gefahren.

„Sicherheitslücken in Firmennetzwerken nehmen überproportional zu, sobald neue Technologien und mobile Geräte genutzt werden. Die Firmen verfügen meist noch nicht über einsatzbereite Lösungen mit Echtzeitschutz, um die Gefahren von Phishing und Schadprogrammen abzuwehren. Somit stehen Tür und Tor offen für Wirtschaftsspionage und Sabotage. Auch in Firmen, bei denen die Mitarbeiter keine eigenen Geräte nutzen können, ist es sehr wichtig, überprüfen zu können, welche Ressource die Anwender nutzen – alleine um gegenzusteuern, falls das Internet- und Download-Verhalten nicht rechtskonform sein sollte,“ informiert CenterTools-Geschäftsführer Udo Riedel. Der Security-Experte stellt für die neue Lösung in Aussicht: „DriveLock Websecurity wird auf höchster Stufe Gefahren für fest installierte sowie mobile Endgeräte erkennen und hier die Internet-Sicherheit in Echtzeit herstellen.“ Ein weiterer Pluspunkt im unternehmensweiten Einsatz: Die Leistung und Performance der Geräte wird durch den Einsatz der Security-Lösung nicht eingeschränkt. Zudem arbeitet das globale Rechenzentrum von CYREN sehr schnell, sodass die Nutzer keine Verzögerung bemerken werden. Dabei ist die Sicherheit der Daten auch vor Spionage gewährleistet: Es wird lediglich der erste Teil der Domain (beispielsweise www.musterfirma.de) an CYREN übermittelt. Weitere persönliche Daten werden nicht übertragen. CYREN ordnet diese Domain dann einer der 64 URL-Kategorien zu und lässt die Seite zu oder blockiert.

Über CenterTools Software GmbH:
Das deutsche Unternehmen CenterTools ist einer der international führenden Spezialisten für die IT- und Datensicherheit. Mit seiner Endpoint-Security-Lösung DriveLock hat sich das Unternehmen weltweit einen Namen gemacht. Herausragend ist DriveLock insbesondere aufgrund seiner extrem granularen Möglichkeiten im Regulieren von USB- und anderen Geräten sowie bei der Verschlüsselung von Festplatten (FDE) und Daten auf mobilen Datenträgern. Mit der umfassenden Kontrolle aller Applikationen und seinem komplett integrierten Antivirus-Modul bietet DriveLock weltweiten Rundumschutz vor digitalen Gefahren für alle Endgeräte.

Über DriveLock:
DriveLock ist als perfektes Gesamtpaket für kleinere und mittlere Unternehmen ebenso geeignet wie für Konzerne. Durch die Möglichkeiten des granularen Fine-Tunings lässt sich DriveLock perfekt auf Größe und Bedürfnisse des Unternehmens anpassen. Die rechtssichere Nachvollziehbarkeit sowie die Einhaltung aller rechtlichen Vorgaben und Regeln sind durch die transparente Darstellung und die Organisation der Ergebnisse jederzeit gewährleistet. Mit seiner durchdachten Konzeption ermöglicht DriveLock die Implementierung ohne zusätzliche Soft- oder Hardware, was Zeit und Kosten spart.

Besonders dort, wo größtmögliche Datensicherheit mit minimalem Verwaltungsaufwand erreicht werden soll, kann DriveLock seine Stärken komplett ausspielen. Das Unternehmen mit Sitz in Ludwigsburg und weiteren Büros in München, Zürich, Wien, Cambridge und Portland betreut weltweit Kunden in über 30 Ländern.

Firmenkontakt
CenterTools Software GmbH
Christian Kicherer
Mörikestraße 28/3
71636 Ludwigsburg
07141 / 97178-0
marketing@centertools.de
http://www.centertools.de

Pressekontakt
Walter Visuelle PR GmbH
Markus Walter
Rheinstr. 99
65185 Wiesbaden
0611 / 23 878-0
M.Walter@pressearbeit.de
http://www.pressearbeit.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/drivelock-websecurity-echtzeitschutz-fuer-mehr-internet-sicherheit-auf-allen-endgeraeten/