Schlagwort: DIY

Selbstgemachter Adventskalender

Einfache DIY-Idee: Bunte Becher zum Befüllen

Selbstgemachter Adventskalender

Zum Versüssen der Vorweihnachtszeit basteln wir dieses Jahr den Adventskalender einfach selbst. In Pappbechern werden 24 Süssigkeiten, Überraschungen und kleine Aufmerksamkeiten liebevoll verpackt. Das ist viel kreativer und individueller, als ein fertiges Exemplar im Supermarkt zu kaufen. Dieser Kalender ist schön bunt und sieht auch nach 23 Tagen noch schön aus.

Das brauchen Sie:

24 Pappbecher
bunte Stoffreste oder Krepppapier
24 Haushaltsgummis
Kordel, Wollfaden
eine spitze Nadel mit großem Nadelöhr (Stopfnadel)
farbiges Papier (rot) oder Fotokarton
silberner Lackstift
Alleskleber
Stanzer Stern 3,8 cm
Füllmaterial, kleine Geschenke
Lampenring, Stickrahmen oder ähnliches
Klebehaken zum Aufhängen
Schere, Stift, Unterteller

Tipp: Wir haben unterschiedliche und bunte Becher benutzt, da der Adventskalender eine Überraschung für ein Kind sein soll. Natürlich können Sie auch 24 gleiche und schlichtere Becher verwenden.
Bei den Materialien haben wir darauf geachtet, was in vielen Haushalten zu finden ist. Statt der Stoffreste eignet sich auch Geschenk- oder Krepppapier und statt eines Wollfadens kann man zum Beispiel auch Paketschnur verwenden.

Schritt 1: Kreise ausschneiden
Schneiden Sie zuerst aus Stoffresten die benötigten 24 Kreise zu. Wir haben als Schablone einen Unterteller mit 15 cm Durchmesser genommen. Kreise mit Bleistift auf der Rückseite des Stoffs aufzeichnen und anschließend ausschneiden.

Schritt 2: Sterne stanzen
Aus rotem Papier stanzen Sie 24 Sterne aus und beschriften sie mit dem silbernen Lackstift mit Zahlen von 1 bis 24.

Schritt 3: Fäden durchziehen
Jetzt kleben Sie die beschrifteten Sterne auf die Becher (Achtung, die Becher hängen verkehrt herum). Dann fädeln Sie den Faden durch die Stopfnadel und verknoten ein Ende. Stecken Sie die Nadel von innen mittig durch den Becherboden und ziehen Sie den Faden bis zum Knoten durch. Nun den Faden grosszügig abschneiden, damit Sie die Länge später beim Aufhängen variieren können.

Schritt 4: Becher befüllen und aufhängen
Befüllen Sie die Becher mit kleinen Geschenken, legen die Stoffkreise auf die Öffnung und fixieren sie mit einem Haushaltsgummi. Nun können Sie die Becher in unterschiedlichen Längen an den Lampenring knoten und anschließend mit einem Klebehaken unter der Decke aufhängen.

Hochauflösendes Bildmaterial sowie die ausführliche Materialliste für dieses DIY-Projekt können Sie kostenlos im DIY Academy Presseportal downloaden:
Presse-Artikel: Schwebender Adventskalender

Sie möchten regelmäßig Informationen von uns erhalten?
Dann abonnieren Sie jetzt unseren Presse-Newsletter!

Viele weitere Heimwerker-Tipps und Schritt-für-Schritt-Anleitungen für Verbraucher finden Sie unter
www.diy-academy.eu

Als Schulungsinstitut informiert und berät die DIY Academy rund um das Heimwerken in Haus und Garten. Die DIY Academy verfolgt dabei das Ziel, Menschen mit kreativen Ideen zu inspirieren und das nötige Know-how zu vermitteln, mit dem sie ihr Zuhause selbst gestalten können. Versierte Heimwerker sollen sich ebenso angesprochen fühlen wie Selbermacher mit grundlegenden Kenntnissen und Einsteiger ohne Praxiserfahrung.

Bei allen Fragen rund um das Thema Heimwerken und Selbermachen im Haus und im Garten können Sie sich jederzeit an das Presseteam wenden.

Wir stehen Ihnen bei der Umsetzung einzelner Artikel und kompletter Sonderbeilagen sowie TV- und Hörfunkbeiträgen gerne beratend zur Seite und vermitteln Ihnen Experten für Print-, Fernseh- und Radiointerviews.

Firmenkontakt
DIY Academy e.V.
Dr. Peter O. Wüst
Hohenzollernring 14
50672 Köln
022127759527
info@diy-academy.eu
https://www.diy-academy.eu/

Pressekontakt
DIY Academy
Katja Fischborn
Hohenzollernring 14
50672 Köln
022127759527
presse@diy-academy.eu
https://presse.diy-academy.eu/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/selbstgemachter-adventskalender/

In 8 Schritten zur selbstgebauten Vogeltränke aus Beton

Trink- und Bademöglichkeit für Vögel im Garten

In 8 Schritten zur selbstgebauten Vogeltränke aus Beton

DIY Academy: Fertige Vogeltränke aus Beton

Amseln, Drosseln, Finken – alle müssen trinken! Wer Vögel in seinem Garten liebt und gerne beobachtet, kann den Tieren mit diesem Projekt ein wenig Luxus anbieten: Eine selbstgemachte Tränke aus Beton sorgt für Trink- und Bademöglichkeiten. Positiver Nebeneffekt: So stillen die Vögel ihren Durst weniger an Ihren Johannisbeeren oder Kirschen und Sie können meistens selber mehr ernten.

Wichtige Tipps

Eine Vogeltränke sollte generell flach sein und sanft auslaufende Ränder haben. So können auch unerfahrene Jungvögel bedenkenlos ein Vollbad nehmen. Die Sonne heizt das Wasser schnell auf und die Vögel „kleckern“ beim Planschen natürlich auch schon mal. Sauberkeit ist daher ist Pflicht – ein täglicher Wasserwechsel wäre zwar ein super Service, ist aber nicht immer praktikabel. In der Natur gibt es auch niemanden, der Pfützen und andere Wasserstellen reinigt. Lassen Sie die Vogeltränke bei jedem Befüllen oder Auffüllen überlaufen, das spült Verunreinigungen einfach heraus. Nur bei erkennbarem Kot im Wasser sollten Sie gleich handeln und die Vogeltränke säubern und das Wasser wechseln.

Das betonierte Blatt

Die Vogeltränke lässt sich auch aus Betonresten von anderen Projekten schnell bauen und ist in nicht einmal einer Stunde fertig. Danach muss sie lediglich einige Tage trocknen. Ganz wichtig ist, dass Sie feinkörnigen Beton verwenden, damit sich die feine Blattstruktur schön abzeichnet. Die Größe des Rhabarberblattes bestimmt die Größe der Vogeltränke, deren Tiefe legen Sie mit der Höhe des Sandhaufens fest. Tipp: Die fertige Vogeltränke außen mit Buttermilch einpinseln, dann siedeln sich Algen und Flechten schneller an und lassen den Beton im Zeitraffer romantisch altern.

Das brauchen Sie:

Rhabarberblatt oder ein anderes großes Blatt
Feinkörniger Beton
alten Eimer oder Mörteleimer und Holzstab zum Anrühren
Sand
Speiseöl und alten Pinsel
ggf. Messer, Pinzette

Anleitung Schritt für Schritt:

Schritt 1: Vorbereitung
Suchen Sie sich ein passendes Blatt zum Abformen. Es sollte eine typische Form haben und möglichst unbeschädigt sein. Kleinere Löcher sind nicht schlimm.

Schritt 2: Sandabdruck vorbereiten
Schütten Sie den Sand an einem schattigen Platz bspw. auf einem stabilen Tisch zu einem Haufen auf. Formen Sie ihn zu einem länglichen Gebilde und klopfen ihn fest. Falls der Sand zu trocken ist und nicht hält, feuchten Sie ihn an.

Schritt 3: Blatt positionieren
Das Blatt mit der „schönen“ Seite nach unten auf den Sandhaufen legen. Es muss überall direkten Kontakt zum Sand haben, sonst gibt es später Dellen.

Schritt 4: Gut einölen
Eine Lasur aus Speiseöl sorgt dafür, dass sich das Blatt später leichter vom Beton lösen lässt. Andernfalls ist mühsames Schrubben mit einer Bürste angesagt.

Schritt 5: Beton verteilen
Rühren Sie den Beton an und verteilen die breiige Masse gleichmäßig auf dem Blatt. Die Schicht sollte je nach Blattgröße mindestens ein bis zwei Zentimeter dick sein. Achten Sie auf die Verarbeitungszeit: Bei Blitzzement sind es nur Minuten, in denen sich die Masse verteilen und modellieren lässt. Das Blatt sollte an den Rändern noch eben zu sehen sein, der Beton nicht bis in den Sand laufen. So sehen die Ränder der Vogeltränke später natürlicher aus.

Schritt 6: Stiel entfernen
Schneiden Sie den Blattstiel ab und füllen das entstandene Loch ebenfalls sorgfältig mit Beton. Dann alles trocknen lassen, dazu die Konstruktion abdecken oder relativ regensicher aufstellen.

Schritt 7: Blatt abziehen
Je nach Beton ist dieser nach einem bis drei Tagen durchgetrocknet und Sie können die Vogeltränke vorsichtig umdrehen. Ziehen Sie zunächst das Blatt möglichst vorsichtig und großflächig ab.

Schritt 8: Reinigen
Ein Messer reinigt die feinen Blattadern am besten und löst die Fasern der Blattrippen heraus. Je näher man zum Stiel kommt, desto dicker werden die Blattadern. Lassen Sie widerspenstige Exemplare ein paar Tage trocknen und ziehen sie diese dann einfach mit einer Pinzette heraus.

Die Vogeltränke aufstellen

Perfekt ist ein Standort, den man vom Fenster aus gut beobachten kann. Das machen jagende Katzen aber auch – die Trinkwanne sollte daher frei stehen, damit sie sich nicht unbemerkt anschleichen können. Das nächste Gebüsch sollte mindestens drei Meter entfernt sein, sodass die Vögel ihre Umgebung gut einsehen können. Ideal ist ein etwas erhöhter Standort etwa auf einem Pfosten oder einer Mauer. Auch wenn der Beton prinzipiell frostfest ist, überwintern Sie die Tränke besser im Haus. Und wenn doch etwas springt, wissen Sie ja, wie Sie ganz schnell ein neues Exemplar anfertigen!

Hochauflösendes Bildmaterial zu diesem Artikel können Sie kostenlos im DIY Academy Presseportal downloaden:
Artikel: Erfrischung im Rhabarberblatt

Sie möchten regelmäßig Informationen und Artikel von uns erhalten?
Dann abonnieren Sie jetzt unseren Presse-Newsletter!

Viele weitere Heimwerker-Tipps und Schritt-für-Schritt-Anleitungen für Verbraucher finden Sie unter:
www.diy-academy.eu

Als Schulungsinstitut informiert und berät die DIY Academy rund um das Heimwerken in Haus und Garten. Die DIY Academy verfolgt dabei das Ziel, Menschen mit kreativen Ideen zu inspirieren und das nötige Know-how zu vermitteln, mit dem sie ihr Zuhause selbst gestalten können. Versierte Heimwerker sollen sich ebenso angesprochen fühlen wie Selbermacher mit grundlegenden Kenntnissen und Einsteiger ohne Praxiserfahrung.

Bei allen Fragen rund um das Thema Heimwerken und Selbermachen im Haus und im Garten können Sie sich jederzeit an das Presseteam wenden.

Wir stehen Ihnen bei der Umsetzung einzelner Artikel und kompletter Sonderbeilagen sowie TV- und Hörfunkbeiträgen gerne beratend zur Seite und vermitteln Ihnen Experten für Print-, Fernseh- und Radiointerviews.

Firmenkontakt
DIY Academy e.V.
Dr. Peter O. Wüst
Hohenzollernring 14
50672 Köln
0221-277595-27
info@diy-academy.eu
https://www.diy-academy.eu

Pressekontakt
DIY Academy e.V.
Katja Fischborn
Hohenzollernring 14
50672 Köln
0221-277595-27
presse@diy-academy.eu
https://presse.diy-academy.eu/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/in-8-schritten-zur-selbstgebauten-vogeltraenke-aus-beton/

10 Lifehacks, die das Heimwerken leichter machen

Einfache Heimwerker-Tipps mit großer Wirkung

10 Lifehacks, die das Heimwerken leichter machen

Lifehacks für Heimwerker: Kleine Mittel mit großer Wirkung

Manche Dinge rauben einem beim Heimwerken den Spaß. Dazu gehört Bohrstaub in den Augen, heruntergefallene Schrauben, wenn man auf der Leiter steht oder ein blauer Daumen. Mit Hilfsmitteln, die man in jedem Haushalt findet, lassen sich viele Arbeiten vereinfachen.

Tipp 1: Gummiband statt Farbe am Rand
Spannt man ein starkes Gummi- oder Klebeband über die geöffnete Farbdose kann man an dieser Kante den Pinsel abstreifen. So bleibt der Dosenrand sauber und die Lackdose lässt sich wieder einfach verschließen.

Tipp 2: Pinselpause
Will oder muss man beim Lackieren oder Streichen einen Pause einlegen, kann man sich das lästige Auswaschen der Werkzeuge sparen. Einfach die Farbrollen oder Pinsel in einer Plastiktüte oder mit Frischhaltefolie luftdicht verpacken. Bis zu 24 Stunden kann man die Werkzeuge dann weiterverwenden.

Tipp 3: Löcher bohren, ohne Dreck zu machen
Beim Bohren entsteht feiner Staub, der zu Boden rieselt. Hat man keinen Helfer mit Staubsauger parat, hilft folgender Trick: Kleben Sie einen aufgeklappten Kaffeefilter mit einem Malerkrepp oder mehrere Klebezettel nebeneinander unter das Bohrloch.

Tipp 4: Plastikflasche als Staubfänger
Wollen Sie Löcher in die Decke bohren, verwenden Sie den abgeschnittenen Boden einer Plastikflasche: Bohren Sie ein Loch in den Boden und lassen ihn auf dem Bohrer stecken. So fällt der Staub in den Becher und nicht in die Augen.

Tipp 5: Nagelhilfe Wäscheklammer
Um blaue Daumen beim Einschlagen von Nägeln zu verhindern, nimmt man eine Wäscheklammer oder eine Spitzzange zur Hilfe.

Tipp 6: Stets griffbereit
Kaum steht man auf der Leiter, fällt die Schraube oder der Nagel herunter. Wer keinen magnetischen Bithalter besitzt oder mehrere Schrauben benötigt, steckt sich einfach einen Magnet in seine Brust- oder Hosentasche. Hier bleiben Schrauben und Nägel haften.

Tipp 7: Fliesen bohren
Prinzipiell gilt: Lieber in die Fuge als in die Fliese bohren. Muss es doch sein, kleben Sie auf die Fliese an der markierten Stelle etwas Malerkrepp – so rutscht der Bohrer auf der glatten Fläche nicht so schnell weg.

Tipp 8: Einfacher Tiefenstopp
Will man verhindern, zu tief zu bohren, klebt man die gewünschte Bohrtiefe auf dem Bohrer mit Klebeband ab.

Tipp 9: Aufhänge-Schablone erstellen
Möchten Sie Bilder schnell und einfach aufhängen, gibt es einen einfachen Trick. Für den richtigen Abstand der Schrauben oder Nägeln klebt man ein Kreppband auf die Aufhängeösen des Bilderrahmens und kennzeichnet diese mit einem Stift. Dann das Band auf die Wand kleben, mit der Wasserwaage ausrichten, die Nägel durch die markierten Punkte schlagen und das Band abziehen – Fertig!

Tipp 10: Saubere Farbwanne
Möchten Sie nur kleine Flächen streichen, ist es sehr lästig, die Farbwanne nach jedem Farbton auszuwaschen. Stülpen Sie eine dünne Mülltüte über die Farbwanne, bevor Sie die Farbe in die Wanne gießen. Nach dem Streichen können Sie dann Farbreste einfach mit der Mülltüte entsorgen.

Hochauflösendes Bildmaterial zu diesem Artikel können Sie kostenlos im DIY Academy Presseportal downloaden:
Artikel „Gummiband, Kaffeefilter und Wäscheklammer“

Sie möchten regelmäßig Informationen von uns erhalten?
Dann abonnieren Sie jetzt unseren Presse-Newsletter!

Viele weitere Heimwerker-Tipps und Schritt-für-Schritt-Anleitungen für Verbraucher finden Sie unter
www.diy-academy.eu

Als Schulungsinstitut informiert und berät die DIY Academy rund um das Heimwerken in Haus und Garten. Die DIY Academy verfolgt dabei das Ziel, Menschen mit kreativen Ideen zu inspirieren und das nötige Know-how zu vermitteln, mit dem sie ihr Zuhause selbst gestalten können. Versierte Heimwerker sollen sich ebenso angesprochen fühlen wie Selbermacher mit grundlegenden Kenntnissen und Einsteiger ohne Praxiserfahrung.

Bei allen Fragen rund um das Thema Heimwerken und Selbermachen im Haus und im Garten können Sie sich jederzeit an das Presseteam wenden.

Wir stehen Ihnen bei der Umsetzung einzelner Artikel und kompletter Sonderbeilagen sowie TV- und Hörfunkbeiträgen gerne beratend zur Seite und vermitteln Ihnen Experten für Print-, Fernseh- und Radiointerviews.

Firmenkontakt
DIY Academy e.V.
Dr. Peter O. Wüst
Hohenzollernring 14
50672 Köln
022127759527
info@diy-academy.eu
https://www.diy-academy.eu/

Pressekontakt
DIY Academy
Katja Fischborn
Hohenzollernring 14
50672 Köln
022127759527
presse@diy-academy.eu
https://presse.diy-academy.eu/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/10-lifehacks-die-das-heimwerken-leichter-machen/

Mit ManoMano gegen das Insektensterben

In 5 Schritten zum perfekten Insektenhotel

Mit ManoMano gegen das Insektensterben

Mit ManoMano zum perfekten Insektenhotel (Bildquelle: Jürgen Mangelsdorf, flickr)

Immer öfter schließen sich Menschen zusammen, um gegen das weltweite Sterben von Insekten, wie Bienen und Schmetterlinge vorzugehen. Der europäische DIY-Onlinemarkt ManoMano bietet alles, damit sich interessierte Hobbygärtner und Tierliebhaber am Schutz von Bienen und Schmetterlingen beteiligen können.

Laut Umweltverband NABU liefert eine der aktuell wichtigsten Langzeitstudien zum Insektensterben in Deutschland, die niederländische, deutsche und britische Wissenschaftler kürzlich veröffentlicht haben, alarmierende Zahlen. Untersucht wurden 63 verschiedene Orte im Bundesgebiet (in Nordrhein-Westfalen, Brandenburg und Rheinland-Pfalz); allesamt Naturschutzgebiete. In diesen verzeichneten Forscher einen Rückgang der Biomasse um durchschnittlich 76 Prozent seit 1989.

Hinter dem großen Insektensterben vermuten immer mehr Experten den Einsatz von systemischen Insektiziden, sogenannten Neonicotinoiden und Herbiziden wie Glyphosat sowie anderen Giften.
Globale Initiativen wie „Bee a Million“ des National Pollinator Garden Network setzen sich ganz aktiv gegen das Insektensterben ein. Schon über 1 Million Hausbesitzer und Gärtner aus der ganzen Welt haben sich dort dem Kampf für die Rettung schwindender Bestäuberpopulationen angeschlossen.

Doch es braucht nicht immer einen ganzen Garten, um etwas zum Schutz für die Umwelt zu unternehmen. So ist der Bau eines Insektenhotels nicht nur wirkungsvolle Zuflucht für Bestäuber sowie für Kinder eine spielerische Lernquelle, es kann auch leicht auf einem Balkon oder an eine Hauswand angebracht werden.
Eine Bastelanleitung mit Materialliste für ein Insektenhotel gibt es auf ManoMano. Wer aber doch zwei linke Heimwerker-Hände hat, kann sich dort auch ein bereits fertiges Insektenhotel bestellen.

Für Medienvertreter:
Wir können für Sie ein Interview mit einem unserer ManoMano-Experten vereinbaren oder Ihnen zusätzliche Zahlen über die neuesten Umsätze und Produkte nennen, die im Sommer besonders beliebt sind.

ManoMano ist der erste Online-Marktplatz, der sich auf die Segmente Heimwerken und Gartenbau spezialisiert hat. Von Werkzeug und Baumaterial über Elektroartikel und Sanitärprodukte bis hin zu Gartenmöbeln und Swimmingpools bietet ManoMano.de alles, was das Heimwerker-Herz höher schlagen lässt. Philippe de Chanville und Christian Raisson haben ManoMano 2013 ins Leben gerufen, um DIY für alle einfach und bezahlbar zu machen. ManoMano ist in sechs europäischen Ländern mit über 3 Millionen referenzierten Produkten tätig und verzeichnet mehr als 2,5 Mio. Kunden. In Deutschland hat ManoMano mehr als 700.000 Produkte im Angebot.

Kontakt
Pressestelle ManoMano
Lorenz und Brandt
Solmsstr. 19
10961 Berlin
0177-5047589
kontakt@presse-manomano.de
http://www.manomano.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mit-manomano-gegen-das-insektensterben/

DO IT YOURSELF – GEGEN DEN STRESS UND FÜR MEHR LEBENSFREUDE

DO IT YOURSELF - GEGEN DEN STRESS UND FÜR MEHR LEBENSFREUDE

Am 24. Mai ist der Internationale Tag des Heimwerkens

Berlin – Die Deutschen sind ein Volk der Vielsitzer. Laut der aktuellen Studie einer deutschen Krankenversicherung verbringen wir täglich bis zu acht Stunden sitzend im Büro, am Fernseher, am Computer oder im Auto. Stress, Depressionen und chronische Krankheiten sind nicht selten die Folge.

Es gibt jedoch Aktivitäten, die Abhilfe schaffen. ManoMano, der europäische Online-Markt für Heimwerker- und Gartenbedarf, sprach anlässlich des Internationalen Tages des Heimwerkens (24. Mai) mit dem spanischen Psychologen und Experten für kognitive Verhaltenstherapie Sergio Ortiz. Wie können Basteln, Gärtnern und Heimwerken ein sinnvoller Ausgleich zu unserem fremdbestimmten Berufsleben sein und unsere DIY-Projekte zudem eine wirksame Therapie für unsere körperliche und vor allem geistige Gesundheit?

Laut einer Studie der Weltgesundheitsorganisation (WHO) leiden weltweit etwa 322 Millionen Menschen an Depressionen, davon rund fünf Millionen in Deutschland. Experten wissen schon lange, dass neben der medizinischen Behandlung sinnvolle Freizeitaktivitäten die Auswirkungen dieser Krankheit mindern können. Der Psychologe Sergio Ortiz sieht darin die Möglichkeit, „die empfundene Lebensqualität durch eine sinnvolle und kreative Nutzung der Freizeit zu verbessern.“

DIY – eine sinnvolle Freizeitaktivität mit therapeutischer Wirkung

DIY und kreatives Heimwerken sind gute Beispiele für eine sinnvolle und therapeutische Freizeitbeschäftigung. Sie wirken sich positiv auf den Zustand unserer körperlichen und geistigen Gesundheit aus. Laut Ortiz „entspannen uns Aktivitäten, die wir mögen, da sie uns erlauben die Zeit zu genießen, in der wir aktiv und selbstbestimmt etwas Sinnvolles unternehmen.“
Bereits wenn wir diese Wahl treffen, fühlen wir uns „gestärkt“ und zufrieden. Nutzen wir für diese Freizeitbeschäftigung zusätzlich unsere Hände, wie beim Heimwerkern, sprechen die Experten von einer therapeutischen Freizeitbeschäftigung. Laut Ortiz fühlen wir uns so „mit all unseren Sinnen verbunden, können uns emotional und persönlich einbringen.“

Neben der Reduzierung von Stress und Angstzuständen sowie der Förderung von Kreativität wird durch das Heimwerken zudem die Fähigkeit verbessert, Probleme zu lösen. Wir stärken die Feinmotorik und unser Selbstwertgefühl, indem wir unsere Projekte eigenständig durchführen. Mehr noch. „Durch DIY-Projekte erhöhen wir den Grad unserer Zufriedenheit, auch durch die damit verbundenen wirtschaftlichen Einsparungen“, so Ortiz gegenüber ManoMano. „Wenn wir die Arbeit selbst erledigen, müssen wir niemanden dafür bezahlen.“
Aktuellen Studien zufolge, die unter anderem von der Swedish School of Sport und dem British Journal of Sports Medicine veröffentlicht wurden, können durch DIY- Aktivitäten sogar das Risiko für Herz- und Schlaganfälle verringern.

Heimwerken für Jedermann?

Experten wie Ortiz verweisen darauf, dass Heimwerken besonders für Menschen mit wenig Bewegung (z. B. weil sie viele Stunden vor einem Computer verbringen) und mit einer wenig abwechslungsreichen und kreativen Arbeit geeignet ist. Heimwerken ermöglicht uns, die eigene
Kreativität und Vorstellungskraft zu „beflügeln“ und Sinne zu stimulieren, denen wir normalerweise nicht viel Aufmerksamkeit schenken.

Die gute Nachricht ist, Heimwerken kann jeder, der sich körperlich dazu in der Lage fühlt. Abhängig von den vorhandenen Handwerker-Kenntnissen ist es jedoch ratsam, die Komplexität des DIY-Projektes langsam von einem niedrigeren zu einem höheren Niveau zu steigern. Ein gesunder Realismus im Hinblick auf unsere Fähigkeiten ist dabei hilfreich und wichtig für einen therapeutischen Erfolg. „Wir müssen darauf achten, uns nicht von unrealistischen Projekten frustrieren zu lassen“, rät Ortiz. Dann klappt es auch mit dem nachhaltigen Erfolg, durch Heimwerken mehr Bewegung in unseren Alltag zu integrieren und vielen Krankheiten vorzubeugen.

Über ManoMano
ManoMano ist der erste Online-Marktplatz, der sich auf Produkte für Heimwerken und Gartenbau spezialisiert hat. Philippe de Chanville und Christian Raisson haben ManoMano 2013 ins Leben gerufen, um DIY für alle einfach und bezahlbar zu machen. ManoMano ist in sechs europäischen Ländern mit über 1,2 Millionen referenzierten Produkten von rund 1.200 Anbietern tätig. In Deutschland hat ManoMano seit Anfang des Jahres bereits mehr als 150.000 Produkte im Angebot.

Kontakt
Presse ManoMano
Lorenz Brandt
Solmsstr 9
10961 Berlin
0177
5047589
kontakt@presse-manomano.de
http://www.manomano.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/do-it-yourself-gegen-den-stress-und-fuer-mehr-lebensfreude/

Let every day, be a BOUDIFUL day

BOUDI soul store stellt sich vor

Let every day, be a BOUDIFUL day

BOUDI soul store – Clemensstr. 15 – 80803 München – www.boudi-soulstore.com

BOUDI. Wir glauben, dass ein Job dafür da ist, persönliches Potenzial auszuschöpfen. Wir glauben, dass jeder Beruf, der Gesellschaft von Nutzen sein sollte. Deshalb haben wir im Februar 2018 spontan und voller Mut unseren BOUDI soul store eröffnet und unseren Werten ein zu Hause gegeben. Mit eingezogen sind unsere eigenen Produkte wie Biomode, Papeterie und Schmuck. Waren wir zunächst nur online vertreten, erfüllten wir uns in der Clemensstraße einen Herzenswunsch mit unserem „Damenzimmer“, denn genau dafür steht BOUDI, aus dem altfranz. „boudoir“.

soul. Das sind Liiis, Lydi und Mary. Die zwei Gründerinnen von „Liiis – lovely little things“ und „SIS forlife“ dazu entschieden Ihre Start Up´s zu verschmelzen. Mit dem dritten Start Up, das zusätzlich den Schritt in den amerikanischen Markt wagen will, komplementierte sich eine unschlagbare Dreier-Kombi. Bienvenue à BOUDI!

store. Unsere Räumlichkeiten im Herzen Schwabing sind die Bühne für Kreativität und gute Gespräche. Hier beherbergen wir auch den Mut anderer Jung-Designer. Vor allem dieser Schritt vervollständigt unsere Welt der Sinne. Hier findest Du kleine Dinge mit großem Herz und ein großes Herz für die kleinen Dinge. Jedes Teil hat einen lokalen, nachhaltigen oder selbsthergestellten Hintergrund. Es erwarten Dich faire Labels, die mit Liebe und Herzblut produzieren. Da BOUDI für den Willen zur Selbstverwirklichung steht, runden wir unser Angebot mit zahlreichen Kreativ – und Coaching Workshops ab.

BOUDI. Become who you are. © by Mariana Franken

Fashion Bio Shop!

Firmenkontakt
BOUDI soul store
Lydia Berkemeier und Lisa Lesniowski GbR
Clemensstr. 15
80803 München
0049 (89) 32801021
hello@boudi-soulstore.com
http://www.boudi-soulstore.com

Pressekontakt
BOUDI soul store
J a n i n a de Aguerre
Clemensstr. 15
80803 München
0049 (89) 32801021
hello@boudi-soulstore.com
http://www.boudi-soulstore.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/let-every-day-be-a-boudiful-day/

ManoManos Kampfansage an Amazon

ManoManos Kampfansage an Amazon

Die digitale Transformation, die Globalisierung sowie die damit verbundene wirtschaftliche und politische Ungewissheit zwingen DIY-Unternehmen auf der ganzen Welt, neue innovative Strategien zu ergreifen. Christian Raisson, Geschäftsführer des ersten Online-Baumarktes ManoMano aus Frankreich, erklärt, wo Risiken und Chancen liegen.

Neueste Studien zeigen, dass Kunden nicht mehr in großen, anonymen Märkten einkaufen wollen, in denen sie von großen Lagerregalen umgeben sind. Wie sieht die Zukunft des Baumarktsektors in den nächsten Jahren aus?

Das stimmt. Trotzdem steht die Baumarktbranche – insbesondere die kleinen und mittelgroßen Betriebe – dem wachsenden Erfolg von Amazon und Ebay mit einer defensiven Haltung gegenüber. Die Baumärkte erwarten, dass diese zwei Firmen in den nächsten vier bis fünf Jahren zu den Marktführern im Heimwerkerbereich werden. Aus meiner Sicht ist das eine schwache Reaktion auf die Entwicklungen. Unternehmen wie Obi verändern einfach nichts; weder führen sie neue Kundenlösungen auf dem Markt ein, noch ändern sie ihre Geschäftsmethoden. Sie bleiben defensiv. Da wird deutlich, dass gerade diese Branche Angst vor der Einführung von digitalen Lösungen in ihrem Geschäftsfeld hat.

Das sind Firmen, die lange etabliert sind. Was hindert sie daran, auf dem Markt aggressiver aufzutreten?

Zunächst einmal gibt es in dem Feld nicht so viele Firmen. Gerade in Frankreich und Deutschland haben wir einen sehr konzentrierten Markt – und auch einen begrenzten Kreis an Zulieferern. Für die Hauptakteure gibt es kaum Wettbewerb. Daher glauben sie, sie müssten an ihren Geschäftsmodellen nichts verändern.

Wäre jetzt der richtige Zeitpunkt, um in eine ungewisse Zukunft zu investieren?

Es führt kein Weg daran vorbei: diese Firmen müssen in ihre Zukunft investieren. Solche langfristigen Investitionen in intelligente digitale Lösungen sind ein fortschrittlicher Ansatz. Sie können durch neue Vertriebswege viele Geschäftsmöglichkeiten schaffen. Tatsächlich geht es nicht nur darum, ob man in eine digitale Zukunft investieren möchte; es geht ums Überleben. Die Heimwerkerbranche ist das letzte nicht-digitale Wirtschaftsfeld. Alle anderen waren vor den Baumärkten online: Reisen, Schuhe, Kultur, Haushaltsgeräte und Unterhaltungselektronik, Dienstleistungen… Warum sollten Baumärkte die einzige Branche bleiben, die ihren Kunden lediglich ein nicht-digitales Einkaufserlebnis im Laden bietet?

Es geht ums Überleben in einer globalen Geschäftswelt. Firmen müssen mit Freihandelsabkommen, politischer Instabilität und den Anforderungen der Industrie 4.0 klarkommen. Sie haben Ihr Geschäft in Frankreich gestartet und sind jetzt in mehreren EU-Ländern aktiv. Was sind Ihre Eindrücke von den verschiedenen nationalen Märkten?

Wir sind ein Teil der Welt. Im Baumarkt-Geschäft kommen ungefähr 90 Prozent der Produkte aus China. Wir können nicht sagen: „Wir wollen China nicht auf dem europäischen Markt.“ Damit wäre die Branche tot. Wenn auswärtige Firmen ihr Geschäft in Europa aufbauen wollen und sich dabei an die EU-Regeln halten: kein Problem. Worunter die EU-Staaten aber leiden, ist, dass die EU-Regeln eben nicht für alle Firmen gleichermaßen gelten. Nehmen Sie das Beispiel Amazon. Durch Steuer-Deals mit der EU kriegt dieses Unternehmen riesige Vorteile auf dem Markt. Das wollen wir ändern. Die EU darf nicht nur diese großen, internationalen Firmen unterstützen. Wir brauchen viel mehr Unterstützung für den europäischen Start-up-Markt.

Sie sagten, die europäischen Baumarkt-Unternehmen seien zu traditionell und unzureichend auf die heutigen Vertriebstrends eingestellt. Welche Art der Personalisierung und Verkauf über verschiedene Kanäle wird in den kommenden Jahren am bedeutendsten sein, und noch wichtiger: was sind gute Lösungen?

Ich kann Ihnen einige Beispiele aus unserer Firma geben. ManoMano gibt es erst seit vier Jahren und wir sind in Sachen technologische Lösungen im Heimwerker-Sektor noch ein Start-up. Die ersten unserer Partner waren eCommerce-Akteure und Großhändler, die besseren Zugang zum Internet und zu den Herstellern haben wollten. Mit der Nutzung unserer Lösungen mussten sie ihr Denken über die Kunden ändern. Wir forderten von ihnen, direkt auf die Kunden zuzugehen. Sie fanden die Idee gut, mussten aber dennoch eine ganze Reihe neuer Mitarbeiter einstellen, um ihre IT-Systeme anzupassen und neue Lieferketten aufzubauen. Das war für sie sicherlich nicht einfach, aber im Endeffekt haben sie ihre Unternehmen damit in die Zukunft geführt.
Wir bieten ihnen nicht nur Daten über diesen neuen „Kundentypus“, sondern auch die Tools, um diese Daten intelligent zu nutzen. Sie wissen jetzt genau, wo sie ihre Produkte verkaufen können, welcher Preis der rentabelste ist, wann sie bestimmte Produkte auf dem Markt anbieten sollten. Diese Art von Daten können sie nicht – oder nur sehr schwerlich – in traditionellen, großen Baumärkten sammeln. Nicht mal die Riesen wie Amazon haben diese Daten.

Reden wir hier schon von künstlicher Intelligenz im Baumarkt-Sektor?

In gewisser Weise schon. Man forscht, welche Produkte die Menschen jetzt gerade wollen und wie die Firma sofort auf diese Nachfrage reagieren kann. Bei ManoMano haben wir von Anfang an in KI investiert, zunächst in unseren eigenen Tools, zum Beispiel Kategorisierungs-Algorithmen, Angebots-Algorithmen… Heute investieren wir in KI für unsere Auftraggeber -die Kunden und Hersteller – um ihren Verkauf anzukurbeln.

Das Sammeln von Daten ist in Deutschland eine heikle Frage. Wie gehen Sie dieses sensible Thema an?

Wir sammeln große Datenmengen, aber die sind natürlich anonymisiert. Wir sammeln Daten nicht so, wie es beispielsweise Facebook tut.

Sie nutzen diese Daten in zwei Richtungen: consumer-to-consumer (C2C) und business-to-business (B2B). Welche genauen Vorteile haben Sie und Ihre Partner davon?

Zulieferer und Hersteller profitieren von vielen Services, die auf unseren Big-Data- und digitalen Dienstleistungen basieren. Diese haben einen riesigen Einfluss auf verbesserte und effizientere Leistungen in der Logistik, in der Lieferkette, und auch in der
Kundenzufriedenheit. Diese Verbesserungen sind notwendig, um es mit den riesigen Online-Playern wie Amazon aufzunehmen.
Wir haben bei ManoMano 1,4 Millionen Produkte in allen Produktkategorien und verschiedenen Preisklassen. Wir haben C2C-Services, die unseren Kunden professionelle Beratung darüber bieten, wie sie einfach und schnell entscheiden, was genau sie für ihre Heimwerker-Projekte brauchen, und wie sie es für einen guten Preis kaufen können. Das ist einmalig im Online-Heimwerkermarkt.

Einmalig? Was kann ich denn als ManoMano-Kunde erwarten, das mir Amazon nicht bietet?

Die traditionellen Baumärkte sind zu fokussiert auf die Produkte und vergessen dabei, ihren Kunden ein Einkaufserlebnis zu bieten. Bisher ist ManoMano der einzige Online-Anbieter auf dem Markt, der eine Mischung aus Baumarkt-Expertise und Onlineshopping-Erlebnis bietet. Das unterscheidet uns von den Baumärkten, aber auch von Amazon. In Frankreich sind wir im Heimwerkerbereich bereits größer als Amazon. Ein gutes Beispiel ist unser Chat-System. In Frankreich beantworten 45 Experten die Fragen der Kunden und zeigen ihnen die besten Lösungen für ihre individuellen Ansprüche. Bei Amazon haben Sie ein Vorschlags-Mechanismus und einen Aftersale-Service, aber niemanden, der Sie vor dem Kauf professionell berät. Gerade als Baumarktkunde braucht man aber eine solche Beratung. Jeder hat es doch schon mal erlebt, dass er im Baumarkt diesen Mitarbeiter getroffen hat, der genau den richtigen Tipp parat hatte.
In dieser Hinsicht sind wir mit ManoMano also wirklich einzigartig. Und dabei ist das Erfolgsrezept recht simpel: bei ManoMano kriegen Sie Beratung, Sie treffen daraufhin eine Entscheidung, und Sie bekommen einen guten Preis.

Mit diesem simplen Erfolgsrezept treten Sie jetzt auf dem europäischen Markt an. Was können Sie den verschiedenen Baumarkt-Kunden in den einzelnen Ländern bieten?

Wir haben unseren Dienst vor Kurzem in Großbritannien gestartet und wollen nun in Italien und Deutschland expandieren. Natürlich ist Amazon in Deutschland stärker als in Frankreich, aber wir sind dennoch sehr optimistisch. Wenn wir in einen neuen Markt einsteigen, nehmen wir natürlich alle lokalen Angebote von Zulieferern und Herstellern mit ins Angebot auf. Dazu kommen unsere 5-Sterne-Zulieferer aus anderen europäischen Märkten. Im Moment kommen ungefähr 20 Prozent unserer angebotenen Produkte aus dem Ausland. In Deutschland sind wir gerade mit zusätzlichen Produkten aus den Niederlanden und Frankreich gestartet.

Also wird es für deutsche Heimwerker demnächst möglich sein, eine klassische britische Clawfoot-Badewanne zu kaufen?

Der erste Schritt ist, ManoMano auf alle europäischen Märkte anzupassen. Derzeit funktioniert das Duplizieren unseres Produktangebots sehr gut. Wir bieten in Deutschland einen Produktkatalog, der der deutschen Nachfrage auf dem Markt entspricht. Aber natürlich können Sie als deutscher Kunde auf ManoMano auch jetzt schon die britischen Clawfoots oder Produkte im skandinavischen Stil kaufen. Wir planen, in Zukunft noch mehr Spezialangebote in den einzelnen Ländern anzubieten, also auch für die deutschen Kunden.
Und das zu niedrigeren Preisen, als bei Amazon. Das ist unser Ziel, das wir für alle unsere Partner erreichen wollen.

Es wird also ein echter Kampf gegen Amazon.

In Deutschland sind wir schon in Gesprächen mit den Herstellern. Wir sind ihre einzige Möglichkeit, abseits von Amazon ein intelligentes Online-Angebot aufzubauen. Mit Amazon können Sie keine echte Partnerschaft etablieren. Wenn Sie Zulieferer sind, nimmt sich Amazon Ihren Katalog, wählt daraus einige Produkte aus und nimmt damit dann den Wettbewerb gegen Sie auf – und Sie zahlen dafür noch hohe Provisionsgebühren. Langfristig ruiniert Amazon Ihre Marke. ManoMano arbeitet nur auf vertikaler, partnerschaftlicher Ebene. Außerdem bringen wir unseren Partnern Methoden zur Datengewinnung bei und verhelfen Ihnen damit zu neuen Möglichkeiten für ihr Geschäft. Wenn wir es schaffen, in Deutschland den gleichen Weg einzuschlagen wie in Frankreich, werden wir die führende Online-Plattform für Heimwerker- und Baumarkt-Produkte, mit Dienstleistungen wie Supermano und mit erfolgreich eingeführten B2B-Leistungen für Hersteller, ihre Lieferketten und für Carrier Services.

ManoMano ist die erste Adresse, wenn es um Heimwerker- und Gartenbedarf im Internet geht.

Auf unserem Marktplatz bieten wir momentan die Kataloge von mehr als 200 Händlern aus dem Heimwerker- und Gartenbereich. Mit mehr als 360.000 Produkten in unserem Katalog bietet Ihnen ManoMano eine Auswahl, die 5 bis 10 Mal größer ist als die in Ihrem bekannten Heimwerkermarkt.

Die ManoMano Händler sind Spezialisten in ihrem Bereich und haben sowohl Profiprodukte für das Fachpublikum aller bekannten Marken als auch einfache Einstiegsprodukte für Hobbyheimwerker im Programm.

Kontakt
Colibri SAS – ManoMano
Milena Otto
Avenue de la Grande Armée 15
75116 Paris
00491775047589
presse@manomano.de
http://www.manomano.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/manomanos-kampfansage-an-amazon/

Hoodie bedrucken mit gutem Gewissen

Nachhaltig durch Bio Mode

Hoodie bedrucken mit gutem Gewissen

(Bildquelle: pixabay.de)

Was im Alltag mit Mülltrennung beginnt, muss bei Mode nicht aufhören. So ist derzeit immer wahrscheinlicher, dass man für ein bestimmtes Textil auch immer ein dazugehöriges Bio-Produkt bestellen kann. Forciert wird diese Entwicklung durch steigende Nachfrage seitens der Konsumenten nach nachhaltiger Mode, die man mit gutem Gewissen kaufen kann ohne Gedanken an menschenunwürdige Produktionsbedingungen in Herstellerländern verschwenden zu müssen.

Angekommen ist diese Entwicklung mittlerweile auch im Textildruckbereich. Wer sich einen Hoodie bedrucken lassen möchte, wendet sich in der Regel an einen Spezialisten wie www.hoodie-bedrucken.com, dessen Credo es ist einen perfekten Hoodie Druck zu liefern ohne ein schlechtes Gewissen in puncto sozialen und ökologischen Zuständen am Produktionsort zu haben. Ganz neu im Sortiment des Kapuzenpullover-Bedruckers sind sogenannte „Bio-Hoodies“ in fünf verschiedenen Farbkombinationen, die online selbst gestaltet und bedruckt werden können und garantiert aus Baumwolle besteht, welches aus biologischem Anbau stammt.

„Der Bio-Hoodie“ ist nur der Anfang“ so ein Sprecher des Unternehmens. „Immer mehr Menschen fragen nach der Baumwollqualität und dem Ursprungsland der Ware, denn ihnen ist es nicht entgangen, dass mitunter menschenunwürdige Bedingungen in dritte Welt Ländern herrschen, nur damit wir hierzulande Produkte für ein paar Euro tragen können.“

Dabei ist ein Bio Hoodie mit Aufdruck zwar am oberen Ende der Preisklasse vergleichsweiser Pullis, aber trotzdem nicht teurer als ein Apparel-Produkt.

Auch bei DIY Mode und Online Druck fragen Konsumenten nach Bio Labeln

Kundenumfragen haben ergeben, dass der Preis nicht mehr allein ein Entscheidungskriterium ist. Für diejenigen, die Wert auf nachhaltige Mode legen, ist der Preis untergeordnet. Gerne zahlt man ein paar Euro mehr (ähnlich wie bei Biogemüse) hat dann aber Gewissheit auch etwas Gutes getan zu haben und sozial verträgliche Produktionsbedingungen zu unterstützen.

Viele DIY Konsumenten achten auf Nachhaltigkeit und darauf was denn auch mit dem Produkt geschieht, wenn man es nicht mehr anziehen kann oder will? Das Thema Upcycling ist in diesem Zusammenhang sehr spannend.

Hier hat Hoodie-Bedrucken.com ebenfalls schon gute Ideen denn es ist geplant für jeden bedruckten Hoodie eine individuelle Upcycling Idee an den Kunden mitzusenden, so dass man nach ausführlicher Anleitung und „Ableben“ des Produktes noch etwas sinnvolles aus dem Textil zaubern kann. Ebenfalls erscheint es sinnvoll Entwicklungen wie die Biomode auch politisch zu unterstützen und zu fördern. Niedrige Umsatzsteuersätze und verbesserte gesetzliche Rahmenbedingungen für den Verkauf dieser Textilien sind nach Ansicht des Unternehmens sinnvolle Schritte in die richtige Richtung.

Hoodie-Bedrucken.com ist der Spezialist für individualisierte Hoodies, Kapuzenpullover und Sweater. In einem komfortablen Online Gestaltungstool kann jeder einzigartige Hoodies bedrucken und eigene Designideen in puncto Farbe, Motiv, Text oder Logo umsetzen. Binnen weniger Tage sind die Einzelstücke druckfrisch zu Hause. Ob für Verein, zum Sport, die Freizeit, den Club oder die Schule. Die Einsatzmöglichkeiten sind endlos. In modernsten Textildruckverfahren werden die besten Kapuzenpullover langlebig mittels Flex-, Flock- oder Digitaldruck bedruckt.

Kontakt
Hoodie-Bedrucken.com
Ralf Hoch
Feldstrasse 17
39160 Wanzleben
039209 234829
info@hoodie-bedrucken.com
https://www.hoodie-bedrucken.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/hoodie-bedrucken-mit-gutem-gewissen/

SynLOG entscheidet sich für DACHSER

SynLOG entscheidet sich für DACHSER

(Mynewsdesk) SynLOG, die gemeinsame Logistikinitiative des Herstellerverbands Haus & Garten und des Industrieverbands Garten, hat seine Dienstleistungspartnerschaft mit DACHSER um weitere zwei Jahre verlängert. Im Zuge einer Neuaufstellung setzt die Lieferantenkooperation mit DACHSER ab sofort auf einen exklusiven Partner für die Stückgutlogistik ihrer Mitglieder.

„Das Ziel von SynLOG als Einkaufskooperation ist es, Bündelungseffekte in der Lieferantenlogistik zu erzielen und damit die Marktposition der Verbandsfirmen zu stärken“, erklärt Markus Schering, Leiter von SynLOG. „Deshalb konzentrieren wir uns ab sofort auf einen einzigen Branchendienstleister für systemkonforme Stückgutverkehre. Mit DACHSER haben wir einen langjährigen Partner, der seine hohe Marktdurchdringung mit einer strategischen Ausrichtung auf Mehrwertdienstleistungen wie Fulfillment und Merchandising kombiniert.“

Ralf Meistes, Department Head DACHSER DIY-Logistics: „Wir freuen uns, dass SynLOG die erfolgreiche, zwanzigjährige Partnerschaft mit DACHSER fortsetzt und uns jetzt auch als exklusiven Stückgutpartner ausgewählt hat. DACHSER transportiert im Jahr rund 4,3 Millionen Baumarktsendungen und beliefert europaweit 18.000 DIY-Outlets innerhalb von fest definierten Zeitfenstern. Das reduziert Rampenkontakte und optimiert den Warenfluss. Hersteller erhalten die Sicherheit einer einheitlichen Lieferperformance mit hoher Qualität für ihre Handelskunden in ganz Europa.“

DACHSER DIY-Logistics: Full Service für komplexe Supply Chains

Mit DACHSER DIY-Logistics hat der Logistikdienstleister eine spezialisierte Branchenlösung geschaffen, die exakt auf die steigenden Anforderungen der Garten- und Baumarktbranche zugeschnitten ist, in der die Distributionskanäle vielfältiger, die Sendungen kleinteiliger werden, und der Kostendruck insgesamt steigt. Der Logistikdienstleister kombiniert dafür seine standardisierten Kernleistungen im Stückgutnetzwerk – Transport, Warehousing, Value-Added-Services und integrierte IT-Lösungen – mit bedarfsgerechten Leistungsbausteinen für die DIY-Branche. In der so genannten DACHSER DIY-Logistics Pipeline fließt die Ware permanent und bedarfsgerecht vom Lieferanten bis zum Point-of-Sale und bei Bedarf auch wieder zurück. So sind alle Produkte jederzeit und ohne Präsenzlücken im Markt verfügbar. Zusätzlich deckt DACHSER auch die direkte Endkundenbelieferung mit systemkonformen Waren aus dem DIY- und Gartensortiment ab und unterstützt auf diese Weise seine Kunden bei der Implementierung von Omnichannel-Vertriebskonzepten. Als Ansprechpartner für Hersteller und Handel steht den DACHSER-Niederlassungen ein zentrales Team aus Branchenexperten beratend zur Verfügung.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im DACHSER SE

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/npsq5y

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/synlog-entscheidet-sich-fuer-dachser-25981

Das Familienunternehmen DACHSER mit Hauptsitz in Kempten, Deutschland, zählt zu den führenden Logistikdienstleistern.

DACHSER bietet eine umfassende Transportlogistik, Warehousing und kundenindividuelle Services innerhalb von zwei Business Fields: DACHSER Air & Sea Logistics und DACHSER Road Logistics. Letzteres teilt sich in die beiden Business Lines DACHSER European Logistics und DACHSER Food Logistics auf. Übergreifende Kontraktlogistik-Services sowie branchenspezifische Lösungen ergänzen das Angebot. Ein flächendeckendes europäisches sowie interkontinentales Transportnetzwerk und komplett integrierte Informationssysteme sorgen weltweit für intelligente Logistiklösungen.

Mit rund 27.450 Mitarbeitern an weltweit 409 Standorten erwirtschaftete DACHSER im Jahr 2016 einen Umsatz von 5,71 Milliarden Euro. Der Logistikdienstleister bewegte insgesamt 80 Millionen Sendungen mit einem Gewicht von 38,2 Millionen Tonnen. DACHSER ist mit eigenen Landesgesellschaften in 43 Ländern vertreten.

Firmenkontakt
DACHSER SE
Christian Auchter
Thomas-Dachser-Str. 2
87439 Kempten
+49 831 5916-1426
christian.auchter@dachser.com
http://www.themenportal.de/vermischtes/synlog-entscheidet-sich-fuer-dachser-25981

Pressekontakt
DACHSER SE
Christian Auchter
Thomas-Dachser-Str. 2
87439 Kempten
+49 831 5916-1426
christian.auchter@dachser.com
http://shortpr.com/npsq5y

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/synlog-entscheidet-sich-fuer-dachser/

Die 30 größten Baumarktbetreiber 2016

Stabiler DIY-Markt

Die 30 größten Baumarktbetreiber 2016

(Bildquelle: baumarktmanger)

Köln, 7. April 2017 – Obi, Bauhaus und Hornbach stehen unverändert an der Spitze der deutschen Baumarktunternehmen. Insgesamt haben die dominierenden 30 deutschen Baumarktbetreiber im Jahr 2016 einen Bruttoumsatz von rund 36,038 Mrd. Euro erreicht – ein Umsatzwachstum von 4,12% im Vergleich zum Vorjahr. Damit beweist die deutsche Baumarktbranche vor allem Stabilität. Jenseits der drei Hauptakteure gibt es aber auch einige bemerkenswerte Entwicklungen: Fachhandel und Einzelhandel wachsen zunehmend zusammen. Der Siegeszug der Discountformate ist keineswegs beendet. Und schließlich wird auch der deutsche Markt internationaler. Das sind die Ergebnisse der jährlichen Befragung des Branchenmagazins baumarktmanager, nachzulesen in der aktuellen April-Ausgabe.

Obi weiter Nummer eins

Für das Große Ganze der Baumarktbranche hat das Jahr 2016 wenig Veränderung gebracht. Marktführer ist weiterhin Obi mit inzwischen 7,3 Milliarden Euro Umsatz. Das bedeutet einen Sprung von 600 Millionen Euro im Vergleich zum letzten Jahr. Hauptgrund sind die übernommenen Baumax-Märkte in Österreich, die inzwischen eine erfreuliche Bilanz aufweisen. Auch wegen der Österreicher steigt die Anzahl der Outlets der Wermelskirchener Gruppe auf insgesamt 651. Auf Rang zwei im Ranking der größten Baumärkte rangiert weiterhin Bauhaus. Bei den Wiesbadenern steht ein kleiner Umsatzzuwachs auf 6,16 Milliarden Euro im vergangenen Jahr zu Buche. Dies entspricht einem Plus von 122 Millionen. Der Konzern eröffnete fünf neue Outlets und verfügt damit im Ranking der deutschen Betreiber über 269 Fachzentren. Dritter im Bunde ist ebenso wie im Vorjahr Hornbach. Die Aktiengesellschaft steigerte ihren Umsatz um 250 Millionen auf nun 4,3 Milliarden Euro. Unterm Strich stieg die Anzahl der Märkte nur um einen auf 154.

Fach- und Einzelhandel wachsen zusammen

Auf den übrigen Rängen in der Übersicht der 30 größten deutschen Baumarktbetreiber gab es keine großen Veränderungen – mit Ausnahme von Bauvista. Der Zusammenschluss von EMV Profi und Baustoffring bringt die Kooperation von Platz 13 auf Platz sechs. Das gemeinsame Unternehmen macht fast 1,6 Milliarden Euro Umsatz. Das entspricht nur einem Plus von nur fünf Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr, doch alles andere wäre in einem Fusionsjahr auch eine Überraschung. Mit diesem Zusammenschluss wird die Tendenz des Zusammenwachsens von Fach- und Einzelhandel weiter deutlich. Kaum ein Baustoffhändler, der nicht Einzelhandelssortimente integriert, kaum ein Baumarkt, der ohne Baustoffe auskommt.

Internationalisierung auf dem Vormarsch

Eine weitere spannende Entwicklung ist die zunehmende Internationalisierung der heimischen Baumarktbranche. So verfügt Screwfix, die Tochter der britischen Kingfisher Group, in Deutschland inzwischen über 19 Abholmärkte. In 2016 wurden allein sieben davon neu eröffnet – das Ziel von 100 Screwfix-Märkten in Deutschland fest vor Augen. In die Top 30 der umsatzstärksten Baumarktbetreiber hat es die deutsche Screwfix indes noch nicht geschafft.

Ebenfalls aus dem Ausland hat Clas Ohlson den Sprung nach Deutschland gewagt. Mit drei medienwirksamen Eröffnungen in Hamburg haben die Schweden einen Brückenkopf in Deutschland errichtet. Dabei setzen sie gezielt auf eine Lücke, die der deutsche Handelsmarkt bietet. Weil die Kaufhäuser die Innenstädte zunehmend verlassen, entsteht Platz für Händler, die Produkte des täglichen Bedarfs anbieten – von Deko bis Verlängerungskabel. Genau diese Nische nutzt Clas Ohlson mit einem Haushalts-/DIY-Sortiment zum Mitnehmen. Gezielt suchen sich die Schweden Orte in der Innenstadt, gerne in Einkaufszentren. Der Erfolg gebiert Nachahmer: So soll die ebenfalls schwedische baumarktkette Bygmax, eine Baustofflastiger Discounter, ebenfalls vor dem Sprung nach Norddeutschland stehen.

Discounter wachsen weiter

Auch nach dem Ende von Praktiker ist Discount im DIY-Bereich noch lange nicht tot. Am stärksten ausgebaut hat in diesem Preissegment die oberfränkische Fischer Gruppe. Allein 2016 eröffneten die Franken 36 ihrer Sonderpreisbaumärkte, so dass sie jetzt auf 192 Outlets kommen. In diesem Jahr stehen wieder 25 Neueröffnungen an. Weiterhin profitieren auch die eher möbel-orientierten Discounter von der DIY-Klientel: Allen voran Poco, die bereits auf Platz acht im Ranking der größten deutschen Baumarktbetreiber liegen. Der Umsatz, den Poco mit Baumarktsortimenten macht, beläuft sich inzwischen auf 30 Prozent. Sechs neue Märkte hat der Einrichtungsfilialist im letzten Jahr realisiert, zehn sind das angestrebte Ziel. Da aber auch für Poco die weißen Flächen hierzulande weniger werden, orientieren sich die Bergkamener bei ihren Expansionsplänen, wie andere deutsche Baumarktbetreiber auch, Richtung europäisches Ausland – hier etwa Holland.

Die RM Handelsmedien GmbH & Co. KG, eine 100%ige Tochter der Rudolf Müller Mediengruppe, ist auf Medienangebote für den Handel spezialisiert. Das Unternehmen adressiert heute die Zielgruppen Baumärkte, Gartencenter, Motorgerätefachhändler, Baustoffhändler, Bautechnik- und Produktionsverbindunghandel (PVH) sowie Sicherheitstechnikhändler und -nutzer. Mit baumarktmanager bringt der Verlag das führende Entscheidermagazin der Baumarktbranche heraus.

Firmenkontakt
RM Handelsmedien GmbH & Co. KG
Holger Externbrink
Stolberger Str. 84
50933 Köln
0221 5497-328
0221 5497-6328
h.externbrink@rm-handelsmedien.de
http://www.baumarktmanager.de/top-30-baumaerkte-in-deutschland-2015/150/39956/

Pressekontakt
Rudolf Müller Mediengruppe
Justina Kroliczek
Stolberger Str. 43
50933 Köln
0221 5497-350
0221 5497-6350
presse@rudolf-mueller.de
http://www.presseservice.rudolf-mueller.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/die-30-groessten-baumarktbetreiber-2016/

Zehn Schritte zum sauberen Fahrrad

Zehn Schritte zum sauberen Fahrrad

(Bildquelle: www.pd-f.de / cosmicsports.de / Christoph Bayer)

(pd-f/tg) Der Frühling steht vor der Tür! Die ersten Sonnenstrahlen sind der Startschuss, sich wieder aufs Rad zu schwingen. Doch davor steht die für viele leidige Radinspektion. Doch das muss nicht sein: Damit der Radputz Spaß macht und leicht von der Hand geht, gibt der pressedienst-fahrrad eine Pflegeanleitung für den Frühjahrs-Check in zehn Stufen.

1) Rechtzeitig beginnen

Start der Tour ist am Sonntagmittag; dann reicht es ja, wenn das Bike um kurz vor zwölf aus dem Keller geholt wird. Schlechte Idee! Besser: Rechtzeitig mit dem Rad-Check beginnen, damit für unvorhergesehene Reparaturen Zeit gefunden werden kann. Auch sollten die Radläden geöffnet sein, um im Notfall Ersatzteile oder Kettenöl und Putzmittel kaufen zu können. Wenn größere Reparaturen in der Werkstatt anstehen, vereinbart man am besten frühzeitig einen Termin beim Radhändler. Im Frühjahr haben viele andere die gleiche Idee, weshalb die Werkstätten teils hohe Wartezeiten haben.

2) Handschuhe und Schürze anziehen

Die Reinigung von Fahrrädern ist oft eine dreckige Angelegenheit. Damit Finger und Hände sauber bleiben, lohnt sich das Tragen von Einweg- oder Haushaltshandschuhen. Schutz für die Bekleidung vor Schmutz, Öl und Fett bietet beispielsweise die „Apron Werkstatt-Schürze“ (34,95 Euro) von Muc-Off.

3) Fahrrad putzen

Gröberen Dreck entfernt man am besten mit Handfeger oder Bürste (z. B. die spezielle „Super Soft Waschbürste“ von Muc-Off für 12,95 Euro), an schwer zugänglichen Stellen können auch eine alte Zahnbürste oder ein Borstenpinsel Hilfe bieten. Anschließend mit lauwarmem Wasser und einem strapazierfähigen Lappen das Fahrrad reinigen. Ein spezieller Fahrradreiniger, wie der biologisch abbaubare „Green Fizz“ von Pedro“s (10,90 Euro/500 Milliliter), hilft, hartnäckige Verschmutzungen zu entfernen. Hochdruckreiniger sind beim Radputz übrigens tabu: Sie können Schmutz und Feuchtigkeit in die Lager pressen und diese dadurch beschädigen.

4) Kette reinigen und schmieren

Zur Reinigung der Kette lässt man sie am einfachsten durch einen trockenen Lappen laufen. Für gröbere Verschmutzungen nutzt man eine spezielle Kettenbürste, die durch die Form ihrer Nylonborsten das Säubern von Kette, Kassetten und Kettenblättern vereinfacht (z. B. „Bürste Claw“ von Muc-Off für 8,49 Euro). Vom Schmutz befreit, wird die Kette anschließend geschmiert. Dabei helfen bestimmte, auf die Ansprüche der Kette abgestimmte Mittel wie das „Top-Kett“ von Brunox (7,99 Euro/100 Milliliter). Überschüssiges Schmiermittel sollte danach entfernt werden, da es als Schmutzfänger wirkt.

5) Reifen prüfen

Ein platter Reifen hat schon so manche Tour ruiniert. Um dem zuvorzukommen, ist eine regelmäßige Kontrolle der Reifen wichtig – natürlich auch beim Frühjahrs-Check. Prüfen Sie ringsum, ob der Reifen an den Flanken brüchig geworden ist und ob er durch Gegenstände wie Glasscherben, Nägel etc. Beschädigungen abbekommen hat. Bei dieser Gelegenheit können auch Felgen und Speichen auf Beschädigungen hin überprüft werden. Wer beim Reifen auf Nummer sicher gehen möchte, der kann zu einem pannensicheren „Marathon Plus“ von Schwalbe (39,90 Euro/Stück) greifen.

6) Richtig aufpumpen

Mit dem richtigen Reifendruck rollt es sich leichter – und mit mehr Pannenschutz. Deshalb nicht auf die gängige „Daumenmethode“ vertrauen, sondern den Reifendruck ordentlich prüfen. Dabei helfen entweder ein präziser Reifendruckmesser wie der „Airmax Pro“ (16,90 Euro) von Schwalbe oder eine Luftpumpe mit Manometer (z. B. Standluftpumpe „Steel Floor Drive Tall“ von Lezyne für 59,95 Euro). Der zulässige minimale und maximale Reifendruck sind an der Reifenflanke angegeben.

7) Bremsen kontrollieren

Verschlissene Bremsbeläge verlangen einen rechtzeitigen Austausch. Bei mechanischen Felgenbremsen zeigen Kerben in den Bremsklötzen, ob noch Reserven vorhanden sind. Falls nicht: Die Bremsklötze wechseln! Ein weiterer Indikator für einen anstehenden Austausch sind u. a. kratzende Geräusche beim Bremsen. Scheibenbremsen sind immer verbreiteter und funktionieren wetterunabhängig besser. Wer sich hier technisch unsicher fühlt, sollte lieber den Fachmann einen geübten Blick darauf werfen lassen. Generell ist bei allen hydraulischen Bremssystemen der Gang zum Fachhändler ratsam.

8) Licht checken und einstellen

Die Lichtanlage ist bei Jahresfahrern im Dauereinsatz, da sie morgens und abends immer mit Licht unterwegs sind. Doch auch im Sommer lohnt es sich, für bessere Sichtbarkeit mit Tagfahrlicht unterwegs zu sein. Falls einem mal kein Licht aufgeht, sollte man die Leitungen und Kontakte prüfen. Das durchgebrannte „Birnchen“ ist heute Schnee von gestern. Moderne LED-Leuchten (z. B. „IQ-X“ von Busch & Müller mit 100 Lux für 139,90 Euro) halten zuverlässig ein Fahrradleben lang.

9) Schraubverbindungen prüfen

Zum Ende des Checks sollten nochmals die Schrauben an allen wichtigen Bauteilen wie Vorbau, Lenker, Kurbel und Kettenblättern auf ihren richtigen Sitz hin überprüft werden. Mit einem Multitool (z. B. „WKL8“ von Voxom für 24,95 Euro) können die lockeren Schraubverbindungen wieder festgezogen werden. Aber Vorsicht! Erfahrene Schrauber wissen: Nach fest kommt ab. Deshalb immer die Drehmomentangaben der Hersteller beachten!

10) Polieren

Abschließend lässt man den Drahtesel wieder in neuem Glanz erstrahlen, z. B. mit der „Bike Lust Politur“ von Pedro“s (19,90 Euro/500 Milliliter). Die Schutzpolitur pflegt die Oberflächen, schützt vor UV-Strahlen und sorgt für einen langanhaltenden Glanz. So wirkt selbst der alte Drahtesel wie neu.

Der pressedienst-fahrrad hat es sich zur Aufgabe gemacht, dem guten Fahrrad und dessen Anwendung mehr Öffentlichkeit zu verschaffen. Denn wir sind der Meinung, dass Radfahren nicht nur Spaß macht und fit hält, sondern noch mehr ist: Radfahren ist aktive, lustvolle Mobilität für Körper und Geist. Kurz: Radfahren ist Lebensqualität, Radfahren ist clever und Radfahren macht Lust auf mehr…

Kontakt
pressedienst-fahrrad GmbH
Gunnar Fehlau
Ortelsburgerstr. 7
37083 Göttingen
0551-9003377-0
bb@pd-f.de
http://www.pd-f.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/zehn-schritte-zum-sauberen-fahrrad/

Schaeffertec mit LOXX® auf der Creativa 2017 in Dortmund!

Schaeffertec mit LOXX® auf der Creativa 2017 in Dortmund!

LOXX® by Schaeffertec – Die Viktorianischen

Auf der Creativa 2016 hatte unser Team grandiosen Erfolg und eine Menge Spaß! Besucher wie auch Austeller waren freundlich und aufgeschlossen und haben diese Messe so zu einem einzigartigen Erlebnis werden lassen. Wir konnten mit unserem wahnsinnig tollen und einzigartigen Verschluss LOXX® begeistern.
Unter anderem haben wir Ella alias Ringelmiez kennengelernt und eine Blog-Kooperation gestartet, bei der ein wunderschönes und praktisches Schlüsselbrett entstanden ist.
Auch dieses Jahr wollen wir uns die Creativa nicht entgehen lassen. Wir sind dabei wenn es heißt: Basteln & Dekorieren, Schmuck Gestalten, Handwerken, Malen & Zeichnen, Puppen & Spielzeug. Auf dieser Kreativmesse ist wirklich für jeden etwas dabei.
Die größte Kreativmesse Europas findet in diesem Jahr vom 15. – 19. März, in der Dortmunder Westfalenhalle statt. Neben zahlreichen Workshops, Produktneuheiten und Technikvorführungen gibt es eine riesige Anzahl von Ausstellern. Jedes Jahr besuchen etwa 80.000 Menschen die Creativa. Wir freuen uns auf jeden Einzelnen!

Wir haben in diesem Jahr 9 neue Designs dabei, die wir euch gerne vorstellen:

Wir haben uns 4 neue Farben ausgesucht, und das Design dabei etwas geändert. Zwei neue Royals und eine Rose bringen wir euch auch mit. Außerdem haben wir zwei neue Oberteile entworfen, die ihr ganz individuell mit Strass bekleben könnt. Swarovski® Steinchen in sechs tollen Farben bekommt ihr auch bei uns.

Kommt vorbei! Halle 4, Stand C42

Eintrittskarten gibt es hier:
http://www.messe-creativa.de/start.html

E-Mail: marketing@schaeffertec.de
Phone: +49 (0)2324 9049 – 130
WEB: www.loxx-produkte.dewww.loxx-products.com

Metallverarbeitendes Unternehmen mit 140 jähriger Firmengeschichte.

Kontakt
Schaeffertec GmbH
Erika Zaun Cross
Kleinbeckstrasse 7
45549 Sprockhövel
02324 9049 130
erika.zauncross@schaeffertec.de
http://www.loxx-produkte.de

http://www.youtube.com/v/lwdl8S93r_4?hl=de_DE&version=3

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/schaeffertec-mit-loxx-auf-der-creativa-2017-in-dortmund/

KRAUSE bleibt in Sichtbarkeit und Endkundenreichweite auch 2016 die unangefochtene Nr. 1 für Steig-und Gerüstsysteme im DIY-Bereich

KRAUSE bleibt in Sichtbarkeit und Endkundenreichweite auch 2016 die unangefochtene Nr. 1 für Steig-und Gerüstsysteme im DIY-Bereich

Wenn Baumärkte oder Fachhändler die bekannten Angebotsflyer verteilen ist immer wieder eine Marke vertreten: KRAUSE. Auch 2016 wurden KRAUSE-Produkte erneut, und dass mit großem Abstand vor dem Wettbewerb, am häufigsten für den Bereich Leitern und Gerüste beworben. Die aktuellen Daten des auswertenden Unternehmens FOCUS Marketing Research zeigen, dass die bisherige langjährige Spitzenposition von KRAUSE auch 2016 Bestand hatte. Das Unternehmen ist damit zum wiederholten Mal die sichtbarste Marke unter den Steigtechnik-Anbietern. Gründe dafür sind unter anderem die überragende Produktqualität und die einzigartige Produktvielfalt. Von Tritten über Leitern bis hin zu Gerüsten reicht das Angebot der Alsfelder und wird durch einen individuellen Service für die Distributionspartner abgerundet. Das KRAUSE ClimTec-Gerüst hat sich zum Beispiel mittlerweile als Standard in der Branche etabliert und wird sehr häufig beworben.

Keine andere Marke wird häufiger kommuniziert
Auch 2016 gilt: Keine andere Marke ist im DIY-Werbeumfeld so stark wie KRAUSE. Ganz gleich ob in der Anzahl der Werbeschaltungen, in der KRAUSE ca. 50% mehr Schaltungen aufweist als das zweitplatzierte Unternehmen oder in der Brutto-Reichweite innerhalb der Zielgruppe. So wurde zum Beispiel mit einer Brutto-Reichweite von 2,456 Milliarden erneut der beste Wert aller Hersteller erreicht. Dies entspricht einem prozentualen Anteil von 38,12% und ist ebenfalls der deutlich stärkste Wert der gesamten Branche. Mit vielen neuen innovativen Produkten und Verkaufskonzepten legt der hessische Traditionshersteller auch in diesem Jahr den Grundstein zur Behauptung der Position „Nr. 1“ als stärkste Marke im DIY-Segment.

Informationen zu Produkten, Dienstleistungen und die nächsten Messetermine erhalten Sie unter: www.krause-systems.com

Das KRAUSE-Werk in Alsfeld/Hessen wurde 1900 gegründet und hat somit eine über 100-jährige Tradition im Bereich der Fertigung und des Vertriebs von Steig- und GerüstSystemen. In dieser Zeit hat sich das dynamisch wachsende Unternehmen zu einer international agierenden Unternehmensgruppe entwickelt. Weitere Produktions- bzw. Vertriebsstätten in Polen, Ungarn, Russland und der Schweiz wurden in den letzten Jahren aufgebaut und erweitert.

Kontakt
KRAUSE-Werk GmbH & Co. KG
Wolfgang Jung
Am Kreuzweg 3
36304 Alsfeld
+49 (0) 6631 / 795 – 0
jung@team-digital.de
http://www.krause-systems.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/krause-bleibt-in-sichtbarkeit-und-endkundenreichweite-auch-2016-die-unangefochtene-nr-1-fuer-steig-und-geruestsysteme-im-diy-bereich/

Selbst ist die Braut

Hochzeitsinspirations- und DIY-Buch

Selbst ist die Braut

Presseinformation :

Nach monatelanger konzeptioneller Vorbereitung und fotografischer Umsetzung ist es endlich soweit : Daniela Müller, Betreiberin des Online-Marktplatzes shopandmarry und Tanja Wesel, Fotografin von tausendschön photographie präsentieren das Inspirations- und DIY – Buch „Selbst ist die Braut“.

Seit vielen Jahren sind Daniela Müller und Tanja Wesel in der Hochzeitsbranche tätig.

Daniela Müller betreibt den Online-Marktplatz shopandmarry, der auf einer einzigen Webseite ausgesuchte und besondere Hochzeitsprodukte aus den Bereichen Brautmoden, Accessoires, Kopfschmuck, Dekoration und Papeterie, bündelt. Weiterhin betreibt sie den Blog www.blog.shopandmarry.de, der regelmäßig über die neuesten Trends im Hochzeitsmarkt informiert und viele DIY – Hochzeitsdekorationen zeigt.

Tanja Wesel arbeitet als selbständige Portrait- und Hochzeitsfotografin.
Sie hat einen speziellen Blick für die Emotionen, die Menschen miteinander und untereinander austauschen und fängt diese mit ihren Bildern ein.

Gemeinsam entwickeln die beiden seit vielen Jahren DIY – Hochzeitskonzepte zum Nachmachen, die regelmäßig in bekannten Printmagazinen und auf verschiedenen Onlineplattformen gezeigt werden und geben Workshops unter dem Namen „brautflüstern“, www.brautfluestern.de

Aus der gemeinsamen Tätigkeit heraus, hat sich die Idee zu dem Inspirations- und DIY – Buch „Selbst ist die Braut“, entwickelt.

„Selbst ist die Braut“ besteht aus 143 Seiten und zeigt unterschiedliche Hochzeitskonzepte zu den Themen Klassisch – Romantisch – Vintage – Urban – Münsterliebe und Winter. Alle Hochzeitskonzepte sind so aufgebaut, dass sie komplett nachgemacht werden können. Weiterhin finden sich in dem Buch, verschiedene Papeterie-Vorlagen, die man sich kostenlos über die Seite www.blog.shopandmarry.de downloaden kann.

„Selbst ist die Braut“ kostet EUR 24,94 und ist online über www.shopandmarry.de und über http://hochzeit.tausendschoen-photographie.de/shop/, sowie in ausgewählten Einzelhandelsgeschäften, zu erwerben.
Weitere Informationen :

www.shopandmarry.de
www.tausendschoen-photographie.de

info@shopandmarry.de

shopandmarry ist der Marktplatz für besondere Produkte und Designs rund um das Thema Hochzeit.

Kontakt
shopandmarry/Daniela Müller e.K.
Daniela Müller
St.-Severin-Weg 9
51465 Bergisch Gladbach
02202244974
info@shopandmarry.de
http://www.shopandmarry.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/selbst-ist-die-braut/

NEU: Kreative Kräuterfreuden von Silke Leffler

Grätz Verlag mit originellem
Koch- und Bastelbuch

NEU: Kreative Kräuterfreuden von Silke Leffler

Buch Kreative Ideen für leckere Rezepte – 21 x 21 cm, 120 Seiten mit vielen Rezept- und Bastelseiten

Das neue Jahr ist da und bald sind alle wieder gierig nach den ersten Sonnenstrahlen. Silke Leffler fängt diese
Freude an der wiedererwachenden Natur mit ihrer Designserie „Kreative Kräuterfreuden“ stimmungsvoll ein.
Neben verschiedenen Accessoires für Küche und Garten ist das Koch- und Bastelbuch „Kreative Ideen für leckere Rezepte“ das absolute Highlight der Serie.
Ein Buch zum Kochen, Basteln und Verschenken
Das neue DIY-Buch aus dem Grätz Verlag enthält
eine bunte Auswahl an Rezepten, die durch das
ganze Jahr führen: Flammkuchen mit Kresse,
Grapefruit-Limonade, Kürbis-Chutney und
Lebkuchentaler sind nur einige von insgesamt
18 leckeren Rezeptideen.
Auf den hinteren Buchseiten befinden sich zu jedem Rezept passende Bastelbögen, die
liebevoll von Silke Leffler illustriert wurden: Ein Kressekarton für die Aussaat des leckeren
Krautes, Strohhalmstecker, Etiketten zum Beschriften von Gläsern und Fläschchen,
ein Bastelbogen für das Lebkuchenhaus und viele weitere Kreativideen.
„Es hat mir sehr viel Freude bereitet, die passenden Bastelideen zu den Rezepten zu entwickeln
und mit meinen Illustrationen zu versehen“, schwärmt Silke Leffler. „Man sieht auf jeder einzelnen
Seite, dass hier ein ausgeprägtes Gespür für schöne Geschenke auf die Leidenschaft für
originelle Rezepte trifft. Das Ergebnis ist dieses außergewöhnliche DIY-Buch.“
Schmuckanhänger für selbst gemachte Leckereien
Darüber hinaus sind in der Reihe „Kreative Kräuterfreuden“ Schmuckanhänger und Klebe-Etiketten, Einladungskarten und ein magnetischer Notizblock für die Kühlschranktür entstanden, auf dem Besorgungen für die nächste Koch- oder Backrunde notiert werden können. Die Artikel ergänzen das bestehende Grätz-Sortiment für Küche und Garten, zu dem unter anderem die „Wachsenden Freunde“ von Silke Leffler gehören, eine beliebte Kombination aus Gruß- und Samenkarte.
Weiterführende Informationen:
Link zum Pressebereich: https://www.graetz-verlag.de/presse
Link zum Grätz Online Shop: https://www.graetz-verlag.de

Der Grätz Verlag ist seit 1982 Spezialist für feine und hochwertige Papeterie. Die verlagseigenen Editionen
umfassen Grußkarten, Kalender, Geschenkpapiere, Tischdekorationen sowie kreative Ideen aus Papier für Kinder.
Besonderes Augenmerk legt der Grätz Verlag auf der Zusammenarbeit mit talentierten Illustratoren und Künstlern,
wie Silke Leffler, Aurelie Blanz, Daniela Drescher, Stefanie Krauss, Outi Kaden, Stefanie Bamberg oder Christina Kölsch.
Deren Bildwelten ergeben im Zusammenspiel mit innovativen Produktideen den unverwechselbaren Stil des Grätz
Verlags. Die Karten und Geschenkpapiere werden von der Konzeption über die Produktion bis zur Endverarbeitung
in Deutschland hergestellt. Von den teils in aufwendiger Handarbeit gefertigten Produkten profitieren sowohl die
unmittelbare Region des Grätz Verlags als auch der Standort Deutschland.

Firmenkontakt
Grätz Verlag e. K.
Peter Biwer
Blume 8
37217 Witzenhausen
0554596000
info@graetz-verlag.de
http://www.graetz-verlag.de

Pressekontakt
Grätz Verlag e. K.
Silke Würschmidt
Blume 8
37217 Witzenhausen
05545960015
wuerschmidt@graetz-verlag.de
http://www.graetz-verlag.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neu-kreative-kraeuterfreuden-von-silke-leffler/

Zum Valentinstag: Liebe schenken mit den Unisex-Schmuckstücken von NOMINATION ITALY

Zum Valentinstag: Liebe schenken mit den Unisex-Schmuckstücken von NOMINATION ITALY

Zum Valentinstag: Liebe schenken mit den Unisex-Schmuckstücken von NOMINATION ITALY

Am 14. Februar schlagen Herzen wieder höher, denn es ist Valentinstag. Und damit dieser Tag besonders in Erinnerung bleibt, sollten sich Liebende etwas Langlebiges schenken, das nicht verwelken kann oder die Kalorienbilanz ins Ungleichgewicht bringt. Die Schmuckprofis aus Italien treffen mit ihren kreativen Schmuckkollektionen voll ins Schwarze und ins verliebte Herz. Denn ob filigran, elegant oder pompös – für jeden Geschmack gibt es die richtige Schmucklinie, die lebenslang glücklich macht.

Unvergänglichkeit, Individualität und Werthaftigkeit – kein anderes Geschenk symbolisiert die Liebe zueinander so vielfältig wie Schmuck. Das wusste auch Paolo Gensini und entwarf 1987 mit dem Composable ein Armband, das hochwertig und erschwinglich zugleich war. Und schon damals wurde das Unisex-Schmuckstück gerne von Verliebten verschenkt – mit den Initialen des jeweils anderen. Dabei ist es kinderleicht zu individualisieren und deshalb besonders bei den Fashionistas aus aller Welt beliebt.

Do it yourself: Der clevere DIY-Federmechanismus des Composables ermöglicht schier unendliche Kombinationsmöglichkeiten. Denn jeder Link, der insgesamt 10.000 verschiedenen Elemente, kann ganz einfach eingesetzt oder ausgetauscht werden. Zusätzliches Plus: Kein komplizierter Verschluss stört die Morgenroutine. Das Unisex-Armband ist dehnbar, lässt sich kinderleicht überstreifen und wird auch in der größten Hektik nicht vergessen. Ein geniales Schmuckstück, das praktisch und wandelbar zugleich ist, denn es wächst mit seinem Träger und passt sich seiner Persönlichkeit immer an. Daher symbolisiert es nicht nur die Unternehmens-DNA von Nomination, sondern bringt Schmuckfans aus aller Welt dazu, ihre Geschichte zu erzählen.

All you need is love
…und Schmuck von Nomination Italy. Übrigens: Die Kollektionen Angel, MyCherie, Flair, Bella sowie das Composable werden alle in Florenz von Paolo und seinem Team mit viel Amore zum Detail hergestellt. Denn Liebe ist nicht nur das schönste Gefühl, das Menschen miteinander vereint, sondern zugleich auch die essenzielle Motivation für NOMINATION ITALY. So ist jedes Schmuckstück ein Unikat, das seine Reise nicht irgendwo, sondern direkt aus dem Herzen Italiens startet. Besonderer Schmuck, hundertprozentig made in Italy.

Jetzt Facebook-Fan werden und nichts verpassen:
https://www.facebook.com/nomination.italy.fanpage/?fref=ts

Unkompliziert stöbern im Online-Shop:
https://www.nomination.com/de-de/

Nomination ist weltweiter Marktführer in der Sparte Gold- und Edelstahlschmuck. Das Unternehmen mit Sitz in Florenz, Italien, ist seit Mitte 2015 auch in Deutschland mit einer Niederlassung vertreten. Deutscher Firmensitz ist München. Die Marke expandiert in über 50 Länder und ist weltweit mit über 70 Eigenmarkengeschäften sowie mehr als 5.000 unabhängigen Einzelhändlern vertreten. Der Hauptsitz und viele Produktionsstätten befinden sich in Florenz. So werden nicht nur die anerkannte Florentiner Goldschmiedetraditionen mit handwerklicher Kunst und moderner Tradition kombiniert, sondern auch die hohen Standards der Branche sichergestellt.

Kontakt
Plus PR
Aline Pelzer
Unter Goldschmied 6
50667 Köln
0221-934644-17
(0) 2 21 – 93 46 44 5
a.pelzer@pluspr.de
http://www.nomination.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/zum-valentinstag-liebe-schenken-mit-den-unisex-schmuckstuecken-von-nomination-italy/

Badekugeln selbstgemacht

Ideale Geschenkideen für kleines Geld

Badekugeln selbstgemacht

DIY-Badekugeln nach dem Rezept von www.calmwaters.de (Bildquelle: © Katja Reise)

Jeder kennt das Problem: Eben noch war der letzte Novembertag und ganz plötzlich steht Weihnachten vor der Tür. Während die eigenen vier Wände in Nu herrlich dekoriert sind und die ersten Plätzchen im Ofen vor sich hin backen, fehlen raffinierte Geschenkideen. Fans von persönlichen Aufmerksamkeiten finden Gefallen an selbstgemachten Präsenten. Wie wäre es in diesem Jahr mit DIY-Badebomben zum Weihnachtsfest? Der Badezusatz ist schnell und kostengünstig in der eigenen Küche hergestellt und überzeugt durch seinen prickelnden Charakter. Sobald die glücklich Beschenkten die Badekugel in das warme Badewannenwasser einlassen, löst sich die Badebombe auf, beginnt zu Blubbern und verzaubert die Wanne in einen kleinen Whirlpool – eine ideale Auszeit nach der stressigen Weihnachtszeit.

Zutaten zum Weihnachtsglück
Dass Badebomben leicht herzustellen sind, zeigen die Badexperten von www.calmwaters.de. In ihrem Rezept für die Eigenproduktion ermutigen sie DIY-Freunde dazu, die kleinen Geschenke in nur fünf Schritten selbst zu kreieren. Für neun Badekugeln benötigt man demnach 50 Gramm Speisestärke, 125 Gramm Zitronensäure in Pulverform sowie 250 Gramm Natron oder Natriumbicarbonat. Hinzu kommen außerdem 70 Gramm Fett, zum Beispiel Kokosfett, Kakaobutter oder Olivenöl; für einen süßen Duft benötigt man je nach Geschmack einige Tropfen von ätherischen Ölen wie Minzöl, Lavendelöl, Zitronenöl oder Eukalyptusöl, bitte auf Hautverträglichkeit achten. Damit sich auch das Auge freut, dekorieren DIY-Freunde die Badekugeln mit Lebensmittelfarbe oder spezieller Badekugel-Farbe; auch Kosmetikglitzer, Salze, Blüten und Blätter verleihen den Weihnachtsgeschenken eine hübsche Optik. Alle Zutaten können in einer Drogerie oder in gut sortierten Supermärkten erworben werden und kosten nicht mehr als 15 Euro – bei einer Menge von neun Badekugeln sind das gerade einmal 1,67 Euro pro Geschenk.

DIY in fünf Schritten
Schritt 1: Zuerst alle trockenen Zutaten in einer großen Schüssel vermengen. Vorsicht: Auf keinen Fall Wasser hinzugeben, sonst reagieren Zitronensäure und Natron miteinander – die schöne Überraschung in der Badewanne wäre damit hinfällig.
Schritt 2: Parallel dazu können die Öle und Fette miteinander vermischt werden. Einfach das ätherische Öl zur Öl- beziehungsweise Fettbasis tröpfeln. Feste Fette wie Kakaobutter vorab in der Mikrowelle schmelzen. Wer mag, fügt der Menge nach Lust und Laune Lebensmittelfarbe oder spezielle Badekugel-Farbe hinzu.
Schritt 3: Nun die flüssigen Bestandteile zu den trockenen Zutaten geben, mit einem Löffel ordentlich vermengen, sodass eine Konsistenz wie nasser Sand entsteht. Jetzt ist auch der Zeitpunkt für die Deko: Blüten, Glitzer oder gar Echtschmuck lassen sich fabelhaft im fast fertigen Weihnachtsgeschenk verstecken und zaubern bei späterer „Explosion“ wahre Wohlfühlstimmung.
Schritt 4: Die Masse muss nun in Form gebracht werden. Entweder mit den Händen zu kleinen Kügelchen verarbeiten oder eine Silikonform dafür benutzen. Abschließend kommen die Badebomben für mindestens acht Stunden in den Kühlschrank.
Schritt 5: Fast geschafft: Gut gekühlt müssen die Kügelchen nun verpackt werden, dazu eignen sich kleine Kork-Schächtelchen ebenso wie entzückende Organza-Säckchen – fertig ist das selbstgemachte Weihnachtsgeschenk!

Bei Calmwaters finden Badbegeisterte eine Auswahl an Badprodukten und Ideen sowie Inspirationen, um ihr eigenes, ganz persönliches Bad zu erschaffen. Von ausgefeilten WC-Sitzen, über klassische Waschbecken bis hin zu luxuriösen, freistehenden Badewannen bietet der Online-Shop eine Vielzahl an Produkten. Ein umfangreicher Ratgeber und eine traumhafte Inspirationswelt rücken das eigene Bad ins rechte Licht.

Kontakt
Badorado Warenhandels GmbH & Co. KG
Marina Janning
Barbarossastraße 30a
42115 Wuppertal
+49 (0) 202 2615 9228
kommunikation@calmwaters.de
https://www.calmwaters.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/badekugeln-selbstgemacht/

CARLA Bodenunterlagen – Beim Verlegen nie verlegen

HAPPICH und Sekisui Alveo mit neuer Marke für Bodenunterlagen

CARLA Bodenunterlagen - Beim Verlegen nie verlegen

CARLA: Für jeden Boden die richtige Unterlage

Wuppertal, November/ Dezember 2016. Heimwerker, die ihren neuen Fußboden selbst verlegen, müssen genau bedenken, dass sie auch die richtige Unterlage verwenden. Dabei gibt es viel zu beachten. Muss ich einen unebenen Estrich ausgleichen? Sitzen im Unterboden Nässe oder Kälte, die ich dämmen muss? Gibt es Bewohner unter mir, denen mein Trittschall beim Gehen nicht gefallen wird? Oder stört mich selbst und meine Mitbewohner der Gehschall unserer Schritte im Wohnraum? Eventuell habe ich aber auch eine Fußbodenheizung, die möglichst rasch und energiesparend meinen Raum wärmen soll? Und nicht zuletzt: Wie viel ist mir die richtige Unterlage wert? Auf all diese alten Fragen gibt es jetzt eine neue Antwort, und die heißt: „CARLA“.

Einzigartige Sortimenttiefe

Unter der neuen Markenbezeichnung CARLA haben sich zwei führende Hersteller, die HAPPICH GmbH und die Sekisui Alveo AG, zusammen getan, um auch für Heimwerker eine übersichtliche und umfängliche Auswahl an Bodenunterlagen anzubieten. Durch ihre enge Kooperation erreichen sie eine für den DIY-Markt die ideale Sortimenttiefe, die die unterschiedlichsten Bodenunterlagen in unterschiedlichsten Qualitäten bereit hält und die jeweils unter die unterschiedlichsten Fußböden passen: Ob unter Parkett oder Holzdielen, unter Laminatböden oder unter Vinyl- und Designböden – es gibt wohl kaum einen Anwendungsbereich, für den dieses Sortiment nicht die passende Unterlage bereithält, noch dazu in jeweils drei verschiedenen Qualitäten.
Die CARLA-Unterlagen bestehen je nach Einsatzbereich aus Schaumstoffen, viskoelastischen Materialien, XPS-Material, aber auch aus hochwertigen Schwerschichtfolien. Und sie sind beim Tritt- und Gehschallschutz unübertroffen. Zudem ist Ihre große Wärmeleitfähigkeit sogar gutachterlich besonders unter Fußbodenheizungen empfohlen.

Selbstverkaufsfähigkeit durch klare Orientierung

Besonders viel Aufmerksamkeit haben die CARLA-Hersteller auf die Leitfrage des Endkunden gelegt: „Welche Bodenunterlage ist die richtige für mich?“ Bei der Produktpräsentation am Point of Sale wird diese Herausforderung durch ein ebenso einfaches wie klares Orientierungssystem gelöst, das eine unverkennbare Farbzuordnung einfach mit dazu gehörenden Produktbezeichnungen verbindet. Dem Endkunden erschließt sich die Suche ganz ohne Fachkenntnis und Kompass. Die vier wesentlichen Anwendungsbereiche tragen je eine eigene Farbe und Bezeichnung:
1. Grün =“Silence“: für Parkett und Laminat ohne Fußbodenheizung
2. Rot = „Thermo“ für Parkett und Laminat mit Fußbodenheizung
3. Orange „Comfort“ für Parkett und Laminat für fußkalte Böden im Erdgeschoss oder Kellerbereich
4. Blau = „Vinyl“ für Vinyl- und Designböden

Für jeden dieser vier Anwendungsbereiche gibt es zusätzlich noch drei Qualitätsstufen bzw. Anspruchskategorien. Sie lauten: Basic, Pro und
Premium.
So erhält der DIY-Kunde vom Gelegenheitsheimwerker bis zum Heimwerker-Profi mit den CARLA-Bodenunterlagen erstmals ein perfekt sortiertes und vor allem selbsterklärendes Produktsortiment, das für jedes Portemonnaie das Passende vorhält und durch seine Aufmerksamkeitsstärke wohl sicherlich auch dem Anbieter Zusatzverkäufe sichern wird.
Zur weiteren Übersicht dient dem Kunden zudem ein technisches Datenblatt, das alle Eigenschaften von Produkten und Materialien auf einen Blick aufführt und genau vergleichen lässt. Abgerundet wird die Auswahlsicherheit für den Endkunden noch durch Produkteinleger, auf denen neben der Anwendungsbeschreibung auch die Produktinformationen nochmals aufgeführt sind.

Zwei Entwickler und Hersteller bündeln Ihre Kompetenz

Die beiden führenden Entwickler und Hersteller von Qualitätsunterlagen, HAPPICH und Sekisui Alveo, begeben sich mit ihrer neuen Marke CARLA erstmals gemeinsam ins Endkundengeschäft. Dabei ergänzen sich ihre Materialien in idealer Weise: Während Sekisui Alveo langjährige Expertise und Erfahrung mit unterschiedlichsten Schaumstoff-Unterlagen vorweisen kann, bringt HAPPICH seine hochwertigen Schwerschichtfolien als Bodenunterlagen ein.
In der neuen Marke CARLA bietet sich so dem Endkunden eine einzigartig breite Palette ausgereifter, bewährter Produkte, die alle nicht nur die Mindestanforderungen des „Verbandes der Europäischen Laminatfußbodenhersteller“ sowie des „Verbandes der mehrschichtigen modularen Fußbodenbeläge“ erreichen, sondern sie um ein Weites übertreffen. Ihre Qualität sichert unter anderem das europaweit einzigartige anwendungstechnische Labor von Sekisui Alveo in Luzern, Schweiz. Die Schwerschichtfolien werden seit diesem Jahr bei
HAPPICH auf einer leistungsfähigen Extrusionsanlage in einer modernen Produktionsstätte in Nýr̆any bei Pilsen in der Tschechischen Republik hergestellt.

Übrigens: Das Know-how, das HAPPICH als führender Zulieferer für Nutz- und Spezialfahrzeuge seiner thermisch und akustisch hochwirksam dämmenden Hightech-Unterlagen über Jahrzehnte entwickelt hat, ist heute in nahezu jedem Automobil zu finden und wird auch in der Bauindustrie eingesetzt. Mit CARLA wird dieses Know-how jetzt erstmalig auch dem DIY-Markt zur Verfügung stehen. Die Schwerschichtfolien eignen sich übrigens hervorragend auch zur Verwendung unter Stein- oder Keramikfliesen.

Noch befinden sich die CARLA-Produkte nicht im Baumarkt. Die Akquisition hat aber schon begonnen. Weitere Details und Bezugsinformationen gibt es unter: www.carlaflooring.com
HAPPICH GmbH
Lise Meitner Str. 14
42119 Wuppertal
Deutschland
Telefon +49 (0)202.8703-270
Fax +49 (0)202.8703-599
E-Mail carla@carlaflooring.com

697 Wörter – 5.384 Zeichen (inkl. Leerzeichen)
Abdruck erwünscht – Belegexemplar erbeten

HAPPICH GmbH, seit 1924 mit traditionellem Sitz in Wuppertal, Deutschland, ist führender Innenausstatter für Nutz- und Spezialfahrzeuge mit Firmensitzen in Großbritannien, Polen, in der Tschechischen Republik, in der Türkei und in Spanien sowie in China und ist darüber hinaus mit vielen etablierten Vertriebspartnern weltweit, u. a. in Latein- und Nordamerika vertreten.

Firmenkontakt
HAPPICH GmbH
Susanna Nitzsche
Lise Meitner Str. 14
42119 Wuppertal
+49 (0)202.8703-120
susanna.nitzsche@happich.de
http://www.happich.de

Pressekontakt
RUDAT PR Büro für qualifizierte Pressearbeit
Ulrich Rudat M.A.
Hansaallee 321
40549 Düsseldorf
0211.5591-011
mail@rudat-presse.de
http://www.rudat-presse.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/carla-bodenunterlagen-beim-verlegen-nie-verlegen/

Mobiles Shopping überall: baumarkt direkt launcht Smartphone-App für hagebau.de

Online- und Offline-Shopping wachsen zusammen. Diesen Trend greift die baumarkt direkt GmbH & Co KG noch stärker als bisher auf und bringt eine Smartphone-App an den Start, die ab sofort für iOS und Android zum Download bereitsteht. Das Joint Venture von hagebau und Otto Group lässt damit auf innovative Weise die bisherigen Grenzen der Shopping-Kanäle verschwinden. Ab sofort können Kunden im Bereich Heimwerken, Haus und Garten mit ihrem Smartphone über die App im Online-Portal hagebau.de einkaufen, möglich ist aber genauso, das Smartphone als intelligenten Einkaufshelfer im hagebaumarkt vor Ort einzusetzen. Mit diesem Schritt baut baumarkt direkt seine führende Rolle in Sachen Mobile Commerce im DIY-Sektor weiter aus und erschließt Wege zusätzlicher Umsatzgenerierung.

„Das Denken in Kanälen ist Vergangenheit. Immer mehr Kunden wechseln nicht nur ganz selbstverständlich zwischen On- und Offline, sondern verbinden beide Welten miteinander“, sagt Jörn Hartig, Chief Digital Officer bei baumarkt direkt. „Mit unserer neuen App für das Smartphone bilden wir diese Entwicklung ab und schaffen für unsere Kunden ein ganzheitliches Shopping-Erlebnis, das jederzeit und an jedem Ort größtmöglichen Service und Komfort bietet.“

Die Smartphone-App ist der konsequente nächste Schritt innerhalb der Digitalstrategie von baumarkt direkt. Schon länger steht die Verzahnung der Kanäle im Hinblick auf Kunden- und Warenströme im Fokus des erfolgreichsten Multichannel-Anbieters im deutschen DIY-Markt. Das Besondere: Die Kanäle verdrängen einander nicht, sondern ergänzen sich. Ob Vor-Ort-Besuch im hagebaumarkt, ob Katalog, Online-Shop, iPad-App oder jetzt die Smartphone-App – jedes Medium holt die Kunden dort ab, wo sie sich befinden, und bringt sie dorthin, wo sie nach ihren individuellen Bedürfnissen stöbern und kaufen wollen. Das stärkt die Kundenbindung und letztlich auch den Umsatz. Aktuell kommen rund 50 Prozent der Nutzer über mobile Devices auf hagebau.de, über das Smartphone allein sind es heute bereits 35 Prozent.

Den Mobile-Shop m.hagebau.de betreibt baumarkt direkt bereits seit 2011, ein Jahr später erweiterte die iPad-App die Vertriebskanäle auf der Online-Plattform hagebau.de. Mit der neuen App gibt baumarkt direkt dem Smartphone beim mobilen Shopping eine Hauptrolle. „Aus unserer Sicht der logische nächste Schritt, um der Rolle mobilem Shopping gerecht zu werden. Das Smartphone ist das einzige Device, das Menschen immer bei sich haben und natürlich auch vermehrt im Stationärhandel nutzen“, erklärt Hartig. „Außerdem ist es voll personalisiert und bietet damit viele Chancen, den Kunden passgenaue und standortspezifische Angebote zu machen.“ Die neue App bildet nicht nur das komplette Sortiment ab, sondern wird in naher Zukunft auch beim Aufenthalt im Stationärhandel neue Möglichkeiten eröffnen, den Kunden über sein Smartphone anzusprechen und ihm einen echten Mehrwert zu bieten. Dabei kommen die nativen Funktionen des Smartphones ins Spiel, wie etwa der Ortungsdienst, über den das Auffinden von Produkten erleichtert werden kann, oder die Kamerafunktion, die das Einbinden von Virtual-Reality-Elementen zulässt. Auf diese Weise wird das Smartphone zum Bindeglied zwischen Stationär- und Onlinehandel und bringt besonders auch für den Stationärhandel große Vorteile.

Im Mittelpunkt der Digitalstrategie von baumarkt direkt steht der User mit seinen Interessen und Vorlieben. Entsprechend wird die App künftig auch anhand des User-Feedbacks weiterentwickelt. Einer der nächsten Schritte wird die Einbindung der Kundenkarte für hagebau-Kunden sein. Die Integration der Karte in digitaler Form ermöglicht dann die zielgerichtete Ansprache und Angebote dieser treuen Premiumkunden über die Smartphone-App.

Die App steht im iTunes Store und im Google Play Store zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Über baumarkt direkt
Die baumarkt direkt GmbH & Co KG ist ein 2007 gegründetes Joint Venture der Otto Group und hagebau. Grundidee des Do-it-Yourself-Distanzhändler ist es, die hohe Kompetenz von hagebau im Stationärhandel mit den Erfahrungen der Otto Group im Distanzhandel zu bündeln. Als Multichannel-Anbieter verknüpft die Marke die vertrieblichen Möglichkeiten von Internet- und Katalogbestellung mit dem Stationärgeschäft. So bietet das Unternehmen seinen Kunden zu der Einkaufsmöglichkeit im hagebaumarkt eigene Kataloge sowie einen Online-Shop. Der Hauptkatalog erscheint zweimal im Jahr und bildet einen Ausschnitt des Internet-Sortimentes ab, zusätzliche Spezialkataloge greifen über das ganze Jahr interessante Einzelthemen auf. Das Angebot im Internet erweitert zudem das in den hagebaumärkten verfügbare Sortiment und ermöglicht eine Sendungszusammenfügung sowie die Sendungsverfolgung (track & trace).

Firmenkontakt
baumarkt direkt GmbH & Co KG
Gabi Westerteiger
Alter Teichweg 25
22081 Hamburg
040-64615372
gabi.westerteiger@corelations.de
http://www.baumarktdirekt.de

Pressekontakt
Corelations
Gabi Westerteiger
Werner-Otto Straße 1-7
22179 Hamburg
040/ 6461-5372
gabi.westerteiger@corelations.de
http://www.corelations.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mobiles-shopping-ueberall-baumarkt-direkt-launcht-smartphone-app-fuer-hagebau-de/