Schlagwort: DigitalPakt

BITMi begrüßt Ende der 5G-Versteigerung als Chance für die Wirtschaft

BITMi begrüßt Ende der 5G-Versteigerung als Chance für die Wirtschaft

Aachen/Berlin, 14. Juni 2019 – Die Auktion für die Zuteilung der 5G-Frequenzen wurde gestern von der Bundesnetzagentur für beendet erklärt. Die 41 versteigerten Frequenzblöcke gingen an die Deutsche Telekom, Vodafone, Telefonica und 1&1 Drillisch.

Der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) begrüßt, dass mit dem Ende der Auktion jetzt der 5G-Ausbau starten kann und durch ergänzende Auflagen die Netzbetreiber nun auch die meisten Funklöcher bestehender 4G-Netze bis Ende 2022 stopfen müssen. Für die mittelständische IT-Wirtschaft bietet die 5G-Verbreitung viel Potential, beispielsweise zur Weiterentwicklung von Anwendungen und IT-Lösungen im Bereich des Internet of Things (IoT) oder der Künstlichen Intelligenz (KI). Deutschland erhält nun die Chance, sich als weltweit führender 5G-Standort zu etablieren und damit seine wirtschaftliche Position zu stärken.

„Wir haben immer dafür plädiert, einer schnellen Versteigerung und einem schnellen Ausbau von 5G den Vorzug gegenüber den maximalen Auktionserlösen des Staates zu geben. Denn Deutschlands größtes Problem in der Digitalisierung ist die fehlende Geschwindigkeit. Nun haben wir doch wieder hohe Staatseinnahmen statt hoher Geschwindigkeit bekommen. Insofern plädieren wir dringend an die Bundesregierung, jetzt auch die notwendigen Rahmenbedingungen für einen zügigen Ausbau zu schaffen. Umständliche Verwaltungsverfahren und unsichere Grundlagen müssen nun schnellstmöglich beseitigt werden“, mahnt BITMi-Präsident Dr. Oliver Grün.

Zudem müsse das Augenmerk nun auf die Verwendung der durch die Auktion eingenommen Mittel gelenkt werden. Derzeit ist vorgesehen, dass die Erlöse in ein Sondervermögen des Bundes namens „Digitale Infrastruktur“ fließen. Der Glasfaser-Breitbandausbau soll davon nunmehr nur noch zu 70% finanziert werden, ein Teil der Erlöse von 30% soll jetzt den längst zugesagten Digitalpakt für die Schulen finanzieren.

„Die sehr hohen Investitionen alleine zur Frequenznutzung von 6,5 Milliarden Euro aus der Auktion fehlen zudem den Providern für den 5G-Netzausbau. Daher halten wir es für sinnvoll, wenn zumindest mit einem Teil der Erlöse der Mobilfunkausbau unterstützt würde“, so Grün weiter.

Der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) vertritt über 2.000 IT-Unternehmen und ist damit der größte IT-Fachverband für ausschließlich mittelständische Interessen in Deutschland.

Kontakt
Bundesverband IT-Mittelstand e.V.
Bianca Bockhoff
Pascalstraße 6
52076 Aachen
0241 1890558
kontakt@bitmi.de
http://www.bitmi.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/bitmi-begruesst-ende-der-5g-versteigerung-als-chance-fuer-die-wirtschaft/

Brockhaus: Willkommen in einer neuen Lehr- und Lernwelt!

Die Brockhaus | NE GmbH stellt erstmals ihr neues Portfolio an webbasierten Lehrwerken vor.

Brockhaus: Willkommen in einer neuen Lehr- und Lernwelt!

Schon bevor der „DigitalPaktD“ von Bundesbildungsministerin Johanna Wanka angekündigt wurde, machte sich Brockhaus auf den Weg in die digitale Zukunft der Bildung. Im Rahmen der Frankfurter Buchmesse stellt die Brockhaus | NE GmbH heute erstmals ihr neues Portfolio an webbasierten Lehrwerken für Deutsch, Englisch und Mathematik für Gymnasien sowie Englisch für Grundschulen vor.

Die Brockhaus Online-Lehrwerke vereinen auf neue Art und Weise gegebene Lehrpläne, das klassische Lehrwerksmodell und ausgewählte, medienpädagogisch sinnvolle Möglichkeiten der Nutzung digitaler Medien für ein besseres Lernen und Lehren. Die über das Internet verfügbaren, lehrplankonformen Komplettlösungen sparen den Schulen und Eltern viel Geld bei der Lehrmittelbeschaffung und bieten den Schülerinnen und Schülern eine völlig neue Lernwelt, denn mithilfe ihres eigenen Zugangs können sie jederzeit, von überall und mit jedem Endgerät auf die Lerninhalte zugreifen.
Die Lehrwerke sind modular aufgebaut, so dass Lehrkräfte ihre Unterrichtsthemen flexibel gestalten können. Darüber hinaus finden Lehrkräfte alle relevanten Materialien und Medien an einem Ort: Das entlastet und lässt mehr Zeit zur Vorbereitung eines kompetenzorientierten Unterrichts. An das jeweilige Leistungsniveau angepasstes Unterrichten und Lernen wird durch differenzierte Übungsaufgaben auf drei Niveaus ermöglicht. Schüler werden somit stets gefordert, aber auch immer positiv unterstützt, was die Lernmotivation und Aufmerksamkeit stärkt. Die Lehrwerke fördern zudem das autonome Lernen, da die Lernenden auch ohne Hilfe des Lehrers arbeiten können und Fehler automatisch korrigiert werden. Damit ist das Material gut zum Üben, auch während der Ferienzeit, geeignet. Zum Beispiel mit dem integrierten Brückenkurs, der den Stoff der vorausgegangenen Schuljahre wiederholen lässt.
Die Multimedialität der Materialien mit interaktiven Übungen, Videos, Audiodateien, Bildern und Grafiken ermöglicht einen zeitgemäßen, aktiven und spannenden Unterricht. Der unschlagbare Vorteil der Online-Lehrwerke ist ihre Aktualität. Werden Schulbücher nur alle drei bis zehn Jahre erneuert, finden sich in den Brockhaus Lehrwerken von einer fachkompetenten Redaktion aktuell zusammengestellte Materialien – in einer sich rasant verändernden Zeit wie der unseren ein elementares Kriterium.
Neben dem Regelunterricht sind die neuen Lehrwerke auch für Ganztagsschulen, den Nachmittagsunterricht oder Vertretungsstunden geeignet. Der Unterricht mit den Lehrwerken ist dabei nicht auf Tablet-Klassen beschränkt. Ein WLAN-Zugang und ein Beamer reichen aus. Lizenziert wird übrigens nur das Unterrichtsmaterial, die wertvollen Lehrermaterialen und zahlreichen Übungsmaterialien für die Schüler zu Hause sind in dem Komplettangebot kostenfrei enthalten.

Die aktuell verfügbaren Lehrwerke stehen ab sofort und jederzeit für zwei Wochen online unter lehrwerke.brockhaus.de/testen zum Test zur Verfügung.

Das Brockhaus Portfolio
Neben diesen Neuheiten führt die erst 2015 von Bertelsmann an die schwedische NE Nationalencyklopedin AB lizenzierte Marke weiterhin die bewährte Enzyklopädie mit über 300.000 redaktionell gepflegten Stichwörtern und erklärten Begriffen, das Wörterbuch als Standardwerk zur deutschen Rechtschreibung, das Synonymwörterbuch, die Brockhaus Lexika für Kinder und Jugendliche und wertvolle Materialien wie Medienwissen oder Unterrichtswissen.
CEO Hubert Kjellberg erklärt: „Es ist das gemeinsame Ziel von Brockhaus und der schwedischen NE Nationalencyklopedin AB, Lernende und Lehrkräfte bestmöglich zu unterstützen, die Möglichkeiten zu nutzen, die uns die moderne Technologie in Verbindung mit hochwertigem Content bietet. Wir wollen aktiv die Bildung der Zukunft mitgestalten!“

Die Brockhaus Geschichte
Im Jahre 1805 von Friedrich Arnold Brockhaus in Amsterdam gegründet, war Brockhaus über zwei Jahrhunderte hinweg der führende Herausgeber von gedruckten Nachschlagewerken im deutschsprachigen Raum. 2002 startete Brockhaus mit der Veröffentlichung seiner ersten digitalen Enzyklopädie in ein neues Zeitalter. 2008 wurde das Unternehmen an die Bertelsmann Gruppe verkauft, im Jahr 2015 dann von der schwedischen NE Nationalencyklopedin AB übernommen, mithilfe deren digitaler Services bereits 75 % aller schwedischen Schulen unterrichten. Unter der Firmierung Brockhaus | NE GmbH vollzieht das Unternehmen eine Wandlung vom Wissens- zum Bildungsanbieter.

Diese Meldung und weiteres Pressematerial findet sich unter www.brockhaus.de/presse

Im Jahre 1805 von Friedrich Arnold in Amsterdam gegründet, war Brockhaus über zwei Jahrhunderte hinweg der Herausgeber von gedruckten Nachschlagewerken im deutschsprachigen Raum. 2002 startete Brockhaus mit der Veröffentlichung seiner ersten digitalen Enzyklopädie in ein neues Zeitalter. 2008 wurde das Unternehmen an die Bertelsmann Gruppe verkauft, im Jahr 2015 dann von der schwedischen NE Nationalencyklopedin AB übernommen, mithilfe deren digitaler Services bereits 75 % aller schwedischen Schulen unterrichten. Unter der Firmierung Brockhaus | NE GmbH vollzieht das Unternehmen eine Wandlung vom Wissens- zum Bildungsanbieter. Ab Herbst 2016 bietet Brockhaus Online-Lehrwerke für Gymnasien und Grundschulen an, die auf neue Art und Weise gegebene Lehrpläne, das klassische Lehrwerksmodell und ausgewählte, medienpädagogisch sinnvolle Möglichkeiten der Nutzung digitaler Medien für ein besseres Lernen und Lehren vereinen. Die neuen Lehrwerke enthalten neben den speziell entwickelten Kerninhalten auch Links zu weiteren Brockhaus Wissensmedien. Die über das Internet verfügbaren, von der Brockhaus Fachredaktion fortlaufend aktualisierten, lehrplankonformen Komplettlösungen sparen den Schulen und Eltern viel Geld bei der Lehrmittelbeschaffung und bieten den Schülerinnen und Schülern eine völlig neue Lernwelt, denn mithilfe ihres eigenen Zugangs können sie jederzeit, von überall und jedem Endgerät auf die Lerninhalte zugreifen.

So gestaltet Brockhaus schon heute aktiv die Bildung der Zukunft mit!

Firmenkontakt
Brockhaus | NE GmbH
Nicole Bienert
Rosental 4
80331 München
089-99529278
presse@brockhaus.de
www.brockhaus.de

Pressekontakt
PR13
Sabine Reinhart
Gartenstraße 13
82152 Krailling
089-89559551
sr@pr13.de
www.pr13.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/brockhaus-willkommen-in-einer-neuen-lehr-und-lernwelt/