Schlagwort: Dienstleister

enviaM gehört zu den besten Stromversorgern Ostdeutschlands

enviaM gehört zu den besten Stromversorgern Ostdeutschlands

(Bildquelle: enviaM)

Beim „Energieatlas Deutschland 2020“ ist enviaM in elf Städten und Regionen unter den TOP 5. In Chemnitz und Nordhausen belegt der Energiedienstleister den ersten Platz. Neben den Spitzenplatzierungen gehört das Unternehmen in Frankfurt (Oder), Cottbus, Stralsund, Leipzig sowie in der Bundeshauptstadt zu den besten drei. Das Marktforschungsinstitut Statista Research & Analysis hat in Kooperation mit Focus-Money bereits zum sechsten Mal die Leistungsfähigkeit von Stromversorgern auf den Prüfstand gestellt. Die Tester befragten dazu 10.240 Verbraucher zu ihrem eigenen und ihnen bekannten Anbietern und ermittelten so für 175 Städte oder Regionen die TOP 5. In der Bewertung fanden die jeweiligen Regionalversorger ebenso wie die überregionalen Energielieferanten Berücksichtigung.

Alle Kundenurteile innerhalb eines Bundeslands ergeben zudem eine der 16 Länderwertungen. Die jeweiligen drei Landessieger finden sich schließlich im bundesweiten Gesamtranking wieder. Hier erreicht enviaM mit Platz 6 die TOP 10 der deutschen Stromversorger. „Über dieses erfolgreiche Abschneiden freuen wir uns sehr. Das Ergebnis zeigt, dass wir als ostdeutscher Energiedienstleister mit starkem regionalen Engagement im Wettbewerb bestehen und die Kunden unsere Leistungen schätzen“, sagt Lutz Lohse, Leiter Marketing/Privatkundenprozesse bei enviaM.

Die Verbraucher fällten ihre Urteile in insgesamt 20 Themenbereichen. Dazu gehören unter anderem der Service (online/offline), die Angebote sowie der Preis. Aber auch die eigene Zufriedenheit mit dem aktuellen Anbieter, die Weiterempfehlungsbereitschaft sowie die Freundlichkeit der Mitarbeiter wurden erfasst. 100 Punkte waren im Test je Kategorie maximal erreichbar. Ein Scoring-Modell ermittelte die Gesamtpunktzahlen für die Stromversorger. Neben den Kundenurteilen führten die Experten von Statista bei allen Anbietern einen umfangreichen Website- und Servicetest selbst durch – online sowie offline.

Die detaillierten Ergebnisse wurden im Focus-Money (Heft 7/2020) veröffentlicht.

Die enviaM-Gruppe ist der führende regionale Energiedienstleister in Ostdeutschland. Der Unternehmensverbund versorgt mehr als 1,3 Millionen Kunden mit Strom, Gas, Wärme und Energie-Dienstleistungen. Zur Unternehmensgruppe mit über 3.300 Beschäftigten gehören die envia Mitteldeutsche Energie AG (enviaM), Chemnitz, sowie weitere Gesellschaften, an denen enviaM mehrheitlich beteiligt ist. Gemeinsam entwickeln sie das Internet der Energie in Ostdeutschland. Anteilseigner der enviaM sind mehrheitlich die innogy SE sowie rund 650 ostdeutsche Kommunen. Die Anteilseigner sind sowohl unmittelbar als auch mittelbar über Beteiligungsgesellschaften an enviaM beteiligt.

Kontakt
envia Mitteldeutsche Energie AG
Josephine Sönnichsen
Chemnitztalstraße 13
09114 Chemnitz
0371 482-1737
Josephine.Soennichsen@enviam.de
http://www.enviaM-gruppe.de/presse

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/enviam-gehoert-zu-den-besten-stromversorgern-ostdeutschlands/

Poolstudie 2019

Analyse von 30 Maklerpools und Verbünden

Poolstudie 2019

Pool

Hamburg, 19.12.2019. Als Scharnier zwischen Produktgebern und Vermittlern haben sich Maklerpools und Verbünde eine wichtige Stellung im Maklermarkt erarbeitet. Ihr Angebot ist nach wie vor vielgestaltig: Nur jedes vierte Unternehmen legt sich 2019 auf ein einziges Unternehmensmodell fest. Auffällig viele Player (37 %) bezeichnen sich als „Maklerverbund“ – und reklamieren für sich den Anspruch, ein Zusammenschluss von Maklern „auf Augenhöhe“ zu sein. Fast ebenso viele (30%) bezeichnen sich zudem als Technologieplattform. Schon hier zeigt sich der hohe Stellenwert, den digitale Prozesse mittlerweile einnehmen.

Vielfältiges Angebot
Die Produktauswahl ist bemerkenswert gross. Lediglich vier von 30 Teilnehmern (13%) bedienen nur eine einzige Produktkategorie. Die meisten Unternehmen hingegen unterhalten eine breite Produktpalette, einige sogar lückenlos über alle zur Auswahl stehenden Kategorien hinweg. „Je breiter die Produktpalette, umso eher kann es gelingen, Makler für eine exklusive Kooperation zu gewinnen“, kommentiert Studienautorin Sabine Brunotte. Das korrespondiere mit dem Rückgang der Poolanbindungen auf Maklerebene. Allerdings müsse auch die Prozessqualität stimmen.

Vertriebspartner für Pools und Verbünde
Nach wie vor ist die Berechnungsbasis für Vertriebspartner uneinheitlich: Während der eine Pool alle Mitarbeiter des Vermittlers zählt, berücksichtigt ein anderer nur das Unternehmen selbst. Trotzdem ist der Spread groß. Er reicht von wenigen hundert bis zu mehreren tausend Vertriebspartnern. Immerhin zehn von 30 befragten Unternehmen haben 4.000 Vermittler und mehr angebunden. Angesichts der systematischen Unschärfen ist aber Vorsicht bei der Beurteilung der vertrieblichen Schlagkraft allein auf Basis der Vermittlerzahlen gefragt.

Einigkeit herrscht bei den Zielgruppen: Ausnahmslos alle befragten Unternehmen umwerben – wenig überraschend – den Versicherungsmakler. Vertriebe sind wegen ihres Absatzpotentials ebenfalls begehrt. Sie stehen bei 70% der befragten Unternehmen auf der Kandidatenliste, gefolgt von Finanzanlagenvermittlern (60%). Am anderen Ende der Skala finden sich Honorarberater (§34h GewO, 27%) sowie Immobilienvermittler (§34c GewO, 23%). Immerhin die Hälfte der Unternehmen nehmen sechs oder mehr Zielgruppen ins Visier.

Manpower von Pools und Verbünden
In der Versicherungs- und Finanzbranche leidet der Automatisierungsgrad unter heterogenen und zersplitterten IT-Infrastrukturen – bei Produktgebern ebenso wie bei Pools, Dienstleistern und Vermittlern. Nach wie vor erfordert umfangreicher Service vergleichsweise viel Manpower. Von den Breitbandanbietern mit großer Produktpalette beschäftigen nur wenige Pools unter 50 Mitarbeiter, die größten von ihnen hingegen ein Mehrfaches davon.

Beim Umsatz je Mitarbeiter ist die Bandbreite bemerkenswert groß. Sie reicht von weniger als 100.000 Euro bis über 1,4 Millionen Euro im Jahr. Nach wie vor korrelieren Umsatz und Mitarbeiterzahl deutlich; nur wenige Unternehmen liegen erheblich abseits der Trendlinie. Eine umfangreiche Produktpalette führt hingegen nicht in gleichem Maße zu einem Umsatzplus.

MVP, IT-Services und Standards
Die Integration beidseitiger IT-Prozesse steht hoch im Kurs. Folgerichtig bieten bis auf vier alle befragten Unternehmen ihren Vertriebspartnern ein vollwertiges Maklerverwaltungsprogramm („MVP“) oder planen dies zumindest. Ihre Strategien reichen von eigenen Systemen bis hin zum Angebot von Lizenzen für marktgängige Systeme. Um den Einstieg zu erleichtern, bieten die Pools Migrationen auf den Vorgängersystemen, das Einspielen von GDV-Daten und das Bereinigen der Daten an. Auch Exit-Szenarien mit der Möglichkeit der Weiternutzung des Systems sind definiert, um die Angst vor einer technischen Sackgasse abzuwenden.

Ihr Tool-Portfolio komplettieren Pools und Verbünde mit Vergleichs- und Analysesystemen und Software für die Beratung. Erstmals spielt die „DIN 77230 – Basisfinanzanalyse für Privathaushalte“ eine deutlich wahrnehmbare Rolle. Sie wurde erst 2019 veröffentlicht. Eines von fünf Unternehmen (22%) hat die neue Norm bereits implementiert, weitere 42 % arbeiten daran. Die Kooperation mit Insurtechs haben eine Reihe von Unternehmen auf der Agenda.

Die technischen Aufgaben rund um Digitalisierung bewerten Pools und Verbünde aktuell als die größte Herausforderung. Insbesondere der Investitionsdruck für IT im Allgemeinen und für den Ausbau standardisierter Verfahren spielen eine entscheidende Rolle. Beachtliche 90 % der Befragten attestieren BiPRO-Normen hohe Relevanz.

Mehr Informationen zur Poolstudie 2019 unter www.brunottekonzept.de

Sabine Brunotte ist als Vertriebs- und Kommunikationsexpertin auf Versicherungen und Finanzdienstleistungen spezialisiert. BrunotteKonzept berät bundesweit Unternehmen bei der Neuausrichtung oder Optimierung ihrer Vertriebs- und Marketingstrategie. 2019 ist die 8. Maklerpoolstudie von BrunotteKonzept erschienen.

Kontakt
BrunotteKonzept
Sabine Brunotte
Poppenbütteler Weg 214
22399 Hamburg
040 3559 7947
info@brunottekonzept.de
http://www.brunottekonzept.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/poolstudie-2019/

In 5 Schritten zu erfolgreichen internationalen Teams

Mitarbeiterverständigung über alle Grenzen hinweg

In 5 Schritten zu erfolgreichen internationalen Teams

(Bildquelle: www.pixabay.com)

(Mannheim, Juni 2019) Egal ob durch Konsolidierungen oder die anhaltende Expansionslust im europäischen Binnenmarkt – immer mehr mittelständische Unternehmen agieren global und mit Mitarbeitern in aller Welt. Die weltweite Vernetzung bietet Dienstleistern unzählige Vorteile, wie etwa ausgedehnte Servicezeiten, multinationale Sprachexpertise oder interkulturelle Inspiration fürs Business. Der renommierte Language-Service-Provider flexword aus Mannheim, der in den letzten Jahren selbst stark expandiert hat und mittlerweile Standorte in London, Novi Sad, Serbien und in Jacksonville, Florida, führt, kennt auch die Herausforderungen, die damit einhergehen, denn allein unter den rund 50 festen Mitarbeitern finden sich 13 verschiedene Nationalitäten. Hinzu kommen monatlich rund 300 Übersetzer aus aller Welt. Wie die Zusammenarbeit zwischen allen Kollegen über alle Zeitzonen und Ländergrenzen hinweg reibungslos funktioniert, erklärt das Unternehmen Schritt für Schritt.

1. Technologische Voraussetzungen
Innovativste Technologie – insbesondere leistungsfähige Datennetze – ist die Grundvoraussetzung für jede Zusammenarbeit. Unternehmen müssen bereit sein, gegebenenfalls selbst für schnelle Glasfaserleitungen zu sorgen, um technologisch die Nase vorn zu haben. Hinzu kommen leistungsstarke Server für den sicheren und schnellen Zugriff und Transfer von Kunden- und Unternehmensdaten sowie verschiedene Kommunikationstools. Leider stehen sich Unternehmensrichtlinien und moderne Technologie oft im Weg – gerade wenn es um Datenschutz geht. Um offen für neue Technologien und Fortschritt zu bleiben, sollten Unternehmer eine flexible Compliance-Kultur pflegen. Nur so lassen sich moderne Kommunikationstools und Datensicherheit effektiv vereinen.

2. Die richtigen Kommunikationswege
Neben E-Mail und Telefon sind Chatprogramme die unkomplizierteste und schnellste Alternative für den Daten- und Informationstransfer. Kurznachrichten, Smileys oder Bilder vereinfachen zudem den interkulturellen Kommunikationsalltag. Videotelefonie wiederum kann zwar nicht immer mit der Qualität persönlicher Meetings mithalten, dennoch hilft die Face-to-Face-Kommunikation beim Bindungsaufbau oder dabei, Probleme schneller zu erkennen und zu lösen. Und ein Intranet wiederum hält alle Mitarbeiter gleichermaßen auf dem Laufenden. News, virtuelle Pinnwände, Präsentationen oder Kontakte sind an einem Ort gespeichert und jederzeit und von überall einzusehen.

3. Kulturelle Unterschiede verstehen
Aufgrund von unterschiedlichen kulturellen Hintergründen entstehen häufig falsche Erwartungshaltungen, Fehlinterpretationen und Missverständnisse. Abhilfe können Leitfäden schaffen, in denen die grundlegenden Eigenschaften und Werte verschiedener Kulturen aufgelistet sind, die Toleranz schärfen und Lösungsvorschläge für interkulturelle Missverständnisse liefern. Gleichzeitig müssen Unternehmen die jeweiligen Teamleiter speziell für diese Herausforderung schulen, damit sie Konflikte frühzeitig erkennen und entschärfen können. Regelmäßige Gespräche zwischen einem geschulten Teamleiter und den betroffenen Mitarbeitern helfen zusätzlich, kulturelle Unterschiede zu verstehen und wiederkehrenden Problemen vorzubeugen.

4. Teambuilding und Wertschätzung
Gerne unterbewertet wird das Thema Wertschätzung. Am Hauptsitz können Führungskräfte schnell mal ein Lob aussprechen und sich mit den Mitarbeitern austauschen. Mit häufigen, persönlichen Standortbesuchen oder bewusstem Teambuilding – etwa durch gemeinsame Events oder Reisen – vermitteln Führungskräfte auch den Kollegen im Ausland ein Gefühl der Anerkennung und Zugehörigkeit. Aber auch „kleinere“ Maßnahmen, wie Workshops für einzelne Mitarbeiter an anderen Standorten, bringen großen Nutzen. Sie lernen auf individuelle Weise und mit ungeteilter Aufmerksamkeit einen bisher unbekannten Teil des Unternehmens, andere Kollegen sowie den Workflow in einem anderen Land kennen. flexword hat sich außerdem ganz bewusst gegen ein Wettbewerbsdenken entschieden. Egal ob Projektmanager oder Übersetzer -alle Kompetenzen und Persönlichkeiten sind für flexword gleichermaßen wichtig. Dazu gehört natürlich, allen Mitarbeiter dasselbe Maß an Aufmerksamkeit, etwa in Form von Meetings oder Feedback, zu gewähren.

5. Unternehmenswerte global vermitteln
Aufgabe der Unternehmensführung ist es, diese Punkte dauerhaft und konsequent umzusetzen. Neu eingestellte Fachkräfte müssen direkt auf die Besonderheiten hingewiesen, alle anderen immer wieder dahin gehend geschult werden. Regelmäßige Präsenz an den verschiedenen Standorten sowie häufige Gespräche zwischen Geschäftsführung und Teamleitern sind unerlässlich, auch wenn sie zeit- und teilweise kostenintensiv sind. flexword selbst hat zudem sehr gute Erfahrungen mit Mitarbeiterumfragen gemacht, in denen sowohl Meinungen zu Tools, Techniken und Prozessen abgegeben werden als auch zur Zusammenarbeit insgesamt und zu Stimmungen in den Teams. Wer seinen Mitarbeitern regelmäßige Möglichkeiten zum Feedback anbietet, wird eine zunehmend offene Kommunikationskultur bemerken. Damit sind die besten Voraussetzungen für stetige Verbesserungen, motivierte Mitarbeiter, erfolgreiche Projekte und zufriedene Kunden gegeben.

Über flexword Translators & Consultants:
flexword Translators & Consultants mit Hauptsitz in Mannheim ist einer der Topanbieter unter den professionellen Language-Service-Providern in Deutschland. Geschäftsführerin ist die Diplom-Übersetzerin Goranka Mis-Čak, die das Unternehmen 1992 gegründet hat. flexword hat in mehr als 25 Jahren einen Kundenstamm von über 1.000 Auftraggebern aus Industrie, Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung sowie aus staatlichen Institutionen aufgebaut und als Full-Service-Dienstleister in seiner Kernkompetenz Translation-Services überzeugt. Als einer der ersten Full-Service-Language-Service-Provider hat das Unternehmen bereits gemäß der DIN EN 15038 für Übersetzungsdienstleistungen gearbeitet, der Vorgängernorm der DIN EN ISO 17100. Die inhabergeführte Unternehmensgruppe mit Standorten in Deutschland, USA, Großbritannien und Serbien verfügt über einen weltweiten Pool von über 6.500 akademisch ausgebildeten, erfahrenen Fachübersetzern, Lektoren, Dolmetschern und Language Engineers. Dank der standortübergreifenden Projektorganisation setzen qualifizierte Projektmanager Language-Service-Projekte jeder Größenordnung professionell, zuverlässig und innerhalb kürzester Fristen um. flexword ist Mitglied der British Chamber of Commerce, der Qualitätssprachendienste Deutschlands e.V. (Mitglied der EUATC – European Union of Associations of Translation Companies), der tekom Deutschland e.V. und der Metropolregion Rhein-Neckar sowie Ausbildungsbetrieb der IHK Rhein-Neckar.

Firmenkontakt
flexword®
Goranka Mis-Cak
Neckarauer Straße 35–41
68199 Mannheim
+49 (0) 621 – 39 74 78 – 0
+49 (0) 621 – 39 74 78 – 10
office@flexword.de
http://www.flexword.de/

Pressekontakt
Deutscher Pressestern® Public Star®
Anke Loeppke
Bierstadter Straße 9a
65189 Wiesbaden
Tel.: +49 611 39539-27
Fax: +49 611 301995
a.loeppke@public-star.de
http://www.deutscher-pressestern.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/in-5-schritten-zu-erfolgreichen-internationalen-teams/

Akquise- und Vertriebscoaching in Hamburg

Der Hamburger Coach und Berater Dierk Rommel erarbeitet mit den Vertriebsmitarbeitern von Dienstleistungsunternehmen Strategien, wie sie erklärungsbedürftige Leistungen erfolgreich vermarkten.

Akquise- und Vertriebscoaching in Hamburg

Vertriebscoaching Hamburg: Dierk Rommel

Akquise- und Vertriebscoachings für die Mitarbeiter solcher Dienstleistungsunternehmen wie Steuer- und Rechtsanwaltskanzleien, Ingenieur- und Architekturbüros, Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und Marktforschungsinstitute bietet der Hamburger Trainer, Coach und Berater Dierk Rommel an. In den Coachings, die Rommel mit Einzelpersonen und Verkaufs- bzw. Vertriebsteams durchführt, entwickelt er mit den Teilnehmern zum Beispiel deren Vertriebsstrategie (weiter); außerdem entwirft er mit ihnen einen Maßnahmenplan für deren Umsetzung.

Eine solche Unterstützung ist beim Vertrieb von Dienstleistungen, die „costumized“, also auf den Bedarf des jeweiligen Kunden abgestimmt sind, oft nötig, da Kunden diese – anders als Konsum- und -Gebrauchsgüter – vorm Kauf nicht anfassen können; zudem sind sie aus Kundensicht meist teuer. Entsprechend zögerlich sind die Kunden mit ihrer Kaufentscheidung. Deshalb müssen die Vertriebsmitarbeiter der Dienstleistungsunternehmen laut Rommel die Zielkunden sozusagen „als beratende Consultants Schritt für Schritt zur Kaufentscheidung führen“. Diese setzt neben einem hohen Einfühlungsvermögen sowie einem Verständnis des Geschäfts des potenziellen Kunden auch ein Gespür dafür voraus, was dieser noch braucht, um voller Überzeugung zu sagen: „Ja, das will ich haben.“

Sofern gewünscht coacht Rommel die Mitarbeiter von Dienstleistungsunternehmen auch vor Auftrags- und Preisverhandlungen. Gemeinsam erarbeitet er mit ihnen dann unter anderem Strategien, wie sie den Interessenten den „Mehr-Wert“ ihrer Leistung so plastisch vor Augen führen, dass diese auch bereit sind, den gewünschten Preis bezahlen.

Ebenfalls häufig angefragt wird Rommel, der vor seiner Beratertätigkeit unter anderem Führungskraft und Marketing-Consultant bei mehreren Konzernen und Marktforschungsinstituten war, im Vorfeld von Ausschreibungen und Präsentationen. Dann erarbeitet er mit den Coaching-Teilnehmern zum Beispiel Strategien, wie sie die Vorzüge ihres Vorgehens bzw. Angebots kunden- und nutzenorientiert so darstellen, dass sie für die Entscheider und Einkäufer bei den potenziellen Kunden der attraktivste Partner sind.

Der Ablauf der Coachings wird stets individuell vereinbart – themen- und bedarfsabhängig. Für manche Fragen findet sich schon in einer Sitzung eine Lösung beziehungsweise Antwort. Bei anderen begleitet Rommel seine Klienten über einen längeren Zeitraum – zum Beispiel, indem er sich mit ihnen zwei Monate lang alle zwei Wochen für zwei Stunden trifft.

Nähere Infos über die Akquise- und Vertriebscoachings von Dierk Rommel finden Interessierte auf der Webseite www.dierk-rommel.de . Sie können den Coach und Berater aber auch direkt kontaktieren (Tel.: 040/75 36 20 25, Email: dr@dierk-rommel.de ).

Der Führungskräfte- und Akquisetrainer Dierk Rommel ist auf Dienstleistungsunternehmen – wie (Markt-)Forschungseinrichtungen, Planungsbüros, Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und Consulting-Unternehmen – spezialisiert. Er unterstützt ihre Mitarbeiter dabei, ihre Stärken zu erkennen, ihre fachlichen und persönlichen Kompetenzen zu entwickeln und diese zum Beispiel im Kundenkontakt aktiv zu nutzen.

Darüber hinaus unterstützt Rommel, der vor seiner Selbstständigkeit unter anderem Führungskraft und Marketing-Consultant in mehreren Konzernen war, als Karriereberater und -coach Fach- und Führungskräfte beim Entwickeln und Realisieren neuer beruflicher Perspektiven.

Firmenkontakt
Dierk Rommel – Training Coaching Consulting
Dierk Rommel
Kattrepelsbrücke 1
20095 Hamburg (Altstadt/Meßberg)
040/75 36 20 25
dr@dierk-rommel.de
http://www.dierk-rommel.de

Pressekontakt
Die PRofilBerater GmbH
Bernhard Kuntz
Eichbergstr. 1
64285 Darmstadt
06151/89659-0
06151/896592
info@die-profilberater.de
http://www.die-profilberater.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/akquise-und-vertriebscoaching-in-hamburg/

IT-Kenner unter sich

Rechenzentrumsdialog der PRIOR1 GmbH bot die Möglichkeit zum fachlichen Austausch

IT-Kenner unter sich

Stefan Maier, Geschäftsführer der PRIOR1 GmbH, verfolgt die Diskussion aufmerksam

Der diesjährige Rechenzentrumsdialog, der am 31. Mai beim Eco-Verband in Köln stattfand, wurde branchenseitig sehr gut besucht. Unter der Schirmherrschaft der PRIOR1 GmbH bot die Veranstaltung, die bereits zum 3. Mal stattfand, erneut eine werbe- und produktneutrale Plattform für den kollegialen Austausch unter IT-Experten. Tipps geben, Fragen und Meinungen gemeinsam mit Kollegen erörtern oder auch Ratschläge einholen, all das konnten die Teilnehmer vor Ort völlig stressfrei. Auch die IT-Kenner Wolfram Vossel, Jürgen Krieger, Tobias von der Heydt, Hartwig Bazzanella sowie Ulrich Terrahe waren dabei und führten zahlreiche Gespräche und Diskussionen. „Die Möglichkeit, sich mit den Fachleuten auszutauschen, wurde aktiv und sehr intensiv genutzt“ erklärt Anja Zschäck von der PRIOR1. Speziell über das Thema Cloud wurde leidenschaftlich diskutiert. So kamen die Experten zu dem Schluss, dass künftig immer mehr Dienste aus der Cloud angeboten werden, wobei örtliche Unternehmensrechenzentren jedoch bestehen bleiben. Abgesehen von komplexen überregionalen Cloud-Lösungen geht der Trend in den Augen der Teilnehmer vermehrt in Richtung Mini-Rechenzentren. Zudem nehme die Komplexität der IT zu – die Auswahl des richtigen IT-Dienstleisters wird vor diesem Hintergrund zunehmend aufwändiger, so der Tenor. Dass die Veranstalter den richtigen Nerv getroffen haben, darauf lässt nicht zuletzt das durchweg positive Feedback der Besucher schließen: Diese schätzten nicht nur den Blick über den Tellerrand, sondern auch die Erweiterung ihres Netzwerkes. Vor dem Hintergrund des Erfolges und dem offensichtlichen Bedarf am fachlichen Austausch wird PRIOR1 den RZ-Dialog auch in Zukunft weiter fortführen.

Die PRIOR1 GmbH hat sich auf die Planung, den Bau und die Ausstattung von Rechenzentren und Serverräumen spezialisiert. Das 34-Mitarbeiter starke Unternehmen mit Hauptsitz in Sankt Augustin sowie weiteren Niederlassungen in Berlin, Karlsruhe und Westerburg realisiert betriebssichere, effiziente und damit zukunftsorientiere Rechenzentren und Serverräume. Die Planung und Beratungsdienstleistungen umfassen alle notwendigen Schritte vom RZ-Check über eine Energieeffizienzanalyse bis hin zur Projektbegleitung. Dank der jahrzehntelangen Erfahrung werden so passgenaue Lösungen ermittelt. Die Errichtung des Rechenzentrums als schlüsselfertige Umsetzung erfolgt als Generalunternehmer oder Bauherrenvertreter unter anderem für Raum-in-Raum-Systeme, Container, Klimatisierung und Brandschutz. Ein anforderungsgerechtes Notfallmanagement, Zertifizierungen, eine Feinstaubanalyse sowie Wartungs- und Servicedienstleistungen runden das Portfolio sinnvoll ab. Parallel dazu leistet das eigene Montage- und Serviceteam seinen Beitrag zum ausfallsicheren Betrieb der IT-Infrastruktur. Konform der Unternehmensmission „PRIOR1 strebt nach unternehmerischer Freiheit durch nachhaltiges und menschliches Wirtschaften!“ nimmt neben höchster Qualität in Umsetzung und Service auch der verantwortungsvolle Umgang mit der Umwelt einen hohen Stellenwert ein.

Firmenkontakt
PRIOR1 GmbH
Anja Zschäck
Otto-von-Guericke-Straße 8
53757 St. Augustin
+49 (0) 2241 – 147 27-0
info@prior1.com
http://www.prior1.com

Pressekontakt
Jansen Communications
Catrin Jansen-Steffe
Birlenbacher Str. 18
57078 Siegen
0271/703021-0
e.dilba@jansen-communications.de
http://jansen-communications.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/it-kenner-unter-sich/

GIG ist Mitglied im House of Pharma

GIG ist Mitglied im House of Pharma

Die GIG Unternehmensgruppe ist seit Mitte 2016 Mitglied im Verein House of Pharma & Healthcare. Der Verein fördert die Zusammenarbeit und Vernetzung zwischen allen Akteuren in der Gesundheits- und Pharmabranche, um das Profil des Pharma- und Healthcare-Standorts Hessen zu schärfen und weltweit sichtbar zu machen.

Zu den Mitgliedern gehören zahlreiche Stakeholder der Pharmaindustrie. Das „House of Pharma & Healthcare“ soll insbesondere die Gesundheits-, Pharma-, Medizinprodukte-, und Diagnostikindustrie mit Wissenschaft und Politik, genauso wie mit Patientenorganisationen, Ärzten, Apothekern und Krankenkassen verknüpfen und stellt deshalb ein Public-Private-Partnership-Netzwerk dar.

Die GIG pharmasite freut sich darauf, als technischer Dienstleister für Pharma-Standorte, aktuelle Trends der Branche sowie Kundenentwicklungen zu verfolgen, um somit entscheidend an der Vernetzung der vielfältigen Themen und Anforderungen der Pharmabranche in Deutschland mitzuwirken, sagt Torsten Hannusch, geschäftsführender Gesellschafter der GIG Unternehmensgruppe.

Die GIG Unternehmensgruppe wurde als Innovations-Start-up für Komplett-Facility Management im Jahr 1998 von Dipl. Ing. Torsten Hannusch gegründet. Der technologieorientierte Spezialist GIG ist nunmehr deutschlandweit an über 230 Standorten in den Geschäftsbereichen Pharma, Chemie, Industrie, Wohnimmobilien, Büro- und Gewerbeimmobilien tätig. Das Kerngeschäft des Standort-, Property und Facility Managements wurde in den letzten 10 Jahren erfolgreich um Energiemanagement und -versorgung, Ingenieurleistungen und den Technischen Anlagenbau erweitert. Zum Unternehmensverbund gehören auch die DIM Deutsche Immobilien Management, die GIS Infrasite sowie die GIG Stromkontor. Im 20. Jahr ihres Bestehens erbringt die GIG Unternehmensgruppe Dienstleistungen für ca. 25 Mrd. Euro Assets under Management. Damit betreut sie für deutsche und internationale Kunden ca. 480 Gewerbeimmobilien, 130.000 Wohneinheiten und viele Industrie- und Gewerbeparks. Agilität, Automatisierung und Digitalisierung werden ständig in allen Spartengesellschaften, aber auch in der Innovationsschmiede GIG smart services, vorangetrieben. Die GIG wird als Förderer und Sponsor diverser sozialer, kultureller und sportlicher Projekte und Vereine ihrer sozialen Verantwortung in Deutschland gerecht.

Firmenkontakt
GIG Unternehmensgruppe
Torsten Hannusch
Hohenzollerndamm 150
14199 Berlin
030 / 756 87 77 0
030 756 87 77–77
info@gig24.com
http://www.gig24.com

Pressekontakt
GIG Unternehmensgruppe
Carolina Lebedies
Hohenzollerndamm 150
14199 Berlin
030 / 756 87 77 128
030 756 87 77–77
marketing@gig24.com
http://www.gig24.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/gig-ist-mitglied-im-house-of-pharma/

Gartner Magic Quadrant: Episerver im Bereich Digital Commerce gewürdigt

Berlin, 4. Mai 2017 – Episerver, der globale Anbieter für das Management von Content, E-Commerce und Marketing, wurde von den US-Marktforschern von Gartner in der gerade erschienenen Studie „Magic Quadrant for Digital Commerce“ erneut für seine Lösungen im B2C-, B2B- und B2B2C-E-Commerce gewürdigt. Hierbei wurde die ganzheitliche Vision kombiniert mit der Fähigkeit zur Umsetzung honoriert.

Maßgeblich für die positive Einschätzung durch Gartner waren unter anderem die Schlüsselinvestitionen im zurückliegenden Jahr, durch welche Episerver sein Leistungsspektrum im E-Commerce weiter ausbauen konnte. Dazu gehören die neuen Möglichkeiten in den Bereichen Omnichannel-Kampagnenmanagement, Personalisierung auf Basis von maschinellem Lernen und Predictive Analytics. So wurde unter anderem Optivo als ein führender Anbieter für erfolgreiche Omnichannel- und E-Mail-Marketing-Kampagnen übernommen. Die erweiterte Episerver Digital Experience Cloud™ ermöglicht es Shop-Betreibern und anderen Marketern, Kundenwünsche zu antizipieren und maßgeschneidert zu bedienen. Zugleich sind Episerver-Kunden in der Lage, digitale Shopping-Erlebnisse einfach und effektiv zu automatisieren und zu individualisieren.

„Die Würdigung durch Gartner belegt die außergewöhnlichen Möglichkeiten unserer zentralen E-Commerce- und Content-Plattform,“ erläutert James Norwood, Executive Vice President of Strategy und CMO bei Episerver. „Als einziger Anbieter sind wir als Challenger im Magic Quadrant positioniert. Diese Platzierung bestätigt, dass unsere Microsoft .NET-basierte Plattform mit nativen Web-Content-Management-Möglichkeiten eine ausgezeichnete Lösung ist, um das Wachstum mittelgroßer und größerer Unternehmen im B2C- und B2B-Bereich durch erlebnisgesteuerten E-Commerce voranzutreiben.“

Die Episerver Digital Experience Cloud unterstützt Unternehmen weltweit dabei, digitale und individuelle Kundenerlebnisse zu schaffen und zu managen. Die Lösungen basieren auf intelligenten Personalisierungsmöglichkeiten sowie verhaltensbasierten Webseiten-Suchfunktionalitäten. Die Digital Experience Cloud kann im PaaS-Verfahren („Platform as a Service“) in der Microsoft Azure Cloud genutzt oder lokal gehostet werden. Das Episerver-Kunden-Netzwerk umfasst 900 Partner und 8.800 führende digitale Unternehmen in 30 Ländern, wobei weltweit ein Omnichannel-Umsatzvolumen von 18 Mrd. US-Dollar beeinflusst wird.

Interessierte können die Studie „Magic Quadrant for Digital Commerce“ kostenfrei bei Episerver herunterladen: http://www.episerver.com/learn/resources/analyst-content/gartner-magic-quadrant-for-digital-commerce/

Zum Gartner Magic Quadrant:
Das Qualitätssiegel „Gartner Magic Quadrant“ steht für eine Reihe von weltweit anerkannten Marktforschungsberichten, welche die Leistungen und den Reifegrad von Unternehmen in bestimmten Marktsegmenten bewertet. Entsprechend analysiert der „Magic Quadrant for Digital Commerce“ das komplette Produktangebot von E-Commerce-Plattformen und deren Herangehensweise. Zugleich wird die Fähigkeit der Unternehmen zur Umsetzung ihrer Vision bewertet.

Gartner unterstützt keinen der Anbieter, keines der Produkte und keine der Dienstleistungen, die genannt werden und empfiehlt Technologieanwendern nicht ausschließlich die Anbieter mit den besten Bewertungen oder Auszeichnungen zu wählen. Die Veröffentlichung basiert auf der Meinung von Gartner als Forschungsorganisation und sollte nicht als verbindliche Aussagen ausgelegt werden. Gartner schließt jegliche zum Ausdruck gebrachte und implizite Gewährleistung hinsichtlich dieser Studie aus, inklusive Mängelgewährleistung und Tauglichkeit für einen bestimmten Zweck.

Über Episerver
Episerver bietet marktführende Lösungen für digitales Marketing und E-Commerce. Damit können Unternehmen einzigartige digitale Kundenerlebnisse realisieren – und dass mit messbaren Geschäftserfolgen. Die Episerver Digital Experience Cloud™ verbindet Content, E-Commerce, Multichannel-Marketing und Predictive-Analysen in einer zentralen Plattform für ein ganzheitliches und extrem bedienerfreundliches Online-Business. Das Angebot reicht von der Lead-Generierung über intelligente Echtzeit-Personalisierungen bis hin zu konversionsstarken und wiederkehrenden Geschäftsanwendungen. Episerver zeichnet sich durch ein komplettes Ökosystem im Experience-Business aus. Auch Top-Unternehmen profitieren von disruptiven Transformationsstrategien und von besonderen Kundenerlebnissen bei einer Vielzahl an Kontaktpunkten. Das 1994 gegründete Unternehmen verfügt über Niederlassungen in Australien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Großbritannien, den Niederlanden, Norwegen, Polen, Schweden, Singapur, Spanien, Südafrika, den USA und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Weitere Informationen unter: www.episerver.com

Über Optivo
Als marktführender Anbieter für Omnichannel- und E-Mail-Marketing-Kampagnen schafft Optivo die Voraussetzung für kanalübergreifende One-to-One-Dialoge in Echtzeit. Die Omnichannel-Lösungen und -Dienstleistungen unterstützen die Unternehmen dabei, Kampagnen zu erstellen, zu orchestrieren, auszuführen und zu analysieren. Für einen regelmäßigen und effektiven Kunden-Dialog werden E-Mail, Print, Push, SMS, Fax sowie weitere Marketing-Kanäle unterstützt. Die Unternehmen profitieren von kontextrelevanten Kundenerlebnissen durch multidimensionale Segmentierungsmöglichkeiten. Der Angebotsfokus liegt hierbei auf konversionsstarken und optimierten Kampagnen für den Abverkauf und langfristige Kundenloyalität. Auf das Episerver Unternehmen Optivo vertrauen weltweit zahlreiche Top-Unternehmen – darunter Accor, Air Berlin, Babbel, Best Western, Bosch, Deutsche Bahn, Henkel, HolidayCheck, InnoGames, Jack Wolfskin, Olympus, PAYBACK, QVC, TUI, WWF und Zooplus. Seit 2016 ist Optivo ein Unternehmen der Episerver Gruppe. Weitere Informationen unter: www.optivo.de

Firmenkontakt
Optivo
Harald Oberhofer
Wallstraße 16
10179 Berlin
+49 30 173 5703697
harald.oberhofer@optivo.com
http://www.optivo.de

Pressekontakt
ELEMENT C GmbH
Tatjana Ramerth
Aberlestraße 18
81371 München
089 – 720 137 15
t.ramerth@elementc.de
http://www.elementc.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/gartner-magic-quadrant-episerver-im-bereich-digital-commerce-gewuerdigt/

Customer Experience: Optivo und Episerver laden zum Business Breakfast in fünf Städte ein

Berlin, 3. Mai 2017 – Der Omnichannel- und E-Mail-Marketing-Dienstleister Optivo und der globale Anbieter für das Management von Content, E-Commerce und Marketing Episerver laden im Juni und Juli zum „Customer Experience Breakfast“ ( www.ceb17.de) nach Berlin, Köln, Hamburg, Frankfurt und München ein. Inhaltlich dreht sich hierbei alles um Strategien zur digitalen Transformation mit Fokus auf Cross-Channel-Kampagnen, kanalüberspannenden E-Commerce sowie hochgradig personalisierte Kundenerlebnisse. Die kostenfreien Frühstück-Events in lockerer Atmosphäre richten sich sowohl an Marketing-, Shop-, E-Commerce- und Content-Manager als auch an E-Mail- und Online-Marketing-Profis, die ihre Maßnahmen ausbauen und weiterentwickeln möchten. In exklusiven Locations können die Marketer neue Kontakte knüpfen und sich mit anderen Marktteilnehmern austauschen.

Erfolgreiche Unternehmen sorgen kanalübergreifend für einzigartige Kundenerlebnisse und damit für zufriedene Kunden. Jeder einzelne Kontakt erhält zum passenden Zeitpunkt, die passende Botschaft und im passenden Kanal. Dies belegt auch eine aktuelle Umfrage von Episerver. So gehen 89 % aller befragten Marketer davon aus, dass sie sich durch eine effektive Customer Experience einen Wettbewerbsvorteil verschaffen können. Zugleich sind 78 % aller Endverbraucher dazu bereit, einen weiteren Kauf zu tätigen, sofern sie von den Unternehmen personalisiert und kanalüberspannend angesprochen werden. Allerdings sind auch 74 % der Konsumenten enttäuscht, wenn Angebote und Informationen auf Webseiten und in E-Mails nicht ihren Interessen entsprechen.

Die Customer Experience Breakfasts sind genau auf diese Themen ausgelegt. Die kostenfreien Frühstück-Events richten sich an Unternehmen, die ihre Digital-Geschäfte ausbauen, ihr Cross-Channel- und E-Mail-Marketing professionalisieren und ihre Kundenpersonalisierung vorantreiben möchten. Die Teilnehmer erhalten wertvolle Insights, Best Practices und Case Studies zu den aktuellen Möglichkeiten kombinierter Marketing-Maßnahmen auf einer zentralen Plattform.

Termine und Locations
Die Breakfasts sind als Vormittagsevents zwischen 9:00 und 12:00 Uhr konzipiert:
1. Juni, PS-ZWO, Potsdamer Straße 2, 10785 Berlin
8. Juni, KölnSKY, Ottoplatz 1, 50679 Köln
15. Juni, KAI 10, Amsinckstraße 53, 20097 Hamburg
22. Juni, Frankfurter Botschaft, Untermainkai 17, 60329 Frankfurt/Main
6. Juli, MS Weitblick, Sapporobogen 6-8, 80637 München

Themen im Detail
> Know-how für leistungsstarkes und rechtssicheres E-Mail-Marketing (Optivo)
> Absolut. Digitale Transformation (Episerver Digital Experience Cloud)
> Chancen und Möglichkeiten durch Personalisierung im Omnichannel E-Commerce (Episerver Personalization)

Über Episerver
Episerver bietet marktführende Lösungen für digitales Marketing und E-Commerce. Damit können Unternehmen einzigartige digitale Kundenerlebnisse realisieren – und dass mit messbaren Geschäftserfolgen. Die Episerver Digital Experience Cloud™ verbindet Content, E-Commerce, Multichannel-Marketing und Predictive-Analysen in einer zentralen Plattform für ein ganzheitliches und extrem bedienerfreundliches Online-Business. Das Angebot reicht von der Lead-Generierung über intelligente Echtzeit-Personalisierungen bis hin zu konversionsstarken und wiederkehrenden Geschäftsanwendungen. Episerver zeichnet sich durch ein komplettes Ökosystem im Experience-Business aus. Auch Top-Unternehmen profitieren von disruptiven Transformationsstrategien und von besonderen Kundenerlebnissen bei einer Vielzahl an Kontaktpunkten. Das 1994 gegründete Unternehmen verfügt über Niederlassungen in Australien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Großbritannien, den Niederlanden, Norwegen, Polen, Schweden, Singapur, Spanien, Südafrika, den USA und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Weitere Informationen unter: www.episerver.com

Über Optivo
Als marktführender Anbieter für Omnichannel- und E-Mail-Marketing-Kampagnen schafft Optivo die Voraussetzung für kanalübergreifende One-to-One-Dialoge in Echtzeit. Die Omnichannel-Lösungen und -Dienstleistungen unterstützen die Unternehmen dabei, Kampagnen zu erstellen, zu orchestrieren, auszuführen und zu analysieren. Für einen regelmäßigen und effektiven Kunden-Dialog werden E-Mail, Print, Push, SMS, Fax sowie weitere Marketing-Kanäle unterstützt. Die Unternehmen profitieren von kontextrelevanten Kundenerlebnissen durch multidimensionale Segmentierungsmöglichkeiten. Der Angebotsfokus liegt hierbei auf konversionsstarken und optimierten Kampagnen für den Abverkauf und langfristige Kundenloyalität. Auf das Episerver Unternehmen Optivo vertrauen weltweit zahlreiche Top-Unternehmen – darunter Accor, Air Berlin, Babbel, Best Western, Bosch, Deutsche Bahn, Henkel, HolidayCheck, InnoGames, Jack Wolfskin, Olympus, PAYBACK, QVC, TUI, WWF und Zooplus. Seit 2016 ist Optivo ein Unternehmen der Episerver Gruppe. Weitere Informationen unter: www.optivo.de

Firmenkontakt
Optivo
Harald Oberhofer
Wallstraße 16
10179 Berlin
+49 30 173 5703697
harald.oberhofer@optivo.com
http://www.optivo.de

Pressekontakt
ELEMENT C GmbH
Tatjana Ramerth
Aberlestraße 18
81371 München
089 – 720 137 15
t.ramerth@elementc.de
http://www.elementc.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/customer-experience-optivo-und-episerver-laden-zum-business-breakfast-in-fuenf-staedte-ein/

Firmenverbund um BBE und IPH wächst weiter und steigert Umsatz um mehr als zehn Prozent

Der Firmenverbund der BBE Handelsberatung mit elaboratum New-Commerce Consulting und IPH Handelsimmobilien befindet sich auf Wachstumskurs.

Firmenverbund um BBE und IPH wächst weiter und steigert Umsatz um mehr als zehn Prozent

Der Firmenverbund der BBE Handelsberatung mit elaboratum New-Commerce Consulting und IPH Handelsimmobilien befindet sich auf Wachstumskurs. So konnte der Gesamtumsatz im Vorjahresvergleich um mehr als zehn Prozent gesteigert werden – auf 16,3 Millionen Euro.

Der BBE Unternehmensverbund ist mit 150 Spezialisten bundesweiter Marktführer in der Beratung zu Handelsthemen und rund um die Handelsimmobilie. „Die inhaltliche Tiefe und regionale Breite unseres Dienstleistungsangebotes sowie unsere Branchenkompetenz sind unser Alleinstellungsmerkmal“, erklärt Joachim Stumpf, Geschäftsführer der BBE Handelsberatung. „So können wir die gesamte Wertschöpfungskette des Einzelhandels abdecken – vom Geschäftsmodell bis hin zur Optimierung am Point-of-sale.“

Der Firmenverbund bietet über seine Unternehmen BBE (Handelsberatung), IPH (Revitalisierung von Shopping Centern, Centermanagement und Beratung bei Immobilientransaktionen) und elaboratum (Unternehmensberatung zur digitalen Transformation) Dienstleistungen und Beratung rund um die Themen Handel und Handelsimmobilien an.

IPH mit ganzheitlicher Beratung um die Handelsimmobilie

Die IPH ist Handelsimmobiliendienstleister und betreut Projektentwicklungen inklusive Vermietung. Erst kürzlich wurde Lars Jähnichen in die Geschäftsführung der IPH Handelsimmobilien berufen, um dort seine umfangreiche und langjährige Projektentwicklungs- und Shopping-Center-Expertise einzubringen.

Darüber hinaus bietet die IPH Centermanagement ganzheitliches Center und Property Management. „Erfolgreiches Center Management muss die Perspektiven von Immobilienbesitzern, Einzelhandelsmietern und Kunden einnehmen und berücksichtigen können“, sagt Peter Glöckner, Geschäftsführer der IPH Centermanagement. „Unsere Experten bringen diese Perspektivenvielfalt mit, die unsere Kunden zu schätzen wissen.“ Die IPH Centermanagement ist ein Joint-Venture mit der IC Immobilien Gruppe und mit über 20 Objekten under Management Deutschlands größter unabhängiger Centermanager.

Die erst 2015 gegründete IPH Transact, die Investoren und Bestandshalter bei Transaktionen beratend unterstützt begleitete im vergangenen Jahr Transaktionen im hohen zweistelligen Millionenbereich. „Für 2017 erwarten wir ein begleitetes Transaktionsvolumen im Größenbereich zwischen 150 bis 200 Millionen Euro“, sagt Alexander Hoffmann, Geschäftsführer der IPH Transact.

elaboratum begegnet neuen Herausforderungen der Digitalisierung

elaboratum, die Beratungsgesellschaft für New-Commerce Consulting im BBE-Verbund ist mit den beteiligten Partnern auf Wachstumskurs. „elaboratum gehört inzwischen zu den führenden Beratungsgesellschaften für digitale Transformation, Cross-Channel und E-Commerce“, sagt Stumpf. Die Firma wurde ebenso wie die BBE in einer Umfrage unter Kunden und Branchenexperten von Brand Eins 2016 erneut zu den besten von 15.000 Unternehmensberatungen gewählt. „Die Digitalisierung stellt den Handel vor ganz neue, tiefgreifende Veränderungen, denen wir mit der Expertise der elaboratum erfolgreich begegnen“, so Stumpf weiter.

Die BBE Handelsberatung mit ihrem Hauptsitz in München und Niederlassungen in Hamburg, Köln, Leipzig und Erfurt berät seit mehr als 60 Jahren Handelsunternehmen aller Betriebsgrößen und Betriebsformen, Einkaufskooperationen, Verbundgruppen und die Konsumgüterindustrie sowie die Immobilienwirtschaft und Kommunen.

Im Verbund mit IPH Handelsimmobilien und elaboratum New Commerce Consulting reicht das Beratungsportfolio der 150 Branchen-, Standort-, E-Commerce- und Immobilien-Experten von Strategieentwicklung, Markt- und Standortanalysen, Image- und Kundenforschung bis hin zu Projektentwicklung und Centermanagement. Analyse-und Prognosemethoden werden kontinuierlich optimiert, Wissenschaft und Praxis verzahnt, um auf diese Weise kompetent Handlungsempfehlungen geben zu können.

Unternehmen erhalten durch den Verbund umfassende Beratungslösungen von der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle bis hin zur Optimierung bestehender Betriebsformen mit Sortiments-, Preis-, Service-, Personal-, Kommunikations- und Standort-/Immobilienbausteinen.

Kontakt
BBE Handelsberatung GmbH
Natalie Keltsch
Brienner Str. 45
80333 München
089 55118-145
089 55118-153
keltsch@bbe.de
http://www.bbe.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/firmenverbund-um-bbe-und-iph-waechst-weiter-und-steigert-umsatz-um-mehr-als-zehn-prozent/

Internationaler Rahmenvertrag: 21sportsgroup setzt auf die E-Mail-Marketing-Expertise von Optivo

Berlin, 14. März 2017 – Ab sofort setzt das Sporthandelsunternehmen 21sportsgroup für sein E-Mail-Marketing auf Optivo. Ausschlaggebend für den internationalen Rahmenvertrag waren die technischen Möglichkeiten sowie die globale Ausrichtung der E-Mail- und Omnichannel-Marketing-Plattform optivo® broadmail.

Das europaweit erfolgreiche Sporthandelsunternehmen 21sportsgroup vereint als Dachmarke führende Online-Shops wie Planet Sports, Vaola und 21run.com. Die einzelnen Unternehmen profitieren von der technologischen Basis sowie der internationalen Ausrichtung des Berliner Dienstleisters. Mit dem Rahmenvertrag verfügen die Shops über ideale Voraussetzungen für einen einfachen und effektiven Newsletter- und Kampagnen-Versand.

Internationaler Versand
Planet Sports und Vaola vertrauen für ihre Regelkommunikation bereits seit längerem auf die vielfach erprobte E-Mail- und Omnichannel-Marketing-Plattform. Planet Sports realisiert damit zudem maßgeschneiderte Reaktivierungskampagnen sowie Geburtstags- und Kundenjubiläumsmaßnahmen. Im Zuge des Rahmenvertrages soll künftig auch das Tochterunternehmen 21run.com von optivo® broadmail profitieren. Ziel der Sporthandelsgruppe ist es, das gesamte Portfolio auf die Optivo Plattform umzustellen. Der Versand erfolgt bereits in sieben Sprachen – unter anderem in die Zielmärkte Deutschland, UK, die Niederlande, Italien, Spanien und Frankreich. Weitere Ländermärkte sollen künftig an dem internationalen Rahmenvertrag partizipieren.

Automatisierte Versandprozesse
Im Rahmen der Zusammenarbeit kommt unter anderem die Marketing-Automation-Suite von optivo® broadmail zum Einsatz, die die Organisation und Steuerung der E-Mail-Kampagnen deutlich erleichtert und voll automatisierte Versandprozesse ermöglicht. Zugleich wird eine hochgradig individuelle Ansprache unterstützt. Zudem können die Online-Shops der Sporthandelsgruppe durch die Zusammenarbeit mit Optivo einfach und effektiv gezielte Trigger- und Warenkorbabbrecher-Kampagnen realisieren. Im Zuge des Rahmenvertrags werden außerdem neue technische Entwicklungen schnell und unkompliziert zur Verfügung gestellt.

Nina Bratan, Unitlead CRM & Dialogmarketing bei der 21sportsgroup GmbH kommentiert die Entscheidung für Optivo: „Die Plattform ist ideal, um die E-Mail-Kommunikation für unsere Marken zentral zu bündeln und zu managen. Für unsere Online-Shops legen wir großen Wert auf eine einfache und effektive Ansprache unterschiedlichster Zielgruppen. Optivo unterstützt uns nicht nur bei einer erfolgreichen Regelkommunikation, sondern auch bei hochgradig personalisierten Ansprachen kombiniert mit automatisierten Prozessen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und künftige technische Entwicklungen.“

Über die 21sportsgroup
Die 21sportsgroup steht für Leidenschaft und Expertise im Bereich Running, Outdoor- und Actionsports und gibt diesen Spirit an Ihre Kunden weiter. Unter der 21sportsgroup vereinen sich die Multichannel-Händler planet-sport.com und 21run.de sowie der Marktplatzexperte vaola.de. Mit unserem erfolgreichen E-Commerce Angebot sowie einem hochmodernen Storekonzept überzeugen wir unsere Kunden in ganz Europa. Durch unsere professionelle Multichannel-Strategie pflegen wir engen Kontakt mit unseren Geschäftspartnern und sind autorisierter Partner aller führenden Hersteller. Insgesamt zählen wir heute über 3,2 Mio. Kunden. In unseren Headquarters in München, Berlin und Mannheim sowie in unseren Retail Stores beschäftigen wir mehr als 400 Mitarbeiter.

Über Optivo
Als marktführender Anbieter für Omnichannel- und E-Mail-Marketing-Kampagnen schafft Optivo die Voraussetzung für kanalübergreifende One-to-One-Dialoge in Echtzeit. Die Omnichannel-Lösungen und -Dienstleistungen unterstützen die Unternehmen dabei, Kampagnen zu erstellen, zu orchestrieren, auszuführen und zu analysieren. Für einen regelmäßigen und effektiven Kunden-Dialog werden E-Mail, Print, Push, SMS, Fax sowie weitere Marketing-Kanäle unterstützt. Die Unternehmen profitieren von kontextrelevanten Kundenerlebnissen durch multidimensionale Segmentierungsmöglichkeiten. Der Angebotsfokus liegt hierbei auf konversionsstarken und optimierten Kampagnen für den Abverkauf und langfristige Kundenloyalität. Auf das Episerver Unternehmen Optivo vertrauen weltweit zahlreiche Top-Unternehmen – darunter Accor, Air Berlin, Babbel, Best Western, Bosch, Deutsche Bahn, Henkel, HolidayCheck, InnoGames, Jack Wolfskin, Olympus, PAYBACK, QVC, TUI, WWF und Zooplus. Weitere Informationen unter: www.optivo.de

Firmenkontakt
Optivo
Harald Oberhofer
Wallstraße 16
10179 Berlin
+49 30 173 5703697
harald.oberhofer@optivo.com
http://www.optivo.de

Pressekontakt
ELEMENT C GmbH
Tatjana Ramerth
Aberlestraße 18
81371 München
089 – 720 137 15
t.ramerth@elementc.de
http://www.elementc.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/internationaler-rahmenvertrag-21sportsgroup-setzt-auf-die-e-mail-marketing-expertise-von-optivo/

German Stevie Awards: BERLIN EMAIL SUMMIT mit Gold-Auszeichnung

Berlin, 1. März 2017 – Der E-Mail- und Omnichannel-Marketing-Dienstleister Optivo wurde für seine Fachveranstaltung BERLIN EMAIL SUMMIT ( www.berlinemailsummit.de) als bestes Firmen-Event im Rahmen der German Stevie Awards ausgezeichnet. Das Event ist die größte und führende Fachveranstaltung seiner Art in der DACH-Region. Die Veranstaltung war im vergangenen Jahr mit rund 700 Teilnehmern an zwei Tagen ein großer Erfolg. Das diesjährige Event-Motto lautet „Expert Insights for Smarter Campaigns“. Auf dem BERLIN EMAIL SUMMIT treffen sich E-Mail-Marketing- und CRM-Manager sowie Marketing-Verantwortliche, um sich zu den aktuellen Trends und Entwicklungen mit Branchenkollegen und anderen Marketern auszutauschen.

Nach nunmehr sechs Jahren ist die Veranstaltung fest im Branchenkalender etabliert und konnte in den vergangenen Jahren ein kontinuierliches Besucherwachstum von 30 Prozent verzeichnen. Experten aus Start-ups und Unternehmen vermitteln Fallbeispiele, Tipps und Trends. Hierbei dreht sich alles um ein erfolgreiches E-Mail- und Cross-Channel-Marketing. In diesem Jahr findet das Event erstmals in den historischen BOLLE Festsälen in Berlin-Moabit statt. Die Fachveranstaltung ist darauf ausgelegt, Praxiswissen, Best Practices und Trends für ein effektives E-Mail-Marketing und Co. zu vermitteln. Neben Vorträgen aus den unterschiedlichsten Branchen finden bereits am 6. April praxisorientierte Workshops zu Marktthemen statt.

In den Räumlichkeiten der ehemaligen Meierei präsentieren am 7. April zahlreiche Experten ihre Marketing-Aktivitäten. Mit dabei sind Air Berlin, Best Western, foodspring, myToys, PAYBACK, Shop24Direct, Shop-Apotheke, Ulla Popken sowie HK2 Rechtsanwälte und Optivo. Zugleich wird im Rahmen der Veranstaltung zum nunmehr zweiten Mal der „Email Xcellence Award“ in den Kategorien E-Mail-Marketing-Performance, Newsletter-Design und Kampagnen-Strategie vergeben. Im vergangenen Jahr konnten sich AMC, Urlaubspiraten und Tchibo die Top-Auszeichnung sichern. Zudem bietet das BERLIN EMAIL SUMMIT vielfältige Networking-Möglichkeiten. Neben dem Austausch auf der Veranstaltung findet am 6. April eine abendliches Get-together in der exklusiven Event-Location Kunztschule am Checkpoint Charlie in Berlin-Mitte statt.

Die Stevie Awards werden für Innovationen und herausragende unternehmerische Leistungen in insgesamt sieben Programmen verliehen. Rund 300 deutsche Unternehmen haben sich dieses Jahr für die dritte Ausgabe der German Stevie Awards beworben. Die Preisverleihung findet am 31. März 2017 im Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten in Hamburg statt. Weitere Informationen zu den German Stevie Awards: www.stevieawards.com/deutschland

Als marktführender Anbieter für Omnichannel- und E-Mail-Marketing-Kampagnen schafft Optivo die Voraussetzung für kanalübergreifende One-to-One-Dialoge in Echtzeit. Die Omnichannel-Lösungen und -Dienstleistungen unterstützen die Unternehmen dabei, Kampagnen zu erstellen, zu orchestrieren, auszuführen und zu analysieren. Für einen regelmäßigen und effektiven Kunden-Dialog werden E-Mail, Print, Push, SMS, Fax sowie weitere Marketing-Kanäle unterstützt. Die Unternehmen profitieren von kontextrelevanten Kundenerlebnissen durch multidimensionale Segmentierungsmöglichkeiten. Der Angebotsfokus liegt hierbei auf konversionsstarken und optimierten Kampagnen für den Abverkauf und langfristige Kundenloyalität. Auf das Episerver Unternehmen Optivo vertrauen weltweit zahlreiche Top-Unternehmen – darunter Accor, Air Berlin, Babbel, Best Western, Bosch, Deutsche Bahn, Henkel, HolidayCheck, InnoGames, Jack Wolfskin, Olympus, PAYBACK, QVC, TUI, WWF und Zooplus. Weitere Informationen unter: www.optivo.de

Firmenkontakt
Optivo
Harald Oberhofer
Wallstraße 16
10179 Berlin
+49 30 173 5703697
harald.oberhofer@optivo.com
http://www.optivo.de

Pressekontakt
ELEMENT C GmbH
Tatjana Ramerth
Aberlestraße 18
81371 München
089 – 720 137 15
t.ramerth@elementc.de
http://www.elementc.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/german-stevie-awards-berlin-email-summit-mit-gold-auszeichnung/

Optivo bietet flexible Newsletter-Lösung für Start-up Campanda

Berlin, 14. Februar 2017 – Campanda, die internationale Plattform zum Mieten und Vermieten von Wohnmobilen und Campern, entscheidet sich für eine Zusammenarbeit mit dem führenden Dienstleister für E-Mail- und Omnichannel-Marketing-Lösungen Optivo. Das mehrsprachige Newsletter-Angebot wird ab sofort durch die vielfach erprobte Plattform optivo® broadmail an Kunden in Europa und den USA versendet.

Mit Campanda können Kunden weltweit Wohnmobile mieten und vermieten, wenn sie diese selber nicht nutzen. Dafür arbeitet Campanda mit einer Vielzahl kommerzieller Anbieter und privater Wohnmobilbesitzer zusammen. Über das Berliner Start-up, das kürzlich eine Finanzierungsrunde angeführt von Michelin Travel Partner, einer Tochterfirma des Reifenhersteller Michelin, abschloss, werden über 26.000 Fahrzeuge in mehr als 42 Ländern angeboten.

Im Bereich E-Mail-Marketing setzt das Unternehmen künftig voll und ganz auf die Expertise von Optivo. Campanda nutzt die Marketing Automation von optivo® broadmail und begleitet die neu registrierten User durch den Customer Lifecycle, zum Beispiel mit einer Willkommensserie nach der Anmeldung sowie spannendem Content Marketing rund um die Themen Mobilität, Reise und Urlaub. Zum Start der Zusammenarbeit werden die Newsletter in fünf Sprachversionen versendet – deutsch, englisch, französisch, spanisch und italienisch.

Für überzeugende Designs sowie ein einfaches Handling kommt das „Template Kit“ von Optivo zum Einsatz. Damit verfügt Campanda über einen flexiblen Baukasten, um die Newsletter für die verschiedenen Sprachversionen einfach und effektiv nach dem eigenen Corporate Design zusammenzustellen. Zusätzlich nutzt Campanda die Funktion „Advanced Domain Handling“. Als organisatorische Versanddomain ist „campanda.com“ von Optivo eingerichtet, wodurch eine einfache Wiedererkennung im Posteingang sowie Vorteile bei der E-Mail-Zustellung erzielt werden.

Mathias Rhode, Chief Marketing Officer bei Campanda, erklärt: „Uns hat das intuitive „Template Kit“ von optivo® broadmail besonders überzeugt. Auf Basis dieses flexiblen Design-Baukasten für Inhaltsvorlagen können wir unsere Newsletter im eigenen Look & Feel einheitlich und pixelgenau realisieren. Zugleich planen wir unser E-Mail-Marketing immer stärker mit der Marketing Automation von Optivo zu organisieren.“

Über Campanda
Campanda hat sich seit seiner Gründung 2013 zur weltweit größten Online-Plattform zum Mieten und Vermieten von Wohnmobilen und Campern entwickelt. Derzeit verfügt Campanda über mehr als 26.000 Fahrzeuge in über 42 Ländern. Das Angebot reicht vom kompakten Kastenwagen bis hin zum luxuriösen und vollintegrierten Premiumfahrzeug. Auf www.campanda.de haben Kunden die Möglichkeit, weltweit Wohnmobile zu mieten sowie eigene Fahrzeuge zu vermieten. Campanda arbeitet mit einer Vielzahl kommerzieller Anbieter und privater Wohnmobilbesitzer zusammen. Auf einen Blick erhält der Nutzer sämtliche Vakanzen mit Angaben zu Preis und Ausstattung der Wohnmobile. Bei Interesse bucht der User direkt über Campanda den gewünschten Camper mit Bestpreisgarantie. Lokale Campanda Webseiten gibt es bisher in acht Ländern und in sechs Sprachen – Deutsch, Englisch (US/UK), Italienisch, Spanisch und Französisch. Privatvermieter können kostenlos ihr eigenes Wohnmobil auf www.campanda.de/wohnmobil-vermieten inserieren und so mit ihrem Camper in der ungenutzten Zeit Geld hinzuverdienen.

Über Optivo
Als marktführender Anbieter für Omnichannel- und E-Mail-Marketing-Kampagnen schafft Optivo die Voraussetzung für kanalübergreifende One-to-One-Dialoge in Echtzeit. Die Omnichannel-Lösungen und -Dienstleistungen unterstützen die Unternehmen dabei, Kampagnen zu erstellen, zu orchestrieren, auszuführen und zu analysieren. Für einen regelmäßigen und effektiven Kunden-Dialog werden E-Mail, Print, Push, SMS, Fax sowie weitere Marketing-Kanäle unterstützt. Die Unternehmen profitieren von kontextrelevanten Kundenerlebnissen durch multidimensionale Segmentierungsmöglichkeiten. Der Angebotsfokus liegt hierbei auf konversionsstarken und optimierten Kampagnen für den Abverkauf und langfristige Kundenloyalität. Auf das Episerver Unternehmen Optivo vertrauen weltweit zahlreiche Top-Unternehmen – darunter Accor, Air Berlin, Babbel, Best Western, Bosch, Deutsche Bahn, Henkel, HolidayCheck, InnoGames, Jack Wolfskin, Olympus, PAYBACK, QVC, TUI, WWF und Zooplus. Weitere Informationen unter: www.optivo.de

Firmenkontakt
Optivo
Harald Oberhofer
Wallstraße 16
10179 Berlin
+49 30 173 5703697
harald.oberhofer@optivo.com
http://www.optivo.de

Pressekontakt
ELEMENT C GmbH
Tatjana Ramerth
Aberlestraße 18
81371 München
089 – 720 137 15
t.ramerth@elementc.de
http://www.elementc.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/optivo-bietet-flexible-newsletter-loesung-fuer-start-up-campanda/

E-Commerce-Studie: 92 % der Online-Shopper kaufen nicht sofort beim ersten Besuch einer Website

Irvine (Kalifornien) / Berlin, 24. Januar 2017 – Die Studie „Reimagining Commerce“ vom globalen Anbieter für das Management von Content, E-Commerce und Marketing Episerver und dem E-Mail- und Omnichannel-Marketing-Spezialisten Optivo beleuchtet das Online-Shopping-Verhalten sowie die Erwartungen der Konsumenten an die Händler. Die zentrale Erkenntnis: 92 Prozent aller Shopper bestellen nicht sofort beim erstmaligen Besuch eines Online-Shops. Vielmehr erwarten sie ein personalisiertes Einkaufserlebnis.

Weitere Ergebnisse der Studie: 45 Prozent der Shopper, die eine Webseite zum ersten Mal besuchen, sind auf der Suche nach einem Produkt oder einer Dienstleistung; ein Viertel vergleicht Preise oder Angebotsunterschiede zwischen den verschiedenen Marken und jeder zehnte Konsument ist auf der Suche nach Filialinformationen.

Die Umfrage, an der sich mehr als 1.100 US-Konsumenten beteiligten, hebt hervor, wie wichtig relevanter und ansprechender Content für den Kaufprozess ist. Dies ist nicht zuletzt dem Umstand geschuldet, dass Webseiten-Besuche oder App-Aufrufe meist zu keiner unmittelbaren Konversion führen. Ganze 98 Prozent der Befragten brechen ihren Kauf wegen unvollständiger oder unklarer Inhalte ab. Dieser Wert unterstreicht, die Notwendigkeit von aussagekräftigen und genauen Produktinformationen.

„Die Inhalte, die Kunden sehen, und die Erfahrungen, die sie bei der Interaktion mit einem Händler online machen, sind entscheidend für ihr Kaufverhalten“, erläutert James Norwood, Chief Marketing Officer und Executive Vice President of Strategy bei Episerver. „Auch wenn nicht jeder Konsument einen Online-Shop mit einer klaren Kaufabsicht besucht, sollten Händler immer bedenken, wie die Benutzererfahrung ihrer Webseiten – von der Navigation bis hin zum Checkout – die Kundenakquise unterstützt.“

60 Prozent der Käufe im Online-Shop oder via App erfolgen direkt auf einer entsprechenden Produktseite. Weitere 18 Prozent der Shopper sehen sich zunächst Angebote an, während 7 Prozent zuvor Rezensionen von anderen Käufern zu Rate ziehen.

Der neue Report betrachtet auch die wachsende Bedeutung des Online-Handels für die Konsumenten. Zwei Drittel aller Käufer gaben an, dass sie planen, im Jahr 2017 mehr Käufe online zu tätigen als noch im zurückliegenden Jahr. Und 91 Prozent der Käufer, die häufig online shoppen, gehen davon aus, im neuen Jahr noch mehr online zu kaufen. Dies belegt, wie zentral eine integrierte Customer Journey für nahtloses Einkaufserlebnis ist.

„Konversionsstarke Maßnahmen hängen vom Content und von der Aufbereitung im Online-Shop und per App ab“, kommentiert Benjamin Walther, Chief Sales Officer bei Optivo. „Die Konsumenten erwarten Inhalte, die relevant und maßgeschneidert auf ihre persönlichen Interessen zugeschnitten sind. Erfolgreiche Unternehmen bieten deshalb ihren Kontakten hochgradig individuelle Einkaufserlebnisse in den gewünschten Kanälen.“

Für weitere Einblicke in das Verhalten und die Erwartungen von Online-Shoppern steht der „Reimagining Commerce“-Report hier zum Download bereit:
http://www.episerver.com/resources/research–reports/experience-driven-commerce-2017/

Über Episerver
Als Episerver verbindet Digital Commerce und Digital Marketing, um Unternehmen dabei zu helfen, ein einzigartiges Online-Erlebnis für ihre Kunden zu schaffen. Die Episerver Digital Experience Cloud™ verbindet Content, Commerce, Multichannel-Marketing, und Predictive Analytics in einer einzigen Plattform für Ihr Unternehmen online – von intelligenter Echtzeit-Personalisierung und Lead-Generierung durch Kundenakquise und Folgegeschäfte – mit beispielloser Benutzerfreundlichkeit und einfacher Anwendung. Im Zentrum des digitalen Ökosystems, befähigt Episerver Marktführer im Onlinhandel, durchschlagende Veränderungsstrategien anzuwenden, um Ihren Kunden herausragende Erlebnisse zu bieten – egal wo. Episerver wurde 1994 gegründet und hat Niederlassungen in Australien, Dänemark, Finnland, den Niederlanden, Norwegen, Singapur, Südafrika, Spanien, Schweden, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Großbritannien und den USA. Für weitere Informationen, besuchen Sie www.Episerver.com

Über Optivo
Als marktführender Anbieter für Omnichannel- und E-Mail-Marketing-Kampagnen schafft Optivo die Voraussetzung für kanalübergreifende One-to-One-Dialoge in Echtzeit. Die Omnichannel-Lösungen und
-Dienstleistungen unterstützen die Unternehmen dabei, Kampagnen zu erstellen, zu orchestrieren, auszuführen und zu analysieren. Für einen regelmäßigen und effektiven Kunden-Dialog werden E-Mail, Print, Push, SMS, Fax sowie weitere Marketing-Kanäle unterstützt. Die Unternehmen profitieren von kontextrelevanten Kundenerlebnissen durch multidimensionale Segmentierungsmöglichkeiten. Der Angebotsfokus liegt hierbei auf konversionsstarken und optimierten Kampagnen für den Abverkauf und langfristige Kundenloyalität. Auf das Episerver Unternehmen Optivo vertrauen weltweit zahlreiche Top-Unternehmen – darunter Accor, Air Berlin, Babbel, Best Western, Bosch, Deutsche Bahn, Henkel, HolidayCheck, InnoGames, Jack Wolfskin, Olympus, PAYBACK, QVC, TUI, WWF und Zooplus. Weitere Informationen unter: www.optivo.de

Firmenkontakt
optivo GmbH
Harald Oberhofer
Wallstraße 16
10179 Berlin
+49 30 173 5703697
harald.oberhofer@optivo.com
http://www.optivo.de

Pressekontakt
ELEMENT C GmbH
Tatjana Ramerth
Aberlestraße 18
81371 München
089 – 720 137 15
t.ramerth@elementc.de
http://www.elementc.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/e-commerce-studie-92-der-online-shopper-kaufen-nicht-sofort-beim-ersten-besuch-einer-website/

BERLIN EMAIL SUMMIT 2017: Expert Insights for Smarter Campaigns

Berlin, 17. Januar 2017 – Am 6./7. April 2017 lädt der E-Mail- und Omnichannel-Marketing-Dienstleister Optivo zur sechsten Ausgabe der Fachveranstaltung BERLIN EMAIL SUMMIT ein. Experten aus aufstrebenden Start-ups und renommierten Unternehmen vermitteln Fallbeispiele, Tipps und Trends. Hierbei dreht sich alles um erfolgreiches E-Mail-Marketing und Co. Erstmals findet das Event für E-Mail- und Cross-Channel-Marketer in den historischen BOLLE Festsälen im Herzen Berlins statt. Sowohl Marketing-Verantwortliche als auch E-Mail-Marketing- und CRM-Manager erhalten wertvolles Know-how für ihre tägliche Arbeit.

„Expert Insights for Smarter Campaigns“ – so lautet das Motto der Fachveranstaltung in diesem Jahr. Bereits im Vorjahr war die ausverkaufte Veranstaltung mit rund 700 Teilnehmern ein großer Erfolg für die Veranstalter. Hieran möchte Optivo auf der sechsten Ausgabe anknüpfen. Das BERLIN EMAIL SUMMIT ist darauf ausgelegt, Praxiswissen, Best Practices und Trends für ein effektives E-Mail- und Cross-Channel-Marketing zu vermitteln. Neben den Fachvorträgen namhafter Marketer aus den unterschiedlichsten Branchen finden praxisorientierte Workshops zu aktuellen Marktthemen sowie eine Abendveranstaltung statt. Die Summit-Teilnehmer sichern sich wertvolles Marketing-Know-how und Inspiration für das Tagesgeschäft.

Die Veranstaltung findet 2017 erstmals in den historischen BOLLE Festsälen statt. In den Räumlichkeiten der ehemaligen Meierei präsentieren am 7. April zahlreiche Experten ihre erfolgreichen Marketing-Aktivitäten. Mit dabei sind: Mark Brauch (PAYBACK), Sandra Munkelberg und Andreas Otto (Air Berlin), Florian Hollandt (myToys), Sandra Neemann und David Hageböke (Ulla Popken), Nana Lohmanns (Shop-Apotheke), Michaela Koch und Swantje Rudolph (Best Western), Jennifer Röseberg (Shop24Direct), Lena Langhoff und Julia Lindner (foodspring), Matthias Hartmann (HK2 Rechtsanwälte), Rene Kulka (Optivo) sowie Tobias Herkula (Optivo).

Zugleich wird im Rahmen des BERLIN EMAIL SUMMIT erneut der „Email Xcellence Award“ in drei Kategorien vergeben. Am 7. April werden besonders gelungene Maßnahmen in den Bereichen „E-Mail-Marketing-Performance“ und „Kampagnen-Strategie“ von einer hochkarätigen externen Fachjury ausgewählt. Für den Bereich „Newsletter-Design“ wird der Gewinner im Vorfeld durch ein Online-Voting ermittelt.

Der 6. April steht ganz im Zeichen der Praxis. In Workshops und praxisnahen Vorträgen können sich die Teilnehmer zu den Themen Design, Content und Recht informieren. Diese aktuellen Marktthemen werden aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet und diskutiert. Gemeinsam mit dem Optivo Consulting-Team begleiten die Experten Richard Stickel (Hochschule Wismar), Tolgay Azman (Business Punk) sowie Karsten Bartels (HK2 Rechtsanwälte) die jeweiligen Workshops. Den Abschluss des ersten Veranstaltungstages bildet das traditionelle Get-together. Diese Abendveranstaltung ist als Networking-Plattform konzipiert und findet in der exklusiven Event-Location Kunztschule am Checkpoint Charlie in Berlin-Mitte statt.

Weitere Informationen zum BERLIN EMAIL SUMMIT 2017 finden Interessierte unter www.berlinemailsummit.de

Über Episerver
Als marktführender Anbieter für Omnichannel- und E-Mail-Marketing-Kampagnen schafft Optivo die Voraussetzung für kanalübergreifende One-to-One-Dialoge in Echtzeit. Die Omnichannel-Lösungen und
-Dienstleistungen unterstützen die Unternehmen dabei, Kampagnen zu erstellen, zu orchestrieren, auszuführen und zu analysieren. Für einen regelmäßigen und effektiven Kunden-Dialog werden E-Mail, Print, Push, SMS, Fax sowie weitere Marketing-Kanäle unterstützt. Die Unternehmen profitieren von kontextrelevanten Kundenerlebnissen durch multidimensionale Segmentierungsmöglichkeiten. Der Angebotsfokus liegt hierbei auf konversionsstarken und optimierten Kampagnen für den Abverkauf und langfristige Kundenloyalität. Auf das Episerver Unternehmen Optivo vertrauen weltweit zahlreiche Top-Unternehmen – darunter Accor, Air Berlin, Babbel, Best Western, Bosch, Deutsche Bahn, Henkel, HolidayCheck, InnoGames, Jack Wolfskin, Olympus, PAYBACK, QVC, TUI, WWF und Zooplus. Weitere Informationen unter: www.optivo.de

Kontakt
optivo GmbH
Harald Oberhofer
Wallstraße 16
10179 Berlin
+49 30 173 5703697
harald.oberhofer@optivo.com
http://www.optivo.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/berlin-email-summit-2017-expert-insights-for-smarter-campaigns/

Raus aus dem Bällebad

Wer seine Ecken und Kanten zeigt, darf mit Erfolg rechnen, weiß Personal Branding-Experte Ben Schulz

Raus aus dem Bällebad

Anpassen, ducken, mitziehen: Anpassen ist ein gängiges Erfolgsrezept in unserer Gesellschaft. „Aber nicht, wenn man als Einzelkämpfer bestehen will“, so Ben Schulz. Der Buchautor und Geschäftsführer der Agentur werdewelt arbeitet tagtäglich mit Menschen zusammen, die im immer härter werdenden Business-Alltag bestehen wollen und müssen. „Wer sich hier duckt, hat beinahe schon verloren“.

Aber warum? „Stellen Sie sich vor, Sie müssten einen Ball aus einem Bällebad auswählen – alle Bälle sind alle rund, gleich groß und selbst wenn Sie sich für eine Farbe entscheiden, wird die Wahl nicht eindeutiger“, erklärt Schulz. Genauso nehmen Kunden Dienstleister auf dem Markt wahr: wie eine gleichmäßige Masse – alle gleichen sich wie ein Ball dem anderen. Das heißt, ein Kunde wählt nicht einen Dienstleister, weil er sich bewusst für ihn entscheidet, sondern die Wahl ist recht zufallsgetrieben.

Der Grund dafür ist, dass „wir alle nur ein beliebiger Ball unter vielen sind, der in der Masse untergeht“. Und je mehr von unserer Sorte auf den Markt stürmen, desto undurchsichtiger wird das Ganze für die potentiellen Kunden. Was spricht also dagegen, unsere Ecken und Kanten zu zeigen? „Wir haben die Erfahrung gemacht, dass wenn wir wir selbst sind, nicht jeden Menschen von uns überzeugen können“, so Ben Schulz. Damit sich niemand gegen uns entscheidet, verpassen wir also auch die Chance, dass sich jemand bewusst für uns entscheidet.

Damit nicht mehr nur der Zufall entscheidet, müssen wir versuchen, aus der Menge herauszutreten und unsere Persönlichkeit, die uns einzigartig macht, deutlich nach außen zu stellen. Das stellt unsere Ecken und Kanten klar hervor und macht uns zur „Marke“. Erst das macht wirklich sichtbar in einem Markt, der überschwemmt und undurchsichtig für Kunden ist.

Nähere Informationen zu Benjamin Schulz unter http://www.benjaminschulz.info/
Nähere Informationen zur werdewelt unter https://www.werdewelt.info
Nähere Informationen zum Buch „Erfolg brauch ein Gesicht“ unter http://www.erfolg-braucht-ein-gesicht.de

Werdewelt, die Agentur für Personal Branding, schafft Klar.heit. Entwickeln Sie mit den Profis eine auf Sie zugeschnittene Positionierung und die passende Strategie. Die Klar.macher von werdewelt sorgen für die konsequente Umsetzung in der Marketingkommunikation. Aufbauend auf dem Positionierungstag füllen wir Ihre Personal Branding-Strategie mit Leben: Im Internet, in Printmedien, in der Presse, als Buch oder in Form von Online-Applikationen – crossmedial.

Was uns besonders macht? Wir vereinen die Kompetenz, Kreativität und Verlässlichkeit einer Marketingagentur mit Insiderkenntnissen und Erfahrung aus über 10 Jahren Personal Branding. Wir arbeiten mit Trainern, Beratern und Coaches sowie mit Speakern, Anwälten, Ärzten oder Musikern. Geschäftsführer und Autor Ben Schulz weiß: Erfolg braucht ein Gesicht! Denn ohne Personal Branding geht heute nichts mehr.

Wir machen Menschen zu Marken.

Firmenkontakt
werdewelt GmbH
Benjamin Schulz
Aarstraße 6
35756 Mittenaar-Bicken
+49 2772 5820-10
mail@werdewelt.info
http://www.werdewelt.info

Pressekontakt
werdewelt GmbH
Benjamin Schulz
Aarstraße 6
35756 Mittenaar-Bicken
+49 2772 5820-10
info@werdewelt.info
http://www.werdewelt.info

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/raus-aus-dem-baellebad/

Factoring-Anbieter Decimo verzeichnet starkes Wachstum / Zwischenfinanzierung mit neuem Gesellschafter

Factoring-Anbieter Decimo verzeichnet starkes Wachstum / Zwischenfinanzierung mit neuem Gesellschafter

(Mynewsdesk) Zwischenfinanzierung soll gute Firmenentwicklung bei FinTech Decimo unterstützen:

-Rechnungs-Vorfinanzierer für Freelancer vermeldet starkes Auftragswachstum

-Zwischenfinanzierung mit neuem und bestehenden Gesellschaftern

Berlin, 02. November 2016 – Das FinTech-Unternehmen Decimo ( www.decimo.de) meldet ein monatliches Wachstum des vorfinanzierten Rechnungsvolumens von über 30 Prozent. Derzeit wird auf dem Portal pro Monat bereits eine vierstellige Zahl von Rechnungen zur Vorfinanzierung (Factoring) eingereicht, Tendenz: steigend. Um das weitere Firmenwachstum und die Investitionen in die Plattform zu sichern, haben sich die Altgesellschafter sowie ein weiterer Investor zu einer Zwischenfinanzierung in sechsstelliger Höhe entschlossen. Decimo ist das einzige deutsche FinTech-StartUp, das von der BaFin für die Finanzdienstleistung Factoring lizenziert ist.

Seit Gründung 2014 wurde schon ein Rechnungsvolumen im zweistelligen Millionenbereich vorfinanziert. Vor allem Freelancer, Selbstständige, Freiberufler und kleine Unternehmen nutzen diese bequeme Lösung, um ein häufiges Problem zu lösen: Der verzögerte Zahlungseingang nach einem ausgeführten Auftrag. Firmen übergeben Decimo das komplette Forderungsmanagement und sichern sich gleichzeitig ihre eigene Liquidität, da sie den Rechnungsbetrag umgehend erhalten.

Die Grundlage für die Skalierbarkeit von Decimos Geschäftsmodell liefert eine leistungsfähige Plattform. Deren Kernstück ist eine selbstentwickelte Daten-getriebene Scoring- und Risk-Assessment-Technologie für die automatische Bewertung und den Ankauf der Rechnungen. Gründer Andreas Dubrow: „Dank unserer einzigartigen Algorithmen ist unsere Plattform in der Lage, den Nutzern online eine einfache & günstige Rechnungsvorfinanzierung anzubieten.“

Feedback von Markt und Kapitalgebern bestätigt Wachstumsstrategie

Bestehende Gesellschafter und ein neuer Kapitalgeber haben sich aufgrund der aktuellen, positiven Firmenentwicklung zu einer Zwischenfinanzierung entschlossen. Bis zur nächsten geplanten Finanzierungsrunde fließt dem Unternehmen damit weiteres Kapital in sechsstelliger Höhe zu.

Partner, wie zum Beispiel Agenturen, die mit Selbstständigen, Freiberuflern und kleinen Unternehmen arbeiten, können den Service seit kurzem direkt auf der eigenen Website integrieren. Freelancer können dabei bei der Abrechnung den Button „zur Vorfinanzierung einreichen“ wählen und das Geld sofort über Decimo erhalten.

Decimo steht als lizensiertes Factoring-Unternehmen unter Aufsicht der BaFin, deshalb werden die höchsten Standards bei Datenschutz und Umgang mit Kundendaten eingehalten.

Honorarfreies Bildmaterial: www.mynewsdesk.com/de/tower-pr/latest_media/tag/decimo

Social Media: www.facebook.com/decimogmbh

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Tower PR.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/v5p9ao

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/factoring-anbieter-decimo-verzeichnet-starkes-wachstum-zwischenfinanzierung-mit-neuem-gesellschafter-99530

Über Decimo:

Das Berliner FinTech-Startup wurde 2014 gegründet und hat im Gegensatz zu den meisten FinTech-StartUps eine Lizenz der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen (BaFin). Decimo bietet als erstes Unternehmen online-basiertes Factoring für kleine und mittlere Unternehmen und Freelancer gegen eine geringe Bearbeitungsgebühr. Die Zielgruppe der Selbstständigen und KMUs ist auf dem Factoring-Markt kaum erschlossen. Damit ergibt sich für Decimo ein enormes Wachstumspotenzial, das durch einen sehr hohen Automatisierungsgrad der Geschäftsprozesse erreicht wurde.

Decimo ist als erstes FinTech-StartUp Mitglied im Deutschen Factoring Verband www.factoring.de: http://www.factoring.de/

Pressekontakt:

Decimo GmbH
Andreas Dubrow
Saarbrücker Straße 38a
10245 Berlin
030 220121010
presse@decimo.de: mailto:presse@decimo.de

PR Agentur

Tower PR
Linienstr.150
10115 Berlin
030 25762644
decimo@tower-pr.com: mailto:decimo@tower-pr.com

Firmenkontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://www.themenportal.de/vermischtes/factoring-anbieter-decimo-verzeichnet-starkes-wachstum-zwischenfinanzierung-mit-neuem-gesellschafter-99530

Pressekontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://shortpr.com/v5p9ao

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/factoring-anbieter-decimo-verzeichnet-starkes-wachstum-zwischenfinanzierung-mit-neuem-gesellschafter/

Effiziente Geschäftsprozesse für IT-, Software- und Beratungsunternehmen

Effiziente Geschäftsprozesse für IT-, Software- und Beratungsunternehmen

Die Suche nach den optimalen Prozessen für das eigene Unternehmen! (Bildquelle: (c) Royalty free/Corbis)

Die Lösung UniPRO/Software & Consulting ist das Paradebeispiel dafür, dass das Bedürfnis vieler Anwender, eine Vielzahl an Apps zu kombinieren nicht immer zielführend ist. Mit gutem Grund hält Unidienst auch weiterhin an den Branchenlösungen fest, denn diese sind ureigentlich selbst ein Bündel an CRM- und ERP-Modulen und Applikationen: Konsequente und stringente Geschäftsprozesse und Abläufe – das Argument für UniPRO/Software & Consulting.

Microsoft präsentiert erstmals Dynamics 365, die neue Produktwelt für Dynamics CRM und Dynamics NAV – weitläufiger, flexibler, modulierbarer und noch effizienter als bisher. Unidienst wird Dynamics 365 sobald möglich als Kundenmanagementlösung anbieten, allerdings genießen Interessenten und Kunden den Vorteil, durch die Funktionsprofile der Branchenlösungen nicht auf einer „grünen Wiese“ zu starten.

Für Unidienst ist UniPRO/Software & Consulting DAS Exempel für den Vorzug von Branchenlösungen: Bei der Kombination einer Vielzahl an Apps um Unternehmensanforderungen umzusetzen, sind diese oftmals nicht ausreichend aufeinander abstimmbar. Sind mehrere Anbieter im Spiel, entstehen womöglich holprige Abläufe, die durch „Brücken“ auszugleichen sind. Bert Enzinger, Geschäftsführer von Unidienst dazu: „Gerade bei unserer Branchenlösung UniPRO/Software & Consulting gibt es regelmäßig Interessenten, die bis knapp vor einem Geschäftsabschluss Varianten aus diversen Apps bevorzugen. Nach eingehender Prüfung entscheiden sie sich dann für die Branchenlösung, da die Geschäftsprozesse am straffsten, zielführendsten und effektivsten sind und in dieser Form durch einzelne Apps schlicht nicht realisierbar.“

Bei IT-, Software- und Beratungsunternehmen handelt es sich weitgehend um mittelständische Betriebe, die sich ein zukunftssicheres System wünschen – allerdings als offene und flexible Plattform, die bei Bedarf sofort auf Knopfdruck anpassbar und per App erweiterbar ist. UniPRO/Software & Consulting erweitert Microsoft Dynamics CRM mit der Suite für Vertrieb, Marketing und Service um eine starke Business Intelligence Komponente und beinhaltet speziell von Unidienst entwickelte CRM- und ERP-Bausteine. Diese stehen den Kunden mit der Standard-Lösung bereit und reduzieren die mühevolle Selektion und Integration potentieller ergänzender Applikationen auf ein Minimum. Für darüber hinausgehende Wünsche gibt es natürlich weiterhin die Möglichkeit von zusätzlichen Apps und Partnerprodukten.

Die Implementierungsphase hält Unidienst bewusst kurz. Step by Step nehmen die Kunden und Unidienst in kurzen Phasen die einzelnen Funktionen des Leistungsumfangs gemeinsam in Betrieb. Wobei die Kunden regelmäßig überrascht darüber sind, dass die Unidienst-Software im Standard Anforderungen umsetzt, für welche sie ursprünglich Apps eines Fremdanbieters im Auge hatten: etwa der automatische Belegversand mit dem UniPRO/ReportManager oder die Splittung und periodische Abrechnung von Standard-, Service- und Wartungsaufträgen.

Denn UniPRO/Software & Consulting ist im Standard bereits eine modulare Software, mit der von der Kundengewinnung über das Projektmanagement, der Produktentwicklung, Umsatzplanung und Abwicklung von Wartungs- und Serviceanfragen, bis hin zu Analysen über den erwirtschafteten Deckungsbeitrag in einem einheitlichen System gearbeitet wird. Unabhängig von der Unternehmensgröße und auch davon ob eine OnPremise- oder Cloud-Variante bevorzugt wird – Unidienst-Kunden verfügen über eine vollständige Suite für durchgehende und straffe Geschäftsprozesse.

Die Unidienst GmbH Informationsdienst für Unternehmungen mit Sitz in Freilassing ist bereits seit 1974 als Unternehmensberatung und Softwareentwickler tätig. Als zertifizierter Microsoft Dynamics CRM Partner, plant und realisiert Unidienst als einer der ersten deutschen Microsoft Partner seit 2003 kundenindividuelle CRM- und ERP-Projekte für mittelständische und große Unternehmen.

Kontakt
Unidienst GmbH
Sandra Sommerauer
Gewerbegasse 6a
83395 Freilassing
+49 8654 4608- 16
sandra.sommerauer@unidienst.de
http://www.unidienst.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/effiziente-geschaeftsprozesse-fuer-it-software-und-beratungsunternehmen/

Immobilienmakler sichtbar machen

Genau das ist die Profession von Personal Branding-Experte Ben Schulz

Immobilienmakler sichtbar machen

Sichtbar machen – genau das ist die Profession von Personal Branding-Experte Ben Schulz

Irgendwo leben muss jeder von uns – deshalb herrscht auch jederzeit ein Bedarf an Immobilienmaklern. Doch vielen Immobilienmaklern fällt immer mehr auf, dass sie trotz hervorragender Ausbildung und vielen Jahren Erfahrung nicht genug Kunden haben. „Auch auf Empfehlungen kann sich heute kein Immobilienmakler mehr verlassen“, weiß der Personal-Branding-Experte Benjamin Schulz. Mit seinem Team der Agentur werdewelt ist er bekannt dafür, Menschen zu Marken zu machen.

„Häufig werden Immobilienmakler nur als Dienstleister gesehen“, so Schulz. „Dabei sind sie für Kunden Partner und Vertraute“. In welcher Gegend möchte der Kunde leben und warum? Wie viele Zimmer braucht er? Welche Wünsche hat er an seinen neuen Wohnraum? Das sind alles Fragen, deren Antwort ein Immobilienmakler kennen muss, um eine geeignete Wohnung zu finden. „Um an diese Antworten zu kommen, braucht es zwischen Kunde und Immobilienmakler vor allem eines: Vertrauen“, weiß Schulz.

Und genau das ist, was Personal Branding in der Lage ist, aufzubauen, ohne dass sich Kunde und Immobilienmakler auch nur einmal über den Weg gelaufen sind. „Die Marketingstrategie nutzt die Persönlichkeit des Immobilienmaklers, um ihn so zu vermarkten, dass er für seine potentiellen Kunden nicht nur ein lächelndes Gesicht unter vielen ist, sondern jemand, der authentisch rüberkommt“, so Schulz.

Nähere Informationen unter www.personal-branding.werdewelt.info/immobilienmakler/

Werdewelt, die Agentur für Personal Branding, schafft Klar.heit. Entwickeln Sie mit den Profis eine auf Sie zugeschnittene Positionierung und die passende Strategie. Die Klar.macher von werdewelt sorgen für die konsequente Umsetzung in der Marketingkommunikation. Aufbauend auf dem Positionierungstag füllen wir Ihre Personal Branding-Strategie mit Leben: Im Internet, in Printmedien, in der Presse, als Buch oder in Form von Online-Applikationen – crossmedial.

Was uns besonders macht? Wir vereinen die Kompetenz, Kreativität und Verlässlichkeit einer Marketingagentur mit Insiderkenntnissen und Erfahrung aus über 10 Jahren Personal Branding. Wir arbeiten mit Trainern, Beratern und Coaches sowie mit Speakern, Anwälten, Ärzten oder Musikern. Geschäftsführer und Autor Ben Schulz weiß: Erfolg braucht ein Gesicht! Denn ohne Personal Branding geht heute nichts mehr.

Wir machen Menschen zu Marken.

Firmenkontakt
werdewelt GmbH
Benjamin Schulz
Aarstraße 6
35756 Mittenaar-Bicken
+49 2772 5820-10
mail@werdewelt.info
http://www.werdewelt.info

Pressekontakt
werdewelt GmbH
Benjamin Schulz
Aarstraße 6
35756 Mittenaar-Bicken
+49 2772 5820-10
info@werdewelt.info
http://www.werdewelt.info

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/immobilienmakler-sichtbar-machen/

EPISERVER ÜBERNIMMT OMNICHANNEL-KAMPAGNEN-ANBIETER OPTIVO

Unternehmen profitieren von orchestrierten und optimierten Kundenerlebnissen im Cross-Channel

IRVINE (KALIFORNIEN) / BERLIN, 4. Oktober 2016 – Episerver™ , ein Anbieter für intelligentes Management von Content, E-Commerce und Digital-Marketing zentral in der Cloud, gibt heute die Übernahme von Optivo bekannt, einem Anbieter von Omnichannel-Kampagnen-Lösungen kombiniert mit marktführenden Segmentierungsmöglichkeiten.

Dank der Möglichkeiten von Optivo im Omnichannel- und E-Mail-Marketing kann Episerver ab sofort kanalübergreifend deutlich kontextrelevantere Kundenerlebnisse anbieten. Das Ziel der Übernahme sind relevante Botschaften, am richtigen Kontaktpunkt und zum passenden Zeitpunkt für jeden einzelnen Kunden. Die Zusammenarbeit zwischen Episerver und Optivo ist darauf ausgelegt, die Segmentierungsmöglichkeiten in der Cloud weiter zu verfeinern. Zugleich sollen die Möglichkeiten in den Bereichen Social Marketing, Kundeninteraktion und Analyse im Sinne der Optivo-Kunden vertieft und weiterentwickelt werden. So soll Optivo auch weiterhin innovative und marktführende Lösungen anbieten.

Optivo-Kunden erhalten Zugriff auf das umfassende globale Netzwerk von-. Zugleich profitiert Episerver von der herausragenden Marktstellung von Optivo im deutschsprachigen Raum. Damit sind beste Voraussetzungen für ein gemeinsames künftiges Wachstum gegeben.

„Durch die Übernahme von Optivo machen wir mit unserer Digital Experience Cloud™ einen ganz großen Schritt nach vorn. Mit Optivo sichern wir uns ein wahrhaft visionäres Unternehmen für die kanalübergreifende Kundeninteraktion in Echtzeit, das sich als zuverlässiger und skalierbarer Anbieter vielfach bewährt hat,“ erklärt Mark Duffell, Präsident und CEO von Episerver. „Dank Optivo können unsere Kunden nicht nur ihr Marketing und ihre Verkaufsstrategien schneller und deutlich effektiver auf den Weg bringen, sondern auch die Customer Journey auf das nächste Level heben. Hierbei dreht sich alles darum, Kunden zu gewinnen, mit ihnen zu interagieren, diese zu konvertieren und Kundenbeziehungen zu pflegen.“

Diese Episerver-Ankündigung erfolgt unmittelbar nach der Übernahme von Peerius , einem Anbieter für intelligente, cloudbasierte Omnichannel-Personalisierungen im Enterprise-Bereich. Beide Akquisitionen sind zentrale Maßnahmen im Rahmen der Episerver-Vision „Autonomous Personalization“ . Damit können Unternehmen das Kundenverhalten und -interesse antizipieren und kanalübergreifend in einen One-to-One-Dialog treten, wobei effektive Personalisierungsmaßnahmen für Interaktion sorgen.

Episerver plant, die multidimensionalen Segmentierungsmöglichkeiten und den eventbasierten Nachrichtenversand von Optivo mit dem maschinenbasierten Lernen für Predictive- und Echtzeit-Analysen von Peerius zu verbinden. Zugleich bereichert Optivo das Episerver-Angebot im Omnichannel- und E-Mail-Marketing durch erfolgreiche Kampagnen-Lösungen. Episerver ergänzt sich wiederum mit Optivo durch seine Angebote im Content Management, E-Commerce, Social und Mobile Marketing. Für Unternehmen ergeben sich daraus ganzheitliche Kundenerlebnisse im Cross-Channel.

„Wir freuen uns sehr, dass Optivo nun ein zentraler Bestandteil der Episerver Digital Experience Cloud ist. Unser Angebot im Omnichannel- und E-Mail-Marketing wird dadurch geradezu perfekt ergänzt,“ erläutert Dr. Rainer Brosch, CEO von Optivo. „Im Sinne unserer Kunden konzentrieren wir uns auf unsere Kernkompetenzen. Im Zusammenspiel mit Episerver können wir künftig deutlich globaler agieren und unsere internationale Marktpräsenz beschleunigt ausbauen. Neben dem weltweiten Netzwerk wollen wir von dem großen Kundenstamm und dem Partner-Ökosystem von Episerver profitieren.“

Die Akquisition orientiert sich an den aktuellen Anforderungen im digitalen Marketing. Gemäß einer neuen Studie der Marktforscher von Forrester ist für 52 % der Unternehmen das Verständnis kanalübergreifender Kundenbewegungen die größte Herausforderung in den nächsten zwei Jahren. Weitere Herausforderungen sind mehr Kundeninteraktion und -loyalität (38 %), integrierte Online- und Offline-Maßnahmen (38 %) sowie die Marketing-Attribution im Austausch mit dem Kunden (40 %).

Optivo bleibt auch nach der Übernahme als eigenständige Einheit bestehen und wird auch künftig von den Geschäftsführern Dr. Rainer Brosch und Thomas Diezmann geleitet. Die Zugehörigkeit zu Episerver kommt fortan durch den Namenszusatz „Optivo, ein Episerver Unternehmen“ zum Ausdruck.

Über Episerver
Episerver bietet marktführende Lösungen für digitales Marketing und E-Commerce. Damit können Unternehmen einzigartige digitale Kundenerlebnisse realisieren – und dass mit messbaren Geschäftserfolgen. Die Episerver Digital Experience Cloud™ verbindet Content, E-Commerce, Multichannel-Marketing und Predictive-Analysen in einer zentralen Plattform für ein ganzheitliches und extrem bedienerfreundliches Online-Business. Das Angebot reicht von der Lead-Generierung über intelligente Echtzeit-Personalisierungen bis hin zu konversionsstarken und wiederkehrenden Geschäftsanwendungen. Episerver zeichnet sich durch ein komplettes Ökosystem im Experience-Business aus. Auch Top-Unternehmen profitieren von disruptiven Transformationsstrategien und von besonderen Kundenerlebnissen bei einer Vielzahl an Kontaktpunkten. Das 1994 gegründete Unternehmen verfügt über Niederlassungen in Australien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Großbritannien, den Niederlanden, Norwegen, Polen, Schweden, Singapur, Spanien, Südafrika, den USA und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Weitere Informationen unter: www.episerver.com

Über Optivo
Als marktführender Anbieter für Omnichannel- und E-Mail-Marketing-Kampagnen schafft Optivo die Voraussetzung für kanalübergreifende One-to-One-Dialoge in Echtzeit. Die Omnichannel-Lösungen und -Dienstleistungen unterstützen die Unternehmen dabei, Kampagnen zu erstellen, zu orchestrieren, auszuführen und zu analysieren. Für einen regelmäßigen und effektiven Kunden-Dialog werden E-Mail, Print, Push, SMS, Fax sowie weitere Marketing-Kanäle unterstützt. Die Unternehmen profitieren von kontextrelevanten Kundenerlebnissen durch multidimensionale Segmentierungsmöglichkeiten. Der Angebotsfokus liegt hierbei auf konversionsstarken und optimierten Kampagnen für den Abverkauf und langfristige Kundenloyalität. Auf das Episerver Unternehmen Optivo vertrauen weltweit zahlreiche Top-Unternehmen – darunter Accor, Air Berlin, Babbel, Best Western, Bosch, Deutsche Bahn, Henkel, HolidayCheck, InnoGames, Jack Wolfskin, Olympus, PAYBACK, QVC, TUI, WWF und Zooplus. Weitere Informationen unter: www.optivo.de

Kontakt
optivo GmbH
Harald Oberhofer
Wallstraße 16
10179 Berlin
+49 30 173 5703697
harald.oberhofer@optivo.com
http://www.optivo.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/episerver-uebernimmt-omnichannel-kampagnen-anbieter-optivo/