Schlagwort: DHB

Handball: Erlangens Büdel vor Debüt in der Nationalmannschaft

Der 29-jährige ist bereits der vierte Erlanger nach Ole Rahmel, Nikolai Link und Nicolai Theilinger, der für die Handball-Nationalmannschaft nominiert wurde

Handball: Erlangens Büdel vor Debüt in der Nationalmannschaft

(Jocki_Foto, Erlangen): Nico Büdel: Ich bin sehr stolz, dass der Bundestrainer mich ausgewählt hat

Bundestrainer Christian Prokop hat am heutigen Montag den 16er-Kader der deutschen Nationalmannschaft für die zwei ausstehenden Qualifikationsspiele der EHF Euro 2020 bekannt gegeben. Nico Büdel, der Spielmacher des HC Erlangen, hat sich in den Fokus des Bundestrainers gespielt und wird somit im Juni gegen Israel (12.06. / in Tel Aviv) und vor heimischer Kulisse gegen Kosovo (16.06. / in Nürnberg) sein Debüt im DHB-Team geben.

Glücklich über den Anruf vom Bundestrainer
In 32 Spielen erzielte der 29-Jährige 138 Tore für den HC Erlangen und ist mit 60 Assists nicht nur bester Werfer der Franken, sondern auch effektivster Vorbereiter. Die Belohnung für seine starken Leistungen kam am heutigen Montag: Seine Qualitäten blieben auch Christian Prokop nicht verborgen, der den torgefährlichen Mittelmann mit zur Länderspielreise im Juni nehmen wird.

Nationalmannschaft kommt auch in die ARENA
Nach dem Qualifikationsspiel gegen Israel darf der gebürtige Offenbacher zum Abschluss vor heimischer Kulisse in der Arena Nürnberger Versicherung auflaufen. Für Nico Büdel geht dabei ein Traum in Erfüllung: „Als ich den Anruf von Bundestrainer Christian Prokop bekam war ich natürlich über glücklich. Ich denke, dass es für jeden Leistungssportler ein absoluter Traum ist für sein Heimatland spielen zu dürfen. Ich freue mich sehr über die Nominierung und auf die bevorstehende Länderspielreise, die mit einem „Heimspiel“ in Nürnberg enden wird“, sagte Nico Büdel am Montagmorgen.

Neben dem 200fachen Nationalspieler Carsten Lichtlein, den zwei frisch gebackenen Pokalsiegern Quentin Minel und Sebastian Firnhaber, dem aktuellen weißrussichen Meister Sime Ivic und dem „177-Tore-Mann“ Antonio Metzner wird nächste Saison somit auch ein aktueller deutscher Nationalspieler das Trikot des HC Erlangen tragen.

Der Euro-Kader steht
Der 16-köpfige Kader der deutschen Handball-Nationalmannschaft für die Qualifikationsspiele der EHF Euro 2020 sieht nun so aus:

Tor: Dario Quenstedt (SC Magdeburg), Till Klimpke (HSG Wetzlar)

Linksaußen: Marcel Schiller (Frisch Auf Göppingen), Yves Kunkel (MT Melsungen)

Rückraum links: Finn Lemke (MT Melsungen), Philipp Weber (SC DHfK Leipzig), Sebastian Heymann (Frisch Auf Göppingen)

Rückraum Mitte: Niclas Pieczkowski (SC DHfK Leipzig), Marian Michalczik (TSV GWD Minden), Nico Büdel (HC Erlangen)

Rückraum rechts: Kai Häfner (TSV Hannover-Burgdorf), Franz Semper (SC DHfK Leipzig)

Rechtsaußen: Timo Kastening (TSV Hannover-Burgdorf), Tobias Reichmann (MT Melsungen)

Kreis: Johannes Golla (SG Flensburg-Handewitt), Erik Schmidt (Füchse Berlin)

MT Melsungen kommt am Mittwoch
Wer den frisch nominierten Nationalspieler in Aktion sehen will: Am kommenden Mittwoch steht das letzte Heimspiel der Saison auf dem Programm der Franken und Nico Büdel läuft in der Startformation auf. Am Tag vor Christi Himmelfahrt will der HC Erlangen ein letztes Mal vor heimischer Kulisse alles in die Waagschale werfen, um gegen das Top-Team aus Melsungen einen Heimsieg feiern zu können. Im Vorfeld dieser Partie findet die Verabschiedung der Spieler statt, die de HC Erlangen verlassen werden.

Am Schluss mit den Fans feiern
Wie in den vergangenen Jahren hat der HC Erlangen auch zum diesjährigen letzten Heimspiel Einiges vorbereitet. Nach dem Spiel öffnet der HC Erlangen den Innenraum der Arena Nürnberger Versicherung, um den Fans so die Möglichkeit zu geben noch einmal ganz nah an ihre Idole heranzukommen. Abgerundet wird das Saison-Finale dann durch Freibier, welches der Premiumpartner Tucher den fränkischen Handballfans zur Verfügung stellt. Tickets für das Spiel gegen die MT Melsungen sind im Online-Shop und an allen bekannten Reservix-Vorverkaufsstellen erhältlich. www.hl-studios.de aus Erlangen unterstützt seit vielen Jahren den Erlanger Handballsport als Agenturpartner und ist Spielerpate von Spielmacher und Nationalspieler Nico Büdel.

Weitere Informationen: http://www.hc-erlangen.de

hl-studios zählt zu den führenden Agenturen für Industriekommunikation in Deutschland. Das inhabergeführte Unternehmen wurde im Jahr 1991 gegründet und beschäftigt heute über 100 Mitarbeiter an den Standorten Erlangen und Berlin.
Als Spezialist für Markt- und Innovationsführer im deutschsprachigen Raum begleitet hl-studios Innovationen in die Kommunikation. Das Portfolio des Komplettanbieters reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, interaktive Messemodelle, OLED-Displays, AR-/VR-Techniken, Apps, Touch-Applikationen, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
+49 9131 7578-0
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
http://www.hl-studios.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/handball-erlangens-buedel-vor-debuet-in-der-nationalmannschaft/

Junger Sportökonom referiert über seine Tätigkeit beim Deutschen Handballbund

Nachwuchsforum als fester Bestandteil des Fachkongresses der Fitness- und Gesundheitsbranche

Junger Sportökonom referiert über seine Tätigkeit beim Deutschen Handballbund

Erfolgreich als Sportökonom beim DHB: Tim Nimmesgern

Tim Nimmesgern (24) ist Sportökonom und Referent für Mitgliederentwicklung und Engagementförderung beim Deutschen Handballbund. Beim diesjährigen Aufstiegskongress, der von der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement, BSA-Akademie und BSA-Zert veranstaltet wird, ist er Referent im Rahmen des Nachwuchsforums. Der Absolvent der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement DHfPG beschreibt darin seine Tätigkeitsfelder sowie strategische Vorhaben, die dem Handballsport in Deutschland die breite Basis für eine erfolgreiche Zukunft legen sollen.

Der 11. Aufstiegskongress, der Fachkongress der Zukunftsbranche Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit, findet am 6./7. Oktober im m:con Congress Center Rosengarten in Mannheim statt. Fester Bestandteil des Kongresses ist das Nachwuchsforum. In diesem Rahmen wird Tim Nimmesgern, Absolvent des „Bachelor of Arts“ Sportökonomie an der DHfPG, einen Vortrag über seine Tätigkeiten und Ziele beim Deutschen Handballbund halten. Strategien, Analysen, Personalmanagement, Emotionalisierung, Finanzierung und Nachhaltigkeit sind Themen für einen interdisziplinär ausgebildeten Ökonomen wie Tim Nimmesgern. In seinem Vortrag erfahren die Teilnehmer die Relation dieser Inhalte zu Leitbildern, Visionen und Ideen in der Entwicklung des deutschen Handballs. Die nötigen Kompetenzen eignete sich der Referent für Mitgliederentwicklung und Engagementförderung durch sein duales Bachelor-Studium der Sportökonomie mit den Schwerpunkten Sportmanagement und -marketing an. Seine Erfahrungen aus dem Bereich Ehrenamt sowie das Durchleben des Sportsystems in Deutschland, in dem er einen Großteil seiner bisherigen Laufbahn verbrachte, helfen ihm dabei ebenso. Die Kombination aus modernen Trends und Veränderungen der Sportbranche mit dem traditionellen Vereins-, Verbands- und Engagementverhalten zu koppeln, stellt dabei die Hauptaufgabe des 24-Jährigen dar.

„Unabdingbar für eine erfolgreiche Zukunft ist der schmale Grat aus Anpassung an die Professionalisierung des Sports und den Erhalt traditioneller, edukativer Werte, die Spielsportarten von anderen Sportangeboten differenzieren. Dieses Alleinstellungsmerkmal richtig in Szene zu setzen, ist dabei die Aufgabe von allen Beteiligten in Handballdeutschland“, berichtet Nimmesgern nach seinem ersten Jahr der Tätigkeit.

Wer mehr über seine Aufgaben und den Weg des Deutschen Handballbundes hin zu mehr Nachhaltigkeit erfahren möchte, kann sich für den Aufstiegskongress, am 6./7. Oktober im m:con Congress Center Rosengarten in Mannheim, online anmelden.

Alle Infos und Online-Anmeldung unter www.aufstiegskongress.de

Qualifikationen im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit

Die staatlich anerkannte private Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement DHfPG qualifiziert mittlerweile über 7.200 Studierende zum „Bachelor of Arts“ in den Studiengängen Fitnesstraining, Sportökonomie, Fitnessökonomie, Ernährungsberatung sowie Gesundheitsmanagement, zum „Master of Arts“ Prävention und Gesundheitsmanagement, zum „Master of Business Administration“ MBA Sport-/Gesundheitsmanagement sowie zum „Master of Arts“ Sportökonomie. Mehr als 3.850 Unternehmen setzen auf die Studiengänge beim Themenführer im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit. Damit gehört die Deutsche Hochschule zu den größten privaten Hochschulen in Deutschland. Alle Bachelor- und Master-Studiengänge der staatlich anerkannten Hochschule sind akkreditiert und staatlich anerkannt. Das spezielle Studiensystem der DHfPG verbindet eine betriebliche Ausbildung und ein Fernstudium mit kompakten Präsenzphasen an bundesweit eingerichteten Studienzentren (München, Stuttgart, Saarbrücken, Köln, Düsseldorf, Osnabrück, Berlin, Leipzig, Frankfurt und Hamburg) sowie in Österreich (Wien) und der Schweiz (Zürich). Die Studierenden werden durch Fernlehrer und E-Campus der Hochschule unterstützt. Insbesondere Unternehmen des Zukunftsmarkts profitieren von den dualen Bachelor-Studiengängen, weil die Studierenden ihre erworbenen Kompetenzen unmittelbar in die betriebliche Praxis mit einbringen und mit zunehmender Studiendauer mehr Verantwortung übernehmen können.

Die BSA-Akademie ist mit ca.180.000 Teilnehmern seit 1983 einer der führenden Bildungsanbieter im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness und Gesundheit. Mit Hilfe der über 60 staatlich geprüften und zugelassenen Lehrgänge in den Fachbereichen Fitness/Individualtraining, Management, Ernährung, Gesundheitsförderung, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Mentale Fitness/Entspannung, Fitness/Gruppentraining, UV-Schutz und Bäderbetriebe gelingt die nebenberufliche Qualifikation für eine Tätigkeit im Zukunftsmarkt. Teilnehmer profitieren dabei vom modularen Lehrgangssystem der BSA-Akademie. Der Einstieg in einen Fachbereich erfolgt mit einer Basisqualifikation, die mit Aufbaulehrgängen über Profiabschlüsse bis hin zu Fachwirtqualifikationen, wie „Fitnessfachwirt/in“ oder „Fachwirt/in für Prävention und Gesundheitsförderung“, erweitert werden kann. Diese Abschlüsse bereiten optimal auf die öffentlich-rechtlichen Fachwirtprüfungen bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) vor, die zu Berufsabschlüssen auf Meister-Niveau führen. In Zusammenarbeit mit der IHK wurden mit dem „Fitnessfachwirt IHK“ (1997) sowie dem „Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung IHK“ (2006) bereits zwei öffentlich-rechtliche Berufsprüfungen entwickelt. 2010 kam mit der Fachkraft für betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK) ein IHK-Zertifikatslehrgang hinzu.

Kontakt
Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG)
Sebastian Feß
Hermann Neuberger Sportschule 3
66123 Saarbrücken
0681/6855-220
presse@dhfpg.de
http://www.dhfpg-bsa.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/junger-sportoekonom-referiert-ueber-seine-taetigkeit-beim-deutschen-handballbund/

HC Erlangen ist Mannschaft des Jahres 2016 in Erlangen

Der HC Erlangen wurde am Samstagabend beim „Ball des Erlanger Sports“ zur Mannschaft des Jahres 2016 gewählt

HC Erlangen ist Mannschaft des Jahres 2016 in Erlangen

(Foto: hl-studios, Erlangen): HC Erlangen ist Mannschaft des Jahres 2016 in Erlangen

(Erlangen) – Es war vielleicht das erfolgreichste Jahr in der bisherigen Geschichte des HC Erlangen. Frühzeitig sicherer Aufsteiger, Zweitligameister und Zweitliga-Weltrekordhalter mit über 8.300 Fans in der Arena Nürnberger Versicherung. Der HC Erlangen hat ganz besonders im Jahr 2016 in der gesamten Metropolregion Nürnberg und auch darüber hinaus großartige Werbung für den Handball-Sport Erlangen geleistet. Kein anderer Verein transportiert die Sportbotschaft seiner Heimatstadt Erlangen in dieser positiven, emotionalen und kraftvollen Art wie der erfolgreichste Handball-Bundesliga-Aufsteiger der letzten zehn Jahre.

Diese Verdienste an seiner Heimatstadt ehrte die Stadt Erlangen am Samstagabend beim 53. Ball des Erlanger Sports. Mit deutlich über 50 Prozent der Stimmen wählten die Hugenottenstädter das größte sportliche Aushängeschild zur Mannschaft des Jahres.

Der HC Erlangen auch in sozialen Netzwerken vorne mit dabei
Mit aktuell über 26.000 Facebook-Fans zählt der fränkische Handballverein zu den 25 erfolgreichen Handballvereinen im europäischen Social-Media-Ranking. Die aktuelle Tabelle des Medienportal „Result Sports“ veröffentlicht regelmäßig seine Ergebnisse, die den HC Erlangen im Kreis der aktivsten und reichweitenstärksten Handballmannschaften Europas zeigt. Der Erstliga-Aufsteiger aus Mittelfranken tummelt sich dabei unter den internationalen Spitzenteams, wie Rhein-Neckar Löwen, THW Kiel, Füchse Berlin, RK Zagreb oder Spitzenreiter FC Barcelona.

Unentscheiden im ersten Testspiel
Der HC Erlangen trennt sich am Samstag im ersten Test der Wintervorbereitung vom Zweitligisten SG BBM Bietigheim 28:28 (16:17). Die Mannschaft von HCE-Cheftrainer Robert Andersson zeigte trotz einer mehr als anstrengenden ersten Trainingswoche eine ansprechende Leistung.

Das zweite Vorbereitungsspiel bestreitet der fränkische Erstligist am 21. Januar in Saalfeld gegen den Champions League Teilnehmer Motor Zaporoshye. Den Abschluss wird am 28. Januar das Eintagesturnier in Öhringen bilden. Dort trifft der HC Erlangen beim 3. Hohenlohe-Cup im zweiten Halbfinale auf den österreichischen Topclub Bregenz Handball. Außerdem treffen im ersten Halbfinale FRISCH AUF! Göppingen und der TV 1893 Neuhausen aufeinander.

hl-studios ist offizieller Medienpartner des HC Erlangen: Denn Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. Die Agentur aus Erlangen unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport mit großer Leidenschaft und Freude sowie ehrenamtlich mit Öffentlichkeitsarbeit und Marketing. Darüber hinaus ist hl-studios die berufliche Heimat von Bastian Krämer und der Spielerpartner und Förderer von Jugendnationalspieler Kevin Herbst.

Informationen unter http://www.hc-erlangen.de

hl-studios ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Rund 100 Mitarbeiter engagieren sich seit 25 Jahren in Erlangen und Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, Apps, Touch-Applikationen, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/hc-erlangen-ist-mannschaft-des-jahres-2016-in-erlangen/

Handball-Bundesliga: Nikolai Link debütiert gegen Dänemark für den DHB

Handball-Bundesliga: Nikolai Link debütiert gegen Dänemark für den DHB

(Foto: hl-studios, Erlangen): Handball-Bundesliga: Nikolai Link debütiert gegen Dänemark für den DHB

(Erlangen) – Seit Ostermontag weilt Nikolai Link bei der deutschen A-Nationalmannschaft. Erstmalig wurde der Rückraum-Linke des HC Erlangen von Bundestrainer Dagur Sigurdsson in das Team berufen, das im Januar mit einer sensationellen Leistung den Europameistertitel in die Bundesrepublik holte. „Es ist eine große Ehre für mich, dass ich hier sein darf und ich freue mich schon sehr auf unser Spiel gegen Dänemark am kommenden Samstag“, so Nikolai Link. Fünf Trainingseinheiten hat die Mannschaft um Kapitän Uwe Gensheimer in Köln bereits absolviert und wird bis zum Aufeinandertreffen mit dem zweifachen Europamister noch vier Mal trainieren. „Ich bin hier sofort sehr gut aufgenommen und integriert worden“, berichtet Link.

Testspiel gegen Dänemark musste verlegt werden
Das Testspiel gegen die Skandinavier in der LANXESS arena in Köln musste kurzfristig von Freitag auf Samstag verlegt werden. Grund hierfür war der Einzug der Kölner Haie ins Playoff-Halbfinale der Deutschen Eishockey Liga. Link kehrt früher zum HC Erlangen zurück Neben dem Spiel gegen die Dänen, testet der Deutsche Handball-Bund (DHB) in seiner Vorbereitung auf die Olympischen Spiele in Rio noch ein zweites Mal. Gegner am Sonntag ist die Nationalmannschaft Österreichs. Bei diesem Spiel wird Nikolai Link aber nicht mehr dabei sein, da der HC Erlangen am gleichen Tag in der Arena Nürnberger Versicherung sein Heimspiel gegen den TuS Ferndorf austrägt.

Nikolai Link auch gegen TuS Ferndorf mit dabei
„Es ist natürlich für Niko aber auch für den HC Erlangen eine riesen Geschichte, einen unserer Spieler beim Europameister dabei zu haben. Aufgrund unserer personellen Situation auf der linken Rückraum-Position bleibt uns keine andere Wahl, als Niko bereits am Samstag von der Nationalmannschaft zurückzuholen“, sagt Stefan Adam, Geschäftsführer des fränkischen Bundesligisten, und ergänzt: „Wir haben diese Entscheidung in enger Abstimmung mit den Verantwortlichen des DHB getroffen und danken diesen für ihr Verständnis!“ Neben Tobias Rivesjö, der im Auswärtsspiel in Saarlouis einen Schlag auf den linken Ellenbogen bekommen hatte, ist auch Christoph Nienhaus weiterhin angeschlagen und damit fraglich für den kommenden Sonntag. Der frisch gebackene deutsche Nationalspieler Nikolai Link wird am Sonntag um 17.00 Uhr aber in jedem Fall im Trikot des HC Erlangen auflaufen, wenn es gegen den 14. der Tabelle geht.

hl-studios ist offizieller Medienpartner des HC Erlangen: Denn Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. https://www.hl-studios.de/ unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport mit großer Leidenschaft und Freude sowie ehrenamtlich mit Öffentlichkeitsarbeit und Marketing. Darüber hinaus ist hl-studios die berufliche Heimat von Bastian Krämer und der Spielerpartner und Förderer von Jugendnationalspieler Kevin Herbst.

Weitere Informationen unter http://www.hc-erlangen.de

HC Erlangen in der Handball-Bundesliga

hl-studios – die Agentur für Industriekommunikation: https://www.hl-studios.de/ ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Über 90 Mitarbeiter engagieren sich seit 25 Jahren in Erlangen und Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Public Relations, Interactive online und offline, Apps, Touch-Applikationen, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/handball-bundesliga-nikolai-link-debuetiert-gegen-daenemark-fuer-den-dhb/

Handball-Bundesliga: HC Erlangen gastiert bei der SG BBM Bietigheim

Handball-Bundesliga: HC Erlangen gastiert bei der SG BBM Bietigheim

(Foto: hl-studios, Erlangen): HC-Erlangen: Nikolai Link vielleicht wieder der Torgarant

(Erlangen) – Seit zehn Spielen ist der HC Erlangen ohne Punktverlust, alle 14 Heimspiele konnte der fränkische Handball-Bundesligist gewinnen und nun gastiert die Mannschaft von Cheftrainer Robert Andersson bei der SG BBM Bietigheim. Einer Mannschaft, die in den letzten Jahren treuer Wegbegleiter des HC Erlangen war.

Gemeinsamer Erfolg und zeitgleicher Abstieg in die 2. Liga
Vor zwei Jahren gemeinsam im Schwabenland aufgestiegen, gingen die beiden ewigen Konkurrenten auch gemeinsam wieder ins deutsche Unterhaus. Doch zu Saisonbeginn trennten sich dann die Wege der beiden Clubs. Der HC Erlangen spielte ab Saisonstart um die selbst gesteckten Ziele mit, während die Schwaben einen sehr schlechten Auftakt in die laufende Spielzeit erwischten. „Zu Beginn hat bei den Bietigheimern nur wenig funktioniert. Sie haben sich schnell im unteren Tabellendrittel wiedergefunden, sich da aber auch stark wieder herausgearbeitet“, sagt Nikolai Link vor dem Duell mit den Schwaben.

Der Gastgeber, der bisher zehn Siege, drei Unentschieden und 13 Niederlagen erspielen konnte, ließ in den letzten vier Begegnungen nur beim Tabellenzweiten aus Minden Punkte liegen. „Wir wissen um die Stärken der Bietigheimer und werden wie immer auf alles vorbereitet sein. Der Bietigheimer Kader gehört eigentlich in die Spitzengruppe der Liga. Wichtig ist aber, dass wir unsere eigenen Stärken wieder auf das Parkett bringen und dem Spiel hoffentlich unseren Stempel aufdrücken können“, so Robert Andersson. Der Tross des HC Erlangen wird sich am Samstagmorgen mit dem Bus auf die Reise ins Schwabenland begeben.

Mit breiter Brust nach Schwaben
Der HC Erlangen kann nach den beiden Siegen gegen die Spitzenteams aus Friesenheim und Hamm mit breiter Brust in Richtung Bietigheim fahren. Die Mannschaft hat in beiden Partien wieder eindrucksvoll unter Beweis gestellt, wie breit der Kader aufgestellt ist und wie gut das Team miteinander harmoniert. „Es ist ein Riesen-Vorteil für uns, dass wir auf jeder Position doppelt gut besetzt sind. Jeder ruft im Moment seine Leistung ab und das macht uns oft sehr schwer ausrechenbar“, so der 46-jährige Schwede. Andersson kann auch in Bietigheim beinahe aus dem Vollen schöpfen. Voraussichtlich wird nur Pavel Horák, der sich nach wie vor in der Reha befindet, die Reise nicht mit antreten können.

Über 150 Franken feuern den HCE in Bietigheim an
Dass die Stimmung in der Arena Nürnberger Versicherung in ganz Handball-Bayern seines Gleichen sucht, ist hinlänglich bekannt. Dass diese Stimmung nun aber seit geraumer Zeit auch in die anderen Hallen der zweiten Bundesliga getragen wird, ist eine Entwicklung, die nicht nur die Mannschaft sondern auch den Geschäftsführer des HC Erlangen begeistert. „Es werden am Samstag wieder über 150 fränkische Schlachtenbummler den Weg in die EgeTrans Arena finden und die Mannschaft unterstützen. Was in Friesenheim von der Tribüne auf dem Spielfeld ankam, war schon beeindruckend und in Bietigheim werden es sogar noch deutlich mehr Fans sein“, so Stefan Adam.

Zwei Busse werden am Samstagmittag am Großparkplatz in Erlangen aufbrechen und es sind für Kurzentschlossene noch Plätze frei. Anmelden können sich die handballbegeisterten Franken unter fans@hc-erlangen.de.

Der Deutsche Handball-Bund schickt mit den Brüdern Christian und Fabian vom Dorff zwei Schiedsrichter aus seinem Elite Anschlusskader nach Bietigheim. Diese werden die Partie zwischen der SG BBM Bietigheim und dem HC Erlangen um 20.15 Uhr in der EgeTrans Arena anpfeifen.

hl-studios ist offizieller Medienpartner des HC Erlangen: Denn Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. https://www.hl-studios.de/ unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport mit großer Leidenschaft und Freude sowie ehrenamtlich mit Öffentlichkeitsarbeit und Marketing. Darüber hinaus ist hl-studios die berufliche Heimat von Bastian Krämer und der Spielerpartner und Förderer von Jugendnationalspieler Kevin Herbst.
Handball-Bundesliga: HC Erlangen

hl-studios – die Agentur für Industriekommunikation: https://www.hl-studios.de/ ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Über 90 Mitarbeiter engagieren sich seit 25 Jahren in Erlangen und Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Public Relations, Interactive online und offline, Apps, Touch-Applikationen, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/handball-bundesliga-hc-erlangen-gastiert-bei-der-sg-bbm-bietigheim/