Schlagwort: ddos mitigation

Safenames steigert Netzwerksicherheit mit DDoS-Mitigation-Diensten von Level 3

Sofortschutz bei DDoS-Attacken dank Aufnahmekapazität von 4,5 Tbits/s

Safenames steigert Netzwerksicherheit mit DDoS-Mitigation-Diensten von Level 3

(Bildquelle: Level 3 Communications)

London, 18. Januar 2017 – Safenames, ein Anbieter von Domainregistrierungsdiensten, verbessert mit Level 3 den Schutz vor Distributed Denial of Service (DDoS)-Angriffen. Die DDoS-Mitigation-Lösung von Level 3 Communications (NYSE: LVLT) leitet den Datenverkehr über die Level 3 Scrubbing-Infrastruktur und ermöglicht so Schutz auf Knopfdruck in nahezu Echtzeit.

Safenames hat die Level 3 DDoS-Mitigation-Lösung mit Flow-basiertem Monitoring implementiert und bekommt so eine 24/7 Unterstützung von Sicherheitsexperten, die in den weltweit verteilten Security Operations Centres (SOC) von Level 3 arbeiten. Die DDoS-Mitigation-Lösung schützt die IP-Adressen des Kunden gegen eine Vielzahl von Angriffsmethoden und sichert zugleich die Infrastruktur von Safenames.

Level 3 ist seit drei Jahren der zentrale Netzbetreiber für Safenames. Das Unternehmen hat sich aufgrund des robusten Netzwerks und der globalen Reichweite für Level 3 entschieden. Außerdem hat Level 3 einen Point of Presence (PoP) im kürzlich von Safenames erworbenen Rechenzentrum in den Midlands eingerichtet.

Wichtige Fakten zu DDoS Services:

– Level 3 hat seine DDoS-Mitigation-Lösung im September 2016 durch die weltweite Bereitstellung seines Border Gateway Protocol Flowspec erweitert, einer technischen Funktion, die eine zusätzliche Ebene für die rasche Abwehr von Bedrohungen über das Level 3 Backbone bereitstellt. Diese wehrt volumetrische Attacken ab und schafft so für Kunden ein sichereres Netzwerk.
– Das Level 3 Sicherheitsteam wendet pro Tag rund 100 DDoS-Angriffe ab.
– Die Level 3 SOC-Experten stehen zur Verfügung, um zusätzlichen Kontext zu liefern und bei Bedarf Bedrohungen oder eskalierende DDoS-Attacken abzuwehren.
– Mehr als 30 Prozent der DDoS-Angriffe erreichen nach Angaben der Level 3 Threat Research Labs 10 Gbit/s oder mehr. Ein Angriff dieser Größenordnung führt dazu, dass Unternehmensdienste nicht mehr online verfügbar sind.
– Die aktuelle Malware-Forschung der Level 3 Threat Research Labs im Bereich Internet der Dinge zeigt, dass viele vernetzte Geräte kompromittiert werden und Angriffe ermöglichen, die mehr als 600 Gbit/s erreichen können. Der steigende Umfang macht die Notwendigkeit einer erhöhten Abwehrkapazität deutlich.
– Die DDoS-Aufnahmekapazität von Level 3 beträgt rund 4,5 Tbits pro Sekunde.
– Level 3 verfügt über 11 Scrubbing Center auf vier Kontinenten. Zu den Standorten zählen São Paulo, Frankfurt, London, Hongkong, Tokio, Singapur, Chicago, Dallas, Los Angeles, New York und Washington, D.C.
– DDoS-Attacken können erhebliche finanzielle Auswirkungen auf Unternehmen haben, die ihre Umsätze über die Bereitstellung von Dienstleistungen für ihre Kunden im Internet erwirtschaften.
– Laut jüngsten Recherchen von IDG Connect zählen der Verlust von Reputation und Kundenvertrauen zu den größten Sorgen, die Unternehmen in Westeuropa im Zusammenhang mit Datensicherheit haben.

Zitate:

Andrew Edison, SVP Sales EMEA bei Level 3

„Daten und Netzwerke bilden die tragenden Säulen eines Unternehmens. Level 3 engagiert sich für die Bereitstellung eines Dienstleistungsportfolios, das Kunden angesichts einer ständig wachsenden Bedrohungslandschaft ein effizientes und sicheres Unternehmenswachstum ermöglicht. Level 3 DDoS-Mitigation-Dienste bieten den entscheidenden Schutz gegen Angriffe und tragen dazu bei, Ängste zu mindern. Mit dem weitreichenden Blick auf die Bedrohungslandschaft erforscht, ermittelt und entschärft Level 3 zahlreiche Bedrohungen, bevor diese den Kunden treffen.“

Gavin Mills, Sales Director bei Safenames

„Wir haben viele hochkarätige Kunden, die Schutz vor der zunehmenden Bedrohung durch Cyber-Attacken benötigen. Mit der netzwerkbasierten Sicherheit von Level 3 haben wir Rückendeckung und können unseren Kunden ein noch höheres Maß an Souveränität bieten. Dass wir über einen globalen Infrastrukturanbieter wie Level 3 das Netz betreiben, gibt uns die ideale Möglichkeit, unsere Geschäftsaktivitäten weltweit zu erweitern.“

Zusätzliche Ressourcen:

– Video: Erfahren Sie Näheres zur Rolle des Netzwerks in der Cybersicherheit
– Video: Der Ansatz von Level 3 für Netzwerkbasierte Sicherheit
– Erfahren Sie mehr zum Level 3 DDoS-Mitigation-Service

Level 3 Communications, Inc. (NYSE: LVLT) ist ein Fortune-500-Unternehmen, das regionale, nationale und globale Kommunikationsdienstleistungen an Unternehmens-, Behörden- und Carrierkunden bereitstellt. Das umfassende Portfolio an sicheren Managed Solutions von Level 3 schließt Glasfaser- und Infrastrukturlösungen, Sprach- und Datenübertragung auf IP-Basis, Wide-Area-Ethernet-Dienste, Bereitstellung von Videos und Inhalten sowie Datacenter- und cloudbasierte Lösungen ein. Level 3 bedient Kunden auf über 500 Märkten in 60 Ländern über eine globale Dienstleistungsplattform, die auf eigenen Glasfasernetzen auf drei Kontinenten fußt und durch umfangreiche Verkabelung auf dem Meeresboden verbunden ist. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.level3.com, oder lernen Sie uns auf Twitter, Facebook und LinkedIn kennen.

© Level 3 Communications, LLC. Alle Rechte vorbehalten. Level 3, Vyvx, Level 3 Communications, Level (3) und das Level 3-Logo sind entweder eingetragene Dienstleistungsmarken oder Dienstleistungsmarken von Level 3 Communications, LLC und/oder verbundenen Unternehmen in den Vereinigten Staaten und/oder anderen Ländern. Alle anderen hierin gebrauchten Dienstleistungsbezeichnungen, Produktbezeichnungen, Firmenamen oder Logos sind Marken oder Dienstleistungsmarken ihrer jeweiligen Eigentümer. Die Dienstleistungen von Level 3 werden von Tochtergesellschaften von Level 3 Communications, Inc. erbracht.

Firmenkontakt
Level 3 Communications
Beatrice Martin-Vignerte
Fleet Place 10
EC4M 7RB London
+44 788 418 7763
Beatrice.Martin-Vignerte@level3.com
http://www.level3.com

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Maria Dudusova
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089 / 99 38 87 38
maria_dudusova@hbi.de
http://www.hbi.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/safenames-steigert-netzwerksicherheit-mit-ddos-mitigation-diensten-von-level-3/

Level 3 eröffnet neue DDoS Scrubbing Center in der Region Asien-Pazifik: Hongkong, Tokio und Singapur

Zusätzliche regionale Scrubbing Center unterstützen Kunden mit dedizierter Netzwerksicherheit

Level 3 eröffnet neue DDoS Scrubbing Center in der Region Asien-Pazifik: Hongkong, Tokio und Singapur

(Bildquelle: Level 3 Communications)

Frankfurt am Main / Broomfield, Colorado, 16. Januar 2017 – International agierende Unternehmen mit Sitz in der Region Asien-Pazifik haben jetzt Zugang zu den Distributed Denial of Service (DDoS) Mitigation-Lösungen von Level 3 Communications, Inc. (NYSE: LVLT). Die neuen Scrubbing Center in Hongkong, Tokio und Singapur erweitern die Sicherheitslösungen des Netzwerkspezialisten. Durch optimiertes Netzwerk-Routing, Begrenzung von Bandbreiten und Filterung bietet das Level 3 Sicherheitsportfolio mehrschichtige Abwehrlösungen, die mit cloudbasiertem Scrubbing für eine umfassendere Mitigation-Lösung gepaart werden können. Der asiatisch-pazifische Raum ist eine Schlüsselregion für sowohl asiatische als auch internationale Unternehmen, die globale Sicherheitsdienste benötigen. Level 3 unterstützt Unternehmen, die global agieren, mit dedizierten Sicherheitslösungen und globalem Netzwerk.

Bedrohungslandschaft in der Region Asien-Pazifik:
– Australien, China und Hongkong sind laut Project Sonar am meisten gefährdet für Cyberangriffe.
– Die Malware- Forschung der Level 3 Threat Research Labs im Bereich Internet der Dinge zeigt auf, dass viele angeschlossene Geräte kompromittiert werden und so Angriffe mit mehr als 600 Gbit/s ermöglichen.

Infografik: Bedrohungslandschaft im asiatisch-pazifischen Raum
http://news.level3.com/apacthreatlandscape

Wichtige Fakten:
– Mit den zusätzlichen Scrubbing Centern versorgt Level 3 Kunden mit Infrastruktur in der Region, um Angriffe schnell, mit weniger Betriebsstörungen abzuwehren.
– Die DDoS-Aufnahmekapazität von 4,5 Terabits pro Sekunde verkraftet massive Angriffe, so dass Kunden schnell zum Tagesgeschäft zurückkehren können.
– Der Service ist anbieterübergreifend und leitet den gesamten Kundendatenverkehr zur Bereinigung in die weltweit verteilten Scrubbing Center von Level 3, bevor der legitime Datenverkehr über eine private Verbindung oder das öffentliche Internet weitergeleitet wird.
– Level 3 verfügt damit jetzt über 11 Scrubbing Center auf vier Kontinenten. Weitere Standorte sind São Paulo, Frankfurt, London, Chicago, Dallas, Los Angeles, New York und Washington, D.C.
– Rund um die Uhr operierende Security Operations Center erkennen Unregelmäßigkeiten in globalen NetFlow-Sitzungen, führen Impact-Analysen durch, informieren Kunden über die Bedrohungslage und unterstützen sie anschließend bei der Problembehebung.
– Kunden profitieren von Forschung und Analyse der Bedrohungen auf globaler Ebene und den entsprechenden Abwehrmaßnahmen, um ein sichereres Internet-Ökosystem zu schaffen.

Level 3 in der APAC-Region
– Level 3 ist seit 2004 im asiatisch-pazifischen Wirtschaftsraum tätig.
– Level 3 hat 14 On-Net-Märkte im gesamten asiatisch-pazifischen Raum und erreicht mit seinen Dienstleistungen mehr als 50 Märkte in der Region.
– Level 3 bietet seinen Kunden in der Region Virtual Private Networks (VPN), Direct Internet Access, Ethernet Virtual Private Line, Managed Services, Unified Communications, Content Delivery Networks (CDN) und Sicherheitslösungen.

Zitat:
Anthony Christie, Chief Marketing Officer bei Level 3
„Unsere Kunden brauchen ein anpassungsfähiges Konzept zur Bewältigung der heutigen Cyber-Bedrohungslandschaft. Mit der Bedrohungsüberwachung unseres Netzwerks haben wir uns auf dem Markt klar positioniert. Wir arbeiten mit unseren Kunden im asiatisch-pazifischen Raum zusammen, um Bedrohungen für die Cybersicherheit zu identifizieren und abzuwehren. Der umfassende Blick auf Bedrohungen und unsere Netzwerkdienste für den Enterprise-Bereich unterstützten Unternehmen jeder Größenordnung überall auf der Welt.“

Zusätzliche Ressourcen:
– So lässt sich ein DDoS-Angriff vereiteln
– Erfahren Sie mehr über das Produkt: Level 3 DDoS-Mitigation, Produktbroschüre
– Zusätzliche Bedrohungsstatistiken für die Region: Safeguarding the Internet (Absicherung des Internets), Botnetz-Studie von Level 3

Level 3 Communications, Inc. (NYSE: LVLT) ist ein Fortune-500-Unternehmen, das regionale, nationale und globale Kommunikationsdienstleistungen an Unternehmens-, Behörden- und Carrierkunden bereitstellt. Das umfassende Portfolio an sicheren Managed Solutions von Level 3 schließt Glasfaser- und Infrastrukturlösungen, Sprach- und Datenübertragung auf IP-Basis, Wide-Area-Ethernet-Dienste, Bereitstellung von Videos und Inhalten sowie Datacenter- und cloudbasierte Lösungen ein. Level 3 bedient Kunden auf über 500 Märkten in 60 Ländern über eine globale Dienstleistungsplattform, die auf eigenen Glasfasernetzen auf drei Kontinenten fußt und durch umfangreiche Verkabelung auf dem Meeresboden verbunden ist. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.level3.com, oder lernen Sie uns auf Twitter, Facebook und LinkedIn kennen.

© Level 3 Communications, LLC. Alle Rechte vorbehalten. Level 3, Vyvx, Level 3 Communications, Level (3) und das Level 3-Logo sind entweder eingetragene Dienstleistungsmarken oder Dienstleistungsmarken von Level 3 Communications, LLC und/oder verbundenen Unternehmen in den Vereinigten Staaten und/oder anderen Ländern. Alle anderen hierin gebrauchten Dienstleistungsbezeichnungen, Produktbezeichnungen, Firmenamen oder Logos sind Marken oder Dienstleistungsmarken ihrer jeweiligen Eigentümer. Die Dienstleistungen von Level 3 werden von Tochtergesellschaften von Level 3 Communications, Inc. erbracht.

Firmenkontakt
Level 3 Communications
Beatrice Martin-Vignerte
Fleet Place 10
EC4M 7RB London
+44 788 418 7763
Beatrice.Martin-Vignerte@level3.com
http://www.level3.com

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Maria Dudusova
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089 / 99 38 87 38
maria_dudusova@hbi.de
http://www.hbi.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/level-3-eroeffnet-neue-ddos-scrubbing-center-in-der-region-asien-pazifik-hongkong-tokio-und-singapur/

Besserer Schutz für Unternehmen im schwierigen Kampf gegen DDoS-Angriffe

Level 3 erhöht Netzwerksicherheit und unterstützt als weltweit erster Netzbetreiber BGP Flowspec

Frankfurt am Main / Broomfield, Colorado, 13. September 2016 – Level 3 Communications (NYSE: LVLT) hat in seinem globalen Backbone das Border Gateway Protocol (BGP) Flowspec implementiert. Die Lösung nutzt das Level 3 Backbone mit einer Kapazität von mehr als 43 Terabit und schützt gleichzeitig die Internet-Austauschpunkte. BGP Flowspec ist eine der umfassendsten Lösungen der Branche und ermöglicht die unmittelbare Abwehr von Bedrohungen über das Level 3 Backbone, unterbindet volumetrische Angriffe und erhöht dadurch die Netzwerksicherheit für Kunden.
Diese Ergänzung des Level 3 Sicherheitsportfolios ermöglicht Kunden eine verbesserte Reaktion auf Serviceanforderungen. Gleichzeitig wird die Sicherheit des gesamten Internet-Ökosystems erhöht. Denn Unternehmen benötigen einen DDoS-Mitigation-Anbieter, der über die Tools und die Expertise zur Abwehr von massiven und potenziell teuren Angriffen verfügt.

Funktionsweise:
– BGP ist das Protokoll, über das alle Internet-Router miteinander kommunizieren.
– BGP Flowspec gibt über das BGP-Protokoll Spezifikationsfilter für Datenströme an Netzwerk-Router aus. Wird eine Bedrohung festgestellt, aktiviert die Level 3 DDoS-Infrastruktur eine Regel zur Blockade oder Verweigerung von Datenverkehr in Zusammenhang mit dieser Bedrohung anhand des Ursprungs, des Ziels und einiger weiterer Merkmale.
– Der schädliche Datenverkehr wird systematisch und vorübergehend aus dem Netzwerk herausgefiltert. Bedrohungen werden global blockiert, bevor sie ihre volle Wucht entfalten und Schaden anrichten.

Wichtige Fakten:
– Level 3 verfügt über die Netzwerkarchitektur sowie die Experten, um dieses Tool zur Abwehr von Bedrohungen optimal einzusetzen.
– Als globaler Netzwerkdienstleister besitzt Level 3 einen umfassenden Überblick sowohl über den weltweiten Internet-Datenverkehr als auch über die Bedrohungslandschaft.
– In der Branche herrscht großer Mangel an qualifiziertem Personal. Deshalb hat Level 3 an seinen fünf weltweit verteilten Security Operations Center Experten im Einsatz, die speziell für dieses leistungsfähige Tool geschult wurden.
– BGP Flowspec ist ein fester Bestandteil der Level 3 Dienste für Netzwerkschutz und DDoS-Mitigation.

Zitate:
Chris Rodriguez, Senior Industry Analyst für Netzwerksicherheit bei Frost & Sullivan
„DDoS-Angriffe, bei denen Amplification- und Reflection-Techniken verwendet werden, können die DDoS-Schutzanwendungen vor Ort leicht überfordern. Unternehmen sind auf eine skalierbare Lösung angewiesen, die rasche Abwehr bietet. Außerdem sollte sie 500-Gbit/s-Angriffe, mit denen sich Unternehmen heute auseinandersetzen müssen, bewältigen können. Die DDoS-Mitigation- und Netzwerkschutz-Services von Level 3 nutzen die Leistung von BGP Flowspec und bieten so Skalierbarkeit, schnelle Reaktionszeiten und netzwerkbasierte Cloud-Lösungen, um die weiter zunehmenden, massiven und komplexer werdenden DDoS-Angriffe abzuwehren.“

Anthony Christie, Chief Marketing Officer bei Level 3
„Unternehmen sehen sich jeden Tag einer neuen Internetbedrohung ausgesetzt, von Ausspähungen vor dem Angriff über Schadsoftware bis hin zu immer häufigeren volumetrischen DDoS-Attacken. Wichtig sind deshalb adaptive und effiziente Lösungen zum Schutz ihrer Betriebsabläufe, versiertes Sicherheitspersonal für den optimalen Einsatz ihrer begrenzten Ressourcen sowie ein sicheres Netzwerk, auf das sie sich verlassen können. Unsere globale Implementierung von BGP Flowspec bietet entsprechende Kapazitäten und den Schutz vor großflächigen Angriffen. Die geschulten Sicherheitsexperten von Level 3 steuern dieses leistungsfähige Tool, damit sich Kunden auf ihr Geschäftswachstum konzentrieren können – ohne Sorge um die Cyberabwehr.“

Zusätzliche Ressourcen:
– Video zur Rolle des Netzwerks bei der Computer- und Netzsicherheit
– Level 3 erläutert seinen Ansatz für netzwerkbasierte Sicherheit
– Weitere Informationen zum Level 3 DDoS-Mitigation-Service

Level 3 Communications, Inc. (NYSE: LVLT) ist ein Fortune-500-Unternehmen, das regionale, nationale und globale Kommunikationsdienstleistungen an Unternehmens-, Behörden- und Carrierkunden bereitstellt. Das umfassende Portfolio an sicheren Managed Solutions von Level 3 schließt Glasfaser- und Infrastrukturlösungen, Sprach- und Datenübertragung auf IP-Basis, Wide-Area-Ethernet-Dienste, Bereitstellung von Videos und Inhalten sowie Datacenter- und cloudbasierte Lösungen ein. Level 3 bedient Kunden auf über 500 Märkten in 60 Ländern über eine globale Dienstleistungsplattform, die auf eigenen Glasfasernetzen auf drei Kontinenten fußt und durch umfangreiche Verkabelung auf dem Meeresboden verbunden ist. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.level3.com, oder lernen Sie uns auf Twitter, Facebook und LinkedIn kennen.

© Level 3 Communications, LLC. Alle Rechte vorbehalten. Level 3, Vyvx, Level 3 Communications, Level (3) und das Level 3-Logo sind entweder eingetragene Dienstleistungsmarken oder Dienstleistungsmarken von Level 3 Communications, LLC und/oder verbundenen Unternehmen in den Vereinigten Staaten und/oder anderen Ländern. Alle anderen hierin gebrauchten Dienstleistungsbezeichnungen, Produktbezeichnungen, Firmenamen oder Logos sind Marken oder Dienstleistungsmarken ihrer jeweiligen Eigentümer. Die Dienstleistungen von Level 3 werden von Tochtergesellschaften von Level 3 Communications, Inc. erbracht.

Firmenkontakt
Level 3 Communications
Beatrice Martin-Vignerte
Fleet Place 10
EC4M 7RB London
+44 788 418 7763
Beatrice.Martin-Vignerte@level3.com
http://www.level3.com

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Maria Dudusova
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089 / 99 38 87 38
maria_dudusova@hbi.de
http://www.hbi.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/besserer-schutz-fuer-unternehmen-im-schwierigen-kampf-gegen-ddos-angriffe/

Nur mehr Intelligenz bringt mehr Sicherheit

Statische IT-Security-Konzepte bieten in der aktuellen Bedrohungslage keinen ausreichenden Schutz für Webshops und E-Commerce-Unternehmen mehr. 8ack erschließt High End Internet Security „Made in Germany“ für den Online-Handel.

Nur mehr Intelligenz bringt mehr Sicherheit

8ack schützt sicher und kostengünstig vor Cybergefahren wie DDoS-Attacken oder Hacker-Angriffen

Kiel, 10. März 2016 – 8ack, ein führender deutscher Hersteller von sensorgestützter IT-Sicherheit und Internet Security, empfiehlt Webshop-Betreibern und E-Commerce-Unternehmen, neue Wege in der Internet Security zu gehen.

In der Internet Security zeichnet sich seit einiger Zeit ein beunruhigender Trend ab: Die Innovationszyklen der Angreifer werden immer kürzer, während die Verteidiger mit den bisherigen Mitteln Mühe haben, Schritt zu halten. Wir beobachten eine massive Kommerzialisierung und Professionalisierung von Malware. So werden immer mehr fertige Attack-Kits zum Kauf angeboten und Botnetze stehen zur Miete bereit. Die Angreifer agieren immer professioneller und passen ihre Tools und Vorgehensweisen schneller an, als die weit verbreiteten signatur-basierten IT-Security-Ansätze reagieren können. Dieses Hase-und-Igel-Spiel können die Verteidiger nach den bisherigen Regeln nur verlieren.

Von diesem Trend besonders bedroht sind Webshop-Betreiber und E-Commerce-Unternehmen – baut ihr Geschäftsmodell doch fundamental auf funktionierende und sichere Online-Angebote auf. Werden Kundendaten eines Online-Shops gehackt oder sind die Online-Angebote eines Anbieters durch DDoS-Attacken nicht erreichbar, ist dies für E-Commerce-Unternehmen existenzbedrohend.

Mit Threat Intelligence neue Wege in der Internet Security gehen

Um mit diesem Bedrohungspotential Schritt halten zu können, sollten E-Commerce-Anbieter neue Wege zur Internet Security beschreiten. Threat Intelligence ist hier das Zauberwort. 8ack beobachtet über ein weltweites Netzwerk von eigenen Sensoren das Verhalten von Akteuren im Netz. Das Kieler Unternehmen hat diesen Ansatz zudem um intensive Aufklärungsarbeit und tiefer gehende Analysen des Angreifer-Universums erweitert. So untersucht 8ack beispielsweise laufend weltweit Command&Control-Server-Netze, die Botnetze für Spam-Wellen oder DDos-Attacken steuern. Damit kann 8ack neue Angriffsmuster, die Nutzung neuer Exploits und neue Akteure sehr schnell bereits in der Entstehungsphase erkennen und diese wichtigen Informationen in Echtzeit an seine Kunden weitergeben.

Das geschieht durch die sehr einfache Integration der Threat Intelligence per API in vorhandene Webserver-Strukturen des Kunden. Für die gängigen Webserver-Produkte liegen fertige Anbindungen vor. Die API liefert dabei Informationen, ob der Zugriff auf den Webserver von einer IP stammt, die im Rahmen der von 8ack kontinuierlich durchgeführten Analyse negativ aufgefallen ist. In der Premium- und Enterprise-Edition von 8ackProtect überprüft die API zusätzlich, ob hinter dem jeweiligen Request ein aktiver Angriff oder Exploit steckt. Die API bietet damit Funktionen einer Web Application Firewall (WAF). Die von der API gelieferten Informationen werden auf den Webservern des Kunden ausgewertet und Angreifer und Angriffe direkt und aktiv geblockt.

Attraktiver Leistungsumfang für Webshops und E-Commerce-Anbieter

8ackProtect bietet bereits im Basisumfang neben der Web Application Firewall (WAF) zum Schutz vor Angriffen via SQL-Injections, XSS oder RFI auch Funktionen wie das Blocken von Zugriffen aus dem TOR-Netzwerk, aus bestimmten Regionen (Geo-IP-Blocking) oder von OpenProxies und die Unterbindung von Brute-Force-Attacken und automatisierten Hacker-Angriffen. Mit der Domain Reputation Control kann ein Online-Unternehmen die Reputation der eigenen Domain kontrollieren und sicherstellen – für E-Commerce-Unternehmen extrem wichtig. Mit dem Attack-Chart, intuitiven Dash-Boards und dem umfassenden Reporting behalten Kunden jederzeit den Überblick.

Die optionale Funktion 8ackProtect Umbrella ist für Webshop-Betreiber und E-Commerce-Unternehmen besonders interessant. Sie bietet einen erweiterten Schutz vor DDoS-Angriffen durch DDoS-Mitigation. Im Falle einer DDoS-Attacke – sowohl bei Layer 7 als auch bei Layer 3/4 – werden durch ein mehrstufiges Verfahren DDoS-Angriffe abgewehrt, während die Webseiten für legitime Besucher erreichbar bleiben. Mit 8ackProtect Umbrella kann ein E-Commerce-Unternehmen innerhalb kürzester Zeit auf DDoS-Angriffe flexibel reagieren und seine Webseiten rasch wieder verfügbar machen. Damit sind E-Commerce-Unternehmen vor den zunehmenden Erpressungsversuchen durch DDoS-Attacken sicher geschützt.

Hohe Sicherheit zu erschwinglichen Kosten

Die Integration mit bestehenden Komponenten wie Webservern und Webapplikationen ist einfach und das Bezahlmodell einzigartig simpel und fair. So kostet das umfassende Sicherheitspaket 8ackProtect in der Premium Version für einen Webshop mittlerer Größe monatlich nur EUR 49,– im Monat. Der erweiterte DDoS-Schutz 8ackProtect Umbrella wird mit zusätzlichen EUR 50,– im Monat berechnet.

Damit ist 8ackProtect eine sehr gute Alternative zu aufwendigen SIEM-Lösungen, die oftmals selbst für Unternehmen mittlerer Größe preislich unattraktiv sind und Features bieten, die nicht benötigt werden. 8ackProtect konzentriert sich auf das, was zählt: Aktiver Schutz durch qualitativ hochwertige Threat Intelligence – und das zu einem vernünftigen Preis. Das ist insbesondere für mittelständische Unternehmen wichtig, die zwar nicht die Größe von Konzernunternehmen haben, aber dennoch genauso schützenswerte Assets besitzen und sich vor existenzbedrohenden Angriffen schützen müssen. Mit 8ackProtect können auch mittelständische E-Commerce-Unternehmen endlich einen Schutz-Level erreichen, der ihnen aus Know-how- oder Kostengründen bislang vorenthalten war.

Threat Intelligence „Made in Germany“

Als einziger Anbieter entwickelt 8ack seine Lösungen ausschließlich in Deutschland und betreibt zudem eigenständige weltweite Sensornetze und Angreifer-Analysen. Während ausländische Anbieter immer wieder im Verdacht stehen, für lokale Sicherheitsdienste versteckte Backdoors in ihre Software oder Appliances einzubauen, hat sich 8ack als Mitglied des TeleTrust-Verbandes und Unterstützer des Siegels „IT Security Made in Germany“ verpflichtet, dies nicht zu tun. Da versteckte Backdoors immer auch ein allgemeines Sicherheitsrisiko darstellen, profitieren Kunden hier vom Kauf von Qualitätssoftware aus Deutschland.

„8ackProtect bringt mehr Intelligenz in die IT-Security. Es wirkt wie ein Katalysator auf die bestehende Sicherheitsinfrastruktur und macht sie proaktiv und vorausschauend statt nur reaktiv“, sagt Daniel Schattke, Geschäftsführer bei 8ack. „Insbesondere für mittelständische Kunden, die weder über das Budget noch die Ressourcen für ein eigenes IT-Security-Team und die entsprechende Infrastruktur verfügen, ist unser Service-Modell ein sinnvoller und erschwinglicher Ansatz.“

Auf der CeBIT ist 8ack in Halle 6, Stand F16 als Partner bei Link11 vertreten. Neben Herrn Schattke stehen Kunden, Partnern und Distributoren auch Herr Björn Christiansen, Geschäftsführer, und Herr Markus Manzke, CTO, als Experten zum Austausch zur Verfügung. Gesprächstermine und Live-Demos auf der Messe können gerne vorab über office(at)8ack.de vereinbart werden.

Erfahren Sie hier mehr über intelligente und aktive Cyber-Abwehr mit 8ackProtect: https://www.8ackprotect.com

Mehr Informationen zu den weiteren Produkten und Dienstleistungen von 8ack finden Sie auf der Website: https://www.8ack.de

Die 8ack GmbH (gesprochen: Attack) aus Kiel wurde 2014 gegründet und hat sich auf IT-Security-Lösungen „Made in Germany“ spezialisiert. Sie offeriert als erstes und einziges deutsches Unternehmen sensorgestützte Internet-Security-Lösungen. Mit Hilfe eines weltweiten Netzes an Sensoren und einer speziellen Scoring-Technologie ist 8ack in der Lage, zuverlässig und in Echtzeit Bad Actors, Malware Links und DDoS-Angriffe zu identifizieren.
Mit dem Produkt 8ackProtect können Kunden diese Informationen (Threat Intelligence) effektiv nutzen, um ihre Systeme und Daten aktiv vor Ausspähung oder Missbrauch zu schützen. Mit dem Produkt 8ackSensor können Unternehmen Eindringlinge im eigenen Netzwerk frühzeitig erkennen und Schutzmaßnahmen einleiten. Bestandteil der Lösungen sind DDoS-Schutz, das Blocken von Zugriffen aus dem TOR-Netzwerk, von OpenProxies oder von definierten GEO-IPs, der Block von Botnetzen und eine Web Application Firewall. Durch IP-Reputation Monitoring und Domain Reputation Control stellen Unternehmen eine hohe eigene Reputation im Netz sicher. Die Consultingangebote wie der 8ack QuickCheck für IT-Sicherheit, DDoS-Stresstest und DDoS-Abwehr sowie Penetration-Testing runden das Leistungsportfolio der Security-Experten ab, das mit den Produkten in der integrierten All-in-One-Solution 8ackSuite zusammengefasst wurde.
8acks Kunden sind u.a. Internet-Service- und Cloud-Provider, Rechenzentrumsbetreiber, E-Commerce-Anbieter und Unternehmen mit hohem Schutzbedarf wie Energieversorger, Banken und Versicherungen. 8ack wurde bereits mit dem Innovationspreis IT 2015 ausgezeichnet, ist Mitglied der Allianz für Cybersicherheit, übernimmt die Regionalstellenfunktion Kiel der TeleTrust – Bundesverband IT-Sicherheit e.V. und ist Unterstützer des Qualitätssiegels „IT Security Made in Germany“. Weitere Informationen finden Sie unter www.8ack.de.

Firmenkontakt
8ack GmbH
Daniel Schattke
Werftbahnstr 8
24143 Kiel
+49 431 55 68 3481
office@8ack.de
http://www.8ack.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
0049 7721 9461 220
bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/nur-mehr-intelligenz-bringt-mehr-sicherheit/

8ack zeigt High End Internet Security für Webshops und KMUs auf der CeBIT

Innovative Produkte und Services basieren auf einzigartigem Scoring-Ansatz und Threat Intelligence. Bad Actors werden bei minimalen False Positives sicher im Web-Traffic erkannt.

8ack zeigt High End Internet Security für Webshops und KMUs auf der CeBIT

8ack bietet mit Threat Intelligence High End Security für Webshops, Provider und RZ-Betreiber.

Kiel, 3. März 2016 – 8ack (gesprochen: Attack), ein führender deutscher Hersteller von sensorgestützter IT-Sicherheit und Internet Security, bietet auf der CeBIT in Hannover vom 14. bis 18. März 2016 Einblick in seine innovativen Produkte. 8ack ist der erste und einzige deutsche Hersteller für Threat Intelligence auf der Basis eines eigenen, globalen Netzwerks an Sensoren. Mit diesen Sensoren und anderen Quellen beobachtet 8ack weltweit Internet-Akteure und versieht diese mit einem individuellen Score. Die qualitativ hochwertigen Erkenntnisse aus der täglichen Aufklärungsarbeit und Angriffsanalyse werden direkt per API an die Kunden weitergegeben bzw. für weitere 8ack Services genutzt.

Mit dem neuen Produkt 8ackProtect bietet 8ack eine aktive Abwehrstrategie gegen Cyber-Angriffe und sicheren DDoS-Schutz gegen Botnetz-Angriffe. Das Produkt richtet sich insbesondere an Webshops, Provider und Rechenzentren. Der 8ackProtect-Service kombiniert die beschriebene Threat Intelligence mit der 8ack Web-Application Firewall (WAF). Die immer aktuelle, verhaltensbasierte Bewertung der Internet-Akteure stellt sicher, dass nur wirklich bösartige Bad Actors aus dem Web-Traffic eliminiert werden. Durch diese Technologie erreicht 8ack beeindruckend niedrige Raten von False Positives. So können Angriffe vorausschauend abgewehrt werden ohne gewollte Zugriffe zu behindern.

Folgende Schutzfunktionen können dabei optional gewählt werden: Web Application Firewall, DDoS-Schutz und Mitigation (Layer 3/4 und 7), Block von Zugriffen bestimmter Regionen (Geo-IP-Block), aktiver Schutz vor Botnets, Brute-Force und automatisierten Angriffen, Block von Zugriffen aus dem TOR-Netzwerk und von OpenProxies. Durch IP-Reputation Monitoring und Domain Reputation Control können Kunden ihre eigene Reputation im Netz überwachen. Darüber hinaus erlaubt 8ackProtect detaillierte Angriffsanalysen und ist kompatibel mit populären Webservern. Die leichte Installation, einfache Bedienbarkeit, ein intuitives Dashboard und ein attraktives Preismodell zeichnen die Lösung zudem aus. Insbesondere für Webshop-Betreiber sind die erweiterten DDoS-Services interessant.

Als zweites Produkt wird die Intrusion-Detection-Appliance 8ackSensor auf der Messe vorgestellt. Sie erkennt Eindringlinge in Echtzeit im internen Netz ebenso treffsicher wie frühzeitig und ermöglicht so deren effiziente Abwehr. Durch Threat Deception werden Eindringlinge abgelenkt und so wertvolle Zeit für Gegenmaßnahmen gewonnen. Mit Intrusion Response können Angriffe augenblicklich unterbunden werden. Die Lösung ist insbesondere für mittelständische Unternehmen interessant, die ihr Know-how beispielsweise aus der Entwicklung schützen wollen, jedoch nicht über die Mittel für eine umfassende SIEM-Applikation verfügen.

Neben diesen Produkten bietet 8ack ergänzende Consulting-Services rund um das Thema IT-Security: Der 8ack QuickCheck für IT-Sicherheit prüft innerhalb weniger Tage die technische und organisatorische Leistungsfähigkeit einer IT-Infrastruktur. Weitere Leistungen wie die DDoS-Abwehr und Soforthilfe, ein DDoS-Stresstest und Penetration-Testing runden das Serviceportfolio ab, das mit den genannten Produkten in der integrierten All-in-One-Solution 8ackSuite zusammengefasst wurde.

„Jede IT-Security-Infrastruktur ist nur so gut, wie die Intelligenz, die in ihr steckt. Statische und reaktive Ansätze reichen bei der neuen Bedrohungslage nicht mehr aus. Nur wer durch Threat Intelligence Angreifer und gewollte Besucher sauber voneinander trennen kann, kann die gewünschte Sicherheit erzeugen“, sagt Daniel Schattke, Geschäftsführer bei 8ack. „Unsere Lösungen sorgen für die notwendige Intelligenz in der Cyber-Abwehr. Wir freuen uns darauf, den Besuchern auf unserem Messestand unser Know-how und unsere Produkte zu präsentieren.“

Auf der CeBIT ist 8ack in Halle 6, Stand F16 als Partner bei Link11 vertreten. Neben Herrn Schattke stehen Kunden, Partnern und Distributoren auch Herr Björn Christiansen, Geschäftsführer, und Herr Markus Manzke, CTO, als Experten zum Austausch zur Verfügung. Gesprächstermine und Live-Demos auf der Messe können gerne vorab über office(at)8ack.de vereinbart werden.

Erfahren Sie hier mehr über intelligente und aktive Cyber-Abwehr mit 8ackProtect: https://www.8ackprotect.com

Mehr Informationen zu den weiteren Produkten und Dienstleistungen von 8ack finden Sie auf der Website: https://www.8ack.de

Die 8ack GmbH (gesprochen: Attack) aus Kiel wurde 2014 gegründet und hat sich auf IT-Security-Lösungen „Made in Germany“ spezialisiert. Sie offeriert als erstes und einziges deutsches Unternehmen sensorgestützte Internet-Security-Lösungen. Mit Hilfe eines weltweiten Netzes an Sensoren und einer speziellen Scoring-Technologie ist 8ack in der Lage, zuverlässig und in Echtzeit Bad Actors, Malware Links und DDoS-Angriffe zu identifizieren.
Mit dem Produkt 8ackProtect können Kunden diese Informationen (Threat Intelligence) effektiv nutzen, um ihre Systeme und Daten aktiv vor Ausspähung oder Missbrauch zu schützen. Mit dem Produkt 8ackSensor können Unternehmen Eindringlinge im eigenen Netzwerk frühzeitig erkennen und Schutzmaßnahmen einleiten. Bestandteil der Lösungen sind DDoS-Schutz, das Blocken von Zugriffen aus dem TOR-Netzwerk, von OpenProxies oder von definierten GEO-IPs, der Block von Botnetzen und eine Web Application Firewall. Durch IP-Reputation Monitoring und Domain Reputation Control stellen Unternehmen eine hohe eigene Reputation im Netz sicher. Die Consultingangebote wie der 8ack QuickCheck für IT-Sicherheit, DDoS-Stresstest und DDoS-Abwehr sowie Penetration-Testing runden das Leistungsportfolio der Security-Experten ab, das mit den Produkten in der integrierten All-in-One-Solution 8ackSuite zusammengefasst wurde.
8acks Kunden sind u.a. Internet-Service- und Cloud-Provider, Rechenzentrumsbetreiber, E-Commerce-Anbieter und Unternehmen mit hohem Schutzbedarf wie Energieversorger, Banken und Versicherungen. 8ack wurde bereits mit dem Innovationspreis IT 2015 ausgezeichnet, ist Mitglied der Allianz für Cybersicherheit, übernimmt die Regionalstellenfunktion Kiel der TeleTrust – Bundesverband IT-Sicherheit e.V. und ist Unterstützer des Qualitätssiegels „IT Security Made in Germany“. Weitere Informationen finden Sie unter www.8ack.de.

Firmenkontakt
8ack GmbH
Daniel Schattke
Werftbahnstr 8
24143 Kiel
+49 431 55 68 3481
office@8ack.de
http://www.8ack.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
0049 7721 9461 220
bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/8ack-zeigt-high-end-internet-security-fuer-webshops-und-kmus-auf-der-cebit/

Level 3 bringt carrier-neutralen Secure Cellular Service auf den Markt

Unternehmen profitieren von Redundanz und den Chancen der On-Demand-Economy

Level 3 bringt carrier-neutralen Secure Cellular Service auf den Markt

Frankfurt am Main / Broomfield, Colorado, 20. Oktober 2015 – Level 3 Communications, Inc. (NYSE: LVLT) stellt sein neuestes Produkt, Level 3 Secure Access Cellular Service, vor, das sowohl Mobilfunk- als auch Sicherheitstechnologien nutzt, um eine redundante und skalierbare Option für Internetanschlüsse bereitzustellen. Der neue Service ist in zweierlei Hinsicht für Unternehmen nützlich. Zum einen ermöglicht die Redundanz unterbrechungsfreie Geschäftsabläufe. Zum anderen profitieren Enterprise-Kunden von den Möglichkeiten der On-Demand-Economy, wie zum Beispiel einer schnellen Einrichtung des Netzwerkanschlusses für Standorterweiterungen und Pop-up Stores für Einzelhändler. Level 3 Secure Access Cellular ist die jüngste Ergänzung im wachsenden Level 3 Portfolio an Managed Security Services, zu dem auch der im Februar 2015 auf den Markt gebrachte netzwerkbasierte DDoS-Mitigation -Service zählt.

Wichtige Fakten:

– Level 3 Secure Access Cellular ist ab sofort in Nordamerika erhältlich und wird ab dem Winter 2015 in Europa und im Frühjahr 2016 in Lateinamerika zur Verfügung stehen.
– Der Level 3 Secure Access Cellular Service bietet, verglichen mit der Anschaffung unterschiedlicher Netzwerkzugänge, eine zuverlässige und sichere Alternative mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis.
– Die Lösung ist Mobilfunkanbieter-unabhängig einsetzbar.
– Level 3 emöglicht die Funkverbindungen mit den etablierten Mobilfunkbetreibern.

Produktinformationen:

– Level 3 Secure Access Cellular nutzt anbieterübergreifende Mobilfunkverbindungen, um Kunden mit einer Back-up-Netzwerkverbindung an entfernten Standorten oder Niederlassungen zu versorgen, falls die Glasfaserverbindung des Kunden gestört ist.
– Sollte eine Störung auftreten, schaltet die Lösung von einer dedizierten Level 3 MPLS/IP Virtual Private Network (VPN)-Verbindung auf die Back-up-Konnektivität via Mobilfunk über ein LTE-Netzwerk um. Dieses Mobilfunk-Back-up, ein Secure Access Site-Tunnel (IPsec), wird anstelle einer Breitband- oder DSL-Verbindung über ein 3G- oder 4G-Mobilfunk-Netzwerk bewerkstelligt.
– Zusätzliche Produktinformationen zum Level 3 Secure Cellular Service finden Sie auf der Secure Access Cellular -Internetseite.

Wichtige Zitate:
Anthony Christie, Chief Marketing Officer, Level 3 Communications
„Insbesondere für CIOs im Bereich Einzelhandel zählt das Thema Sicherheit zu den obersten Prioritäten. Wir wollen ihnen im digitalen Zeitalter eine sichere und zuverlässige Lösung für ihre Netzwerkverbindungen ermöglichen. Mit dem Secure Access Cellular Service erhalten Unternehmen eine zusätzliche Absicherung, so dass sie, insbesondere im Hinblick auf das bevorstehende Weihnachtsgeschäft, keine Produktivitätsverluste hinnehmen müssen“.

Chris Richter, Senior Vice President Global Security Services, Level 3 Communications
„Level 3 erweitert sein Security-Portfolio kontinuierlich, um den wachsenden Anforderungen unserer Kunden entgegenzukommen und ihre sensiblen Daten zu schützen, ohne dass die Netzwerkleistung darunter leidet. Mit dem Secure Access Cellular Service nutzen Unternehmen eine verlässliche und flexible Lösung, die Back-up-Konnektivität mit Netzwerksicherheit kombiniert“.

Zusätzliche Ressourcen:

Infografik: 3 Gründe, warum Unternehmen auf den Level 3 Secure Cellular Service nicht verzichten sollten
Produktbroschüre Level 3 Secure Access

Über Level 3 Communications
Level 3 Communications, Inc. (NYSE: LVLT) ist ein Fortune-500-Unternehmen, das regionale, nationale und globale Kommunikationsdienstleistungen für Unternehmens-, Behörden- und Carrierkunden bereitstellt. Das umfassende Level 3 Portfolio an sicheren, gemanagten Lösungen bietet Glasfaser- und Infrastrukturlösungen, Sprach- und Datenübertragung auf IP-Basis, Wide-Area-Ethernet-Dienste, Bereitstellung von Videos und Inhalten sowie Datacenter- und cloudbasierte Lösungen. Level 3 betreut Kunden in mehr als 500 Märkten und 60 Ländern. Dazu nutzt es eine globale Service-Plattform, die auf eigenen Glasfasernetzen in drei Kontinenten mit Anbindung an die umfangreich ausgebaute Seekabeltechnik aufbaut. Weitere Informationen finden Sie unter www.level3.com. Besuchen Sie uns auch bei Twitter, Facebook und LinkedIn.

© Level 3 Communications, LLC. Alle Rechte vorbehalten. Level 3, Level 3 Communications, Level (3) und das Level 3-Logo sind entweder eingetragene Dienstleistungsmarken oder Dienstleistungsmarken von Level 3 Communications, LLC und/oder verbundenen Unternehmen in den Vereinigten Staaten und/oder anderen Ländern. Alle anderen hierin gebrauchten Dienstleistungsbezeichnungen, Produktbezeichnungen, Firmennamen oder Logos sind Marken oder Dienstleistungsmarken ihrer jeweiligen Eigentümer. Die Dienstleistungen von Level 3 werden von Tochtergesellschaften von Level 3 Communications, Inc. erbracht.

Kontaktdaten
Investoren:
Mark Stoutenberg
+1 720-888-2518
Mark.Stoutenberg@Level3.com

Zukunftsweisende Aussagen
Einige in dieser Pressemitteilung enthaltene Aussagen sind sogenannte zukunftsweisende Aussagen und basieren auf den aktuellen Erwartungen oder Überzeugungen der Geschäftsleitung. Diese zukunftsweisenden Aussagen sind keine Leistungsgarantie und unterliegen einer Anzahl von Ungewissheiten und anderen Faktoren, auf die Level 3 in vielen Fällen keinen Einfluss hat und aufgrund derer die tatsächlichen Ereignisse maßgeblich von den ausdrücklichen oder implizierten Darstellungen dieser Aussagen abweichen könnten. Die wichtigen Faktoren, aufgrund derer Level 3 seine erklärten Ziele verfehlen könnte, schließen ein, sind aber nicht beschränkt auf die Fähigkeit des Unternehmens, die mit der ungewissen globalen Wirtschaftslage einhergehenden Risiken zu steuern; die Erträge aus seinen Dienstleistungen zu steigern, um die finanziellen und betrieblichen Leistungsvorgaben zu verwirklichen; das Datenaufkommen auf seinem Netzwerk aufrechtzuerhalten oder zu steigern; effektive Geschäftsunterstützungssysteme zu entwickeln und instand zu halten; System- oder Netzwerkfehler bzw. Störungen zu beheben, die Sicherheit seines Netzwerks und seiner Computersysteme aufrechtzuerhalten; neue Dienste zu entwickeln, die den Kundenanforderungen gerecht werden und akzeptable Margen generieren; seine Rechte an geistigem Eigentum und anderen Unternehmensrechten zu verteidigen; sein Netzwerk in Zukunft erfolgreich auszuweiten oder anzupassen, um wettbewerbsfähig zu bleiben; anhaltende oder beschleunigte Preisrückgänge im Markt für Kommunikationsdienste zu bewältigen; Kapazitäten für sein Netz von anderen Anbietern zu günstigen Bedingungen zu erhalten und seine Netze mit anderen zu verbinden; qualifizierte Führungskräfte und anderes Personal anzuwerben und an sich zu binden; zukünftige Übernahmen erfolgreich zu integrieren; seine Risiken im Zusammenhang mit politischen, juristischen, regulatorischen, wechselkursbedingten und sonstigen Entwicklungen, die mit seinen umfangreichen Auslandstätigkeiten einhergehen, effektiv zu handhaben; sein Risiko von Eventualschulden zu minimieren und alle Bedingungen seiner Darlehen zu erfüllen. Weitere Informationen zu diesen und anderen wichtigen Faktoren finden sich in den Unterlagen, die Level 3 bei der US-Börsenaufsicht SEC eingereicht hat. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen sind unter Berücksichtigung dieser wichtigen Faktoren zu beurteilen. Level 3 ist in keiner Weise zur Aktualisierung oder Überarbeitung seiner zukunftsweisenden Aussagen infolge neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder sonstiger Gründe verpflichtet und lehnt jede solche Verpflichtung ausdrücklich ab.

Firmenkontakt
Level 3 Communications
Beatrice Martin-Vignerte
10 Fleet Place
EC4M 7RB London
+44 788 418 7763
Beatrice.Martin-Vignerte@level3.com
http://www.level3.com

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Corinna Voss
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089 / 99 38 87 30
corinna_voss@hbi.de
http://www.hbi.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/level-3-bringt-carrier-neutralen-secure-cellular-service-auf-den-markt/

Level 3 erweitert sein globales Security-Services-Portfolio um einen neuen DDoS-Mitigation-Service mit einer Aufnahmekapazität von 4,5 Tb

Level 3 nutzt Threat-Intelligence-Technologie international, um Kunden vor immer neuen Cyber-Bedrohungen zu schützen

Frankfurt am Main / Broomfield (Colorado), 12. Februar 2015 – Der Kampf um ein sicheres Internet wird immer härter. Um Unternehmen einen besseren Schutz ihrer kritischen Daten und Systeme zu ermöglichen, hat Level 3 Communications, Inc. (NYSE: LVLT) jetzt seine Managed Security Solutions um einen neuen DDoS-Mitigation-Service erweitert. Dieser Service bietet einen gezielten Schutz näher an der Netzwerkperipherie und spart Kunden so Zeit und Geld, wenn es am dringendsten ist – im Falle eines Angriffs.

„Für uns bei Level 3 stehen die Bedürfnisse unserer Kunden immer im Fokus. Aus diesem Grunde bieten wir ihnen Lösungen, mit denen sie ihre Geschäftsaktivitäten mit der nötigen Sicherheit weiter ausbauen können“, sagt Anthony Christie, Chief Marketing Officer von Level 3. „Die Erweiterung unseres Security-Portfolios unterstreicht nicht nur dieses Engagement für unsere Kunden, sondern auch, dass wir Unternehmen für das Thema Sicherheit weiter sensibilisieren möchten.“

Die Kombination aus dem weitreichenden Level 3-Netzwerk, das einen umfassenden Überblick über die verschiedenen Bedrohungsszenarien erlaubt, und der Möglichkeit, sowohl die eigenen Level 3-Netzwerkverbindungen als auch die anderer Anbieter schützen zu können, stellt eine klare Differenzierung der neuen Lösung am Markt dar. Das weltweite Content Delivery Network (CDN) sowie das IP und DNS-Netzwerk von Level 3 ermöglichen einen umfassenden Überblick über den Datenverkehr. Mit umfangreichen Bedrohungsanalysen und den Managed Security Services unterstützt Level 3 Unternehmen beim Aufbau eines hohen Sicherheitsstandards, so dass sie auch gegen komplexe Gefahrensituationen gewappnet sind.

„Während meiner gesamten Laufbahn im Cyber Security Business habe ich noch nie so eine schnell wachsende und gefährliche Entwicklung der Bedrohungslage im Internet wie derzeit gesehen. Die Angriffe werden in Bezug auf Häufigkeit, Größe und Komplexität immer weiter zunehmen“, sagt Chris Richter, Senior Vice President der Managed Security Solutions von Level 3. „Level 3 setzt seine globale Netzwerkinfrastruktur und seine Managed Security Solutions mit führenden Erkennungs- und Mitigation-Technologien ein, um Kunden umfassende Abwehrlösungen gegen diese komplexen Angriffe bereitzustellen.“

Bedrohungslandschaft erfordert mehrschichtigen Schutz vor Angriffen

Laut dem Radware Global Application & Network Security Report aus dem Jahr 2014 zielten 51 Prozent der gemeldeten DDoS-Angriffe auf das Netzwerk und 49 Prozent auf die Applikationen ab. Das bedeutet, dass ein mehrschichtiger Ansatz, beginnend mit dem Netzwerk, Unternehmen den Schutz kritischer Daten vor jeglichen Angriffen ermöglicht. Da Level 3 sowohl das Netzwerk als auch die Scrubbing Centers (Filterzentren) managt, können Angriffe vorhergesehen und erkannt werden. So können Kunden rechtzeitig alarmiert, der Verkehr schnell umgeleitet und die unternehmenskritischen Daten entsprechend geschützt werden.

Als Basis für seine Security-Lösung nutzt Level 3 seine enorme DDoS-Aufnahmekapazität von 4,5 TBit/s, um den Verkehr zu prüfen und die gefährdenden Datenpakete auf eines der global verteilten Scrubbing Centers umzuleiten, bevor diese wieder über eine dedizierte Verbindung oder das öffentliche Internet dem Kunden zugeführt werden.

„Die Integration unterschiedlicher Security-Lösungen ist eine selbstverständliche Entwicklung beim Schutz vor DDoS-Attacken. Das Anwenden fortschrittlicher Analyseverfahren basierend auf Telemetrie-Daten erlaubt es, Angriffe nicht nur zu blockieren, sondern diese auch vorherzusehen“, sagt Frank Dickson, Research Director bei Frost & Sullivan. „Durch seine globale Netzwerkreichweite und Präsenz ist Level 3 gut aufgestellt und kann die Vorteile der Datenanalyse zur Verbesserung von DDoS-Erkennungs- und Mitigation-Methoden nutzen.“

DDoS-Abwehr mit umfangreichem Überblick über Angriffe

Der weltweite Service beinhaltet ein erweitertes Netzwerk-Routing, die Begrenzung von Bandbreiten und IP-Filterung, kombiniert mit einer netzwerkbasierten Erkennungs-, Mitigation- und Scrubbing-Lösung. Darüber hinaus profitieren Unternehmen von der Threat- Intelligence-Technologie, die Level 3 in seinem Security Operations Center – SOC nutzt.

Zusätzliche Vorteile sind:

– Verbesserte Leistung – Webseiten, kritische Anwendungen und Infrastruktur bleiben sicher und verfügbar

– Höhere Sicherheit – Abhilfe bei einer Vielzahl unterschiedlicher Angriffe auf Layer 3 – 7

– Verringerte Kosten – Minimierung der zu erbringenden Vorleistungen und variable Schutzmaßnahmen für unterschiedlichste IT-Budgets

– Globale und skalierbare Abdeckung – Unterstützung flexibler und wachsender Netzwerke mit weltweit verteilten Scrubbing Centres

Weitere Informationen über die Level 3 Netzwerk- und Sicherheitslösungen finden Sie unter www.level3.com .

Über Level 3 Communications
Level 3 Communications, Inc. (NYSE: LVLT) ist ein Fortune-500-Unternehmen, das regionale, nationale und globale Kommunikationsdienstleistungen für Unternehmens-, Behörden- und Carrierkunden bereitstellt. Das umfassende Level 3 Portfolio an sicheren, gemanagten Lösungen bietet Glasfaser- und Infrastrukturlösungen, Sprach- und Datenübertragung auf IP-Basis, Wide-Area-Ethernet-Dienste, Bereitstellung von Videos und Inhalten sowie Datacenter- und cloudbasierte Lösungen. Level 3 betreut Kunden in mehr als 500 Märkten und 60 Ländern. Dazu nutzt es eine globale Service-Plattform, die auf eigenen Glasfasernetzen in drei Kontinenten mit Anbindung an die umfangreich ausgebaute Seekabeltechnik aufbaut. Weitere Informationen finden Sie unter www.level3.com. Besuchen Sie uns auch bei Twitter, Facebook und LinkedIn.

© Level 3 Communications, LLC. Alle Rechte vorbehalten. Level 3, Level 3 Communications, Level (3) und das Level 3-Logo sind entweder eingetragene Dienstleistungsmarken oder Dienstleistungsmarken von Level 3 Communications, LLC und/oder verbundenen Unternehmen in den Vereinigten Staaten und/oder anderen Ländern. Alle anderen hierin gebrauchten Dienstleistungsbezeichnungen, Produktbezeichnungen, Firmennamen oder Logos sind Marken oder Dienstleistungsmarken ihrer jeweiligen Eigentümer. Die Dienstleistungen von Level 3 werden von Tochtergesellschaften von Level 3 Communications, Inc. erbracht.

Kontaktdaten
Investoren:
Mark Stoutenberg
+1 720-888-2518
Mark.Stoutenberg@Level3.com

Zukunftsweisende Aussagen
Einige in dieser Pressemitteilung enthaltene Aussagen sind sogenannte zukunftsweisende Aussagen und basieren auf den aktuellen Erwartungen oder Überzeugungen der Geschäftsleitung. Diese zukunftsweisenden Aussagen sind keine Leistungsgarantie und unterliegen einer Anzahl von Ungewissheiten und anderen Faktoren, auf die Level 3 in vielen Fällen keinen Einfluss hat und aufgrund derer die tatsächlichen Ereignisse maßgeblich von den ausdrücklichen oder implizierten Darstellungen dieser Aussagen abweichen könnten. Die wichtigen Faktoren, aufgrund derer Level 3 seine erklärten Ziele verfehlen könnte, schließen ein, sind aber nicht beschränkt auf die Fähigkeit des Unternehmens, die mit der ungewissen globalen Wirtschaftslage einhergehenden Risiken zu steuern; die Erträge aus seinen Dienstleistungen zu steigern, um die finanziellen und betrieblichen Leistungsvorgaben zu verwirklichen; das Datenaufkommen auf seinem Netzwerk aufrechtzuerhalten oder zu steigern; effektive Geschäftsunterstützungssysteme zu entwickeln und instand zu halten; System- oder Netzwerkfehler bzw. Störungen zu beheben, die Sicherheit seines Netzwerks und seiner Computersysteme aufrechtzuerhalten; neue Dienste zu entwickeln, die den Kundenanforderungen gerecht werden und akzeptable Margen generieren; seine Rechte an geistigem Eigentum und anderen Unternehmensrechten zu verteidigen; sein Netzwerk in Zukunft erfolgreich auszuweiten oder anzupassen, um wettbewerbsfähig zu bleiben; anhaltende oder beschleunigte Preisrückgänge im Markt für Kommunikationsdienste zu bewältigen; Kapazitäten für sein Netz von anderen Anbietern zu günstigen Bedingungen zu erhalten und seine Netze mit anderen zu verbinden; qualifizierte Führungskräfte und anderes Personal anzuwerben und an sich zu binden; zukünftige Übernahmen erfolgreich zu integrieren; seine Risiken im Zusammenhang mit politischen, juristischen, regulatorischen, wechselkursbedingten und sonstigen Entwicklungen, die mit seinen umfangreichen Auslandstätigkeiten einhergehen, effektiv zu handhaben; sein Risiko von Eventualschulden zu minimieren und alle Bedingungen seiner Darlehen zu erfüllen. Weitere Informationen zu diesen und anderen wichtigen Faktoren finden sich in den Unterlagen, die Level 3 bei der US-Börsenaufsicht SEC eingereicht hat. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen sind unter Berücksichtigung dieser wichtigen Faktoren zu beurteilen. Level 3 ist in keiner Weise zur Aktualisierung oder Überarbeitung seiner zukunftsweisenden Aussagen infolge neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder sonstiger Gründe verpflichtet und lehnt jede solche Verpflichtung ausdrücklich ab.

Firmenkontakt
Level 3 Communications
Beatrice Martin-Vignerte
10 Fleet Place
EC4M 7RB London
+44 788 418 7763
Beatrice.Martin-Vignerte@level3.com
http://www.level3.com

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Corinna Voss
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089 / 99 38 87 30
corinna_voss@hbi.de
http://www.hbi.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/level-3-erweitert-sein-globales-security-services-portfolio-um-einen-neuen-ddos-mitigation-service-mit-einer-aufnahmekapazitaet-von-45-tb/

Weihnachtszeit ist im E-Commerce leider auch DDoS-Zeit. Link11 bietet effizienten Schutz.

Kriminelle Netzwerk-Attacken finden gerade im Weihnachtsgeschäft statt – nämlich dann, wenn die Umsätze der Unternehmen am höchsten sind und der Versandhandel am verwundbarsten ist.

Es ist geradezu typisch für nicht planbare Störfälle, dass diese immer genau DANN auftreten, wenn man sie gerade überhaupt nicht „gebrauchen“ kann… DDoS-Schutz braucht man also genau dann, wenn man ihn nicht hat: Der sogenannte „Cyber Monday“ läutet jedes Jahr den Start des Weihnachtsgeschäftes von Online-Shops ein. Dieser Tag schürt die höchsten Erwar-tungen unzähliger Branchen, Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/weihnachtszeit-ist-im-e-commerce-leider-auch-ddos-zeit-link11-bietet-effizienten-schutz/

Link11 unter den TOP 10 der am schnellsten wachsenden Technologieunternehmen.

Die Link11 GmbH hat einen effizienten, preisgekrönten Schutz gegen DDoS-Angriffe entwickelt. Daher gehört Sie zu den am schnellsten wachsenden Spitzenunternehmen des Technologie-Sektors.

Die Frankfurter Link11 GmbH hat am 7. November 2012 in München den 10. Rang des diesjährigen „Deloitte Technology Fast 50-Wettbewerbs“ belegt, der Rangliste der Spitzenunternehmen des Technologie-Sektors in Deutschland. Um die Spitzenreiter der Technologiebranche in Deutschland zu ermitteln, hat Deloitte das prozentuale Umsatzwachstum über die letzten fünf Jahre eruiert. Die Nominierung für „Deloitte Technology Fast 50“ und der erreichte 10. Rang stellen neben dem preisgekrönten DDoS-Schutz einen weiteren, großen Erfolg für die Link11 dar. Diese Platzierung ist zugleich Ansporn für die Link11, in den kommenden Jahren darauf zu achten, den Wachstumsprozess des Unternehmens zu perpetuieren und sodann regelmäßig in diesem und in vergleichbaren Rankings präsent zu sein. Dieses Umsatzwachstum verdankt die Link aber noch einigen anderen Faktoren: Die strenge Ausrichtung an den Kundenbedürfnissen sorgt für eine überdurchschnittliche Kundenzufriedenheit. Hardwareaufgaben werden bei Link11 meistens nicht am Stand der Technik ausgerichtet, sondern darüber hinaus am BVT-Standard (beste verfügbare Technik). Aktuellen Angriffsszenarien der Hackerszene werden permanent analysiert und immer wieder neu in die Softwarelösungen einprogrammiert. Die Nachfrageseite findet bei Link11 die effizienteste und kostengünstigste Lösung am Markt. Leicht verständliche Benutzeroberflächen mit Echtzeit-Monitoring-Grafiken ermöglichen dem Kunden die Art, die Dauer, die Intensität und das Vorhaben der versuchten Datenkompromittierung selbstständig nachzuvollziehen.

All dies sichert der Link11 eine enorme Wettbewerbsfähigkeit. „Wir befriedigen aber im Grunde nur, eine am Markt bereits vorhandene Aufgabenstellung mit einer optimalen Lösung, die gewissermaßen zum Risikomanagement eines jeden Unternehmens gehört“, so Geschäftsführer Jens-Philipp Jung. Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte hob zudem hervor, sie würden beobachten, dass Infrastruktur-Anbieter wie Link11, die bestimmte Nischen besetzten, im Moment sehr stark wachsen würden. Die Unternehmen benötigen für unterschiedlichste Anwendungen immer mehr Bandbreite, weswegen Konzepte wie solche von Link11 sehr erfolgreich seien. Link11 könne stolz darauf sein, sich in der TOP 10 der Rangliste der deutschen Spitzenunternehmen des Technologie-Sektors wiederzufinden.

Über:

Link11 GmbH
Herr Jens-Philipp Jung
Hanauer Landstr. 291a
60314 Frankfurt am Main
Deutschland

fon ..: 069-264929777
fax ..: 069-264929792
web ..: http://www.link11.de
email : info@link11.de

Pressekontakt:

Link11 GmbH
Herr Thorsten Beckers
Hanauer Landstr. 291a
60314 Frankfurt am Main
fon ..: 069264929789
web ..: http://www.link11.de
email : t.beckers@link11.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/link11-unter-den-top-10-der-am-schnellsten-wachsenden-technologieunternehmen/