Neu in SearchLight: Alerts für exponierte Zugangsdaten im Darknet

Monitoring-Tool von Digital Shadows greift auf Datenbank mit über 15 Mrd. offengelegten Logindaten Frankfurt, 21. Juli 2020 – Digital Shadows baut die Funktionalitäten und Services rund um seine Monitoring-Lösung SearchLight für das Open, Deep und Dark Web weiter aus. Neue Alerts melden exponierte Zugangsdaten nahezu in Echtzeit – einschließlich des aktuellen digitalen Risikos für Unternehmenssysteme und Nutzerkonten. Um die Gefährdung durch die aufgedeckten Passwörter und Benutzernamen beurteilen zu können und unnötige Fehlmeldungen zu vermeiden, werden alle Suchergebnisse mit der internen Datenbank von Digital Shadows abgeglichen. So können die Analysten einsehen, ob es sich um tatsächlich neue Datenleaks handelt, oder ob…

Digital Shadows auf der it-sa 2019

Monitoring-Plattform für das Bewerten und Managen von digitalen Risiken im Open, Deep und Dark Web erhält neue Risk-Scoring-Engine Frankfurt, 12. September 2019 – Digital Shadows, Anbieter von Lösungen zum digitalen Risikomanagement und Threat Intelligence, präsentiert auf der it-sa 2019 (Halle 10.1, Stand 514) das umfassende Update seiner Monitoring-Plattform SearchLight™. Die Suchmaschine SearchLight™ scannt das Open, Deep und Dark Web und identifiziert anhand eines kunden- und branchenspezifischen Kriterienkatalogs potentielle digitale Gefahren für Unternehmen. Die Lösung kombiniert skalierbare Datenanalytik mit dem Know-how des Photon Research Analystenteams und liefert kontextbezogene Threat Intelligence. Kunden sowie Manage-Service-Partnern können so digitale Risiken schneller und zielgerichtet bewerten…

Neue Vertriebsstrategie im Dark Web

Combolists-as-a-Service (CaaS) ermöglicht Optimierung und Automatisierung von Kontoübernahmen und Identitätsdiebstahl Frankfurt, 6. August 2019 – Das Konto von Anwender zu hacken ist wie der Einbruch in ein Haus: Entweder man verschafft sich gewaltsam Zutritt oder sucht nach dem Ersatzschlüssel unter der Fußmatte. In der Cyberwelt scheint letztere Vorgehensweise so einfach wie nie. Die Zahl der exponierten Zugangsdaten im Open, Deep und Dark Web hat einen neuen Höchststand erreicht. Allein auf der Website Haveibeenpwned können Betroffene in über 8 Mrd. Datensätze nach geleakten Logindaten suchen. Das Repository von Digital Shadows umfasst über 16 Mrd. Anmeldeinformationen – ein Wachstumsende ist nicht in…

50% mehr Datenleaks weltweit in nur einem Jahr

Über 2,3 Milliarden vertrauliche Dokumente über Cloud-Datenspeicher öffentlich zugänglich München, 3. Juni 2019 – Die Zahl der exponierten Daten im Open, Deep und Dark Web ist weltweit weiter gestiegen – allein im letzten Jahr um 50%. Das zeigt der neue Bericht von Digital Shadows zum Umfang der exponierten Daten, die weltweit öffentlich zugänglich sind. Insgesamt spürte das Photon Research Team von Digital Shadows 2,3 Mrd. vertrauliche Dokumente auf. Dazu zählen persönliche Bankunterlagen, Kontoauszüge, Patientenakten, Pässe, Kundendaten sowie kritische Geschäftsinformationen und Zugangsdaten zu Unternehmenssystemen. Hauptursache für die exponierten Dateien sind falsch konfigurierte Cloud Speicherdienste. Nahezu 50% der Dateien (1.071 Mrd.) wurden…

Neuer Report von Digital Shadows: Kontodiebstahl über wiederkehrende Login-Daten

Niedrige Einstiegshürden für automatisierte Angriffe erhöhen das Risiko von Kontoübernahmen bei Unternehmen Credential Stuffing Tool “SentryMBA”: Verfügbare Configurations und Downloads nach Branchen München, 29. Mai 2017 – Digital Shadows, Anbieter von Lösungen für das Management von digitalen Risiken, hat einen neuen Bericht über die an häufigsten eingesetzten Betrugsmethoden mit gestohlenen Zugangsdaten veröffentlicht. Dabei nutzen Cyberkriminelle die kompromittierten Daten mehrmals über unterschiedliche Webseiten und Online-Foren hinweg. Der Report “ Protect Your Customer and Employee Accounts: 7 Ways to Mitigate The Growing Risks of Account Takeovers“ zeigt deutlich, dass Hacker verstärkt Credential Stuffing Tools einsetzen, um Angriffe zu automatisieren und Nutzerkonten zu…

US-Präsidentschaftswahl 2016 – Spielplatz der Hacker

Analyse der Cyberangriffe zeigen Trend zu staatlich gesteuerten Attacken und Datenleaks München, 25. Oktober 2016 – Hackerangriffe auf Wählerdatenbanken, Netzwerk-Kompromittierung beider Parteien und unangenehme Einzelheiten auf WikiLeaks – die Präsidentschaftswahl 2016 in den US ist wie nie zuvor geprägt durch eine ganze Reihe an Cyberattacken. Wenige Tage vor dem entscheidenden Wahlgang steigt die Angst vor Manipulationen, das Vertrauen der US-Bürger in das Wahlsystem sinkt. Eine Analyse der bisherigen Cyberaktivitäten bringt jedoch auch gute Nachrichten: Die ununterbrochenen Angriffe und Datenleaks scheinen die Umfragewerte der Kandidaten nur kurzfristig zu beeinflussen. Einer der schwerwiegendsten Vorfälle des US-Wahlkampf 2016 war der Hack des Democratic…