Schlagwort: Creativity

Das kleine Glück möchte abgeholt werden

Gina Schöler – Deutschlands erste Glücksministerin – verrät Ihnen, wo

Das kleine Glück möchte abgeholt werden

Gina Schöler – Deutschlands erste Glücksministerin – steigert das Bruttonationalglück. Das geht nur, wenn jeder mitanpackt und für sein eigenes Glück aktiv wird. Denn das wartet nur darauf, abgeholt zu werden!

Häufig sind es die kleinen Dinge, die flüchtigen Begegnungen mit dem Glück, die unser Leben lebenswert machen. Gina Schöler möchte uns animieren, uns kreativ mit den Themen Glück und Lebensfreude auseinanderzusetzen. Wie wollen wir leben? Was ist von Bedeutung? Welche Zutaten brauchen wir für unser persönliches Glücksrezept? Jeder hat es selbst in der Hand, sein eigener Glücksexperte zu werden. Glück und Freude sind überall, sagt Gina Schöler. Und viele kleine, alltägliche Glücksmomente setzen sich zu etwas Großem zusammen. Ihr Motto: Es geht ihr nicht um die Suche nach dem großen Glück, sondern um das Glück beim Suchen!

Gina Schöler hat 222 Momentaufnahmen des Glücks zusammengetragen – eigene und von zahlreichen Unterstützern des Ministeriums. Mit Fremden lachen, barfuß durchs Gras laufen, unbekannte Orte entdecken … alltägliche Glücksgeschichten, die das Leben schreibt und die bereits beim Lesen ein gutes Gefühl erzeugen. Nachmachen ist hier ausdrücklich erwünscht. Die Ministerin zeigt, warum es sich lohnt, aktiv zu werden: Das Glück ist um uns, wir müssen es nur abholen.

Ihre Arbeit als Glücksministerin hat Gina Schöler bereits mit vielen prominenten Glücksexperten zusammengebracht, die sich das Bruttonationalglück längst auf die politische Agenda geschrieben haben. Unter ihnen Eckart von Hirschhausen, Gerald Hüther oder Ha Vinh Tho, der Direktor der Gross National Happiness Commission Bhutan. Warum nicht auch hierzulande das Glück ein bisschen höher hängen, lautet die berechtigte Frage der Glücksministerin. Ihr Buch, mit zahlreichen Anstiftungen und liebevollen Illustrationen ist ein beherzter Beitrag für mehr Glück im Land.

Die Autorin
Die Ministerin: Gina Schöler ist als Glücksministerin viel unterwegs und bewegt Menschen dazu, sich mit den Themen Glück und Zufriedenheit auseinanderzusetzen. Durch spielerische Aktionen und Workshops ermutigt sie uns, das Glück selbst in die Hand zu nehmen und unser Wohlbefinden zu steigern. Sie steht in engem Kontakt zu vielen Fachleuten, Wissenschaftlern und Politikern. Das Credo der Ministerin: Umdenken für mehr Glück pro Kopf!

Das Ministerium: Das MfGuW ist ein interaktives Kunstprojekt und eine multimediale Kampagne mit dem Ziel, die Menschen auf kreative Weise zum Nachdenken und Handeln zu motivieren. Wie wollen wir leben? Welche Werte zählen wirklich? Was macht uns glücklich und was können wir aktiv dafür ändern oder tun?

Schöler, Gina
Das kleine Glück möchte abgeholt werden
222 Anstiftungen vom Ministerium für Glück und Wohlbefinden
Illustriert von Sandra Schulze
Ca. 256 S., vierfarbig illustriert, Klappenbroschur
EUR 17,95/EUA 18,50/sFr 22,90
ISBN 978-3-593-50589-3
Erscheinungstermin: 08.09.2016

Campus Frankfurt / New York ist einer der erfolgreichsten konzernunabhängigen Verlage für Wirtschaft und Gesellschaft. Campus-Bücher leisten Beiträge zu politischen, wirtschaftlichen, historischen und gesellschaftlichen Debatten, stellen neueste Ergebnisse der Forschung dar und liefern kritische Analysen.

Firmenkontakt
Campus Verlag GmbH
Inga Hoffmann
Kurfürsternstraße 49
60486 Frankfurt am Main
069 976516 22
hoffmann@campus.de
http://www.campus.de

Pressekontakt
Campus Verlag
Inga Hoffmann
Kurfürsternstraße 49
60486 Frankfurt am Main
069 976516 22
hoffmann@campus.de
http://www.campus.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/das-kleine-glueck-moechte-abgeholt-werden/

Frei sein statt frei haben

Mit den eigenen Ideen in die kreative berufliche Selbstständigkeit

Frei sein statt frei haben

Mit der Selbständigkeit aus der beruflichen Fremdbestimmung. Catharina Bruns und Sophie Pester zeigen, wie man den Künstler und den Unternehmer in sich weckt.

Frei sein, statt frei haben – das klingt gut. Aber welches Geheimnis verbirgt sich dahinter? Catharina Bruns und Sophie Pester, zwei kreative Unternehmerinnen aus Berlin, haben ein Buch geschrieben, das den Weg in die Selbstständigkeit erleichtert. Ihre These: Entrepreneurship ist ein unternehmerischer Lebensstil, der sehr vielen Menschen mehr liegen würde als die abhängige Beschäftigung. Gründen macht Spaß! Und die Hürden sind niedriger denn je. Jedem steht der Weg in die kreative Selbstständigkeit offen. Was dazu nötig ist, ist kein BWL Studium. Nötig sind Kunden.

Bruns und Pester befähigen den Leser, zum eigenen Ratgeber in Sachen Selbstständigkeit zu werden. Ihr Buch ist ein Plädoyer für unternehmerisches Selbstbewusstsein. Nachdem sie im ersten Teil den Gründer in uns geweckt haben, widmen sich die Autorinnen im zweiten Teil der Macht des Machens und beantworten entscheidende Fragen für werdende Selbstständige: Wie kommt man von der Idee zum Unternehmen? Wie stellt man eine Finanzierung auf die Beine – vom Crowdfunding bis zum Wagniskapital? Wie kommt das Angebot zum Kunden? Welches Marketing ist sinnvoll? Wie schafft man etwas von Bedeutung? Im dritten Teil geht es um die formale Seite der Selbstständigkeit, die Bruns und Pester in kurzen, prägnanten Absätzen behandeln: Wahl der Rechtsform, Künstler-sozialkasse, Altersvorsorge, E-Commerce, Steuerfragen. Kurz: Wertvolle Hilfestellungen von A bis Z.

Das Buch von Bruns und Pester ist mehr als ein „Wie mache ich mich selbstständig“-Ratgeber. Es ist Inspirationsquelle, Mutmacher, Bedienungsanleitung und Beruhigungstee auf dem Weg in die berufliche Unabhängigkeit. Es zeigt, dass Entrepreneurship nicht im Gegensatz zu Kindern oder Familie stehen muss, sondern Teil eines erfüllten Lebens sein kann. Vorausgesetzt, das Geschäftsmodell entspricht dem eigenen Lebensentwurf. Das Risiko, das mit einer Unternehmensgründung einhergeht, ist mit den Methoden aus dem Buch sehr gut kalkulierbar. Die Tür zu mehr beruflicher und persönliche Freiheit ist geöffnet.

Die Autorinnen
Catharina Bruns ist Gestalterin und kreative Unternehmerin. Ihre Projekte workisnotajob. und superwork inspirieren das Denkprinzip und den Lebensstil einer neuen Generation von Entrepreneuren. Sophie Pester ist Designerin und gemeinsam mit Catharina Bruns Gründerin von supercraft (DIYKits und Shop für kreative Selbermacher), Lemon Books (individuelle Notizbücher im Hosentaschenformat) und außerdem Initiatorin des hello handmade Marktes in Hamburg.

Catharina Bruns; Sophie Pester
Frei sein statt frei haben
Mit den eigenen Ideen in die kreative berufliche Selbstständigkeit
Catharina Bruns, Sophie Pester
2016, kartoniert, 239 Seiten
EUR 22,00/EUA 22,70/sFr 27,90
ISBN 978-3-593-50515-2
Erscheinungstermin: 08.04.2016

Campus Frankfurt / New York ist einer der erfolgreichsten konzernunabhängigen Verlage für Wirtschaft und Gesellschaft. Campus-Bücher leisten Beiträge zu politischen, wirtschaftlichen, historischen und gesellschaftlichen Debatten, stellen neueste Ergebnisse der Forschung dar und liefern kritische Analysen.

Firmenkontakt
Campus Verlag GmbH
Inga Hoffmann
Kurfürsternstraße 49
60486 Frankfurt am Main
069 976516 22
hoffmann@campus.de
www.campus.de

Pressekontakt
Campus Verlag
Inga Hoffmann
Kurfürsternstraße 49
60486 Frankfurt am Main
069 976516 22
hoffmann@campus.de
www.campus.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/frei-sein-statt-frei-haben/

Revolution dank Innovation

So machen Sie sich die Stärke von Start-ups zu eigen

Revolution dank Innovation

Start-ups laufen etablierten Unternehmen den Rang ab. Thorsten Reiter zeigt, wie sich Unternehmer die Stärke der jungen Wilden zu eigen machen und den Gründergeist auf Dauer erhalten können.

Die Welt gehört denen, die sie nach ihren eigenen Regeln verändern – und zwar immer und immer wieder. Unter dieser Devise setzen Start-ups die etablierten Firmen unter Druck. Es sind junge, flexible und auf Wachstum gebürstete Unternehmen, die neue Märkte aufdecken, alte revolutionieren oder gar vollständig überflüssig machen wollen! Die Start-ups und das mit ihnen verbundene Lebensgefühl des Entrepreneurship haben nicht nur die Ansprüche des Einzelnen gegenüber der Arbeitswelt verändert und ganze Märkte revolutioniert, sondern sie verändern unser gesamtes Wirtschaftssystem. Wenn etablierte Unternehmen weiterhin existieren wollen, müssen sie diese neuen Regeln verstehen, besser noch: Sie müssen diese neuen Regeln selbst mitgestalten.

Was genau müssen etablierte Unternehmen von den jungen Wilden lernen? Wie lässt sich der Unternehmergeist (wieder) wecken? Diese Fragen beantwortet Thorsten Reiter in seinem Buch. Er zeigt, wie der Schwung und die Flexibilität der Gründerphase dauerhaft im Unternehmen gefestigt werden kann und greift dabei auf das Wissen aus erfolgreichen Firmen wie Lufthansa oder der Metro Group zurück. Er spricht mit Experten aus der Start-up-Szene und lässt Managementvordenker zu Wort kommen. Reiters Buch ist ein Mosaik aus Erfahrungen, Best Practices und wissenschaftlichen Erkenntnissen. Eine Kampfansage an das veraltete deutsche Wirtschaftssystem, das dabei ist, die Zeichen der Zeit zu verschlafen.

Große Unternehmen sind wichtig, daran lässt Reiter keinen Zweifel. Aber sie müssen künftig lernen, auf diejenigen zu schauen, die unter den Regeln der neuen Zeit geboren werden. Für die Zukunft braucht es neue Unternehmenskulturen, neue Formen der Mitarbeitermotivation und unkonventionelle Wege, Visionen zu teilen und umzusetzen, denn Corporate Entrepreneurship ist eine Gemeinschaftsaufgabe. Reiters Ratgeber ist bestens geeignet für Manager, die frischen Wind in ihre Firmen bringen wollen. Ein Wegweiser zur nächsten unternehmerischen Evolutionsstufe.

Reiter, Thorsten
Revolution dank Innovation
Mit Corporate Entrepreneurship zurück an die Spitze!
256 S., 6 Abbildungen, gebunden
EUR 39,95/EUA 41,10/sFr 48,70
ISBN 978-3-593-50337-0
Erscheinungstermin: 10.03.2016

Campus Frankfurt / New York ist einer der erfolgreichsten konzernunabhängigen Verlage für Wirtschaft und Gesellschaft. Campus-Bücher leisten Beiträge zu politischen, wirtschaftlichen, historischen und gesellschaftlichen Debatten, stellen neueste Ergebnisse der Forschung dar und liefern kritische Analysen.

Firmenkontakt
Campus Verlag GmbH
Inga Hoffmann
Kurfürsternstraße 49
60486 Frankfurt am Main
069 976516 22
hoffmann@campus.de
www.campus.de

Pressekontakt
Campus Verlag
Inga Hoffmann
Kurfürsternstraße 49
60486 Frankfurt am Main
069 976516 22
hoffmann@campus.de
www.campus.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/revolution-dank-innovation/