Schlagwort: Control

Kii Audio auf der hifideluxe 2017: High-End-Lautsprecher Kii THREE und Fernbedienung Kii CONTROL live erleben

Kii Audio auf der hifideluxe 2017: High-End-Lautsprecher Kii THREE und Fernbedienung Kii CONTROL live erleben

Kii Audio stellt auf der hifideluxe 2017 in München die High-End-Lautsprecher THREE vor.

Im Rahmen der hifideluxe 2017 stellt Kii Audio vom 18. bis 20. Mai im Munich Marriott Hotel in München die High-End-Lautsprecher THREE und die passende Fernbedienung CONTROL vor. Das außergewöhnliche Konzept der Kii THREE erlaubt ein Klangerlebnis wie bei einem großen, in die Wand eingebauten System – bei äußerst kompakten Abmessungen. So profitieren auch kleinere Räume von der präzisen Basswiedergabe, die durch die Active Wave Focusing Technologie ermöglicht wird. Zur komfortablen Steuerung und Erweiterung der Eingangsoptionen bietet der Hersteller die Kii CONTROL, die Coax-, TOSLINK- und USB-Anschluss über ein CAT-6-Kabel in das THREE-System einbindet. Besucher der hifideluxe 2017 können sich an allen Messetagen jeweils von 12 bis 20 Uhr selbst von den beeindruckenden Klangeigenschaften der Kii Audio Produkte überzeugen.

Bergisch Gladbach, 17. Mai 2017 – Vom 18. bis 20. Mai findet in München die hifideluxe 2017 statt. Lautsprecher-Hersteller Kii Audio nutzt das edle Ambiente des Munich Marriott Hotels zur Präsentation der neuen Kii THREE Lautsprecher und der eleganten Fernsteuerung Kii CONTROL. Im Raum „Studio 3“ können sich Besucher selbst ein Bild von den Qualitäten des High-End-Systems machen.

Kompakter Lautsprecher der Extraklasse: Kii THREE
Die THREE von Kii Audio überschreitet Grenzen. Äußerlich gibt sie sich als kompakte Lautsprecherbox mit der zurückhaltenden Anmut eines Designerstücks. Klanglich macht sie allerdings ganz großen Systemen Konkurrenz. Durch die Active Wave Focusing Technologie erschaffen die Aktivlautsprecher den Klangeindruck eines in die Wand eingelassenen Lautsprechers mit seiner ausgewogenen und detaillierten Basswiedergabe. Ermöglicht wird dies durch die sechs Treiber, die von ebenso vielen Ncore Class D Endstufen befeuert und durch einen DSP so angesteuert werden, dass ein höchst gleichmäßiges Abstrahlverhalten entsteht. So kann die Kii THREE mit ihrem linearen Frequenzgang, dem vorbildlichen Impulsverhalten und der verzerrungsfreien Phase beim Musikgenuss ebenso überzeugen wie bei der Anwendung im professionellen Tonstudio. Für die auch optisch perfekte Einpassung ins Wohn- oder Musikzimmer ist die THREE neben den Standardfarben Hochglanzweiß und Graphit Seidenmatt Metallic gegen Aufpreis auch in der persönlichen Wunschfarbe erhältlich.

Elegante und komfortable Fernsteuerung: Kii CONTROL
Mit der Kii CONTROL vereinfacht Kii Audio die Handhabung und erweitert die Funktionalität der THREE. Sämtliche Regelmöglichkeiten der luxuriösen Lautsprecher lassen sich mit Kii CONTROL bequem erreichen und mit den berührungsempfindlichen Tastern sowie dem großen Drehregler anpassen. Neben dem XLR-Eingang für analoges Audio oder digitale AES-Signale auf der Rückseite der THREE lassen sich an der Kii CONTROL auch Quellen über S/PDIF (koaxial), TOSLINK oder USB anschließen. Der USB-Anschluss akzeptiert dabei auch hochauflösendes Audio in den Formaten PCM mit 24 Bit und 384 kHz und DSD64 oder DSD128. Mute- und Dim-Funktionen, eine Standby-Schaltung und ein Preset-Taster für den direkten Zugriff auf bis zu sechs programmierbare Einstellungsspeicher sind bequem erreichbar. Die Möglichkeit, detaillierte Systemeinstellungen vorzunehmen, rundet den Funktionsumfang ab. Verbunden wird die Kii CONTROL über ein mitgeliefertes CAT-6-Kabel, das auch die Stromversorgung übernimmt. Über Kii CONTROL lässt sich auch eine Infrarot-Fernbedienung nach RC5-Standard für die Steuerung der Hauptfunktionen einsetzen.

Fester Stand für perfekten Klang
Für die optimale Aufstellung bietet Kii Audio einen speziellen Ständer an. Die schwarzen Stative aus hochwertigem Stahl sind pulverbeschichtet und heben die Kii THREE auf etwa 70 cm Höhe. Die obere Platte fügt sich dabei genau in die Aussparung auf der Unterseite des Lautsprechers und sorgt für sicheren Halt. Für eine optimale akustische Entkopplung werden M8-Spikes mitgeliefert, außerdem können die Röhren des Ständers mit Sand befüllt werden, sodass keine störenden Resonanzen auftreten.

Klang im richtigen Ambiente: die hifideluxe 2017
Zur Beurteilung der Feinheiten eines hochwertigen Hifi-Systems braucht man eine vernünftige Hörumgebung. Auf Messen ist die Einrichtung eines solchen Klangmilieus meistens nicht richtig möglich – Messehallen werden kaum auf akustische Aspekte hin geplant. Die hifideluxe verspricht einen völlig anderen Ansatz und wählt als Veranstaltungsort nicht ein Messegelände, sondern das Munich Marriott Hotel unweit vom Englischen Garten in München. Die Veranstalter versprechen in diesem Ambiente einen Höreindruck, der einem Wohnzimmer deutlich näher kommt als die großen Hallen typischer Messegelände – und der dem Besucher somit einen besonders intensiven und authentischen Eindruck vermitteln kann.

Die Kii-Erfahrung: THREE und CONTROL erleben
Erleben Sie den außergewöhnlichen Klang der Kii THREE! Dazu bietet die hifideluxe 2017 allen Besuchern die ideale Gelegenheit. In Studio 3 im Munich Marriott Hotel in München demonstriert Kii Audio die Lautsprecher THREE und die Fernbedienung CONTROL. Vom 18. bis 20. Mai öffnet die hifideluxe 2017 jeweils von 12 Uhr bis 20 Uhr ihre Tore. Der Eintritt ist kostenlos

Einen kompakten Lautsprecher bauen, der klingt wie ein großes, fest installiertes System – das war das Ziel von Kii Audio bei der Gründung der Firma 2014. Mit der THREE ist dem Unternehmen mit Sitz in Bergisch Gladbach dieses Meisterstück gelungen. Dabei ist das Konzept der THREE nicht die erste kleine Revolution, an der Chef-Entwickler und Kii-Mitgründer Bruno Putzeys maßgeblich beteiligt war: Mit seinen Entwicklungen UcD und Ncore brachte er die Class-D-Verstärkertechnik entscheidend voran. Allen Mitarbeitern gemein ist die Leidenschaft für gute Musik und das Streben nach der absolut perfekten Wiedergabe – diese Philosophie spürt man in jedem Produkt von Kii Audio.
www.kiiaudio.com

Firmenkontakt
Kii Audio GmbH
Christian Reichardt
Drosselweg 45
51467 Bergisch-Gladbach
+49 (0) 2202 – 2356289
cr@kii.audio
http://www.kiiaudio.com

Pressekontakt
rtfm GmbH
Frank Mischkowski
Flößaustraße 90
90763 Fürth
0911 – 979 220-80
kiiaudio@rtfm-pr.de
http://www.rtfm-pr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/kii-audio-auf-der-hifideluxe-2017-high-end-lautsprecher-kii-three-und-fernbedienung-kii-control-live-erleben/

Messe Control: Mit REA und QS an die Spitze

Messe Control: Mit REA und QS an die Spitze

REA VERIFIER VeriPad (Bildquelle: REA)

Mühltal, 10. Mai 2017 – Produktivität und Qualität sind fundamental für den Geschäftserfolg. Die Steuerung und Optimierung der Fabrikation gelingt durch die Kennzeichnung von Waren mit maschinenlesbaren Codes. REA JET zeigt auf der Weltleitmesse für Qualitätssicherung Control in Stuttgart wartungsfreie Tinten- und Lasersysteme, die nahezu jedes Material hochauflösend und berührungsfrei markieren.

Codes machen Produkte zu Unikaten und ermöglichen eine lückenlose Rückverfolgung. Informationen über Bestand, Position und Umlaufzeit der Ware sind jederzeit erhältlich, Logistik und Lager werden transparent, der Güterstrom wird automatisiert und damit beschleunigt.

Für alle Kennzeichnungstechnologien von REA JET gibt es ab sofort die einheitliche Bedienplattform TITAN. Die Systemsteuerung erfolgt an der Linie per Touchdisplay, Tastatur oder Drück-/Drehknopf. Ebenfalls möglich ist der Betrieb über mobile Geräte via WLAN oder den PC am Arbeitsplatz. Der integrierte VNC Server realisiert die Fernbedienung und -wartung.

REA VERIFIER präsentiert optische Messgeräte zur qualitativen Beurteilung von Strich- und 2D Matrixcodes. Das neue REA VeriPad ist das weltweit erste mobile Prüfgerat, das sowohl 1D als auch 2D Codes vermisst und per Tablet gesteuert wird. Der kabellose Apparat ist flexibel und mobil nutzbar. Eine bis zu 180° drehbare Messoptik garantiert die bestmögliche Erfassung der Codes auf ebenem oder gewölbtem Untergrund. USB-Schnittstellen ermöglichen die Anbindung von externem Zubehör wie Tastatur, Maus und Speichersticks.

Neu ist auch das Prüfgerät REA VERIFIER PC-Scan LD4, das Strichcodes mit höchster Präzision und automatischer Kontrastkalibrierung examiniert. Es stehen zwei wechselbare Messköpfe zur Verfügung, daher kann auch die Qualität sehr großer Barcodes zuverlässig beurteilt werden.

REA JET und REA VERIFIER auf der Messe Control: Halle 4, Stand 4130

Über das Unternehmen

REA JET entwickelt und produziert hochwertige Kennzeichnungs- und Codiersysteme für die berührungslose, industrielle Beschriftung. Zum Portfolio gehören Tintenstrahldrucker, Laser- und Signiersysteme, Etikettierlösungen sowie Tinten und Verbrauchsmittel. Die praxisorientierten Produkte sind für alle Branchen geeignet und bewähren sich weltweit in unterschiedlichsten Industriezweigen.

REA JET und der Hersteller von Code Prüfgeräten REA VERIFIER sind Geschäftsbereiche der REA Elektronik GmbH mit Sitz in Mühltal bei Frankfurt am Main. Das Partnerunternehmen REA Card entwickelt und vertreibt bargeldlose Zahlungssysteme. REA Elektronik wurde 1982 gegründet, ist inhabergeführt und beschäftigt über 400 Mitarbeiter (2016). Alle REA JET Produkte sind zu 100 Prozent made in Germany.

Firmenkontakt
REA Elektronik GmbH
Reto Heil
Teichwiesenstraße 1
D-64367 Mühltal
+49 (0)6154/638 1122
rheil@rea.de
http://www.rea-jet.de

Pressekontakt
KONNEKT PR
Sonja Britta Reber
P.O. Box 120603
D-69067 Heidelberg
+49 (0)6221/894 086 – 0
konnekt@email.de
http://www.konnektpr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/messe-control-mit-rea-und-qs-an-die-spitze/

Volle Kraft voraus in die digitale Seefahrt

Die Digitalisierung wird der Schifffahrt in den kommenden Jahren den Hauptantrieb für Innovationen bringen. – KVM-Technik kommt Ihnen dabei zu Hilfe!

Volle Kraft voraus in die digitale Seefahrt

Die Digitalisierung von Schiffen und Flotten wird der Schifffahrt in den kommenden Jahren den Hauptantrieb für Innovationen bringen. Daraus ergibt sich ein stets wachsender Einsatz an Computersystemen. Doch wie sollen alle diese neu benötigten Systeme untergebracht und bedient werden? Wie kann bei alle dem für maximale Sicherheit gesorgt werden? – KVM-Technik kommt Ihnen dabei zu Hilfe!

KVM-Systeme gehören in der klassischen IT schon lange zum Standardequipment. Nachdem nun auch immer mehr Rechnersysteme ihren Einzug in maritime Anwendungen finden, hat sich der Hersteller G&D den speziellen Anforderungen dazu gewidmet.

Die Geräte des deutschen Unternehmens gelten seit jeher als besonders robust und dank vieler Features als ideal für Anwendungen in typischen Kontrollräumen. Seit einigen Jahren wird nun konkretes Augenmerk auf Anforderungen in der Seefahrt gelegt. Neben den Tests zur Konformität nach IEC60945 umfasst dies einige der neuen Funktionen, die in diesem Jahr auf der SMM zu sehen sein werden.

KVM-Systeme basieren auf einem einfachen Prinzip: Die Geräte übernehmen die Signale aus den Rechnerschnittstellen, die eigentlich zum Anschluss von Tastatur, Maus und Bildschirm dienen. Von dort übernehmen sie das Verteilen und Verstärken dieser Signale, um flexibel und von überall aus auf die Rechner zugreifen zu können.

So können die Rechner zentral und zugangsgeschützt platziert werden und auf der Brücke bzw. im Kontrollraum bleibt mehr Platz für die Crew. Aber die Anwender erhalten noch eine Reihe mehr an Bedienvorteilen. So können an einem Arbeitsplatz gleich mehrere Rechner bedient werden: entweder selektiv jeweils ein benötigtes System oder aber gleich eine ganze Reihe an Computern, verteilt auf mehrere Bildschirme oder aufbereitet über einen sogenannten MultiViewer. Die Besonderheit: Dazu wird nur ein einzelnes Bedienset gebraucht. So wird die perfekte Kontrolle sichergestellt.

Zur SMM bringt der IT-Spezialist eine Reihe an Neuheiten mit. Vom weiter verbesserten CrossDisplay-Switching zum intuitiven Umschalten nur mittels Maus oder Trackball – also ohne explizit manuelle Bedienung des KVM-Systems bis hin zur Szenarienschaltung liegt ein starker Fokus auf der optimalen Bedienung. Letztere Funktion ermöglicht, die Schaltzustände für unterschiedliche Aufgaben abzuspeichern und so das Rechner-Set für wiederkehrende oder sich schnell ergebende Aufgaben mit nur einem Kommando aufzurufen: z.B. im Hafen, auf See oder im Notfall bei Mann-über-Bord-Manövern. Die Unterstützung von Touch-Funktionen und dem DDC-CI, mit dem u.a. die Helligkeit der Monitore in bestimmten Systemen den äußeren Bedingungen angepasst werden kann, runden die Systeme weiter ab.

Die Anwendungen für die KVM-Systeme und deren Funktionen sind dabei so vielfältig wie die Einsatzfelder der Seefahrt selbst. Angefangen bei der optimalen Implementierung von ECDIS, über spezielle Bedienprozesse auf Arbeitsschiffen bis hin zu Komfort-Aspekten auf Super-Yachten. Nicht zu vergessen sind dabei die vielfältigen Kontrollräume On- und Offshore, in denen effiziente Bedienung ein absolutes Muss ist.

Gerade dort punkten auch die Redundanzkonzepte, mit denen eine KVM-Anlage für maximale Ausfallsicherheit der IT sorgen kann. Wie solche Installationen aussehen können beraten die KVM-Experten von G&D an Messestand B6.417 gerne anhand individueller Anforderungen und mittels Beispielen in ihrer Live-Installation.

Mehr Informationen:
Guntermann & Drunck GmbH
Dortmunder Straße 4a
D-57234 Wilnsdorf
Tel.: +49 (0) 27 39 / 89 01 – 100
Fax: +49 (0) 27 39 / 89 01 – 120
http://www.gdsys.de
E-Mail: sales@gdsys.de

Die Guntermann & Drunck GmbH ist ein führender deutscher Hersteller digitaler und analoger High-End-KVM-Produkte für Kontrollräume aus der Flugsicherung, dem Broadcast, der Industrieprozesskontrolle sowie für maritime Anwendungen. Mit einem breiten Spektrum an KVM-Extendern, -Switches und -Matrixswitches bietet G&D seinen Anwendern das wohl größte verfügbare KVM-Produktportfolio auf dem Markt, das miteinander kompatibel und untereinander kombinierbar ist.

KVM-Produkte von G&D optimieren den IT-Einsatz und verbessern die Arbeitsbedingungen für Mensch und Maschine. Sie sind die stillen Unterstützer im Hintergrund, leistungsstark und jederzeit einsatzbereit. Durch kurze Kommunikationswege und die Bündelung aller Kernkompetenzen wie Entwicklung, Produktmanagment, Vertrieb, Marketing und Produktion unter einem Dach, begleitet G&D seine Kunden von der technischen Erstberatung, über die anwendungsspezifische Unterstützung vor Ort bis hin zum After-Sales-Support aus einer Hand.

Unabhängig davon, wie unterschiedlich die Rahmenbedingungen einzelner KVM-Installationen sind, eines haben sie gemeinsam: den Bedarf an robusten, zuverlässigen, benutzerfreundlichen und intuitiv zu bedienenden KVM-Produkten zu sichern. Und das mit der G&D-typischen Qualität, die zu Recht das Siegel „Made in Germany“ trägt.

Guntermann & Drunck GmbH – leading the way in digital KVM

Weitere Informationen:
Guntermann & Drunck GmbH
Dortmunder Straße 4a
D-57234 Wilnsdorf

Tel.: +49 (0) 27 39 / 89 01 – 100
Fax: +49 (0) 27 39 / 89 01 – 120
http://www.gdsys.de
E-Mail: sales@gdsys.de

Kontakt
Guntermann & Drunck GmbH
Jochen Bauer
Dortmunder Straße 4a
57234 Wilnsdorf
004927398901-100
004927398901-120
sales@gdsys.de
http://www.gdsys.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/volle-kraft-voraus-in-die-digitale-seefahrt/

CONTROL 2016 – Datalogic präsentiert modernste Vision-Systeme

CONTROL 2016 - Datalogic präsentiert modernste Vision-Systeme

Datalogic P-Serie

Vom 26. bis zum 29. April präsentiert Datalogic, globaler Marktführer für automatische Datenerfassung und industrielle Automatisierung und Hersteller von Barcode-Lesegeräten, mobilen Computern zur Datenerfassung, Sensoren, Bildverarbeitungssystemen und Lasermarkierungssystemen, seine Produkte und Lösungen auf der CONTROL 2016. In Halle 7 am Stand 7215 von SONTEC können sich Messebesucher über die vielfältigen Vision-Systeme aller Leistungsklassen informieren.
Die Produktpalette für industrielle Bildverarbeitung von Datalogic reicht von Vision-Sensoren über Smart-Kameras bis hin zu PC-basierenden Vision-Systemen, mit denen selbst anspruchsvollste Erkennungs- und Prüfaufgaben sowie Qualitätskontrolle umgesetzt werden können. Die P-Serie ist ein extrem kompaktes und kostengünstiges Einstiegsmodell und bietet im Format eines Vision-Sensors die Funktionalität einer fortschrittlichen Smart-Kamera. Damit setzt die P-Serie neue Standards für die industrielle Bildverarbeitung. Ihre integrierten Objektive und Beleuchtungen sind uneingeschränkt austauschbar und lassen sich einfach einbauen und auswechseln. Fünf Brennweiten und acht Beleuchtungsvarianten ermöglichen 90 verschiedene Kombinationen, die für eine außerordentliche Flexibilität bei der Installation und für überragende Bilderfassungsmöglichkeiten sorgen.
Mit der IMPACT-Software bietet Datalogic eine Software für alle Vision-Geräte. Applikationen lassen sich damit sehr einfach parametrieren. IMPACT+OCR ist die neue innovative Lösung für eine solide und effiziente Erkennung von Zeichen, wie z. B. Mindesthaltbarkeitsdatum oder Losnummer. Dank der intuitiven Benutzeroberfläche können auch Mitarbeiter ohne großes technisches Vorwissen die Plattform bedienen. Zudem ermöglicht IMPACT eine einfache Anpassung der Applikationen bei Änderungen oder neu zu überprüfenden Produkt- oder Qualitätsdetails. Das Übertragen von Prüfprogrammen zwischen unterschiedlichen Kamera-Typen und -Klassen erfolgt zeitsparend per Drag & Drop.

Die Kombination aus der P-Serie und der IMPACT-Software eignet sich insbesondere für Bildverarbeitungsanwendungen sowie Qualitätsprüfung in der Nahrungsmittel- und Getränkebranche, der Elektronikbranche, in der pharmazeutischen Industrie und in der Automobilindustrie, wo einfache Bedienbarkeit, Kompaktheit und das Preis-Leistungs-Verhältnis die wichtigsten Kriterien sind.

Datalogic auf der CONTROL: Am Stand von SONTEC in Halle 7, Stand 7215.

Die Datalogic Gruppe ist ein weltweit führendes Unternehmen für die automatische Erfassung von Daten und die industrielle Automation. Als Komplettanbieter von Barcodescannern, mobilen Datenerfassungs-Terminals, Sensoren zur Detektion, Messung und Sicherheit, Bildverarbeitungs- und Lasermarkierungssystemen bietet Datalogic innovative Lösungen für vielfältige Anwendungen im Einzelhandel, der Transport & Logistik-Branche, bei Produktionsanlagen und im Gesundheitswesen. Mit Produkten, die in mehr als einem Drittel aller Supermärkte weltweit im Einsatz sind, an Flughäfen, Verkaufsstellen oder bei Liefer- und Postdiensten ist Datalogic in der einmaligen Position Lösungen zu bieten, die den Menschen das Leben einfacher und ihre Arbeit effizienter machen. Datalogic S.p.A. mit Hauptsitz in Lippo di Calderara die Reno (Bologna) ist an der Italienischen Börse seit 2001 unter DAL.MI im Segment der STAR-Unternehmen gelistet. Datalogic zählt derzeit etwa 2.500 Beschäftigte weltweit, verteilt auf 30 Länder. Im Jahr 2015 erzielte die Datalogic Gruppe Einnahmen in Höhe von 535,1 Millionen Euro und investierte über 48 Millionen Euro in Forschung und Entwicklung. Das Unternehmen hält über 1.200 Patente weltweit. Weitere Informationen unter www.datalogic.com

Datalogic und das Datalogic Logo sind in vielen Ländern eingetragene Warenzeichen von Datalogic S.p.A., einschließlich den USA und der Europäischen Union.

Firmenkontakt
Datalogic Automation S.r.l
Anja Schaber
Gottlieb-Stoll-Straße 1
73271 Holzmaden
+49 7023 7453-100
+49 7023 7453-129
info.automation.de@datalogic.com
http://www.datalogic.com/deu/index.html

Pressekontakt
F&H Public Relations GmbH
Anette Siehl
Brabanterstraße 4
80805 München
08912175-120
08912175197
datalogic@fundh.de
http://www.fundh.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/control-2016-datalogic-praesentiert-modernste-vision-systeme/

Q-DIALOG FORUM auf der Control 2016: 4 Tage Expertentalk zur Zukunft der Qualität

Das dritte Q-DIALOG FORUM präsentiert sich im Rahmen der Control 2016 informativ, dialogorientiert und praxisnah (26.-29. April, Halle 1, Raum 1.3).

Q-DIALOG FORUM auf der Control 2016: 4 Tage Expertentalk zur Zukunft der Qualität

Seit dem erfolgreichen Start in 2014 ist das Q-DIALOG FORUM die Plattform, wenn es um zukunftsorientierte Wissensvermittlung und den Austausch mit ausgewiesenen Fachexperten rund um das Thema Qualitätsmanagement geht.

Zum Auftakt der Messe zeigt Dipl.-Ing. Winfried K. Dietz, Inhaber der Unternehmensberatung Dietz, wie sich Medienbrüche und Datensenken im Produktentstehungsprozess reduzieren lassen. Im Austausch mit Prof. Dr. Norbert Böhme, Geschäftsführer der Böhme & Weihs Systemtechnik, erörtert er, ob der durchgängige Informationsfluss im Produktentstehungsprozess Realität oder Wunschdenken ist.

Wie das Produktionspersonal für Qualitätsthemen sensibilisiert werden kann, stellt Dipl.-Ing. (FH) Ralf Nowinski, Geschäftsführer des Zentrums für Qualifizierung und Management ZQM, am zweiten Messetag praxisnah dar. Die neue ISO 9001:2015 und die Umsetzung des risikobasierten Ansatzes diskutiert er gemeinsam mit Prof. Dr. Norbert Böhme.

Am dritten Messetag gibt Prof. Dr.-Ing. Robert Dust, Fachgebietsleitung Qualitätsstrategie und Qualitätskompetenz an der Technischen Universität Berlin, einen Einblick in das „Total Supplier Management – Qualitätsstrategien und -kompetenzen entlang der Supply Chain“. Im Dialog mit Prof. Dr. Norbert Böhme wird vertieft, wie anfechtbare Regressforderungen bei Feldausfällen identifiziert werden können.

Dr. Jochen Schilcher, Partner bei Berylls Strategy Advisors, einer auf die Automobilindustrie spezialisierten Top-Managementberatung, behandelt in seinem Vortrag am letzten Messetag das Thema „Qualitätsmanagement in der Chefetage – Wunsch und Wirklichkeit.“ Im Dialog mit Prof. Dr. Norbert Böhme stellt er sich der Frage „Wie verkauft man Qualität – intern?“. Gemeinsam erläutern sie Strategien zum effizienten Q-Reporting.

Die Besucher des Q-DIALOG FORUMS können nach jedem der Vorträge mit den Referenten in den Dialog treten und so Impulse für die praktische Umsetzung entscheidender Zukunftsthemen gewinnen.

Initiator und Veranstalter des Q-DIALOG FORUMS ist Böhme & Weihs, einer der weltweit führenden Anbieter von CAQ-Software, der auch mit seinem Messestand (Halle 1, Stand 1212) auf der Control vertreten sein wird. Alle Infos und Anmeldung unter: www.q-dialog-forum.de

Begeisterung für Qualität
Seit Gründung 1985 erarbeitet Böhme & Weihs Systemtechnik GmbH&Co.KG mit Engagement und Begeisterung Softwarelösungen für das Qualitätsmanagement. Die langjährige Erfahrung, die auf stetem Dialog mit den mittlerweile über 30.000 Anwendern sowie Forschung und Wissenschaft beruht, findet sich in einer umfassenden Software gebündelt: Heute gehört CASQ-it zu den führenden CAQ-Lösungen weltweit. Ihre Detailtiefe, Schnelligkeit und Präzision hat schon viele mittelständische und große Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen überzeugt, die mit CASQ-it ihre Kosten gesenkt und ihre Qualität, Transparenz und Effizienz erhöht haben.
Neben dem Firmensitz in Sprockhövel, Nordrhein-Westfalen, unterhält Böhme & Weihs eine Niederlassung in Aalen, Baden-Württemberg, sowie Büros im europäischen Ausland. So ist das Unternehmen jederzeit in der Lage, seine Kunden persönlich und intensiv vor Ort zu betreuen.

Firmenkontakt
Böhme & Weihs Systemtechnik GmbH & Co. KG
Christian Samulewicz
Engelsfeld 9
45549 Sprockhövel
02339 9182-0
info@boehme-weihs.de
http://www.boehme-weihs.de

Pressekontakt
Freitag! Werbeagentur und Verlag GmbH
Christine Jülicher
Sonnborner Straße 71-73
42327 Wuppertal
0202 258916-0
cj@freitag-werbung.de
http://www.freitag-werbung.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/q-dialog-forum-auf-der-control-2016-4-tage-expertentalk-zur-zukunft-der-qualitaet/