Zu Ostern Eier bewusst genießen

VERBRAUCHER INITIATIVE über den Umgang mit Cholesterin

Zu Ostern Eier bewusst genießen

Berlin, 08. April 2020. Eier hatten lange Zeit als Cholesterinbomben einen schlechten Ruf. Inzwischen sind sie rehabilitiert. Es hat sich gezeigt, dass das Cholesterin in Lebensmitteln nur wenig Einfluss auf den Cholesterinspiegel im Blut hat. Experten raten dennoch, Eier in Maßen zu essen. Die VERBRAUCHER INITIATIVE hat Tipps für den Eiergenuss zusammengestellt.

Eier sind wertvolle Lebensmittel. Sie liefern hochwertiges Eiweiß, Vitamine und Mineralstoffe. Wegen des Fett- und Cholesteringehaltes reichen jedoch nach aktuellen Ernährungsempfehlungen bis zu drei Eier in der Woche aus. Doch deshalb muss niemand auf bunt gefärbte Ostereier verzichten. „Ein Mehr an Eiern zu den Feiertagen lässt sich ausgleichen, wenn beispielsweise in der Woche nach Ostern keine Eier mehr auf den Tisch kommen“, empfiehlt Alexandra Borchard-Becker, Ernährungswissenschaftlerin bei der VERBRAUCHER INITIATIVE. Für ein ungetrübtes Osterfrühstück ist es ratsam, die Eier ausreichend lange zu garen. „Geben Sie gekochten Eiern fünf Minuten und lassen Sie beim Braten das Eigelb fest werden“, so Borchard-Becker.

Mehr als auf das einmalige Eierschlemmen zu Ostern kommt es auf die Zusammensetzung der Ernährung an den restlichen Tagen des Jahres an. Andere Lebensmittel wirken sich stärker auf den Cholesterinspiegel im Blut aus als beispielsweise Eier. Entscheidend sind hier Art und Menge der Nahrungsfette. „Bevorzugen Sie pflanzliche Öle und Fette, halten Sie sich bei fettreichen Fleisch- und Wurstsorten, Butter und Schmalz zurück und essen Sie einmal pro Woche fettreichen Seefisch“, fasst die Fachreferentin die Erkenntnisse zusammen. Pflanzliches hat eindeutig die Nase vorn, wenn es ums Cholesterin geht. Gemüse, Obst, Vollkornprodukte, Kartoffeln und Hülsenfrüchte haben eine positive Wirkung auf die Blutfette, ebenso regelmäßige Bewegung und Entspannung.

Was von anderen Gerüchten oder Halbwahrheiten rund um Essen, Gesundheit, Haushalt und Kosmetik zu halten ist, beleuchtet die VERBRAUCHER INITIATIVE in dem Themenheft „Alltags-Mythen“. Das 24-seitige Heft kann für 2,00 Euro (zzgl. Versand) unter www.verbraucher.com bestellt bzw. heruntergeladen werden.

Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V. ist der 1985 gegründete Bundesverband kritischer Verbraucherinnen und Verbraucher. Schwerpunkt ist die ökologische, gesundheitliche und soziale Verbraucherarbeit.

Kontakt
Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V.
Georg Abel
Berliner Allee 105
13088 Berlin
030 53 60 73 41
030 53 60 73 45
mail@verbraucher.org
https://www.verbraucher.org

Schlemmersünden zum Fest

Damit die Cholesterinbombe Weihnachten nicht sprengt Schlemmen zum Fest: Apotheken entschärfen Cholesterinbomben (Bildquelle: © NickyPe/Pixabay) Mainz – Durch üppige, fettreiche Mahlzeiten und wenig Bewegung kann es zu höheren Cholesterin-Blutwerten kommen. In der Vorweihnachtszeit erklärt der Apothekerverband Rheinland-Pfalz – LAV wie unsere Essgewohnheiten unsere Cholesterinwerte beeinflussen und was wir dagegen tun können. „Cholesterin ist nicht prinzipiell schlecht. Es wird für lebenswichtige Prozesse, wie Hormonbildung, Zellaufbau und Verdauung, im Körper benötigt“, erläutert Petra Engel-Djabarian, Vorstand des Apothekerverbandes Rheinland-Pfalz – LAV. Aber: Wenn dauerhaft zu viel Cholesterin im Blut ist, lagert es sich an den Arterienwänden ab. Und das kann gefährlich werden, denn…

Kiel: 20. Kieler NierenWoche – 20 Jahre im Zeichen der Prävention

Nierenerkrankungen sind lautlose Killer – Vorbeugung sichert Lebensqualität Bereits seit 20 Jahren findet im Frühherbst die Kieler NierenWoche statt – eine Präventionsveranstaltung, die 1999 von den Kieler Nephrologen und der Vertretung der Patienten, der Interessengemeinschaft Niere – Region Kiel, e.V. ins Leben gerufen wurde. Die in dieser Form in Deutschland einmalige Veranstaltung möchte die Nieren mit ihren vielfältigen lebenswichtigen Funktionen stärker ins Bewusstsein der Menschen rücken und auf Risikofaktoren für (chronische) Nierenerkrankungen aufmerksam machen. Rund 20.000 Nieren-Checks wurden seit Beginn bei Besuchern der Veranstaltung durchgeführt. Auch die 20. Kieler NierenWoche steht wieder ganz im Zeichen der Prävention. Sie findet vom…

Das Ei – Mythos und Wahrheit

Ostern steht vor der Tür und damit auch die beliebte Frage: Wie viele Eier darf man eigentlich essen? Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung hat darauf eine klare Antwort. Bei gesunden Menschen ändert der Verzehr von Eiern kaum etwas am Cholesterinwert im Blut. (Bildquelle: Sea Wave/Shutterstock.com) Besser nicht mehr als drei pro Woche, einschließlich in Kuchen oder Soßen verarbeiteter Eier. Denn die kleinen Eiweißbomben enthielten zwar wichtige Nährstoffe wie Protein, Vitamine und Mineralstoffe, andererseits aber auch reichlich Fett und Cholesterin. Aber der Verzehr von Eiern ändert, das zeigen aktuelle Studien, bei gesunden Menschen kaum etwas am Cholesterinwert im Blut. Ulrike Hadem-Proest,…

Wie die Bioresonanz das Cholesterin-Problem sieht

Den Cholesterinspiegel von seiner natürlichen Seite her betrachten und daraus Nutzen ziehen. Bioresonanz-News Lindenberg, 07. Dezember 2016. Die Menschen haben Angst um ihren Cholesterinspiegel. Seit Jahren wird regelmäßig vor den Gefahren eines zu hohen Cholesterinspiegels für das Herz-Kreislauf-System gewarnt. Die Redaktion von bioresonanz-zukunft.de hat das hinterfragt und gibt Anregungen, wie man mit diesem Thema optimal umgeht. Die kontroverse Diskussion zum Cholesterin Die einen warnen vor den Gefahren, die mit einem erhöhten Cholesterinspiegel verbunden sind. Hier wird an erster Stelle das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall genannt. Zu viel Cholesterin im Blut würden die Blutgefäße schädigen, so ihre Argumente. Deren Kritiker…

Roter-Reis-Komplex: Natürliche Antwort auf leicht erhöhte Cholesterinwerte

Mit ArmoLIPID® kann eine Lebensstilumstellung diätetisch unterstützt werden. (Bildquelle: MEDA Pharma Gmbh & Co. KG) Bad Homburg – Roter-Reis-Komplex (ArmoLIPID®), eine ergänzende bilanzierte Diät auf natürlicher Basis, hat einen cholesterinsenkenden Effekt – dies belegen die Daten einer kürzlich publizierten Studie.[1] Erhöhte Cholesterinwerte sind ein entscheidender Risikofaktor für die Entwicklung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Schlaganfall oder Herzinfarkt. Allein im Jahr 2014 sind in Deutschland knapp 340.000 Menschen an deren Folgen gestorben.[2] Durch den speziellen Roter-Reis-Komplex kann die Behandlung leicht erhöhter Cholesterinwerte – in Kombination mit einer Umstellung des Lebensstils – diätetisch unterstützt werden. Erhöhte Cholesterinwerte, insbesondere des „schlechten“ Cholesterins (LDL-Cholesterin, LDL-C), sind…

Menschen mit Diabetes im Mittelpunkt: „Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7“ im Herzen von München

Frankfurt, 15. September 2016 Immer mehr Menschen in Deutschland leben mit Diabetes, inklusive einer Dunkelziffer von ungefähr zwei Millionen sind es fast 7,6 Millionen.(1) Wie wichtig es ist, die Betroffenen nicht alleine zu lassen, zeigte die Resonanz am Stand der von Sanofi initiierten Diabetes-Aktion „Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7“ mitten in Münchens Innenstadt. Mehr als 300 Risikocheckbogen wurden ausgefüllt, viele Menschen mit Diabetes ließen ihren Langzeitblutzuckerwert sowie ihre Cholesterinwerte messen und informierten sich über den bestmöglichen Umgang mit der Erkrankung. Langzeitblutzuckerwert bedeutender Messwert Die in diesem Jahr publizierten Daten der Aktion aus den Jahren 2005 bis 2014…

Wissenschaftler untersuchen Wirkung von Orangensaft

Bonn, 13. September 2016 – In einer Studie aus Brasilien haben Forscher untersucht, wie sich Orangensaft auf unser Wohlbefinden auswirkt. Die Ergebnisse lassen darauf schließen, dass Orangensafttrinker besser vor chronischen Erkrankungen und Stoffwechselerkrankungen geschützt sein könnten. Obst und Gemüse sind reich an Inhaltsstoffen wie Vitaminen, Mineralstoffen und sekundären Pflanzenstoffen. Der regelmäßige Verzehr soll Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen und auch bei bestimmten Krebserkrankungen einen schützenden Effekt zeigen können. Deshalb empfiehlt die Weltgesundheitsorganisation (WHO), täglich mindestens 400 Gramm Obst und Gemüse zu essen. Orangensaft als tägliche Obstergänzung? Allerdings schaffen es nur wenige Verbraucher diese Menge jeden Tag zu verzehren. Fruchtsäfte wie Orangensaft, die aus…

Genussfeindliche Ernährungsdiskussion:

Wohlschmeckende Speisen sind verdächtig Foto: Fotolia / Monkey Business sup.- Das Thema Ernährung ist in aller Munde. Unablässig werden alarmierende Studien über vermeintliche Gefahren von Lebensmitteln verbreitet. Das Ergebnis: Der Verbraucher ist zutiefst verunsichert. Trotz eines reichhaltigen Nahrungsmittelangebots mit hohen Sicherheitsstandards und großer Transparenz scheint es heute kaum noch möglich zu sein, sich gesund und womöglich sogar schmackhaft zu ernähren. „Die Besserwisser der uns permanent verfolgenden Ernährungsaufklärung schaffen es, dass wir uns vor dem Essen und erst recht vor dem Genuss fürchten“, konstatieren der Wirtschaftspublizist Detlef Brendel und der Ernährungswissenschaftler Sven-David Müller in ihrem aktuellen Buch „Die Zucker-Lüge“. Ernährung ist…

Schluss mit Cholesterin-Panikmache

Mehr Klarheit zum Thema Cholesterin. News von gesund-leben-ratgeber.de Lindenberg im Allgäu, 29. Oktober 2015. Millionen Menschen nehmen regelmäßig Cholesterin senkende Medikamente. Kritiker warnen immer wieder davor. Die Redaktion von gesund-leben-ratgeber.de hat sich auf die Suche nach mehr Klarheit gemacht und ist tatsächlich fündig geworden. Mit zu den häufigsten Verordnungen in Arztpraxen gehören Medikamente, die Cholesterin im Blut senken sollen. Ein milliardenschwerer Markt für die Pharmaindustrie. Dementsprechend groß ist die mediale Berichterstattung. Inzwischen immer mehr auch die der Kritiker. Seit Jahren tobt ein Streit zwischen Befürwortern und Gegnern der Cholesterinsenker. Die einen halten sie für zwingend notwendig, wenn der Cholesterin-Spiegel zu…

LDL-Cholesterin durch natürliche Mittel senken

Ein zu hoher Anteil von Blutfetten kann schwere Erkrankungen begünstigen. Gleichzeitig ist Cholesterin ein wichtiger Stoff für den Körper – man muss laut Dr. Sebastian Pleuse von Natura Vitalis darauf achten, das „richtige“ Cholesterin zu fördern. Dr. Sebastian Pleuse, Humanmediziner und Gesundheitsexperte bei Natura Vitalis Es existiert wohl kaum ein Stoff im menschlichen Körper, über den so ausgiebig diskutiert wie über das Cholesterin. Der Cholesterin-Wert wird als Indikator für Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu Felde geführt, und auch weitere schwerwiegende Erkrankungen können durch zu viel dieser „Blutfette“ begünstigt werden. Dr. Sebastian Pleuse, Humanmediziner, Gesundheitsexperte und medizinischer Beirat bei Natura Vitalis, einem führenden Hersteller…

Die Nieren leiden still! – Schenken Sie ihnen deshalb hin und wieder Ihre Aufmerksamkeit!

Viele Menschen kennen ihre Nierenwerte nicht. Sie können deshalb die schleichenden Gefahren, die von zu hohem Blutdruck, Diabetes und gestörtem Fettstoffwechsel ausgehen, nicht einschätzen. Bei der 16. Kieler NierenWoche, die vom 16. – 19. September 2015 im Kieler Holstentörn stattfindet, können Besucher kostenlos den sogenannten „Nieren-TÜV“ durchführen lassen. Ministerpräsident Torsten Albig ist seit seiner Zeit als Kieler Oberbürgermeister auf der Kieler NierenWoche ein gern gesehener Gast. Nach dem Motto „Man sollte seine Werte kennen“ kommt er auch in diesem Jahr am 16. September zwischen 14.00 bis 15.00 Uhr, um sich testen und beraten zu lassen. Die Nieren filtern etwa 1.800…

%d Bloggern gefällt das: