Schlagwort: chinesisch

Shanghai Century Publishing Group auf der Buchmesse 2019

Verlag zeigt Fotoausstellung und Filme

Shanghai Century Publishing Group auf der Buchmesse 2019

Sun Ganlu, Günter des Sinan Book Clubs (links), überreicht Thomas Minkus ein Gastgeschenk (Bildquelle: Shanghai Century Publishing Group)

Frankfurt, 18.10.2019 +++ Auch in diesem Jahr hatte die Shanghai Century Publishing Group, eines der größten Verlagshäuser Chinas, gemeinsam mit der Frankfurter Buchmesse, die Themenreihe SHANGHAI MORNING organisiert. Die Themenreihe fand erstmals 2018 statt. Auf dem Messestand zeigte der Verlag eine Fotoausstellung unter dem Titel „Amazing Shanghai“, welche eine Stadt der Superlative mit 23 Millionen Einwohnern zeigt, die ihr alltägliches Leben meistern. Im Hintergrund lief der Imagefilm „Shanghai“. Er ist eine Werbung für die 2. China International Import Expo, die vom 5. bis 11. November 2019 in Shanghai stattfindet.

Die Shanghai Century Publishing Group ist mit zwölf Verlagen, zwei Buchläden, zwei ausländischen Verlagen, einem Online-Verlag und einer Druckerei die größte Verlagsgruppe in China. Der chinesische Verlag nimmt die Teilnahme an der Frankfurter Buchmesse als wichtigste internationale Messe sehr ernst. Kan Ninghui, Vice President Shanghai Century Publishing Group sagte, die Geschichte des heutigen Chinas sei vielseitig und lebendig. Das heutige Shanghai ändere sich rasant. Die Shanghai Century Publishing Group und die Frankfurter Buchmesse bauen eine Brücke, um den kulturellen Austausch und die Zusammenarbeit im Verlagswesen und in der Literatur zu stärken.

Interessierte Besucher können sich noch bis Sonntag über die Buchszene in Shanghai informieren: Halle 4.2, D33 und Halle Halle 4.0, G91.

Die Shanghai Century Publishing Group ist eines der größten Verlagshäuser Chinas.

Kontakt
Romke Communications
Corinna Romke
Dorfstraße 46
25462 Rellingen
04101-8586012
corinna.romke@romke-comm.com
http://www.romke-comm.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/shanghai-century-publishing-group-auf-der-buchmesse-2019/

Neue Webseite: ceramoptec.asia bedient wachsenden chinesischen Markt für Glasfasern für die Industrie und Medizintechnik

Neue Webseite: ceramoptec.asia bedient wachsenden chinesischen Markt für Glasfasern für die Industrie und Medizintechnik

Optran® UV WF NCC Faser mit rechteckiger Kerngeometrie (Bildquelle: @ CeramOptec GmbH)

18. Juni 2019: Die Webseite des Herstellers von Multimode-Glasfasern für die Industrie- und Medizintechnik CeramOptec informiert seit Kurzem unter www.ceramoptec.asia auch in chinesischer Sprache ausführlich über wichtige Informationen wie die verschiedenen Produkte, über die nächsten Messeauftritte sowie Hintergründe und Neuigkeiten zum Unternehmen. Damit trägt die CeramOptec dem wachsenden Markt für Glasfasern in Asien und speziell in China Rechnung. Der asiatische Markt ist mit seinem schnellen Wachstum und den damit verbundenen technischen Änderungen in der Photonik-Branche ein wichtiger Bereich.

Besonders die Optran®-Fasern UV NCC / WF NCC mit ihrer rechteckigen Kerngeometrie und die Faser Optran® UV NSS, die eine verbesserte Solarisationsresistenz aufweist, stoßen auf dem chinesischen Markt auf großes Interesse. Dabei hat CeramOptec die anspruchsvolle Herstellung dieser komplexen Fasern perfektioniert und führt die gesamte Produktion im eigenen Haus durch.

Bedingt durch die vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten der verschiedenen Fasern der CeramOptec beinhaltet ein Menüpunkt der neuen Webseite die unterschiedlichen Branchen und gibt so einen Eindruck von den vielfältigen Einsatzbereichen. Neben den klassischen vorkonfektionierten Fasern im Programm der CeramOptec bietet das Unternehmen seinen Kunden aber auch die Möglichkeit, ganz individuelle Lichtleiter nach den persönlichen Bedürfnissen herzustellen. Von der Preform bis zur fertigen Faser kann der Entstehungsprozess individuell angepasst werden.

Genau wie die englische und deutsche Sprachversion informiert auch die chinesische Webseite über die weltweiten Kontakte zu den CeramOptec-Niederlassungen und Vertriebspartnern. Für den asiatischen Markt finden sich dort Kontakte in China, Japan, Korea und Indien.

Die chinesische Version der Webseite kann über die entsprechende Landesflagge rechts oben auf der Seite erreicht werden oder über www.ceramoptec.asia direkt aufgerufen werden.

Über CeramOptec
Die CeramOptec® in Kooperation mit Ceram Optec SIA hat sich auf die Herstellung von Multimode-Lichtwellenleitern aus Quarzglas spezialisiert. Das mittelständische Unternehmen wurde 1988 gegründet und ist heute Tochter der biolitec AG, eines der weltweit führenden Medizintechnik-Unternehmen im Bereich Laseranwendungen. Mit Niederlassungen in China und Malaysia und den Distributionspartnern in den USA, Frankreich, Indien, Japan und Korea ist CeramOptec nicht nur in Europa, sondern auch auf den asiatischen und nordamerikanischen Märkten stark vertreten. Die biolitec group beschäftigt insgesamt 285 Mitarbeiter.

Firmenkontakt
CeramOptec GmbH
Holger Bäuerle
Brühler Straße 30
53119 Bonn
+49 (0) 228 / 97 967 – 12
+49 (0) 228 / 97 967 – 99
holger.baeuerle@ceramoptec.com
http://www.ceramoptec.de

Pressekontakt
fr financial relations gmbh
Jörn Gleisner
Louisenstraße 97
61348 Bad Homburg
+49 (0) 6172 / 27159 – 0
j.gleisner@financial-relations.de
http://www.financial-relations.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neue-webseite-ceramoptec-asia-bedient-wachsenden-chinesischen-markt-fuer-glasfasern-fuer-die-industrie-und-medizintechnik/

Hello weit vor n? h?o: Englisch weiterhin klar die Nummer 1 der Internetsprachen

— /via Jetzt-PR/ —

BildSprachen- und Synonym-Portal wie-sagt-man-noch.de bietet kompakten Zugriff auf die Top-10 der weltweit häufigsten Internetsprachen

Schweiz, 20.07.2016. Mit 53,9 Prozent ist Englisch klar die meistbenutzte Sprache im Internet. Gerade einmal 2 Prozent der weltweit untersuchten Webseiten sind in chinesischer Sprache verfasst, obwohl über 1,1 Milliarden Menschen chinesisch sprechen – damit belegt die Muttersprache des Reichs der Mitte nur Platz 9 in den Top-10 der weltweit häufigsten Internetsprachen.

Auf Platz 2 folgt Russisch (6,2 %), dann Deutsch (5,7%), Japanisch (5,0%), Spanisch (4,9%), Französisch (4,1%), Portugiesisch (2,6%), Italienisch (2,1%) und auf Platz 10 Polnisch (1,9%). Eine grafische Übersicht ist verfügbar unter: www.wie-sagt-man-noch.de/sprachen-im-Internet.html

Journalisten, Kolumnisten, Autoren, Texter, Studenten bis Schüler sind bei der Texterstellung auf einen umfangreichen Wortschatz angewiesen. Synonyme helfen dabei, Inhalte deutlich interessanter, abwechslungsreicher und flüssiger zu gestalten. Das Webprojekt Wie-sagt-mannoch.de bietet dafür eine der umfangreichsten Synonym-Bibliotheken an, um alternative Wörter, Formulierungen bis Sprichwörter zu finden. Interessenten finden die Synonyme-Abfrage ihrer gewünschten Zielsprache unter www.wie-sagt-man-noch.de

Über:

Wie-sagt-man-noch.de
Herr Thomas Trimmel
Kirchstraße 19
8274 Gottlieben
Schweiz

fon ..: +41-(0)33-5332388
web ..: http://www.wie-sagt-man-noch.de
email : presse@wie-sagt-man-noch.de

Das Webprojekt Wie-sagt-man-noch.de besteht seit 2004 und ist mit inzwischen weit über 350.000 Einzelbegriffen eine der umfangreichsten deutschen Synonym-Bibliotheken. Seitdem wurde das Angebot stetig um weitere Sprachen ergänzt – neben Englisch ebenso Italienisch, Französisch, Spanisch bis Portugiesisch. Parallel erfolgte die Erweiterung um Übersetzungswörterbüchern für Englisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch, Niederländisch, Polnisch und Russisch und andere Sprachen.

Pressekontakt:

Wie-sagt-man-noch.de
Herr Thomas Trimmel
Kirchstraße 19
8274 Gottlieben

fon ..: +41-(0)33-5332388
web ..: http://www.wie-sagt-man-noch.de
email : presse@wie-sagt-man-noch.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/hello-weit-vor-n-ho-englisch-weiterhin-klar-die-nummer-1-der-internetsprachen/

Hello weit vor ni hao: Englisch weiterhin klar die Nummer 1 der Internetsprachen

Hello weit vor ni hao: Englisch weiterhin klar die Nummer 1 der Internetsprachen

Wie-sagt-man-noch.de – Internetsprachen

Sprachen- und Synonym-Portal wie-sagt-man-noch.de bietet kompakten Zugriff auf die Top-10 der weltweit häufigsten Internetsprachen

Mit 53,9 Prozent ist Englisch klar die meistbenutzte Sprache im Internet. Gerade einmal 2 Prozent der weltweit untersuchten Webseiten sind in chinesischer Sprache verfasst, obwohl über 1,1 Milliarden Menschen chinesisch sprechen – damit belegt die Muttersprache des Reichs der Mitte nur Platz 9 in den Top-10 der weltweit häufigsten Internetsprachen.

Auf Platz 2 folgt Russisch (6,2 %), dann Deutsch (5,7%), Japanisch (5,0%), Spanisch (4,9%), Französisch (4,1%), Portugiesisch (2,6%), Italienisch (2,1%) und auf Platz 10 Polnisch (1,9%). Eine grafische Übersicht ist verfügbar unter: www.wie-sagt-man-noch.de/sprachen-im-Internet.html

Journalisten, Kolumnisten, Autoren, Texter, Studenten bis Schüler sind bei der Texterstellung auf einen umfangreichen Wortschatz angewiesen. Synonyme helfen dabei, Inhalte deutlich interessanter, abwechslungsreicher und flüssiger zu gestalten. Das Webprojekt Wie-sagt-mannoch.de bietet dafür eine der umfangreichsten Synonym-Bibliotheken an, um alternative Wörter, Formulierungen bis Sprichwörter zu finden. Interessenten finden die Synonyme-Abfrage ihrer gewünschten Zielsprache unter www.wie-sagt-man-noch.de

Das Webprojekt Wie-sagt-man-noch.de besteht seit 2004 und ist mit inzwischen weit über 350.000 Einzelbegriffen eine der umfangreichsten deutschen Synonym-Bibliotheken. Seitdem wurde das Angebot stetig um weitere Sprachen ergänzt – neben Englisch ebenso Italienisch, Französisch, Spanisch bis Portugiesisch. Parallel erfolgte die Erweiterung um Übersetzungswörterbüchern für Englisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch, Niederländisch, Polnisch und Russisch und andere Sprachen.

Kontakt
Wie-sagt-man-noch.de
Thomas Trimmel
Kirchstraße 19
8274 Gottlieben
+41-(0)33-5332388
presse@wie-sagt-man-noch.de
www.wie-sagt-man-noch.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/hello-weit-vor-ni-hao-englisch-weiterhin-klar-die-nummer-1-der-internetsprachen/

Chinesische Werbung | Werbung für China, Hongkong & Macau

Individuelle Gestaltung schon ab 19 €

Chinesische Werbung | Werbung für China, Hongkong & Macau

Werbung für China, Hongkong & Macau

Erreichen Sie chinesisch sprechende Menschen in Europa und der Welt mit Ihrer Werbebotschaft. Machen Sie Ihre Werbung chinesisch.

Eine Anzeige? Ein Flyer? Eine Broschüre? Eine Webseite? Werben Sie jetzt chinesisch mit dem Übersetzungs-Service der Kensingfield Werbeagentur. Mögliche Einsatzorte (Auswahl): China, Peking, Shanghai, Hongkong, Macau.

Übersetzung Ihrer deutschen Texte?
Ab nur 0,30 Euro/Wort ist die Chinesisch-Übersetzung sofort buchbar.

Gestaltung Ihrer Werbung?
Schon ab 19 Euro gestaltet Ihnen die Kensingfield Werbeagentur chinesische Werbung dazu. Einfach die Kategorie auswählen, den Preis über den Online-Preiskalkulator ermitteln und direkt buchen.

Alle Details und Informationen finden Sie unter http://www.kensingfield.com/chinesisch.html

Eine Chinesisch-Übersetzung, die über die Kensingfield Werbeagentur gebucht wurde, wird automatisch in Ihre Werbung integriert. Natürlich ohne Aufpreis.

KENSINGFIELD. Die Werbeagentur mit festen Preisen.
Individuelle Gestaltung zum günstigen Festpreis.

Wir sind der Agenturenverbund der Cammu Werbeagenturen UG (haftungsbeschränkt) mit Sitz in Köln. Uns zeichnet aus, dass wir ununterbrochen seit 25 Jahren auf dem Markt sind. Wir sind in dieser langen Spanne immer auf der Höhe der Zeit geblieben und haben Erfahrung in praktisch allen Branchen der deutschen und internationalen Wirtschaft. Die Initiative Mittelstand hat eine unserer Agenturen mit dem Prädikat „Best of 2016“ ausgezeichnet.

Angebote rund um Werbung, Marketing, Ratgeber, Coaching und Strategien sind unsere Kernkompetenz.

Kontakt
Cammu Werbeagenturen UG (haftungsbeschränkt)
Gérard Cammu
Dürener Straße 247
50931 Köln
+49 221 96 02 38 60
+ 49 221 96 02 38 61
info@cammu.com
http://www.cammu.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/chinesische-werbung-werbung-fuer-china-hongkong-macau/

Werbung auf chinesisch? Ja, bei KENSINGFIELD.

In einer globalisierten Welt ist mehrsprachige Werbung wichtig. Jetzt einfach online buchen.

Werbung auf chinesisch? Ja, bei KENSINGFIELD.

Werbung Deutsch-Chinesisch bei KENSINGFIELD

Machen Sie Ihre Werbung chinesisch

Eine Anzeige? Ein Flyer? Eine Broschüre? Eine Webseite? Werben Sie jetzt international mit dem Übersetzungsservice der KENSINGFIELD Werbeagentur. Einfach gewünschte Wörterzahl eingeben und Sie erhalten Ihren Werbetext in professionellem Werbe-Chinesisch.

Übersetzung Ihrer deutschen Texte?
Übersetzung Deutsch-Chinesisch bei der KENSINGFIELD Werbeagentur ab nur 0,30 Euro/Wort.

Gestaltung Ihrer Werbung?
Werbegestaltung Deutsch-Chinesisch bei der KENSINGFIELD Werbeagentur schon ab 19 Euro.

Alle Details und Informationen finden Sie auf der Webseite der KENSINGFIELD Werbeagentur

Eine Chinesisch-Übersetzung, die über unsere Werbeagentur gebucht wurde, wird von uns automatisch in Ihre Werbung integriert, die Sie über unseren Honorar-Kalkulator bestellt haben. Egal ob mit lateinischen Buchstaben, Rechts-nach-links-Schriften oder chinesischen Schriftzeichen.

Werben Sie international. Zum günstigen Festpreis. Mit der KENSINGFIELD Werbeagentur. Auf chinesisch. Und wenn Sie chinesisch noch keine Werbung machen? Dann haben wir 69 andere Sprachen für Sie.

KENSINGFIELD. Wir sind die Werbeagentur mit festen Preisen.
Einfach. Gut. Günstig.

Jedes Unternehmen braucht Werbung.
Aber nirgendwo steht geschrieben, dass Werbung teuer sein muss.

Egal wie groß oder klein Ihr Unternehmen, Ihr Gewerbe oder Ihre Behörde ist: Lernen Sie uns als Werbeagentur kennen. Sie werden unsere Arbeit lieben. Und unsere Preise sowieso.

Denn Werbegestaltung bucht man heute einfach online über das Internet. Mit festen Preisen, die Sie schon vor der Bestellung kalkulieren können und die nicht davon abhängen, ob Sie ein Weltunternehmen oder ein eher lokaler Anbieter sind. Das gibt es in dieser Auswahl nur bei KENSINGFIELD.

Probieren Sie uns doch einfach mal aus. Warum? Weil Sie mit jeder Buchung bei uns viel Geld sparen werden. Immer und immer wieder.

Wir haben nachgezählt:
Über 1200 Gestaltungsprodukte mit Online-Kalkulator für das Agenturhonorar.
70 verschiedene Sprachen für Ihre Werbung.

Wo? Auf unserer Webseite. Wer bietet Ihnen mehr?

Wir sind die Werbeagentur mit festen Preisen.
Einfach. Gut. Günstig.

Kontakt
KENSINGFIELD Werbeagentur | eine Eigenmarke der Cammu Werbeagenturen UG
Gérard Cammu
Dürener Straße 247
50931 Köln
+49 (0)221 96 02 38 60
+49 (0)221 96 02 38 61
info@kensingfield.com
http://www.kensingfield.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/werbung-auf-chinesisch-ja-bei-kensingfield/

Kritik und Alltag: 21China über den Filmstart „Feuerwerk am helllichten Tage“

Start des chinesischen Kinofilms „Feuerwerk am helllichten Tage“ / Magazin 21China verlost fünfmal zwei Eintrittskarten

München, 24. Juli 2014. Auf den Start des mit dem Goldenen Bären ausgezeichneten Kinofilms „Feuerwerk am helllichten Tage“ dürfen sich nicht nur Chinafans freuen. „Der Film bietet eine Abwechslung zum chinesischen Mainstream-Kino. Als spannender Film noir zeigt er unverblümt die chinesische Lebenswirklichkeit – und die ist für alle Interessierten spannend“, sagt Adrian Kummer, Chefredakteur des Magazins 21china.de (www.21china.de). Bevor der Film am 24. Juli 2014 anläuft, verlost das Magazin fünfmal zwei Eintrittskarten.

Das Einzigartige an „Feuerwerk am helllichten Tage“ ist laut Kummer nicht die düstere Story. Chinainteressierte werden vor allem die authentische Darstellung des Lebens in einer typisch chinesischen Kleinstadt genießen. Dicke Handschuhe an Mopedlenkern, Männer mit Socken in Sandalen und beim Essen laut schmatzende Chinesen entführen einen sofort in das Reich der Mitte.

Zum Erstaunen vieler verursachte die Lebenswirklichkeit des Films kaum Bedenken bei den chinesischen Zensoren. Dass die Polizei negativ dargestellt wird, war bislang ein No-Go – zumindest ohne Läuterung gegen Ende der Geschichte. Hinzu kommen die Korruption um Chinas Kohleminen sowie Anspielungen auf die negativen Seiten des Wirtschaftswachstums. Dennoch erschien der Film nur mit kleinen Änderungen in der Volksrepublik.

Der Austausch mit den Behörden sei „höflich“ gewesen, sagt Regisseur Diao Yinan. Der Regisseur spricht von nur „fünf oder sechs“ kleinen Änderungen. Er vermutet, dass China seinem Publikum künftig bessere Filme anbieten und den Ruf des chinesischen Kinos auch international aufpolieren wolle. Und dies gehe eben nur einher mit einer Lockerung der Zensur.

Zur Filmbesprechung: http://www.21china.de/kultur/im-kino-feuerwerk-am-helllichten-tage/

Über:

21China
Herr Kai Oppel
Elvirastraße 4 Rgb.
80636 München
Deutschland

fon ..: 089 45 23 50 811
web ..: http://www.scrivo-pr.de
email : presseservice@scrivo-pr.de

China nimmt uns die Arbeitsplätze weg. China zerstört die deutsche Wirtschaft. China verschmutzt die Welt. China kann nur kopieren. Ganz China isst Hunde. Und Katzen. Es gibt viele Vorurteile über China. Doch nur die wenigsten stimmen.

Genau aus diesem Grund gibt es 21China. Denn 1,3 Milliarden Menschen, hunderte Millionenstädte, zwei Dutzend Provinzen und 90 ethnische Gruppen sind zu viel, um die Volksrepublik auf eine Handvoll Themen zu reduzieren. 21china.de präsentiert deshalb aktuelle Geschichten, die über die breite Medienberichterstattung im deutschsprachigen Raum hinausgehen: unverkrampft, persönlich und emotional.

21China ist ein unabhängiges Blog-Projekt und erschien 2012 und 2013 zudem in einer Auflage von je 10.000 Exemplaren als gedrucktes Magazin im Handel. Das Projekt ist eine Herzensangelegenheit, für die viele junge Journalisten, Kreative und Unternehmer ehrenamtlich arbeiten. www.21china.de

Pressekontakt:

scrivo PublicRelations GbR
Herr Kai Oppel
Elvirastraße 4 Rgb.
80636 München

fon ..: 089 45 23 50 811
web ..: http://www.scrivo-pr.de
email : presseservice@scrivo-pr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/kritik-und-alltag-21china-ueber-den-filmstart-feuerwerk-am-helllichten-tage/