humanfy | Think Tank veröffentlicht New Work Charta

Klares Statement für menschliche und zukunftssichere Arbeit Logo humanfy | Think Tank Warum eine New Work Charta? Die Zukunft der Arbeit und der damit verbundene Umbruch der Arbeitsgesellschaft sind in aller Munde. Innerhalb der Unternehmen fordern die Digitalisierung von Geschäftsprozessen, neue Wertschöpfungsketten, aber ebenso veränderte Werte und Erwartungen von Mitarbeitern und Führungskräften neue Impulse für Management, Zusammenarbeit und Führung. Außerhalb der Unternehmen verändern sich deren Märkte teilweise extrem schnell, Produktionszyklen verkürzen sich, es herrschen komplexe Verhältnisse und fehlende Planbarkeit. Die aktuellen Umstände erfordern ein neues Denken und eine neue Handlungsfähigkeit jenseits der alten strategischen Selbstgewissheit „richtig – falsch“. Die von…

Vetter unterzeichnet „Charta der Vielfalt“

Starkes Bekenntnis zu Aktzeptanz, Toleranz und Vertrauen Vetter Geschäftsführer Peter Sölkner unterzeichnet die „Charta der Vielfalt“ Seit Kurzem gehört auch der Pharmadienstleister Vetter zu den deutschlandweit mehr als 2.400 Unternehmen, die sich der Initiative zur Förderung von Vielfalt in Unternehmen und Institutionen angeschlossen haben. Mit der Unterzeichnung der „Charta der Vielfalt“ verpflichtet sich jedes Unternehmen, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das frei von Vorurteilen gegenüber Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist – unabhängig unter anderem von Geschlecht, Nationalität, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter und sexueller Orientierung. Ins Leben gerufen wurde die Initiative von den Unternehmen Daimler, BP Europa SE, Deutsche Bank und Deutsche…

Charta der Palmöl Innovationsgruppe

Ökologische, soziale und ökonomische Verantwortung Grafik: Supress sup.- Unbestritten bilden Ölpalmen mit ihren fettliefernden Früchten einen wesentlichen Eckpfeiler für die weltweite Ernährungssicherheit. Unter dem Gesichtspunkt der Ressourcen-Effizienz sind sie allen anderen fettliefernden Nutzpflanzen weit überlegen. Der Gewinn an Rohöl beträgt bei Palmen pro Hektar mindestens 3.500 kg, bei gut gepflegten Plantagen laut Auskunft des Center for International Forestry Research (CIFOR) sogar bis zu 8.000 kg. Zum Vergleich: Die Ausbeute je Hektar beläuft sich z. B. bei Raps lediglich auf 1.000 kg, bei Sonnenblumen auf 800 kg, bei Sojabohnen auf knapp 400 kg und bei Sesam auf nur 160 kg. Unbestritten…

Innovationen für nachhaltiges Palmöl

RSPO Standard plus zusätzliche Verpflichtungen Foto: Fotolia sup.- „Wenn Unternehmen zeigen, dass es möglich ist, Palmöl sauber und fair herzustellen, ziehen weitere mit“, hofft Gesche Jürgens, die Palmöl-Expertin bei Greenpeace. Zur Forcierung dieses Anspruchs ist innerhalb des „Runden Tischs für Nachhaltiges Palmöl“ (RSPO) im Juni 2013 eine neue Initiative gegründet worden: die Palmöl Innovationsgruppe (Palm Oil Innovation Group, POIG). Zu den Mitgliedern gehören Nichtregierungsorganisationen wie das Rainforest Action Network, das Forest Peoples Programme und der WWF. Zu den offiziellen Unterstützern von POIG zählen z. B. Ferrero wie auch Edeka und die REWE-Gruppe. Alle Unternehmen, die POIG fördern, sind auch Mitglieder…