Schlagwort: Chance

NEM Tagung am 4. September 2019 – Lebensmittelrecht – Health Food – Zukunftsvisionen

NEM Tagung am 4. September 2019  - Lebensmittelrecht - Health Food - Zukunftsvisionen

Mainz – Spannende Gäste mit superspannenden Vorträgen um für heute und die Zukunft gerüstet zu sein, erwarten Sie!
Health Claims und Novelfood – aktuelle Rechtsgrundlagen und
Rechtsprechung zu Health Claims und Novelfood
Dr. Thomas Büttner, LL.M, Rechtsanwalt Lebensmittelrecht
Novelfood oder „neuartige Lebensmittel“ sind Nahrungsmittel, die bisher in der Europäischen Union (EU) nicht auf den Tisch kamen. Damit gemeint sind alle Lebensmittel, die in der EU vor dem 15. Mai 1997 nicht in nennenswertem Umfang im Handel waren. Seit Januar 2018 regelt eine neue Novelfood-Verordnung (EU) 2015/2283 das Inverkehrbringen neuartiger Lebensmittel. Erfahren Sie welche neuen Regelungen die Verordnung enthält? Des Weiteren werden Ihnen die neuen Vorschriften zu Health Claims vorgestellt.
Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz Saarbrücken
Künstliche Intelligenz: KI in Forschung und Entwicklung
Dr. Florian Daiber, Postdoktorand DFKI
Der Vortrag widmet sich insbesondere den Trends und Chancen der Künstlichen
Intelligenz in Industrie und Handel
Fluch und Segen von Patenten und Gebrauchsmustern
Dr. Christian Keller, Patentanwalt
Neues Produkt und was nun? Eine Abmahnung ist teuer:
– Verletzt mein Produkt oder sein Name ein bestehendes Schutzrecht?
– Ist die Anmeldung eines eigenen Schutzrechts möglich?
Diese und weitere Fragen sollen einen Überblick über das spannende Rechtsgebiet des
gewerblichen Rechtsschutzes geben.
Club of Rome – Wie sieht die Welt in der Zukunft aus?
Keynote von Andreas Huber, über Wind of Change oder Wind of Chance: „Ich
gehöre zu den Menschen, die zum Telefonieren noch in einem gelben Kasten gestanden
haben“. Unsere Welt hat sich rasant verändert in den letzten 20 Jahren.
– Was kommt in den nächsten 20 Jahren auf uns zu?
– Welche Antworten finden wir als Gesellschaft auf den Klimawandel?
– Wie verändert die Digitalisierung unsere Welt?
– Drehen Populisten das Rad der Zeit zurück oder übernehmen junge progressive Kräfte
das Ruder?
– Sind die Veränderungen Chancen oder Risiken für den deutschen Mittelstand und die
Wirtschaft?
Der Vortrag kann nicht immer Antworten auf alle Fragen geben, aber er stellt Verbindungen zwischen den großen Themen unserer Zeit her, zeigt auf, dass in Veränderungen, gesellschaftliche, wie auch unternehmerische Chancen liegen. Andreas Huber
macht deutlich, warum es gerade für Unternehmen relevant ist, Standpunkte zu überdenken und Weitsicht zu entwickeln und das Thema Nachhaltigkeit zur „Chefsache“ zu machen.
Fraunhofer-Institut Stuttgart – Chancen und Risiken der Digitalisierung
M.Sc. Matthias Freundel, für Produktionstechnik und Automatisierung IPA
Wie digitale Dienste uns den Arbeitsalltag am Beispiel Labor erleichtern können.
Food Crash – Wir werden uns ökologisch ernähren oder garnicht mehr
Dr. Felix Prinz zu Löwenstein stellt sein Buch vor.
Vorstandsvorsitzender der Bundes Ökologischen Lebensmittelwirtschaft
(BÖLW), Buchautor und ein international angesehener Fachmann für
Ökolandbau.
Wann: 04.09.2019 von 10:00 – 18:00 Uhr
Veranstaltungsort: Favorite Parkhotel, Karl-Weiser- Strasse 1, 55131 Mainz
Setzen Sie Ihre individuellen Schwerpunkte:
Sie haben die Möglichkeit, in einer großen Runde, vorab eingereichte Fragen zu besprechen. Senden Sie uns bis zum 01. September 2019 eine E-Mail an: info@nem-ev.de.
Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden Sie auf unserer Hompage www.nem-ev.de

Der NEM e. V. vertritt die Interessen der mittelständischen Industrie und des mittelständischen Handels, sowie Unternehmen bezüglich Nahrungsergänzungsmittel, diätetischer Lebensmittel, Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke, Medizinprodukte und funktionaler Lebensmittel.

Kontakt
NEM Verband e. V
Liane Schmidt
Horst-Uhlig-Str. 3
56291 Laudert
(0) 6746 8029820
(0) 6746 80298201
info@nem-ev.de
http://www.nem-ev.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/nem-tagung-am-4-september-2019-lebensmittelrecht-health-food-zukunftsvisionen/

Zwischen Wunsch und Realität: Was die Deutschen mit 1 Million Euro machen würden – und wovon Millionärsanwärter träumen

In der 140. SKL-Lotterie gibt es 250 Gewinne in Millionenhöhe

Zwischen Wunsch und Realität: Was die Deutschen mit 1 Million Euro machen würden - und wovon Millionärsanwärter träumen

SKL_Diagramm_Millionengewinn

Am 1. Dezember 2016 startet die 140. SKL-Lotterie, bei der eine Gesamtgewinnsumme von über 1,28 Milliarden Euro ausgespielt wird: Doch was tut man tatsächlich im Fall eines Geldsegens in Millionenhöhe? Ganz oben steht bei den Deutschen der Wunsch nach Sicherheit. Laut einer YouGov-Umfrage im Auftrag der SKL-Lotterie (Quelle: Repräsentative Onlineumfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov vom 09.09.2014 bis zum 11.09.2014 im Auftrag der SKL-Lotterie zum Thema „Wenn ich plötzlich eine Million Euro gewinnen würde, würde ich …“. Befragt wurden 1.024 Teilnehmer, Mehrfachnennung möglich. Die Ergebnisse sind gewichtet und repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren.) würden mehr als 70 Prozent einen Teil des Gewinns sicher anlegen. Wird der Traum greifbar, ändern sich die Wünsche hingegen: Je näher der mögliche Millionengewinn rückt, umso größer wird auch das Bedürfnis, sich lang ersehnte Träume zu erfüllen – allen voran der Traum, die Welt zu erkunden und auf Reisen zu gehen. Das ergab eine Untersuchung unter den Kandidaten der öffentlichen Sonderziehungen des SKL-Millionenspiels, die dem großen Gewinn mit einer Chance von 1 zu 20 ganz nahe standen (Quelle: SKL Research auf Basis der Kandidaten-Profile der öffentlichen Sonderziehungen von 2014 bis 2016.).

Es kommt bekanntlich immer anders, als man denkt. Das gilt auch im Fall eines Millionengewinns. Die SKL-Lotterie wollte es genau wissen und hat die Wünsche der Deutschen, formuliert in einer YouGov-Umfrage, mit den Plänen der Kandidaten der SKL Millionen-Events, der öffentlichen Sonderziehung der Lotterie, verglichen. Und in der Tat unterscheiden sich die Ergebnisse. Rückt das große Geld – in diesem Fall 1 Million Euro – in greifbare Nähe, so verändern sich die Wünsche, die man sich erfüllen will.

Bei der repräsentativen YouGov-Umfrage im Auftrag der SKL-Lotterie von September 2014, zeigte sich der Großteil der Befragten relativ zurückhaltend, sollte ihnen ein Millionengewinn ins Haus flattern. 72 Prozent gaben an, sie würden zumindest einen Teil des Geldes sicher anlegen. 50 Prozent würden sich eine Traumreise leisten, 48 Prozent eine eigene Immobilie. Mit einigem Abstand auf Platz vier: den Eltern oder Großeltern einen großen Wunsch erfüllen (38 Prozent). Einen Teil des Geldes für einen guten Zweck spenden würden 33 Prozent.

Abenteuerlust statt Rationalität

Soweit die Theorie. Wird ein Gewinn realistischer, sieht das Ganze deutlich anders aus. Dazu hat die SKL-Lotterie die Profile von 100 Kandidaten aus den SKL-Events der letzten Jahre ausgewertet, die mit einer Chance von 1 zu 20 vor einem Millionengewinn standen – und von denen fünf dann auch wirklich Millionäre geworden sind. Statt 72 Prozent planten nur mehr 24 Prozent, das Geld sicher anzulegen. Die Rationalität weicht so kurz vor dem Millionengewinn offensichtlich der Abenteuerlust: Stattdessen gerät vielmehr eine große Traumreise in den Fokus. Diese wollten sich 64 Prozent der potenziellen Gewinner mit dem großen Geld verwirklichen. Offenbar gelten die Deutschen nicht umsonst als Reiseweltmeister.

Auch die Anschaffung der eigenen Immobilie rückte bei den Millionärskandidaten in den Hintergrund: Nur 31 Prozent würden das gewonnene Geld dafür ausgeben. Vielmehr wolle die Mehrheit ihr gewohntes Zuhause behalten. Immerhin 29 Prozent würden es mit einem Teil des Geldsegens jedoch gerne renovieren.

Wem sich die Millionen-Frage tatsächlich stellt

Die Untersuchung von Reichtum in Theorie und Praxis hat durchaus ihren Anlass, denn der Schritt in die potenziell praktische Umsetzung steht in den nächsten sechs Monaten wieder für etliche Deutsche an: Zwischen 1. Dezember 2016 und 31. Mai 2017 läuft die 140. SKL-Lotterie, bei der 250 Gewinne in Millionenhöhe ausgespielt werden. Allein im kommenden Mai wird es 60 x 1 Million geben und der Höchstgewinn der Lotterie liegt sogar bei 16 Millionen Euro. Daneben winken natürlich noch viele weitere Geldgewinne.

Trefferquote bei 53,26 Prozent

Insgesamt beträgt die ausgespielte Gewinnsumme 1.289.262.000 Euro – sprich: fast 1,3 Milliarden Euro an staatlich garantierten Gewinnen. Die Chance, einen Treffer zwischen 200 und 16 Millionen Euro zu landen, liegt bei 53,26 Prozent bei der Teilnahme mit einem Los an allen sechs Klassen. Ein ganzes Los pro Klasse kostet 150 Euro, ein Losanteil ist schon für 15 Euro pro Monat zu haben.

Über das SKL-Millionenspiel und die GKL:

Das SKL-Millionenspiel ist ein Produkt der GKL Gemeinsame Klassenlotterie der Länder (GKL). Die GKL, eine Anstalt öffentlichen Rechts mit Sitz in Hamburg und München, ist die Staatslotterie aller deutschen Länder und wird vertreten durch ihren Vorstand Günther Schneider (Vorstandsvorsitzender) und Hartmut Schaper.

SKL-Spieler haben ab einem Mindesteinsatz von 15 Euro pro Monat laufend die Chance auf Geldgewinne von bis zu 16 Millionen Euro. Pro Jahr werden zwei SKL-Lotterien durchgeführt, die in jeweils sechs Spielabschnitte, so genannte Klassen, unterteilt sind. Die Anzahl und Höhe der Gewinne steigt von Klasse zu Klasse. Gleiches gilt für die Trefferchance. Lotteriebeginn ist immer am 1. Juni und am 1. Dezember eines Jahres.

Lose und weitere Informationen zum SKL-Millionenspiel gibt es unter der kostenfreien Hotline 0800/433 43 37, auf www.skl.de oder bei allen Staatlichen SKL Lotterie-Einnahmen.

PR-Agentur

Kontakt
Serviceplan Public Relations GmbH & Co. KG
Britta Tronke
Steinhöft 9
20459 Hamburg
Tel.: 040/20 22 88 8610
b.tronke@serviceplan.com
http://www.presse.skl.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/zwischen-wunsch-und-realitaet-was-die-deutschen-mit-1-million-euro-machen-wuerden-und-wovon-millionaersanwaerter-traeumen/

Wie Blockchain und Bitcoin die Wirtschaft revolutionieren werden

Nur wer neue Technologien versteht, kann diese auch nutzen. Die Team-Vision Non Profit Gemeinschaft informiert mit den weltweit ersten Webinaren über die stattfindenden Veränderungen.

Wie Blockchain und Bitcoin die Wirtschaft revolutionieren werden

„Blockchain und Kryptowährungen wie Bitcoin oder Dash stellen die größte technische Revolution seit der Erfindung des Internets dar. Sie werden ganze Märkte wie z.B. die Finanzbranche revolutionieren“, erklärt Erich Strasser, Gründer von Team-Vision. Um allen Interessierten bereits jetzt die wichtigsten Informationen über aktuelle und zukünftige Nutzungsmöglichkeiten frei zugänglich zu machen, bietet Team-Vision unter GRATIS ONLINE BLOCKCHAIN WEBINAR regelmäßig kostenlose Webinare und Seminare in ganz Europa zum Thema an.

Wie die Blockchain funktioniert

Strasser: „Die Blockchain ist einfach ausgedrückt eine riesige Datenbank, die auf vielen verschiedenen Computern weltweit verteilt Informationen verarbeitet und diese ständig öffentlich kontrolliert. Da sie dezentral arbeitet, kann sie auch von keiner Behörde und keinem Unternehmen verändert oder gehackt werden.“ Alle Informationen sind so dauerhaft sicher und jederzeit von jedem einsehbar. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass jede Form von Transaktionen beinahe kostenlos durchgeführt werden kann. In verschiedenen Ländern werden bereits Grundbücher, Smart Contracts, dezentrale Cloud Speicher oder Social Media Plattformen in der Blockchain hinterlegt. Visa startet 2017 einen Blockchain Zahlungsservice u.v.m.

Kryptowährungen oder wie aus Rechenleistung Geld entsteht

Kryptowährungen wie Bitcoins gelten aufgrund der Blockchain als sicherste und wertvollste Währungen der Welt. Sie entstehen durch das sogenannte Mining, bei dem Rechnerleistung zur Verfügung gestellt wird. Virtuelle Währungen können über Handelsplattformen gegen Euro/Dollar gekauft und in der elektronischen Geldbörse, Wallet genannt, verwahrt werden.

Beispiele für den Kundennutzen der Blockchain

„Wer bereits einmal eine Auslandsüberweisung vorgenommen hat, kann eine Geschichte über die Kosten, Dauer und den bürokratischen Aufwand erzählen. Mit einer Zahlung über die Wallet dauert der Vorgang Sekunden und die Gebühren sind minimal“, erläutert Strasser. Kryptowährungen können beliebig gestückelt werden und eignen sich daher optimal für Micropayments für digitale Güter wie Zeitungsartikel, Apps oder Musiktitel. Unter den sogenannten Smart Contracts versteht man digitalisierte Verträge, die dezentral gespeichert und jederzeit einsehbar und nicht heimlich veränderbar sind. Für Bereiche wie das E-Government, Versicherungen oder der Gesundheitsbereich, wo hochsensible und personenbezogene Daten erhoben werden, werden bereits umfassende Blockchain Anwendungen entwickelt. Die Blockchain bietet jedoch auch große Potentiale sich von der Datenspeicherung globaler Konzerne wie Facebook oder Google zu lösen. Daten liegen nicht mehr in der Cloud auf einem Unternehmensserver, sondern auf vielen dezentralen Computern.

Über Team Vision

Die von Erich Strasser, Jürgen Strasser und Fritz Königsberger 2013 gegründete Non Profit Organisation TEAM-VISION hat sich zur Aufgabe gemacht, Menschen das Thema Bitcoin / Blockchain näher zu bringen.

Kontakt
Team-Vision.info
Erich Strasser
Hauptplatz 9
3202 Hofstetten
+4366488667817
office@team-vision.info
http://www.team-vision.info

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/wie-blockchain-und-bitcoin-die-wirtschaft-revolutionieren-werden/

Kann die Marke Trump doch noch triumphieren?

Die Markenidentitäts-Beratung Spall.macht.Marke vergleicht die Markenprofile der Präsidentschaftskandidaten Trump und Clinton kurz vor den US-Wahlen.

Kann die Marke Trump doch noch triumphieren?

Christopher Spall
Geschäftsführer der Markenidentitäts-Beratung Spall.macht.Marke

Herr Spall, wie hat sich die Marke Donald Trump im Präsidentschaftswahlkampf verändert?
Sein Profil hat sich in den vergangenen Monaten vom Attribut merk-würdig in Richtung skandalös entwickelt. Sein Mantra „Make America great again“ rückt immer mehr in den Hintergrund. Dieser Leitspruch verblasst, weil es Trump nicht gelingt ihn mit Inhalt zu füllen. Es ist eine Positionierung, die Trump zum Sehnsuchtsobjekt hat werden lassen. Und die jetzt als eine leere Hülle wahrgenommen wird. Trumps Sexismus-Geschichten dominieren sein Markenprofil. Langfristig ist eine Marke nur glaubwürdig, wenn man die Positionierung mit Leistung belegt. Obamas „Change“ oder „Yes, we can“ wurden erst zum Problem, als er nicht liefern konnte. Da war aber seine erste Amtszeit bereits abgelaufen. Trump hat diesen Status der Enttäuschung bereits erreicht, ohne je im Amt gewesen zu sein.

Wie steht es um die Marke Hillary Clinton?
Um wieder bei einem Wort zu bleiben: nebulös. Ihrer Marke fehlt es mehr denn je an Profil. Bereits 2008, bei ihrem ersten Wahlkampf und der anschließenden Niederlage gegen Barack Obama, hat sie den spielentscheidenden Fehler gemacht, auf eine eindeutige Mission zu verzichten. Obama gewann mit seiner Marke die Herzen der Wähler. Und nun tappt Clinton zum zweiten Mal in die gleiche Falle. Es fehlt wieder die eindeutige Positionierung. Die Menschen wissen nicht, wofür sie steht. Sie wechselt zu oft die Positionen. Und sie begeht einen weiteren großen Fehler, den starke Marken nie begehen: sie reagiert statt zu agieren.

Kann ihre zurückhaltende Art nicht auch von Vorteil sein?
Nur, wenn sie die Strategie verfolgt, vom schwächeren Konkurrenten und seinen Fehlern zu profitieren. Doch was ist das für ein lausiger Anspruch einer Persönlichkeit, die sich für das einflussreichste Amt des Planeten bewirbt?

Hat Trump letzten Endes also doch noch eine Chance gegen Clinton aufzuholen?
Trump und Clinton sind zwei schwache Kandidaten, die von der Schwäche des Konterparts profitieren. Clinton kommt entgegen, dass Trump ziemlich viele Achillesfersen offenbart. Ich glaube mittlerweile nicht mehr daran, dass Trump seinen Kopf mit inhaltlichen Ideen zur Verbesserung Amerikas aus der Schlinge zieht.
Aber, nun ist er da, der große Skandal um Hillary einige Tage vor der Wahl. Der FBI Chef Comey wird zum Wahlmann für den Medienmodul Trump. Viele Wähler aus der Mitte der Bevölkerung könnten aufgrund dessen der Wahl fernbleiben. Dann gewinnen die Stimme der polarisierenden Ränder, unzufriedene Trump-Sympathisanten, deutlich an Gewicht. Dieser Skandal ist wohl oder übel Donalds einzig verbliebene Tür ins Weiße Haus. Und Hillarys fragwürdige Glaubwürdigkeit bleibt am auf der Zielgeraden der einzig verbliebene Schlüssel für diese Tür. Es liegt in Hillarys Händen, ob sie es schafft, Ihre Glaubwürdigkeit noch unter Beweis zu stellen.

Wie kann die Rückkehr zur Glaubwürdigkeit in der Email-Affäre bis zur Wahl für Hillary Clinton gelingen?
Clinton muss jetzt zeigen, dass Sie das Zeug für das Weise Haus hat. Haltung zeigen. Persönlichkeit zeigen. Die Grundsätze Ihrer Menschenführung und Ihrer Arbeit als Politikerin klar benennen und unter Beweis stellen. Die Aufklärung aktiv vorantreiben. Und hoffen, dass Trump ihr den Gefallen tut, und selbst noch in einen weiteren Skandal schlittert. Die Frage bleibt bestehen, ob Ihre lahme Strategie von der Schwäche des Gegenspielers profitieren zu wollen, am Ende gewinnt. Eines ist sicher: Auf Ihre vertrauenswürdige, starke Marke wird Clinton nicht setzen können.

Spall.macht.Marke ist die erste Markenidentitäts-Beratung zur Steigerung der Attraktivität und des Selbst-Bewusstseins von Persönlichkeiten und Organisationen. Das machen wir, indem wir einzigartige Identitätsbausteine aufdecken und zu einem klarem Markenprofil zuspitzen.

Kontakt
Spall.macht.Marke
Christopher Spall
Steinstraße 21
90419 Nürnberg
091114889030
post@spallmachtmarke.de
http://www.spallmachtmarke.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/kann-die-marke-trump-doch-noch-triumphieren/

Digitale Technik muss guter Bildung dienen, nicht umgekehrt

11. Bad Rodacher Schultag: Kostenlose Fortbildung für Lehrer(innen) – fachlich kompetent und praxisnah!

Digitale Technik muss guter Bildung dienen, nicht umgekehrt

11. Bad Rodacher Schultag: „Schule der Zukunft“. 16. November 2016 (Buß- und Bettag) in Bad Rodach.

Bad Rodach, 22.10.2016

Die digitale Entwicklung hat längst Fahrt aufgenommen und macht auch vor der Bildung keinen Halt. Tablets, interaktive Whiteboards und Notebooks bieten neue Möglichkeiten für modernes Lernen. Um die digitale Bildung weiter voranzutreiben, startet das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) ein Programm, dessen Ziel es ist, unter anderem die informationstechnologische Infrastruktur der Schulen in Deutschland entscheidend zu verbessern – es sollen pädagogische Voraussetzungen, unter denen Bildung für eine digitale Welt gelingen kann, geschaffen werden.

Das Thema „Digitale Bildung“ wird auch auf dem Bad Rodacher Schultag der Wehrfritz GmbH (16.11.2016) aufgegriffen. Hierbei kommen schulerfahrene Experten zu Wort und vermitteln praxisnahes Wissen, geben Denkanstöße und regen zur Diskussion an. Unter dem diesjährigen Motto „Schule der Zukunft“ können sich Teilnehmer ebenfalls über den Bereich der Ernährungsbildung, Sprachförderung, lernoptimierte Raumausstattung, Inklusion, Gewaltprävention, humorvolle Pädagogik und zukunftsfähige Schulen durch neue Lernsettings informieren und austauschen.

Die Schule im Wandel der Zeit

Die Schule erstarrt in festgefahrenen Strukturen. Nicht nur die Wissensvermittlung, sondern auch das Festhalten am engen Fächerkorsett und dem Konkurrenzprinzip entspricht nicht mehr den Anforderungen der heutigen Zeit. Durch die weltweit hohe Veränderungsdynamik und die rasch ansteigende Informationsflut müssen Schulstrukturen neu angepasst werden. Dies prangert die Schulleiterin und Autorin Magret Rasfeld an und zielt in ihrem Eröffnungsvortrag anhand erprobter Praxis auf einen Strukturwandel ab. Hierbei setzt sie auf neue Lernsettings, Lernen im Leben, eine wertschätzende Lern- und Beziehungskultur und Potenzialentfaltung.

Im Bereich der „Digitalen Bildung“ finden ebenfalls interessante Fachvorträge von namhaften Referenten statt. Andreas Hofmann referiert über den Einsatz von Tablets im Schulunterricht. Hierzu gibt er einen theoretischen Überblick über die digitale Entwicklung in deutschen Schulen und geht auf praktische Beispiele ein, wie Tablets das Unterrichtsgeschehen positiv beeinflussen können. Neben dem Expertenvortrag beleuchten noch zwei weitere Referenten Themen aus diesem Bereich. Hierbei geht es um methodisch-didaktische Möglichkeiten des tabletbasierten Unterrichts „Deutsch als Zweitsprache“ und Programmieren in der Grundschule.

Alle Vorträge in der Übersicht:

– Die Freiheit nutzen – Schule radikal neu denken
Referentin: Magret Rasfeld
– „Ich kann kochen!“ Praktische Ernährungsbildung mit Kindern
Referentin: Melanie Hörth
– Der Raum als 3. Pädagoge – Raumausstattung im Lern- und Lebensraum Schule
Referent: Karsten Heilmann
– „Gewalt – (k)ein Thema?!“ Prävention von Gewalt und Mobbing in der Schule, Ursachen und Konfliktmöglichkeiten
Referent: Dirk Bayer
– Schule für alle – wie Inklusion gelingen kann
Referent: Fred Ziebarth
– Wie lernt das Gehirn Sprache? – Tipps für ein sprachförderliches Umfeld
Referentin: Dr. Katrin Hille
– Let´s code – Programmieren in der Grundschule Sachunterricht 2.0 – MINT-Bildung für die Zukunft
Referentin: Prof. Dr. Daniela Schmeinck
– Mobiles Lernen mit Tablets – nur ein Hype oder reelle Chance für Schulen?
Referent: Andreas Hofmann
– Sprache lernt man durch Sprechen! Methodisch-didaktische Möglichkeiten des tabletbasierten Unterrichts „Deutsch als Zweitsprache (DaZ)“
Referent: Bernd Sippel
– Lachen und Lernen bilden ein Traumpaar! Die Entdeckung der humorvollen Pädagogik
Referent: Dr. Charmaine Liebertz

Auf dem 11. Bad Rodacher Schultag warten neben interessanten Fachvorträgen auch ein Büchertisch mit Fachliteratur, kostenloser Bustransfer, eine Fachausstellung mit Produkten zum Anfassen, ein großer (Möbel-) Sonderverkauf im FamilienOutlet sowie der beliebte Sachenmacher-Kreativ-Workshop auf die Teilnehmer.

Der Wehrfritz-Schultag – anerkannt als Lehrerfortbildung

Der von Wehrfritz etablierte Bad Rodacher Schultag findet nun schon zum elften Mal statt. Die Fortbildung ist in Bayern, Thüringen und Hessen anerkannt und findet jedes Jahr am Buß- und Bettag statt.

Um überfüllte Räume zu vermeiden, wird gebeten, sich persönlich für den Fachtag anzumelden. Das Anmeldeformular sowie weitere Informationen finden Sie unter wehrfritz.de/fachtage.

Über Wehrfritz

Seit über 75 Jahren ist Wehrfritz der kompetente Partner, wenn es um die Möblierung und Ausstattung von sozialen Einrichtungen geht: von Kinderkrippen und Kindergärten über Schulen, Horte sowie Heime aller Art bis hin zu Mehrgenerationenhäusern und Therapieeinrichtungen. Sie finden bei uns alles für Ihre tägliche Arbeit: Möbel, Lehr- und Lernmaterialien, Spiel- und Arbeitsmittel, Sport- und Bewegungsangebote für drinnen und draußen sowie ein sehr breit gefächertes Angebot an Materialien zum Basteln, Werken und Kreativsein.
Wehrfritz ist ein Unternehmen der HABA-Firmenfamilie. Als HABA-Firmenfamilie vereinen wir vier Unternehmensbereiche unter einem Dach: HABA, JAKO-O, Wehrfritz und Project.
Die HABA-Firmenfamilie beschäftigt im nordbayerischen Bad Rodach (Oberfranken) etwa 1.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Wehrfritz im Internet:
www.wehrfritz.de

Wehrfritz auf Facebook und Twitter:
www.facebook.com/wehrfritz.deutschland
www.twitter.com/wehrfritz_com

Kontakt
Wehrfritz GmbH
Eva Wohlmann
August-Grosch-Straße 28-38
96476 Bad Rodach
095649292523
presse@wehrfritz.de
http://www.wehrfritz.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/digitale-technik-muss-guter-bildung-dienen-nicht-umgekehrt/

Bewerbertag im Estrel Berlin: Zukunft zum Anfassen

Estrel Berlin sucht neue Mitarbeiter: Bewerbertag am 5. Oktober

Bewerbertag im Estrel Berlin: Zukunft zum Anfassen

Der Bewerbertag des Estrel Berlin am Mittwoch, den 5. Oktober 2016, ist eine einzigartige Chance, direkte Einblicke in die vielfältigen Berufsfelder von Europas größtem Hotel-, Congress- & Entertainment-Center zu erhalten. Von 11 bis 19 Uhr können sich Schüler, Berufsstarter, Quereinsteiger und Fachkräfte über Job- und Ausbildungsangebote informieren. Personalverantwortliche aus unterschiedlichen Geschäftsbereichen des Estrel geben einen Einblick in den Arbeitsalltag und beraten über Karrierechancen. Wer seine Bewerbung mitbringt, kann diese direkt vor Ort abgeben.

„Das Estrel hat ambitionierte Ziele für die Zukunft und ist daher auf der Suche nach Talenten, die unsere Leidenschaft als Gastgeber teilen, unsere Werte schätzen und die an den breitgefächerten Aufgaben in unserem Unternehmen wachsen wollen“, erklärt Personaldirektorin Annette Bramkamp. „Im Rahmen des Bewerbertages haben wir so die Möglichkeit direkt in den Austausch mit den Bewerbern zu gehen und gemeinsam über konkrete Einstiegsmöglichkeiten zu sprechen.“

Die Intention des Bewerbertages unterstreicht den verantwortungsvollen Umgang des Estrel Berlin mit seinen Beschäftigten. Dass sich die Angestellten wohl fühlen, zeigt die Betriebszugehörigkeit: Sieben Jahre sind Mitarbeiter im Durchschnitt im Estrel beschäftigt, üblich sind in der 4- und 5-Sterne-Hotellerie Werte von zwei Jahren. Jährlich feiern mehrere Kollegen ihr 20-jähriges Jubiläum. Im Estrel Berlin arbeiten derzeit 550 Mitarbeiter, zudem sind aktuell 20 Positionen u.a. in den Bereichen Küche, Service, Rezeption, Reservierung, Veranstaltungs- und Haustechnik vakant. Außerdem besteht schon jetzt die Möglichkeit, sich für das Ausbildungsjahr 2017 zu bewerben.

Die Teilnahme ist kostenlos; eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Auch Lehrer und Eltern sind willkommen, um sich über das Ausbildungsangebot zu informieren.

Bewerbertag
Mittwoch, 5. Oktober 2016 von 11:00 bis 19:00 Uhr
Im Estrel Berlin, Sonnenallee 225, 12057 Berlin
Infos unter 030 6831 22741 sowie www.estrel.com

„Tagen, Wohnen, Entertainment – Alles unter einem Dach“ lautet das Motto des Estrel Berlin, Europas größtem Hotel-, Congress- & Entertainment-Center. Bestehend aus einem multifunktionalen Congress Center, dem 4-Sterne plus Hotel – das mit 1.125 Zimmern zugleich Deutschlands größtes Hotel ist – sowie dem ganzjährigen Entertainment-Programm im Festival Center hat sich das Estrel mit seinem Konzept längst national und international einen Namen gemacht.

Firmenkontakt
KMC Kommunikations- und Mediencenter GmbH
Miranda Meier
Sonnenallee 225
12057 Berlin
030/6831-0
presse@estrel.com
http://www.estrel.de

Pressekontakt
Estrel Berlin
Miranda Meier
Sonnenallee 225
12057 Berlin
030/6831-0
presse@estrel.com
http://www.estrel.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/bewerbertag-im-estrel-berlin-zukunft-zum-anfassen/

Die sechs Schichten eines Veränderungsprozesses

Widerstände als Chance erkennen

Die sechs Schichten eines Veränderungsprozesses

VISTEM-Fäuste (Bildquelle: studios-fotolia.com)

Es ist verleitend, Menschen als Nörgler, dickköpfig oder gar begriffsstutzig abzutun, die Einwände erheben. „Dabei sind die Sorgen der Mitarbeiter legitim oder zumindest auf Basis der vorhandenen Informationen nachvollziehbar“, wissen Uwe Techt und Claudia Simon von Vistem . „Vielleicht ist ihnen ihr Gewinn im Falle einer Veränderung nicht klar, sie haben Angst vor unvorhersehbaren Folgen oder die Erfahrung gemacht, dass Veränderungsinitiativen eh im Sande verlaufen, also reine Zeitverschwendung sind.“ Einwände einfach beiseite zu wischen, hat fatale Folgen: Die Mitarbeiter klinken sich aus oder widersetzen sich der vorgeschlagenen Veränderung sogar aktiv. Vor allem aber verpasst das Unternehmen das Potential einer wahrhaftigen Verbesserung. Einwände und Vorbehalte können eine Veränderungsinitiative nur stärken, wenn sie in Zusammenarbeit mit allen Beteiligten systematisch und proaktiv durchgearbeitet sowie effektiv bearbeitet und beseitigt werden.

Welches Problem?
Selbst wenn manchen Beteiligten die Symptome des Problems ganz unübersehbar ins Auge stechen – andere werden das nicht zwangsweise genauso sehen. Menschen und Systeme sind überaus geübt darin, lang anhaltende Probleme nicht mehr zu bemerken. Wenn alle davon ausgehen, dass es sowieso nicht zu beheben sei, entwickeln sie Umwege und Übergangslösungen. Das Problem wird zum Normalzustand und praktisch unsichtbar. „Die negativen Auswirkungen anhand sichtbarer Symptome bilden hier einen Ansatz, um den anderen anhand von Ursache-Wirkungs-Zusammenhängen das Problem sichtbar zu machen“, erklärt Claudia Simon. Und Uwe Techt ergänzt: „Auch kann es hilfreich sein, die Ziele des Unternehmens ins Bewusstsein zu rufen: Werden sie so schnell wie gewünscht erreicht? Falls nein, warum? Vor allem aber ist es wichtig, der anderen Seite zuzuhören und zu verstehen, wie sie zu ihrem Schluss kommt. Auf welchen Annahmen basiert ihre Überzeugung, dass es kein Problem gibt? Können diese Annahmen untersucht und auf ihre Gültigkeit geprüft werden? Auf diese Weise kann das Gegenüber an die Realität herangeführt werden, dass tatsächlich ein Problem besteht.“

Widerstand durchläuft mehrere Schichten
Machen wir uns nichts vor, warnen die beiden Experten: „Selbst eine Win-Win-Lösung, die darauf achtet, dass alle Parteien gewinnen und keine unerwünschten Nebenwirkungen auftreten, wird nicht zwangsläufig mit offenen Armen empfangen.“ Der Widerstand gegen Veränderungen durchläuft dabei mehrere „Schichten“, die sich – von der Identifikation des Problems bis zur Implementierung der erarbeiteten Lösung – durch die verschiedenen Phasen des Veränderungsprozesses ziehen:

Was soll geändert werden?
Schicht 0: Es gibt kein Problem. „Läuft doch alles gut!“
Schicht 1: fehlende Übereinstimmung (Einigkeit und Verständnis) hinsichtlich des Problems. „Was ist denn das Problem?“ oder“ Ist das mein Problem?“

Wohin soll die Veränderung führen?
Schicht 2: fehlende Übereinstimmung (Einigkeit und Verständnis) hinsichtlich der Lösungsrichtung. „Und das soll unser Problem lösen?“
Schicht 3: fehlende Übereinstimmung, dass die Lösung die Schwierigkeit tatsächlich beseitigen wird. „Das bringt doch nichts!“ oder „Das wird doch nie was!“
Schicht 4: Befürchtung, dass die Lösung zu neuen unerwünschten Nebeneffekten führt. „Ja, aber…“

Wie soll die Veränderung verursacht werden?
Schicht 5: fehlende Klarheit darüber, wie die Stolpersteine auf dem Weg zur Umsetzung der Lösung überwunden werden können. „Das schaffen wir nie!“
Schicht 6: fehlende Mitwirkung trotz erfolgter Zustimmung. „Warum passiert hier nichts?“

„Es hat keinen Sinn, über die Lösung zu reden, bevor sich alle einig sind, was das eigentliche Problem ist. Eine strukturierte Vorgehensweise wird zudem die Diskussion in fokussierte und damit produktive Bahnen lenken. Schließlich geht es nicht darum, sich gegenseitig mit Argumenten „aus dem Spiel“ zu befördern, sondern alle Parteien wollen gemeinsam zu einem für das Unternehmen vorteilhaften Ziel gelangen“, so abschließend Claudia Simon und Uwe Techt.

Uwe Techt ist Geschäftsführer der VISTEM GmbH & Co. KG und gilt als Vorreiter im deutschsprachigen Raum für die Nutzung der Theory of Constraints (TOC) und des Critical Cain Projektmanagements. Als strategischer Denker für grundlegende Verbesserungen und Durchbruchsinnovationen ist der Topmanagement Coach auch gefragt als Speaker und Autor. Zuletzt von ihm erschienen ist das Fachbuch „PROJECTS that FLOW“.

Firmenkontakt
VISTEM GmbH & Co. KG
Uwe Techt
Von-Siemens-Straße 1
64646 Heppenheim
+49 6252 7953070
info@vistem.eu
http://www.vistem.eu

Pressekontakt
MM-PR GmbH
Carina Quast
Markt 21
95615 Marktredwitz
09231/96370
info@mm-pr.de
http://www.mm-pr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/die-sechs-schichten-eines-veraenderungsprozesses/

Vom 08/15-Coach zur Marke

Warum Personal Branding eine echte Chance ist, weiß Benjamin Schulz

Vom 08/15-Coach zur Marke

Vom 08/15-Coach zur Marke – Warum Personal Branding eine echte Chance ist, weiß Benjamin Schulz

Coaches gibt es wie Sand am Meer – übertrieben? Zumindest ist die Konkurrenz im deutschsprachigen Raum enorm. Da fühlt man sich schnell wie einer von sehr vielen gleichen Fischen im Aquarium. „Immer wieder erzählen Kunden mir, dass sie nicht sichtbar ist, dass sie nicht gefunden werden, aber die Wahrheit ist: Das Thema Marketing wird häufig nicht richtig angegangen“, erzählt der Personal Branding-Experte und Geschäftsführer der Agentur werdewelt Ben Schulz.

Immer noch versuchen Coaches ihren USP über Produkte zu erreichen. „Produkte sind gut, wenn sie wirklich etwas Neues sind – aber die Welle hält nicht lange an, denn was gut ist, das wird kopiert“, so Schulz. Stattdessen rät er seinen Kunden: Schafft einen USP aus eurer Persönlichkeit. „Produkte sind austauschbar. Menschen aber sind einzigartig.“ In seiner Agentur arbeitet Schulz strategisch mit seinen Kunden und positioniert sie im Markt anhand ihrer Persönlichkeit und Identität.

Gerade Coaches sind mit Personal Branding in der Lage, ihren Kunden schon beim Erstkontakt etwas mitzugeben, was ihre Branchenkollegen mit ihren üblichen Marketingstrategien nicht können: eine Vertrauensbasis. Denn: Menschen kaufen von Menschen. Das gilt insbesondere für Coaches. „Wer im Internet die eine oder andere Pleite erlebt hat, der geht gern zum Händler um die Ecke, denn wenn hier etwas schiefläuft, haben wir einen Ansprechpartner aus Fleisch und Blut vor uns, der sich darum kümmert.“ Wer zur Marke wird, hat also die Chance, das Vertrauen potenzieller Kunden zu gewinnen.

Nähere Informationen unter https://personal-branding.werdewelt.info/coach/

Werdewelt, die Agentur für Personal Branding, schafft Klar.heit. Entwickeln Sie mit den Profis eine auf Sie zugeschnittene Positionierung und die passende Strategie. Die Klar.macher von werdewelt sorgen für die konsequente Umsetzung in der Marketingkommunikation. Aufbauend auf dem Positionierungstag füllen wir Ihre Personal Branding-Strategie mit Leben: Im Internet, in Printmedien, in der Presse, als Buch oder in Form von Online-Applikationen – crossmedial.

Was uns besonders macht? Wir vereinen die Kompetenz, Kreativität und Verlässlichkeit einer Marketingagentur mit Insiderkenntnissen und Erfahrung aus über 10 Jahren Personal Branding. Wir arbeiten mit Trainern, Beratern und Coaches sowie mit Speakern, Anwälten, Ärzten oder Musikern. Geschäftsführer und Autor Ben Schulz weiß: Erfolg braucht ein Gesicht! Denn ohne Personal Branding geht heute nichts mehr.

Wir machen Menschen zu Marken.

Firmenkontakt
werdewelt GmbH
Benjamin Schulz
Aarstraße 6
35756 Mittenaar-Bicken
+49 2772 5820-10
mail@werdewelt.info
http://www.werdewelt.info

Pressekontakt
werdewelt GmbH
Benjamin Schulz
Aarstraße 6
35756 Mittenaar-Bicken
+49 2772 5820-10
info@werdewelt.info
http://www.werdewelt.info

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/vom-0815-coach-zur-marke/

Prüfung bestehen trotz Lampenfieber

Tipps und Tricks, die sich bezahlt machen

Prüfung bestehen trotz Lampenfieber

Mit Coaching den nächsten Test bestehen

Prüfung bestehen trotz Lampenfieber Blackout-Gefahr, Lampenfieber, Prüfungsängste oder wichtige Gespräche mit dem Vorgesetzten machen vielen Menschen das Leben schwer. Marita Michel hat sich mit Coaching für Kommunikation in Wiesbaden hierauf spezialisiert. Erst neulich hat ein gelernter Journalist und erfolgreicher PR-Manager geschrieben: „Liebe Frau Michel, wie sehr mir Ihr Seminar weitergeholfen hat, konnte ich jetzt bei zwei städtischen Veranstaltungen mit jeweils etwa 250 Gästen erleben. Dank Ihrer Tipps und Ihres Feedback konnte ich die Veranstaltung locker und fast ohne Lampenfieber moderieren. Viele Grüße und großer Dank.“
Wie entsteht eigentlich Lampenfieber? Was steckt dahinter? Ist Lampenfieber Fluch oder Chance? Und was kann ich dagegen tun? Mit diesen Fragen beschäftigt sich Michel in ihrem Coaching mit Kunden. Sobald die Antwort klar ist, nutzt sie maßgeschneiderte individuelle Trainingsmethoden. Damit hat sie vielen Menschen geholfen, die nächste Prüfung zu bestehen, das Lampenfieber zu besiegen oder einen Auftritt vor Publikum souverän zu meistern. Infos unter 01722805944 oder mm@mmpr-coaching.de

„Die Chance für Ihren Turnaround.“ Unter diesem Motto coacht und berät die studierte Diplom-Betriebswirtin seit rund 20 Jahren erfolgreich nationale und internationale Unternehmen, Verbände, Organisationen, Institutionen und Menschen zu den Themen der externen und internen Kommunikation, Pressearbeit, Imagefragen sowie Stress- und Burnoutprävention. Sie war selbst mehr als 20 Jahre Kommunikationsberaterin und Pressesprecherin in einem weltweit führenden Konsumgüterunternehmen. So kennt sie die Themenstellungen von MitarbeiterInnen bis hin zu Führungskräften und Vorständen. Als Coach für Kommunikation gibt sie neue Inspirationen für Beruf, Alltag und Veränderungsprozesse am Standort Wiesbaden oder mit maßgeschneiderten Inhouse-Seminaren in Unternehmen vor Ort.

Kontakt
Marita Michel Coaching für Kommunikation
Marita Michel
Wilhelmstr. 16
65185 Wiesbaden
01722805944
mm@mmpr-coaching.de
http://mmpr-coaching.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/pruefung-bestehen-trotz-lampenfieber/

Die Angst der Männer vor Coaching

Weshalb Männer sich vor Coaching drücken und so Chancen verpassen

Coaching als Chance Mach einer wundert sich über den erfolgreichen Kollegen, der es immer schafft befördert zu werden, obwohl er viel weniger kann. Oder über die eigene Idee, die jetzt ein anderer Kollege vorträgt? Das könnte ganz anders sein! Wie? Marita Michel hat sich in Wiesbaden spezialisiert auf Coaching für Kommunikation. Doch wenn es um Coachingbesuche geht, gelten Männer immer noch als zurückhaltend. Der Gang zum Coach fällt besonders Männern schwer. Warum das so ist? Männer sagen meist, sie seien zu beschäftigt. Oft steckt aber die Angst dahinter herauszufinden, was nicht stimmen könnte. Außerdem haben sie Angst Hilfe anzunehmen oder um Rat zu fragen. Für sie ist es oft ein Zeichen von Schwäche. Dabei kann es sehr wertvoll sein, einmal über den Tellerrand hinaus zu schauen und neue Perspektiven zu entdecken.
Experten beobachten auch Generationsunterschiede: Während die bis 40-jährigen Coaching und Inanspruchnahme von Hilfe eher als Chance sehen, haben die älteren Führungskräfte oft eine hohe Hemmschwelle. Gerade sie aber wollen den nächsten Karrieresprung innerhalb von 12 Monaten machen. Nur die Mutigen werden hier gewinnen. Coaching hilft nicht nur Stärken wieder neu zu entdecken sondern diese auch erfolgreich zu kommunizieren. Damit Sie der nächste auf der Beförderungsliste sind. Jetzt informieren unter 01722805944 oder unter mm@mmpr-coaching.de

„Die Chance für Ihren Turnaround.“ Unter diesem Motto coacht und berät die studierte Diplom-Betriebswirtin seit rund 20 Jahren erfolgreich nationale und internationale Unternehmen, Verbände, Organisationen, Institutionen und Menschen zu den Themen der externen und internen Kommunikation, Pressearbeit, Imagefragen sowie Stress- und Burnoutprävention. Sie war selbst mehr als 20 Jahre Kommunikationsberaterin und Pressesprecherin in einem weltweit führenden Konsumgüterunternehmen. So kennt sie die Themenstellungen von MitarbeiterInnen bis hin zu Führungskräften und Vorständen. Als Coach für Kommunikation gibt sie neue Inspirationen für Beruf, Alltag und Veränderungsprozesse am Standort Wiesbaden oder mit maßgeschneiderten Inhouse-Seminaren in Unternehmen vor Ort.

Kontakt
Marita Michel Coaching für Kommunikation
Marita Michel
Wilhelmstr. 16
65185 Wiesbaden
01722805944
mm@mmpr-coaching.de
http://mmpr-coaching.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/die-angst-der-maenner-vor-coaching/

Marketing in eigener Sache

Mitarbeitergespräche nutzen

Marketing in eigener Sache

txn-a. (Bildquelle: @JeanetteDietl/Fotolia)

txn-a. Nach Angaben des statistischen Bundesamtes erhalten 81 Prozent der befragten Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen regelmäßig Rückmeldungen zu ihrer Arbeit. Und das ist gut so, denn das Feedback zur eigenen Arbeitsleistung ist Ausdruck von Wertschätzung. Es ist für die Qualität der Zusammenarbeit und die Motivation der Beschäftigten von großer Bedeutung. Von allen Rückmeldungen hebt sich das Mitarbeitergespräch besonders ab. Denn es wird in den meisten Unternehmen nur einmal jährlich durchgeführt und hat deswegen einen besonderen, auf Langfristigkeit ausgelegten Stellenwert. Dennoch freuen sich nur wenige Arbeitnehmer auf das regelmäßige Beurteilungsgespräch. Vor allem Frauen haben ein mulmiges Gefühl, fürchten Kritik. Dabei bietet das Jahresgespräch immer eine Chance, sich beruflich weiterzuentwickeln. Wer gut vorbereitet ist, kann durch den persönlichen Austausch mit seinen Vorgesetzten eigentlich nur profitieren und vielleicht sogar den nächsten Schritt auf der Karriereleiter einleiten.

Das Mitarbeitergespräch ist kein Vortrag des Chefs oder der Chefin, sondern ein Austausch über gemeinsame Ziele, Erwartungen und Perspektiven im Job. In diesem Rahmen können Mitarbeiterinnen auch ihr Feedback zum Führungsverhalten im Unternehmen anbringen und Hinweise geben, wo es im Team hapert. Aber Achtung: Das Mitarbeitergespräch sollte nicht genutzt werden, um sich über andere zu beschweren. Es geht hier um die eigene Leistung und ein Konfrontationskurs ist dann fehl am Platz. Selbstverständlich kommen neben den Stärken auch die Schwächen zur Sprache. Petra Timm, Arbeitsmarktexpertin beim Personaldienstleister Randstad rät: „Es empfiehlt sich, vor dem Gespräch über die eigenen Defizite nachzudenken, diese anzusprechen und dann gleich Verbesserungsmöglichkeiten anzubringen.“ Wer im Gespräch über sein Gehalt verhandeln möchte oder eine Beförderung im Sinn hat, sollte sich mindestens drei gute Argumente für mehr Gehalt und den nächsten Karriereschritt zurechtzulegen.

Nochmals Petra Timm von Randstad : „Wichtig ist die Selbstmotivation vor dem Termin. Es empfiehlt sich, beherzt und schwungvoll in das Gespräch zu gehen. Karriereziele sollten konkret benannt und Führungsqualitäten kommuniziert werden. Dann werden sie künftig auch in Anspruch genommen. Aber: Stecken Sie sich realistische Ziele. Denken Sie in Etappen. Machen Sie einen Schritt nach dem anderen. So behalten Sie ein verlässliches Gefühl dafür, was Sie erreichen können.“

[Bildunterschrift]
txn-a: Das Jahresgespräch bietet die Möglichkeit, sich durch den konstruktiven Austausch mit Vorgesetzten im Job deutlich zu verbessern. Es sollte daher auch vom Arbeitnehmer gut vorbereitet werden.

Randstad – Die Nummer 1 in Deutschland.
Mit durchschnittlich rund 57.000 Mitarbeitern und 500 Niederlassungen in etwa 300 Städten ist Randstad der führende Personaldienstleister in Deutschland. Beschäftigt und gesucht werden Mitarbeiter mit ganz unterschiedlichen Qualifikationen, vom Industriemechaniker über Buchhalter und kaufmännische Mitarbeiter bis hin zu Ingenieuren oder IT-Spezialisten. Während der wechselnden Einsätze in Kundenunternehmen sammeln die Arbeitnehmer von Randstad wertvolle Praxiserfahrungen und lernen verschiedene Unternehmen, Aufgabengebiete und Kollegen kennen. Für viele ist die Beschäftigung bei Randstad auch ein Sprungbrett in den Traumjob: Im Schnitt werden rund 30 Prozent der überbetrieblichen Mitarbeiter vom Kundenunternehmen übernommen.

Kontakt
Randstad Deutschland
Catherine Fouchard
Helfmann-Park 8
65760 Eschborn
06196 4082701
cathrine.fouchard@randstad.de
http://randstad.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/marketing-in-eigener-sache/

Internet Marketing Videotraining kostenlos

Internet Marketing Videotraining kostenlos

Das Ernst Crameri Erfolgsteam

Heute um Mitternacht ist die kostenlose Pre-Launch Phase endgültig vorbei.

Nutzen auch Sie jetzt noch die Chance, sich kostenfrei anzumelden und gleich zu profitieren. http://bit.ly/1UBjMNU

Ideal für jeden, der beruflich oder auch privat im Internet unterwegs ist.

Es tauchte immer wieder die Frage auf, ob man damit auch Geld verdienen kann? Auf jeden Fall und es macht auch viel Spaß.

Da die Anmeldung kostenlos und unverbindlich ist, empfehle ich Ihnen jetzt sehr, sich gleich kostenlos anzumelden, denn heute um 23.59 Uhr ist es vorbei. http://bit.ly/1UBjMNU

Sie sind dann automatisch im ganzen starken Team bei mir und eine excellente Betreuung ist eine absolute Selbstverständlichkeit.

Ideal um sich weitere Geschäftszweige aufzubauen und auch Werbung für die eigene Firma, Veranstaltungen, Seminare, usw. zu machen.

Crameri-Naturkosmetik GmbH als umfassender Dienstleister:

– Herstellung und Vertrieb von Naturkosmetik-Produkten
– Naturkosmetik-Schönheitsfarm
– Lehrgänge u. Seminare im Management
– Erfolgs-Coaching
– Bücherverlag

Geschäftsführerin:
Gisela Nehrbaß
Registergericht: Ludwigshafen
HRB 12098
Steuernummer: 31/659/0458/6
USt-IdNr: DE 237693547

Kontakt
Crameri-Naturkosmetik GmbH
Gisela Nehrbaß
Mannheimer Str. 11b
67098 Bad Dürkheim
06322 – 5734
crameri@crameri.de
www.cramerishop.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/internet-marketing-videotraining-kostenlos/

Finde den Job, den Du liebst

Estrel Berlin lädt am 3. Mai 2016 zum Bewerbertag ein

Finde den Job, den Du liebst

Wer sich für eine Karriere in der Hotel- und Veranstaltungsbranche interessiert, sollte schon einmal anfangen seine Bewerbungsunterlagen zusammenzustellen: Beim Bewerbertag des Estrel Berlin am Dienstag, den 3. Mai 2016, können sich Berufsstarter, Fachkräfte sowie Quereinsteiger aus erster Hand über Karrierechancen informieren. Die Chancen stehen gut, denn das Neuköllner Unternehmen ist aktuell auf der Suche nach 20 Berufsstartern, Quereinsteigern und qualifizierten Fachkräften. Auf dem Bewerbertag von Europas größtem Hotel-, Congress- & Entertainment-Center haben Bewerber die Möglichkeit, sich über Job- und Ausbildungsangebote zu informieren und ihre vielleicht bald zukünftigen Chefs kennenzulernen.

Aktuell sind insbesondere Service-Mitarbeiter für die fünf Hotelrestaurants und den Bankettservice, Köche, Hausdamenassistenten sowie Haustechniker mit dem Schwerpunkt Klimatechnik begehrt. Darüber hinaus werden junge Talente gesucht, die im August 2016 mit ihrer Ausbildung zum Koch oder zur Restaurantfachkraft starten wollen. Für das Ausbildungsjahr 2017 werden außerdem Hotelfachleute und Veranstaltungstechniker gesucht. „Auf dem Bewerbertag bieten wir im Rahmen von Hausführungen zudem einen interessanten Blick hinter die Kulissen. Auch in mitgebrachte Bewerbermappen werfen wir gern einen Blick und führen direkt vor Ort Vorstellungsgespräche“, so Personaldirektorin Annette Bramkamp.

Die Teilnahme ist kostenlos und eine Anmeldung nicht erforderlich. Auch Lehrer und Eltern sind herzlich willkommen, um sich über das Ausbildungsangebot zu informieren.

Bewerbertag
Dienstag, 3. Mai 2016 von 11:00 bis 19:00 Uhr
Im Estrel Berlin, Sonnenallee 225, 12057 Berlin
Infos unter 030 6831 22741 sowie www.estrel.com

„Tagen, Wohnen, Entertainment – Alles unter einem Dach“: So lautet das Motto des Estrel Berlin, Europas größtem Convention-, Entertainment- & Hotel-Komplex. Bestehend aus einem multifunktionalen Congress & Messe Center, dem 4-Sterne plus Hotel – das mit 1.125 Zimmern zugleich Deutschlands größtes Hotel ist – sowie dem Entertainment-Programm im Festival Center hat sich das Estrel mit seinem Konzept längst national und international einen Namen gemacht.

Firmenkontakt
KMC Kommunikations- und Mediencenter GmbH
Miranda Meier
Sonnenallee 225
12057 Berlin
030/6831-22125
presse@estrel.com
www.estrel.com

Pressekontakt
Estrel Berlin
Miranda Meier
Sonnenallee 225
12057 Berlin
030/6831-22125
presse@estrel.com
http://www.estrel.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/finde-den-job-den-du-liebst/

Wertgarantie: Starke Nachfrage nach neuem Profi-Training für Servicemitarbeiter

Wertgarantie: Starke Nachfrage nach neuem Profi-Training für Servicemitarbeiter

Hannover, 14. April 2016. Die Profi-Trainingsreihe der Wertgarantie, an der seit 2013 bereits rund 15.000 Fachhandelspartner erfolgreich teilgenommen haben, wird seit Herbst vergangenen Jahres ergänzt durch Trainingsmodule speziell für Servicemitarbeiter. Ein erstes Fazit zeigt: Schon mehr als 500 Teilnehmer haben bereits die erste Stufe erfolgreich abgeschlossen – und die Nachfrage hält an.

Service macht den Unterschied zwischen Erfolg und Misserfolg, zwischen Online-Einkauf und Gang in das Fachgeschäft: „Diese Erkenntnis wird oft noch nicht gewinnbringend im Arbeitsalltag berücksichtigt. Früher konnte sich der Handel den Service noch leisten, heute muss er sich selbst finanzieren“, bilanziert Wertgarantie-Geschäftsführer Thilo Dröge. „Der Service steht tagtäglich vor einer großen Herausforderung. Die Kunden erwarten heute immer mehr Beratung, Erklärung und Kulanzreparaturen – und hier sind wir der richtige Partner für den Fachhandel. Wir kommen für Reparaturleistungen auf, sei es ein Wasser- oder Sturzschaden, falsche Handhabung oder Verschleiß. Und die Abwicklung ist einfach, schnell und kompetent.“

Besondere Chancen, den Kunden mit kompetenter Leistung zu beeindrucken und zum echten Stammkunden zu machen, liegen bei den Servicemitarbeitern. „Der Kunde kommt mit einem Schaden ins Fachgeschäft. Eine gute Möglichkeit, hier für die Zukunft aus einem unzufriedenen Gerätebesitzer einen zufriedenen Stammkunden zu gewinnen.“, so Thilo Dröge

Um diese große Chance im Servicebereich effektiv zu nutzen, haben die Garantie-Experten auf der Grundlage des Profi-Trainings für Verkäufer ein neues maßgeschneidertes Profi-Training für Servicemitarbeiter entwickelt. „Seit Herbst bieten wir das neue, zweistufige Profi-Training an, das speziell an den Bedürfnissen, dem Alltag und den Chancen der Servicemitarbeiter ausgelegt ist“, erklärt Wertgarantie-Regionalleiter Markus Arndt.

Stefan Weidenbach von EP:Schiefelbein & Hartmann aus Dortmund hat am Profi-Training für Servicemitarbeiter teilgenommen: „Unglaublich, wie sich mein Alltag im Umgang mit den Kunden durch so einfache Kniffe so positiv verändert hat. Toll, dass ich hiermit unserer Firma und mir wichtige Ertragschancen sichere.“

Anmelden können sich sowohl Techniker als auch Auslieferer, Mitarbeiter in der Reparaturannahme und auch -ausgabe. „Die Nachfrage ist riesig, allein im letzten Monat habe ich 15 Profi-Trainings für Servicemitarbeiter durchgeführt“, so Markus Arndt. „Sehr positiv aufgenommen wird bei unseren Partnern auch der Aspekt der Nachhaltigkeit: Eine zunehmende Zahl von Kunden entscheidet sich bei einem Schaden für eine umweltbewusstere Lösung und lässt lieber ihre Waschmaschine abholen, reparieren und wieder aufstellen, als sie einfach wegzuwerfen und die Umwelt damit zu belasten – und freuen sich, wenn die Reparatur für sie kostenlos ausgeführt wird.“

Gemeinsam mit dem Fachhandel sei die Idee des Profi-Trainings für Servicemitarbeiter entstanden und weiterentwickelt worden, „denn die Nähe und partnerschaftliche Zusammenarbeit ist uns wichtiger denn je. Nur gemeinsam können wir weiterhin auf die Veränderungen am Markt reagieren und für die Kunden die Produkte entwickeln, die sie benötigen“, betont Thilo Dröge. „Mit unserem Profi-Training für Verkäufer ist es uns gelungen, über 15.000 Experten noch erfolgreicher zu machen. Nichts Geringeres streben wir mit dem Profi-Training für Servicemitarbeiter an“.

Über Wertgarantie:
Wertgarantie ist der Fachhandelspartner Nr.1 im Bereich Garantie-Dienstleistung und Versicherung für Konsumelektronik, Hausgeräte und Fahrräder. Seit 1963 bietet das Unternehmen Garantie-Lösungen über die gesetzliche Gewährleistung hinaus. Aktuell nutzen mehr als 4,1 Millionen Kunden die Angebote der Unternehmensgruppe, die vor allem über den mittelständischen Fachhandel vermarktet werden. Weitere Partner sind Verbundgruppen, Hersteller, Werkskundendienste und Dienstleistungsunternehmen. Mehr als 500 Mitarbeiter sind derzeit in der Unternehmensgruppe tätig.

Firmenkontakt
WERTGARANTIE Management GmbH
Ulrike Braungardt
Breite Straße 8
30159 Hannover
0511 71280 128
u.braungardt@wertgarantie.de
http://www.wertgarantie.de

Pressekontakt
WERTGARANTIE Management GmbH
Ulrike Braungardt
Breite Straße 8
30159 Hannover
0511 71280 128
u.braungardt@wertgarantie.de
http://www.wertgarantie.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/wertgarantie-starke-nachfrage-nach-neuem-profi-training-fuer-servicemitarbeiter/

Die Chance zu leben … – eine Geschichte um die lebenslange Suche nach der Liebe und einem glücklichen Leben

„Die Chance zu leben…“ ist ein autobiografisches Werk von Alfred Zech, in dem er vom Glück und Unglück in seinem Leben erzählt.

BildDie meisten Menschen sehnen sich nach Liebe, Nähe und Geborgenheit. Auch Alfred Zech, der mit 18 Jahren von seiner Mutter in ein Heim gegeben wird, bleibt sein Leben lang auf dieser Suche nach Zuneigung. Ehrlich beschreibt er in „Die Chance zu leben…“ den eigenen Werdegang und hinterfragt, warum ihm Dinge so widerfahren sind und erkennt, wie sie ihn dennoch im Leben weitergebracht haben. Dabei erlebt er immer wieder, wie dicht Freude und Leid beieinanderliegen.

Autor Alfred Zech schreibt die Geschichte seines Lebens auf. Von der Geburt bis ins Rentenalter. Dass das Leben immer wieder eine neue Chance ist, erkennt er nach vielen Jahren, in denen er viel Glück und auch viel Unglück erfahren hat. Besonders eine Nah-Tod-Erfahrung sensibilisiert ihn für die Chancen, die es zu ergreifen gilt. Gestärkt geht er aus den Krisen hervor und er erkennt – alles, was passiert, hat einen Sinn für das eigene Leben. Wenn man sich den Problemen nicht stellt, holen sie einen früher oder später wieder ein …

„Die Chance zu leben…“ von Alfred Zech ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7345-0404-4 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

tredition ist ein schnell wachsendes Verlagshaus, das 2006 in Hamburg gegründet wurde und seither viele tausend Buchtitel veröffentlicht hat. Autoren veröffentlichen in wenigen leichten Schritten gedruckte Bücher und e-Books. tredition kombiniert die Freiheiten des Self-Publishing mit der aktiven Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines klassischen Verlages.

tredition ist ebenfalls im B2B-Bereich tätig. Wir unterstützen Unternehmen mit Software- und Distributionslösungen selbst zum Verleger oder Herausgeber von Büchern und Buchreihen unter eigener Marke werden können. tredition übernimmt dabei das komplette Herstellungs- und Distributionsrisiko. Zahlreiche Zeitschriften-, Zeitungs- und Buchverlage, Universitäten oder Forschungseinrichtungen nutzen diese Dienstleistung von tredition.

tredition wurde mit mehreren Innovationspreisen ausgezeichnet, u. a. mit dem Webfuture Award und dem Innovationspreis der Buch-Digitale.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/die-chance-zu-leben-eine-geschichte-um-die-lebenslange-suche-nach-der-liebe-und-einem-gluecklichen-leben/

Der Berufswahl Check – Wer bin ich? Was kann ich? Was möchte ich gern tun?

Die Realschüler in Overath bei Köln haben es gut. Hier läuft gerade eine kostenlose Werbeaktion zur Eignungstestung durch die Diplom Psychologin, Dr. Christa Schlegel.

BildJeder der seine ZAP (Zentrale Abschlussprüfung) hinter sich gebracht hat, bekommt ein Erfolg versprechendes Geschenk: Eine Testung mit einer sog. Testbatterie, bestehend aus IQ-Tests, Persönlichkeitstests, Konzentrationstests, Tests für soziale Kompetenz. und die daraus gewonnenen Ergebnisse schriftlich.

Hintergrund dieser Aktion ist, dass junge Menschen oft noch gar nicht wissen oder sich keine Gedanken gemacht haben, was sie einmal werden wollen. Klar – Geld verdienen wollen sie, Spaß haben und ein schönes Leben führen. Alles ist möglich – besonders dann, wenn man seine Lebens-Aktivitäten an seinen Fähigkeiten orientiert.

Welchen Fähigkeiten?

Die Schulnoten alleine sagen da manchmal nicht allzu viel aus. Und wer keine ausgeprägten Hobbys besitzt, der tut sich ebenfalls schwer, die richtige Berufs-Wahl zu treffen.
Frau Schlegel hat Termine mit einigen Innungsobermeistern anberaumt, die sie in Interviews zu den Berufsaussichten befragen will.
Aber gerade jetzt scheinen die jungen Erwachsenen nicht viel Bock auf Handwerksberufe zu haben.

Frau Schlegel hat schon eine Reihe von Tests durchgeführt und kann ausführlich über die Fähigkeiten und Eigenschaften und Belastbarkeiten ihrer jugendlichen Probanden berichten. Es ist nur frustrierend, dass sie ihnen nicht auch Ideen zur Berufswahl anbieten kann. Deshalb sucht sie nach einer ganz anderen, moderneren Berufsart, die sie in der Medienbranche zu finden hofft.

Achim, ein 17 jähriger Realschüler, der eigentlich schlechte Abschlussnoten aber einen guten IQ hat, hilft ihr auf die Sprünge: „So ein technisches Zeug würde ich schon machen, wenn es nur nicht mit Werkzeug und all dem Kram zusammenhängen würde.“ Er war einer der Aspiranten, der in einem Video mitwirkte und fand die Arbeit des Filmemachers äußerst interessant. Mit „technischem Zeug“ meinte er: die Kameras, Beleuchtung, Tonaufnahmen und am liebsten wäre er geblieben und hätte bei der Weiterverarbeitung und dem Schnitt zugesehen.

Das ist eine „Zündung“!, erklärt Frau Schlegel, eine Idee in einer bisher ideenlosen Welt, wo man nicht weiß, wie es weitergehen soll.

Wenn Sie ein Herz für junge Leute haben, die sich gern einsetzen wollen und auch einiges zu bieten haben (was die Tests im übrigen beweisen) – und Zeit für ein Interview aufbringen könnten, melden Sie sich bitte bei uns. Frau Schlegel würde sich darüber freuen, Sie zu den beruflichen Chancen und Möglichkeiten in der Medienbranche zu befragen und ihre Antworten als Empfehlungen an die Jugendlichen weitergeben. Außerdem würden Sie dazu beitragen, dass manche, die eine Begabung besitzen und nicht wissen, wie sie diese anwenden können, doch noch eine Chance erhalten.

Umgekehrt steht Frau Schlegel natürlich auch den Medien gern für Interviews für deren eigene Berichtserstattung zur Verfügung.

Über:

Dr. Christa Schlegel, Dipl. Psych.
Frau Christa Schlegel
Hauptstrasse 96
51491 Overath
Deutschland

fon ..: 02206 608 410
web ..: http://www.happy-brain.net
email : info@happy-brain.net

Fr. Dr. Schlegel ist Dipl. Psychologin mit Sitz in Overath. Neben Intelligenz- und Persönlichkeitstests ist auch die Raucherentwöhnung ein Schwerpunkt ihrer Arbeit.

Pressekontakt:

pressekurier.net
Herr Michael Meyer
Schürbekerstr. 6 b
22087 Hamburg

fon ..: +49 (0) 176-973 40 781
web ..: http://www.pressekurier.net
email : info@pressekurier.net

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/der-berufswahl-check-wer-bin-ich-was-kann-ich-was-moechte-ich-gern-tun/

SISEL startet mit KAFFÉ

Sisel International, das Network-Unternehmen auf Utah/USA, startet am 1. November in Europa den Vertrieb von ,,Sisel KAFFÉ“, den nach Firmenangaben ,,wohlschmeckendsten und gesündesten Kaffee der Welt“.

BildSisel International kombiniert Gesundheit und Lifestyle zu einer Mega-Chance

„Wir haben jetzt schon Momentum und werden in Kürze ein Mega-Momentum entwickeln, denn unser neuer KAFFÉ wird uns weltweit ein rasantes und massives Wachstum bescheren“, so Tom Mower Sr., Gründer, Mitinhaber und Chef-Wissenschaftler von SISEL INTERNATIONAL, dem Network-Giganten aus Springville im US-Bundesstaat Utah. Zigtausend Networker in Europa jubeln am heutigen 1. November, denn endlich ist es soweit: Der „gesündeste Kaffee der Welt“ kann bestellt, geliefert und getrunken werden, sehnlichst erwartet von Kunden und Vertriebspartnern von Aachen bis Zwickau, von Austria bis Zypern.

Dass Kaffee, eines der beliebtesten Genussmittel weltweit ist, ist allgemein bekannt. Doch ist Kaffee nicht gleich Kaffee! Eine Erkenntnis, die für die Kaffé-Produkte von SISEL in ganz besonderem Maße gilt, denn bei der Entwicklung der verschiedenen Kaffee-Produkte von SISEL ging es in gleicher Weise um maximale Gesundheitseffekte wie um vortrefflichen Geschmack. Letzterer wird von einer international renommierten Institution, der Specialty Coffee Association of America (SCAA) in Ranking-Tests überprüft. Kaffee kann dabei einen Wert zwischen 0 und 100 Punkten erzielen. Je höher der Wert, umso besser und wohlschmeckender der Kaffee. Kaffees, die im Network Marketing vertrieben werden, erreichten in der Vergangenheit noch nicht einmal die Marke von 80 Punkten und konnten daher laut SCAA-Standard nicht als „Spezialität“ gelten. Ein Wert zwischen 80 und 85 bedeutet, dass ein Kaffee „sehr gut“ ist, Werte zwischen 85 und 89 gelten als „ausgezeichnete Spezialität“. Der Kaffé von SISEL erreicht auf dieser Skala den Wert 88.

Diese geschmackliche Qualität erreicht SISEL INTERNATIONAL durch einen kleinen „Trick“: Das Unternehmen kauft ganz einfach den besten Rohstoff, der weltweit verfügbar ist! Bei SISELs Kaffé handelt es sich um die Sorte „Boquete Coffee“ aus Panama, die seit 12 Jahren in Folge als „Nr. 1 unter den Kaffeebohnen“ gelistet ist. Dieser Kaffee wächst in hohen Lagen auf mineralreichem, vulkanaschehaltigem Boden, hat 4 Chromosomen und ist daher auf eine natürliche Art und Weise süß und delikat. Andere Firmen im Network Marketing können oder wollen sich diese Qualität nicht leisten und greifen daher auf Kaffee-Sorten aus tieferen Lagen zurück, die in Asien oder Brasilien auf kalkhaltigen Böden wachsen. Den Unterschied können Kaffee-Liebhaber in Kürze selbst beurteilen.

Dabei kann der Kaffee von SISEL weit mehr als nur „schmecken“: Mit seinen gesundheitsfördernden Inhaltsstoffen schlägt SISELs KAFFÉ alles, was der Markt kennt. Auch in diesem Kaffee ist Ganoderma enthalten, ein gesunder Pilz. Doch SISEL fügt seinem KAFFÉ darüber hinaus einen der mächtigsten Stoffe hinzu, den die Natur zu bieten hat: Chaga, ein pilzähnlicher Organismus, der in den nördlichen Regionen vorkommt. In der russischen Medizin wird Chaga als Tonikum und entzündungshemmendes Mittel bei Erkrankungen des Magen-Darmtraktes eingesetzt sowie zur Behandlung von Krebstumoren unterschiedlicher Lokalisationen. Er wird ebenfalls zur Behandlung von Parodontitis, chronischer Gastritis, Magengeschwüren, Bronchitis und vielen anderen Erkrankungen genutzt. Bei diesem echten „Allrounder“ handelt es sich um das Naturprodukt mit der weltweit höchsten Nährstoffdichte, das sekundäre Pflanzenstoffe, Vitamine, Flavonoide, Phenole, Niacin, Pantothensäure, Riboflavin, Enzyme und vieles mehr beinhaltet. In jeder einzelnen Tasse SISEL KAFFÉ wird den Unternehmensangaben zur Folge eine „therapeutisch wirksame Dosis Chaga“ enthalten sein.

SISEL wird zunächst mit schwarzem Instant-Kaffee, einem mit holländischem Kakao veredelten „Mocha“ und einem mit laktosefreiem Kaffeeweißer produzierten „Latte“ starten, die allesamt in Portionspackungen angeboten werden. In Kürze folgt ein Instant-Kaffee fürs Gewichtsmanagement, danach ein schwarzer Kaffee in 12-Unzen-Packungen und zu guter Letzt wird es auch noch K-Cups geben, das in den USA weit verbreitete „Kruger-System“, für das sogar eine eigene SISEL-Kaffé-Maschine designet wurde.

Im Gesundheits-Kaffee von Sisel kommen neben den schon genannten Inhaltsstoffen „Chaga“ und „Ganoderma“ außerdem noch die indischen Heilpflanzen „Gotu Kola“ und „Bacopa“ zum Einsatz, die gegen Stress und Depressionen wirken, die Libido unterstützen sowie Aufmerksamkeit und Konzentration erhöhen. Um die Kraft dieser wertvollen Inhaltsstoffe und das volle Aroma zu bewahren, wird der Instant-Kaffee von Sisel nicht wie üblich gefriergetrocknet, sondern in einem speziellen Verfahren mikro-gemahlen. Auch die ökologischen und sozialen Aspekte kommen beim SISEL KAFFÉ nicht zu kurz: Anbau- und Produktionsmethoden sind ausnahmslos von der „Rainforest Alliance“ zertifiziert, einer internationalen Umweltschutzorganisation, die nicht nur dem „Sustainable Agriculture Network“ (Netzwerk für nachhaltige Landwirtschaft) angehört, sondern ihre Zertifikate nur dann vergibt, wenn auch der Aspekt des „Fair Trade“ Beachtung findet, damit auch die Arbeiter auf den Kaffee-Plantagen ihr ordentliches „Stück vom Kuchen“ abbekommen.

Ein Kuchen, dessen Größe man sich einmal vor Augen führen muss: Mindestens 1,6 Milliarden Tassen Kaffee werden weltweit getrunken – pro Tag! 56 Prozent aller Erwachsenen trinken Kaffee, der damit nach Wasser das meist getrunkene Getränk der Welt ist. Auf der Liste der Länder, in denen am meisten Kaffee getrunken wird, stehen die USA ganz oben. Es folgen: Deutschland, Japan, Italien und Frankreich – alles Länder, in denen SISEL INTERNATIONAL schon aktiv ist. Kein Wunder daher, dass unter den SISEL-Distributoren derzeit echte „Goldgräberstimmung“ herrscht.

Dazu trägt natürlich auch die Tatsache bei, dass der Vergütungsplan, den das Unternehmen speziell für seine Kaffee-Sparte entwickelt hat, extrem lukrativ ist und deutlich mehr auszahlt als dies bei anderen Kaffee-Networks in der Vergangenheit der Fall war: 60 % über 7 Ebenen und einen „Unendlichkeits-Bonus“ (Infinity-Bonus) von 5 % – das sind Zahlen, bei denen Network-Profis ins Schwärmen kommen. Zumal SISEL ja keine „One-Product-Company“ ist, sondern ein Unternehmen, dessen breite Produktpalette sowohl die „Sowieso“-Produkte des täglichen Bedarfs als auch einzigartige, patentierte Exklusiv-Produkte umfasst. Wenn jetzt noch die Lifestyle-Komponente „Kaffee“ hinzukommt – die perspektivisch auch noch um Tee und Kakao ergänzt wird – ist die „Mega-Chance“ perfekt und die Erwartung von Tom Mower Sr. durchaus realistisch: „Nicht zuletzt durch unser Kaffee-Geschäft, in dem wir bis zu viermal mehr auszahlen als andere Kaffee-Networks, wird SISEL in den kommenden Jahren ein Mega-Momentum erfahren. Ich denke, dass der weltweite Umsatz aus diesem Geschäft in absehbarer Zeit zwischen 1 und 2 Milliarden US-Dollar monatlich liegen wird.“

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Webseite www.megakaffee.de oder nehmen Kontakt mit dem Triple-S-Team auf unter 0162-9701999. Registrierungen und Bestellungen sind ab sofort möglich unter www.mysiselkaffe.de

Über:

Triple-S-Team
Herr Tomas Klünner
Ravenestr. 1
13347 Berlin
Deutschland

fon ..: 0162 9701999
web ..: http://triple-s-team.de
email : info@triple-s-team.de

Das Triple-S-Team wurde im Jahr 2010 in Berlin von mehreren Unternehmern und Journalisten gegründet, um möglichst vielen Menschen zu helfen, in möglichst kurzer Zeit eine Verbesserung ihrer Lebensumstände insbesondere in den Bereichen ,,Gesundheit“ und ,,Geld“ zu erzielen. Das Triple-S-Team gründet seinen Erfolg auf die Produkte von SISEL International. Dieser US-Hersteller von 100% schadstofffreien, natürlichen Nährstoff-, Anti-Aging-, Gewichtsmanagement- und Kosmetikprodukten überzeugt mit einem Vergütungsplan, der überdurchschnittlich hohe Provisionen ausbezahlt und den Vertriebspartnern so einen raschen Strukturaufbau und hohe Einkommen ermöglicht. SIe können unsere Pressemitteilung auch in geänderter oder gekürzter Form auf Ihrer Webseite verwenden, solange Sie einen Quelllink auf unsere Homepage oder mindestens eine der in der MItteilung genannten URLs anbringen.

Pressekontakt:

Triple-S-Team
Herr Tomas Klünner
Ravenestr. 1
13347 Berlin

fon ..: 0162 9701999
web ..: http://triple-s-team.de
email : t.kluenner@triple-s-team.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/sisel-startet-mit-kaffe/