Schlagwort: Business

Neuartige Web-Applikation zur Konfiguration digitaler Unternehmens-Infrastruktur

vertical Business Designer

Neuartige Web-Applikation zur Konfiguration digitaler Unternehmens-Infrastruktur

Sulzbach, 18. Februar 2020 – Der IT-Anbieter und Hersteller vertical GmbH hat die neuste Version seines vertical Business Designer veröffentlicht. Ab sofort können Unternehmen ihre digitale IT-Infrastruktur mit wenigen Klicks noch einfacher selbst konfigurieren. Auf diese Weise können diese ihre digitale Transformation vorantreiben, um agiler und schneller auf Herausforderungen des Markts reagieren zu können. Die Registrierung erfolgt auf vertical.de. Zum Ende des Windows 7-Supports wird es Unternehmen so ermöglicht, leichter zu moderner Ausstattung inkl. aktuellem Betriebssystem zu wechseln. Weltweit laufen noch bis zu 500 Mio. PCs auf Windows 7.

„Der neue vertical Business Designer ist ein Meilenstein auf unserer Mission, IT-Abteilungen von nicht wertschöpfenden Routinejobs zu befreien und mit den nötigen Ressourcen zu versorgen. Damit können Innovationen und Optimierungen endlich adäquat angegangen werden“, freut sich vertical Co-CEO Alexandre Seifert. Mit der selbst entwickelten Applikation ermöglicht die Firma seit 2016 einen reibungslosen Aufbruch in die transformierte Arbeitswelt.

Nach kostenloser Registrierung erstellen User in wenigen Schritten ein digitales Abbild des Unternehmens und konfigurieren die Infrastruktur inklusive Cloud-Services. Diese beinhaltet neben ganzheitlichen Server-Lösungen auch Hardware für moderne Arbeitsplätze, die Einrichtung von Meetingräumen sowie auch Grundlagen wie den Internetzugang. User können für jeden Mitarbeiter flexibel die passenden Endgeräte mit den nötigen Software-Applikationen ausstatten, woraufhin die Arbeitsumgebung schlüsselfertig ausgeliefert wird – auf Mietbasis inklusive Service und Support.

Über das Update: Arbeitsplätze, Produkte und monatliche Kosten werden übersichtlicher dargestellt, die Konfigurationsoptionen für Services und Bestellungen sind nun noch detaillierter. Zudem werden terminierte Bestellungen möglich – z.B. für Mitarbeiter-Onboarding. Unternehmen können dadurch ohne hohe Investments mit modernster Technologie und aktueller Software arbeiten. Voraussetzung für die digitale Transformation sind cloudbasierte Applikationen. So können zeitaufwändige analoge Prozesse automatisiert und neue Geschäftsmodelle digital aufgesetzt werden. vertical liefert die Basis für eine zukunftsfähige Neukonstruktion, die Unternehmen gleichzeitig ein hohes Maß an Flexibilität, Kostenkontrolle und Sicherheit bietet.

Schon 2002 gehen unsere Geschäftsführer Alexandre Seifert und Paul Martin ungewöhnliche Wege. Mit Sondergenehmigung gründen die 15- und 16-jährigen Teenager die IT-Firma SMC Systems. 2012 ensteht daraus schließlich vertical, ein aufstrebendes IT-Unternehmen mit Sitz in Sulzbach (Taunus) und Dresden. An den Standorten arbeiten mittlerweile insgesamt über 80 Mitarbeiter.

Die Durchdringung aller Branchen und Gesellschaftsbereiche mit dem Thema der digitalen Transformation lässt vertical umdenken. Nach der eigenen Transformation 2016 ermöglicht vertical nun anderen Unternehmen, die gesamte IT-Infrastruktur inklusive Service und Support über eine zentrale Web-Plattform zu beziehen. So werden Mitarbeiter von sinnlosen Routinearbeiten befreit, damit Unternehmen zur Agilität und Kreativität eines Start-Ups zurückkehren können.

Firmenkontakt
vertical GmbH
Stefan Becker
Otto-Volger-Straße 5 a/b
65843 Sulzbach
+49 6196-8017-155
s.becker@vertical.de
http://www.vertical.com

Pressekontakt
Donner & Doria Public Relations GmbH
Sebastian Rodach
Bergheimer Str. 104
69115 Heidelberg
+49 6221-43550-16
sebastian.rodach@donner-doria.de
http://www.donner-doria.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neuartige-web-applikation-zur-konfiguration-digitaler-unternehmens-infrastruktur/

Businessreisen mit Heimvorteil

Not only for working women ….

Businessreisen mit Heimvorteil

Bei all der Skype-, Video Conferencen- und Live Streaming-Technik müssten wir eigentlich gar nicht mehr so viel beruflich verreisen. Wirklich boomen Geschäftsreisen, denn es geht nach wie vor nichts über ein „Face to Face“ Meeting, das persönliche Gespräch mit Augenkontakt und einen Abschluss mit Handschlag.

Eines hat sich aber geändert. Galt bis dato noch klar das Hotel als einzige Check-In-Variante, so sind heute, gerade bei Geschäftsfrauen – und jede dritte Businessreise in Deutschland wird mittlerweile von Frauen unternommen – Serviced Apartments der Dernier Cri. Und das nicht nur, weil sie derzeit der latest trend der Hotellerie sind, sondern weil es schlichtweg praktisch, comfy, chic, weniger anonym, räumlich großzügig ist und nebenbei, gerade bei längeren Aufenthalten auch die Reisekasse schont. Und wenn mehr im Geldbeutel bleibt, dann bleibt mehr für die „Ich gönn mir was Kasse“.

Moderne Work-Life-Balance im Zuhause auf Zeit
Was Frauen auf Reisen schätzen, hat die Hotelgruppe Living Hotels früh erkannt: Die Idee der eigenen Wohnung im Hotel mit dem 24 Stunden Service eines Hotels und hohen Sicherheitsstandards führte sie als Pionier in Deutschland bereits 1982 ein. Alle 16 Häuser in acht Städten liegen zentral und idealerweise mit Anbindung ins Grüne: an der Isar, am Viktualienmarkt, an der Spree, um´s Eck der Wiener Oper oder am Rhein – also genau da, wo man als Münchnerin, Berlinerin, Düsseldorferin oder Wienerin auch selbst gerne wohnt. Und vor allem wie man bzw. frau selbst gerne wohnt: in Maisonetten mit Terrassen, Studios mit eigenem Garten, Zwei Zimmer-Apartments mit Balkon, Loftzimmer mit Ankleide oder bei Bedarf auch in Apartments für Allergikerinnen. Ganz unabhängig von der Größe, bietet jedes Apartment voneinander getrennte aber fließend ineinander übergehende Living-, Arbeits- und Schlafbereiche samt Steckdosen in fast jeder Ecke und vollausgestatteter Küche, so dass alles schön seine Ordnung hat. Und ganz wichtig: ganz gleich wann frau ins Hotel kommt, in jedem Living Hotel ist das Personal 24/7 zur Stelle, quasi security@home.

Zu früh, zu kalt, zu Montag?
Auch lieb gewonnenen Ritualen wird Rechnung getragen: Frauen mögen es den Kaffee nebenbei beim Stylen zu trinken, die E-Mails im Pyjama zu checken und eben nicht vor dem ersten Termin fertig angezogen zum Buffet zu gehen. Gemütlich im Zimmer frühstücken heißt die Devise, aber vielleicht nicht das große „Kontinentale“, sondern was Kleines. So wie zuhause eben. Bei den Living Hotels kein Thema: Der smarte Brötchen- bzw. Einkaufsservice, morgens an die Tür gebracht, gehört zum Service des Hauses. Dabei darf die Wunschliste auch über das morgendliche Croissant reichen: Quinoa Salat, Bio-Tomaten, Säfte… einfach Wunschzettel abgeben und am selben Tag wird geliefert. Auf´s Zimmer. In den Kühlschrank.
Wer lieber das große Ganze hat, der geht frühstucken: in den Wintergarten, den Breakfast Club oder in die Lounge.
„Wir merken zusehends, wie viel weibliche Gäste das All in One Modell für sich
entdecken, weil wir Praktikabilität mit Komfort und ganz viel Service verbinden“, so Tim Duysen, CMO der Living Hotels.

Die Serviced Apartments mit eigener Kitchenette haben den großen Vorteil, dass Gäste individuell und unabhängig Mahlzeiten zubereiten können. Wenn man einfach nicht mehr vor die Tür will, bei Nahrungsunverträglichkeiten oder speziellen Ernährungskonzepten. Und gerade auch beim Dinner haben Männer in der Regel weniger Problem, alleine im Restaurant zu essen. Den meisten Frauen ist dies hingegen ein Gräuel – der gemeinschaftliche, kommunikative Aspekt fehlt.

Kleine Gesten, große Zustimmung
Viel Augenmerk wird hier auch auf wertige Materialien, Strukturen und maßgefertigte Möbel gelegt: statt auf kurzlebige Trends trifft frau auf zeitlose Klassiker, stilvoll und angenehm für Auge und Tastsinn und intuitiv praktisch. Zudem stellen die meisten Häuser der Living Hotels Kunst aus, denn das Auge reist ja mit. Die Liebe im Detail zeigt sich ebenfalls in kleinen, liebevoll arrangierten Treatments und dem obligatorischen Blumengruß mit handgeschriebener Karte. In den ausgesucht schönen (Marmor)-Bädern, zum Großteil mit Regendusche, versüßen feine Badprodukte von Molton Brown, Ortigia Sicila oder Algotherm den Aufenthalt. Auf Wunsch und bei Bedarf wird auch allergikerfreundliche Pflege bereit gestellt.

Ein weiteres Plus über das sich gerade die weiblichen Gäste freuen, sind die Wellness-, Fitness-und Saunalandschaften, die bis auf wenige Ausnahmen, in jedem Living Hotel zu finden sind. In Frankfurt am Main beispielsweise, können sich sportbegeisterte Business-frauen nach einem langen Termintag im ersten Hotel Pavigym auspowern: das High-End Fitnessstudio 4.0., ohne Geräte, aber mit zahllosen Solo oder Duo-Übungs-Möglichkeiten für Functional Training, Yoga oder TRX. Was in einem Home away from Home natürlich nicht fehlen darf: Jedes Haus hat – als Service des Hauses – seine eigene Laundry, wenn man seine Wäsche nicht in fremde Hände geben will oder die Falten in der Bluse flux weggebügelt werden müssen. Kelleratmosphäre kommt keineswegs auf, denn auch die Laundrys sind liebevoll gestaltet, mit kleiner Bücherecke, Fernsehcorner oder Wartelounge.

Wenn Klimaschutz beruflich wird
Bewusster reisen gewinnt an Bedeutung, das ist Fakt. Vor allem für Frauen. Living Hotels hat sich schon vor Jahren auf die Suche nach einem ganzheitlichen Nachhaltigkeits-Konzept für die Hotellerie gemacht, um die eigene green Performance sukzessive zu steigern. Mit Erfolg, sind längst alle Häuser Green Globe zertifiziert: mit 100% Ökostrom, CO2 Kompensations-projekten, Regionalprodukten im Kochtopf, Recyclingpapier, no more plastic, Fairtrade Kaffee, Honig vom Hoteldach und vielen Maßnahmen mehr.

Bello & Strolchi dürfen auch mit
Last but not least: in den Living Hotels sind Vierbeiner more than welcome, inklusive Hundekorb, Futter und Gassi-Service. Denn gerade bei einem längeren Aufenthalt in der fremden Stadt den besten Freund auf Pfoten an der Seite zu haben, reduziert das Heimweh, finden viele weibliche Gäste. Aber nicht nur Bello und Strolchi dürfen mit, auch tierische Zweibeiner haben hier ihr Zuhause in der Ferne und werden zu Stammgästen, wie zum Beispiel Wellensittich Tweety im Living Hotel am Olympiapark. Den bringt seine Besitzerin seit vielen Jahren zu jeder Geschäftsreise mit und lässt ihn im Urlaub auch gerne zwischendurch mal dort…. weil´s so schön ist.

Living Hotels® der Derag Unternehmensgruppe
1982 führte Living Hotels® mit seinem ersten Haus in München die Idee der Serviced Apartments in Deutschland ein. Mit seinen derzeit 16 Häusern und über 3.200 Zimmern und Apartments an acht Standorten gilt das Familien-Unternehmen als Pionier und Marktführer im deutschsprachigen Raum im Longstay-Segment. Die Kerngründe hierfür liegen in dem eigenen Anspruch, Marktentwicklungen nicht zu folgen, sondern diese zu setzen sowie in dem Living Hotels®-typischen Zwei-Säulen-Konzept, das Hotelzimmer für Leisure Gäste und Serviced Apartments für Businessreisende unter einem Dach bietet: beginnend in den Business Kategorien über Maisonetten und Studios bis zu individuell ausgestatteten Suiten und Luxury Serviced Apartments. Typisches Feature in der Auswahl von Living Hotels® ist dabei immer die Lage und Infrastruktur der Objekte: zentral, mittendrin, in Reichweite zu allem, was man zum Leben braucht und genau dort, wo man als Münchner, Berliner, Frankfurter oder Wiener etc. am liebsten selbst wohnt. Hinzu kommt der Aspekt des „Privaten Wohnens auf Zeit“ im eigenen Apartment mit Schlaf-, Arbeits- und Wohnbereich, Kitchenette und zumeist Balkon als Extra-Feature plus jeder Service-Annehmlichkeit, die ein Gast im Hotel nur genießen kann. Bei Living Hotels® geht es um mehr als um die Übernachtung im Hotel. Es geht um echte, unverfälschte, authentische Living Moments. Gerade von den Businessgästen hochgeschätzte Faktoren, wenn man wochenlang von daheim weg ist, da man so Teil der Stadt wird. Kurzum, bei den Living Hotels® erfährt der Gast das Beste aus beiden Welten: „Living Moments@Living Hotels.“

Firmenkontakt
Living Hotels® der Derag Unternehmensgruppe
Tim Düysen
Fraunhoferstraße 2
80469 Muenchen
+49 89 23 701-158
+49 89 23701-269
info@living-hotels.com
https://www.living-hotels.com/

Pressekontakt
Living Hotels® der Derag Unternehmensgruppe
Alexandra Köhnlechner
Fraunhoferstraße 2
80469 Muenchen
+49 89 4111 99 80
+49 89 4111 998 19
contact@akoehnlechner.de
https://www.living-hotels.com/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/businessreisen-mit-heimvorteil/

Noch erfolgreicher im Business durch einen gesunden Lifestyle

Gloria Wohlfeil gewinnt Gold beim Silent Speaker Battle, Internationaler Speaker-Slam in München

Noch erfolgreicher im Business durch einen gesunden Lifestyle

Hermann Scherer überreicht Gloria Wohlfeil ihre Gold-Auszeichnung (Bildquelle: @Dominik Pfau)

München, 10. Februar 2020 — Ende Januar 2020 fand in München zum fünften Mal der internationale Speaker-Slam mit Schirmherr Hermann Scherer statt. 71 Speaker aus 20 Nationen mit unterschiedlichen Themen getextet in acht Sprachen nahmen teil – ein neuer Weltrekord. Einen Rekord stellte auch der „Silent Speaker Battle“ auf mit 270 Teilnehmern, der an einem der Tage zum ersten Mal auch in München stattfand. Entwickelt von Top-Redner, Coach und Autor Hermann Scherer, stehen zeitgleich vier Redner auf der Bühne und halten ihre Vorträge. Jeder Zuschauer hat einen Kopfhörer auf und kann sich per Knopfdruck für den Kanal mit seinem favorisierten Speaker entscheiden.

Mit dabei war die in München wohnende und aus Herdwangen-Schönach am Bodensee stammende Gloria Wohlfeil. Sie sprach über Ihr Herzensthema „Noch erfolgreicher im Business durch einen gesunden Lifestyle“ und begeisterte das Publikum. Mit ihrem Vortrag konnte die Lifestyle-Expertin vom Bodensee überzeugen. Hermann Scherer überreichte Gloria Wohlfeil persönlich ihre Gold-Auszeichnung.

„Noch erfolgreicher im Business durch einen gesunden Lifestyle“

Die Lifestyle- und Management-Expertin hat einen ganzheitlichen Ansatz entwickelt, der Menschen in ihrem Leben und vor allem auch im Business – wie sie selber sagt – „glücklicher und zufriedener“ macht. Dabei arbeitet sie vor allem mit angesehenen Geschäftsleuten und Managern zusammen. „Ein gesunder Lifestyle – das betrifft alle Lebensbereiche. Die Erwartungshaltungen in der heutigen Zeit sind extrem hoch: jeder will und soll die erfolgreiche Geschäftsfrau/der erfolgreiche Geschäftsmann sein, die perfekte Mutter/der perfekte Vater, die gute Freundin/der gute Freund und und und. Hinzu kommt unsere schnelllebige Zeit, in der alles am besten sofort passieren soll. Das überfordert viele Menschen. Sie geraten in eine Negativ-Spirale. Gefangen in Alltagsroutinen wird das Lebensgefühl schwerer statt leichter, was viel negativen und zu lange andauernden Stress auslöst,“ erklärt die Expertin.

Der Ansatz den Gloria Wohlfeil entwickelt hat, dreht die Spirale wieder aufwärts. Vor allem Visionen, Motivation, die Ziele in verschiedenen Lebensbereichen, das Mindset, die Einstellung zu sich selber und den Mitmenschen spielen dabei eine ganz entscheidende Rolle. Die richtige Tagesroutine, Ernährung, Sport, Kleidung, positive soziale Kontakte, ein gutes Miteinander im Job – alles spielt hier mit rein und wird ganzheitlich betrachtet und angegangen.

Gelernte Verhaltensmuster anzuschauen und zu durchbrechen sowie Stress verursachende Abläufe hin zu gesünderen und erfolgreicheren Tagesroutinen zu verändern ist ein wichtiger Baustein. Ebenso wie die Motivation für gesunde Ernährung zu schaffen, die Wohlbefinden, Leistungsfähigkeit, Kreativität und vor allem Gesundheit fördert. Zudem wird ein Bewegungs- und Sportkonzept erarbeitet, denn „der Mensch ist nicht dafür gemacht den ganzen Tag im Büro zu sitzen. Rückenschmerzen, Krankheit, eingeschränkte Beweglichkeit – alles Symptome unzureichender Bewegung und das nimmt Jahr für Jahr zu anstatt ab. Dem entgegenzuwirken, ist ein ganz wichtiger Bestandteil meines Ansatzes. Mit Sport fühlen wir uns wohler, sind leistungsfähiger, belastbarer und ausgeglichener,“ erklärt Gloria Wohlfeil.

Aber auch das Thema Fashion wird bei Gloria Wohlfeil angesprochen. Denn im richtigen Outfit fühlen wir uns wohler, stärker, selbstbewusster. Es ist wichtig für den erfolgreichen Auftritt und hat eine nicht zu unterschätzende Wirkung auf andere Menschen. „Mit unserem Outfit präsentieren wir nach außen, wer wir sind. Fühlen wir uns in unserem Körper und unserer Kleidung wohl, strahlen wir das aus und entfalten eine positive Wirkung – dabei ist es schön, wenn Menschen ihren ganz eigenen Stil finden und diesen mit Freude und Stolz in die Welt tragen – es macht unsere Welt so viel bunter. Und im Job hat es bei der Führung von Mitarbeiter eine positive Wirkung und trägt zum persönlichen Erfolg bei,“ veranschaulicht die Lifestyle-Expertin ihre Erfahrungen.

Willkommen ist bei ihr Jeder, der glücklich im Leben sein möchte und bereit ist aktiv mitzuarbeiten. „Wichtig ist vor allem die Bereitschaft, etwas ändern zu wollen. Bereits kleine Schritte und einfache Maßnahmen wie das richtige Atmen haben im Rahmen meines ganzheitlichen Ansatzes große Wirkung,“ lädt sie ein es selber einmal auszuprobieren.

Gloria Wohlfeil war das erste Mal dabei. Sie ist ein Hermann Scherer Fan und war begeistert: „Die Veranstaltung war unglaublich inspirierend für mich. So viele begeisterte Menschen, so viele interessanten Themen, so viel Wissenstransfer an einem Ort. Und dann noch die Gold-Auszeichnung. Es war einfach der Wahnsinn!“, freute sie sich nach der Veranstaltung.

Kontakt: Food Fitness Fashion, Gloria Wohlfeil, Team@GloriaWohlfeil.com, www.GloriaWohlfeil.com

PR-Agentur

Kontakt
Gruhn PR
Martina Gruhn
Corneliusstr. 29
80469 München
015221943260
martina@martinagruhn.com
http://www.martinagruhn.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/noch-erfolgreicher-im-business-durch-einen-gesunden-lifestyle/

Bloß nicht über Fränkli lachen

Warum Business Comedy das neue Erfolgsrezept bei Unternehmensveranstaltungen ist

Bloß nicht über Fränkli lachen

Der Business Comedian Stefan Häseli in seinem Element.

Einen waschechten Business Comedian für ein Unternehmensevent engagieren – wie kommt man denn auf so eine Idee? Die Bizerba Busch AG hat es anlässlich ihres Jubiläums einmal ausprobiert und Stefan Häseli auf die Bühne geholt. Ein Testbericht über Hintergründe und Erwartungen, Reaktionen des Publikums und Einsichten der Chefetage – und so manchen herzhaften Lacher.

Willkommen beim kleinen Übersetzungstraining: Der grazil wirkende Mann auf der Bühne streicht sich durch das sehr helle Haar und rückt seine auffallende Brille zurecht. In seinem Einführungskurs für anwesende Deutsche über die humanoide Lebensart namens Schweizer macht er deutlich: „Diese Personengruppe kann zwar Deutsch sprechen, allerdings wird immerzu alles falsch betont, zu wenig Wörter sind in Gebrauch, den Plural kennen die nicht und hinter jedes Substantiv wird ein -li gesetzt.“ Aus dem Publikum ist erstes Kichern zu vernehmen, zumal der Bühnenmann ganz offensichtlich selbst Schweizer Herkunft ist. Dann wird er ernst, nämlich wenn es um die Tatsache geht, dass manche Deutsche diese Schweizer Eigenart zu kopieren versuchen. Geduldig und höflich wird solches Verhalten zwar hingenommen, doch an einer Stelle hat das auch Grenzen: „Wenn aus den Franken dann plötzlich Fränkli werden, hört der Spaß auf! Wir Schweizer machen alles kleiner, nur beim Geld ist das eine absolute Unmöglichkeit.“ Die Zuhörer gehen in lautes Lachen über. „Wenn einer von Fränkli spricht, dann muss das ein Deutscher sein. Denn Schweizer reden nicht über Geld und wir machen es niemals kleiner oder niedlicher! Das ist nicht mehr lustig, schreiben Sie sich das hinter die Ohren!“ Die Menschen im Festsaal jubeln, amüsieren sich und applaudieren.

Deutsche vs. schweizerische Kultur?

Der Business Comedian Stefan Häseli – übrigens sehr stolz auf die naturgegebene Verniedlichung in seinem Namen – ist heute angereist, um eine humoristische Annäherung zwischen Deutschen und Schweizern zu versuchen. Eingeladen hat ihn die Bizerba Busch AG. Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums stand die Geschäftsführung vor der Frage, wie sich ein ideales Event für Kunden, Geschäftspartner und Mitarbeiter gestalten lässt. Über das Internet wurden die Organisatoren auf den Kommunikationstrainer aufmerksam, in Vorgesprächen näherte man sich an und überlegte gemeinsam, wie ein Eventkonzept für den festlichen Anlass aussehen könnte. „Unser Ansinnen war es, die Verbindung des Unternehmens sowohl zur deutschen als auch zur schweizerischen Kultur aufzugreifen und auf unterhaltsame Art damit zu spielen“, sagt Jasmin Klaas, Marketing und Communication Managerin der Bizerba Busch AG. Die 1919 in Chur (Schweiz) gegründete Busch-Werke AG wurde 2014 von der deutschen Bizerba-Gruppe übernommen. „Unsere Zielsetzung war es, aus dem realistischen Zusammentreffen von Deutschen und Schweizern – sowohl unter den Mitarbeitern und Führungskräften als auch im Kundenkontakt – einige Aspekte herauszuschälen und in ein geeignetes Programm einzubauen.“

Typische Begriffe aus dem Betrieb – einmal persifliert

Wie gelingt es Stefan Häseli, solche Kundenanforderungen dann auf der Bühne in seiner Business Comedy umzusetzen? „Ich nehme Kommunikationsgeschichten aus dem Alltag und schmücke Dialoge aus“, erklärt er. Gerade ein interkultureller Teil hat viel komödiantisches Potenzial. Mitunter skurrile Beispiele bevölkern sein Programm, er greift auf den Polizeialltag genauso zurück wie auf die klassische Mann-Frau-Beziehung. Immer wieder baut Häseli dann die Brücke zum Business und auch speziell zu den Gegebenheiten des Unternehmens, das ihn engagiert. Manchmal sammelt er gemeinsam mit dem Publikum typische Wörter aus der Branche und solche, die in dem Betrieb häufig vorkommen. Ob Nachhaltigkeit, Strategie, Chancen, Markt, Positionierung, agiles Arbeiten, digitale Konzepte oder Kerngeschäft: Mit Hilfe dieser Begriffe wird gemeinsam dann ein völlig banaler Satz umgebaut. Und so wird aus der Botschaft „Wir haben entschieden, die Raucherecke zu schließen, da zu wenig gearbeitet wird“ im Handumdrehen eine kryptische Aussage wie „Wir haben die einmalige Chance, uns im globalisierten Markt neu zu positionieren und uns auf das zu fokussieren, was wir schon immer konnten: arbeiten.“ Verständnis und Verständigung völlig ausgeschlossen – aber einen echten Lacher wert.

100 Jahre Bizerba Busch AG erlebbar machen, und das quer durch alle Generationen: Zu dem Jubiläumsfest sind Mitarbeiter und Angehörige in die Schweiz Fertigungsstätte gekommen, genau wie Mitglieder der ersten Geschäftsführungen und die heutigen Eigentümer. Geladen sind auch langjährige Kunden und Geschäftspartner, die heute einen ganz besonderen Eindruck vom Traditionsbetrieb bekommen sollen. Gemeinsam wird gut gegessen und gefeiert, es gibt Ansprachen, Reden und Ehrungen, ein Extremsportler hält eine Keynote über Changeprozesse und Durchhaltevermögen. „Wir wollten einen schönen Abend gestalten, bei dem gerade auch die Unterhaltung im Fokus steht. Mit Stefan Häseli hatten wir den richtigen Mann, um auf eine niveauvolle lustige Weise einen Schwerpunkt auf das Thema Kommunikation zu setzen“, erinnert sich Klaas.

Missverständnisse Sprachebene als Humorquelle

In einem Konzern mit sowohl deutscher als auch schweizerischer Kultur stellt sich immer wieder die Frage, wie sich diese zusammenführen und auf gemeinsame Ziele ausrichten lässt. Gerade auf der Sprachebene entstehen oft Missverständnisse und unterschiedliche Bilder. Wie fasst der Schweizer etwas auf und umgekehrt wie der Deutsche? Was kann der eine und der andere falsch verstehen, wo gibt es Interpretationsspielraum und wo Platz für zahlreiche Fehlschlüsse? Klaas: „Gerade im Verwaltungsrat mache ich immer wieder die Erfahrung, dass es zu Verständigungsproblemen kommt, obwohl wir vermeintlich die identische Sprache sprechen. Worte haben je nach Kontext und Land unterschiedliche Bedeutungen. Da einmal etwas genauer hinzuschauen, ist sehr erheiternd.“

Vor dem Dessert und nach dem Hauptgang ist Stefan Häseli dran. Seine Aufgabe ist es oft, aus sonst eher steifen Veranstaltungen ein Event mit Spaßfaktor zu machen. Dass ihm das gelungen ist, bestätigt die Auftraggeberin gerne: „Als global agierendes Technologieunternehmen ist es unser Anspruch, Effizienz zu sichern und erfolgreich zu arbeiten.

Die Kommunikation ist dabei ein Schlüsselfaktor. Sich das einmal vor Augen zu führen – aber eben nicht mit tierischem Ernst – ist doch ein gelungener Ansatz“, sagt Klaas. Dass der Business Comedian daher genau auf diese Faktoren abzielt, hat für die Marketing Managerin der Bizerba Busch AG aber weit mehr als nur Unterhaltungswert: „Mit gut verständlichen Bildern und Beispielen aus dem realen Leben genau wie mit spannenden Metaphern und hier und da einem Schwenk zu Firma, so arbeitet Häseli. Das ist Businesstraining mit Humor!“ Die Vorgaben des Unternehmens wurden optimal eingearbeitet, der Auftritt war gelungen und der Mehrwert vorhanden. Klaas: „Talentiert und voller Sprachwitz, das ist Häseli. Ich war ununterbrochen am Lachen. Daher wollen wir ihn nun auch als Kommunikationstrainer in unsere Firma holen.“

Abdruck honorarfrei, Belegexemplar erbeten

Informationen zur Bizerba Busch AG
Das Leistungsangebot der Bizerba Busch AG umfasst Lösungen für Filling-Anlagen, Material Handling, die industrielle Wäge-, Preis- und Warenauszeichnung, Inspektionssysteme, Checkweigher, Software und ergänzende Dienstleistungen. Die Kunden stammen vornehmlich aus den Branchen Lebensmittelindustrie, Logistik, Chemie und Pharma sowie Baustoffe.

Die Bizerba Busch AG feierte 2019 ihr hundertjähriges Bestehen und zählt zu den führenden Schweizer Unternehmen bei der industriellen Wägetechnik und Industrieautomation. Die Bizerba Busch AG verfügt über eine hohe Fertigungstiefe und hat sich mit einem umfangreichen Produkt- und Lösungsportfolio sowie begleitenden Services als maßgeblicher nationaler Anbieter etabliert.

Der Schweizer Business-Kabarettist Stefan Häseli ist ausgebildeter Schauspieler, gefragter Entertainer und Comedian mit jahrelanger Bühnenerfahrung, der sämtliche Programme selbst schreibt. Dazu kommen regelmäßige Engagements in Kino-Produktionen, TV-Serien, Werbespots und Schulungsfilmen.
Als Kommunikationsberater begleitete er während mehrerer Jahre zahlreiche Unternehmen bis in die höchsten Vorstände von multinationalen Konzernen und dozierte an Universitäten und Fachhochschulen im Themenfeld Kommunikation.

Er gehört zu den Business Comedians der ersten Stunde, begeistert sein Publikum mit feinsinnigem Humor und schreibt Bücher, Fachartikel und Kolumnen. In seinen Vorträgen und Seminaren vermittelt er Wissen kurzweilig und gespickt mit Beispielen aus der Praxis sowie amüsanten Anekdoten – stets mit einem liebevollen Augenzwinkern.

Firmenkontakt
Atelier Coaching & Training AG
Stefan Häseli
Ringstrasse 16a
9200 Gossau SG
+41 71 260 22 26
mail@stefan-haeseli.com
https://stefan-haeseli.com

Pressekontakt
Titania PR
Simone Richter
Rüderner Straße 46
73733 Esslingen
01709031182
richter@titania-pr.de
http://www.titania-pr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/bloss-nicht-ueber-fraenkli-lachen/

Hartes Neugeschäft für ipanema2c.

Wuppertaler Markenagentur gewinnt Stahl Krebs.

Hartes Neugeschäft für ipanema2c.

Neues Logo für Stahl Krebs: evolutionäre Weiterentwicklung von ipanema2c.

Die ipanema2c brand communication gmbh überzeugt Stahl Krebs und freut sich über einen weiteren Neukunden aus dem bergischen Städtedreieck: Das Solinger Stahlhandelshaus hat über 130 Jahre Tradition, gilt als internationaler Spezialist für martensitische, rostfreie Stahlgüten und beliefert zahlreiche Weltmarktführer. Als erste Maßnahme wurde – pünktlich zum Jahreswechsel – das Logo von Stahl Krebs evolutionär weiterentwickelt und aktualisiert. Infos unter: ipanema2c.de

Geschäftsführer Daniel Krebs und sein Team möchten zukünftig neue kommunikative Impulse für Stahl Krebs setzen. Hierbei wollen sie den Qualitätsanspruch sowie die internationale Ausrichtung des Traditionsunternehmens stärker zum Ausdruck bringen. Innerhalb eines Agenturscreenings, fiel die Wahl auf ipanema2c. Die Wuppertaler überzeugten vor allem mit ihrem Markenansatz. “ Auch in der B2B-Kommunikation wird Emotionalisierung wichtiger. Es geht heute nicht allein darum, als Stahlhändler ein gutes Produkt zu vertreiben. Vielmehr ist es wichtig, sich als ganzheitlicher Dienstleister und Partner zu präsentieren“, erklärt Olaf Bruno Pahl, Geschäftsführer Strategie & Beratung von ipanema2c. Für das erste Halbjahr 2020 steht ein umfangreicher Relaunch der Website an. Damit einhergehend werden sukzessive sämtliche On- und Offlinewerbemittel angepasst und modernisiert.

Über ipanema2c brand communication GmbH
Die Wuppertaler Kommunikationsagentur hat sich auf das Thema Marke und die effektive Kommunikation zum Consumer – 2C – spezialisiert. Berater, Strategen, Texter und Grafiker arbeiten täglich an der Verwirklichung integrierter Konzepte für unterschiedlichste Branchen und Unternehmen. Von der Kombination aus Markenerfahrung und Kreativität profitieren aktuell Kunden wie DURIT Hartmetall, Medtronic, Nobel Biocare, Reformhaus Bacher, Sparda-Bank West, Schäfer-Shop oder ZWILLING.

ipanema2c ist eine Full-Service-Agentur, die kreativ und zielgerichtet für ihre Kunden arbeitet. Für deren bessere, erfolgreichere Kommunikation. Wir denken strategisch, handeln pragmatisch, liefern keine Kommunikation von der Stange. Sehen und gesehen werden: Wir glauben an die Kraft der Marke, wir glauben an Ideen.

Kontakt
ipanema2c brand communication gmbh
Olaf Bruno Pahl
Ferdinand-Thun-Str. 44
42289 Wuppertal
020269357323
info@ipanema2c.de
http://www.ipanema2c.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/hartes-neugeschaeft-fuer-ipanema2c/

Ray Popoola mit neuer Publikation: Chefsache Freiheit

Ray Popoola erklärt in seinem Buch wie Führungskräfte und SpitzensportlerInnen Urängste überwinden und so Höchstleistung erreichen

Ray Popoola mit neuer Publikation: Chefsache Freiheit

Chefsache Freiheit – ab sofort erhältlich

„Wer Höchstleistung erreichen will, muss sich mit tief sitzenden Ängsten und mit sich selbst ernsthaft auseinandersetzen – dies gilt insbesondere für Führungspersonen“, so Ray Popoola, Mentalcoach für Höchstleistung in Sport und Business. Dies gelte vor allem für Führungspersonen, auf deren Schultern oft große Herausforderungen und Entscheidungen lasten. Mit seinem Ratgeber „Chefsache Freiheit“ möchte Popoola Interessierten eine Entscheidungshilfe liefern – sowohl für Führungskräfte als auch für SpitzensportlerInnen.

„Anhand von konkreten Beispielen aus der alltäglichen Praxis und mit differenzierten Erläuterungen erhalten die Leserinnen und Leser einen verständlichen Überblick uber Leistungen im Coaching, uber Methoden, praktische Vorgehensweisen und Resultate“, erklärt Popoola sein Buch.

Zum Thema des Buches sei er gekommen, da seine Klienten immer wieder in Coachings von Ängsten mit allen Facetten berichtetet, die sie plagten und überwinden wollten. Gleichzeitig sei die Angst an und für sich eine wichtige Emotion der Menschen. In „Chefsache Freiheit“ werden 12 Urängste beschrieben, die besonders nach Höchstleistung strebenden Entscheidungsträgern häufig begegnen. Das Buch zeige Wege auf, diese Ängste in den Griff zu bekommen und nachhaltige Veränderungen zu erreichen.

„Mentales Coaching hilft leistungsstrebenden Menschen aus Wirtschaft und Sport authentischer und gelassener im Handeln zu werden. Es geht letztlich um eine angestrebte Freiheit. Gerade Fuhrungspersonen, die sich von ihren Ängsten befreit haben, steigern ihre Management- und Fuhrungsqualitäten und sind erfolgreicher in ihrem beruflichen und privaten Leben“, resümiert Ray Popoola über seine neue Publikation.

Nähere Informationen zu Ray Popoola und zum Thema“ Höchstleistung in Sport und Business“ finden Sie unter: https://raypopoola.com

Das Buch „Chefsache Freiheit“ gibt es unter: https://raypopoo.la/amzn_freiheit

Wer am 17.Dezember im Zeitraum von 14.00 Uhr bis 14.59 Uhr das Buch bei amazon bestellt, erhält die Möglichkeit auf ein kostenloses 2-stündiges Coaching mit Reiss-Profil und Auswertung.

Leistungsdruck, Überforderung und die Angst vor dem alles entscheidenden Wettkampf – für jede Profisportlerin und jeden Profisportler eine echte Herausforderung. Ähnlich geht es im Business zu: Hohe Erwartungen von aussen und von sich selbst führen irgendwann zur Sinnfrage: „Wozu das alles?“ Ray Popoola bewahrt Sportlerinnen und Sportler sowie Businessentscheider vor der Kapitulation. Seine Mentalcoachings fördern die persönliche Weiterentwicklung und machen stark für zukünftige Herausforderungen in Sport und Business. Denn hier zählt nur eines: Höchstleistung.

Kontakt
RAY POPOOLA
Ray Popoola
Stampfenbachstrasse 42
8006 Zürich
+41 44 586 0848
mail@raypopoola.com
https://raypopoola.com/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ray-popoola-mit-neuer-publikation-chefsache-freiheit/

plentymarkets Online-Händler-Kongress 2020 – We grow together!

Am Samstag den 21.03.2020 öffnet das Kongress Palais in Kassel zum 13. Mal Tür und Tor für Händler, um beim jährlichen plentymarkets Online-Händler-Kongress namhafte Branchenexperten und Dienstleister aus dem E-Commerce-Umfeld zu treffen.

plentymarkets Online-Händler-Kongress 2020 - We grow together!

plentymarkets Online-Händler-Kongress 2020

Am Samstag den 21.03.2020 öffnet das Kongress Palais in Kassel zum 13. Mal Tür und Tor für Händler, um beim jährlichen plentymarkets Online-Händler-Kongress namhafte Branchenexperten und Dienstleister aus dem E-Commerce-Umfeld zu treffen. Die Besucher erwartet ein einzigartiger Mix aus Infotainment, Networking und Know-how rund um plentymarkets sowie alle Top-Themen aus der E-Commerce-Szene.

We grow together – Jede Challenge eine Chance!

„We grow together“ lautet der diesjährige Leitslogan der Veranstaltung powered by PayPal. Es geht also um Zukunftsfähigkeit, Stärke und Wachstum, die durch den großartigen Zusammenhalt im plentymarkets Ökosystem möglich sind. Seit über zehn Jahren treiben KMU- und Großhändler, Marken, Schnittstellen- und Agenturpartner sowie das Team hinter der Software die Weiterentwicklung von plentymarkets mit an und bilden somit gemeinsam die Power für zukunftsweisenden E-Commerce.

„Von der Gründung bis heute haben sich die Marktanforderungen radikal verändert. Diesem Prozess stellen wir uns auf Produkt- und auf Organisationsseite stetig. Auf dem Kongress legen wir den Fokus auf Lösungen für unsere Kunden, um auch in Zukunft erfolgreich die Veränderungen im E-Commerce meistern zu können“, betont Jan Griesel, Gründer und Vorstand der plentysystems AG.

Mit den wachsenden Kundenerwartungen an den E-Commerce entwickeln sich stetig neue Herausforderungen für Händler. Konstante Performance und Zuverlässigkeit, Skalierbarkeit, Preisdruck, USPs und KPIs, Business Intelligence, Künstliche Intelligenz, Voice Commerce etc. stellen dabei allerdings nicht nur Challenges dar, sondern vor allem neue Chancen, die sich aus Sicht von plentymarkets am Besten als starke Community bewältigen lassen.

Kongress: Inspiration und Know-How auf 6 Bühnen

Meet plentymarkets: Der Kongress wird traditionell mit der Keynote des Gründers und Vorstands der plentysystems AG Jan Griesel eröffnet, bei der die heißesten Neuigkeiten der Software und Ausblicke auf die strategische Ausrichtung und die nächsten praktischen Features von plentymarkets enthüllt werden. Im Anschluss stehen die plentymarkets-Spezialisten auf der großen Messe bereit, um jede Frage der interessierten Händler persönlich zu beantworten.

40 Vorträge und Workshops: Auf den beiden Hauptbühnen geben sich unter anderem Top-Speaker wie Wissenschaftsjournalist und Moderator Ranga Yogeshwar, E-Commerce-Experte Peter Höschl, der Leiter E-Commerce der Rotho Kunststoff AG Frank Holzweissig, Mitbegründer der deutschen ACE Handels- und Entwicklungs GmbH Klaus Forsthofer, Amazon-Guru Christian Otto Kelm und Multi-Channel-Experte Gerhard Hock die Ehre und teilen ihr Wissen zu wichtigen Themen rund um Online-Handel, Digitalisierung, Künstliche Intelligenz und vieles mehr. Auf vier weiteren Bühnen wird nach einer Stärkung am reichhaltigen Mittagsbuffet eine große Auswahl an weiteren Vorträgen und Workshops angeboten.

50 Messeaussteller vor Ort: Zahlungsanbieter, Versanddienstleister, Internationalisierungs-Experten, Marktplätze, Beratung, Agenturen oder Marketing-Tools? Egal was die Besucher des plentymarkets Online-Händler-Kongress gerade suchen, hier werden sie sicher fündig und kompetent beraten.

Knowledge Day: Hands-On Seminare für plentymarkets Anwender

Am Vortag des Kongresses, dem 20.03.2020, veranstaltet die plentysystems AG zum vierten Mal den Knowledge Day. In fünf ganztägigen Workshops und Seminaren finden hier Anwender, Interessierte und Entwickler allerlei Input und Praxisbeispiele vom Start mit plentymarkets über die Einrichtung der Vertriebskanäle bis zur Individualisierung des eigenen plentySHOPs.

Weitere Informationen und Tickets
Das stetig wachsende Programm sowie Tickets zu beiden Veranstaltungen sind erhältlich unter: www.plenty-kongress.com

Die plentysystems AG ist ein führendes Softwarehaus für cleveren E-Commerce. Über 200 spezialisierte Mitarbeiter leisten smarte Programmierung und erstklassigen Support für das leistungsstarke E-Commerce ERP plentymarkets, das bereits von mehr als 7.000 Unternehmen eingesetzt wird. Mit der benutzerfreundlichen Software lassen sich alle Prozesse des Online-Handels komfortabel organisieren, effizient steuern und in Echtzeit verwalten: Sowohl Webshop (B2B & B2C), Multi-Channel-Vertrieb, Verkaufsabwicklung, Content-Management, Faktura, Warenwirtschaft als auch After-Sales-Management, Fulfillment und Retourenmanagement können mit plentymarkets abgebildet werden.

Firmenkontakt
plentysystems AG
Jan Griesel
Bürgermeister-Brunner-Straße 15
34117 Kassel
0561 98 961 010
sales@plentymarkets.com
http://www.plentymarkets.com

Pressekontakt
plentysystems AG
Heidi Pfannes
Bürgermeister-Brunner-Straße 15
34117 Kassel
0561 98 961 010
redaktion@plentymarkets.com
http://www.plentymarkets.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/plentymarkets-online-haendler-kongress-2020-we-grow-together/

Höchstleistung durch Potenzialentfaltung in Sport und Business

Ray Popoola im Interview mit Tanja Gutman von #mental

Höchstleistung durch Potenzialentfaltung in Sport und Business

Ray Popoola im Interview mit #mental

Tanja Gutmann, unter anderem auch bekannt als Schauspielerin und Autorin, gehört zur Prominenz der Schweizer ModeratorInnen. Für die Sendung „#mental“ interviewte sie den Schweizer Mentalcoach Ray Popoola. Dabei stand das Thema der Potenzialentfaltung im Vordergrund. Um sein volles Potenzial und damit 100 Prozent Höchstleistung abrufen zu können, müsse man dies jedoch erst erkennen. Popoola erklärt: „Erstens: Wenn ich meine intrinsische Motivation kenne, dann bin ich schneller in der Leistungsbereitschaft. Ich schaffe es, mein Potenzial abzurufen. Als zweites muss ich mich und die von außen an mich gerichteten Ansprüche kennen. Wenn ich das eine oder andere nicht kenne, wird es schwierig mein Potenzial zu entfalten.“

Besonders hilfreich in der Potenzialentfaltung sei, laut Ray Popoola, das Entwickeln von Ritualen. „Aus der Konditionierungspsychologie wissen wir, dass wir uns trainieren können, um auf einen äußeren Reiz (z. B. das Hören eines Liedes) ein Gefühl auszulösen. Im Coaching nutzt man dies, um fachlich sogenannte Anker zu installieren. Das ist wie auf Knopfdruck ein Gefühl in einem Ritual abzurufen.“

Vielfach begegnet man festgelegten Ritualen in der Wettkampfvorbereitung von Spitzensportlern. „Im Spitzensport haben praktisch alle Sportler Rituale, um ihren Flow zu erreichen. Bei einigen Sportlern beginnen Rituale am Vorabend des Wettkampftages. Sie packen ihre Tasche, meditieren, entspannen sich oder hören ein bestimmtes Lied“, berichtet Popoola.

Falls Rituale wider Erwarten nicht durchgeführt werden können, solle man dennoch versuchen das Beste aus dem Moment zu machen. „Ein Spitzensportler, der auf die jährliche Schweizer Meisterschaft trainiert, kann sich gut managen: essen, trainieren, erholen, mental trainieren. Trotzdem kann es sein, dass am Wettkampftag irgendetwas nicht optimal ist. Im ganzen Anspruchsfeld sollte man sich daher die Haltung aktiv zu eigen machen: Ich mache das Beste daraus“, schließt Popoola.

Sie möchten mehr dazu erfahren? Das Interview in voller Länge finden Sie unter:
https://jo.my/mental

Nähere Informationen zu Ray Popoola und zum Thema „Höchstleistung im Business“ finden Sie unter: https://raypopoola.com/hoechstleistung-im-business/

Leistungsdruck, Überforderung und die Angst vor dem alles entscheidenden Wettkampf – für jede Profisportlerin und jeden Profisportler eine echte Herausforderung. Ähnlich geht es im Business zu: Hohe Erwartungen von aussen und von sich selbst führen irgendwann zur Sinnfrage: „Wozu das alles?“ Ray Popoola bewahrt Sportlerinnen und Sportler sowie Businessentscheider vor der Kapitulation. Seine Mentalcoachings fördern die persönliche Weiterentwicklung und machen stark für zukünftige Herausforderungen in Sport und Business. Denn hier zählt nur eines: Höchstleistung.

Kontakt
RAY POPOOLA
Ray Popoola
Stampfenbachstrasse 42
8006 Zürich
+41 44 586 0848
mail@raypopoola.com
https://raypopoola.com/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/hoechstleistung-durch-potenzialentfaltung-in-sport-und-business/

Ray Popoola erhält Auszeichnung

Auf dem 7. internationalen Hypnosekongress in Zürich wurde Ray Popoola für die Best Positive Media Presence ausgezeichnet

Ray Popoola erhält Auszeichnung

Im Rahmen des 7. internationalen Hypnosekongress in Zürich durfte Ray Popoola den Preis für die Best Positive Media Presence entgegennehmen. „Ich habe mich riesig über diesen Preis gefreut“, erklärt Popoola.

Preisgekrönt wurde die Berichterstattung der Sendung Puls im Schweizer Sender SRF. Der Mentalcoach begleitete hier einen chirurgischen Eingriff, der allein durch Anwendung seiner Hypnose, ohne herkömmliche Narkose, erfolgreich durchgeführt wurde.

Hypnose spiele bis heute vielerorts kaum eine Rolle in der Medizin. Im Universitätskrankenhaus Genf sei man diesbezüglich jedoch offener und hat zum Ziel 10% des Krankenhauspersonals bis 2020 in Hypnose auszubilden. In Zürich wurde Ray Popoola als Hypnosetherapeut zu einer Handgelenksoperation angefragt. Für ihn war es die erste Begleitung einer Operation. Im Vorfeld habe es vorbereitende Gespräche und Coachings gegeben, um die Wirksamkeit der Hypnose zu testen, das Zusammenspiel zwischen Klient, Arzt und Coach zu überprüfen und Gefahren zu minimieren.

Während des Eingriffs gelang es Ray Popoola den Patienten durchgehend im Hypnosezustand zu halten, sodass die Operation erfolgreich beendet werden konnte, ohne die Narkoseärztin hinzuziehen zu müssen, die während des Eingriffs zur Seite stand. Auch während des anschließenden, ca. 2-wöchigen Heilungsverlaufes war der Klient schmerzfrei und konnte auf Schmerzmittel verzichten. Eine Erfahrung, welche die behandelnden Ärzte in Erstaunen versetzte, da üblicherweise Schmerzmittel nach Operationen verabreicht werden müssen.

„An dieser Stelle bedanke ich mich bei allen Beteiligten, die das möglich gemacht haben: Allen voran Christian Franz Schiermayer, Dr. Stefan Wohlgemuth, dem Team der Handchirurgie der Klinik St. Anna in Luzern, den Journalisten der Sendung Puls. Und zu guter Letzt, meinen Freunden, meiner Familie und meiner Partnerin“, schließt Popoola, Sparringspartner und Vertrauter.

Nähere Informationen zu Ray Popoola und zum Thema „Höchstleistung im Business“ finden Sie unter: https://raypopoola.com/hoechstleistung-im-business/

Den Beitrag der Sendung Puls sehen Sie hier: https://www.srf.ch/play/tv/puls/video/hypnose-in-der-medizin-die-immense-kraft-unserer-imagination?id=f7afb89e-e342-4ce6-a106-bc25617f0510

Leistungsdruck, Überforderung und die Angst vor dem alles entscheidenden Wettkampf – für jede Profisportlerin und jeden Profisportler eine echte Herausforderung. Ähnlich geht es im Business zu: Hohe Erwartungen von aussen und von sich selbst führen irgendwann zur Sinnfrage: „Wozu das alles?“ Ray Popoola bewahrt Sportlerinnen und Sportler sowie Businessentscheider vor der Kapitulation. Seine Mentalcoachings fördern die persönliche Weiterentwicklung und machen stark für zukünftige Herausforderungen in Sport und Business. Denn hier zählt nur eines: Höchstleistung.

Kontakt
RAY POPOOLA
Ray Popoola
Stampfenbachstrasse 42
8006 Zürich
+41 44 586 0848
mail@raypopoola.com
https://raypopoola.com/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ray-popoola-erhaelt-auszeichnung/

Nahtlos von A nach B: Verfahren für eine erfolgreiche Migration in die Cloud.

Nahtlos von A nach B: Verfahren für eine erfolgreiche Migration in die Cloud.

Migration in die Cloud (Bildquelle: (c) pixabay: Angelo Esslinger)

Während Neukunden sich gern für Cloud-Produkte entscheiden, fällt Bestandskunden oftmals die Entscheidung schwer, das CRM-System von lokalen Servern zu migrieren. Dahinter stecken meist Vorbehalte gegenüber dem Migrationsprozess. Unnötig, wenn Konzeption und Durchführung kompetent und zuverlässig erledigt werden.

Bestandskunden, Neukunden und Interessenten gehen mit Unidienst den Schritt in die Cloud. Unternehmen machen sich die Entscheidung oft schwer, die Lösungen auf Basis von Microsoft Dynamics CRM bzw. 365 werden bisher auf eigenen Servern ausgeführt und stellen zufrieden. Selbst bei älteren Versionen sind Performance und Funktion zuverlässig. Anreize für den Wechsel zum Cloud-System sind: Die Weiterentwicklung der Software und neuer Funktionsumfang, Konnektivität und die Einbindung von Künstlicher Intelligenz (KI). Gibt es den Startschuss für die Migration, steht Unidienst mit Best Practice Prozessen und Know-how bereit!

„Der Prozess der Migration von OnPremise zur Cloud darf bei der Produktivität des Unternehmens und den Anwendern nicht spürbar sein“, so Geschäftsführer und Projektverantwortlicher Stefan Wambacher: „Auch wenn riesige Datenmengen von A nach B wandern, ist dies im Arbeitsalltag eines Unternehmens beim Migrationsansatz von Unidienst nicht merkbar. Der Go Life ist wie ein Schalter, der umgelegt wird: von alt auf neu!“

Zur Gewährleistung bietet Unidienst Kompetenz bei der Migration von Business Solutions auf Basis von Microsoft Dynamics 365 in drei Phasen:

Konzeptionelle Phase: Dienstleistungen zur Detailanalyse der zu migrierenden Daten und Funktionen, wie vorhandene Scripts, Plugins und Schnittstellen. Augenmerk liegt auf der Durchgängigkeit der Schritte Vorbereitung – Durchführung – Nachbereitung – Dokumentation.

System Setup: Der Aufsetzung von Sandbox- und Produktivsystem folgt die Prüfung und Sicherstellung der Integration und Funktionsfähigkeit der Systemumgebung: E-Mail-Integration, Microsoft SharePoint, Solutions, Scripts. Zur Qualitätssicherung durchwandert Unidienst die Schritte Setup – Consulting – Development – Projektmanagement – Dokumentation.

Datenmigration: Ein gelungenes Go Life setzt nicht nur das Vorhandensein der aktuellsten Bewegungs- und Stammdaten voraus, sondern dass die Anwender alle Ansichten, gespeicherten Suchen, Marketinglisten, Kampagnen und Aktivitäten sofort wiederfinden und loslegen können. Und zwar in ihren definierten Benutzerrollen und Teams. Ein wichtiges Stichwort: Data Cleansing! Für viele Unternehmen ist es eine gute Gelegenheit, die Datenbestände einmal so richtig aufzuräumen!

Die Erfahrung des Partners, ein funktionierendes Migrationskonzept, stringente Abläufe von Konzeption bis Go Life und eine Zusammenarbeit auf Augenhöhe durch agiles Projektmanagement. Das sind die Zutaten, mit denen Unidienst die Kunden und Interessenten erfolgreich durch die Migration führt – in vollem Bewusstsein, dass nicht für jedes Unternehmen Cloud das einzig richtige Ziel ist. Dieselbe Sorgfalt gilt es bei Versionswechsel von OnPremise-Systemen anzuwenden. Auch diese Migration erfordert Konzeption, Consulting, Development und Best Practice Prozesse.

Die Unidienst GmbH Informationsdienst für Unternehmungen mit Sitz in Freilassing ist bereits seit 1974 als Unternehmensberatung und Softwareentwickler tätig. Seit 2003 plant und realisiert Unidienst kundenindividuelle CRM- und xRM-Projekte für mittelständische und große Unternehmen..

Firmenkontakt
Unidienst GmbH
Bert Enzinger
Lindenstraße 23
83395 Freilassing
+49 8654/4608-0
office@unidienst.de
http://www.unidienst.de

Pressekontakt
Unidienst GmbH
Sandra Sommerauer-Zettl
Lindenstraße 23
83395 Freilassing
+49 8654 4608-16
sandra.sommerauer@unidienst.de
http://www.unidienst.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/nahtlos-von-a-nach-b-verfahren-fuer-eine-erfolgreiche-migration-in-die-cloud/

CSS AG stellt aktuelles Major Release von eGECKO vor

Innovative Zusatzmodule bieten noch mehr Sicherheit, Komfort und Zeitersparnis

CSS AG stellt aktuelles Major Release von eGECKO vor

Die CSS AG, führender Anbieter einer 100%ig integrierten Unternehmenssoftware für den Mittelstand, hat das aktuelle Major Release 35.5 ihres betriebswirtschaftlichen Komplettsystems eGECKO 2.0 auf den Markt gebracht.

Künzell, 07. Oktober 2019 – Unter dem Motto „Mehrwert statt Pflicht“ präsentiert CSS ihr aktuelles Major Release eGECKO 2.0 Rev.35.5. Neben einer Fülle von neuen Funktionen und Modulanpassungen punktet die Software insbesondere mit innovativen Komfortfunktionen, die es Anwendern ermöglicht, ihre tägliche Arbeit mit eGECKO noch effizienter zu gestalten. Zu den Highlights zählen unter anderem das „Digitale Integrations Center“ und das „Web Dashboard“, ebenso wie die „Automatische Tarifwerkpflege“, das „Recruiting & Bewerbermanagement“, die „Personalkostenplanung“ und das „Terminmanagement“. Zudem profitieren User von der neuen APP-Erweiterung „Rechnungsprüfung & Reiseantragsworkflow“.

„Wir sprechen bei der neuen eGECKO Version gezielt von Mehrwert“, kommentiert Michael Friemel, Vorstandsvorsitzender der CSS AG, die Markteinführung des Major Release. „Das aktuelle Update enthält neben ausgefeilten Funktionen und Modulen für mehr Komfort und Zeitersparnis wichtige Neuerungen in Richtung digitaler Prozessverarbeitung.“

So unterstützt die neue Programmversion den Arbeitsalltag der eGECKO-User durch das „Digitale Integrations Center“, mit dem sich Rechnungseingänge hochkomfortabel verarbeiten lassen. Neben der Überwachung von E-Mail-Postfächern und dem Auslesen von E-Rechnungen bietet das neue Komfort-Feature auch die automatische Verarbeitung von ZUGFeRD und XRechnungen. Falls kein elektronisches Format zur direkten Verarbeitung vorliegt, schleust das Digitale Integrations Center das Dokument automatisch zur Erkennung der Daten über eine OCR-Erkennung.

Neues Web Dashboard schafft optimale Entscheidungsgrundlage

Bereits einen Vorgeschmack auf die neue eGECKO Zukunft gibt das Web Dashboard – hier werden BI-Funktionalitäten auf Web-Technologie visualisiert. Dabei orientiert sich die Aufbereitung und Darstellung der Informationen an den jeweiligen Anforderungen: Die Geschäftsführung oder der Vorstand erhalten Informationen in einer anderen Form als Mitarbeiter aus der Fachabteilung. So stehen Unternehmensdaten stets auf effiziente Weise zur Verfügung, um wichtige Entscheidungen treffen und geeignete Maßnahmen ergreifen zu können.

Weiteren Komfort bietet das neue Major Release auch für die Arbeit in der Personalabteilung: Das eGECKO Bewerbermanagement in Kombination mit dem One-Klick-Recruiter erlaubt das optimale Zusammenspiel sämtlicher Recruiting-Disziplinen. Eingehende Bewerbungen durchlaufen im One-Click-Recruiter einen Virenscan und werden im Anschluss automatisch in das eGECKO Bewerbermanagement importiert. Jeder Bewerber erhält eine eigene „digitale Akte“ inklusive seiner Daten und Anhänge, die im Unternehmen bequem und papierfrei verwaltet werden kann. Aus dieser kann nun jegliche Korrespondenz mit dem Bewerber erfolgen oder Aufgaben an Mitarbeiter gestellt werden. Wird ein Bewerber ins Unternehmen übernommen, ist die Fortführung als Mitarbeiter ohne viel Aufwand komfortabel möglich.

Praktische Komfortfunktionen übernehmen lästige Pflichtaufgaben

Höchste Effizienz und Zeitersparnis wird mit der einfachen, übersichtlichen und präzisen eGECKO Personalkostenplanung erreicht. Die Software gibt zuverlässig Überblick über sämtliche Löhne und Gehälter sowohl von Bestandsmitarbeitern als auch von geplanten Stellen inklusive aller Nebenkosten. Dadurch ermöglicht eGECKO nicht nur eine bedarfsgerechte, sondern auch eine moderne und zukunftsgerichtete Personalplanung.

Zudem übernimmt CSS ab der neuen eGECKO-Version auf Wunsch die Pflege von Standardtarifwerken zahlreicher Branchen wie dem Sozial- und Gesundheitswesen und dem Öffentlichen Dienst. So können Anwender nicht nur enorm Zeit sparen und ihr Fehlerrisiko minimieren, sondern stets die aktualisierten Tarife für ihre Berechnungen nutzen. Für die Anwender wird eine manuelle und damit zeitintensive sowie fehleranfällige Aktualisierung der Tarife hinfällig.

Auch das Terminmanagement findet im neuen Major Release besondere Berücksichtigung. eGECKO-User erhalten einen umfassenden Überblick über alle Termine, die in sämtlichen eGECKO Objekten wie Arbeitsverträgen, Zertifikaten oder Geburtstagen abgebildet sind. Erinnerungen erfolgen automatisiert via E-Mail oder eGECKO Meldung.

Von den vielen Neuerungen profitieren eGECKO-User auch von unterwegs: So bietet die mobile App nun umfangreiche Optionen zur mobilen Rechnungsprüfung. Auch das Management von Reisekosten wurde um neue Features erweitert wie dem Planen künftiger sowie der Interaktion mit bereits angelegten Reisen. Mit der eGECKO APP haben Benutzer jederzeit Zugriff auf ihre wichtigsten kaufmännischen Daten: Sie erfassen Reisekosten und Dokumente, sehen Kontaktdaten ihrer Geschäftspartner ein, geben Rechnungen frei oder buchen ihre Arbeits- sowie Pausenzeiten von unterwegs.

Mittelstandslösung eGECKO
————————————–
Die branchenübergreifend einsetzbare Software eGECKO integriert und vernetzt auf effiziente, ganzheitliche Weise sämtliche Abläufe eines Unternehmens. Das Produktportfolio umfasst Lösungen für das Rechnungswesen (Finanzbuchhaltung, Anlagenbuchhaltung, Konzernmanagement, Vertragsmanagement, Dokumentenarchiv), Controlling (Kostenrechnung, strategische Unternehmensplanung, Budgetierung, Kennzahlensystem, Rating), Personalwesen (Lohn- und Gehaltsabrechnung, Reisemanagement, Personalmanagement, Personalzeiterfassung), CRM sowie spezielle ERP-Komplettlösungen für ausgewählte Branchen.

Über die CSS AG
————————
Die CSS AG entwickelt seit 1984 benutzerorientierte sowie branchenübergreifend einsetzbare Business Software für den anspruchsvollen Mittelstand – auch für den internationalen Unternehmenseinsatz. Die Softwarelösung eGECKO bietet als einzige Mittelstandslösung die komplette Integration von Rechnungswesen, Controlling, Personalwesen und CRM mit moderner

Javatechnologie. Mit knapp 2000 Kunden und ca. 9400 Firmen, darunter Organisationen, öffentliche Einrichtungen, mittelständische Unternehmen und internationale Konzerne wie CAWÖ Textil, Hassia Mineralquellen, die WASGAU Produktions & Handels AG oder der VDMA, gehört CSS zu den großen Herstellern betriebswirtschaftlicher Software in Deutschland. Neben dem Hauptsitz in Künzell bei Fulda ist die CSS-Gruppe deutschlandweit mit über 200 Mitarbeitern und Standorten in Berlin, Dresden, Düsseldorf, Hamburg, Lampertheim, München, Villingen-Schwenningen und Wilhelmshaven vertreten. Zum europaweiten Partnernetz von CSS zählen Unternehmen wie die Asseco Germany AG, COBUS ConCept GmbH, Hetkamp GmbH, PLANAT GmbH PDS GmbH oder PSI Automotive & Industry GmbH. Strategische Partner sind Microsoft, Informix, Oracle und IBM. Die CSS AG ist Mitglied im Branchenverband BITKOM, im VDMA (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.), im BVMW (Bundesverband mittelständische Wirtschaft e.V.) und in der GPM (Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.V.). Weitere Informationen zu CSS: www.css.de

Kontakt
CSS AG
Verena Quell
Friedrich-Dietz-Str. 1
36093 Künzell
+49 (0)661/9392-0
marketing@css.de
http://www.css.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/css-ag-stellt-aktuelles-major-release-von-egecko-vor/

Kundenbedürfnisse erkennen

Warum das Erkennen von Kundenbedürfnissen zur Höchstleistung im Business beiträgt, weiß Ray Popoola

Kundenbedürfnisse erkennen

Business Entscheider, Executives und High Potentials mit Kontakt zum Markt, stehen täglich neuen Herausforderungen und harten Entscheidungen gegenüber. Ray Poopola, Sparringspartner und Vertrauter weiß: „Dabei entsteht ein besonderer Druck, wenn beim Blick nach links und rechts zur Konkurrenz das Gefühl aufkommt, dass sie besser ist. Die Angst den Anschluss zu verlieren, bleibt dann selten aus und der drohende Marktverlust drängt sich in die Köpfe der Verantwortlichen.“

Der Erfolg eines Produktes oder eines Unternehmens hänge von vielen betriebswirtschaftlichen Faktoren ab. Insbesondere Kunden und Kundenbedürfnisses stehen im Fokus. Kunden würden üblicherweise mittels entsprechender Marketingmaßnahmen erreicht. Neben den klassischen Werbemaßnahmen habe sich modernes Marketing durch oder gerade mit dem Internet wesentlich verändert. „Früher galt noch die Kundengewinnung als alleiniger Weg zur Profitabilitätssteigerung. Heute gelte Kundenbindung als der Weg dahin“, führt Popoola aus. Der ideale Weg, um dies zu erreichen, sei effektives Beziehungsmarketing. Dazu zähle unter anderem: Die vom Kunden wahrgenommene Qualität kennen, den Kundenservice im Kundenkontakt mit Feedbackschlaufen pflegen, Langzeitbeziehungen mit Kunden erreichen und der Abgleich mit deren Werten und Kundenbedürfnissen.

Damit Kundenbedürfnisse erkannt und nicht dem Zufall überlassen werden, zähle man auf organisiertes Kundenbeziehungsmanagement. Dies sei jedoch ein diffiziles Thema. Warum erklärt Popoola wie folgt: „Auch der ernstgemeinte Kundenkontakt kann mitunter als Stalking empfunden werden, wenn nach jeder Interaktion ein Feedback eingefordert werde.“ Im Rahmen eines CRM gelte es Kundenbedürfnisse zu erkennen. Nicht selten seien unbekannte Bedürfnisse noch nicht erkannt worden – vielleicht, weil diese noch gar nicht bewusst seien.

Wer Erfolge feiern will, der erreiche diese durch einen regelmäßigen Kundenkontakt mit Feedbackschleifen. „Treten Sie mit Ihren Kunden in Kontakt. Wo drückt der Schuh? Welche Lösungen können Sie anbieten? Auch falls die Lösung nicht passt, erhalten Sie dadurch wertvolles Feedback zur Verbesserung für die nächste Entwicklungsstufe“, rät Poopla. Mit den Kunden in Kontakt zu bleiben, dezent Befragungssysteme einzusetzen und auf Bewertungen der Kunden zu zählen sei der Schlüssel für zukünftigen Erfolg und Höchstleistung im Business.

Nähere Informationen zu Ray Popoola und zum Thema „Höchstleistung im Business“ finden Sie unter: https://raypopoola.com/hoechstleistung-im-business/

Leistungsdruck, Überforderung und die Angst vor dem alles entscheidenden Wettkampf – für jede Profisportlerin und jeden Profisportler eine echte Herausforderung. Ähnlich geht es im Business zu: Hohe Erwartungen von aussen und von sich selbst führen irgendwann zur Sinnfrage: „Wozu das alles?“ Ray Popoola bewahrt Sportlerinnen und Sportler sowie Businessentscheider vor der Kapitulation. Seine Mentalcoachings fördern die persönliche Weiterentwicklung und machen stark für zukünftige Herausforderungen in Sport und Business. Denn hier zählt nur eines: Höchstleistung.

Kontakt
RAY POPOOLA
Ray Popoola
Stampfenbachstrasse 42
8006 Zürich
+41 44 586 0848
mail@raypopoola.com
https://raypopoola.com/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/kundenbeduerfnisse-erkennen/

plentymarkets expandiert in den polnischen E-Commerce-Markt

plentymarkets expandiert in den polnischen E-Commerce-Markt

Nach Gründung der plentymarkets Limited im Jahre 2013 und der erfolgreichen Expansion nach Großbritannien tritt die plentysystems AG mit dem plentymarkets E-Commerce-ERP im Sommer 2019 in den polnischen E-Commerce-Markt ein.

plentysystems AG weiter auf Internationalisierungskurs

Es ist kein Geheimnis, dass der polnische E-Commerce ein klarer Wachstumsmarkt ist, in dem viele Experten großes Potenzial sehen. Und die Zahlen sprechen für sich: Allein 2019 verspricht der polnische E-Commerce um 15,5% zu wachsen bei einem Umsatz von 8,783 Mrd. Euro mit aktuell ca. 12.000 laufenden polnischen Online-Shops.

Einige dieser Händler nutzen bereits das deutsche E-Commerce ERP plentymarkets und während der letzten Jahre verzeichnet die plentysystems AG eine immer stärker wachsende Nachfrage aus Polen. Um dieser Nachfrage gerecht zu werden, plant die plentysystems AG neben Deutschland und Großbritannien nun auch die gezielte Ausrichtung und Lokalisierung ihrer Software für den polnischen Markt. Den ersten Schritt in diese Richtung ging plentymarkets bereits im März mit der Integration des größten polnischen Marktplatzes Allegro.

plentymarkets schließt damit in Polen eine Lücke unter den E-Commerce-Lösungen und bringt noch mehr Wachstumsmöglichkeiten und Skalierbarkeit in den polnischen E-Commerce-Markt. Polnische Händler erhalten mit plentymarkets Zugang zu über 40 Online-Verkaufsplattformen mit nur einer Software. Dank der modernen Plugin-Technologie lässt sich jeder Shop, der bereits über ein externes Shopsystem betrieben wird, integrieren. Über zusätzliche Plugins und die offene REST API – eine speziell auf Cloud Services zugeschnittene, auf Internetstandards basierende Programmierschnittstelle – lässt sich das System beliebig erweitern. Weitere Pluspunkte sind der moderne Technologieansatz und ein dynamisch wachsendes Ökosystem an Partnerlösungen.

„Polnische Händler sind stets auf der Suche nach Problemlösungen für den Verkauf auf internationalen Marktplätzen. Dabei liegt der Fokus auf Prozesslösungen, Vertriebstechnologie, Berechenbarkeit und Business Continuity.“, sagt Anna Konopa, CEO von setup.pl. „Unser Team bei setup.pl verfügt über langjährige Erfahrung im Verkauf auf internationalen Marktplätzen und kennt die bereits erhältlichen Lösungen sowohl auf polnischer, als auch auf deutscher Seite. Bedauerlicherweise decken diese Lösungen die Bedürfnisse internationaler Online-Händler höchstens teilweise ab. Wir freuen uns sehr, dass wir jetzt gemeinsam mit plentymarkets eine Brücke zwischen Polen und Deutschland, sowie anderen westeuropäischen Ländern bauen können. Wir sind davon überzeugt, dass diese Kooperation eine lang ersehnte Antwort auf alle Fragen und Bedürfnisse polnischer Online-Händler darstellt. Dabei vereint setup.pl und plentymarkets die Idee von „BEOMNI“, einer Verkaufsstrategie, die von Anfang an auf den Omnichannel-Handel und eine Marktplatzdiversifizierung ausgelegt ist.“

Expansion dank Partnerschaft besonders gelungen

Gesucht, gefunden! Auf der Suche nach Unterstützung und Beratung bei der Einführung des plentymarkets E-Commerce-ERP in den polnischen Markt fiel die Wahl schnell auf die deutsch-polnische Fullservice-Agentur setup.pl.

„Wir sind sehr glücklick darüber, mit setup.pl einen so erfahrenen und kompetenten Partner für die Expansion und Markteinführung in Polen gefunden zu haben. Das Dienstleistungsportfolio der Agentur deckt alles ab, was wir und unsere zukünftigen polnischen Händler brauchen, um erfolgreich mit plentymarkets international zu verkaufen. Ich freue mich schon sehr auf die vielen neuen Erfahrungen, die wir durch den direkten Kontakt mit Händlern in Polen auf Messen und Meet-Ups haben werden – eine spannende Zeit steht bevor!“, freut sich Carsten Brassel, Head of International Business Development bei plentysystems.

Die Strategien beider Unternehmen passen perfekt zusammen:

Die plentysystems AG ist ein auf E-Commerce- und Multi-Channel-Lösungen spezialisiertes Unternehmen und bietet mit dem plentymarkets E-Commerce-ERP das führende Multi-Channel-Tool auf dem deutschen Commerce Tool Markt mit Anbindungen an über 40 internationale Online-Plattformen. Setup.pl hat sich gleichermaßen auf die Einrichtung von Online-Plattformen und Marktplatzdiversifizierung spezialisiert und wird plentymarkets bei Online-Händlern in Polen künftig empfehlen und unterstützend zum Einsatz bringen. Gleichzeitig bietet setup.pl polnischen Online-Händlern ein eigenes Fulfillment, bei dem die Ware wie gewohnt in Polen gelagert und durch setup.pl veranlasst zu deutschen Depots, beispielsweise der DHL oder DPD gebracht und von dort innerdeutsch und natürlich auch weltweit versandt wird. Eine zuverlässige und professionelle Lösung fur Verkäufer auf Online-Marktplätzen oder im eigenen Online-Shop.

Die plentysystems AG ist ein führendes Softwarehaus für cleveren E-Commerce. Über 200 spezialisierte Mitarbeiter leisten smarte Programmierung und erstklassigen Support für das leistungsstarke E-Commerce ERP plentymarkets, das bereits von mehr als 7.000 Unternehmen eingesetzt wird. Mit der benutzerfreundlichen Software lassen sich alle Prozesse des Online-Handels komfortabel organisieren, effizient steuern und in Echtzeit verwalten: Sowohl Webshop (B2B & B2C), Multi-Channel-Vertrieb, Verkaufsabwicklung, Content-Management, Faktura, Warenwirtschaft als auch After-Sales-Management, Fulfillment und Retourenmanagement können mit plentymarkets abgebildet werden.

Firmenkontakt
plentysystems AG
Jan Griesel
Bürgermeister-Brunner-Straße 15
34117 Kassel
0561 98 961 010
sales@plentymarkets.com
http://www.plentymarkets.com

Pressekontakt
plentysystems AG
Heidi Pfannes
Bürgermeister-Brunner-Straße 15
34117 Kassel
0561 98 961 010
redaktion@plentymarkets.com
http://www.plentymarkets.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/plentymarkets-expandiert-in-den-polnischen-e-commerce-markt/

Neue Purpose-Studie von Globeone: Deutsche Unternehmen zum Großteil noch nicht „Purpose ready“

Mehrheit der deutschen Unternehmen wird nicht geglaubt, dass sie die Welt verbessern

Neue Purpose-Studie von Globeone: Deutsche Unternehmen zum Großteil noch nicht "Purpose ready"

Auszug aus der GLOBEONE Purpose Studie (Bildquelle: (c) GLOBEONE)

Wie die Financial Times (FT) aktuell berichtet, wollen 181 CEOs der wichtigsten US-Konzerne sich nicht länger am bisherigen „Shareholder Value“ orientieren, sondern ihr Handeln an ihrem „Purpose“, ihrem tieferen Sinn, ausrichten. Auch in Deutschland gewinnt dieses Thema zunehmend an Bedeutung, doch sind die meisten Unternehmen hierzulande auf der Suche nach ihrem Sinn bisher noch nicht ausreichend aufgestellt – so das zentrale Ergebnis der neuen „Purpose“-Studie der Unternehmensberatung Globeone.

Damit sich ein Unternehmen glaubhaft mit einem Purpose positionieren kann, der einen Beitrag zu einer besseren Welt verspricht, sollte es in der öffentlichen Wahrnehmung möglichst wenig mit gegenläufigen negativen Assoziationen und Skandalen behaftet sein. Umgekehrt sind nur Unternehmen, die eine hohe Glaubwürdigkeit haben, auch in der Lage, ihren Purpose glaubhaft zu vermitteln. Solche Unternehmen sind „Purpose Ready“.

Unter der Fragestellung „Wie weit sind deutsche Marken auf der Suche nach ihrem Purpose?“ wurde von Globeone ein „Purpose Readiness Index“ erstellt, der anhand von 10 Purpose-relevanten Markenattributen ermittelt, ob ein Unternehmen in der öffentlichen Wahrnehmung bereit ist, seine Sinnhaftigkeit glaubwürdig zu vertreten und umzusetzen oder ob es davon noch weit entfernt ist.

Das Ergebnis der analysierten Unternehmen nach dem Globeone Purpose Readiness Index ist demzufolge auch ein Spiegel, inwieweit die Skandale der jüngeren Vergangenheit, dem Ansehen und der Glaubwürdigkeit deutscher Unternehmen geschadet haben. Eingeteilt ist der Index in vier verschiedene Level. Dabei fehlt Unternehmen, die einen Wert von unter 50 auf dem Index haben, oftmals die geeignete Basis, um ihren Purpose glaubhaft zu vermitteln.

Über die Hälfte der befragten Unternehmen und Institutionen weisen in der öffentlichen Wahrnehmung erhebliche Purpose-Lücken auf. Einige Marken, darunter auch Volkswagen, Bayer und die Deutsche Bank, zeigen eine besonders negative Wahrnehmung in vielen Purpose-relevanten Dimensionen. Nur wenige Unternehmen, genauer Bosch, Continental, Rewe und Aldi, gelten einer großen Mehrheit als glaubhaft „Purpose Ready“. Sie schneiden als einzige mit einem Indexwert über 70 ab. Gut 40 Prozent der untersuchten Marken sind zumindest teilweise „Purpose Ready“, müssen jedoch weiterhin an ihrer öffentlichen Wahrnehmung arbeiten, um ihren Purpose glaubwürdig zu vertreten. Am schlechtesten schnitten unter anderem auch die zu Vergleichszwecken untersuchten Parteien CDU, SPD und die Bundesregierung sowie das soziale Netzwerk Facebook ab.

An den Studienergebnissen manifestiert sich klar das mangelnde Vertrauen der Verbraucher gegenüber vielen Marken sowie die Politikverdrossenheit gegenüber den etablierten Parteien, von denen die CDU mit einem Wert von nur 35,8 auf dem Purpose Readiness Index am schlechtesten abschneidet. Auch das Misstrauen deutscher Konsumenten gegenüber Facebook aufgrund vergangener Datenskandale wird am schlechten Wert von nur 43,5 sichtbar.

Bemerkenswert ist auch das Ergebnis in den einzelnen Kategorien. So ist der Lebensmittelkonzern Rewe in den Augen der Befragten beim Thema Nachhaltigkeit an der Spitze, während das Wohnungsunternehmen Vonovia und die Deutsche Bank die Schlusslichter bilden. Beim Thema Verantwortung bietet sich ein ähnliches Bild – der Autozulieferer Bosch und der Lebensmittelkonzern Rewe werden als verantwortlich angesehen, während Vonovia und Facebook als die unverantwortlichsten gesehen werden. Authentisch sind nach dem Purpose Readiness Index die Unternehmen Bosch und Aldi, wohingegen Vonovia und die Deutsche Bank in dieser Kategorie nicht punkten können.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Mehrheit der nach dem Index untersuchten Unternehmen und Institutionen kritische Purpose-Lücken aufweist, um sich in der Öffentlichkeit glaubhaft mit einem Purpose zu positionieren.

Die Studie „Purpose Readiness“ ist Teil der Globeone Reihe „Das Image deutscher Marken“, mit dem sich die Unternehmensberatung seit vielen Jahren beschäftigt. Der Schwerpunkt der Berater liegt vor allem beim Thema „Purpose“ und so leistet die aktuelle Studie Pionierarbeit auf einem Gebiet, das selbst noch Neuland ist.

Im Auftrag von Globeone führte das große, unabhängige Meinungsforschungsinstitut Respondi im Sommer 2019 die Online-Umfrage unter 3.660 Befragten durch. Bei dieser wurde eine Auswahl der 48 bekanntesten deutschen Unternehmensmarken untersucht, die auch Endkunden ansprechen. Zum Vergleich wurden auch die großen vier amerikanische Technologiekonzerne und weitere Institutionen aus Politik und Medien in den relevanten Dimensionen analysiert.

Dazu Dr. Niklas Schaffmeister, Managing Partner, Globeone: „Purpose ist enorm wichtig für die Menschen und die Unternehmen in Deutschland. Zwar wird die Beschäftigung mit einem höheren Unternehmenszweck, der uns alle einschließt – die Mitarbeiter, die Verbraucher, die Lieferanten und die ganze Gesellschaft – bereits viel diskutiert, allerdings stehen viele deutsche Konzerne bei diesem Thema leider noch nicht besonders gut da. Entscheidend wird sein, ob ein Unternehmen und sein Purpose als authentisch wahrgenommen werden. Und das gelingt oft nur über eine Transformation von innen heraus, die Veränderung muss gelebt werden.“

Der von Globeone entwickelte Purpose Readiness Index hilft Unternehmen dabei, ihre Positionierung besser zu verstehen und unter Berücksichtigung des internationalen Umfelds zu optimieren – und im Idealfall einen höheren Beitrag für die Gesellschaft und unsere Welt zu leisten.

Über Globeone:

Globeone ist eine auf Strategie, Marke und Kommunikation spezialisierte Unternehmensberatung, die zu den führenden inhabergeführten Anbietern im deutschsprachigen Raum gehört. Mit Standorten in Deutschland, der Schweiz und China begleiten wir unseren Kunden bei internationalen Marken- und Transformationsprojekten. Als „Co-Piloten“ unterstützen unsere Berater branchenübergreifend dabei, sich erfolgreich zu positionieren, effizienter zu werden und Ideen in greifbare Lösungen umzusetzen. Zu den Kunden von Globeone gehören viele börsennotierte Großunternehmen, darunter auch Industrieikonen wie ABB, Volkswagen und Covestro (ehemalige Bayer MaterialScience). Von Dr. Niklas Schaffmeister, Gründer und Managing Partner von Globeone, erschien bei Springer zuletzt der Praxisratgeber „Erfolgreicher Markenaufbau in den großen Emerging Markets“.

Firmenkontakt
Globeone
Dr. Niklas Schaffmeister
Im Zollhafen 24
50678 Köln
+49 221 788 068 0
niklas.schaffmeister@globe-one.com
https://www.globe-one.com/

Pressekontakt
forvision
Anke Piontek
Lindenstrasse 14
50674 Köln
022192428140
info@forvision.de
http://www.forvision.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neue-purpose-studie-von-globeone-deutsche-unternehmen-zum-grossteil-noch-nicht-purpose-ready/

Die 50 schnellstwachsenden Unternehmen des Jahres 2019: The Silicon Review prämiert ehotel

Die 50 schnellstwachsenden Unternehmen des Jahres 2019: The Silicon Review prämiert ehotel

Berlin im August 2019. ehotel, eine Berliner Hotelbuchungsplattform, wurde vom globalen Wirtschafts- und Technologiemagazin The Silicon Review als eines der 50 am schnellsten wachsenden Unternehmen des Jahres 2019 ausgezeichnet. In der Hotelreservierung bietet das mittelständische Unternehmen mit Sitz in der Hauptstadt einen hervorragenden Service für Privat- und Firmenkunden im Geschäftsreisebereich.

„Unser Service wurde ursprünglich auf die Bedürfnisse von Geschäftsreisenden ausgerichtet. Die jüngste Auszeichnung bestätigt, dass wir die Geschäftsreisenden im Mittelpunkt unserer Arbeit stellen, unsere Dienstleistungen permanent optimieren und an die sich stets ändernden Bedürfnisse anpassen, was sich letztendlich auszahlt“, erklärt Fritz Zerweck, Vorstand der ehotel AG.

ehotel wurde im Jahr 2000 gegründet und ist damit eines der ersten Online-Buchungsportale für Hotelzimmer. Das Unternehmen spezialisierte sich schnell auf Hotelbuchungen für Geschäftsreisende weltweit. Mit der eigenständigen Entwicklung der META-SEARCH-Technologie ist ehotel die einzige Plattform in diesem Bereich, die die Angebote aller führenden Hotelplattformen, Reiseveranstalter und Reseller in einer einzigen Full-Service Anwendung vereint.

Die Hotelbuchungsplattform ehotel wurde bereits mehrfach für überdurchschnittliche Dienstleistungen und Produkte ausgezeichnet. Die Referenz von The Silicon Review ist die vierunddreißigste Auszeichnung für das Berliner Unternehmen.

Die Hotelbuchungsplattform ehotel® bündelt die Unterkunftsangebote aller Anbieter weltweit auf einer Plattform durch META-SEARCH-Technologie. Das Berliner Unternehmen legt den Schwerpunkt der Unternehmensausrichtung auf die gesamtheitliche Unterstützung von Hotelbuchungen und die damit verbundenen Leistungen für Geschäftskunden. Durch die Integration von Tools und Serviceleistungen in die Systeme der jeweiligen Unternehmen und eigens entwickelte Zahlungs- und Abrechnungslösungen sorgt ehotel® für optimierte Prozesse, eine lückenlose Ausgabenkontrolle, Compliance und Kosteneinsparungen auf Kundenseite. Die Buchungsplattform wurde für ihre Servicequalität wiederholt u.a. vom Deutschen Institut für Service Qualität und dem Marktforschungsinstitut ServiceValue ausgezeichnet. www.ehotel.de

Firmenkontakt
ehotel AG
Christoph Metz
Greifswalder Straße 208
10405 Berlin
030 473 73 245
presse@ehotel.de
http://www.ehotel.de

Pressekontakt
ehotel AG
Christian Schmidt
Greifswalder Straße 208
10405 Berlin
030 473 73 245
presse@ehotel.de
http://www.ehotel.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/die-50-schnellstwachsenden-unternehmen-des-jahres-2019-the-silicon-review-praemiert-ehotel/

Call for Speakers 2020 der Webgrrls Bayern eröffnet

Aufruf zum Mitgestalten des bunten und informativen Vortragsprogramms rund um Businessthemen

Call for Speakers 2020 der Webgrrls Bayern eröffnet

Die Webgrrls Bayern freuen sich auf Vorschläge für das Vortragsprogramm 2020.

Die Regionalgruppe Bayern der Webgrrls – das Business-Netzwerk von und für Frauen – startet mit dem Call for Speakers die Planung des Vortragsprogramms 2020. Interessierte Referentinnen und Referenten sind eingeladen, bis 20. September 2019 einen Vorschlag für einen lebendigen Vortrag über 1,5 Stunden inklusive Fragerunde einzureichen. „Mit unserem Programm möchten wir auch 2020 wieder alle Frauen, die im Berufsleben stehen, motivieren und unterstützen, sich zu verschiedenen Aspekten der beruflichen und persönlichen Entwicklung weiterzubilden und auszutauschen“, erläutert Mandy Ahlendorf, Kommunikationsexpertin und Regioleiterin der Webgrrls Bayern. „Wir freuen uns auf ein abwechslungsreiches und informatives Programm für Freiberufliche und Angestellte aus den verschiedensten Berufsgruppen und Branchen.“

Der lebendige Austausch bei den Webgrrls lebt von der Vielfalt: Von Technik und IT über Kommunikation und Medien bis hin zu Kunst, Gesundheit und Lebenshilfe ist für alle etwas Passendes dabei. Die Vortragsthemen zu sowohl beruflicher als auch persönlicher Weiterentwicklung umfassen unter anderem: gesellschaftliche Trends, Digitalisierung, die Situation und Rolle der Frau in Berufswelt und Gesellschaft, Verhandeln, Konfliktmanagement, Organisationskultur, Teambuilding, Selbstfürsorge und Selbstmanagement. In den Blick genommen werden auch grundlegende Unternehmensfragen wie Sichtbarkeit, Marketing und Akquise sowie Wissens- und Ideenmanagement. Die Webgrrls sprechen Frauen in jedem Alter an, die im Berufsleben stehen. Etwa ein Drittel sind angestellt und zwei Drittel selbstständig oder in der Geschäftsführung tätig. Voraussetzung ist also, dass sich die Vorträge sowohl an Angestellte als auch an Selbstständige richten.

Wissen. Erfahren. Teilen.

Die Webgrrls Bayern sind ein Business-Netzwerk für Frauen mit dem Motto: Wissen. Erfahren. Teilen. Wertschätzend, respektvoll und achtsam unterstützen und stärken sie einander in ihrer beruflichen und persönlichen Entwicklung. Nach außen ist ihr Anliegen, die Sichtbarkeit von Frauen in der Berufswelt zu erhöhen. Die Webgrrls informieren, inspirieren und ermutigen sich gegenseitig bei über 30 Treffen pro Jahr in Bayern. Den jüngeren Webgrrlies bis „gefühlte 32“ bieten sie eigene Treffen, Workshops und ein Mentoring-Programm, um sich über Themen für Berufsanfängerinnen auszutauschen. Im Sinne ihrer Ziele nehmen sie darüber hinaus an Events und Aktivitäten wie Equal Pay Day, IsarCamp, MucDigital, IHK-Unternehmerinnentag und Media Women Connect teil. Zudem kooperieren sie mit den Digital Media Women, dem Stadtbund München, dem Bayerischen Landesfrauenrat und dem Verband der Gründer und Selbstständigen e.V. (VGSD).

Der Call for Speakers als PDF:
https://www.webgrrls-bayern.de/wp-content/uploads/2019/06/Webgrrls-Bayern-Call-for-Speakers-2020.pdf

Über die webgrrls Bayern

Die webgrrls in Bayern sind Teil eines deutschlandweiten Netzwerks von Business-Frauen. Nach ihrem Motto „Wissen. Erfahren. Teilen“ unterstützen und stärken sie einander in ihrer beruflichen und persönlichen Entwicklung. Nach außen ist ihr Anliegen, die Sichtbarkeit von Frauen in der Berufswelt zu erhöhen. Die Webgrrls veranstalten in Bayern 30 Veranstaltungen pro Jahr. Sie laden ein zu Vorträgen, Frühstücken, Walk&Lunch, Netzwerktreffen sowie einem Ausflug. Weiterhin nehmen sie an Messen, Vortragsveranstaltungen und Aktionen teil und kooperieren mit anderen Verbänden. Für die jüngeren Webgrrls gibt es eigene Treffen, Workshops und ein Mentoringprogramm, um sich zu Themen für Berufsanfängerinnen auszutauschen.

Kontakt
Webgrrls.de e.V. Bayern
Mandy Ahlendorf
Hermann-Roth-Straße 1
82065 Baierbrunn
089 41109402
ma@ahlendorf-communication.com
http://www.ahlendorf-communication.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/call-for-speakers-2020-der-webgrrls-bayern-eroeffnet/

Auf Geschäftsreise wie in den eigenen vier Wänden

Serviced Apartments sind in, Serviced Apartments sind Wohnen 3.0.

Auf Geschäftsreise wie in den eigenen vier Wänden

Hotellife at its best im Zuhause, nur woanders: Arbeiten, Schlafen und Relaxen bei Living Hotels

von: Betty von Roth

„Serviced Apartments sind eine, wenn nicht die Antwort auf die Taktung, Arbeitswelt und Mobilität unserer Zeit“, so Tim Düysen, CMO der Living Hotels. „Wir sind doch heute ständig auf Reisen, übernachten häufig in anderen Städten. Da ist es wichtig, dass es fern der eigenen vier Wände mehr als ein Hotelzimmer gibt.“ Genau das ist seit über 35 Jahren das Business von Living Hotels – hat das Münchner Familienunternehmen die Idee der Serviced Apartments hierzulande schon 1982 als erstes Unternehmen eingeführt.

Heute ist die Hotelgruppe mit 16 Häusern in Nürnberg, München, Frankfurt, Düsseldorf, Bonn, Berlin, Weimar und Wien Marktführer im deutschsprachigen Raum und wenn es darum geht, far from home ein zweites Zuhause zu schaffen, einen Rückzugsort mit hohem Wohlfühlcharakter: mit vollständig eingerichteten Apartments mit Wohn-, Arbeits- und Schlafbereich samt Kitchenette bzw. Küche, mit Highspeed-Wlan und allem, was das Leben angenehm, wohnlich und easy macht.

Home away from Home für alle: vom Manager bis zum Millennial
Für die ganze Bandbreite der World of Work: für Geschäftsreisende, Manager, Pendler. Für Unternehmen, die Projektteams und Facharbeiter temporär gut unterbringen wollen. Für Versicherungen, die wegen Wasserschaden Betroffene umquartieren müssen. Für Orchester und Filmteams on tour. Für New Worker, deren Lebenswelt von hoher Flexibilität und dem „Heute hier, Morgen da“-Gedanken geprägt ist. Und für Familien und Privatreisende, die das „All in One“-Modell zusehends für sich entdecken.

Und das alles ohne Makler, Kaution und Wohnnebenkosten, dafür mit Service nach Maß und einer Strategie für Nachhaltigkeits-Management samt kettenweiter Green Globe-Zertifizierung, da bei immer mehr Firmen der CO2 Footprint zu einem Reisemanagement Bestandteil wird. Hinzu kommt die um 1/3 höhere Kosteneffizienz als im Hotel, benutzerfreundliche Buchungstools und eine flexible Mietdauer: Ein Service, der auf dem Markt seinesgleichen sucht: ganz gleich, wann der Gast wie lange einchecken will – ob zum 1. oder 26. des Monats, ob 5 oder 97 Tage – geht nicht, gibt´s nicht.

„Bei uns geht es nicht um die Übernachtung, sondern darum, mit und bei uns zu leben und sich in einer fremden Stadt möglichst schnell einfach gut und wohl zu fühlen.“ so Düysen. Ob Businessunit mit Balkon oder 70 m2 Luxusapartment mit Terrasse, lediglich die Größe eines Raums ändert sich, nie der Service. Und der ist klar darauf ausgelegt, dass der Gast seinen persönlichen Living Moment erleben kann. Richtig gute, authentische Momente, die man nicht im Package Übernachtung mit Frühstück mitgebucht hat, die man aber gerne mit nach Hause nimmt, weil man weiß, dass das Haus gut zu einem war und dem Gast viel mehr bietet als ein schönes Zimmer mit Balkon und leckeres Frühstück.

So wohnlich-wohlig wie daheim, nur ohne Aufräumen und Abwasch
Und so gibt es z.B. im Living Hotel Frankfurt statt klassischer Lobby den Living Room mit Working Places, Sitzlandschaften, offener Küche und Bühne für die eigenen Live-Musik-Events. Ein Wohnzimmer im Hotel, in dem Gäste relaxen, arbeiten, sich verconnecten. Im Münchner „Das Viktualienmarkt“ warten auf den Gast neben einem der schönsten Zimmer-Ausblicke der Stadt auf die Stadt, entspannte Brunches mit Live DJ und Clean City Touren. Und im Living Hotel De Medici in Düsseldorf, auch „Little Louvre am Rhein“ genannt schläft der Gast inmitten von großen Kunstschätzen der europäischen Geschichte.

So individuell die Häuser auch sind, überall werden die Gäste von Mitarbeitern empfangen, die eine ganze Ecke mehr sind „Schöne Zimmer haben nicht nur wir. Unsere Kür sind die Mitarbeiter. Sie sind Gastgeber und gerade bei Longstays werden sie zu Weggefährten.“ Deshalb bleiben Gäste oft länger als geplant und kommen immer wieder. Woran das liegt? Darauf Tim Düysen: „Im Serviced bekommt der Gast das Beste aus zwei Welten: Privates Wohnen auf Zeit, ein nachhaltiges Hotelkonzept, das von 100% Ökostrom bis zum Frühstückshonig von Bienen auf dem Hoteldach reicht und einen 24 Stunden Service.“ Wer will, lässt sich also frische Brötchen bringen, die Hemden bügeln oder den Kühlschrank füllen. Man kann aber auch zum Frühstück oder einkaufen gehen und selbst bügeln. Ganz nach der Devise alles kann. Und weil es sich in der neuen Stadt am besten da wohnt, wo das Leben stattfindet, sind die Living Hotels genau da, wo man als Berliner, Frankfurter oder Wiener selbst gerne wohnt. Da wo es schön ist. So wie daheim…. nur ohne Abwasch.

living-hotels.com

Living Hotels® der Derag Unternehmensgruppe
1982 führte Living Hotels® mit seinem ersten Haus in München die Idee der Serviced Apartments in Deutschland ein. Mit seinen derzeit 16 Häusern und über 3.200 Zimmern und Apartments an acht Standorten gilt das Familien-Unternehmen als Pionier und Marktführer im deutschsprachigen Raum im Longstay-Segment. Die Kerngründe hierfür liegen in dem eigenen Anspruch, Marktentwicklungen nicht zu folgen, sondern diese zu setzen sowie in dem Living Hotels®-typischen Zwei-Säulen-Konzept, das Hotelzimmer für Leisure Gäste und Serviced Apartments für Businessreisende unter einem Dach bietet: beginnend in den Business Kategorien über Maisonetten und Studios bis zu individuell ausgestatteten Suiten und Luxury Serviced Apartments. Typisches Feature in der Auswahl von Living Hotels® ist dabei immer die Lage und Infrastruktur der Objekte: zentral, mittendrin, in Reichweite zu allem, was man zum Leben braucht und genau dort, wo man als Münchner, Berliner, Frankfurter oder Wiener etc. am liebsten selbst wohnt. Hinzu kommt der Aspekt des „Privaten Wohnens auf Zeit“ im eigenen Apartment mit Schlaf-, Arbeits- und Wohnbereich, Kitchenette und zumeist Balkon als Extra-Feature plus jeder Service-Annehmlichkeit, die ein Gast im Hotel nur genießen kann. Bei Living Hotels® geht es um mehr als um die Übernachtung im Hotel. Es geht um echte, unverfälschte, authentische Living Moments. Gerade von den Businessgästen hochgeschätzte Faktoren, wenn man wochenlang von daheim weg ist, da man so Teil der Stadt wird. Kurzum, bei den Living Hotels® erfährt der Gast das Beste aus beiden Welten: „Living Moments@Living Hotels.“

Firmenkontakt
Living Hotels® der Derag Unternehmensgruppe
Tim Düysen
Fraunhoferstraße 2
80469 Muenchen
+49 89 23 701-158
+49 89 23701-269
info@living-hotels.com
https://www.living-hotels.com/

Pressekontakt
Living Hotels® der Derag Unternehmensgruppe
Alexandra Köhnlechner
Fraunhoferstraße 2
80469 Muenchen
+49 89 4111 99 80
+49 89 4111 998 19
contact@akoehnlechner.de
https://www.living-hotels.com/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/auf-geschaeftsreise-wie-in-den-eigenen-vier-waenden/

Überdurchschnittlich hohe Weiterempfehlung: ehotel erhält Auszeichnung in Verhaltensstudie von ServiceValue und FOCUS-MONEY

Überdurchschnittlich hohe Weiterempfehlung: ehotel erhält Auszeichnung in Verhaltensstudie von ServiceValue und FOCUS-MONEY

Berlin, Juli 2019. Die Hotelbuchungsplattform ehotel erhielt im Rahmen einer Verhaltensstudie zu Kundenempfehlungen vom Marktforschungsinstitut ServiceValue und in Zusammenarbeit mit dem Wirtschaftsmagazin FOCUS-MONEY die Auszeichnung „hohe Weiterempfehlung“ in der Kategorie der Hotelbuchungsportale und überzeugt somit mit einer weiteren Serviceleistung. Das Berliner Unternehmen erhielt die drittbeste Wertung der Branche und schneidet im Gesamtranking überdurchschnittlich gut ab.

Zur Berechnung des Empfehlungsscores wurden u. a. die Häufigkeit der tatsächlichen Empfehlungen der letzten 24 Monate, die Reichweite (soziales Netzwerk), die Intensität (Meinungsführerschaft) und allgemeine Kundenurteile vom Kölner Beratungs- und Analyseinstitut ServiceValue ausgewertet.
„Wir freuen uns sehr über die Spitzenplatzierung im Ranking und die positive Resonanz unserer Kunden. Persönliche Weiterempfehlungen und zufriedene Erfahrungsberichte sind die ehrlichste Form der Werbung und für die Außenwahrnehmung unserer Dienstleistung enorm wichtig“, so Fritz Zerweck, Vorstand von ehotel.

Die Buchungsplattform ehotel wurde bereits mehrfach für überdurchschnittlich gute Angebots- und Serviceleistungen ausgezeichnet. Das Siegel des Marktforschungsinstituts ServiceValue und FOCUS MONEY ist für das Berliner Unternehmen bereits die 33. Auszeichnung.

Die Hotelbuchungsplattform ehotel bündelt die Unterkunftsangebote aller Anbieter weltweit auf einer Plattform durch META-SEARCH-Technologie. Das Berliner Unternehmen legt den Schwerpunkt der Unternehmensausrichtung auf die gesamtheitliche Unterstützung von Hotelbuchungen und die damit verbundenen Leistungen für Geschäftskunden. Durch die Integration von Tools und Serviceleistungen in die Systeme der jeweiligen Unternehmen und eigens entwickelte Zahlungs- und Abrechnungslösungen sorgt ehotel für optimierte Prozesse, eine lückenlose Ausgabenkontrolle, Compliance und Kosteneinsparungen auf Kundenseite. Die Buchungsplattform wurde für ihre Servicequalität wiederholt u.a. vom Deutschen Institut für Service Qualität und dem Marktforschungsinstitut ServiceValue ausgezeichnet. www.ehotel.de

Kontakt
ehotel AG
Christoph Metz
Greifswalder Straße 208
10405 Berlin
030 473 73 245
presse@ehotel.de
http://www.ehotel.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ueberdurchschnittlich-hohe-weiterempfehlung-ehotel-erhaelt-auszeichnung-in-verhaltensstudie-von-servicevalue-und-focus-money/

Sicher präsentieren mit NLP

Sicher präsentieren mit NLP

Sprichst du vor Menschen, ist die wichtigste Voraussetzung für eine gute Präsentation, dass du möglichst viele Zuhörer abholst. Das bedeutet, dass ihre Aufmerksamkeit auf dich gelenkt wird, auch wenn ihr Fokus und ihre Gedanken anfänglich auf anderen Themen liegen. In diesem Video erkläre ich dir meine sechs besten Strategien zum kompetenten und sicheren Präsentieren vor Gruppen.

Die ZHI Academy ist die Online-Akademie für deinen Erfolg! Darin zeigen dir Top-Experten wie du persönlich und im Business weiter wachsen kannst. Sie enthält eine riesige Bibliothek zu den Themen Psychologie, Kommunikation, Business, Beziehung, Partnerschaft und Rhetorik.

Wir machen Kurse mit den besten Trainern für persönliches Wachstum und mehr Erfolg im Business. Du bist eine selbstbestimmte Persönlichkeit aber du willst noch mehr? Verbünde dich in der ZHI Academy mit Menschen, der Energie und dem Umfeld, die deine Veränderung möglich machen!

Kontakt
ZHI Consulting GmbH
Benedikt Ahlfeld
Teybergasse 14 19
1140 Wien
+4319718254
pr@zhi.at
https://www.ZHI.at

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=pLxINi2_Jjk?hl=de_DE&version=3&w=350&h=200]

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/sicher-praesentieren-mit-nlp/