Schlagwort: BMW

German Edge Cloud, Bosch Connected Industry und IoTOS bringen industrielles Ökosystem in eine „All-in-One“-Lösung

Digitale Wertschöpfung mit vorhandenen Produktionsdaten schaffen, Anforderungen digitaler Industrieplattformen erfüllen und Datenhoheit behalten

German Edge Cloud, Bosch Connected Industry und IoTOS bringen industrielles Ökosystem in eine "All-in-One"-Lösung

Eschborn, 10. Oktober 2019 – Die German Edge Cloud, ein Unternehmen der Friedhelm Loh Group, stellt gemeinsam mit Bosch Connected Industry, IoTOS und Rittal die Industrial Edge Cloud Appliance ONCITE vor. Mit dieser „All-in-One“-Lösung können produzierende Unternehmen konkrete Wertschöpfung aus ihren Produktionsdaten ziehen. Anforderungen gibt es bereits: Automobilhersteller wie Volkswagen oder BMW haben digitale Plattformen wie die Volkswagen Industrial Cloud oder die Open Manufacturing Platform gestartet. Darüber können Hersteller Daten entlang der gesamten Lieferkette nachverfolgen. Die Lösung ONCITE begegnet dem steigenden Bedarf der Echtzeit-fähigen Datenverfügbarkeit mit einem skalierbaren Edge Cloud-Rechenzentrum von German Edge Cloud und Rittal. ONCITE steht direkt vor Ort in den Fabriken und damit dort, wo die Daten entstehen. Industrielle Anwendungen von Bosch Connected Industry, German Edge Cloud und IoTOS ermöglichen neue Technologien wie industrielle Analytics und KI, um Qualitätsverbesserung, Kosten- und Durchsatzoptimierung in der Fertigung zu erzielen. So entsteht ein gesamtheitliches Ökosystem für die produzierende Industrie – im Verbund starker Industrie- und Forschungspartner.

Mit ONCITE erhält die Fertigungs- und Automobilzuliefererindustrie eine hochverfügbare und schlüsselfertige „All-in-One“-Lösung für die aktuellen Anforderungen der Automobilhersteller sowie gleichzeitig eine Lösung für eigene Digitalisierungsmaßnahmen.

„Die Automobilzulieferer stehen derzeit vor einer großen Herausforderung. Denn VW und BMW starteten kürzlich eine Digitalisierungs-Offensive mit der Errichtung eigener digitaler Produktionsplattformen“, erklärt Dr. Sebastian Ritz, Geschäftsführer der German Edge Cloud: „Die Automobilzulieferer mit insgesamt bis zu 100.000 Fabriken sollen auf diese sowie auf die noch folgenden Plattformen weiterer Automobilhersteller und der Top Tier Supplier adaptiert werden. Die Zulieferer wollen die Kontrolle über ihre Produktionsdaten behalten, aber ihren Zuliefererstatus nicht riskieren. Dafür benötigen sie eine finanzierbare Plug- and Produce-Lösung.“

In der Automobilzuliefererkette ermöglicht ONCITE den sicheren Supply-Chain-übergreifenden Datenaustausch mit den kommenden digitalen Produktionsplattformen der Hersteller und Top Tier Supplier. Darüber hinaus bildet die Lösung mit ihren industriellen Anwendungen von Bosch Connected Industry, German Edge Cloud und IoTOS die Basis für die Umsetzung von Industrie 4.0-Anwendungen zur weiteren Digitalisierung von Fabriken.

Die Daten bleiben vor Ort – kurze Latenzzeiten für KI-Anwendungen
Die echtzeitfähige ONCITE basiert auf einem hochverfügbaren und skalierbaren Edge Cloud-Rechenzentrum. Das ONCITE-Rechenzentrum von German Edge Cloud und Rittal steht vor Ort in der Fabrik. Die Daten werden daher zeit- und ortsnah erfasst, gespeichert, verarbeitet und ausgewertet.

„Dadurch, dass alle gesammelten Daten vor Ort bleiben, behält der Anwender die volle Kontrolle und entscheidet selbst, ob und wie er die verarbeiteten Daten an die verschiedenen digitalen Produktionsplattformen der OEM“s und Top Tier Supplier übermittelt. Die Datenhaltung und der Austausch produktionsrelevanter Informationen mit Kunden und Lieferanten können über IoT-Plattformen wie SupplyOn oder Mindsphere von Siemens unter Erhalt der Datensouveränität erfolgen“, erklärt Dr. Ritz.

Das skalierbare Edge-Cloudsystem kann Maschinenmassendaten erfassen und so maschinenübergreifend harmonisieren, dass KI-basierte Produktionsoptimierungen angewendet werden können. Dadurch werden Qualitätsverbesserung sowie Kosten- und Durchsatzoptimierung in der Fertigung erreicht. Die Edge-Technologie, welche die Daten unmittelbar am Ort ihrer Entstehung verarbeitet, ermöglicht minimale Latenzzeiten – diese sind für die Umsetzung vieler Industrie 4.0- und IIoT-Anwendungen erforderlich.

Schnell einsetzbar, skalierbar und offen
Die industriellen Anwendungen von Bosch Connected Industry, German Edge Cloud, IoTOS und Rittal können passgenau für definierte, aber auch prozessspezifische Anforderungen eingesetzt werden. „Der Betreiber hat mit ONCITE sehr schnell eine Lösung und bedeutend geringere Kosten für die Integration in die bestehende fabrikinterne IT-Landschaft sowie den nachfolgenden laufenden Betrieb“, beschreibt Dr. Sebastian Ritz die Vorteile und fährt fort: „Wachsen die Anforderungen, können weitere Services und Rechnerleistung schnell eingebunden bzw. hinzugebucht werden. Die Lösung wird inklusive skalierbarer Edge Cloud IT-Infrastruktur, einer offenen IIoT-Plattform sowie Off-Edge Cloud-Nutzung und Full-Service angeboten.“

Die Abbildung von Verarbeitungsketten von der Edge zu digitalen Produktionsplattformen auf Basis der Hyper Scaler Public Cloud-Infrastrukturen über das von German Edge Cloud implementierte Multi- bzw. Cross-Cloud-Management ist jederzeit möglich.

Kunden erhalten mit ONCITE einen Full Managed Service, inklusive Hardware-Infrastruktur. Damit ist die geforderte Hochverfügbarkeit und Skalierbarkeit für industrielle Software-Anwendungen zu mittelstandsgerechten Betriebskosten gewährleistet.

Die German Edge Cloud (GEC) ist ein Start-up, das zur Friedhelm Loh Group gehört und die erste KI-Edge-Cloud für echtzeitfähige industrielle Anwendungsfälle entwickelt hat. German Edge Cloud stellt private Edge-Cloud-Infrastrukturen (IaaS und PaaS), Plattformen für Datenanalyse und industriespezifische KI-Anwendungen (SaaS) in einem integrierten Edge-Rechenzentrum zur Verfügung (ALL IN ONE EDGE). Das Ziel der GEC-Lösungen ist es, die Daten in vernetzten Fabriken schnell, zuverlässig, sicher und einfach für verschiedene digitale Wertschöpfungen (z.B. industrielle KI, Track & Trace) verfügbar zu machen und dabei dem Kunden die volle Datenhoheit bzw. -souveränität zu ermöglichen.
Mit Edge-Computing kann die Verarbeitung der Datenmengen direkt an die Datenquelle (z.B. Shopfloor) verlagert werden, was die Verfügbarkeit von Daten in Echtzeit und kurze Latenzzeiten gewährleistet.
Im Verbund mit Industrie- und Forschungspartnern entwickelt German Edge Cloud einfach und schnell einsetzbare, hochverfügbare, industriell robuste und datensouveräne All-in-One-Edge-Lösungen zu mittelstandsgerechten Betriebskosten. Damit können die Fertigungsunternehmen die Digitalisierungsherausforderungen förmlich „auf Knopfdruck“ erfüllen und ihre digitale Innovationskraft multiplizieren.

Firmenkontakt
German Edge Cloud GmbH & Co. KG
André Theilig
Düsseldorferstr. 40a
65760 Eschborn
+49 (0)69-24747180
Andre.theilig@gec.io
http://www.gec.io

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0 211 9717977-0
up@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/german-edge-cloud-bosch-connected-industry-und-iotos-bringen-industrielles-oekosystem-in-eine-all-in-one-loesung/

Studie von Protolabs zeigt: Einer der großen Automobilhersteller wird in den nächsten drei Jahren vom Markt verschwinden

Innovationskraft als Schlüsselkompetenz für die Automobilbranche

Studie von Protolabs zeigt: Einer der großen Automobilhersteller wird in den nächsten drei Jahren vom Markt verschwinden

Bjoern Klaas, Vice President und Managing Director von Protolabs Europe (Bildquelle: @ Protolabs)

Feldkirchen bei München, 1. Oktober 2019 – Mehr als die Hälfte der Befragten einer aktuellen Umfrage in der Automobilbranche erwartet, dass einer der großen Automobilhersteller in den nächsten drei Jahren vom Markt verschwinden wird. Dies geht aus der Studie „The Innovation Race“ von Protolabs hervor, in der das Unternehmen die Herausforderungen und Chancen für die europäischen Automobilhersteller untersucht hat.

Strengere Umweltauflagen in den kommenden 12 Monaten wurden von 55 Prozent der Befragten als die drängendste Sorge für die nahe Zukunft angesehen, während 52 Prozent der Ansicht sind, dass ein neuer Wettbewerber den Markt mit einer revolutionären Antriebstechnologie/Fahrzeugart in den nächsten drei Jahren massiv verändern wird.

Relevanz von Industrie 4.0 in der Automobilbranche
Die Umfrage, an der über 300 hochrangige Führungskräfte von Automobilherstellern und Großzulieferern wie Volkswagen, BMW, Mercedes, Daimler, Volvo, JLR, Lotus, Williams F1 und Magneti Marelli teilgenommen haben, zeigt auch den Übergang zur nächsten industriellen Revolution – 71 Prozent der Befragten gaben an, dass sie sich verstärkt den Bereichen Industrie 4.0 und Digitalisierung von Prozessen zuwenden müssen, um ihre Vormachtstellung zu behalten.

„In der Automobilbranche scheint sich ein regelrechter Sturm zusammenzubrauen, gefördert durch Handelskriege, der Brexit-Problematik und dem Wettlauf um die Elektrifizierung. Dies bedeutet eine Zeit extremer Veränderungen für die Automobilmarken sowie der gesamten Lieferkette“, sagt Bjoern Klaas, Vice President und Managing Director von Protolabs Europe, der weltweit schnellsten digitalen Quelle für individuell gefertigte Prototypen und Kleinserienteile.

„Aufgrund all dieser Herausforderungen ist es unerlässlich, dass die Industrie weiterhin in Forschung und Entwicklung und in gemeinsame Bemühungen investiert, Innovationen schnell auf den Markt zu bringen“, so Bjoern Klaas weiter. „Die neue Studie hebt die vielen Veränderungen hervor, die in den nächsten drei Jahren zu erwarten sind. Dabei ist Innovation der ausschlaggebende Faktor für den zukünftigen Erfolg in der Automobilbranche.“

Innovationsdruck: Schnelle Markteinführung von Innovationen entscheidend
Fast 70 Prozent der Befragten gaben an, dass sie noch nie unter solch einem großen Innovationsdruck gestanden haben wie heute. Zwei Drittel der Befragten sind zudem der Meinung, dass ihr Unternehmen ohne eine starke Forschungs- und Entwicklungsabteilung nicht mehr existieren könnte.

„Wir wissen, dass wir mit der Veröffentlichung der Studie eine starke Botschaft aussenden, die unterstreicht, welche Entwicklungen wir auch bei Protolabs erkennen“, so Bjoern Klaas. „Die Nachfrage nach unseren Services steigt zunehmend und gibt Unternehmen die Möglichkeit, innerhalb kürzester Zeit neue Teile zu entwickeln. Die schnelle Markteinführung ist in der Automobilbranche von entscheidender Bedeutung.“

Stärken und Schwächen
Positiv zu vermerken ist, dass 69 Prozent der Befragten zufrieden damit sind, wie sie Innovationen umsetzen können. Drei Viertel gaben an, dass sie ihre Prozesse darauf ausgerichtet haben, Kundenwünsche bereits in einem frühen Stadium des Designprozesses zu berücksichtigen.
Fast die Hälfte der Befragten sieht es als problematisch, ein erfolgloses Produkt einzustellen, ohne negative Auswirkungen zu erleiden, während 40 Prozent der Befragten der Meinung sind, dass ihre Innovationsstrategie nicht genügend mit der Unternehmensvision korreliert.

„Es gibt vonseiten der Unternehmen eine echte Bereitschaft zur Innovation, das ist klar zu erkennen“, so Bjoern Klaas. „Das Problem ist jedoch, dass es so viele Veränderungen im Automobilsektor gibt, dass selbst die größten Hersteller darum kämpfen, mit der Entwicklung Schritt zu halten.“

„Um die Herausforderungen bewältigen zu können, sollten sich Automobilhersteller auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren und Know-how, das darüber hinausgeht, von externen Dienstleistern beziehen, um ihren Wettbewerbsvorteil nach wie vor halten zu können. Hier kann das Zurückgreifen auf externe Expertise ausschlaggebend dafür sein, um den entscheidenden Wettbewerbsvorteil zu erhalten.“

Innovationskraft als Schlüsselfaktor
Geht es um die Innovationskraft von Unternehmen in Deutschland, ist vor allem Kommunikation eine Schlüsselmaßnahme. Von 33 Prozent der deutschen Befragten wird angegeben, dass sie eine unternehmensweite Innovationskultur verankert haben, jedoch sagten lediglich 19 Prozent der Befragten, dass der Innovationsaspekt vom Geschäftsführer vorangetrieben wird. Nur 16 Prozent gaben an, dass sie überlegen, ihr Geschäftsmodell vollständig zu überdenken.

Um ihren Innovationsgrad zu erhöhen, ergreifen deutsche Unternehmen allerdings bereits zahlreiche Maßnahmen. 58 Prozent der deutschen Befragten sagten, dass sie die Kommunikation zwischen Forschung und Entwicklung sowie Sales/Marketing/Vertrieb verbessern wollen. 32 Prozent gaben an, von der Innovationskraft von externen Anbietern und Dienstleistern zu profitieren.

Methodik
Die Studie von Protolabs wurde im Juli 2019 durchgeführt. 300 führende Automobilexperten aus Deutschland, Frankreich, Italien und Großbritannien nahmen daran teil.
Die Befragten arbeiten in den Bereichen Geschäftsleitung, Forschung und Entwicklung, Engineering-Design, Technologie und Supply Chain Management und geben einen der zurzeit umfassendsten Einblicke in die Branche.
Innovation war ein Kernthema der Umfrage, die zeigt, dass Unternehmen unterschiedlich darauf vorbereitet sind, diesen Aspekt umzusetzen.

Protolabs ist die weltweit schnellste digitale Quelle für individuell gefertigte Prototypen und Kleinserienteile. Das Unternehmen setzt modernste Technologien in den Bereichen 3D-Druck, CNC-Bearbeitung und Spritzguss ein, um Teile innerhalb weniger Tage herzustellen. Damit verschafft es Designern und Ingenieuren den Vorteil, ihre Produkte schneller denn je auf den Markt bringen und während des gesamten Produktlebenszyklus einen Service auf Abruf nutzen zu können. Weitere Informationen finden Sie auf protolabs.de.

Firmenkontakt
Protolabs
Tobias Fischer
Alte-Neckarelzer-Straße 24
74821 Mosbach
+49 0626164360
tobias.fischer@protolabs.de
http://www.protolabs.de

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Jasmin Rast
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0)89/ 99 38 87 27
jasmin_rast@hbi.de
http://www.hbi.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/studie-von-protolabs-zeigt-einer-der-grossen-automobilhersteller-wird-in-den-naechsten-drei-jahren-vom-markt-verschwinden/

SmartTOP Verdecksteuerung für BMW Z4 und Mini mit zahlreichen neuen Funktionen

Die SmartTOP Zusatz-Verdecksteuerung für den BMW Z4 Roadster und das Mini Cabrio ermöglicht die One-Touch Verdeckbedienung während der Fahrt sowie die Bedienung des Daches über den Fahrzeugschlüssel.

SmartTOP Verdecksteuerung für BMW Z4 und Mini mit zahlreichen neuen Funktionen

SmartTOP Verdecksteuerung für BMW Z4 und Mini

Las Vegas, Nevada – 26. September 2019

Das nachrüstbare SmartTOP Dachmodul für den BMW Z4 Roadster (E85) und das Mini Cabrio (R52) macht es möglich, das Verdeck während der Fahrt bei einer Geschwindigkeit von bis zu 40 km/h zu öffnen und zu schließen. Dank One-Touch Funktion genügt ein kurzes Antippen der Innenraum-Taste. Zudem kann das Verdeck aus der Ferne über den bestehenden Fahrzeugschlüssel bedient werden.

„Mit den durchdachten Funktionen unserer SmartTOP Komfortmodule möchten wir den Cabrio- und Fahr-Alltag so einfach wie möglich gestalten.“ erklärt PR-Sprecher Sven Tornow. „Daher fügen wir unseren Modulen regelmäßig neue Funktionen hinzu und gehen dabei auch gern auf Kundenwünsche ein.“ so Sven Tornow weiter.

Das SmartTOP Cabriomodul für den BMW Z4 Roadster und das Mini Cabrio hat nun die folgenden neuen Funktionen erhalten: Es ist jetzt möglich, bei einem kurzen Antippen des Blinkerhebels ein „Dreifach-Blinksignal“ auszugeben. Bei dem Modus „Coming/Leaving Home“ kann nach dem Auf- oder Abschließen das Abblendlicht oder Nebellicht für eine kurze Zeit aktiviert werden.

Außerdem kann die Warnblinkanlage aktiviert werden, wenn das Verdeck per Fernbedienung gesteuert wird oder nach dem Ausstiegen weiterläuft. Der Valet Modus unterbindet die Verdeckbedienung über die Innenraumtaste und über die Fernbedienung. Somit kann das Verdeck komplett gesperrt werden, wenn Dritte das Fahrzeug benutzen.

Alle Funktionen können nach den persönlichen Wünschen programmiert werden. Ein Setup-Menu ermöglicht die Konfiguration des nachrüstbaren Dachmoduls über das vorhandene Display im Fahrzeug. Die einzelnen Funktionen sowie deren Optionen werden im Klartext angezeigt.

Die SmartTOP Cabriomodule sind mit einem USB-Anschluss ausgestattet, welcher das Programmieren und Aufspielen von Software-Updates über den heimischen PC/Mac ermöglicht. Auch bestehende Kunden können von den neuen Funktionen profitieren, denn der Hersteller Mods4cars stellt die Updates allen Kunden kostenfrei über das Internet zur Verfügung.

Die SmartTOP Komfortsteuerung für Z4 Roadster und Mini Cabrio ist ab 299,00 Euro erhältlich.

SmartTOP Verdeckmodule sind für folgende Fahrzeugmarken verfügbar: Alfa, Audi, Bentley, BMW, Chevrolet, Ferrari, Ford, Infiniti, Jaguar, Lamborghini, Land Rover, Maserati, Mazda, McLaren, Mercedes-Benz, Mini, Nissan, Opel, Peugeot, Porsche, Renault, Volkswagen und Volvo.
Die weiteren BMW-Modelle BMW 1er, 2er, 3er, 4er und 6er Cabrio werden unterstützt.

Ein Produktvideo ist hier zu finden:
http://youtu.be/UeN5hfJ2DZE

Weitere Informationen unter:
http://www.mods4cars.com

###

Die Firma Mods4cars wurde im Jahre 2002 aus der Idee heraus geboren, den an sich fast perfekten Porsche Boxster um ein viel gefragtes Detail, die komfortable One-Touch-Verdeckbedienung, zu erweitern. Das resultierende Produkt erlaubt überdies auch die Bedienung während der langsamen Fahrt und ist in Sekundenschnelle installiert, ohne das Fahrzeug dauerhaft zu verändern: Die erste SmartTOP Verdecksteuerung war geboren.

Der Erfolg der ersten Produkte in Deutschland und Europa führte schließlich Ende 2004 dazu, den Firmensitz in die Vereinigten Staaten von Amerika zu verlegen, um von dort den Amerikanischen Kontinent und andere englischsprachige Länder wie England, Australien und Südafrika zu bedienen. Inzwischen ist ein internationales Unternehmen mit Firmensitz in Las Vegas (USA) und Generalvertretung in Berlin (Deutschland) entstanden, das täglich die über den Globus verteilten Vertriebs- und Installationspartner mit innovativen und auf dem Markt einzigartigen Produkten beliefert.

Durch die seit 2002 begonnene Spezialisierung auf die exklusive Entwicklung von Verdeck- und Komfortsteuerungen kann die Firma Mods4cars eine einmalige Kompetenz und Produktqualität gewährleisten. Das oberste Ziel ist es, jedes Produkt in Bezug auf Stabilität, Funktion und intuitive Bedienbarkeit hin zu optimieren. Bei der Entwicklung und Qualitätskontrolle der Steuerungen werden keine Kosten und Mühen gescheut um diesem Ziel und den hohen Erwartungen der Kunden gerecht zu werden.

Der außergewöhnliche Erfolg der Mods4cars Produkte basiert nicht zuletzt auf der intensiven Zusammenarbeit mit den Kunden, die für jedes neue Produkt schon während der Entwicklungsphase beginnt.

Kontakt
Mods4cars LLC
Sven Tornow
E. Flamingo Rd #3100 1350
89119 Las Vegas (NV) – USA
+49-30-868707266
tornow@mods4cars.com
http://www.mods4cars.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/smarttop-verdecksteuerung-fuer-bmw-z4-und-mini-mit-zahlreichen-neuen-funktionen/

FREE NOW Ride fährt nun auch am Rhein

Neuer Fahrservice startet heute in Köln – und bietet günstige Alternative im Mobilitätsmix der Rheinmetropole

FREE NOW Ride fährt nun auch am Rhein

Hamburg, 25.09.2019 – FREE NOW (ehemals mytaxi), Europas erfolgreichster Mobilitätsanbieter, erweitert sein Angebot nun auch in der Rheinmetropole um den neuen Service Ride. Mit der neuen Buchungsoption kann man in Köln ab sofort Mietwagen mit lizenzierten Fahrern über die FREE NOW App bestellen – und das mit dem bestehenden Account in bewährter FREE NOW Servicequalität. Dem Fahrgast wird dabei vorab der Festpreis für die gewünschte Strecke angezeigt. FREE NOW Ride startet in Köln mit mehr als 100 Fahrern, die Flotte wird in den kommenden Wochen weiter ausgebaut. Für alle Fahrgäste, die den neuen Service nutzen, gibt es zum Start eine Festpreis-Aktion in Höhe von fünf Euro für jede Tour im Kölner Innenstadtbereich.

Ride ab sofort auf den Straßen der Rheinmetropole unterwegs

Nach Hamburg, Berlin, Frankfurt am Main und München ist Ride nun auch in Köln verfügbar. In allen vier Städten wird der neue Fahrservice bereits sehr gut angenommen – mit Köln kommt eine weitere wichtige Stadt hinzu: „Köln ist als Wirtschaftsmetropole, Messestandort, und Universitätsstadt ein wichtiger Markt für FREE NOW. Hier arbeiten wir bereits mit vielen Taxiunternehmen eng zusammen und vermitteln mit unserem Taxiservice deutlich mehr als 1.000 Fahrer. Dabei ist unser neuer Service Ride eine optimale Ergänzung und spricht insbesondere eine junge, preissensible Zielgruppe an, die flexibel von A nach B kommen und dabei nicht auf Komfort und Qualität verzichten möchte“, sagt Alexander Mönch, Deutschland-Chef von FREE NOW. Mit Ride kommt das Unternehmen dem Ziel, Mobilität für alle Zielgruppen verfügbar zu machen, wieder ein Stück näher.

Fairness und Transparenz haben höchste Priorität

Faire Partnerschaft wird bei FREE NOW auch mit der Integration des neuen Services Ride nach wie vor großgeschrieben. „Als europäische Alternative zu internationalen Mitbewerbern ist es uns ein besonderes Anliegen, mit unseren angeschlossenen Partnern stets auf Augenhöhe und dabei fair sowie transparent zu sein. Im Gegensatz zu anderen Anbietern, die teils aggressiv auf den Markt drängen, stehen wir im engen Austausch mit den jeweiligen Städten und prüfen sorgfältig, wie und ob ein Marktstart sinnvoll ist“, so Mönch. Auch mit dem Start des neuen Services Ride bleibt das Geschäft mit lizenzierten Taxis nach wie vor unverzichtbar für FREE NOW: „Die Vermittlung von Taxis ist weiterhin ein wichtiger Bestandteil unserer Firmen-DNA. Wir sind im engen Dialog mit den Taxiunternehmen und schaffen neue Angebote, damit die bei uns angeschlossenen Fahrer auch in Zukunft wettbewerbsfähig bleiben“, betont Alexander Mönch.

FREE NOW Ride geht heute im Laufe des Tages in Köln live. In Hamburg, Berlin, Frankfurt am Main und München können Kunden den Service bereits nutzen. Mit der großen fünf Euro Start-Aktion gibt es insbesondere für eine preissensible Zielgruppe eine günstige Alternative im städtischen Mobilitätsmix. Um einer erhöhten Nachfrage gerecht zu werden, arbeitet FREE NOW im Sinne eines Multiservice-Anbieters vernetzt. Sollte es einem Kunden zu Stoßzeiten nicht möglich sein, einen Mietwagen mit Fahrer in einer angemessenen Wartezeit zu bekommen, wird dem Fahrgast ein reguläres Taxi für den gleichen Preis angeboten. Der Differenzbetrag zum regulären Fahrpreis wird sowohl bei den Mietwagen-, als auch bei den Taxifahrern von FREE NOW übernommen.

Auch zukünftig bleibt der neue Fahrservice preislich attraktiv und wird vor allem mit wettbewerbsfähigen Angeboten überzeugen.

Mehr Informationen finden Sie hier: https://free-now.com/de/ride-koeln

Über FREE NOW:

FREE NOW (ehemals mytaxi) ist einer der führenden Mobilitätsanbieter Europas. Gegründet 2009, als erste Taxi-App, die eine direkte Verbindung zwischen Fahrgästen und Taxifahrern herstellt, ist FREE NOW mittlerweile in über 100 Städten mit mehr als 100.000 Fahrern verfügbar. Über 14 Millionen Kunden nutzen FREE NOW regelmäßig, um stressfrei von A nach B zu kommen. Mit seinen mehr als 750 Mitarbeitern aus 68 Ländern ist FREE NOW in 26 europäischen Offices aktiv. CEO von FREE NOW Europa ist Eckart Diepenhorst.

FREE NOW ist Teil der Markenfamilie, die 2019 aus dem Joint Venture zwischen BMW und Daimler entstanden ist. Weitere Verticals innerhalb der FREE NOW Markenfamilie sind Kapten (verfügbar in Frankreich, der Schweiz und Großbritannien), Beat (verfügbar in Griechenland und Lateinamerika), Clever (Rumänien) und hive (E-Scooter in sechs europäischen Ländern). CEO der FREE NOW Gruppe ist Marc Berg.

Weitere Infos unter https://free-now.com/de/

Firmenkontakt
FREE NOW
Falk Sluga
Große Elbstraße 145a
22767 Hamburg
04031766338
free-now@adpublica.com
https://free-now.com/de/

Pressekontakt
ad publica Public Relations GmbH
Robert Kriesten
Poßmoorweg 1
22301 Hamburg
04031766338
robert.kriesten@adpublica.com
http://www.adpublica.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/free-now-ride-faehrt-nun-auch-am-rhein/

FREE NOW startet Mietwagen-Angebot mit Fahrern in München

Neuer Service Ride pünktlich zur Wiesn auch in der bayerischen Landeshauptstadt verfügbar

FREE NOW startet Mietwagen-Angebot mit Fahrern in München

FREE NOW Ride startet in München (Bildquelle: FREE NOW)

Hamburg, 17.09.2019 – FREE NOW (früher: mytaxi), Europas erfolgreichster Mobilitätsanbieter, bringt mit seinem Service Ride nun auch in München ein neues, kostengünstiges Mobilitätsangebot auf die Straße. Nach Hamburg, Berlin und Frankfurt ist München die vierte Stadt, in der die neue Mobilitätsoption verfügbar sein wird. Mit dem heutigen Tag können Fahrgäste in der FREE NOW App über die neue Bestelloption im gesamten Münchner Innenstadtbereich inklusive des Flughafens in München einen Mietwagen mit Fahrer buchen. Hierbei wird dem Fahrgast vorab der Festpreis der Fahrt in der App angezeigt. In der bayerischen Landeshauptstadt ist FREE NOW Ride von Beginn an mit mehreren hundert Fahrern unterwegs, wobei die Flotte in den kommenden Wochen sukzessive erweitert wird. Zum Start gibt es für alle Fahrgäste ein ganz besonderes Angebot: Alle Neukunden der FREE NOW App bekommen für ihre erste Ride Tour einen 20 Euro-Gutschein.

Neuer Fahrservice – gewohnte Qualität

Ride bietet eine günstige Mobilitätsalternative – in gewohnter FREE NOW Servicequalität. In Hamburg, Berlin und Frankfurt ist das Angebot bereits gestartet und wird in allen drei Städten sehr gut angenommen. „Wir freuen uns, dass wir mit unserem neuen Service jetzt auch im Süden Deutschlands unterwegs sind. München ist ein sehr interessanter Markt für uns. Ein Mietwagenservice ergänzt unser Angebot perfekt. Mit FREE NOW Ride sprechen wir eine preissensible Zielgruppe an, die schnell, sicher und in gewohnter Qualität von A nach B kommen will, auch während der anstehenden Oktoberfestzeit in München“, erklärt Alexander Mönch, Deutschland-Chef von FREE NOW. „Auch nach dem Start werden wir mit Ride ein attraktives Preisniveau für unsere Kunden halten und den neuen Service damit zu einem festen Bestandteil im Mobilitätsmix machen“, ergänzt Mönch.

Fairer Partner für Fahrer und Unternehmer

Auch mit der Integration des neuen Services bleiben Fahrer und Unternehmer die wichtigsten Partner für FREE NOW. „Wir verstehen uns als faire, europäische Alternative zu internationalen Wettbewerbern, die teils aggressiv auf den Markt drängen. Diesen Markt werden wir ihnen nicht überlassen, sondern als Multiservice-Anbieter gemeinsam mit allen angeschlossenen Fahrern und Unternehmern neue Angebote für unsere Fahrgäste entwickeln. Das gilt nicht nur für unseren neuen Mietwagen-Service, sondern auch für das Taxigewerbe“, sagt Alexander Mönch. „Natürlich bleiben Taxis weiterhin ein wichtiger Teil
unseres Geschäftsmodells, das wird sich auch in Zukunft nicht ändern. In München vermitteln wir bereits mehr als 2.000 Fahrer über unsere App. Wir werden auch weiter Innovationen und Angebote entwickeln, um diese Fahrer – als unsere stärksten Partner – in Zukunft wettbewerbsfähig zu halten.“

Günstiger Preis und gute Verfügbarkeiten garantiert

FREE NOW bietet mit Ride neben lizenzierten Taxis und der Taxi-Sharing Funktion Match (in Berlin und Hamburg) eine neue, preisgünstige Mobilitätsalternative an – jetzt auch in München. Fahrgäste können sich weiterhin auf den hohen Service und die gute Qualität von FREE NOW verlassen. Auch beim Mietwagenservice arbeitet der Vermittler nur mit vertrauenswürdigen Partnern zusammen, die alle eine gültige Konzession sowie einen Personenbeförderungsschein besitzen. Mit dem attraktiven Startangebot können Neukunden ab heute bei ihrer ersten Fahrt bis zu 20 Euro sparen.

FREE NOW Ride geht heute im Laufe des Tages in München live. In Hamburg, Berlin und Frankfurt können Kunden den Service bereits nutzen.

Mehr Informationen finden Sie hier: https://free-now.com/de/ride-muenchen

Über FREE NOW:

FREE NOW (ehemals mytaxi) ist einer der führenden Mobilitätsanbieter Europas. Gegründet 2009, als erste Taxi-App, die eine direkte Verbindung zwischen Fahrgästen und Taxifahrern herstellt, ist FREE NOW mittlerweile in über 100 Städten mit mehr als 100.000 Fahrern verfügbar. Über 14 Millionen Kunden nutzen FREE NOW regelmäßig, um stressfrei von A nach B zu kommen. Mit seinen mehr als 750 Mitarbeitern aus 68 Ländern ist FREE NOW in 26 europäischen Offices aktiv. CEO von FREE NOW Europa ist Eckart Diepenhorst.

FREE NOW ist Teil der Markenfamilie, die 2019 aus dem Joint Venture zwischen BMW und Daimler entstanden ist. Weitere Verticals innerhalb der FREE NOW Markenfamilie sind Kapten (verfügbar in Frankreich, der Schweiz und Großbritannien), Beat (verfügbar in Griechenland und Lateinamerika), Clever (Rumänien) und hive (E-Scooter in sechs europäischen Ländern). CEO der FREE NOW Gruppe ist Marc Berg.

Weitere Infos unter https://free-now.com/de/

Firmenkontakt
FREE NOW
Falk Sluga
Große Elbstraße 145a
22767 Hamburg
04031766338
free-now@adpublica.com
https://free-now.com/de/

Pressekontakt
ad publica Public Relations GmbH
Robert Kriesten
Poßmoorweg 1
22301 Hamburg
04031766338
robert.kriesten@adpublica.com
http://www.adpublica.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/free-now-startet-mietwagen-angebot-mit-fahrern-in-muenchen/

BMW Zitta in Wien setzt neue Maßstäbe im Autohandel

BMW Zitta in Wien setzt neue Maßstäbe im Autohandel

Seit Jahrzehnten steht der Name BMW-Zitta für exklusive und leistbare Markenautos in Wien und Umgebung, egal ob es sich dabei um Neuwagen oder Gebrauchtwagen handelt. An den Standorten in Wien, Perchtoldsdorf, Wiener Neustadt und Bruckneudorf bieten die BMW-Zitta Autohäuser ihr bekanntes Service rund um Autos und Motorräder an.
So konnte das Wiener Autohaus mit Tradition, BMW-Zitta, schon viele Kunden für BMW Autos begeistern, auch weit über die Wiener Landesgrenzen hinaus. Neben BMW werden auch die beliebten Automarken MINI und KIA an den Standorten in und rund um Wien angeboten. Auf leistbare Qualität für jede Budgetgröße wird großer Wert gelegt. Die Palette der angebotenen Fahrzeuge reicht vom Luxuswagen bis hin zu günstigeren Einsteiger- oder Familienmodellen.
BMW-Zitta hat für Jeden das passende Modell lagernd und berät seine Kunden von der Auswahl bis hin zu Finanzierung ganzheitlich, beim Autokauf. Jahrzehntelange Erfahrung spielt dabei eine große Rolle. Tausende von zufriedenen BMW Zitta-Kunden in Wien haben dadurch ohne Probleme und mit fachmännischer Beratung zu Ihrem neuen oder gebrauchten Auto gefunden.
Als BMW-Händler in Wien hat Zitta natürlich auch ein großes Sortiment an den allseits beliebten BMW-Motorrädern im Angebot. Auch hier gelten natürlich alle Zitta-Qualitätsmerkmale und Serviceleistungen, sowie bei den Autos.
Komfortable Luxusmodelle, sportliche Straßenflitzer oder geräumige Familienautos warten bei BMW-Zitta auf ihre neuen Besitzer. Viele BMW-Kunden haben mit einem Auto von Zitta schonen einen sorgenfreien neuen Lebensabschnitt, zumindest was das Fahrzeug betrifft, gestartet.
Über die Geschichte von BMW-Zitta:
Zielstrebigkeit und Risikobereitschaft von Dr. Rudolf Weinmann waren primär die tragenden Faktoren, die eine enorme Expansion der Firma BMW-Zitta vorangetrieben haben. Seit der Gründung anno 1953 ist unter seiner Führung der Aufbau von Zitta zu einem der größten, privaten BMW-Vertragspartner in Österreich erfolgreich gelungen. Damit wurde die Zitta-Gruppe insgesamt, zu einem der bedeutendsten Kfz-Handelsbetriebe des Landes.

SEO-SEA.at ist ein Online-Marketing-Netzwerk in Österreich, dass alle relevanten Themen und Infos über Suchmaschinenoptimierung und Suchmaschinenwerbung auf einer Plattform zusammenfasst.

Kontakt
SEO-SEA.at
Heimo Lueder
Eichenweg 4
9112 Griffen
0043 660 2022914
office@seo-sea.at
https://www.seo-sea.at

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/bmw-zitta-in-wien-setzt-neue-massstaebe-im-autohandel/

Sommer – Sonne – Taxi

Mit dem FREE NOW Sommertaxi günstiger durch Hamburg

Sommer - Sonne - Taxi

FREE NOW Taxi in Hamburg (Bildquelle: @FreeNow)

Hamburg, 31.07.2019 – Hitze in Hamburg – die perfekte Gelegenheit, die freie Zeit am Elbstrand, an der Alster oder im Stadtpark zu verbringen. Um schnell und vor allem günstig zu seinem favorisierten Hot Spot zu kommen, bietet FREE NOW mit dem Sommertaxi genau das richtige Angebot: Ganz ohne Gutschein bucht man einfach ein Sommertaxi in der App und kann damit innerhalb des Hamburger Stadtgebiets kräftig sparen. Die Sommertaxi-Aktion läuft noch bis zum 15. August 2019.

So funktioniert es: Start- und Zieladresse vor Fahrtantritt in der App angeben. Im Aktionszeitraum wird dem Fahrgast dann bei jeder Taxifahrt ein reduzierter Sommertaxi-Preis angezeigt, der am Ende ganz bequem über die App gezahlt werden kann. Für den Taxifahrer entsteht hierbei kein Nachteil. Er erhält immer den tariflich festgelegten Fahrpreis, FREE NOW übernimmt die Differenz. Das Angebot gilt nur für Fahrten innerhalb des Hamburger Stadtgebiets. Eine Barzahlung ist nicht möglich.

Mit dem Sommertaxi-Angebot spricht FREE NOW nicht nur die Fahrgäste an, auch die Taxifahrer profitieren von der Aktion. Dadurch, dass FREE NOW die Differenz zwischen Maximalpreis und den Kosten auf dem Taxameter zahlt, erhält der Taxifahrer weiterhin den vollen Betrag, bekommt durch eine gesteigerte Nachfrage weitaus mehr Fahrten zugewiesen und erhöht somit seinen Umsatz. „Gerade in einer Stadt wie Hamburg, die viele verschiedene Services für Fahrgäste anbietet, ist das Taxi ein wichtiger Bestandteil im Mobilitätsmix. Mit innovativen Aktionen wie dem Sommertaxi können wir neue Zielgruppen ansprechen, die Taxibranche gezielt unterstützen und damit wettbewerbsfähig halten“, so Alexander Mönch, Deutschland-Chef von FREE NOW.

Das Sommertaxi lässt sich mit nur wenigen Klicks über die FREE NOW App bestellen. Mehr Infos gibt es auf: https://free-now.com/de/sommertaxi/

Über FREE NOW:

FREE NOW (ehemals mytaxi) ist einer der führenden Mobilitätsanbieter Europas. Gegründet 2009, als erste Taxi-App, die eine direkte Verbindung zwischen Fahrgästen und Taxifahrern herstellt, ist FREE NOW mittlerweile in über 100 Städten mit mehr als 100.000 Fahrern verfügbar. Über 14 Millionen Kunden nutzen FREE NOW regelmäßig, um stressfrei von A nach B zu kommen. Mit seinen mehr als 750 Mitarbeitern aus 68 Ländern ist FREE NOW in 26 europäischen Offices aktiv. CEO von FREE NOW Europa ist Eckart Diepenhorst.

FREE NOW ist Teil der Markenfamilie, die 2019 aus dem Joint Venture zwischen BMW und Daimler entstanden ist. Weitere Verticals innerhalb der FREE NOW Markenfamilie sind Kapten (verfügbar in Frankreich, der Schweiz und Großbritannien), Beat (verfügbar in Griechenland und Lateinamerika), Clever (Rumänien) und hive (E-Scooter in sechs europäischen Ländern). CEO der FREE NOW Gruppe ist Marc Berg.

Weitere Infos unter https://free-now.com/de/

Firmenkontakt
FREE NOW
Falk Sluga
Große Elbstraße 145a
22767 Hamburg
04031766338
free-now@adpublica.com
https://free-now.com/de/

Pressekontakt
ad publica Public Relations GmbH
Robert Kriesten
Poßmoorweg 1
22301 Hamburg
04031766338
robert.kriesten@adpublica.com
http://www.adpublica.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/sommer-sonne-taxi/

Offen für Apps – die neuen Infotainer für BMW von RADICAL

RADICALs Multimediasysteme auf Android-Basis ermöglichen eine moderne Handynutzung im BMW und bringen die App-Vielfalt ins Cockpit

Offen für Apps - die neuen Infotainer für BMW von RADICAL

RADICAL: Neue Infotainer für BMW

17 fahrzeugspezifische Infotainer mit Android 7.1 OS umfasst die umfangreiche Produktpalette der innovativen Car Media Marke RADICAL inzwischen. Neben Systemen für diverse Fahrzeuge von VW, Audi, Ford, Opel, Skoda, Mercedes, Mitsubishi und Hyundai gehören auch fünf Infotainer für BMW zum RADICAL-Portfolio: R-C10BM1 (VK 399 Euro) und R-C10BM2 (VK 399 Euro), beide für die BMW 3er Serie, R-C10BM3 (VK 449 Euro) für den BMW 5er E39, R-C10BM5 (VK 399 Euro) für BMW 1er Modelle sowie R-C10BM4 (VK 449 Euro) für den BMW X5.

PASSGENAU FÜR BMW
Die neuen RADICALs sind moderne 17,8 cm/7″ Touchscreen Mediacenter, perfekt abgestimmt auf die diversen BMW-Varianten: von der Passgenauigkeit im Armaturenbrett, über die variable Farbe der Tastenbeleuchtung bis hin zur CAN-Bus Anbindung an die Lenkradfernbedienung und die Integration von aktiven Soundsystemen (abhängig vom jeweiligen Fahrzeugmodell).

ABWECHSLUNGSREICHES MULTIMEDIA-PROGRAMM
Via Bluetooth komfortabel telefonieren und Musik streamen, entspannt Radio hören, Musik und Videos von CD/DVD, Handy oder USB Stick genießen, per WiFi im Internet surfen – für den Infotainmentpart sind neuen RADICALs optimal gerüstet. Auch eine Offline-Navigation mit europäischem Kartenmaterial ist bereits installiert und kann mittels optionalem Freischaltcode (VK 69 Euro) aktiviert werden. Und wer in seinem BMW nicht nur UKW, sondern auch Digitalradio empfangen will, kann die DAB+ Funktion mit dem separat erhältlichen Tuner Modul R-C10-DAB (VK 69 Euro) einfach nachrüsten.

OPTIMALE SMARTPHONE VERNETZUNG
Doch die BMW-Spezialisten können noch mehr: Denn sie nutzen ein offenes, auf Android 7.1 basierendes Betriebssystem, das eine direkte Installation von Android Apps auf den Geräten ermöglicht. Dabei kann man fast jede App unkompliziert auf die Infotainer übertragen. Der Funktionsumfang der RADICALs lässt sich so fast unendlich erweitern und optimal auf die eigenen Bedürfnisse abstimmen.
Und wer eine App nicht installieren, sondern nur temporär nutzen will, kann die Bildschirminhalte seines Android Smartphones auch „nur“ per EasyConnect auf die Infotainer spiegeln und dann via Touchscreen bedienen: Eine wichtige Funktion für Apps, bei denen die Daten auf dem Smartphone verwaltet und gespeichert bleiben. EasyConnect unterstützt auch iOS basierte Handys, die Steuerung der Funktionen erfolgt dann jedoch vom iPhone aus.

MARKENQUALITÄT UND TOPTECHNIK
Die BMW-Infotainer bringen nicht nur die App-Vielfalt ins Cockpit. „RADICAL bietet“, so die Zeitschrift Car & HiFi (Heft 3/2019), „Markenqualität mit Toptechnik zu einem sehr günstigen Preis.“ Alle Modelle verfügen über eine sehr leistungsfähige Hardware: eine Allwinner T8 OctaCore CPU mit 1,6 GHz Acht-Kern Prozessor. Dank 2 GB Arbeitsspeicher laufen alle Apps und Hintergrundprozesse flüssig, der interne 32 GB Flashspeicher von Samsung bietet genug Speicherplatz, um eine fast unlimitierte Anzahl von Apps auf dem Gerät zu installieren.

INTUITIV BEDIENBAR
Auch in punkto Bedienbarkeit nehmen sich die RADICALs das Smartphone zum Vorbild: Das User Interface ist logisch, übersichtlich und einfach gestaltet und ermöglicht eine einfache, intuitive Bedienung, wie man sie von seinem Handy oder Tablet kennt. Mit einer Auflösung von 1024 x 600 Pixeln sorgen die berührungsempfindlichen, kapazitiven Glas-Touchscreen für knackig scharfe Bilder mit beeindruckender Farbbrillanz und besten Kontrastwerten.

RADICAL ist eine innovative Car Media Marke, die sich auf fahrzeugspezifische Infotainer fokussiert. Derzeit umfasst das Portfolio mehrere Multimediasysteme für diverse Fahrzeuge von VW, AUDI, BMW, OPEL und SKODA. Der Einsatz innovativer Technologien und der moderne Look kennzeichnen die neuen RADICALs. Und das radikale Preis/Leistungsverhältnis. RADICAL Infotainer verfügen über ein offenes Android Betriebssystem, so dass eine direkte Installation von Android Apps auf den Geräten möglich ist.
RADICAL-Produkte werden weltweit exklusiv über das große Fachhändlernetz der Schweizer ACR AG, Europas größten Car-Media Spezialisten, vertrieben. Bei den ACR-Fachhändlern finden gibt es auch zahlreiche Zubehörkomponenten zu den RADICAL-Systemen: Rückfahrkameras, DAB+ und DVB-T Tuner, Monitore.

Kontakt
RADICAL
Denny Krauledat
Bohrturmweg 1
5330 Bad Zurzach
+41 56 269 64 47
denny.krauledat@acr.eu
http://www.my-radical.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/offen-fuer-apps-die-neuen-infotainer-fuer-bmw-von-radical/

Reuthers Reisen ab sofort auch mit BMW Motorrädern

Reuthers Reisen ab sofort auch mit BMW Motorrädern

Reuthers BMW Tour Andalusien

„Deutsche Technik trifft deutsche Präzision“

Als der Spezialist für Premium Motorradreisen, bietet Reuthers seinen Kunden seit vielen Jahren verschiedene Harley-Davidson Touren an. Ab sofort stehen global auch BMW’s zur Auswahl. Damit reagiert das Unternehmen auf den Wunsch seiner Kunden nach mehr Vielfalt bei der Wahl des Motorrads.

Erste BMW Motorradreise führte durch Andalusien

Gerade erst konnte die erste BMW Motorradtour erfolgreich umgesetzt werden. Mit einer Gruppe begeisterter Motorradfahrer ging es für Firmenchef Hermann Reuther quer durch Andalusien. Dabei zeigte sich, dass das Unternehmen die Wünsche seiner Kunden ernst nimmt und professionell umzusetzen weiß. Eine bunte Mischung aus landschaftlich ansprechender Motorradtour, dem Besuch von interessanten Sehenswürdigkeiten und Events sowie der Genuss kulinarischer Highlights, machten die Reise zu einem besonderen Erlebnis für die internationalen Teilnehmer.

Qualität und Leistung aus Deutschland

Nach 20 Jahren, in denen Reisen mit Harley-Davidson Motorrädern angeboten wurden, schreibt das Unternehmen nun ein neues Reisekapitel. Hermann Reuther sieht diesen neuen Schritt als ideale Kooperation. Als weltweit tätiges deutsches Unternehmen, macht es für Reuthers ausgesprochen viel Sinn mit deutschen Partnern – insbesondere mit BMW Motorrad – zusammenzuarbeiten, um Kunden ein Höchstmaß an Qualität und Leistung zu bieten. „Deutsche Technik trifft Deutsche Präzision“ in Form des BMW Motorrads auf deutsche Präzision, die bei der Zusammenstellung von Reuthers Motorrad Traumreisen und Premiumreisen an den Tag gelegt wird. Davon profitiert der Kunde, indem er sich seine ganz persönliche Traumreise zusammenstellen kann. Ob als geführte, halbgeführte oder als individuelle Motorradtour, hängt dabei von persönlichen Vorlieben und Vorstellungen ab.

> Pressemitteilung

Die REUTHER-ENTERTAINMENTS GmbH + Co. KG mit der Marke Reuthers ist eine weltweit tätige Dienstleistungs-Gruppe im Bereich Unterhaltung, Freizeit und Reisen mit Niederlassungen in Deutschland, den USA, Neuseeland sowie weltweiten Repräsentanten. Seit der Gründung im Jahr 1987 kümmert sich ein Team von Spezialisten mit viel Liebe zum Detail um die Wünsche der Kunden. Dabei kann Gründer und Geschäftsführer Hermann Reuther selbst auf über 30 Jahre Erfahrung in der Organisation von Veranstaltungen zurückblicken – von der Pike auf gelernt, wie er gerne betont. Sein Credo: „Freude erleben und weitergeben – wir kümmern uns persönlich um Ihre Träume und Wünsche“ – von der Firmenfeier, Clown Dodo beim Kindergeburtstag, dem Weltstar beim Presseball, Sales Promotions, Seminare und Trainings, das kulinarische Fest, die Neuseeland Traumreise oder die Harley-Davidson Abenteuertour auf der legendären Route 66…

Firmenkontakt
REUTHER-ENTERTAINMENTS GmbH + Co. KG
Hermann Reuther
Buchenweg 13
96450 Coburg
49-9561-7059-370
49-9561-7059-379
info@reuthers.com
http://reuthers.com

Pressekontakt
REUTHER-ENTERTAINMENTS GmbH + Co. KG
Alexander Roth
Buchenweg 13
96450 Coburg
49-9561-7059-370
49-9561-7059-379
press@reuthers.com
http://reuthers.com

https://www.youtube.com/v/NXgM2Vc2Qlc?hl=de_DE&version=3

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/reuthers-reisen-ab-sofort-auch-mit-bmw-motorraedern/

Funktional und repräsentativ

Neubau eines Autohauses in Dillenburg

Funktional und repräsentativ

Die moderne Einrichtung und die hochwertigen Materialien setzen die Autos besonders in Szene. (Bildquelle: Brüninghoff)

Ein modernes Autohaus für BMW-Fahrzeuge errichtete Brüninghoff 2015 im hessischen Dillenburg. Der Neubau entstand im Auftrag der Autohaus Wahl Dillenburg GmbH & Co. KG und erfolgte schlüsselfertig. Eine zentrale Anforderung der Planung und Umsetzung war die Einhaltung der CI-Leitlinien von BMW. Zur Bauaufgabe gehörte nicht nur die Errichtung eines komplexen Neubaus mit Ausstellung, Verkauf und Werkstatt, sondern auch der Abbruch eines baufälligen Möbelmarktes auf dem Grundstück.

Eine repräsentative Verkaufs- und funktionale Werkstattfläche für Fahrzeuge der Marke BMW bietet das neue Autohaus Wahl in Dillenburg. Es ist die Anlaufstelle für Kunden, die sich informieren möchten oder zur Reparatur oder Wartung kommen. Mit der schlüsselfertigen Ausführung des Bauvorhabens wurde Brüninghoff im Jahr 2014 von der Autohaus Wahl Dillenburg GmbH & Co. KG beauftragt. Innerhalb von zehn Monaten entstand der Neubau auf einer Grundstücksfläche von rund 9.330 Quadratmetern – nach Plänen des Architekturbüros archiNetwork aus Zell am Main. Gebaut wurde das Autohaus nach BMW-CI. Das bedeutet, dass spezielle Vorgaben der Automarke bei der Planung und Ausführung umgesetzt wurden. Darunter fallen insbesondere die Einrichtung mit speziellen Elementen von BMW sowie die Ausstattung der Serviceberater- und Verkäuferarbeitsplätze. Darüber hinaus gab es zum Beispiel bauliche Leitlinien, die die Planung der Stromversorgung und der IT, die Art der Boden-, Wand- und Deckenmaterialien sowie die Fassadengestaltung betrafen.

Intelligente Verknüpfung der Bereiche
Das Autohaus Wahl liegt gut erreichbar an der Hauptstraße im Gewerbegebiet zwischen Frohnhausen und Manderbach im hessischen Dillenburg. Das Gebäude verfügt über eine Nutzfläche von über 1.600 Quadratmetern. Bei der Planung wurden die Anforderungen an die Funktionsabläufe und die Kommunikation besonders berücksichtigt und durch kurze Wege intelligent gelöst. Der öffentliche Bereich des Gebäudes konzentriert sich auf den Empfang, die Produktpräsentation und die Beratung. Kunden betreten zunächst einen hellen und offenen Empfangsbereich mit der Fahrzeugausstellung. In den angegliederten Räumen finden Beratung und Verkauf statt. Weiterhin gibt es im Erdgeschoss eine Fahrzeugübergabe und eine Service-Annahme. Angegliedert sind außerdem eine großzügige Werkstatt, ein Teilelager, eine Aufbereitungs- und AU-Halle sowie ein Sozialtrakt. In Teilbereichen ist das Gebäude zweigeschossig. Im Obergeschoss befinden sich weitere Sozialräume und die zweite Ebene des Teilelagers.

Umweltfreundlicher Abbruch
Bevor der erste Spatenstich für das Autohaus Wahl erfolgen konnte, musste ein bestehender Möbelmarkt auf dem Grundstück abgebrochen werden. Bis zur Unterkante Bodenplatte wurde der alte Möbelmarkt zurückgebaut. Anschließend wurde der Bauschutt mit einer mobilen Brechanlage vor Ort auf eine einbaufähige Körnung aufbereitet. Die anstehenden Böden wurden verkalkt und die aufbereiteten Bauschuttmassen als Unterbau für die neuen Park- und Verkehrsflächen wiederverwendet. Zum Einsatz kamen dabei – neben der mobilen Brechanlage – diverse Baustellenfahrzeuge wie zum Beispiel Kettenbagger, Raupen, Radlader und LKWs. Mit der Aufbereitung der Altmaterialien ließen sich sowohl Kosten für teure Schuttgüter als auch wertvolle, natürliche Ressourcen sparen.

Funktionale Werkstatt
Das Autohaus Wahl verfügt über einen funktionalen Werkstattbereich mit einer Fläche von rund 500 Quadratmetern. Entsprechend der Nutzung hat der Raum eine Höhe von sechs Metern bis zur Unterkante der Decke (im Mittel). Es wurde ein belastbarer und beständiger Rüttelboden verlegt, der den hohen Beanspruchungen gerecht wird. Eine zentrale Aufgabe von Brüninghoff war hier die Einhaltung der Werkstattplanung der BMW Group. Auch mussten die bauseitigen Gewerke für die Kraftfahrzeug-Technik koordiniert werden. Es wurden im gesamten Bereich 13 Kassetten für Ein-, Zwei – und Vierstempelbühnen eingebaut und eine ebene Fläche für einen Scheinwerferprüfstand geschaffen. Außerdem erfolgte die Montage eines Bremsenprüfstands und diverser Elektrotechnik für die Fahrzeugtechnik.

Repräsentativer Ausstellungs- und Verkaufsbereich
„Ausstellung und Verkauf sind offen und transparent gestaltet. Schon im Außenbereich werden die Fahrzeuge durch die insgesamt 30 Meter lange Glasfront erfahrbar“, erklärt Dieter Kielmann, zuständiger Projektleiter von Brüninghoff. Der Anspruch an die Planungs- und Ausführungsqualität war im rund 240 Quadratmeter großen Ausstellungsbereich und den angrenzenden Flächen besonders hoch. Die Corporate Identity-Richtlinien von BMW spielten in diesem Zusammenhang eine maßgebliche Rolle. Die einzelnen Verkaufsräume sind zur Ausstellung mit großzügigen Glassystemtrennwänden abgegrenzt. Es wurde eine abgehangene Decke aus Gipskarton mit Quadratlochung und einem 30 Zentimeter breiten, umlaufenden, ungelochten Deckenfries montiert. Aus optischen Gründen durften die Regenfallrohre in der Ausstellung nicht sichtbar sein und wurden daher durch die Stahl-Rundstützen geführt. Auch bei der Wahl der großformatigen Bodenfliesen und beim Beleuchtungskonzept folgte man den Vorgaben des bayerischen Automobilherstellers. Die Deckenbeleuchtung ist so gestaltet, dass eine optimale Ausleuchtung der Raumfläche erzielt wird.

Stahl und Beton für Tragwerkskonstruktion
Die tragende Konstruktion des Ausstellungsbereiches und des zweigeschossigen Gebäudeteils besteht aus Stahlbetonstützen und Stahlbetonunterzügen. Im Bereich der nichttragenden Pfosten-Riegel-Fassade sowie zwischen Produktausstellung und Kundenzone wurden zusätzlich schlanke Stahl-Rundstützen zum Lastabtrag gesetzt. Die tragende Konstruktion im Werkstattbereich wurde mit Stahlstützen und bindern realisiert. Die Außenwände wurden hier im oberen Drittel mit nichttragenden Sandwich-Isowand-Paneelen auf einer Unterkonstruktion aus Stahlwandriegeln ausgeführt. Darunter erfolgte die Montage eines umlaufenden Fensterbandes als Pfosten-Riegel-Konstruktion. Dieses gewährleistet insbesondere die gute Belichtung der Werkstatträume. Das untere Drittel bildet eine Stahlbetonwand mit Wärmedämmverbundsystem. Im zweigeschossigen Teil wurde die Außenwand komplett als Stahlbetonwand mit Wärmedämmverbundsystem hergestellt. In diesem Bereich wurde zudem eine tragende Stahlbetondecke eingesetzt. Im Teilelager wurde bauseits ein Gitterrost als Zwischendecke installiert. Das Dach der Werkstatt besteht aus einem nichttragenden Trapezblech.

Für ein gutes Raumklima sorgt die gasbetriebene Wärmepumpe, die auf der Dachfläche installiert ist. Der gesamte Bereich der Ausstellung – einschließlich der Verkaufsräume und des Service – ist mit einer komfortablen Fußbodenheizung ausgestattet. Während in den Werkstatträumen effiziente Lufterhitzer zum Einsatz kommen, wurden im Rest des Gebäudes konventionelle statische Heizkörper montiert. Die Belüftung erfolgt auf natürliche Weise über zu öffnende Fenster und Dachkuppeln.

30 Meter lange Glasfront
Das Erscheinungsbild des Autohauses prägt vor allem die lange Pfosten-Riegel-Fassade im Ausstellungsbereich. Mit einem auskragenden Dach wird vor dem Eingang und umlaufend an der Glasfassade ein geschützter Bereich geschaffen. Charakteristisch sind außerdem die anthrazitfarbenen Fensterprofile, die im Kontrast zu den zum Großteil geputzten und hell gestrichenen Außenwänden stehen. Bei der Ausführung der Werkstatt galt es, eine optische Abgrenzung zum Ausstellungsbereich zu schaffen. Sie ist daher zurückhaltend und funktional gestaltet – mit Fensterbändern sowie transparenten Türen und Toren. Im Bereich der Werkstatt ist zudem die hellgraue Deckoberfläche der profilierten Sandwichelemente sichtbar.

Das Autohaus in Dillenburg präsentiert sich als gekonnte Symbiose aus Funktionalität und Design – und schafft so eine attraktive Anlaufstelle für Autobesitzer und -interessierte. Eine hohe Ausführungsqualität des Bauvorhabens unterstreicht die Wertigkeit der präsentierten Fahrzeuge.

Die Brüninghoff Gruppe gehört seit über 40 Jahren zu den führenden Projektbau-Spezialisten in Deutschland. Der Hauptsitz des Unternehmens ist im münsterländischen Heiden. Weitere Niederlassungen sind an den Standorten Hamburg, Niemberg, Villingen-Schwenningen und Münster beheimatet. Rund 470 Mitarbeiter realisieren europaweit bis zu 160 Bauprojekte im Jahr. Das Kerngeschäft des Familienunternehmens ist die Produktion von vorgefertigten Bauelementen aus Beton, Stahl, Holz, Aluminium sowie die ganzheitliche Konzeption, Planung und schlüsselfertige Ausführung von Bauprojekten.

Firmenkontakt
Brüninghoff GmbH & Co. KG
Frank Steffens
Industriestraße 14
46359 Heiden
+49 2867 9739-0
info@brueninghoff.de
https://www.brueninghoff.de

Pressekontakt
Kommunikation2B | Mareike Wand-Quassowski | Andre Wand | GbR
Andre Wand
Plauener Str. 17
44139 Dortmund
0231 / 330 493 23
info@kommunikation2b.de
http://www.kommunikation2b.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/funktional-und-repraesentativ/

BMW Niederlassung Darmstadt feiert große Neueröffnung mit attraktiven Aktionen

Knapp eine Million Euro in neues Kundenerlebnis investiert

Darmstadt. Nach einer halbjährigen Umbauphase eröffnet die BMW Niederlassung Darmstadt im neuen und modernen Design. Am kommenden Samstag, den 20. Mai, können Besucher sich von 9 bis 16 Uhr selbst ein Bild von den umgestalteten Verkaufsräumen machen und bei der Präsentation des neuen BMW 5er Touring einen Blick auf die digitale Zukunft werfen.

Knapp eine Million Euro hat die BMW Niederlassung Darmstadt in den Umbau des Showrooms investiert. Anlass für die Modernisierung war die Einführung des BMW-spezifischen Vertriebsprogramms Future Retail, bei dem Kundenservice und Qualität im Vordergrund stehen. Bestandteil des Future Retail Konzepts ist der Einsatz eines Product Genius. Hier erleben Interessenten und Kunden eine qualifizierte Beratung zu Produkten und Innovationen bei BMW ohne jeden Verkaufsdruck.

Die hochwertige Service-Beratung findet nun ebenfalls im passenden Umfeld statt. Die neuen Verkaufsräume sind offen und modern gestaltet sowie mit hochwertigen Materialien ausgestattet. „Die Kunden sollen sich bei uns rundherum wohl fühlen und auf höchstem Niveau beraten werden“, sagt Oliver Hobitz, Leiter der BMW Niederlassung Darmstadt, über das innovative Vertriebskonzept.
Insgesamt 4,1 Millionen Euro hat der BMW Niederlassungsverbund in den vergangenen zwei Jahren in die Modernisierung ihrer Standorte Frankfurt, Darmstadt, Kassel, Offenbach und Dreieich investiert.

Weitere Innovationen, Interaktionen und interessante Preisaktionen erwarten die Besucher auch bei der Neueröffnung am Samstag: Im Fokus des Geschehens steht die Präsentation des neuen BMW 5er Touring. Mit seinen digitalen Funktionen wird dieses innovative Fahrzeug zum persönlichen Mobilitätsassistenten. Zur Neueröffnung gibt es an diesem Tag bis zu 5.000 Euro Preisvorteil auf alle BMW- und MINI Aktionsfahrzeuge. Viele Gründe also, am Wochenende die BMW Niederlassung in Darmstadt zu besuchen.

Die BMW Group

Die BMW Group ist mit ihren Marken BMW, MINI und Rolls-Royce der weltweit führende Premium-Hersteller von Automobilen und Motorrädern und Anbieter von Premium-Finanz- und Mobilitätsdienstleistungen. Als internationaler Konzern betreibt das Unternehmen 31 Produktions- und Montagestätten in 14 Ländern sowie ein globales Vertriebsnetzwerk mit Vertretungen in über 140 Ländern.

Im Jahr 2016 erzielte die BMW Group einen weltweiten Absatz von rund 2,367 Millionen Automobilen und rund 145.000 Motorrädern. Das Ergebnis vor Steuern im Geschäftsjähr 2015 belief sich auf rund 9,22 Mrd. EUR, der Umsatz auf 92,18 Mrd. EUR. Zum 31. Dezember 2015 beschäftigte das Unternehmen weltweit 122.244 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Seit jeher sind langfristiges Denken und verantwortungsvolles Handeln die Grundlage des wirtschaftlichen Erfolges der BMW Group. Das Unternehmen hat ökologische und soziale Nachhaltigkeit entlang der gesamten Wertschöpfungskette, umfassende Produktverantwortung sowie ein klares Bekenntnis zur Schonung von Ressourcen fest in seiner Strategie verankert.

www.bmwgroup.com
Facebook: http://www.facebook.com/BMWGroup
Twitter: http://twitter.com/BMWGroup
YouTube: http://www.youtube.com/BMWGroupview
Google+: http://googleplus.bmwgroup.com

Firmenkontakt
BMW Niederlassung Frankfurt
Kathrin Wächter-Diehl
Hanauer Landstraße 255
60314 Frankfurt
069 4036-316
069 4036-315
Kathrin.Waechter-Diehl@bmw.de
http://www.press.bmw.de

Pressekontakt
BMW Group
Bernhard Ederer
Petuelring 130
80809 München
089 382-28556
Bernhard.Ederer@bmwgroup.com
http://www.press.bmw.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/bmw-niederlassung-darmstadt-feiert-grosse-neueroeffnung-mit-attraktiven-aktionen/

Neuer Marktplatz für Youngtimer und Oldtimer Ersatzteile: Reparts.com

Ersatzteile für alte Autos werden vermehrt im Internet gesucht.

Neuer Marktplatz für Youngtimer und Oldtimer Ersatzteile: Reparts.com

Reparts.com

Wer einen Youngtimer oder einen Oldtimer zu Hause in der Garage hat, weiß, dass die Suche nach Ersatzteilen nicht immer einfach ist. Zwar haben es Fans von alten Audi, BMW, Mercedes, Porsche, Jaguar oder VW noch vergleichsweise einfach – sind doch die Marken noch immer auf dem Markt und verkaufen neue Autos. Wer jedoch im Besitz eines Oldtimers ist, dessen Hersteller längst vom Markt verschwunden ist, der muss oft länger suchen.

Reparts: Marktplatz für Ersatzteile

Reparts.com ist ein neuer Marktplatz, auf dem die Besitzer wertvoller Old- und Youngtimer die Ersatzteile finden können, die sie benötigen. Hier können sowohl private Anbieter als auch Händler sämtliche Ersatzteile und das entsprechende Zubehör für diese Fahrzeuge anbieten und kaufen. Es gibt zwar gerade für diesen Bereich zahlreiche Floh- und Teilemärkte, auf denen die Liebhaber alter Schätzchen nach den benötigten Originalteilen oder anderen Ersatzteilen in Wühlkisten und auf Tapeziertischen suchen können, doch es ist schwierig und zeitaufwändig so das passende Teil zu finden. Wer einen Oldtimer besitzt, kennt die Schwierigkeiten bei der Ersatzteilsuche auf Märkten und sucht deshalb immer öfter im Internet nach dem Teil, das ihm fehlt.

Neu für Händler und private Anbieter

Seit dem Start von Reparts.com haben bereits zahlreiche Händler erkannt, welchen Vorteil ein solcher, immer verfügbarer Marktplatz für sie darstellt: Mit der automatischen Importfunktion können sie ohne viel Aufwand ihren Bestand an Ersatzteilen und Zubehör importieren und diesen weiteren Vertriebsweg effektiv nutzen. Wer ein ganz bestimmtes Ersatzteil sucht, pinnt dafür unter der Rubrik „Gesuche“ seinen Wunsch an. Unter der Rubrik „Anbieter“ haben Händler die Möglichkeit, sich selbst und ihr Angebot darzustellen. Autoteile, Öl- und Schmiermittel, aber auch Werkzeug und Zubehör sind hier zu finden.

Veranstaltungskalender und interessante News

Reparieren und Polieren ist aber nicht alles: Wen die Liebe zu einem alten Auto gepackt hat, der will es auch ausfahren und den auf Hochglanz polierten Lack in der Sonne glänzen lassen. Das geht zwar auch allein, es macht aber noch mehr Spaß, wenn man sich mit anderen Besitzern alter Schätzchen treffen kann. Im Veranstaltungskalender von Reparts sind solche Treffen gelistet. Viele interessante News rund um das Thema Oldtimer, ihre Pflege und Wartung runden das Angebot ab.

Weitere Informationen unter https://reparts.com

Reparts ist der neue Marktplatz im Internet für neue und gebrauchte Fahrzeugteile für Youngtimer und Oldtimer. Start der Seite: März 2017.

Kontakt
SeCa Media & Verlags GmbH
Matthias Bastian
Teltower Damm 283
14167 Berlin
(030) 6 09 89 02-30
bastian@reparts.com
http://www.reparts.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neuer-marktplatz-fuer-youngtimer-und-oldtimer-ersatzteile-reparts-com/

20 Meter die gesund machen.

20 Meter die gesund machen.

(Mynewsdesk) Größtes Darmmodell Europas vor größter Sehenswürdigkeit Bayerns.München, 16.03.2017 – Die Felix Burda Stiftung platziert ihr Darmmodell zum MünchnerStiftungsFrühling am Eingang Nord der BMW Welt. Seit 2008 tourt das Eventtool zur Aufklärung über die Darmkrebsvorsorge durch Deutschland und sieben weitere Länder. Über 400.000 Besucher wagten bereits den Spaziergang durch den menschlichen Darm.Das innovative Aufklärungs-Objekt wurde 2008 durch Schauspieler Axel Milberg im Münchner Arabellapark eröffnet und ist seitdem in dritter Generation auf Reisen. „Von Israel bis Island hat unser Darmmodell bereits hunderte Mieter und hunderttausende Besucher begeistert“, so Carsten Frederik Buchert, Marketingleiter der Felix Burda Stiftung. „Nun lassen sich auch die Besucher des MünchnerStiftungsFrühlings am 24. und 25. März im mit 20 Metern Länge größten Darmmodell Europas faszinieren.“
In vier Abschnitten spaziert man durch den gesunden Darm, sieht die Entwicklung von Vorstufen bis hin zu Darmkrebs und erfährt interessantes über chronisch entzündliche Darmerkrankungen. Der Darm zum Anfassen wendet sich an nahezu jedes Alter und alle Bevölkerungsgruppen. Informationstafeln, Grafiken und Symbole leiten selbsterklärend durch die Ausstellung und LED-Leuchten im barrierefreien Boden illuminieren das Modell auch in der Nacht.

In acht Jahren konnten in dem Eventtool mehr als 400.000 Besucher über die Chancen der Darmkrebsvorsorge informiert werden. Auf seiner Reise durch zahlreiche Städte in Deutschland, Frankreich, Österreich, Schweiz, den Niederlanden, Belgien, Island und Israel, legt das Modell jährlich rund 65.000 Kilometer zurück. 

Das rund eine Tonne schwere Darmmodell der Felix Burda Stiftung kann von jedermann ganz einfach gebührenfrei gemietet werden.
Informationen und Buchungsanfrage auf  www.faszination-darm.de

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Felix Burda Stiftung

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/srlkb0

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/20-meter-die-gesund-machen-95996

Die Felix Burda Stiftung mit Sitz in München wurde 2001 von Dr. Christa Maar und Verleger Prof. Dr. Hubert Burda gegründet und trägt den Namen ihres 2001 an Darmkrebs verstorbenen Sohnes.  Zu den Projekten der Stiftung zählen der bundesweite Darmkrebsmonat März sowie der Felix Burda Award, mit dem Menschen, Institutionen und Unternehmen für herausragendes Engagement im Bereich der Darmkrebsvorsorge geehrt werden. Außerdem tourt das größte begehbare Darmmodell Europas kontinuierlich durch Deutschland und die APPzumARZT managed als Gesundheits-Butler gesetzliche Präventionsleistungen der ganzen Familie. Die Felix Burda Stiftung betreibt Websites und Social Media-Präsenzen und generiert mit jährlichen, konzertierten Werbekampagnen in Print, TV, Radio, Online und Mobile eine starke deutschlandweite Awareness für die Prävention von Darmkrebs.   
www.felix-burda-stiftung.de: http://www.felix-burda-stiftung.de/

Firmenkontakt
Felix Burda Stiftung
Caroline Berg
Arabellastraße 27
81925 München
089-9250 2457
Caroline.Berg@burda.com
http://www.themenportal.de/vermischtes/20-meter-die-gesund-machen-95996

Pressekontakt
Felix Burda Stiftung
Caroline Berg
Arabellastraße 27
81925 München
089-9250 2457
Caroline.Berg@burda.com
http://shortpr.com/srlkb0

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/20-meter-die-gesund-machen/

Ein waschechter Hesse: Apfelweinkönigin weiht Bembel-MINI ein

MINI Clubman mit typischen Bembel-Schwüngen

Ein waschechter Hesse: Apfelweinkönigin weiht Bembel-MINI ein

MINI Brand Manager Florian Pokahr (links), (Bildquelle: @BMW Niederlassung Frankfurt)

Frankfurt am Main. Ein neuer Bembel rollt durch Hessen: MINI Frankfurt hat ein Exemplar des MINI Clubman mit den klassisch blauen Bembel-Schwüngen bekleben lassen und bringt damit ein Stück Heimatliebe in den Straßenverkehr. Eigentümer des Bembels auf vier Rädern ist die Frankfurter Werbeagentur Bembel GmbH, dessen Geschäftsführer Alexander Frost die Idee für die originelle Beklebung hatte.

Wie es sich für eine hessische Kultur-Ikone gehört, wurde der Bembel-MINI von einer Kultur-Ikone offiziell eingeweiht: Die Frankfurter Apfelweinkönigin Bianca I. stieß mit MINI Brand Manager Florian Pokahr und Alexander Frost auf eine sichere Fahrt an – selbstverständlich mit Hessens Nationalgetränk, einem Schoppen „Stöffche“.

„Mit der Beklebung des MINI Clubman kommt jetzt ein neuer Bembel ins Stadtbild. Was wir – neben einer Portion Hessenstolz – damit zeigen: Wir gehen auf jeden Kundenwunsch ein und realisieren individuelle Gestaltungsideen“, sagt Florian Pokahr.
Der sechstürige MINI Clubman mit seinen charakteristischen Split-Doors ist die Business-Klasse von MINI. Seine Geräumigkeit und MINI-typische Designelemente machen aus dem kompakten Kombi ein vielseitiges Fahrzeug für jede Gelegenheit.

Die BMW Group unterstützt verantwortungsvolles und partnerschaftliches Miteinander und empfiehlt: „Don´t drink and drive“.

Verbrauchsangaben MINI Cooper S Clubman:
Kraftstoffverbrauch kombiniert: 5,8-6,3 l/100 km
CO2-Emissionen kombiniert: 134-147 g/km

Die BMW Group

Die BMW Group ist mit ihren Marken BMW, MINI und Rolls-Royce der weltweit führende Premium-Hersteller von Automobilen und Motorrädern und Anbieter von Premium-Finanz- und Mobilitätsdienstleistungen. Als internationaler Konzern betreibt das Unternehmen 31 Produktions- und Montagestätten in 14 Ländern sowie ein globales Vertriebsnetzwerk mit Vertretungen in über 140 Ländern.

Im Jahr 2016 erzielte die BMW Group einen weltweiten Absatz von rund 2,367 Millionen Automobilen und rund 145.000 Motorrädern. Das Ergebnis vor Steuern im Geschäftsjähr 2015 belief sich auf rund 9,22 Mrd. EUR, der Umsatz auf 92,18 Mrd. EUR. Zum 31. Dezember 2015 beschäftigte das Unternehmen weltweit 122.244 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Seit jeher sind langfristiges Denken und verantwortungsvolles Handeln die Grundlage des wirtschaftlichen Erfolges der BMW Group. Das Unternehmen hat ökologische und soziale Nachhaltigkeit entlang der gesamten Wertschöpfungskette, umfassende Produktverantwortung sowie ein klares Bekenntnis zur Schonung von Ressourcen fest in seiner Strategie verankert.

www.bmwgroup.com
Facebook: http://www.facebook.com/BMWGroup
Twitter: http://twitter.com/BMWGroup
YouTube: http://www.youtube.com/BMWGroupview
Google+: http://googleplus.bmwgroup.com

Firmenkontakt
BMW Niederlassung Frankfurt
Kathrin Wächter-Diehl
Hanauer Landstraße 255
60314 Frankfurt
069 4036-316
069 4036-315
Kathrin.Waechter-Diehl@bmw.de
http://www.press.bmw.de

Pressekontakt
BMW Group
Bernhard Ederer
Petuelring 130
80809 München
089 382-28556
Bernhard.Ederer@bmwgroup.com
http://www.press.bmw.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ein-waschechter-hesse-apfelweinkoenigin-weiht-bembel-mini-ein/

BMW Niederlassung Frankfurt feiert Premiere der neuen BMW 5er Limousine

Digital, dynamisch und rundum vernetzt: Die neue BMW Business Limousine weist den Weg in die Zukunft der Mobilität.

BMW Niederlassung Frankfurt feiert Premiere der neuen BMW 5er Limousine

Lars Thomsen (v.l.n.r.), Alexander Hildebrandt und Uwe Holzer bei der Präsenation des neuen BMW 5er. (Bildquelle: @BMW Niederlassung Frankfurt / Patrick List)

Frankfurt am Main. Die BMW 5er Baureihe ist mit rund 7,9 Millionen verkauften Fahrzeugen eine der Kernbaureihen der Marke BMW. Die sechste Generation allein verkaufte sich über 2,1 Millionen Mal und eroberte damit die globale Segmentführerschaft im Premiumbereich der oberen Mittelklasse.

In der BMW Niederlassung Frankfurt an der Hanauer Landstraße hatten rund 250 ausgewählte Gäste die Gelegenheit, das neue Business Automobil der BMW 5er Reihe bereits vor der offiziellen Markteinführung am 11. Februar bei einer exklusiven Abendveranstaltung kennenzulernen. „Mit ihrer nochmals gesteigerten Fahrdynamik, modernster Konnektivität und innovativer Bedienung ist die BMW 5er Limousine bestens gerüstet, die Erfolge ihrer Vorgänger fortzuführen“, sagte Uwe Holzer, Leiter BMW Niederlassungsverbund Mitte. „Auch hier in Frankfurt und im Rhein-Main-Gebiet wird die sportliche Business Limousine sicher auf große Nachfrage stoßen.“ Auf der Premierenfeier sahen die Gäste nicht nur eine eindrucksvolle Demonstration der digitalen Vernetzung von Fahrzeug, Mensch und Umwelt in der neuen BMW 5er Limousine, sie erhielten auch einen Einblick in die Zukunft der Mobilität, vorgetragen vom renommierten Zukunftsforscher Lars Thomsen.

„Die wohl revolutionärste Veränderung: Das Automobil wird jetzt smart, das heißt, es kann mit- und vorausdenken und lernt uns immer dann sinnvoll zu unterstützen, wenn wir es wollen“, sagte Thomsen, der zu den weltweit führenden Zukunftsforschern zählt, bei seinem Vortrag zum Thema „Die Zukunft der Mobilität“.

Dass der neue BMW 5er bereits eine Vielzahl an zukunftsorientierten Lösungen bietet, davon konnten sich die Gäste bei der Premierenfeier selbst überzeugen. Mit nochmals gesteigerter Fahrdynamik, einem Höchstmaß an Assistenzsystemen und einem unerreicht hohen Vernetzungsgrad mit intuitiven Bediensystem setzt der neue BMW 5er Maßstäbe im automobilen Wettbewerb.
Innovative Ausstattungen wie der intelligente Sprachassistent, die Gestiksteuerung oder das 70 Prozent größere Head-Up Display in Kombination mit den vernetzten Services von BMW Connected, Remote 3D View und Features wie On-Street Parking, das intelligente Parksystem, das freie Parkplätze erkennt, machen die neue BMW 5er Limousine zum idealen Business Automobil. „Insgesamt setzt BMW mit dem neuen 5er ganz auf Digitalität und zukunftsgerichtete Technologien“, sagte Uwe Holzer. Im Anschluss präsentierte Alexander Hildebrandt, Leiter für Produktmanagement, BMW Vertrieb Deutschland, die technischen Features des neuen BMW 5er.

Die BMW Group

Die BMW Group ist mit ihren Marken BMW, MINI und Rolls-Royce der weltweit führende Premium-Hersteller von Automobilen und Motorrädern und Anbieter von Premium-Finanz- und Mobilitätsdienstleistungen. Als internationaler Konzern betreibt das Unternehmen 31 Produktions- und Montagestätten in 14 Ländern sowie ein globales Vertriebsnetzwerk mit Vertretungen in über 140 Ländern.

Im Jahr 2016 erzielte die BMW Group einen weltweiten Absatz von rund 2,367 Millionen Automobilen und rund 145.000 Motorrädern. Das Ergebnis vor Steuern im Geschäftsjähr 2015 belief sich auf rund 9,22 Mrd. EUR, der Umsatz auf 92,18 Mrd. EUR. Zum 31. Dezember 2015 beschäftigte das Unternehmen weltweit 122.244 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Seit jeher sind langfristiges Denken und verantwortungsvolles Handeln die Grundlage des wirtschaftlichen Erfolges der BMW Group. Das Unternehmen hat ökologische und soziale Nachhaltigkeit entlang der gesamten Wertschöpfungskette, umfassende Produktverantwortung sowie ein klares Bekenntnis zur Schonung von Ressourcen fest in seiner Strategie verankert.

www.bmwgroup.com
Facebook: http://www.facebook.com/BMWGroup
Twitter: http://twitter.com/BMWGroup
YouTube: http://www.youtube.com/BMWGroupview
Google+: http://googleplus.bmwgroup.com

Firmenkontakt
BMW Niederlassung Frankfurt
Kathrin Wächter-Diehl
Hanauer Landstraße 255
60314 Frankfurt
069 4036-316
069 4036-315
Kathrin.Waechter-Diehl@bmw.de
http://www.press.bmw.de

Pressekontakt
BMW Group
Bernhard Ederer
Petuelring 130
80809 München
089 382-28556
Bernhard.Ederer@bmwgroup.com
http://www.press.bmw.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/bmw-niederlassung-frankfurt-feiert-premiere-der-neuen-bmw-5er-limousine/

TV-Freischaltung SmartTV von Mods4cars für BMW Fahrzeuge im neuen Design

Die Firma Mods4cars hat das Design der nachrüstbaren SmartTV-Module überarbeitet. Die TV-Freischaltungen für BMW werden jetzt im neuen Gehäuse ausgeliefert.

TV-Freischaltung SmartTV von Mods4cars für BMW Fahrzeuge im neuen Design

TV-Freischaltung SmartTV von Mods4cars für BMW

Las Vegas, Nevada – 8. Februar 2017

Die Firma Mods4cars liefert ihre TV-Freischaltung SmartTV für BMW ab sofort in einem neuen Gehäuse aus. Das nachrüstbare TV-Modul ermöglicht die Aktivierung der TV- und DVD-Wiedergabe während der Fahrt. Somit kann der Beifahrer die Unterhaltungstechnik bedienen und auf längeren Fahrten DVDs abspielen.

„Mit unserer SmartTV-Steuerung bieten wir eine durchdachte und professionelle Lösung zur TV-Freischaltung.“ erklärt PR-Sprecher Sven Tornow. Das SmartTV-Modul wird fest im Fahrzeug verbaut, weshalb die Funktionen auch nach Inspektionsarbeiten durch eine Werkstatt erhalten bleiben. Über eine Tastenkombination am Lenkrad erfolgt die Aktivierung und Deaktivierung der TV-Freischaltung.

Der Hersteller Mods4cars hat jetzt das Design der SmartTV-Module optimiert. Ein exklusiv für Mods4cars gestaltetes Gehäuse ist 30% schmaler und lässt sich somit leichter im Fahrzeug verbauen. Zwei LEDs geben eine Einbauhilfe und zeigen die korrekte Installation an. Weniger Plastik und der Verzicht auf Schrauben machen das neue Gehäuse zudem umweltfreundlicher.

Am SmartTV-Modul ist ein handelsüblicher USB-Anschluss angebracht. Dieser ermöglicht das Aufspielen von Softwareupdates, welche Mods4cars kostenfrei zur Verfügung stellt. So bleibt die TV-Freischaltung immer auf dem neuesten Stand und muss für eine Aktualisierung nicht ausgebaut werden. Die SmartTV-Steuerung lässt sich bedarfsweise komplett deaktivieren. Da beim Einbau keine Leitungen durchtrennt werden, ist ein spurloser Rückbau jederzeit möglich.

Die TV-Freischaltung SmartTV ist für die BMW Modelle 1er, 3er, 5er, 6er, 7er, X5 und Z4 verwendbar. Außerdem werden für die Fahrzeugmarken Bentley, Mercedes-Benz, Skoda und Volkswagen ebenfalls TV-Freischaltungen angeboten. Das SmartTV-Modul ist ab 199,00 Euro erhältlich.

Die Firma Mods4cars ist zudem Hersteller der SmartTOP Verdecksteuerungen. Die seit 2001 hergestellten, cleveren Cabriomodule erlauben das Öffnen und Schließen des Verdecks während der Fahrt mit nur einem Tastendruck sowie die Bedienung des Daches über den Originalfahrzeugschlüssel aus der Ferne. Sie sind für alle gängigen Cabrio- und Roadstermodelle verfügbar.

Eine Veranschaulichung der TV-Freischaltung ist hier zu finden:
http://youtu.be/H50Q5RWp5KY

Weitere Informationen unter:
http://www.mods4cars.com

###

Die Firma Mods4cars wurde im Jahre 2002 aus der Idee heraus geboren, den an sich fast perfekten Porsche Boxster um ein viel gefragtes Detail, die komfortable One-Touch-Verdeckbedienung, zu erweitern. Das resultierende Produkt erlaubt überdies auch die Bedienung während der langsamen Fahrt und ist in Sekundenschnelle installiert, ohne das Fahrzeug dauerhaft zu verändern: Die erste SmartTOP Verdecksteuerung war geboren.

Der Erfolg der ersten Produkte in Deutschland und Europa führte schließlich Ende 2004 dazu, den Firmensitz in die Vereinigten Staaten von Amerika zu verlegen, um von dort den Amerikanischen Kontinent und andere englischsprachige Länder wie England, Australien und Südafrika zu bedienen. Inzwischen ist ein internationales Unternehmen mit Firmensitz in Las Vegas (USA) und Generalvertretung in Berlin (Deutschland) entstanden, das täglich die über den Globus verteilten Vertriebs- und Installationspartner mit innovativen und auf dem Markt einzigartigen Produkten beliefert.

Durch die seit 2002 begonnene Spezialisierung auf die exklusive Entwicklung von Verdeck- und Komfortsteuerungen kann die Firma Mods4cars eine einmalige Kompetenz und Produktqualität gewährleisten. Das oberste Ziel ist es, jedes Produkt in Bezug auf Stabilität, Funktion und intuitive Bedienbarkeit hin zu optimieren. Bei der Entwicklung und Qualitätskontrolle der Steuerungen werden keine Kosten und Mühen gescheut um diesem Ziel und den hohen Erwartungen der Kunden gerecht zu werden.

Der außergewöhnliche Erfolg der Mods4cars Produkte basiert nicht zuletzt auf der intensiven Zusammenarbeit mit den Kunden, die für jedes neue Produkt schon während der Entwicklungsphase beginnt.

Kontakt
Mods4cars LLC
Sven Tornow
E. Flamingo Rd #3100 1350
89119 Las Vegas (NV) – USA
+49-30-868705541
tornow@mods4cars.com
http://www.mods4cars.com

http://www.youtube.com/v/H50Q5RWp5KY?hl=de_DE&version=3

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/tv-freischaltung-smarttv-von-mods4cars-fuer-bmw-fahrzeuge-im-neuen-design/

Fiction Films GmbH: Imagefilme, Werbespots und Animationen, die wirken!

Auf die Empathie für den Kunden und die Zielgruppe kommt es an.

Fiction Films GmbH: Imagefilme, Werbespots und Animationen, die wirken!

Fiction Films GmbH / Portfolio

Fiction Films GmbH / Die clevere Positionierung im Bewegte-Bild-Markt mit Mehrwert für die Kunden

Die Fiction Films GmbH ist ganzheitlich gesehen eine internationale, kreative Filmproduktion mit Sitz in München, Barcelona und demnächst auch Hamburg. Als Partner der Industrie und der Agenturen produziert das Unternehmen seit 2002 innovative und zielführende Image- und Werbefilme sowie 2D/3D-Animationen. Vom klassischen Werbespot, über Corporate Imagefilme, Produkt- und Logoanimationen bis hin zu individuellen Eventbespielungen und VR-360°-Erlebnissen der Extraklasse. Dabei spielen Stil und Ästhetik immer eine Rolle.

Die Fähigkeit sich in die Aufgabe, die Marke und das Unternehmen hineindenken, zu adaptieren und in ein einzigartiges aber auch geeignetes Storytelling umzusetzen und erlebbar zu machen ist laut der beiden Geschäftsführer Thomy A. Heinelt und Johannes Nörr das Geheimnis ihres Erfolgs.

Viele namhafte Unternehmen aus unterschiedlichen Branchenfeldern vertrauen Fiction Films ihre Aufgaben rund um das bewegte Bild an, von der ersten Idee bis zum/zur fertigen Film oder Animation, der gesamten Wertekette entlang. Das geht nur wenn Kreation, Produktion und Postproduktion unter einem Dach sitzen.

Die Referenzliste ist lang: Audi, Bentley, BMW, BMW Motorrad, Beissbarth, Brose, B/S/H/, Bosch, Deutsche Bank, E.ON, Gaggenau, Hella, Henkel, Herlitz, Hexal, Hübner, K+S, KUKA, Kunert, KlassikRadio, Linde, Neff, MSD, Pulsion Medical, Philips, PORSCHE, Schott, Siemens, Sigg, Sixt, Strellson, T-Com, UCI Kinowelt, Volkswagen, Wacker Chemie, Yahoo, Yazaki Europe, ZEISS etc.
Und aus der Werbeagenturenwelt: 3st (Hella, Symrise), bbdo live (Volkswagen), Camao (Tirol08, BayWa), Feuer (Swissflex), FjR (Generali, Fischer), Gramm (WWK), Heye&Partner (McDonalds), Red (Fujitsu, AWM), Wire Hamburg (Generali) etc.

2016 hat Fiction Films über 100 Filme und Animationen realisiert. Dabei rückt die Produktion In Barcelona als Schönwetteralternative in den Wintermonaten immer mehr als Service-Produktion in den Fokus.

Das Unternehmen plant weitere Expansionen innerhalb Deutschlands und auch Europas und rekrutiert dabei auch viele junge internationale Regietalente, Motion-Designer und 3D-Animators um seinen Kunden stets frische Ideen und professionelle Produktionen liefern zu können.

jn/fifi

Fiction Films GmbH ist ganzheitlich gesehen eine internationale, kreative Filmproduktion mit Sitz in München, Barcelona und demnächst auch Hamburg. Als Partner der Industrie und der Agenturen produziert das Unternehmen seit 2002 innovative und zielführende Image- und Werbefilme sowie 2D/3D-Animationen. Vom klassischen Werbespot, über Corporate Imagefilme, Produkt- und Logoanimationen bis hin zu individuellen Eventbespielungen und VR-360°-Erlebnissen der Extraklasse. Dabei spielen Stil und Ästhetik immer eine Rolle.

Viele namhafte Unternehmen aus unterschiedlichen Branchenfeldern vertrauen Fiction Films ihre Aufgaben rund um das bewegte Bild an, von der ersten Idee bis zum/zur fertigen Film oder Animation, der gesamten Wertekette entlang. Das geht nur wenn Kreation, Produktion und Postproduktion unter einem Dach sitzen.

Die Referenzliste ist lang: Audi, Bentley, BMW, BMW Motorrad, Beissbarth, Brose, B/S/H/, Bosch, Deutsche Bank, E.ON, Gaggenau, Hella, Henkel, Herlitz, Hexal, Hübner, K+S, KUKA, Kunert, KlassikRadio, Linde, Neff, MSD, Pulsion Medical, Philips, PORSCHE, Schott, Siemens, Sigg, Sixt, Strellson, T-Com, UCI Kinowelt, Volkswagen, Wacker Chemie, Yahoo, Yazaki Europe, ZEISS etc.
Und aus der Werbeagenturenwelt: 3st (Hella, Symrise), bbdo live (Volkswagen), Camao (Tirol08, BayWa), Feuer (Swissflex), FjR (Generali, Fischer), Gramm (WWK), Heye&Partner (McDonalds), Red (Fujitsu, AWM), Wire Hamburg (Generali) etc.

Kontakt
Fiction Films GmbH
Johannes Nörr
Gabelsbergerstraße 62
80333 München
08957949170
jn@fiction-films.de
http://www.fiction-films.de

http://www.youtube.com/v/Vz1KL9ih0Zo?hl=de_DE&version=3

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/fiction-films-gmbh-imagefilme-werbespots-und-animationen-die-wirken/

Ausschreibungsfrist verlängert. Felix Burda Stiftung nimmt Bewerbungen zum Felix Burda Award 2017 noch bis 9.Januar 2017 entgegen.

Ausschreibungsfrist verlängert. Felix Burda Stiftung nimmt Bewerbungen zum Felix Burda Award 2017 noch bis 9.Januar 2017 entgegen.

(Mynewsdesk) München, 06.12.2016 – Die Felix Burda Stiftung verleiht am Sonntag, den 14. Mai 2017 zum 15. Mal die Felix Burda Awards. Bewerbungen werden noch bis 9.1.2017 entgegengenommen. Nominierte profitieren dreifach von der Teilnahme.

Als Nominierter und Preisträger des Felix Burda Award profitiert man dreifach: Von der Teilnahme an der glamourösen Gala, vom Preisgeld und vor allem von der Aufmerksamkeit! Denn Betriebsmediziner und Personalverantwortliche aus KMUs und Großunternehmen, Mediziner und Wissenschaftler, sowie engagierte Privatpersonen und Krankenkassen erhalten nicht nur die Würdigung der rund 320 Gäste im Saal.

Vielmehr ist es die mediale Reichweite, die so wertvoll ist: 2,65 Milliarden Kontakte generiert die Berichterstattung über dieses Ereignis in bundesweiten Medien. Das ist rund die Hälfte der Reichweite die beispielsweise die BAMBI-Verleihung auf internationaler Ebene erreicht!
Eine bedeutende Kraft, derer sich viele Preisträger erst im Nachhinein bewusst werden, wenn ihre Auszeichnung Türen für neue Kooperationen geöffnet hat oder Fördergelder genehmigt und Investoren gefunden werden.

In drei Kategorien kann man sich daher noch bis 9.1.2017 für den Felix Burda Award im nächsten Jahr bewerben. Eine unabhängige Expertenjury ermittelt die Nominierten und Preisträger in den Kategorien „Engagement des Jahres“, „Betriebliche Prävention“ und „Medizin & Wissenschaft“. Erstmals können sich in dieser Kategorie auch Projekte aus dem europäischen Ausland bewerben, deren Erkenntnisse einen positiven Nutzen für die Darmkrebsvorsorge in Deutschland haben. Diese Bewerbungen können auch in englischer Sprache eingereicht werden.

Ausschreibungsunterlagen und Teilnahmebedingungen: www.felix-burda-award.de.
Die Einreichungen sind kostenfrei.Der Felix Burda Award 2017 wird präsentiert von BMW.

Pressekontakt:
Carsten Frederik Buchert

Felix Burda Stiftung
Tel.: +49(0)89 9250 2710
Fax: +49(0)89 9250 2713
carsten.buchert@felix-burda-stiftung.de
http://www.felix-burda-stiftung.de/presse

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Felix Burda Stiftung.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/g94gkg

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/kultur/ausschreibungsfrist-verlaengert-felix-burda-stiftung-nimmt-bewerbungen-zum-felix-burda-award-2017-noch-bis-9-januar-2017-entgegen-65186

Die Felix Burda Stiftung mit Sitz in München wurde 2001 von Dr. Christa Maar und Verleger Prof. Dr. Hubert Burda gegründet und trägt den Namen ihres 2001 an Darmkrebs verstorbenen Sohnes.  Zu den Projekten der Stiftung zählen der bundesweite Darmkrebsmonat März sowie der Felix Burda Award, mit dem Menschen, Institutionen und Unternehmen für herausragendes Engagement im Bereich der Darmkrebsvorsorge geehrt werden. Außerdem tourt das größte begehbare Darmmodell Europas kontinuierlich durch Deutschland und die APPzumARZT managed als Gesundheits-Butler gesetzliche Präventionsleistungen der ganzen Familie. Die Felix Burda Stiftung betreibt Websites und Social Media-Präsenzen und generiert mit jährlichen, konzertierten Werbekampagnen in Print, TV, Radio, Online und Mobile eine starke deutschlandweite Awareness für die Prävention von Darmkrebs.   
www.felix-burda-stiftung.de: http://www.felix-burda-stiftung.de/

Firmenkontakt
Felix Burda Stiftung
Carsten Frederik Buchert
Arabellastraße 27
81925 München
089-92502710
carsten.buchert@felix-burda-stiftung.de
http://www.themenportal.de/kultur/ausschreibungsfrist-verlaengert-felix-burda-stiftung-nimmt-bewerbungen-zum-felix-burda-award-2017-noch-bis-9-januar-

Pressekontakt
Felix Burda Stiftung
Carsten Frederik Buchert
Arabellastraße 27
81925 München
089-92502710
carsten.buchert@felix-burda-stiftung.de
http://shortpr.com/g94gkg

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ausschreibungsfrist-verlaengert-felix-burda-stiftung-nimmt-bewerbungen-zum-felix-burda-award-2017-noch-bis-9-januar-2017-entgegen/

Freude am Gefahrenwerden

Die Digitalisierung fordert Antworten von den Autobauern

Von Ansgar Lange +++ Die Automobilindustrie steht vor einem Gezeitenwechsel. „100 Jahre lang propagierte die Autoindustrie die „Freude am Fahren“. Jetzt sollen die Bordcomputer übernehmen. Die Branche fragt sich: Will der Kunde das wirklich?“, fragt die „Süddeutsche Zeitung“ (SZ) und dreht den alten Derrick-Spruch um: „Wagen, hol schon mal den Harry“. SZ-Autor Thomas Fromm sieht die Branche von Angst getrieben. Der Motor dieser Angst sei die Digitalisierung. Aufgegeben werde dafür der Markenkern von BMW und Co.: Die Freude am Fahren.

„Ohne eine stärkere kommunikative Einbindung der Kunden wird diese Veränderung nicht funktionieren. Angst ist prinzipiell immer ein schlechter Ratgeber. Allerdings hat die deutsche Autoindustrie keine andere Chance, als auf den Zug hin zum automatisierten Fahren aufzuspringen und ihn maßgeblich mit zu gestalten. Sonst würde die Branche das Schicksal des Paderborner Computer-Pioniers Heinz Nixdorf erleiden. Dessen Unternehmen geriet zu dem Zeitpunkt auf Talfahrt, als es den Aufstieg des Personal-Computers ignorierte. Wer sich dem Wandel verschließt, gefährdet Wohlstand und Arbeitsplätze“, sagt Michael Zondler, Geschäftsführer des Stuttgarter Beratungsunternehmens CENTOMO http://www.centomo.de

Zondler plädiert für eine Mischung aus Optimismus und Gelassenheit bei der Gestaltung des digitalen Wandels in der Automobilbranche; „Noch immer sind es die klassischen Autobauer, die unsere Autos bauen. Das sichert viele hochwertige Arbeitsplätze in Deutschland und ist ein Rückgrat unserer Wirtschaft. Keiner kann in die Kristallkugel blicken. Aber es wird über eine längere Zeit ein Mit- und Nebeneinander von autonomen Fahrzeugen und auch 20 Jahre alten VW-Golfs geben, wie es die SZ so schön ausgedrückt hat. Dafür muss es pragmatische Lösungen geben.“

Wie die „Neue Zürcher Zeitung“ schreibt, bangen auch die Taxi- und Uber-Chauffeure um ihre berufliche Existenz, wenn die Kunden von selbstfahrenden Fahrzeugen durch die Stadt kutschiert werden. Zondler hält diese Existenzangst der Taxi-Fahrer für verständlich: „Die Sorgen um den eigenen Job muss man ernst nehmen. Aber da die Entwicklung ja nicht von heute auf morgen eintreten wird, gibt es genug Zeit, sich auf die Entwicklungen einzustellen. In der Regel ist es so, dass durch neue technische Entwicklungen auch neue Jobs entstehen. Daher ist es wichtig, dass zum Beispiel Taxifahrer umgeschult werden und sich anderweitig weiterbilden lassen. Als Personalberater, der viel mit der Autoindustrie zu tun hat, kann ich nur sagen: Die Digitalisierung der Branche ist eine wahre Jobmaschine für Hochqualifizierte.“

Aber auch die Autobranche an sich müsse Antworten liefern, warum sich der Besitz eines eigenen Autos noch lohnt. „Uber und Co. arbeiten daran, in Zukunft eine preisgünstige, immer verfügbare und bequeme Alternative zum Besitz eigener Autos zu bieten. Wenn die Freude am Fahren irgendwann ganz wegfallen sollte, dann muss der Mehrwert in Form einer Freude am Gefahrenwerden für die Kunden sehr überzeugend ausfallen“, meint der CENTOMO-Chef.

Das Redaktionsbüro Andreas Schultheis bietet Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Ghostwriting, Manuskripte, Redevorlagen etc. für Unternehmen, Verbände, Politiker.

Kontakt
Andreas Schultheis, Text & Redaktion
Andreas Schultheis
Auf den Hüllen 16
57537 Wissen
01714941647
andreas.schultheis@googlemail.com
http://www.xing.com/profile/Andreas_Schultheis2

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/freude-am-gefahrenwerden/