Schlagwort: blue’Log X-Serie

Ausgezeichnet: meteocontrol-Parkregler erhält Komponentenzertifikat

Power Plant Controller (PPC) von meteocontrol: Netzkonforme Einspeisung gemäß VDE-AR-N 4110 und VDE-AR-N 4120

Ausgezeichnet: meteocontrol-Parkregler erhält Komponentenzertifikat

Die meteocontrol GmbH hat von der DNV GL das Komponentenzertifikat zum EZA-Regler erhalten. (Bildquelle: meteocontrol GmbH)

Augsburg, 21. Mai 2019 – Die meteocontrol GmbH hat die Zertifizierung ihres Parkreglers für PV-Anlagen erfolgreich durchlaufen. Auf der Intersolar Europe 2019 überreichte Liselotte Ulvgård von der Zertifizierungsstelle DNV GL – Energy, Renewables Certification das Komponentenzertifikat. Mit dem zertifizierten Power Plant Controller (PPC) auf Basis des neuen blue’Log XC garantiert meteocontrol Betreibern von Solarparks die netzkonforme Einspeisung gemäß VDE-AR-N 4110 sowie VDE-AR-N 4120 und macht PV-Anlagen zukunftssicher.

Strahlende Gesichter am Messestand der meteocontrol: Als einer der ersten Anbieter unabhängiger Monitoring- und Regelungssysteme für PV-Anlagen erhielt das Unternehmen das Komponentenzertifikat zum EZA-Regler auf der Intersolar 2019. „Damit untermauern wir einmal mehr unsere Vorreiterrolle in Deutschland“, freuen sich die Geschäftsführer von meteocontrol, Martin Schneider und Robert Pfatischer. „Die Netzintegration ist für den Photovoltaikzubau ein Schlüsselthema. Mit dieser anspruchsvollen Zertifizierung haben wir einen Meilenstein gemeistert. Derzeit erarbeiten wir bereits Lösungen für die netzdienliche PV-Parkregelung weltweit.“

Netzstabilität in ganz Europa

Mit der gesamteuropäischen Harmonisierung der Netzanschlussbedingungen gemäß EU-Verordnung 2016/631 Requirements for Generators (RfG) und Anpassungen der gesetzlichen Grundlagen in Deutschland (EnWG, NELEV) hat sich die Rechtslage für die Einspeisung in allen Spannungsebenen geändert: Bisher war eine Herstellererklärung zum EZA-Regler ausreichend. Seit 27. April 2019 fordern die Netzanschlussrichtlinien VDE-AR-N 4110 und VDE-AR-N 4120 neben dem Einheitenzertifikat für PV-Wechselrichter auch ein Komponentenzertifikat zum EZA-Regler. Ziel der EU-Verordnung ist ein europaweit stabiles Stromnetz, um den Anteil erneuerbarer Energien in Hinblick auf die Klimavorgaben zu steigern. Mit dem zertifizierten Power Plant Controller (PPC) auf Basis des blue’Log XC schafft meteocontrol die optimale Grundlage für die europaweite Netzanschlusskonformität von PV-Anlagen.

Mehr Transparenz und Planungssicherheit beim Netzanschluss

Neben der Konformität mit nationalen wie internationalen Grid Codes profitieren Investoren und Betreiber von PV-Anlagen zudem vom zukunftsfähigen Konzept des zertifizierten Parkreglers: große Flexibilität bei Systemdesign und Auswahl der PV-Systemtechnik, breite Kompatibilität durch Schnittstellen- und Protokollvielfalt sowie schnelle und einfache Konfiguration dank komfortablem, benutzerfreundlichem System. Das macht die Planung transparenter und die Investition sicherer. Zudem sinken die Kosten für die Inbetriebnahme. Die gesetzliche Neuregelung schließt die Lücke, die bislang auf Projektebene eine Grauzone darstellte: Hersteller bescheinigten sich mittels Herstellererklärung selbst, dass ihre Parkregler die erforderlichen Anforderungen erfüllten. Projektspezifische Unsicherheiten bei der Inbetriebnahme waren die Folge.

„Das unabhängige Komponentenzertifikat belegt unseren Kunden bereits im Vorfeld, dass sie mit dem meteocontrol-Parkregler alle Vorgaben einhalten. Die vereinfachte Anlagenzertifizierung macht die Bewertung des EZA-Reglers schon ab einer Anlagenleistung von 135 Kilowatt erforderlich. Für PV-Anlagen mit über 950 Kilowatt-Leistung geht es einen Schritt weiter und das ist entscheidend: Ohne zertifizierten Parkregler gehen diese PV-Anlagen nicht mehr ans Netz“, erklärt Martin Schneider die Relevanz des Zertifikats.

Ein gutes Team: DNV GL und meteocontrol

Während des Zertifizierungsprozess hat sich die akkreditierte DNV GL – Energy, Renewables Certification als verlässlicher Partner für meteocontrol erwiesen. International bestens vernetzt, implementiert und testet die Zertifizierungsstelle heute schon Anforderungen von morgen. Das Prüflabor DNV GL- Energy, Renewable Measurements hat den standardisierten Power Plant Controller (PPC) vermessen und dabei 18 umfangreichen Prüfungen unterzogen. Für Kim Mørk, Executive Vice President bei DNV GL – Energy, Renewables Certification, ist die durchgeführte Komponentenzertifizierung ebenfalls Grund zur Freude „Wir gratulieren meteocontrol zur erfolgreichen Zertifizierung ihres Parkreglers. meteocontrol gehört damit zu den ersten in der Branche und trägt entscheidend zur Verbesserung der Netzstabilität beim Ausbau dezentraler PV-Anlagen bei. Das Komponentenzertifikat zum EZA-Regler ist ein weiterer wichtiger Schritt für die effiziente Netz- und Ressourcennutzung.“

Die erfolgreiche Validierung des Simulationsmodells des Reglers blue’Log XC gemäß den Anforderungen der FGW TR4 ermöglicht die Verwendung des Modells zum Zwecke der Anlagenzertifizierung. Zertifizierungsstellen können damit das Regelverhalten der Wirk- und Blindleistungsregelung des Power Plant Controller (PPC) bereits in der Planungsphase von PV-Anlagen bewerten und die elektrischen Eigenschaften und Funktionen des Parkreglers identifizieren.

Als international erfolgreiches Unternehmen ist die meteocontrol GmbH seit über 40 Jahren auf die Entwicklung und Herstellung von Überwachungssystemen für Photovoltaikanlagen spezialisiert. Die Planung und Inbetriebnahme der Monitoringsysteme gehören ebenso zum Portfolio wie Ertragsprognosen, Technische Due Diligences sowie Energie- und Wetterdatenmanagement. meteocontrol ist führender Anbieter von unabhängigen Monitoringsystemen und überwacht weltweit rund 45.000 PV-Anlagen mit einer Gesamtleistung von über 14 GWp. Im Rahmen der gutachterlichen Tätigkeit und technischen Projektprüfung war das Unternehmen bislang in Projekten mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von mehr als 13 Mrd. Euro involviert. Die meteocontrol GmbH mit Sitz in Augsburg und Shanghai sowie Niederlassungen in Lyon, Madrid, Mailand, Chicago, Tokio, Santiago de Chile, San Salvador und Melbourne ist ein Mitglied der SFCE Shunfeng International Clean Energy Limited. Weitere Informationen: http://www.meteocontrol.com

Firmenkontakt
meteocontrol GmbH
Niklas Horn
Spicherer Str. 48
86157 Augsburg
+49 (0)821 34 666-97
+49 (0)821 34 666-11
n.horn@meteocontrol.com
http://www.meteocontrol.com

Pressekontakt
epr-elsaesser public relations
Andrea Schneider
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
+49 821 450879-18
+49 821 450879-20
as@epr-online.de
http://epr-online.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ausgezeichnet-meteocontrol-parkregler-erhaelt-komponentenzertifikat/

Intersolar Europe 2019: meteocontrol zeigt erstmals zertifizierten Parkregler

PV-Monitoring und Parkregelung: meteocontrol mit Hightech-Lösungen am Stand B2.231

Intersolar Europe 2019: meteocontrol zeigt erstmals zertifizierten Parkregler

Auf der Intersolar Europe 2019 präsentiert die meteocontrol GmbH zukunftsfähige Monitoring-Lösungen. (Bildquelle: meteocontrol GmbH)

Augsburg, 08. Mai 2019 – Mit der offiziellen Überreichung des Komponenten-zertifikats auf der Intersolar Europe 2019 präsentiert die meteocontrol GmbH ihr Messe-Highlight, den Power Plant Controller (PPC). Auf Basis des neuen blue’Log XC garantiert der Parkregler die netzkonforme Einspeisung gemäß VDE-AR-N 4110 und VDE-AR-N 4120. Neue Portallösungen zeigt meteocontrol mit ihrer VCOM Cloud: Zukunftsfähiges Monitoring dank Machine Learning, Prozessoptimierung durch integriertes CMMS und Datenvernetzung via VCOM Open Interface. Außerdem erfahren Messebesucher am Stand 231 in Halle B2, wie meteocontrol neueste Technologien in der PV-Branche von Anfang an mit Beratung und Produktlösungen begleitet.

Der Power Plant Controller (PPC) auf Basis des neuen blue’Log XC ist einer der ersten Parkregler in Deutschland mit Komponentenzertifikat für PV-Anlagen. „Wir haben unsere blue’Log X-Serie konsequent weiterentwickelt, damit unsere Kunden für aktuelle wie künftige Herausforderung bestens gerüstet sind. Erste erfolgreich realisierte Projekte bestätigen dies“, erklärt Martin Schneider, Geschäftsführer der meteocontrol. Die offizielle Überreichung des Zertifikats durch Liselotte Ulvgård, Grid Code Compliance Engineer bei der Zertifizierungsstelle DNV GL Renewables Certification, findet am ersten Messetag, 15. Mai 2019, um 16 Uhr am meteocontrol-Stand B2.231 statt.

Durchdachte Standardlösung: blue’Log XM und blue’Log XC

Mit der Kombination aus blue’Log XM (Monitoring) und blue’Log XC (Control) bietet die meteocontrol für jede PV-Anlage weltweit Monitoring und Regelung aus einer Hand. Die Standardlösung punktet mit reduziertem Planungsaufwand und schneller, reibungsloser Inbetriebnahme: Alle Anforderungen lassen sich durch Parametrieren erfüllen und in Verbindung mit der benutzerfreundlichen Konfigurationsoberfläche einfach umsetzen. Hervorragende Datenqualität, das flexible Treiberkonzept sowie hohe Ansprüche an die IT-Sicherheit sind die entscheidenden Bausteine für die Zukunftsfähigkeit der blue’Log X-Serie.

Virtual Control Room: VCOM für große Anlagenportfolios

Mit der neuen VCOM Cloud hat meteocontrol ihren VCOM gezielt weiterentwickelt und Monitoring, O&M Service und ein offenes Datenarchiv mit vielfältigen Schnittstellen in einer Lösung vereint. VCOM CMMS optimiert alle Prozesse beim Serviceeinsatz durch Digitalisierung – vom Ticket über den Arbeitsauftrag mit Checklisten bis zum abschließenden Report. Die direkte Verbindung mit VCOM Monitoring und O&M App ermöglicht Betriebsführern effektives und zeitsparendes Arbeiten. Neu ist die Sollwert-Bestimmung (Digital Twin) auf Basis von Machine Learning: Die Simulation im VCOM Monitoring wird damit noch verlässlicher – ob per Satellit oder lokalem Sensor. Um die Überwachung zu verbessern und zeitintensives manuelles Kalibrieren durch Betriebsführer zu vermeiden, verknüpft meteocontrol die physikalische Simulation mit selbstlernender Sollwert-Optimierung. Mit VCOM Open Interface und der weiterentwickelten API präsentiert der PV-Spezialist alle erforderlichen Schnittstellen, um Daten von unterschiedlichsten Quellen und Datenloggern einfach in den VCOM zu importieren und wieder abzurufen.

„Wir haben eine Plattform geschaffen, die offen ist für den erforderlichen Datenimport und Datenzugriff und damit beste Voraussetzungen bietet, um Anlagenportfolios in einer einzigen Plattform zusammenzuführen. Mehr als 14 Gigawatt überwachte Leistung weltweit in über 120 Ländern sprechen für sich: Fokussiertes Entwickeln, innovatives Denken und Internationalisierung sind die entscheidenden Faktoren für unseren Erfolg“, so Martin Schneider.

Bei aktuellen Technologien die Nase vorn

Am Messestand B2.231 können sich Besucher außerdem informieren, wie meteocontrol neueste Technologien in der PV-Branche von Anfang an begleitet. Langzeit- und Day-Ahead-Ertragsprognosen sowie technische Beratung zu Single-/Two-Axis Tracking, bifazialen Modulen und Floating PV (FPV) sind ebenso wie die technischen Anforderungen bei Zero Feed-In oder PV-Diesel-Hybridprojekten wichtige Zukunftsthemen. Das SCADA-Center mit Schwerpunkt auf Utility-Projekte ist für meteocontrol ein weiterer entscheidender Baustein für ihre Komplettlösung aus einer Hand.

Als international erfolgreiches Unternehmen ist die meteocontrol GmbH seit über 40 Jahren auf die Entwicklung und Herstellung von Überwachungssystemen für Photovoltaikanlagen spezialisiert. Die Planung und Inbetriebnahme der Monitoringsysteme gehören ebenso zum Portfolio wie Ertragsprognosen, Technische Due Diligences sowie Energie- und Wetterdatenmanagement. meteocontrol ist führender Anbieter von unabhängigen Monitoringsystemen und überwacht weltweit rund 45.000 PV-Anlagen mit einer Gesamtleistung von über 14 GWp. Im Rahmen der gutachterlichen Tätigkeit und technischen Projektprüfung war das Unternehmen bislang in Projekten mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von mehr als 13 Mrd. Euro involviert. Die meteocontrol GmbH mit Sitz in Augsburg und Shanghai sowie Niederlassungen in Lyon, Madrid, Mailand, Chicago, Tokio, Santiago de Chile, San Salvador und Melbourne ist ein Mitglied der SFCE Shunfeng International Clean Energy Limited. Weitere Informationen: http://www.meteocontrol.com

Firmenkontakt
meteocontrol GmbH
Niklas Horn
Spicherer Str. 48
86157 Augsburg
+49 (0)821 34 666-97
+49 (0)821 34 666-11
n.horn@meteocontrol.com
http://www.meteocontrol.com

Pressekontakt
epr-elsaesser public relations
Andrea Schneider
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
+49 821 450879-18
+49 821 450879-20
as@epr-online.de
http://epr-online.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/intersolar-europe-2019-meteocontrol-zeigt-erstmals-zertifizierten-parkregler/

meteocontrol gründet Joint Venture in Japan

PV-Monitoring: meteocontrol treibt Internationalisierung in Japan voran

meteocontrol gründet Joint Venture in Japan

Yoshitaka Santoki (Suntech Japan) und Martin Schneider (meteocontrol) (Bildquelle: @ meteocontrol)

Augsburg, 29.03.2017 – Die meteocontrol GmbH, führender Anbieter von unabhängigen PV-Monitoringsystemen, tritt offiziell in den japanischen Markt ein: Zum 3. April nimmt „meteocontrol Japan“ ihren Geschäftsbetrieb auf. Die meteocontrol Japan ist ein Joint Venture mit der Suntech Power Japan Corporation, Tochterunternehmen von Suntech Power, eines großen chinesischen Modulherstellers. meteocontrol Japan wird das gesamte Produktportfolio der meteocontrol anbieten: die Monitoring-Hardware sowie die Überwachung im Online-Portal und lokal im SCADA Center. Ertragsgutachten und Technische Beratung ergänzen das Leistungsspektrum.

Auf Basis bereits erfolgreich abgewickelter Projekte in Japan verstärken die beiden Unternehmen die enge Kooperation mit dem neu gegründeten Unternehmen. Ziel ist die konsequente Erschließung des japanischen PV-Marktes durch Produkteinführung, landesweiten Vertrieb und den technischen Support vor Ort.

„Das Joint Venture mit Suntech Japan ist ein weiterer wichtiger Schritt in der Globalisierungsstrategie von meteocontrol und wird dazu beitragen, unsere Wettbewerbsposition in Asien nochmals zu verbessern“, erklärt Martin Schneider, Geschäftsführer der meteocontrol. „Suntech verfügt über ein umfassendes Netzwerk in der Region und hat fundierte Branchenkenntnis. Deshalb sind sie der ideale Partner für meteocontrol. Zudem hat sich die Zusammenarbeit bereits bewährt.“

Mit ihren modular aufgebauten Monitoringsystemen bestehend aus Datenloggern und Überwachungsplattformen bietet meteocontrol Lösungen für Fernüberwachung, Einspeisemanagement und Eigenverbrauchsoptimierung – für jede Anlagengröße und landesspezifische Anforderung. Yoshitaka Santoki, zukünftiger Geschäftsführer von meteocontrol Japan, kommentiert: „Wir freuen uns auf die enge Zusammenarbeit mit meteocontrol. Aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung und dem fundierten Fachwissen im Energiemarkt kann meteocontrol dem japanischen Markt ausgereifte Monitoringlösungen und hochwertige Services bereitstellen.“

meteocontrol mit europäischem Hauptsitz in Augsburg und Hauptsitz Shanghai für die Region Asien/Pazifik, Mittlerer Osten und Afrika sowie Niederlassungen in Lyon (Frankreich), Madrid (Spanien), Mailand (Italien) und Chicago (USA) bietet Energie- und Wetterdatenmanagement, Ertragsgutachten, Qualitätsaudits, technische Due Diligences sowie die Überwachung von Photovoltaik-Anlagen aller Größenordnungen. meteocontrol verfügt über ein mehr als 40-jähriges Know-how bei regenerativen Energiesystemen und war bislang in Projekten mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von mehr als 13 Mrd. Euro involviert. Darüber hinaus ist meteocontrol Marktführer in der professionellen Fernüberwachung von PV-Anlagen. Weltweit überwacht meteocontrol rund 41.000 Photovoltaik-Anlagen mit einer Gesamtleistung von über 11 GWp. Die meteocontrol GmbH ist ein Mitglied der SFCE Shunfeng International Clean Energy Limited. Weitere Informationen: www.meteocontrol.com

Firmenkontakt
meteocontrol GmbH
Barbara Koreis
Spicherer Str. 48
86157 Augsburg
+49 (0)821 34 666-40
+49 (0)821 34 666-11
b.koreis@meteocontrol.com
http://www.meteocontrol.com

Pressekontakt
epr-elsaesser public relations
Andrea Schneider
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
+49 821 450879-18
+49 821 450879-20
as@epr-online.de
http://epr-online.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/meteocontrol-gruendet-joint-venture-in-japan/

Photovoltaik in Südafrika: meteocontrol liefert Monitoringsystem

Modulares Monitoring- und Regelungssystem für Commercial Rooftop Projects

Photovoltaik in Südafrika: meteocontrol liefert Monitoringsystem

(Bildquelle: @ Sustainable Power Solutions (Pty) Ltd.)

Augsburg, 21.03.2017 – Südafrika setzt verstärkt auf erneuerbare Energien. Bis 2020 liegt die Ausbauprognose für Solarenergie bei über 5,7 Gigawatt. Die meteocontrol GmbH, eines der weltweit führenden Unternehmen für PV-Monitoring, bietet mit der blue’Log X-Serie und dem Virtuellen Leitstand (VCOM) ein herstellerunabhängiges Überwachungs- und Regelungssystem für Solaranlagen jeder Größe. In Zusammenarbeit mit Sustainable Power Solutions (Pty) Ltd., Kapstadt, hat meteocontrol zuletzt vier Aufdachanlagen in Südafrika mit dem Monitoringsystem ausgestattet.

Aufgrund des stark steigenden Energiebedarfs kommt es seit Jahren immer wieder zu Engpässen im südafrikanischen Energiemarkt. Hauptenergieträger ist seit jeher die Kohle. Um Energiesicherheit zu gewährleisten und Emissionen zu reduzieren, möchte die Regierung des Landes künftig verstärkt auf erneuerbare Energien setzen, insbesondere Wind- und Solarenergie. Durch zahlreiche Ausschreibungen im Rahmen des „Renewable Energy Independent Power Producer Procurement Programme“ (REIPPPP) und mit dem hohen Ausbauziel von 8,3 Gigawatt bis 2030 hat Südafrika seine Stellung als PV-Wachstumsmarkt gefestigt.

Für den reibungslosen Betrieb und den maximalen Stromertrag von PV-Anlagen bedarf es eines professionellen Monitoringsystems. meteocontrol gehört zu den führenden Anbietern und realisiert weltweit Projekte jeder Größenordnung. Das modulare und auf einzelne Anlagen zugeschnittene System der blue’Log X-Serie in Kombination mit dem Virtuellen Leitstand (VOCM) überwacht Solaranlagen zuverlässig, optimiert den Eigenverbrauch und regelt das Einspeisemanagement. „Der Zeit- und Kostenaufwand für die Betriebsführung lässt sich dadurch deutlich reduzieren. Durch den Remote-Zugriff sind wesentlich weniger Vor-Ort-Einsätze erforderlich“, erläutert Martin Schneider, Geschäftsführer der meteocontrol.

Zusammen mit dem südafrikanischen EPC-Partner Sustainable Power Solutions (SPS) hat meteocontrol das Monitoring in vier Dachanlagen mit einer Gesamtleistung von rund 1.400 Kilowatt in Kapstadt und Bloemfontein realisiert. Für die Umsetzung der Null-Prozent-Einspeisung (Zero Feed-In) hat das Projektteam eine der Solaranlagen mit Power Control ausgestattet. Die Datenlogger der blue’Log X-Serie sind kompatibel mit den gängigen Wechselrichter-Herstellern und ermöglichen eine verlässliche Interaktion für Fernkonfiguration und Live-Werte. Thaine Sasman, Leiter der Betriebsführung bei Sustainable Power Solutions, freut sich über die Zusammenarbeit mit meteocontrol: „Wir sind stolz darauf, eine bestmögliche Anlagenperformance durch effektive Überwachung und Analyse unseres Solarportfolios realisieren zu können. Die meteocontrol-Hardware und die Überwachungsplattform VCOM mit ihren anspruchsvollen Tools ermöglichen uns eine deutlich höhere Leistungsfähigkeit. Wertvoll ist zudem der kooperative Support durch meteocontrol.“

meteocontrol mit europäischem Hauptsitz in Augsburg und Hauptsitz Shanghai für die Region Asien/Pazifik, Mittlerer Osten und Afrika sowie Niederlassungen in Lyon (Frankreich), Madrid (Spanien), Mailand (Italien) und Chicago (USA) bietet Energie- und Wetterdatenmanagement, Ertragsgutachten, Qualitätsaudits, technische Due Diligences sowie die Überwachung von Photovoltaik-Anlagen aller Größenordnungen. meteocontrol verfügt über ein mehr als 40-jähriges Know-how bei regenerativen Energiesystemen und war bislang in Projekten mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von mehr als 13 Mrd. Euro involviert. Darüber hinaus ist meteocontrol Marktführer in der professionellen Fernüberwachung von PV-Anlagen. Weltweit überwacht meteocontrol rund 41.000 Photovoltaik-Anlagen mit einer Gesamtleistung von über 11 GWp. Die meteocontrol GmbH ist ein Mitglied der SFCE Shunfeng International Clean Energy Limited. Weitere Informationen: www.meteocontrol.com

Firmenkontakt
meteocontrol GmbH
Barbara Koreis
Spicherer Str. 48
86157 Augsburg
+49 (0)821 34 666-40
+49 (0)821 34 666-11
b.koreis@meteocontrol.com
http://www.meteocontrol.com

Pressekontakt
epr-elsaesser public relations
Andrea Schneider
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
+49 821 450879-18
+49 821 450879-20
as@epr-online.de
http://epr-online.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/photovoltaik-in-suedafrika-meteocontrol-liefert-monitoringsystem/