Schlagwort: Biographie

Tatsachenbericht eines DDR-Autors von der Insel Usedom und dem KKW-Greifswald

Tatsachenbericht eines DDR-Autors von der Insel Usedom und dem KKW-Greifswald

Buchcover

Ein Biographie, das ein anderes Bild auf das Leben in der DDR wirft, ein Leben welches auch ohne der von OBEN verordneten Gleichschaltung den Weg einer unangepassten Lebensführung nimmt. Hier wird die Geschichte eines Jungen, geboren und aufgewachsen in Korswandt, einem Dorf, auf der durch den letzten Krieg geteilten Insel Usedom in die sozialistische Wirklichkeit der DDR – vermittelt auf sehr persönliche Weise durch autobiographische Geschichten, die Verkehr, Fernsehfunk, die Urlaubersituation usw. im Kontext offizieller und wirklicher Gegebenheiten darstellen. Der Erste Teil schließt mit dem Abschluss der Schule und den Beginn eines neuen Lebensabschnitts.
Dieser, eine anschließende Lehre im KKW Greifswald, dem größten Kernkraftwerk in der DDR, scheint eine allseitig und harmonisch entwickelte sozialistische Persönlichkeit aus dem Protagonisten zu machen, doch der dialektische Materialismus macht einen hohen Bogen um die Hauptfigur und er findet sich in einer Subkultur, als Heavy-Metal-Fan, wieder. Das wiederum bringt es mit sich, dass sich das Buch in näheren Ausführungen mit verschiedenen Subkulturen beschäftigt, deren Entwicklung und der Einfluss der staatlichen Organe, sprich Stasi, auf das Jugendleben in der DDR.
Zum Ende des zweiten Teils bricht dieses ganze System zusammen und der Protagonist sieht sich plötzlich in einer ganz anderen Gesellschaftsordnung gegenüber. Dumm gelaufen, aber nicht zu ändern. Was daraus resultiert beschreibt dann der letzte Teil, u.a. der Umzug in westliche Gefilde – in die Osnabrücker Gegend – sich irgendwie eine Wohnung zu organisieren und das Bemühen ein vollwertiges Mitglied der freiheitlichen Ordnung zu werden. Dem stehen die Erprobung illegaler Rauschmittel und die Mitgliedschaft in einem Rocker-Motorradclub entgegen. Die Versuche, sich dem allgemeinen Lifestyle anzupassen, halt ein vollwertiger Spießer zu werden, geht letztendlich nicht ohne eigenes Wohneigentum, dem damit verbundenen Fallstricken, und die Gründung einer Familie – dieses, inklusive Brautsuche in Rumänien beschreibt das letzte Kapitel.

Ein autobiographischer Tatsachenbericht, Die Not kennt keine Bahnhöfe, vom Autor Dirk Mannschatz, Softcover ISBN: 9783748137825, 460 Seiten

Verlag

Kontakt
http://mannschatz.org/dienot/die_Not_kennt_keine_Bahnhoefe.htm
Dirk Mannschatz
Ostlandstrasse 35 b
49565 Bramsche
054617077412
dirk@mannschatz.org
http://mannschatz.org

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/tatsachenbericht-eines-ddr-autors-von-der-insel-usedom-und-dem-kkw-greifswald/

Buchveröffentlichung: „Ruhrpottlümmel“ von Ralf Thain

Ralf Thains Coming-of-Age-Roman

Buchveröffentlichung: "Ruhrpottlümmel" von Ralf Thain

Cover Ruhrpottlümmel

Ungeschminkt, ehrlich und selbstironisch, das ist Ralf Thains Debütroman „Ruhrpottlümmel“, der im tredition-Verlag erschienen ist. Die Geschichte mischt autobiografische und fiktionale Episoden gekonnt zu unerhaltsamen Lebenserinnerungen.
Der Coming-of-Age-Roman spielt im Alltag der 50er bis in die 70er und Anfang der 80er Jahre vor der Kulisse von Kohlebergwerken und Chemieindustrie und dem sozialen Milieu der Arbeitersiedlungen in dieser Zeit.
Ironie, Witz und Sarkasmus prägen Thains Stil. Sein Alter Ego Horst-Rüdiger, genannte „Hotte“ nimmt den Leser mit auf eine temporeiche Fahrt durch das Leben. Er skizziert den Zeitgeist in Begegnungen und Erlebnissen, immer vor dem Hintergrund eines besonderen, irgendwie liebenswerten, Milieus. So ist Thain mit Ruhrpottlümmel schon fast eine kulturhistorische Reise druch das industrielle Deutschland gelungen. Er schafft es, die originellen Charaktere des Ruhrgebiets lebendig werden zu lassen, die heute in dieser Form kaum noch anzutreffen sind. Das Buch erscheint im Paperback und als E-Book. Der Autor arbeitet bereits an einer Fortsetzung.

Agentur für Verkaufsförderung seit 1981
Autorenbetreuung, Verkaufsförderungsmassnahmen für Autoren und Musiker
Kurierdienste
Media Managenment
Haushaltwerbung

Firmenkontakt
STR Direkt GmbH
Ralf Bochinski
Victoriastraße 108
45772 Marl
0236513037
0236513038
info@strdirekt.de
http://www.ralf-thain.info

Pressekontakt
trediton Verlag GmbH
Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
040/414277800
040/414277801
info@tredition.de
http://www.tredition.de

https://www.youtube.com/v/b13MhekI6W4?hl=de_DE&version=3

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/buchveroeffentlichung-ruhrpottluemmel-von-ralf-thain/

Retro 40 | Die Nixdorf Story

zum Todestag (17.03.1986) von „Heinz Nixdorf“ dem erfolgreichsten deutschen Unternehmer der Nachkriegszeit

Retro 40 | Die Nixdorf Story

Cover

Besessen von seiner Idee, voller Tatendrang und schöpferischer Ungeduld hat Heinz Nixdorf sein Unternehmen aufgebaut und zu immer neuen Erfolgen angetrieben. Er wurde zum Pionier in einer längst von Großkonzernen beherrschten Branche. Er ist das Paradebeispiel des „dynamischen Unternehmers“, wie ihn der große Nationalökonom Joseph Schumpeter als den Motor der wirtschaftlichen Entwicklung beschrieben hat. Das Zeitalter der Computerindustrie hatte gerade erst begonnen, als Nixdorf 1952 in einer Kellerwerkstatt seinen ersten, mit einigen hundert Röhren ausgestatteten Elektronenrechner baute. 34 Jahre später ist die Nixdorf Computer AG in Paderborn mit ihren über 23 000 Mitarbeitern der drittgrößte Computerhersteller in Europa.

Welches waren die Kräfte, die den Studenten der Physik dazu bewegten, das Risiko auf sich zu nehmen und Unternehmer zu werden?

„Retro“ schildert die Herkunft und den Weg, den Heinz Nixdorf gegangen ist. Es zeigt die keineswegs problemfreie Entwicklung seines Unternehmens auf. beschäftigt sich mit Nixdorfs Führungsstil, seinem Verhältnis zu den Menschen, die ihn begleiteten, seinen Ideen und Ambitionen.

Retro #40 lüftet das Geheimnis des Erfolges von Heinz Nixdorf, wobei sowohl die Stärken als auch Schwächen sichtbar werden. Dabei erweist sich manches, was bisher über diesen Mann geschrieben wurde, als Klischee.

172 Seiten | A4 | farbig illustriert

Retro 40 | Die Nixdorf Story | ist ab sofort im Pressehandel und online erhältlich.
www.csw-verlag.com

die Publikationen vom CSW-Verlag diskutieren Kultur und Technik und erzählen Geschichten, die hinter Ideen, Programmen und Innovationen stecken. Die Autoren sind begeisterte Liebhaber und Freunde der digitalen Kultur, die mit den ersten IT-Revolution aufgewachsen sind – also Menschen, die sich schon immer mit digitalkulturellen Dingen beschäftigt haben.

Kontakt
CSW-Verlag
Enno Coners
Hauffstr. 10
71364 Winnenden
071956977160
coners@csw-verlag.com
http://www.csw-verlag.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/retro-40-die-nixdorf-story/

16. August: Biografieworkshop „Erzähltes Leben“ im DDR Museum

16. August: Biografieworkshop "Erzähltes Leben" im DDR Museum

Biografieworkshop beim Netzwerktreffen der Dritten Generation Ost (Bildquelle: Foto: Ronny Keller)

Nach der Buchvorstellung „Dritte Generation Ost. Wer wir sind, was wir wollen“ präsentiert das DDR Museum nun einen Biografieworkshop der Dritten Generation Ost (zwischen 1975 und 1985 in der DDR geboren).

Er findet am Dienstag, den 16.08.2016, 19 – 21:30 Uhr im Bildungszentrum des DDR-Museums statt und wird durch Sammlungsleiter Sören Marotz eröffnet.

In dem Workshop tauschen sich die heute etwa 30- bis 40-jährigen Teilnehmenden im geschützten Rahmen über Ihr Leben in der DDR und die Veränderungen nach dem Mauerfall aus. Die Veranstaltung beginnt mit einer kurzen Besichtigung ausgewählter und für die Dritte Generation Ost spezifischer Exponate im DDR-Museum. Die Besichtigung dient als Anregung für den anschließenden Austausch der Teilnehmenden zu ihren persönlichen Erfahrungen in der DDR- und Wendezeit.

Das Biografieteam versteht diesen Workshop als Ort der Selbstreflexion und Erweiterung des eigenen Erinnerungs- und Bewertungshorizonts. Außerdem können die Perspektiven der Dritten Generation Ost gesellschaftlich eingebracht werden.

Teilnehmende bringen bitte zum Workshop einen persönlichen Gegenstand mit, der für Sie die Zeit des Umbruchs symbolisiert.

Bitte melden Sie sich beim Biografieteam der Dritten Generation Ost bis zum 08.08.16 an.
Die Teilnahme kostet 15 EUR.
Kontakt: hallo@mein-leben-entdecken.de, Tel: 0177 – 60 90 254.

Das Biografieteam der Dritten Generation Ost (Dipl. Soz. Päd. Juliane und Dipl. Päd. Johannes Dietrich) moderiert seit 2012 Gespräche, in denen sich Menschen verschiedener Generationen und Hintergründe zur deutsch-deutschen Vergangenheit miteinander austauschen, um selbst- und weltbewusst die Gegenwart und Zukunft (Ost)deutschlands mitzugestalten.

Mehr Informationen unter http://mein-leben-entdecken.de.

Kontakt
Juliane Dietrich
Juliane Dietrich
Heideweg 92A
01824 Gohrisch
0177-6090254
juliane@mein-leben-entdecken.de
http://mein-leben-entdecken.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/16-august-biografieworkshop-erzaehltes-leben-im-ddr-museum/

Das glaubt doch kein Mensch – unglaubliche Geschichten aus dem Beratungsalltag der Plattform „ZenOm“

Bernhard Schwendemann erzählt in „Das glaubt doch kein Mensch…“ von kuriosen Begebenheiten aus dem Leben eines (spirituellen) Beraters.

BildIn seinem unterhaltsamen Buch „Das glaubt doch kein Mensch…“ erzählt Bernd Schwendemann von der Entstehung der Beratungsplattform ZenOm und von kuriosen, interessanten aber auch humorvollen Begebenheiten im Alltag der tagtäglichen spirituellen Beratung. In über 10 Jahren hat Schwendemann über 150.000 Beratungsgespräche mit Menschen in den unterschiedlichsten Lebenssituationen geführt. Das Buch beschreibt in Kurzgeschichten sein Leben und seine tagtägliche Arbeit und die oft unglaublichen Geschichten, die er dabei erleben durfte. Manchmal blieb am Ende des Tages nur noch ein Satz im Kopf: „Das glaubt doch kein Mensch.“

Im Laufe der Jahre hat Bernhard Schwendemann, bekannt als „ZenOm“, über 150.000 Beratungen geführt und natürlich allerlei zu erzählen. Die Geschichten, die er erlebt, beschreibt er völlig unvoreingenommen und neutral. Auch wenn man sich bei der Lektüre sicherlich manchmal das Schmunzeln nicht verkneifen kann, so geht es in seinem Buch nicht darum, Menschen bloßzustellen oder nicht ernst zu nehmen. Viel mehr versteht sich dieses Buch als Einblick in das vielfältige Leben anderer Menschen, deren Alltag sich eben auch mal „anders“ gestalten kann, als es der Durchschnittsmensch gewohnt ist. Spannend erzählt und mit einer Prise Humor gewürzt, erhalten wir einen lohnenden Einblick in unterhaltsame Episoden im Alltag eines spirituellen Beraters.

„Das glaubt doch kein Mensch…“ von Bernhard Schwendemann ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7323-4929-6 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH ist ein Hamburger Unternehmen, das Verlags- und Publikations-Dienstleistungen für Autoren, Verlage, Unternehmen und Self-Publishing-Dienstleister anbietet. tredition vertreibt für seine Kunden Bücher in allen gedruckten und digitalen Ausgabeformaten über alle Verkaufskanäle weltweit (stationärer Buchhandel, Online-Stores) mit Einsatz von professionellem Buch- und Leser-Marketing.

Der 2006 gegründete Anbieter ist darauf spezialisiert, durch das Optimieren von Auflagenmanagement, Vertrieb und Abrechnungswesen die Erträge für Verlage, Unternehmen und Autoren zu maximieren. tredition ist Preisträger des Webfuture Awards der Hansestadt Hamburg und erhielt den Förderpreis des Mittelstandsprogramms. Darüber hinaus gewann das Unternehmen den Preis Digitale Innovation Pitch (BUIDP). Neben privaten Autoren auf seinem eigenen Self-Publishing-Portal tredition.de hat tredition auch Unternehmen wie brand eins, Hamburger Abendblatt, Hamburger Morgenpost, Neue Westfälische, Bucerius Law School, kress, CHIP oder die Kamphausen Mediengruppe im Kunden-Portfolio.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/das-glaubt-doch-kein-mensch-unglaubliche-geschichten-aus-dem-beratungsalltag-der-plattform-zenom/

5% Frühjahrs-Rabatt auf die „Biografie Ihres Lebens“ als Buch

Nutzen Sie unser Frühlingsangebot „Sans Souci“ und lassen Ihre Biografie von Autoren schreiben

5% Frühjahrs-Rabatt auf die "Biografie Ihres Lebens" als Buch

Die vorfrühlingshafte Fahrt durch den Schlosspark Sanssouci in Potsdam hat uns mit guter Laune beschwingt. Gerne möchten wir Sie mit einem besonderen Angebot daran teilhaben lassen:

Auf Verträge, die Sie bis zum Frühlingsanfang am 20. März 2015 mit uns schließen, gewähren wir einen Rabatt von 5% auf den Gesamtpreis. Begeben Sie sich mit uns sans souci („ohne Sorge“) auf den Weg zur Biografie Ihres Lebens!

Es freut sich auf das Kennenlernen und grüßt herzlich

Lars Röper

Geschäftsführer

Biografie meines Lebens
www.biografie-meines-lebens.de
Email: info@biografie-meines-lebens.de
Telefon: 0049 (0) 1577 – 8885601
Fuchsweg 40a
14548 Schwielowsee bei Potsdam
Germany
Lernen wir uns kennen!

Manufaktur für Biografien

Kontakt
Biografie meines Lebens
Lars Roeper
Fuchsweg 40a
14548 Schwielowsee
01636915473
info@biografie-meines-lebens.de
http://www.biografie-meines-lebens.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/5-fruehjahrs-rabatt-auf-die-biografie-ihres-lebens-als-buch/

Crowdfunding zu Bachs 330. Geburtstag im März 2015

Crowdfunding zu Bachs 330. Geburtstag im März 2015

Für Eltern Lehrer und Kinder

Ein ganz neues Bach-Portal ist seit kurzer Zeit im Internet zu finden. Obwohl gerade etwas mehr als zwei Jahre alt, ist es inzwischen bereits das größte internationale und auch das größte deutsche Internet-Projekt zum Komponisten aus Thüringen. Doch diese Präsenz im „World Wide Web“ wird zukünftig nur ein Element von mehreren des crossmedialen Projekts sein. Weitere Vorhaben sollen folgen und das erste in einer ganzen Reihe von vielen, hauptsächlich auch pädagogisch hochwertigen Büchern, Spielen, Puzzles, Kalendern und mehr ist mit einer ganz jungen und spannenden Finanzierungsform unterwegs. Die Autoren des „Bach über Bach“-Projektes wollen eine Biografie für Kinder auf den Weg bringen, wie es sie in dieser Form in 250 Jahren noch nicht gab. Crowdfunding ist die Finanzierung eines Zieles oder Vorhabens mithilfe einer Vielzahl an Menschen, der sogenannten Crowd, oder deutsch dem Schwarm, im Internet. Man erreicht dieses Bach-Crowdfunding aktuell entweder über www.bachueberbach.de oder direkt über www.startnext.de/bach-biografie-fuer-kinder .

Am 21. März 2015 feiern Bach-Begeisterte auf der ganzen Welt den 330. Geburtstag des Ausnahmekomponisten. Und zu diesem Ehrentage wollen die Bachs aus Heilbronn, Renate Bach und Peter Bach jr. – ausgerechnet mit demselben Namen – als Geschenk sozusagen, diese Biografie für Kinder „schenken“. Das heißt, sie wird dann gedruckt werden, wenn auf der ganzen Welt ein Budget für die Druckkosten in Höhe von € 5.000 generiert werden kann. In den USA werden viele Millionen an Dollars inzwischen von Künstlern und Erfindern per Crowdfunding generiert. Es gibt das „Alles oder Nichts“-Prinzip und das eingezahlte Geld, die Unterstützungen, liegen bis zum Erreichen des Ziels auf dem Konto einer Treuhandbank. Der dritte Partner im Spiel ist eine sogenannte Crowdfunding-Plattform, in Deutschland ist es Startnext. Startnext ist die größte deutsche Plattform, der Partner der beiden Bachs und sie bietet als einzige Crowdfunding-Plattform weltweit einen unschlagbaren Vorteil für den Support durch Firmen an: der Pledge, das heißt, der Unterstützungsbeitrag, ist von der Steuer absetzbar. „Alles oder nichts“ ist das Motto fast aller Crowdfunding-Kampagnen, was so viel heißt, dass das Projekt entweder erfolgreich ist, dann, wenn eben die € 5.000 in diesem Falle erreicht werden können. Oder aber, das Geld fließt an die Einzahler zurück. Direkt vom Konto der Treuhandbank, die übrigens selbstverständlich dem Einlagensicherungsfond der Banken angehört. Und die Biografie kann nicht gedruckt und als Papierbuch in hochwertigem Offsetdruck und mit Fadenbindung angeboten werden.

Es gibt Dankeschöns bei jedem Crowdfunding und sie sind oft die besonderen Highlights eines jeden Projektes, weil man viele von ihnen nicht kaufen kann. Üblicherweise ist das Standard-Dankeschön ein Buch, oder eine CD, ein Werk oder ein Spiel, das mit dem Crowdfunding finanziert werden soll. Aber es gibt oft auch Events, die Nennung des Supporters auf dem Spiel, im Buch oder auf dem Cover des Musikalbums und wer sich etwas Besonderes einfallen lässt, der zieht natürlich auch mehr Interessierte aus allen Ecken des Internets auf seine Seite und sein Projekt.

Ein Pitch-Video gibt es ebenfalls bei praktisch allen Crowdfunding-Projekten: in einem drei- bis fünfminütigen Pitch-Video wirbt der Autor des Crowdfunding-Projektes nicht für das, was schließlich dabei herauskommt, sondern er stellt sich als Person vor, das Projekt, das Vorhaben und selbstverständlich schließlich doch: das eigentliche Produkt. Die sogenannte Community soll wissen, wer der Macher ist oder die Macher hinter dem Projekt sind. Interessierte sollen erfahren, wie ernst ein Plan ist und es geht um Sympathie.

In der Biografie über Bach für Kinder geht es natürlich zunächst um das Leben von Johann Sebastian Bach, beginnend mit einer kleinen Einführung in die Wurzeln dieser größten und berühmtesten Musikerfamilie der Erde. Zwei kleine Barockengel sind „allerbeste Freunde für immer“. Balthasar ist Spezialist im Erzählen von Geschichten, der beste Freund Vitus spielt lieber Musik. Und so erzählt Balthasar seinem Freund 17 Geschichten, die die Stationen im Leben des Thomaskantors beleuchten. Dazwischen haben die Engelchen viel Spaß, es geht um das Zählen der Sterne, die Überlegung zur Gestaltung der Mahlzeiten und manches andere Spannende. Diese Segmente lockern den unterhaltsamen Stoff rund um den Komponisten auf und machen das Buch zu einer „leicht verständlichen Kost“. Schon ältere „Testleser“ bewerten diese Biografie durchaus auch für Erwachsene unterhaltsam und als locker in die Materie einführend. Zielsetzung war – für die junge Lesergruppe – eine ganz bewusste Vereinfachung der Zusammenhänge in Bachs Leben sowie auch eine möglichst wenig wissenschaftliche Darstellung. Aquarelle einer Berliner Künstlerin untermalen den Text und runde fünfzehn Fotos und bekannte Fotos in der Bach-Historie ergänzen den Text. Unabhängig von einem späteren Druck – nämlich dann, wenn das Crowdfunding erfolgreich war – gibt es das Buch bereits als E-Book und als Hörbuch. Und Letzteres einmal ohne Musik, einmal mit 16 Musikstücken und einmal als sogenannte Biografie-Collage mit insgesamt 60 Musikstücken: den 33 beliebtesten und bekanntesten Stücken von Bach, in 7 Stunden Spielzeit zum Teil zweimal, selten dreimal.

Das Crowdfunding endet bereits am 16. März 2015. Ist es erfolgreich, ist der Termin mit der Druckerei am 17. März 2015 vereinbart. Die Auslieferung könnte dann pünktlich am 21. März erfolgen, dem 330. Geburtstag von Johann Sebastian Bach aus Eisenach in Thüringen. Schauen Sie doch einmal beim Autor vorbei: auf www.bachueberbach.de und dort im zweiten Abschnitt von oben. Unübersehbar.
Das grosse Johann Sebastian Bach Portal

Renate Bach Verlag
Bildstrasse 25
74223 Flein

Kontakt
Renate Bach Verlag
Renate Bach
Bildstrasse 25
74223 Flein
07131-576761
info@bach4you.de
http://www.bachueberbach.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/crowdfunding-zu-bachs-330-geburtstag-im-maerz-2015/

Die Sektpulle – neues Buch enthüllt einen einzigartigen Lebensweg und Erinnerungen an den Krieg

Renate Ursula Vorster schlägt in ihrem Buch „Die Sektpulle“ eine Brücke zwischen Vergangenheit und Gegenwart.

BildKein Menschenleben gleicht einem anderen. Jeder Lebensweg ist einzigartig und daher besonders. Erinnerungen und Erfahrungen sind es wert, aufgezeichnet zu werden für nachfolgende Generationen. Sie sind ein oft wertvoller Erfahrungsschatz und schlagen eine Brücke zwischen Vergangenheit und Gegenwart für den Weg in die Zukunft. In „Die Sektpulle“ erzählt Renate Ursula Vorster ihre Lebensgeschichte zwischen 1933 und einige Zeit nach dem Mauerfall in Deutschland… 1933 erblickte sie in Magdeburg das Licht der Welt, aber erst viele Jahre später – nach dem Mauerfall in Deutschland – durfte sie wieder zurückkehren in die so sehr vermisste Heimat – gemeinsam mit Ehemann Claus und ihren Kindern Hans-Hinrichsen und Claudia.

Erlebnisse aller Schattierungen sind die Wegmarken des Lebens von Renate Ursula Vorster. Sie blickt zurück mit jenem besonderen Augenzwinkern, das Menschen zu eigen ist, die sich zufrieden und mit einer – für manch andere Menschen – ungewöhnlichen Gelassenheit und sanftem Lächeln erinnern. Sie erzählt auf unnachahmlich humorvolle Weise kleine amüsante Geschichten, aber auch von Bildern, die uns wie nie vergessene Schatten in Erinnerung bleiben. Ein Buch, das eine bewegende Geschichte zwischen Vergangenem und Gegenwart erzählt.

„Die Sektpulle“ von Renate Ursula Vorster ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-8495-7823-7 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Weitere Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH ist ein Hamburger Unternehmen, das Verlags- und Publikations-Dienstleistungen für Autoren, Verlage, Unternehmen und Self-Publishing-Dienstleister anbietet. tredition vertreibt für seine Kunden Bücher in allen gedruckten und digitalen Ausgabeformaten über alle Verkaufskanäle weltweit (stationärer Buchhandel, Online-Stores) mit Einsatz von professionellem Buch- und Leser-Marketing.

Der 2006 gegründete Anbieter ist darauf spezialisiert, durch das Optimieren von Auflagenmanagement, Vertrieb und Abrechnungswesen die Erträge für Verlage, Unternehmen und Autoren zu maximieren. tredition ist Preisträger des Webfuture Awards der Hansestadt Hamburg und erhielt den Förderpreis des Mittelstandsprogramms. Darüber hinaus gewann das Unternehmen den Preis Digitale Innovation Pitch (BUIDP). Neben privaten Autoren auf seinem eigenen Self-Publishing-Portal tredition.de hat tredition auch Unternehmen wie brand eins, Hamburger Abendblatt, Hamburger Morgenpost, Neue Westfälische, Bucerius Law School, kress, CHIP oder Der 2006 gegründete Anbieter ist darauf spezialisiert, durch das Optimieren von Auflagenmanagement, Vertrieb und Abrechnungswesen die Erträge für Verlage, Unternehmen und Autoren zu maximieren. tredition ist Preisträger des Webfuture Awards der Hansestadt Hamburg und erhielt den Förderpreis des Mittelstandsprogramms. Darüber hinaus gewann das Unternehmen den Preis Digitale Innovation Pitch (BUIDP). Neben privaten Autoren auf seinem eigenen Self-Publishing-Portal tredition.de hat tredition auch Unternehmen wie brand eins, Hamburger Abendblatt, Hamburger Morgenpost, Neue Westfälische, Bucerius Law School, kress, CHIP oder die Kamphausen Mediengruppe im Kunden-Portfolio.

<

p>Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/die-sektpulle-neues-buch-enthuellt-einen-einzigartigen-lebensweg-und-erinnerungen-an-den-krieg/

6 Jahre Taschengeld: neues Buch von Dschungelcamp-Kandidatin Tanja Schumann zeigt Ausweg aus der Schuldenfalle

Schauspielerin Tanja Schumann erzählt in ihrem aktuellen Buch ,,6 Jahre Taschengeld“ von ihrer eigenen Privatinsolvenz und gibt Betroffenen Tipps für ein schuldenfreies Leben.

BildTanja Schumann war in den Neunziger Jahren als die lustige Blonde aus der Comedy-Serie „RTL Samstag Nacht“ bekannt, bis es still um die sympathische Schauspielerin wurde. Nach einer erfolgreichen Fernsehkarriere gerät Tanja Schumann 2009 aufgrund vermeintlich kompetenter Finanzberatung und fataler Investitionen in Ost-Immobilien in die Privat-Insolvenz – ein Dilemma vieler Privatinvestoren Ende der Neunziger. In ihrem Buch „6 Jahre Taschengeld“ berichtet Tanja Schumann nicht nur von den Höhen und Tiefen in dieser schlimmsten Zeit ihres Lebens, sondern hält für Betroffene auch nützliche Tipps für einen Weg aus der Schuldenfalle bereit.

TV-Ikone Tanja Schumann legt mit „6 Jahre Taschengeld“ einen Ratgeber vor, der in dieser Form bislang einzigartig ist. Das Buch ist nicht nur ein beeindruckendes Portrait der Schauspielerin und ihrer ganz persönlichen Art mit einer solchen Pleite umzugehen, sondern verdeutlicht, dass eine Insolvenz kein Grund ist, für den Rest des Lebens gebrandmarkt zu sein. Neben einer packenden Lebensgeschichte finden Betroffene zahlreiche Ratschläge für den Weg in ein schuldenfreies Leben. „Ich bin fest davon überzeugt, viele Leser zu finden, die durch mein Buch den Mut wiederfinden, ihre finanzielle Durststrecke zu überstehen.“ Auch privat setzt sich Tanja Schumann als Botschafterin des Vereins der „Anonymen Insolvenzler“ für dieses Thema ein.

„6 Jahre Taschengeld“ – eine bewundernswert offene Autobiografie, die ein wichtiges Tabuthema unserer Gesellschaft anpackt und Betroffenen Mut macht, die eigene finanzielle Pleite zu überstehen.

„6 Jahre Taschengeld“ von Tanja Schumann und Dr. Eberhard Frohnecke ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-8495-7500-7 (Paperback) und 978-3-8495-7472-7 (Hardcover) sowie demnächst auch als e-Book zu bestellen. Für tredition hat sich Tanja Schumann nach einem Treffen bei der Frankfurter Buchmesse 2013 entschieden. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH ist ein Hamburger Unternehmen, das Verlags- und Publikations-Dienstleistungen für Autoren, Verlage, Unternehmen und Self-Publishing-Dienstleister anbietet. tredition vertreibt für seine Kunden Bücher in allen gedruckten und digitalen Ausgabeformaten über alle Verkaufskanäle weltweit (stationärer Buchhandel, Online-Stores) mit Einsatz von professionellem Buch- und Leser-Marketing.

Der 2006 gegründete Anbieter ist darauf spezialisiert, durch das Optimieren von Auflagenmanagement, Vertrieb und Abrechnungswesen die Erträge für Verlage, Unternehmen und Autoren zu maximieren. tredition ist Preisträger des Webfuture Awards der Hansestadt Hamburg und erhielt den Förderpreis des Mittelstandsprogramms. Darüber hinaus gewann das Unternehmen den Preis Digitale Innovation Pitch (BUIDP). Neben privaten Autoren auf seinem eigenen Self-Publishing-Portal tredition.de hat tredition auch Unternehmen wie brand eins, Hamburger Abendblatt, Hamburger Morgenpost, Neue Westfälische, Bucerius Law School, kress, CHIP oder Der 2006 gegründete Anbieter ist darauf spezialisiert, durch das Optimieren von Auflagenmanagement, Vertrieb und Abrechnungswesen die Erträge für Verlage, Unternehmen und Autoren zu maximieren. tredition ist Preisträger des Webfuture Awards der Hansestadt Hamburg und erhielt den Förderpreis des Mittelstandsprogramms. Darüber hinaus gewann das Unternehmen den Preis Digitale Innovation Pitch (BUIDP). Neben privaten Autoren auf seinem eigenen Self-Publishing-Portal tredition.de hat tredition auch Unternehmen wie brand eins, Hamburger Abendblatt, Hamburger Morgenpost, Neue Westfälische, Bucerius Law School, kress, CHIP oder die Kamphausen Mediengruppe im Kunden-Portfolio.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/6-jahre-taschengeld-neues-buch-von-dschungelcamp-kandidatin-tanja-schumann-zeigt-ausweg-aus-der-schuldenfalle/

E-Book-Tipp: 20 Kurzgeschichten zum Schmunzeln, Träumen, Weiterspinnen

Augenblickaufnahmen zeigen Glückspilze wie Pechvögel unterschiedlichen Alters und Herkunft. Fiktive Lebensläufe, sogar mit Geburtsort und Geburtsdatum, machen Menschen entlang einer Bahnlinie lebendig

BildGlückspilze, Pechvögel, Träumer und Stinkstiefel sind die Hauptpersonen im neuen E-Book von Dorle Knapp-Klatsch. Eine ideale Lektüre für das Wartezimmer – wunderbar entspannend, aufbauend, lebensnah. Es lenkt ab von eigenen Sorgen, wenn man sieht, mit wie einfachen Mitteln drei Frauen ihre Probleme lösen. Die eine kann sich nicht konzentrieren, weil es zu laut ist; der anderen ist der Preisaufschlag für die WC-Benutzung im Verhältnis zur Leistung einfach zu hoch; die Dritte ist gerade auf dem Weg, ihr Geld in eine Schlankheitskur zu investieren statt in Pastetchen und Makrönchen. Sie findet dann aber doch einen dritten Weg, ihr Erspartes nutzbringend anzulegen. Noch entspannender geht es zu bei einem total zufriedenen Mann, der sich gegen die Avancen seiner Kolleginnen mit einer Fotomontage wehren muss.
Beim Wirtshausschild zum „Goldenen Bären“ fängt Dorle Knapp-Klatsch an zu träumen. Heraus kommt ein Märchen. So richtig in der Realität scheint die Traumfabrik auch noch nicht angekommen zu sein, selbst wenn sie ihre Produkte schon über den Online-Versandhandel abwickelt. Einen – in Wirklichkeit unmöglichen – Traum mit offenem Ende kennt wohl in ähnlicher Form jeder und wird auch gleich selbst einen erzählen können, selbst wenn dieser Traum nicht vom kleinsten Theater der Welt handelt.
Weniger verträumt, dafür recht rabiat, geht es in der Arbeitswelt zu. Glücklicherweise fühlen sich immer einige Arbeitskollegen dazu berufen, den Adrenalinspiegel bei ihren Kollegen hübsch hochzuhalten. Ähnlichkeiten mit lebenden oder toten Personen sind rein zufällig, Ausschmückungen und Fortsetzungen von LeserInnen dagegen erwünscht. Ebenso warten 5 Biografien von jungen und alten Zufalls-Personen auf eine Zukunft. Während einer stundenlangen Bahnreise von Stuttgart nach Flensburg regten Dorle Knapp-Klatsch markante Mitreisende im Abteil, Wartende auf dem Bahnsteig, Ausflügler vor der Bahnschranke, Urlauber im Speisewagen dazu an, ihnen einen Lebenslauf anzudichten. Möge der Funke auf die LererInnen überspringen und die Lebensläufe weiterführen.
20 Kurzgeschichten – Glückspilze, Pechvögel, Träumer und Stinkstiefel (8ung.Leute!)  von Dorle Knapp-Klatsch | Kindle Edition

Über:

Kulturmagazin 8ung.info
Frau Elke Wilkenstein
Raunerstrasse 35
73230 Kirchheim
Deutschland

fon ..: 07021 485390
web ..: http://www.8ung.info
email : musiktheater@8ung.info

Pressekontakt:

Kulturmagazin 8ung.info
Frau Elke Wilkenstein
Raunerstrasse 35
73230 Kirchheim

fon ..: 07021 485390
web ..: http://www.8ung.info
email : musiktheater@8ung.info

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/e-book-tipp-20-kurzgeschichten-zum-schmunzeln-traeumen-weiterspinnen/

Weg von Abrakadabra hin zu Faszination und Begeisterung

Christian Jedinat ist Anfang 40 und trägt oft ein paar bunte Tücher in seinem Jackett. Sein Beruf ist es, Menschen das Unmögliche zu zeigen und Interessierte in die Kunst der Zauberei einzuweihen.

Bild16.10.2013, Rösrath/ Köln – Die Teilnehmer in Christian Jedinats Zauberworkshops haben alle ein gemeinsames Ziel: Sie wollen zaubern lernen, etwas Außergewöhnliches begreifen, Menschen begeistern und dadurch anders mit ihren Mitmenschen umgehen. Die Zauberei nutzen, um sich weiterzuentwickeln und um sich anders auszudrücken – so sieht es Christian Jedinat. Doch für viele ist Zauberkunst zu abstrakt – sie verbinden mit Zaubern nur Kindertheater und amerikanische Fernsehshows. Auch Christian Jedinat interessierte sich nicht besonders für Zauberkunst, bis er vor rund 20 Jahren einem Straßenjongleur in der Heidelberger Fußgängerzone begegnete. Der Jongleur hatte mit kleinen Tricks alle Passanten zum Stehen und Staunen gebracht. „Wie kann eine Person innerhalb so kurzer Zeit Menschen dermaßen begeistern, sie zum Lächeln bringen und unmögliche Dinge wahr werden lassen?“, fragte sich Jedinat und für ihn stand fest: Das möchte ich auch lernen.

Wie man Zaubern lernt
Die ersten Tricks wie Jonglieren oder Einrad fahren waren schnell gelernt, aber bald wurde es kniffliger. Es stellte eine große Herausforderung dar, an die richtigen Informationen zu kommen, um weitere Tricks zu lernen. Zauberworkshops wurden damals noch nicht angeboten, weshalb Jedinat sein Erspartes in unterschiedlichste Bücher und Trickkisten investierte. Meist war er von diesen zwar enttäuscht, doch das änderte nichts an seinem Ehrgeiz. Mehr und mehr wurde seine Begeisterung geweckt und er verstand, dass viel mehr als ein paar simple Handlungsabläufe dazu gehören, um ein Kunststück aufzuführen. Er hatte bis dahin noch nicht genau gewusst, wozu er die Zauberei nutzen wollte, dies änderte sich jedoch, als er 1999 an einem Straßentheaterworkshop am Bodensee teilnahm. Zuvor hatte er Auftritte vor Publikum vermieden, zusammen mit einer Kollegin ließ er sich dann aber doch hinreißen: Die beiden zeigten eine kleine Show auf einem Weinfest. Die beiden hatten nach der 10-minütigen Show einen Hut voller Geld und ein begeistertes Publikum. Dieser Moment war für Jedinat bahnbrechend: „Wow! Wenn ich für etwas, das mir unendlich viel Freude bereitet, solche Anerkennung bekomme und ich Leute so begeistere, dann möchte ich damit weitermachen.“ Also folgten unzählige Auftritte auf der Straße, bis er bald auch auf privaten Feiern auftrat. Er bekam immer wieder die unterschiedlichsten Rückmeldungen von den Zuschauern, aber eines hatten die Aussagen alle gemeinsam: die Reaktionen waren immer positiv und die Leute begeistert. Genau das ist für Christian das Spannende an der Zauberei. Denn die Zauberei funktioniert nicht ohne Publikum; sie lebt von der Interaktion des Zauberers mit dem Publikum und von der Überraschung der Zuschauer. Kennt jemand einen Trick bereits, dann ist er nicht mehr hingerissen – deshalb muss sich die Zauberei auch ständig weiterentwickeln. „Meine Zauberkurse sind für alle Menschen eine Wahnsinnsmöglichkeit. Egal, ob jemand das Zaubern zu seinem Beruf machen oder einfach ein paar Tricks lernen möchte – Zaubertricks kann man in fast alle Berufe und perfekt in den Alltag integrieren. Zauberei ist ein super Mittel, um das Interesse seines Gegenübers für ein Thema zu gewinnen.“, weiß Christian aus eigener Erfahrung.
Welche Voraussetzungen müssen Interessierte also erfüllen, um an einem der begehrten Workshops in der Akademie der Zauberkunst teilnehmen zu können? „Das Wichtigste sind Interesse und Freude daran, etwas Neues zu lernen und natürlich eine gewisse Begeisterung für die Zauberei.“

Jedinat ist Feuer und Flamme für seinen Beruf
Christian möchte es Zauberinteressierten einfacher machen, so viel Spaß an der Zauberei zu haben wie er, weshalb er das Zaubern in seinen Workshops lehrt. Er zeigt den Teilnehmern seiner Workshops, dass es äußerst komplex ist, ein Kunststück vorzuführen – es geht nicht nur darum, ein paar Schritte bei einem Trick richtig zu wiederholen. Das Gesamtkunstwerk muss stimmen – Sprache, Tricktechnik, Handlungsabläufe und Präsentation spielen eine große Rolle. Alle, die sich noch intensiver mit der Zauberei auseinandersetzen wollen, lädt Christian herzlich ein, seine Zauberkurse zu besuchen und selbst vor Publikum aufzutreten.
Aber warum hat Christian Jedinat eigentlich keine Angst vor der Konkurrenz? Wenn die Zauberei sich immer weiter etabliert, wenn immer mehr Menschen die Geheimnisse der Tricks kennen und selbst als Zauberer auftreten, könnten sie ihm irgendwann die Show stehlen. „Je mehr Menschen von guten Zaubertrainern mit magischen Tricks verzaubert werden, desto mehr wird die Zauberkunst gemeinhin geschätzt. Mein Ziel ist es, dass es bald so normal ist, eine Zaubershow zu besuchen, wie ins Kino zu gehen. Wenn die Zauberei anerkannter wird, wächst auch das Publikum.“ Außerdem lernt auch der erfahrene Zauberkünstler Jedinat viel von seinen Teilnehmern – jeder von ihnen nimmt Tricks unterschiedlich wahr und interessiert sich für andere Bereiche. So bekommt er immer wieder neue Anregungen und lernt, wo die größten Herausforderungen für sie liegen und was sie am meisten begeistert. Voller Eifer lernen sie vom Experten und kommen dabei auch schon mal ins Schwitzen. Es kostet manchmal Schweiß und Nerven, ein Kunststück zu erlernen. Jedinat freut sich über alle Begeisterten, die Zaubern lernen wollen. „Menschen das Zaubern beizubringen und sie auf ihrem Weg zum Zauberkünstler zu begleiten, ist für mich der Wahnsinn.“
Wie genau funktionieren Täuschungen? Wie lasse ich gewisse Bilder im Kopf des Zuschauers entstehen? Wie hängen Wahrnehmung, Sprache und Handlung zusammen? Diese Fragen lassen ihn täglich motiviert seiner Arbeit nachgehen.

Große Pläne für die Zukunft
Christian weiß, was das Bezaubernde für ihn an seinem Job ist und plant Großes für die Zukunft: „Ich möchte mehrere Zaubertheater in verschiedenen Städten Deutschlands etablieren. Die Zauberkunst soll anerkannter werden und Menschen, die bei mir die Zauberausbildung absolvieren, sollen bereits während der Ausbildung die Möglichkeit erhalten, vor Publikum aufzutreten, um zu verstehen, worauf es beim Zaubern ankommt und wie wichtig das Publikum ist.“
Christian Jedinat ist Feuer und Flamme, wenn es um das Thema Zauberkunst geht. Über 2.500 Begeisterte haben bereits einen seiner Workshops absolviert und er plant, noch vielen Menschen die Faszination des Zauberns nahezubringen.

Über:

Akademie der Zauberkunst
Herr Christian Jedinat
Großhecker Weg 31
51503 Rösrath
Deutschland

fon ..: +4922059047317
fax ..: +49022059047322
web ..: http://www.akademie-der-zauberkunst.de
email : info@akademie-der-zauberkunst.de

In der seit über 14 Jahren bestehenden Akademie der Zauberkunst rund um Trainer Christian Jedinat vermitteln Zauberprofis den Teilnehmern die Grundlagen der Zauberkunst. Die Teilnehmer lernen hier die notwendigen Schritte zum Vorführen eines Kunststücks, aber auch, dass zum erfolgreichen Zaubern weitaus mehr dazu gehört – Sprache, Tricktechnik, Handlungsabläufe und Präsentation sind wichtig, um das Publikum zum Staunen zu bringen. Jetzt bietet die Akademie zusätzlich weitere Schnupperkurse deutschlandweit an.
Bereits mehr als 2.500 Teilnehmer haben die Kurse in der Akademie der Zauberkunst absolviert.

Pressekontakt:

Marie Schütz Pressearbeit
Frau Marie Schütz
Hausburgstraße 22
10249 Berlin

fon ..: +4917631412318
email : schuetz.marie@gmail.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/weg-von-abrakadabra-hin-zu-faszination-und-begeisterung/

Mit dem Gesicht zur Sonne – Eine Frau – ein filmreifes Leben – ein Buch.

Zu viele Leben – Autobiographie einer spektakulären Lebensgeschichte, die von Leid, Betrug und Mord – vor allem aber von Hoffnung erzählt.

BildYvonne Holthaus weiß, wovon sie spricht. Denn mit ihren 38 Jahren hat sie schon so viele Schicksalsschläge erlitten wie andere in 80 Jahren nicht. Über ihr Leben hat sie nun ein aufsehenerregendes Buch geschrieben.

Mit gerade einmal 17 Jahren beschloss die Autorin ihr nur nach außen so perfektes Elternhaus hinter sich zu lassen, um auf eigenen Beinen zu stehen. Ein schicksalsreiches, aber selbständiges Leben begann – mit oft mehr Tiefen als Höhen. Als die junge Frau durch eine Privatinsolvenz kaum noch Kraft hatte, um weiter zu kämpfen, und ihr Partner dazu anscheinend ein Doppelleben führte, erhielt sie die unfassbare Nachricht, dass ihre Mutter grausam getötet wurde. Nach Jahren der Ungewissheit stand fest: Jemand, dem sie bis dahin blind vertraute, war der Auftraggeber für den Mord…

Eine Frau – ein filmreifes Leben – ein Buch. Und jeder Teil davon alles andere als gewöhnlich. Yvonne Holthaus‘ Erstlingswerk „Mit dem Gesicht zur Sonne“ ist eine ergreifende Biographie. Denn – wie sagte eine ihrer Freundinnen so treffend: „So viel Erlebtes passt doch normalerweise nur zu jemandem, der mindestens 80 Jahre alt ist!“ Die junge Autorin legt eine beeindruckende Publikation vor, die zeigt: Kein Schicksal im Leben kann so schlimm sein, als dass man sich selbst und seine Träume aufgibt.

Auftritte in Radio (Bayern 3) und Fernsehen (Punkt 12 u.a.) und eine Titelstory in Closer (Ausgabe Nr. 41) zeigen, der Fall von Yvonne Holthaus lässt niemanden unberührt: „Ich habe einfach mal eine freche Mail geschrieben: „Ich glaube, ich passe in Ihre Sendung“, berichtet Frau Holthaus nach einem Radiointerview…

„Mit dem Gesicht zur Sonne“ von Yvonne Holthaus ist im tredition Verlag als Hardcover (ISBN 978-3-8495-0164-8) und als Taschenbuch(ISBN 978-3-8495-6885-6) erschienen, sowie als e-Book zu bestellen.

Hier gibt es alle Informationen zum Buch: www.tredition.de

Hier geht es zur Homepage der Autorin

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH ist ein Hamburger Unternehmen, das Verlags- und Publikations-Dienstleistungen für Autoren, Verlage, Unternehmen und Self-Publishing-Dienstleister anbietet. tredition vertreibt für seine Kunden Bücher in allen gedruckten und digitalen Ausgabeformaten über alle Verkaufskanäle weltweit (stationärer Buchhandel, Online-Stores) mit Einsatz von professionellem Buch- und Leser-Marketing.

Der 2006 gegründete Anbieter ist darauf spezialisiert, durch das Optimieren von Auflagenmanagement, Vertrieb und Abrechnungswesen die Erträge für Verlage, Unternehmen und Autoren zu maximieren. tredition ist Preisträger des Webfuture Awards der Hansestadt Hamburg und erhielt den Förderpreis des Mittelstandsprogramms. Darüber hinaus gewann das Unternehmen den Preis Digitale Innovation Pitch (BUIDP). Neben privaten Autoren auf seinem eigenen Self-Publishing-Portal tredition.de hat tredition auch Unternehmen wie brand eins, Hamburger Abendblatt, Hamburger Morgenpost, Neue Westfälische, Bucerius Law School, kress, CHIP oder Windsor Verlag im Kunden-Portfolio.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mit-dem-gesicht-zur-sonne-eine-frau-ein-filmreifes-leben-ein-buch/

Zu viele Leben – Biographie einer schicksalhaften Lebensgeschichte, die von Leid, aber auch Hoffnung erzählt

,,Mit dem Gesicht zur Sonne“ von Yvonne Holthaus erzählt von filmreifen Episoden und den Schicksalsschlägen im Leben einer ganz besonderen jungen Frau.

BildMit gerade einmal 17 Jahren beschloss die Autorin ihr nur nach außen so perfektes Elternhaus hinter sich zu lassen, um auf eigenen Beinen zu stehen. Ein schicksalsreiches, aber selbständiges Leben begann – mit oft mehr Tiefen als Höhen. Als die junge Frau durch eine Privatinsolvenz kaum noch Kraft hatte, um weiter zu kämpfen, und ihr Partner dazu anscheinend ein Doppelleben führte, erhielt sie die unfassbare Nachricht, dass ihre Mutter grausam getötet wurde. Nach Jahren der Ungewissheit stand fest: Jemand, dem sie bis dahin blind vertraute, war der Auftraggeber für den Mord…

Eine Frau – ein filmreifes Leben – ein Buch. Und jeder Teil davon alles andere als gewöhnlich. Ihr Erstlingswerk ist eine Biographie der ganz besonderen Art. Denn – wie sagte eine ihrer Freundinnen so treffend: „So viel Erlebtes passt doch normalerweise nur zu jemandem, der mindestens 80 Jahre alt ist!“ Die junge Autorin legt eine beeindruckende Biographie vor, die zeigt: Kein Schicksal im Leben kann so schlimm sein, als dass man sich selbst und seine Träume aufgibt.

„Mit dem Gesicht zur Sonne“ von Yvonne Holthaus ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-8495-0164-8 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Hier gibt es alle Informationen zum Buch: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : info@tredition.de

Die tredition GmbH ist ein Hamburger Unternehmen, das Verlags- und Publikations-Dienstleistungen für Autoren, Verlage, Unternehmen und Self-Publishing-Dienstleister anbietet. tredition vertreibt für seine Kunden Bücher in allen gedruckten und digitalen Ausgabeformaten über alle Verkaufskanäle weltweit (stationärer Buchhandel, Online-Stores) mit Einsatz von professionellem Buch- und Leser-Marketing.

Der 2006 gegründete Anbieter ist darauf spezialisiert, durch das Optimieren von Auflagenmanagement, Vertrieb und Abrechnungswesen die Erträge für Verlage, Unternehmen und Autoren zu maximieren. tredition ist Preisträger des Webfuture Awards der Hansestadt Hamburg und erhielt den Förderpreis des Mittelstandsprogramms. Darüber hinaus gewann das Unternehmen den Preis Digitale Innovation Pitch (BUIDP). Neben privaten Autoren auf seinem eigenen Self-Publishing-Portal tredition.de hat tredition auch Unternehmen wie brand eins, Hamburger Abendblatt, Hamburger Morgenpost, Neue Westfälische, Bucerius Law School, kress, CHIP oder Windsor Verlag im Kunden-Portfolio.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : info@tredition.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/zu-viele-leben-biographie-einer-schicksalhaften-lebensgeschichte-die-von-leid-aber-auch-hoffnung-erzahlt/

Lebenslanges Lernen – neues Buch über die Notwendigkeiten und Chancen eines neuen Phänomens

,,Lebenslanges Lernen zwischen Notwendigkeit und Chance“ von André Kukuk ist eine kritische Analyse von Möglichkeiten und Auswirkungen lebenslangen Lernens auf unsere Gesellschaft.

BildDas Phänomen des lebenslangen Lernens bestimmt seit Jahrzehnten die Diskussion um die Notwendigkeit, aus bildungspolitischer wie auch aus ökonomischer Perspektive, den modernen Herausforderungen in Gestalt einer zunehmenden Globalisierung und eines allgemeinen Wandels zur Wissensgesellschaft begegnen zu müssen. Wo liegen hier die Risiken einer solchen Entwicklung? Werden sie durch etwaige Chancen, die ein lebensbegleitendes Lernen bietet, aufgewogen? Welche Auswirkungen nimmt die Vorgabe, lebenslang zu Lernen auf die Lebensplanung und den Lebensverlauf des Individuums? Wie verhält es sich damit zur Gestaltungsfreiheit individueller Lebensführung. Das sind die zentralen Fragestellungen, denen sich der Autor in seinem Sachbuch „Lebenslanges Lernen zwischen Notwendigkeit und Chance“ widmet.

In allen Lebensphasen und Lebensbereichen wird Lernen zur Obligation um die eigene Verwertbarkeit aufrechtzuerhalten und nach Möglichkeit noch zu verbessern. Gefühlt stoßen jedoch zahlreiche Arbeitnehmer bereits seit langem in Bezug auf Lernbereitschaft und Lernaufwand an die Grenzen des zeitlich und emotional Machbaren, ohne dass negative Aspekte dieser Entwicklung ausreichend kritisch hinterfragt werden. André Kukuk widmet sich in seinem Sachbuch dem Phänomenen des lebenslangen Lernens und wägt die Chancen und Notwendigkeiten eines solchen Phänomens auf die gesellschaftliche Entwicklung ab.

„Lebenslanges Lernen zwischen Notwendigkeit und Chance“ von André Kukuk ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-8495-4335-8 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Hier gibt es alle Informationen zum Buch

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : info@tredition.de

Die tredition GmbH ist ein Hamburger Unternehmen, das Verlags- und Publikations-Dienstleistungen für Autoren, Verlage, Unternehmen und Self-Publishing-Dienstleister anbietet. tredition vertreibt für seine Kunden Bücher in allen gedruckten und digitalen Ausgabeformaten über alle Verkaufskanäle weltweit (stationärer Buchhandel, Online-Stores) mit Einsatz von professionellem Buch- und Leser-Marketing.

Der 2006 gegründete Anbieter ist darauf spezialisiert, durch das Optimieren von Auflagenmanagement, Vertrieb und Abrechnungswesen die Erträge für Verlage, Unternehmen und Autoren zu maximieren. tredition ist Preisträger des Webfuture Awards der Hansestadt Hamburg und erhielt den Förderpreis des Mittelstandsprogramms. Darüber hinaus gewann das Unternehmen den Preis Digitale Innovation Pitch (BUIDP). Neben privaten Autoren auf seinem eigenen Self-Publishing-Portal tredition.de hat tredition auch Unternehmen wie brand eins, Hamburger Abendblatt, Hamburger Morgenpost, Neue Westfälische, Bucerius Law School, kress, CHIP oder Windsor Verlag im Kunden-Portfolio.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : info@tredition.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/lebenslanges-lernen-neues-buch-uber-die-notwendigkeiten-und-chancen-eines-neuen-phanomens/

Carsten Beyreuther – feurige Majestät ohne Feudalismus. Carsten Beyreuther: beyreuther Training – Kurzporträt

Manchmal wirkt es fast peinlich, auf eine Frage mit der Wahrheit zu antworten. Zum Beispiel dann, wenn die Antwort überheblich klingt.

Aber Carsten Beyreuther scheint es nicht zu liegen, sich an seiner Wahrheit vorbeizureden. Auf die Frage, wo er, der als Verkaufstrainer mit Stärke, Überlegenheit und Leichtigkeit brilliere, seine Schwächen habe, sagt er drei Atemzüge lang nichts. Er sucht nach einer Antwort. Dies allerdings wie einer, der sie längst hat, jedoch ahnt, dass sie unverschämt klingen wird. Also gibt er sich ein paar Sekunden, um sie in verbales Geschenkpapier zu packen. Was dann jedoch herauskommt, sind nicht die Wörter, mit denen man Bescheidenheit formuliert: „Dem Begriff Schwäche gebe ich so keine Geltung,“ sagt er.

Aber Carsten Beyreuther lässt für diesen Satz nicht nur den Mund sprechen. Seine Augen erzählen von einem, der Spaß an der Provokation hat wie ein Viertklässler an seinem Treffer mit der Spritzpistole. Und dann: „Klar, ich bin nicht perfekt, aber ich finde mich in Ordnung.“ Bezüglich menschlicher Schwächen und Fehler vertritt er seine eigene Auffassung: „Ich schaue mir an, was ich schon kann und was andere können, denn auf dem Gekonnten kann ich aufbauen.“

Sie alle zieht es in die Beyreuther-Schatzkammer

Beyreuther schaut sich häufig an, was andere können. Und das mit Beyreuther-Leidenschaft. Gelegenheit dazu findet er als Coach und in seinen Verkaufstrainings. Er kennt die Unsicherheiten und Ängste von Verkäufern, weiß, woran Verkaufserfolg scheitert und was Umsatz garantiert. Aber er will mehr wissen. In seinen Seminaren wird er es gewahr. Frauen und Männer sitzen dort mit hellwachen Sinnen, haben sich vorgenommen, dem Verkaufskönig Beyreuther in seine Schatzkammer zu folgen. Sie wollen zumindest ein paar jener Juwelen ergattern, die das eigene Verkaufszepter später glänzen lassen. Doch dann die erste Überraschung: Seine Majestät hat weder Hermelin am Hals noch Hermès-Couture am Leib. Beyreuther kommt als Carsten, und so will er auch angesprochen werden. Sein Shirt flattert über der Jeans, seine Ärmel sind vorsorglich sommerlich kurz, so, als wüsste er schon vor dem Seminar: Es wird heiß.

Recht hat er, und seine Seminarteilnehmer quittieren es ihm. Sie versuchen zu beschreiben, was sie mit ihm erleben, sprechen von einem „Carsten, der brennt.“ Andere nennen ihn „eine raumfüllende Feuerwalze“. Doch mit welchen Flammen männliche und weibliche Verkaufsprofis durch Carsten Beyreuther auch immer in Berührung kommen, sie stellen allesamt fest: Selbst bei der so vielfach gefürchteten Telefon-Akquise „schmelzen sämtliche Blockaden dahin.“

Der spontane Sprung ins kalte Verkaufswasser

Manche kommen mit Skepsis ins Seminar. Carsten gießt mit lockeren Sprüchen noch Öl darauf. Er scheint es zu genießen, wie seine Gäste sich erst einmal mit über der Brust verschränkten Armen gegen so manche allzu leicht klingende Beyreuther-Botschaft wappnen. Schließlich sind sie nicht naiv. Sie kennen ihre Käufer-Kaliber. Und das Leben sowieso. Doch dieser Carsten redet nicht nur. Der springt direkt vor seinen Leuten ins Verkaufswasser. Er lässt sich auf der Stelle mit einem Unternehmen verbinden, gerät ins Sekretariat, lässt seine Zuhörer über Lautsprecher mitverfolgen, wie er am anderen Ende Reserviertheit in Offenheit verwandelt und demonstriert, wie er in der obersten Etage landet.

Dort oben weht zwar immer ein anderer Wind, aber Carsten Beyreuther ist mit Höhenluft vertraut. Wer ihn oben beim freien Durchatmen beobachtet, hat schnell das Gefühl, unten selbst nur an einer Sauerstoffflasche zu schnüffeln. Die Frage ist nur, wie, wo und wann dieser Carsten Beyreuther jene Leichtigkeit bekommen hat, die ihn aufsteigen lässt?

„Ich war fast immer der Erste“

Als er 19 war zerfiel eine schwere Last der deutschen Geschichte, indem die Berliner Mauer zusammenbrach. Carsten Beyreuther befand sich aber von Geburt an auf jener Seite, wo Wirtschaftswachstum und Leichtigkeit nicht zu Hause waren. Seine Eltern wollten ihm geben, was in der DDR zu geben war. So hatte Carsten die Wahl zwischen Klavierunterricht und Radsport. Obwohl er seine Finger gern auf die Klaviatur gelegt hätte, zog er das Rennrad vor. „Grund für diese Entscheidung war nicht eine Liebe zum Sport per se,“ sagt er. „Die hatte und habe ich nicht.“ Es war mehr seine Zuneigung zum Milieu der Trainingsclique. Es reizte ihn, „einen Mannschaftssport zu machen, bei dem man dennoch für sich allein der Tretende ist.“ Carsten Beyreuther trat dermaßen in die Pedale, dass er heute von sich sagen kann: „Ich war fast immer der Erste.“

Als er dann den Wunsch äußerte, Journalismus zu studieren, erhob die Staatssicherheit ihre Stimme. Sie sagte ihm, das sei okay, wenn er drei Jahre Dienst im Wachregiment der Stasi schiebe. Dieser Preis fürs Studium verunsicherte Carsten Beyreuther jedoch nicht. Er sagte einfach Nein, und die Stasi gab ihm zur Antwort: „Dann ist Ihre Karriere als Intellektueller in diesem Land hiermit beendet.“

Der geplatzte Traum

So platzte sein Traum, irgendwann einen großen Verlag zu leiten und mit Wahrheiten zu provozieren. Am meisten bedauerte er dies, weil er wusste: „Nichts fällt mir leichter als Kommunikation.“ Aber kommunizieren lässt sich auch woanders. Carsten ließ sich privat Schauspielunterricht geben, machte eine Sprecherausbildung und arbeitete als DJ. „Als DJ brauchte man bei uns zwar so eine Art Kultur-TÜV, aber an diese Plakette kam ich heran.“

Abend für Abend Venylplatten zu drehen und Stimmung zu machen, reichte ihm nicht. Er witterte ein besseres Geschäft, folgte der Witterung nach Ungarn, besorgte sich dort Platten aus Österreich, und heute ist ihm anzuhören, dass es ihm einen Riesenspaß gemacht hat, „die für das Zehnfache in der DDR zu vertickern.“ Nach der Wende hatte er sechs Schallplattenläden – unter anderem in Chemnitz und Dresden. Doch als die großen Media-Märkte kamen, konnte Beyreuther seine Preise nicht mehr halten.

Verhaftung auf dem Roten Platz

Preise und ganz andere Währungen waren es, die ihn mit 1998 Jahren nach Moskau zogen – zusammen mit einem 35-jährigen Polen als sogenannter Arbitrageur. Das heißt, er machte mit russischen Banken Zinsgeschäfte. Beyreuther wusste, dass sein Kollege im diplomatischen Dienst Polens arbeitete. Was er nicht wusste, war, dass dessen Vater Mitbegründer der polnischen Gewerkschaft Solidarnosc war. Aber nach neunmonatigem Moskauaufenthalt war die russische Polizei darüber im Bilde. In ihren Augen war ein Pole mit einem solchen Vater russischer Staatsfeind. Außerdem hatte des Polen Visum keine Gültigkeit mehr, was zur Folge hatte, dass beide auf dem Roten Platz verhaftet wurden und sechs Tage hinter Gittern verbrachten.

Da waren Beyreuthers Banken Feuer und Flamme

Geld und Steuern waren es, die Carsten Beyreuther mit 29 Jahren in die Schweiz zogen. Dort landete er in der Telefonseelsorge und holte zwei Jahre lang den Klavierunterricht nach, gegen den er sich als Junge entschieden hatte. Den wesentlichen Impuls zum sozialen Metier hatte er von einem kokainabhängigen Freund bekommen. Beyreuther, der selbst nie mit Drogen in Berührung gekommen war, versuchte, seinem Freund zu helfen, riet ihm, sich bei einer der kirchlichen Telefonseelsorgestellen einen ersten Rat zu holen. Sein Freund wählte die entsprechende Nummer, kam aber nicht durch. Er versuchte es immer wieder, gelangte in der ständig besetzten Leitung aber nicht ans Ziel. Auf diese Weise kam Carsten Beyreuther jedoch auf eine Idee. Er gründete aus der Schweiz heraus eine private Telefonseelsorge, stellte mehr als 100 Mitarbeiter ein, unter ihnen Ärzte, Pädagogen, Feuerwehrleute, Sanitäter, setzte sie in ein Callcenter und bot Hilfesuchenden gegen Gebühr Ansprechpartner.

Dieses Unternehmen florierte so schnell, dass Beyreuthers Banken Feuer und Flamme waren. Sie meinten, sein Unternehmen für seelische Gesundheit müsse durch Werbung so richtig gepowert werden und brachten ihren Kunden auf die Idee, Kontakt zu einem Medienmagnaten namens Leo Kirch aufzunehmen. Mit dem Ergebnis, dass die Kirch-Gruppe um Leo Kirch es sich nicht nehmen ließ, die finanzielle Gesundheit seines innovativen Projektes mit 34,2 Millionen D-Mark in Form von Fernsehwerbung zu fördern.

„Die haben uns in den Medien zerfleischt“

Den Kirchen bereitete Beyreuthers Weg zur geistigen Gesundheit Kopfschmerzen. Sie meinten, man dürfe Hilfesuchenden kein Geld aus der Tasche ziehen. Zum Niedergang seiner Firma für emotionale und geistige Hygiene sagt der Unternehmensgründer: „Die haben uns in den Medien zerfleischt.“

Trotz eines Verlustes von vielen Millionen D-Mark und eines kompletten Neustarts sieht Carsten Beyreuther die Erfahrungen aus jener Zeit als persönlichen Gewinn. Er sagt, in seinen Telefongesprächen mit Hilfesuchenden habe er etwas Wesentliches begriffen: „Ich sah, es gibt eine sekundäre Gesellschaft, eine Problemwelt hinter der Problemwelt.“ Vielfach laute die Ursache menschlichen Übels nicht „zu wenig Macht, zu wenig Geld, zu wenig Luxus und Erfolg, sondern zu wenig Anerkennung, Geborgenheit und elterliche Liebe. Ich stellte fest, das eigentliche Problem liegt in den Köpfen.“ Und er spricht in diesem Zusammenhang von einer „inneren Diktatur“.

In eineinhalb Jahren Telefonseelsorge habe er erkannt, auch selbst „Opfer der inneren Diktatur“ zu sein. Als ihm dies klar wurde, fragte er sich, warum er damals so wenig Enthusiasmus für die deutsche Wiedervereinigung empfunden habe. Er fand auch die Antwort: „Ich war schon damals jemand, dem die innere Freiheit mehr bedeutet hat als die äußere.“ Seine Devise: „Um Dinge, die ich nicht ändern kann, sorge ich mich nicht. Ich kümmere mich darum, oben im Kopf Ordnung zu halten.“ Dies ist für Beyreuther wie ein Leitspruch. Aber er hat noch einen: „Mir aus jeder Situation das Gute zu ziehen.“

Ein bewegender Moment

Der Prozess seiner eigenen „innere Weichenstellung“, dauerte bis 2009. Er erinnert sich noch genau an den Tag, an dem er sein so wichtiges Ziel erreichte. Damals veranstaltete er zum ersten Mal sein Trainingsformat „from ZERO to HERO“. „Da ging es nicht um Probleme wie in der Telefonseelsorge. Ich stand vor Leuten, die am Telefon ihren Verkauf hinkriegen mussten.“ Noch heute hört er sich zu ihnen reden. Er erinnert sich daran, wie er seine Zuhörer damals mit Stimme, Aussage und Argumenten beflügelte und kann noch heute fast wie damals spüren, was ihm in dieser Situation in die Sinne schoss: „Ich spürte, dass ich mich selbst von meinen eigenen restlichen Ketten befreien konnte. – Das hat mich so ergriffen, dass mir beim Reden die Tränen kamen und ich unterbrechen musste. Seither hat er seinen Ruf weg. Einige seiner Trainingsteilnehmer nennen Carsten Beyreuther liebevoll ihren Verkaufsträner. Andere geben ihm die liebevolle Überschrift: Carsten Beyreuther – Eine Träne wird Verkaufstrainer, mit Herz und Verstand und ein Mann, der stark genug ist, weil er auch einmal weinen kann.“

Carsten Beyreuther machte bald weiter. Und dann startete er durch, um nicht mehr aufzuhören. Denn der leidenschaftliche Ehemann und sechsfache Vater weiß genau, was ihm beruflich einen Höllenspaß macht: „Den Menschen, Vätern, Müttern, Jugendlichen, Unternehmern und Verkäufern zu zeigen, wie man sich von seiner inneren Diktatur befreit.“

Fortsetzung folgt!

IN ALLER OFFENHEIT

Wer vom Trainer Carsten Beyreuther lernen will, sollte nicht nur dessen Höhenflüge bestaunen.
Zu diesem Mann gehören auch Abstürze. Und er trägt die Verantwortung für einen fatalen Fehler.

Sein Leben hat ihm Lektionen erteilt. Eine lautet: Wer am Boden liegt, hat das Glück, nicht auf Wolken zu schweben. Er kann Tritt fassen und durchstarten. Voraussetzungen sind ein klarer Kopf und Ehrlichkeit zu sich selbst.

Ungewöhnliche Offenheit zeigt Carsten Beyreuther in seinem erweiterten Porträt, das demnächst erscheint. Und die Spannung steigt! Zum Frühjahr 2013 hat Verkaufstrainer Carsten Beyreuther die Veröffentlichung seiner vollständigen und ausführlichen BEYREUTHER BIOGRAFIE angekündigt.

Carsten Beyreuther: ein Mann mit nahezu beispiellosem Lebenslauf, einer packenden Geschichte, einer Biographie voller Extreme, einer Karriere mit allen Höhen und Tiefen des Lebens, einer Laufbahn mit steilen Kurven, einem Leben voller Liebe, einer Lebensgeschichte über Diktatur, Gefangenschaft, Freiheit und Erfolg, einer Vergangenheit mit großen Namen, einer Vita mit vielen unerwarteten Wendungen, einem Werdegang, der es in sich hat und all jenen Menschen Hoffnungen macht und neue Kraft gibt, die scheiterten, sich selbst zu früh aufgaben und glaubten, vor den Trümmern ihres Lebens zu stehen.

Autor: Andreas Kläne

Über:

beyreutherTRAINING GmbH
Herr Carsten Beyreuther
Leite 48
14532 Kleinmachnow
Deutschland

fon ..: 0.8000.880.50.80
web ..: http://www.beyreuther-training.de
email : arbeitskreis@beyreuther-training.de

,,Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

beyreutherTRAINING GmbH
Herr Carsten Beyreuther
Leite 48
14532 Kleinmachnow

fon ..: 0.8000.880.50.80
web ..: http://www.beyreuther-training.de
email : arbeitskreis@beyreuther-training.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/carsten-beyreuther-feurige-majestat-ohne-feudalismus-carsten-beyreuther-beyreuther-training-kurzportrat/

Auf der dunklen Seite – Neuer Roman über eine Borderline-Persönlichkeit und ihr Leben

Mayanan Pramada beschreibt in ihrem aufwühlenden Roman ,,Angst & Liebe“ nicht nur die traumatischen Erfahrungen einer ,,Borderline“-Krankheit, sondern auch die Schönheit und Intensität des Lebens.

BildDie Reise ins Leben der Protagonistin beginnt mit einer Reise in die abgründige Dunkelheit ihres Ichs. Seit ihrer Kindheit und Jugend ist ihr Leben geprägt von Angst und einer starken Sehnsucht nach Liebe. Ihr Leben wird zunehmend von ihrer Boderline-Krankheit bestimmt und von einer immer stärker werdenden Todessehnsucht getrieben. Die Protagonistin fürchtet sich davor, am Ende ihrer Reise zu erkennen, dass ihr Ich gar nicht existiert oder dort etwas düsteres, Angsteinflößendes vorhanden ist.

Das im tredition Verlag erschienen Buch „Angst & Liebe“ ist nicht einfach nur die Geschichte einer „Borderline-Persönlichkeit“. Der Autorin Mayanan Pramada gelingt eine teils beklemmende aber nie mutlose Schilderung eines Lebens mit der Krankheit, aber auch eine faszinierende Betrachtung des Leben selbst als etwas unvorhersehbar, gewaltiges, unbeugsames und mutiges … ein einmaliges und wertvolles Geschenk. Dieses Buch erzählt eine fesselnde Lebensgeschichte mit über 200 Schwarz-Weiß-Abbildungen, über 70 Gedichten und mehr als 320 originalen Tagebuchauszügen.

„Angst & Liebe“ von Mayanan Pramada ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-8491-2018-4 zu bestellen. tredition bietet nicht nur Privatpersonen die Möglichkeit, ihre eigenen Werke und Manuskripte kostengünstig unter professioneller Aufmachung zu veröffentlichen, sondern ermöglicht auch Verlagen eine Kooperation. Mit Hilfe professioneller Lektoren und Korrektoren wird nicht nur eine gute Lesbarkeit, sondern auch eine hohe Qualität der Texte garantiert.

Erfahren Sie mehr zum Thema Boderline – Hier finden Sie alle Informationen zum Buch

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : info@tredition.de

Die tredition GmbH ist ein Hamburger Unternehmen, das Verlags- und Publikations-Dienstleistungen für Autoren, Verlage, Unternehmen und Self-Publishing-Dienstleister anbietet. tredition vertreibt für seine Kunden Bücher in allen gedruckten und digitalen Medientypen über alle Verkaufskanäle weltweit (stationärer Buchhandel, Online-Stores) mit Einsatz von professionellem Buch- und Leser-Marketing. Der 2006 gegründete Anbieter ist darauf spezialisiert, durch das Optimieren von Auflagenmanagement, Vertrieb und Abrechnungswesen die Erträge für Verlage, Unternehmen und Autoren auf eigenes Risiko zu maximieren. tredition ist Preisträger des Webfuture Awards der Hansestadt Hamburg und erhielt den Förderpreis des Mittelstandsprogramms. Darüber hinaus gewann das Unternehmen den Preis Digitale Innovation Pitch (BUIDP). Neben privaten Autoren auf seinem eigenen Self-Publishing-Portal tredition.de hat tredition auch Unternehmen wie brand eins, Hamburger Abendblatt, Hamburger Morgenpost, Neue Westfälische, Bucerius Law School, kress, CHIP oder Windsor Verlag im Kunden-Portfolio.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : info@tredition.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/auf-der-dunklen-seite-neuer-roman-uber-eine-borderline-personlichkeit-und-ihr-leben/